liechtenstein_schloss.jpg

Noch immer verschweigen „ehemalige“ SED-Mitglieder, wo das Verbrecherregime gestohlene Gelder versteckt hat. Eventuell könnte man dem kriminellen Schweigekartell dieser „sozialistischen Demokraten“ bei den Ermittlungen gegen weitaus harmlosere Steuersünder mit Konten in Liechtenstein auf die Schliche kommen. Doch plötzlich verliert unser Staat das Interesse, während man gegen „kapitalistische“ Steuersünder mit ethisch fragwürdigen Methoden rigoris vorgeht.

Im Stern erfährt man davon, dass das Bundesfinanzministerium kein Interesse zeigt an der Chance, versteckte SED-Gelder in Liechtenstein aufzuspüren. Man konzentriert sich lieber auf die üblichen Steuersünder, obwohl ein gesetzlicher Auftrag besteht, SED-Vermögen dem Gemeinwohl zuzuführen.

Dabei hatte man bereits erfolgreich 1,6 Milliarden Euro an von der SED verstecktem deutschem Volksvermögen wieder sichergestellt. U.a. auch in Liechtenstein. Umso erstaunlicher, wenn nun von der Möglichkeit kein Gebrauch gemacht wird, weitere SED-Diebstähle aufzuklären.

In Zeiten wo die SPD mit den SED-Nachfolgern Koalitionen anstrebt, und mehr Gemeinsamkeiten mit den Neosozialisten entdeckt, als mit einer ohnehin schon sozialdemokratisierten CDU, erstaunt das Desinteresse eines SPD-geführten Finanzministeriums an SED-Geldern nicht wirklich.

Man kann sich auch nicht erinnern, dass die Größenordnung von 1,6 Milliarden von der SED gestohlener Gelder jemals eine angemessene Empörung ausgelöst hätte. Für die Verbrechen von Sozialisten gelten offenbar völlig andere Bewertungsmassstäbe in der Politik und den Medien als sonst.

Im Gegenteil, es gelingt den Neosozialisten, sich als moralisch integere Politiker darzustellen, die gegen marktwirtschaftliche „Missstände“ vorgehen und sich als Anwalt sozialer Gerechtigkeit und der „kleinen Leute“ aufspielen. Diese Strategie geht allerdings nur auf, weil die CDU und FDP sowie unsere rot-grünen Medien keinerlei Interesse zeigen, die skandalöse und kriminelle Beschaffenheit der SED und deren nach wie vor tätiges personelles Feld öffentlich anzuprangern, und eine lückenlose Aufklärung dieser Verbrechen und eine angemessene Bestrafung dieser Kriminellen zu fordern und durchzusetzen.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

41 KOMMENTARE

  1. ganz im ernst: hat irgendjemand etwas anderes von diesem rot-gruen-dunkelroten sch….-staat erwartet? ich weiss schon, weshalb ich die biege gemacht habe. allahmania/ddr2.0 hat seine besten zeiten lange hinter sich und sie werden nie mehr zurueck kommen. wacht endlich aus euren traeumen auf. hier bei pi hat sich ein zwar immer groesser werdender aber dennoch recht kleiner teil der normal denkenden menschen gefunden aber die geschwindigkeit des erwachens weiterer deutschen ist geringer als der verfall des landes, d.h. eine umkehr wird nicht mehr moeglich sein. diejenigen, die noch normal denken, sollten also ihre koffer packen, so lange es noch moeglich ist und das land verlassen. deutschland wird weiter vor die hunde gehen und niemand wird diesen prozess aufhalten koennen!

  2. ==============================================
    „Im Gegenteil, es gelingt den Neosozialisten, sich als moralisch integere Politiker darzustellen, die gegen marktwirtschaftliche “Missstände” vorgehen und sich als Anwalt sozialer Gerechtigkeit und der “kleinen Leute” aufspielen. Diese Strategie geht allerdings nur auf, weil die CDU und FDP sowie unsere rot-grünen Medien keinerlei Interesse zeigen, die skandalöse und kriminelle Beschaffenheit der SED und deren nach wie vor tätiges personelles Feld öffentlich anzuprangern, und eine lückenlose Aufklärung dieser Verbrechen und eine angemessene Bestrafung dieser Kriminellen zu fordern und durchzusetzen.“
    ==============================================

    Könnte dies nicht für so manchen Freund der Schnellschüsse ein zarter Hinweis und Anstoß für weitere Gedanken sein, w o die ehemaligen „Genossen“ Unterschlupf fanden, weil er ihnen schlicht gewährt wurde, uneigennützig, versteht sich.

    Ähnlich verhält es sich mit bekennenden Rechten und jenen, die „nie Nazis waren“ und sich in „etablierten Parteien“, in der „Politik“, der Justiz oder wo auch immer „verstecken“(?!) konnten.

    Ich gebe gerne zu, einem „Bekennenden“, (welcher Richtung auch immer), sehr viel mehr moralische Integrität zuzugestehen.

  3. #4 int (07. Mrz 2008 11:34)

    Ich gebe gerne zu, einem „Bekennenden“, (welcher Richtung auch immer), sehr viel mehr moralische Integrität zuzugestehen.

    Dem muss ich zustimmen. Jemand der zugibt „Ja, ich war dabei“ hat immer noch mehr Mumm als all die „Ich war’s nicht“ Heuchler, egal welche Farbe sie haben.

  4. o mann, ich denke sowieso, dass in liechtenstein mehr geld am fließen ist, als jemals herauskommen wird. ausserdem gibts da ja noch die schweiz etc. bin der festen überzeugung, dass auch teile von frau merkels regierung dort ihre pfründe verteckt haben. bloß davon wird man, nach dem abschuss der sündenböcke, wohl nix zu hören kriegen….ausser vielleicht von der nächsten regierung x.O

  5. ==============================================
    #5 Godzilla (07. Mrz 2008 11:42 ) #4 int (07. Mrz 2008 11:34)

    Ich gebe gerne zu, einem „Bekennenden“, (welcher Richtung auch immer), sehr viel mehr moralische Integrität zuzugestehen.

    Dem muss ich zustimmen. Jemand der zugibt “Ja, ich war dabei” hat immer noch mehr Mumm als all die “Ich war’s nicht” Heuchler, egal welche Farbe sie haben.
    ==============================================

    Außerdem:

    Was haben arbeitslose Jugendliche ohne Zukunft und Hoffnung, demütig mit gesenktem Blick die Straßenseite wechselnd, die nach rechts abgedriftet sind, mit „Adolf Hitler und den Seinen“, mit dem Dritten Reich zu tun?

    Ich nehme mir die Freiheit, diese unglaubliche
    Diffamierung genauso zu äußern wie die „Tatsache“, dass nunmehr die „Linken“ an allem schuld sind, man hat einen Schuldigen, wie schön.

    Ichkann mir diese Freiheit nehmen, da meine Familie sährend des Dritten Reiches verfolgt war.

    Ich frage niemenden, welche Rollen dessen Vorfahren in jener Zeit innehatten, wenn der Nachkomme eines Verbrechers ein untadeliger Mensch ist, dann ist er ein untadeliger Mensch, wenn der Nachkomme eines gerechten ein Verbrecher ist, dann ist er ein Verbrecher.

    Eine Bemerkung noch zum Thema:

    „Kein Interesse, aufzuklären“
    oder
    „Interesse, nicht aufzuklären“(?)

    Ein feiner Unterschied.

  6. Korrektur:

    Ich kann mir diese Freiheit nehmen, da meine Familie während des Dritten Reiches verfolgt war.

  7. Korrektur, „die zweite“:

    Ich frage niemanden, welche Rollen dessen Vorfahren in jener Zeit innehatten, wenn der Nachkomme eines Verbrechers ein untadeliger Mensch ist, dann ist er ein untadeliger Mensch, wenn der Nachkomme eines Gerechten ein Verbrecher ist, dann ist er ein Verbrecher.

  8. Steinbrück wird doch die LINKe nicht verprellen wollen.

    Ausserdem sitzen ungezählte Blockflöten an den Schalthebeln der Macht. Auch Merkel weiss das.

  9. Muss sagen … schon nett diese Bolschewikenbande und Massenmörder nur als Sozialisten (zum kuscheln und lieb haben) zu betiteln.

  10. nachtrag zu beitrag #2:

    fuer jeden menschen, der durch pi aufgeweckt wird bekommt der feind (sozis/sed und musels) 3 neue anhaenger, entweder durch rekrutierung (sozis/sed erhalten immer mehr zulauf, weil immer mehr menschen immer weniger haben und daher sollen in deren augen moeglichst alle gleich viel, naemlich nichts, haben und das kriegen die sozis/sed -im wahrsten sinne des wortes- mit links hin, bei gleichzeitigem versprechen eines sozialistischen schlaraffenlandes) oder durch geburt (die geburtenrate bei den musels ist ja hinlaenglich bekannt).

    welche erkenntnis bringt uns das: die normal denkenden menschen koennen diesen krieg nicht gewinnen.

    und eine zweite „friedliche“ revolution wie 1989 in der ddr wird es nicht geben. der feind ist dieses mal zu brutal …

  11. Ist doch klar: Die Linken wollen erst an der Bundesregierung sein, bevor sie das Geld wiederfinden wollen. Dann können sie es gleich so verwenden wie es bereits seit mehr als 20 Jahren eingeplant ist: Zur Unterdr – äh pardon! – für die Sicherheit des Deutschen Volkes.

  12. @#2 residentalien: Darf man fragen wohin Du die Biege gemacht hast, da ich mich nämlich mit dem gleichen Gedanken trage?

  13. Im Stern erfährt man davon, dass das Bundesfinanzministerium kein Interesse zeigt an der Chance, versteckte SED-Gelder in Liechtenstein aufzuspüren. Man konzentriert sich lieber auf die üblichen Steuersünder, obwohl ein gesetzlicher Auftrag besteht, SED-Vermögen dem Gemeinwohl zuzuführen.

    Na das machen die doch, sie führen die Gelder dem Gemeinwohl der Ex_SED-Mitglieder und deren Freunden zu.

  14. @14 cgs

    ich bin in den usa und fuehle mich sauwohl (trotz der unangenehmen aussicht, bald von einem hussein oder einer hillary regiert zu werden, aber auch dieser spuk wird vorueber gehen). auch hier ist natuerlich nicht alles gold, was glaenzt, aber doch um klassen besser als in allahmania/ddr2.0.

  15. Die Welt / Forum:
    Tom meint:
    06.03.2008, 22:44 Uhr
    Die 7 Wunder des Sozialismus:
    1. Es gibt keine Arbeitslosigkeit, aber niemand arbeitet.
    2. Keiner arbeitet, aber alle erhalten Lohn.
    3. Alle erhalten Lohn, aber damit kann man nichts kaufen.
    4. Nichts kann man kaufen, aber jeder besitzt alles.
    5. Jeder besitzt alles, aber alle sind unzufrieden.
    6. Alle sind unzufrieden, aber alle stimmen bei Wahlen für die Linkspartei.
    7. Es gibt keine Ungleichheit, keine Armen und Reichen, Privilegierten und Nichtprivilegierten, aber nur die Parteibonzen fahren dicke Autos und dürfen ins Ausland.

  16. #19

    wenn ich mir das ergebnis so ansehe, frage ich mich, wer hier abgestimmt hat und wer bei den wahlen an die urne geht. das muessen zwei verschiedene voelker sein …

  17. Es ist egal ob es Braunfaschistisches Geld oder Rotfaschistisches Geld oder Werte sind, die zur ‚Seite‘ geschafft wurden. In beiden Fällen sind es unlautere Vermögen, die nicht erworben, sondern der Bevölkerung durch Lug, Trug oder Mord und Vernichtung abgestrotzt wurden.
    Auf das s.g. ‚Nazigold‘ sind noch alle heute wild. Aber nach dem Rotfaschistischen Gold kräht kein Hahn mehr, weil die Herren und Damen voll in die Gesellschaft und in die Politik integriert wurden.
    Welch ein Irrsinn!!! Vergangenheit aufzuarbeiten, wie in Deutschland, bedeutet wiederum: Augenzu und nur nicht daran rühren!!- Auch wenn es vermutlich Milliarden
    an Geld und die Täter weiter unter uns sind

  18. Hans-Olaf Henkel: „Laut wird über den Neoliberalismus geschimpft, aber leise wird der Neosozialismus auch von den Unionsparteien eingeführt“

  19. Schon merkwürdig!

    Bei Kewil gab es letztens einen Artikel, in dem unter anderem beschrieben wurde, dass für vertrauliche Aufgaben bei der Aufklärung von DDR-Verbrechen Ex-Stasiagenten eingesetzt werden – wegen ihrer besonderen Qualifikation.

    http://fact-fiction.net/?p=186

    Glaubt hier irgendwer, die Stasi wäre nach der Wende vollkommen abgeschaft worden und die Agenten hätten sich ins Privatleben zurückgezogen?

    Zuerstmal mussten die ihre Weste reinwaschen, also ihr Netzwerk ausnutzen um nicht ins Gefängniss gehen zu müssen. Und wenn man gerade dabei ist von einem Netzwerk zu profitieren, dann hört man auch nicht auf damit …

  20. @ #27 Opferlamm (07. Mrz 2008 16:12)

    Würde im übrigen auch den Linksrutsch in Deutschland erklären und die Stärke der Linken in dem Land, dass die SED hat bluten lassen.

  21. @Verfasser

    Dabei hatte man bereits erfolgreich 1,6 Milliarden Euro an von der SED verstecktem deutschem Volksvermögen wieder sichergestellt

    Ist diese Information verbürgt? Ist mir nämlich so nicht bewusst. Mich würde interessieren, in welchem Zeitraum diese 1,6 Mrd. ausfindig gemacht wurden. Gibt es dafür eine verlässliche Quelle? Das wäre nämlich wichtig, wenn man in Debatten solide darauf verweisen könnte.

    Es ist ein Medienskandal erster Güte, dass es bei einer solchen milliardenschweren Summe keinen medialen Aufschrei der Empörung gegeben hat. Wenn man sich überlegt, um welche Peanuts es sich bei Kohls Spendenaffäre vergleichsweise gehandelt hat und wie lange und wie pompös dieser Skandal inszeniert wurde …

    Nicht nur, dass die Linken in jeder Talkshow auftreten dürfen: sie dürfen sich als empörtes Gewissen der Republik aufspielen, aber ihre kriminellen Verfehlungen bleiben völlig unerwähnt.

    Ich kann eigentlich nur mit dem Kopf schütteln.

  22. Im zitierten Sternartikel heißt es:

    Internationale Geldwäsche
    “ Zu den spektakulärsten Entdeckungen der UKPV zählte das SED-Geschäft mit dem jordanischen Waffenhändler Abdul Majid Younes. Der hatte im Februar 1990 die „Islamische Religionsgemeinschaft“ gegründet und von der SED eine „Grundversorgung“ von 75 Millionen DDR-Mark erhalten.

    Wie das System der Geldwäsche funktionierte, konnte die UKPV im Zuge der Ermittlungen auch in der Schweiz feststellen. Laut Bundestagsdrucksache 15/1777 waren von Konten bei den Schweizer Banken Cantrade Privatbank AG und Coutts & Co AG rund 92 Millionen Euro durch eine österreichische Treuhänderin an ein Unternehmen überwiesen worden, dass offiziell der Österreichischen Kommunistischen Partei gehörte. Rund 128 Millionen Euro, die auf Konten bei der Bank Austria lagen, ließ die Treuhänderin von Wien nach Zürich transferieren. Nach kurzfristiger Anlage in Zürich veranlasste die Treuhänderin die Schweizer Bank, ihr die Gelder in Wien in bar auszuzahlen. Anschließend wurde es durch Anlage in anonymen Wertpapieren (Juxten Bons) und Sparbüchern „gewaschen“ und ist seither verschwunden.

    WARUM IST DAS NICHT AUF DER TITELSEITE ALLER GROSSER DEUTSCHER TAGESZEITUNGEN???

  23. Es war von Anfang an klar, das die CDU im Jahre 1989 der Staatssicherheit bzw. der SED Zugeständnisse machen musste.
    Es war noch genügend Geld vorhanden und ebenso ein noch gut funktionierendes Netzwerk des MfS.
    Diese Organisation hätte die BRD nach einer Wiedervereinigung in Grund und Boden sabotieren können.
    Die Führungsgrössen wurden grosszügig abgefunden und die kleinen kurzzeitig arbeitslos gewordenen Funktionäre bekamen fast alle eine neue Arbeit im öffentlichen Dienst und konnten somit die ostdeutsche Bevölkerung bei nichtgefallen weiterschikanieren.

    Das ist einfach Politik, egal ob SPD oder CDU. Die Linken werden jetzt ebenso wie all die Anderen gut „gefüttert“, lassen sich es gut gehn und halten die Klappe.

    Natürlich muss machnmal noch etwas mit dem Säbel gerasselt werden. Das tut doch jede Partei. Schliesslich möchte man doch so lange es geht diese Scheindemokratie bewahren und selbst kräftig abkassieren.

  24. Warum erschreckend?

    DDR ist ja mittlerweile wie z.B. das Pali Tuch hip und modern – Zeitgeist.

    Da finden sich x Werbungen mit Slogans wie „Hauptsache DDR“ und „Es gibt sie die guten Dinge aus der DDR“.

    Komischerweise wollten die meisten aus der DDR Flüchen – unter den Nazi wollen die meisten allerdigs lieber mitmarschieren.

    Und doch darf eine Eva Herrman nichts „Gutes“ an dem Dritten Reich lassen (siehe Slogan oben)??

    Kann das bitte jemand erläurtern?!

    Die Blutlache ist jedenfalls horrend grösser beim den Commis … seid Ihr alle 1984er Monster?

    Fazit: Nicht alle Tassen im Schrank. Daher sind die Konten der SED auch unwichtig. Schliesslich gibt es ja viele böse Nazis.

    Und Islam bedeutet Frieden

    …???

    Wie hoch ist schon wieder die offizielle Zahl der psychisch Kranken?

  25. Im Gegenteil, es gelingt den Neosozialisten, sich als moralisch integere Politiker darzustellen, die gegen marktwirtschaftliche “Missstände” vorgehen und sich als Anwalt sozialer Gerechtigkeit und der “kleinen Leute” aufspielen. Diese Strategie geht allerdings nur auf, weil die CDU und FDP sowie unsere rot-grünen Medien keinerlei Interesse zeigen, die skandalöse und kriminelle Beschaffenheit der SED und deren nach wie vor tätiges personelles Feld öffentlich anzuprangern, und eine lückenlose Aufklärung dieser Verbrechen und eine angemessene Bestrafung dieser Kriminellen zu fordern und durchzusetzen.

    Genau so ist es!

    Man hätte von Anfang an mit der notwendigen Härte gegen die widerliche Partei, welche ihr eigenes Volk einsperrte und seit Zusammenbruch ihrer sozialistischen Misswirtschaft am Staatssozialismus festhält, als wäre niemals etwas geschehen, vorgehen müssen. Das tat man nicht. Das hat die damalige Regierung Kohl versaubeutelt gemäss dem Motto „Unter den Teppich kehren, damit niemand auf die Idee kommt, den Sinn der deutschen Einheit in Frage zu stellen“. Und Beck ist dafür verantwortlich, dass
    die Kommunisten in der zunehmend peinlicher werdenden Anbiederung der SPD immer weiter aufgewertet wird.

    Alle Parteien tragen wiederum dafür die Verantwortung, dass die politische Kultur der BRD auf dem linken Auge bereits derart blind geworden ist, dass – auch und gerade aus linker Sicht – zuvor längst abgetakelte Ideologen des Stamokap der Öffentlichkeit als seriöse Wissenschaftler vorgegaukelt werden und tatsächlich bereits bedeutende Positionen einnehmen können.

    Es ist allerdings nie zu spät etwas zu tun!

    Tragen wir unseren bescheiden Teil dazu bei, dass ein Druck entsteht, dass die Frage der SED Gelder endlich geklärt wird, dass Linkspartei, deren Mitglieder, Wähler und Begünstiger auf immer und ewig ausgegrenzt werden und dass den pseudokeynesianistischen Stamokapideologen endlich das Maul gestopft wird.

  26. Die Linken dürfen schwarze Kassen führen. Das wurde auf der letzten Gleichschaltekonferenz in Berlin so vereinbart.

  27. #31
    Da haben Sie Recht. So tummeln sich offenbar in einigen Landratsämtern ehem.Stasi-Leute (IM`s),weil keine konsequente Überprüfung erfolgte. Einige Landräte waren „Blockflöten“ und hielten sich damit zurück, vielleicht weil sie selbst keine reine Weste haben.

  28. Es ist entsetzlich!
    Aber ich möchte die Regierung Kohl von 1989 an in Schutz nehmen: Die SPD hat schon damals jegliches Aufräumen in der DDR und der SED verhindert! Sie haben schon damals die Verurteilung der DDR als das, was sie war vereitelt aus einer mir unverständlichen Loyalität der Menschenschinder.

    residentalien: Kann man mit dir irgendwie Kontakt aufnehmen? Hätte ein paar Fragen wegen meiner Lebensplanung außerhalb von D.

  29. #31 Bruno78

    Ihr Beitrag gibt Stoff für eines der ganz großen Themen der kommenden Jahrzehnte: Gab es einen Burgfrieden des westdeutschen Establishments mit der damaligen SED?

    Blieb die SED deswegen gänzlich unbehelligt von der politischen Aufklärung, um unbequeme Wahrheiten unter dem Teppich der Geschichte zu belassen?
    War das der Grund dafür, dass man diese Partei in die Salons der Republik geführt hat und sie das personifizierte soziale Gewissen hat spielen lassen?
    Und welche Rolle spielen hierbei die Blockparteien?

    Bislang war ich der Auffassung, dass es vor allem das Geschick von Gysi und ein paar Vertrauten gewesen ist, dem wir die fortwährende Existenz der SED im deutschen Politikbetrieb zu verdanken haben. Dass sich Union und Liberale die Blockparteien zurückgeholt hatten, betrachtete ich als historische Gerechtigkeit, nachdem die SED diese Parteien nach 1949 systematisch gleichgeschaltet hatte.

    Aber die Beharrlichkeit, mit der die politische Elite darum bemüht ist, die Spuren der SED-Vergangenheit zu verwischen und sich einer Aufklärungsarbeit zu entziehen, lässt mich daran zweifeln. Wir brauchen 20 Jahre nach dem Mauerfall endlich eine Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit, die diesen Namen auch verdient. Warum wissen deutsche Schüler heute fast nichts mehr über die DDR?

    Bei den Nazis hats auch über 20 Jahre gedauert, bis deren Geschichte auf die Agenda des politischen Betriebes gehoben wurde. Lasst uns bei den Sozialisten nun auch endlich damit anfangen.

Comments are closed.