- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Ins Netz der eigenen Taqiyya gegangen

abuwaleed.jpgDer radikale Hassprediger Abu Waleed wurde dabei gefilmt, wie er Ratschläge darüber gab, die Regierung zum eigenen Nutzen hinters Licht zu führen. Waleed, ein selbsterklärter islamischer Extremist, sprach, wie Daily Mail [1] heute enthüllt, an der Londoner Scharia-Schule und machte bei der Gelegenheit auch Witze über Muslime, die „Rucksäcke mit in die U-Bahn nehmen“.

Er erzählte Geschichten aus dem Koran und gab Tipps, wie man die Regierung hinters Licht führen kann. Nach einer Geschichte über einen wohlhabenden Mann, sagte er:

„Es gab einmal einen Mann, der hatte eine Menge Geld – genau wie wir. Wir haben heute eine Menge Geld von der Sozialhilfe und Invalidenrente. Natürlich werden Sie, falls Sie Invalidenrente haben, sichergehen, dass Sie hinken, wenn Sie das Haus verlassen, für den Fall, dass jemand Fotos macht.“

Waleed hat Verbindungen zu Fanatikern wie Abu Hamza und dem radikalen britischen Islamisten Anjem Choudary. Alle drei haben Kontakt zum verbannten Omar Bakri [2].

Im Video sagt Waleed:

„[Gott] kommt zu Ihnen, wenn Sie beten… möglicherweise ließ ich den Toaster an… oder möglicherweise ließ ich den Rucksack in der U-Bahn – möglicherweise fanden sie etwas Puder dort drin oder etwas Ähnliches – aber lassen Sie keinen Rucksack in der U-Bahn liegen, sonst schnappt man Sie wegen Terrorismus.„

Das besprochene Video haben wir leider noch nicht aufspüren können. Falls es gefunden wird, bitte melden. Neuste Youtube-Videos zum Thema Abu Waleed finden Sie hier [3].

(Spürnase: Angela)

Beitrag teilen:
[4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11]
[12] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11]