Zu dieser Erkenntnis kommt Arno Widmann (Foto) in der Frankfurter Rundschau nach Lektüre des Streitgespräches zwischen Schäuble und Giordano. Nun, das „Kompliment“ hat Widmann für diesen neuen Tiefpunkt in der Berichterstattung der FR selbst redlich verdient. Rafael Eduardo Wefers Verástegui hat den Kommentar näher betrachtet.

» a.widmann@fr-online.de

(Spürnasen: MozartKugel und Bernd v. S.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

65 KOMMENTARE

  1. Wer ist diese Witzfigur überhaupt, dass er sich anmaßen kann einem Ralph Giordano dies zu attestieren?
    Es sei Ihnen versichert Herr Widmann, intellektuell und moralisch spielt Giordano in einer ganz anderen Liga als Sie.

  2. naja … wenn ich mir das bild ansehe, sehe ich einen typen, den ich auf den ersten blick fuer total bescheuert halten wuerde. das grinsen eines grenzdebilen deppen … und so einer behauptet dann, dass ein dritter nicht mehr alle tassen im schrank haben soll … verkehrte welt

  3. Mit solchen Äußerungen bringt mal leicht unliebsame „Gegner“ in Mißkredit.

    Deshalb werden wir ja auch „islamophob“ genannt.

    Allerdings klingt in meinen Ohren „islamophil“ und „xenophil“ erheblich anrüchiger, weil durch das *phil* schnell an pädophil erinnert wird :-))

    Aber pädophil paßt ja zu dem von den Mohammedanern und ihren Helfern so vewrehrten Propheten.

  4. Giordano wird von seinen zahlreichen Kritikern bewußt missverstanden. Dass er tatsächlich einen durchaus differenzierten Standpunkt vertritt, wird dezent verschwiegen. Weder lehnt er Moscheebau per se ab – wobei ich persönlich einen Schritt weiter gehe, sofern nicht bestimmte Kriterien erfüllt sind -, noch verunglimpft er Muslime schlechthin. Seine Rhetorik ist allerdings der Versuch, die repräsentativen „Muslime“ zu verbindlichen Aussagen zu zwingen.

  5. Die Pathologisierung des Andersdenkenden ist typisch für PC. Das hatten wir schon besprochen.

  6. Armer Herr Widmann, jetzt ist mir klar, warum die Frankfurter Rundschau schon des öfteren am Abgrund stand.Mit Leuten wie Ihnen ist sie hoffentlich bald einen Schritt weiter.

    Als Lohnschreiber müssen Sie natürlich den geistigen Dünnschiss produzieren, den Ihre SPD-Herrschaft von Ihnen erwartet.

    Vorschlag: Schreiben Sie doch mal was ganz investigatives bzw. persönliches, zB. über: Nützliche Idioten!

  7. Der Frankfurter Rundschau wird besonders gern im Bahnhofsviertel gelesen. Schnell weiter……….

  8. @PI&Spuernasen: Ich fuehle mich wahrhaft geschmeichelt. Danke sehr! Die ueber 5000 Besucher in knapp zwei Wochen und die vielen, vielen Emails und Kommentare sind ein Ansporn und Motivation auch weiterhin gegen eine solche Berichterstattung vorzugehen und bei der Sache zu bleiben.

    Ein ganz spezieller Dank an Stefan Herre und das gesamte PI-Team an dieser Stelle: Durch Euch und Eure Seite wurde das erst moeglich!

  9. Ich habe diesen Herrn eben per email gefragt, ob er nicht zufällig ein Judenfeind ist.
    Seine „Argumentation“ ist sehr palästinensisch geprägt.

  10. Herr Verástegui, zumindest ich lese sehr gerne bei Ihnen und muss immer wieder bei Ihren Beiträgen schmunzeln. 😉
    Von daher gratuliere ich und wünsche einen weiteren Aufwärtstrend.

  11. Bei dem Foto ist mir klar, warum er unbedingt über R.G. herziehen will.

    Allerdings kann er auch gleich den ganzen Weg gehen und selbst Muslim werden.

    Tolle Aussicht selbst mit dem Aussehen gleich mehrere Frauen zu kriegen.

    gelöscht!

  12. Der scheint ein ernsthaftes Drogenproblem zu haben, schaut man sich den mal genau an. Kompletter Realitätsverlust.

  13. Für mich sieht der Widman aus, wie einer aus dem Delirium erwacht ist und feststellt, daß er dringend Knete braucht. Da kam ihm die Sendung Schäuble-Giordano wie gerufen. Im Kopf einige Zeilen zurechtgebastelt und ab in die Redaktion. Ein Freund erwartet das eMail und schiebt es ungelesen in den Druck.
    Also liebe FR-Redakteure: Einen schönen Gruß an Frau Daniel-Wettigmeier!

  14. #10 TheDoctor: Auch von mir ein herzliches Dankeschön an Sie für Ihren Artikel.
    Wieder ein Blog mehr, den ich öfter besuchen sollte.

  15. Die folgende Frage passt zwar nicht zum Thema; eine Antwort / Hilfestellung wäre trotzdem nett. Hier die Frage:
    Wie entwickelt sich eigentlich der moslemische Bevölkerungszuwachs in Deutschland?

    Ein paar Anm.:
    – Deutscher Bundestag Drucksache 14/2301
    14. Wahlperiode 01. 12. 99 (Auszug) Circa 3 Millionen Mitbürgerinnen und Mitbürger muslimischen Glaubens leben derzeit in Deutschland.

    – Milli Görüs „Auf einer Veranstaltung in Neu – Ulm mit 1500 Teilnehmern im Juni 2001 wurde ein Fünfjahresplan vorgestellt, nachdem im Jahr 2006 etwa elf Millionen und fünf Jahre später 16 Millionen Muslime in Deutschland leben, für die man eine islamische Partei gründen werde.“

    – Nach Angaben des Islam-Institut in Soest gab es im Jahr 2000 3,05 und im Jahre 2003 ca. 3,45 Millionen Muslime in Deutschland.

    – (Wikipedia heute Abend)= ca. 3,2 Mio. Angehörige des Islams.

    Vielleicht blicke ich da etwas nicht aber die Entwicklung des islamischen Bev.-Zuwachses zeigt nicht gerade steil nach oben.

  16. Naja, wie ich immer sage. Eine Beleidigung von bestimmten Personen kann die größte Ehre sein, die einem zuteil werden kann.
    Es beweist, dass Giordano eine Position vertritt die vollkommen konträr zu der, dieser linken Schwachköpfe ist.
    Und wenn man sich den Hass, der Giordano manchmal entgegen schlägt so ansieht, dann kann man deutlich erkennen, dieser Mann macht etwas genau richtig. Er ist ein Beweis dafür, dass die Linken sich ihrer Sache nicht mehr sicher sind, drum ziehen sie alle Register. Sie werden nervös und das ist gut so.

  17. „Nicht alle Tassen im Schrank“ haben übrigens alle, die an der vollkommenen Religion und Weltanschauung Kritik üben. Ralph Giordano tut es nur, weil er alt ist, Oriana Fallaci tat es nur, weil sie krebskrank war, und Salman Rushdie tat es… hmm weshalb gleich noch?

  18. #19 Andy

    Er ist ein Beweis dafür, dass die Linken sich ihrer Sache nicht mehr sicher sind, drum ziehen sie alle Register. Sie werden nervös und das ist gut so.

    Falsch, nur wer sich stark fühlt, knüppelt andere nieder.

    Die Linken haben in unserem Lande die Mehrheit.
    Fünfzig Jahre Erziehung in diesem Sinne tragen ihre Früchte.

  19. Es ist halt die ewig typische linke Strategie: wenn man keine sachlichen Argumente hat, wird der Gegenpart persönlich diffamiert. Die Grünen machen das übrigens immer genauso.

  20. #Nikolausberger: auf diese Frage wirst du keine korrekte Antwort finden. Diese Zahlen sind seit mindestens zehn Jahren nicht mehr verifizierbar; Gründe dafür gibt es viele.

    Was das Foto des Erzeugers dieses Artikels betrifft: jeder ist sein eigenes Klischee. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

  21. Habt Nachsicht!

    Diese Leute haben ein ernsthaftes Problem: Ihnen fehlt etwas entscheidendes im Kopf. Das Gehirn zum Denken.

    Da ihr Weltbild nur noch für Gelächter sorgt, wissen diese eben keine anderen Worte mehr.

  22. Gutmenschengelaber pur in der FR. Da hat selbst ein Cohn-Bendit noch lichte Momente.

    RG ist einer der wenigen der noch gegen die Islam Pandemie ankämpft.

  23. Ich schlage folgende Maßnahme für diejenigen Politiker, Journalisten, Soziologen, usw. vor, die sich als allzu islamophil erweisen: da sie ja im Geiste bereits völlig dem Islam zugewendet sind, werden sie konsequenterweise automatisch zum Islam zwangskonvertiert. Sie bekommen einen persönlichen Iman an die Seite gestellt, der genau drauf achtet, dass sie streng nach den Regeln des Islams leben. Werden sie z.B. beim Alkoholkonsum erwischt folgt die übliche Auspeitschung. Und wenn sie bekanntgeben, dass sie den Islam wieder verlassen wollen, droht ihnen die Strafe aller Apostaten – die Todesstrafe.

    Ich denke nur solche Maßnahmen führen zu einem Umdenken. 😉

  24. Ist irgendwie wie im DFB- Pokal:
    Da hst auch manche Kreisklassemanschaft durch Los die Chance, ein Spiel gegen Bayern oder Schalke oder Werder abzustauben.

  25. Ich war doch gestaunt, dass sich FR hergibt vor ein paar Tagen sogar einen Text von Necla Kelek zu veröffentlichen. Man denkt, o.k., die heben ihr Niveau auf Bildzeitung- Ebene.

    Nix war’s. Gleich kommt wieder der übliche Schmarrn. Dass sich auch noch jemand findet, der den Text zerpflückt – ist Masochismus pur.

  26. „Jetzt will Ralph Giordano ihn auch noch dazu bringen, islamische Bundesbürger unter ein Sonderrecht zu stellen.“

    Falsch!
    Dieses Sonderrecht besteht bereits.

    „Jetzt will Ralph Giordano ihn auch noch dazu bringen, islamische Bundesbürger unter ein Sonderrecht zu stellen.“

    Falsch!
    Er mahnt die Durchsetzung der Rechtsordnung an.

    Wer das Grundgesetz ändern möchte, braucht dazu eine Zweidrittelmehrheit im Parlament…

    Falsch!
    …es sei denn, er ist Moslem.

    Wie heißt es in der Überschrift:
    Unsinn
    Von Arno Widmann

    Das ist wahr.

  27. Gratuliere PI! Das Foto dieses grenzdebilen Schreiberlings ist hervorragend gewählt! Köstlich! 🙂
    Bei dem Foto stellt man sich unwillkürlich die Frage, welche Drogen dieser Herr nimmt.

  28. FR- Zeilen sind keine Kommentare wert, nur noch Nachrufe, die FR-Seiten verströmen nur noch Verwesungsgeruch vom unausweichlichen Dahinsterben.

  29. Wenn ich mir das Bild anschaue und danach den Artikel von dem Mann lese, bleibt nur ein Schluss übrig: DER NIMMT DOCH WAS VERBOTENES ZU SICH!

  30. Irgendwie kommt mir dieser Arno Widmann bekannt vor. Hat der nicht den Troll in „Der Herr der Ringe: Die Gefährten“ gespielt?

  31. Das Bild ist einfach zu gut. Wie kann man so einen Hirntoten denn in einer Zeitung schreiben lassen?

    Jetzt wissen wir auch, warum die FR pleite war und von der SPD gekauft werden mußte.

  32. Ach zur FR ist mir noch was eingefallen:

    Nach dem sexuellen Missbrauch stürzte sich die 13-Jährige aus dem 5.Stock – sie überlebte mit schwersten Verletzungen. Der mutmaßliche Kinderschänder steht seit Donnerstag in Frankfurt vor Gericht. Er bestreitet die Vorwürfe.

    Angeklagt ist ein 35 Jahre alter Mann, der Stiefvater des Mädchens. Der Iraner soll im vergangenen Juli die damals Zwölfjährige zum Oralverkehr gezwungen haben. Er streitet die Vorwürfe ab. Das Mädchen stürzte sich nach dem Übergriff aus dem Fenster und erlitt beim Aufprall schwerste Kopfverletzungen. Es lebt derzeit in einer Rehabilitationsklinik und wird nach Einschätzung der Ärzte möglicherweise dauerhaft geistig behindert bleiben.

    Quelle: HR Online
    http://biggs.hr-online.de/website//rubriken/nachrichten/index.jsp?rubrik=5712&key=standard_document_8588778
    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/index.jsp?rubrik=5710&key=standard_document_6044538

    IIRC war der Musel Stiefvater oder die Akademikerin Mutter FR Redakteur.

  33. FR: “Giordano hat nicht alle Tassen im Schrank”

    Dieser Beitrag von Arno Widmann in der FR ist ein Zeugnis geistiger Armseligkeit, Primitivität, diffamierender Hetze.

    Man könnte fast schon lachen über den sich immer weiter fortsetzenden intellektuellen Niedergang der FR.

    Denn: Wer solchen erbärmlichen Schund veröffentlicht, der hat sich aus der Gruppe der ernstzunehmenden Qualitätsmedien längst verabschiedet und ist auf dem Weg zu einem reinen Propagandainstrument.

    Bemerkenswert: Giordano soll sogar eine Gefahr für die Freiheitlich-Demokratische Grundordnung sein!

    Herr Widmann, kann man wirklich so krank sein?

    Während Tausende von haßerfüllten Islamisten in unserem Land die schlimmsten Gewalt-Drohungen ausstoßen, darf dieser intellektuell offensichtlich überforderte Herr Widmann einen Holocaust-Überlebenden als Gefahr für die Demokratie beschimpfen.

    Das ist einfach Wahnsinn! Wie ist es möglich, die Augen in einem solchen Maße vor den realen Gefahren zu verschließen? Wo ist da Ihr Verstand geblieben, Herr Widmann?

    Die FR entwickelt sich offensichtlich immer mehr zu einem faschistischen Hetzblatt.
    Pfui!

  34. Obwohl Herr Widmann auf dem Fpto wie ein debiler Blubberblödi grinst, würde ich, wennich als Qualitätsmedienjournalist arbeiten würde, niemals sagen, er habe nicht mehr alle Tassen im Schrank.

    Mein Glück: ich arbeite nicht als Qualitätsmedienjournalistin, daher kann ich sagen: dieser debil grinsende Blubberblödi hat nicht mehr alle Tassen im Schrank!

  35. Na das Bild sagt doch alles aus, der untere Teil der dem Mund Heimat bietet ist größer als der für das Hirn, sofern vorhanden, vom Kleinhirn mal abgesehn.
    Dementsprechend handelt der Mann auch, erst reden und dann nicht denken. Über so Witzfiguren die heutzutage trotz besserer Belehrungen immer noch die Wahrheit ignorieren oder gar zu leugnen versuchen, wird selbige früher oder später um so härter in den Arsch beißen! Vielleicht fährt er ja mal wieder U-Bahn und wird dort hoffentlich schnell als Scheiß-Deutscher erkannt, ob dass dann bei ihm Empörung auslöst wag ich zu bezweifeln aber spätestens wenn er ordentlich malträtiert am Boden liegt wird auch ihm der eine oder andere Aufschrei entweichen!

  36. Auch ER. Deutschlands „““Elite“““.

    Alt68iger von Nazieltern gezeugt und in die Welt gelangt, kann jetzt endlich seinen Antisemitismus auskotzen.

  37. Ich konnte mir nicht verkneifen dem Guten diese Mail zu senden.

    Sehr geehrter Herr Widmann,
    ich hoffe, ihre idiotische Bemerkung “ Giordano hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.“ wird Ihnen noch viel Kopfschmerzen und Unbehagen bereiten. Wenn man ein, von Ihnen gemachtes, Fotos betrachtet kommt man automatisch zu dem Schluß, daß der Schrank mit den fehlenden Tassen eher zu Ihrem Inventar gehört.
    Auch halte ich es für eine Farce, Sie als Journalist zu bezeichen, das Wort Zeitungsschmierer ist sicher zutreffender.
    Am Besten sie würden diese Beschäftigung ganz an den Nagel hängen, und sich in einem Wanderzirkus als Pausenclown versuchen.

  38. Man könnte fast schon lachen über den sich immer weiter fortsetzenden intellektuellen Niedergang der FR.

    Wie? Hatte dieses Blatt denn jemals einen intellektuellen Anspruch?

  39. Ich habn mir extra am Sonntag die FAZ gekauft, und das Interview mit Giordano war es mir wert. Er war wieder einsame Klasse!

  40. #45 LeKarcher (04. Mrz 2008 00:06)

    Glatzköpfe verfügen meisten über starke Körperbehaarung, welches ein unmittelbarer Hinweis auf nicht lang zurückliegende Abstammung von Primaten ist 😉

  41. tja, der man hat halt kaum ahnung. das grundgesetz ist eine tolle sache. aber es hat doch lücken, was man an den in deutschland herschenden verhältnissen sehr deutlich sieht. und herr widman, möchtegern-intelektueller bei der fr, sie gehen halt davon aus, das dieses sehr liberale grundgesetz geeignet ist, den schwierigkeiten von heute zu begegnen. was sie als fr-vogel übersehen, ist das sich die gegner unseres staates und die gegner europas diese liberalität zunutze machen. denn anders als die deutschen, bei denen die liberalität von diesem grundgesetz schön funktioniert hat, kommt man mit so einer lockeren, verständnissvollen haltung bei bestimmten zuwanderern (invasoren) aus dem mittelmeerraum nicht weit.also fr-schwachkopf, hol dir ein geschichtsbuch, schlag nach 1933 -1995, drittes reich und lerne, finde heraus wie die nazis an die macht gekommen sind – nämlich unter ausnützung von demokratischen mitteln, sie wurden frei gewählt. jo, geschichte wierdeholt sich denn also, hm?

    fr-prolet, möchtegern-intelektueller, wohlstands-verbrecher, system-kolaborateur, verblender der massen, jessen-copie – meine meinung über sie/dich, herr widmann

    aber easy, wenn du halt bisschen schlauer wärst, hätten sie dir bei der fr auch nicht den gutbezahlten job hingeschmissen. haha

  42. #51 plastixat (04. Mrz 2008 00:17)

    Und ich dachte schon, die „“deutsche Elite““ wäre nicht mehr zu toppen.

    Mein Gott, die sehen aus, wie aus einem Gruselkabinett.

  43. hm, korrektur – bin nach wie vor fan von diesen gesetzen in deutschland. giordano hat diese wohl auch nciht in frage gestellt. was wir brauchen ist dann auch keine härteren gesetze, aber die bestehenden müssen ahlt angewendet werden. die bestehenden gesetze erlauben es ja prinzipiell, die ausländischen schwerverbrecher und gewalttäter einzuknasten. warum sollte man das also nciht auf basis der bestehenden gesetze tun? nur weil es ausländer sind, haben sie doch keine narrenfreiheit. schön das deutschland so viel dran tut die eigene vergangenheit aufzuarbeiten, aber vieleicht sollten wir trotzdem nciht zulassen von den invasoren unser land zerstören zu lassen.

  44. Ich weiss gar nicht was ihr wollt.
    Jemand der so sexy aussieht darf schliesslich alles sagen.

  45. zwei dinge sind unendlich: die dummheit und das universum. bei letzterem bin ich mir aber noch nicht ganz sicher. soll einstein gesagt haben. in vielen aussagen wurde er erst posthum bestätigt. für die dummheit dieses arno widmann dürfte das auch gelten.

  46. Was geschieht da außerhalb des Bildbereiches
    der Fotografie von Herrn Arno Widmann???

    Das ist wohl eine der größten Fragen der Menschheit.

  47. die FR ist der „Stürmer“ der volksfeindlichen SPD, der Herr Widmann nur eines der erbärmlichen linken Würstchen, die mit hündischer Zwanghaftigkeit regelmäßig ihre rote Jauche absondern.
    Als A.Camus darauf hinwies, der Mensch sei ab einem bestimmten Alter für sein Gesicht verantwortlich, kannte er den Widmann noch nicht einmal.

  48. sein eigenes Aussehen passt zu seinen Kommentar
    „Giordano hat nicht alle Tassen im Schrank”

  49. OT aber Frankfurt und Frankfurter Rundschau:

    http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/frankfurt/?em_cnt=1298213

    Prozessbeginn

    U-Bahn-Schläger beschuldigen sich gegenseitig

    Frankfurt/Main (ddp) – Knapp zwei Monate nach dem brutalen Überfall auf einen U-Bahn-Zugführer in Frankfurt am Main durch eine Gruppe Jugendlicher hat am Dienstag der Prozess vor dem Frankfurter Amtsgericht begonnen.

    Die fünf angeklagten jungen Männer im Alter zwischen 17 und 21 Jahren beschuldigten sich zu Verhandlungsbeginn gegenseitig. Ihnen wird gefährliche Körperverletzung und Sachbeschädigung zur Last gelegt.

    Der Fall hatte im Zusammenhang mit der Debatte über Jugendkriminalität vor der hessischen Landtagswahl für Aufsehen gesorgt.

    Laut Anklage hatten die Beschuldigten in der Nacht zum 6. Januar in einer U-Bahn randaliert. Als sie an der Station Heddernheim ausstiegen, griffen sie auf dem Bahnsteig unvermittelt den Fahrer einer anderen U-Bahn an. Sie traten auf den am Boden liegenden Mann ein und verletzten ihn schwer.

    Einer der Randalierer soll die Polizei bei seiner Festnahme übel beschimpft und beleidigt haben. Der 17-Jährige wurde einen Tag nach dem Vorfall erneut festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

    Ein weiterer Angeklagter befindet sich mittlerweile ebenfalls in Untersuchungshaft, weil er Anfang Februar ein junges Mädchen bestohlen und erpresst haben soll.

  50. Ein interessanter Schlusssatz in diesem Artikel:
    Wolfgang Schäuble, dessen Intelligenz nicht zu unterschätzen ist, nahm die Chance war, sich gegenüber Gaga-Giordano als Stimme der Vernunft zu profilieren.
    —–

    Mal abgesehen, dass ein so grober Schreibfehler wie „nahm die Chance w a r“ in einer so großzügig finanzierten Tageszeitung wie der FR eigentlich nicht vorkommen dürfte …

    wieso hält Herr Widmann den Hinweis für nötig, Schäubles Intelligenz sei „nicht zu unterschätzen“? Meint er etwa, Schäuble gäbe Anlass, seinen Intellekt oder besser seine Wahrnehmungsdfähigkeit gegenüber den Vorgängen in seiner weiteren Umgebung
    in Zweifel zu ziehen?
    Wenn er dieses meinen sollte, würde ich ihm sogar Recht geben. Z.B. dann wenn der Herr Bundesinnenminister allen Ernstes behauptet, die überwiegende Zahl der Zuwanderer sei gut integriert. Oder wenn er sich einbildet, er könne durch die Islamkonferenz etwas an den Problemen ändern. Und dabei nicht merkt, (wie man dem Badenser am deutlichsten sagen könnte), dass die Herren Islamistenfunktionäre von ZdM, TGD & Konsorten mit ihm „das Michele treiben“.

  51. Der abgebildete Gegenstand beweist mal wieder, dass ncht alles, was zwei Backen hat, auch zwangsläufig ein Gesicht sein muß.

Comments are closed.