1

„Islamfeindlichkeit“ treibt Muslime in den Islam

Weil wir Deutschen die Muslime so arg ablehnen, wenden die sich zur Strafe erst recht dem Islam zu, so die weinerliche Anklageschrift einer türkischstämmigen Muslima auf SpOn. Seit sie auf einer Informationsveranstaltung von Moscheegegnern war und kritische Fragen und Besorgnis in typisch islamischer Unfähigkeit zur Selbstkritik beleidigt als Hass und Ablehnung interpretierte, hat sie den Islam erst richtig lieb gewonnen. Mehr über die gemeinen Deutschen hier.

(Spürnasen: Goldfasan, Felix Sch. und Fenris)