- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Ex-Muslime begrüßen hessisches Kopftuchverbot

KopftuchlehrerinDer Zentralrat der Ex-Muslime [1] hat die Bestätigung des im Oktober 2004 in Kraft getretenen hessischen Kopftuchverbots für Beamtinnen und Lehrerinnen (PI berichtete) [2] begrüßt. Nach Meinung des ZdE ist das Kopftuch weniger ein religiöses Symbol als vielmehr ein Ausdruck patriarchalischer Kontrollherrschaft sowie ein Zeichen der Verachtung gegenüber einer aufgeklärten, säkular-demokratischen Lebenskultur.

Die Regelung ist im Vergleich zu anderen Bundesländern die bislang weitestgehende, da dort entsprechende Bestimmungen nur für Lehrerinnen und Hochschuldozentinnen gelten. Im August 2007 hatte das Verwaltungsgericht Düsseldorf das Kopftuchverbot für Lehrpersonal an nordrhein-westfälischen Schulen bestätigt. Bereits im Januar 2007 war eine Popularklage der Islamischen Religionsgemeinschaft gegen das Kopftuchverbot für Lehrerinnen in Bayern vom Bayerischen Verfassungsgerichtshof in München abgewiesen worden.

Der Zentralrat der Ex-Muslime begrüßt diese Urteile, da sie einen politischen Gesetzgebungsprozess bestätigen, der der Ausbreitung islamischer Herrschaftskultur in Deutschland wenigstens ein Stück weit entgegenwirkt. Das Kopftuchverbot verletzt keinesfalls das Recht auf freie privatreligiöse Ausübung des Gottesglaubens, sondern markiert eine klare Grenze gegenüber einer normativen Weltanschauung, die weder die Gleichberechtigung von Männern und Frauen anerkennt noch die Grundprinzipien einer säkular-demokratischen Lebenskultur achtet.

Denn das Kopftuch ist weniger ein religiöses Symbol als vielmehr ein Ausdruck patriarchalischer Kontrollherrschaft sowie ein Zeichen der Verachtung gegenüber einer aufgeklärten, säkular-demokratischen Lebenskultur. Auch deshalb fordert der Zentralrat der Ex-Muslime nicht nur ein Kopftuchverbot für weibliche Staatsbedienstete, sondern tritt darüber hinaus generell für kopftuchfreie Kindergärten und Schulen ein.

Siehe hierzu auch:

» „Aufklären statt verschleiern“ [3]
» Zum Verhältnis von Islam und Grundgesetz

Beitrag teilen:
[4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11]
[12] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11]