Waris DirieDie bekannte Autorin und Frauenrechtlerin Waris Dirie ist seit Dienstagabend in Brüssel verschwunden. Die gebürtige Somalierin mit österreichischer Staatsbürgerschaft hätte in der belgischen Hauptstadt im Rahmen des Weltfrauentags einen Vortrag zum Thema Genitalverstümmelung halten sollen.

UPDATE: Waris Dirie ist wieder aufgetaucht

Die Neue Zürcher Zeitung berichtet:

Die Menschenrechtsaktivistin Waris Dirie ist in Belgien als vermisst gemeldet worden. Das frühere Model sei seit Mittwochmorgen nicht mehr gesehen worden, teilte Diries Manager Walter Lutschinger am Freitag mit. Er sei sehr besorgt. Sie sei zu jenem Zeitpunkt in ein Taxi gestiegen, nachdem es in einem Brüsseler Hotel zu einer Fehlbuchung gekommen sei.

Die in Somalia geborene Dirie ist seit 1996 eine der führenden Aktivistinnen gegen weibliche Beschneidungen. Berühmt wurde sie zuvor als Model in der Chanel-Werbung sowie als Schauspielerin in einem James-Bond-Film.

Dirie sollte in dieser Woche an zwei EU-Konferenzen zu Frauenrechten sprechen. Dirie erschien auch nicht zu einer Konferenz am Donnerstag, bei er die Aussenministerin Condoleezza Rice anwesend war. Die EU erklärte am Freitag, die Polizei sei verständigt worden, da Dirie verschollen schien.

(Spürnase: Oda D.)

Bücher von Waris Dirie:

WüstenblumeNomadentochterSchmerzenskinderBrief an meine Mutter

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

58 KOMMENTARE

  1. hoffentlich ist ihr nichts böses zugestossen. brüssel ist ja bekanntlich ein heisses pflaster für nicht islamkonforme ansichten…

  2. Ob sich der Brüssler Regierungsmufti ihrer angenommen hat?
    Ich hoffe auch, daß da nix passiert ist! Aber seit der gewaltsamen Auflösung der friedlichen Demo in Brüssel, gegen die Musels bin ich mir da nicht mehr sicher!

  3. möchte echt gern mal wissen, wie sowas in der europäischen („kültür“)hauptstadt passieren kann. schade nur, dass es keinen der bodygard geschützen „elite“politiker erwischt hat, sondern jemanden, der die fakten gegen den islam auf den tisch bringen will. würd mich nicht wundern, wenn die saubermänner aus den büroetagen mit von der partie sind.

  4. Was soll da wohl passiert sein? Ich glaube, wir werden uns sehr bald auf heftige Auseinandersetzungen einstellen müssen – früher als vielleicht geahnt!

  5. Wenn sie vor wichtigen Gremien reden wollte, wird sie nicht untergetaucht sein. Hoffentlich kein Verbrechen.

  6. @2 schneller vorpost^^…frage am rand: von einer anti-islam demo und deren (gewaltsamen?) auflösung hab ich ja gar nix mitbekommen. gibts dazu auch nähere fakten? (pi-beiträge->der bloq ist verdammt groß, vids, zeitungsartikel, etc.) würd mich echt interessieren.

  7. @9 äußerst merkwürdige umstände. wie kann jemand in einem hotel, bei der simplen frage nach dem weg, in eine auseinandersetzung geraten und trotz polizei (was hat die denn bei bitte zu dem zeitpunkt da zu suchen??) kurz danach spurlos verschwinden? das stinkt doch gewaltig.

  8. Seit ich ihr Buch „Wüstenblume“ gelesen habe, bewundere ich diese mutige Frau. Ich hoffe inständig, dass sie heil und gesund wieder auftaucht!

    Das Buch ist wirklich sehr empfehlenswert, auch wenn es mitunter hart zu lesen ist, was Waris Dirie in ihrem Leben schon alles durchmachen musste.

  9. die nachricht klingt nicht gut. hoffe sie lebt noch. erst letzte woche wurde das franz. ex-model Katoucha Niane tot in der seine gefunden. auch sie war eine aktivistin gegen die genitalverstümmelung der mädchen in afrika. ob es einen zusammenhang gibt ist natürlich spekulation, aber wenn es sich aufklären sollte das es mal wieder die üblichen verdächtigen sind, dann wundert mich das gar nicht.

  10. Berserker war schneller.

    BT habe auch ein schlechtes Gefühl. Hauptstadt der Linken und EU Kalifat und dort „verschwindet“ Waris Dirie.

    Egal was passiert ist, die Polizei wird für sie eine Schwarze und Aktivistin sich bestimmt kein Bein ausreißen.

  11. die muslimischen Männer haben Angst vor den Frauen und das mit recht. Wir kämpfen nicht mit dümmlicher „Muskelkraft“ sondern mit weiblichen Waffen. Damit meine ich aber etwas völlig anderes, als dieser Begriff bisher gebraucht wurde.

  12. Eine Kollegin von ihr wurde übrigens die Tage tot aus der Seine gezogen.

  13. #4 Bariloche (07. Mrz 2008 17:17)
    „Ja, sie ist bekannt für ihre islamkritische Haltung.“

    Da muss ich dich leider enttäuschen. Ich habe ihr zweites Buch gelesen und in diesem scheint sie gar zu versuchen den Leser zu „missionieren“: durch Koranzitate, das persönliche Äußern religiöser Überzeugungen und beschönigende Beschreiben des religiösen Lebens. Sie betont immer wieder, dass die Beschneidung nichts mit Islam zu tun hätte. Sie ist überzeugte Muslima, also eine Irrgläubige. (Trotzdem wünsche ich ihr nichts Böses.)

  14. schon an anderer Stelle also offtopic gepostet, aber hier paßt es besser rein:

    Verschleierung öffentlicher Skulpturen in mehreren europäischen Ländern

    Diese islamkritische Aktion geht aus von der „Anonymen Gruppe für demokratisches und freiheitliches Denken“

    in der aktuellen Pressemitteilung >>
    http://www.veiledstatues.blog.de/2008/03/07/verschleierung-offentlicher-skulpturen-i-3828552
    heißt es:

    „Mit dieser Aktion soll deutlich gemacht werden, dass sich in unseren freien Ländern eine schleichende Islamisierung ausbreitet, die die europäische Idee von EINHEIT IN VIELFALT unterwandert. Gerade die Tatsache, dass muslimische Frauen zunehmend Kopftuch oder Burka tragen, ist sichtbarer Ausdruck dessen, dass unsere freiheitlichen Werte – die Rechte der Frau, Demokratie sowie freiheitliches und säkulares Denken – in unseren Ländern unterwandert werden und auf Dauer bedroht sind.“

    In Deutschlnad wurden folgende Skulpturen mit dem islamischen Schleier verhüllt:

    • Berlin
    —————
    Ort: Kollwitzplatz, Berlin
    Denkmal: Käthe Kollwitz
    Künstler: Gustav Seitz
    Material: Bronze, 210 cm hoch
    Das Denkmal von Gustav Seitz erinnert an die Künstlerin Käthe Kollwitz. Käthe Kollwitz zählt zu den bekanntesten deutschen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Sie entwickelte trotz schwieriger Lebensumstände mit ihren ernsten Lithografien, Radierungen, Kupferstichen und Holzschnitten einen zeitlosen Kunststil und war zeitweilig auch als Bildhauerin tätig.

    • Braunschweig
    ———————
    Denkmal „Braunschweiger Venus“
    Errichtet: 1998
    Entwurf: Prof. Jürgen Weber
    Ausführung: Prof. Jürgen Weber
    Material: Bronze
    Ort: Am Wendentor, neben Torhaus Wendentor

    • Dortmund
    —————
    Symbolische Männer- und Frauengestalt (Mann und Frau lehnen an Pfeiler) Dortmund-Mitte Hansastr, vor dem Musem Kunst und Kulturgeschichte ca. 2m hoch. Symbolisiert das Notleidende Volk bezüglich der Inflationsnotlage in den 1922/23 Jahren.

    • Düsseldorf
    ——————-
    Skulpturengarten Schloss Benrath, 6 Skulpturen insgesamt (3 männliche, 3 weibliche, abwechselnd angeordnet). Figuren aus der Werkstatt des Peter Anton von Verschaffelt, Spätbarock. Die Skulpturen zeigen Demeter, Flora, Atalante, Meleager, Pan und Bacchus.

    Bilder: http://www.flickr.com/photos/veiled_statues

    allgemeine Infos: http://www.veiledstatues.blog.de

  15. #25 DerTempler (07. Mrz 2008 17:44)

    Was ist denn auch in unserer Kultur reisserischer ?
    Ich hoffe nur, dass sie es überlebt, was immer es ist und trotzdem auftreten kann. Und das die EU (auch Belgien), besonders Brüssel langlam kapiert, das es so nicht weitergehen kann. Den Islam in die EU zu holen und so tun als ob es kein Mittelalter in dieser faschistischen Ideologie gibt, heißt den Kontinent zu verschachern. (Für Gas??, für Öl?? oder wofür??)

  16. #25 DerTempler (07. Mrz 2008 17:44)
    ‚Yahoo/AFP macht mit “Ex-Model Waris Dirie” auf,
    nicht “Menschenrechtsaktivistin Waris Dirie “!‘

    Sie machen immer mit dem Dreck auf, für den sie meinen den höchsten Zuspruch zu erhalten.
    Dirne ist doch in deren Sinne besser als Menschenrechtlerin!!!!!!!!!!!! = Verkommene Medien und dadurch verkommenen Konsumenten

  17. Hat sie ihr Gehirn an dem Abend im Hotel gelassen?

    Wenn man als prominentes Gesicht im Kampf gegen eine gewisse Kultur sein Geld verdient, dann sollte man nachdenken, bevor man in Brüssel alleine in ein Taxi steigt.

  18. In einem Land, wo höchste Regierungskreise in Kinder-Sex-Skandalen vermutet wurden, wo lästige Staatsanwälte abgezogen und Zeugen auf merkürdige Weise verstorben sind, wo Demonstrationen gegen die Islamisierung Europas verboten sind, aber islamistische Gegendemos erlaubt, wundert es nicht, wenn kritische Menschen einfach verschwinden…

  19. Hoffentlich ist ihr nichts passiert!

    Brüssel gilt als die islamischste Hauptstadt Europas, es ist unverantwortlich, das sie überhaupt in der Stadt amwesend war. Als Islamkritiker lebt man überall auf der Welt gefährlich, Brüssel ist aber schon fast eine autochthonen befreite Zone, eine No-go Area für Christen.

  20. Brüssel => 99% der Taxifahrer Mohammedaner. Ich fürchte auch das Schlimmste. Denke sie wurde vom Taxifahrer mit Hirsi Ali verwechselt, o.ä. …

  21. Ich hoffe und bete, dass Waris Dieri nicht das gleiche Schicksal ereilt hat, welches schon viele aufrechte Menschen getroffen hat.

    Muslem ist Friede, ja wieder einmal auf den Kopf gestellt, wie es aussieht.

  22. #18 FreeSpeech (07. Mrz 2008 17:35)

    „Gibt es in Brüssel vielleicht den einen oder anderen fundamentalistischen Muslim?“

    Nein gibt es nicht: Es gibt Muslime, und das ist schlimm genug!

  23. @#8 eiszeit:

    in der spalte rechts gibt es die dokumentation „protest aus der mitte“ als kostenlosen download im .pdf format. das ist über die verbotene demonstration in brüssel am 11. september.

    kann man übrigens auch ausdrucken und weiterverschenken. giordano hat auch ein exemplar.

  24. Sie lebt!

    „e seit Mittwoch in Brüssel vermisste Frauenrechtlerin Waris Dirie ist unversehrt aufgefunden worden. Dies teilte die Staatsanwaltschaft in der belgischen Hauptstadt mit. Nach Angaben ihres Managers hatte die 43-Jährigein der Nacht zum Mittwoch ein Polizeiauto verlassen und war in ein Taxi gestiegen. Danach hatte sich ihre Spur verloren. Das Ex-Model engagiert sich seit vielen Jahren gegen die Genitalverstümmelung von Frauen. Mit dem Bestseller „Wüstenblume“ ist die gebürtige Somalierin auch in Deutschland berühmt geworden.“

  25. Leute, macht den Thread hier zu 🙂

    Verschwundene Waris Dirie ist wieder aufgetaucht

    Waris Dirie ist am Freitagabend wieder aufgetaucht. „Es geht ihr gut“, sagte Peter Launsky-Tieffenthal, der Sprecher des Außenministeriums in Wien. Der österreichische Botschafter in Brüssel und Diries Manager Walter Lutschinger waren mit ihr bei der Polizei. Nähere Angaben konnte Launsky-Tieffenthal nicht machen.

    http://www.krone.at/index.php?http%3A//www.krone.at/krone/S32/object_id__94431/hxcms/index.html

    http://afp.google.com/article/ALeqM5jKJDxptFYhbLE8B3ipm4HUueuFdQ

    🙂

  26. Ihr Auftritt und ihre Aussagen haben mit Sicherheit einigen Herrschaften überhaupt nicht gefallen.
    Kritische Leute werden dann schon mal mundtot gemacht.
    Gut das es ihr gesundheitlich gut geht!!!

  27. #46 Koltschak (07. Mrz 2008 20:55)

    #43 Eisfee (07. Mrz 2008 20:15)

    Leute, macht den Thread hier zu

    WISO?????

    Sorry..oder macht oben ein Update dazu…und das ist ja inzwischen auch passiert 🙂

    Alles ok..mich würde natürlich auch interessieren, was da los war. Nur sollte man das eben oben nicht so stehen lassen, wie es zuerst war, weil sich die Situation ja grundlegend geändert hatte.

    Ich war vorhin nur etwas im Stress 😉

  28. Ich wage mal ganz vorsichtig anzudeuten, daß mir die Person Waris Dirie nicht bekannt ist.
    Ihr Style, ihr Profil.

    Vielleicht ist sie ja auch eine aufbrausende,
    spontanistische „Künstlernatur“ – und war in
    der Zeit der Brüsseler Unauffindbarkeit auf Trip.
    Wißt Ihr das so genau ?
    Wenn sie Bücher schreibt, die gefallen und auch gegen die Verstümmelung von Frauen im Islam predigt – kann sie trotzdem ein Paradisvogel sein.

    Dann könnte man sich mit linientreuer Betroffenheit – lächerlich gemacht haben.

    Ja, eine Kollegin von ihr schwamm tot in Paris in der Seine, ja.
    Aber sie war besoffen von ihrem
    Hausboot gefallen…..

    Es sollte nur eine gutgemeinte Warnung sein.

  29. Sie hat im Hotel randaliert, der Portier ruft die Polizei, Dirie haut im Taxi ab und verschwindet für 2 Tage…

    Genau so verhalten sich UN-Botschafterinnen ?

    Irgendwie alles sehr sehr seltsam 🙂

  30. Bei PI versuchen immer wieder auch obskure Elemente Fuß zu fassen.

    Hier sind es wie schon öfter die Feministinnen.

  31. #22 Maria Magdalena schreibt:

    „Sie betont immer wieder, dass die Beschneidung nichts mit Islam zu tun hätte.“

    Hier irrt sie.

    » Fatwa über die Mädchenbeschneidung

    Von Scheich Dr. Youssef al-Qaradawi
    (Institut für Islamfragen, dh, 30.08.2006)

    „Die beste Einstellung ist die moderate, die die milde/leichte Mädchenbeschneidung [bei der „nur“ ein Teil oder die ganze Klitoris und/oder ein Teil der äußeren Schamlippen entfernt werden] befürwortet. Die Überlieferung (Aussagen Muhammads, des Propheten des Islam) besagt:
    ‚Der Prophet (des Islam) sagte einer Frau, die diese (die Mädchenbeschneidung beruflich) ausübte: „Schneide leicht, nicht viel“ [bei der radikalen Frauenbeschneidung werden die gesamten inneren und äußeren Schamlippen und die Klitoris entfernt und die Frau bis auf eine kleine Öffnung zugenäht].
    Diese (die leichte Bescheidung) macht das Gesicht (einer Frau) schöner und ist bei Ehemännern beliebt‘. …

    «

    http://islaminstitut.de/Fatawa-Archiv.39.0.html

  32. 1.punkt: danke für den link@berserker! hat mich (mal wieder) erschüttert, unsere liebe tolerante eu…*aus spuckt*
    2.punkt: gut, dass dirie nichts passiert ist.
    3.punkt: die ganze sache stinkt immer noch, jetzt ist die schwarze an dem ganzen heckmeck schuld? LOL, mehr kann ich dazu nicht sagen.
    @53 ist ja widerlich! ich habe gerade gefrühstückt…..

  33. Dass sie ins falsche Hotel fuhr, kann ich mir gut vorstellen – ich wohne seit über drei Jahren in dieser Stadt und noch KEIN EINZIGES Mal hat ein Taxifahrer auf Anhieb gewusst, wie er mich an mein Ziel bringen soll. Natürlich muss man auch nicht hinzufügen, dass auch noch nie mit einem belgischen Taxifahrer gefahren bin…

  34. http://www.tirol.com/szene/national/77897/index.do

    Die Angaben der Polizei zum Verschwinden Diries fielen bei einer Pressekonferenz am Samstag in Brüssel dürftig aus. Das ehemalige Topmodel habe sich in Brüssel verirrt, da sie kein Geld bei sich hatte, habe sie in den Lobbys verschiedener Hotels geschlafen. Tagsüber sei sie spazieren gegangen. Alles freiwillig, sagte Meilleur. Den Mann, ein Belgier, mit dem sie Freitagabend aufgegriffen wurde, habe sie in einem Cafe kennengelernt, er sei ihr sympathisch gewesen.

    Darüber, weshalb sie nicht versucht habe, ihren Manager zu erreichen und wichtige Termine, wie ein Treffen mit US-Außenministerin Condoleezza Rice, verpasst habe, habe sie keine Auskunft gegeben. Die Polizei gab sich mit dem Antworten Diries zufrieden. Sie sei schließlich freiwillig in Brüssel geblieben, es sei ihr nichts geschehen, sie habe lediglich die Orientierung verloren.

    Das klingt nun doch sehr abstrus von einer Frau, die UN-Sonderbotschafterin ist, mit Manager und tralala.
    Ich schätze, die gute Frau hatte einen „Absturz“, ins Reich der Drogen, des Eros… Who knows.

Comments are closed.