Um den spießbürgerlichen, harmonischen Ritus, der hierzulande Hochzeiten zu begleiten pflegt, aufzubrechen, haben zugewanderte Neubürger eigene Gepflogenheiten mitgebracht. Dazu gehören Stühlewerfen und Ringen, sowie ein Wettkampf, bei dem ein am Boden liegender Spieler der gegnerischen Mannschaft möglichst oft und möglichst heftig mit einem Knüppel getroffen werden muss. Näheres zu einem spannenden Spiel in Berlin Kreuzberg, das als Rahmenprogramm einer Hochzeitsfeier ablief, hier.

(Spürnase: Ursula M.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. Ich sehe ein, daß die Polizei eingreifen mußte. Durch die Schlägerei drohte wertvolles Material zu Bruch zu gehen.

    Trotzdem, hätten sie nicht etwas länger für die Anfahrt brauchen können?

  2. 12. November 2007:

    „Rechte blasen zum Sturm“

    Panikreaktionen der etablierten Parteien zum angekündigten pro-NRW-Wahlantritt in Dormagen.

    Das hat gesessen: Der landesweite Aktionstag der Bürgerbewegung pro NRW vor einer Woche in Dormagen hat regelrechte Panikreaktionen bei den etablierten Parteien der Chemiestadt im Rhein-Kreis Neuss ausgelöst. In insgesamt 6 (!) Artikeln beschäftigt sich die führende Tageszeitung in Dormagen, die „Neuss-Grevenbroicher Zeitung“ (NGZ), am Samstag im Kommunalteil ab Seite 1 mit dem Phänomen pro NRW. „Rechte blasen zum Sturm“ titeln die besorgten Journalisten, gefolgt von einem großen Hintergrundbericht, einem themenbezogenem Interview mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden, einem Kommentar und drei weiteren Artikeln zum Engagement von pro NRW in Dormagen.

    http://www.pro-koeln-online.de/

    http://www.islamisierung.info

    Wer wählt in NRW die ProBewegung?
    Kaum zu glauben, daß die etablierten Parteien verschreckt sein sollten…
    Aber den Gedanke finde ich irgendwie, also irgendie macht mich das betroffen, und ein stück weit traurig…

  3. In Berlin und an anderen kulturell aufgewerteten Gebieten sollte die Bereitschaftspolizei spezielle Hundertschaften zur Begleitung von Familienfeiern aufstellen…

  4. Interessant ist der letzte Satz des Artikels:

    Fraglich ist allerdings, ob sie den tatsächlichen Grund herausfinden wird. „Die Beteiligten sind der Polizei gegenüber nicht sehr redselig gewesen“, so ein Beamter. „Trotz der Heftigkeit der Auseinandersetzung haben sich seltsamerweise bei uns nur drei Leichtverletzte gemeldet.“

    Täter und Opfer akzeptieren also den deutschen Rechtstaat nicht und regeln das lieber unter sich. Diese Gewalttaten werden durch die islamische Fertilität noch exponentiell zunehmen.

  5. @ #3, Ungläubiger

    Nun, in solchen Fällen sind auch Eingeborene manchmal wenig zimperlich.

    @ #5

    …“und anderen“…

  6. Auch wenn sich das zynisch anhört. Die Polizei hätte die „kulturellen“ Gepflogenheiten respektieren sollen und die Kontrahenten bei der „Diskussion“ nicht stören sollen. Viellicht eine Absperrung damit Unbeteiligte nicht verletzt werden und ruhig abwarten.

    Wann versteht die Polizei, dass in diesem „Kultur“kreis so etwas eine völlig normale Angelegenheit ist?

  7. #9 Antifaschist
    Zustimmung. Zaun drum, für jeden Messer und Knüppel reinschmeissen und morgen früh die Strassenreinigung vorbeischicken.

  8. Gegen 22.15 Uhr meldete ein Anrufer der Polizei eine Massenschlägerei von etwa 50 bis 60 Personen vor dem Veranstaltungszentrum „Gloria Event“. […] Ein 19-jähriger Schläger wurde festgenommen.

    Und was ist mit den anderen, haben die Handschellen nicht gereicht???

  9. Mir tun die Polizisten leid. Ich bin sicher, in nicht all zu ferner Zukunft werden Warnschüsse nicht mehr reichen.

    Und was dann passiert sehen wir gerade in Rom – der Bulle ist immer der Schuldige.

  10. “wie wir im Bereich der Kreativwirtschaft teilhaben an dem Reichtum, der in Deutschland in den vergangenen Jahren durch Zuwanderung geschaffen worden ist”, sagte Steinmeier. (SPD)

    welcome in the danger zone

  11. #14 erik v. kirkenes

    “wie wir im Bereich der Kreativwirtschaft teilhaben an dem Reichtum, der in Deutschland in den vergangenen Jahren durch Zuwanderung geschaffen worden ist”, sagte Steinmeier. (SPD)

    Eine Nachricht aus einem Paralleluniversum?

  12. Die richtige Lösung für so kleine Probleme am Rande der schönen neuen Multukultiwelt haben sie in Hessen ja seit längerem gefunden.
    Türken OHNE deutschen Pass dürfen zur deutschen Polizei, werden deutschen Bewerbern sogar vorgezogen.
    Als Begründung wird angegeben, dass sie die Sprache in entsprechenden Wohngegenden verstehen, von den lieben Gästen sogar halbwegs akzeptiert werden und vor allem, dass sie zusammen mit einer Polizistin auf Streife geschickt werden können, da Polizistinnen aufgrund ihres Geschlechts von den lieben Gästen nicht als Autoritätsperson akzeptiert werden.
    Es hat also nur Vorteile. Das Beste wäre somit, wenn alle Polizisten nur noch Türken und Araber wären, dann hätten wir viel weniger Problem.
    Die hätten auf dieser schönen Hochzeit bestimmt gleich ganz lieb mitgefeiert, statt die armen Migranten mit Warnschüssen zu erschrecken und beim Knüppelspiel als Spielverderber aufzutreten.

  13. #15 plondfair

    „Der Song soll später auf der Website des Auswärtigen Amtes abrufbar sein.“

    der wahnsinn hat erst begonnen!

  14. #17 erik v. kirkenes

    der wahnsinn hat erst begonnen!

    Wie wäre es, wenn Frank-Walter Steinmeier einfach einmal das machen würde, wofür er bezahlt wird, nämlich als Außenminister der Bundesrepublik Deutschland die Interessen des Deutschen Volkes zu vertreten?

  15. „Wie wäre es, wenn Frank-Walter Steinmeier einfach einmal das machen würde, wofür er bezahlt wird, nämlich als Außenminister der Bundesrepublik Deutschland die Interessen des Deutschen Volkes zu vertreten?“

    Geht nicht, der Naz-o-meter schlägt jedes Mal Alarm, wenn’s einer versucht.

  16. #19 erik v. kirkenes

    Habe ich dir etwas getan, oder warum quälst du mich so? Das ist ja nicht zum aushalten.

  17. Der Typ der mit den Ministern den Titel aufgenommen hat, soll sich abfällig über bekannte Islamkritiker geäußert haben.

    Er soll gesagt haben: „Theo van Gogh könne sich glücklich schätzen über seinen schnellen Tod.“

    oder: „Frau Hirsi Ali habe auch den Tod verdient.“

    Das behauptet die Frau, die einen bekannten Dokumentarfilm über van Gogh gemacht hat.

  18. ….. „dessen Refrain lautet: „Deutschland, warum verschließt du dich? Deutschland, leg deine Karten auf den Tisch“. Der Part der Minister ist simpel: Sie müssen nur das Wort „Deutschlaaand“ und später auch noch „Frankreeeich“ singen – zu einer arabisch klingenden Melodie……

    Klar doch ! …und wieder sind mal die Deutschen daran Schuld, unfähig sich den Kulturellen Bereicherungen der Einwanderer zu öffnen und der Steinmeier macht sich auch noch zum Affen für diesen Müll.

    Kann nur immer wieder betonen, wer nach wie vor diese etab. Parteien wählt ist auch nicht mehr zu helfen.

  19. OT:

    Söder wirbt für „Religionsvertrag“

    Berlin: Bayerns Europaminister Markus Söder (CSU) fordert strenge Auflagen für den Bau neuer Moscheen in Deutschland. „Moscheen dürfen nicht größer nicht größer als Kirchen sein“, sagte Söder der „Welt am Sonntag“. Grundsätze für den Moscheenbau sollten in einem Religionsvertrag mit der Türkei geregelt werden. „ Das Kulturabkommen mit der Türkei von 1958 sollte mit einem Religionsvertrag erweitert werden, in dem die Rechte der christlichen Minderheit geklärt werden.“ Auch Standorte und Größe für Moscheebauten sollten festgeschrieben werden. „ Moscheen sollten in Deutschland dort gebaut werden, wo es im Einklang mit der Bevölkerung geschieht.“

    Münchner Merkur 12.11.2007

  20. # 22 plondfair

    das müssen wir aushalten!

    zusammen geht es vielleicht ein bißchen leichter

    ;-))))

  21. Lange halt ich es nicht mehr in diesen Land aus. Bin eigentlich auch bereits dabei mich auf einen Absprung vorzubereiten.
    Spätestens während der nächsten Wirtschafts-Rezession fliegt der Laden vermutlich sowieso auseinander.

  22. #7

    das Schlimme ist, daß der Produzent Muhabbed, den Tot von Theo van Gogh gutheisst. Er hätte ihn im Keller eingesperrt und zu tode gefoltert. Theo hat doch Glück gehabt, daß er so schnell getötet wurde. Weiter fordert er die Ermordung von Hirsli Ali!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Das berichten die Peoduzenten des Films über die Ermordung von Theo…

  23. #29 Schweinsohr

    das Schlimme ist, daß der Produzent Muhabbed, den Tot von Theo van Gogh gutheisst. Er hätte ihn im Keller eingesperrt und zu tode gefoltert. Theo hat doch Glück gehabt, daß er so schnell getötet wurde.

    Daß sich unser Außenminister mit solchen illustren Gestalten umgibt, sagt doch alles, was von diesem „ehrenwerten Herren“ zu halten ist.

  24. ehrenwerte Herren, sehr schön! dafür gibts erst mal eine Diätenerhöhung…

    dieser Skandal muß voll augeschlachtet werden und der breiten Öffentlichkeit vermittelt werden.

    PI, ans Werk!!!

  25. #20 erik v. kirkenes

    die sind auf der suche nach einem neuen volk

    Kein Problem. Aber wenn wir auswandern, müssen sie sich nicht nur jemanden suchen, der sie wählt, sondern der auch für sie die Steuern und Abgaben erwirtschaftet. Und da sind sie wohl bei den Türken und Arabern an der falschen Stelle. Aber selbst diese triviale Erkenntnis ist von unserer „Elite“ wohl zu viel verlangt.

  26. Es ist geradezu grotesk, dass ein Minister ein Lied mit solch einem Text singt…

    Deutschland, warum verschließt du dich.

    Jeder Migrant hat in Deutschland die Chance durch ehrliche Arbeit etwas aus seinem Leben zu machen. Das Problem liegt darin, dass die überwiegende Mehrheit der muslimischen Migranten sich nicht anpassen will. Die Kultur wird als minderwertig empfunden, Gewaltlosigkeit als Schwäche ausgelegt und vor allem wird kein Wert darauf gelegt die deutsche Sprache zu erlernen.

  27. Über den Herrn Steinmeier komme ich nicht weg.

    In dem Text wird unterschwellig gedroht(?).Und Herr Außenminister Steinmeier beabsichtigt, das auch noch auf die Seite des AA`s zustellen?????

    Das glaube ich nicht.Damit das auch noch alle Welt sehen kann?????
    Wie unglaublich peinlich.

    Aber man sollte natürlich Frau CFR in nichts nachstehen.Aber bei der SPD geht es ja gar nicht schnell genug in diese Richtung.

    Ich werde da wohl mal eine E-Mail hinschicken.

  28. #25 erik v. kirkenes (12. Nov 2007 22:34) OT:
    „ Moscheen sollten in Deutschland dort gebaut werden, wo es im Einklang mit der Bevölkerung geschieht.“

    Fein Moscheenbau nur noch in Anatolien :>

  29. # 34 merowig

    schön wär´s!

    Grundsätze für den Moscheenbau sollten in einem Religionsvertrag mit der Türkei geregelt werden.

    das ist der eigentliche hammer!

  30. #16 PC-Freak (12. Nov 2007 22:01) Die richtige Lösung für so kleine Probleme am Rande der schönen neuen Multukultiwelt haben sie in Hessen ja seit längerem gefunden.
    Türken OHNE deutschen Pass dürfen zur deutschen Polizei, werden deutschen Bewerbern sogar vorgezogen.

    Quelle? Hab das beamtenrecht naemlich so in Erinnerung dsa man dt. Staatsbürger sein muss…

  31. Im türkischen Stadtmagazin Merhaba vom Dezember 2006 kann man auf Seite 47 einen Blick auf eine Hochzeitsfeier im Veranstaltungszentrum Gloria Event werfen. Es liegt in der Markgrafenstraße 67 in Berlin-Kreuzberg und war Schauplatz der o. g. Massenschlägerei.

  32. Berlin – Nach der Trauung flogen Stühle Massenschlägerei bei Hochzeit in Kreuzberg

    Obwohl Frau Merkel die Aufgaben des Aussenministers übernommen hat und ständig in der Welt in wichtiger Mission unterwegs ist, liest sie vielleicht manchmal, was in Deutschland so alles durch Moslems verbrochen wird. Sollte man doch meinen, oder?

    Scheint sie aber nicht zu tun, weil es sie einen Dreck interessiert.

    Wie anders könnte man erklären, dass sie erst jetzt wieder gesagt hat, dass Deutschland zu wenig für die Integration tut.

    Wen sie wohl mit „Deutschland“ meint? Die Gute!

  33. Moment mal, liebe Akte-Islam.

    Berlin: Multikulturelle Massenschlägerei unter arabischen und türkischen Mitbürgern, Quelle: Berliner Zeitung 12. November 2007, bei Akte Islam um 7.32 Uhr, und bei PI um… )

    Diese Meldung erschien bei PI bereits am Sonntag, dem 11. 11. 2007 im Kommentarbereich der Meldung Multikulturelle Bereicherung in Hamburg. Siehe dort: #32 pschmidt (11. Nov 2007 16:05).

  34. #23 Jan Heitermeier (12. Nov 2007 22:30) Der Typ der mit den Ministern den Titel aufgenommen hat, soll sich abfällig über bekannte Islamkritiker geäußert haben.

    Er soll gesagt haben: “Theo van Gogh könne sich glücklich schätzen über seinen schnellen Tod.”

    oder: “Frau Hirsi Ali habe auch den Tod verdient.”

    Das behauptet die Frau, die einen bekannten Dokumentarfilm über van Gogh gemacht hat.

    Langsam kommt das alles in einen Bereich der an Verrat grenzt :>

  35. Immerhin waren die Südländer nicht so feige wie
    üblicherweise. Normalerweise geht man doch davon aus ,das der Südländer nicht den Kampf von Mann zu Mann sucht.Südländer sind doch mehr die feigen Attentäter welche aus Angst vor dem Tod
    nur zu hinterhältigen Attentaten bereit sind .
    Deswegen auch ihr Bestreben Atomwaffen zu bekommen.

    Gute Nacht Deutschland

  36. Nicht nur bei Hochzeiten, auch bei der Suche nach nen Parkplatz trumpfen die “Stimmungskanonen” ganz schön auf.

    Da kann ich den Wagenheber (geschwungenermaßen) empfehlen.
    Wenns nicht gleich hilft, ein oder zweimal aufs Auto kloppen.
    Schwuppdiwupp, schon gehts.
    Der großmäulige Flipflopper denkt dann erst mal….
    Das kann dauern.
    🙂

  37. Er hätte ihn im Keller eingesperrt und zu tode gefoltert. Theo hat doch Glück gehabt, daß er so schnell getötet wurde

    Der Hamann kommt auch zu euch!
    Ihr „Vertreter“ der schönen bunten Einheitsgesellschaft.
    Und sein Weg wird immer kürzer…

  38. #18 Plondfair
    Steinmaier tritt schon lange nicht mehr für Deutsche Interessen ein,er ist die Fortsetzung Schröders,dessen Geist er am Leben erhalten will!
    Spätestens seit seiner ständigen Forderung die Türkei in die EU zu schleppen,sollte jedem klar sein,das man von diesem Mann und der SPD nichts zu erwarten hat was Deutschland hilfreich wäre.
    Aber an diesen Krampfhaften Versuchen uns mit Integrationspropaganda zu überschwemmen sieht jeder das der Regierung das Wasser bis zum Hals steht und sie keine Alternative zur Verordneten Fremdenliebe mehr sieht bei der Flut der Meldungen über Gewaltexzesse der Mohammedaner.
    Ob deren Rechnung aufgeht,je mehr Migrantenlobpreisung desto mehr Akzeptanz der Restbevölkerung wird sich erst noch zeigen?
    Unsere Aufgabe sollte es sein möglichst viele Menschen über die Islamisierung welche zur Zeit in Deutschland in rasendem Tempo durchgepeitscht werden soll aufzuklären.Wir haben auch keine Alternative!

  39. Tja, nach Ansicht des postmodernen Gut-/Gott-Menschen ist das christliche Bild der „bräutlichen Liebe“ halt fundamentalistischer Unrat, der dringend abgeschafft gehört.

    Bräutliche Liebe im Sinne Jesu Christi meint letztlich: „Das ist mein Leib, der FÜR EUCH/DICH hingegeben wird“.

    Dieses Prinzip „Sein-Für“ durchzieht das sakramentale Leben der Kirche von A bis Z. Das heißt aber nicht, dass man die christliche Liebesethik nur leben könnte, wenn man „glaubt“. Auch ohne Glaubenakt im eigentlichen Sinne kann man mit diesemm Liebesbild (auch hier auf Erden) sehr glücklich werden.

    Aber „Multikulti“ ist halt Bilderinflation und damit letzlich Zerstörung all unserer Bilder, die es uns bisher ermöglicht haben, Wirklichkeit gemeinsam zu verstehen und angemessen zu behandeln.

  40. #8 baden44

    Nun, in solchen Fällen sind auch Eingeborene manchmal wenig zimperlich.

    Stimmt natürlich, aber halt eher weniger:
    http://de.youtube.com/watch?v=gaaBT6NoYbs

    #12 Plondfair
    Außer die Anbeter des Wüstendämonen „spielen“ erst miteinander, wenn vor Ort keine Deutschen mehr „bereichert“ werden können.

  41. @#38 Merowig

    Die Quelle?
    Ein ausführlicher Bericht im ZDF (ARD?)vor ca zwei Tagen. Ein türkischer Komisar OHNE deutschen Pass wurde auf Streife mit seiner Kollegin mit der Kamera begleitet. Sinngemäß wurden alle von mir genannten Gründe dafür aufgeführt!
    Sollt ich etwas schriftliches dazu finden, werde ich es hier oder an anderer Stelle posten.

  42. Ausländische Polizisten in Deutschland

    Einige tausend Polizisten sind in Deutschland türkischer Abstammung, Türken mit deutschem Pass, – und auch ohne, wie eine Änderung im deutschen Beamtengesetz 1993 möglich machte, wonach auch Ausländer mit fremdem Pass Beamte werden dürfen, „wenn ein Bedürfnis vorliegt“.
    http://www.dradio.de/dlr/sendungen/kompass/302845/

Comments are closed.