Walter MomperWenn es um die eigene Person geht, wird mancher Linke selbst zum Spießer. Walter Momper (Foto), Berlins Präsident des Abgeordnetenhauses und ehemaliger Regierender Bürgermeister, der einst in Koalition mit der Grünalternativen Liste Berlin ruinierte, fühlte sich durch drei „Jugendliche“ in Kreuzberg belästigt und rief die Polizei. Die „Jugendlichen“ hatten an der Kasse vorgedrängelt, woraufhin Momper nach dem Motto „ich war erster“ einen Dialogversuch begann.

Frei nach Jessen und Höge waren die permanenten Opfer deutscher Gängelei natürlich empört über dieses unsensible Beharren auf bürgerlich-zivilisiertes Benehmen und machten ihrem berechtigten Zorn entsprechend Luft:

„Pass auf, sonst geht es dir so wie dem Rentner in München.“

Dass es sich um die Söhne kulturbereichernder Zuwanderung gehandelt hat, wird politisch korrekt nicht verraten. In diesem Fall ermittelt übrigens sogar das LKA. Denn dass Linke Opfer ihrer eigenen Politik werden, geht natürlich gar nicht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

Comments are closed.