gutmensch5,7 Millionen Euro Schaden sind Stadt und Landkreis Offenbach durch systematischen Asylbetrug angeblicher Palästinenser entstanden. Landrat Peter Walther (CDU) deckte den Betrug auf. Gutmenschliches Dummvolk dankt es ihm mit Demonstrationen für die Betrüger und die SPD-nahe Frankfurter Rundschau fordert gar die Abschiebung. Natürlich nicht der Kriminellen, sondern des Landrats.

Aktuell berichtet die Frankfurter Rundschau über das Ausmaß des entstandenen Schadens:

Walter sprach von einem systematischen Betrug der Sozialbehörden. „Insgesamt haben wir als Sozialhilfeträger in den vergangenen Jahren hohe Summen an Steuergeldern an diesen Personenkreis gezahlt.“ Die Arbeitsgruppe „Wohlfahrt“ habe sehr erfolgreich gearbeitet und ein Dunkelfeld aufgehellt, das sonst unentdeckt geblieben wäre, meinte Bernhardt.

Von einer Liste mit ursprünglich 200 Namen angeblicher Palästinenser seien noch etwa 40 abzuarbeiten, berichteten die Experten. Identifiziert seien inzwischen alle. Im Laufe der Ermittlungen seien auch neue Gruppen entdeckt worden, die mit falschen Personalangaben agierten, wie zum Beispiel russische Gastarbeiter, die sich als Libanesen ausgeben würden. „Die Arbeit wird uns nicht ausgehen“, sagte Walter über die Zukunft der Arbeitsgruppe.

Der Landrat verwies auf das lange rechtsstaatliche Verfahren, in dem Asylanträge bearbeitet und juristisch geprüft würden. Die Betroffenen arbeiteten häufig nicht mit an der Aufhellung ihrer Personalien. Die lange Dauer der Verfahren sei wohl rechtsstaatlich notwendig, führe aber dazu, dass Kinder für die Taten ihrer Eltern mit haftbar gemacht würden.

Einzig dem Petitionsausschuss des hessischen Landtags stehe das Gnadenrecht zu, die Familien im Einzelfall aus humanitären Gründen hier zu belassen. Dies sei bislang in allen Fällen aus dem Kreis Offenbach nicht geschehen.

Vor der Tür des Kreishauses hatte eine Gruppe von Unterstützern dafür demonstriert, eine jordanische Familie aus Rödermark nicht abzuschieben, da sich diese vorbildlich integriert habe. Dies stehe den Behörden der Exekutive aber nicht zu, meinten Landrat und Polizeipräsident. Bei den Unterstützern waren Schulkinder und Vertreter der evangelischen Kirche.

Mit der Ausreise werde die Strafverfolgung gegen die Jordanier regelmäßig eingestellt, berichtete Walter. Es sei bislang nicht gelungen, bei den teils vermögenden Familien in Jordanien Schadensersatz einzutreiben. In der Türkei sei das bereits in Einzelfällen gelungen. Deutsche Ermittler seien nach Jordanien gereist und hätten dort entscheidende Unterlagen einsehen können.

Den Verdächtigen konnten sogenannte Nationalnummern zugeordnet werden, die sie eindeutig als jordanische Staatsbürger identifizierten. In diesem Moment könnten sie nicht mehr als staatenlose Palästinenser in Deutschland geduldet werden.

Dass der vorbildlich seine Pflicht tuende Landrat sich bereits fast dafür entschuldigt, dass er sich bemüht, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, wie es der Diensteid eigentlich von allen Politikern und Beamten fordert, hat seine Gründe. Es gab nämlich nicht nur die bereits erwähnten Demonstrationen der üblichen Verdächtigen, sondern auch massive Angriffe. Ausgerechnet von der Frankfurter Rundschau, die jetzt nicht umhin kommt, die schockierenden Zahlen zu nennen.

Mit einem wutschäumenden Hetzkommentar hatte Qualitätsjournalist Stefan Säemann dort bereits am 31. Januar die Abschiebung des Landrats gefordert. Wohl in der Hoffnung, dass dadurch seinem Blatt die Veröffentlichung der unangenehmen Wahrheit erspart geblieben wäre:

Wie wird man staatenlose Palästinenser los? CDU-Landrat Peter Walter hat eine Lösung: Er unterstellt ihnen, Jordanier zu sein. Schickt extra Ermittler in den Nahen Osten. Klar werden die fündig. Jordanien hat nunmal vielen Palästinensern Dokumente ausgestellt, damit sie weiterfliehen können. Landrat Gnadenlos interessiert das nicht. Auch nicht, dass er Integrationserfolge mit den Füßen.

Ende vergangenen Jahres hatte es Walters AG Wohlfahrt, eine Ermittlergruppe zur Fahndung nach Asyl- und Sozialbetrügern, auf den seit mehr als zehn Jahren hier lebenden Hassan Katheeb abgesehen – ein halbes Jahr vor dessen Abitur. Jetzt ist Familie Al Zureik dran. Wieder so ein paar Asylbetrüger und Sozialschmarotzer! Engagieren sich in Vereinen, helfen bei Schulfesten, kämpfen für eine Arbeitserlaubnis, um nicht von Stütze leben zu müssen, helfen ehrenamtlich in der Kirche, verteilen Essen für Bedürftige. Bravo! Der Integration ausländischer Mitbürger hat Walter mal wieder einen Bärendienst erwiesen.

Wenn einer abgeschoben gehört, dann ist es der Herr Landrat höchstpersönlich – und zwar auf einen anderen Posten. Das ist aber Sache der Wähler bei den Landratswahlen 2009.

Überlassen wir es den Wählern, wie sie darüber denken, nachdem die Frankfurter Rundschau jetzt mit der Wahrheit über den Asylbetrug herausrücken musste. Hetzerische Käseblätter und die bei ihnen in Lohn und Brot stehenden Kommentatoren schiebt man übrigens ab, indem man dieselben nicht mehr kauft.

(Spürnase: abc)

%%awsomnews%%

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

154 KOMMENTARE

  1. Was kann eine Gemeinde mit 5.7 Mio. so alles anstellen?

    Büchereien bauen, Schulen renovieren, Abwassernetze sanieren………

  2. Und es finden sich immer wieder Menschen deutscher Abstammung die für die Kriminellen Migranten in die Presche springen und demonstrieren. Sollte diese Art der Dummheit und und der Nestbeschmutzerrei nun nicht endlich auch diffarmiert werden ?

  3. Steht auf dem Plakat „Ich liebe Buddha, Jesus und Mohammed“? Hat sie das selbst geschrieben oder wurde ihr das in die Hand gedrückt? Wie will man so ein Statement argumentativ verteidigen??? Sie hätte schreiben sollen „Ich hab keine Ahnung“.

  4. Wäre mal interessant, herauszufinden, ob die Schulkinder, die an der Demo teilgenommen haben, das auch alle freiwillig getan haben.

  5. Bücherei in Offenbach?

    Korrektur: was kann Offebach mit 5,7 Mio alles anstellen… fließend Wasser, Elektrizität, Kanalisation …

  6. @4

    natuerlich haben die das freiwillig getan! sie konnten sich frei entscheiden zwischen 6 stunden unterricht mit ner menge hausaufgaben und 1 stunde beisammensein mit freunden und anschliessendem schulfrei (dazu der hinweis, dass es noch paar bonuspunkte beim „sozialen verhalten“ gibt). ist doch klar, dass die freiwillig zur demo gehen …

  7. 5,7 Mio. € allein nur in Offenbach….ich möchte nicht wissen, wieviele Mio. oder Mrd. € das deutschlandweit sind. Und die arbeitende Bevölkerung finanziert solche Betrügereien auch noch.

    Und da sind bestimmt die Kosten für die Krankenkasse noch nicht drin, die ja – denke ich mal – auch vom Staat finanziert werden. Was für eine Vorstellung, wenn die arbeitende Bevölkerung 500 € netto im Monat mehr zur Verfügung hätte, gäbe es solche Betrügereien nicht.

  8. Selbst wenn mir einzele leidtun. Einzefallentscheidungen sind bei großen Menschenmassen nicht tragbar.

  9. Und was genau hat das jetzt mit dem Islam zu tun?

    Ich dachte hier auf PI ginge es um Religionskritik und nicht um Anti-Ausländer-Hetze.

  10. @9 jean1974

    erstens geht es bei pi nicht nur um religionskritik, sondern um political incorrectness und das ist schon ein bisserl mehr als religionskritik

    zweitens ist das keine anti-auslaender-hetze, wenn es darum geht, schmarotzern und gesetzesbrechern das handwerk zu legen (uebrigens geht es auch deutschen sozialbetruegern an den kragen – zu recht)

    drittens hat das alles doch wieder etwas mit islam zutun, da der groesste teil dieser sozialbetrueger eben dieser totalitaeren ideologie verfallen sind

  11. Ich dachte hier auf PI ginge es um Religionskritik und nicht um Anti-Ausländer-Hetze.

    Wo sehen Sie denn bitteschön Ausländer-Hetze, wenn über Asylbetrug berichtet wird?

  12. 5.7 Mio, och joo, bei den Gutmenschen und Ökos werden die wohl kaum abgeholt, eher bei so „Asozialen“ wie Ackermann oder Zumwinkel.

  13. Und die Betroffenheitskomiker der evangelischen Kirche laufen immer vorne weg. Kein Wunder, dass den klerikalen Schwachmaten die Mitglieder in Scharen weglaufen.

  14. Diesem couragierten Landrat gehört das Bundesverdienstkreuz verliehen. Hin und wieder gibt es noch Leute, die sich der organisierten Selbstaufgabe dieses Landes widersetzen.

    „Ich bin ein Deutscher, holt mich hier raus“.

  15. Aus dem Geiferartikel von von Stefan Säemann:

    Jetzt ist Familie Al Zureik dran. Wieder so ein paar Asylbetrüger und Sozialschmarotzer! Engagieren sich in Vereinen, helfen bei Schulfesten, kämpfen für eine Arbeitserlaubnis, um nicht von Stütze leben zu müssen, helfen ehrenamtlich in der Kirche, verteilen Essen für Bedürftige.

    Ja, und weiter? Wo ist die tatsächliche Bereicherung für uns, nicht nur die hergezeigte und tränenreich stundenweise gefühlte?

  16. #9 jean1974
    Und was genau hat das jetzt mit dem Islam zu tun?

    Ich dachte hier auf PI ginge es um Religionskritik und nicht um Anti-Ausländer-Hetze.

    Ja du hast recht, da ja Palästinenser vorwiegend Katholisch sind, ist das schon ne frechheit!

  17. nicht zu fassen,es gibt den anständigen beamten doch noch?
    das geht ja gar nicht,der muss sofort zurück treten.was erlaubt der sich,einfach so seinen diensteid ernst zunehmen.

    sehr gut der mann,weitermachen!!

    wohnt da keiner in der nähe des zeitungsverlags?
    vielleicht mal ein paar pi-aufkleber bei denen „verteilen“?
    oder mal fragen was die von landesverrat halten?
    dieses linke verlogene dreckspack müsste man wegen beihilfe verklagen.

  18. @9 – Jean1974

    Ist das Schreiben der Wahrheit neuerdings schon Hetze? Ich erinnere hier auch an den Sozialhilfebetrug von Türken im Süddeutschen vor einiger Zeit.

    Sehr schön der Kommentar in der FR, da wohl im Sinne des Verfassers wohl kontraproduktiv.

  19. „erstens geht es bei pi nicht nur um religionskritik, sondern um political incorrectness und das ist schon ein bisserl mehr als religionskritik“

    Das „bißchen mehr“ ist also die generelle Kritik an Ausländern in Deutschland?

    „zweitens ist das keine anti-auslaender-hetze, wenn es darum geht, schmarotzern und gesetzesbrechern das handwerk zu legen (uebrigens geht es auch deutschen sozialbetruegern an den kragen – zu recht)“

    Gestern war noch ein verständnisvoller Text für Zumwinckel und Co online. Für mich ist das selektive Kritik an Ausländern und nicht an „Schmarotzern“. Zum Vergleich: Der Zumwinckel Fall ist um den Faktor 1000 größer. Da ging es um Mrd.

    „drittens hat das alles doch wieder etwas mit islam zutun, da der groesste teil dieser sozialbetrueger eben dieser totalitaeren ideologie verfallen sind“

    Du erwähnst eine Korrelation, das ist keine Kausalität. Erklär mal wie die Religion jetzt damit zusammenhängt.

    Sorry, wenn ich solche „Ausländern sind kriminell“-News lesen will kann ich auch zur NPD gehen.

  20. @ #18 jean1974

    Sorry, wenn ich solche “Ausländern sind kriminell”-News lesen will kann ich auch zur NPD gehen.

    Du bist noch hier …?

  21. #1
    schulen haben es dringend nötig… wir als schüler müssen bei uns an der schule sogar jährlich geld für Papier zahlen…

  22. @ jean1974

    ich will jetzt nicht auf das ganze geschwafel eingehen, aber einen punkt moechte ich doch noch einmal kommentieren:

    Gestern war noch ein verständnisvoller Text für Zumwinckel und Co online. Für mich ist das selektive Kritik an Ausländern und nicht an “Schmarotzern”. Zum Vergleich: Der Zumwinckel Fall ist um den Faktor 1000 größer. Da ging es um Mrd.

    es ist ein schon ein unterschied, ob jemand einige millionen steuern zahlt, diese zahlung etwas „kuerzt“ aber im endeffekt immer noch millionenbetraege an den staat abdrueckt, also ein ganzes heer solcher schmarotzer unterhaelt, die hier eben diesen staat ausrauben. insofern ist mir ein zumwinkel wesentlich angenehmer und willkommener als ein schmarotzer. ok, er hat steuern hinterzogen, ist dabei erwischt worden und wird bestraft. damit kommt dann wieder so viel geld in die kasse, dass man eine menge schmarotzer durchfuettern kann. ich habe uebrigens auch etwas gegen deutsche sozial-schmarotzer, die sich zu lasten der arbeitenden bevoelkerung einen faulen lenz machen (diese sind zu unterscheiden von „echten“ sozialfaellen, deren unterstuetzung eine aufgabe der gemeinschaft ist).

  23. @ #22 tommy0014

    schulen haben es dringend nötig… wir als schüler müssen bei uns an der schule sogar jährlich geld für Papier zahlen…

    Ihr müsst euch irgendwie falsch integriert haben.

  24. Das Foto von der Dame mit dem Schild ist wirklich sehr gelungen…biege mich gerade vor lachen…sorry!

  25. jean1974 (19. Feb 2008 16:05)

    Ausländerkritik kanns nicht sein. Ich bin hier jedenfalls noch nie generell kritisiert worden, und ich bin Ausländer.

  26. Hallo Jean 1974

    Dürfen ausländische „Ausbeuter“ unseres liberalen Systems nicht belangt werden?

    Wir tun dies doch auch mit dem Postchef.

    Wir taten dies mit „Florida-Rolf“ obwohl dieser die damals bestehenden Gesetze nicht gebrochen hat. Eigens für ihn wurde ein neues Gesetz geschaffen!

    Wer sich ins Land schleicht mit falschen Angaben zur Person und Herkunft, kann doch nicht verlangen, daß ihm allein deshalb Aufenthalt auf Dauer zuteil wird!

    Jordanien ist ein friedliches Land, dort kann man leben ganz ohne Gefährdung und Willür des Staates. Der König dort setzt seine Bildung, die er im christlichen England erhielt, weitestgehen um (anders als z.B. die Saudis). Und oft sogar gegen die Religionsführer, die es auch dort gibt!

    Was glauben Sie, machen U.S.-Amerikaner, wenn Sie dort ankommen und der Immigrationsbogen ist in nur einem Punkt anzuzweifeln?

    Die Fluggesellschaft, die Sie hingebracht hat, bringt Sie mit nächstem Rückflug in die Heimat zurück!

    Sie sollten sich mal den Bogen ansehen! Sie unterschreiben, daß Sie nicht beabsichtigen, in den USA strafbare Handlungen zu begehen. Das ist umfassend und immer gegen Sie einsetzbar!

  27. Ich frage mich nur wo die ganzen Kommentatoren sind die gestern noch so verständnisvoll den deutschen Regulierungsgeist, die Bürokratie etc beschuldigt haben, die der arme Herr Zumwinckel ja quasi austricksen MUSSTE, aber wenn dies ein paar Kleinkriminelle für ein 1/1000 der Summe tun… sind sie nicht mehr da.

    Sowas aber auch.

  28. #10 jean1974 (19. Feb 2008 15:55)

    Und was genau hat das jetzt mit dem Islam zu tun?

    Ich dachte hier auf PI ginge es um Religionskritik und nicht um Anti-Ausländer-Hetze.

    Beschwer‘ Dich doch bei der rechtsextremen Frankfurter Rundschau, daß sie den Artikel gebracht hat.

    Nur haben die Damen und Herren Jeannettes und Jeans von der Frankfurter Rundschau eben auch keine Möglichkeit, offenkundige Ungeheuerlichkeiten in Sachen „Integration“ nach jedem Belieben zu unterdrücken.

    Hier auf PI wird halt aus allen Quellen das zusammengetragen, was man braucht, um zu einem ausgeglichenen Gesamtbild zu kommen. Davon abgesehen gibt es freilich bei den gelenkten/infiltrierten Linksmedien wie der FR keine Kommentarfunktion und nur „liebsame“ Leserbriefe kommen durch.

    PI steht für MEINUNGSFREIHEIT und nicht für Verarschung, Stalinismus, Stasi und Mauerbau. Soweit ich das sehe reflektiert die PI-Userschaft eine breite Basis der Bevölkerung und keine auschließlichen Randgruppierungen.

    Es gibt nur wenige Dinge für die es lohnt im Zweifel zu kämpfen. Freiheit ist das höchste Gut von allen.

  29. Der Zumwinckel Fall ist um den Faktor 1000 größer. Da ging es um Mrd.

    Hören Sie doch bitte auf sich solche „Fakten“ herbei zu zaubern. Nie war bei Zumwinkel von Milliarden die Rede.

    Und auch wenn Sie womöglich keine Kausalität zwischen Asylbetrug und Religion erkennen können, so bedeutet dies nicht zwangsweise das diese Verbindung nicht besteht.
    Die Gründe liegen nur einfach tiefer als Sie bereit sind „zu graben“. Oder möchten Sie nun ernsthaft behaupten, eine Ablehnung der Werte der BRD durch den Islam und die daraus resultierende Kriminalität würden nicht im Zusammenhang stehen?

    „Hat nichts mit dem Islam zu tun“((c) Mazyek), oder wie soll ich Sie nun verstehen?

  30. @jean1974

    Du hast anscheinend den Artikel nicht richtig gelesen. Allein in Offenbach sind ca 5,7 MIO Euro für Asylbetrug draufgegangen. Wie einige Vorredner schon angemerkt haben, läßt einen dann eine Hochrechnung auf das gesamte Bundesgebiet die Fußnägel hochrollen. Außerdem solltest du den Beitrag von residentalien (#23) nochmal genauer lesen.

  31. Der Unterschied ist, daß Hr. Zumwinckel ein hochqualifizierter Leistungsträger dieser Gesellschaft ist, dem man auch noch das letzte bißchen Wohlstand neidet und zu schmälern versucht, während die im Artikel erwähnten Betrüger sich ausschließlich auf der Empfängerseite befinden.
    Daß das in das kompakte linkssoziale Weltbild eines Gutmenschen nicht hineinpaßt ist selbstverständlich.

  32. @Jean1974

    Wo fängt das Kriterium von „Bechiß“ bei Ihnen an? Beim geklauten Bleistift in der Firma, in der Sie arbeiten, oder doch erst bei Millionen des Herrn Zumwinkel?

    Viele „unrechtmäßige“ Nutzer unserer Sozialsysteme, die auch niemals nur 1 Cent in irgendeine deutsche Gemeinschaftskasse einbezahlt haben, dürfen Ihrer Aussage zufolge aber fröhlich zugreifen, auch unter der Maßgabe, überhaupt keinen Anspruch zu haben aufgrund von falschen Vorgaben?

    Wo sind wir eigentlich? Ich bin froh über jeden deutschen Beamten, der diesen falschen Weg erkennt und Fehlverhalten anprangert oder ahndet! Es ist letztlich auch mein Geld, das ich gern gebe für wirkliche Notsituationen. Aber abkochen lassen möchte ich mich nicht!

  33. @20, Jean1974

    Na, also wenn pi anfangen würde, Ausländer in Deutschland generell zu kritisieren, würde ich aber auf die Barrikaden gehen! Meine Freundin ist schließlich Russin – Mitarbeiterin der gleichen Großkanzlei, bei der ich jetzt fest anfangen werde, nicht aus dem Katalog :-). Dort habe ich übrigens täglich mit Anwälten und Mandanten aus aller Herren Länder zusammengearbeitet, und die wären mir auch jederzeit hier in Deutschland willkommen. Ne, hoppla, das sind ja *rumfuchtel* blootsaugerische Hoischräcken, die dän Läbensquäll däs doitschen Volkes värsoichen!

    Kritik an *kriminellen* Ausländern hingegen erscheint mir sehr geboten, und zwar auch durchaus dringender als an kriminellen Deutschen.
    Grund dafür ist erstens die Realitätsverleugnung von Leuten wie diesem Vollhorst von der FR; zweitens die Tatsache, daß man kriminelle Ausländer schlicht und ergreifend einfacher loswerden kann als gebürtige Deutsche. Das soll man dann auch machen. Wenn man randalierende Nazis oder Fußballhooligans oder sog. Globalisierungsgegner in den Kongo abschieben könnte, würde ich das auch unterstützen.

  34. @ #29 jean1974 (19. Feb 2008 16:26)

    Ich frage mich nur wo die ganzen Kommentatoren sind die gestern noch so verständnisvoll den deutschen Regulierungsgeist, die Bürokratie etc beschuldigt haben, die der arme Herr Zumwinckel ja quasi austricksen MUSSTE, aber wenn dies ein paar Kleinkriminelle für ein 1/1000 der Summe tun… sind sie nicht mehr da.

    Sowas aber auch.

    wie oft muss ich es denn noch erklaeren? ok, also ganz speziell fuer den lieben jean, ganz exclusiv (denn alle anderen haben es sicher schon verstanden):

    auf der einen seite der herr zumwinkel – er hat schon jahrelang MILLIONENBETRAEGE an steuern gezahlt. eine million hat er „gespart“, in dem er ein wenig jongliert und geschoben hat. ok, das war nicht ganz legal, aber unter dem strich hat er immer noch millionen eingezahlt und jetzt darf er noch ein paar millioenchen drauflegen, weil er erwischt worden ist.

    auf der anderen seite: schmarotzer, transfergeld-abzocker, die niemals auch nur einen einzigen cent gezahlt, sondern nur ausgelutscht haben.

    so, wo ist nun der unterschied. wenn der liebe jean ihn findet, gewinnt er eine baggerfahrt durch die eifel. eifel wird gestellt, bagger ist mitzubringen. alternativ winkt eine kreuzfahrt: vom offenbacher kreuz zum frankfurter kreuz im eigenen auto!

  35. „Hören Sie doch bitte auf sich solche “Fakten” herbei zu zaubern. Nie war bei Zumwinkel von Milliarden die Rede.“

    Beim Lügen ertappt: In der aktuellen Steuerfahndung ist sehr wohl von mehreren MILLIARDEN die Rede.

  36. „auf der einen seite der herr zumwinkel – er hat schon jahrelang MILLIONENBETRAEGE an steuern gezahlt. eine million hat er “gespart”, in dem er ein wenig jongliert und geschoben hat. ok, das war nicht ganz legal, aber unter dem strich hat er immer noch millionen eingezahlt und jetzt darf er noch ein paar millioenchen drauflegen, weil er erwischt worden ist.“

    Ich bin einfach baff wie einem Kriminellen wie Zumwinckel hier nach dem Mund geredet wird. Solche Kriminellen gehören einfach nur weggesperrt. Keine Diskussion.

    Aber wahrscheinlich wählen sie auch die Lambsdorff Steuer-SparPartei. 😀

  37. die FR ist der „Stürmer“ der SPD, die wiederum nichts anderes als eine Horde heimatloser und charakterloser Volksverräter und Volksberotzer.
    Es wird Zeit für Nürnberg II. Für Hochverrat, für Landesverrat kann es nur eine Strafe geben.

  38. Beim Lügen ertappt: In der aktuellen Steuerfahndung ist sehr wohl von mehreren MILLIARDEN die Rede.

    Zumwinkel hat also Milliardenbeträge am Finanzamt vorbeigeschleust, soso.

    Da Sie sich erneut der Lüge bedienen um Ihre (deutlich an der Realität vorbeigehende) Meinung zu vertreten, sehe ich mich gezwungen die Diskussion mit Ihnen zu beenden.
    Einen schönen Tag noch.

  39. Ähnliches habe ich aus der Stadt Lübeck seinerzeit gehört, als die Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe zu „HartzIV“ zusammen gelegt wurde. Da sollten sich alle bedürftigen Personen persönlich beim Amt melden. Leider habe ich die Zahlen vergessen, jedenfalls mußte schließend Lübeck bedeutend weniger zahlen ,weil sich viele „Bedürftige“ nicht gemeldet hatten, Die „Bedürftigen“ die sich nicht meldeten waren ausnahmslos „Migranten“. ….
    Vielleicht kennt jemand diesen Vorgang aus eigener Anschauung? Wäre doch interessant zu erfahren, in welchen Größernordnungen in diesem Lande illegal Geld abgezockt wird…..

  40. Selbstverständlich müssen auch Steuerbetrüger in einem rechtlich einwandfreien Verfahren Rede und Antwort stehen. Darum geht es aber gerade garnicht sondern um Asylbetrüger!!!

  41. Wenn ich das schon wieder lese:
    „Bei den Unterstützern waren Schulkinder und Vertreter der evangelischen Kirche.“
    Hier stellt sich die Frage ob hier nicht unschuldige Kinder für die politischen Interessen von einigen linksextremen Erwachsenen missbraucht werden. Typisch linksgrün. Wenn Argumente nicht mehr taugen werden Kinder vorgeschoben die zumeist von der Thematik wenig Ahnung haben oder einseitig vorher indoktriniert wurden. Es wäre sicherlich interressant hier einmal nachzuhaken ob für alle minderjährigen Schüler eine entsprechende Erlaubnis der Eltern vorlag. Sonst könnte man ja mal eine Anzeige beim zuständigen Schulamt machen das dass entsprechende Erziehungspersonal diese Massnahmen möglicherweise missachtet hat. Wo bleibt hier die gebotene weltanschauliche Neutralität von Lehrkräften (Angestellte des Staates). Der evanglischen Kirche ist schon seit Jahren nicht mehr zu helfen. Sie marschiert stramm in Richtung linker Sekte. Ich kenne etliche Leute die deshalb schon ausgetreten sind. Ich bin gerade dabei mir diesen Schritt auch zu überlegen. Es reicht langsam ich will keine politisch extrem links positionierte Kirche mit meinen Steuergelden unterstützen auch wenn ich natütrlich weiterhin privat in gewissem Sinn gläubig bleibe. Denn Herrschaften gehört der Geldhahn zugedreht sonst merken sie es leider nicht.

  42. Hallo Jean 1974

    Ausländer werden in diesem Land nicht generell angegeangen.

    Meine japanischen Freunde kennen kein freundlicheres Land, als das unsere!
    Meine ehemaligen Kamersden bei der Nato – Briten, Franzosen, Griechen, Spanier, Italiener z.B. loben unser Land, daß diesen mächtigen Wandel nach dem Krieg durchgemacht hat und heute als Muster dastehen für ein Europa in Frieden und Freiheit!

    Wenn mein Freund aus Irland hier zu Besuch ist, freut er sich über die Ansprache, die er hat, die Freundlichkeit, die ihm zuteil wird.

    Der Haß, den die Muselmane hier an den Tag legen, muß doch andere Gründe haben? Daß sie unterversorgt sind auf unsere Kosten, kann man wohl nicht behaupten!

    Wenn dann noch offensichtlich Abzocke an den Tag gelegt wird, kann man doch wohl negative Reaktionen verstehen? Ich jedenfalls kann es!

  43. @ jean #40

    jawohl, wegsperren den zumwinkel! lieber den zumwinkel als die ganzen schlaeger und moerder. da haben wir es wieder. koch wird quer durch die republik gepruegelt, weil er kriminelle auslaender, denen jeder in deutschland morgen ueber den weg laufen kann, was schwere koerperliche schaeden nach sich ziehen kann, haerter bestrafen will und ein zumwinkel (der niemanden koerperlich verletzt hat und den „schaden“ durch zahlung einer saftigen strafe mehrfach wieder gut machen wird) soll in den knast. bravo!

    ich hoffe, dass der liebe jean seine steuererklaerung immer brav und wahrheitsgemaess ausgefuellt und sich auch sonst im leben immer 100% steuergesetzkonform verhalten hat.

    und uebrigens: ich waehle in deutschland gar nichts mehr, da ich mich schon abgesetzt habe.

  44. @Fentanyl:

    Mir war klar dass mit ihnen keine Sinnvolle Diskussion möglich ist. Na dann rennen sie halt flennend davon.

    Mein Beileid wenn sie alle Probleme im Leben derartig angehen.

  45. Schon einmal geschrieben:
    Dialysepflichtige Araber kommen per Asyl nach Deutschland, werden hier auf Dauer behandelt und kommen sogar ins Transplantationsprogramm, was die Warteliste für Deutsche verlängert.
    (Wohnung, Stütze,Medikamente, Fahrtkosten, Krankenhauskosten etc)
    Eine Patientin kassierte dazu noch Stütze in Süd und Norddeutschland.
    Beliebt auch: Nierentransplantation in Indien, lässt die Funktion des Transplantates nach, strack nach D., Asyl s.o.
    DAS sind Kosten!!!
    In England sind die da ganz konsequent: maximal 1 Dialysebehandlung und ab nach hause mit dem nächsten Flugzeug.

  46. Das sind Studiengebühren für 11.400 Studenten für ein Semester. Ach ich vergaß, das sind ja alles Kinder von den Reichen, die studieren…die sollen ihr Studium mal schön selbst finanzieren. So ist es in Deutschland: Die Bildung und Erziehung dürfen die deutschen Eltern selbst finanzieren, die Wertschöpfung erfolgt über die Allgemeinheit, hier Ausländer.
    Haben die eigentlich an deutsche Bedürftige das Essen verteilt? Welch Hohn.

  47. Exakt so funktioniert die Diskussionsvergiftung der Gutmenschen, haben es die NationalSOZIALISTEN nicht auch so gemacht?
    Nebenkriegsschauplätze eröffnen und draufdreschen.
    Danke Troll.

  48. Zu Zeiten des Sozialamtes, war mein Vater zuständig den Asylanten ihr Heim auszustatten, wir hatten hier in unserem Ort dann ein Lager wo sich Meterhoch nagelneue Matratzen, Gasherde, Betten u.s.w.. türmten, haben die alles locker bekommen. Deutscher Sozi..empfänger mit 2 Kindern musste hingegen mit gebrauchten Sachen auskommen.

    Es gibt Storys die will man garnicht hören !!!!

    Raus mit denen und mit den linken auch.

  49. Ist doch ganz einfach, das ganze:

    Wieviele Landkreise gibt es?
    Wieviele „Reiche“ leben dort?

    Zumwinkel zahlt doch!
    Und so macht man das: Gemäß der Prämisse, daß JEDER Dreck am Stecken hat, wenn man nur lang genug gräbt und Steuer-/Abgabengesetze schön unübersichtlich und ausbeuterisch gestaltet, finden sich genug Gelder und Vermögen, die nicht hinreichend abgeschöpft wurden.
    Zumwinkel? Nein, Leute – JEDER zahlt. Denn JEDER ist ein Verbrecher für diesen Staat. Oder wie sonst soll man sich Kontenscreening erklären? Wieviele Terroristen sind nochmal durch die Aufhebung des Bankgeheimnisses ins Netz gegangen?
    Es müssen Unmengen sein, schließlich wurde das doch wg. Terrorismusbekämpfung eingeführt!
    Wie, Euch ist kein Fall bekannt? Ja dann – WEM NUTZT ES?
    Oben geschilderter Fall zeigt’s Euch, wem.

  50. weder die in aussicht gestellte baggerfahrt durch die eifel noch die kreuzfahrt scheinen jean zum nachdenken zu animieren ….

  51. @residentialien:

    Ich habe meine Steuern bisher immer brav und rechtmäßig bezahlt. Ich erwarte dies von jedem anderen auch.

    Wenn Ausländer den Staat um 4.7 Mio bescheißen ist das Mist und gehören sie eingesperrt.

    Wenn Deutsche (und davon ist die Rede) ~3-4 Mrd an Steuergeld in Liechtenstein parken ist das eine riesiege Sauerei und sie gehören definitiv eingesperrt.

    Und wenn sich jemand über a) mockiert und b) nicht so schlimm findet, betreibt er Hetze gegen Ausländer. Punkt.

  52. #29 jean1974

    […] aber wenn dies ein paar Kleinkriminelle für ein 1/1000 der Summe tun… sind sie nicht mehr da.

    Wenn das ein „Kleinkrimineller“ tut, ist das kein Problem; wenn es eine Million tut, ist das sehr wohl ein Problem.

  53. Mir war klar dass mit ihnen keine Sinnvolle Diskussion möglich ist. Na dann rennen sie halt flennend davon.

    Mein Beileid wenn sie alle Probleme im Leben derartig angehen.

    Eines möchte ich noch eben loswerden: Auf der Basis falscher Tatsachen diskutiere ich nicht.
    Und ich werde mich auch nicht weiter auf ein derartiges Geplänkel einlassen.

    Unterlassen Sie in Zukunft einfach persönliche Kommentare, wenn Sie nicht in der Lage sind eine Diskussion damit zu beenden, dass man übereinstimmt nicht überein zu stimmen.

  54. Als Patriotismus (von lat. patria, Heimat, Vaterland) wird eine emotionale Verbundenheit mit der eigenen Nation bezeichnet. Im Deutschen wird anstelle des Lehnwortes auch der Begriff „Vaterlandsliebe“ synonym verwendet.

    Das fehlt!!!!

  55. Ich wusste gar nicht, dass Offenbach mal so viel Geld hatte, naja…

    „russische Gastarbeiter, die sich als Libanesen ausgeben“ – weil man die auch so leicht verwechseln kann.

  56. Also, @all, bevor die Diskussion ins polemische abgleitet: eine ruhige Auseinandersetzung mit Gegenargumenten sollte man schon vornehmen (ist mir übrigens schon einige Male unangenehm aufgefallen; man muß ja indymedia nicht alles nachmachen).
    Also: Zumwinkel hat natürlich keine Milliarden am Fiskus vorbeigeschleust, Fentanyl. Allerdings kann es durchaus sein, daß sich der Gesamtschaden der vermuteten Steuerhinterziehungen im Milliardenbereich bewegt. Aber: Wenn wir vergleichen, dann entweder Einzelfall mit Einzelfall oder Gesamtschaden mit Gesamtschaden. D.h.: Der richtige Vergleich wäre Zumwinkel mit Offenbacher Jordinensern oder Gesamtschaden Steuerhinterziehung von Großverdienern mit Gesamtschaden Sozialbetrug durch Ausländer.
    Ich würde dies pi (no pun intended) mal Daumen in der gleichen Größenordnung quantifizieren.

    So.

    Nun zu den Unterschieden: Da muß ich zunächst residentalien (dem/der ich im übrigens das Luther(?)word fortiter in re, suaviter in modo ans Herz legen möchte) in der Sache zustimmen. Es erscheint vom Rechtsgefühl her in der Tat weniger mißbilligenswert, wenn jemand Werte geschaffen hat, und die Entlohnung dafür (nicht vergessen: vor der Gemeinschaft) verteidigt, als wenn er die Hilfe der Gemeinschaft mißbraucht. Grund dafür ist, daß es doch grundsätzlich sinnvoll ist, zunächst jedem das von ihm Erlangte zu lassen.

    Eine grundsätzlich andere Frage ist, ob Topmanager überbezahlt sind. Das ist allerdings nicht das Geld der Gemeinschaft, sondern das Geld der Aktionäre, die sich wehren können; vor dem Sozialbetrug können sich die geschädigten nicht wehren.

    Ein weiterer Unterschied liegt in einer quantitativen Frage des staatlichen Eingriffs.
    Beachten solltest Du, daß Topverdienern wie Zumwinkel weit über 70% des Einkommens abgenommen werden, wenn man indirekte Steuern und die Belastung durch die Zweitbesteuerung durch Kapitalertragssteuer einkalkuliert. Hingegen werden Sozialhilfebetrüger wirtschaftlich teils besser gestellt als gewöhnliche Arbeitnehmer. Da ist die Sympathie für Steuerhinterzieher natürlich höher.

    Zum Abschluß: Das, was Zumwinkel gemacht haben soll, ist letztlich ähnlich dem, was viele Bundesbürger regelmäßig tun. Die Lampe als Beleuchtung für das Arbeitszimmer deklarieren, die Distanz zur Arbeitsstätte für die Pendlerpauschale etwas optimieren, den Malkasten für die Kinder als Büromaterial billen lassen, etc. Damit ist das Verständnis natürlich größer.

    Bleib uns trotz etwas rüden Antworten gewogen – ich freue mich immer über Gegenstimmen, sie verbessern das Verständnis für die eigenen Argumente. Und vielleicht hat man ja auch manchmal unrecht :-).

  57. Ich finde Diskussionen ja toll aber glaubt ihr diese Abzocker hätten auch nur eine Sekunde darüber dikutiert euch und euren Kindern das Essen vom Brot zu stehlen?

  58. Offenbach: Asylbetrug kostet 5,7 Millionen

    Das ist einer von mehreren Gründen, warum ich fordere, das Asylrecht noch weiter einzuschränken. Ganz abschaffen geht leider nicht, weil es idiotischerweise als Grundrecht in die Verfassung aufgenommen wurde.
    Gibt es noch ein Land, wo ausländische Staatsangehörige solche Privilegien genießen? Ein individuelles, einklagbares Grundrecht auf Asyl? Mit allen finanziellen Folgen, die so was hat? Mit endloser Duldung abgelehnter Scheinasylanten?
    Mit der Dauerfinanzierung sogar von Leuten, die unser Land abgrundtief hassen und zerstören wollen?
    In Deutschland kassieren ja sogar islamische Terroristen umfangreiche Sozialleistungen.
    Einfach krank, dieses System. Selbstzerstörerisch.

    Es ist eben dieses Gutmenschentum, die ganze Welt am deutschen Sozialstaat partizipieren lassen zu wollen.
    Ein falschverstandenes Christentum eben.
    Diese Leute denken, wenn man allem dahergelaufenen Gesindel möglichst viel Geld in die Tasche stopft, dann sei das christliche Nächstenliebe. Das ist Quatsch.

    Denn diese sogenannten „Flüchtlinge“ sind alles andere als „schwach“ und „hilfsbedürftig“.

    Würde man Asyl und Sozialleistungen nur den wirklich verfolgten bzw. hilfsbedürftigen gewähren, dann wäre das ja noch verständlich und könnte gerechtfertigt werden.
    Aber daß wir hier u.a. von Leuten abkassiert werden, die hier kriminell sind, d.h. z.B. schwarzarbeiten, Drogen verkaufen, einbrechen, Messerstechereien veranstalten, vergewaltigen uvm, das ist es, was in mir die allergrößte Wut hochkommen läßt.

    Kriminelle Scheinasylanten müssen endlich konsequent abgeschoben/ausgeschafft werden!

  59. „Jordanien hat nunmal vielen Palästinensern Dokumente ausgestellt, damit sie weiterfliehen können.“

    Wie edel.

  60. ==============================================
    #27 FreeSpeech (19. Feb 2008 16:25) jean1974 (19. Feb 2008 16:05)

    Ausländerkritik kanns nicht sein. Ich bin hier jedenfalls noch nie generell kritisiert worden, und ich bin Ausländer.
    ==============================================

    Du bist „Ausländer“?*

    Und hier noch nie kritisiert worden?

    Wurdest du schon gelobt?

    Von mir jedenfalls noch nicht, obgleich mir dies manchmal auf der Zunge, …besser gesagt, …geschrieben, auf dem Tastatur-Hackbrett lag.

    Sehen wir es mal so:

    Du bist Erdenbürger mit einer Einstellung, der man zustimmen kann.

    P.s.

    *Für mich ist das Ursprungsland völlig unerheblich.

    Ich habe aber etwas gegen jene, die ihre Lebensenergie beziehen aus Unterdrückung, Brutalität, Einschüchterung(-sversuchen), Aufstachelung, Menschenverachtung, Lügen, Informationsunterdrückung, Gewalt, Drohung, Angriffe gegen Leib und Leben usw., v o r a l l e m habe ich etwas gegen Menschen, die sich solcher Unterdrückungssysteme in Eigeniteresse bedienen.
    Für mich bleibst du Deutscher, basta! 😉

  61. #56 jean1974 (19. Feb 2008 16:51) @residentialien:

    Ich habe meine Steuern bisher immer brav und rechtmäßig bezahlt. Ich erwarte dies von jedem anderen auch.

    Wenn Ausländer den Staat um 4.7 Mio bescheißen ist das Mist und gehören sie eingesperrt.

    Wenn Deutsche (und davon ist die Rede) ~3-4 Mrd an Steuergeld in Liechtenstein parken ist das eine riesiege Sauerei und sie gehören definitiv eingesperrt.

    Und wenn sich jemand über a) mockiert und b) nicht so schlimm findet, betreibt er Hetze gegen Ausländer. Punkt.

    1.

    Du hast nicht alle Tassen im Schrank!

    Zumwinkel un Co. ist dasselbe Lumpenpack, nur im Zwirn.

    Niemand behauptet was anderes! Ich schon 2x nicht!

    Ich habe übrigens der Bild Zeitung per Leserbrief ne wette angeboten, das der Zumwinkel nicht in den Knast kommt!

    Noch keine Antwort…spricht ja für mich!

    So, det war das eine!

    2. Da wir schon genug Lumpenpack im eigenen Lande-sprich im eigenen Volke haben, warum sollen wir dann gegen fremdes Lumpenpack nicht vorgehen?

    Nur ne Antwort!

  62. das die Familie jedes Türken selbst wenn sie in Anatolien wohnt sofort beitragsfreih mitversichert wird wenn Ali in seiner Dönerbude aushilft – ist hier auch mal nur so eine Notiz am Rande. Was dieser Staat verschenkt an „Menschen“ die aus dem islamischem Kulturkreis und was abgezogen wird geht in die Milliardenhöhe. Irgendwas wird das auch nicht mehr gut gehen – aber Deutschland ist ja selbst schuld – wer auf Selbstbedienungsladen macht indem jeder Menshc der Welt Ansporuch auf Sozialhilfe hat und sogar Illegale dafür mit Kindergeld belohnt werdne muß man sich nicht wundern wenn jeder meitn er könne hier soviuel abgreifen wie möglich

  63. #10 jean1974
    Was hat Asylbetrug mit Ausländer-Hetze zu tun?
    Oder soll dass so interpretiert werden, dass alle Ausländer Asyl-Betrüger sind? Definitiv kann es ja wohl nicht sein, dass hier Leute angeblich hilfesuchend herkommen, vom dt. Staat (und auch dass ist allein von staatswegen eine Oberfrechheit!) 1 mal jährlich die Reise in ihr Heimatland bezahlt bekommen, in dem sie ja so verfolgt werden und dann auch noch obendrein den Staat betrügerisch schröpfen! Ich weiß auch nicht inwieweit das nur in Offenbach oder bundesweit ermittelt wurde. Und hier wird auch keinem Kriminellen wie Zumwinkel nach dem Mund geredet, aber es ist zum einen erstaunlich, dass bei Steuersündern der Staat SOFORT nach härteren Gesetzen schreit während ihm die Rechte des Bürgers auf innere Sicherheit einen Dreck scheren, und zum anderen kann ich nur darüber mutmaßen was sich unserer Politverbrecher jedes Jahr an Steuermillionen über Bestechungen bei Auftragsvergaben in die eigenen Taschen wirtschaften! Allein das Thema Autobahnmaut war in seiner Durchführung und Terminverschleppung sehr signifikant, da wo jeder Kleinunternehmer als Auftraggeber vertragliche Konventionalstrafen für zeitliche Verschleppung festlegt hat unsere Regierung eine Verzögerung von ca. einem Jahr nicht sonderlich tangiert. Wenn ich jetzt noch anfange darüber philosophieren zu müssen wieviele der Herren Volksverräter mit ihren verlogenen Ärschen in Vorständen großer Unternehmen sitzen, doppelt kassieren und einen Teil ihrer Politarbeit „fördernd“ für diese Unternehmen einsetzen, kriege ich das kalte Kotzen!!

  64. 5,7 Millionen Euro, und das nur in einer einzigen Kleinstadt, möchte nicht wissen was uns das Deutschland- oder gar europaweit kostet.

    Zur Zeitung kann ich nur wiederholen, nicht kaufen das Dreckszeugs, alle solchen Zeitungen ganz einfach boykottieren.

    Zur Kirche fällt mir nichts mehr ein, auf der einen Seite werden Christen weltweit oftmals gnadenlos bekämpft, hauptsächlich von Muslimen, und hier spielen sich die Staatskirchen als Gutmenschen auf und verstecken auch noch rechtmässig zur Ausreise verpflichtet Betrüger.

  65. # 10

    Das hat sehr viel mit dem Islam zu tun, da es in Jordanien fast nur Moslmes gibt, und die Betrüger kamen nun gerade daher.

  66. Die Polizeipresse weiss sogar noch detaillierter zu berichten:

    POL-OF: Gemeinsame Presseerklärung des Landrates des Kreises Offenbach und des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 18.02.2008

    Offenbach (ots) – Bereich Offenbach

    Gemeinsame Presseerklärung des Landrates des Kreises Offenbach und des Polizeipräsidiums Südosthessen

    Abschiebung

    Keine Frage von Gut oder Böse, sondern von Recht oder Unrecht

    (hf) „Wir wollen die Diskussion um die Abschiebung von angeblichen Palästinensern endlich versachlichen“, darin waren sich Landrat Peter Walter und Polizeipräsident Heinrich Bernhardt einig, „es ist an der Zeit, der Öffentlichkeit Fakten zu nennen.“ Und so ließen sie am Montag in einer gemeinsamen Pressekonferenz die Zahlen sprechen. „Wir haben in bislang rund 70 abgeschlossenen Verfahren nachgewiesen, dass der öffentlichen Hand alleine im Kreis Offenbach seit April 2006 ein Schadensvolumen von über 4,5 Millionen Euro entstanden ist“, so der Landrat zu den aktuellen Zahlen der AG Wohlfahrt. „Für den Kreis Offenbach bedeutet allein das Einstellen der Zahlungen Monat für Monat eine Ersparnis von zehntausenden von Euro. Außerdem sind in diesem Zeitraum auf Grundlage der Ermittlungsergebnisse 119 Personen wieder in ihr Heimatland zurückgekehrt. 49 wurden abgeschoben, 70 kamen ihrer Abschiebung zuvor, indem sie freiwillig das Land verließen.“ „Insgesamt haben wir als Sozialhilfeträger in den vergangenen Jahren hohe Summen an Steuergeldern an diesen Personenkreis gezahlt“, erklärt Peter Walter. „Jetzt können wir diese Zahlungen einstellen. Dieser Erfolg wäre ohne die Kooperation mit der Polizei und Bündelung von Einsatzkräften nicht möglich gewesen. Nur durch das Erhöhen des Fahndungsdrucks sowie umfangreiche Ermittlungen konnten die wahren Identitäten und Staatsangehörigkeiten ermittelt werden. Auch die immer wieder vorgebrachte Behauptung einzelner Familien, palästinensische Flüchtlinge würden immer mit jordanischen Papieren ausgestattet, greift nicht. Die jüngst betroffenen Personen aus Rödermark beispielsweise, wohnten nie in ihrem Leben in den von Israel besetzten Gebieten Westjordanland oder Gaza. Sie stammen auch nicht aus irgendwelchen Flüchtlingscamps. Die Familie lebte bis 2001 schlicht in der Stadt Irbit im Norden Jordaniens. Der Bruder und der Vater der Frau sind, beziehungsweise waren, Angehörige der jordanischen Polizei und des jordanischen Geheimdienstes. Walter: „Die deutschen Behörden wurden hier bewusst getäuscht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. In sofern haben wir als Behörde auch keinerlei Spielraum. Gegenüber der Ausländerbehörde und den für die Sozialleistungen zuständigen Fachdiensten zum Zwecke der Täuschung wurden planmäßig vorbereitet falsche Angaben gemacht. Wir wissen zudem von Fällen, bei denen ein Großteil der Familie im Nahen Osten in villenartigen Häusern lebte, in Deutschland Sozialleistungen bezogen wurden und die zur Verfügung gestellte Wohnung untervermietet war. Von den Mieteinnahmen wiederum wurden neue Immobilien im arabischen Raum finanziert.“ Die vom Kreis und der Polizei ergriffenen Ermittlungsmethoden vor Ort waren daher nicht nur wirksam, sie waren laut Walter „längst überfällig – auch und gerade im Interesse der Asylbewerberinnen und Asylbewerber, die im Respekt vor der deutschen Rechtsordnung unter uns leben“. Für den Landrat sind die angeblichen Palästinenser kein Einzelfall: „Hier handelt es sich um einen richtiggehenden Markt. Jordanier geben sich als Palästinenser aus oder Türken als verfolgte Kurden. Die deutschen Behörden müssen dann hinterher mühsam die wahren Identitäten rekonstruieren! Das Asylrecht ist ein wichtiges politisches Gut. Wer es planmäßig ausnutzt, schadet letztlich den wirklich politisch Verfolgten.“

    „Die Gelder, die durch die Ermittlungen der AG Wohlfahrt eingespart wurden und werden, stehen all denen, die tatsächlich den Schutz unseres Landes benötigen, zur Verfügung“, ergänzte Polizeipräsident Heinrich Bernhardt die Ausführungen des Landrates. „Durch die Arbeitsgruppe, die inzwischen auch vereinzelt über das Kreisgebiet hinaus tätig ist, wurde aufgedeckt, dass durch die nachgewiesenen Scheinasylanten der öffentlichen Hand ein Schaden von mindestens 5.725.000 Euro entstanden ist – und dies seit April 2006, also seit Einrichtung der AG Wohlfahrt.“

    Mit der AG Wohlfahrt reagierten vor knapp zwei Jahren der Kreis Offenbach und das Polizeipräsidium Südosthessen auf eine neue Form des Sozialhilfebetruges im Rahmen des Asylverfahrens, nämlich der falschen Beurkundung der Herkunft, so Bernhardt in einem kurzen Rückblick. Als ein „Kind“ der AG Ermittlungen, die seit Januar 2004 dem Sozialleistungsbetrug zu Leibe rückte, bestand diese neue Arbeitsgruppe aus einem Mitarbeiter des Kreises und drei Polizeibeamten – in dieser Zusammensetzung ist sie auch heute noch tätig.

    Basis der Ermittlungen bildete Anfangs eine Liste von rund 200 Personen aus dem Landkreis Offenbach, deren Personalien ungesichert waren und die im Verdacht standen, aus Jordanien zu stammen. Inzwischen sind fast alle Personen identifiziert; dabei bestätigte sich in fast allen Fällen, dass es sich um jordanische Staatsangehörige handelt, die lediglich vorgegeben hatten, Palästinenser zu sein.

    „Die Ermittlungen blieben nicht nur auf den Kreis Offenbach beschränkt, sondern führten auch zu Verfahren im Stadtgebiet Offenbachs“ fuhr der Polizeichef fort, „so sind in diesem Zusammenhang die Verfahren gegen zehn Personen abgeschlossen worden, die Leistungen in Höhe von über 600.000 Euro erschwindelt hatten. Zudem führten die fundierten Kenntnisse, die die Mitarbeiter der AG nicht zuletzt durch ihre Tätigkeit ständig erweiterten, zu neuen Formen des Betrugs in Zusammenhang mit dem Asylverfahren. Beispielhaft sei hier ein Ermittlungskomplex genannt, der gegen türkische Staatsangehörige geführt wurde, die zumeist im Libanon als Gastarbeiter beschäftigt waren und von dort kommend als angebliche Libanesen in Deutschland Zuflucht suchten.“

    Mittlerweile haben die Mitarbeiter der AG Wohlfahrt rund 80 Ermittlungsverfahren zum Abschluss gebracht, durch die 138 Personen betroffen waren. Davon wurden 65 Personen abgeschoben, 73 konnten eine Abschiebung vermeiden, indem sie freiwillig die Heimreise antraten.

    „Primäre Aufgabe der AG war, ist und bleibt es, Straftaten zu
    ermitteln. Diese Aufgabe konnte nur durch die reibungslose
    Zusammenarbeit der beteiligten Behörden so erfolgreich gestaltet
    werden“, betonte Bernhardt abschließend. „Die Polizei arbeitete im
    Bereich der Betrugsverfahren der Staatsanwaltschaft zu, im Rahmen der
    Abschiebungen leistete sie dem Kreis Amtshilfe. Alle diese Verfahren
    prägte ein hohes Maß an Kooperation. Eine Kooperation, in der ich
    einen Garanten unserer Rechtsordnung sehe.“
    „Diese gilt es gegen ausländerfeindliche Pauschalurteile zu
    schützen.“ nahm Walter den Gedanken auf und führte weiter aus: „Der
    demokratische Rechtsstaat und die ihn tragenden Parteien haben die
    Pflicht, dieses Thema nicht rechts- oder linksextremen Agitatoren zu
    überlassen, die daraus politisches Kapital zu schlagen versuchen. Wer
    den Radikalismus nicht will, muss ihm wirksam das Wasser abgraben.“
    Zudem dienten die Ermittlungserfolge der sozialen Gerechtigkeit. Das
    Geld, das sich die Personen unberechtigt erschlichen haben, fehle
    natürlich den tatsächlich Bedürftigen, so der Landrat. Daher gelte
    es, die Bedürftigen vor den Gerissenen zu schützen. „Durch die
    gezielte Arbeit der AG Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der
    Ermittlungsgruppe Hartz IV und der Kooperation mit anderen Behörden
    ist es uns gelungen, erhebliche Beträge, die der Steuerzahler
    aufbringen muss, einzusparen, aber auch eine Gerechtigkeitslücke zu
    schließen“, so der Landrat abschließend. „Wie richtig wir mit unserer
    Einschätzung liegen, zeigen auch die Ergebnisse des
    Petitionsausschusses des Hessischen Landtags. Alle uns bekannten
    Fälle wurden dort einstimmig abgelehnt.“
    „Es gibt viele Menschen, die auf Grund politischer Verfolgung einen
    Anspruch auf ein Bleiberecht in der Bundesrepublik Deutschland haben.
    Daran wird nicht gerüttelt.“ zogen Walter und Bernhardt ein
    Schlussfazit. „Mit der AG Wohlfahrt haben wir ein Instrument
    eingerichtet, dass sich gegen alle wendet, die versuchen, unser
    Asylrecht mit hoher krimineller Energie zu missbrauchen. Eine
    gesetzliche Verpflichtung, der wir konsequent und in aller
    Entschiedenheit nachkommen – wie die Erfolge der AG Wohlfahrt
    zweifelsfrei belegen.“

  67. solange die beamten & politiker nicht für die verschwendung haften müssen und geld anderer ausgeben, solange wird es auch diese groben missstände geben, die sich einige linke ideologen leisten, um sich bei bestimmten gruppen beliebt zu machen. „sozial“ ist in.

    http://reign-of-logic.blogspot.com/

  68. #53 Witukind-1970
    Damals haben die Deutschen wenigstens noch das nötigste bekommen, heute ist das auch gestrichen. Nur für Leute mit Migrationshintergrund nicht, die bekommen was sie wollen per „einmaliger Beihilfe“. Das sagte mir jedenfalls ein Bekannter, der bei der ARGE tätig ist. Auf meine Frage warum, kam dann nur die Antwort:“Weisung von oben“.
    Das ganze ist ein Rattenschwanz der nicht zu überblicken ist.
    Zum Thema Asyl: wenn hier wirklich nur die Menschen (Asylanten) wären, die unsere Hilfe wirklich brauchen, hätten wir ein überschaubares Grüppchen in unserem Lande.

  69. #72

    Dass muss reichen, deinen Namen kopiere ich nicht.

    Aber ich sage, der Polizeibericht ist eben eine erkannte Sachlage!

    Aber, du kannst weder einen linken ideologen, noch einen Gutmenschen überzeugen.

    Es müssen erst Shariamässig ein paar Homos, nichtKoptuchtragende Frauen, oder nicht zum Islam konventierte Menschen, am Kran hängen…dann, und erst dann vielleicht, werden sie erkennen, dass sie Verräter sind, und Blut von ihrem Volke und ihrer Kultur an den Händen haben…

    ..dass kuriose, es wird ihr eigenes Blut sein, was sie zuerstsehen, und sie zu dieser Erkenntnis bringt!

  70. # 20

    Glaube hier verwechselt Du was, klar ist der Fall Zumwinckel nicht ohne, und ich persönlich fand die Rechtfertigung für sein Verhalten hier im Blog auch nicht richtig, aber dieser Fall wird doch, falls Du es schon mitbekommen hast, in allen Zeitungen sehr reisserisch dargestellt, und SPD und andere fordern jetzt schon härtere Strafen für Steuervergehen usw. d.h. das Beschimpfen und Reichen Deutschen im Allgemeinen und das Beschimpfen von Steuerhinterzieher im Speziellen ist völlig politisch Korrekt, d.h. von Politik, Presse usw. gewünscht, im vorliegenden Fall ist es aber genau umgekehrt, ein „scheissdeutscher“ Beamte geht gegen betrügerische Ausländer vor, und wird sogleich durch Presse, Kirche und vielleicht gar von gewaltätiger Antifa angegriffen, genau aus diesem Grunde ist es politisch unkorrekt sich zu diesem Beamten zu bekennen, und deshalb ist es genau richtig hier.

  71. Meine Güte, sind hier wieder viele sozialistische Trolle unterwegs…

    Der Unterschied zwischen einem Herrn Zumwinkel und parasitären Sozialschmarotzern wurde hier doch bereits deutlich dargelegt:

    Zumwinkel hat als Vorstand der Post gute 17 Jahre abgedient.
    Während dieser Zeit hat er zweifellos regelmäßig 80-Stunden-Wochen abgearbeitet und zig(!) Millionen an Steuern bezahlt.

    Gut, er hat nun womöglich 1 Mill. EUR hinterzogen, was allerdings angesichts der bereits erfolgten zig(!) Millionen, die er an Steuern über Jahrzehnte an den deutschen Fiskus entrichtet hat, vergleichbar wenig ist.

    Demgegenüber steht ein Millionenheer an arbeitsunwilligen Sozialschmarotzern, die es vorziehen, es sich in der sozialen Hängematte bequem zu machen anstelle einer geregelten Arbeit mit vielleicht 30 Stunden die Woche nachzugehen und für ihr eigenes Auskommen zu sorgen.
    Und nicht wenige Sozialschmarotzer, die aus anderen Ländern direkt in unsere Sozialsysteme zugewandert sind, sind zudem gewalttätig, kriminell, schädigen Leib und Leben anderer Bürger.

    So wenig ich im Grundsatz Steuerhinterziehung billige (obgleich ich durchaus jeden Steuerhinterzieher verstehen kann angesichts der Raubrittermentalität unseres sozialistischen Staates, der all jene ausplündert, die noch dumm genug sind, zu arbeiten…):

    Mir ist ein Herr Zumwinkel – der über die Jahre 2-stellige Millionenbeträge an den deutschen Staat abgeführt und im übrigen produktiv und fleissig gearbeitet hat – deutlich lieber als das zugewanderte Schmarotzer, die – im Gegensatz zu Zumwinkel – für das Gemeinwesen überhaupt keinen positiven Beitrag leisten.

    Im übrigen ist es ekelerregend, wie sich jetzt auf einmal Politiker aller Parteien geradezu geifernd auf Zumwinkel stürzen und er mit einem polizeilichen Rollkommando wie ein Staatsfeind verhaftet wird, während zugleich brutale Totschläger und Gewaltverbrecher mit Samthandschuhen angefasst werden.

    Und wo sind nun die Maessigung, die Zurueckhaltung und die Toleranz, die gerade dieser geifernden Politiker – Leute wie Beck und Heil – noch vor wenigen Wochen angesichts der Gewalttaten unbelehrbarer ausländischer Gewaltverbrecher so selbstgefällig angemahnt haben?

  72. Ich zitiere:
    „Deutsche Ermittler seien nach Jordanien gereist und hätten dort entscheidende Unterlagen einsehen können.“
    Zitat Ende

    Ich erinnere an die Diskussion um die türkischen Ermittler zur Brandursache Ludwigshafen.

    Ich sehe mich in meiner damaligen Position bestätigt.

  73. Asylbetrüger gehören konsequent abgeschoben ich bin auch dieser meinung. und zu @jean1974 ich kann deine äusserungen nur als einen versteckten aufruf zum klassenhass werten. du versuchtst mit deinem hass auf zumwinkel und die besserverdinenden vermutlich nur dein eignes ökonomisches versagen (dies könnte man durchaus vermuten) im leben zu kompensieren. das könnte ein pscholog. motiv sein oder nicht oder vieleicht doch. dies weis nur der „JEAN“ nicht war. Soweit zum thema kompensatorischer Hass auf Minderheiten (auch Reiche sind eine Minderheit) als psyh. Motiv.

  74. # 43

    Mit Lübecker Zahlen kenne ich mich nicht aus, aber kann mich noch an die Disussionen in den Ausländerverliebten 90er Jahre erinnern, da wurd e damals schon zugegeben, dass die Asylanten ca. 20% des berliner Senats kosten.

  75. Um welche Mischpoke es sich bei vielen Palästinensern (hier: im Hinblick auf Jordanien) handelt, möge folgender Link zu Wiki verdeutlichen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_September_%28Aufstand%29

    Umso höher ist in diesem Zusammenhang das Verdienst der Aufklärung der AG Wohlfahrt zu bewerten. (Jordanien dürfte froh sein über viele, die das Land verlassen)

    Es stellt sich jedoch noch eine andere Frage:

    Wer lenkt den „politischen Willen“, „staatenlose Palästinenser“ bei uns aufzunehmen, eine Gruppe, die sich nicht nur in Berlin durch Affinität zu Gewalt und Brutalität auszeichnet?

    (Dies war eher ein Rhetorische Frage)

  76. # 45

    Ganz richtig, dass Kinder auf irgendwelche Demos mitgeschleppt werden, dass ist eh ein Schweinerei, ganz egal für oder gegen was gerade demonstriert wird.

    Aus der Kirche bin ich schon seit Jahren raus, damals nicht wegen politscher inkorrektheit, war mir einfach nur zu teuer, aber heute bin ich trotzdem froh, dass ich den Schwachsinn dieser Kirche nicht mitfinanziert habe.

  77. Vor der Tür des Kreishauses hatte eine Gruppe von Unterstützern dafür demonstriert, eine jordanische Familie aus Rödermark nicht abzuschieben, da sich diese vorbildlich integriert habe.

    Ah ja. Unter falscher Flagge eingereist und dann Stütze kassiert. Wirklich vorbildlich und voll integriert.

  78. ==============================================
    #86 Pingpong (19. Feb 2008 17:35) @85 int:

    Hast Du jetzt auch einen F-Key erfolgreich belegt?
    ==============================================

    Noch nicht, aber der erste wird sein:

    „Oh Herr, gib´ mir Geduld, aber sofort“ 😛

  79. Die Sache wäre doch ganz einfach:

    Diejenigen, die sich für die Ausländerei strak machen, werden im voller Höhe für die Kosten zur Verantwortung gezogen – statt die anonyme „Allgemeinheit“ auszusaugen.

    Dann würde der Großteil dieser „Menschenfreunde“ ganz schnell ganz leise werden.

    Leider wird die ganze Multikulti-Sache gemeinhin falsch angesehen: Die größten Schmarotzer sind nicht die Ausländer – die verhalten sich eigentlich sehr vernünftig – sondern das sind die Profiteure des Armuts- und Elendsgewerbes (eig. schon -Industrie): die ganzen Beamten und Angestellten im Sozialbereich, die Kirchen, die Gewerkschaften etc. …

    Die Asozialen und Unmoralischen sind nicht die Ausländer, sondern die dummen Bürger, die das alles auch noch am Laufen halten.

    Die Wahrheit ist unschön, daß der Widerstand mit dem Aufräumen im eigenen Kopf anfängt, dann mit dem Kampf gegen bequeme Gewohnheiten, dann mit kleinen Zeichen, die ich setze, dann mit größeren …
    Aber das hier bei vielen beliebte billige Dampfablassen („diese unmoralischen Musels!“) ohne eigene Verhaltensänderungen bringt garnix.

    Da hier immer nach „Kampf“ gefragt wird: Der fängt schon damit an, daß ich der Lügenpresse ihre Produkte nicht mehr abkaufe, daß ich nichts mehr an „Menschenfreunde“ spende, daß ich alle meine Mitgliedschaften überprüfe, kurz: Bei jeder Ausgabe eines Euro prüfe, ob ich nicht meine Feinde gedankenlos unterstütze…

  80. http://www.zeit.de/2004/41/01__leit_1_41?page=all
    Es muss nämlich erlaubt sein, auf eine Form der Einwanderung zu schauen, die der Volkswirtschaft heute wenig bringt und den Steuerzahlern schwer nachvollziehbare Belastungen abverlangt. Die Zahlen sind ein einziges Desaster. Die Arbeitslosenquote der türkischen Bevölkerung ist mehr als doppelt so hoch wie bei der deutschen. In Berlin, der Stadt mit der höchsten türkischen Kolonie außerhalb der Türkei (122000), liegt sie seit Ende der neunziger Jahre sogar bei 40 Prozent. Die Zahl der Türken, die von der Sozialhilfe leben: prozentual mehr als dreimal so hoch wie ihr Anteil an der Bevölkerung. Insgesamt waren 2001 nur noch 44 Prozent der Türken in Deutschland erwerbstätig, Tendenz weiter sinkend (Deutsche und EU-Ausländer: über 60 Prozent). Das durchschnittliche Renteneintrittsalter der Türken in Berlin liegt aufgrund massenhafter Berufsunfähigkeit bei rund 50 Jahren. Von einem ausgeglichenen Verhältnis zwischen eingezahlten Beiträgen und Auszahlung kann da keine Rede mehr sein.

    Wenn alle Türken weg wären, würde das ökonomisch überhaupt nicht aufallen. Ein paar Dönerbuden, Wettbüros und Kleingewerbebetriebe weniger – die in Wahrheit kein Mensch braucht. Dagegen würden die Sozialkassen massiv entlastet werden.

    Den Ostdeutschen wird seit Jahrzehnten vorgeworfen, daß sie große Summen an Nettotransfers bedürften. Die gleiche Rechnung bei Mohammedanern wäre anzustellen. Mohammedaner kosten sicher 30-50 Milliarden Euro netto pro Jahr, und beheben nicht im geringsten die Engpässe bei Facharbeitern, Forschern und Pflegekräften.

  81. #91 Kreuzweis (19. Feb 2008 17:58) Die Sache wäre doch ganz einfach:

    Diejenigen, die sich für die Ausländerei strak machen..

    LOL

    Bestimmt nicht gewollt aber sehr schön….

    Ich muss mir auch ab und zu einen hinter die Binde kippen damit ich den ganzen Mist der abgeht überhaupt noch ertrage…

  82. #56 jean1974
    Was die Milliarden angeht,ist es so, daß nicht integrierbare Migranten der BRD Jahr für Jahr 16 Milliarden (16.000.000.000,00) € kosten. Quelle: Bertelsmannstiftung. Diese Stiftung ist eher der linken politischen Seite zuzurechnen. Bei diesen Migranten handelt es sich ja offenbar um Menschen die bisher und bis zu ihrem lebensende keinerlei eigenen Einnahmen erzielt haben und erzielen werden. Sie müssen somit durch uns und unsere Steuern finanziert werden. Nun vergleichen Sie mal einen möglichen Schaden durch hinterzogene Steuern von Zumwinkel+Co mit jährlich verplemperten 16 Millirden€. Es ist also genau umgekehrt zu dem wie Sie es dargestellt haben.

  83. #91 Kreuzweis

    Die Asozialen und Unmoralischen sind nicht die Ausländer, sondern die dummen Bürger, die das alles auch noch am Laufen halten.

    Hier wage ich zu widersprechen. Ich finde es schon asozial und unmoralisch, wenn man in einem Land aufgenommen wird (ob berechtigt Asyl suchend oder nicht) und dieses Land und seine Bürger nach allen Regeln der Kunst ausplündert. Klar wird das System auch durch Gutmenschen am Laufen gehalten. Aber ich finde Gutgläubigkeit nicht so sehr verwerfliche wie eben die Mentalität der Asylbetrüger. Jemandem zu erzählen, man würde verfolgt und dann die Gastfreundschaft schamlos auszunutzen ist für mich unterste Schublade.

  84. Ah ja. Unter falscher Flagge eingereist und dann Stütze kassiert. Wirklich vorbildlich und voll integriert.
    ————————————————-

    Wenn ein Zugewanderter noch keiner Kartoffel was auf ihre Rübe gegeben hat oder auf derselben rumgesprungen ist, dann ist Zuwanderer eben schon bestens integriert. Seid nicht so anspruchsvoll.

  85. #96 Civis (19. Feb 2008 18:11) Ah ja. Unter falscher Flagge eingereist und dann Stütze kassiert. Wirklich vorbildlich und voll integriert.

    Hihi, reimt sich 😉

  86. #95 Fenris (19. Feb 2008 18:10)

    Hier wage ich zu widersprechen. Ich finde es schon asozial und unmoralisch, wenn man in einem Land aufgenommen wird (ob berechtigt Asyl suchend oder nicht) und dieses Land und seine Bürger nach allen Regeln der Kunst ausplündert.

    Aber wer redet denen ein, sich hier rundum bedienen zu lassen statt den Lebensunterhalt selbst zu erwirtschaften?

    Unsere Sozialhilfeindusrie hat das allergrösste Interesse daran, den Status quo zu zementieren und sorgt für einen ständigen Nachschub an neuer Klientel. Gäbe es diesen ganzen Sozialbarock nicht, das Problem wäre wesentlich kleiner oder gar nicht vorhanden.

  87. #99 von Zitzewitz: Mag sein, dass Sie recht haben, aber ich finde, man sollte nicht Sozialhilfe und andere Staatsleistungen in Anspruch nehmen, wenn man es nicht nötig hat. Es wäre mir sehr unangenehm, wenn ich der Allgemeinheit zur Last fallen würde, wenn ich es verhindern könnte.
    Aber ich bin auch sehr altmodisch.

  88. #100 Fenris

    Sehe ich ja im Prinzip genauso. Nur wird es den Leuten, für die soetwas in ihrem Heimatland ein Wunschtraum ist, hier von unseren Sozialarbeitern erst richtig schmackhaft gemacht.

    „Na los nehmen Sie schon, es ist ihr gutes Recht…“

  89. “Bei den Unterstützern waren Schulkinder und Vertreter der evangelischen Kirche.”

    Kirchenasyl wäre sicher angebracht ! 🙂

    Ich liebe sie einfach, die Gutmenschen aus der klerikalen Ecke ! 😉

  90. #101 von Zitzewitz: Stimmt schon. Bei genug Linken ist da wahrscheinlich auch eine ordentliche Portion Hass auf alles Deutsche dabei. So nach dem Motto: „Plündert das Schweine-System ordentlich aus.“ Werde nie vergessen, wie ich einmal eine Lokalität besuchte, in der vorher ein Antifa-Konzert stattgefunden hatte und an der Wand „Deutschland verrecke“-Plakate waren.

  91. # 91 Kreuzweis

    Um es mal ein wenig zu konkretisieren:
    Wenn z.B. eine Bürgerinitiative eine Unterschriftensammlung vorlegt, in der
    2000 Leute gegen die Abschiebung eines Migranten plädieren, dann soll jeder der Unterschreiber, monatlich 1.- € spenden. Der Migrant hätte ein Einkommen, kann die Krankenversicherung für sich und seine Familie bezahlen und fiele der Allgemeinheit nicht mehr zu Last. Thema durch.
    Wer zum spenden nicht bereit ist, soll nicht unterschreiben.

  92. Ich frage mich, wieso Wirtschaftsflüchtlinge und Sozialschmarotzer aus arabischen Ländern ausgerechnet die „rassistische“ und „fremdenfeindliche“ Bundesrepublik Deutschland als „Asylland“ wählen. Da kann doch was nicht stimmen! Kann es sich vielleicht in Arabien herumgesprochen haben, dass man die Deutschen besonders leicht „bescheissen“ kann, und dass es hier ein breite Unterstützerszene für solche Typen gibt?

    Sollen Sie doch zu ihren muslimischen „Brüdern“ und „Schwestern“ nach Saudi Arabien oder in die reichen Golf-Staaten auswandern. Da ist man sicherlich hocherfreut über die armen Anverwandten. Da gibt´s im übrigen harte Arbeit in „Hülle und Fülle“ auf den Ölfeldern!

    Dem tapferen Landrat und korrekten Beamten gebührt Dank und Anerkennung. Hoffentlich wird er bei kommenden Wahlen mit einer satten Mehrheit in seinem Amt bestätigt.

  93. #106 Dietrich von Bern: Man hat ja gesehen, wie sich die Ägypter über ihre palästinensischen Brüder gefreut haben, die einfach einmal spontan die Grenze überquerten…

  94. #20 jean1974 (19. Feb 2008 16:05)
    Gestern war noch ein verständnisvoller Text für Zumwinckel und Co online. Für mich ist das selektive Kritik an Ausländern und nicht an “Schmarotzern”.
    Sorry, wenn ich solche “Ausländern sind kriminell”-News lesen will kann ich auch zur NPD gehen.

    … und tschüß, jean1974 !!

  95. Wer wirklich Gläubiger islamist ist, folgt etwa einem innerlichen Zwang. Erst wenn die ganze Welt den Sterz anhebt, sublimiert diese zum Friden. „Islam=Frieden“

    Auch der „sozial-Betrug“ ist doch schon festgeschrieben . . .

    100. Wer für die Sache Allahs auswandert, der wird auf Erden genug Stätten der Zuflucht und der Fülle finden. Und wer sein Haus verläßt und auswandert auf Allahs und Seines Gesandten Weg und dabei vom Tode ereilt wird, dessen Lohn obliegt sodann Allah, und Allah ist allverzeihend, barmherzig.

    123. O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen , die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden; und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.

    OOooohh die ihr dies lest, schlaft weiter, schlaaaft. . . . . schlaaaaaft . . . Wehe ihr muckt auf . . .

    EUER LAND MIT SEINER INFRASTRUKTUR WIRD UNS WIE EINE REIFE PFLAUME IN DEN SCHOSS FALLEN. Vorher füttert ihr uns nach unseren Wünschen. ALLAH WILL ES SO.

  96. Im übrigen lese ich auf dem Foto die Namen Jesus (prima, steht für Gewaltlosigkeit), Buddha (auch prima, steht ebenfalls für Gewaltlosigkeit)und…Mohammad! Das haut mich um, denn wie passt der ausgerechnet zu den Beiden.

    Vermute, die multi-kulti religiöse Tante hat noch nie eine Sure aus dem Koran gelesen. Empfehle ihr daher dringend die Gewaltsuren aus der „Schaffensperiode“ des selbsternannten Propheten in Jathrib, dem heutigen Medina. Da wird ihr Hören und Sehen vergehen!

  97. Also ich werde wohl doch einmal meine Erfahrungen nach 22 Jahren an der sozialen Front niederschreiben und veröffentlichrn müssen. Das hier ist ja kein Einzelfall.
    Und es sind nunmal gewisse Gruppen, neudeutsch „migranten“genannt, welche bis ins Detail wissen, wie sie jeden Vorteil, das unser Sozialsystem bietet ausnutzen.
    Ich wollte das schon Ende der 90er tun, bin aber leider Leistungsträger und-erbringer,
    sodaß mir hierfür keine Zeit und Kraft übrigbleibt.
    Vielleicht dann in der Rente, falls ich eine bekomme.

  98. #3 Baschti (19. Feb 2008 15:48)

    „Steht auf dem Plakat “Ich liebe Buddha, Jesus und Mohammed”?

    Ja; recht einseitige Liebe.
    Mohammed zum Thema:

    Sure 8,55: „Siehe, schlimmer als das VIEH sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.“

  99. Ich bin jetzt mal bewusst reisserisch.

    Wenn 200 – 5,7 kosten, also 28.500 Euro pro Person…

    Kosten uns 15,3 Mio dann 436 Mrd Euro…

    Da ich keine genauen Zahlen habe, muss ich so rechnen… Der Bund sagt mir ja nicht, wieviele Menschen er alimentiert. Er sagt mir auch nicht, welcher Ethnie er angehört.

    Der Staat sollte alle Zahlen auf den Tishc legen. Dann müssen wir uns nichts ausmalen.

    Aber wie heist es so schön.. wer nichts zu verbergen hat, gewährt Einblicke…

    Das tut der Staat seit Jahren nicht.

  100. F.A.Z. bringt den dpa-Text
    http://www.faz.net/s/Rub77CAECAE94D7431F9EACD163751D4CFD/Doc~E0DBE58A5DEB0455C81052D6EFC8FAB40~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Klartext: Betrügerische Inzestclans.

    „… Er spricht von einem unübersichtlichen Beziehungsgeflecht der Clans, innerhalb derer zum Beispiel Cousins und Cousinen heirateten. … “
    http://www.faz.net/s/Rub8D05117E1AC946F5BB438374CCC294CC/Doc~E0584F2D304BF4C679C64C2954E808F13~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    » Methode“ nennt er das Vorgehen der Jordanier: Die Leute reisten zunächst legal als jordanische Touristen ein. In Deutschland würden sie schon von Freunden oder anderen Familienmitgliedern erwartet. Hier beantragten sie Asyl, wenn das Gesuch allerdings abgelehnt werde, drohe ihnen die Ausweisung. Um ihr zu entgehen, ließen sie ihre Pässe verschwinden und legten sich eine neue Identität zu. … «

  101. ==============================================
    111 Dietrich von Bern (19. Feb 2008 19:08) Im übrigen lese ich auf dem Foto die Namen Jesus (prima, steht für Gewaltlosigkeit), Buddha (auch prima, steht ebenfalls für Gewaltlosigkeit)und…Mohammad! Das haut mich um, denn wie passt der ausgerechnet zu den Beiden.

    Vermute, die multi-kulti religiöse Tante hat noch nie eine Sure aus dem Koran gelesen. Empfehle ihr daher dringend die Gewaltsuren aus der “Schaffensperiode” des selbsternannten Propheten in Jathrib, dem heutigen Medina. Da wird ihr Hören und Sehen vergehen!
    ==============================================

    Ich vermute, für –zigtausend €/a staatlicher Alimentation tragen viele noch ganz andere Tayiyya-Monstranzen durch die Gegend.

  102. Jahaa!!! Vorbildlich integriert war eine Familie. Genau! Die können schon so bescheissen wie die Einheimischen.

    Ich kotz mich. Ich buckel, zahl ordentlich und brav meine Steuern, der Abschaum wird durchgefüttert und die Geldsäcke am andern Ende der Leiter ziehn mit ihren Millionen nach Luxemburg.

    Der größte Idiot ist der Mittelschichtler, der für seinen Lebenunterhalt arbeiten muß.

    Die drunter werden auf seine Kosten durchgefüttert und die drüber lachen sich den Arsch ab uber den Trottel, der keine Millionen ins Ausland verschieben kann.

    Ein Dreckssystem.

  103. #104 bam bam bohle (19. Feb 2008 18:34)

    Übrigens empfehle ich folgenden Film: Er ist sicherlich nicht unbedingt seriös aufgezogen, trotzdem liefert er eine interessante Sicht auf die von PI-Beobachteten Tatsachen. Ich empfehle den Film bis zum Schluss zu sehen und sich nicht von der unprofessionelle Aufmachung abschrecken zu lassen.

    http://www.secret.tv/artikel1487531/
    ————————————-
    Habe soeben den empfohlenen Film bis zum Ende angeschaut….. leider zu schnell beendet.

    Dieser Film bestätigt mir nur, dass die Bibel Recht hat!

  104. #116 Almbauer

    “ … Der Staat sollte alle Zahlen auf den Tisch legen. Dann müssen wir uns nichts ausmalen.

    Aber wie heist es so schön.. wer nichts zu verbergen hat, gewährt Einblicke…

    Das tut der Staat seit Jahren nicht.“

    „Schönes“ Beispiel:

    » Islamisierung Europas ist real
    Studie: Deutschland wird ab 2045 ein mehrheitlich islamisches Land

    Deutschland könnte nach Angaben einer bislang noch nicht veröffentlichen Studie nach 2045 ein mehrheitlich islamisches Land werden, heißt es in der mit Zuschüssen des Bundesinnenministerums geförderten Untersuchung. Dafür sprächen Bevölkerungsentwicklung und Demografie. Im Jahr 2045 würden nach derzeitigen Prognosen die Häfte der in Deutschland lebenden Menschen Muslime sein. Eine deutsche Zeitung, die iranische Nachrichtenagentur UPI und die iranische Nachrichtenagentur IRNA berichten darüber.
    (Quelle: UPI und IRNA sowie BZ 15. Januar 2007 und Daily Times) «

    Krass: Die Iraner sind besser über die Islamisierung Deutschlands informirert als wir!

    Aber wie heist es so schön.. wer nichts zu verbergen hat, gewährt Einblicke…

  105. #56 jean1974 (19. Feb 2008 16:51)

    Wenn Deutsche (und davon ist die Rede) ~3-4 Mrd an Steuergeld in Liechtenstein parken ist das eine riesiege Sauerei und sie gehören definitiv eingesperrt.

    Herr Jean,

    und was sagen Sie dazu, daß die Ermittler nun in Sachen Liechtenstein auf sage und schreibe nun auch 60 Konten mit SED-Geldern gestoßen sind, die offenbar von Mitglieder der SED-Nachfolger dort in geschlossene Konten eingezahlt wurden?

    Das jedenfalls meldet aktuell das Magazin „CICERO“. Da wird es jetzt aber verdammt eng für die Genossen! Die Staatsanwälte sind an der Sache dran.

    http://www.cicero.de/97.php?ress_id=9&item=2400

    Schöne Grüße
    Jochen Trebmann

    jochen.trebmann@yahoo.de

  106. Gestern noch hieß es, dass die EU 205 Mill Euro für die ersten 16 Monate dem islamischen Kosovo geben will. Heute höre ich bei Arte von Solana, der den neuen Herren des Kosovo, den ehemalgen UCK-Führer und vielfachen Mörder besuchte, dass die EU 1 Milliarde!!! Euro für den Anfang beisteuern will(er musste wohl über Pfützen springen und konnte nicht telefonieren).
    Das bezahlen die Steuerzahler der EU!!!
    Die größten Steuersünder der EU sitzen alle im der EU-Kommission und EU-Parlament, das ja eigentlich keines ist, weil es nicht vom Volk gewählt wurde.
    Unser Problem ist die EU und der Islam.

    Gestern:
    http://www.tagesschau.de/ausland/eulex2.html

    Heute:
    Solana: 1 Milliarde Euro

    Morgen:ehemalige EU-Bürger verarmt oder verlassen das Land:
    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php

  107. FORT MIT IHNEN

    #48 residentalien hat recht.

    Zumwinkel HAT Steuern gezahlt und nicht zu knapp. Dieser Pali-Absch*** hat uns nur abgezockt und sonst nichts geleistet. Die sind vollkommen unnütz und sollen fort, so schnell wie möglich.

  108. @karim
    Beeindruckend und setzt Puzzleteile zusammen.
    Das werde ich mir nochmal antun.
    Ich habe nach Bilderberg-Informationen dennoch immer die Frage, wieweit diese „Elite“ die Rechnung mit dem Islam gemacht haben, denn der Islam verfolgt doch exakt die gleichen Ziele, oder?

  109. Liebes PI Team, guckt Euch das Video von
    #121 karim an
    Es wird uns neben oder mit dem Islam zukünftig mehr als alles andere beschäftigen. Es bündelt geradezu die Probleme mit nationalen Regierungen, EU, Banken und Religionen/Islam.
    Wir sollten vor allen Dingen Waffenscheine und Waffen beantragen, da Bürgerkriege geplant sind.

    http://www.secret.tv/artikel1487531/

  110. ’28 Gilgenbach

    Stimmt. Jordanien ist so etwas wie ein arabisches Musterland. Nach Aufenthalten im damals sozialistischen (und heute Hizbollah- und iranfreundlichen Land) Syrien war ich immer gern dort. So diszipliniert, so britisch, so sauber (das war in den 1970ern). Lese jeden Abend die „Jordan Times“ mit den vielen Beiträgen über den Fortschritt des westlich orientierten Königreichs. König reist umher und besucht Schulen. Waisenhäuser, Kindergärten, akademische Institutionen etc. Königin (sehr beliebt) tut des auch. Geradeso wie der Saudi-König und seine 134 Frauen ….?

  111. Als Einkommensmillionär würde ich auch ganz klar mit allen Mitteln versuchen die Steuern zu drücken. Wer will solch einen Sozial-Unfug finanzieren.

  112. Liebe Jutta, es werden keine Waffenscheine erteilt. Laß es Dir von einem Sportschützen sagen.

  113. Eine Revision des Asylrechts muß her, und zwar schleunigst. Warum hat man das bislang nicht getan? Ginge es um Diätenerhöhung (die ja auch der Steuerzahler finanzieren muß). kann man gar nicht schnell genug mit den Augen blinken, wie das von der Politmafia durchgewunken wird! Aber wenn Asylbetrüger und sonstige ausländische Schmarotzer uns Jahr für Jahr Milliarden Euro kosten, während deutsche Arbeitnehmer, Rentner und die Infrastruktur (auch das Bildungswesen) immer mehr darben müssen, dann ist das erträgliche Maß bei weitem überschritten.

    Es ist eine Kriegserklärung an die deutschen Bürger, und das muß bestraft werden!!!

    Ich weiß, es macht Freude und löst Frustrationen über diese Bananenrepublik, Kommentare in diesem Forum abzugeben, aber sollte nicht jeder von uns Tag für Tag die Verantwortlichen in der Politik mit E-Mails und Faxen, so wie ich es jeden Tag tue, bombardieren? Immer wieder und wieder? Nur pausenloses Bombardement kann diese Schnarchsäcke aufwecken. Und an die Juristen unter uns: Kann man der Politmafia nicht juristisch beikommen? In Form von Sammelklagen o.ä. Erfüllt die Regierung nicht mindestens einen Tatbestand im StGB? Wie ist es mit Meineid (z.B. Merkel)? Ach ja, ich vergaß: davor hat man sich per Gesetz schon abgesichert. Und außerdem wird sich keine Staatsanwaltschaft im Lande finden, die mal den Bürgern dient.

    Diese Republik erinnert mich an ein mittelalterliches Feudalsystem. Nur daß man damals nicht Millionen von Ausländern im Lande willkommen hieß und auf Kosten der Bevölkerung durchfütterte

  114. # 67 Int

    Meine Frau ist Ausländerin (Britin). Sie ist oft kritisiert worden: Sie sei zu freundlich und höflich, damit komme sie in diesem Lande nicht allzu weit. Sie werde ja doch nur ausgenutzt. Warum sagt das niemand den Politikern, wenn sie wieder mal vor den Islamisten und schmarotzenden Ausländern buckeln und dann nach unten gen deutsches Volk treten?

  115. Es gibt nur eine Lösung des Problems.

    Die EU, in der jetzigen Form muß aufgelöst werden.
    Die Monsterbehörde in Brüssel gehört in den Orkuss. Sie will die totale Diktatur. Sie will Eurabia.

    Auf dem besten Wege dazu, sind wir ja schon.

    Unsere nationalen Politiker sind nur noch deren Büttel. Im Prinzip überflüssig.
    Ein paar Beamte können EU-Beschlüsse auch umsetzen.

    Die nationalen Regierungen sind nur noch „demokratisches“ Schauspiel fürs Volk.

  116. Machen wir uns doch nichts vor:
    Wir werden von Politikern mit einer unglaublichen kriminellen Energie regiert, pardon, beherrscht!!! Je mehr deutsche Michel das begreifen, desto mehr besteht Aussicht auf Änderung. Leider ist die große Masse der Deutschen zu naiv, zu träge, zu dumm oder zu links, ganz im Gegensatz zu den meist befruchtenden, hellwachen Kommentaren, die ich hier in den letzten Wochen gelesen habe. Diese Leute haben es verstanden, daß es zwei vor zwölf ist. Hoffen wir, daß sie ihre Ideale nicht aufgeben, sondern sie weitergeben und mit diesem positiven Virus einen großen Teil der Restbevölkerung anstecken.

  117. Die Muslem Migranten betruegen EU weit, wo ihnen nicht auf die Finger geschaut wird.

    Mir sagte ein Daene kuerzlich, bei uns haben die genau 8 Monate gearbeitet, dann sich fuer 1 Jahr die 80% Unterstuetzung auf Nettolohn auszahlen lassen.
    Da die Haeufigkeit den Aemtern zu denken gab, wurde nachgeforscht. Die Bezieher waren oft fuer Monate in ihren Herkunftslaaendern, Libanon, Pakistan, Irak, Afghanistan und liessen sich das Geld vom kassieren.

    Als per Gesetz festgelegt wurde, dass sich jeder Muslem Migrant ab sofort TAEGLICH im AA zu melden hat, wo bei staedtischen Aushilfsarbeiten auch Arbeitspflicht bestand, wenn vorhanden, sank die Zahl der Bezuege sofort um 40%!

    Die Infidel weltweit ob ihrer Naivitaet zu betruegen, gilt als Volkssport, worin diese zweifelhaften Betrueger viel Kreativitaet entwickeln.

    Sie kennen nur eins, Nehmen ohne jemals wieder etwas an die Gesellschaft die sie finanziert, zurueckzugeben, unter dem Strich.

  118. #111 Dietrich von Bern (19. Feb 2008 19:08)

    Im übrigen lese ich auf dem Foto die Namen Jesus (prima, steht für Gewaltlosigkeit)

    Irrtum, bitte Evangelium lesen. Jesus war kein Gutmensch, er hat eigenhändig die Händler aus dem Tempel mit der Peitsche vertrieben. Er ist mehreren römischen Offizieren begegnet und hat keinem von ihnen gesagt: „Entsage deinem bösen Beruf“. Im Gleichzeitig waren diese Offiziere die ersten, die ihn als Sohn Gottes anerkannten (der mit dem kranken Diener, und der bei der Kreuzigung).

    Jesus ist aber – im Orient vor 2000 Jahren bemerkenswert – für einen vernünftigen Umgang mit der Gewalt aufgetreten. Alles Andere, als unsere jetzigen Borats. Seine Worte „Wenn man dich (wegen Meiner) auf die rechte Wange schlägt, so strecke die linke entgegen“ sind erst nach 1968 als Zeugnis von Pazifismus ausgelegt worden. Zuvor wurden sie im Gegenteil so interpretiert: nicht verleugnen, nicht aufgeben, stolz bleiben, Stirn bieten.

    Vermute, die multi-kulti religiöse Tante hat noch nie eine Sure aus dem Koran gelesen.

    Vermute, die multi-kulti religiöse Tante hat das Evangelium nach Marx gelesen!

  119. #141 survivor (20. Feb 2008 00:15)

    Nicht gefunden

    Der von Ihnen angeforderte Artikel wurde nicht gefunden!
    Bitte navigieren Sie über das Menü zu einem Artikel.

  120. #132 Korrektor (19. Feb 2008 22:29)
    (…) diese Bananenrepublik (…) Tag für Tag die Verantwortlichen in der Politik mit E-Mails und Faxen (…) bombardieren? Immer wieder und wieder? Nur pausenloses Bombardement kann diese Schnarchsäcke aufwecken (…)
    Diese Republik erinnert mich an ein mittelalterliches Feudalsystem.

    Hallo Korrektor,
    es ist sicherlich gut und richtig, was Sie tun, aber Sie dürfen nicht vergessen, daß das Volk in unserer repräsentativen „Demokratie“ nichts zu sagen hat – Genauer: Keine echten Sanktionsmöglichkeiten gegenüber der politischen Klasse hat.
    Wir Bürger – das ist leider die traurige Tatsache – sind der absoluten Herrschaft der Kartellparteien wehrlos ausgeliefert.
    Darum wird sich in diesem Land so schnell nichts ändern.
    Ändern könnte man allenfalls etwas mit Hilfe von Instrumenten Direkter Demokratie – Volksabstimmung – wie dies seit langem sehr erfolgreich in der Schweiz gemacht wird.
    Aber Volksabstimmungen lägen nicht im egoistischen Eigeninteresse der politischen Klasse, denn das Volk könnte ja anders entscheiden, als es die herrschenden Parteien gerne hätten.
    Eine Grundgesetzänderung mit dem Ziel der Einführung der Volksabstimmung wurde bereits mehrfach von der CDU/CSU verhindert.
    Diese Partei hat ein Demokratieverständnis, welches eher ins Kaiserreich von 1871 paßt.
    Das dumme Volk soll eben kuschen und die Parteibonzenseilschaften herrschen lassen.
    Die Machtstrukuren in Deutschland sind fest zementiert, betonhart, es besteht leider keine echte Chance zur Reform.

    Wenigstens haben wir in den Blogs ein Reservat des freien Denkens in diesem ansonsten unfreien Land.
    Wo derjenige, der es wagt, von der herrschenden Meinung abzuweichen, durch Kündigung und gesellschaftlicher Isolation bestraft und ausgegrenzt wird.
    Perspektiven und Prognosen für unser Land sind also schlecht.
    Die Auswandererwelle ist ein gutes Indiz dafür, daß auch viele andere Menschen zu diesem Ergebnis gekommen sind.

    Mein Fazit: Es muß noch wesentlich schlimmer kommen, damit diejenigen, die sich jetzt noch mit den bestehenden Mißständen arrangieren, endlich aufwachen und Reformen möglich werden.
    Zur Zeit jedenfalls profitieren noch zu viele. Die Unzufriedenen ziehen sich ins Private zurück oder gehen ins Ausland. Und das stabilisiert das eigentlich längst gescheiterte System noch lange Zeit.

  121. # / @ vossi

    Du fragst in deinem Beitrag nach den Kosten für Krankenkassen, die den Komunenen durch Asyl(betrüger) anten entstehen. Das kann ich dir auf den Cent genau sagen: Null!

    Sozialhilfeempfänger sind nicht Krankenversichert, sondern sind sog. Selbstzahler. D. h. sie werden bei den Ärzeten als Privatpatienten geführt (und genauso behandelt). Sie bekommen die bessere Behandlung der Privatpatienten, die besseren Leistungen der Privatpatienten und erhalten ihre Arztrechnungen wie ein Privatpatient. Die Rechnung wird von den Leistungsträgern der Sozialhilfe bezahlt. Sprich von den Steuerzahlern!

  122. #145 Entfernungsmesser

    Das war mal so. Das trifft inzwischen nicht mehr zu. Seit der letzten Ges.Reform sind die alle in einer Kasse zwangsversichert, was die Kommunen entlastet, aber die Kassen um so mehr belastet.

  123. Es wird doch dem Volk schon seit seit Jahren vorgegaukelt, dass die Zuwanderung so viel bringt. Ich unterteile das Volk in zwei Kategorien, die dummen wie Linke, Grüne oder Gutmenschen die alles glauben und den Rest der den Betrug erkannt hat, sich aber nicht helfen kann. Rechnet man das Beamtenaufkommen, die Dollmetscher, die Gesundheitskosten, die Gefängnis und Gerichtskosten, die Sachbeschädigungen, die Polizeieinsätze, die Rückführungen ins eigene Land mit Bahn, Bus oder Flugzeug, die Familienbeihilfe von Nichtdeutschen, die Kosten für erhöhte Arbeitslosigkeit mangels Qualifikation und mangelnder Sprachkenntnis, die Abänderung von Gesetzen, die Vernichtung der eigenen Kultur usw. dann kann sich diese Bereicherung gar nicht rechnen. In Österreich wurden die Kosten auf ca. 300 Millionen Euro gerechnet. Man kann sich lebhaft vorstellen wie hoch die Gesamtkosten in Deutschland sind, aber das wird gekonnt von Links verschwiegen. Das deutsche Volk und auch andere könnten rebellieren wenn das ans Tageslicht kommt.

  124. ich liebe Buddha, Jesus und Mohamed aber arbeite nicht so gern. Kotz wenn ich mir das Bild ansehe.

  125. # 112 Survivor

    Ist ja hochinteressant, plaudere doch mal „aus dem Nähkästchen“, damit endlich mal konkrete Zahlen auf den Tisch kommen. Von offizieller Seite ist ja nichts zu erfahren.

    Mich würde mal interessieren, wie hoch der Prozentsatz der islamischen Kulturbereicherer
    bei Hartz IV ist (Sozialhilfe/Arbeitslosengeld). Hab mal gelesen so um 37% (ohne die Passdeutschen).Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob diese Zahl seriös ist, vielleicht liegt sie inzwischen ja noch höher.
    Für konkrete Zahlen (möglichst mit Quellenangabe) wär ich dankbar!

  126. Lasst uns doch mal klarstellen:
    Die Mehrheit der Deutschen hat diese Politik gewollt, gewählt und bekommen, was sie verdient. Richtig so !!!!

  127. # 1683

    Richtig, Jesus war durchaus ein streitbarer Prediger und konnte auch zornig werden. Also kein „um jeden Preis entrückter Pazifist“ in unserem heutigen Sinne. Seine Lehre kann man ja sogar als durchaus „revolutionär“ bezeichnen.

    Sein Zorn galt vor allem der jüdischen Theokratie, die als Handlanger der Römer das Volk auspressten.

    Er hat allerdings nie zum Aufstand gegen die Staatsgewalt aufgerufen, sondern er hat gepredigt. dass „das Reich Gottes nicht von dieser Welt sei“! Das unterschiedet ihn erheblich von dem Mörder, Plünderer, Sklavenhalter und Vergewaltiger Mohammad, der als erster Religionsstifter das Gewaltdogma in seiner Religion einführte.

    Und das unterscheidet uns Christen ja auch fundamental von den Muslimen. Denn deren „Reich Allah´s“ ist ganz profan (praktisch) hier auf Erden und zwar dort, wo die Muslime die Herrschaft (o.Dominanz) ausüben und das „Recht Allah´s“, die Sharia, praktiziert wird.

    Deswegen kann ich auch den gebetsmühlenartig immer wiederholten Spruch der „Berufsmuslime“ und „gnadenlos multikulti Gläubigen“, „Islam ist Frieden“, nicht mehr hören.

    Schon der Nobelpreisträger von 2001, der britische Schriftsteller V.S. Naipaul, hat schon in den 70-er Jahren erkannt: „Der Islam ist die weltlichste aller Religionen!“

  128. #149 Dietrich von Bern

    Diese Zahl liegt mir auch nicht vor.
    Aber ich werde mich um einen Beitrag bemühen, sobald ich Zeit finde.

  129. Was kann eine Gemeinde mit 5.7 Mio. so alles anstellen?
    Büchereien bauen, Schulen renovieren, Abwassernetze sanieren………

    Oder den Bahnhof auf den Stand von 1648 zurückbauen.

Comments are closed.