kuhweide.jpg

»Eine Frau scheint in diesen Kreisen nicht viel zu gelten«, sagte ein Beamter der Kreisverwaltung. Der Beamte ist schockiert über die mangelnde Schuldeinsicht der Eltern von drei Siebtklässlern, die eine Klassenkameradin brutal vergewaltigt haben. Da zwei der Täter noch nicht strafmündig sind, erwägt man, schlimmstenfalls und wenn es gar nicht anders gehen sollte, den uneinsichtigen Asylbewerbern das Erziehungsrecht zu entziehen. Die Geschichte ereignete sich nicht in einem städtischen Problembezirk sondern im ländlichen Bezirk Minden-Lübbecke.

Das Westfalenblatt berichtet:

»Mit den Aussagen der Jungen haben sich die Angaben des Opfers bestätigt«, sagte am Freitag Polizeisprecher Werner Wojahn. Wie berichtet, sollen die Jungen ihre 14 Jahre alte Mitschülerin auf dem Nachhauseweg unter einem Vorwand in einen Schuppen gelockt und auf unterschiedlichste Weisen missbraucht haben. Das Mädchen hatte sich sofort seinen Eltern anvertraut, die Anzeige erstattet hatten. Täter und Opfer besuchen die 7. Klasse einer Schule im Kreis Minden-Lübbecke.

Bei den Tatverdächtigen handelt es um zwei Jungen aus dem früheren Jugoslawien, deren Eltern hier Asyl beantragt haben, und um einen Türken. Beamte, die mit dem Fall befasst sind, führen es auf den kulturellen Hintergrund der Jungen zurück, dass es offenbar weder bei den jungen Tätern noch bei deren Eltern ein entsprechendes Unrechtsbewusstsein gibt. »Eine Frau scheint in diesen Kreisen nicht viel zu gelten«, sagte ein Beamter der Kreisverwaltung.

Die Tatverdächtigen haben in den Vernehmungen angeblich keine Reue gezeigt, und ein Teil der Eltern soll angedeutet haben, das vergewaltigte Mädchen sei »mitschuldig«.

Mitarbeiter des Jugendamtes, die bereits vor der Tat Kontakt zu den Familien hatten, weil die Jungen bei Diebstählen erwischt worden waren, sollen von den Eltern angefeindet worden sein. Deshalb werde nicht damit gerechnet, dass die Kinder von ihren Eltern für die Vergewaltigungen zur Rechenschaft gezogen würden, hieß es am Freitag. Strafrechtliche Konsequenzen drohen den beiden 13-Jährigen aufgrund ihres Alters ohnehin nicht. Der 14-Jährige muss mit einer Haftstrafe rechnen.

Die Tatverdächtigen sind seit zehn Tagen vom Unterricht ausgeschlossen. Montag werden Lehrer und Elternvertreter zu einer Schulkonferenz zusammenkommen und beschließen, die Jungen von der Schule zu weisen. »Schließlich kann dem Mädchen nicht zugemutet werden, die Tatverdächtigen wiederzusehen«, sagt der Schulleiter. Die Behörden suchen bereits nach neuen Schulen für die drei Jungen. Am Dienstag werden Vertreter von Schul- und Jugendamt in der Kreisverwaltung über Maßnahmen im Fall der 13-Jährigen beraten.

»Weigern sich die Eltern, Hilfe anzunehmen und umzusetzen, kann das Jugendamt sogar die Entziehung der Kinder beantragen«, sagte Kreis-Sprecher Jens Sommerkamp.

In der Schweiz gibt es den schönen Begriff der „Ausschaffung“. Eine passende Übersetzung ins Westfälische scheint noch nicht zu existieren.

(Spürnae: Nikolaus M.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

227 KOMMENTARE

  1. Der Beamte ist schockiert über die mangelnde Schuldeinsicht der Eltern von drei 7.-Klässlern, die eine Klassenkameradin brutal vergewaltigt haben.

    Trug das Mädchen ein Kopftuch? Wenn nicht, ist wohl auch nicht mit einer Einsicht der Eltern zu rechnen.
    Ich kann es nicht mehr lange ertragen.

  2. Wenn das meine Tochter wäre würde ich das Strafmündigkeitsalter persönlich herabsetzen.

  3. Aber Roland Koch machte man Vorwürfe, als er in Erwägung zog, das Strafrecht auch auf unter 14jährige auszudehnen. Die meisten Jugendlichen in diesem Land (gerade mit MiHiGru) wissen genau, dass man unter 14 nicht belangt werden kann.

  4. Die Strafmuendigkeit muss auf ungefaer 8 herabgesetzt werden. Migrantenfamilien scheinen schliesslich damit ueberfordert, die Nicht-Bestrafung ihrer stehlenden, pruegelnden oder vergewaltigenden Sproesslinge nicht als Einladung zum Weitermachen zu verstehen.

    Und, ja: Ausschaffung jetzt!

  5. Strafmündigkeit endlich auf 12 Jahre herabsetzen. Nicht nur wie hier für Türken und Serben, sondern generell auch für deutsche Kleinganoven. Wer es mit 12 noch nicht gelernt hat …..

    Wozu Entziehung der Kinder? Mit den Eltern dahin, woher sie kamen.

  6. @ #3 tizian

    genau meine meinung … und die strafe wuerde sehr hart ausfallen, so viel ist sicher … egal, ob man mir nachher ein verfahren anhaengen wuerde

  7. Das Deutsche Strafrecht wurde offenbar in einer Zeit verfasst, als man unter 14jährigen wohl höchstens zutraute, eine Scheibe einzuwerfen oder beim Zündeln eine Scheune abzufackeln.
    Wenn sich die Zeiten ändern muss sich meiner Meinung nach das Recht anpassen.

  8. Interessant das man sowas nur durch PI erfährt, ich lebe dort und man erfährt in der Presse nichts/nicht viel und über den Hintergrund der Täter schonmal gar nichts!

  9. „ehemaliges Jugoslawien“ kann sehr gut moslemisch heißen. Gerade bei Asylbewerbern, denn die Moslemen werden oft vor Ort nicht geduldet und verfolgt. Wenn man so eine Meldung wie die hier aus Minden ließt, weiß man auch, warum das Pack vor Ort nicht geduldet und verfolgt wurde.

  10. http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=express/index&pageid=1004370693460&rubrikid=200&ressortid=100&articleid=1200129079955

    In Buchheim wurde bereits am Freitagmittag ein 17-jähriger Schüler von einer Dreier-Bande überfallen. Als er das Schulgelände an der Stegwiese verlassen hatte, erhielt er einen Tritt in den Rücken.

    Einer der Räuber kniete sich auf seine Brust, hielt ihm ein Klappmesser an den Hals und klaute ihm das Handy. Die ca. 16- bis 18-jährigen Täter flüchteten in Richtung Bahnhaltestelle Herler Straße. Dabei unterhielt sich das Trio auf türkisch. Zwei der drei Täter trugen einen auffälligen Irokesen-Haarschnitt.

    Ein ähnliches Schicksal erfuhren zwei Jugendliche im Mediapark am Samstagabend: Auch sie wurden von drei Jugendlichen überfallen und mit einem Messer bedroht. Ihre Beute: 20 Euro und ein neues Handy, mit dem sie Richtung Erfststraße flüchteten.

    Am Sonntagabend ist eine 22-jährige Frau in Köln-Holweide das Opfer eines Räubers geworden. Mit einem Küchenmesser bedrohte der ca. 25 bis 35 Jahre alte Mann sein Opfer und forderte ihre Handtasche. Er floh in Richtung Piccoloministraße.

  11. Strafunmündigkeit unter 14 Jahren ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Aber unser degeneriertes Volk fällt lieber auf die Spüche von Rattenfängern aus dem Linken Lager rein.

    Ich muß in dem Zusammenhang an den Film „Death Sentence“ denken, kennt de jemand….

  12. Mir wird beim lesen wirklich übel..
    Aber wenn ich etwas lese wie „ein Teil der Eltern soll angedeutet haben, das vergewaltigte Mädchen sei »mitschuldig«“, dann weiss ich ja schon, wer den 3 Kindern beigebracht hat, dass eine „Scheiss-Deutsche“ eh keine Rechte hat.
    Oder wird nun wieder das „Einzelfall“-Argument ausgepackt?

  13. Wenn ich schreibe was ihn mir vorgeht, nein, ich lasse es lieber.

    By the way , es gibt Menschen die vermißt man nicht, wenn sie tot sind.

  14. Ich lese hier sehr oft mit. Von Hause aus bin ich Verwaltungsjurist und in meinen Äußerungen weitaus zurückhaltend. Aber ich weiß aus Erfahrung, daß diesen Tätern kaum etwas passiert. So sieht unser „Recht“ das vor. Wenn meinem Kind soetwas geschehen sollte, würde ich alles tun, um die Täter auf übelste grausamste Weise zu strafen. Die Rechstsprechung“ kann keine adäquate Lösung finden, da sie links gehemmt ist.

    Aber ich weiß, wenn ein Vater, der sein Kind gerächt hat, durch diese widersinnige Justiz inhaftiert wird, im Vollzug der Größte ist. Jeder Kriminelle wird ihn achten, zumindest jeder ordentliche Deutsche Ganove, und die Sympathie der Vollzugsbeamten ist ihm ebenfalls sicher.

  15. wenn das meine tochter gewesen wäre, hätte man am nächsten tag warscheinlich eine schlagzeile wie „neonazi kastriert 3 arme migrantenkinder“ lesen können..

    aber davon abgesehen sollte sich jetzt um dieses arme mädchen gekümmert werden deren leben auf unabsehbare zeit versaut worden ist. warum müssen wireigentlich jeden kameltreiber hier hereinlassen? wenn ich solche berichte lese kann ich die (extremen) aussagen meiner griechischen bekannten über „die leute mit ü und y“ verstehen

  16. Jugoslawien ist groß.. würde mich nicht wundern, wenn es sich um einen muslimischen Teil wie z.B. Bosnien handeln würde.

    Aber die Verachtung der Frau hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun..

  17. @let´s roll:

    man klickt oben rechts auf kontakt. aber den tipp haben wir schon. wir kriegen soviel, dass wir leider nicht alles bearbeiten können. also nicht böse sein, wenn mal ein thema nicht aufgegriffen wird!

  18. Würde mich trotzdem nicht wundern, wenn ein paar durchgeknallte Grünwähler und „beste Deutsche aller Zeiten-Eltern“ den unterprivelegierten Migrationskids noch eine „zweite“ Chance geben. Erst wenn Mette-Marie und Charlotte auch dranglauben mussten und Sönke über Schmerzen beim Sitzen klagt, könnte man über einen weiteren dreitägigen Schulverweis nachdenken.
    Gut Nacht Deutschland!

  19. aus dem früheren Jugoslawien, deren Eltern hier Asyl beantragt haben

    Croaten,Slowenen und Serben Asyl? eher Kosovo-Albaner oder Bosnier

  20. Auch hier wären sicherlich viele PI-Leser zu einer Spende für das Mädchen bereit, oder?
    Also wenn PI oder sonst jemand Kontakt aufnehmen kann…

  21. Der Türke konnte scheinbar nicht nachvollziehen, warum das Mädel nicht schon vor 5 Jahren geheiratet hat. Ich würde die Jungs Hr. Meiwes anvertrauen.

    Ob es nur annähernd zu vergleichbaren Sanktionen kommt, wie im „Fall Marco“ in der Türkei? Ich bezweifle es.

  22. Laut SPD/Grüne/andere Komiker

    ist es doch zu befürworten, wenn die lieben Kleinen möglichst früh sexuelle Erfahrungen machen. Das gilt für Jungs und Mädchen.

    Als Christenmensch muss man leider sagen: Die Jungs können nicht einmal was dafür, sie sind selbst Opfer.

  23. ääähh, wie frauen sind nix wert.

    wie wäre es wohl gewesen, wenn drei deutsche jungs eine türkin vergewaltigt hätten?

  24. Ich habe noch keine Kinder, aber wenn ich mal eine Tochter haben sollte, und einer dieser Kulturzerstörer vergeht sich an der, werde ich ihn eigenhändig Massakrieren !

    Eigentlich sollten wir auch mal unsere Ehre verteidigen! Bei solchen Taten wäre das wenigstens gerechtfertigt!

  25. Auch hier wären sicherlich viele PI-Leser zu einer Spende für das Mädchen bereit, oder?
    Also wenn PI oder sonst jemand Kontakt aufnehmen kann…

    Ja, da gibt es genügend Leute hier, die noch über eine gewisse Portion Mitgefühl verfügen.
    Man muss sich nur die Konsequenzen für das Mädchen vorstellen.
    Ganz abgesehen von den psychischen Qualen, ist in solchen Fällen meist eine langjährige Psychotherapeutische Behandlung angebracht. Phasen langanhaltender Arbeitsunfähigkeit, Soziophobie, etc.
    Und wer hilft dem Mädchen? Niemand!

    Währenddessen laufen die Täter wahrscheinlich breit grinsend in ihrer Haupt-/Sonderschule rum und freuen sich auf eine Karriere als Türsteher oder Hartz4-Empfänger.

  26. »Eine Frau scheint in diesen Kreisen nicht viel zu gelten«, sagte ein Beamter der Kreisverwaltung.

    Nicht, dass das für Rot-Grün in irgendeiner Form ein Integrationshindernis darstellen würde…

  27. Mich macht das einfach traurig.
    Seit Jahrtausenden kämpfen unsere Vorfahren um dieses Stück Land, das wir Deutschland nennen. Jede Generation hat es an ihre Kinder weitergeben können. Wir haben unsere Kinder verraten. Wir haben unser Land feige weggegeben und das ganze „Multikulti“ genannt. Wir sind sogar heute, 2008, bei allen offensichtlichen und schrecklichen Folgen dieser fremden Landnahme, nicht bereit uns zu wehren. Ich bin entsetzt. Weniger über diese Moslems, die keine Ehre kennen. Die sind so, und können das in einem Land weit weg von mir aus auch sein. Ich bin über die Reaktionen der Deutschen entsetzt, die dieses Pack von Mördern eingeladen, gefüttert und mit allen Rechten ausgestattet hat.

    Ich berichte hier live aus der Freiluft-Aufführung des Theaterstückes „Biedermann und die Brandstifter“ von Max Frisch. Deutschland ist in der Rolle des Fabrikbesitzers Gottlieb Biedermann zu sehen, das Stück ist schon in der zweiten Hälfte.

  28. Wäre meine Tochter betroffen, wäre mir ein ev. Migrationshintergund der Täter völlig egal.

    Trotz deutscher Täterschutz-Justiz würde dieser Abschaum so oder so dafür zahlen. Garantiert!

  29. @Diplimat: da möchte ich Ihnen zustimmen – nichts anderes haben diese jungen Menschen ja konsumiert als Bravo und Viva. Insofern haben Sie ja nur ihre Emotionen ausgelebt. Das dürfte ja jedem erlaubt sein.

    Widersprechen möchte ich Ihnen generell darin: Täter sind nie Opfer. Täter sind Täter. (auch perspektivlose Damen, die ihren Nachwuchs in Blumentöpfe pflanzen.) Täter mögen einmal Opfer gewesen sein, das sind Sie und ich und wir alle. Täter sein ist aber noch etwas anderes.

    Schuld ist immer der, der die Tat ausführt, und sonst erst einmal niemand anders –
    aber da Sie das sowieso nicht anders als ironisch gemeint haben, habe ich als Christenmensch das nur noch einmal präzisiert.

  30. Mich wundert es nur, dass die drei Jungs die Schule verlassen sollen. Ich hätte gedacht, dass das Mädchen gehen muss. Wird sicher noch so kommen.
    Ist auch viel unaufwändiger und gibt bessere Chancen zur Integration. Nur so kann man den nächsten Klassenausflug nach Südfrankreich oder in die Alpen zu intensiven Gesprächen mit den betroffenen drei Jungen über die fehlerhafte deutsche Integrationspolitik sinnvoll nutzen. Claudi und ihre Freunde werden sich sicher dafür stark machen.

  31. Diese Vergewaltiger gehören kastriert auch wenn sie in Baby-Alter sind. Wenn sie alt genug sind, zu vergewaltigen, dann sind sie auch alt genug, sich dafür zu verantworten. Das ist eine Verhöhnung des Opfers.

    Man braucht doch keine 80jährige bei Vergewaltigungen als voll schuldfähig zu betrachten, denn die packen den Job nicht mehr, egal was das Strafgesetzbuch sagt. Aber diese halbwüchsige wilde Musels gehören bestraft. Und ihre Väter gleich mitbestraft.

  32. Diesen Fall sollte man auf jeden Fall im Auge behalten. Bin wirklich gespannt, ob es für die Eltern der nicht strafmündigen Kinder irgendwelche Konsequenzen gibt.

  33. Islam-Minister Schäuble hierzu:

    Wir müssen auch die positiven Dinge sehen, dann brauchen wir nicht zu verzweifeln.

  34. mein beileid dem mädchen und den eltern.
    sie haben eine schwere und sorgenreiche zeit vor sich und sind höchstwahrscheinliech völlig allein gelassen. die sie wahrscheinlich betreuenden sozialarbeiter,therapeuten etc. sind hoffentlich nicht so kulturbereichernd verständnisvoll wie ich diese aus meinem alltag kenne.
    wäre dies meiner tochter passiert, und wir leben in einer umgebung mit 47% schöngeredetem multikultianteil, wüsste ich schon was zu tun ist.
    aber in meiner umgebung ist es ruhig und ich weiss auch warum.

  35. #Fenris: selbstverständlich. Das Jugendamt erstellt für jeden einen Hilfeplan. Keine Satire.

  36. Wir müssen auch die positiven Dinge sehen, dann brauchen wir nicht zu verzweifeln.

    Solche Aussprüche klingen nach tiefer Verzweiflung bei Schäuble. Ich glaube, der hat schon verstanden, wie die Lage ist.

  37. Die Türkei wüßte solche Täter richtig zu behandeln.

    Wir leben in einem richtigen Sch….staat, wer solch sich damit identifizieren ? Ich jedenfalls nicht und meine sympathie mit Zumwinkel, der diesem seltsamen Gebilde möglichst viel geld entziehen wollte…..

  38. „Auch wird darueber nachgedacht, wie das Sexualleben benachteiligter Migrantenkinder in sozialvertraeglichere Bahnen gelenkt werden koenne. Mehrere Gruenen-PolitikerInnen haben bereits angekuendigt, sich fuer entsprechende Therapiemassnahmen zur Verfuegung zu stellen“.

  39. #32 Wotan (03. Mrz 2008 22:27)

    Dann hätte es wohl Stampede, Straßenschlachten, Köln-Kalk über ganz Deutschland und sonstige tierische islamische Handlungsweisen gegeben.

    Autozündeleien darf ich nicht vergessen. Aber ich wünsche es vor allem den Vätern der Türkinnen, dass es mal endlich losgeht. Ich hasse es, dass immer nur unsere Mädchen die Opfer sein müssen. Mindestens sollte es die Verantwortlichen treffen, aber C. Roth wollen nicht mal die Türken vergewaltigen.

  40. # 41 fenris

    gar nichts wird passieren, vielleicht ein paar stunden integrationsmultikulti von den üblichen verdächtigen, weiter nichts.

  41. #4 obelix
    Als Vater des Mädchens wäre ich gerne bereit in den Knast zu gehen.

    Obelix, ich nehme gerne eine Gemeinschafts-
    zelle mit Dir. Hätten die das mit meiner Tochter gemacht, hätte das Jugendamt jetzt drei Problemfälle weniger.

  42. »Weigern sich die Eltern, Hilfe anzunehmen und umzusetzen, kann das Jugendamt sogar die Entziehung der Kinder beantragen«, sagte Kreis-Sprecher Jens Sommerkamp.

    Schiff Ahoi …
    Scheint so als sollen da 3 Karibik Segeltörn gebucht werden.

  43. # 47
    ja denen sollte man türkische schafe zur verfügung stellen,
    aber das wäre tierquälerei und für die als unschuldig zu betrachtendenden tiere äusserst grausam.

  44. Beamte, die mit dem Fall befasst sind, führen es auf den kulturellen Hintergrund der Jungen zurück.

    Dürfen das die Beamten überhaupt? Was sagt die EU-PC-Gedankenverbieter Polizei eigentlich dazu?

    Eine Frau scheint in diesen Kreisen nicht viel zu gelten, sagte ein Beamter der Kreisverwaltung.

    Ja gibt es das? Ein Mensch, klaren Verstandes, der Wahrheit ins Auge blickend. Ich freu mich. 😉

    Die Tatverdächtigen sind seit zehn Tagen vom Unterricht ausgeschlossen.

    Besser ist das…

    Montag werden Lehrer und Elternvertreter zu einer Schulkonferenz zusammenkommen und beschließen, die Jungen von der Schule zu weisen. Schließlich kann dem Mädchen nicht zugemutet werden, die Tatverdächtigen wiederzusehen, sagt der Schulleiter.

    Ja leck, Lehrer und Elternvertreter trauen sich was!
    Schmeisst sie raus aber….

    Die Behörden suchen bereits nach neuen Schulen für die drei Jungen.

    …nein, irgendjemand muss ja querschiessen. Neue Schule? Camp Rütli? Die Islam-SA-Prügel-Elite trainieren? Och nööö, Mensch, bedenke das du sterblich bist.

    Weigern sich die Eltern, Hilfe anzunehmen und umzusetzen, kann das Jugendamt sogar die Entziehung der Kinder beantragen.

    Och nein, nicht schon wieder Geld hinterherschiessen, das muss nicht sein. Keine bezahlte Arbeitsstunde mehr für die. Warum ist das noch alles nicht passiert???

  45. Die Tatverdächtigen haben in den Vernehmungen angeblich keine Reue gezeigt, und ein Teil der Eltern soll angedeutet haben, das vergewaltigte Mädchen sei »mitschuldig«.

    Diese „Scheiss Deutsche“ ist doch selber schuld.Was läuft sie denn auch aufreizend, bauchfrei im kurzen Röckchen umher. Mit einer
    Abbaja (so wie es sich gehört ) wäre das nicht passiert.

  46. In unserer Stadt gab es mal einen ähnlichen Fall. Da wurde eine Schülerin über Monate hinweg von einer Gruppe Kulturbereicherer in den Schulpausen auf der Toilette vergewaltigt und sogar gegen Geld „ausgeliehen“. Aus Angst schwieg sie anfangs, dann vertraute sich sich ihrer Mutter an.

    Konsequenz: die Täter wurden – natürlich – nicht bestraft und das Mädchen musste weiterhin ihren Peinigern in der Schule täglich begegnen, ja mit einem sogar weiterhin in der gleichen Klasse sitzen.

    Wer so etwas so entscheidt, hat überhaupt keine Vorstellung davon, was 1.) eine Vergewaltigung für so ein junges Mädchen bedeutet und 2.) welcher Vertrauensverlust in die Welt für so ein Mädchen damit verbunden ist, wenn es sieht, dass die Täter nicht nur nicht bestraft werden, sondern sie weiterhin bedrohen und verhöhnen durften.

    Krönung des Ganzen: die Schulleiterin (!!!) begegnete dem Problem damit, dass sie beschloss, von nun an müsse man sich einen Schlüssel holen, bevor man die Toiletten aufsucht. Problemlösung auf 68er Art (das war so eine). Möchte mir gar nicht ausmalen, wie die rotiert wäre, hätten drei Deutsche das mit einer Muslimin angestellt.

  47. Ach, so hart wird es schon nicht kommen. Wenn eine Pflegefamilie schon teuer ist für die Kommunen, warum glauben Sie, dass es in den meisten Bundesländern keine geschlossenen Heime mehr gibt? – Wegen der erzieherischen und vor allem menschlichen Grausamkeit? – Heimplätze sind teuer. Soweit wird es in diesem Fall nie kommen. Da müssten die Strafunmündigen schon durch ihre Eltern massiv gefährdet sein, was sie nicht sind.

    Nur Mediengutsprech, und sonst nichts.

  48. Wenn…wäre…hätte…oder…könnte…würde..

    Laßt Sie uns ein für alle Mal hinausjagen. Ich sage: Moslems und gleiches anderes Pack sind es nicht wert, in unserer Mitte zu leben.
    Sie leben ja auch nicht. Sie vegetieren, sie vegetieren und warten.
    Sie warten auf Chancen, auf Chancen, den Europäern Gewalt anzutun, sie zu demütigen in ihrer widerlichen Natur, die sie innetragen wie eine schwarze Pest und die sie verbreiten.

    Ein Kind eines Freundes sagte einmal zu mir, er hätte Angst, an einem Haus vorbeizulaufen, an einem Haus, in dem Moslems wohnen.
    Er sagte, einmal hätte der Häuptling dieser Brut auf dem Gehweg gestanden und er wäre an diesem Wesen vorbeigelaufen.
    Er sagte, er hätte geglaubt, daß das der Teufel sei.

    Er hat Recht.

    Vielleicht werden jetzt Einige sagen, daß das vielleicht zu religiös sei; diese Meinung dieses Kindes.

    Kinder sind reine Seelen, unverdorben. Wenn ein Kind das sagt, kann man dessen Worten glauben.
    Wenn man einem Moslem in die Augen sieht, erkennt man Falschheit, Verschlagenheit, da ist Irgendetwas, das krampfhaft darauf wartet, auszubrechen und gewalttätig zu werden.

    Es kommt einem unnatürlich vor, unnatürlich, unmenschlich und abnorm.
    Das Verhalten dieser Wesen spricht dafür, ihr ekelhafter Glaube, ihre Anbetung an einen Kinderschänder und Mörder, ihr Glaubensbuch, das Mord und Gewalt und die Verbreitung Dessen fordert.

    Ihr habt ALLE Kinder, deshalb auch im Namen Eurer und meiner Kinder, laßt sie uns hinausjagen, bevor alles vergiftet ist.

    Es gibt da kein wenn…wäre…hätte…oder…könnte…würde..

  49. #41 Fenris
    ob es für die Eltern der nicht strafmündigen Kinder irgendwelche Konsequenzen gibt.
    Machst du Spaß? Konsequenzen für die heißt in unserem Sozialarbeiterstaat lediglich: die kriegen ein vom Staat bezahltes Kindermädchen, vermutlich auch noch eine weitere Kraft (Putzfrau), und ordentlich Geldmittel als Anreiz, doch ein Verantwortliches Leben zu führen. Kurse für dies, Kurse für das. Taxikosten für die Fahrten zu den Kursen werden erstattet. Später noch ein Führerschein und ein Auto für den Vater, das spart dem Staat langfristig Geld. Je mehr Ärger die Kinder dann weiterhin machen, um so mehr wird diese Maßnahme verstärkt. Der Sozialarbeiter schaut wöchentlich vorbei und erkundigt sich nach weitern Wünschen. ( Ich meine das NICHT als Spaß, so läuft das bei prominenten Problemfällen)
    Die Eltern des Opfers hingegen müssen fleißig arbeiten gehen, um das alles zu bezahlen. Zusätzlich zum Psychiater für ihre von Angstträumen verfolgte Tochter.

    Kann man nicht Namen und Fotos der Täter herausbekommen? Ich würde die gerne in großer Zahl als Steckbrief in Minden aufhängen.

  50. Einfach unvorstellbar. Wir haben in diesem Alter auch genug Unfug angestellt, aber sowas?

  51. #43 ragnar1 (03. Mrz 2008 22:39)

    Wie wäre es mit folgender Gesetzesforderung:

    Opfer müssen mindestens 2x so viel materielle Zuwendung erhalten als die Täter.

    Dann fängt vielleicht das Gesetzgeber an, Zuwendungen für die Täter zu kürzen.

  52. Wenn der Staat nichts tut, hätte ich vollstes Verständnis dafür, wenn der Vater des Mädchens diese Brut auslöscht.

  53. Kann man nicht Namen und Fotos der Täter herausbekommen? Ich würde die gerne in großer Zahl als Steckbrief in Minden aufhängen.

    In England hat man so was mit den Pädophilen gemacht. Aber dann ist der Gesetzeshüter dazwischen gekommen. Pädophile haben nämlich auch ihre Rechte (nur die Kinder müssen nicht geschützt werden)

    Aber vielleicht ginge es, wenn man eben auf nichtdeutschen Seiten solche Angaben veröffentlicht?

  54. # 48
    ich wünsche keinem mädchen, weder deutschem, türkischen oder anderen eine vergewaltigung.
    ich wünsche mir deutsche männer, jung und alt, die nicht nur schreiben, sondern endlich aufstehen und einstehen, den aufffälligen kriminellen türken ebenso die fresse zu polieren und zeigen wo es langgeht. hat der christ denn keine achtung mehr vor dem land seiner väter und mütter?
    männer die gemeinsam ausgehen. männer die nachts in ihren wohnvierteln die stark reduzierten polizeikräfte unterstützen (muss nicht an die große glocke gehängt werden), bei gefahr in verzug sofort handeln.
    die pflege einer guten nachbarschaft, strassenfeste unter nachbarn die dadurch präsenz zeigen.
    wie gesagt bei mir ist es ruhig und ich weiss warum.

  55. Die Tatverdächtigen haben in den Vernehmungen angeblich keine Reue gezeigt, und ein Teil der Eltern soll angedeutet haben, das vergewaltigte Mädchen sei »mitschuldig«.

    Ne. Mitschuldig sind alle Türken. Oder eben diese Musel-Kreise.

  56. #56: Timmilein, auch Kinder sind Menschen, mit den selben Fehlern behaftet, wie wir Erwachsenen. Kinder können lügen, ausschmieren, ihre Geschwister tyrannisieren und ihrer Familie das Leben zur Hölle machen, wenn man sie lässt.
    Das nur zur Prämisse, Kinder sind reine Seelen.

    Ich habe selber vier reine Seelen großgezogen.

    Dagegen spricht aber nicht, dass sie ihre natürlichen Instinkte und Vorurteile noch bewahrt haben. Insofern würde ich Ihnen erst einmal recht geben.

    #rete: bitte berücksichtigen Sie meine kurzen Kommentare 44 und 55: so wird es sein.

  57. 😉 Eltern haften für ihre Kinder, oder wie war das nochmal?

    Eine gemeinsame Bus- oder Zugreise mit one-way-ticket gen Südland.

    Allerdings vorher die biometrischen Daten nicht vergessen (right hand, left hand, thumbs, take off your glasses – look into the camera…). Für den Fall, dass es wieder heimlich Richtung Europa gehen sollte.

  58. #62 ragnar1

    Ich dachte, das ist ein Unterschied. Man wünscht den Mädchen solche Erfahrungen nicht, ich wäre die letzte, die ihnen so was wüscht. Aber den Türken-Vätern wüschte ich die Erfahrung sehr wohl. Und die Claudia R. gehört schon mal…, da gibt’s nix zu diskutieren.

  59. #59
    das wäre doch glatt die einführung der scharia.
    umfassende betreuung des mädchens und unnachgiebige bestrafung der täter.
    vergewaltigung ist mord auf lebenszeit der überlebenden. deshalb totaler ausschluss aus der gesellschaft bei gleichzeitig härtester sinnloser arbeit (felsen zu sand). die diese tat begünstigenden, in diesem fall direkt die eltern, gleich mitbestrafen wegen versagens und schadens an der gesellschaft.

  60. #54Paula: „Weiberrepublik“, den Begriff las ich hier neulich. Er gibt mir zu denken.

  61. J.W.v.G.: „Wenn der Staat auf Strafe verzichtet, klopft die Blutrache an die Tür.“

  62. #62 ragnar1 du hast ja soooo recht.

    aber in unserer kleinen straße in einer kleinen stadt zeigen sich die nachbarn lieber gegenseitig an wenn mal einer im halteverbot steht.
    als ich vor einigen jahren hierher gezogen bin habe ich das “ wahre “ gesicht einiger deutschen kennengelernt. un dabei ist es eine winzige spielstraße in der wir wohnen, hier könnte die vielbeschworene nachbarschaft prima funktionieren…..könnte !
    dabei leben in meiner nachbarschaft richter und viele selbständige, menschen von denen man denkt sie wären tolerant…von wegen. da waren die leute in dem wohnblock in dem ich früher wohnte 100 mal netter.
    hier sind alle spinnefeind untereinander.

  63. Kommentar Nummer 4:
    „Als Vater des Mädchens wäre ich gerne bereit in den Knast zu gehen.“

    Eben nicht, oder hat es dergleichen nach Marianne Bachmeier nur EIN EINZIGES MAL gegeben?
    Mir ist kein Fall bekannt.
    Vielleicht findet man in der U-Bahn noch das,
    was grossspurig als „Zivilcourage“ bezeichnet wird, wenn man den Jungmusel bittet, sein Handy leiser zu stellen.
    Aber es gibt keine OPFERBEREITSCHAFT mehr!

    Im Irak wurde Uday Hussein, Sohn von Saddam, von einer Familie aus dem Auto angeschossen, weil er die Tochter der Familie vergewaltigt hatte.
    Uday war hinterher behindert, immerhin, und wahrscheinlich wurden die Attentäter mitsamt ihrer Familie kollektiv ausgerottet.
    Trotzdem haben die Angehörigen getan, was sie tun mussten.

    Hierzulande riskiert man deutlich weniger, und den Kopf hinhalten muss nur einer.
    Trotzdem gibt es keine Fälle von Selbstjustiz. Bei den Familien der Täter gehen nachts nicht mal die Fensterscheiben zu Bruch, weil der deutsche Michel lieber vor der Glotze abhängt.

    Wenn man darauf vertraut, dass das dünne schwabbelige Ärmchen des Gesetzes für Gerechtigkeit sorgt, dann ist das so, als würde man ständig Fussballspiele bestreiten, bei denen man vom Schiedsrichter beschissen wird.
    Warum ist das so?
    Wo sind die die Brüder, die Väter, die Onkel?
    Wo ist die Dorfgemeinschaft?
    Wo sind die Menschen, die sich über solche Fälle derart empören, dass sie aktiv werden, vielleicht auch deshalb, weil sie im Leben nix mehr zu verlieren haben?
    Es gibt sie nicht.
    Die Opfer werden im Stich gelassen, weil es keine Gemeinschaft mehr gibt.
    Und wo es keine Gemeinschaft mehr gibt, da gibt es auch keine Gerechtigkeit mehr.
    Und so gesehen hat es unser ach so tolles
    „System“ gar nicht verdient, zu überleben.

  64. #65 Sledge

    Eltern haften für ihre Kinder, oder wie war das nochmal?

    Gutes Stichwort. In meiner Schulzeit war es üblich, dass Eltern vor einer geplanten Klassenfahrt verpflichtet wurden, ihr Kind im Falle asozialen Betragens auf eigene Kosten heimzuholen. Da hat sich meines Wissens nach auch niemand beschwert, es wurde vielmehr als selbstverständlich angesehen. Außerdem wäre es anständigen Eltern wohl auch hochnotpeinlich gewesen, wirft es doch immer ein Licht auf einen selber.
    In einem bestimmten Kulturkreis scheint eine derartige Verantwortung für den eigenen Nachwuchs nicht üblich zu sein.
    Ausschaffung wäre richtig und angebracht.

  65. Wir alle bezahlen mit unseren Steuern den Aufenthalt dieser Schweine, darüber sollte man mal nachdenken!!!

  66. Es kann diesmal nicht bei einer bloßen Einstellung des Falls bleiben. Zweimal Strafunmündig, einmal ohne eigene Schuld schlecht integriert, also Bewährung. So sieht es aus.
    Strafmaß für das Mädchen: Lebenslange Angst, Alpträume, ein aus der Bahn geworfenes Leben.
    Ich will etwas tun. Steckbriefe der Peiniger aufhängen, Mahnwache, gerne auch in Minden demonstrieren (an welcher Schule dort ist das Verbrechen verübt worden?)

    Ich bin unsäglich wütend und traurig, aber auch ratlos.

  67. So etwas passiert – fürchte ich – täglich. Jedenfalls, wenn ich hochrechne, was ich in meiner Berufspraxis mitbekomme. Habe selbst einen (laut Pass) 13-jährigen türkischen Jungen in meiner Klasse sitzen, der zusammen mit seinem Bruder und 2 anderen Schülern vor einem Jahr (!) eine 11-jährige türkische Mitschülerin über einen längeren Zeitraum vergewaltigt haben. Aufgeflogen sind sie, als sie eine orale Vergewaltigung auf Handy aufzeichneten und herumzeigten.
    Ergebnis: Das Mädchen (!) hat die Schule verlassen. Die beiden Brüder müssen an regelmäßigen Therapiesitzungen über einen längeren Zeitraum teilnehmen, sonst droht ihnen immerhin eine stationäre Unterbringung. Da die Taten in einer Jugendeinrichtung stattfanden, dürfen die Jungs dort nicht mehr hin. Dass die Übergriffe nicht an der Schule stattfanden, ist aber auch der Grund, warum meine Schulleitung keine „Welle“ machen will und die Sache im Kollegium nicht „an die große Glocke gehängt“ werden soll, um die Jungs nicht zu stigmatisieren. Der Vater versucht zu bagatellisieren (wir waren doch alle mal jung und haben rumprobiert), die Mutter spricht kein deutsch. Mittlerweile tut er aber wenigstens so, als schäme er sich. Die Brüder übrigens auch. Das Mädchen wird angeblich gut betreut. Es ist selbst ein recht auffälligres Kind (sehr nuttige Kleidung und Schminke schon mit 11, Geistesabwesenheit…). Ich habe es selbst unterrichtet und könnte mir vorstellen, dass in bereits in der Familie etwas vorgefallen ist. Aber das sind bloße Spekulationen.
    Heute habe ich einen neuen Schüler bekommen. Ob er Moslem ist, weiß ich nicht. Kommt, glaube ich, ursprünglich aus dem Kongo. Habe seine Akte gelesen. Erste sexuelle Übergriffe (Brustgrapschen) als Fünftklässler…

  68. Ich frage mich erstens, wie Jugoslawen hier Asyl beantragen können. Dort gibt es doch mittlerweile für jeden Geschmack einen eigenen Staat. Und Geld kommt aus Deutschland sowieso. Wahrscheinlich noch für die nächsten hundert Jahre.

    Wenn es nicht bald zu einer strikten Trennung der kriminellen Bevölkerungsgruppen von den zivilisierten Europäern kommt, wird es bald Mord und Totschlag geben. Nicht alle betroffenen Eltern lassen sich nämlich diese Tricks des Staates gefallen, Schwerstkriminelle weiter frei herumlaufen zu lassen.

    Das Mindeste an Wiedergutmachung an die Familie und letztlich an uns alle, die wir mitleiden, wäre die sofortige Abschiebung.

    Ich sags nochmal: Das wird nochmal ganz übel enden, da bin ich ganz sicher. Aber ganz übel. Ich schaue dann übrigens genauso weg, wie jetzt die Verantwortlichen dieses Desasters. Wenns soweit ist, gehe ich mal ne Runde angeln.

  69. # 66 habe lang diese gegenden bereist, kein urlaub. in den meisten muselländern ist es üblich dass Geschäftsreisende so etwas wie junge Azubis haben.
    nachts hört mann dann in den hotels das gequälte gestöhne dieser jungs. übrigens ist der erzwungene sex unter männern vor deren hochzeit weit verbreitet, homosexualität ist das aber nicht!!! 🙂 nur ein tabuthema 🙂
    ansonsten gehört den türkvätern immer mal eins in die fresse, das geht auch verbal, die sind nämlich voller minderwertigkeitskomplexe. ich sag die haben ein pds. persönlichkeitsdefizitsyndrom.

    # 56 timmilein
    dann such dir nachbarn und zeig präsenz und handle wenn erforderlich in deinem umkreis.
    sei ein ins wasser geworferner stein welcher konzentrische kreise zieht.

  70. @#60 Hexenhammer (03. Mrz 2008 22:52)

    Wenn der Staat nichts tut, hätte ich vollstes Verständnis dafür, wenn der Vater des Mädchens diese Brut auslöscht.

    Bei den unter 14 jährigen wird der Staat nichts tuen.
    Der Vater dieser Tochter ist in einer sehr großen Zwickmühle.
    Der Vater hat mit Sicherheit große Lust das Problem selber zulösen. Sollte er die Lösung sehr gründlich vollziehen, was hier jeder nachvollziehen kann, dann kommt er ins Gefängnis und seine Tochter hat keinen Vater mehr.
    Was soll er nun tuen?
    Unsere Politiker schafen Umweltbedingungen durch diese wir zum Töten gezwungen werden.

    Und das soll jetzt die Kulturellebereicherung sein? Die uns ständig schön geredet wird.

  71. @alle
    Zunächst mal ein herzliches „Grüezi“ an alle.
    Es ist zwar schon eine Weile her, aber wenn
    ihr folgendes gelesen habt, könnt ihr sehen,
    dass sogar dieser traurige Fall noch sozu-sagen „überboten“ werden kann:

    http://www.swissinfo.org/ger/schweiz/ticker/index/Primarschueler_vergewaltigen_Fuenfjaehrige_in_Rhaezuens.html?siteSect=113&sid=7014488&cKey=1156854973000

    über die Geschehnisse nach der Tat kann ich
    noch mehr Quellen angeben.

    Viele Grüesse
    Helvetia

  72. #71 Fenris

    Hahaha, ja die Zeiten kenne ich auch noch.

    Die Qualität des „schlechten Betragens“ hat allerdings mittlerweile schwerstkriminelle Ausmaße angenommen. Daher müsste bei strafunmündigen Jugendlichen eigentlich die Ersatzhaftung der Eltern umso mehr angezogen werden.
    In Fällen wie diesen, bzw. Gewalt gegen die körperliche Unversehrtheit oder das Leben sollte ein Abschied für immer aus diesem Land obligatorisch sein.
    Natürlich nach einer angemessenen Opferentschädigung!

  73. Zu jedem Wohnungsbrand, und sei es ein Schwelbrand, beziehen die türkischen Medien ausführlichst Stellung, wenn ein Türke betroffen war. In diesem Fall (wie auch in allen anderen Fällen) wird aber mal wieder Grabesstille herrschen, vermute ich.

  74. nehmen wir mal an noch heute würden zwanzig oder mehr leute vor dem haus der täter demonstrieren.

    was glaubt ihr würde passieren……genau, die BOLIZEI würde kommen und alle des platzes verweisen, vielleicht noch eine anklage wegen störung der öffentlichen ordnung, oder gar bedrohung. das gesockse würde oben am fenster stehen und alle auslachen oder gar mit bierflaschen nach den leuten werfen.
    und genau deswegen bleiben die deutschen zuhause….sie haben gut gelernt.

  75. #77 Fenris
    Ja. Aber sagen darf man dass hierzulande nicht öffentlich. Es wurde tatsächlich, von mir unbemerkt, eine Diktatur in diesem Land errichtet

  76. # 75 rucola
    ich weiss wovon du redest, die klassen sind voll davon. das leid vieler mädchen groß, nur wo bleiben meine 68er kolleginnen?
    und die dummen prinzen sind grenzenlos unverschämt.

  77. #80 Sledge: Die Lehrer werden sich wahrscheinlich gar nicht trauen, asoziale MiHiGru-Eltern aufzufordern, ihren Nachwuchs auf eigene Kosten abzuholen. Anständige Eltern erziehen ihr Kind normalerweise so, dass es gar nicht nötig ist.
    Ich kenne es noch von Klassenfahrten, dass man zur Strafe den Reisebus sauber machen musste, wenn man nach einer bestimmten Uhrzeit das Zimmer verlassen hat. Als Lehrer würde ich mir auch überlegen, ob ich es ohne entsprechenden Rückendeckung von einem MiHiGru-Asi fordern würde. Hinterher hat man die Familienehre beleidigt, wenn man das Kind bestraft…

  78. Ich rate zumindest meinen Töchtern, derartigen Mitschülern in grossen Bogen aus dem Wege zu gehen und lehne eine Koedukation ab. übrigens ein guter Grund für ein Aufklärungsgespräch auch zum Islam. Da gilt doch schon der Badeanzug als Aufforderung zum Sex.

  79. # 69 wotan
    egal auch wenn du meinst allein zu sein.
    sei präsent doch gefährde dich nicht.
    ich wohne in einer gegend mit der höchsten türkenkonzentration süddeutschlands und ging nachts allein durchs viertel, stand auf wenn es laut war etc.
    jetzt ist es ruhig.
    und nachbarn finden langasam zueinander.

  80. Gerechtigkeit gibts sowieso nicht fuer so eine Tat!
    Aber das wenigste wäre ja wohl, dass diese drei Jungs und deren Erzeuger fuer den Rest ihres Lebens geächtet werden!

    Aber da verlangt man wohl zuviel!

    Es geht einfach so weiter…

  81. Und die Gutmenschen werden sich kollektiv schämen, dass so etwas in Westfalen möglich ist.

  82. #89 rete (03. Mrz 2008 23:23)

    Das wäre die kostengünstigste Variante. Aber stellen wir uns mal vor 5 000 000 Mohamedaner verlassen unser Land. Ich vermute, wir würden ein zweites Wirtschaftwunder erleben.
    Das muss unser Ziehl sein.

  83. # 82
    wotan so geht man solche angelegenheiten nicht mehr an. das war einmal, die zeiten haben sich geändert.
    demos sind nicht das richtige mittel. wer koran und scharia will wird mit dem thing beantwortet.
    das bedeutet, schau dir selbst aufrecht und ohne mit der wimper zu zucken ins auge und trage die verantwortung (konsequen). das ist europäisch und den muslimen unbekannt, da läuft alles im kollektiv und hinter anderen versteckend ab.

  84. #93 pils
    Ich vermute, wir würden ein zweites Wirtschaftwunder erleben.
    Das glaube ich auch. Nach Statistik ist die Hälfte der Musels arbeitslos. Wenn man die ca. 25-30 % noch abzieht, die mit Türkenläden den Rest versorgt, sind tatsächlich nur 20-30% am tatsächlichen Bruttosozialprodut beteililgt.

  85. Politik und Justiz ist hierzulande zur Hurerei verkommen.
    Ich stelle mir vor, Recht und Ordnung, ähnlich der Vorgehensweise in
    „Ein Mann sieht rot“, wieder herzustellen. Dies, in konzertierten Aktionen durchgeführt, würden in kürzester Zeit kostspielige Resozialisierungsmaßnahmen für Täter überflüssig werden lassen.
    Verständlicherweise kann dies nicht über die PC-Tastatur realisiert werden.

  86. #98 Beowulf: Und wenn der Kessel explodiert werden die Gutmenschen sagen: „Wie konnte das nur passieren, Multikulti war doch so schön und hat so gut funktioniert…“

  87. Noch ein Fall (vor kurzem geschehen):

    In einer Schule hat ein siebenjähriger (!) türkischer Junge ein deutsches Mädchen auf den Boden geworfen, seine vier Kumpels haben es festgehalten und er hat mit seinem Finger in ihr herumgebohrt.

    Als die Medien darüber berichteten, gab es doch allen Ernstes Leute, die meinten, das seien doch ganz normale Doktorspiele. Also ich weiß ja nicht, was manche so in ihrer Kinderzeit gespielt haben, aber meiner Erinnerung nach sind Doktorspiele ersten nicht SO und zweitens freiwillig und niemals gewaltsam.

    http://www.welt.de/berlin/article1001300/Siebenjaehriger_soll_Maedchen_missbraucht_haben.html

    Was dieser Psychiater da von sich gibt, ist wirklich ungeheuerlich: das spielt doch für das Empfinden des Mädchens in dieser Situation überhaupt keine Rolle, ob die Sexualität des Jungen „voll entwickelt“ ist. Bekanntlich geht es bei so etwas auch nur selten um Sex, sondern um Demütigung und Machtausübung. Das ist für so ein Mädchen auf jeden Fall die Hölle der Erniedrigung, wenn es von vier Jungen festgehalten wird und sie sich nicht dagegen wehren kann, dass ihre ein fünfter in ihrem Intimbereich herumbohrt.

    Die Mutter des Jungen hat ihren Sohnemann natürlich verteidigt – logisch.

  88. Okay.. ehemaliges Jugoslawien???

    Was waren die wirklich???

    100% Kosovo-Albaner oder bosnische Muslime. Die treiben sich gerne mit ihren türkischen Glaubensbrüdern rum.

  89. zu guter letzt
    ob kriminell oder nicht westliche, lebensweise und koran sind nicht kompatibel.
    die türken können gerne in ihre heimat kasachstan zurückkehren. ich verzichte gerne auf mehr steuern und sozialabgaben um diese menschen durchzufüttern und zu pampern. für ein selbstbestimmtes selbstversorgendes leben sind diese gencekondu ungeeignet und eine gesellschaftliche asoziale last die ich nicht mehr bereit bin mit zu tragen.
    ich will und kann sie nicht mehr sehen und sie schaden dem ansehen von freunden welche nur auf grund ihrer genetischen vorfahren mit den türken verbunden sind.

  90. #98 Beowulf (03. Mrz 2008 23:32)

    Genau die Heizer im Maschinenraum sollen mal ein paar Schüppen mehr drauflegen. Damit wir mal so richtig an Fahrt gewinnen. Je schneller das Kartenhaus zusammen fällt umso besser.
    Noch sind wir jung.

  91. Ich kenne keine Kroaten, die in Deutschland Asyl haben oder länger als bis 94,95 hatten. 99,9% der Kroaten(katholische Christen) aus Bosnien oder der Herceg-Bosna(dieser Name entstand in den frühen 90er Jahren um eine Begriff für den katholisch-christlichen Teil von Bosnien zu haben, hauptsächlich die westliche Herzegovina von West-Mostar bis an die kroatische Grenze) haben einen kroatischen Pass statt einen bosnischen und somit keinen Anspruch auf irgendein Asyl. Ich tippe auf Kosovaren, die jetzt einen eigenen Staat von EU’s Gnade haben, in dem sie nicht verfolgt werden, und somit umgehend ausgeschafft werden sollten.
    Somit könnte christlichen ungläubigen Kindern in diesem Land noch viel Leid erspart bleiben.

  92. #96 Fenris

    Hört auf von der Ausschaffung zu träumen. Die Möglichkeit der Abschiebung ist eine Drohung, die nach heutigen EU Gesetzen gar nicht mehr umzusetzen ist.

    Juengste Beispiele:
    Dänemark: Die zwei Terror Tunesier können nicht abgeschoben werden, da ihnen zu Hause angeblich Folter droht!
    Schweden: Iraner kann nicht abgeschoben werden, da der Iran keine Landsleute reinlässt , die gegen ihren Willen abgeschoben werden.
    Mit Muehe hat Schweden es jetzt geschafft mit der irakischen US Regierung ein Abkommen auszuhandeln, dass der Irak die Abgeschobenen aufnimmt.

    Die meisten moslemischen und Nordafrikanischen Länder lassen ihre Leute gar nicht erst rein.
    Die Devisen die die Wirtschaftsfluechtlinge nach Hause schicken, sind oftmals die einzigen Zugänge welche die eigene Marktwirtschaft am Leben hält. Da wären die Länder schön blöd, alle Versager wieder aufzunehmen. Den slebst der duemmste Asylant bekommt genug Kohle, dass es reicht ein paar Hunis zu Mamma zu schicken.

    Deswegen ist die EU Grenzsicherung ja so sicher. Wenn der Wirtschaftsfluechtling erstmal es schafft einen Asylantrag zu stellen, hat er es schon geschafft. Selbst wenn der Antrag abgelehnt wird, ist die Ausschaffung sehr sehr unwahrscheinlich.

  93. Mohammed, der Prophet der Mohammedaner sagt:

    Schlagt sie, wo ihr sie trefft……die Ungläubigen…..

    Und nichts anderes tun die Mohammedaner in Europa. Sie prügeln, sie vergewaltigen, sie schänden, sie schiessen, sie lügen und sie stehlen; 80 Prozent der Straftaten gehen auf ihr Konto.

    Sie folgen gehorsam dem Koran.

    Wo soll da Unrechtsbewusstsein herkommen?

  94. #113 Andi Front: Daher finde ich den Vorschlag der SVP gut: Jedes Land, das sich weigert, seine Landsleute wieder aufzunehmen, bekommt eben die Entwicklungshilfe gekürzt. Das die Länder die nicht freiwillig aufnehmen ist nicht weiter verwunderlich, da muss eben massiver Druck aufgebaut werden. Das momentan noch nicht der politische Wille dazu herrscht ist das Problem.

  95. #114 karlmartell
    Mohammed, der Prophet der Mohammedaner sagt:
    Schlagt sie, wo ihr sie trefft……die Ungläubigen…..

    Sie haben Recht.
    Die unglaublichen, täglich verübten Verbrechen der Muslime sind nicht etwa gegen den Koran, sondern in voller Übereinstimmung mit dem Koran. Mohammed (ja, genau, der Kinderschänder) hätte genau dieses Verhalten gewollt. Die ungläubigen Untermenschen (wir) werden gedemütigt und unter die Knute des Islam gezwungen.
    Es läuft alles sehr gut in diesem Land (/ironie aus)

  96. #113 Andi Front

    Die meisten moslemischen und Nordafrikanischen Länder lassen ihre Leute gar nicht erst rein.

    Kriegen die von uns Entwicklungshilfe und Schuldenerlaß?

    Die Devisen die die Wirtschaftsfluechtlinge nach Hause schicken, sind oftmals die einzigen Zugänge welche die eigene Marktwirtschaft am Leben hält.

    Das ist ein Argument für die Ausgabe der Stütze als Sachleistung mit Kantine und Kleiderkammer.

  97. Hier muß ich #116 Fenris voll zustimmen!
    Wenn bestimmte Länder uns mit ihren bestimmten Individueen, die sie selber gerne und aus tiefstem Herzen loswerden wollen, schon zu unserem Leidwesen, zu unserem Schaden hierher entsorgen,
    dann sollen sie nicht auch noch dafür mit unseren Steuergelder dafür belohnt werden.
    Das ist doch total krank!
    In was für Demokraturen leben wir denn?

  98. #116 Fenris
    Ich könnte mir auch vorstellen, mit anderen (armen) Ländern, mit denen wir uns gut stehen (–>Entwicklungshilfe für den Präsidenten) Abkommen zu schließen. Diese Länder verpflichten sich, schwer aus Deutschland Auszuweisende und solche ohne Paß aufzunehmen. Das aufnehmende Land bekommt eine bestimmte Summe pro Nase, die der Deutsche Staat durch Sozialhilfeeinsparung schnell wieder drin hat. Die Ausgewiesenen werden natürlich nicht in dem (armen) Land bleiben, sondern sich bald in ihr Heimatland absetzen. Also Win-Win für alle.

  99. #119 udinese calcio: Mir wäre es allerdings lieber, wenn weiterhin Entwicklungshilfe gezahlt wird und dann die Länder ihre Staatsbürger schön bei sich behalten. Dann haben wir wenigstens unsere Ruhe. Aber in der jetzigen Situation zahlen wir und werden trotzdem in unserem eigenen Land bedroht.

  100. #69
    >das wäre doch glatt die einführung der scharia.
    Dieser folgend würde vermutlich noch das Opfer gesteinigt…

    Ich halte es für falsch, eine Racheaktion des Vaters hier zu diskutieren – gerade dieses Forum sollte solidarisch sein & keinen unsinnigen Druck aufbauen: Das Mädchen braucht den Vater als schützende Vertrauensperson jetzt bei sich und sicher nicht auf Jahre im Knast. Statt vom Sessel im (nachvollziehbaren) Zorn zu Taten aufzurufen, die lediglich Andere abzusitzen haben, lieber selber aktiv werden. Dazu gehört das Outing der Täter & ihres miesen Anhangs – allerdings muss die Quelle sicher sein. Danach kann doch jeder für sich entscheiden, was zu tun ist (dies könnte genannte Flugblätter sein oder weitergehendes).

  101. #120 rete: Daran habe ich auch schon gedacht. Wenn manche Länder seit Jahrzehnten die Hilfe des Westens in Anspruch nehmen, können sie uns doch auch einmal einen kleinen Gefallen erweisen.

  102. Ach ja, ich hoffe jeder weiß hier welches Spielchen die Türkei spielt: In der Türkei herrscht allgemeine Wehrpflicht, bei Weigerung wird einem die Staatsbürgerschaft entzogen. Nun haben die patriotischen stolzen Jungtürken aber merkwürdigerweise selten Lust, den Wehrdienst abzuleisten. Schwupps, hat man ihnen die Staatsbürgerschaft entzogen und Deutschland kann sie nicht ausweisen, weil sie staatenlos sind.

  103. …könnte man nicht etwas radikalere Aufkleber konzipieren..z.Bsp…“ Kriminelle in Knast oder Raus!“…? Es gibt leider auch Leute, die die PI-Kleber (welche ich korrekt klebe und verteile) falsch verstehen und denken, es handelt sich um eine Werbung für den „friedlichen Islam“

  104. #120 rete

    Na klar es gibt viele Möglichkeiten abzuschieben, aber nicht bei rot, lila, gruen, der ganzen Regenbogenfraktion.
    Unter den heutigen politsichen Umständen, wird so gut wie gar nicht ausgewiesen.

    Habt doch gehört, wenn ein Tuerke hier austickt, dann ist das unser Problem.

    Fueher wurde ueber die Ossis gelächelt, aber ich sage euch bluehende Zeiten vorraus. Seht bloss zu, dass ihr unattraktiv fuer die wirtschaftsfluechtlinge bleibt und ihr werdet euch in wenigen Jahren nicht mehr retten können vor westdeutschen Facharbeitern.

    Man sollte sich jetzt schon Gruendstucke besorgen, Ostdeutschland, Polen etc. Die Zukunft liegt im Osten.

  105. #113

    >Die meisten moslemischen und Nordafrikanischen Länder lassen ihre Leute gar nicht erst rein.

    Dies trifft zwar im Fall des Libanon zu, dieser ist aber auch als vormals christliches Land völlig mit militanten Flüchtlingen alleine gelassen und von diesen in Kriege gezerrt worden. Verständlich, dass der Libanon froh war, zumindest Bruchteile davon wieder loszuwerden. Warum sollte er jetzt aus Berlin vollausgebildete Schwerstkriminelle, deren Clans allenfalls auf Durchreise dieses Land verwüstet haben, reimportieren?

  106. #126 Andi Front
    Nein, die Zukunft liegt in ganz Deutchland. Aber wir werden sie erkämpfen müssen.

  107. #113

    Wenn jmd. aus der EU abgeschoben wird, ist dieser entweder ganz frisch oder muss wirklich Geld in Lichtenstein versteckt haben.

    Dann sind dann auch Länder wie der Libanon hellhörig und abweisend. Des weiteren sind die deutsch-arabischen Clans ja erst durch die Unfähigkeit der deutschen Polizei, Justiz und Politik grossgeworden.
    Wenn ein Land wie der Libanon, von Kriegen gezeichnet, nicht mit solchen kriminellen Energien fertig wird, ist das eine Sache, aber dass es der Polizeistaat Deutschland nicht geschafft hat, ist schon grob fahrlässig!

  108. #117 rete (03. Mrz 2008 23:56)

    Lesen Sie den Koran und Sie lesen Grauenvolles.
    Menschenrechte verachtend, antisemitisch.

    Schauen Sie die Mohammedaner an. Ich habe noch niemals einen herzlich lachen gesehen.
    Achten Sie einmal auf deren Mimik und Sie werden erstaunliches feststellen.

  109. „Ich frage mich erstens, wie Jugoslawen hier Asyl beantragen können. Dort gibt es doch mittlerweile für jeden Geschmack einen eigenen Staat. “

    Die sind seit 15 Jahren hier, als dort Krieg herrschte. Und das sind nicht nur Moslems darunter, die Probleme machen.
    Eine Rückführung nach Ende dieses unsäglichen Bürgerkriegs hat nie stattgefunden.
    Ein riesengroßer Posten für den Sozialstaat.
    Dss sind kriegstraumatisierte Personen mit einem gefährlichem Aggressionspotential.
    Und zwar nicht nur Kosowo-Albaner, sondern auch Serben,bes. Schinder und Mazedonier etc.
    Neben den Moslems ein zusätzliches Problem mit dem wir uns herumschlagen müssen.
    Aber überfällig: The War is over, back home,
    sweet Jugoslawia!

  110. #75 predator66 (03. Mrz 2008 23:05)

    Mir schrieb letztens jemand, dass ihm mein Ausdruck „Schweine“ nicht gefällt. Ich versprach Besserung, weil Schweine ehrbare Tiere sind. 😉

  111. #113 Andi Front

    Hab schon mal was ganz inkorrektes angedacht:

    Mit dem Fallschirm über Zentralafrika aussetzten.
    Survival of the fittest.

  112. #134 karlmartell (04. Mrz 2008 00:40)

    Merkel und Sarkozy verständigen sich auf Mittelmeerunion

    Hannover (dpa) – Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy haben ihren Streit über die Mittelmeerpolitik der Europäischen Union beigelegt. Bei einem Treffen in Hannover vereinbarten sie, dass eine Mittelmeerunion gebildet werden soll. Sie soll nicht nur ein Projekt Frankreichs, sondern aller 27 EU-Mitglieder sein. Bislang hatte Sarkozy bei der Zusammenarbeit der südlichen EU-Staaten mit den Mittelmeer-Anrainern einen Alleingang geplant.

    © Welt

    erschienen am 03.03.2008 um 23:15 Uhr
    zurück zum Newsticker

  113. #137 erik v. kirkenes (04. Mrz 2008 01:00)

    Da ist doch etwas anderes dahinter? Was kochen die aus?

    Wieso Mittelmeerunion mit der EU?
    Die EU will die ganzen nordafrikanischen Staaten in die EU holen. Sie reden jetzt schon 800 Millionen Menschen auf 47 Staaten.

    Sarkozy will der Türkei schmackhaft machen, eine Mittelmeerunion schmackhaft machen, anstelle der EU?

    Also, das muss man beobachten. Die wird etwas von größerem Ausmass ausgeheckt.

  114. Ja, was haben wir denn da:

    Von der euro-mediterranen Partnerschaft zur Mittelmeerunion?
    Seit Anfang der 1990er Jahre verstärkt die Europäische Union ihre politische und ökonomische
    Zusammenarbeit mit dem Mittelmeerraum. 1995 wurde die euro-mediterrane Partnerschaft
    (EUROMED) gegründet, die sich jedoch seit einigen Jahren vermehrter Kritik ausgesetzt sieht.
    Anfang 2007 startete Nicolas Sarkozy eine Initiative zur Schaffung einer „Union de la
    Méditerranée“. Im Juli 2008 sollen die Staats- und Regierungschefs der Mittelmeernationen in
    Paris die Gründung der neuen Union beschließen. Für Irritationen nicht nur auf deutscher Seite
    sorgt der Umstand, dass im Gegensatz zur EUROMED an der Mittelmeerunion nicht alle EUMitgliedstaaten
    teilnehmen sollen, sondern nur diejenigen, die zugleich Mittelmeeranrainer sind.

    http://www.bundestag.de/bic/analysen/2008/Mittelmeerunion.pdf

  115. Mittlerweile fehlen mir einfach nur noch die Worte.

    Menschen, die durch ihre (mitgebrachten) Wertvorstellungen zu solchen Taten in der Lage sind haben in Europa ganz einfach nichts verloren. Man kann dafür einfach keinerlei rationale Argumente finden!!

    Leider wird von bestimmten Randgruppen mittlerweile erheblicher Einfluss auf die Ausübung geltenden Rechts geltend gemacht bzw. dieses entweder ohne Angst vor Sanktionen und oftmals sogar ohne zu erwartende Sanktionen gebrochen.
    Höchst zynisches Verhalten von Menschen, die in einem Land lediglich zu Gast sind bzw. ihr Heimatland (vermutlich) aus Hoffnung auf ein besseres Leben verlassen haben zerstört ein grundsätzlich reibungslos und friedlich funktionierendes Gesellschaftssystem an seinen Wurzeln (Rechtsstaat, pers. Freiheit, Achtung der Mitbürger).

    So kann es einfach nicht mehr weiter gehen!!

    Entweder unsere Politiker wachen rechtzeitig auf, reagieren angemessen und setzen dieser Entwicklung ein friedliches Ende oder wir werden innerhalb der nächsten Jahrzehnte den wohl ersten Pan-Europäischen Bürgerkrieg sehen. Ich bete zwar für ersteres Szenario, fürchte jedoch das zweite.

  116. @ # 138 karlmartell

    vermutlich haben die Franzosen den Verlust ihrer Nordafrikanischen Kolonien ganz einfach immer noch nicht verkraftet, versuchen diese durch das Hintertürchen wieder an sich (und die EU) zu binden haben aber immer noch nicht verstanden, dass Frankreich selbst eine Maghreb-Kolonie wurde.
    Sarkozy hat leider beim Thema „Jugendkriminalität“ von „Kärcher“ bis hin zum „Gesindel“-Sager eine 180-Grad Wende vollzogen. Weshalb? Ganz einfach nur um Präsident zu werden.

  117. Zum Foto.
    So Wärmebild Aufnahmen fand ich schon immer toll. PI ist gut, keine Frage. Aber ein Bild zum Thema kann nicht schaden…oder.. Warum sollt ich mir Kühe vor kaltem Waldhintergrund anschauhen…So beeindruckend ist das nicht.

  118. Aus einem mir bekannten konkreten
    Fall einer schweren Straftat, weiß ich, daß eine in OWL hoch-
    geschätzte und viel gelesene Tageszeitung schon vor etwa 10
    Jahren den Türkischen Namen des
    Täters einfach eingedeutscht hat.
    Dies war und ist für mich Anlaß
    genug, dieses Blatt einfach nicht
    mehr zu lesen, was sicherlich
    der Auflagenzahl nicht sonderlich
    geschadet hat, aber solche Machenschaften sollten auch nicht
    noch untersützt werden. Ich glaube nämlich nicht, daß es egal
    ist welche Volkszugehörigkeit
    Straftäter haben; weil sie es
    schon seit geraumer Zeit kundtun,
    daß sie keine Achtung vor der
    sie aufnehmenden Gesellschaft
    haben.

    Eine Parallelgesellschaft, aus
    deren Mitte Straftäter immer un-
    verschämter werden können, weil
    die uns verpflichteten Medien
    durch „Tarnen und Täuschen“ ihr
    Verhalten unterstützen, braucht nicht ernsthaft darüber
    nachzudenken, ob sie nicht viel-
    leicht von sich aus solches Fehl-
    verhalten ächteten sollte. Zum
    Beispiel mit Lichterketten wenn
    alte Leute von jungen Ausländern
    halbtot geschlagen werden. Aber
    können wir so etwas erwarten,
    wenn die Presse schweigt oder gar
    lügt?

  119. #144
    Wohl kaum.
    Tarnen und täuschen ist aber jedem bekannt auch den Feinden. Also..was solls…

  120. #145

    Der Punkt ist leider der, daß
    man hier die Straftäter, also
    die Feinde der freiheitlichen
    Ordnung tarnt und die zahlende
    und doch wohl in aller Regel
    rechtstreue Leserschaft täuscht.
    Und das offenbar mit dem Ziel,
    die Wähler nur jah nicht auf
    „dumme Gedanken“ kommen zu lassen. Und bisher klappt das
    ja auch ganz gut.

  121. @ #147 Dodoyo

    Das reduziert vor allem auch die mögliche Anzahl der Nachkommenschaft drastisch.

    Ich rechne mit der schwarzen 0 😀

  122. „die Eltern interessiert das nicht“..lese ich.
    „in diesen Kreisen zählt eine Frau nicht viel“ …lese ich.
    „kein Unrechtsbewusstsein vorhanden, …werden von ihren Eltern wohl nicht zur Rechenschaft gezogen…, wegen Diebstahl schon bekannt…, sowieso nicht strafmündig…, Eltern Asyl beantragt…“

    Wie hoch kann eigentlich ein Puls werden? Ich werd noch zum Hochdruckkessel…bin ja normal geduldig und ruhig…

    Aber wie sagt schon der Lateiner:

    Furor fit laesa saepius patientia.
    (Öfter verletzte Geduld wird Wut.)

    ICH bin inzwischen fast grenzenlos wütend. Und währe das meine Tochter gewesen, säße ich jetzt wohl wegen mehrfachen Mordes im Gefängnis.

    Wann kriegen diese (selbstzensur)Politiker endlich ihre Är…e aus den Sesseln und Weisen solch ein Pack SOFORT aus (vorher Fingerabdrücke nehmen, damit man sie bei Wiedereinreise gleich in den nächsten Steinbruch schicken kann, Schäuble)

    Wo sind die ach so tollen Journalisten, die Medien, in welchem verkacktem UNRECHTSstaat leben wir inzwischen? Wo ist der Unterschied zu Adolfs 3. Reich? Wir sind wieder nah dran…nur schlägt der Zeiger diesesmal halt nach links aus. Die Ergebnisse könnten dennoch ähnlich sein.

  123. das sind doch, wie 98,5% andere auch, gar keine echten asylanten im sinne des gg.. mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit handelt es sich auch in diesem fall um wirtschaftsflüchtlinge aus dem verwahrlosten armutsproletariat, das der deutsche steuerzahler
    wieder durch-hartzen darf, weil er vom gewaltsystem steinbrück in fiskalische geiselhaft genommen wird. dieses doitschland ist ein arbeitslager und sklaventreibersystem zur ausbeutung von leistungsträgern.

  124. p.s.: sucht man in google unter „deutschland ist scheisse“, findet man tatsächlich 642 einträge.

  125. Fällt unter die Ruprik:

    Neues aus der Verbrecherzuchtanstalt Multikriminelle Volksrepublik Absurdistan!

  126. Alt aber aktueller den je:
    http://www.rbb-online.de/_/kontraste/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_1266825.html

    Fatih:
    „Das Gesetz ist so, ich kann jetzt alles machen, wenn ich dreizehn bin. Man muß gut im Kopf sein, man muß ein gutes Gehirn haben, wenn man dreizehn ist und man kann alles machen, es passiert einem nichts. Ich kann jetzt eine Bank überfallen und da passiert mir gar nichts.“

    Rüdiger Mardus, Kriminalhauptkommissar:
    „Das ist häufig so, daß die ganz genau wissen, welche Möglichkeiten die Polizei hat. Die Polizei hat gegenüber Kindern, also unter 14jährigen, eigentlich gar keine Möglichkeiten strafrechtlich die zu belangen, nicht nur die Polizei, sondern die ganze Justiz. Und das hat sich in den einschlägigen Kreisen herumgesprochen und dementsprechend wissen die das und wissen das auch auszunutzen.“

    In Paragraph 19 des Strafgesetzbuches heißt es:

    „Schuldunfähig ist, wer bei der Begegehung der Tat noch nicht 14 Jahre alt ist.“ Ronald Schill ist Richter am Amtsgericht Hamburg. Daß Kinder unter 14 nach dem Gesetz nicht für ihre Taten verantwortlich gemacht werden, hält er für fatal.

    Ronald Schill, Richter:
    „Es gibt 14.000 strafunmündige Kinder jedes Jahr, die Körperverletzungsstraftaten begehen. Bei Körperverletzungsstraftaten werden Opfer leicht oder schwer verletzt, darunter viele Kinder. Ein Staat, der vor dieser hohen Zahl von Opfern seine Hände in den Schoß legt und das Problem ignoriert, verhöhnt die Opfer.“

    Weil unter 14-Jährige straffrei ausgehen, kann Fatih weiterhin auf Raubzüge gehen. Die Eltern schaffen es nicht, den Jungen zu kontrollieren. Das Jugendamt hat mit ihnen Gespräche geführt, aber die Familie hat Hilfe abgelehnt. Das Amt kann Fatihs kriminelle Karriere nicht stoppen.

    so wird das hier auch passieren – weitere Mädchen werden opfer werden

    KUSCHELPÄDAGOGEN!

    Auch im Fall des damals 13jährigen Dennis aus Hamburg konnte das Jugendamt nichts ausrichten. Er hatte mehr als 100 Autos geklaut, bei einer Spritztour fährt er seinen 15jährigen Beifahrer in den Tod. Eine Strafe bekommt er nicht, stattdessen wird der Junge auf erlebnispädagogische Reise nach Skandinavien geschickt. Ergebnislos. Denn auch in Skandinavien klaut er wieder Autos, wird nach Hause geschickt, inzwischen sind seine Betreuer völlig hilflos.

    Der Schutz des Kindes, die Idee ist richtig, aber irgendwas ist wohl verwechselt worden, wenn wir die Kinder nicht mehr vor sich selbst schützen dürfen.

  127. #135 survivor (04. Mrz 2008 00:47)
    Haben Sie eine Ahnung davon, was so ein Fallschirm kostet?

  128. Morgens, 02:30 Uhr im Hause der Vergewaltiger:

    Es klingelt an der Türe, keiner öffnet, alle schlafen. Kurz darauf zerreist der laute Knall einer Sprengladung die die Haustüre öffnet die stille der Nacht. Die mohammedanischen Bewohner fahren aus ihren Betten und rufen zu Allah. Ein Halbzug bewaffneter Fallschirmjäger stürmt das Haus. Sie nehmen ohne lange Fragen alle ausländischen Bewohner fest und laden sie auf bereitstehende LKW. Mit hohem Tempo fahren sie zu einem nahegelegenen Feldflugplatz. Dort werden die Vergewaltiger und deren Angehörige eilig in eine mit laufenden Treibwerken wartenden C 160 „Transall“ geladen. Die Heckklappe schließt sich und die Maschine hebt kurz nach 02:55 Uhr in den sternenklaren Himmel über Deutschland ab. Kurs Sibirien.

  129. „Das müssen wir aushalten“ – Marie Luise Beck

    Ganz ehrlich. Die Angabe „Jugoslawen“ ist doch mal wieder total hinfällig, denn Jugoslawien in dem Sinne gibt es nicht mehr.
    Sicherlich handelt es sich bei den Tätern um Bosnier oder Kosovaren.

    Eine neue Schule für diese Bengel sollte man aber im Kosovo suchen, denn sonst gibt es auf der anderen Schule das nächste Vergewaltigungsopfer.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  130. Wenn die Gutmenschen so argumentieren können, kann ich das auch:
    Die drei jungen Kulturbereicherer sind nicht Verantwortlich für ihre Tat!
    Stimmt. Die Verantwortlichen für diese entsetzliche Vergewaltigung an einem unschuldigen, 14-Jährigen Mädchen, verübt von drei Ausländer, denen Deutschland freiwillig und großzügig Heimat, Schutz, Nahrung, Unterkunft und Ausbildung gegeben hat sind nicht diese drei Jugendlichen.
    Schuld sind unsere Politiker.
    Und die werden für diese Vergewaltigung gradestehen stehen müssen.
    Ihre Komplizen sind die Medien. Wer beharrlich behauptet, nur Deutsche können Täter sein und alles andere bestraft,
    http://www.presserat.de/Richtlinien-zu-Ziffer.87.0.html
    ist ein Mittäter an diesem Verbrechen und hat es vorbereitet.
    Einfach gesagt:
    Wer das Stadttor öffnet, und die Räuber abends in die Stadt läßt, ist selber einer und muß auch so behandelt werden.

  131. #153 MozartKugel
    Roland Koch hat recht!
    Wie kann irgendwer, der Roland Koch vor der Hessenwahl aufgrund seiner Äußerungen zu ausländischen Jungstraftätern als rechtsradikal abgestempelt hat, morgens noch in den Spiegel sehen?

  132. Abschieben aber schnell mit der ganzen verkommenen Sippe…

    Wird hier aber eh nicht passieren und die Täter werden wohl straffrei ausgehen (außer vielleicht eine Versetzung auf eine andere Schule) – und nun da Sie einmal den Braten gerochen haben, wird es nur eine Frage der Zeit sein, wann die nächste „Deutsche Schlampe“ dran glauben muss.

    Ich schreibe diese Zeilen nicht gerne – aber die Deutsche Justiz/Politik fördert solch drastische Formulierungen…

  133. #162

    >außer vielleicht eine Versetzung auf eine andere Schule

    Und das finde ich das unerträgliche daran. Das völlig uneinsichtige Täter wieder auf andere Schulkinder losgelassen werden – wohlwissend das es wieder zum Konflikt kommt & sei es durch negative Beeinflussung anderer (Jungmacker, die die leuchtenden, zudem *straffreien* Vorbilder noch übertreffen wollen).
    Auf diese Weise verliert unsere Gesellschaft ungeheuer viel Potential, weil unsere Kinder davon krank und gebrochen werden. Wie sollen Kinder in so einer Schulatmosphäre – wo der Pausenhof von uneinsichtigen Schwerverbrechern dominiert wird – etwas lernen? Nochmal: Diese Typen dürfen doch nicht ernsthaft wieder an eine Regelschule, diese Leute (Täter + familiär unterstützende ‚Mittäter‘) müssen
    gegangen werden!

  134. „Die Behörden suchen bereits nach neuen Schulen für die drei Jungen“

    Damit sie andere Mädchen vergewaltigen können? Werden denn die Mitschüler und ihr Eltern über die neuen „Schätze“ informiert?

    Das passiert im Übrigen tagtäglich, daß die Schulen ihre Diebe, Prügler und Vergewaltiger austauschen. Das nützt niemandem außer den Tätern.

    Man kann man mit diesen menschen einfach NICHTS mehr anfangen, außer einsperren oder ausweisen oder …

  135. #164
    Vermutlich ist es gängige Praxis. Und wir haben einfach nicht mehr die sozialen Strukturen, um im Rahmen unserer Gemeinwesen zu sagen: ‚No more‘. Im wesentlichen darüber höhnen ja auch Möchtegern-Straftäter mit migrantischem Hintergrund auf Platformen wie YouTube: ‚Ihr könnt sowieso nichts machen‘ – es gibt kein Konzept ’sozialer Verteidigung‘ unserer zivilisatorischen Grundwerte.

    >Da zwei der Täter noch nicht strafmündig sind, erwägt man, schlimmstenfalls und wenn es gar nicht anders gehen sollte, den uneinsichtigen Asylbewerbern das Erziehungsrecht zu entziehen.

    Ich verstehe und verstehe es einfach nicht. Was muss noch alles passieren?

  136. „Ypsilanti: „Man traut es Ihnen aber zu!““

    Als es gratis Hirn gab, hat die Dame wohl auf den Rat einer Kollegin hin gerade den Waggon gewechselt.

  137. Offizielles Szenario, Deutschland 2008:
    Natürlich ist das Mädchen schuld. Eine Ungläubige und wahrscheinlich viel zu „freizügig“ gekleidet, da muss dem kleinen Mohammed doch die Sicherung durchbrennen. Bin ja gespannt wann der erste Grün-Linke sagt, dass die kleine sich hätte anpassen müssen.

    Wartet nur… da kommt GARANTIERT wieder der Ritt der Psychowalküren. Und natürlich die Grün-Linke Maschinerie nicht vergessen, denn an diesem Verbrechen ist die Gesellschaft vor Ort schuld. Was heisst: 100 Millionen Euro für weitere Integrationsarbeit vor Ort, plus Spendenkonto für die armen, gepeinigten, verführten Jungs.

    auf unterschiedlichste Weisen missbraucht haben.

    Vergewaltigt. Vergewaltigt. Man kann einen Menschen nicht „missbrauchen“. Menschen sind keine Dinge!

    Wäre das meine Tochter… Ich will’s mir gar nicht vorstellen. Aber wenn ihr so etwas zustossen sollte… Mich im Racherausch halten weder Ochs noch Esel auf.

  138. 13-jährige, die eine 14-jährige vergewaltigen. Wo leben wir eigentlich? Was muss sich unsere Bevölkerung eigentlich noch alles gefallen lassen?

  139. #169 FreeSpeech
    Perfekt zusammengefaßt! Ich habe fast meinen Kaffee verschüttet vor Lachen. Muß jetzt mehr aufpassen beim PI-Lesen. Sonst kriegt die Tastatur noch einen Wasserschaden.

  140. #164 boanerges
    So ein zwangsversetzter Türke ist dann der König auf der neuen Schule. Alle wissen doch von Rappern wie Bushido, das konkret krasse Verbrecher die coolsten sind.

  141. WER KIENNT SICH AUS ?
    Wenn die Familien der Täter Asylbewerber sind, was hat so eine Tat und auch das Verhalten der Eltern für Folgen für das beantragte Asyl?
    Als Deutscher würde ich erwarten, daß solchen Menschen in diesem Land kein Asyl gewährt wird ! Nehmen wir hier alles auf, egal wie kriminell ? Wie sind den die Zukunftsprognosen für diese Familie: wieviel mögliche „Intensivtäter“ werden da herangezogen und was kosten Sie den Steuerzahler ?

    Was sagt der STAATSSCHUTZ dazu; der ermittelt immer dann, wenn ein Mitbürger mit Migrationshintergrund Opfer eines deutschstämmigen Täters wird: vielleicht hab ich in der Schule nicht aufgepasst, aber kann mir das hier bitte jemand erklären ?

  142. #171 Markus Oliver

    13-jährige, die eine 14-jährige vergewaltigen. Wo leben wir eigentlich? Was muss sich unsere Bevölkerung eigentlich noch alles gefallen lassen?

    Und das bei einem Muselgranten-Anteil von gerade einmal 5-10%. Ich glaube, in den nächsten Jahren werden wir noch viel Freude mit unseren „Schätzen“ haben.

  143. @ #30 Fenris (03. Mrz 2008 22:23)

    Was soll dieser dämliche Spendenaufruf ?

    Ist das Opfer in finanzieller Not ?

    Geschmackloser geht´s nicht !

  144. #176 berlinerkind: Ob das Opfer bzw. seine Familie in finanzieller Not ist, weiß ich nicht.
    Daher schrieb ich ja in meinem Kommentar auch, dass man vorher Kontakt aufnehmen müsste.
    Wenn Sie das als „dämlich“ und „geschmacklos“ ansehen…
    Andere Kommetatoren taten das offenbar nicht.

  145. @ #56 Paula (03. Mrz 2008 22:48)

    unglaublich traurig…

    dieses Land verrät seine Kinder anstatt sie zu schützen!

  146. @ #170 Godzilla

    Wartet nur… da kommt GARANTIERT wieder der Ritt der Psychowalküren.

    Der Begriff hat noch gefehlt, im Ernst! Dazu die Musik von Wagner, das empörte Gesicht von Claudia – Apocalypse now!

  147. @ #177 Fenris (04. Mrz 2008 12:08)

    ja, viele denken: da müssen wir doch was tun, was können wir tun ? Und wer sein Gemüt beruhigen will und finanziell gut gestellt ist denkt dann auch gleich ans „Geldspenden“

    (nicht nur) ich finde es aus folgendem Grund geschmacklos:

    falls Ihrer Tochter das gleiche wiederfahren wäre, würden sie Ihr zum Trost dann auch Geld anbieten ?

    es mag gut gemeint sein aber ich finde es unpassend !

  148. Ob eine Herabsetzung des Alters der Strafmündigkeit künftig solchen Taten vorbeugt, halte ich für fraglich. Sinnvoller wäre es da schon eher, wenn man dafür sorgen würde das solche Pestbeulen erst gar nicht heran gezüchtet werden. Zumindest nicht in Deutschland.

  149. #180 berlinerkind

    ja, viele denken: da müssen wir doch was tun, was können wir tun ? Und wer sein Gemüt beruhigen will und finanziell gut gestellt ist denkt dann auch gleich ans “Geldspenden”

    Weder bin ich finanziell gut gestellt noch habe ich den Vorschlag einer Spende gemacht, um mein Gemüt zu beruhigen.

    falls Ihrer Tochter das gleiche wiederfahren wäre, würden sie Ihr zum Trost dann auch Geld anbieten ?

    Wenn es der eigenen Tochter wiederfahren wäre (was niemandem zu wünschen ist), man selber aber in finanzieller Not ist, sich vielleicht keinen Urlaub erlauben kann, um Abstand zu gewinnen, evtl. Therapien zu bezahlen etc., könnte ich mir vorstellen, dass man über finanzielle Unterstützung dankbar ist.
    Es gibt schließlich auch den „Weißen Ring“, der sich um Opfer kümmert. Der ist auch auf Spenden angewiesen.

  150. #176 berlinerkind
    #177 Fenris

    Was soll dieser dämliche Spendenaufruf ?
    Ist das Opfer in finanzieller Not ?
    Geschmackloser geht´s nicht !

    „Dämlich und geschmacklos ist es in der Tat, jemandem, der konstruktiv helfen und seine Solidarität mit dem Opfer zeigen will wie Fenris erst mal ordentlich runterzumachen. Wenn das bei Ihnen zu Hause der Umgangston ist, mein Beileid. Aber dann suchen Sie sich doch bitte einen anderen Blog aus. Eine Entschuldigung Fenris gegenüber wäre das Mindeste, was man von einem Zivilisierten Menschen erwarten kann.

    Die Eltern der Geschädigten wollen sicherlich anonym bleiben, klar, was aber keinen davon abhalten kann, ein Spendenkonto einzurichten, z.B. unter notarieller Treuhand. Sie waren offensicht noch nie das Opfer einer Straftat oder haben sich auch nur im Mindesten für das Schicksal so eines Opfers interessiert. Ein Verbrechen wirft das komplette Leben aus der Bahn. Das Mädchen wird einen Psychiater brauchen, vielleicht über Jahre. Informieren Sie sich doch mal über Stundensätze. Dem Opfer wird das, anders als beim Täter, nicht vom Staat bezahlt. Oft sind Verbrechensopfer so nachhaltig in ihrer Psyche gestört, das sie den Wohnort wechseln müssen und ihr gewohntes Leben völlig verlieren. Abstieg in der Schule sind eine häufige Folge bei Verbrechensopfern.
    Aber Sie, berlinerkind, wissen ja für das Opfer gleich mit, das Geld da nur beleidigend wirken würde. Und Solidarität mit dem Opfer muss sofort in Hauptschulmanier niedergeschrien werden. Bravo, ein toller Beitrag von Ihnen.

  151. #183 rete: Danke für Ihre Unterstützung.
    Wer meine Kommentare hier schon läner liest, sollte wissen, dass ich keine Streit suche.
    Deswegen erstaunt es mich auch, dass die Idee zu einer Spende so negativ aufgenommen wurde.
    Der „Weiße Ring“ hilft übrigens auch direkt finanziell:

    Er kann zusätzlich bedürftigen Opfern und ihren Familien durch finanzielle Unterstützungen helfen, tatbedingte Notlagen zu überbrücken, und stellte für Opferbetreuungsmaßnahmen einschließlich direkter materieller Hilfen bisher mehr als 130 Mio. Euro bereit.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fer_Ring

  152. #184 Fenris
    Hallo Fenris,
    ich habe Ihre Beiträge schon oft gelesen, und die haben immer Herz und Verstand.

    Ich finde einen Spendenaufruf auch gut. Alleine schon, um Solidarität zu zeigen und Öffentlichkeit herzustellen. Wer das mit Almosen für Bedürftige verwechselt, hat wirklich keine Lebenserfahrung. (der war dann wohl nur schnell mal mit Papi’s Computer heimlich im Internet)
    Außerdem: Eine 10 Euro Spende von 1000 Menschen hilft natürlich genau so wie 10.000 Euro von einem Betuchten. Ich Spende häufiger, und bin bestimmt nicht wohlhabend.

  153. #180 berlinerkind

    falls Ihrer Tochter das gleiche wiederfahren wäre, würden sie Ihr zum Trost dann auch Geld anbieten ?

    Hast du eine Ahnung, was eine professionelle psychologische Behandlung in einem solchen Fall kostet? Im Gegensatz zur den kleinen „Schätzen“ wird das bei dem Opfer nämlich nicht vom Staat bezahlt.

  154. Wenn das meine Tochter gewesen wäre, dann hätten die Jungs jetzt kein schönes Leben mehr. Sowas ist einfach nur verabscheuenswürdig.
    Die Strafmündigkeit muss unbedingt herabgesetzt werden. Mindestens auf 12 Jahre, denn in dem Alter wissen die meisten Kinder schon ziemlich genau was er tut, bzw. was man tun darf und was nicht!

  155. #33 Wotan (03. Mrz 2008 22:27)

    ääähh, wie frauen sind nix wert.

    wie wäre es wohl gewesen, wenn drei deutsche jungs eine türkin vergewaltigt hätten?
    ————————————
    Die Frauen der „Ungläubigen“ sind in den Augen von Moslems Beute, daher können sie kein Unrechtbewusstsein empfinden.

    WENN es so weiter geht, werden noch mehr Mädchen/Frauen dran glauben müssen.

    Übrigens – ich würde KEINEM deutschen Jungen/Mann empfehlen, sich bei einer Muslima zu „vergessen“.

  156. #187 Benson
    Strafmündigkeit ab 10- oder 12 Jahren ist notwendig. Natürlich sollen die kleinen Kriminellen nicht in Ketten gelegt werden. Aber altersgemäße Strafen wie Arbeitsstunden und Wiedergutmachung beim Geschädigten, sowie Psychologische Betreuung sind ein Gebot der Stunde. Wenn schon nicht für Ersttäter, dann zumindest für Wiederholungstäter. Was die lieben Kleinen aus aller Welt im Moment bei uns lernen ist eine klare Lektion für’s Leben: in Deutschland lohnt sich Verbrechen. Im Normalfall erfolgt keine Bestrafung.
    Wir züchten uns hier systematisch eine ganze Schicht von Verbrechern heran.
    Ein Link zum Thema Strafmündigkeit in Europa:
    http://www.nitzsche-online.de/jug_krim/jukri_2.htm

  157. >Wenn die Familien der Täter Asylbewerber sind, was hat so eine Tat und auch das Verhalten der Eltern für Folgen für das beantragte Asyl?

    Asylgründe für Kosovaren dürften doch mittlerweile nichtig sein, insofern geht es doch vermutlich um die Grauzone Duldung. Nur warum sollen wir völlig uneinsichtige Vergewaltiger dulden? Insofern könnte hier der massiver Druck greifen. Ich fände es auch nicht das größte Problem, der Arbeitgeber der niedergelassenen Eltern (nur im Fall von Uneinsichtigkeit!) einen Hinweis erhält.

  158. #190 dayan
    Ich fände es auch nicht das größte Problem, der Arbeitgeber der niedergelassenen Eltern (nur im Fall von Uneinsichtigkeit!) einen Hinweis erhält.
    Sie glauben, die arbeiten? Interessante These…

  159. #189 rete

    Natürlich sollen die kleinen Kriminellen nicht in Ketten gelegt werden. Aber altersgemäße Strafen wie Arbeitsstunden und Wiedergutmachung beim Geschädigten […]

    Würdest du Arbeitsstunden bei einer Vergewaltigung als angemessene Strafe bezeichnen? Entweder Unterbringung in einem geschlossenen Heim oder Ausweisung der ganzen Sippe (wäre mir persönlich lieber, weil billiger). Opferschutz muß endlich vor Täterschutz gehen.

  160. #157 Entfernungsmesser (04. Mrz 2008 09:11)

    Schön wäre es, wenn Kriminelle kurzfristig abgeschoben würden.

    Nein, es passiert aber nichts dergleichen.

    Die türkischen Weibsen binden sich ihre hässlichen Lappen ums Hirn und alle Mädchen, die diese Lappen nicht tragen, sind nach der Religion dieser einfach gestrickten Mohammedaner Huren.

    Schlagt sie, wo ihr sie trefft, sagt Mohammed, der Prophet der Mohammedaner….

    und das tun die Mohammedaner, weisungsgemäss.

  161. #183 rete (04. Mrz 2008 12:30)

    In diesem unserem Deutschland wird nicht für Opfer gesammelt.

    Die Deutschen sammeln nur für mohammedanische Opfer, die zu beklagen sind, weil andere Mohammedaner in die Elektrik einen Hauses pfuschend eingreifen.

  162. #192 Plondfair
    Ich habe nicht versucht, ein komplettes Jugendstrafrecht in allen Einzelheiten zu beschreiben. Ich dachte, das sei aufgrund der Kürze meines Beitrags ersichtlich. Mir ging es auch nicht um den konkreten Fall in Minden. Es ging mir lediglich darum, eine Lanze fürdas Absenken der Strafmündigkeit zu brechen.
    Ansonsten: Abschiebung aller ausländischen Straftäter (mit Familie bei noch Unmündigen) ist selbstverständlich, da stimme ich Ihnen voll zu.

  163. Feriz and Pajtim, Mitglieder einer albanischen Gangsta-Schlägerbande in Malmö, erklären wie sie Leute in der Innenstadt überfallen. „Wir kreisen ihn ein und schlagen und treten ihn so lange, bis er sich nicht mehr wehrt“, sagt Feriz. Sie sind gegenüber den Opfern immer in der Überzahl. Ist das eigentlich nicht feige? „Ich habe das auch schon von vielen gehört, aber ich finde das nicht. Es geht doch einfach nur darum, dass sie keine Chance haben sollen.“ Sie zeigen keinerlei Anteilnahme für ihre Opfer. „Wenn sie verletzt werden, dann sind sie selber daran Schuld, weil sie schwach sind.“ sagt Pajtim achselzuckend. „Viele von uns waren in Banden, die im Kosovo gegen die Serben kämpften. Wir haben Gewalt im Blut.“ Sie geben die Schuld für ihre Überfälle, die sie angeblich begehen, weil sie gelangweilt sind, den Politikern. Wenn der Staat ihnen etwas zu tun bieten würde, würden sie vielleicht aufhören, Leute zu attackieren. Aber ist der Mangel an Freizeitaktivitäten wirklich der einzige Grund, aus dem sie Leute angreifen? „Nein, es macht auch Spaß.“ sagt Feriz.

    Bitte unbedingt lesen!
    Auch die anderen Artikel von Fjordman.

    http://acht-der-schwerter.freehostia.com/2007/08/01/der-tod-schwedens/

    In Schweden läuft das ab, was ich Deutschland ebenfälls seit Jahren passiert.

  164. Wenn der Staat ihnen etwas zu tun bieten würde, würden sie vielleicht aufhören, Leute zu attackieren.

    Wie überaus großzügig. Ich habe allerdings starke Zweifel, dass irgendein Staat dieser Welt denen ein vernünftiges Angebot machen könnte, was sie zum Aufhören bewegen würde. Macht ja auch Spaß, wie sie selber sagen.
    Aber diese Haltung ergänzt sich natürlich wunderbar mit der Ansicht der Rot-Grünen, jeder jugendliche Kriminelle sei in erster Linie kriminell, weil der Staat nicht genug Sozialarbeiter beschäftige, zu wenig Freizeitangebote mache und überhaupt das ganze Bildungssystem total ungerecht sei.

  165. # 193 @ karlmartell

    Ja, wir sind nicht mehr Herr im eigenen Hause. Unsere Treuhänder (Politiker) haben in der ganzen Welt nicht nur in der ganzen Welt Nachschlüssel zu unserem gemeinsamen Haus(Deutschland) verteilt, sondern die Schlüssel zu unseren Sozialkassen gleich mit dazu!

    Ich würde gerne einmal einen oder gleich mehrere Politiker die dafür verantwortlich sind eine „Wahrheitsdroge“ einschütten und die mal fragen, was sie dazu bewogen hat?

    Ich weiß nicht, aber haben die keine Angst, das die ganze Geschichte mal in einem Bürgerkrieg endet. Alles läuft doch darauf hinaus.

    Im Übrigen: Sollte es ein Spendenkonto für das Opfer geben, wäre ich natürlich bereit etwas zu geben. Solidarität unter Deutschen muss sein!

  166. Nach Jahrzehnten den Gehirnwäsche ist der Deutsche kaum noch Wehrfähig. Die Politiker nehmen das gerne in Kauf. In Resteuropa ist es nicht besser, Stimmvieh und Kosumidioten wo man nur hinschaut. Um die EUSSR schmieden zu können wurde den Europäern die Nationale Identität und der Stolz geraubt. Im Fernseh nur noch Ficken,Toleranz und Konsum ,Gender läßt grüßen. Parteien sind Austauschbar.
    Europa wird erst erwachen wenn es zu einer Großen Kriese kommt. Den nur in Zeiten der Entbehrung hat man einen klaren Geist.

  167. Hat jemand den Namen von der Schule??
    Den Rest finde ich selbst heraus.

    Ich hab die schnauze voll, ich will niemanden zu nahe treten, aber ich finde, die Zeit des feigen Klagens sollte langsam mal zu ende gehn, es muß gehandelt werden.

  168. »Weigern sich die Eltern, Hilfe anzunehmen und umzusetzen, kann das Jugendamt sogar die Entziehung der Kinder beantragen«, sagte Kreis-Sprecher Jens Sommerkamp.“

    Was soll denn das Rumgeeiere? Ausweisen!!!! Alles andere ist sinnlos und dem deutschen Steuerzahler nicht zuzumuten. Müssen wir uns denn alles bieten lassen?

  169. # 200 Beowulf

    So ist es! Vollgefressene satte Deppen, die sich über Fernsehserien unterhalten, wie unsereiner über das reale Leben. Hautsache f..cken, fressen, saufen und einmal im Jahr pauschal in die Türkei oder in die „Domm-Rep“. Ich hatte auch mal eine Freundin, die dachte mit meiner Kohle solche Reisen machen zu können. Arschtritt gabs, und ab dafür. Diese Schlampen sehen in uns Männern nur Geldsäcke, die ihnen ein angenehmes Leben ermöglichen sollen!

    Ich sage Dir, dieses Land ist verloren! Oder denkst Du, wir bekommen hier eine Truppe Kämpfer zusammen. Nie!

  170. Irgendwie scheint die Aktualität mit den Spürnasen – Tipps nicht zu funktionieren.
    Ich hatte genau diesen Bericht aus dem Westfalenblatt am 02.03.2008 an PI gemeldet und ich bin nicht. Nicolaus M.
    Aber schön, dass es PI noch gebracht hat.

  171. @ #183,#184, #185 rete (04. Mrz 2008 12:30)

    ….“Dämlich und geschmacklos ist es in der Tat, jemandem, der KONSTRUKTIV helfen und seine SOLIDARITÄT MIT DEM OPFER zeigen will wie Fenris erst mal ORDENTLICh RUNTERZUMACHEN. Wenn das bei Ihnen zu Hause der UMGANGSTON ist, mein Beileid.
    Aber dann suchen Sie sich doch bitte einen anderen Blog aus.
    Eine ENTSCHULDIGUNG Fenris gegenüber wäre das Mindeste, was man von einem ZIVILISIERTEN Mensch erwarten kann…

    Ich habe niemanden runtergemacht, schon gar nicht ordentlich !

    Wenn Fenris mein UMGANGSTON beleidigt haben sollte, ist er doch bestimmt Manns (Frau) genug, es mir selbst zu sagen und vorsorglich entschuldige ich mich auch bei ihm (ihr)!
    Ich habe mir nur, gemäß den Leitlinien dieses Blogs, die Freiheit genommen, meine Meinung zu äussern; falls sich, wer auch immer, außer dem angesprochenen, beleidigt fühlt, ist das sein Problem !

    Auch Ihr BEILEID können Sie sich sparen, es liegt ja kein Sterbefall vor; aber wie auch mit Geld sind Sie da ja äußerst großzügig !

    ….(der war dann wohl nur schnell mal mit Papi’s Computer heimlich im Internet)

    Woher wissen Sie, dass ich ein „er“ bin ? Ob Ihrer Äusserungen ist Ihr Niveau ja wohl auch nicht gerade beneidenswert !

    Wenn sich hier zwei, drei Personen besonders „lieb“ haben, können Sie ja Ihre e-mails austauschen und privat „bloggen“, ich werde mir aber nicht „einen anderen Blog suchen“, sehe diesen, im Gegensatz zu Ihnen, auch nicht als „meinen“ an !

    Es können natürlich alle spenden, soviel Sie wollen, aber warum dann nicht direkt an z.B. den „Weissen Ring“ ?

    Das sind doch hier alles keine Einzelfälle, von den meisten werden Sie nie erfahren, der „Weisse Ring“ schon eher !

  172. #191 rete

    Sie glauben, die arbeiten? Interessante These…

    Mein Argument war, dass eine Ebene gefunden werden kann, wo solche Personen sozial angreifbar sind – zumal in der Kleinstadt. Es liesse sich auch ‚Vergewaltiger – wir kriegen Euch‘ an den von diesen Leuten frequentierten Einrichtungen (Moschee?) kleben… Sollten Sie nicht arbeiten, stände der Aufenthaltsstatus doch vermutlich ohnehin zur Disposition.

  173. Wo sind die Demos und die Lichterketten für das Mädchen??
    Warum wird kein Spendenkonto eingerichtet??

    Also wenn das in meiner Stadt passiert wäre, dann hätten wir den feigen Vergewaltigen, ihren Eltern, ihren Verwandten etc. so eine Angst eingejagt, daß sie das Land von alleine verlassen hätten.

  174. #204 berlinerkind

    Interessant. Sie teilen also gerne aus, fühlen sich aber selber sofort auf den Schlips getreten. (Und das noch von Ihren eigenen Beleidigungen! Seltener Fall… ).
    Und so eine lange Rechtfertigung schreiben Sie für etwas, das Sie gar nicht getan haben…
    Wie dem auch sei, wir verrennen uns hier, wenn wir aufeinander rumhacken. Wir haben den selben Feind im Auge, aber vermutlich sind einfach unsere Emotionen noch zu groß, um nur sachlich zu schreiben. Ich schließe mich da ausdrücklich nicht aus.
    Lassen Sie uns also bitte Frieden schließen, Berlinerkind. Wenn ich Sie beleidigt haben sollte, tut es mir aufrichtig leid. Dieser Blog sollte dazu dienen, uns zusammenzuführen und konstruktiv zu sein, und nicht uns zu trennen.

  175. #205 berlinerkind: Ich persönlich habe Ihre Reaktion auf meinen Vorschlag bzgl. einer Spende als ziemlich harsch empfunden. Ausdrücke wie „dämlich“ und „geschmacklos“ verwende ich wohl vorsichtiger als Sie. Wenn Sie eine andere Meinung haben ist das selbstverständlich in Ordnung und es ist ja auch Sinn dieses Blogs, unterschiedliche Meinungen zu diskutieren. Nur empfand ich eben Ihren Umgangston als unangebracht und beleidigend.
    Ich wünsche keinen persönlichen Streit mit Ihnen und nehme Ihre Entschuldigung dankbar an.

    Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Tag.

  176. @Berlinerkind, ich schätze er ist selbst ein dummer Ausländer, die wahrscheinlichkeit, sollte er wirklich aus Berlin kommen, ist bei 40%!
    Ich wünsche ihm, sollte er auch eine Tochter haben, das gleich Schicksal!

  177. @ #207 rete

    …Interessant. Sie teilen also gerne aus, fühlen sich aber selber sofort auf den Schlips getreten. (Und das noch von Ihren eigenen Beleidigungen! Seltener Fall… ).

    Ich trage keinen Schlips, Rete, also kann mir nicht mal „gefühlt“ jemand darauftreten…
    Ich teile auch nicht gern aus, im Zweifelsfall nur zurück….
    Ich habe nur 2 Worte benutzt, die Fenris beleidigt haben, Sie aber haben mehr als doppelt soviel Beleidigungen in meine Richtung ausgesprochen…..

    Aber wie Sie schon sagten, bei dem Thema im Blog kochen die Emotionen hoch und die Wortwahl war vielleicht nicht ganz korrekt: Fenris hat mir schon verziehen und ganz bestimmt suche ich keinen Streit !

    Das Thema von PI ist der Punkt und da sind wir ja wohl auf einer Seite:

    Also vergessen wir unsere „Befindlichkeiten“, und behalten die Gefahr/das Ziel im Auge !

  178. Die Vergewaltiger verweigern jede Einsicht in ihr Verbechen mit Rückendeckung der Eltern. Jetzt soll ihnen ein neues Beuterevier zugewiesen werden, nachdem die bisherige Schule sie verweisen wird?

    Ist das wirklich rechtens in Deutschland? Wer trägt die strafrechtlichen Konsequenzen, wenn weitere Mädchen geschädigt werden?

    Mein Vorschlag: Recherchieren wir die Identität der Vergewaltiger, damit wir den zukünftigen Beutemädchen und ihren Eltern wenigstens die Chance eröffnen, ihre Kinder vor den Rechtgeleiteten zu schützen. Wir sollten auch alle weiteren Informationen über die Vergealtiger und ihre Familien veröffentlichen:
    – wo sie herkommen,
    – wie viel Stütze sie im Monat kassieren
    – etc.

    Wer kann helfen?
    Wer hat Ideen?

  179. Bei den Tatverdächtigen handelt es um zwei Jungen aus dem früheren Jugoslawien, deren Eltern hier Asyl beantragt haben, und um einen Türken.

    Die Information, daß 2 der Tatverdächtigen aus dem früheren Jugoslawien stammen, ist genau so unbrauchbar wie die in ähnlichen Fällen in der Regel verwendete Angabe, daß die Täter Südländer sind. Jugoslawien ist in einem äußerst blutigen Bürgerkrieg auseinandergebrochen. Die Volksgruppen des ehemaligen Jugoslawien, die vollkommen unterschiedliche Kulturen besitzen, haben sich in Feindschaft getrennt und tragen ihre Konflikte gegenwärtig auch in Deutschland aus – und sie können deshalb nicht alle miteinander in einen Topf geworfen werden. Aus diesem Grund spielt es eine entscheidende Rolle, aus welchem Volk des früheren Jugoslawien die 2 Tatverdächtigen stammen.

  180. #211 Mandy Koslowsky
    Es wäre schön, wenn man an die Namen der kleinen Gewaltverbrecher kommen könnte. Die sollten veröffentlicht werden, damit sie auch was von ihrer Tat haben.
    An welcher Schule war das denn genau? In Minden selber, oder in einem Nachbarort?

  181. #203 Entfernungsmesser

    Glaube schon das man richtige Truppe im Ernstfall zusammen bekommt. In meinem Bekanntenkreis denke viele so wie ich.Sind einige echt fite Jungs dabei. Was aber viel wichtiger ist ist der „Wille“.
    Bin im Sportschützen Verein(denke alle gleich) und durch mein Patenkind viel mit Kampfsportlern(hab früher viel geboxt) in Kontakt. Im JuJustu (macht meine Maus)sind traditionell viele Polizisten und wenn man denen zuhört weis man was in Zukunft passieren wird. Noch ist das Volk damit beschäftig Geld zu verdienen und versucht ein angenehmes Leben zu führen.

    Aber was passiert wenn es zu einer weltweiten Finanzkriese kommt? Klar sagen viele das kann nicht passieren wie in den 30er aber was wenn doch. Wenn der Staat kein Geld mehr hat für die Musels durchzuschleppen. Un der Deutsche und auch Resteuropa anfängt nachzudenken.
    Ich bin 40 und noch Fit und sorge vor.
    Ich glaube wir werden noch schlimme und wilde Zeiten erleben. Jedes system was auf Zins passiert muß kaputt gehen. Warum gibts keine währung die mehr als 100 Jahre alt ist? Der dollar lebt nur noch weil er nach dem Krieg Weltwährung wurde. Daraufhin konnte der Amerikaner durch Wertverfall seine immensen Militäraparrat finanzieren. Mit der Trennung vom Goldstandart konnte das Brit. Empire sein weltreich finanzieren. Man druckt Papier und sagt „das ist Geld“. „Wir versprechen dir eine bestimmten Wert dafür“ Da aber Geld auch immer Schulden des Staates sind muß der Wert verfallen. Oder glaubt hier eine das die Inflation da liegt wie sie uns vorgegaukelt wird? Sie ist viel höher als man denkt.
    Irgednwann kommt eine Währungsreform und den kleine Man wird wie immer der Dumme sein. Die Reichen haben dann immer noch Grundstücke,Immobilien,Gols,Silber und/oder Schweizer Franken.
    Aber nur so funktioniert unser Geldsystem.
    Es muß immer kaputt gehen. Wohl dem der Vorsorgt. Gold,Silber,dinge zu Selbstverteidigung ;).
    Hier mal was vom Alten Nicolo.

    „Du Mußt dein Gegenüber freundlich behandeln oder ihn schwer schädigen. Den wegen kleinen Beleidigungen nimmt er schwere Rache, bei schwerer Schädigung kann er es nicht.“
    -Niccolo Machiavelli –

  182. Die Behörden suchen bereits nach neuen Schulen für die drei Jungen.

    Ich pack es nicht mehr.

    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!

    Diesen Abschaum ausschaffen!! Ich kann es nicht mehr ertragen!

  183. #215 bear007
    Wer in Minden wohnt und ein schupflichtiges Kind hat, sollte besorgt sein. Vielleicht kommen die Vergewaltiger ja in die selbe Schule? Wer ist das nächste Opfer?
    Täterschutz wird in unserem Land groß geschrieben, Opfer haben halt Pech gehabt.

    Wer sind die drei Vergewaltiger?

  184. # 214 Beowulf
    # 203 Entfernungsmesser

    gut dass das mit der Nachbarschaft und denkenden, bereiten Gleichgesinnten so läuft.
    Davon gibt es mehr und die sind kein brauens Gesocks.

  185. Haben diese Schweine Glück das Ich nicht der Vater des Mädchens bin!
    Gibt es in Minden denn keine richtigen Deutschen mehr?so etwas kann man sich nicht gefallen lassen!Schlagt diese schweine kaputt,egal ob das Blagen sind,eines Tages macht dieses Lumpenpack ganz andere Sachen mit euren Töchtern!

  186. Hmm, mal überlegen, was ich damals mit vierzehn Jahren gemacht habe!

    Ich (geb. 1963) habe viel Musik gehört, mich mit meinen Freunden getroffen und mit ihnen gespielt.
    Ich habe relativ wenig Fernsehen geguckt und relativ wenig Schulaufgaben gemacht.

    Ich mochte die Silke und den Thorsten fand ich zum kotzen.

    Vergewaltigt habe ich die Silke aber nicht!

    Und wenn ich mich recht erinnere, habe ich meine Schwester nicht erschossen!

    Was war nur mit mir los?

  187. Dieses Dreckspack lacht sich doch über uns kaputt!man kann nur etwas ausrichten wenn der Deutsche zusammenhält und diesem Pack zeigt wo es langgeht.Dann muß die Politik nämlich langsam begreifen das Wir uns von diesem Gesocks nix mehr gefallen lassen.

  188. Es gibt anscheinend auch in Minden niemanden, den so eine Tat aufregt. Wie so oft. Ich war schon vom Lesen so wütend, wie ich es lange nicht mehr war.
    Die Krönung an der Geschichte kommt aber erst noch: die Identität der Vergewaltiger wird strikt geheim gehalten. Die Polizei fährt da ein komplettes „Zeugenschutzprogramm“ für die Täter! Andernfalls könnten deren arme Kinderseelen noch Schaden nehmen, falls jemand sie „Vergewaltiger“ schimpft.
    Ich habe lange Jahre den Politikern die Augenwischerei mit der „weichen“ Gesetzgebung geglaubt. Mittlerweile schäme ich mich dafür, daß ich dadurch mitschuldig an diesem Verbrechen bin. Das nächste mal wähle ich richtig.

  189. #217 ragnar1

    Bei mir ist dieser Kreis sogar sehr groß. Habe 2 Brüder und ach die haben eine guten Bekanntenkreis.
    Vor ca. 4 Jahren hatte mein Bruder mal eine Schlägerrei mit einem Albaner(kannte den auch vom sehen) gehabt weil dieser meinte mein Bruder hätte an der Ampel zu lange in sein Auto gestarrt.
    Darauf hin stieg der Albaner aus und bedrohte meinen Bruder.
    Leider ist mein Bruder ein Hitzkopf und stieg auch aus. Mein Bruder hat zwar nie irgend einen Kampfsport betrieben (konnte ihn nie dazu überreden) aber zu derzeit spielte er Leistungsmäßig Football.
    Der Albaner schlug sofort zu und brach meinem Bruder die Nase. mein Bruder ist aber damit nicht zu beeindrucken und legte los. Am Ende mußte der Albaner mit einigen Prellungen und einem Jochbeinbruch ins Krankenhaus.
    Dann ging das Theater los.
    Ein uns bekannter Jugendlicher kam zu meinem Bruder und teilte uns schöne Grüße von der Clique des Albaners mit und meinte wenn mein Bruder nochmal sich in der Innenstadt blicken lassen würde machen sie ihn „Kalt“.
    Als ich das hörte bin ich total ausgeflippt.
    Ich dachte nur „ein Ausländer verbietet meinem hier Geborenen Bruder in die Stadt zu gehen“. Mein Bruder wollte unbedingt mit seinen Kumpels in die Stadt das klären. Habe ihn davon abgehalten da ich Angst um meinen „kleinen“ Bruder hatte und ihm versprochen das zu regeln.
    Habe mir 2 Kumpels geschnappt auf die ich mich verlassen kann und habe einen älteren Albaner besucht der früher in der Firma meines Vaters gearbeitet hat. Habe ihmgesagt er solle dem Typen schöne grüße von mir ausrichten und ihm mitteilen das wenn er sich noch einmal an meinem Bruder vergreift ich ihm die Ohren abschneide und mir eine Halskette daraus machen werde. das war zwar übertrieben aber damals habe ich das so gesagt weil ich maßlos zornig war.
    Ich habe während ,meines Studiums als Türsteher gejobt ( ok, ist ein wenig prollig war aber super bezahlt und Mädels standen drauf :)) und der ältere Albaner (netter Kerl übrigens) kannte mich schon seit ewiger Zeit und wußte das ich kein Schwätzer bin.
    Tja, am Ende konnte mein Bruder wieder in die Stadt fahren und sein gegner schaut mit bis heute nicht in die Augen.
    Ich bin kein Brauner oder assi, aber Patriot und habe Eier in der Hose. Habe als Türsteher schon einige Erfahrung mit unseren Migrante machen dürfen und die verstehen und Stärke. Reden oder wegehn deuten sie als Schwäche und weden dann immer dreister.

  190. Sorry, wegen der vielen Fehler. Grammatik war nie meine Stärke und dann tippe ich das ganze immer so neben bei.

  191. Noch ein Schmankerl aus dem Westfalenblatt von heute:

    „Ehefrau und Kind verprügelt 34-jähriger Marokkaner angeklagt

    Bielefeld (WB/ewp). Wegen gefährlicher Körperverletzung und Misshandlung Schutzbefohlener hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld Anklage gegen einen 34 Jahre alten Marokkaner aus Bielefeld erhoben.
    Nach Angaben von Oberstaatsanwalt Reinhard Baumgart hat die Angeklagte seine Ehefrau und seinen minderjährigen Sohn in den Jahren 2005, 2006 und 2007 in vier Fällen verprügelt und mit Füßen getreten. Der Mann gelte als cholerisch und leicht reizbar. In einem Fall habe er seine Frau mit einem Metallbesenstiel geschlagen, als ihm die Hände wehtaten. Zudem habe er der Frau eine Glasplatte an den Hals gedrückt und mit weiteren Gewalttaten gedroht.
    In einem anderen Fall habe der 34-jährige seine Frau zehn Minuten bis zur Bewusstlosigkeit geohrfeigt. Der Angeklagte, der die Taten abstreitet, war bereits im Oktober 2004 zu einer Haftstrafe von einem Jahr und sechs Monaten wegen Raubes und Körperverletzung verurteilt worden. Die Strafe wurde bis zum 12. Oktober 2009 zur Bewährung ausgesetzt. Die Eheleute leben heute getrennt.“

    Der Täter ist cholerisch,leicht reizbar und wurde schon wegen Raub und Körperverletzung verurteilt.Da kann man verstehen wenn er nur eine Bewährungsstrafe erhält.

    Normalerweise müsse doch ein Journalist auf die Frage kommen und beantworten: Warum werden diese Wiederholungstäter nicht ausgewiesen?

  192. dpa meldete:

    Berlin (dpa) – Die Serie von Gewalttaten im öffentlichen Nahverkehr von Berlin setzt sich fort.

    Drei fahrende Busse wurden vergangene Nacht mit Steinen und anderen Gegenständen beworfen. Busfahrer und Fahrgäste kamen laut Polizei mit dem Schrecken davon. Die Deutsche Polizeigewerkschaft sprach bereits von einer «Gewaltwelle gegen Busfahrer» in der Hauptstadt. Erst am Wochenende war es in Berlin zu zahlreichen Gewalttaten im öffentlichen Nahverkehr gekommen. Dabei wurden mehrere Menschen

    Kein Wort über Hintergründe der Gewalttaten!

  193. Zwingt sie zum essen von Schweinewürstchen dann reagieren unsere Medien erst. Diese wiederlichen Elemente verdienen es nicht zu einer Schule zu gehen. Sie sollten ihre Schuld bezahlen. Vielleicht sollte das alte Testament reaktiviert werden?

Comments are closed.