WildersIn einem Interview mit der Wiener Zeitung bekräftigt der niederländische Politiker Geert Wilders seine Kritik am Islam: „Ich verabscheue, wofür der faschistische Islam steht, und glaube auch an keinen moderaten europäischen Islam. Es gibt auch keine Gleichheit der Kulturen. Ich denke, dass die islamische Kultur minderwertiger ist als unsere europäische, sie ist zurückgeblieben.“ Weiter…

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

85 KOMMENTARE

  1. #1 Fenris

    Da kannste lange warten. Deutsche Politiker kennen nur „Mein Kampf“. Und der ist wohl nur halb so schlimm wie der Koran. Mutmaße ich mal … Aber ist der Koran nicht der Kampfaufputscher unserer hochgebildeten Elitegläubigen?

  2. Geert Wilders spricht genau das aus, was sehr viele Menschen sich noch nicht auszusprechen wagen.
    BRAVO,WEITER SO!!

  3. @ Bushfriend

    Sojemand brauchen wir hier in Deutschland!

    Der Mann würde in Deutschland als Nazi beschimpft und von allen Medien und Politikern fertiggemacht. Und dann würde sich Deutschland bei den Saudis entschuldigen.

  4. Mit Ihren provokativen Islam-Sagern beleidigen Sie rund 1,5 Milliarden Muslime weltweit!

    Muss man denn Kritik an einer Religion auf diese beleidigende Weise zum Ausdruck bringen? Das wird wohl kaum ein Weg sein, um die Betroffenen über allfällige Fehler nachdenken zu lassen. Das schürt wohl eher Gewalt . . .

    Sie kennen die Folgen der Karikaturen in Dänemark. Diesmal könnten die Reaktionen noch gewalttätiger ausfallen. Fühlen Sie sich verantwortlich, wenn durch den Film Menschen zu Schaden kommen oder es wirtschaftliche Maßnahmen gegen die Niederlande gibt?

    Sie erinnern sich an Pim Fortuyn und Theo van Gogh, beide niederländische Islam-Kritiker. Fürchten Sie nicht um Ihre Sicherheit?

    Was für „ungewöhnliche“ Fragestellungen / Feststellungen eines „freien“ Reporters.
    – Beleidigung durch Europäer (umgedreht geht nicht);

    – Art der Demonstration auch beleidigend (Verbrennen von Fahnen, Autos und diplomatischen Vertretungen ist bei Weitem nicht so emotional);

    – Hinweis auf die Verantwortung für die Taten anderer (Mord, Blockade, Beleidigtsein und Gewaltorgien als Reaktion auf die anscheinend nukleare Wirkung eines 15 min-Spots)

    Die spinnen, die (AU)Reporter!

  5. Wo er Recht hat, hat er Recht. Soweit mir bekannt ist, setzt Wilders nur Koranverse in Bilder um. Also die Wahrheit. Wieso sollten sich Moslems darüber aufregen?

    Keine deutsche Mainstream-Zeitung bringt so viele kritische Berichte und Kommentare über den Islam wie die Wiener Zeitung. Pressefreiheit bei uns? Es war ein Mal in ferner Zeit…

    Bitte auch die Links unten auf der WZ-Seite anklicken!
    Unter „Ein Weltkrieg der Zivilisationen“ sagt ein kuwaitischer Islam-Experte:
    Gleichzeitig werden die muslimischen Immigranten dann auch nicht mehr so bestrebt sein, sich anzupassen.

    Wenn’s nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen…

  6. Mehr davon.
    Ich hoffe, er hat ein besseres Hotel als Karl W.
    Das sind Menschen, die ihr Leben riskieren.

  7. @ Nathan

    Jede Wahrheit braucht einen, der sie ausspricht.

    Vor 1500 Jahren erklärte der engste Vertraute Mohameds, sein Privatsekretär, der viele Verse des Koreans niederschrieb, Mohamed sei nichts weiter als ein Lügner und Scharlatan.

    Was hats genutzt?

  8. In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.
    (George Orwell)

    Geert Wilders begeht solch einen revolutionären Akt!
    Geert Wilders for Bundeskanzler!!!

  9. Ich glaube, dass der Islam mehr Ideologie als Religion ist – auch wenn Milliarden Menschen anders darüber denken mögen als ich. Außerdem unterscheide ich zwischen der Ideologie und den Menschen. Ich verabscheue, wofür der faschistische Islam steht, und glaube auch an keinen moderaten europäischen Islam.

    Also eines zur Klarstellung: Ich hasse niemanden, auch keine Muslime. Ich war schon zehnmal im Iran, im Irak und in anderen arabischen Ländern. Ich bin auch kein Rassist oder xenophob, aber – und das ist meine Leitlinie, die ich mit diesem Film verfolge – ich habe ein Problem mit der islamischen Ideologie. Wir sollten in Europa mehr für unsere Identität kämpfen und stolz sein auf das, was wir sind.

    Das passt so gar nicht zu all den Stimmen, die man so über Geert Wilders hört.
    Er wird mir immer sympathischer.

  10. Manche könnten ihm ja einen Populismusvorwurf machen… Ich nenne seine Äußerungen aber schlicht und ergreifend „blanke Fakten“.

    Es geht doch wirklich einfach. Man muss nichtmal formulieren bis zum Hirnkrampf. Der Koran ist ein faschistisches Buch und der Islam eine faschistische Ideologie. Zack. Bumm. Bäng… Nur dummerweise raffen die Leute nicht, dass man durch solche Äußerungen eben kein Nazi sein kann… Aber das hatten wir ja schon. Bravo Herr Wilders!

  11. Dieser Mann spricht die Wahrhit aus, vielleicht nicht immer diplomatisch, aber eben die Wahrheit. Die Folgen des Films sind absehbar: Muslimische Gewalt und holl. Politiker, die sich entschuldigen. Aber es ist ein Zeichen mehr, dass immer mehr Menschen aufstehen und begreifen, was der Islam mit Europa macht. Also, weitermachen mit der Aufklärung bei Freunden, der Familie, MS-Politikern, MS-Medien etc. – es gibt Hoffnung, dass sich in Europa langsam etwas ändert.

  12. Alleine die Rangabfolge die im Islam ist faschistoid wer da Untermensch und Herrenmensch ist festgeschrieben

  13. Bemerkenswert, dass die Wiener Zeitung diese Themen scheinbar verstärkt aufgreift, ist sie doch das staatliche Presseblatt, im Besitz des Staates Österreich.

  14. Jede Wahrheit braucht einen, der sie ausspricht.

    Gerade habe ich „Sophie Scholl – die letzten Tage“ gesehen. Toller Film! *schnief*

    Sie haben nur mit Worten „gekämpft“ und die Meinungsfreiheit für sich in Anspruch nehmen wollen und wurden dafür hingerichtet.

    Aber nichts anderes machen auch Geert Wilders oder Kurt Westergaard, sie „kämpfen“ lediglich auf dem Papier für die Meinungsfreiheit und brauchen inzwischen in Europa Polizeischutz!!

  15. Zwei Meldungen zum Thema Islam :

    Im Iran wurde ein 70 jähriger Mann zu 4 Monaten Gefängnis und 30 Hieben verurteilt, weil er seinen Hund spaziergeführt hatte. Hunde sind ja bekanntlich im Islam unrein …

    Es gab eine kleine Debatte zu dem Thema, weil der irre iranische Präsident Ahmadinejad vor kurzem 4 deutsche (Wach)hunde kaufte zu einem Stückpreis von 140.000 USD …

    http://www.foxnews.com/story/0,2933,331528,00.html

    Und wieder einmal Christenverfolgung …

    Im scheinbar gemässigten Jordanien werden in der letzten Zeit vermehrt Christen ausgewiesen, weil sie verbotenerweise „predigen“. Das ist selbst im toleranten Jordan zu viel des Guten. Weg mit dem christlichen Gesindel! Heil Islam!

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1203518554432&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

  16. Wo er Recht hat, da hat er Recht.

    Ich male mir jetzt schon aus, wie die Anhänger der Religion der Lüge beleidigt herumlamentieren, daß alles gelogen ist!
    „Wilders, der Hetzer!“ – Da laufen wohl jetzt im EU-Mohammedaner-Bevorteilungs-Komissariat die Gutmenschen zu Hochtouren auf.

    Abu Schäuble wird sicher auch entrüstet sein, daß sein Dialüg derart unterlaufen wird von den Kasköppen. 😉

  17. Nun es ist sehr typisch für die Muslime jeden als Hasshetzer zu bezeichnen der die Wahrheit über den Koran und den Propheten ausspricht.

    Dabe ist es der Koran in dem der Prophet Hass predigt.

  18. @#9 Nikolausberger
    „- Beleidigung durch Europäer (umgedreht geht nicht);“

    Umgedreht geht so:

    Sure 9:28 „O die ihr glaubt! wahrlich, die Götzendiener sind unrein.“

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Mohammedanervertreter zu diesem Dreck:

    „Der Koran ist die verbale Offenbarung Gottes [Allahs]“
    (Islamische Charta, Art. 3, Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.).

    Jeder Schwachkopf muß kapieren, daß jedes Dialoggeschwätz sinnlos ist, wenn die „Gläubigen“ sich nicht glaubwürdig von diesem rassistischen Müll distanzieren.

    Die Wurzel des Übels: Der Koran, i.E. die GÜLTIGEN medinischen Verse.

    Klartext: Wer den rassistischen, sexistischen, menschenverachtenden Koran für „heilig“ hält, ist unser Feind, und hat in Deutschland nichts verloren.

    Der Beduinengötze offenbart:

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

    Gottverfluchter volksverhetzender Mist.

    Unser heiliges Buch:

    http://www.gesetze-im-internet.de/gg/

  19. endlich mal jemand, der sich mit der Materie auseinandergesetzt hat und nicht einfach nur auf Appeasement macht, um die Barbarenhorden ja nicht zu verärgern. Hoffe mal, der Film wird gut – allerdings ist die Länge kaum geeignet, um die Fakten des wahren Islam rüberzubringen…..
    In der Zwischenzeit ist es unsere Aufgabe,mit möglichst vielen Gesprächen Freunde und Bekannte aufzuklären!

  20. Geert Wilders: “Koran ist ein faschistisches Buch”
    Es gibt auch keine Gleichheit der Kulturen. Ich denke, dass die islamische Kultur minderwertiger ist als unsere europäische, sie ist zurückgeblieben.

    Trotzdem predigt die Lehrerschaft unserer jungen Generation Tag für Tag in den Schulen diesen absurden Schwachsinn von Lessings „Nathan der Weise“ mit seiner sogenannten „Ringparabel“.

    Also die These, die drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam seien vollkommen gleichwertig, letztlich sei es gleichgültig, welcher der drei man angehöre. Der Ausgangspunkt für Multi-Kulti eben.
    Daß es sehr wohl einen qualitativen Unterschied zwischen den Religionen gibt, m.a.W. eine Religion einer anderen gegenüber von höherer/niedrigerer ethischer Qualität sein kann, wird mit aller Gewalt verleugnet. Diese den religiösen Relativismus kritisierende Position ist umfassend tabuisiert und faktisch kriminalisiert.
    In einer Lehrerschaft, die großteils von der sowjethörigen, erzkommunistischen GEW verseucht ist, wäre das offene Vertreten einer solchen multi-kulti-kritischen Meinung
    sehr gefährlich.
    Somit werden weiterhin Tag für Tag zigtausende junge Menschen mit dieser Ideologie indoktriniert, dieses falsche Denken also kontinuierlich reproduziert.
    Darum ist ein gesellschaftlicher Wechsel weg von Multi-Kulti und hin zur Leitkultur so unendlich schwer.
    Mal sehen, vielleicht werden andere Länder in Europa mit gutem Beispiel vorangehen.

  21. @ #27 Philipp:
    „Klartext: Wer den rassistischen, sexistischen, menschenverachtenden Koran für “heilig” hält, ist unser Feind, und hat in Deutschland nichts verloren.“

    Wenn die hier lebenden Muslime wirklich gläubig wären, dann würden sie schleunigst wieder in ihre islamische Heimat fliehen – denn es gibt ja kaum etwas unreineres für dieses Gesindel als die Ungläubigen und alles was sie geschaffen oder berührt haben:)

  22. @13 Kooler

    Vor 1500 Jahren erklärte der engste Vertraute Mohameds, sein Privatsekretär, der viele Verse des Koreans niederschrieb, Mohamed sei nichts weiter als ein Lügner und Scharlatan.

    Quelle? Danke!

  23. Im folgenden ein Text, der die Realität hinter der idealisierten Person Mohammeds beleuchtet (Er stützt sich auf ISLAMISCHE Überlieferungen über das Leben des „Propheten“):

    „Prophet“ Mohammed: Abrechnung mit einem falschen Idol

    http://der-prophet.blogspot.com/2006/08/prophet-mohammed-abrechnung-mit-einem.html

    „Mohammed, junger Hirte ohne einen Pfennig, heiratet in erster Ehe eine reiche Geschäftsfrau, Khadidja, die 15 Jahre älter ist als er. Bei den Europäern hätte man ihn als Gigolo behandelt.

    In Mekka hetzt Mohammed, Gatte einer reichen Frau, die Armen gegen die Reichen auf und stachelt sie zum Aufstand an. Als die Reichen seine Anhänger verfolgen, läßt er sie fallen und läßt sich von seiner reichen Familie schützen. In Europa würde man über einen feigen Aufwiegler sprechen.

    Mohammed, Witwer seiner reichen Ehefrau, heiratet die Tochter seines Beraters Abu Bakr, Aischa, die 6 Jahre alt ist. Er entjungfert sie, als sie 9(!) Jahre alt ist. In Belgien man hätte ihn wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern angeklagt.

    Mohammed macht sich einige Erzählungen aus dem Judentum zu eigen und andere aus dem Christentum, ohne deren Einzelheiten und tiefere Bedeutung zu begreifen. Er fügt sie zu einem wirren Machwerk zusammen und ergänzt dieses um ein paar Legenden und Erzählungen von vorbeiziehenden Karawanenführern und behauptet, daß Allah ihm diesen unverdaulichen Brei diktiert habe. Wenn so etwas bei leichtgläubigen Leuten keine Resonanz gefunden hätte (und noch findet), hätte man ihn als Betrüger und falschen Propheten behandelt.

    Von Medina aus (wohin er geflüchtet war, als ihn seine Sippe nicht mehr schützte) spielt er eine Sippe gegen die andere aus. Er ziehe hieraus Nutzen, indem er die Macht an sicht reißt. In der westlichen Welt würde man sagen, er war ein skrupelloser Opportunist.

    Von Medina aus organisiert er Raubüberfälle auf die Karawanen, die auf dem Weg nach Mekka sind machen. Und er behauptet, daß Allah ihm ein Fünftel der gesamten Beute zugeteilt hätte. Außerhalb Arabiens würde man sagen, daß Mohammed der Anführer einer Bande von Plünderern ist.

    Da er nicht mehr von seiner reichen Ehefrau abhängig ist, die mittlerweile gestorben ist, beginnt er Frauen zu sammeln (es heißt, er habe über 26 Ehefrauen und Konkubinen und eine große Anzahl von Sklavinnen gehabt: ein wahrer Viehbestand! Hätten Sie das gedacht?). Heute würde man nicht mehr über einen polygam Veranlagten, sondern über einen Notgeilen sprechen.

    Mohammed nutzt einen Waffenstillstand aus, um seine Feinde zu überraschen und vernichtend zu schlagen. Für die UNO wäre er ein Kriegsverbrecher.

    In Medina läßt er mehrere Personen ermorden, die ihn kritisieren, darunter Dichter, einen 100-jährigen Greis, eine Mutter von fünf Kindern, einen Freund seiner Familie und eine Frau, die ablehnt, an ihn zu glauben. In jedem Land an der Welt würde man in diesem Fall von einem paranoiden Anstifter zu Serienmorden sprechen.

    Als er einmal die leicht bekleidete Frau seines Adoptivsohnes überrascht und Verlangen für sie empfindet, ändert er im Namen Allahs das Gesetz, läßt dieses hübsche Geschöpf durch seinen Adoptivsohn verstoßen und heiratet sie. Wenn es nicht Mohammed wäre, würde man sagen, daß es sich um einen lasterhaften und übergeschnappten Zeitgenossen handelt.

    Mohammed, rasend vor Zorn darüber, daß die Juden sich ihm nicht anschließen, beschlagnahmt ihr Eignetum und vertreibt sie bzw. richtet ein großes Massaker unter ihnen an. Jedoch dachten die Mohammedaner nie daran, ihre Nachkommen dafür zu entschädigen.

    Mohammed profitiert als Sieger über seine Feinde davon, indem er auch jene massakriert und beraubt, die ihm halfen. Nachdem er den Chef seiner Verbündeten getötet hat, zwingt er seine Ehefrau, mit ihm ins Bett zu gehen. Da es sich um den Gründer einer Weltreligion handelt, wird ihn natürlich niemand weder als Verräter noch als Vergewaltiger hinstellen.

    Mohammed erfindet Gesetze und organisiert seinen Staat gemäß den Umständen und von seinem persönlichen Interesse geleitet, indem er mit Nachdruck behauptet, daß dies der „Wille Gottes“ sei. In jeder anderen Gesellschaft hätte man ihn als opportunistischem Betrüger behandelt.

    Mohammed führt die Razzia als Mittel der Politik ein. Er begünstigt seine Sippe in den Kommandostrukturen, verschafft ihr materielle Vorteile und pflegt seine Macho-Ehre. Heute würde man von einem Mafia-Boss sprechen.

    In einem Land, in dem man noch bei Trost ist, sollte eine solche Ideologie eigentlich als Gefahr für die öffentliche Ordnung erklärt und verboten werden, die jemand als Vorbild propagiert, der nicht nur ein Gigolo und ein Feigling war, sondern auch ein Demagoge, ein Pädophiler, ein Betrüger, ein Mörder, ein Mafioso, ein Dieb, ein Anhänger der Sklaverei, ein Vergewaltiger, ein falscher Prophet, ein skrupelloser Opportunist, ein sexuell Besessener, ein Kriegsverbrecher, ein paranoider Serienkiller, ein lasterhafter und übergeschnappter Zeitgenosser, ein machiavellistischer Verräter und auch Anführer einer Plündererbande war, da ein solches „Vorbild“ die Gesellschaft gefährdet.

    Nur die Europäer finden eine solche Ideologie „friedlich“ und versuchen, ihre Anhänger mit allen Mitteln zu fördern im Namen des Kampfes gegen die „Intoleranz“.“

  24. „Gleichzeitig werden die muslimischen Immigranten dann auch nicht mehr so bestrebt sein, sich anzupassen“

    Aha. Und ich dachte, für die wäre Assimilation ja sowieso ein Verbrechen.. 🙂

  25. Der Koran ist ein faschistisches Buch – meine Rede.
    Der Islam ist frauenfeindlich, tierquälerisch, barbarisch, rückwärtsgewandt, gewaltverherrlichend, faschistoid, blutrünstig, mittelalterlich und passt in keinster Weise in unsere Gesellschaft.

  26. Wenn er in letzter Konsequenz verstanden hat, was er da sagt, dann genießt der Mann meinen Respekt.

    Politiker die einfach nur mal solche Sätze der breiten Öffentlichkeit und ihren Kollegen in der Politik an den Kopf knallen, braucht es viel mehr.

    Ok, zur Zeit lässt sich damit kaum eine Stimme gewinnen, aber der Tag wird kommen an dem genau solche Hardliner Gehör finden werden und dieser Tag sollte bestmöglich vorbereitet sein (ideele Basis, Parteistrukturen, Bekanntheit, etc).
    Ich hoffe, dass es auch bald in Deutschland Politiker geben wird, die die benötigten Strukturen aufbauen wollen und können.

  27. Ich sage es euch:
    Die Positionen, die die Islamkritiker heute vertreten, zusammen mit der „Hetze“ von Koch und Co., werden in 10 bis 20 Jahren, spätestens aber in 20 Jahren, als liberal, wenn nicht gutmenschlich gelten.

    Die, die heute als rechtsradikale Hetzer beschimpft werden, sind in Wahrheit die, die das Problem auf eine menschliche, legale Weise lösen wollen und könnten.

    Die Beschimpfer hingegen erkennen einerseits aus Dummheit und Verantwortungslosigkeit das Problem nicht, und andererseits sorgen sie dafür, dass das reale Problem dann später tatsächlich zu extremen Reaktionen führt.

  28. Geert ist unser Freund 🙂 …ja, bei Uns würde nur auf den eingeprügelt und dann mundtot gemacht… In Holland hört man noch auf Argumente, auch wenn`s nicht jedem passt !

    Wir leben hier in einer Lobby-Republik und
    sind nur die doofen Marionetten…

  29. Nun, es gibt wohl hier keine Meinungsverschiedenheiten bezüglich dieser menschenverachtenten Weltanschuung Islam, die im Gewand einer Religion daher kommt.

  30. Einfach großartig, der Mann.

    Und er sieht so schön aus – irgendwie ein bisschen wie aus dem 18. Jahrhundert, aber ich finde das positiv.

    Merkwürdigerweise vergleicht man heute den Islam mit dem Faschismus. Eigentlich ist das ein bisschen wie einem Vater zu sagen: „Du kommst ganz nach Deinem Sohn.“

    Der Vergleich ist natürlich korrekt und wichtig. Aber früher hat man’s richtigrum gemacht:

    Karl Jung schrieb in The Symbolic Life von 1939:

    „Wir wissen nicht, ob Hitler einen neuen Islam gründen wird. (Er befindet sich schon auf dem Weg dazu; er ist wie Mohammed. Die Emotionen in Deutschland sind islamisch; kriegerisch und islamisch. Sie sind alle trunken von einem wilden Gott). Das kann die historische Zukunft werden.“

  31. Weiter so, Geert, der Islam ist eine terrorischtische Idiologie, wie er sich seit 20 Jahren praesentiert.

    Dies muss endlich unter die Massen gebracht werden, um sie aufzuwecken, in welcher Gefahr sie sich befinden. Unsere Regierungen, Bruessel, Parteien, Medien sind irgendwie geistig weggetreten, deshalb muss es durch Aktionen des Buergers erzwungen werden, dass Europa wieder von der Gefahr gereinigt wird.

  32. Geert Wilders for Kanzler(Personenschutz hat er ja schon).Man so jemand wünschen wir uns in Deutschland schon lange,aber bei uns wäre schon längst die Nazi-Keule rumgegangen…warum eigentlich nur bei uns?und warum mach der ZdJ da immer mit obwohl die doch Israel vernichten wollen???Fragen über Fragen stellen sich auf…

  33. #34 Humphrey (20. Feb 2008 23:06) In Mekka hetzt Mohammed, Gatte einer reichen Frau, die Armen gegen die Reichen auf und stachelt sie zum Aufstand an. Als die Reichen seine Anhänger verfolgen, läßt er sie fallen und läßt sich von seiner reichen Familie schützen. In Europa würde man über einen feigen Aufwiegler sprechen.

    Ich würde ihn Sozialist nennen oder auch Lafo und Gysi in einer Person.Wenn das nicht mit den Frauen wäre würde ich ihn auch mit Adolf h. vergleichen!!!

  34. Ich denke, daß die islamische Kultur minderwertiger ist als unsere europäische, sie ist zurückgeblieben.

    Das ist korrekt. Der Islam ist die Konservierung einer primitiven Karawanenräuberkultur, die bis in das 21. Jahrhundert hinein funktioniert hat.

  35. natürlich ist islam faschismus. aber faschismus ist zu zeiten en vogue. nitzsche hat es richtig erkannt: kollektiver irrsinn ist etwas völlig normales.

  36. Der Islam ist wahrscheinlich die erst, älteste und grausamste Diktatur der Welt. Leider auch die erfogreiste.

  37. Ich verabscheue, wofür der faschistische Islam steht, und glaube auch an keinen moderaten europäischen Islam. Es gibt auch keine Gleichheit der Kulturen. Ich denke, dass die islamische Kultur minderwertiger ist als unsere eu ropäische, sie ist zurückgeblieben.

    Der Geert fasst die Argumentationsgrundlagen von stundenlangen Diskussionen mit meinen
    Freunden in 3 Sätzen zusammen.

    Damn it…wenn man den Leuten nicht immer soviel erklären müsste…

    Geert, ik bel je op

  38. Bedauerlich ist in erster Linie, daß das Benennen simpelst zu erfassender Zusammenhänge einen derartigen Wirbel auslöst.

  39. @#9 Nikolausberger (20. Feb 2008 21:49)

    haben sie sich den namen des interviewers angeschaut?

    mfg
    wien 1529

  40. Liebe Leserinnen und Leser,

    Geert Wilders hat recht. Moslems schreiben ja heute den 13. Safar 1429. Bis Kopernikus dauert es noch 100 Jahre.

    Und die Erde ist halt noch eine Scheibe. Glauben Sie nicht? Dann lassen Sie sich das mal von einem irakischen Astronomen genauer erläutern. Holen Sie sich einen Kaffee und genießen Sie die Rückholung der Zeit vor Kopernikus. Wie gesagt: wir schreiben das Jahr 1429:

    <a href=“Klick hier für das total tolle Erde-ist-Scheibe-Video! Allah hat des diesem Propheten gesagt. Es muss stimmen!„>zu verlinkender Text

    🙂

    Schöne Grüße
    Jochen Trebmann

  41. #57 Jochen Trebmann (21. Feb 2008 09:26)

    „Die Erde ist eine Scheibe…“

    Wer sich über die „dummen“ amerikanischen Kreationisten lustig machen will, für den müsste der Islam das gefundene Fressen sein.

    Aber leider wie immer – Kreationisten sind zurückgeblieben und blöd und der Islam ist eine Religion, die man zu tolerieren hat.

  42. @ #23 Prosemit

    Heil Islam!

    Das gefällt mir! Noch kürzer kann man es nicht mehr sagen, das könnte unser (umgekehrter) Schlachtruf werden.

  43. Alles Heulsusen diese Moslems, können die Wahrheit nicht vertragen.
    Bääääh-Schluchtz- Koran gut-Islam friedlich und wer anderes denkt bringen wir um.Blablabla
    Abschaum diese 1,5 Milliarden.
    Mensch wäre das geil, wenn der Koran in Holland verboten würde. Nur ein Traum aber ein schöner-bitte weckt mich nicht auf.

  44. Wilders hat ja sooo recht! Ich wünschte mir einen deutschen (wählbaren) Politiker, der so pointiert und klar spricht. Wie wäre es denn mit diesen Forderungen:
    Abschiebung aller kriminellen Ausländer, bei Verurteilung unter drei Jahren sofort, ansonsten danach.
    Asyl wird verwehrt nach Straftat (also nicht mehr möglich, erst eine Straftat zu begehen und dann Asyl zu beantragen)
    Ganz klare Einwanderungsregeln mit Punktesystem (US-Vorbild)
    Härteres Strafrecht (nach der dritten nachgewiesenen Straftat Verdopplung der Strafe, Bewährung ausgeschlossen)

  45. . . . sag ich doch islam ist rechts von a.h.

    auch hier:
    #58 Jochen Trebmann u.a.

    warum unterwerft ihr euch durch die verwendung von türkendeutsch?

    bei allen eroberungen wurde die sprache als erstes zerstört!

    sorry, aber mich stört und „beleidigt“ das.

  46. #59 Prosemit

    Aber leider wie immer – Kreationisten sind zurückgeblieben und blöd

    Das Gleiche kann man auch über die Leute sagen, die der völlig überholten Idee des Evolutionismus anhängen.

  47. Diese Frisur… 🙂
    Aber ansonsten ist das ein vorbildlicher Demokrat. Er nutzt die Meinungsfreiheit, um mutig die Gegner der Demokratie anzuprangern, gegen alle Widerstände der eigenen Leute und gegen alle Morddrohungen der Muslime. Daran könnten sich die Linken Möchtegern-Antifaschisten hierzulande mal ein Scheibe abschneiden, die gegen deeskalierende Polizeikräfte Steine werfen. Steine werfen auf Menschen ist Links-Antifaschismus in der Bundesrepublik Deutschland. Mutig, mutig.
    Echten Antifaschismus macht Geert Wilders. Hut ab! Der Man braucht jede Unterstützung, die er kriegen kann. Leider ist seine Webseite
    http://www.geertwilders.nl nur auf Niederländisch. Hat jemand einen Link zu Wilders auf Deutsch oder Englisch?

  48. Bildung a la Islam:

    Was im Koran steht, ist die einzige und alleinige Wahrheit.

    Daher sind Bildung und Wissenschaft unnötig.

    Die Erde ist eine Scheibe und die Sonne dreht sich um die Erde.

    Noch fragen zu all den Muslimen ohne Schulabschluß ?

    Aber natürlich, unser Schulsystem ist selbstverständlich diskrimierend und selektiv 🙂

  49. #43 Eisvogel

    Karl Jung schrieb in The Symbolic Life von 1939:

    “Wir wissen nicht, ob Hitler einen neuen Islam gründen wird. (Er befindet sich schon auf dem Weg dazu; er ist wie Mohammed. Die Emotionen in Deutschland sind islamisch; kriegerisch und islamisch. Sie sind alle trunken von einem wilden Gott). Das kann die historische Zukunft werden.”

    http://acht-der-schwerter.freehostia.com/2007/08/28/wie-der-westen-den-kalten-krieg-verlor/

    Sehr erhellend der Fjordman-Beitrag.
    Es gab zu allen Zeiten Visionäre und Aufklärer, auf die leider kaum jemand gehört hat. Fatal!

  50. Schaut euch sein Interview an! Ich hoffe die meisten hier sprechen gutes Englisch! Ich mein wenn nicht leute… Englisch lernen! Es gibt noch sooo viel mehr leute drassen in der Welt die so wie wir denken und mit denen muss kollaboriert werden! Und die Weltsprache ist immerhin eine Westliche „Englisch“! Also wer auf’m Scheisshaus beim Kacken nichts zu tun hat! vokabeln lernen ;o)

    http://www.youtube.com/watch?v=j0jUuzdfqfc&feature=PlayList&p=6FC0B87D7344454B&index=8

    gibt’s im Studivz eine Wilders support Group?

  51. #62 suc
    Mit Ihren Forderungen sprechen Sie mir aus der Seele. Brillant finde ich Ihren Einfall mit der automatischen Verschärfung der Strafen im Wiederholungsfall. Das ergibt sozusagen ein „dynamisches“ Strafrecht, so wie bei der Einkommenssteuer. Wer mehr verdient, bezahlt mehr Prozent seines Einkommens, das ist ein weltweit anerkanntes Verfahren. Im Strafrecht hieße das: die gesetzlichen Strafen für den Normalbürger bleiben bestehen. Intensivtäter suchen sich Ihr Strafmaß selber aus, je nach dem wie viele Verbrechen sie begehen.
    Vielleicht wäre ein Staffelung nach Zeit sinnvoll, sozusagen das (längst überfällige)Gegenstück zur Bewährungsstrafe: Wer innerhalb eines Jahres (nach dem Verbüßen der Strafe) wieder Straffällig wird, bekommt diesmal eine um 50 % erhöhte Strafe. Bei erneutem Vergehen widerum 50 % erhöht, usw. (Das kann leicht sehr viel werden, wie hoch liegt allerdings ganz beim Straftäter. Der begeht schließlich seine Verbrechen eigenverantwortlich)
    Nach einem deliktfreien Jahr würde ich den Erhöhungsprozentsatz auf 30 % senken, im dritten Jahr auf 20 %.
    Das Ganze ergibt dann ein schön dynamisches Strafrecht, mit moderatem Strafmaß für den Ersttäter und harten bis sehr harten Strafen für Berufsverbrecher.

  52. Der erste Anti-Wilders-Film ist live! Der Sender MTNL hat am Dienstag den sogenannten “Gegenfilm” ausgesendet, eine Art Collage zweier wütender junger Männer.

    http://www.youtube.com/results?search_query=de+tegenfilm-+%2F3+&search_type=

    Ein Psychiater namens Bram Bakker vergleicht Wilders darin mit Hitler, schliesslich sei der ja auch demokratisch gewählt. In einer TV-Nachrichten aus dem Jahr 2015 liest eine verschleierte Dame Neuigkeiten vor, z.B. sei Prinz Willem-Alexander endlich beschnitten und erstmals seit der Einführung der Scharia in den Niederlanden seien Kirchen wieder geöffnet. Die Filmemacher fuhren auch ins heutige Venlo, davon resultierende einige nichtssagende Interviews. Wilders wird wegen dieses Films nicht wirklich wütend werden…

    http://allaboutgeertwilders.wordpress.com/2008/02/19/wilders-mit-hitler-verglichen/

  53. #66 byzanz

    Was ist an der Evolution überholt?

    Einfach nachlesen z.B. bei Prof. Michael J. Behe „Darwins Black Box“, Resch Verlag, ISBN 978-3-935197-54-0, um nur ein Buch von vielen Büchern zu nennen.

  54. #73 Maranata
    Wenn Sie an die Schöpfungslehre und Intelligent Design glauben statt an Darwins Evolutionstheorie, so ist das schön für Sie. Es ist aber auf PI nicht im Mindesten das Thema, also diskutieren Sie offene Glaubensfragen doch bitte auf einer anderen Webseite, oder eröffnen Sie für interessierte eine eigene Seite. Vielen Dank.

  55. So sehr ich Wilders zustimme, so muss doch betont werden, dass nicht der Islam allein unser Problem ist, sondern die Allianz zwischen Mohammedanern und Linken. Und dass es keine bundesweite Rechtspartei mehr gibt. Die CDU ist eine bessere SPD, und die wiederum eine bessere Linkspartei. 68 ist am Ziel angekommen, und die Rechte ist noch zu zersplittert.

  56. @ Fenris 1

    Die Deutschen können solche Ausagen erst wieder machen, wenn ein Genozid im Namen des K(l)orans an ihnen verübt wurde. Bis dahin kaufen sie die heutigen Ablassbriefe in Form von Antirassismus.

  57. Bravo,Das nenne ich Courage!
    Wann traut sich mal das einer von unseren sogenanten Volksvertretern ähhhhhhhh meinte natürlich Volksverdummern,zu sagen?Aber die denken doch nur an ihre Pensionen und Diäten!
    Aber irgenwann kommt die große Abrechnung,da bin Ich mir sicher.

  58. Der Mann hat Mut!!!! Er kämpft in der Höhle des Löwen! Hut ab! Weiter so!!!! Danke!!!! Unsere Volksverräter sind den Massenmedien derweil dankbar, dass diese „Interesse wahren“ und die Tatsachen unterm Teppich halten!

    #76 jhunyadi
    Das Bittere ist, dass es keine Rechte per se braucht, sondern einfach nur eine Vertretung der Mehrheit! Mindestens 70% der Deutschen wollen Deutsche bleiben. Aber das wird mittlerweile systematisch verhindert. Von einer Minderheit. Es ist einfach nur allzu verdächtig, dass es keine Rechte geben darf! Das sagt alles.

  59. Muß noch was loswerden!

    Mir geht es nicht in den Kopf,warum ein Volk von Sch…… kein Schweinefleisch ißt!ziemlich merkwürdig!

  60. keine Kanibalen?????? schade,wäre doch zu schön zu sehen wie diese Schweine sich selbst umlegen würden!!!!!!!!

  61. Die Produktion niederländischer Flaggen in der muselmanischen Fahnenindustrie läuft auf Hochtouren. Man will schließlich gewappnet sein, wenn es nach dem Freitagsgebet (in der Woche der Video-Veröffentlichung) weltweit zu „spontanen Reaktionen gläubiger Muslime“ kommt. Es werden sicher auch ein paar französische oder russische Flaggen – Hauptsache: blau-weiß-rot – dabei sein. Für farbenblinde Musels: gerne auch ein paar italienische… 😉

Comments are closed.