MigrantengewaltIch bin erst seit kurzem angemeldet, allerdings seit längerem Leser und ich denke, das ich mit meinen bescheidenen 19 Jahren deutlich unter dem „üblichen konservativen Alter“ liege.

Zuerst ein bisschen was zu meiner Person: Ich besuchte sieben Jahre das Gymnasium in einem Vorort Münchens bis ich eine Berufsausbildung anfing, bin jetzt im 2. Lehrjahr eines Industriekaufmanns und wohne immer noch im Münchner Umland.

Die Gemeinde, in der ich lebe, ist durch die S-Bahn Gleise absolut zweigeteilt: Auf der „rechten Seite“ (stadtauswärts) stehen Mietwohnungen, Reihenhäuser, das Rathaus, nette Cafés und ein mehr oder weniger hübscher Marktplatz. Auf der anderen Seite: Hochhäuser, ein McDonalds und das Industriegebiet. Ich möchte im folgenden über zwei (kürzliche) Erlebnisse berichten, die ich mit unseren kulturbereichernden Freunden hatte:

Donnerstag, der 7. Juni 2007:

Nach der Berufsschule traf ich mich mit Kumpels bei o.g. McDonalds zum Abendessen, da meine Eltern an diesem Tag eine Oper besuchten und ich deshalb nicht daheim versorgt wurde. Als wir die „Lokalität“ verließen, kamen uns drei Leuten ca. 12-14 Leuten nach, alle südländisch aussehend und sprechend. Keine 30 Sekunden später hatte ich ein Butterflymesser an den Rippen und hörte was ich falsch gemacht habe: „Ey, du hast meinen Kollegen ausgelacht“. So lustig wie es im ersten Moment klingt, ist es leider ganz und gar nicht. Ich bin ganz sicher kein Feigling, aber diesen Moment werde ich mein Lebtag nicht vergessen. Der Kopf ist absolut leer und man denkt nur noch an das Messer vor einem und was es ist im schlimmsten Falle für einen bedeutet. „Gott sei Dank“ waren die Täter noch sehr jung (höchstens 13) und ließen sich die Sache ausreden. Man fährt trotz allem mit sehr gemischten Gefühlen nach Hause.

28. September 2007:

Ich kam mit meiner bayrischen Tracht von der Wiesn, in Lederhose, Haferlschuh, Hemd, Weste und Hirschfänger, meine Freundin in Dirndl. Als wir am Bahnhof waren und es von dort aus zu Fuß nach Hause knappe 25 Minuten sind, entschied ich mich noch schnell auf die Bahnhofstoilette zu gehen. Als ich das Etablissement wieder verließ, standen im Halbkreis acht türkische „Mitbürger“ mit ihren Springermessern, die von mir Geld haben wollten. Als der Rädelsführer auf mich zuging und da ich etwas angeheitert war, zog ich meinen Hirschfänger und ging ebenfalls auf ihn los. 20 Sekunden später war von ihnen niemand mehr zu sehen und ich lief zu meiner Freundin die schon voraus gegangen war. Erst später wurde mir wirklich bewusst, wie knapp ich einem Raubüberfall entgangen war.

Diese Geschichten sind bei uns in der Gegend keine Ausnahme, sondern leider mittlerweile die Regel. Einige meiner Kumpels sind fest entschlossen die NPD zu wählen aufgrund ähnlicher Vorkommnisse und wegen mangelnder Alternativen. Meine Argumentationen gegen diesen Haufen verpuffen leider fast ungehört wegen dem Argument: „Sonst macht nie jemand was gegen die“ und „Ansonsten lassen wir uns alles gefallen“. Leider ist mir auch nach längerem nachdenken keine Partei eingefallen, die meine Interesse vertritt und so bleibt mir (wenn die die Union weiterhin bei ihrem Schmusekurs bleibt) keine andere Wahl, als meinen Stimmzettel ungültig zu machen: Nicht zur Wahl gehen ist für mich unentschuldbares Desinteresse an der Zukunft des Landes, Protest wählen der falsche Weg, aber ein ungültiger Stimmzettel, so hoffe ich, ist ein Mittel den gemeinen Politiker zum nachdenken zu bewegen.

Mit freundlichen Grüßen, ein jugendlicher Deutscher

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

214 KOMMENTARE

  1. Ungültige Stimmzettel bringen nix, da das Wahlergebnis anhand der abgegebenen GÜLTIGEN Stimmen errechnet wird.

    Ansonsten: DANKE für den Beitrag!!
    Armes Deutschland!

  2. Das dumme ist das die Parteienszene rechts der CDU entweder zersplittert,unseriös ist oder in die rechtsextreme Ecke gestellt wird.

    Mein Vorschlag Nägeln mit Köpfen machen .
    Reps auflösen.
    DVU auflösen
    NPD auflösen
    und diverse andere auch
    Neustart einer rechten Partei unser brutalster Charakterauslese nur hochanständige ,intelligente Leute bitte.
    Weiß nicht ob Pro Deutschland was wäre da geben sich die Linken ja schon alle Mühe die zu verunglimpfen .
    Sone Mischung aus der JF und der EF bitte :))
    Dazu wirds nie kommen leider denn alle kleben an ihren Posten und Hoffnungen.
    Aber liebe Leute die Zeit rennt uns gnadenlos unter den Fingern weg !

    Bis dahin unterstütze ich vernünftige Zeitungen, Blogs und Websits und wähle mit zusammengebissenen Zähnen CDU hmmm

  3. Vergiess es mit der NPD – die sind hierzulande gegen Moslems, aber nur, weil diese Ausländer sind – und sonst verbrüdern die sich nur allzugerne mit moslimischen Religionsfaschos.
    NPD ist zudem von Nazis unterlaufen – ganz, ganz schlechte Wahl – auch wenn es leider zum heulen ist, dass diese Partei noch am nähesten scheinbar meine Interessen vertritt, mag man dass nicht als ein positives zeichen für die NPD ansehen, sondern mehr als ein negatives bzl. unserer anderen Parteien.
    Wir benötigen dringenst in Deutschland eine Alternative gegen die althergebrachten Parteien mit ihren sozialistischen Sozialpädagogenansätzen.

  4. Ich glaube hier werden jetzt in schneller Auflistung dutzende weitere solcher ‚unvergesslichen Momente‘ folgen.
    Auch von mir: Danke für den Beitrag und Zustimmung für Roland: Ein ungültiger Stimmzettel bewirkt gar nichts! So sehr ich auch dagegen bin: Lieber Protest wählen als gar nicht!

  5. Die NPD ist in der Tat keine Alternative zu den etablierten Alt-Parteien und zeigt keine konstruktiven Programme auf.
    Aber wenn sich eine noch sehr junge und damit noch nicht eingeschliffene „Pro“ Bewegung auch im Münchner Raum etablieren würde, wäre ein Anfang gemacht.
    Die Etablierten werden nur, wenn überhaupt, wie in den Vorjahren „rechtskonservativ“ blinken und dem Parteidenken folgend alles machen, um ihre Pfründe zu sichern.

    Gerade Sie als junger Mensch haben in ihrem Umfeld die Chance etwas gegen die Braunfärberei der bürgerlich konservativ orientierenten Bürgerbewegungen und Parteien zu tun und damit für ihre Zukunft….

  6. Was wieder einmal das Problem mit der „Bürgernähe“ unserer grossen Parteien aufzeigt.
    Sorry aber es ist nun einmal so das für die „CDU“ Bürgernähe in der Eigenheimsiedlung aufhört. Bei der „SPD“ ist es noch die Reihenhaussiedlung. Die „FDP“ sind es sogar nur Selbststsändige und Freiberufler. Über die „Grünen“ brauchen wir sowieso nicht reden und da ist es auch kein Wunder das „Linke“ und „NPD“ in dem zu Problemzonen gemachten Gegenden so leicht fischen kann.
    Es ist eben eine Schande das die etablierten Parteien den gemeinen Bürger aus dem Auge verloren haben und sich für diesen gerade noch als „Stimmvieh“ intressiert !

  7. Ich möchte hier auf einen Telepolis-Artikel verweisen, wo der Autor von einer „Ethnisierung der Jugendkriminalität“ spricht und meint das neuerdings ausländerfeindliche Angriffe nur noch auf die Lokalseiten von Zeitungen verbannt werden. Doch wenn man in den Kommentarbereich schaut, sieht man das der Schuss nach hinten losging. Nur noch Ewiggestrige lassen sich ein X vor dem U machen, keiner fällt mehr auf die Realitätsverblender rein.

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26978/1.html

  8. #4,
    da hast du Recht

    #1,

    Was schlägst du denn vor? Es gibt ja wirklich schlichtweg keine Partei, die man wählen könnte. Die Linken in diesem Zusammenhang sowieso nicht, die NPD und DVU-Faschos ganz bestimmt auch nicht, SPD nicht…Das einzige, was maximal noch bleibt, ist die CDU, und die sößt mir auch auf…Ich bin Atheist, und wenn irgendwelche Religiösen-Hardliner-Deppen erscheinen und in den Klassenzimmer Kruzifixe sehen wollen, kommt mir das Kotzen.

    #3,
    was soll da rauskommen? Die NSDAP?

  9. Wähl doch Pro München. Und unterstütze die beim Aufbau!
    Wenn irgendeine „Pro“ Bewegung auf dem Stimmzettel auftaucht, dann wähle ich die. Die „etablierten Parteien“ sind inzwischen unwählbar für mich. Die lauten Töne um „Erziehungslager“ etc. sind 100% Publikumsverarschung und dienen ausschließlich dem Wahlkampf um sich den warmen Sessel zu sichern.
    Denn nichts ist z.B. einfacher, als kriminelle Ausländer rauszuwerfen. Da braucht man keine neuen Gesetze. Auch den Türken mit der verbotenen Doppelstaatsangehörigkeit kann mann leicht die deutsche Staatsangehörigkeit wieder entziehen.
    Doch dazu ist bei den etablierten keinerlei Wille vorhanden! Das sind Verräter. Mehr nicht.

    Und NPD… Wer sich unbedingt als Unterstützer von kriminellen Spitzeln hergeben möchte, kann die gerne wählen. Sag das mal deinen Kumpels!

    Ansonsten scheinen Hirschfänger und Lederhose gegen kriminelle Kulturbereicherer wohl durchaus geeignet zu sein. Hut ab! 🙂

  10. Hallo jugendlicher Deutscher 🙂 ich empfehle dir die „Pro“ Bürgerbewegungen ich bin zum Beispiel Mitglied bei der Pro NRW. Bei dir müsste es so etwas auch in der Nähe geben.

  11. Pro München ist wohl nichts für unseren Autor – die treten im Münchner Umland nicht an und ob sie bei der Kommunalwahl in München auf dem Stimmzettel stehen hängt davon ab dass mindestens 1000 Münchner ins Rathaus gehen und die Kandidatur per Unterschrift unterstützen.
    Aber in Bayern gibts doch immerhin die CSU – und die Republikaner sind auch deutlich besser als ihr Ruf.

  12. Deinen Beitrag kann ich absolut nachvollziehen. ich komme aus dem Ruhrpott, und solcherlei Dinge sind bei uns an der Tagesordnung. Es klingt vielleicht krass, aber die Entscheidung deiner Freunde, die NPD zu wählen, kann ich nachvollziehen. Lass es mich erleutern: Ich bin selber Deutsche mit Migrationshintergrund, habe Gott sei Dank eine gute erziehung genossen und pflege eher einen intellektueller Lifestyle als der 0815-Bushido-Hörer. Manchmal kann ich nicht glauben, wie verkommen diese Generation an jugendlichen ist. Das kann man nicht mehr mit Pubertät, Rebellion und Freiheitsgefühl rechtfertigen. Einen regelrechten Hass auf sie zu bekommen ist fast unmöglich. Doch die NPD bringt euch nicht die Lösüng der probleme, sie nährt sich aus eurer Wut. Nazi-Business as usual eben.

    Wir brauchen klüge Köpfe und Menschen, die sich für eine bessere Gesellschaft einsetzen. Langer weg noch….

    Dass du Deutscher bist und deine angreifer südländische Personen musstest du natürlich erwähnen. Du kommt wahrscheinlich aus einem guten Hause. hey deine Alten gehen in die Oper;-) Aber ich als Türkin werde nicht selten von assozialen Deutschen angemacht. Das ist keine Ausländer-Kultur…das was wir erleben ist ne neue Asso-Kultur. Egal ob deutsch, türkisch, weiblich, männlich, islamisch oder christlich. Eine verkommene Gesellschaft, die hier vor einigen Jahren entstanden ist, nicht in einem anderen Land. Das ist Deutschland

  13. ich meinte keinen regelrechten hass, verzeiht die fehler…hatte keinen bock korrekturzulesen;-p

  14. Ich wage hier nochmals die schüchterne Frage, die ich in bereits 2,3 Foren stellte und niemals eine Reaktion erhielt: angesichts des „Bedarfs“ nach einer Partei, warum nicht ernsthaft eine gründen? Dem jungen Autor Dank. NPD nein, geht wirklich nicht zu wählen.

  15. Danke für euer erstes Feedback. Ja es gibt hier die Pro München Bewegung, da ich aber im Münchner Randbezirk wohne bin ich leider bei der Münchner Landtagswahl nicht zugelassen, besonders schade weil Herr Ude meiner Meinung nach dringend weg müsste.

    Wahlzettel ungültig machen wäre für mich (vielleicht etwas naiv gedacht) das Mittel das den Herrn Politiker zum nachdenken bewegen sollte warum da jemand zur Wahl geht aber niemanden von ihnen haben will. Tja aber wahrscheinlich geht ihm das ca. 5 cm unterhalb der Lendenwirbel vorbei.

    NPD ist für mich sicher keine Alternative und meine Freunde zählen auch nicht zu dem typischen medialen NPD-Wähler-Bild (arbeitslos, proletig, frustriert und hohl) sondern sind allesamt auch Gymnasiasten oder Fachoberschüler die trotz ihrer vorhandenen Grundintelligenz auf dieses „gewaltbereite Ausländer raus“ ‚reinfallen‘. Bleibt nur zu hoffen das Herr Koch in Hessen weiterhin verschärft auf das Wahlkampfthema „Gewaltbereite Ausländer“ drängt und einen solchen Erdrutschsieg einfährt das vlt. der ein oder andere Unionler die Sache hinterfragt.

    Mfg
    JD

  16. Jugendlicher Deutscher berichtet:

    Als der Rädelsführer auf mich zuging und da ich etwas angeheitert war, zog ich meinen Hirschfänger und ging ebenfalls auf ihn los. 20 Sekunden später war von ihnen niemand mehr zu sehen …

    So kenn‘ ich’s auch.

  17. auf keinen fall ungültig machen
    der wahlhelfer lächelt nur kurz – das war´s.
    auf keinen fall nicht wählen!

    martin aus zürich hat einen einfachen tip.

    #29 Martin aus Zuerich (31. Dez 2007 12:36)
    “Wählen gehen, tja nur wen?”
    Listen Sie alle Parteien auf die es gibt.
    Dann streichen Sie die Irren und die Extremisten.
    Dann sortieren Sie nach dem Kriterium “am wenigsten schlimm”.
    Dann fliegt die schlimmste Partei raus, dann neu mischen und wieder sortieren.
    Das solange bis eine Partei übrig bleibt, die wählen Sie.
    Und dann treten Sie dort bei und fordern zehn Jahre lang jeden Tag:
    – Kriminelle Ausländer ausschaffen
    – Stopp Islamisierung
    – Stopp Moscheebauten
    – Stopp von Sozialhlifezahlung für Integrationsverweigerer
    Los!!!

  18. Gratulation – so ein Hirschfänger gehört zur bayerischen Tradition wie das Bier;

    Ich werde wohl auch mehr Traditionsbewußtsein pflegen – dank dem Held des Tages

  19. Im Norma gibt es preiswerte japanische Küchenmesser.

    Wenn ich „Erlebnisse eines jungen Deutschen“ lese, dann wird mir immer so, ich weiss nicht wie.
    Andererseits finden die geschilderten Ereignisse ja statt.
    Ich würde es begrüssen, wenn eine Rubrik „persönliche Erlebnisse“ gäbe.

  20. @JugendlicherDeutscher

    Bitte irgendetwas kleines Anderes wählen, außer links-und rechtsextrem.
    Deine Stimme würde ansonsten den verabtwortlichen etablierten Parteien zugute kommen – eben genau dem Herrn Ude.

    Pro München sucht z.Zt.1000 Stimmen, um als Partei antreten zu können.Erschwert wird das Ganze, weil diese Stimmen persönlich im Rathaus unterschreiben müssen.
    Lieber junger Deutscher,guck Dir das doch mal genau an.

  21. Wo es gerade um München geht: PRO MÜNCHEN hat sich gegründet!

    Pro München
    Postfach 500627
    80976 München

    Die brauchen dringend Wahlkampfunterstützung und Unterstützung gegen den Moscheebau in Sendling. Arbeiten mit der Initiative dort zusammen.

    Also an alle Münchner: Bitte unterstützen!

    Gruß
    Thomas Voß

  22. NPD wählen ist Quatsch:

    Die unterstützen doch Diktatoren wie Saddam Hussein und sind gegen die USA. Die gehen dann gleichermaßen gegen Italiener, Griechen und andere Anständige vor, nicht nur gegen Moslems. Außerdem ist das eine Arbeiterpartei, die auch gegen Akademiker / Studierte wettert.

    Wir brauchen eine rechte Partei im Sinne der Jungen Freiheit. Obwohl ich Abonnent bin, ärgere ich mich oft über deren Frau-an-den-Herd Mentalität.

  23. Eine Webpage die diese Übergriffe in Quantität und Qualität transparent macht, als Authentifizierung eine Strafanzeige bei der Polizei zumindest gegen Unbekannt bei jedem Vorfall.

    Was der Autor implizit bestätigt, nämlich der Frust bei vielen Bürgern gegen „die Ausländer“ wächst spürbar. Ich bekomme das aus allernächster Nähezu spüren.
    „Die Schuldigen sind in erster Linie Abwiegler und Beschöniger vom Schlage der institutionalisierten und personalifizierten Möchtergern-Rechthaber in politik und Medien
    (Gut gemeint (insbesondere für die eigene Reputation zumeist) fiaskotär und kontraproduktiv im Ergebnis)

    Heute morgen hörte ich im Rundfunkt das der Vorsitzende „irgendeiner Richtervereinigung“ der Meinung sei das Strafrecht sei ausreichend und die aktuelle Disskussion polemisierter Wahlkampf.

    Leute wie dieses Individuum sollten sich fragen wie jemand seiner Kaste im Zusammenhang mit 2 offensichtlich asozialen und menschlich degenerierten Kriminellen die im juvenilen Alter von max. 20 jahren bereits mehr als 60 Eintragungen im Strafregister haben wegkäme wenn die Bürger seine Arbeit bzw. die seiner „Amigos“ zukünftig treffend würdigen sollten.

    Wenn richterliche Unabhängigkeit primäres Elfenbeinturmdasein oder Aufenthalt auf Golfplätzen bedeutet um kompenplative Ruhe für schwerwiegende Fälle“ zu sammeln bedeutet, so bekäme möglicherweise der eine oder andere Richter einen Preis für besonders hingebungsvolle Arbeit. Wenn allerdings Richter degnerierte Elemente mit einem Vorstrafenregister lang wie die Menükarte einer typischen Pizzeria auf die Gesellschaft loslassen und das als erfolgreiche Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben bezeichnen dann hat ihnen entweder irgendeine Trübung die Sinne vernebelt,die Auffassung was richterliche Arbeit und gesellschaftlich Miteinander bedeutet divergiert zwischen der Richterkaste und derjenigen der gewaltigen Bürgermehrheit (im übrigen inklusive der meisten Migranten die ebenfalls Bürger dieses Landes geworden sind ) oder aber die Gesetz sind nicht hinreichend.
    Bei Letzterem hat sich jeder Richter aufgrund der Gewaltenteilung rauszuhalten.

    Im Zuge der CO2-Verminderung wünsche ich eine Gesetzesvorgabe die es Richtern vorschreibt S-/U-Bahn/&Vorortzüge nutzen zu müssen natürlich mit gleichzeitiger Anwesenheitspflicht während der Arbeitszeit im Amtsgebäude. Arbeitszeiten angepaßt an die üblichen Arbeitszeiten sprich 40 -60 Wochenstunden (Nicht im persönlichen Arbeitszimmer bitte).

    Ich fände es wirklich schrecklich wenn diesen Leuten dann von Asi-Kids ihre ganz persönliche folkloristische Art mit Menschen umzugehen vorgestellt wird (z.B. Zertrümmern des Schädeldachs oder einfach nur Schläge in die Fresse)… Bei Anzeige gibt´s dann Nachschlag; ganz wie im normalen Leben des Bürger-Mobs. Alles natürlich therapierbar da Aufforderung zur Kommunkation.

  24. #23 Addi Galland (03. Jan 2008 11:17)

    du hast in einem anderen thread den 28.01.2008 genannt

    was ist da??

  25. #11 Oberbayer

    Aber in Bayern gibts doch immerhin die CSU – und die Republikaner sind auch deutlich besser als ihr Ruf.

    Die CSU ist inzwischen auch auf MultiKulti-Schmusekurs (vgl. mehrere Artikel auf PI). REP wäre eine Möglichkeit, ich würde aber eher in Richtung Bayern-Partei tendieren. Die haben eigentlich ganz vernünftige Ansichten.

  26. npd lehne ich ab. die stehen den braunen vaterlandsverrätern zu nahe.
    hätten die schei*-nazis damals keinen krieg angefangen, hätte deutschland heute noch die grenzen von 1937 und europa wäre unsägliches leid erspart geblieben.

    da hier konservative parteien händeringend gesucht werden: hat sich schon einmal jemand mit der zentrumspartei auseinandergesetzt? ich habe deren internetauftritt nur überflogen, könnte mich aber im großen und ganzen mit denen anfreunden.

  27. Hallo Münchner und Bürger der Münchner Umgebung!

    Bis zum 28.01.08 muss Pro München die 1.000 Unterschriften für die Wahlkampffähigkeit erhalten. Alle Islamgegner, vaterländisch gesinnten Menschen und allen denen Freiheit mehr bedeutet als das Wort, welche auch für Ihr Denken einstehen, meldet Euch bitte unter untiger Telefonnummer. Weiter Infos folgen!

    Telefon 01 72 – 23 20 792

  28. #17 D.N.Reb

    Im Norma gibt es preiswerte japanische Küchenmesser….

    Eine hervorragende Wahl in Waffenbefreiten Zonen. Im nächsten Norma ein Küchenmesser kaufen, in Geschenkpapier einpacken lassen. Unauffällig in einer Einkaufstüte getragen muß es zum Einsatz nicht mal ausgepackt werden.

  29. #27 Zigarrenraucher

    Zur traditionellen Tracht einen Hirschfänger offen spazieren tragen? Ein interessanter Gedanke … (Bin kein Bayer deshalb kenne ich das nicht)

    In Bayern, zumindest auf dem Land, kriegt man als Kind zur Lederhose auch den Hirschfänger, für den üblicherweise eine Seitentasche vorgesehen ist. Er ist das traditionelle Brotzeitmesser. Meinen habe ich als Achtjähriger bekommen und damit weder andere Menschen noch mich selbst verletzt.

  30. @Prinze78 …diese idee finde ich gut. ein pro deutschland hätte sofort unsere( familie ) stimmen

  31. Die paläo-nationalkonservative JF als geistige Unterfütterung für eine neue Partei? Nein danke, deren veraltetes Weltbild hat nun wirklich eine zu geringe Schnittmenge mit der Realität des 21. Jahrhundert und den Anforderungen an eine neue Partei… Als intellektueller Impulsgeber im deutschsprachigen Raum fällt mir da als Zeitung nur die Weltwoche ein. Kempowski ist leider nicht nur durch die Schundpresse verfemt, sondern auch tot, aber seine Mischung (liberal + konservativ) war eigentlich ebenfalls nahezu perfekt.
    – DHH

  32. Ich will nochmal auf den ungültigen Stimmzettel zurückkommen:
    Ich dachte immer, dass die auch indirekt in das Wahlergebnis einfließen. Dass die nicht abgegebenen Stimmen so behandelt werden, als existierten sie nicht, d.h. das Wahlergebnis besteht nur aus den abgegebenen Stimmen, aber die ungültigen Wahlzettel zählen sozusagen als eigene Kategorie und werden als solche im Wahlergebnis abgerechnet.
    Beispiel:
    Wenn 2 Leute zu einer Wahl gehen und einer wählt CDU und der andere macht den Zettel ungültig, dann hätte die CDU trotzdem nur 50%.

    Ich bin zwar selbst erst 19 und habe noch nicht allzu viele Wahlen miterlebt bei denen ich hätte wählen dürfen, aber wenn das tatsächlich nicht so ist, dann wurde ich gerade meiner einzigen Option für die kommende Landtagswahl (Niedersachsen) beraubt…

  33. Die NPD macht mit den Musels gemeinsame Sache.

    Was du und deine Kumpels aber könnt: Pro München beitreten.

    http://www.promuenchen.de/

    Die werden schon in der nächsten Zukunft zu den Wahlen antreten. Sie haben schon Verbindung zu den anderen Pro Bewegungen aufgenommen, so gut ich weiß.

  34. Hallo Jugendlicher Deutscher. Da die Problematiken hinlänglich bekannt sind sollten ihr euch mal eher mit der einzigen Partei in Deutschland befassen welche schon seit jeher
    sich mit unseren freundlichen moslemischen
    Mitbürgern auseinandersetzt und daraus Resultierend einen steten Kampf und heftigsten
    Diffamierungen seitens der linksextremen Machthaber ausgesetzt sind. Ihr werdet auf den seiten der http://www.rep.de die gleichen Inhalte finden wie in diesem Blog. Innerhalb dieser Partei findet ihr Mitglieder aus allen Bürgerschichten ,unter anderem Ärzte ,Juristen Ingenieure usw. Der Bundesvorsitzende ist studierter Arzt und Jurist. Kann also nicht ganz so dumm sein wie gerne seitens der linken Medien dargestellt. Sag ich mal so 😉 Sie stehen ein für eine Deutsche Demokratie,uups hört sich fast rechts an.Seis drum! Immer noch besser als die mit Fahnen,Springerstiefeln und Trommeln bestückten NPD`ler.Die brauchen wir nun wirklich nicht! Best Wishes von einem der was tut!!!!!!!!

  35. Ich kann Dir liebes Nachbarland Deutschland dringend empfehlen unsere schweizer SVP zu kopieren mit dem ganzen Program welches sie bietet.
    Mit der Macht von PI sollte es des Weiteren doch auch möglich sein eine neue Partei zu gründen!
    Wie wäre es mit DVP? Deutsche Volks Partei?
    Hier noch das Program:
    Parteiprogram SVP
    Ein gesundes Deutschland würde ganz Europa gut tun!
    Ich wünsche viel ERFOLG!!

  36. #13 JugendlicherDeutscher (03. Jan 2008 11:03)
    Wahlzettel ungültig machen wäre für mich (vielleicht etwas naiv gedacht) das Mittel das den Herrn Politiker zum nachdenken bewegen sollte warum da jemand zur Wahl geht aber niemanden von ihnen haben will. Tja aber wahrscheinlich geht ihm das ca. 5 cm unterhalb der Lendenwirbel vorbei.

    Stimmt! Die Politik ist nichts für sensible Gemüter. In diesem Geschäft geht es um Macht, Machtgewinn und Machterhalt. Da gilt es, jede Chance zu nutzen, nicht über ungültig gemachte Wahlzettel nachzudenken.

  37. <blockquote<#13 JugendlicherDeutscher (03. Jan 2008 11:03)
    Wahlzettel ungültig machen wäre für mich (vielleicht etwas naiv gedacht) das Mittel das den Herrn Politiker zum nachdenken bewegen sollte warum da jemand zur Wahl geht aber niemanden von ihnen haben will. Tja aber wahrscheinlich geht ihm das ca. 5 cm unterhalb der Lendenwirbel vorbei.

    Stimmt! Die Politik ist nichts für sensible Gemüter. In diesem Geschäft geht es um Macht, Machtgewinn und Machterhalt. Da gilt es, jede Chance zu nutzen, nicht über ungültig gemachte Wahlzettel nachzudenken.

  38. Zum Thema Wahlen und ungültige Stimmabgabe:

    http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html

    Viele absichtliche ungültig gemachte und abgegebene Stimmzettel haben habe nur für kurze Zeit Erfolg. Dürfte aber eher ein Pyrrhussieg sein.

    Besser ist es sich in der Politik mitzumischen, eine Partei zu gründen etc. pp.. Aber dazu müssten wir erstmal in einer echten Demokratie leben.

    Ich habe mal von einer wehrhaften Demokratie gehört. In diesem Zusammenhang fällt mir Art. 4 Abs. 4 GG ein. Wann liegen eigentlich die Voraussetzungen für Art. 4 Abs. 4 GG vor? 😉

  39. # 39 Vernunft hat Recht.

    Eine Veränderung von der bergigen Mitte Europas herunter hat doch etwas gewissen Charme.

    Das Programm der SVP gäbe einen geeigneten Bezugsrahmen, auch für die Pro-Bewegungen, die ja nicht alles neu erfinden müssen.

  40. #13 sue

    Egal ob deutsch, türkisch, weiblich, männlich, islamisch oder christlich. Eine verkommene Gesellschaft, die hier vor einigen Jahren entstanden ist, nicht in einem anderen Land. Das ist Deutschland

    Verzeihen Sie, aber ich sehe das ein wenig anders. Wenn Sie sagen, „eagl ob deutsch, türkisch, weiblich, männlich, islamisch oder christlich“ ist das meiner Meinung nach ein wenig undifferenziert. Die erhöhte Kriminalität und Gewaltbereitschaft von Migranten, gerade auch von Türken, ist eine Tatsache. Und gerade der Islam ist auf Konfrontationskurs mit unserer Kultur und unseren Werten. Das viele Türken sich nicht mit unserem Land und unser Kultur identifizieren ist, denke ich, auch kaum zu leugnen. Ich habe hier
    http://www.pi-news.net/2007/12/nicht-unreflektierte-toleranz-ist-gefragt/#comments
    ab Kommentar #68 eine ausführliche Diskussion mit einem Türken geführt, der die Probleme auch nur auf „schlechte Erziehung“ zurückführte. Vielleicht lesen Sie es sich einmal durch und verstehen dann, warum ich ihre Aussage nicht sehr differenziert finde. Wenn Sie wegen Ihres Äußeren von Deutschen beleidigt werden, tut mir das leid.

  41. @ #42 Sportfrei

    Scherzkeks – zitier doch bitte mal Art.4 Abs.4 GG

    Nach meinen letzten Informationen hört der Art.4 GG bei Abs. 3 schon auf.

  42. #44 Fenris

    So Unrecht hat sue da nicht. Auch wenn es die Orientalen, Russen udn Nordafrikaner sind, die sich oftmals nicht benehmen und hier meinen die Sau rauslassen zu müssen, so geschieht das nur mit Hilfe und Wohlwollen der 68er. Eben unsere Gesellschaft – zumindest der Teil, der seit ’68 durch lautes Schreien oftmals seinen Willen gegen die Mehrheit durchsetzt.

  43. @ 45 Denker

    Er wird wohl Artikel 20 Absatz 4 meinen

    Artikel 20

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  44. ungültige Stimme? Der falsche Weg! Da bleibt ggw. tatsächlich nur die Wahl des geringeren Übels, sprich: UNION. Ist nun mal so.

  45. @#46 Reconquista Germanica: Ich wollte sue auch nicht persönlich angreifen, aber dieses „die Jugendgewalt steigt (ja, und zwar die durch Migranten verübte)“ „die ganze Jugend ist verdorben“ „das hat nichts mit dem Migrationshintergrund zu tun“ Argumentation habe ich einfach zu oft gehört, s. auch den Link aus meinem Beitrag. Sicherlich haben die 68er einen Großteil der Verantwortung, aber selbst Frau Roth begeht nicht persönlich Gewalttaten, sondern immer noch die Täter. Und die haben erschreckend oft einen Migrationshintergrund. Dann kommt noch der Islam dazu, der übersteigerte Nationalstolz der Migranten und schon haben wir eine hübsche Mischung, die uns wahrscheinlich sehr bald um die Ohren fliegt.

  46. Die geschilderten Vorfälle sind mittlerweile keine Seltenheit mehr, vor allem in Großstädten. Mir erzählte neulich jemand, dass selbst im beschaulichen Meck-Pomm immer öfter Pöbeleien an der Tagesordnung sind – in erster Linie in den öffentlichen Verkehrsmitteln.

    Das schlimme ist – gerade nach solchen persönlichen Erlebnissen -, dass sich ein genereller Hass der Bevölkerung gegen alle Ausländer bilden kann, was ich persönlich für sehr gefährlich halte.

    NPD zu wählen oder einen ungültigen Stimmzettel abzugeben, ist m.M. nach nicht sinnvoll. Dann lieber irgend eine kleine Partei, die unter die Rubrik „sonstige Parteien“ fällt, z.B. die Biertrinkerunion. Aber vielleicht gibt es ja bald Alternativparteien, die man wirklich wählen kann.

  47. Hallo junger Deutscher,

    die Ungültigmachung eines Stimmzettels halte ich für den falschen Weg.

    Sicherlich ist die NPD nicht wirklich eine Alternative, wenn man das parteiprogramm durchliest dann könnte man meinen Die LINKE hätte daraus abgeschrieben, natürlich ohne die nationalen Elemente.

    Pro München wäre sicherlich was, ist aber leider aufs Stadtgebiet beschränkt.

    Da die CDU (und nun auch die CSU) aktiv Mitglieder in der Muselszene sucht und faktisch von Sozen kaum noch zu unterscheiden ist, fällt diese Alternative auch flach.

    Ich denke die Wahl der NPD (leider haben wir keine SVP a la Schweiz bei uns) hilft als Protest den Systemparteien zu verdeutlichen, daß man wirklich die Schnauze voll hat. Man muß ja nicht mit ihr konform gehen.

  48. NPD Stimmenzuwächse liefern den linken nur weitere Argumente (und Gelder) im
    „Krampf gegen Rechts“

  49. Tut mir leid, aber Punkte wie dieser im Programm von Pro-München schmecken mir nicht:
    „Strikte Ablehnung eines von B90/Die Grünen geforderten Denkmals für den Bombenleger Georg Elser“
    Gilt das auch für den Bombenleger Stauffenberg? Wäre eine Gedenktafel für die Opfer angebracht.
    Tut mir leid, in Bürgerkreisen ist solches Gedankengut Gott sei Dank nicht zu Hause.

  50. Danke für den aufschlussreichen Artikel.

    NPD- oder REP-Wählen wird nichts groß bringen, wenn es nicht plötzlich 20-30 % tun. Wobei auch dann immer noch die Frage ist, ob die Rest-Parteien nicht in erster Linie mit Erhöhungen der Anti-Rechts-Gelder reagieren würden….

    Worauf ich hinaus will ist folgendes: Wenn du gegen bestehende Zustände protestieren willst, bringt es nichts(!), wenn du nächstesmal ungültig oder rechts wählst. Was etwas bringt sind konkrete Aktionen, Info-Stände, Demos, Beschwerden bei Politikern, Leserbriefe etc. womit du und deine Leidensgenossen auf diese Situation aufmerksam machst.

  51. #4 Zagreus (03. Jan 2008 10:29)

    NPD ist zudem von Nazis unterlaufen

    Ja, ungefähr so, wie die SPD von Sozis unterlaufen ist 😀

  52. Ein richtiger Hirschfänger wird es nicht gewesen sein. Wer läuft mit einem Schwert rum in Bayern?

  53. @ #45 Denker

    Dann sind Ihre Informationen unvollständig. Art 1 und 20 sollte jeder kennen (siehe auch s.g. Ewigkeitsklausel in Art. 79 Abs 3 GG, dies wieder interessant im Hinblick auf die EU)

    Aber hier der Text des Art. 20 GG:

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  54. Jetzt erstmal auf eine neue rechte Partei zu hoffen, bringt nichts, so viel Zeit ist nicht mehr seinen Protest auszudrücken. Zudem wird jede neue rechte Partei, die Erfolg hat, genauso in die rechtsexteme Ecke gedrängt werden wie die NPD, DVU, Rep,…

    Und falls sich eine rechte Partei dann nur noch darum kümmert, ja nicht als rechtsextrem verstanden zu werden, wie die Reps, versinkt sie in der Versenkung. Es ist naiv zu erwarten, dass einem die Gutmenschen den Gefallen tun, bei den themen Islam und Migrantengewalt dies nicht mehr in die rechte Ecke zu stellen.

    Es geht nur darum Druck auf die Etablierten auszuüben, genauso wie es mit den Proteststimmen für die Grünen (Umweltschutz) und für die Linken (soziale Themen) geklappt hat. Sobald die Etablierten merken, dass mit den „rechten“ Themen dauerhaft Stimmen zu gewinnen sind, werden sie diese Themen übernehmen.

  55. In Köln-Ehrenfeld haben die Türken gezeigt, wie leicht es ist, den Ortverband einer deutschen Partei (hier der CDU) zu übernehmen.
    Noch sollte es deutschen Bürgern möglich sein, in ähnlicher Weise durch Mitarbeit in bereits bestehenden Parteien, deutsche Interessen zu artikulieren und durchzusetzen. Noch muß sich auch jeder islamophile Parteifunktionär in regelmäßigen Zeitintervallen auf Parteiversammlungen wiederwählen lassen.

  56. ich steh nich so auf „Eigenberichten“ auch wenn sich sowas immer wieder abspielt, bin ich doch immer skeptisch bei solchen „Berichten“

    Ich weiß auch nich warum

  57. NPD wählen löst das Problem auch nicht, NPD oder Systemparteien das ist wie Pest und Cholera

  58. Auf jeden Fall darf man schon lieber klein und extrem wählen – wie einst bei den Grünen. Die großen und satten Alt-Parteien damals übernahmen auch erst den Umwelt- und Öko-Gedanken in ihr Programm auf, als die Grünen ins hohe Haus gewählt wurden und – trotz des Gefasels des vorübergehenden Phänomens – sich in die Parteienlandschaft integrierten.
    Man muss wahltaktisch erst mal schockieren um wach zu rütteln.
    Das muß sich die letzten 4 Jahre hier hochgeschaukelt haben. Seit dieser Zeit fahr ich seltener U-Bahn. Damals jedoch auch oft zu spätester Stunde und keine Station war unsicher oder gab Anlass dazu.

  59. @49
    Jo das Ironische ist ja das es an den früheren Titanic-Cartoon „Helmpflicht für Ausländer“ erinnert. Auch wenn man sich nicht für „Helmpflicht für Deutsche“ durchringen konnte, kann ich mir dabei die Ironie nicht verkneifen.

  60. #61 Schweinchen Mohammed

    ich weiß genau, was du meinst, geht mir auch so. allerdings: wenn ich dann mal bedenke, dass mir so etwas (außer das mit dem messer) auch ständig passiert und ich nahezu bei jeder busfahrt irgendetwas finde, was mich zur weißglut treibt, muss ich ihm (dem jugendlichen deutschen) wohl glauben.
    das gehört leider wirklich zum alltag (zumindest hier in wuppertal).

  61. #17 Philipp (03. Jan 2008 11:05) Jugendlicher Deutscher berichtet:

    Als der Rädelsführer auf mich zuging und da ich etwas angeheitert war, zog ich meinen Hirschfänger und ging ebenfalls auf ihn los. 20 Sekunden später war von ihnen niemand mehr zu sehen …

    So kenn’ ich’s auch.

    Bei zielstrebiger Gegenwehr, immer erst gegen den Rädelsführer mit voller Wucht, rennen die, selber erlebt!

    Nicht umsonst besagt ja der türkische Tapferkeits-u. Ehrenkodex:
    Traue Dich niemals alleine an einen Deutschen!Du bist Türke, also nichts weiter als ein kleiner, erbärmlicher Feigling! Das muss man mit vielfacher Überlegenheit kompensieren! Und Messer zeigen, Leute erschrecken! Wenn sie selber grosses Messer ziehen, lauft!!!!

    Und immer merken….wir Türken sind zu feige, Mann gegen Mann zu kämpfen, ja das sind wir!

  62. zu #66

    das bringt mich noch auf einen anderen gedanken, der hier auch an anderer stelle schon einmal aufgegriffen wurde:

    auch wenn das jetzt ein wenig martialisch klingen mag, aber die deutschen sind WEICHEIER. die linksgrüne dressurelite hat zwar früher selbst steine auf polizisten geworfen, gleichzeitig allerdings gewalt in aller form verteufelt, was dazu geführt hat, dass die meisten deutschen gar nicht in der lage sind, stress-situationen auszuhalten, bzw. sich mit besonders aggressiven individuen auseinander zu setzen.
    soll heißen, dass der ottonormal-bürger sich gleich in die hose macht, wenn so ein dahergelaufener rütli-borat sein maul aufreißt. anstatt dem mal den kopf waschen, wird direkt gekrochen.
    ich will hier niemanden zur gewalt aufrufen oder sowas, wollte nur einmal erwähnen, dass die meisten leute nur soweit gehen, wie man sie lässt, was das beispiel mit dem hirschfänger sehr schön zeigt.

    also einfach mal den kloß im hals runterschlucken und den mund aufmachen, wenn euch einer dumm kommt.

  63. @#17 Philipp (03. Jan 2008 11:05) Jugendlicher Deutscher berichtet:

    Als der Rädelsführer auf mich zuging und da ich etwas angeheitert war, zog ich meinen Hirschfänger und ging ebenfalls auf ihn los. 20 Sekunden später war von ihnen niemand mehr zu sehen …

    So kenn’ ich’s auch.

    Bei zielstrebiger Gegenwehr, immer erst gegen den Rädelsführer mit voller Wucht, rennen diese Zwerge, selber erlebt!
    Nicht umsonst besagt ja der türkische Tapferkeits-u. Ehrenkodex:

    Traue Dich niemals alleine an einen Deutschen! Du bist Türke, also nichts weiter als ein kleiner, erbärmlicher Feigling! Das muss man mit vielfacher Überlegenheit kompensieren! Und Messer zeigen, Leute erschrecken! Wenn sie selber grosses Messer ziehen, lauft!!!!
    Und immer merken….wir Türken sind zu feige, Mann gegen Mann zu kämpfen, ja das sind wir!
    So ist es besser…..

  64. #67 Zenta

    so ein blödsinn. hier solch rassistisches geschwurbel abzulassen, hilft keinem.
    außerdem, würdest du dich ein wenig in kampfsport (nur 1 gegen 1 übrigens) auskennen, wüsstest du, dass besonders die türken da SEHR GUT abschneiden. viele weltmeister aus den verschiedensten stilen kommen aus der türkei, also können das ja soooolche feiglinge gar net sein 😉

    nix für ungut, aber dein kommentar war einfach unnütz.

  65. @#69 Fistor
    #66

    das bringt mich noch auf einen anderen gedanken, der hier auch an anderer stelle schon einmal aufgegriffen wurde:

    auch wenn das jetzt ein wenig martialisch klingen mag, aber die deutschen sind WEICHEIER. die linksgrüne dressurelite hat zwar früher selbst steine auf polizisten geworfen, gleichzeitig allerdings gewalt in aller form verteufelt, was dazu geführt hat, dass die meisten deutschen gar nicht in der lage sind, stress-situationen auszuhalten, bzw. sich mit besonders aggressiven individuen auseinander zu setzen.
    soll heißen, dass der ottonormal-bürger sich gleich in die hose macht, wenn so ein dahergelaufener rütli-borat sein maul aufreißt. anstatt dem mal den kopf waschen, wird direkt gekrochen.
    ich will hier niemanden zur gewalt aufrufen oder sowas, wollte nur einmal erwähnen, dass die meisten leute nur soweit gehen, wie man sie lässt, was das beispiel mit dem hirschfänger sehr schön zeigt.

    also einfach mal den kloß im hals runterschlucken und den mund aufmachen, wenn euch einer dumm kommt.

    Das sehe ich genauso, aber mehr regional.
    Ich stamme aus dem Osten, aus MV (nun WW) und „wir“ haben keine Angst, sondern Wut über diese Rütli-Zwerge, die sich hier wie Giganten aufführen und die Feigheit und fehlende Courage der Bürger hierzulande (ausnutzen)!
    Man hat so richtig Schiss um seinen eigenen, erbärmlichen Balg!
    Ich will auch nicht zur Gewalt aufrufen, aber ganz einfach: Haut ihnen auf die Schnauzen zurück, sprecht andere Leute in der U-Bahn an, helft, schaut nicht mehr weg! Sonst seid Ihr es selber mal, bei denen weggeschaut wird!

    Und noch eins, die deutschen Jugendlichen müssen wieder zusammen halten!
    Das geht aber nicht am Computer, sondern nur, wenn man seinen Allerwertesten erhebt, Freundschaften, Bekanntschaften pflegt, gemeinsam was unternimmt!

  66. „Egal ob deutsch, türkisch, weiblich, männlich, islamisch oder christlich. Eine verkommene Gesellschaft, die hier vor einigen Jahren entstanden ist, nicht in einem anderen Land.“

    Viele „Deutsch-Türken“ importieren sich nicht nur ihre (meist jugendlichen) Bräute aus der „alten Heimat“, sondern lassen auch oft ihren Nachwuchs in Anatolien aufwachsen, um ihn dann mit 14-16 wieder nach Deutschland zu holen.
    Also nix mit „hier entstanden“, sondern in der Türkei!

  67. Ich hatte hier schon mal vor langer Zeit Folgendes geschrieben, nochmal:

    Warum sind wir immer noch so relativ wenige?
    Ganz einfach, weil der fette, satte Deutsche sich nicht wirklich für die politische Realität interessiert, solange es nicht um
    1. sein Haus,
    2. sein Auto,
    3. seinen Hund
    4. seinen Verein
    ……………………………25. seine Frau…..55. seine Kinder geht!
    Er schluckt tapfer die stets vorm Urlaub und vor Feiertagen steigenden Spritpreise weg, er zieht lieber seinen Nachbarn vor den Kadi, wegen ein paar Stachelbeersträuchern, die durch den Zaun wachsen, weil der Nachbar zu laut feiert, weil die Kinder zu viel Krach machen, weil der Hahn zu laut kräht, weil weil…..
    Die Deutschen untereinander können sich doch gar nicht leiden!
    Da wird über Ossis geschimpft, obwohl die mehr Mark in den Knochen und oft viel mehr Grips in der Birne haben als Westler, der Rheinländer mag den Hessen nicht, der Berliner die Sachsen, die Bayern sind eh ein Planet für sich!
    Deshalb ist der Zusammenhalt dieser Nation zum Kotzen, haben die Deutschen keine Zivilcourage oder helfen sich gegenseitig!
    Weggucken, weglaufen ist angesagt!
    b>Unsere Politiker haben ganze Arbeit geleistet!
    Ein Volk geschaffen, dass sich von oben bis unten beschei..en, manipulieren und fernsteuern lässt und schön die Fresse hält!
    Hautsache man liest BILD, sieht GZSZ, “Wege zum Glück”, “Verbotene Liebe”, Arztserien, actionmässig absolut übertriebene Polizeiserien etc. und all diesen verblödenden Spiesserschwachsinn!

    Deshalb können Politiker hier wilde Sau spielen, ohne dass sie sich verantworten müssen, können versagen und trotzdem fette Pensionen kassieren, können sich integrationsunwillige Rütli-Borats hier im Gastland wie die Vandalen aufführen, können Hassprediger hier leben und ihre verleiteten Irren in Terrorcamps ausbilden lassen, damit die Schläfer anschliessend auf unsere Kosten, siehe Rübezahl Kurnaz, noch von der Stadt Bremen angestellt werden,… wächst hier trotz der Ablehnung der Bürger eine Moschee nach der anderen!

    Ja wo gibt’s denn so was? Ganz einfach!
    Weil der unmündige Bürger hier im Endeffekt gar nichts zu sagen oder zu bestellen hat!

    So ist das in dieser Scheindemokratie wirklich! Man gibt den Bürgern den Schein, sie hätten hier mitzubestimmen!

    Ja, aber nur als Stimmvieh für den nächsten Politikerversager, der dann, wie er auch sein mag, für den Rest seiner Tage ausgesorgt hat!
    Wozu haben wir ein Grundgesetz, wenn man nicht danach handelt?
    Siehe GG Art. 20 (4)!

  68. …die Kommunalwahl in München sollte primär als eine „Ude muss weg“-Wahl angesehen weden. Der ist auf dem besten Weg, absolut lernresistent ein verschrammertes und Freddy-Thielemans-tes München zu hinterlassen. …Dabei opportunistisch wie Roland Koch .
    Alles ist jetzt von ihm so eingerichtet , dass er München nun ganz gegen die Wand fahren kann, genauso wie die Oberbürgermeister anderer Städte es auch geschafft haben , – kein Deut besser. Wie man gesehen hat, bedarf es dazu nur einer Legislaturperiode zu viel. Und das wäre für ihn die kommende.
    Wenn der als OB jetzt nicht gestoppt wird, knallt der München an die Wand.
    Ude ist aus dem Politikerholz geschnitzt, das gerne mal ein Sylvesterfeuerwerksfreies München hinbekäme oder auch mal aus kulturbereicherungsgründen und Nettigkeit eine 11.September Demo verböte. Er ist ein typischer Schönwetterpolitiker wowereitschem Formats, bei aufziehendem Regenwetter. – und macht nur noch Mist…

  69. #60 Arminius (03. Jan 2008 13:11) In Köln-Ehrenfeld haben die Türken gezeigt, wie leicht es ist, den Ortverband einer deutschen Partei (hier der CDU) zu übernehmen.

    Haben Sie hierzu valide Daten, also Mitgliederzahl Autothone vs. türkischstämmige Deutsche ?

  70. Falls jemand von Euch an die Zypries geschrieben hat, wie sie hier Abhilfe schaffen will und die Bürger zu schützen gedenkt, bitte melden!
    Ich habe noch keine Antwort erhalten.

  71. Zum Thema und zur Situation: In Deutschland findet man gar keine richtige Bürgerwehr statt wenn es um solche Themen geht.
    Kölner Moscheebau, okay, da waren Leute da, aber ansonsten sollte es auch in anderen Regionen und „kleineren“ Städten unter 150.000 Einwohner sag ich jetzt mal viel mehr Bürgerinitiativen geben.
    Das Problem ist, dass man morgens mit Kaffee und Hörnchen die FAZ aufschlägt, sich über gewalttätige Immigranten und Migranten aufrägt und dann gelassen zur Arbeit geht.
    In Nordtalien rasten die Leute schon mal aus und alte Frauen schreien wie wahnsinnig rum wenn ausländische Gewalttäter auch nur eine Dummheit machen, das wird sofort berichtet. Die tun dann auch was – Von friedlichen Demonstrationen bis hin zu jugendlichen italienischen „gangs“ die zurückschlagen.
    Letzteres natürlich nicht immer die beste Lösung.
    Was ich sagen will – die Empörung wie wir sie hier über jugendliche Gewalttäter in München vorfinden muss national in eine generelle Mentalität umgewandelt werden welche ohne Respekt vor „gefühlsverletzten“ Ausländern Bewegung macht – politisch gezielt und auf und von der Straße bewegt!!!

  72. Ich möchte alles zurücknehmen, was ich über die Listen für Pro München geschrieben habe. So stark sind die Antifas nicht, dass sie jeden, der Pro München unterstützt, unter Druck setzen können. Selbst wenn dadurch die Union geschwächt wird, weil der CSU potentielle Wähler verloren gehen und Ude nochmal Bürgermeister wird: Pro München ist extrem wichtig, das sehen wir ja an Köln.

  73. „#57 Baldur Nielsson (03. Jan 2008 13:00)

    „#4 Zagreus (03. Jan 2008 10:29)

    NPD ist zudem von Nazis unterlaufen“

    Ja, ungefähr so, wie die SPD von Sozis unterlaufen ist“

    Bist du dir wirklich sicher? Also, dass die SPD von Sozis (Sozialdemokraten) unterlaufen ist? dachte, der letzte wäre dort schon lange weg – da ich persönlich mir nicht vorstellen kann, dass ein Sozialdemokrat die SPD noch wählen kann.

  74. #39 Vernunft

    Eine DVP hat durch ihre phonetische Ähnlichkeit mit der DVU(DeutscheVolksUnion) schlechte Startchancen. Denn die DVUler haben sich durch ihre Unfähigkeit, gute Politik zu machen, zum Gespött gemacht.
    Die beste Aussicht hat eine LDU LiberalDemokratischeUnion.
    Liberal: Die FDP tut immer so, als hätte sie ein CopyRight darauf. Für mich ist aber „liberal“ ein Allgemeingut. Liberal schließt nunmal den Islam von vornherein aus.
    Mich wundert nur, daß ein Herr Mazyek Mitglied bei der FDP ist. Mazyek und freidemokratisch ist ein Widerspruch in sich. Aber vielleicht ist Herr Mazyek schizophren.
    Die FDP ist ein überflüssiges Kapitel: Eine Partei der verpassten Gelegenheiten. Deren Abgeordnete sitzen nur wegen der Diäten und Pensionen in den Parlamenten. Wenn es die FDP nicht gäbe, keiner würde sie vermissen.
    Demokratisch ist Allgemeingut, hört sich trotz gewaltigem Missbrauch immer noch gut an.
    Union ist auch Allgemeingut. Und Union könnte manchen CDU-Wähler leichter in die LDU lenken.

  75. Vergesst Pro München!

    O-Ton des Vorstands:

    „Werner: Zunächst einmal wollen wir der Mehrheitsmeinung der Einheimischen wieder eine Stimme geben. Sowohl am St. Jakobs-Platz als auch bei der geplanten Grossmoschee in Sendling wurde von einer abgehobenen Stadtführung über die Köpfe der Menschen entschieden. Hätte der Bürger etwas zu sagen, würden diese Projekte in der Form nicht realisiert.“

    Quelle:http://www.promuenchen.de/vorstand.html

    Am St.-Jakobsplatz wurde en neues jüdísches Gemeindezentrum mit Museum und Synagoge gebaut…

    Antisemitischer NPD-Abklatsch.

  76. Jetzt wimmert er, der sogar seinen Therapeuten bedrohte:

    Schläger Serkan A. (20), der sich bisher einen Dreck um Recht und Gesetz in Deutschland scherte, fürchtet seine Abschiebung in die Türkei!

    Seinem Anwalt Oliver Schmidt sagte er: „Ich will nicht in die Türkei abgeschoben werden. Mein Heimatland ist Deutschland. Ich bin hier geboren und aufgewachsen.“

    Wir „Scheiss-Deutschen“ wollen Dich, Serkan A., nicht! Guten Flug in die Türkei! Und damit Du und die anderen Mehmets nie wieder kommen:
    Türkei in die EU? Niemals!

    Offenbar hofft Serkan A. auf die Milde der deutschen Justiz. Denn bisher hatte der 20-Jährige eine „Richterin Gnädig“, die ihn bereits nach seinem ersten Überfall im Jahre 2005 wieder laufen ließ: Beate Hümmer (49), Richterin am Münchner Amtsgericht.

    Sie geriet wegen ihrer milden Urteile schon einmal in die Kritik: Ebenfalls im Jahre 2005 verurteilte sie den deutschlandweit bekannten Serien-Verbrecher Mehmet (heute 23) zu einer Bewährungsstrafe – obwohl der bereits als Jugendlicher 63 Straftaten begangen hatte.

    Und warum ist diese Richterin noch nicht hinter Schloss und Riegeln? Treibt die weiterhin ihr Unwesen? Praktiziert die etwa weiter?
    Diese Kriminelle?

  77. Hallo Münchner und Bürger der Münchner Umgebung!

    Bis zum 28.01.08 muss Pro München die 1.000 Unterschriften für die Wahlkampffähigkeit erhalten. Alle Islamgegner, vaterländisch gesinnten Menschen und allen denen Freiheit mehr bedeutet als das Wort, welche auch für Ihr Denken einstehen, meldet Euch bitte unter untiger Telefonnummer. Weiter Infos folgen!

    Telefon 01 72 – 23 20 792

    Leute!
    Gründet Eure Pro – Ablegerschaften in Euren Städten und Gemeinden!!! Wendet Euch an Pro Deutschland. Die Diffarmierung, von wegen alles Nazis, alles Rechtsextremisten…gääähn…. glaubt eh kein Schwein mehr. Wir brauchen eine Rechte Opposition in Deutschland. Nur so können wir etwas erreichen.

  78. #60 Arminius

    Echt! Wurde der CDU-Ortsverein Köln-Ehrenfeld von den Türken übernommen? Laß lesen!

  79. Solche Fälle sollte man immer zur Anzeige bringen, weil es sonst die Kriminalitätsstatistik verschönt.

  80. #83 kurnass

    Was ist da antisemitischer Abklatsch?

    Herr Werner moniert eindeutig, daß das Münchner Rathaus über die Köpfe der lokalen Einwohner hinweg, diese Bauten – ich schreibe es absichtlich so – durchgeputscht hat.
    Wenn man mal etwas gegen jüdische Interessen hat, ist man bei ihnen gleich „AntiSemit“.
    Sowas nennt man Demagogie. „Bist du nicht für mich, dann bist du gegen mich!“
    So einfach ist ihre Welt.

  81. #36 The Twelfth Viking

    Eine ungültige Stimme ist so wenig wert wie Nichtwählen und berührt das Wahlergebnis nicht. Nur die abgegebenen gültigen Stimmen sind für die Besetzung des Parlaments ausschlaggebend.
    Extrembeispiel: Bundestagswahl, 90% der Deutschen wählen nicht, von den restlichen 10% macht die Hälfte die Stimmzettel ungültig, die andere Hälfte wählt nur SPD.
    Dann hättest Du ein Parlament, das zu 100% mit SPD-Leuten besetzt wäre. Es gibt in Deutschland auch kein Gesetz, das eine Wahl wegen zu geringer Beteiligung für ungültig erklären würde.
    Und noch eins, auch an „JugendlicherDeutscher“: Nichtwählen oder ungültig wählen schadet keiner der etablierten Parteien. Wenn wenige Leute wählen, werden am Wahlabend Krokodilstränen vergossen, aber den Parteibonzen ist das letztlich egal, weil sie ihre Posten und Sitze trotzdem kriegen.
    Warum eigentlich nicht NPD wählen? Ich weiß, jetzt werde ich gesteinigt. Aber die NPD mit z.B. 6 % im Bundestag, was glaubt ihr, wie die „konservativen“ Parteien wie CDU/CSU plötzlich nach rechts rücken würden. Und nicht nur folgenloses Ankündigungsgeschwurbel wie bei Roland Koch…

  82. # 74 Zenta:

    Das stimmt gar nicht! Das machen die Deutschen nur wenn sie Langeweile haben 🙂

    Im Ernst: Das mit der Zivilcourage gegen ausländ. Gewalt ist deshalb so schwierig, weil es bisher so war daß jeder der was sagt, egal wie richtig es ist, sofort als „Rassist“ aufgefallen wäre.

    Erfreulicherweise scheint sich das allmählich zu ändern.

  83. Ich gebe zu, ich habe die Bayern immer beneidet, weil sie CSU wählen können. Die Partei, die meinen Interessen am ehesten vertritt. Leider kann ich als NRWler die CSU nicht wählen, also wähle ich notgedrungen CDU. Wobei die Rüttgers CDU eigentlich das gleiche ist wie die Steinbrück SPD, hauptsache in der Mitte und ja nicht rechts! Sonst kriegt man`s mit dem WDR zu tun und weiteren linken Scharfmachern.

    Schade, das auch in München scheinbar der agressive Islam langsam aber sicher die Strassen beherrscht. Selbst auf die CSU kann man sich nicht verlassen. Aber was sonst?

    NPD wählen geht gar nicht, das sind Sozialisten, davon gibt es viel zuviele. Pro München geht zu Lasten der Union, vielleicht wählt die aber auch der ein oder andere (ehemalige) Nichtwähler. Ich befürchte aber, durch einen erzwungenen Medienboykott der Qualitätspresse wird „Pro München“ zu wenig Aufmerksamkeit erhalten. Grundsätzlich halte ich eine „Pro Deutschland“ Bewegung für gut, aber wenig chancenreich.

    Keine Ahnung, ich würde wahrscheinlich aber wieder CSU wählen. Eine Beckstein CSU aber, keine Seehofer CSU.

  84. Von wegen Stimmzettel ungültig machen bringt nichts:
    Es bringt definitiv etwas, weil nämlich die ungültigen Stimmen an das Wahlamt gemeldet werden.
    Wer nicht wählen geht, dessen Stimme wird natürlich nicht gezählt. Ansonsten werden ALLE abgegebenen Stimmen erfasst, natürlich auch die ungültigen Stimmen.

  85. #89 uhland:

    Ja, das habe ich schon verstanden. Ich hatte natürlich auch nicht gedacht, dass bei z.B. 10% ungültigen Stimmen 10% der Sitze leerbleiben.
    Aber so gesehen macht das Sinn: Wenn diese 10% ungültig sind, wer soll dann die entsprechenden Sitze besetzen?

    Ob es deshalb klug ist, NPD zu wählen bezweifle ich trotzdem. Wie einige bereits anmerkten, wird das Resultat eher sein, dass dann umso mehr Geld in Projekten gegen rechts verpulvert wird und „der Deutsche“ mal wieder als rechtsextrem dargestellt wird.
    Trotzdem zeigt die Geschichte des Artikels eine ganz andere Wählergruppe der NPD, welche bisher keinerlei Beachtung fand:
    Neben den Wählern aus Überzeugung und den Protestwählern gibt es eine dritte Gruppe, die sich dazu entschieden hat, die Syphilis mit der Malaria zu bekämpfen.

    CDU wählen kann ich indes nicht, denn mal ganz abgesehen davon, dass die sich generell kaum noch von der SPD und dem Rest der linksliberalen Suppe unterscheiden, durfte ich als Schüler die Perversionen der niedersächsischen Regierung unter Wulff im Bildungssektor live miterleben und das reicht mir völlig.

    Ich bleib am Wahltag wohl zu Hause. Wir brauchen eine deutsche SVP oder meinetwegen einen Vlaams Belang, dann kann ich auch wieder wählen gehen.

  86. …die NPD ist unwählbar weil,
    sie Antiamerikanisch ,
    Antikapitalistisch und
    Antizionistisch ist.
    …Das sind genau die Gründe, die
    sie deckungsgleich zu SED,SPD und Kalifat911/die Grünen machen ebenfalls auch mit Teilen der CDU und FDP. Wer also in Erwägung zieht, die NPD zu wählen, könnte auch gleich sein Kreuz bei SED,SPD und Kalifat911/die Grünen machen , er wählte damit
    praktisch die Scharia in der Lüneburger Heide.

  87. # 96 Obelix

    „Von wegen Stimmzettel ungültig machen bringt nichts:
    Es bringt definitiv etwas, weil nämlich die ungültigen Stimmen an das Wahlamt gemeldet werden.“
    Ah ja. Und was bringt das?

  88. Die NPD ist nicht besser als die PDS-SPD-Grünen Koalition. NPD-Anhänger haben in der Regel ein hohes Maß an krimineller Energie. Und die Nähe zum Linksextremismus ist sowohl in ihrer Ideologie als auch in ihrem Personal wie dem ehem. RAF-Terroristen Horst Mahler zu finden.

    Wir brauchen keine Antiamerikanisten und Antisemiten! Wir brauchen eine neokonservative Partei, die für eine tiefgreifende Reform des Strafsytems eintritt und den Krieg gegen den islamitischen Terrorismus an der Seite der USA und Israels unterstützt!!!!!!!!

  89. leider haben unsere islamistischen freunde nicht nur in großstädten keine skrupel mehr anderen ein messer an die brust zu halten oder sie ins krankenhaus zu prügeln.
    ich selbst wohne in einer stadt mit knappen 30 000 einwohnern und traue mich nicht mehr ohne pfefferspray auf die straße. nicht dass ich paranoid wäre, aber als ich neulich die wahl hatte mich von einem 33 jährigen, der mit einem auto voller freunde angerauscht gekommen war, ins krankenhaus befördern zu lassen oder diesen selbst dort hin zu bringen, war ich doch froh dran eines bei mir zu haben.

    ergebnis: der assi behauptet ich sei bei der ss, hätte senfgas benutzt und klagt mich an wegen schwerer körperverletzung.
    da scheine ich mich doch tatsächlich gegen einen echten geschichtsprofessor gewehrt zu haben…

  90. Also ich habe tausende von diesen Erlebnissen nur gerade keine Lust alle nochmal zu schildern. Mir liegt eine Sache am Herzen, Herr Koch von der CDU hat endlich mal angesprochen was sich die MEhrheit nicht traut zu sagen, nämlich dass mindestens die Hälfte aller Jugendlichen Straftäter einen Migrationshintergrund haben. Und die NAchahmer sind diejenigen welche, sich dieses Verhalten von unseren Migranten abschauen um nicht zuletzt selber Opfer jener zu werden. So läuft der verdammt Hase. Wir haben keine vernünftige Leitkultur und deshalb orientieren sich viele Jugendlichen an der falschen Leitkultur. Ich würde mir wünschen dass der Rentner der in München so beschimpft, und krankehausreif geprügelt wurde einen Schlussstrich unter diese ganze Scheiße zieht. ICH HABE ES SATT DASS ES HIER SO ZUGEHT. Und ich will dass die MEnschen endlich mal angeregt werden über ihre Einstellung nachzudenken. Wir müssen den Politikern endlich mal zeigen dass sich die Bevölkerung hier nicht mehr sicher fühlt!!!! BITTE BITTE lasst uns mal gemeinsam versuchen unsere MEinung kund zu tun. ICH HABE KEIN BOCK MEHR DIESE MISSSTÄNNDE STILLSCHWEIGEND HINZUNEHMEN und mir diesen Müll der, in abgeschotteteten Villen lebenden linken Bazillen reinzuziehen. DIE HABEN KEINE AHNUNG WAS ABGEHT! ICH BIN ES LEID, und es sind nicht nur Deutsche die zum Opfer werden sondern auch andere Menschen die einen anderen Glauben als den Islam pflegen. Die Mehrheit der hier lebenden Muslime hassen uns und erkennen die Autorität unseres Staates NICHT an. BITTE BITTE LASST UNS ETWAS BEWEGEN, ICH KANN NICHT MEHR UND WILL NICHT MEHR.

  91. nicht die npd ist doch das problem, sondern die cdu. um die npd müsste man sich keine sorgen machen, wenn die cdu ne ordentliche arbeit, zur zufriedenheit deutscher bürger, abliefern würde. viele würden gar nicht auf die idee kommen npd zu wählen. und die npd würde nur noch aus ner mischung von ein paar nazis und v-männern da stehn, die keine gefahr darstellen würde. würde man den versuch wagen, die npd zu unterstützen, so dass sie zu vielen wählerstimmen kommt, was wäre wohl die reaktion? man regt die cdu zum umdenken an. man spaltet sich vom allgemeinen gutmenschentum ab, und versucht es mit ner ordentlich-konservativen politik, und bekennt sich zu seinen fehlern die über die jahre gemacht wurden? oder, es kommt zum grossen aufschrei in deutschland, es werden noch mehr gelder für den kampf gegen rechts ausgegeben, noch mehr sozialpädagogen eingestellt etc. ?
    eigentlich wäre es doch einen versuch wert ?
    was hätte man gross zu verlieren ?
    die andere möglichkeit, die ich mir vorstellen könnte, wäre das modell „ende mit schrecken“. wir wählen alle grün. ich verspreche, nach vier jahren haben wir keine funktionierende regierung mehr. es kommt zum grossen knall. und wir fangen einfach nochmal von vorne an. das haben wir ja schonmal geschafft 🙂
    aber wenn ich ganz ehrlich bin… ich wüsste nicht wo ich mein kreuzchen setzen würde wenn am nächsten sonntag wahl wäre…

  92. #100 uhland

    Die NPD ist die einzige starke rechte Partei hierzulande, die sich gegen die Islamisierung ausspricht. Daß vereinzelt NPD-Funktionäre mit Moslem-Funktionären kuscheln, tut dem Gesamtbild keinen Abbruch.

    Das Kuscheln mit Islamisten ist kein vereinzelter Fehltritt einiger Funktionäre sondern Programm. Insofern ist für mich diese „Partei“ genauso glaubwürdig wie die Grünen. Am wichtigsten für das braune Geschmeiss ist, dass es gegen de verflochten JODN geht, da ekelt man sich vor nix und steigt auch mit dem schmierigen Ahmadinejad ins politische Lotterbettchen. Prädikat: Absolut unwählbar.

  93. es fehlt ein mann wie ronald schill
    aber man hat es ja geschafft ihn zu vertreiben und man kann stolz drauf sein

    ich habe aber letztens auch in der FAZ?? gelesen das er wieder in deutschland sei (seit september/oktober?) und in Hamburg klare Wörter gesprochen haben soll
    weiss jemand mehr?

  94. Schöner Beitrag und auch ich obwohl schon fast ausgestorben habe bei der nächsten Wahl das selbe Problem. Darf man seine Wahlkandidaten noch darauf aufmerksam machen, daß das Land in dem sie leben Deutschland heißt und das es ihre Aufgabe ist, für dieses Land zu arbeiten oder ist man dann bereits Nazi. Eins scheint mir klar zu sein, machen wir so weiter wie bisher mit unserem Multikultiquatsch gibt es irgendwann einen ziemlich großen Knall, nur scheint es, als würde es nicht anders gehen.

  95. Man muß doch nicht NPD wählen.

    Es gibt doch mind. eine rechte Partei zwischen CSU und NPD.

  96. @ #100 uhland (03. Jan 2008 14:56)
    Ehrlich gesagt, gehen mir die USA und Israel am Arsch vorbei. Die Amis verrennen sich im Irak und Afghanistan in einer Sache, die unlösbar ist, und Israel ist das Paradebeispiel für den in diesem Forum oft…..

    …das weiss ich doch uhland, das weiss ich doch wirklich, dass dir/euch das sonstwo lang geht. Das geht den SED-SPD-CDU-Kalifat911/die Grünen übrigens ebenfalls dort genauso lang. Und das sag ich doch auch, dass ihr da grosse Gemeinsamkeiten habt. Und die Gemeinsamkeiten gehen sogar noch weiter, denn wie man hier lesen kann, gab es schon traditionell grosses Übereinkommen von euch mit den Moslems .
    …oje, zuviel Text für euch ?
    …naja, ich hab doch ein grosses Herz für
    euch interNationalsozialisten…
    Deshalb hier die Kurzversion für euch.
    Wer NPD wählt hat über kurz dann auch eine Mullahschule in Dresden stehen. …
    … und für exakt das gleiche Ergebnis braucht mal doch wohl nich die NPD zu wählen oder …?
    Finde ich witzig, dass ausgerechnet die NPD hier versucht auf Stimmenfang zu gehen. Deren Slogen könnte doch schon aus Tradition so lauten: Mullahs nach Dresden…! lol

  97. polizeimeldung von heute :

    (Frankenthal) – Fahrgast zerschlägt Zugschaffner Brille und verletzt ihn an Auge

    Am Donnerstag, dem 03.01.2008, wurde gegen 00.25 Uhr eine Körperverletzung im Zug der Deutschen Bahn AG gemeldet, wobei einem Zugschaffner von einem bislang unbekannten Fahrgast ins Gesicht geschlagen wurde. Grund hierfür dürfte der Verdacht der Beförderungserschleichung durch den Fahrgast gewesen sein. Dieser war im Zug der Deutschen Bahn AG kurz vor dem Frankenthaler Bahnhof kontrolliert worden. Da er vermutlich keinen Fahrschein hatte, schlug er dem Schaffner ins Gesicht, wodurch dessen Brille beschädigt wurde und Glasteilchen ein Auge verletzten. Der Täter, bei dem es sich um einen ca. 18 Jahre alten, dunkelhäutigen Mann handelte, der in Begleitung eines etwas gleichaltrigen Südländers gewesen sei, flüchtete am Gleis 1 des Bahnhofs aus dem Zug in unbekannte Richtung. Die polizeiliche Fahndung nach dem Täter verlief ergebnislos. Der Verletzte wurde von einem Rettungswagen in eine Klink transportiert. Aufgrund der Täterbeschreibung besteht ein vager Tatverdacht. Die Ermittlungen dauern an.

  98. Nicht nur, daß NPD und DVU als antikapitalistische und antisemtische Parteien absolut unwählbar sind, sie werden auch regelmäßig durch ParteiFÜHRUNG und Anhängerschaft absolut lächerlich gemacht. Als wesentlich sympatischere Alternative bieten sich hier christlich-konservative Parteien an, allerdings ist von CM dann doch Abstand zu nehmen, da hier zuletzt u.a. versucht wurde geg. den verstorbenen Papst Johannes Paul II zu wettern und ihm Ketzerei vorzuwerfen. Bereitschaft zu echten politischen Anforderungen scheint es aber auch bei PBC nicht zu geben, unlängst wurden hier Fusionen mit anderen christlichen Kleinparteien und dem Zentrum rigoros abgelehnt.
    Was bleibt ist dann doch die Hoffnung auf die Ulfkotte-Partei.

  99. @ Ulfkotte-Partei
    Da kannst Du auch gleich auf den Weihnachtsmann hoffen. Ulfi wollte doch schon vor einem Jahr eine Partei gründen, hier würde auch noch groß nach einem Namen für seine Partei gesucht. Er hat es ja nicht mal geschafft eine Demo zu organisieren.

  100. Es werden deshalb nur Bewährungsstrafen verhängt, weil die Gefängnisse überfüllt sind mit Verbrechern und immer mehr Personal eingespart wird. Wofür zahlt man überhaupt Steuern, wenn einem damit nicht mal die Verbrecher vom Hals gehalten werden? Das andere Problem sind die immensen Kosten eines Haftplatzes. In Berlin kostet der pro Monat schon allein 1300€.

  101. Die Nähe der NPD zum Islam hat verschiedene Gründe. Der erste dürfte wohl Blödheit sein 😉

    Die NPD hat den Fehler gemacht sich einer Klientel anzudienen, die sie völlig unseriös macht: Spinner wie Mahlers Horst und proletarische, gewaltbereite Neonazis.

    Der Leiter von denen, Udo Voigt, glaubt daß er diese Dummbatzen braucht um überhaupt Mitglieder zu haben. Tja dann ist ihm wohl nicht zu helfen.

  102. @ alle hier:

    Seht ihr, das ist der Grund, warum das rechte/konservative Lager (und da gehört ihr dazu, ob ihr es wollt oder nicht) so zersplittert ist.

    Der eine schimpft den anderen einen Nazi, weil er das einmal in den Medien gehört hat. Der nächste empfiehlt, eine Partei zu gründen. Der übernächste sieht es als richtig an, kleinste christliche Splitterparteien oder im Sturzflug befindliche Altherren-Parteien (REP) zu empfehlen. Und noch ein anderer meint, die PRO-Parteien wählen zu müssen.

    Statt dass man sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einigt, reibt man sich gegenseitig in Grabenkämpfen auf.

    Das kann man überall im rechten Lager spüren. Die NPD verbindet eine Hassliebe mit den Autonomen Nationalisten, die Republikaner lehnen einen Deutschlandpakt mit NPD und DVU ab, weil sie sonst ihre alten, christlichen Wähler verlieren würden. Die Pro-Parteien wollen nicht gemeinsam mit NPD-Anhängern demonstrieren und so weiter und so fort…

    So wird es NIE zu einer starken Kraft von rechts kommen.

    Überwindet euch, auch mal extrem zu wählen. Extremisten kann man nur mit extremen Mitteln bekämpfen, eine andere Sprache verstehen sie nicht.

    Und überlegt euch mal Folgendes: Sollte die NPD oder eine vergleichbare rechte Partei dauerhaft in den Parlamenten vertreten sein, wird man sich mit der Zeit an sie gewöhnen. Steter Tropfen höhlt den Stein. (Kann man auch bei der ****** Linken ansehen) Dann würden sich mittelfristig auch „normale“ Menschen in dieser Partei hocharbeiten und das extremistische Gehabe, das hier so viele stört, ablegen, wenn sie merken, dass sie etwas bewegen können.

    Aber ihr könnt auch weiterhin den Stimmzettel ungültig machen. Den Politiker schert es einen Dreck und den Muselmann animiert es zum freudigen Händereiben.

    Gute Nacht Deutschland

  103. Weil so schön ist, hier noch ein Bereicherung:

    Wegen Rempler zugestochen – 19-Jähriger verletzt
    Essen (ots) – E-Stadtkern: Am letzten Samstagmittag (29.12.2007, gegen 12:30 Uhr), ging ein 19-Jähriger den U-Bahn-Abgang Altendorfer Straße / Berliner Platz (unmittelbar vor dem Gebäude der Agentur für Arbeit) die Treppen hinab. Ihm entgegen kam eine Gruppe von mindestens sieben ausländischen Jugendlichen (dem Anschein nach vermutlich Libanesen) die Treppe hinauf. Unabsichtlich rempelte er einen der Jugendlichen leicht mit der Schulter an, entschuldigte sich aber sofort, so das spätere Opfer. Ohne ein Wort zu sprechen holte der Angerempelte aus und stieß eine Art Schlagring mit Klingenaufsatz dem 19-Jährigen in den Unterleib. Stark blutend musste der junge Mann später ins Krankenhaus gebracht werden. Die Gruppe um den Täter ging laut grölend in Richtung Mittelstraße weiter, ohne sich um ihr Opfer zu kümmern. Sämtliche Jugendliche im geschätzten Alter von 17-20 Jahre hatten kurze schwarze Haare und dunklen Teint, alle stylisch gekleidet – teilweise mit Schirmmütze oder Kapuze – die Hosen sehr weit unten auf der Hüfte getragen.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11562/1111102/polizei_essen

  104. BILD HAMBURG, 3. Januar 2008

    Auf Seite zwei groß der Aufmacher:

    „Junge Ausländer gewalttätiger als junge Deutsche“

    Klar, kein Islam, nein, „Junge Ausländer“ sind!!!

    Der Muselskusel-Hintergrund wird nicht mit einer Zeile erwähnt.

    Seite drei dann der Klopfer, leider nicht online:

    „GEWALT-ORGIE AUCH IN HARBURG“

    „15 Südländer jagten mich durch die Stadt“

    Jetzt reden die Opfer auch schon diesen Politically Correct Neusprech!! Oder waren es doch die Journalisten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand der dermaßen vermöbelt wurde wie auf dem Bild auf Seite 3, solch einen Schwachsinn von sich gibt:
    „15 Südländer“ Höhöhöhöhöhöhöhöhöhöhöhö…….

    Im Bericht steht dann Folgendes:

    „Mindestens 15 Schläger ausländischer Herkunft sind am Neujahrsmorgen über zwei junge Deutsche hergefallen….“Sie haben dreißig Minuten auf uns eingeschlagen.“…….In der Einkaufsstraße wurden sie zunächst von zwei Südländern angesprochen…In der Polizei-Mitteilung heißt es später:“Nach und nach gesellten sich immer mehr Personen dazu, überwiegend südländischer Herkunft…“

    Komisch, dass dieses Mal keine „asiatisch aussehenden“ Personen beteiligt waren.

    Wie lange will die BILD eigentlich ihre Leser noch für blöde verkaufen????

    Es ist erst der erste Schritt getan!

    Der zweite wird wohl noch etwas dauern, bis auch die Journaille und die Polizei endlich wie die Öffentlichkeit merkt, dass das Problem der ISLAM ist.

  105. #100 uhland

    Nun ja, LEIDER ist das Islamkuscheln von Herrn Voigt und Co der große Grund, warum die Nationaldemokraten absolut unglaubwürdig geworden sind. Viele Leute die ich kenne würden durchaus aus Protest NPD wählen….ABER… Man kann nicht auf der einen Seite die Kopftuchbanden rausschmeissen wollen und auf der anderen Seite ganz fröhlich mit denen händchenhaltend durch die Gegend spazieren.
    Voigt und Co reden so, als gäbe es hier ein „Judenproblem“. Damit machen die sich absolut lächerlich. Allein schon wegen der Zahlenmäßigen dimension: 3,5 Millionen Musels zu 100.000 Juden in Deutschland. Zudem die jüdischen Mitbürger des meist hochgebildete Leute sind und derer Muselmanen eher anatolische Bauern die nichts können als Kinderficken und Sozialgeld abgreifen.

    Versteh mich nicht falsch, denn ich bin hier bekannt dafür eher den Nationalen Gedanken anzuhängen. Aber Dummheit gepaart mit Aroganz und Ignoranz alá Voigt, sorry, das geht gar nicht.

    Was wirklich schade ist, denn einige Leute, zu denen ich Elektropost Kontakt habe, aus dem sächsischen Landtag, sind wirklich überzeugte national denkende Demokraten. Diesen Leuten wird aber durch die Voigts alles kaputtgemacht. Die Arbeit der Landtagsfraktion der NPD in Sachsen ist Top. Da kann sich jeder überzeugen, wenn er des Lesens mächtig ist. Die allermeisten hier könnten das was die Damen und Herren dort einbringen auch unterschreiben….wenn da nicht der Voigt wäre….

  106. #112 Schweinsohr
    Kann ja nur heißen das der Typ ausm Film immerhin einen Bruder hat, der sich für zivilisierte Verhaltensweisen einsetzt – das gibt Hoffnung.
    Ich sag den ganz Jungen immer, komm, wir gehen jetzt mal zu deinem Vater! Das hilft so bis zum Alter von 14-15.
    An Alle, gibt`s schon Pro Berlin?

  107. @Addi Galland

    Nun ja, der Voigt wird ja auch mal in Rente gehen…

    Aber ist eine Partei, die gute Arbeit macht, unwählbar, weil ihr Vorsitzender manchmal etwas wirr redet?

    Nein.

    Tut Frau Roth doch auch.

  108. Mann muss mit den Jugendorganisationen der konservativen in Kontakt treten, die muessen ihren Senioren mal ordentlich den Kopf waschen! Man muesste als geschlossene Front mit der Politischen Jugend sprechen, sie ambitionieren sich als zukuenftige Politiker. Wir brauchen mehr hardliner, wir brauchen geballte Masse an Stimmen und Vertreter. Ich denke Bloggs, deren Verlinkung und Aktionsforen sind ein Anfang, aber wir brauchen besseres Marketing damit’s sich wie ein Virus ausbreitet und jeder weiss das er was tun kann! Die Welt ist flach und wir koennen mehr machen als nur ein Kreuz abgeben!

    Ansonsten alles Gute nach Muenchen und ja… ich denke es gibt so viele Schueler in Deutschland die das Gleiche durchmachen ich habs vor 12 Jahren an einer Hauptschule durchgemacht allerdings waren zu der Zeit Messer noch nicht so in Mode…

    Wie Zeiten sich aendern… hier in Thailand krieg ich nichts mit. Die Menschen hier sind alle so respektvoll das es mich manchmal wenn ich dann an Deutschland denke schon fast ruehrt. Wirklich auch die Reisenden, hab letztens einen Japaner kennengelernt 28 Jahre, gebildet, so was von hoeflich man mag die Leute auf Anhieb und ueberhaupt hier herrscht ne voellig andere Atmosphere. Ihr tut mir echt leid daheim!!! Aber ihr habt meine Unterstuetzung alles was ich online machen kann, mach ich!

    Love Germany

  109. Im Hintergund ist Counterstrike zu sehen. Die einzig wahre Quelle aller „Jugend“gewalt.

  110. #77 Zenta
    Und warum ist der Bürger bei uns unmündig und hat nichts zu melden? Wer dafür die wahren Gründe nennt, wird abgeholt und wandert für mindestens 5 Jahre in den Bau!!

  111. @Zigarrenraucher:

    „Die Nähe der NPD zum Islam hat verschiedene Gründe.“

    Es gibt keine Nähe der NPD zum Islam. Es gibt vielleicht bei manchen Personen eine Nähe zum Islam, weil dieser ja bekanntlich antisemitisch ist.

    Aber die überwiegende Mehrheit der NPD und ihrer Wähler HASST den Islam!

    „Die NPD hat den Fehler gemacht sich einer Klientel anzudienen, die sie völlig unseriös macht: Spinner wie Mahlers Horst und proletarische, gewaltbereite Neonazis.“

    Zugegeben, Horsti ist keiner, mit dem man Wählermassen anzieht. Aber zu den „gewaltbereiten Neonazis“: Glauben Sie alles, was die BLÖD über Sebnitz, Mügeln und Mittweida verzapft?

    „Der Leiter von denen, Udo Voigt, glaubt daß er diese Dummbatzen braucht um überhaupt Mitglieder zu haben. Tja dann ist ihm wohl nicht zu helfen.“

    Die NPD hat sich oft genug von Gewalt distanziert. Diese leute sind im Umfeld der Partei zu finden, gewiss, das bedeutet aber nicht, dass die Partei sie will.
    Persönlich halte ich nichts von diesen „Dummbatzen“, da sie dafür verantwortlich sind, dass rechte Parteien so unbeliebt sind.
    Andererseits: Gäbe es die „Dummbatze“ nicht – die Journaille würde sie erfinden!

  112. #106 dernick (03. Jan 2008 15:29)

    es fehlt ein mann wie ronald schill

    SCHILL was back!!! Und kokettiert mit einem politischen Comeback!!

    „Altona ist gefährlicher als Rio“

    Ronald Schill, Hamburgs früherer Innensenator, ist wieder da – und kokettiert mit einem politischen Comeback. Zum Auftakt greift er vor einem Untersuchungsausschuss die CDU an.

    „Wer bitte schön ist denn schuld daran, dass es so viele kriminelle Jugendliche gibt?“ Ronald Barnabas Schill schaut erwartungsvoll in die Runde. Er kennt die Antwort: „Sozialpädagogen und sonstige ideologisch verblendete Gutmenschen!“ Kinder, die auf die schiefe Bahn geraten, dürfe man „nicht mit Erlebnispädagogik betüddeln“, sagt Schill, sondern sie gehörten in eine geschlossene Anstalt. „Tür zu – und gut.“ Die Obfrau der Grünen schaut ungläubig, fast ein bisschen angewidert. Auf weitere Fragen verzichtet sie.

    Da ist er wieder: „Richter Gnadenlos“ ist zurück. Ronald Schill, in den neunziger Jahren ein für seine drakonische Strafen berüchtigter Strafrichter an einem Hamburger Amtsgericht, war von 2001 bis 2003 Innensenator der Hansestadt. Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust (CDU) feuerte ihn 2003, weil Schill gedroht hatte, Details über dessen Homosexualität publik zu machen. Die folgenden vier Jahre verbrachte Schill in Brasilien. Ab und zu tauchten während dieser Zeit Schnappschüsse von ihm in der Boulevardpresse auf, die Touristen gemacht hatten und ihn in Bermudashorts zeigten. Ansonsten war es angenehm ruhig um ihn und auch um seine rechtspopulistische Partei Pro DM/Schill.

    Worum geht es? Auf Schills Initiative beschloss der Hamburger Senat kurz nach seiner Wahl im Jahr 2001, ein geschlossenes Jugendheim zu gründen. Es gebe in der Stadt etwa 150 gemeingefährliche „tickende Zeitbomben“ unter 14 Jahren, die weggesperrt gehörten, so lautete eine wesentliche Forderung von Schills Wahlkampfprogramm. Durchgeknallte Jugendliche erreiche man nicht mit Kuschelpädagogik, so sein Credo bis heute. Zuständig für den von Kirchen und Sozialverbänden scharf kritisierten „Kinderknast“ war damals aber eben nicht der Innensenator Schill, sondern Sozialsenatorin Birgit Schnieber-Jastram (CDU).

    In dem Heim ging einiges schief: Private Sicherheitsdienste kamen zum Einsatz; Männer, die sonst in der U-Bahn patrouillieren, sollten sich um Hamburgs missratenste Kinder kümmern. Den jugendlichen Straftätern wurden Psychopharmaka verabreicht. Obwohl er gar nicht auf der Anklagebank sitzt, versteht Schill die Aufregung nicht. Die Psychopharmaka seien doch „zugunsten der Jugendlichen“ verabreicht worden. Andernfalls würden sie ständig mit dem Kopf gegen die Wand laufen.

    Schill genießt seinen Auftritt sichtlich. Zum ersten Mal seit Jahren steht er wieder im Fokus der Öffentlichkeit. Als er den Ausschusssaal betritt, stürzt sich ein Dutzend Kamerateams auf ihn. Schill, schwarzer Anzug, kurzes Haar, lächelt halb ungläubig, halb selbstgefällig: Alle sind sie wieder da, nur seinetwegen; so populär bin ich also immer noch, scheint er zu denken. Umringt von Journalisten, dreht er eine Pirouette, damit alle Fotografen Bilder von ihm machen können. Sogar mit der Ausschusszeichnerin schäkert er.

    Gleich die erste Frage des Ausschussvorsitzenden nutzt er für sein erstes Witzchen. Beruf? „Ich habe früher als Taxifahrer gearbeitet.“ Drei Boulevardjournalisten kichern verzückt. Mann, war die Politik früher launig mit dem Richter als Senator!

    Schills Gegnerin an diesem Abend ist die Sozialsenatorin. Sie habe seine Pläne verwässert, sie trage Schuld, dass die Idee gescheitert sei. Statt eines geschlossenen Heims habe diese ein „Haus der offenen Tür“ geschaffen, aus dem mehrere Jugendliche ausgebrochen seien. Obwohl er immer wieder „Druck“ auf seine Senatskollegin ausgeübt und darüber auch mit von Beust gesprochen habe, habe Schnieber-Jastram nie oder falsch reagiert. Die sei ja noch nicht einmal in der Lage gewesen, eine „Tür, die schließt, einzubauen“, sagt Schill feixend.

    Es ist eine merkwürdige Situation: Der Ausschuss befasst sich mit dem Jugendheim, weil dort Jugendliche rabiat behandelt wurden – und Schill macht den Vorwurf, es sei dort zu lax zugegangen. Seine pädagogischen Ratschläge verknüpft Schill mit Politikerschelte: Immer wieder lässt er Sätze wie „Wenn sie nicht gerade im Urlaub waren“ fallen, wenn er über seine früheren Kabinettskollegen spricht.

    Seinen größten Auftritt hat Schill nach gut zwei Stunden, als der Ausschuss eine Pause einlegt. Eine große Journalistentraube stürzt sich sofort auf den Ex-Senator. Plant er ein Comeback? Schill antwortet stolz, dass er einen „Wiedereinstieg in die Politik“ nicht ausschließen möchte. Er habe gerade damit angefangen, seine Chancen auszuloten. Schließlich ist er noch immer Landeschef einer Splitterpartei, die nach wie vor seinen Namen trägt. Dann erzählt er von Rio de Janeiro. Klar gebe es da eine hohe Kriminalitätsrate, dennoch habe er sich da wohl und sicher gefühlt. Anders als in Hamburg, wo vieles drunter und drüber gehe. Wenn man es sich recht überlege, sagt Schill, sei „Altona eigentlich viel gefährlicher als Rio“. Dann hat Schill Hunger. Er geht zum Büffet, das im Vorzimmer des Ausschusssaales aufgebaut worden ist. Im Blitzlichtgewitter beißt er in ein Käsebrötchen.

    Fünf Meter neben ihm, in der anderen Vorzimmerecke, steht der Obmann der SPD, Thomas Böwer. Er schimpft auf Schill, auf die kruden Argumente und die Widersprüchlichkeit in dessen Aussagen. Doch ihm hört kaum jemand zu.

    http://images.zeit.de/text/online/2007/45/schill

    Plant er ein Comeback? Schill antwortet stolz, dass er einen „Wiedereinstieg in die Politik“ nicht ausschließen möchte.

  113. #123 AN

    Da gebe ich Dir absolut recht. Als national denkender Demokrat der sich über die Arbeit der Parteien informiert (was JEDER hier ganz einfach tun könnte) schreibe ich ja auch, das die Kameraden in Sachsen im Landtag eine einwandfreie Arbeit abliefern. Und gäbe es solche Leute auch hier in HH, mit Sicherheit hätte die NPD eine gute Chance in die Bürgerschaft zu gelangen. Jedoch haben wir eine gespaltene Rechte. Hier in HH geht die NPD gegen Moscheebau in Bergedorf an, und im nächsten Moment poltert der Voigt durch die Flimmerkiste und biedert sich bei dem beknackten Iraner an. Toll. Sehr intelligent. Manchmal frage ich mich wirklich ob manche die Nationaldemokratische Partei als ihren privaten Blödelverein betrachten. Denkst Du ein Aktivist der an das glaubt was er denkt, kann da noch mitarbeiten und Werbung für die machen? In welchen Gehörgang soll das denn noch einzug halten? Die NPD, besser Voigt macht die NPD damit lächerlich.

    Die national konservativen Kräfte in Deutschland müssen über Kurz oder Lang ein Ziel erfassen und sich vereinigen. Dazu bedarf es aber eines Grundkonsenses. Und da müssen die Wirrköpfe erst einmal abtreten und Leute die vernünftig miteinander reden vorhanden sein. Klare Linien ohne Wenn und Aber. Ich bin gegen die Musels, also stehe ich dafür!

    Gruß
    Thomas Voß
    Hamburg

  114. Als national denkender Demokrat der sich über die Arbeit der Parteien informiert (was JEDER hier ganz einfach tun könnte) schreibe ich ja auch, das die Kameraden in Sachsen im Landtag eine einwandfreie Arbeit abliefern.

    Hahahahahahahahaha…

    Sind das nicht nur noch 6 von den ehemals, wie viele waren das noch mal am Anfang?

    Das einzige was sie einwandfrei können, ist sich selbst zerlegen.

    Mit solchen Deppen können wir nichts, aber rein gar nichts anfangen!

    SCHILL hat in Hamburg einwandfreie Arbeit abgeliefert!

  115. Hier noch einmal in Grundzügen das Programm der SCHILL-Partei:

    Schill zog im Wahlkampf die Aufmerksamkeit der Presse unter anderem durch folgende Positionen auf sich:

    * Nicht therapierbare Sexualstraftäter sollten seiner Ansicht nach nur dann wieder auf freien Fuß kommen, wenn sie sich zuvor einer (freiwilligen) Kastration unterzogen hätten. [4]

    * Eltern, die ihre Erziehungspflicht nachhaltig verletzen und deren Kinder massiv straffällig geworden sind, sollten selbst mit strafrechtlichen Sanktionen rechnen müssen. [4]

    * Im Wahlkampf kündigte Ronald Schill die Halbierung der Gewaltkriminalität binnen 100 Tagen an, sofern er in einer Koalition freie Hand dafür bekäme. Zu diesem Zweck sollten 2.000 neue Polizisten eingestellt werden. [5]

    Am 23. September 2001 erhielt die Partei Rechtsstaatlicher Offensive bei der Hamburger Bürgerschaftswahl 19,4% der Wählerstimmen. Am 31. Oktober desselben Jahres wurde Schill zum Zweiten Bürgermeister und Innensenator der Freien und Hansestadt Hamburg in einer Koalitionsregierung seiner Partei mit CDU und FDP unter dem Ersten Bürgermeister Ole von Beust berufen.

    Politik als Innensenator [Bearbeiten]

    Anfang 2002 berief Ronald Schill den bayerischen Kriminaldirektor Udo Nagel zum Hamburger Polizeipräsidenten. Weiterhin stellte Schill im Laufe des Jahres 250 Angestellte im Polizeidienst neu ein, um die Polizei von Verwaltungsaufgaben zu entlasten und übernahm 14 bereits fertig ausgebildete Polizeibeamte aus Berlin. Im Jahr 2003 wurden 325 Polizeibeamte aus Berlin und 29 aus anderen Bundesländern in den Hamburger Polizeidienst übernommen. Bis Mitte 2004 sollen damit 500 neue Beamte eingestellt worden sein. Darüber hinaus sind 2003 229 Nachwuchskräfte engagiert worden.

    Ein entscheidendes Kriterium, an dem Schills Arbeit gemessen wurde, war die amtliche Kriminalstatistik. Demnach ging die Zahl der erfassten Straftaten im Jahr 2002 um 15,5 Prozent zurück (bereinigt um ein Großverfahren 7,9 Prozent) und stieg im Jahr 2003 um 0,8 Prozent an. [6] [7] Schill verbuchte den außergewöhnlich starken Rückgang der Kriminalitätsrate während seiner Amtszeit als einen Erfolg seiner Politik, was jedoch von Oppositionspolitikern bezweifelt wurde. [8]

    Für bundesweites Aufsehen sorgte Schill, als er am 29. August 2002 vor dem Deutschen Bundestag sprach. Im Rahmen einer Debatte über die Finanzierung der Flutkatastrophe in Ostdeutschland griff Schill die vermeintlichen politischen Ursachen auf, die zu der Notwendigkeit führten, ein Konjunkturprogramm mit Steuererleichterungen zu verschieben. Dabei sorgte vor allem Schills Kritik an der langjährig praktizierten Ausländerpolitik für Furore, wonach in der deutschen Politik im Vergleich zu anderen Ländern zu wenig Reserven für Katastrophen gebildet, aber zu viel für Zuwanderer gezahlt werde.

    Wegen einiger Urteile mit hohem Strafmaß erhielt Schill von der Hamburger Boulevardpresse den Spitznamen „Richter Gnadenlos“. Schill trat zu dieser Zeit häufig in der Presse und auch im Fernsehen auf, wobei er allgemein härtere Bestrafung insbesondere von Wiederholungstätern forderte und ein von ihm behauptetes „Kartell strafunwilliger Jugendrichter in Hamburg“ anprangerte. Während seiner gesamten politischen Karriere blieb Schill im Blickpunkt des Medieninteresses. Die Kriminalitätsbekämpfung spielte in der öffentlichen Wahrnehmung eine große Rolle – die Lokalpresse bezeichnete Hamburg als „Hauptstadt des Verbrechens“[1].

    „Kartell strafunwilliger Jugendrichter in Hamburg“

    Wie wahr, wie wahr, und das nicht nur in Hamburg!!

    Ich hoffe, er kommt zurück!

  116. #131 Koltschak

    Nun, dann solltest Du Dich vielleicht informieren und nicht „unbedingt“ das glauben was Dir die ÖR erzählen. Lass Dir einfach die Infos zustellen. Kost ja nix und ist besser als dumm daherzuschwatzen und ein auf neunmalklug zu machen. Ich urteiele nach dem was geleistet wird. Nicht nach hörensagen.

    Als Schill Fan und Wähler der ersten Stunde gebe ich Dir natürlich Recht. Besonders gelungen fand ich die Aktion „Hauptbahnhofgesindel an die Sternschanze“… Man waren die Ökos und Linken aufma Rechts…. Man war das gejammer groß…

    Es wäre schon ein Hammer wenn Ronnie wiederkehrt. Das würde hier allein durch seine anwesenheit einiges aufwirbeln. Hier in Finkenwerder würde jeder 2te Schill sofort wählen. Hörst hier ständig: „Wenn Schill wiederkommt, dann geh ich auch wieder wählen!“

    Gruß
    Thomas Voß
    Hamburg

  117. @Addi Galland / #130

    Ich will mich ja nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich hatte schon öfters den Verdacht, dass Voigt höchstpersönlich einer von jenen V-Männern und „Agents Provocateurs“ ist, deren (wie ich meine illegale) Infiltration die NPD zu beklagen hat und die ihr so schwer zu schaffen macht.

    (Vielleicht findest du auf der Seite der NPD die Pressemitteilung, in der SPD-Chef Beck zitiert wird. Der sagte, sofern ich es richtig in Erinnerung habe, vor nicht allzulanger Zeit, dass er den Einsatz von V-Männern begrüßen würde, solange sie nicht als „Agents Provocateurs“ aufträten. Irgend ein kluger Kopf in der Führungsriege schloss durch diese Äußerung, dass viele Delikte wie Hitlergruß-Zeigen von eben diesen V-Männern begangen werden, um der NPD die Wähler abspenstig zu machen.)

    Das klingt plausibel, wenn man sich anschaut, wie Voigt dann vor „iranischen Journalisten“ daherredet (das verschreckt jeden „normalen“ Menschen) oder mit Äußerungen in der Parteizeitung die Zusammenarbeit von beispielsweise NPD-Niedersachsen-Chef Molau mit Autonomen Nationalisten torpediert.

    Ich weiß es nicht.
    Aber einfacher macht es die Sache nicht. Man kann nur hoffen, dass die nächste Generation „Öffentlickeitskompatibler“ ist als manche alten Herren, die momentan an der Spitze sitzen.

    Aber Hoffnung macht doch, dass die NPD nach verschiedenen Untersuchungen die (vom durchschnittlichen Mittgliederalter her) jüngste Partei Deutschlands ist.

    Das hat seine Gründe. Würde die NPD die gleiche gute Figur in der Öffentlickeit abgeben, die sie in der Jugendarbeit macht, würde ein völlig anderes Bild entstehen.

  118. Ähnliche Erlebnisse hatte ich auch schon. Das Letzte war vorgestern auf dem Weg nach Hause in Köln:
    Junger türkische Kulturbereicherer mit lautem Ekelrap aus dem mp3-Player geht sehr nah hinter mir und meiner Freundin. Nachdem er mehrmals seinen Speichel laut von sich gegeben hat, sodass ich auch einige Spritzer ans Handgelenk bekam, drehe ich mich um. Der türkische Bereicherer springt mir fast ins Gesicht und befiehlt mir, woanders hin zu gucken.
    Als ich seinem aggressiven, hasserfüllten Blick ruhig standhalte, erkennt er, dass er mir körperlich wohl nicht gewachsen ist und geht, nicht ohne mich als „Hurensohn“ zu bezeichnen weiter. Ich sage nur „geh nach Hause“.
    Der Kulturbereicherer tickt daraufhin völlig aus und führt schreiend einen Tanz auf der leeren Straße auf.
    Da ich zu dieser späten Stunde keine Lust auf türkische Folklore mehr habe, gehe ich mit meiner Begleitung einfach weiter.
    Das Letzte, was ich höre sind die Worte: „Geh weiter oder ich fick deine Frau!“
    Am liebsten hätte den fiesen Vogel in die nächste Ecke geschmiert.
    Aber wir Deutschen haben ja gelernt:
    „Das müssen wir aushalten…“ 🙁

    Meine Wut im Bauch legt sich trotzdem nur langsam…

  119. #135 Selberdenker

    MAchs wie viele die keinen Bock mehr auf diese Typen haben: Rüste für den Notfall! Denn merke Dir: Türken kommen meist mit dem Messer zu einer Schiesserei. Dummes Volk.

  120. „“#57 sophie.be (03. Jan 2008 12:55) Tut mir leid, aber Punkte wie dieser im Programm von Pro-München schmecken mir nicht:
    “Strikte Ablehnung eines von B90/Die Grünen geforderten Denkmals für den Bombenleger Georg Elser”
    Gilt das auch für den Bombenleger Stauffenberg?…““

    Danke, das war doch mal eine interessante Info.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Elser

  121. #134 AN

    Jo, aber vielleicht ist es einfach nur Blödheit. Ein Mann wie Ronnie Schill an der Spitze…. (Man darf ja noch träumen lol) und die Nationalen hätten gleich ein ganz anderes Standing. Sollte Schill tatsächlich wiederkehren und die Rechte einen, dann könnte eine Rettung Deutschlands wirklich aussicht auf Erfolg haben.

    Gruß aus Hamburg
    Thomas Voß

  122. @ #137 Albatros

    Schon mal daran gedacht, dass GRÜNE so was nicht ohne Grund fordern?

    Damit soll das negative Nationalbewusstsein nur noch weiter verschärft werden.

  123. Leute, schaut Euch mal an, was da ganz oben unter dem großen PI in der Zeile mit dem schwarzen Hintergrund geschrieben steht:

    Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

    Gerade deswegen, weil ich diese Orientierung voll unterstütze, lese ich diesen Blog.

    Ich kann jeden verstehen, der aus Wut über die beklagten Mißstände verzweifelt nach politischen Alternativen zu den etablierten Parteien sucht.

    Aber:

    Wer hier Werbung für NPD und DVU macht und empfiehlt, solche Parteien zu wählen,ist kein Demokrat!

    Diese Parteien verstoßen eindeutig gegen die politische Orientierung dieses Blogs!

    NPD und DVU sind antisemitisch!
    NPD und DVU sind antiamerikanisch!
    NPD und DVU sind gegen Grundgesetz und Menschenrechte!

    Über die ideologische Nähe des Rechtsextremismus/Faschismus zum Islam wurde auf PI schon ausführlich diskutiert.

    Dann wähle ich lieber wieder CDU, bevor ich mich auch nur ein einziges Mal zum Komplizen des Nationalsozialismus machen lasse!

    Ich bin und bleibe Demokrat! Auch in Krisensituationen. Gerade dann zeigt sich nämlich, wer es ernst meint mit der Demokratie. Und wer in Wirklichkeit ein Feind der Demokratie ist.

  124. @ #138 Addi Galland

    Wir wollen es hoffen!
    Sonst hilft nur eines: Eine starke rechte Partei, egal ob sie manchmal einen schlechten Eindruck macht.

    Und natürlich private Aufrüstung. Irgendwann läuft das Fass über!

  125. @#140 Mastro Cecco

    Das ist das traurige an PI: Zwar sehr gehaltvoll, aber eben zu 95% ein harmloser Debattierclub, in dem sich jeder mal als Verbal-Rambo aufführen kann.

    Muselmann, ick hör dir Lachen!

  126. Der Beitrag „Erlebnisse eines jugendlichen Deutschen“ klingt in Wortwahl und nach dem Setting der Story nach einem Fake: Die Eltern Operngänger (Wagner, nehme ich an), der Bua (natürlich Abiturient) trägt Tracht und Haferlschuhe, die treudeutsche Freundin im Dirndl. „Rädelsführer“, „o.g.“, „das Etablissement“ etc. — na klar, so spricht und schreibt er, der „jugendliche Deutsche“. Das Ganze ist eine derart platte NPD-Werbung, dass es schon wieder lustig klingt. Nicht lustig finde ich, dass diese Website sich zur Propagandaplattform für Neo-Nazis entwickelt!

  127. @#140 Mastro Cecco

    „NPD und DVU sind gegen Grundgesetz und Menschenrechte!“

    Vieleicht sind sie nur gegen ein Grundgesetz, dass die Meinungsfreiheit beschneidet, das jeder Politiker zum Realisieren seiner Überwachungsstaat-Träume benutzen und beliebig umschreiben kann.

    Schauen Sie mal auf die DVU-Seite, links am Rand steht „Für Grundgesetz und Menschenrechte“.

    Wie auch oben rechts auf der PI-Seite.

    Na?

  128. @#136 Addi Galland

    Das Schlimmste an der Sache: Es ist wahr, was Du schreibtst. Die Gefahr wird realer. Wäre ich auf die Provokation eingegangen, würde ich mit Stichverletzungen oder Schlimmerem im Krankenhaus liegen oder der Kulturbereicherer hätte am Boden gelegen und mir ewige Rache geschworen. In dieser gegend wäre ich dann meines Lebens nichtmehr sicher gewesen.
    Deshalb müssen wir Deutschen uns von Denen auch ALLES bieten lassen und sind am Ende immer die Dummen.
    Ich habe nicht die Kontakte oder das Ansehen eines Michael Kuhr, die mich vor dieser Art kultureller Bereicherung in gewissem Maß schützen.
    Was bleibt mir übrig? 38er SW auf dem Schwarzmarkt besorgen? Keine gute Idee oder? Die deutsche Polizei wird mich nicht schützen können.

    Konsequenz: Kapitulation? „Toleranz“?

    Ich hab die Schnauze voll!

  129. Dass die Kriminalität moslemischer ‚Migranten‘ ein (das) Problem ist, steht fest. Das weiß man vor allem als Berliner, der Terror der ‚Migranten‘ ist hier längst Alltag. DIESER ARTIKEL aber ist so offensichtlich ein Hoax (man entschuldige den Anglizismus) und neonazistische Propaganda, dass es quietscht.

  130. @#149 Selberdenker

    Waffe besorgen (muss ja nicht illegal sein).
    Kontakte knüpfen.
    *** wählen.
    Abwarten und Tee trinken.

    Bald geht´s los.

  131. #150 Puvogl

    Weil er die Wahrheit enthält? Sie sind ja wie die LINKEN und GRÜNEN…

    tss, tss…

  132. @ AN

    Wenn der Artikel erfunden ist (und dafür verwette ich meinen kleinen Zeh vom linken Fuß, mit Sprache kenne ich mich nun wirklich aus), dann ist es NICHT die Wahrheit.

  133. #153 Puvogl

    Ein echter „Nazi“ würde nicht bei McDonald´s essen, würde nicht „Kumpels, sondern „Kameraden“ sagen etc…

    Und Establishment erst recht nicht, sondern „System“.

    Er würde die NPD auch nicht „Haufen“ nennen.

    Und es GIBT Leute, die noch Trachten tragen.

    Aber wenn Sie das glücklich macht, glauben Sie´s eben nicht. Mir egal. ch glaub ja auch nicht alles, was mir die Medien vorsetzen.

    Nacht.

  134. Liebe NPDler hier, euch muss doch PI ein Graus sein, oder? Eigentlich ist PI doch alles, was ein überzeugter NPDler hassen müsste: Freiheitsliebend, marktwirtschaftlich, pro-semitisch, pro-amerikanisch und vor allem konservativ. Ein echter Konservativer hasst übrigens Nationalisten, Graf Stauffenberg, einer der grössten Konservativen aller Zeiten, hätte beinahe die Weltgeschichte umgeschrieben. Schade, dass das höchst konservative Unternehmen 1944 nicht geklappt hat…..

    Sorry, normal halte ich den Kommentarbereich für wirklich lesenswert, einige schiessen aber weit über`s Ziel hinaus.

    Die NPD ist genauso wenig wählbar, wie die PDS oder die Bündnis-Grünen. Schill ist ok, die Pro`s auch, aber das beste wäre, die CDU kümmert sich wieder um ihre rechten Wähler, so wie früher Heinrich Lummer oder Alfred Dregger. Und das endlich, endlich auf Worte Taten folgen, Herr Koch!

  135. @#151 AN

    Ich habe keine Lust auf Gewalt. Eine effektive legale Waffe besorg ich mir für den Notfall trotzdem.
    Ich begebe mich nicht auf das Niveau dieser Bereicherer unserer Kultur.
    Die Politik MU? reagieren, die Polizei muß massiv verstärkt und besser ausgebildet werden: „NO TOLLERANCE“
    Das hat auch in New York funktioniert!

    @#153 Puvogl

    Du lebst immernoch hinterm Mond, was? Kann ja sein… Bleib da, wo Du bist und träum weiter!

  136. #153 Puvogl

    ich hatte weiter oben auch schon geschrieben, dass es wie fake klingt (wortwahl), allerdings KÖNNTE die sache genau so passiert sein und passiert leider auch ständig.

    mich nervt diese NPD-werbung hier auch derbe und ich hoffe, PI wird das unterbinden.

    aber zurück zum thema. dass diese geschichte zwar arg gefaked klingt, tut allerdings kaum was zur sache, da sie durchaus realistisch ist.

    allerdings finde ich erfahrungsberichte generell immer ungünstig und fände auch eine eigene rubrik dafür fehl am platze, da hiermit die gefahr für fakes nur erhöht wird.
    dann wird PI bald von nazis überrannt, die irgendwelche fiktiven vorfälle spammen, und das kann keiner wollen.
    ich denke, jeder von uns hat schon genug eigene erfahrungen gemacht, diese hier auszutauschen ist zeitverschwendung.

  137. Puvogl schriebt:

    „Sie [die „Nazis“] tragen bekanntlich auch Baseballschläger.“

    Gestatte, dass ich lache. Ich habe mein ganzes Leben noch keinen Basbeballschläger-schwingenden „Nazi“ gesehen – noch nicht einmal auf Fotos.
    Ich weiß auf Karikaturen und Zeichnungen sieht man die beinahe täglich, aber in der Realität?
    Daher ist es ein bisschen vorschnell hier von „bekanntlich“ zu sprechen…

    Was den Bericht angeht: Seine Tracht trägt er (und für das Dirndl der Freundin gilt ähnliches), weil er von der Wiesn kommt. Soweit ich weiß, ist das dort durchaus üblich. Desweiteren ist der Schreiber laut Bericht nach eigenen Angaben kein Abiturient, sondern nach eigener Aussage quasi Schulabbrecher bzw. zumindest Gymnasiumsabbrecher.
    Bevor man einen Bericht als NPD-Fake bezeichnet, sollte man ihn also wenigstens auch gelesen und nicht nur überflogen haben.

  138. @ #155 Sauerlaender

    Stauffenberg, „einer der grössten Konservativen aller Zeiten“ — achduliebesbisschen. Und dem Himmel sei Dank, dass sein stümperhaftes Attentat NICHT geklappt hat und es so zur vollständigen Debellatio Nazideutschlands kam!

  139. #159 eymannwoistmeinacc

    baseballschläger-schwingende nazis hab ich schon gesehn, nicht nur bei spiegel-tv (da sogar gegen die polizei) sondern auch schon „live“, auge in auge.
    und das ist nicht komisch, glaub´mir.

  140. @140 Mastro Cecco:

    Muß dir absolut zustimmen!!

    Selbst bei jeder kleinsten Landtagswahl treten mindestens 17 Parteien an. Von der Tierschutzpartei (Schächten) bis hin zu den Grauen Pathern (Sicherheit vor Kriminalität), gibt es für jeden Wähler Alternativen zu den Altparteien.

  141. @#155 Sauerlaender

    Ich z.B. bin kein „rechter Wähler“. Ich habe lange grün gewählt, habe einen Sinn für soziale Gerechtigkeit und bin konservativer Christ.
    Tolle Mischung, was?
    Im Moment fühle ich mich einfach als Deutscher in meinem eigenen Land nichtmehr sicher und als Bürger von der Politik völlig im Stich gelassen.
    Erst vorgestern wieder bin ich wieder einer, „kulturellen Bereicherung“ durch Kapitulation entkommen. Das ist seit Jahren schon so und wir eher schlimmer. Mit diesen Erfahrungen bin ich NICHT alleine, auch wenn einige Scheuklappenträger das selbst hier bestreiten.

    Gute Nacht! 🙁

  142. #163 Fistor

    Bitte Bild verlinken.

    #162 Puvogl

    Weniger als acht jedenfalls nicht…

  143. Puvogl

    Für mich ja, Stauffenberg war jemand, der vor dem die Nazis wirklich Angst haben mussten. Stümperhaft würde ich „Operation Walküre“ nicht nennen, eher Pech.

    Während Sozialdemokraten, Kirchen, Kommunisten etc. den Nazis nie gefährlich wurden, waren die Konservativen die wirklich einzig echten Gegner im dritten Reich. Wird heute übrigens von linker Seite eher nicht erwähnt;-)

  144. Herr Schill wurde von Ole gefeuert weil er veröffentlichen wollte, das der damalige Justizsenator Kuschi sein Amt nur erhalten hat, weil er seinen Popo in Oles Lotterbett hingehalten hat. Andere Qualifikationen hatte er ja nicht vorzuweisen!

  145. @eymannwoistmeinacc

    http://www.youtube.com/watch?v=8PG3JOJYSg8

    ab 1:40min lief der ausschnitt bei bei spiegel-tv, hab allerdings die version von spiegel net gefunden, lief aber 100%ig da.

    wer sich das anschaut, weiss an welch kurzer leine die deutschen polizisten gehalten werden. in den USA hätten die skins nach 10sek den boden geküsst……wir müssen das aushalten.

  146. #165 Selberdenker
    Wenn Du dann immer noch kein „rechter (= Protest) Wähler“ bist, kann man Dir auch nicht mehr helfen. Wieviele Erfahrungen brauchst Du denn noch?, wie willst Du denn etwas ändern?

  147. @#169 Sauerlaender

    Eher ist das Stauffenberg-Attentat ein weit überschätztes Versatzstück des Gründungsmythos der alten Bundesrepublik. Stauffenbergs moralischer Antrieb ist mehr als zweifelhaft gewesen. Zusammengefasst könnte man sagen: Er hat solange mitgemordet, wie es ‚vorwärts‘ ging. Gleiches gilt für den sog. ‚Wüstenfuchs‘ Rommel (eine der ekligsten Gestalten des 2. WK).

  148. Naja, für die Meisten hier ist die rechte Gefahr genauso groß, wie die des Islams. Solange dies bei so vielen Deutschen noch so ist, haben die Deutschen auch nichts anders verdient – traurig aber wahr.

    Eure Kinder werden Euch nicht fragen, was Ihr gegen rechts sondern gegen Migrantengewalt und Islamisierung gemacht habt!

  149. #173 Puvogl

    Ach Gottchen, jetzt ist auch schon Rommel „eklig“…

    Vielleicht fühlste dich bei indymedia doch besser aufgehoben.

  150. @Puvogl

    Sehe ich komplett anders, habe aber keine Lust, mit dir stundenlang über Stauffenberg zu diskutieren. Von wirren Verschwörungtheorien halte ich nämlich nichts.

  151. #171 Fistor

    Ist dann aber doch ein anderes Szenario als das, das ich aus den Karikaturen kenne:

    In den Zeitungskarikaturen sind es immer
    3-4 „Nazis“ die Jagd auf einzelne Ausländer machen

    vs. es in diesem Fall so aussieht:

    3-4 „Nazis“, die sich mit 30-40 aufmarschierten Linksextremisten konfrontiert sehen, von deren Gewaltbereitschaft und Gewalttätigkeit nicht nur die Polizei ein Liedchen singen kann.

  152. #177 eymannwoistmeinacc

    hatte das auch net mehr so genau im gedächtnis, ging mir nur darum, dass es auch schon im tv zu sehen war.
    aber hast schon recht, hat mit den darstellungen der MSM nix zu tun.

  153. Die Rot-Grünen Limousinenfahrer wollen noch mehr Gewalt gegen Deutsche haben. Denn viele denken wie Roth und lieben die türkische Gewalt.

  154. #180 LeKarcher
    Naja, so lange die meisten Deutschen aus der Kulturbereicherung keine Konsequenzen ziehen, wird sich daran nichts ändern. Vielleicht sind viele auch masochistisch veranlagt und stehen darauf von Migranten erniedrigt zu werden.

  155. Ich gehöre mit 23 Jahren auch noch zur jungen Fraktion. Und ich bin CDU Mitglied, sogar in führender Position. Trotzdem wird die CDU meine Stimme bei der nächsten Wahl nicht mehr bekommen. Ich erachte das benannte Problem als Deutschlands schwerwiegenstes, und gerade das behandeln die Parteien der Mitte nicht, schon gar nicht ausreichend.
    NPD und DVU hin oder her, solange es keine andere Partei am rechten Rand gibt, wird meine Stimme eben diesen zufallen. Nur durch Erstarken der Rechten merkt die Mitte, das sie dieses Thema nicht ausreichend behandelt.

    Ein junger Deutscher, der sich Sorgen um sein Land macht.

  156. Ich mache die Hinhaltetaktik auch nicht mehr mit. Seit 40 Jahren wird uns erzählt: „Wählt das kleinere Übel“. Aber mit der CDU kommt keine Änderung. Erst wenn rechte Parteien eine signifikante Größe erreichen (und sich nicht mehr nur Deppen für diese Parteien aufstellen lassen), wird sich etwas ändern. Es führt kein anderer Weg zum Ziel. Wer will, dass seine Kinder/Enkel angstfrei aufwachsen, hat keine andere Wahl. Denkt eine Weile darüber nach. Selbst in Bayern gibt es diese Probleme – trotz CSU-50-Prozent-Plus-Ergebnissen. Ich sage dies am Ende eines langen Erkenntnissprozesses. Mein Herz gehört auch nicht den Rechten.

    P.S.: Obwohl wir in einem abseitigen Kaff leben, hat mein Sohn ähnliches auch schon mehrfach bei unvermeidbaren Kontakten mit „Kulturbereicherern“ erlebt.

  157. #181 D Mark

    Vielleicht sind viele auch masochistisch veranlagt und stehen darauf von Migranten erniedrigt zu werden.

    das ist bei denen, wie früher bei den „flagellanten“, die sich selbst kasteit haben, um ihre sünden zu büßen.
    da solch martialische bräuche heute aus der mode sind, und die linken mit religion nix am hut haben, wird sich halt die absolution für die nazi-verbrechen der vergangenheit (wo die meisten linken nicht einmal geboren waren) über den umweg des dhimmitums geholt.

    man kann mit reinem gewissen abends ins bett gehen, wenn man alles….aber auch ALLES dafür getan hat, bloß nicht als „rechts“ dazustehn, selbst wenn es bedeutet, mit dem kopf im a**** rumzulaufen und sich von jedem rütli-borat dumm anmachen zu lassen, bzw. sogar mal aufs maul zu bekommen.

  158. #92 Jeremias

    Gibt es Volksentscheide für katholische oder evangelische Goteshäuser? Warum für jüdische?

    Gibt es jüdische Kulturbereicherer? Gewalttäter? Exzessive Sozialmissbraucher? Lehnen Juden das Grundgesetz ab? Fordern sie die Scharia? Begehen sie Ehrenmorde? Gibts Zwangsehen? Missionieren sie??

    Was sind dagegen die Gründe, weswegen es berechtigten Widerstand nur bei moslemischen Gotteshäusern gibt?

    Welch geistig Kind Sie sind, zeigen Ihre Äußerungen! Vielleicht mit Wehmut daran denken, das die letzte (Haupt-)Synagoge in München schon 1938 abgebrannt wurde, was???

    Nein, Euch braunes Gesoxe braucht kein Mensch, weder hier im Forum, noch in Deutschland oder sonstwo auf der Welt. Die Probleme Deutschlands werden anderweitig gelöst – ohne Euch!

  159. #185 kurnass

    Manchmal werden bestimmte Gotteshäuser und Museen großzügig vom Staat vom Steuerzahler finanziert oder es werden städtische Grundstücke oder ähnliches kostenlos zur Verfügung gestellt.
    Spätestens also, sobald der Staat etwas verschenkt, geht es den Bürger durchaus etwas an, was da für Gotteshäuser gebaut werden.

  160. # 187 eymannwoistmeinacc

    ja nun, geht es darum, dass die Islamisierung verhindert werden soll oder diskutieren wir über (angenommene) Geldverschwendung staatlicherseits??

    Was die Finanzierung des jüdischen Zentrums in München angeht: Der größte Teil der Bausumme – ca 40 Millionen Euro – wurden aus dem Verkauf des Geländes erzielt, auf dem die alte Hauptsynagoge in der Nähe des Lenbachplatzes stand. Käufer war Karstadt, das damit sein benachbartes Oberpollinger-Kaufhaus erweitern konnte.

    Löwenanteil somit: Historisches Eigentum der jüdischen Gemeinde plus Mitgliederspenden.

  161. #170 otter

    Is nich so ganz richtig. Schill war Innensenator und auch der Posten Justizsenator lag bei STATT (Schill Partei). Von Beust hat den Justizsenator entlassen und seinen „KuschelRoger“ auf den Posten gehoben. Daraufhin hat Ronnie nen Wutanfall bekommen (völlig zurecht) und von Beust Vetternwirtschaft vorgeworfen (wieder zu Recht). Darauf hin gabs ne Pressekonferenz, auf der Schill öffentlich genau das auch sagte. Das wiederum veranlaßte Ole Ole Ole… dazu die Koalition aufzukündigen. Denn die Umfragen lagen für Beust extrem gut. Und dadurch das er Schill beschuldigte ihn erpresst zu haben, gelang es Beust den Schill ins Abseits zu stellen.

  162. #188 kurnass

    „ja nun, geht es darum, dass die Islamisierung verhindert werden soll oder diskutieren wir über (angenommene) Geldverschwendung staatlicherseits??“

    Ich sehe nicht, dass sich das gegenseitig ausschlösse. Warum eine solche Diskussion gleich von geistiger Armut, Antisemitismus und was weiß ich noch allem zeugen soll, sehe ich im Übrigen noch weniger.

  163. #174 D Mark

    Da hast Du leider recht! Für die auf die „Rechten“ draufhauer:
    Anteil der „Rechten Gewalt“ in Prozent 2007:
    0,34 %
    Anteil der Migrantengewalt:
    44%

    Da wurde ein Popanz aufgebaut mit Steuermitteln: Kampf gegen Rechts….
    Absurdistan ick hör Dir trappsen!

  164. @#170 otter

    Hier ist die ganze Geschichte nachzulesen:

    Seine Skandal-Vorwürfe im Wortlaut

    Ronald Schill hat gestern eine Erklärung abgegeben. Die Abschrift eines Tonbandmitschnitts ergab teilweise unverständliche Sätze. Nachfolgend ein Ausschnitt:

    „Es sollte ein Disziplinarverfahren stattfinden mit einem unabhängigen Richter. Herr Wellinghausen sollte die voraussichtlichen zwei Wochen Urlaub machen. Alle Seiten waren damit einverstanden. Es ging jetzt nur noch darum, dass die Senatskanzlei eine Presseerklärung anfertigen wollte, in der sie das mitteilt. (. . .)

    Bevor sie rausging, bekamen wir einen Anruf von Ole von Beust, der uns mitteilte, er fühle sich daran nicht mehr gebunden, an dieses Disziplinarverfahren. (. . .) Wir haben hier (. . .) nicht mehr den ausgleichenden Ole von Beust, der bisher sehr erfolgreich als ausgleichender Bürgermeister die Koalition zusammengehalten hat, sondern er machte auf mich den Eindruck, als sei er wie ausgewechselt. (. . .) Ich wäre durchaus damit einverstanden gewesen, wenn wir im heute tagenden Koalitionsausschuss über die so genannte Affäre Wellinghausen debattiert und zu dem Ergebnis gelangt wären, dass Herr Wellinghausen gehen muss. Aber in einem mir nicht nachvollziehbaren (. . .) Verhalten hat Herr von Beust heute Morgen entschieden, mich und den Staatsrat um 09.30 Uhr einzubestellen. (. . .)

    Was Herr Ole von Beust in Bezug auf eine etwaige Entlassung von meiner Seite gesagt hat, ist nicht richtig. Richtig ist, dass ich Herrn von Beust gesagt habe, dass es meinem Gerechtigkeitsempfinden in eklatanter Weise widerspricht, wie hier in wiederholtem Male mit zweierlei Maß gemessen wird. (. . .) Mario Mettbach ist Anfang des Jahres 2002 in die Schusslinien geraten, weil er beschuldigt wurde, seine Lebensgefährtin als persönliche Referentin angestellt zu haben. Ihm ist auch vom Bürgermeister vorgeworfen worden, dass er politische und persönliche Belange hier auf unkorrekte Art und Weise vermengt habe. (. . .)

    Aber ich habe Ole von Beust gesagt, dass dieses Messen mit zweierlei Maß meinem Gerechtigkeitsgefühl widerspricht, und ihn daran erinnert, dass er seinen Lebensgefährten Roger Kusch zum Justizsenator gemacht hat. Seinen Lebensgefährten, der am Hansaplatz in seiner Wohnung wohnt und mit dem er früher ein homosexuelles Verhältnis unterhielt und nach wie vor ein homosexuelles Verhältnis unterhält. Ich habe ihm mit keinem Wort gesagt, dass ich beabsichtige, und das ist der tief greifende Unterschied, das in irgendeiner Art und Weise publik zu machen. (. . .)

    Wenn Ole von Beust diese Behauptung eben nicht aufgestellt hätte, dann hätte ich das auch hier und zu keinem anderen Zeitpunkt gesagt. Aber er hat das in einer entstellenden Art und Weise getan und in einen falschen Satzzusammenhang gestellt. Er hat behauptet, ich hätte ihn damit erpresst. Ich habe nur an ihn appelliert, Gerechtigkeit walten zu lassen und nicht zweierlei Maß aufzuziehen. Und ich habe ihm gesagt, dass ich es als das ungleich schwerer Wiegende ansehe, was die Vermischung persönlicher und politischer Interessen anbelangt, wenn man den Lebensgefährten zum Senator macht, als wenn man ihn zur persönlichen Referentin macht. Das war alles. (. . .) Ich bin selbst erstaunt darüber, dass Herr Ole von Beust es eben in die Öffentlichkeit gebracht hat. (. . .)

    Ich denke, das ist intim, wenn man sich duzt, und wir hatten ein quasi freundschaftliches Verhältnis, Ole von Beust und ich. Und es ist legitim, wenn so ein Gespräch stattfindet, um das Ole von Beust selbst gebeten hatte, so ein Gespräch auch offen zu führen. Und er hat mir gegenüber aus seiner Homosexualität nie einen Hehl gemacht. Roger Kusch hat es auch nicht getan. (. . .) (dpa)

    erschienen am 20. August 2003

    Hamburger Abendblatt

  165. @#138 Addi Galland

    Ein Mann wie Ronnie Schill an der Spitze…. (Man darf ja noch träumen lol) und die Nationalen hätten gleich ein ganz anderes Standing. Sollte Schill tatsächlich wiederkehren und die Rechte einen, dann könnte eine Rettung Deutschlands wirklich aussicht auf Erfolg haben.

    Ja, aber bei Ronnie musste jeder unterschreiben, dass er nichts aber auch gar nichts mit der NPD, DVU etc. am Hut hat oder hatte.

    Und das hat er durchgezogen!!!

    Und zwar so 100%ig wie keine andere Partei!

  166. @puvogel

    staufenberg hat solange mitgemordet bis ..

    aha alles klar
    du bist entlarvt ein antifaschist ohne jegliche geschichtskenntnisse

    Ich sag dir nur folgendes dein hasserfülltes Welltbild ist zu 90% Stuss .
    Geb dir nen guten Rat lies erstmal 2-3 Jahre dich schlau dann meld dich wieder
    Kann dir gerne ne Liste von paar hundert büchern kennen die dein Weltbild an die Wirklichkeit wieder annähern werden!

    Aber für dich ist ja jeder der nicht das sagt was du denkst nen Faschist , womit du dich selbst gleichzeitg als *Faschist* entlarvst abewr das zu verstehen reicht wahrscheinlich dein Vorstellungsvermögenen momentan nicht aus.

    Leute wie du sind gefährlich sehr gefährlich die würden nämlich alle die nicht ihrer Meinung sind verfolgen lassen …

  167. #184 Fistor
    Jep, dabei ist der Kampf heute gegen rechts genauso heroisch, wie im Zeitalter der Inquisition gegen Hexen zu kämpfen.

  168. #193 Koltschak

    Ronnie weiss eben wie man sich gleich zu Anbeginn absichert. Er war Richter und richtete im wahrsten Sinne des Wortes „Im Namen des Volkes“. Er hat den Kern von Recht und Gesetzt wieder in Einklang gesetzt. Er hat nicht diese absurden tätschel Kurse gefahren.
    Und eben das haben wir Hamburger gesehen. Die Linkspresse hat sich auf die „Schwulengeschichte“ gestürzt, weil von Beust sie eingefedelt hat. Jetzt bekämpft sein Ex- Lover (Roger Kusch) ihn in jeder seiner Reden. Will aber natürlich gern „unter“ Ole als 2ter Bürgermeister in den Senat…. Popofassen für fortgeschrittene, sozusagen….
    Fest steht: Kommt Schill zurück und eingit die Rechte, dann können sich die Kulturbereicherer auf etwas gefasst machen.

  169. #13 sue (03. Jan 2008 10:54)

    Sie haben es auf dem Punkt gebracht. Das ist auch das was ich anprangere, die verrohung der Gesellschaft allgemein. Unsere Politik macht gar nichts und wundert sich immer warum das so ist.

    Ein Wechsel ist unumkehrbar und wichtig.

    Ich finde das übrigens toll das sie als türkische deutsche hier schreiben. Leider ist es so, dass eben moderate, wirklich integrierte und vernünftige Türken wegen vieler ihrer Landsmänner auch in einem Topf geworfen werden. Ich selbst habe auch einige vernünftige türkische Bekannte, aber selbst diese sagen das die Masse der hier lebenden Türken am besten raus sollten. Die Stimme der Moderaten ist leide bis gar nicht hörbar. Sagen sie was, müssen sie selbst teils um ihr Leben bangen.

    Ich werde ich auf jeden Fall der pro Bewegung anschließen. Der Rest ist für mich, bis auf wenige Ausnahmen der CDU nicht mehr wählbar.

    Der schlimmste CDU Molloch ist Köln und Frankfurt.

  170. #45 Fenris (03. Jan 2008 12:10)
    #47 Reconquista Germanica (03. Jan 2008 12:29)
    Natürlich hat „Sue“ recht, solange der deutsche Staat die Handlungen der Kriminellen duldet, muss er sich deren Taten zuschreiben lassen.
    So einfach ist das.
    Nicht, die hier immer wieder gescholtenen ausländischen (oder inländischen) Jugendlichen sind das Problem. Die nehmen sich nur, was sie kriegen können, das würde jeder andere genauso machen.
    Die deutsche Regierung hat es in der Hand, das, z.b., wegnehmen von Handtaschen alter Damen, durch jugendliche Rotznasen, zu unterbinden oder zu dulden.
    Wenn die deutsche Regierung das Wegnehmen von Handtaschen alter Damen duldet, dann ist sie auch dafür verantwortlich (und soll gefälligst die Handtaschen ersetzen)
    Warum wohl, zahle ich Jahr für Jahr meine KFZ-Steuer?
    Nicht etwa, weil ich vom Steuern zahlen überzeugt wäre. Oder weil ich eingesehen hätte, dass ohne meine Steuer keine Straßen mehr gebaut würden. Ich zahle meine KFZ-Steuer, weil ich genau weiß, dass anderenfalls mein Auto stillgelegt würde, und ich zu Fuß gehen müsste.
    Um beispielsweise KFZ-Steuern zuverlässig einzutreiben hat sich der deutsche Staat wirkungsvolle Mechanismen geschaffen.
    Genau solche Mechanismen könnte er sich schaffen um die Kriminalitätzu behindern. Warum tut er es nicht. Fehlende Steuergelder tun dem Staat weh, kriminelle Jugendliche tun nur seinen Bürgern weh.
    Also noch mal : Der, gegen den wir antreten ist unsere eigene Regierung, ist unsere Linkspresse, gegen Deutsche haben wir uns zur Wehr zu setzen. Wenn wir diesen Kampf irgendwann gewonnen haben, wird der Rest ein Kinderspiel sein.

  171. #127 otter (03. Jan 2008 17:06)
    Falsch, noch wandert er dahin nicht, noch nicht.
    Also nutzt die Zeit, die uns noch bleibt und benennt die wahren Gründe.

  172. NOCHMAL HIER GEPOSTET, WER ES NOCH NICHT GELESEN HAT: Ein unsägliches ZEITmagazin-Interview (23/07) zwischen Wolfgang Schäuble und einem Harun Kaynar, der unserem Außenminister ganz unverblümt zu berichten wußte, dass fast alle (O-Ton:70 %) seiner türkischen Kumpels (die arabischen gar nicht mit gerechnet!) in Berlin-Kreuzberg ein Messer mit sich führen und davon auch oft und gerne Gebauch machen (O-Ton Harun Kaynar: “… Das sind diese Messer mit Clip, die man am Hosenbund dranmachen kann, damit man sie ganz schnell zücken kann. Die kriegt man auf jedem türkischen Flohmark in Berlin. Ich bin mir sicher, Herr Schäuble, dass Sie noch nie auf so einem türkischen Flohmarkt waren… “) Diese Interview (das ich abgeheftet und vorliegen habe) hatte damals keinerlei Folgen – weder für Schäuble, noch für diesen redseligen Jungtürken-Gangster; im Gegenteil: Besagter Harun Kayar (der ebenso offenherzig wie detailverliebt auch über sein Vorstrafen-Register plauderte: Waffenbesitz, Erpressung, Überfalle massenhaft, schwere Körperverletzung, Gangmitglied) – dieser Typ kündigte am Ende des Geprächs einem sehr verständnisvollen wolfgang Schäuble an, er wolle nun ‘Sozialarbeiter werden – und unser Staat bezahlt ihm das sicher auch noch – als Musterbeispiel gelungener Integration. In diesem Interview erkärte unser angehende Sozialarbeiter auch: “Viele (Türken) kommen einfach aus Familien, wo alle Schläger sind: Der Vater, der Bruder, und der Onkel war schon fünfmal im Knast. Mit 13 fängt es bei den Meisten an (dass sie die Familien-Tradition fortführen..)”. So einen rassisitischen Satz sollte auch nur mal ein ein Politiker erlauben, der wäre von unserer Meinungs-Elite schneller entsorgt und zu Fall gebracht als Möllemann springen konnte. Dennoch habe ich die Hoffnung, dass sich bald was ändert; der Unmut ist zu gross, die Wahrheit zu deutlich. In diesem Sinne und mit Zuversicht allen PI-Lesern und Machern ein starkes, gutes, frohes 2008!

  173. #128 AN (03. Jan 2008 17:10)

    Es gibt keine Nähe der NPD zum Islam.

    Wie dieses Bild eindrucksvoll beweist. Bestimmt aber eine Fälschung der jüdischbolschweistischkapitalistischen Lügenpresse oder des Mossad.

  174. #197 Addi Galland
    Herrn Schill wurden zwei Optionen gelassen, entweder den Wohnsitz zu wechseln oder zu enden wie Herr Uwe Barschel, also nichts mit Einigung der rechten Menschen in diesem Lande!!!

  175. @#199 Molot:

    Nicht, die hier immer wieder gescholtenen ausländischen (oder inländischen) Jugendlichen sind das Problem. Die nehmen sich nur, was sie kriegen können, das würde jeder andere genauso machen.

    Sehe ich anders. Selbst wenn ich wüsste, nicht dafür bestraft zu werden, würde ich keinen 76jährigen Rentner von hinten überfallen und auf ihn eintreten. Ich würde auch nicht jemandem ein Messer in den Bauch rammen, nur weil er mich aus Versehen anrempelt und sich dann entschuldigt (s. Essen). Und meine Freunde würden so etwas auch nicht machen, ob Sie es glauben oder nicht. Ich würde auch nicht die Gastfreundschaft eines Landes in Anspruch nehmen, mich gesundheitlich versorgen lassen und dann über die Bewohner dieses Landes lästern und sie verachten. Es wäre mir auch hochnotpeinlich, Jahrzehnte in einem Land zu leben und nicht die Landessprache anständig zu sprechen. Klar sind die 68er mitverantwortlich. Aber die eigentlichen Gewalttaten begehen eben andere.

  176. @#15 Donata

    Eine neue Partei zu gründen ist eine gute Idee?
    Sehr viele demokratisch denkende Menschen warten darauf, dass endlich jemand eine wählbare Alternative zur (CD)U anbietet.

    Alle Parteinen Deutschlands „rücken nach links“. Da bleibt ein gewaltiges Vakuum, das nicht von Leuten wie der NPD gefüllt werden kann und darf.
    Die Begriffe „links und rechts“ sind nicht mehr neutral besetzt.
    „links“ ist gleich gut, „rechts“ ist gleich „Nazi“. Deshalb sind diese Begriffe auch überflüssig geworden.

    Deutschlands Parteienlandschaft hat durch den „Linksruck“ eine echte Lücke bekommen. Ein erheblicher Teil der Bevölkerung wird nicht mehr repräsentiert.
    Ich weiß nicht, wie sich die neunen „Pro-Parteien“ entwickeln. Ich bin noch sehr skeptisch und hoffe auf eine wählbare Alternative.

  177. #205 Fenris
    Molot hat recht.

    Wir bzw. unsere Politiker tragen die Schuld an diesen Zuständen.

    Den Politikern wäre es ein leichtes, diesem Treiben ein Ende zu bereiten.

    Es ist nicht gewollt.

    Die EU will Eurabia.
    Unsere Politiker sind nur noch deren Büttel.

  178. So einen Vorfall kann habe ich auch berichten.
    2006 war ich von einer Wehrübung (in Uniform, Rucksack und Seesack) auf dem Nachhauseweg. Auf dem Weg vom Bahngleis zum U-Bahnverteiler machte mich ein kleiner Ali/Mustava (ca. 14) mit den Worten „Ich steche dich ab du Nazi“ an.
    Ich blieb stehen und gab ich Ihn als Antwort das er das gerne versuchen kann aber wahrscheinlich würde er es nicht überleben. Ali/Mustava guckte doof als ich einfach weitermarschierte und Ihn stehn ließ.

  179. @Usperator
    Als Resi in Uniform nach Hause fahren- das letzte Abenteuer 🙂

    Die Aktiven ziehen sich übrigens meistens in zivil um…

  180. Zum Thema „WAHL UND UNGÜLTIGE STIMMZETTEL“

    Die Wahlanteile berechnen sich nach dem Anteil an den ABGEGEBENEN GÜLTIGEN STIMMEN.

    Das der Anteil der Nichtwähler angegeben wird, ist ein „Service“, irgendeine Auswirkungen hat das nicht. Auch bei 10% Wahlbeteiligung bliebe das Ergebnis gültig!

    Ungültige Wahlzettel bekommen nur die Auszähler/ Wahlbeisitzer zu Gesicht. Die fragen sich dann, warum man sich die Mühe macht, zum Wahllokal zu gehen, dann aber nicht wählt; lachen über doofe/wütende Kommentare und legen den Zettel dann weg.
    Eine Weitergabe von Kommentaren o.ä. Information an die Politiker erfolgt NICHT.
    Ungültige Stimmzettel gehen denen auch AM ARSXX vorbei, da sie für den Wahlausgang nicht relevant sind…

    Also, auch wenn es schwer ist: die Entscheidung treffen und wählen- alles andere bringt nix…

  181. Ach ja:

    Das Wahlamt Deiner Kommune sucht vielleicht noch Wahlbeisitzer, kannst Dir ja mal einen halben Tag das ganze angucken!

  182. #194 Koltschak

    Nationale sind ja nun nicht nur NPD und DVU, sondern auch ich und Du…reim Dich oder ich tret Dich…. LOL

    #203 otter
    Häh? Warum nicht? Blödsinn… Schill denkt über ein Comeback nach. Allein das reicht schon um die Lage zu ändern.

  183. #194 Koltschak

    Nationale sind ja nun nicht nur NPD und DVU, sondern auch ich und Du…reim Dich oder ich tret Dich…. LOL

    #203 otter
    Häh? Warum nicht? Blödsinn… Schill denkt über ein Comeback nach. Allein das reicht schon um die Lage zu ändern. Das wird ein Geschrei in den Medien geben…

  184. Ich fahre immer in Uniform heim und ich habe auch keine Angst das mich einer Angreift. Mein Motto ist: „Der erste Schlag muß hörbar das Nasenbein brechen..“

Comments are closed.