abuwaleed.jpgDer radikale Hassprediger Abu Waleed wurde dabei gefilmt, wie er Ratschläge darüber gab, die Regierung zum eigenen Nutzen hinters Licht zu führen. Waleed, ein selbsterklärter islamischer Extremist, sprach, wie Daily Mail heute enthüllt, an der Londoner Scharia-Schule und machte bei der Gelegenheit auch Witze über Muslime, die „Rucksäcke mit in die U-Bahn nehmen“.

Er erzählte Geschichten aus dem Koran und gab Tipps, wie man die Regierung hinters Licht führen kann. Nach einer Geschichte über einen wohlhabenden Mann, sagte er:

„Es gab einmal einen Mann, der hatte eine Menge Geld – genau wie wir. Wir haben heute eine Menge Geld von der Sozialhilfe und Invalidenrente. Natürlich werden Sie, falls Sie Invalidenrente haben, sichergehen, dass Sie hinken, wenn Sie das Haus verlassen, für den Fall, dass jemand Fotos macht.“

Waleed hat Verbindungen zu Fanatikern wie Abu Hamza und dem radikalen britischen Islamisten Anjem Choudary. Alle drei haben Kontakt zum verbannten Omar Bakri.

Im Video sagt Waleed:

„[Gott] kommt zu Ihnen, wenn Sie beten… möglicherweise ließ ich den Toaster an… oder möglicherweise ließ ich den Rucksack in der U-Bahn – möglicherweise fanden sie etwas Puder dort drin oder etwas Ähnliches – aber lassen Sie keinen Rucksack in der U-Bahn liegen, sonst schnappt man Sie wegen Terrorismus.„

Das besprochene Video haben wir leider noch nicht aufspüren können. Falls es gefunden wird, bitte melden. Neuste Youtube-Videos zum Thema Abu Waleed finden Sie hier.

(Spürnase: Angela)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

35 KOMMENTARE

  1. Er hat noch vergessen zu erwähnen, im Alltag die Landessprache fehlerhaft zu gebrauchen, außer man beantragt Sozialhilfe, da spricht man fließend und weiss bestens bescheid.

  2. #1 onrop:
    Das siehst du falsch: Je weniger sich jemand hier assimiliert hat, um so notwendiger sind doch die finanziellen Hilfen für die Integration des Antragstellers. In Zukunft wird also derjenige am meisten Stütze bekommen, der nur ausländisch redet und scheinbar auf den ersten Blick garnicht in unsere Kultur passt.

  3. Stimmt auch wieder. Nur ist es so, wenn man sich mit einem Durchschnittsmoslem im Alttag unterhalten will bzw. seine Hilfe in Anspruch nehmen möchte, dann er nix verstehe. Trifft man diesselbe Person beim Arbeitsamt, könnte man denken, er sei Jurist mit höchsten akademischen Graden.

  4. Ein wahrhaft frommer Muslim. Eine Perle unter den Perlen! Ein leuchtendes Beispiel unter den leuchtenden Rechtgeleiteten.

    Ein würdiger Verehrer des heimtückischen Karawanenräubers, ähem Des Grossen Pädophilen Propheten.

  5. #3 onrop:
    ich denke das ist ganz natürlich: Es wird zuerst das erlernt, was zum Geld-abschöpfen am wichtigsten ist. Deine Hilfsbedüftigkeit hat ja keinen finanziellen Vorteil. (Ich weiß – das ist jetzt schon etwas grenzwertig …, aber Spass muss auch mal sein)

  6. Die Integrationsindustrie ist ein Riesengeschäft.

    Heerscharen von Politologen, Islamforschern, Islamverbänden, Sozialarbeiten, Dolmetschern, Konfliktforschern, Soziólogen, Psychologen, Gleichstellungsbeauftragen usw. haben ein schier unerschöpfliches Reservoir entdeckt, den Steuern zahlenden Dummbürger auszunehmen und sich ein äusserst komfortables Leben damit zu gestalten.

    Freiwillig werden diese nicht auf die Integrationsmaschinerie verzichten, verlören sie doch alle ihre Arbeitsplätze und damit verbundenen Privilegien.

    Die Kosten sind unermesslich. Und wir zahlen.

  7. #6 und 7 FreeSpeech (05. Mrz 2008 15:08)

    Es macht immer wieder Freude, Ihre guten Artikel zu lesen. Kurz und zutreffend auf den Punkt gebracht.

  8. Ich hab auch mal einen beim Amt gesehen, der aggressiv rumschrie „Kann nix arbeiten, Rücken“ aber sonst kein Wort deutsch konnte. Würde mich nicht wundern, wenn in jenen Kreisen massiv Tipps ausgetauscht werden, wie man am besten Sozialleistungen abkassieren kann, am besten Frührente mit 40, denn dann hat man ausgesorgt und wird nicht mehr überprüft.

  9. Selbst im Videotext wird ja schon auf Türkisch für den Faxabruf geworben, was es für lauter Sozialleistungen gibt und wie man sie am leichtesten beantragt. Bestimmt grassiert sowas auch im Ausland.

  10. es zeigt sich einfach das moslems eine gefahr für die christlich-abendländische welt darstelle.sogar die prediger in den moschen,der angeblichen „friedensreligion“ forden tod den christen.und ich fordere den einsatz von versteckten kameras in jeder mosche um sie im zweifelsfalle zu beobachten.um aber vorzubeugen das sich diese gebetsräume in private haushalte verlager würde,müsste jeder unter starfe stehen wen dies doch gemacht wurde ohne anzukündigen. man könne aber in jede mosche versteckte ermittler nicht arabisch-islamischen glaubens einschläusen um sie zu beobachten. danke für die aufmerksamkeit.

  11. „Londoner Scharia-Schule “

    Wenn ich das schon höre.
    Ich kann da nur #10 und #11 zustimmen.
    Peinlich.

  12. Wann legt mal einer Fakten auf´n Tisch über die Abzocke die mittels Kranken – Familien – Mitversicherten – Karten von Kulturbereicherern im Ausland stattfindet?

  13. mein kollege ein agypter ( christ ) erzählte mir mal das hier in deutschland viele einen auf gaga machen um auch in den genuss einer rente zu kommen bzw. nicht mehr arbeiten zu müssen.
    ich dachte die ganze zeit er macht scherze….oder hat er doch recht, bekommen hier bei uns auch 30 jährige muslime die nie gearbeitet haben eine rente.
    bitte sagt mir das dies nicht stimmt !!

  14. Ich liebe solche Fotos!

    Den könnte man sicher gut als Bürste zum Schornsteinreinigen gebrauchen.

    Bezüglich Rente. PI-Schreibern wird doch öfters Geisteskrankheit unterstellt. Z.B. Islamophobie.
    Da müßte auch ne Rente drin sein.
    Wir leben ja in einem Rechts- und Sozialstaat! 😉

  15. #21 Wotan

    Tut mir leid, Wotan, es dir mitteilen zu müssen. Bitte nimm dir das nicht zu sehr zu Herzen. Ich hoffe, dein Weltbild wird jetzt nicht komplett umgekrempelt.
    Ja, es stimmt! Und das schon seit Jahrzehnten!

  16. ich kenne deutsche lkw fahrer die mit 63 jahren und einer total kaputten bandscheibe plus herzinfarkt immer noch auf dem bock sitzen, alle versuche in vorzeitige rente zu gehen wurden abgeschmettert.

    sowas muss unbedingt an die öffentlichkeit, wie gesagt ich habe dieses bis vor kurzem auch nicht gewusst, das konnte ich mir selbst in meinen kühnsten träumen nicht ausmalen.

    meinen schwager haben wir gerade mit 63 jahren beerdigt, er war nicht einen tag arbeitlos, geschuftet bis zum schluss….

    ich kann dieses land nicht mehr verstehen….HOLT MICH HIER RAUS….und das meine ich TODERNST

  17. #24
    Nicht dran denken, Wotan.
    Rente, Krankenversicherung (sprich Medikamente), Sozialhilfe, Wohngeld, usw.usw.alles umsonst…

    Diesem Thema geht man wirklich besser aus dem Weg, wenn man gesund bleiben will.

  18. #16 Stolze Kartoffel

    Nicht nur das politische Kabarett, sondern auch unsere satirische Zeitschrift „TITANIC“, die in Bezug auf Moslemkarikaturen schon länger und tiefer abgetaucht ist als der Dampfer gleichen Namens!

    Noch nicht mal einige Worte der Solidarität mit den dänischen Kollegen.

    Geht’s aber gegen Christen (ich bin Atheist, nur am Rande) oder gegen Koch (OT Titanic: „Hessen-Hitler“ ..wie mutig…), wird die Fresse ganz weit aufgerissen.

    P.S.: Noch kaufe ich diese Zeitung monatlich.

  19. Solche Schmarotzer einfach rausschmeißen.
    Zurück nach Pakistan oder wo immer die auch herausgekrochen kamen, das muss doch möglich sein.

  20. Also, bei diesem Abu Waleed bin ich doch fast geneigt, ihm den Rauschebart anzuzünden. Von dieser widerlichen Sorte laufen ja auch bei uns genügend herum und leben von der Sozialhilfe.

  21. # 8 Karlmartell

    Ein Aspekt, der auch mich jeden Tag in Rage bringt. Und wir sind so machtlos. Und das ist noch viel schlimmer! Diese Machtlosigkeit wiederum erzeugt einen gesunden Haß auf diesen Staat und seine Gutmenschvollstrecker. Wir könne uns immer weniger leisten, und gleichzeitig laufen uns jeden Tag diese unerträglichen Kreaturen zu Tausenden (zumindest in Großstädten) über den Weg, alle von uns durchgefüttert, und wir können noch froh sein, daß wir heile nach Hause kommen.

  22. # 24 Wotan

    Nein. Schmeißt die Regierung und ihre Gutmenschen raus, dann die schmarotzenden Ausländer, und dann haben wir endlich die wohlverdiente Ruhe.

  23. wäre mal interessant genau zahlen zu erfahren…wieviel musels bei uns eine frührente oder ähnliches beziehen ohne je gearbeitet zu haben.

  24. Roman Reusch sprach ja mal von arabischen Großclans mit 1000 Mitgliedern in Deutschland. Wenn also nur einer von ihnen, evtl. mit Hilfe eines Gutmenschen, erfährt, wie man noch mehr Geld aus dem Staat rausholen kann, dann wissen es schnell alle Mitglieder dieses Clans.

    Überschlägt man mal die Summe, mit der unser Staat solch einen Großclan alimentiert, so sind das bestimmt weit über eine Millionen Euro im Jahr. Dazu kommt aber noch das Geld aus Drogengeschäfte und Raub (46% der Intensivtäter in Berlin mit Migrationshintergrund sind Araber).

    Was für ein Wahnsinn!

  25. 33 Wotan (05. Mrz 2008 23:19)
    „wäre mal interessant genaue Zahlen zu erfahren… […]“

    Das würde mich auch brennend interessieren. AFAIK gibt es Zahlen nur lokal und wenn dann prozentual.
    Soweit ich mich erinnere gab es eine Studie zum Kosten/Nutzen Verhältnis von Einwanderung im weiteren Sinne. Das hört sich zumindest recht „marktradikal“ an.
    Ich habe leider keine links zur Hand, werde aber meine Archive durchforsten. Ob meiner beruflichen Situation kann das ein paar Tage dauern, aber ich werde darauf zurück kommen.

    tours

  26. Stellt sich nur noch die Frage ob diese Orientalen sich nur den Bart wachsen lassen ,ein
    Opanachthemd anziehen und ein paar sinnlose Suren auswendig lernen um dann mit antiwestlichen Sprüchen gross als Prediger rauszukommen ? Eine theologisch sinnvolle Aus-
    einandersetzung und Selbstreflexion scheint es gar nicht zu geben…?

  27. Ich glaube, die benutzen ihre dreckigen Fuseln wie Fussballspieler die Schienbeinschützer. Die kennen keine japanischen Klingen!

  28. Kurios ist, dass diese

    l-ä-c-h-e-r-l-i-c-h-e-n

    Typen ja nicht nur innerlich, von ihren schäbigen, schablonenhaft-miesen Schaben-Ideen her potthässlich sind, sondern dass auch das Äußerliche immer bestens mit den „inneren Werten“ harmoniert. Das sind keine Bärte, da wird einfach wachsen gelassen.
    Mohammed muss definitiv ein übel hässlicher Nachttopf gewesen sein.
    Bei dem Freundchen oben sieht es definitiv aus wie die wildwuchernden Schamhaare einer darmkranken Hyäne und vermutlcih tue ich hier den Hyänen noch bitteres Unrecht an.

    Was für ein Alptraum, wenn man gerade eine Kleinigkeit essen will, den Rechner hochfährt und einen PI mit solchen Ekelbildern drangsaliert.
    Hier ist wirklich ein wenig Rücksicht seitens des PI-Teams vonnöten!!!!
    Hier und da ein schwarzer Balken wäre doch eine kleine Gnade.

Comments are closed.