Wozu sich die Märtyrer-Idee des Islam nutzen läßt, zeigt aktuell ein besondes entsetzliches Beispiel aus dem Irak. Die harmlose Ausstrahlung eines Kindes wurde mißbraucht, um irakische Stammesführer, die sich vom Terror abwenden, hinterhältig zu ermorden. „Ein Kind hat mit einem Sprengstoffgürtel im Irak ein Blutbad angerichtet. Der vermutlich jüngste Selbstmordattentäter aller Zeiten riss sechs Stammesälteste in den Tod – sie wollten gerade über eine Strategie gegen Terroristen beraten.“ Weiterlesen…

(Spürnasen: Phygos, Robert K. und Pilger)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

69 KOMMENTARE

  1. Und was ist mit der Hamas die heute wahllos in die Menge gefeuert hat und Leute mit Knüppeln erschlug!!

    Zumindest hätte es mitvermerkt werden müssen…

    Mal sehen was Daniel Vischer dazu meint…

  2. Neun Tote und 150 Verletzte bei Gedenkveranstaltung der Fatah … Wiener Zeitung

    Ausserdem hat Israel eine zweite Hamas Abgeordnete festgenommen. Es tut sich doch etwas zum guten Glück!

  3. die unsäglichen Gutmenschen werden sicher auch dafür die Begründung finden, daß auch daran wieder George W.Bush schuld ist……

  4. „Über die jüngsten Vertreter der Religion des Friedens berichtet der Spiegel“

    Wenn einem die nötige Sensibilität fehlt, um Inhalte angemeßen auszudrücken, dann sollte man es bleiben lassen.
    Das war ein zehnjähriges Kind, Stefan, ein zehnjähriges Kind!
    Ich würde niemals ein
    zehnjähriges Kind, das von bösen Menschen indoktriniert wurde, verurteilen!

  5. #8

    Hat Stefan Herre etwas gegen das Kind gesagt. Der Missbrauch des Kindes wird angeprangert.

    Die Stammesältesten hatten so keinen Verdacht geschöpft.

    Die Tamil Tigers hatten gegen Rajiv Ghandi eine Frau eingesetzt, weil man mit dem dicken Bauch denken konnte, dass sie schwanger ist.

  6. #7 Hardy

    Tut mir leid, aber ich kann nicht mal mehr Mitleid mit dem Jungen empfinden.

    Du tust mir leid.

  7. dem Spiegel fehlt hier überhaupt keine Sensibilität, er bleibt bei den Fakten; Stefan wurde hier mit „jüngster Vertreter der Religion des Friedens“ polemisch; will das denn keiner sehen?

  8. #12 Arminius

    vieleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Natürlich bin ich entsetzt über den Vorgang wie jeder normal empfindende Mensch. Aber bei diesen Meldungen, die dauernd aus dieser Richtung kommen stumpft man langsam ab.

  9. Da schiessen einem Tränen des Entsetzens in den Augen:

    Der Junge ist der vermutlich jüngste Selbstmordattentäter, seit libanesische Gruppen diese Taktik in den achtziger Jahren im Nahen Osten erstmals einsetzten. Im Juni wurde aus Afghanistan berichtet, Taliban hätten einem sechs Jahre alten Jungen einen Sprengstoffgürtel gegeben – und ihm versprochen, dieser würde Blumen versprühen, sobald er den Knopf betätige. Er solle dies tun, wenn er in der Nähe von US-Soldaten sei. Der Junge wandte sich den Berichten zufolge jedoch rechtzeitig an afghanische Sicherheitskräfte.

  10. also ich denke mir mal das war Al-Furqan, Die Islamische Armee im Irak. islamisch sind diese sozialisten zwar nicht wirklich, alles anhänger von saddam husseini…

    und in diyala gab es anfang des jahres wochenlange kämpfe, bis die IAI es schaffte diyala zu „erobern“. kann mir gut vorstellen das sie nun ihr wichtigstes operationsgebiet nicht verlieren wollen, vorallem kann man von diyala aus sehr viel leichter nach bagdad. u.a. auch den flughafen beschiessen an denen die us-truppen nachschub erhalten…

  11. Es ist bemerkenswert, ein zehnjähriger Junge sprengt sich heute im Irak in die Luft und was bekomme ich bei 3 Sat Kulturzeit (der Name spricht dem Inhalt der Sendung Hohn) zu sehen, ein Bericht von einem US-Deserteur eine Story von Soldaten die mit den abgeschlagenen Köpfen von Irakies spielen. Es wird zwar nicht direkt behauptet, aber der Bericht stellt es so da als hätten die US-Truppen die Irakies geköpft. Nachdem mir schon gestern beim Weltspiegel die Moderatoren mitteilen musste das die UN und die Weltgemeinschaft US Präsident Bush und Israel davon abhalten müssten einen Angriff auf die Atomanlagen im Iran zu starten, auf die Idee das man seitens der UN starken Druck auf das Iranische Regime ausüben sollte damit ein solcher Angriff nicht nötig wird kommt man ja leider nicht, ist dieser heutige Bericht in seiner tendenziellen Machart und dem Sinn entlerten US Bashing kaum mehr zu toppen. Zumindestens bis zum nächsten, die USA sind schuld an allem, Bericht.

  12. Ob 10 oder 16 oder 38 … EGAL

    Der Junge war in dem Augenblick tot an dem seine fanatisierten Eltern ihn dem Islamofaschismus geweiht/versprochen haben. Sie stehen jetzt in hohem Ansehen. Ein Märtyrer in der Familie beschert von nun an reichlich Bakshish.

    DAS ist der Unterschied zwischen UNS und dem Islamofaschismus, dem Faschismus, dem Kommunismus.

    Wir als Demokraten stellen die Rechte des Individuums über die der Masse. Dieses Individualrecht ist uns quasi „heilig“

    Den Massendoktrien, wie immer sie auch lauten, in welches Gewand oder Uniform sie sich auch werfen, gilt nur die Masse/Volk/Partei/Ummah. Das Individuum hat nur Gebrauchswert. Es ist dort nur ein Wegwerfprodukt.

    Dieser Junge war ein Wegwerfprodukt des Islam. Jener menschenverachtenden Massenideologie, in welcher die Ummah Alles, der Mensch Nichts bedeutet.

    Damit mir das auch keiner vergißt:

    Er war ein WEGWERFPRODUKT, dessen Wert sich lediglich in der Menge des Sprengstoffs bemaß, den er zu tragen in der Lage war. Und vielleicht hat er damit sogar noch Glück gehabt. Er hätte, sofern Mädchen, auch als FICKFLEISCH für den Muslimhetzermufti enden können, der sich jetzt ob des gelungenen Anschlags die Hände reibt.

    Das hört sich zu hart, gar menschenverachtend an ? Nein! Es ist bei weitem noch nicht hart geng definiert. Der deutschen Sprache fehlen die geeigneten Worte solch eine Minderachtung des Lebens auch nur annähernd zu beschreiben. Und das, mit Verlaub, obwohl die deutsche Sprache schon aus eigener Erfindungskraft ein gehöriges Repertoir an möglichen und unmöglichen Ausdrucksmöglichkeiten besitzt, das Leben geringschätzig zu betrachten.

  13. Das schlimmste ist, dass die US Soldaten in Zukunft gezwungen sein könnten, auf Kinder zu schießen. Wenn bereits 10 Jährige Selbstmordanschläge verüben, dann ist es unglaublich schwer, sich dagegen zu verteidigen. Damit bringen die Dihadisten ihren eigenen Nachwuchs in Gefahr. Es zeigt mal wieder, dass es diesen Terroristen ziemlich egal ist wer stirbt. Sie bringen ihre eigenen Leute um. Das sind keine Kämpfer, das sind einfach nur Mörder.

  14. #18

    3sat = Dreist Sat…

    In der U.S. Regierung selber haben die Tauben die Oberhand, unnötig die U.N.O anzukreiden…

    Israel hat eine starke Luftwaffe und für alle Fälle Atombombe zur Verteidigung…

    Vielleicht wird es mit Hillary Clinton doch besser was die proisraelische Haltung betrifft…

  15. Vielleicht wird im Irak demnächst ein Kinderwagen mit darinliegendem Baby zur Sprengfalle umfunktioniert?

  16. #17 Steppenwolf (12. Nov 2007 20:06)

    #8 Ocelldefoc

    Deshalb kann ich ich auch für ein Kind mit einem Sprengstoffgürtel kein Mitleid empfinden.
    Es gehört zu dieser Gesellschaft der Untermenschen.

    Disqualifikation in allen Punkten !
    Faß dir mal an den Kopf. Ist da was drin, oder trägst du den nur, damit es nicht in den hals regnet ?

    Es geht hier um Menschen. Wir stehen nicht gegen Menschen. Wir stehen gegen eine Ideologie ! Wenn du das ncht begreifst, solltest du lieber auf die Website http://www.herrenmenschen.ns wechseln.

    Der Junge der da zerfetzt wurde war ein MENSCH ! Ideologisiert, zugegeben, aber ein Mensch. Mit geeigneter Bildung, Gesellschaftsordnung und rechtsstaatlichem umfeld hätte da womöglich ein nobelpreiträger draus werden können. Jetzt ist er blutige Matsche an der Wand. Und warum ? Weil ein faschistoider Muslimhetzer in zu Waffe umfunktioniert hat.

    Es geht hier gegen eine IDEOLOGIE. Eine Ideologie genannt Islam. Religiös verbrämt, gewandet in tausend und ein Taquiyya-Gewand, aber trotzdem eine Ideologie.

    Setzen 6. Noch so ein Ding und es erfolgt Schulausschluß !

  17. 21#

    Im Vietnam Krieg wurde man auch von Vietkong Kids „beschenkt“…

    Die amerikanischen Soldaten die aus einem zivilisierten Land kommen, können dies doch nicht riechen, dass ein Kid ihnen eine Bombe überreichen wird…

  18. Islam kennt keine Ethik und keine Moral!

    Jeder Abendländer, der nach heutigem Kenntnisstand den Islam schönredet, begeht Landesverrat!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  19. Sehr erfreulich die vielen spontanen Demonstrationen der Muslime gegen den Terror und die unzählicgen Fatwas gegen diese islamistischen Bestien, die sich feige hinter Frauen und Kindern verstecken. Ermutigend auch die Reaktionen des Deutschen Muslimischen Rates, der sich voller Abscheu über den islamischen Terror äusserte…..

  20. Die Bundeswehr war ja schon beinahe in dieser Lage – im Kongo. Was macht man wenn bewaffnete, aggressive Kinder auf einen zukommen? Kinder sind manchmal grausamer als Erwachsene und oft „auf Droge“.

    Zum anderen hat schon die RAF beim Attentat auf Schleyer einen Kinderwagen als Straßensperre eingesetzt.

    „Beliebt“ ist es auch Gefallene als Sprengfallen zu präparieren.

  21. #28 Steppenwolf

    Ich liebe Deine Kommentare, die sich so herrlich wiedersprechen.
    Sie dienen meiner geistigen Erbauung.

    Von welchem Geist redest du?

  22. #30

    Könnte PI bitte diesen Beitrag löschen, man sollte keine Tipps weitergeben.

    Aktenzeichen XY hat uns gereicht.

  23. #20 Phygos (12. Nov 2007 20:22) Ob 10 oder 16 oder 38 … EGAL

    Der Junge war in dem Augenblick tot an dem seine fanatisierten Eltern ihn dem Islamofaschismus geweiht/versprochen haben. Sie stehen jetzt in hohem Ansehen. Ein Märtyrer in der Familie beschert von nun an reichlich Bakshish.

    nicht nur, auch für seine familienmitglieder schlägt er punkte im jenseits heraus.

    mfg
    wien 1529

  24. die Verwendung von Kindern als Todesfalle ist kaum zu toppen, zumindest reicht meine Phantasie dazu nicht aus

  25. Es ist schon erstaunlich das zu solchen Meldungen Berichte über das Entsetzen, das alle Mohammedaner ob dieser barbarischen Untat befallen hat, total ausbleiben. Kein mohammedanisches Hüsteln einer Kritik an derartigem Vorgehen, geschweige denn Empörung, ist zu hören. Keine Claudia R., die stockbesoffen Abstruses zu den schönen Konflikten faselt, nichts, nur beschämende Stille.

    Mohammedaner, Gutmenschen, schämt Euch!!

    Wehe, ein Ami hätte im Irak ein Kind getötet, das Geschrei möchte ich nicht hören.
    Widerliche Lügner allerorten. Die Ideologie Islam ist noch abartiger als der Nationalsozialismus.

  26. zitat aus dem text:

    „Im Juni wurde aus Afghanistan berichtet, Taliban hätten einem sechs Jahre alten Jungen einen Sprengstoffgürtel gegeben – und ihm versprochen, dieser würde Blumen versprühen, sobald er den Knopf betätige. Er solle dies tun, wenn er in der Nähe von US-Soldaten sei. Der Junge wandte sich den Berichten zufolge jedoch rechtzeitig an afghanische Sicherheitskräfte.“

    könnte also sein, daß der 10-jährige noch nicht mal wußte, was er da genau tat…

    schlimm, wenn schon Kinder indoktriniert werden von solchen VERBRECHERN, die offenbar noch zu feige sind, sich SELBST in die Luft zu attentaten und dafür Kinder benötigen als Kanonenfutter.

  27. Ich verstehe auch nicht, warum ein Kind, welches Leute meuchelt, irgendwie als unschuldig gilt.

    Ein Pitbullterrier, der zum Kampfhund gedrillt wurde, wäre bei einer anderen Erziehung ein Schoßhündchen.

    Schuld ist der Islam und deshalb sind alle Leute, die islamisch gehirgewaschen wurden, auch wenn sie jung sind, Feinde.

    Man muss sich endlich mal von dem ethisch/moralischen hohen Ross herunterbegeben und Gewalt mit Gewalt begegnen.
    Man sieht doch sogar hierzulande, was Appeasement bringt, die Moslems lachen sich einen Ast und freuen sich schon auf Weihnachten, denn dann gibt es wieder fleißig was abzuziehen von den kleinen Dhimmis.

    Im Islam ist ein Menschenleben nichts wert, in anderen Ideologien/Religionen schon, deshalb sollten nicht-Moslems dafür sorgen, dass der Islam zu vernichten ist.

    Es gibt ja Spionage-Kakerlaken, die ferngelenkt werden können, nichts anderes sind Kinder, die gehirngewaschen wurden.
    Jetzt irgendwie rumzuflennen ‚Es sind doch Kinder, Kiiihinder‘ ist Stuss.

    Tut mir leid für meine drastischen Worte, aber Ehrlichkeit tut halt weh.

  28. @ Smakager – was hast Du eigentlich? Das ist doch längst alles bekannt, kam sogar in den Nachrichten.

    Übrigens sind manche Selbstmordattentäter gar nicht so freiwillig mit dabei, da mit Handschellen ans Lenkrad gefesselt.

  29. #37 Moggy

    solchen VERBRECHERN, die offenbar noch zu feige sind, sich SELBST in die Luft zu attentaten und dafür Kinder benötigen als Kanonenfutter.

    Die Planer hüten sich, irgendwo auch nur in die Nähe von Gefahr zu kommen. Sie suchen Idioten, denen sie vom Paradies faseln können.

    Selbst der schwule Arafat, der immer als Märtyrer sterben wollte, hütete sich peinlichst auch nur im Entferntesten das Risiko einzugehen seine 72 Jungrauen zu treffen. Er hätte mit denen sowieso nichts anfangen können.

  30. @38 – Ich gehe ‚mal davon aus, daß ein Kind keinen freien Willen hat und die Auswirkungen seines Tuns schwerlich abschätzen kann noch besitzt es eine festgefügte Moral. Nicht umsonst gibt es das Jugendstrafrecht, Einsichtsfähigkeit in das eigene Handeln muß gegeben sein.

    Sonst könnte man sage, die Pimpfe und HJler waren auch alles Nazis. Oder?

  31. #39

    Möchtest Du den deutschen Antifaschisten Ratschläge geben wie sie Anschläge gegen amerikanische Politiker ausführen könnten…

    Übrigens kenne ich auch einige Tricks wie man ein Fenster aufwuchten könnte, poste sie aber nicht in einem Forum rein…

  32. Ja, komischerweise sind die islamischen ‚Eliten‘ nicht so spitz auf die 72 Jungfrauen, sondern gewähren dieses Schicksal nur ihren Werkzeugen…

  33. @42 – Ich denke, die ‚was machen wollen, wissen schon, wie das geht. Und wie gesagt: das andere kann man sich – öffentlich – besorgen und nachlesen.

  34. Mit abendländischer Aufgeklärtheit und Humaninismus ist diesen Barbaren nicht beizukommen.
    Das müssen wir leider alles über Bord werfen.
    Barbaren verstehen nur eine Sprache: GEWALT!

  35. #42 Wie weit denkt er?

    Wenn die sich alle mit 10 im Steinbruch übungshalber in die Luft sprengen würden, hätten wir 5-10 Jahre später keine Probleme mehr mit ihnen. Dies ist ein Krieg. Wenn der Feind sich selbst dezimiert, umso besser.

  36. #47

    Hat sich ein R.A.F Terrorist schon selber in die Luft gejagt?

    Die vierte R.A.F Organisation wird feiger vorgehen als die anderen.

    Trocknen wir den Sumpf aus, reissen wir diese “ Autonomen Jugendhäuser“ wo diese Brut geschult wird ab!

    Die Dänen haben es vorgemacht mit dem „Ungdomhuset“!

  37. @48 – Youth bulge heißt das Stichwort.

    Die deutsche RAF hat sich meist auch (für sie politisch) „legitime“ Ziele ausgesucht und war für den Otto Normalverbraucher keine Gefahr.

    Im Vergleich zum islamischen (irischen) Terror war (ist?) die RAF eine Krabbelgruppe.

  38. Und hiermit … beende ich meine Ausführungen zum Thema „Terrorismus“. Nur soviel noch zum islamischen Terror: die Gefahr hierzulande wird (beim Otto Normalverbraucher) deutlich unterschätzt.

  39. Es ist schrecklich, es ist pervers. Aber wer hier ein missbrauchtes zehnjähriges Kind mit Begrfflichkeiten wie „Untermensch“ vermengt, ist unter Umständen im NPD-Forum besser aufgehoben als hier.

  40. @Manson

    Zeuge ein Kind, unterziehe es einer 24/7 Gehirnwäsche und Du hast eine perfekte Waffe.
    Traurigerweise ist es sogar möglich, erwachsene Menschen zu verblenden, siehe die ‚Schläfer‘, also Mohammed Atta und Co. .

    Dieses 10-jährige Kind war kein Kind mehr, sondern nur ein ferngesteuertes organisches Spielzeug/Werkzeug.

  41. was in vergessnen afrika ist ganz und gäbe
    (mugabe unterhält zehntausende kindertruppen regulär)
    das kommt nun nach irak und wird publik

  42. Es ist immer wieder erhebend hier zu lesen, wie die anderen Medien zensieren.
    Das hier Beiträge einfach verschwinden liegt natürlich daran, daß Computer noch nicht so ausgereift sind, alle Meldungen weiterzugeben.

  43. @Steppenwolf

    Ich bezweifle, dass hier relevante Kommentare gelöscht werden.
    Falls ich sowas bemerken würde, dann würde ich diesen Blog meiden.

    Administriere mal ein Forum, dann wird Dir schnell bewusst, wie schnell man Trolle an der Backe hat.

    In diesem Blog bleiben ziemlich krasse Beiträge bestehen, sei es von rechts oder links, aber einige Beiträge sind einfach nur unnötig, deshalb werden sie entfernt und das hat nichts mit Zensur zu tun, wie es bei den Systemmedien andauernd passiert.

  44. #57 Mistkerl
    Na ja, sehe ich zumindest anders.
    Mein Beitrag 17 ist ohne Kommentar verschwunden.
    Ich habe den Eindruck, daß einige Kommentatoren ( wenn sie Drohgebärden aussprechen) hier mehr Rechte als andere haben.

  45. Das ist ISLAMISCHE Kultur.
    So wissen wir, was sich dereinst in Deutschland abspielen wird.
    Kinder werden missbraucht als Waffen.
    Widerliche Kultur, die uns da nahe gebracht werden soll von unserer Regierung!

  46. Mit abendländischer Aufgeklärtheit und Humanismus ist diesen Barbaren nicht beizukommen.
    Das müssen wir leider alles über Bord werfen.
    Barbaren verstehen nur eine Sprache: GEWALT!

  47. Sol-System, Planet Erde, Jahr 2007.

    Manchmal denke ich der Islam öffnet direkt das Tor zur Hölle. So ein Riß im Raum-Zeit-Kontinium. So wie im Film Event Horizon. Es ist schon ein Spalt weit offen, die Zukunft wird noch unsagbar grausames zu bieten haben…bevor es wieder besser wird.

  48. Sie sagen das sie den Tod lieben im Vergleich zu
    Christen . Wenn sie ihn doch so lieben und er ihnen so wenig ausmacht ,warum kämpfen sie dann nicht von Mann zu Mann?
    Möchte die islamische Armee sehen welche länger als eine Woche gegen den Westen standhält im ehrlichen offenen Kampf.
    Weil sie so feige sind und sich nicht trauen schicken sie lieber kleine Kinder in den Tod.
    Normalerweise kann man davon ausgehen das der gemeine Südländer sich ohne seine Bande nicht mal im freien Westen vor die Tür traut.

  49. @#58 Steppenwolf (12. Nov 2007 23:42)

    ….#57 Mistkerl
    Na ja, sehe ich zumindest anders.
    Mein Beitrag 17 ist ohne Kommentar verschwunden….

    Vielleicht solltest du dich deinem Kommentar Nr.17 anschließen …

  50. Mein Kollege, Sohn iranischer Auswanderer, ist der Meinung, das nur ein Diktator, die Massen in der islamischen Welt unter Kontrolle halten kann. Saddam war ein Diktator und hat Verbrechen begangen. Allerdings sorgte er für „Ruhe“. Das Gleiche sieht man in der restlichen islamischen Welt.

    Meine Meinung ist, das da ein wenig Wahrheit dran ist. Die islamische Welt ist nicht reif für eine Demokratie und sie wollen auch keine Demokratie.

  51. Die islamische Welt mag nicht bereit sein für Demokratie, aber die Welt ist garantiert reif für weniger Islam. Mit Menschen kann man reden, verhandeln, sich sogar streiten. Mit Islamofaschisten kann man das nicht. Sie wie man weder mit Hitler, Stalin, Mao, Saddam, Khomenie und wer da noch alles sein Unwesen trieb, verhandeln konnte, so wenig kann man das mit Mordapologeten a la Bomb-Laden und Little-Adolf-Ahmadinedschad. Solche Leute kann man nur im eigenen Sumpf verrotten lassen (was dann aber Millionen das Leben kostet) oder sie aus dem „Amt“ bomben (was mindestens einigen Hunderttausenden das Leben kostet). Wie man es auch macht, es bleibt eine extrem unappetitliche Angelegenheit. Das Hauptproblem ist und bleibt aber der Islam. Erst er stellt als Ideologie den fruchtbaren Sumpf bereit in dem solche menschenfressenden Pflanzen gedeihen.

    Wie heißt es so schön in Holland:
    Willst du keine nassen Füße, mußt du den Sumpf trocken legen !

  52. Ich glaube es ist höchste Zeit aufzuwachen. Was für Menschen sind das, welche Kinder zu so etwas missbrauchen. Wie lange dauert es noch bis sie ihre Probleme zu uns tragen.

  53. Die kampfeslustigen Eiferer hier haben vermutlich keine Kinder, daher fällt es ihnen leicht, von „Untermenschen“, „Killermaschinen“ oder dergleichen im Zusammenhang mit Kindersoldaten oder -attentätern zu reden.

    Kennt man jedoch Kinder aus eigener Anschauung, dann erfaßt einen nur das kalte Grausen angesichts der Grausamkeit jenes Gesindels, das Kinder zu Kampfzwecken instrumentalisiert. DAS ist der Abschaum und Humandreck, nicht dieses unselige Kind, dem werweißwas vorgelogen wurde, das man wahrscheinlich auch unter Drogen gesetzt hat und dessen bestialisches Schicksal nicht einmal seine völlig verrohten Eltern gerührt haben wird („wir ham doch genug andere“ – mit Verlaub, so arm kann man nicht sein, jedenfalls nicht, wenn man seelisch-geistig noch einigermaßen beieinander ist).

    Eine vielgerühmte Errungenschaft des Westens ist es doch, den Einzelnen samt seiner unveräußerlichen Würde wahrzunehmen und zu achten. Auch dieses Kind hatte diese Würde, die besonders schützenswert ist, weil ein Kind nicht in der Lage ist, sie selbst zu verteidigen.

    Deswegen ist man als kultivierter, gesunder Mensch – wie in diesem Fall – so entsetzt über all jene Scheusale, die Wehr- und Schutzlose absichtlich und gewollt Gefahren aussetzen und wie Gegenstände benutzen.

    Was immer im Koran stehen mag – wenn dessen Gläubige schutzbedürftige Menschen ausdrücklich wie Vieh oder gar Geräte behandeln dürfen, dann muß es ein absolut gräßliches Machwerk sein.

    Ich begreife wirklich nicht, wie man den Koran vollständig kennen und Mohammedaner bleiben kann.

Comments are closed.