Nach dem „Bildungsministerium“ macht sich nun auch der Innenminister Sorgen. Angeblich berichten die Medien in Deutschland zu negativ (!) über den Islam. Es stünden skandalträchtige Nachrichten im Vordergrund, die „gelebte Wirklichkeit bleibe dagegen meist im Hintergrund“. Was genau meint Schäuble mit „gelebter Wirklichkeit“? Frauen- und Mädchenunterdrückung, Zwangsehen, innerfamiliäre Gewalt, Schächten von Tieren … ?

In der aktuellen Berichterstattung ist eine Fokussierung der Medien auf das Thema Gewalt festzustellen.

„Only bad news is good news!“ So sieht es fast immer aus in der Nachrichtenwelt, Herr Schäuble. Der Islam produziert die „bad news“ zusätzlich wie am Fließband. Wohin die Reporter sich auch wenden, werden sie fündig. Dennoch geben unsere Medien sich wirklich alle Mühe, den Islam durch Milchglas zu präsentieren und ihn, wo immer möglich, schönzureden. PI berichtet laufend über die Bemühungen von Medien und Politik, die Bevölkerung vor deren eigener Wahrnehmung und erst recht vor eigenen Schlussfolgerungen zu schützen. Alles, was im Islam schlecht ist, hat nichts mit dem Islam zu tun und aus dem „Heiligen Koran“ pickt man sich nur heraus, was man gerade braucht. Alle anderen Zitate, speziell Gewaltsuren, die mit 60:40 über die friedlichen Suren dominieren, sind entweder falsch übersetzt oder anders gemeint.

Fanatischer Islamismus und Terrorismus, der sich den Islam auf die Fahnen schreibe, stelle zweifellos eine reale Bedrohung dar, sagte Schäuble. Dennoch werde zu wenig wahrgenommen, dass die übergroße Mehrheit der Muslime rechtschaffend und friedlich sei.

Wen interessiert eigentlich die übergroße Mehrheit der rechtschaffenden und friedlichen Ost-Deutschen, wenn gerade mal wieder wegen eines rechtsradikal motivierten Ausrasters ganze Regionen diffamiert werden? Außerdem liefert auch die „übergroße Mehrheit“ der angeblich gut integrierten und friedlichen Muslime leider genug Material für jede Menge „bad news“. Gerade, was das Recht auf Selbstbestimmung der Töchter, Schwestern, Cousinen oder Nichten angeht, zeigen auch „moderate“ und gut „integrierte“ Muslime oft erstaunlich reaktionär-patriarchalische Ansichten – die aber natürlich, das ist klar, nichts mit dem Islam zu tun haben.

Auf der anderen Seite fühlten sich immer mehr Menschen in Deutschland, die aus muslimischen Ländern stammen, ausgegrenzt und abgelehnt. Für die Integrationspolitik ist diese breiter werdende Kluft ein großes Problem.

Auch hier wird völlig wirklichkeitsresistent und wahrheitswidrig verschwiegen, dass viele Muslime sich bewusst von der unreinen Mehrheitsgesellschaft abschotten und jede Bemühung auf Annäherung vorsätzlich verweigern. Wirklich moderate und integrationswillige Muslime ziehen aus diesen Ghettos weg. Da nützen auch all die Integrationsgipfel und sonstigen Dialog-Veranstaltungen nichts, die man ja bevorzugt mit den Fürsprechern der moslemischen Sonderrolle führt, also mit denen, die eins auf keinen Fall wollen: Integration, vielleicht am Ende sogar die Gleichberechtigung der Frau – igitt!

Es ist ein erschreckendes Signal, dass bei unser Regierung sogleich die Alarmglocken läuten, weil die Stimmen der Islamisierungs-Warner lauter und zahlreicher werden. Es ist noch erschreckender, dass eine Ideologie, die überall, wo sie erscheint, nichts als Leid, Unterdrückung und Grausamkeit mit sich bringt, in einem demokratischen und freien Land von der eigenen Regierung verharmlost und schöngeredet wird, dass Kritik an ihr tabuisiert und diffamiert wird. Im Namen von Toleranz und Respekt, versteht sich – und positiv, weil „antifaschitisch“, besetzt.

„Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“ Ignazio Silone (1900 – 1978)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

168 KOMMENTARE

  1. Ich sag ja immer es wird knallen und Leute wir Roth Beck und jetzt leider auch Schäuble werden egal wie es ausgeht verlieren

  2. Das ist ein prinzipielles Problem unserer Gesellschaftsform: die Politiker haben keinen Bezug zur Realität mehr.

    Die „gelebte Wirklichkeit“ der meisten muslimischen Migranten ist ihnen schlichtweg unbekannt.

  3. Auf der anderen Seite fühlten sich immer mehr Menschen in Deutschland, die aus muslimischen Ländern stammen, ausgegrenzt und abgelehnt. Für die Integrationspolitik ist diese breiter werdende Kluft ein großes Problem.

    Das Problem verstehe ich jetzt wirklich nicht. Es gibt doch Flugzeuge, Schiffe, Züge, Autobusse usw …

  4. Herr Schäuble ist ein Super-Politiker:
    Da bekommt man drei Persönlichkeiten
    zum Preis von einem!

  5. Dennoch werde zu wenig wahrgenommen, dass die übergroße Mehrheit der Muslime rechtschaffend und friedlich sei.

    Mit der „Wahrnehmung“ ist es so eine Sache. Die nicht „übergrosse Mehrheit“ ist leider kriminell, arbeitscheu, dumm und nicht integrierbar und wird dem Steuerzahler Zeit seines Lebens auf seiner Tasche liegen und für die „Übergrosse Mehrheit“ der Delikte in der Kriminalstatistik sorgen.

  6. Jawohl, wir müssen differenzieren. Immer mehr differenzieren, wir haben ja Zeit, die Demographie ist ja auf unserer Seite. Noch einige Jahrzehnte Differenzierung und es ist vollbracht…

  7. Islam ist Friede!
    Islam ist Friede!
    Islam ist Friede!
    Islam ist Friede!
    Islam ist Friede!
    Islam ist Friede!
    Islam ist Friede!
    Islam ist Friede!
    Islam ist Friede!
    Islam ist Friede!

    … neee, klappt nicht! So oft ich es auch schreibe, es wird nicht richtiger!

  8. #7 ratloser

    nur keine aufregung das ist der blick in die reale zukunft:

    „ich sehe auf dem foto zwei aktive mosleminen beim interviven wie gross die abwehrbereitschaft und was bei der älteren dame zu holen ist“

  9. Alles prima mit dem Islam.

    Deshalb immer mehr Kohle für „Terrorbekämpfung“.
    Liebe PI Gemeinde damit seit IHR !!!!!! gemeint.

    Nicht der rasende Kulturträger in Saarbrücken oder der abschlachtende V Mann Achmed.

    Alles eine Soße Roth, Polenz, Schäuble

  10. Schäuble dienert mal nach dieser, mal nach jener Seite. Offensichtlich merkt er, dass unsere Gesellschaft in einem Zerreisprozess ist und versucht ausgleichend zu wirken.
    Er wird den großen Knall aber nicht verhindern können.

  11. Immer dran denken, im Naziludwigshafen entstehen Schwelbrände einfach aus heiterem Himmel…..

    Dieser „Erkenntnis“ konnten – Mohamed sei Dank – die Erdogan Getreuen „Ermittler“ auch zustimmen….

    Auch dafür wird Herr Schäuble bald eine Scharia konforme Erklärung liefern….

  12. Aha, die Medien sollen noch mehr als bisher verschweigen, verfälschen und unter den Teppich kehren.

    Jetzt ist der Reichspresserat gefordert…

  13. Selbst wenn Schäuble davon ausgeht, dass die übergroße Mehrheit der Muslime rechtschaffend und friedlich sei, so wäre das doch zu wenig. Denn sie leben hier in ihrer Parallelgesellschaft, üben keinen Druck auf die Glaubensbrüder aus, welche durch ihre Gewalt ihre Religion immer wieder in die Schlagzeilen bringt und beteiligen sich zu wenig am gesellschaftlichen Leben, bzw. üben auch kaum ehrenamtliche Tätigkeiten für die Allgemeinheit aus. Ein paar türkische Vorzeigemoderatoren im Fernsehen ist mir auch zu wenig.

    Was bringen die Moslems also sinnvolles in die Gesellschaft ein? Hier müsste Schäuble ansetzen!

  14. Dennoch werde zu wenig wahrgenommen, dass die übergroße Mehrheit der Muslime rechtschaffend und friedlich sei.

    Ja, ja … solange dieses Verhalten nützlich ist !

    Was, wenn DITIB und andere mohammedanischen Organisationen hier in D in religiösen Angelegenheiten das Sagen haben ?
    Derzeit geben die doch schon mit ihren permanenten Forderungen an die Mehrheit den Ton an und drängen die grundgesetzlichen Rechte der Mehrheit immer weiter zurück.
    „Wir“ sollen (müssen) alle die vom Islam „vorgeschriebenen“ Praktiken unwidersprochen hinnehmen, ja uns ihnen anpassen oder besser unterwerfen.
    Wir sollen es als religiöse Pflicht ansehen, daß sich Mädchen und Frauen zu verhüllen haben, daß Unverhüllte nach islamischer Definition nun mal Schlampen und Huren sind, die nach islamischer Lesart auch vergewaltigt werden dürfen, daß es durch Art. 3 des GG geschützt ist, Frauen zu unterdrücken, Kinder zu heiraten, mehrere Frauen zu haben, Nichtmohammedaner zu verfolgen und zu ermorden, Homosexuelle hinzurichten, sog. Ehebrecherinnen zu steinigen und Kampfsportschulen, Supermärkte, Buchläden, Teehäuser und Begegnungsstätten in Monumentalmoscheen zu integrieren.

    Das alles lehne ich ab und erwarte daher, daß die Medien wahrheitsgemäß darüber berichten und nichts verschweigen.
    DAS wäre eine differenzierte Berichterstattung, Herr Schäuble!

  15. …wer die Übersicht verloren hat muß Mut zur Entscheidung haben!

    Diese Art von Verlautbarungen, durch die etablierten PolitikerInnen unseres Landes, ist Taqqiya allererster Güte und an Sinnfreiheit und Missachtung der Realitäten kaum zu überbieten.

    Die MSM geschulten BürgeInnen werden dies aber immer weniger schlucken, und das ist gut so….

  16. Was ist denn nur mit dem Schäuble los, heute so, morgen so – Karikaturen-Abdrucken, obwohl er sie für miserabel hält (ein paar sind sinnlos, aber „We´ve run out of virgins“ ist z.B. prima), und jetzt wieder ne Beschwerde über zu negative Berichterstattung.
    Wenn ich morgens durch Düsseldorf-Oberbilk zur Arbeit gehe komme ich mir vor wie in einem arabischen Land, soviele verschleierte Frauen laufen da rum. Multikulti ist das nicht, eher Mono-Islam-Kulti. Multikulti wäre wenn z.B. eine Kuh auf der Strasse steht und ein paar Hindus beten sie an, Irish Pub, Grieche, Italiener und australischer Krokodilbräter nebeneinander in einer Straße…

  17. Häh? Die gelebte Wirklichkeit sehe ich jeden Tag im Kindergarten, wo ein Türkenjunge die ganze Gruppe terrorisiert und dessen Eltern auch noch die beleidigte Leberwurst spielen, wenn sie darauf aufmerksam gemacht werden. Die gelebte Wirklichkeit ist wesentlich schlimmer, als in den Medien dargestellt.

    Immer mehr Menschen sehen, was hier gespielt wird, das merke ich aus Gesprächen jeden Tag. Die Akzeptanz für Fehlverhalten schmilzt langsam, ABER SICHER.

    Es kommt Arbeit auf sie zu, Herr Schäuble.

  18. Was neues zum Zweiten Dhimmi-TV (ZDF)
    Im Blogg Heitmeier schreibt PI.
    Beachtenswert ist aber vor allem, wie sich das ZDF in der Islam-Frage positioniert: Alle vier Berliner „Panels“ werden von Vertretern öffentlich-rechtlicher Sender moderiert, drei davon von ZDF-Leuten: Hülya Özkan ist ZDF-Moderatorin und Ehefrau von ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut, Peter Frey ist Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios, wo auch die Auftaktveranstaltung des „Christlich-Muslimischen“ Dingsda stattfand, und: Nachrichtenmoderator Steffen Seibert. Und dann ist da noch Bahar Güngör, Leiter des Türkischen Programms der Deutschen Welle.
    ——————————————–
    Wie das ZDF dem öffentlich -rechtlichen Auftrag nachkommt, den Islam in D. hof-fähig zu machen, nimmt schon beschämende Ausmaße an.Auch wenn es die Moderatoren des Freitags-Forum dementieren, für mich steht eindeutig
    fest, daß wenn es um die Zensur von Beiträgen geht, die DITIB erheblichen Einfluß besitzt.
    Und nun zu einen Bemerkenswerten Vorfall.>>>
    ————————–

    Neue Nachrichten aus dem ZDF-Freitagsforum

    http://www.zdf.de/ZDFforum/foren/sendungen/forumamfreitag/F4653/thread1540728.php

    In letzter Zeit gab es erhebliche Unstimmigkeiten zwischen Usern, und der ZDF-Freitagsforum-Redaktion.
    Nachträglich eine interessante Gegendarstellung.
    Die ZDF-Redaktion schreibt:
    Zitat:
    * von: Forum am Freitag logo
    * Erstellt am: 26.02.08, 13:55
    * 79 mal gelesen

    Sehr geehrte User,

    inzwischen hatten wir Gelegenheit, die Frage eingehend zu recherchieren:

    1. Es ist richtig, dass die DITIB auf einer ihrer Unterseiten Ausführungen des Theologen Mahmoud Zakzouk veröffentlicht hat.

    2. Die DITIB hatte sich auf unsere Rückfrage hin davon distanziert, weshalb wir das Posting zurückgewiesen hatten.

    3.Inzwischen hat sich auf unsere Veranlassung hin die DITIB bereit erklärt, den Link von ihrer Seite zu nehmen.

    Herzlichen Gruß, Eure Forum am Freitag-Redaktion

    Antwort des von mir sehr geschätzten User, aus sehr gutvgeführten Diskussionen mit Ihm:
    Zitat:
    * von: UrbanIII
    * Erstellt am: 26.02.08, 14:33

    Zu em nun gelöschten thread hat sich ja User thrand dahingehend ausgedrückt, daß der ägypt. Religionsminister ein liberaler Moslem sein, den man auch mal zur Diskussion zum Thema Apostasie nach Deutschland einladen könne.

    Nun, einiges zu dieser Person, aus einer Presseerklärung der IGFM vom 30.08.07:

    Zitat:

    Ägypten: Muslimische Autoritäten fordern Enthauptung von Konvertiten

    Religionsminister bestätigt Todesstrafe für Abfall vom Islam – Die IGFM appelliert an Präsident Mubarak, Konvertiten zu schützen

    Der Konvertit Mohammed Ahmed Hegazy und die Anwälte, die ihn vertreten, können jederzeit Opfer eines Anschlages werden, so die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Hegazy wurde am 25. August mit einem Scheich der Al-Azahr Universität, Youssef al-Badri, im Fernsehen interviewt. Al-Badri forderte darin erneut die Todesstrafe Hegazys. Auch die ehemalige Dekanin der Hochschule für Frauen der Al-Azhar Universität, Souad Saleh, verlangte die Enthauptung des Konvertiten.

    Selbst der ägyptische Minister für religiöse Angelegenheiten, Dr. Mahmoud Hamdi Zakzouk, beteiligt sich an der Eskalation und beharrt öffentlich auf der Legalität der Todesstrafe für Konvertiten….

    …In den arabischen Medien forderten zwei Al-Azhar Religionswissenschaftler, Scheich Youssef al-Badri, sowie Souad Saleh, die Todesstrafe für den Konvertiten Mohammed Ahmed Hegazy. Der 25jährige Journalist konvertierte vor vier Jahren zum koptischen Christentum und wollte Anfang August 2007 in seinen Ausweispapieren den Religionseintrag ändern lassen….

    …Äußerungen wurden von Religionswissenschaftlern der Al-Azhar Universität heftig kritisiert. Saleh erklärte in der Zeitung al-Quds al-arabi die Fatwa (Rechtsgutachten) Goma’as für wertlos. Hegazy hätte es nicht bei seiner Apostasie belassen, sondern mit seinem Bekenntnis den Islam verspottet und verleugnet. Dies verdiene, so Saleh, den Tod. Im gleichen Artikel befanden die Religionswissenschaftler Scheich Gad Mawli Ibrahim sowie Scheich Youssef al-Badri die Auslegungen des Muftis für ungültig und ohne inneren Gehalt. Der Konvertit hätte mit seinem öffentlichen Bekenntnis zum Christentum dem Islam den Krieg erklärt, erklärte al-Badri….

    …Ägyptens Minister für religiöse Angelegenheiten, Dr. Mahmoud Hamdi Zakzouk, insistierte in einem Interview mit der Tageszeitung Egypt Today auf der Legalität der Todesstrafe für Konvertiten. Mit der Bekanntgabe ihrer Konversion seien sie eine Gefahr für die öffentliche Ordnung. Dies sei, so Zakzouk, dem Hochverrat gleichzusetzen, welcher mit dem Tod bestraft werde. Folglich müsse man die Konversion mit der gleichen Strafe belegen….“

    Wenn thrand den Mann schon als Liberalen Moslem zu einer Debatte nach Deutschland einladen will – wen bezeichnet er dann als radikalen Moslem?
    Übrigens auch interessant, da thrand sich ja auch als „liberaler Moslem“ bezeichnet.
    —————–

    Ca 60 % der Beiträge fallen durch den Rost (Zensur ).
    Ich habe mir damals die Mühe gemacht, abgesendete Beiträge die nicht freigeschaltet wurden, zu Sichern.
    Ich habe sie einen befreundeten Rechtsanwalt übergeben, um zu prüfen, ob sie gegen die vom ZDF aufgestellten
    Nutzungsbedingungen (Schreibregln) verstoßen. Er hat keine festgestellt, außer daß einige Beiträge, die “ unbequeme Wahrheit “ faktisch aufgedeckt haben. Eben ,wenn es den ZDF-Dhimmis zu unangenehm wird, dann wird gegen die Meinungsfreiheit
    Art.GG5 täglich verstoßen. Auf Grund des medialen Machtmonopols fühlen sie sich gegen Klagen ziemlich sicher.
    Wie will man den klagen? Ich sehe bei der deutschen Gerichtsbarkeit wenig Chanchen?
    Beim europäischen Gerichtshof?.. ich sehe da auch wenig Chnachen. Aber irgendeinen Weg , muß es doch geben müssen, diesen “ Verbrechern “ einhalt zu gebieten. Denn so eine tägliche willkürliche Zensur, ist ein Strafdelikt nach Art.GG5.
    Die „Politisch korrekten “ Parteifuzzis “ benutzen dieses Machtinstrument ( ZDF ) um weiter uns täglich mit Lügenpropaganda zu berieseln.

  19. #20 Eurabier (28. Feb 2008 11:13)

    (Bürgerkrieg90/Grüne)

    Ohhh… eine neue Eurabier’sche Wortkreation :-))

  20. volker beck meinte nichts anderes, als das die „ausprägung“ unter den musels so gering ist, so das behandlungsbedarf kaum anstehe.

    er meinte damit,alles lüge!

  21. Jesaja 9,15: Denn die Führer dieses Volkes werden zu Verführern und die von ihnen Geführten zu Verwirrten.
    …und die Bibel hat doch recht!!

  22. So ein Geschöpf ist Innenminister von Deutschland?
    Hat Deutschland das wirklich verdient?

    Macht der Herr Schäuble uns jetzt den Sandmann,der uns Sand in die Augen streuen will um nicht zu sehen?

    Wird das Funktionieren?…..Ich glaube schon,denn der Michel will weiter schlafen.
    Das ist ihm anerzogen und auch leichter.

    Nur an der Tatsache kann man sich nicht vorbei schlafen.
    Wir werden in einigen Jahren nicht die „Mehrheit“ bilden können.

    Tja die CDU hat wohl fertig,UNWÄHLBAR.

  23. Das er eine differenzierte Berichterstattung wünscht, ist nicht mal der Hauptkritikpunkt. Das er überhaupt eine bestimmte Form der Berichterstattung wünscht ist das Problem. Das muss man sich mal überlegen, da fordert ein Regierungsmitglied von der Presselandschaft eine bestimmte Art der Berichterstattung. Was ist das für ein Selbstverständnis? Was ist das für eine Auffassung von Pressefreiheit?

  24. 1 Knuesel:
    Ich sag ja immer es wird knallen und Leute wir Roth Beck und jetzt leider auch Schäuble werden egal wie es ausgeht verlieren

    Glaubst Du das wirklich? In meinem deutschen Bekanntenkreis herrscht zwar und mulmiges Gefühl, dass mit der Religion des Friedens etwas nicht stimmt, aber droehnend Unwissenheit über die Hintergruende. Und eine sachliche Berichterstattung in dem MSM gibt es nicht, ebensowenig wie Parteien, die vernünftig positioniert sind. Woher sollte also dieser Widerstand kommen?

    Taeuschen wir uns doch nicht, die 25.000 Besucher auf dieser Seite sind doch nur ein winziger Tropfen.

  25. #31

    Pressefreiheit? Wo? in Deutschland?

    Kann ich gar nicht glauben.

    Das war mal ,muß aber schon lange her sein.

  26. #30 Antiburka (28. Feb 2008 11:23)

    Tja die CDU hat wohl fertig,UNWÄHLBAR

    Ich messe die Wählbarkeit von Parteien mittlerweile fast nur noch am Verhalten zum Islam, den Mohammedanern und den Rechten der nichtislamischen Bevölkerung.

    Derzeit kommt keine Partei als wählbar in Frage, da alle nur den Mohammedanern zuarbeiten und amtseidwidrig keinen Schaden vom deutschen Volk abwehren!

  27. Ich würde eine Wette abschließen, daß nicht mal
    10& der PI-Bloggnachrichten beim ZDF freigeschalttet würden, nicht nur (Ard ) auch, und SPON-oder SZ, bzws. Medien die der SPD gehören.

  28. Schäuble soll doch mal ohne Polizeischutz ganz alleine mit seinem Rollstuhl durch Neukölln rollen, das ist doch nur wenige Kilometer von seinem Arbeitsplatz entfernt. Am besten nach der Arbeit, so um 20.00 Uhr.

    Wenn er dann noch nicht genug hat, sollte er auch mal die S-Bahn ausprobieren.

    Die Realität ist doch so nah. Und ist wesentlich aufschlußreicher, als die Balkengrafiken, die man täglich vorgelegt bekommt.

    Also los Herr Schäuble, rollen Sie hinein in die Realität gleich um die Ecke.

  29. #32 WilliB (28. Feb 2008 11:26)

    Taeuschen wir uns doch nicht, die 25.000 Besucher auf dieser Seite sind doch nur ein winziger Tropfen.

    Vor zwei Jahren waren es 2.500 Besucher!

    Und jeder Besucher ist ein „Meinungs-Hub“, homogen übers Land verstreut.

    Und da Eurabier bisweilen die eine oder andere Wortschöpfung und das eine oder andere Posting auszugsweise in anderen Foren (Google) oder gar MSM-Berichten wiederfindet, ein Indiz, dass PI weit über 25.000 Besucher hinaus strahlt!

  30. Der Islam im Spiegel der Medien und des „Dialogs“ laut Dr. H.-P. Raddatz:

    „Der Umkehrdialog in Europa hält für jede Gewaltform der Muslime seine Standardformel >>Das ist nicht der Islam<>den Islam<>Facetten<>Respekts<>Friedens<>der Islam<< präsentiert werden.“ (Raddatz, Allah und die Juden, Berlin 2007)

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  31. #35 Schlernhexe (28. Feb 2008 11:29)

    Ich würde eine Wette abschließen, daß nicht mal
    10& der PI-Bloggnachrichten beim ZDF freigeschalttet würden, nicht nur (Ard ) auch, und SPON-oder SZ, bzws. Medien die der SPD gehören.

    Letzte Nacht hatte ich geträumt, daß wir (von PI), eine Möglichkeit gefunden haben, Zugriff auf sämtliche TV- und Radiosender zu erhalten und dadurch dem verdummten Volk einmal die islamische Realität via Tatsachenberichten inkl. Hassvideoclips in die Wohnzimmer tragen.

    Träumen darf man ja …

  32. @WilliB

    Und wenn PI harmlos wäre, dann würden die PDS-Kommunisten keine Petition zum PI-Verbot verabschieden!

  33. #16 skipper

    arme unwissende frau!

    erst als

    „buzzines“ = wort für geschäft zum erreichen bestimmter ziele (z.b. aufenhaltsgenehmigung) mittels beziehung/heirat mit einer ungläubigen frau

    missbraucht und dann auch noch abgemurkst.

  34. Sorry, hat aufgrund der Anführungszeichen nicht funktioniert. Also nochmal:

    Der Islam im Spiegel der Medien und des „Dialogs“ laut Dr. H.-P. Raddatz:

    „Der Umkehrdialog in Europa hält für jede Gewaltform der Muslime seine Standardformel „Das ist nicht der Islam“ bereit. Danach steht fest, daß es im Bereich des Negativen „den Islam“ nicht gibt. Notwendigerweise muß es ihn somit als Monolithen des Positiven geben. Dessen Existenz nimmt man in Form von „Facetten“ wahr, die einen Filter des „Respekts“ und „Friedens“ durchlaufen und von allem Negativen gereinigt werden. Es entsteht ein Heilsobjekt, das gegen jede Analyse gefeit ist. Nach Abschluß dieses Prozesses kann es dann als Ganzes, als „der Islam“ präsentiert werden.“ (Raddatz, Allah und die Juden, Berlin 2007)

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  35. Eine differenzierte Berichterstattung schaut dann wohl wie diese aus:

    http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=3210766/1np54aa/index.html

    Eine Pressekonferenz zum Stand der Ermittlungen wird es heute nicht geben. Eine Polizeisprecherin in Ludwigshafen sagte zudem, es sei auch noch unklar, ob es eine schriftliche Erklärung geben werde. Der Leiter der Staatsanwaltschaft Frankenthal, Lothar Liebig, informiere sich zur Zeit über das bisherige Ergebnis der Ermittlungsexperten.

  36. # Astal Joe

    Huch jetzt bin ich ohne politische Heimat,und es macht mir nichts aus.

    Alle für den Islam ?

    Wird das nicht mal langweilig?

  37. Schäuble will also, dass die Medien mehr das Alltagsleben der Muslime aufbereiten.

    Sollen wir nun auch noch Tag für Tag mit muslimischem Alltagsleben zugetextet werden? Das haben wir doch zur Genüge, wenn wir in den Innenstädten unterwegs sind.

    Man könnte wirklich denken, die Muslime würden hier schon die Mehrheitsgesellschaft bilden, weil man nicht mal dem Klo von Ihnen verschont wird, wenn man in Ruhe seine Zeitung lesen möchte.

  38. #44 Andi Front: Danke für den Hinweis.

    Eine Pressekonferenz zum Stand der Ermittlungen wird es heute nicht geben. Eine Polizeisprecherin in Ludwigshafen sagte zudem, es sei auch noch unklar, ob es eine schriftliche Erklärung geben werde. Der Leiter der Staatsanwaltschaft Frankenthal, Lothar Liebig, informiere sich zur Zeit über das bisherige Ergebnis der Ermittlungsexperten.

    Warum sollte es keine schriftliche Erklärung geben? Hat der „Führer der Türkei“ interveniert?

  39. #32 WilliB (28. Feb 2008 11:26)

    steter tropfen höhlt den stein und sei er noch so klein.

    siehe hier die wirkung nach verschiedenen aufrufen:

    bitte weiter abstimmen.

    http://www.welt.de/politik/article1672496/Zollitsch_betont_Recht_der_Muslime_auf_Moscheen.html#vote_1672504

    Umfrage zum Moscheebau in Deutschland!

    Sollen Muslime in Deutschland das Recht haben, Moscheen zu bauen?

    Ergebnis
    75% Ja
    25% Nein
    Aktuell: 3240 Stimmen

    aktueller stand 28.02.2008:

    Ergebnis
    24% Ja
    76% Nein
    Aktuell: 19637 Stimmen

  40. #45 Antiburka (28. Feb 2008 11:40)

    Alle für den Islam ?

    Wird das nicht mal langweilig?

    Solange die sich Vorteile dadurch versprechen, nehmen die diese Langeweile geduldig in Kauf.

  41. Irgendwie wird der Schäuble mehr und mehr ein Fall für den Psychiater. Gestern noch „“Mohammed-Karikaturen abdrucken!” und heute das hier. Es ist zwar schön, dass Schäuble keiner der Politiker ist, wo man das Verhalten genau vorhersagen kann (wie z.B. Claudia F. Roth), aber langsam wird es dennoch peinlich.

  42. Eine Lanze für Mohammedaner

    Dennoch werde zu wenig wahrgenommen, dass die übergroße Mehrheit der Muslime rechtschaffend und friedlich sei.

    Tja, Pech gehabt, liebe Mohammedaner. Seit dem 9. September 2001 ist die Religion des Hasses und des Krieges ein wenig mehr in den Fokus unserer Gesellschaft gerückt, als ihr lieb sein kann. Zudem müssen wir erkennen, dass nicht alle Mohammedaner friedlich und rechtschaffend sind. Und bevor mohammedanische Terroristen, Selbstmordattentäter, Drogendealer, Mörder und Kleinkriminelle nicht ´nen Sittich gemacht haben, wird wohl auch weiterhin mit Kritik nicht gespart. Ich sehe keine Bemühungen der mohammedanischen „Umma“ sich ihres Ballastes zu entledigen. Das lässt vermuten, sie empfinden nicht das, was ich empfinde, wenn ich Nachrichten lese wie „Saarbrücker tötet …“.

    Auf der anderen Seite fühlten sich immer mehr Menschen in Deutschland, die aus muslimischen Ländern stammen, ausgegrenzt und abgelehnt.

    Tja, das halte ich nun wiederum für ein positives Zeichen. Da wird was bemerkt. Das ist gut für alle Beteiligten. Jetzt noch ein wenig Konsequenz, und der Weg für eine friedliche Zukunft ohne einander steht offen!

    Schäuble hat seit seinem Versuch, in Deutschland mohammedanische Gesprächspartner zu einem Integrationsgipfel zu finden, welche sich dann nicht fanden, anscheinend nichts gelernt und zeigt sich, wie alle Integrationsspinner, völlig realitätsfern. Er sollte sich mit Kurt Beck auf nach Afghanistan machen und dort nach „moderaten“ Talibanen suchen. Das kann dauern… Hier im Land ist er vollkommen fehl am Platz, um nicht zu sagen, über!

  43. #48 abendland-1 (28. Feb 2008 11:47)

    Jetzt beobacht ich diese Umfrage ja auch schon länger am Anfang hatten 75% mit ja ab gestimmt und jetzt ist es anders herum 75% sind gegen Moscheen. Da muss doch zu Anfangs jemand den Zähler künstlich auf 75% ja stimmen hoch gedeht haben.

  44. Wie friedlich die sind, konnte man sehr schön bei der Notwehr gegen einen Räuber und beim Schwelbrand in Ludwigshafen beobachten. Das Internet ist voller friedlicher Videos, in denen die ihren Hass herausbrüllen.

    Schäuble: „Internet? Lässt das die Haare wachsen? Bräunt es die Haut? Schmeckt es gut mit Käse überbacken?“

    Ich wette, der weiss nicht mal was online und Internet bedeuten.

  45. “Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.” Ignazio Silone (1900 – 1978)

    Wir alle wissen:

    Die Religion des Krieges und des Hasses wird nicht sagen: Ich bin die Religion des Krieges und des Hasses. Sie wird sagen: Ich bin die Religion des Friedens.

  46. Ich wette, der weiss nicht mal was online und Internet bedeuten.

    Das kann sein. Das muss er auch nicht wissen. Er muss nur wissen, dass er es kontrollieren will.

    Das ist notwendig, um die übergroße Mehrheit der friedlichen und rechtschaffennen Musliiiiiime zu schützen:

    1. Vor antiislamischen Aktionen terroristischer Nichtmoslems, die sich als Moslems ausgeben und den Islam missbrauchen.

    2. Vor uns.

  47. Laut Reporter ohne Grenzen ist es mit der Pressefreiheit in Deutschland durch Einflussnahme von Regierung und Parteien nicht gut bestellt!
    Deutschland rangierte 2006 auf Platz 23 noch hinter der Bananen-Republik Trinidad und Tobacco.
    http://www.reporter-ohne-grenzen.de/rangliste-2006.html
    Da es hier im Gegensatz zur USA keine Konservativen Medienorganisationen gibt ist die deutsche Medienlandschaft mehrheitlich links orientiert.Deswegen wählen auch 50%Dummköpfe immer wieder Rot/Grün/Links.

  48. #32 WilliB (28. Feb 2008 11:26)

    Wie ich am 24 juli 2007 das erstemal PI lass gab es hier Tage da war der Zähler um die 12000 zugriffe pro tag. Selten das er mal auf über 15000 stand. Jetzt sind wir bei 25000.

    Und wenn wir alle Werbung machen werden es noch mehr. Derartige Prozesse wachsen mit e^x.

  49. @abendland-1

    ?!? „arme unwissende frau!“ ?!?

    „unwissend“ durch die Warnung der Tochter oder durch die „Islam ist Frieden“-Kampagne der Regierung?

  50. #5 DerBlaueKlaus schrieb

    Herr Schäuble ist ein Super-Politiker:
    Da bekommt man drei Persönlichkeiten
    zum Preis von einem!

    Es kommt mir auch so vor, als ob er gespalten wäre…..

    Kommt der nicht aus einem sehr religiösen Umfeld/Familie? Habe da mal was gelesen.

  51. Völker, hört die Signale!
    Auf zum letzten Gefecht!
    Die Internationale
    erkämpft das Menschenrecht.

    Mal sehen was daraus wird.

  52. Die Mehrzahl der in Europa und Deutschland lebenden Muslime sind zwar tatsächlich keine Terroristen, sie sind aber auch nicht rechtschaffend oder gar friedlich, hier in Berlin werden z.b. knapp über 80% aller Gewalttaten von Ausländern bzw. von Deutschen mit Migr. verübt, und von diesen sind weit über 90% Türken, Arbaber bzw. aus dem ehemaligen Yugoslawien.

  53. @ #61 Eumel

    Stimmt!

    Vielleicht hat er drei Berater, die verschiedener Meinung sind.

    Politiker brauchen doch ihre Hintermänner, die ihnen Fertig-Ausgearbeitete Meinungen vorlegen, die sie dann wiederum der Presse mitteilen.

    3 Berater – 3 Meinungen

  54. …anstatt sich darüber zu mokieren, dass unser gefühlte Alltag über Musels nicht richtig unktioniere und Nachhilfe öffentlicher Medien benötige, sollte Scheuble sich mal lieber um die Allgemeinbildung der Kulturbereicherer sorgen. …Dass die , zumindest Frauen und Kinder ,
    a.) einmal bessere Ahnung im Umgang mit
    Stromverteilern oder überhaupt mit Strom ganz allgemein bekommen, – weil sie von ihren
    Kerlen beim Stromklau als erst abgefackelt werden. und
    b.) sich die Frauen, zumindest bei Stromklaubrand der Feuerwehr gegenüber verständlich ausdrücken können.Am Handy. … und
    c.) den Muselblagen bessere Grundlagen geben, damit sie sich nicht komplett blamieren, wenn sie über Brandursachen loslügen und fantasieren.
    Da wäre noch jede Menge Platz für Curricula am öffentlichen Patienten.

  55. @ #67 Douglas

    „Was Muslime wirklich denken“ Interessant:

    Wir haben gefragt: Was schätzen sie am Westen besonders? Top-Antwort: die Technologie;

    (Dabei muß ich an den Film „Gremlins“ denken)

    „Die Gruppe mit den radikaleren Ansichten unterscheidet sich in ihrer Religiosität nicht vom Durchschnitt, ist dagegen höher gebildet und wohlhabender als die moderate Mehrheit“

    Wie war das? Bessere Bildung für Migranten verringert die Gewaltbereitschaft? Aber Gallup beweist: je mehr Bildung, desto Radikaler

  56. Nochmal etwas OT zu Ludwigshafen:
    #44 Andi Front
    http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=3210766/1np54aa/index.html

    @all
    Kann mir mal jemand sagen, wie es unter einer Treppe zu einem Schwelbrand kommen kann, wenn da keine elektrischen Leitungen lang gehen und keiner Feuer gelegt hat? Brandbeschleuniger wurden nicht nachgewiesen, ein Anschlag weitestgehend ausgeschlossen. Wie also fängt eine Treppe an zu brennen?
    Sehr interessant, dass extra darauf hingewiesen wird, dass unter der Treppe keine elektischen Leitungen lang gehen. Warum wird das so explizit erwähnt? Der Hintergedanke ist klar! Ein Schelm, wer Schlimmes denkt.
    Die Angabe es handele sich um einen Schwelbrand, ist m.E. keine Angabe zur Brandursache, sondern nur zum Brandverlauf. Schwelbrände können durch vieles entstehen.
    Hat Ali etwa die Kippe nicht ordentlich ausgetreten oder haben etwa die Mädchen selbst gezündelt? Die Antwort auf diese Frage wäre die Antwort auf die Frage nach der Brandursache.
    Soviel zur objektiven Berichterstattung. Aber die blöden Deutschen nicken jetzt alle mit dem Kopf, wenn sie lesen, es war ein Schwelbrand in vorauseilender Dankbarkeit, dass es sich doch nicht um einen Anschlag gehandelt hat.

  57. Ich weiss nicht, warum ihr das von Schäuble so negativ seht. Und ich meine es ernst. Er weist darauf hin, dass Skandale nicht die ganze Wahrheit sind. Er weist darauf hin, dass sich Muslime durch die Berichterstattung ausgegrenzt fühlen. Er weist darauf hin, dass die meisten Muslime brave Mitbürger sind. (Letztere Aussage beisst sich mit den Zahlen für Gewaltbefürwortung für politische Zwecke).

    Was schon fehlt in den Medien, sind Analysen und Vorschläge, wie sich die Muslime aus der Islam-Falle befreien könnten.

    Allerdings – wenn man den davon Befreiten zuhört, dann heisst der Vorschlag wie das Buch von Mina Ahadi

  58. Wen interessiert eigentlich die übergroße Mehrheit der rechtschaffenden und friedlichen Ost-Deutschen, wenn gerade mal wieder wegen eines rechtsradikal motivierten Ausrasters ganze Regionen diffamiert werden?
    ——————————————–

    Wann und wo war der rechtsradikale Ausraster? In Sebnitz? In Mügeln? In Potsdam?
    Ich war im letzten Jahr mehrere Wochen in den Ostländern unterwegs und die Mühe, die ich mir machte, einen Rechtsradikalen zu finden, war umsonst. Ich fand keinen. Nirgends. Nicht mal eine Glatze stand auf den Straßen rum. Als ich widerum mit der Bahn zurück in die alten Bundesländer fuhr und die „Grenze“ passiert hatte, stiegen Kulturbereicherer ein und los gings mit Pöbeleien, mit Stänkereien. Türken und Libanesen hatten den Zug „voll im Griff“ und keiner der Reisenden traute sich was zusagen. Alle hatten die Hose voll, Angst davor, in die rechte Ecke gestellt zu werden. Eine Türkenmutter mit ihrem Spross beispielsweise weigerte sich trotz des extrem überfüllten Zuges ihre Tasche auf die Gepäckablage zu stellen, damit andere Reisende Platz haben. Ganz dreist, ganz frech. Die Libanesen brüllten und schrien und pöbelten Reisende an, die durch die Meute durch wollte.

  59. Douglas

    Das hübscheste von dir verlinkten Artikel:
    „“Was sollte der Westen tun? Die häufigste Antwort: Hört endlich auf, auf Mulsime herabzusehen.““

    Nun, auch hier wird immer betont, dass nicht der Mensch, sondern der Islam das Problem sei – und der Islam fordert die Muslime auf, auf uns herabzusehen.

    Das ist wieder eine der hübschen Projektionen.


    Douglas schreibt:
    Gallup Studie:Was Muslime wirklich denken!
    http://www.tagesschau.de/ausland/islamumfrage2.html

  60. #71 Occident (28. Feb 2008 12:31)

    Da doch die Kellertüre verschloosen war und nur der Großvater eines der beiden Zeuginnen den Schlüssel zu der Türe besaß, kann da doch niemand gezündelt haben.

    Ich tippe auf deponiertes, leicht slbstentflammbares Material!

  61. Mal etwas weg vom Thema, aber trotzdem Frage zur Berichterstattung:

    Was ist eigentlich aus den beiden Rentnerprüglern aus München und dem Rentnerbeineabundtotfahrer aus Köln geworden?
    Weiß das jemand?

  62. #71 Occident (28. Feb 2008 12:31)

    Die Angabe es handele sich um einen Schwelbrand, ist m.E. keine Angabe zur Brandursache, sondern nur zum Brandverlauf. Schwelbrände können durch vieles entstehen.

    Richtig! Ein Schwelbrand ist keine Brandursache. Die „Brandursache“ ist die Ursache des Schwelbrandes.

  63. Hier in Berlin erwartet nun die Sportvereine eine verstärkte „BEREICHERUNG“ bezahlt von der EU.

    „Kostenloser Sport soll Migrantenkinder integrieren Aktiver Sport treibt die Integration voran. Davon ist der Berliner Senat überzeugt und möchte nach den Sommerferien sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in die Sportvereine locken. Die Kosten übernimmt die EU.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Landespolitik-Integration;art124,2484812

    Neuigkeiten zu der Messerstecherei im Berliner Wedding.

    „Zivilcourage gegen Messerstecher Es herrscht Bestürzung nach dem Angriff vor einer Weddinger Schule. Gestern wurden zwei weitere Verdächtige festgenommen.“
    Nach dem Messerangriff eines schulfremden Jugendlichen am Dienstagmittag herrscht an der Ernst-Schering-Oberschule (ESO) in Wedding Fassungslosigkeit. „In 30 Jahren als Lehrerin habe ich hier nie eine ähnliche Gewalttat erlebt“, sagte gestern die Lehrerin Marion Bürk. „Wir haben ein dichtes Netz an Gewaltprävention mit Schülern, die als Konfliktlotsen ausgebildet werden.“ Der Angriff habe Schüler und Lehrer überrascht. Sie fürchten jetzt um den guten Ruf der Oberschule. Ein schulfremder Angreifer hatte wie berichtet am Dienstag in einen Streit zwischen ESO-Schülern gewalttätig eingegriffen und fünf Schüler durch Messerstiche zum Teil schwer verletzt. Worum es in dem Streit ging, blieb bislang unklar. Einer der Jugendlichen musste im Krankenhaus operiert werden. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand wurden vier der Opfer verletzt, weil sie Zivilcourage zeigen und den Messerstecher stoppen wollten.

    Bereits am Dienstag wurde ein 16-jähriger Tatverdächtiger in einer Weddinger Wohnung festgenommen. Gestern wurden zwei weitere Verdächtige gefasst. Die Polizei geht inzwischen von fünf Tätern aus. Angreifer und Opfer sollen aus Familien mit Migrationshintergrund stammen. Schulleiter Hilmar Pletat glaubt, dass die vielen unterschiedlichen Nationalitäten, die im Bezirk aufeinandertreffen, ein hohes Konfliktpotenzial bergen. „Jeder Krieg der Welt hat hier in Wedding seine Spuren hinterlassen – das sorgt unter den Jugendlichen natürlich für Sprengstoff.“

    Die Schule habe in den vergangenen Jahren in Zusammenarbeit mit dem Bezirk und der Polizei ein vorbildliches Konzept zur Gewaltvermeidung mit klaren Regeln und respektvollem Umgang erarbeitet. Derzeit proben die ESO-Schüler für das Musical „Streets of Wedding“, in dem sie ihre Erfahrungen und Probleme im Bezirk auf der Bühne verarbeiten können. „Die Ernst-Schering-Oberschule hat ihren guten Ruf verdient. Er darf durch eine Gewalttat schulfremder Jugendlicher nicht beschädigt werden“, heißt es in einem Brief des stellvertretenden Schulleiters an alle Eltern.

    „Es wäre jetzt aber ein fataler Trugschluss zu sagen, dass es komplett falsch ist einzugreifen“, sagte Polizeisprecher Bernhard Schodrowski. „In so einer Situation sollte jeder das tun, was ihm im eigenen Rahmen möglich ist.“ Es müsse jedoch niemand „den Helden spielen“. Der Sprecher lobte, dass die Schüler sofort die Polizei und den Notarzt gerufen hätten. Auch die Zeugenaussagen zum Aussehen der Täter seien sehr hilfreich gewesen.

    (Erschienen im gedruckten Tagesspiegel vom 28.02.2008)
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Wedding-Messerstecherei;art126,2485056

    Tja da könnte man doch glatt zu der Erkenntnis kommen, dass die Gewalt von der Strasse und in Schulen jetzt auch noch in die Sportvereine getragen wird. Prost Mahlzeit

  64. #70 Denker (28. Feb 2008 12:30)

    Hat Ali etwa die Kippe nicht ordentlich ausgetreten oder haben etwa die Mädchen selbst gezündelt?

    ———

    Die Fragen beantworten sich vielleicht von selbst, wenn man noch eine Frage dazu nimmt,

    nämlich,

    welche Motivation hatten die Mädchen, zu lügen?

  65. #72 FreeSpeech (28. Feb 2008 12:32) Ich weiss nicht, warum ihr das von Schäuble so negativ seht. Und ich meine es ernst. Er weist darauf hin, dass Skandale nicht die ganze Wahrheit sind.

    —–

    Natürlich sind sie das nicht, aber lesen wir vielleicht Tag für Tag in der Zeitung, wie nett unser deutscher Nachbar zu seiner Familie ist, oder wie freundlich er den Gemüsenladen führt?

    Lesen wir eher von der liebevollen Mutter oder von der, die grade ihr Kind getötet hat?

  66. #78 Astral Joe

    Was soll das denn sein „leicht selbstentflammbares Material“? Wenn das entflammt, gibt es keinen Schwelbrand.
    Vielleicht war ja doch ein wenig Funkenflug aus dem Schaltkasten dabei.

  67. #1 Knuesel (28. Feb 2008 10:45)

    Ich sag ja immer es wird knallen und Leute wir Roth Beck und jetzt leider auch Schäuble werden egal wie es ausgeht verlieren
    ————————

    Lieber Knuesel, HOFFENTLICH behalten SIE Recht!
    Wir haben nicht einmal eine Mistgabel zur Hand ;-).

  68. #81 Schnarzan
    Da werden ja bald alle Sport-Studios von Mohammedanern überflutet,wenn es den Mitgliedsbeitrag umsonst gibt!
    Natürlich nur die Kerle,welche dann den“deutschen Schlampen „ohne Kopftuch hinterhersteigen bei Aerobic Kursen und in der Sauna,ihre Aisha wird aber zu Hause schön weggesperrt,sie könnte ja einen Deutschen treffen oder womöglich sogar mit ihm sprechen.

  69. Man man man, ich darf nicht so viel PI lesen.
    Bald platzt mir der Hals.

    Nicht genug das sich die Musels jeden Tag immer mehr rausnehmen, fordern fordern fordern.
    Was mich aber noch fertiger macht, sind unsere fucking Politiker. Die sind doch alle sowas von Brain-fucked.
    Sitzen in ihrem Elfenbeinturm inmitten des Zauberwaldes und erzählen uns was von „gelebter realität“.
    Ich habe mittlerweile nur noch real gelebte tiefste Verachtung für diese Säcke übrig. Egal ob Schäuble, Fatima Roth oder sonst wen.
    Nicht ein Politiker ist es Wert von mir seine Stimme zu bekommen.Aaaaaaarrghh könnt ich kotzen !!

    Mit den Worten eines deutschen Patrioten – Theodor Körner:

    Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!

  70. @ #81 Schnarzan

    Die Schule habe in den vergangenen Jahren in Zusammenarbeit mit dem Bezirk und der Polizei ein vorbildliches Konzept zur Gewaltvermeidung mit klaren Regeln und respektvollem Umgang erarbeitet.

    Das ist doch – mit Verlaub – alles nur noch Scheiße! Ich kann da nur noch an ein vierzig Jahre altes Auto denken, um das sich nie jemand gekümmert hat, und das jetzt, zusammengehalten von Leukoplast, Paketband und Schnüren auf einmal noch eine halbe Million Kilometer fahren soll. Jeder Mechaniker würde sofort sagen: Vergiss es! Aber die Heuchler von oben und die armen Schweine unten tun so, als wär’s ein Ferrari.

  71. Hier mal etwas zur Entspannung :

    Ein Moslem kommt in ein Waffengeschäft und sagt zum Händler:
    Ich interessiere mich für ein langes und gefärliches Messer, oder einen Schlagring ?
    Sagt der Waffenhändler: Nein, mein Herr so etwas verkaufe ich nicht an Sie !
    Dann verkaufen sie mir bitte eine Pistole oder einen Revolver ?
    Der Waffenhändler verneint wieder.
    Fragt der Moslem: Dann wollen Sie mir sicher auch keine Stingerrakete oder eine Panzerfaust verkaufen ?
    Mit Sicherheit nicht, sagte der Waffenhändler !
    Der Moslem wird sauer und fragt : Haben sie vielleicht etwas gegen Moslems ?
    Der Waffenhändler auf einmal ganz freudig und dienstbereit :
    Ja, mein Herr: Lange gefährliche Messer, Schlagringe, Pistolen und Revolver und noch viel wirkungsvoller sind , Stingerraketen und Panzerfäuste.

  72. #89 Darth

    Sie müssen sich das Ganze in Form einer Fabel vorstellen:

    Da gab es im Zoo im Gehege ein paar Antilopen, gut abgeschirmt von den Löwen.

    Diese Antilopen waren der Meinung, die Serengeti könnte durch die Ansiedlung von Löwen bereichert werden. So wurden viele Löwen angelockt und sie erhielten einen Schein, auf dem Antilope stand. Man war der Meinung, durch das Zusammenleben mit den Antilopen würden die Löwen bald zu Vegetariern „konvertieren“.

    Bald aber wurden die ersten Antilopen gefressen, aber wenn Unmut aufkam, warfen die Gehege-Antilopen den Serengeti-Antilopen Leophobie vor.

    Es wurden PR-Aktionen und eine Löwenkonferenz gestartet und durch immer mehr Rindfleischimport sollten die Löwen ruhiggestellt werden.

    Manche Gehege-Antilopen warfen ihren Artgenossen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit vor, andere sagten, man müssen die Nahrungsgewohnheiten von Karnivoren „aushalten“, andere gar forderten, die Serengeti von außen einzuhegen und zu verdünnen……

    Eine ander Antilope erklärte Leophobie zur Krankheit.

    Nach vielen Jahren waren alle Antilopen aufgefressen und die Löwen schickten eine Delegation zu den Rehen mit der Bitte, bei der Hungersnot zu helfen…..

  73. Was Schäuble da macht ist eigentlich nichts anderes als eine weitere Einschränkung von Presse und Meinungsfreiheit, es wird noch soweit kommen, dass keiner mehr was gegen den Islam, gegen Einwanderer usw. sagen darf.

    Die Press ist ja wohl schon in der Hand der Multikulturalisten, davon mal ganz abgesehen ist es doch eine Schweinerei das eine Partei wie die SPD „normale“ Zeitungen besitzen darf, meine wenn ich eine Parteizeitung kaufe, dann ist wohl jedem klar, dass das die Meinung der jeweiligen partei ist, aber wenn man eine „normale“ Zeitung liest, die z.b. einfach nur „Saarbrückener Zeitung“ heisst, dann merkt doch keiner dass das im Enddefekt auch bloss eine Parteizeitung ist, schon sehr, sehr hinterhältig.

  74. @vollmuffel
    „vergesst Schäuble, dem armen Irren ist nicht mehr zu helfen“

    Dieser Irre ist für unsere innere Sicherheit zuständig!!!

  75. Schäuble zeigt sich zunehmend als Wegbereiter einer dystopischen Gesellschaft(auch wenn jüngstes Urteil zur Onlineüberwachung nicht ganz bzw. nur zum Teil Schäuble befriedigen dürfte). Es ist in der Tat zu hinterfragen, gegen wen sich eigentlich die Schäuble’sche Sicherheitspolitik richtet…

    „Mit brennender Sorge und steigendem Befremden“ harre ich den Dingen…

  76. Wie war noch seine eigene Studie zu gewaltbereiten Islamisten in BRD, ach war ja von Schilly in Auftrag gegeben und somit für Schäuble nicht gültig…
    Kann dem Mann mal einer die SLICKS von seinem Chopper gegen Regenreifen tauschen!

  77. „Es ist in der Tat zu hinterfragen, gegen wen sich eigentlich die Schäuble’sche Sicherheitspolitik richtet…“

    Die Frage stelle ich mir auch.

  78. @ #73 Occident

    Schwelbrand kann durch Gärungsvorgänge in abgestelltem Müll entstehen.
    Gärender Müll produziert viel Wärme und Methan – bis irgendwas anfängt vor sich hin zu kokeln.

    Wenn die Mülltüte dann durchgekokelt ist, kommt mehr sauerstoff ran und die offene Flamme ist da.

    Siehe auch: Schwelbrände auf Mülldeponien.

  79. Irgendwie haben fast alle heutigen Politiker, von rechts bis links, immer noch diesen Gutmenschenreflex, der gebietet, jeden Sachverhalt, der am Anschein des „friedlichen Zusammenlebens“ der Kültüren kratzen könnte, unter den Teppich zu kehren.
    Sehr schade.

  80. #95 Eurabier
    So sieht es aus, sehr gut beschrieben.
    Die Türken haben „ihre“ Türkei, wie Sie sicherlich wissen, übrigends vor noch nicht sehr langer Zeit kriegerisch eingenommen. Ihre heutige Hauptstadt Istanbul fiel erst 1453 nach langer, standhafter Verteidigung an die Türken. Vorher hieß sie Konstantinopel und war Haupstadt des christlichen oströmischen Reiches. Daher liegt in Ihrer Fabel eine tiefe Wahrheit, die einige Völker in der Vergangenheit bereits schmerzlich machen mussten.

  81. Ich frage mich bei Schäuble immer, welche Gedankengänge er hat. Gestern noch zur Veröffentlichung der Mo-Karikaturen aufrufen und heute eine differenziertere Berichterstattung über den Islam fordern. Heute hü, morgen hott. Das ist mir zu hoch. Da komme ich nicht mit. Entweder ich habe einen klaren Standpunkt oder nicht.

  82. #24 kollege spricht mir aus der Seele:
    nur wer abgeschottet in einer Bessere-Leute Villen-Gegend mit Kamera, Alarmanlage und Bodyguard lebt und nur mit der Limo durch Berlin fährt und sich auf sog. Integrationsgipfeln mit ach so friedliebenden und integrationswilligen „Muster“-Moslems abgibt, kann glauben, mit solchen Maßnahmen die schäbige Wirklichkeit verschleiern zu können.

    Der nicht-blinde und nicht-taube Bürger bekommt auch so mit, was läuft !

  83. Gerade bei einer Norddeutschen Tageszeitung gefunden:

    Homepages gehackt: CDU geht vom Netz

    Soviel zum Thema „Integration von Türken“, hm?

  84. #82 medusa-undici (28. Feb 2008 12:41)

    #70 Denker (28. Feb 2008 12:30)

    Hat Ali etwa die Kippe nicht ordentlich ausgetreten oder haben etwa die Mädchen selbst gezündelt?

    ———

    Die Fragen beantworten sich vielleicht von selbst, wenn man noch eine Frage dazu nimmt,

    nämlich,

    welche Motivation hatten die Mädchen, zu lügen?
    —————————

    Was ICH mich dauernd frage, ist, WARUM die Mädchen nicht Alarm geschlagen haben, WENN sie schon diesen Mann mit brennendem Stöckchen beobachtet haben wollen!

    Ich glaube, die Wahrheit werden wir nie erfahren – warum auch immer!

  85. „Auf der anderen Seite fühlten sich immer mehr Menschen in Deutschland, die aus muslimischen Ländern stammen, ausgegrenzt und abgelehnt. Für die Integrationspolitik ist diese breiter werdende Kluft ein großes Problem.“

    Auf der anderen Seite muss man fragen: Warum kommen immer mehr Menschen aus muslimischen Ländern nach Deutschland? Diese Menschen sollten von Schäuble bereits bevor sie nach Deutschland kommen, dass sie in Deutschland ausgegrenzt und abgelehnt werden, wenn sie sich nicht integrieren und nicht dafür sorgen, dass eine Kluft zwischen den Deutschen und ihnen entsteht. Denn dann haben wir hier ein Problem für das nicht Deutschland, sondern ausschliesslich die Menschen aus muslimischen Ländern verantwortlich sind

  86. Tja, lieber Herr Schäuble, dann fahren Sie mal in Berlin um 22:00 Uhr die U-Bahnlinie 1 und steigen am Kottbusser Tor aus, oder die U8 und steigen Osloer Straße aus, auch sehr schön. Natürlich ohne Leibwächter, wenn ich bitten darf. Ich könnte Ihnen noch viele U- und S-Bahnstrecken nennen. Was denken Sie, wieviel Spaß das macht und wie freundlich, friedlich und harmonisch das abläuft. Die von Ihnen in Schutz genommenen Menschen sind so etwas von hilfsbereit, das es eine wahre Pracht ist. Das werden Sie nicht glauben. Dann sehen Sie mit Ihren eigenen Augen, wie die gelebte Wirklichkeit aussieht. Allerdings glaube ich nicht, dass das bei Ihnen noch etwas bewirkt.

  87. Die Scheidungsquote zwischen deutschen Frauen
    und muslimischen Männer liegt bei 90 %.

    Warum wohl Herr Schäuble ? Weil die „gelebte
    Realität “ so schön ist ??

    Unter Kohl/Schäuble sind in den 90iger Jahren
    die meisten nicht integrierbaren Ausländern
    eingewandert.

    Jetzt bekommt Schäuble offenbar Angst davor,
    daß immer mehr Deutschen bewußt wird,was er
    und Kohl diesem Land angetan haben.

    Deshalb soll wie in der DDR die Wahrheit unterdrückt werden.Das wird im Internetzeit-
    alter aber nicht funktionieren.

  88. Angeblich berichten die Medien in Deutschland zu negativ (!) über den Islam.

    In Deutschland wird viel zu positiv über den Islam und den Sozialismus berichtet. Staaten, die auf einer dieser beiden Geisteshaltungen aufgebaut sind, belegen sämtliche Plätze in der Christenverfolgungsstatistik:

    http://www.opendoors-de.org/index.php?supp_page=weltverfolgungsindex_2007_kurz&supp_lang=de

    Auch PI berichtet immer zu sanft und gutwillig über den Islam. Wenn ihr mal auf Länder schauen würdet, in denen Muslime in der Mehrheit sind, dann gäbe es ein ganz anderes Bild vom Islam – und zwar kein so schönes:

    http://www.csi.or.at/index.php
    http://www.persecution.org

  89. „Die überwiegende Zahl der Moslems ist friedlich und gesetzestreu.“ So wird auf die verunsicherten Deutschen ununterbrochen eingeredet. Vor 70 Jahren war auch ein Großteil der Deutschen friedlich und gesetzestreu, ohne daß dies etwas von der Barbarei des Nationalsozialismus zurücknimmt.
    Es ist absolut falsch, den Charakter einer politischen oder religiösen Ideologie nach dem Verhalten der Mehrheit ihrer Angehörigen zu erklären.
    Die Aussagen der „Führungskräfte“ und die Inhalte der „heiligen“ Schriften geben eine bessere Kenntnis über eine Ideologie, die je nach den politischen Umständen im Geheimen virulent ist oder offen ausbricht.

  90. #84 medusa-undici (28. Feb 2008 12:41) #70 Denker (28. Feb 2008 12:30)

    Hat Ali etwa die Kippe nicht ordentlich ausgetreten oder haben etwa die Mädchen selbst gezündelt?

    ———

    Die Fragen beantworten sich vielleicht von selbst, wenn man noch eine Frage dazu nimmt,

    nämlich,

    welche Motivation hatten die Mädchen, zu lügen?

    Gut beobachtet.
    Allem Anschein nach beschäftigen sich die Verantwortlichen jedoch in erster Linie um die Konstruktion einer Schäubleschen differenzierten Berichterstattung. Das ist auch insofern verständlich, da der Presserat ausdrücklich zur Volksverdummung aufruft. http://www.presserat.de/Richtlinien-zu-Ziffer.87.0.html

  91. #115 Sagax Warum kommen immer mehr Menschen aus muslimischen Ländern nach Deutschland?
    ——————————————

    Die Antwort gehört inzwischen zum Allgemeinwissen. Stichwort: Sozialstaat.

  92. #107 rete (28. Feb 2008 13:25)

    Es gab zwei erobernde Reitervölker in Zentralasien:

    Die Türken und die Mongolen.

    Die Mongolen schienen unbesiegbar, nahmen aber den lamaistischen Buddhismus als Religion an.

    Es gibt heute in der Mongolei nur rund zwei Mio. Mongolen und ihre militärischen Gelüste halten sich in Grenzen.

    Die Türken hingegen wurden mohammedanisiert und zeichnen sich bis in unsere Tage durch militärische und demographische Expansion aus (Armenien, Nordzypern, Irak und Berlin-Neukölln).

    Ob es einen Zusammenhang mit der Religion gibt?

  93. @#73occident: …aber die blöden Deutschen nicken jetzt alle mit dem Kopf, wenn sie lesen, es war ein Schwelbrand in vorauseilender Dankbarkeit, dass es sich doch nicht um einen Anschlag gehandelt hat…???

    Welcher blöder Deutscher soll das denn gedacht haben und welcher Deutscher ist so blöd, am helligten Tag bei dem Polizei- und Feuerwehr-Aufgebot ein mit 70 Leuten (lt. Medien)“besetztes“ Haus
    im Hausflur anzukokeln und sich nebenbei noch mit 2 türkischen Mädchen zu unterhalten (ich bin Deutscher!)?

    Wann und wo gab es jemals so einen Idioten ?

    Und wenn, dann kann das nur ein „Verwirrter“ und kein Nazi gewesen sein !

  94. Warum kommen immer mehr Menschen aus muslimischen Ländern nach Deutschland?

    Das ist Allahs Wille.

    Allahs Wille ist es, dass Mohammedaner die Welt bevölkern. Es kann keinen Frieden geben, bevor das Ziel erreicht ist.

    Frage an den wichtigen indonesischen Moslemführer Abu Bakar Bashir in Bezug auf die weltweite Lage, welche Dinge kann der Westen, besonders Amerika, tun, um die Welt friedlicher zu machen? Welche Einstellungen müssen geändert werden?

    Antwort: Sie müssen aufhören den Islam zu bekämpfen, aber das ist unmöglich, weil es “sunnatullah” (Vorbestimmung) ist, wie Allah es im Koran gesagt hat. Sie werden immer Feinde sein. Aber sie werden verlieren. Ich sage dies nicht, weil ich fähig wäre, die Zukunft vorherzusagen, aber sie werden verlieren und der Islam wird siegen. Das war es, was der Prophet Mohammed gesagt hat. Der Islam muss gewinnen und der Westen wird zerstört werden. Wir müssen sie nicht zu Feinden machen, wenn sie dem Islam erlauben weiter zu wachsen, so dass sie vielleicht einwilligen unter [der Herrschaft] des Islams zu sein. Wenn sie es ablehnen unter [der Herrschaft] des Islams zu sein, wird es das Chaos geben. Punkt. Wenn sie Frieden wollen, müssen sie einwilligen unter der Herrschaft des Islam zu leben.)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Harbi

    Mahlzeit!

  95. #95 Eurabier (28. Feb 2008 13:06)

    Animal Farm is back. Geschichte wiederholt sich bekanntermaßen.

  96. Schäuble hat ja auch was gut zu machen, nachdem er die europäischen Zeitungen aufgefordert hat, die Mohammed-Karikaturen abzudrucken.

    Er wird schon von interessierter Seite die entsprechende Order bekommen haben.

    Die Mails von der Seite werden auch gleich gelesen … unsere nicht.

  97. Immer mehr Menschen muslimischen Glaubens fühlen sich ausgegrenzt? das macht mich schwer betroffen, noch schwerer würde es mich allerdings betroffen machen, wenn dies geschehe, nachdem wir machtvolle Demonstrationen unserer lieben moslemischen Einwanderer gesehen haben, wo sie sich eindrucksvoll gegen Terror, Wahn und Rückständigkeit ausgesprochen und ein kraftvolles Bekenntnis zu Deutschland abgegeben haben.
    Da dies aber nicht geschehen ist, habe ich vor kurzem mal einen Vorschlag eines Users aufgenommen und mich bekreuzigt, als ich eine Schleiereule (offenbar Konvertitin) mit ihrem bärtigen Mann gesehen habe. Die haben vielleicht geguckt! Dass ich keine Geschäfte betrete, wo mit Halal geworben ist, versteht sich als Ehrensache.

  98. #124 Sie vergaßen die Magyaren, ein fürchterliches Volk, 1000 Jahre Christentum haben sie aber ganz annehmbar gemacht.

  99. @ # 5 DerblaueK.

    Genau das denke ich auch-ganz schön schizophren, was da aus dem Innenminuisterium verlautbart wird.

    Wenn Herr Schäuble auf differnzierte (= vielschichtige, in die Einzelheiten gehende) Berichterstattung über den Islam steht, kann man ihm nur PI empfehlen.
    Wo sonst in der dt. Presse wird die Mannigfaltigkeit der Bereicherung durch den Islam so detailgetrau dargestellt?
    Hier kommen Opfer islamischer Bereicherung zu Wort, werden Koransuren analysiert, dank Knüsel wissen wir auch, wie „differenziert“ muslimische Studenten das Studium der Islamwissenschaften betreiben, werden die islamischen Kostbarkeiten (Straftaten) samt Religionszugehörigkeit der Täter genannt, welche in einigen rassistischen PC-Medien so schön verschwiegen werden.
    Differenzierter als hier geht es doch kaum, Herr Schäuble! Falls Sie statt „differenziert“ „positiv“ meinten (beides in einem Satz zusammen mit dem Wort Islam geht nicht), dann sagen Sie das doch bitte und nennen dieses dann eben bitte „positiv“ oder „kritiklos“ aber bitte nicht „differenziert“.

    Falls Sie mitlesen: was bitte kann man hieran positiv finden?
    http://direland.typepad.com/direland/2005/07/iran_executes_2.html
    Das nämlich ist eine typisch islamische Tat.

  100. #fritzi 1 Haben Sie eine Quelle für Ihre Behauptung, dass 90 % der Ehen zwischen deutscher Frau und Moslem-Mann geschieden werden?

  101. Im 2. WK hatten die Briten ein Schmählied für die Deutschen, das nannte sich „Hitler has only got one ball“ (wurde gesungen zur Melodie des Colonel Bogey Marsches, auch bekannt als River Kwai Marsch), was übersetzt soviel heisst wie „Hitler hat nur einen Hoden“. Wer die englische Sprache kennt, weiss auch wofür der Begriff „to have balls“ steht.

    Bin schon versucht zu singen „Steini has only got one ball, Fischer has to two but very small, Claudia just wears a wonderbra and poor old Schäuble has not balls at all…“

    Der Originaltext

  102. #130
    Da dies aber nicht geschehen ist, habe ich vor kurzem mal einen Vorschlag eines Users aufgenommen und mich bekreuzigt, als ich eine Schleiereule (offenbar Konvertitin) mit ihrem bärtigen Mann gesehen habe.

    gute Idee !

  103. Die Wirklichkeit ist, dass die Mehrheit der Menschen hier in Europa keine Ahnung haben und so Aussagen glauben wie:
    „Man herausgefunden habe, dass der Koran und die Bibel sich sehr ähnlich sind und dass der Koran sogar friedlicher sei als die Bibel“

    Da kommt mir einfach das endlose Kotzen!
    Seither trage ich diesen Sch*** Koran immer mit mir herum.
    Habe das Teil gelesen und alle Stellen mit einem Marker angestrichen die sehr gewalttätig, rassistisch oder menschenverachtend sind. Auch die Stellen wo beschrieben wird wie man Nichtgläubige quälen und bis zum Tode foltern soll.
    Also eigentlich hat es hin und wieder Stellen im Koran wo nicht bunt sind! (Und das finde ich nun alles andere als Lustig!)

    Oh ist das amüsant wie diese Gutmenschen auf die Welt kommen. Und es ist sehr bedenklich, dass sie es obwohl sie es sehen nicht war haben wollen.

    Ich bin wom Grauen gepackt!
    Und ich werde in spätestens 30 Jahren aus Europa auswandern..

    Scheisse für die, die Scheisse im Kopf haben und Scheisse mit offenen Armen empfangen. Und vorallem für die, die Scheisse noch in Schutz nehmen…

  104. #105 Denker
    Ein solches Szenario ist sehr unwahrscheinlich, da bei Deponien zum Gärungsprozess noch der nötige Druck kommen muss, eh da was brennt (ist fast wie in unserer Gesellschaft 😉 ). Solche Brände gab es früher auch im Scheunen, wenn eingelagertes Heu oder Stroh nicht richtig trocken war. Dabei muss das Heu oder Stroh aber meterhoch liegen und auf die unteren Schichten großen Druck ausüben, damit das Entweichen der Fäulnis-Gase unterbinden.
    Aber gut, ich weiß ja nicht, wie es in dem Keller ausgesehen hat. Wenn es das aber war, kann ich es mir annähernd vorstellen.

  105. Das ist es eben !

    Europa lebt schon so lange in der Konversionsneurose!
    Seine meinungsbildenden Schichten bekämpfen das nackte Angesicht der Wahrheit.
    Sie haben Angst !

    Nach der in Europa herrschenden politischen und gesellschaftlichen Theorie soll man überhaupt keine Konflikte mehr

    machtvoll – das heißt notfalls mit Gewalt
    gesund – das heißt zum eigenen Vorteil
    regeln dürfen !!!

    Nach den von Europa unternommenen Welt-Anstrengungen, weltweite Unzufriedenheiten, Rückständigkeiten und Unterschiede auszugleichen durch
    Menschenrechtsdialog
    Schuldanerkenntnisse
    Geld
    und Beihilfe zur Demokratisierung
    kurz : die totale Gutheit

    hat es bitteschön solche Konflikte gar nicht mehr zu geben !

    Denn sonst wäre ja Gültigkeit des europäischen Gegensystems : „Gut ist es, nie wieder Konflikte machtvoll zum eigenen Vorteil zu regeln – dann werden alle so wie wir“ widerlegt !

    Und all die Jahrzehnte wäre man in die falsche Richtung gegangen !

    Und deswegen : Es muß sich um Menschen handeln, die auf dem Weg in die Integration abgekommen sind. Wie sagt C.Roth :
    Das stellenweise Umschlagen des Islam in Radikalität ist einzelnen örtlichen Machthabern geschuldet.
    Die man nur noch nicht richtig ansprechen konnte !

    Das da hinten Wölfe heulen, Kind, ist ein nur ein böser Traum.
    Es gibt heutzutage keine Wölfe mehr –
    das war nur der Wind !

  106. @ #141 Vernunft:

    „Habe das Teil gelesen und alle Stellen mit einem Marker angestrichen die sehr gewalttätig, rassistisch oder menschenverachtend sind.“

    Das wird die Filzstifthersteller gefreut haben. 😉

  107. #59 douglas

    Unschuldige Frage : Warum gibt es denn hier
    „im Gegensatz zu den USA“ keine konservativen
    Medienorganisationen ???

    Das ist mir nicht ganz klar ! Wenn das stimmt – wie kann es sein ???

    Axel Springer Verlag – das war doch mal das Haßobjekt der „vereinten Macht von Kapital und Medien“…

    Oder nützen vielleicht die linken Medien
    „dem Kapital“ auf dauer besser…

    das wäre auch mal ein Nachdenken wert…

  108. #142 Schweinsohr
    Entschuldigung, Ankara ist die Hauptstadt der Türkei, völlig richtig. Istanbul ist zumindest die größte Stadt dort.

  109. #125 Eurabier
    Die Religion ist die treibende Kraft hinter den bis heute andauernden Willen der Türken zu Eroberung und Expansion. Durch die Unterwerfung andere Völker vollziehen sie wie in einem Gottesdienst den Willen des Koran. Der teilt die Welt in zwei Teile: den Dar el-Islam, den bereits Islamisierten Teil, und den Dar el-Harb, den Teil der Welt, der bekriegt werden muß, um in zum Islam zu bekehren. Erst wenn die gesamte Welt sich zum Islam bekennt, herrscht Friede.

    Was für eine wundervolle Zukunft steht uns bevor.

  110. #147 Phoenix21 (28. Feb 2008 15:31)
    Oder nützen vielleicht die linken Medien
    “dem Kapital” auf dauer besser…

    das wäre auch mal ein Nachdenken wert…

    Den positiven Einfluss der linken Medien konnte man anhand der Wirtschaftsmacht DDR gut erkennen.

  111. Dennoch werde zu wenig wahrgenommen, dass die übergroße Mehrheit der Muslime rechtschaffend und friedlich sei.

    In Deutschland sind 40% der Muslime fundamental orientiert.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,524535,00.html

    In Österreich haben 81% der Türken keine Berufsausbildung.
    http://derstandard.at/?url=/?id=3233041

    In England wollten 60% der Muslime unter der Scharia leben, und zwar in England!
    http://www.welt.de/print-welt/article196655/Selbstmord_Europas_-_Essay.html

    Schäuble spinnt. Auf jeden Fall hat er den Beruf verfehlt, wenn er als Politiker so realitätsfern denkt.

  112. @vossy
    Nach Hy war Schäuble auf der Veranstaltung „Das Islambild in Deutschland“(Phoenix heute 11.30 Uhr) sehr beeindruckt durch die Aussagen von z.B.Lüders (selbsternannter Islamkenner):“Alice Schwarzer bekämpft den Islam so vehement, dass man das mal therapeutisch betrachten sollte…Türken werden hier nicht angenommen….Muslime in Frankreich und GB, die in führenden Positionen sind,vermitteln Positives – einen laizistischen Islam…Der Islam ist NICHT das Problem“. Also danach konnte Schäuble nach Hy nur noch Hott sagen.
    Auf der gleichen Veranstaltung hat Cem Özdemir zum x`sten mal (Aschaffenburger Gespräche auch schon)erzählt, dass er immer wieder von türkischen Mitbürgern gefragt werde, warum die Deutschen ihre Kinder töten.
    Der einzige Lichtblick in der Runde war Martin Neumeyer, der völlig unbeeindruckt die Probleme aufzählte inkl.die Sendlinger Moschee „Wir müssen über alles reden“
    Mal sehen, ob sich A.Schwarzer zu Lüders öffentlich äußern wird.

  113. @ #129 und #139:

    Von Broders „Bekehrung zum Islam“, weil die Mohammedaner „spitzer sind als Nachbars Lumpi“ bis zu dem Lied mit „got only one ball“ ist kein weiter Sprung:

    Man tritt auf demselben Fußabdruck, wenn man den Machtanspruch mit der Sexualkraft verkoppelt und den Spötter als einen verhinderten Macho begreift.
    Religion war bisher Männersache und das hatte seinen Grund.

  114. Nach der Gallup-Umfrage unter 50.000 Islamern finden 7 % den 11.09. gut. 7% sind schon eine ganze Menge, 7% der 3.000.000 bei uns wären immerhin 210.000 radikale Musels. Schon so eine mittlere Großstadt. Und wenn es darauf ankommt wage ich mir nicht vorzustellen, wie viele der anderen 93% diese 7% mit radikalisieren könnten.

    Der Islam verlangt mehr Respekt? Ja, aber für was???? Aber unsere Technik benutzen. Müssen sie ja auch, weil sie selbst seit Jahrhunderten nichts mehr auf die Beine gestellt bekommen haben.

  115. Für mich steht fest, daß man mit diesem Gesindel nicht länger freundschaftlich und nett verfahren sollte. Mit diese Meinung stand ich schon, als noch niemand am Internet dachte, nicht alleine. Leider konnte man seine Meinung in dieser Zeit bei weitem nicht so wirkungsvoll verbreiten, wie das heute dank des Internets möglich ist.
    Und gerade darum : Warum bekommen diese Steinzeitmenschen nicht ehrlich gesagt, daß sie hier nicht willkommen sind ? Man sollte denen freundlich aber bestimmt sagen: Geht zurück, wir wollen Euch NICHT ! Denen die alle noch kommen wollen, sollte man sagen : Bleibt da, Ihr seid absolut NICHT willkommen !
    Etwas mehr Zivilcourage wäre schon angebracht.
    Warum hört man immer nur hinter vorgehaltener Hand : Mein Gott, ist die häßlich, mit ihrem Kopftuch, oder: Was machen all diese stinkenden Muftis hier. sagt ihnen doch nett und freudlich, aber auch unmißverständlich : Wir brauchen Euch NICHT ! Wir lieben euch NICHT ! Wir sehen lieber eure Fersen als eure Zehen. Zeigt ihnen, im Rahmen unserer Gestze, Eure Abneigung deutlich und mit Nachhalt. Die Wahrheit ist zwar nicht immer angenehm, hat aber den Vorteil daß jeder weiß wo er dran ist.

  116. Diese Gesindel gehörte hier noch nie hin und wird hier auch nie hingehören. Das haben Sie lange genug bewiesen. Wo man nur hinschaut nix als ärger mit dem Volk. Mord,Raub und Totschlag sowie Frauenmisshandlung gehört bei unseren Muselmanen zum Alltag und niemanden intressierts. Was wir brauchen ist ein sofortiges Islamverbot in Deutschland sowie Europa. Das ist eine Religion sowie Kultur der ewig gestrigen.Ein Religionsverbot wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung.

  117. Stellen wir uns mal folgendes vor:

    Auch wenn es unwahrscheinlich ist!!!!

    Es wird sich in Deutschland und Europa etwas ändern.

    Die verantwortlichen werden ob ihrer Verbrechen gegen die Menschlichkeit, gegen Volk und Vaterland vor Gericht gestellt.

    Alle Politiker, alle Parteien, alle Multi-Kulti Träumer werden plötzlich von nichts mehr wissen. Sie werden nie was gesehen haben, sie werden behaupten, doch nur das beste gewollt zu haben.

    Aber, wir werden sie genauso verurteilen, wie alle Deutschen in und nach Nürnberg verurteilt wurden.

    Ich frage mich nur, wo wir soviele stabile Seile und Bäume herbekommen.

  118. Klasse! Warum schreiben die Medien nicht einfach mal etwas wie „Hochzeit: Dieses Mal kein Anschlag von Islamisten!“. !!!!!

    Muss man sich um Schäubles Gesundheitszustand sorgen? Vor kurzem sagt er noch, die Printmedien sollten die Mohammed-Karikaturen als Zeichen der Pressefreiheit drucken und nun auf einmal (wieder einmal) eine Kehrtwende? Mit dem Mann stimmt was nicht…

  119. Sicherlich werden die Medien den Gleichschalteanweisungen der Regierung folge leisten, gemäß dem Motto: „Führer befiel, wir folgen !“

  120. #155 ilex

    die Studie bezieht sich auf ALLE Mohammedaner, also ca. 100 Millionen Terroristen weltweit. Bei den 93% Rest haben 90% Taqiyya gesprochen.

    Diese Versager haben noch nie etwas auf die Beine gestellt…

  121. Die Lüge wir hätten 3 Millionen Moselms in BRD geistert schon seit ein paar Jahren durchs Land, demnach wären die Zahlen rückläufig, was bei den Geburtenzahlen kaum glaubhaft erscheint. Ich tippe auf inzwischen 7-8 Millionen Moslems in Deutschland!

  122. „Für die Integrationspolitik ist diese breiter werdende Kluft ein großes Problem“

    Anders ausgedrückt: Für das Multikulti-Experiment ist es ein großes Problem, dass es uns langsam um die Ohren fliegt.

  123. Gemäß der Studie „Muslime in Deutschland“ auf der Seite 496, weisen 23,8% der muslimischen Jugendlichen eine starke antichtichristliche und und antijüdische Vorurteile auf. Außerdem weisen sie gemäß dieser Studie eine hohe Demokratieresisenz auf.

    Zunächst reagierte Schäuble bestürzt über diese Berichte, Tage später erklärte er: „Alles nicht so schlimm“. Dem Mann sollte man die Räder abschrauben.

  124. An sich ist die Sache doch einfach: wer hierzulande lebt, hat sich den hier herrschenden Gebräuchen anzupassen. Wem’s nicht passt, der geht dorthin zurück, wo er herkommt. Punkt. Schluss. Notfalls muss nachgeholfen werden – vgl. Beispiel Italien.

  125. Achtung, Achtung, attention please!

    Endlich! Es ist geschehen!

    Die postitive Berichterstattung über den Islam geht auf Sendung!

    Frage an den wichtigen indonesischen Moslemführer Abu Bakar Bashir in Bezug auf die weltweite Lage, welche Dinge kann der Westen, besonders Amerika, tun, um die Welt friedlicher zu machen? Welche Einstellungen müssen geändert werden?

    Antwort: Sie müssen aufhören den Islam zu bekämpfen, aber das ist unmöglich, weil es “sunnatullah” (Vorbestimmung) ist, wie Allah es im Koran gesagt hat. Sie werden immer Feinde sein. Aber sie werden verlieren. Ich sage dies nicht, weil ich fähig wäre, die Zukunft vorherzusagen, aber sie werden verlieren und der Islam wird siegen. Das war es, was der Prophet Mohammed gesagt hat. Der Islam muss gewinnen und der Westen wird zerstört werden. Wir müssen sie nicht zu Feinden machen, wenn sie dem Islam erlauben weiter zu wachsen, so dass sie vielleicht einwilligen unter [der Herrschaft] des Islams zu sein. Wenn sie es ablehnen unter [der Herrschaft] des Islams zu sein, wird es das Chaos geben. Punkt. Wenn sie Frieden wollen, müssen sie einwilligen unter der Herrschaft des Islam zu leben.)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Harbi

    Ups. Nein. Falsche Meldung. Sorry…

    Hier nun die richtig gute Nachricht über den Islam:

    Politiknachrichten
    Das lächelnde Gesicht des Islam

    Außenminister Frank-Walter Steinmeier zu Besuch in Indonesien / Korruption ist das größte Problem

    […]

    Von einer islamistischen Radikalisierung in Indonesien könne keine Rede sein, resümierte Steinmeier das Fazit des Treffens.

    Dennoch scheint es eine ausgeprägte Tendenz der Islamisierung zu geben. Adolf Heuken lebt seit 45 Jahren in Indonesien und ist einer von 400 Jesuiten, die zumeist auf der Hauptinsel Java wirken. Im Vergleich zu den 1960er Jahren spiele heute in Indonesien der von den Muslimen gefeierte Freitag eine wesentlich stärkere Rolle. „Aber die Menschen in Indonesien neigen im Allgemeinen nicht zu Extremen.“ Vertreter der deutschen Parteistiftungen sprechen von einer schleichenden Islamisierung und durchaus auch von einer Radikalisierung im Sinne einer Hinwendung zu den konservativen Wurzeln des Islams.

    „Bei Parlamentswahlen wählen mehr als 40 Prozent islamische Parteien. Zu einer absoluten Mehrheit ist es da nicht mehr wirklich weit“, sagte etwa der Leiter der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Jakarta, der Islamwissenschaftler Winfried Weck. Allerdings sieht auch er keine ernsthaften Anzeichen für einen militanten Islamismus. Rainer Adam von der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung formuliert es so: „Der Islam wird konservativer in Indonesien. Aber er ist trotzdem tolerant.“ Ohnedies drohe dem Land vom Islam kein wirkliches Ungemach, sagte einer der Religionsvertreter im Gespräch mit Steinmeier.
    http://www.wiesbadener-kurier.de/politik/objekt.php3?artikel_id=3181133

    na wunbderbar! Es gibt ihn also, den toleranten Islam. Wer hat´s erfunden? Die Sozis! 😉

  126. Islam und Toleranz in einem Atemzug? Unerhört! Die Naiven sind die wahren Verbrecher. Sie ebnen dem Verderben den Weg. Die Linken sind leider häufig unglaublich naiv. Deshalb ist es ratsam, sie nicht zu wählen.

  127. #89 Darth

    Mit den Worten eines deutschen Patrioten – Theodor Körner:

    Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.

    Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott!

    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,

    dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!

    Ein schönes Gedicht. Unglaublich, wie das auf die heutigen Verhältnisse passt. Der Mann muss Hellseher gewesen sein.

Comments are closed.