zuschauer.jpg

Ja liest denn der nicht bei WDR.de? Beim Spiegel schreibt Henryk M. Broder lauter Sachen, die uns heute morgen noch als Behauptung angekreidet wurden. Zum Beispiel die Sache mit den Terroranschlägen, die alle von Muslimen begangen werden. Und kritisiert den Brüsseler Bürgermeister für das Verbot der Gedenkveranstaltung am 11. September. Obwohl der dafür sogar den Antifapreis gewonnen hat.

Dies und andere Angeblichkeiten, die sich lesen wie ein Jahresrückblick der PI-Themen, reiht der letzte Journalist des Spiegel auf, als hätte es Dominik Reinles Verbot, das zu tun, nie gegeben. Und fragt noch, ob alle gagga geworden sind? Da hilft kein Zitieren: Broder im Spiegel – „Küsst die Islamisten, wo Ihr sie trefft!“ – muss man ganz gelesen haben! Hier gehts lang!

(Spürnasen: Armin R., Daniel R., Anonym, Wolfgang H.,Stephan . L., Thomas D. , Werner Sch.,)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

67 KOMMENTARE

  1. Wenn ich die heutige Situation in den Foren und der Öffentlichkeit das MohammedanerInnentum betreffend mit der von 2005 vergleiche, so muss ich festestellen, dass die MohammedanerInnentum-Apologeten und -Kollaborateure massiv in die Defensive geraten sind.

    Auch die Taqqyia-Großmeister aus den Talkshows wie Alboga oder FDP-Mazyek werden nervös, weil die Hauptnachrichten und die Propaganda „MohammedanerInnentum ist Frieden“ zu sehr divergieren.

    Heute wieder in der Tagesschau ein 40-jähriger Rütli-Borat und seine Beute, eine 9jährige Zwangsbraut.

    Gestern die WELT über Gewaltkriminalität von Turko-AraberInnen, die Autochthone durch Jizya-Raub zusammenschlagen.

    Vorgestern Berichte über attaktierte Busfahrer in Berlin durch Turk-MohammedanerInnen.

    etcetc….

    Selbst die Dressurelite der MSM-Qualitätsmedien, welche in der Vorstadt beim Rotwein die eigene Bevölkerung dem Multikultiwahn ausliefern will, muss immer dreister Lügen wie derweil Goebbels und PDS-Schnitzler.

    Respekt vor Broder, besonders weil er die 9/11-Sache aus Brüssel den SPIEGEL-Lesern nahe gebracht hat!

    Let’s Roll!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom!

  2. Muss man wirklich gelesen haben. Köstlich!
    Und die deutschen Peinlichkeiten gehen weiter: Kürzlich hat eine Gruppe deutscher Anwälte einen Preis verliehen bekommen, weil sie während des G8-Gipfels über das korrekte Verhalten der Polizei gegenüber den Demonstranten wachten. Das muss man erst einmal verarbeiten: Polizisten werden auf Gesetzestreue überwacht, während auf der anderen Seite arbeitsscheue Links-Kriminelle Straftaten begehen! Noch Fragen zu Deutschland?

  3. Endlich wieder Klartext zum Islam.
    Ich bekomme selber am !Gymnasium! mit was multikulturelle Bereicherung bedeutet. Sogar ein Antifa „Aktivist“ unserer Stufe beschreibt die friedlichen Herrschaften als „Asozial“ ; das muss was heissen.
    Nicht vor kurzem wurde ein Fitnessstudio-mitglied von zwei netten Arabern mit Hanteln niedergeschlagen und soweit ich das mitbekommen habe, ist nichts davon in den Lokalnachrichten bekannt gemacht worden, ein weiterer Einzelfall.

  4. Zitat:
    „Auch die Polizisten der Stadt Zürich sind aufgefordert worden, sich mit der islamischen Kultur vertraut zu machen, indem sie im Monat Ramadan freiwillig einen Tag lang fasten.“

    „mit der islamischen Kultur …“
    Welche KULTUR ?

    Ach ja, verstehe !
    Gemeint ist die „Kultur“ des Handabhackens für Diebe; die „Kultur“ des Steinigens für Ehebrecher / insbesondere aber für Ehebrecherinnen; die „Kultur“ des Auspeitschens von Frauen, die vergewaltigt wurden und als Folge dieser Vergewaltigung auch noch als Straftäterinnen angeklagt werden.

    DAS ist ECHTE „Kultur“ 🙁

    DAS ist ISLAM.

    Und dann auch das noch:

    „FREIWILLIG einen Tag lang fasten“ ?

    Als Geste der Unterwerfung unter die Gesetze des Islams, als Geste der Unterwerfung unter diesen drolligen Allah-Ballah-ballah und seinen Propheten, den MO-Rammel-Hammel ??

    Echnaton

    http://islamprinzip.wordpress.com

  5. @Eurabier
    Ich fürchte, du bist zu optimistisch. Die geben es nicht so leicht auf. Sieh mal, was sie gerade in Kanada machen: Sie gehen einfach mit Gerichtsklage gegen die Wahrheit vor und verklagen Steyn. Er soll nicht mehr behaupten dürfen, dass der Islam mit einer abendländischen Demokratie inkompatibel ist.

    Big Brother und die Gedankenpolizei!

    Du kannst damit rechnen, dass wir demnächst ähnliche Prozesse erleben werden.

    http://www.nypost.com/seven/12162007/postopinion/editorials/canadas_thought_police_72483.htm

  6. #6,

    ich sehe nur den rapiden Wandel im öffentlichen Meinungsbild, an dem natürlich die Blogger einen großen Anteil haben.

    Es hat sich wirklich wahnsinnig viel verändert seit dem Streit um die von einem „dänischen“ Hartz-IV-Imam durch seine Fälschungen ausgelösten Karikaturenstreit.

    Dieser Streit war das „Stalingrad“ der Mohammedanisierung Europas!

    Seit dem verpufft die Propaganda der Taqqyia-Großmeister Alboga und FDP-Mazyek und ihrer landesverräterischen Kollaborateure Claudia Fatima Roth und Hans-Mohammad Ströbele!

  7. @8 Eurabier

    So gesehen stimmt es. Aber andererseits sind unsere Regierungen immer weiter auf dem Weg in die Diktatur.

    Wenn die Öffentlichkeit seine Meinung ändert, interessiert die Regierung sich wiederum kaum noch um die Meinung der Öffentlichkeit.

  8. #3 HHBorger

    Zitat von Johann2212:
    Wenn die Palästinenser ihre Waffen niederlegen bekommen sie ihren Staat, wenn die Juden ihre Waffen niederlegen, werden sie vernichtet.

    Ich bewundere Menschen, die Probleme derart einfach und klar formulieren können. Einfach genial.

  9. #11,

    dafür hat sich die Geberkonferenz gerade daruf geeinigt, den Palästinsensern für die Vernichtung Israels weitere 5 Mrd Euro zu geben.
    Ich will das jetzt gar nicht umrechnen, wieviele Studenten dfür Studiengebühren zahlen müssten!

    Mit dabei, die Fatah zu stützen:

    Muhabbat Steinmeier!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  10. In diesem Europa kommt es eben immer darauf an, wer sich traut, es laut auszusprechen, dass „der Kaiser eigentlich doch nackt ist“. 😉

  11. #9

    Ich vertrete den selben Standpunkt. Allein die gesteigerte Aufmerksamkeit (siehe RTL interview Stefan Herre) öffentlicher M.Medien zeigt, das dieses Thema nicht mehr totzuschweigen ist.

    Extrem peinlich für sogennante Journalisten ist in dem Zussammenhang, wie ungenau über Inhalte auf diesem Blog in der Regel berichtet wird, von einem neutralen Standpunkt mal ganz abgesehen. Anscheinend ist die Wahrheit stark Image gefährdend.

    Das was über die letzten Jahre versäumt wurde, wird mit einer gewissen Hebelwirkung des Internets wieder wett gemacht.

  12. Das was über die letzten Jahre versäumt wurde, wird mit einer gewissen Hebelwirkung des Internets wieder wett gemacht.

    Hoffen wir es. Aber unsere Lage ist gar nicht so rosig, auch wenn es manchmal gut tut, stehen zu bleiben, Bilanz zu ziehen und uns gegenseitig zu ermutigen. Es ist immer noch zu wenig. Erst diese Tage hat das skandalöse Verhalten des Bürgermeisters Schramma gezeigt, dass unsere Politiker pfeifen darauf, ob wir unsere Meinung geändert haben und dass die Öffenltichkeit weiß, was für Schweinepriester die sind. Sie haben die Instrumente der Macht in der Hand und sie benutzen sie gegen uns.

  13. Eurabier und Daniel_Raven: Ihr habt Recht, dass das Thema bekannter wird. Aber vielen Leuten geht das immer noch nicht tief. Sie denken: „Ja, ist gut, dass das mal thematisiert wird, dann wird ja jetzt bald was gemacht.“

    Ihr denkt das ja im Grunde auch. Doch was?

    Ich sehe das eher wie Kybeline: Nichts.

    Alles läuft weiter wie von unseren „Eliten“ geplant, der einzige Unterschied ist, dass die Leute nebenher ein bisschen murren.

  14. Claudia Fatima Roth kommentiert den Zuchtmeister der Bielefelder „Migrationssoziologie“:

    http://www.claudia-roth.de/29049.0.html?&no_cache=1&expand=65622&displayNon=1&cHash=b76db0ba29

    PM Kalter Ökonomismus befördert menschenfeindliche Einstellungen

    PM Nr. 297/07 vom 13.12.2007

    Zu den Ergebnissen von Wilhelm Heitmeyers Langzeitstudie „Deutsche Zustände“ erklärt Claudia Roth, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen:

    „Die Langzeitstudie von Wilhelm Heitmeyer zeigt die drohende Gefahr, dass aus einer sozialen Marktwirtschaft eine unsolidarische und kalte Marktgesellschaft wird, eine Gesellschaft, die alle sozialen Beziehungen ökonomisiert und nur noch in Kriterien der Effizienz und Nützlichkeit denkt.

    Und die Studie zeigt, dass der wirtschaftliche Aufschwung noch nicht in der Breite der Gesellschaft angekommen ist. Trotz sinkender Arbeitslosenzahlen besteht die soziale Spaltung fort. Das Leben vieler Menschen bleibt von tiefen Abstiegsängsten geprägt.

    Kälte und Abstiegsangst sind ein Nährboden für menschenfeindliche Einstellungen, nicht zuletzt für Neonazismus, Rassismus und Antisemitismus. Wer den Kampf gegen rassistische und menschenfeindliche Haltungen nicht nur kurzfristig und symbolisch, sondern langfristig und wirksam führen will, muss für eine solidarische Gesellschaft kämpfen – und gegen die inhumane Ökonomisierung aller menschlichen Beziehungen, von der neoliberale Ideologen träumen.

    Die Studie zeigt, dass der Kampf für den Erhalt der Programme gegen Rechtsextremismus wichtig und richtig war, um demokratische und humanistische Werte zu stärken.“

  15. Wenn wir eine Marktgesellschaft wären, hätten wir Fatima Rotz schon längst als LadenhüterIn aus dem Regal genommen und unter den Armen verteilt.

  16. Bin gespannt, wie lange Broder solche Artikel wie diesen noch publizieren kann. Entspricht zwar völlig der Realität, aber sicherlich nicht dem Mainstream-Idiotmenschentum.

  17. #9 Eurabier „und FDP-Mazyek“

    „ich sehe nur den rapiden Wandel im öffentlichen Meinungsbild, an dem natürlich die Blogger einen großen Anteil haben.“

    Absolute ZUSTIMMUNG !

    Laut einer Meinungsumfrage, die der SPIEGEL vor etlichen Monaten veröffentlicht hat, sind ca. 49% (Neun-und-Vierzig Prozent) der Deutschen der Meinung, daß der BUDDHISMUS eine FRIEDLICHE Religion ist, aber nur 1% (EIN Prozent) halten den Islam für eine friedliche Religion !

    Laut einer anderen Umfrage (ebenfalls im SPIEGEL veröffentlicht) stehen 89% (Neun-und-Achtzig Prozent) dem Islam kritisch / ablehnend gegenüber.

    WARUM wohl ?

    Liegt dies am Meinungsbild der Deutschen – oder liegt es evtl. am Islam, daß SO viele Menschen in diesem Land dem Islam MISSTRAUEN ?

    TAQIYYA spürt man halt !

    Da kann sich ein Moslem noch so gut verstellen !
    Man SPÜRT einfach, ja man merkt es, daß er nicht die Wahrheit sagt.
    Seine Gesichtszüge verraten es !!
    Denn DIE kann er NICHT verstellen.
    Gesichtszüge kennen keine TAQIYYA !

    Übrigens:
    Ich ziehe es vor, an gar keine Göttinnen oder Götter zu „glauben“, denn das sind ohnehin nur Märchenfiguren.

    Meine Eltern haben mich gelehrt, meinen VERSTAND zu benützen, statt irgend etwas zu GLAUBEN !

    VERSTAND kommt von VERSTEHEN !

    „Verstehen“ ist das Gegenteil von „Glauben“ !

    GLAUBEN kann man an Schneewittchen oder an den Weihnachtsmann 😉

    Aber WAS hat man damit VERSTANDEN ?

    Siehe :
    http://islamprinzip.wordpress.com

    Echnaton

  18. #17 eisvogel

    ich habe in meinem freundes/bekanntenkreis folgende erfahrung gemacht: nicht das kopftuch oder die moschee läßt die leute aufhorchen, sondern erst wenn ich die aufmerksamkeit auf die immens wachsende anzahl der moslems in unserem land lenke werden sie deutlich wacher!

    ich meine aber immer noch nicht wach genug!

  19. @21 Echnaton

    Deine Meinung in Ehren – aber deiner Glaubensvorstellung kann ich mich nicht anschießen;

  20. #15
    warum werden die islamischen Terrorcamps nicht mit Napalm eingedeckt?

    Das geht nicht. Drin können sich nämlich Unschuldige aufhalten.
    Frag nach bei MdB Ströbele! 😉

  21. kleine Exkurs zum Thema Ströbele:

    er war immer gegen überwachungskameras – nirgends dürften diese kameras aufgebaut werden – er hat sich mit allen mitteln gegen überwachungskameras gewehrt

    dann hat man ihm sein Fahrrad geklaut

    Ergebnis: gleich am nächsten Tag hat er in den Bundestag eine petition eingebracht, daß SOFORTö überall wo er sich häufig aufhält, überwachungskameras aufgestellt werden müssen!

    aha – interessant; Erst wenns einen selber betrifft, werden die weich

  22. G0 BRoD0r!!!

    In Deutschland aber, wo man durch das Stahlgewitter zweier Diktaturen gegangen ist und wo die Parole „Wehret den Anfängen!“ das Tischgebet und das Vaterunser ersetzt hat, wo man jedes Jahr an die Befreiung von Auschwitz, die Kristallnacht und den Fall der Mauer erinnert, müsste es doch ein Wissen darum geben, wohin Toleranz gegenüber Intoleranz führt: mitten in die Katastrophe.

    Worte, wie ein guter Wein! Süffig, aber mit „Wumms“! … Bei aller (nichtpersönlicher*) Kritik, die ich manchmal an seinem Gepolter habe, muss ich sagen, ich bin ein Broder-Fan.

    *(nur um mich von dem ganzen Dreck zu distanzieren, den die Judenhasser-Gutmenschen auf seiner Homepage über ihm auskübeln.)

  23. #17 Eisvogel (17. Dez 2007 22:21)

    Richtig. Aber was können wir tun? Aktionen starten, Infos verteilen, Flugblätter aus dem fahrenden Auto, Aufkleber anbringen…demonstrieren! Wieviele kommen zu einer Demo? Lächerlich die Zahl.
    Und trotzdem, egal, mit wem man ins Gespräch kommt, es bricht aus den Menschen heraus. Aber, die Leute haben Angst vor Repressalien, in der Nachbarschaft, am Arbeitsplatz, auf der Strasse. Darum schweigen sie.

    Der Zorn im Volk wächst, das ist deutlich zu spüren, weil jeder eine unangenehme Geschichte zu erzählen hat, meistens aus eigener Erfahrung.

    Das wird bei der kommenden Wahl nicht ohne Folgen bleiben.
    Aber wie gesagt, wir haben die Wahl zwischen Cholera und Pest!

  24. #17 Eisvogel
    Alles läuft weiter wie von unseren “Eliten” geplant
    Du hast keine Ahnung wie Recht Du hast – manche haben eben doch noch etwas „Weitblick“.
    Du könntest Dich theoretisch zurücklehnen und die Show geniessen, aber ich weiss – es macht wesentlich mehr Spass wenn man sich aktiv beteiligt als nur passiver Zuschauer zu sein.
    Das Ende jedenfalls ist schon lange geschrieben…

  25. #23 Denker

    „Deine Meinung in Ehren – aber deiner Glaubensvorstellung kann ich mich nicht anschließen; …“

    Hallo „Denker“

    WELCHE Glaubensvorstellung meinst Du ?

    Wir Menschen haben in unserer langen Kulturgeschichte SEHR viele Göttinnen und Götter schlicht ERFUNDEN !

    All diese Göttinnen und Götter dienten den Menschen seit jeher als billige Erklärungsmuster für noch nicht verstandene Natur-Phänomene, und vor allem als Machtinstrumente.

    Siehe:
    http://islamprinzip.wordpress.com/about

    Das Gegenteil müsste bitte bewiesen werden.

    Aufklärerischen Gruß
    und in froher Erwartung Deines Gegen-„Beweises“

    Echnaton

    http://islamprinzip.wordpress.com
    und
    http://islamprinzip.wordpress.com/about

  26. „Dieser Text ist eine gekürzte Fassung des Vorworts zur aktuellen Taschenbuch-Ausgabe von „Hurra, wir kapitulieren!“, Pantheon Verlag 2007, 176 Seiten, 9,95 Euro“

    Hurra! =)

    a pro pos „Napalm“ gegen Terrorcamps, man trifft mit solchen Maßnahmen ja seltsamerweise immer nur Zivilsten, die sich komischerweise in der Nähe der Ziele aufhielten. Das ist offenbar eine der wesentlichen Harken der asymmetrie dieses unheiligen Krieges.

    Die Hamas schoss tausende Kassam Raketen in diesem Jahr auf Israel ab. Jede davon kostet etwa 500 Dollar. Zum Leben braucht ein Palästinenser dort unten am Tag ein paar Cent.

    Denkt mal drüber nach… 😮

  27. Was wir bräuchten, wäre eine TV- und/oder Radiosendung à la Gerhard Löwenthal, eine Art schwarzer Kanal, nur diesmal gegen die eigene PC-Elite.
    Eigentlich bitter, dass man gegen die arbeiten muss, die bei Amtsantritt folgendes geschworen haben:
    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen … und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.
    Die haben nach dem Schwur noch nicht mal den Arm unten, müsste man sie schon wegen Meineides anklagen.

  28. Schade, dass die große Masse zu dumm ist, diesen subtile-Broder-Sarkasmus zu kapieren…stattdessen eiern sie weiter wie gutmenschliche Zombies blind durch die Weltgeschichte…

    Der Intellekt ist leider elitär…es müssen bald auch Worte für die Masse gefunden werden, so grob und plump sie sich auch anhören mögen…allerdings haben wir auch nur ein grobes und plumpes Problem…daher sollte man es auch grob und plump ansprechen…

  29. Schade, dass die große Masse zu dumm ist, diesen subtilen Broder-Sarkasmus zu kapieren…stattdessen eiern sie weiter wie gutmenschliche Zombies blind durch die Weltgeschichte…

    Der Intellekt ist leider elitär…es müssen bald auch Worte für die Masse gefunden werden, so grob und plump sie sich auch anhören mögen…allerdings haben wir auch nur ein grobes und plumpes Problem…daher sollte man es auch grob und plump ansprechen…

  30. Deutschland ist schon längst aufgewacht. In jedem Gespräch merkt man es. Jeder ist angekotzt von den Zuständen.Mittlerweile hat jeder seine eigenen üblen Erfahrungen mit unseren Kulturbereicherern gemacht. Ob in der Großstadt oder dem 2000 Einwohner-Dorf

    Dem Volk fehlt nur noch das geeignete, verbindende Element um sich zu artikulieren und seine wirklichen Wünsche gegen die bestehenden undemokratischen Strukturen durchzusetzen.

    Es gärt fürchterlich. Man muss nur lange genug in der Scheiße rühren bis es stinkt.-und das macht Ihr hervorragend.

  31. #29 karlmartell

    ganz wichtig ist es zunächst einmal, dass Ihr PI verbreitet. Etwa in anderen Internetforen drauf hinweisen oder, wenn immer Ihr in fremden Häusern seid, ein Flugblatt oder Info-Zettel über PI in die Briefkästen schmeissen. Ihr könnt auch zb durch die Nachbarschaft ziehen, oft sind die Haustüren offen und ihr könnt an die Briefkästen.

    Je mehr Menschen über die wahren Zustände im Land informiert sind, desto mehr können wir bewirken!

  32. „Übrigens:
    Ich ziehe es vor, an gar keine Göttinnen oder Götter zu “glauben”, denn das sind ohnehin nur Märchenfiguren.“

    @ (#21) Echn Aton (17. Dez 2007 22:43)

    Ich auch, denn ich glaube an den einen biblischen Gott, der Himmel und Erde erschaffen hat.

    „Meine Eltern haben mich gelehrt, meinen VERSTAND zu benützen, statt irgend etwas zu GLAUBEN !
    VERSTAND kommt von VERSTEHEN !
    “Verstehen” ist das Gegenteil von “Glauben” !
    GLAUBEN kann man an Schneewittchen oder an den Weihnachtsmann
    Aber WAS hat man damit VERSTANDEN ?“

    @ (#21) Echn Aton (17. Dez 2007 22:43)

    Was für ein Phänomen ist der Glaube? Gar keinen „Glauben“ zu haben“, ist das überhaupt möglich?

    An irgendetwas glaubt, oder auch nicht, jeder Mensch. Wer kann beweisen, daß es Gott nicht gibt? Somit steht Glaube gegen (Un-) Glaube.
    Da die Anwesenheit, bzw. Abwesenheit Gottes sich wissenschaftlich nicht beweisen läßt, ist es folglich nur ein Glaube bzw. ein Nicht – Glaube, gehört also in eine “religiöse Schublade”.

    Der Glaube tritt sogar in vermeintlich „wissenschaftlich“ anmutenden Bereichen (Philosophie, Evolution oder sogar in der Medizin) auf.
    Glaubst Du Dein Verstand ist frei (neutral) von religiösen Eigenschaften. Deine Ausführung bestätigt meine Ansicht über die Neutralität des Verstandes oder der Wissenschaften, und über die Neutralität der Wissenschaftler.
    Sie sind nicht neutral, nicht die Wissenschaften, denn sie wurden von nicht neutralen Wissenschaftlern (Menschen, die ihre persönliche Realität formulieren) erfunden.

    “Diese Wissenschaften gehen immer notwendigerweise von Voraussetzungen aus, nicht nur jede Fachwissenschaft, sondern auch die Wissenschaft im allgemeinen, auch das philosophische Denken.
    Voraussetzungen die letztendlich nicht mehr wissenschaftlich sind, die man Glaubensvoraussetzungen nennen könnte,
    sogar nichtrationale Glaubensvoraussetzungen.“

    Das sind Worte von Prof. Dr. Dr. Willem J. Ouweneel.
    Er ist Professor der Wissenschaftslehre, er studierte Biologie, Psychologie und Theologie.

    Der Glaube ist nicht ein Unsicherheitsfaktor, sondern eine feste Zuversicht und ein Nichtzweifeln (Hebräer 11, Vers 1):

    „Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.“

    Paulchen

  33. Ein Wunder, daß Broder überhaupt noch beim Spiegel schreiben darf. So ehrliche Artikel wie der schreibt, dürfte für das Blatt schon problematisch werden.

  34. Was kann man tun? Auf jeden FAll den Bekanntheitsgrad von PI steigern.

    Ich wuerde fuer regional Gruppierungen pledieren

    Mann braucht natuerlich eine Agenda, was soll diese Gruppierung bewirken? Was sind die Ziele? Und VOR ALLEM WIE SETZEN WIR DIE ZIELE UM!

    Die Islamisten arbeiten so erfolgreich weil sie die Religion haben, aber was haben wir? Ich mein die Christen unter uns koennten aggressive Debatten in den religioesen Vereinen starten, Religion und Patriotismus, dazu koennte man dann auch gleich die Argumente aus Christine Dietrich’s Artikel nutzen die es klar auf den Punkt gebracht hat.

    Es muss auf vielen Ebenen geschehen, wir haben viele Verbuendete und damit meine ich auch sekulaere Muslime die die Fresse voll haben von den religioesen Fanatikern! Aber vor allem liegt das groesste Potential in der Mitte!

    Wie dem auch sei, gaebe es viele solcher Gruppierungen koennte man die Anzahl der Demonstrationen steigern und wenn’s nur kleine sind, hauptsache wir zeigen Praesenz! Wenn Medien aufmerksam werden umsobesser! Rom wurde nicht an einen Tag gebaut!
    Jeder kleine Anlass sei es die Teddybaer Geschichte, koennte sofort als Anlass dienen! Vernetzung der Gruppierung ist natuerlich wichtig, Cooperation, Erfahrungsaustausch etc.

    Wichtig ist auch, die stille Masse der Muslime aus dem Schweigen zu reissen! Sie Farbe bekennen zu lassen in dem man sie voll integriert! Ich denke es gibt Muslime die auf eine Chance warten!

    Neurekrutierung ist auch sehr wichtig. Wir haben auch genug Literatur um Einsteigern die Problematik zu vermitteln. Jede Gruppierung koennte im Grunde ne ganz Buecherei aufbauen!

    Wir brauchen eine Roadmap, ein Strategiepapier ich glaube fest das wir was bewegen koennen, das wir Druck ausueben koennen und langfristig die vernuenftigen Teile unserer Gesellschaft fuer unseren Kurs mobilisieren koennen! Welche Gegenargumente haben die anderen schon? Wir sind keine Rassisten, wir sind das was den Westen Stark macht, wir sind die den Westen verteidigen ohne Armeen, sondern durch Meinungsfreiheit und der Waffe der Vernunft!

    Wir koennen von der „Global Warming Movement“ lernen, wir koennen prinzipiell von allen Bewegungen lernen, inklusive den Islamischen, wir muessen analysieren und lernen lernen lernen!

    Wir brauchen Think Tanks im realen Leben, es ist alleine anfaenglich die riesen Masse die einen nicht durchblicken laesst aber wir koennen dies strukturieren und strategisch an verschiedenen Fronten aktiv werden, aber dafuer muessen wir auch raus aus dem Internet! Wir muessen in die Strasse, wir muessen in die Gemeinden, in Kirchen, wir muessen ueberall sein um eine Gegenpol gegen die Islamischen Strippenzieher ins Leben zu rufen! Wir muessen so das Boot rocken das Politiker uns nicht mehr ignorieren koennen! Sie muessen Angst vor uns bekommen!

  35. #43 LeKarcher

    Ein Wunder, daß Broder überhaupt noch beim Spiegel schreiben darf.

    Es ist eher anzunehmen, dass Broder dort bald freundlich hinausgekickt wird, als dass sich diese Postille wieder irgendwann „Sturmgeschütz der Demokratie“ nennen dürfte.

    Wirft man einen Blick auf die abgelieferten Kommentare
    http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=2833
    (Danke HHborger)
    kann einem trotz sich anschleichender Übelkeit ein Grinsen ankommen.
    Die versammelte neue Intelligenzia läßt sich aus. Was für ein Leserkreis!
    Die paar noch vorhandenen realistischen Kommentare werden wohl auch noch gelöscht.

  36. #46 defective.dhimmi (18. Dez 2007 04:51) Was kann man tun? Auf jeden FAll den Bekanntheitsgrad von PI steigern.

    Ich wuerde fuer regionale Gruppierungen plaedieren

    Ich auch,als erster schritt sozusagen.

    Hamburger wo seit ihr ?

  37. http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=express/index&pageid=1004370693460&rubrikid=200&ressortid=100&articleid=1195300921593

    Die Wut bei der Familie von Opa Johann (74) wächst und wächst. Denn PS-Rambo Amine A. (27), der Mann, der dem Rentner die Beine abfuhr, ist ein hochkrimineller Ganove. Einmal wurde er bereits aus Deutschland abgeschoben

    Amine A. ist den Mitgliedern mehrerer Kölner Gangs bestens bekannt – genauso wie seine drei Brüder. Alle fahren Autos der Luxusklasse, nur einer von ihnen betreibt einen Kiosk. Auch für die Kripo sind die Brüder alte Bekannte durch verschiedene Verfahren wegen Menschenhandels und Prostitution.

    Amine A. vor allem deshalb, weil seine Ex-Frau gegen ihn aussagte. Ein Ermittler: „Amine prügelte sie, schickte sie auf den Strich. Die Ehe war eine Scheinehe. Irgendwann vertraute sie sich uns an. Dann kam er in Abschiebehaft.“

    Die Kripo-Akte und das Vorstrafenregister des 27-Jährigen ist so dick wie ein Telefonbuch. Vor allem wegen gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Erpressung saß Amine A. immer wieder im Knast. Bevor er nach Algerien abgeschoben wurde, büßte er in Ossendorf und in Büren bei Osnabrück Haftstrafen ab.

    Mit einem Trick gelangte er wieder nach Köln: Amine A. nutzte die Naivität von Manuela W. während seiner Knastzeit aus. Die 23-Jährige hatte ihn schon immer angehimmelt. Als er in Algerien war, flog sie zu ihm. Sie wurde schwanger und klagte mit Amine A. vor dem Verwaltungsgericht in Berlin – mit Erfolg. Er durfte 2007 wieder einreisen.

    In dieser Zeit beging er eine Widerstandshandlung gegen Polizisten – und fuhr jetzt Johann K. mit dem Mercedes 500 CL um.

    Warum kam er nicht in U-Haft? Ein Polizeisprecher: „Die Vita des Fahrers ist uns bekannt. Doch jetzt handelt es sich um ein Verkehrsdelikt, da unterscheiden die Juristen. Wir ermitteln noch.“ Opfer Johann K. soll nun aus dem künstlichen Koma geholt werden. Ob er überlebt, ist weiter unklar.

  38. In der tat gärt es beim Volk.

    Ich war gestern in meiner Lieblingskneipe in Hamburg-St.Pauli, die als ‚Links‘ gilt, es sind viele Punks dort und auch gestrandete Leute.
    Vor 5 Jahren war solche Klientel dort absolut pro-Palästina und anti-israelisch, jetzt stehen diese Leute, obwohl sie genauso wie damals aussehen, dem Islam mehr als skeptisch ggüber; sie haben wohl ihre Lektion gelernt bzgl. kultureller Bereicherung.

    Nur Hardcore AntiFas sehen den Zug nicht kommen, auf dessen Gleis sie stehen.

  39. Broder hängt sein Fähnchen aber auch in den Wind. Er bezieht nie genau Position. Anti-Islam verkauft seine Bücher. Unterstüzung bringt er aber nicht heran.

  40. Über den Realitätssinn der breiten Masse habe ich noch gezweifelt. Ich kenne niemand in meinem grossen Bekanntenkreis, der anders dächte als PI. Aber leider haben wir nicht das Meinungsmonopol, wir sitzen nicht dort, wo die Meinung gemacht wird. Es geht auch darum, das zu ändern. Und das müssen wir tun,
    Bei meinen Bekannten muss ich schon lange
    nicht mehr aufklären.

  41. Klar tut sich was im Volke. Aber nur bei denen, wo die kulturelle Bereicherung angekommen ist. In Prenzl Berg (nicht dem Bionade- Biedermeier-Teil, in Charlottenburg, weite Teile Spandaus, wo bislang (außer Spandau) „alternatives“, gutmenschliches Klientel wohnte und Multikulti gaaanz toll fand….wir lernen deren Tänze, essen deren Speisen etc….. kippen die Mehrheitsverhältnisse schon seit ca 7-8 Jahren und man ist selbst in Charlottenburg- einst die (städtische) bürgerliche Hochburg Berlins- nicht mehr davor sicher, dass sein Kind in der Schule kulturell bereichert wird. Da reagieren Frau Ärztin und Herr Rechtsanwalt schon ziemlich sauer…. der Run auf die Europa-Schulen und das Graue Kloster als konfessionelles Gymnasium mit Eigmnungsprüfung ist dementsprechend groß. Und die Zahl der Nichtangenommenen Kinder ebenso. Da gründet man doch schnell eine Waldorfschule in Kladow, damit man sich die Musels vom Halse hält. Denn wegziehen aus der Eigentumsimmobilie geht ja schlecht; ausserdem sind die Mietpreise in Zehlendorf, Dahlem, Nikolassee exorbitant hoch und selbst da hocken Türken und Araber in ehemaligen Aliiertenwohnungen. Gaaanz schlecht für die Grundschulzeit des eigenen Nachwuchses. Lange Rede, kurzer Sinn: Erst wenn die Bereicherung nicht mehr zu übersehen ist und es ganz eng wird für die Gutmenschen- es praktisch keine Rückzugsmöglichkeietn mehr git-, wird sich hier was ändern. Aber `nen bissel Hoffnung kann man ja haben: Selbst eine gute Bekannte von uns- früher Türkenfan und Türken als Freund- ist aus dem Dornröschenschlaf erwacht und stellte neulich fest, dass die Türken ja eigentlich rassistisch gegenüber den Deutschen seien….nun ist sie kein Türkenfan mehr…..

  42. @ Civis

    Bis unsere Gutmenschpolitiker aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen, das kann sehr lange dauern.
    Mit der Bereicherung in der Schule haben die wenigsten vonn denen ein Problem, da kinderlos. Fatima Roth, Volker Beck, Ströbele, alle unfähig, eine Familie zu gründen.Andere haben zwar Kinder, lassen diese aber irgendwo im Speckgürtel zur Schule gehen.
    Während Börek- und Kichererbsen- Claudi Kreuzberg ganz toll findet, (einmal im Jahr zum Multikultitanz vorbeikommt) ziehen christliche und jüdische Familien weg. Gerade die Juden Berlins werden rassistisch verfolgt von muslimischem Schlägerpack, welches von Fatima Roth ja als Bereicherung dargestellt wird, während die Politik Millionen für einen diffusen Kampf gegen Rechts verpulvern.
    Die Grünenwähler gilt es zu erreichen, in der Hoffnung, dass der eine oder andere aufwacht.
    Für die entsprecheden Politiker sehe ich schwarz….

  43. Der ‚Dornröschenschlaf‘ ist kein Schlaf.

    Die Politiker haben 4-bis 8 Jahre den Platz an der Sonne, danach haben sie halt eine Pension, die der Normalbürger niemals ‚erwirtschaften‘ kann, es sei denn, er arbeitet bis zu seinem 345. Lebensjahr.

    Vielleicht sollte jeder Mensch Beamter werden, das bedeutet ja, dass jeder Mensch ausgesorgt hat.

  44. # 55 Lausbub

    Ich erlebe genau dasselbe in meiner Umgebung. Nur die meisten haben (noch) Angst vor PC-Repressalien, das auch kundzutun.
    Es wird in absehbarer Zeit für manche in diesem unseren Lande ein unangenehmes, wenn nicht sogar böses Aufwachen geben.

  45. Freude über publizistische Aufmerksamkeit ist zwar schön, aber mindestens 80% der Bevölkerung weiß noch nicht einmal, was ein Blog ist.

  46. #54 Almbauer

    Kann ich auch verstehen. Broder ist ja nicht dumm. An seiner Stelle würde ich mich auch von PI, bzw. genauer von einem nicht unbeträchtlichen Teil der kommentierenden Klientel auch distanzieren. Denn hier produzieren leider auch eine Menge Hupen höchst kontraproduktiven Mist und liefern der journalistischen Moralinquisition Futter für ihre heuchlerisch-hysterische Berichterstattung. Was sich wohl auch nicht ändern wird, solange hier jeder frei schreiben kann. Die Kommentierungsarea ist für mich ein zweischneidiges Schwert, weil dort leider jede Menge (nationalistischer) Müll geschrieben wird.

  47. #15 pinetop
    endlich mal ein vorschlag mit „arsch in der hose“

    Motto: „NAPALM A HIPPY TODAY! – SPARES YOU A WORLD-WAR TOMORROW“

    ich möchte noch ergänzen:
    Satelliten, die Al Manar, Al Jazira und ähnlichen muslimischen Dreck bei uns verbreiten sind abzuschießen und die Betreiberunternehmen zu schließen, deren Vermögen einzuziehen.

  48. @#54 Almbauer

    siehe 15 bzw. 62

    Ein Beispiel für den Dreck, den ich meine. Da würd ich mich nicht nur als Broder auch von distanzieren. Und solange solche Plinsen nicht ihren Babbel halten wird PI medial auch weiterhin als rassistischer Schmuddelblog behandelt werden.

  49. @#64 Zvi_Greengold

    Ersetzte „Napalm“ mit „Zyklon B“ und der Kreis Deines Gedankenguts wäre geschlossen.

  50. @ #32 Echn Aton

    Ich muß dir mal zu deiner Haltung zum Glauben und Verstehen gratulieren.

    Ich sehe den Sachverhalt exat genau so wie du!

    Dein Blog ist zwar noch nicht wirklich einer, aber du hast dir die mühe gemacht, deine sichtweise darzustellen.

    Vielleicht schaffe ich es auch mal soweit :o).
    Die Notwendigkeit besteht ja.

    Vor allem die Sichtweise aus dem Blickwinkel eines Atheisten wird hier leider noch viel zu wenig gewürdigt.

    Wo wir atheisten doch noch schlimmer sind als all die christen hier ;o).

Comments are closed.