amsterdam-demo.gifAm kommenden Samstag, 26. Januar, ruft die Organisation SIOE (Stop the Islamisation of Europe) zu einer Demonstration in Amsterdam auf, zu der islamkritische Bürger aus ganz Europa zur Teilnahme eingeladen sind. Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr am Dam (Amsterdam Zentrum, wenige Minuten vom Hauptbahnhof) und endet um 16 Uhr. Anreisende mit der Bahn treffen sich in der Bahnhofshalle, um gemeinsam zum Dam zu gehen. Zugelassen zur Demo, die polizeilich angemeldet ist, und entsprechend geschützt wird, sind Nationalfahnen der Teilnehmer. Verboten sind Kennzeichen recht- und linksextremer Organisationen, Parteienwerbung und rassistische Slogans oder Zeichen. In Amsterdam besteht ein polizeiliches Vermummungsverbot, die Gesichter der Teilnehmer müssen zu erkennen sein.

Einzelheiten zu Anreise und Treffpunkten finden sich hier. Es wird empfohlen, in Gruppen an- und abzureisen. Themen der demonstration, zu der mehrere bisher nicht genannte Redner erwartet werden:

* Stop the decline of freedom of speech and freedom of expression

* Stop political correctness

* Stop building mosques, unless churches are built in islamic countries

* Democracy not theocracy

* No sharia here

* Enough is enough

Ein Bitte an diejenigen, die nach Amsterdam fahren: wir wären sehr dankbar für einen zeitnahen Bericht von der Demo sowie Fotos oder sogar bewegten Bildern (an pi-team@blue-wonder.org).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

37 KOMMENTARE

  1. @ #10 Selberdenker

    Man sollte schon vorbeugend ein paar große christliche Kreuze im Demonstrationszug mittragen;

Comments are closed.