verbloedung.jpgAngesichts mancher Weblogs der Kategorie Aasfresser hatten wir es schon lange befürchtet. Jetzt ist es auch wissenschaftlich festgestellt: Deutschland verblödet. Messungen des IQ haben einen historischen Tiefststand erreicht. Neben anderen möglichen Gründen benennt die aktuelle Studie sogar einen, den die noch nicht ganz Verblödeten bereits durch bloße Anschauung ausgemacht haben. Ein Gutteil der Verblödung ist importiert und korreliert offensichtlich mit der Höhe der kulturellen Bereicherung. Wir holen die falschen Migranten ins Land.

Viel vornehmer kann dies das Nachrichtenportal Morgenweb ausdrücken:

Die Intelligenz geht seit 1999 kontinuierlich zurück, doch interessanterweise hat Wissenschaftler Siegfried Lehrl große regionale Unterschiede festgestellt. Von Roland Mischke

Der erste Intelligenz-Quotient-Test fand hierzulande im Jahr 1917 statt. Die Deutschen verbesserten sich seither pro Jahrzehnt um durchschnittlich drei IQ-Punkte. Doch mit Ende des 20. Jahrhunderts kehrte sich die Entwicklung um. „Seit 1999 sinkt die Intelligenz unserer Gesellschaft kontinuierlich“, sagt Deutschlands führender Intelligenzforscher Siegfried Lehrl, 63. Von einer Verdummung der Deutschen will er (noch) nicht sprechen, betont aber: „Intelligenztests unter Schülern haben gezeigt, dass deren geistige Fähigkeiten nicht mehr an die Jahrgänge vor 1999 heranreichen.“ (…)

Da Deutschland kaum wirtschaftliche Ressourcen wie Bodenschätze und Öl hat, „kommt es hierzulande umso mehr auf die Kopfleistung an“, sagt Lehrl. Der Blick auf die Deutschlandkarte zeigt, dass die Intelligenz stark verteilt ist. Der gesamte Norden fällt ab, ebenso der Westen. „In NRW gibt es keinen einzigen Leuchtturm überdurchschnittlicher Intelligenz“, wird der Experte nachdenklich. Und wendet sich erleichtert Regionen zu, die beim Vergleich am besten abgeschnitten haben: In Baden-Württemberg der Stuttgarter Raum, in Bayern nur Südbayern, vor allem die Oberpfalz, und in Sachsen „die Chemnitzer Gegend“.

Verblüffende Erkenntnisse. Je höher der IQ einer Region, desto weniger Arbeitslosigkeit dort. „Das lässt sich flächendeckend feststellen“, so Lehrl. Die Abiturientenrate taugt nicht für die Anhebung der Intelligenz. Bremen hat die meisten Abiturienten, aber auch eine sehr hohe Arbeitslosigkeit. Umgekehrt wiederum verbessert ein gut verbreiteter IQ das Arbeitsmilieu, bringt das Ausbildungsniveau nach oben und „schafft anspruchsvolle Arbeitsplätze. Da zieht eines das andere nach, die Bevölkerung ist stolz auf den eigenen Standort und optimistisch“, so Lehrl. Von der starken Migration von Ost nach West profitiert der Westen, vor allem südliche Bundesländer, in die es die meisten Intelligenten aus den neuen Bundesländern zieht. Gleichzeitig werden Mecklenburg-Vorpommern, Teile Brandenburgs und Ostfriesland unaufhaltsam zu Notstandsgebieten.

Von Zuwanderung aus dem Ausland dagegen hat Deutschland nichts, weil die Intelligenteren nicht kommen wollen – man denke an die indischen Computerexperten, die mit Greencards gelockt wurden, sie aber verschmähten. Das Hauptzuwandererland Türkei schneide im internationalen Intelligenzvergleich unterdurchschnittlich ab, weiß der Intelligenzforscher. Anders als die USA, Kanada und Australien, die gezielt nach den Besten suchen, hat Deutschland das bisher versäumt.

Was sind die Gründe für den Intelligenzschwund hierzulande? „Unsere Hochintelligenten fallen nicht ab“, sagt Lehrl. „Aber weniger Intelligente in den unteren sozialen Schichten fallen stark ab.“

Und das sind zufällig gerade die Schichten, in die linksgrüne Xenophile die Masseneinwanderung von anatolischen Analphabeten zur Sicherung der Renten fördern. Mit Statistik kann man viel anstellen. Uns fällt zum Beispiel auf, dass der IQ offenbar auf geheimnisvolle Weise umgekehrt proportional mit den Wahlerfolgen der Linkspartei verbunden zu sein scheint. Das kann aber auch purer Zufall sein.

(Spürnase: Smitty)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. Frohe Ostern übrigens!

    OT:
    Konvertierter Muslim getauft
    Osterwache im Vatikan

    Aufsehen hatte in Italien die Ankündigung des Vatikans erregt, dass auch der aus Ägypten stammende italienische Journalist Magdi Allam getauft werden würde. Der bekehrte Magdi Allam hatte sich zuvor als „gemäßigter Muslim“ bezeichnet. Der Journalist des Mailänder „Corriere della Sera“ stand nach Drohungen radikaler Muslime unter Polizeischutz. Er hatte Italien und Europa kritisiert, weil sie dem radikalen Islam nicht genügend entgegen stellten. Allams Übertritt zum Christentum war ein gut gehütetes Geheimnis und wurde vom Vatikan erst knapp eine Stunde vor Beginn der Messe am Karsamstag bekanntgegeben.

  2. Intelligenz und kulturelles Wachstum schließen sich nicht aus, eine Selektion der Zuwanderung nach diesen Größen würde auch unserer Volkswirtschaft guttun.

    Allerdings ist die bisherige Verniedlichung der eklatanten Fehlleistungen aus der moslemischen Migrationsindustrie auf Dauer für unser System kontraproduktiv.

    Die gefühlte Bereicherung durch diese suboptimalen Kulturen empfinden nur gutmenschlich konditionierte Schwachmaten, die in den meisten Fällen auch noch ihr Einkommen aus diesem Missstand beziehen.

    Denen ist es auf Dauer auch egal wohin die Reise führt, allerdings gibt es auch Anzeichen für ein Umdenken und das lässt Ostern in einem neuen Licht erscheinen……

  3. Intelligenz hat natürlich auch etwa mit Innovation zu tun (oder umgekehrt). Somit kann man sich ausmalen, wie es um die Zukunft des Industriestandortes Deutschlands bestellt ist.

    Hinzu kommt noch, dass wir uns seit Jahrzehnten die falschen Migranten ins Land geholt haben, speziell die schwer integrierbaren, aus muslimischen Ländern. Das Niveau unserer Hauptschulen ist doch dank der überproportional vertretenen Migranten-Kinder inzwischen auf das Niveau von Hilfsschulen abgesunken. Das Abitur entspricht auch nicht mehr dem, was es einmal war und im internationalen Ranking sind auch unsere Universitäten nur noch Mittelmaß.

    Aber das wollen ja die Linken und Grünen mit ihrer Bildungs- und Einwandererpolitik erreichen. Gleichschaltung, aber um Himmels Willen keine Elite.

    Wenn es hier keinen Wandel im Bewusstsein der authochtonen Bevölkerung gibt, sehe ich schwarz für die Zukunft Deutschlands. Dann werden wir in ca. 20, 30 oder 40 Jahren, die aufstrebenden Industrienationen Asiens um „Entwicklungshilfe“ bitten müssen.

    Ein Patentrezept zu Lösung gibts allerdings nicht, das geht auch nur in einer gemeinsamen Anstrengung aller Deutschen und einem radikalen Wandel in der Politik. Das heisst auch u.a. besser augestattete Schulen, Universitäten etc. und auch eine Reformation der Kindergärten zu sog. „Vorschulen“, wie das z.B. hier in Spanien mit
    Erfolg praktiziert wird.

    Das bedeutet auch die Einführung eines vollkommen neues Einwanderergesetz mit einer sog. Quotenregelung und das in erste Linie die Interessen des deutschen Staates, der deutschen Wirtschaft und der deutschen Bevölkerung vertritt. Ein Gesetz, wie es die USA bereits seit Jahrzehnten haben. Dort wird nämlich gnadenlos selektiert. Analphabeten, Bildugsferne und gering Qualifizierte Einwanderungswillige haben dort überhaupt keine Chance.

    Integrationsprobleme in den USA? Unbekannt!

  4. Ein leider verheerende Entwicklung. Seit vielen jahren absehbar.

    Das Downbreeding ist in vollem Gange. Nach meiner persönlichen Erfahrung in Forschung und Lehre allerdings schon seit Jahrzehnten.

    Die Falschen bekommen die Kinder und erhalten dafür auch noch jeden finanziellen Anreiz. Die, die eigentlich den Nachwuchs sinnvollerweise bringen sollten, halten sich seit Jahrzehnten auch politisch gewollt vornehm zurück.

    Ich bekomme die Geschichte leider nicht mehr zusammen 🙁 . In einem Lufthansa Bordbuch stand mal vor ca. 20 Jahren eine gute (und fundierte IIRC) Geschichte, dass die Verblödung der Gesellschaft von einer bestimmten politische Gruppe gewollt sei (wer wohl…) . Nur damit würde sie ein grösseres Wählerreservoir erhalten. Die Geschichte hatte kurzfristig Aufsehen erregt. Allerdings war die vernetzte Kommunikation durch Internet noch nicht so weit, dass man grössere Kreise damit erreicht hätte.

    Vielleicht erinnert sich einer noch …

  5. ich sag doch immer, dass die zunehmende Verblödung der Bürger mit der Zunahme des linken Bewusstseins positiv korreliert. Mit den Zuwanderern hat das allerdings wenig zu tun. Es ist hausgemacht.

  6. #4 Dietrich von Bern (23. Mrz 2008 09:25)

    Somit kann man sich ausmalen, wie es um die Zukunft des Industriestandortes Deutschlands bestellt ist.

    Man kann es gut an der römischen Endzeit erkennen. Nur wenige Jahrzehnte später gab es das Wissen nicht mehr, wie gebaut wird, wie man Strassen unterhält, was Zement ist und wie man Schulen leitet. Es dauerte Jahrhunderte, bis das „Wissen“ der Römer neu entdeckt wurde.
    Oder das der Griechen : Antikythera lässt aus fernen Zeiten grüssen.

    Bei uns wird man irgendwann nicht mehr wissen, wie man Kraftwerke betreibt…

  7. Auf vielen deutschen Schulen, gerade in den kulturbereicherten Ballungsräumen, sind es Türken und Araber die den Ton unter Schülern angeben, weil sie ganz einfach die dominanteren sind. Somit verbreitet sich auch deren Dominanz in Sprache und Ausdruck: das Kanakisch entstand und verbreitet sich immer weiter aus, so dass deutsche Schüler diese Sprache angenommen haben…mit entsprechender Intelligenz.

    Es gibt Befunde, dass Türken sogar auch genetisch bedingt dümmer sind, guckst du hier:
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=584636

  8. Mutig von PI sich diesem wichtigen Thema zu widmen.n Über Ungleichmäßige Verteilung von Intelligenz bestimmter deutscher und eingewandeter Schichten zu reden, scheint Gutmenschen/Besser/Bestmenschen Rassismus und Intoleranz pur zu sein.
    Viele andere ziehen das Thema ins Lächerliche, obwohl ich nichts lächerliches daran sehe, wenn Jugendliche nicht einmal mehr einfachste Rechenaufgaben bewältigen.
    Diese Jugendlichen sollen später unsere Renten bezahlen.
    Seit Anfang 1970 scheint in westlichen Ländern und in deren wissenschaftlichen Eliten den Ursachen für Intelligenz nachzugehen, geradezu Teufelszeug zu sein.

    Literatur zu diesem Thema:

    *Wolfgang Diebold
    Gute Nacht, Deutschland.
    Ein Nachruf

    *Robert D. Putnam
    Gesellschaft und Gemeinsinn.
    Sozialkapital im internationalen Vergleich

    *Peter Mersch
    -Evolution, Zivilisation und Verschwendung. Über den Ursprung von Autos, Banken und Mobiltelefonen
    -Hurra, wir werden Unterschicht! Zur Theorie der gesellschaftlichen Reproduktion

    *J. Ph. Rushton
    Rasse, Evolution und Verhalten. Eine Theorie der Entwicklungsgeschichte

    *Volkmar Weiss
    Die IQ-Falle. Intelligenz, Sozialstruktur und Politik

    Noch manches andere teilt dieser Verfasser mit, was wir gar nicht wissen sollen:
    – Die Intelligenz ist auf der Erde und innerhalb ihrer Bevölkerungen nicht gleichmäßig verteilt.
    – Intelligenz ist zu 70 bis 80 Prozent erblich. (Eine gut verständliche Darstellung der entsprechenden Mathematik findet man in der „Psychogenetik“ des gleichen Verfassers.)
    – Haben beide Eltern einen IQ um 130, gilt das auch für fast alle Kinder.
    – Haben beide Eltern einen IQ um 94, gilt das auch für ihre Kinder.
    – Haben beide Eltern dagegen einen IQ um 112, streut der IQ der Kinder weit mehr.
    – Liegt der IQ der Eltern weiter auseinander – was allerdings selten vorkommt – ergeben sich Zahlen-Verhältnisse fast wie nach den Mendelschen Gesetzen zu erwarten.
    – Der IQ korreliert sehr hoch mit der Kapazität des Kurzzeit-Gedächtnisses, so dass sich aufwändige Tests meist erübrigen.
    – Die Intelligenten heiraten vor allem untereinander, so dass tendenziell eine – allerdings offene – Intelligenz-Schicht entsteht.
    – Die meisten Hochintelligenten kommen mit den Intelligenz-Schwachen fast nie in Kontakt, so dass sie sich leicht utopische Vorstellungen machen über deren Bildsamkeit.
    – Der Anteil der Studierenden, die studierte Eltern hatten, wurde in der DDR von Jahr zu Jahr größer, nicht etwa kleiner, wie es die Ideologie verlangte.
    – Für die alte und neue BRD gilt das gleiche, allerdings nicht so ausgeprägt.
    – Die intelligentesten Studierenden sind – wie überall auf der Erde – überwiegend diejenigen, die Mathematik, Technik oder Natur-Wissenschaften studieren.
    – Die an wenigsten intelligenten Studierenden sind – aber nein, ich verrate es nicht. Es ist zu traurig, oder zu schön, je nach Standpunkt. Das müssen Sie selbst lesen.
    *******************
    Internetseiten:

    *Bevölkerungsqualität:
    Der demographische Übergang in den Untergang

    Ursachen des Untergangs von Staaten

    http://www.volkmar-weiss.de/zyklisch.html

    *Mangelnde Brillanz
    Integration: Viele Migranten sind auch in ihrer Heimat Schulversager
    Gunnar Heinsohn (JF Artikel – 30/07 20. Juli 2007)

    *Der Intelligenzquotient der Türken
    In Migrantenmilieus sind die Durchschnitts-IQ niedriger als bei den Deutschen – Nachlese zur „Dumm-Debatte“

    http://www.welt.de/print-welt/article684345/Der_Intelligenzquotient_der_Tuerken.html?print=yes

  9. Es wäre darum fatal, wenn, wie manche Gutmenschen erwägen, man das drei-Schulsystem abschaffen würde, denn dann würden jene kleinen Kulturbereicherer überall und immer dominieren und alles würde nur noch schlimmer werden.

    Gesamtschulen muss es aber weiterhin geben. Es gibt so einige Kinder, die langsame Starter in der Schule waren, und sich hinterher als Genies herausgestellt haben. Würde man die Gesamtschulen abschaffen und solche Kinder nach einer schwachen Grundschulleistung etwa auf die Hauptschule schicken müssen, dann werden sie niemals ihre Pracht entwickeln können und vorher eingehen…

  10. Dieses Land hat sich für anatolische Ziegenhirten geöffnet – obwohl es hier gar nicht so viele Ziegen gibt. 🙂

  11. Die zunehmende Verblödung der deutschen Gesellschaft hat doch wohl nichts mit dem Islam zu tun?
    Oder etwa doch?

  12. #10 Veritas
    „Es wäre darum fatal, wenn, wie manche Gutmenschen erwägen“
    Man muß das etwa relativieren. Das nennt sich „System Ypsilanti“: Die normalen Deutschen sollen ihre Kinder mit den moslems zusammen ausbilden lassen. Die Politiker, die das entscheiden, schicken ihre Kinder natürlich auf Privatschulen mit verschwindend geringem Ausländeranteil.
    Ist doch klar!

  13. Der Papst hat heute übrigens einen Moslem getauft, mal gespannt ob die Musels zum Heiligen Krieg aufrufen!

  14. @ #20 D Mark (23. Mrz 2008 10:34)
    Der Papst hat heute übrigens einen Moslem getauft, mal gespannt ob die Musels zum Heiligen Krieg aufrufen!

    …zumindest bietet sich ihnen mal wieder eine gute Gelegenheit um beleidigt zu sein und etwas zu Ostermarodieren. Scheint ihre Lieblingsbeschäftigung zu sein, und von daher ist die Geste des Papstes wohl als gutgemeintes Ostergeschenk zu verstehen.

  15. …die Masseneinwanderung von anatolischen Analphabeten zur Sicherung der Renten…

    DAS ist eine ständig wiederholte, volksverdummende Lüge. Wie können – bitte – „anatolische Analphabeten“, die fast grundsätzlich nur in unsere Sozialsysteme einwandern, zur Sicherung der Renten beitragen? Dafür bräuchte man eine geregelte, sozialversicherungspflichtige Arbeitsstelle, deusche Sprachkenntnisse und wenigstens etws Lesen und Schreiben.

    Und wenn diese Analphabeten mal einen Job bekommen, dann höchstens eine sozialversicherungsfreie 400-Euro-Putzstelle oder eine Schwarzarbeit im Dönerladen der Verwandschaft.

  16. Der Artikel ist sehr aufschlußreich. Eine richtige liberale Einwanderungspolitik haben wir in der BRD eben überhaupt nicht. Junge motivierte Experten aus Indien und Ostasien werden abgewiesen, aber der achtzehnjährige Marokkaner, der eine übergewichtige deutsche Mittvierzigerin geheiratet hat, bekommt hier Sozialhilfe. Das ist dumm und typisch links!

    PS: Schreibt man „Verblöden“ in der Überschrift nicht groß?

    PPS: Frohe Ostern allen!

  17. 8 ilex (23. Mrz 2008 09:39) Eine PISA-Studie nur von deutschstämmigen, dann würde ein besseres wahres Bild erscheinen“…

    Selbstverständlich hat das was mit der Zuwanderung aus den „Südländern“ zu tun,
    auch in der Pisa-Studie.
    Das Niveau an den Grund-Realschulen, aber in Folge auch an den Gymnasien bis hin zu den Universitäten wurde den Analphabeten angepaßt.
    In grundschulen, in denen 80% der kinder kein Deutsch sprechen ist kein Regelunterricht möglich.
    Aber statt härtere Anforderungen an die
    Eltern und Kinder dieser leute zu fordern, wird das Niveau nach unten gefahren.
    Den Rest besorgten diverse pädagogische Experimente von sehr zweifelhaften Charakter und Gesinnung.
    Das Wort „Dumm“ ist übrigens auch nicht mehr PC, darf daherauf unsere Kulturbereicherer nicht angewendet werden. Insgesamt eine fatale Entwicklung schon seit 30 Jahren.

  18. Der SPIEGEL lügt ja wohl nicht und auch nicht die TIMES !

    lange bekannt ;alte Klamotte ! :

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,408084,00.html

    London – Mit einem durchschnittlichen Intelligenzquotienten von 107 liegen die Deutschen laut der Untersuchung gemeinsam mit den Niederländern (107) vor den Polen (106), den Schweden (104) und den Italienern (102), wie die Londoner „Times“ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet.

    Mit einem Durchschnitts-IQ von 100 liegen die Briten zwar hinter der Spitzengruppe, aber immerhin sind sie der Untersuchung zufolge noch klüger als die Franzosen (94). Die letzten Plätze nehmen Rumänen, Türken und Serben ein. Als normal gilt ein IQ von 85 bis 115; besonders intelligente Menschen können jedoch durchaus Intelligenzquotienten von 145 erreichen.

    http://www.timesonline.co.uk/tol/comment/article696619.ece
    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/health/article1013416.ece
    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/article1012962.ece

  19. Angeblich ist ja die Verblödung mit den Jahren proportional zur Anzahl der TV-Sender und Live-Fußballübertragungen gestiegen ;-).
    Aber es könnte natürlich auch an den 50% Migranten in den Grund-, Haupt- und Realschulen liegen, die zum einen nicht richtig deutsch sprechen können und zum anderen sich lediglich in Aufmüpfigkeit und in nichts anderem üben.
    Was das Schulsystem angeht, könnte ein Blick in die Vergangenheit des Ostblocks vielleicht angebracht sein, nicht daß ich mir DDR- oder sowjetische Verhältnisse wünschte, aber ich muß ehrlich anerkennen, die große Mehrzahl der Ossis und Rußlanddeutschen (auch ohne Hoschulabschluß), die ich kenne, scheinen mir, speziell in Mathematik und Phsyik, eine gute Schulbildung zu besitzen.

  20. OT: Wäre vielleicht eine Nachricht auf PI wert:

    Papst tauft muslimischen Journalisten

    Während des Gottesdienstes taufte der 80-jährige Benedikt sieben Erwachsene aus fünf Ländern und nahm sie damit in die katholische Kirche auf. Aufsehen hatte in Italien die Ankündigung des Vatikans erregt, dass auch der aus Ägypten stammende italienische Journalist Magdi Allam getauft werden würde. Der bekehrte Magdi Allam hatte sich zuvor als „gemäßigter Muslim“ bezeichnet. Der Journalist des Mailänder „Corriere della Sera“ stand nach Drohungen radikaler Muslime unter Polizeischutz. Er hatte Italien und Europa kritisiert, weil sie dem radikalen Islam nicht genügend entgegen stellten.

    http://nachrichten.aol.de/Panorama/Papst-tauft-muslimischen-Journalisten-607297572-0.html

    Dieser Magdi Allam scheint ja ein ganz übler Rassist und Islamophobiker zu sein…

  21. #8 ilex (23. Mrz 2008 09:39)

    Eine PISA-Studie nur von deutschstämmigen, dann würde ein besseres wahres Bild erscheinen.

    Ich denke mal, Sie sind das beste Beispiel um diese These zu widerlegen.

  22. 14 schweijk, unglaublich wie ekelhaft kriecherisch sich Medien und Unternehmen inzwischen verhalten, wenn es um Islamkritik geht.
    Während bei Youtube die übelste Nazi- und Islampropaganda und Geiselerschießungen wochenlang online bleiben, überlebt ein harmloses Animationsvideo mit zwei tanzenden Schweinen vor der Kaaba dort keine 24Stunden.
    Wilders sollte seinen Film gleich bei liveleak.com veröffentlichen.

    Allen frohes Ostern!

  23. #27 Maethor (23. Mrz 2008 11:03)

    Ich bin ja nun mal nicht gerade „päpstlich“.

    Aber diese Taufe ist sehr gewollt und absichtlich. Chapeau!!!

  24. ob Türken dümmer sind als Deutsche kann ich nicht beurteilen, daß die tägliche Einfüllung von Islamunflat zur Verblödung und moralischen Entartung führt ist eindeutig. Die grüne Pest ist die wirklich gefährliche Seuche für die Welt. Sie ist mit allen Mitteln zu bekämpfen.

  25. #10 terroshi (23. Mrz 2008 09:45)

    Hey, danke für die interessanten Buchtipps, sowas sehe ich hier immer sehr gerne. Werde die Texte mal lesen!

  26. Hier hat Jemand ein Problem :

    http://mein-kummerkasten.de/9573/Bin-ich-ein-Rassist-.html

    Tja ,wie ist das ,wenn ich langbeinige Blondinen hübscher finde ,wie………

    Ist eigentlich Jemand der einen reinrassigen Collie oder Setter einer Promenadenmischung vorzieht auch ein Rassist !
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Rough_Collie_tri-colour.jpg

    also ich habe da bei meinem letzten Ostseetörn ein paar blonde Lettinen kennengelernt ,hochintelligente hübsche Mädels ,nein ,jetzt reichts aber ich höre jetzt auf ………..

  27. @29 bonnerbürger:
    und der wahnsinn ist, daß alle medien im osterschlaf sind. es wird nirgends darüber berichtet, dabei wäre wilders ja wirklich populär mittlerweile. ich hoffe, da kommt noch was, nachdem die chefredakteure gebruncht haben

  28. Auf die Intelligenz kommt es nicht an, man kann auch ohne Abi auf die Uni !
    „Töchter und Söhne deren (türkische) Großeltern und Eltern einst aus dem Ausland nach Deutschland eingewandert sind, haben es schwer im dortigen Bildungssystem. Nicht nur, dass sie auf Grund des Migrationshintergrundes und der damit verbundenen mannigfaltigen Probleme oft genug schon von vornherein gegenüber ihren deutschen Altersgenossen benachteiligt ins Schulleben starten – sie verlassen die Schule dann später meistenteils auch mit sehr schlechten Abschlüssen bzw. ganz ohne Abschlusszeugnis.“
    Für die Gruppe der Real- und Hauptschüler ohne Abschlusszeugnis hat die Türkei den Weg für ein Universitätsstudium frei gemacht durch eine 1999 eingeführte Regelung innerhalb des türkischen Ausbildungsgesetzeswerkes

    http://209.85.135.104/search?q=cache:xiJbWZQBqNgJ:www.istanbulpost.net/06/08/04/stille.htm+Y%C3%96S+pr%C3%B

  29. ei, peinlich. „Grammatik“schwäche natürlich. Kommt davon, wenn man nebenher noch telefoniert 😉

  30. #38 Sagax

    Na toll, erst hab ich gedacht: schön, dann kann man ja ein paar Asis zurück in die Türkei, auf dortige Unis schicken (Uni klingt doch gleich viel besser als Abschiebung ;-)).
    Aber nein: natürlich muß doch eine Prüfung abgelegt werden, die geistige Unterschicht soll schön hier in D bleiben. Die, die schon einen deutschen Paß haben UND die Aufnahmeprüfung bestehen, lässt man aber natürlich gern in der Türkei studieren.

  31. OT!

    gerade den Fernseher angemacht.

    Ich bin glücklich! Rom im kalten Regen. Endlich!! Al Gore und die Zertifikate wirken. Noch ein paar Zertifakte mehr und Rom versinkt nächstes Jahr im Schnee!

    Das Tempolimit wirkt!!!

  32. Die Verblödung der Massen zeigt sich doch schon am allabendlichen Quark in der Glotze.

    Wenn Bohlen mit seinem Dreck Multimillionär werden kann, spricht das Bnde.

    Der Pöbel bekommt Brot und Spiele und die Intelligenz übt sich in vorauseilenden Gehorsam gegenüber den neuen Herrenmenschen.

  33. #33 Kölschdoc (23. Mrz 2008 11:10)
    Naja, Galilei mußte auch widerrufen. Der Himmelsmechanik hat es aber nichts ausgemacht.

  34. Könnte auch was mit der Inzucht in islamischen Ländern zu tun haben. Neulich war im Fernsehen eine Reportage über den supperreichen Sultan von Brunei, in dem auch gesagt wurde, dass dessen Sohn und Kronprinz nicht eben der Allerintelligenteste wäre – was mich sehr gewundert hat. Der Sultan Hassan Al Bolka und seine Frau sind Cousin und Cousine.
    Saddam Husseins Sohn Udai war ein im ganzen Land gefürchteter Psychopath, Vergewaltiger und Mörder. Und dumm wie Bohnenstroh. Saddam Ehefrau war ebenfalls seine Cousine.
    Wie soll Mann in solchen Kopftuch- und Ehrenmordkulturen denn auch eine nicht verwandte Ehefrau kennenlernen? Selbst die Importbräute nach Deutschland sind ja oft genug irgendwelche Cousinen.
    Gut, das Problem gab es früher auch bei uns, speziell in abgelegenen Gegenden, aber diese Zeiten sind vorbei. Und wir hatten eine Kirche, die alles getan hat, um Inzucht zu vermeiden. So war zum Beispiel in solchen Fällen von Heirat zwischen Verwandten ein Dispens von Rom nötig, der in der Regel nur gegeben wurde, wenn bereits ein Kind unterwegs war – wie im Falle der Eltern von Adolf Hitler.
    Vor langer Zeit habe ich einmal im Radio gehört, dass Kinder umso intelligenter und gesünder wären, je weiter ihre Eltern vor ihrem Kennenlernen auseinander gewohnt hätten. Warum wohl? Weil es dann garantiert keine verwandtschaftlichen Beziehungen gab!

  35. Hm. Daß in der Oberpfalz besonders intelligente Menschen leben sollen, weckt eine gewisse Skepsis gegenüber der Studie…

  36. #26 schnuffelchen (23. Mrz 2008 11:02)

    aber ich muß ehrlich anerkennen, die große Mehrzahl der Ossis und Rußlanddeutschen (auch ohne Hoschulabschluß), die ich kenne, scheinen mir, speziell in Mathematik und Phsyik, eine gute Schulbildung zu besitzen.

    Das liegt ganz einfach daran, daß das die einzigen Fächer waren, in denen sie guten Gewissens glauben konnten, was ihnen die Lehrer erzählten.

  37. Ich meine es war Heinz Buschkowsky, derzeitiger Bürgermeister von Neuköln, der während der Islamkonferenz bei Phoenix darauf hingewiesen hatte, dass es türkische Schüler in der sechten Klasse gibt, die nicht einen Satz Deutsch können.
    Wie sieht die Antwort der Linken auf dieses Problem aus?
    Einheitschulen, in denen man idealerweise nicht sitzen bleiben kann.
    Einer meiner Mathe Professoren sagte mal, dass der Mensch von Natur aus faul sei. Wer immer nur fördert statt fordert forciert die Verblödung unserer Gesellschaft.
    Linke scheinen das Bedürfnis zu haben, andere zu erniedrigen um sich selbst zu erhöhen.

  38. Ein Gutteil der Verblödung ist importiert und korreliert offensichtlich mit der Höhe der kulturellen Bereicherung. Wir holen die falschen Migranten ins Land.

    „Wir trampeln durch die Rüben, wir trampeln durch die Saat. Hurra, wir verblöden, für uns bezahlt der Staat.“ (Werner Beinhart)

    Solange es noch dazu reicht, „links“ zu wählen, ist für unsere Politiker doch alles in Ordnung. Sch…staat!!!

  39. Ein weiteres Problem scheint mir – rein subjektiv beurteilt angesichts zahlreicher Posts hinsichtlich der Taufaktion in Rom – ein gewisses Fehlen von Aufmerksamkeit und Aufnahmebereitschaft zu sein, dem ein um so größerer Mitteilungsdrang entgegensteht…

  40. Um das herauszufinden braucht es keine Studie. Massenhafte Zuwanderung unqualifizierter Arbeitskräfte + Braindrain der Einheimischen, das Ergebnis kann sich jeder selbst ausrechnen.

  41. #44 jhunyadi

    Nix Neues Kumpel(in). Im Islam ist Inzest weit verbreitet. Das ging sogar schon mit Mohammed selbst los, der seine Cousine Zainab ehelichte. Dann weiter mit den direkten Nachfahren Mohammeds, dessen Tochter Fatima seinen Cousin Ali heiratete. Eine Tradition (wem wunderts mit solchen Vorbildern), die sich bis heute in der gesamten islamischen Welt weiter fortgesetzt hat und – wie du richtig sagtest – ein weiterer Grund für die Rückständigkeit islamischer Länder ist.

    http://www.welt.de/vermischtes/article732888/Wenn_der_Cousin_mit_der_Cousine_schlaeft.html

  42. „Das Hauptzuwandererland Türkei schneide im internationalen Intelligenzvergleich unterdurchschnittlich ab, weiß der Intelligenzforscher.“

    Und der Humanbiologe weiß warum. Inzest lässt grüßen. Dazu noch die rohe Gewaltkultur Islam, wodurch die Schwierigkeiten noch potenziert werden.

    „Anders als die USA, Kanada und Australien, die gezielt nach den Besten suchen, hat Deutschland das bisher versäumt.“
    Richtig. Fatima Roth und Co sehen die Messerstecher, Hütchenspieler, Zuhälter und Drogendealer als „Schätze“ an.
    Was soll man von Politkern verlangen, die selebr nichts geleistet haben?

  43. #52 Thomas79

    Gut beobachtet! 😉
    Hier fehlt ein Blanko-Artikel, der immer oben bleibt und in welchen sämtliche off-topic Meldungen geschrieben werden dürfen.

  44. #52 Thomas79 (23. Mrz 2008 12:09)

    #58 schnuffelchen (23. Mrz 2008 12:16)

    bekenne mich schuldig ! ;geschenkt !

    war aber zu sehr in Erinnerung an die Reinrassigen `blonden Häs`chen aus dem Baltikum ;
    könnt Ihr mir nochmal verzeihen ?

  45. ganz einfach:

    die Regierung will keine „intelligenten“ Bürger, die sich womöglich auch noch selber informieren statt schön aus den MSM zu konsumieren…wären wir der Regierung „zu blöd“, würden sie doch was ändern: Bildungsetat erhöhen etc. aber die Regierung will halt keine schlauen Bürger..so sehe ich das

  46. #14 schwejk (23. Mrz 2008 10:05)
    „eilmeldung: geert wilders´ homepage wurde morgen vom netz genommen – moslemzensur:

    http://gegendenstrom.wordpress.com/2008/03/23/wilders%c

    da sieht man mal wieder ,wir Europäer sind alle gleich faschistisch..ich meine die Regierenden…

    Website von Dagmar Metzger nicht mehr online

    http://www.pi-news.net/2008/03/website-von-dagmar-metzger-nicht-mehr-online/

    ich denke aber in Belgien hat das ein rechtliches Nachspiel….
    ..das sind ja keine unterwürfigen Germanen

    ansonsten finde ich die Idee super ,daß
    Geert Wilders bei PI Asyl bekommt !
    und der Film hier läuft…
    ..aber bitte auch in Deutsch synchronisiert !

  47. In dem Quellentext heißt es ferner:

    „Der Mangel an Freundschaften und Aufenthalten auf der Straße baue die geistige Leistung ab.“

    Man sollte sich auch mal fragen, warum dem so ist? Besonders in von Mosmigranten bereicherten Stadtteilen trauen sich viele deutsche Kinder nicht mehr auf die Straße: entweder sie ordnen sich unter und gehören dazu oder sie kriegen aufs Maul und bleiben darum besser Zuhaus…

  48. @57, Kölschdoc: Na, wenn der Papst heute schon Generalabsolution erteilt hat… 🙂 Schnuffelchens Idee würde ich zur besseren Lesbarkeit der Kommentare unterstützen. Ferner wäre unter diesem Gesichtspunkt auch ein Sonderbereich für die Diskussionen zwischen Christen und Atheisten bzw. Sonstigen nicht schlecht…

  49. Wie die Zehn Gebote den Weg zu RTL fanden

    Was wir gehört und erfahren haben, was schon unsere Väter uns erzählten, das wollen wir auch unseren Kindern nicht verschweigen. Jede Generation soll von den mächtigen Taten Gottes hören, von allen Wundern, die er vollbracht hat.
    Psalm 78,3-4

    Spätnachmittags werde ich von RTL aus Köln angerufen; eine junge Frauenstimme war am Apparat. Stimmengewirr im Hintergrund. „Ist da jemand von der Kirche?“ . „Ja“, sag ich, „Landesbischof Hirschler“. „Was?“ fragt sie. „Ich bin der Bischof“, sage ich. „Toll“, sagt sie.

    „Mensch, hier“, ruft sie in den Hintergrund, „ich habe einen richtigen Bischof dran -Ja, also, wir sind hier das Team für die Sendung ‚Wie bitte?‘

    Wir haben da mal eine Frage.“ „Ja?“ „Sagen Sie mal, es gibt doch in der katholischen Kirche so Gebote. Kennen Sie die?“

    „Ja, klar“, sag ich, „das sind dieselben wie in der evangelischen Kirche.“ „Ach“, sagt sie. „Was steht denn da drin? Sind das viele?“ „Ja, das sind die Zehn Gebote.“ „Ach“, sagt sie, „zehn?“ „Ja“, sag ich, „da stehen ganz vernünftige Sachen drin! Fünftes Gebot: Du sollst nicht töten; siebtes: Du sollst nicht stehlen; sechstes Gebot kann man sich gut merken wegen Sex: Du sollst nicht ehebrechen; achtes Gebot: Du sollst keine falschen Nachrichten senden.“

    „Ach“, sagt sie, „ist ja interessant“. „Und“, sag ich, „es gibt Luthers Erklärungen dazu.

    Beim fünften Gebot zum Beispiel ‚Du sollst nicht töten‘: daß wir unserem Nächsten an .seinem Leibe keinen Schaden noch Leid tun, sondern ihm helfen und ihn fördern in allen Leibesnöten!“

    „Toll“, sagt sie, „Gebote gleich mit Gebrauchsanweisungen. Sagen Sie, können Sie uns das ´mal durchfaxen?“

    So kam Luthers Kleiner Katechismus zu RTL.

    Horst Hirschler (Bischof der evangelisch-lutherischen Kirche Hannovers1988-1999)

    Ostergruß von Frau Gigi Romeiser (den wir gern übernehmen, (swg-hamburg.de)

  50. #35 Kölschdoc (23. Mrz 2008 11:29)

    oh, da bin ich ja ein ganz böser. 😉

    Meiner sieht so aus:

    http://tinyurl.com/38zvtm

    #37 schnuffelchen (23. Mrz 2008 11:34)

    Wieso soll das ein Fake sein? So wie er schreibt, wohnt er wohl in kulturell bereicherten Viertel. Dem entsprechend wird es auch in seiner Schule aussehen. Man wird wahrscheinlich versuchen, den meisten Kindern dort, erst einmal die Grundlagen der deutschen Sprache nahe zu bringen.

    Da kann man auf so Kleinigkeiten, wie der Verbesserung der Rechtschreibung, bei autochthonen Kindern keine Zeit mehr verplempern. Denn unsere Schätze, siehe Herr Köhler,
    müssen doch fit gemacht werden, um später unsere Rente zu finanzieren.
    Und, es kann nicht jeder Abitur haben. Zu dem Thema habe ich gestern schon mal etwas in einem anderen Thread geschrieben.

    Gruss Wolfrabe

  51. #22 halali

    Wie können – bitte – “anatolische Analphabeten”, die fast grundsätzlich nur in unsere Sozialsysteme einwandern, zur Sicherung der Renten beitragen?

    Das ist doch ganz einfach. Die Kulturbereicherer kaufen mit dem Geld, das sie vom Sozialamt bekommen, die Güter und Dienstleistungen, die in deiner Firma hergestellt werden, und sichern damit auch deinen Arbeitsplatz! Also sei einmal nicht so undankbar!!!

  52. Und das sind zufällig gerade die Schichten, in die linksgrüne Xenophile die Masseneinwanderung von anatolischen Analphabeten zur Sicherung der Renten fördern.

    Ist nur die halbe Wahrheit. Die Einwanderer aus Russland haben einen ähnlich niedrigen IQ wie die Türken. Und die wurden von der CDU geholt.

    Zitat:

    „Der Intelligenzforscher und Leiter der – dem sächsischen Staat unterstellten – Deutschen Zentralstelle für Genealogie in Leipzig weist seit der ersten Pisa-Studie darauf hin, daß der IQ von Zuwanderern aus der Türkei und der ehemaligen Sowjetunion zwischen zehn und 15 Prozent niedriger liege.“

    http://www.welt.de/print-welt/article684345/Der_Intelligenzquotient_der_Tuerken.html

  53. #65 sachichdoch

    “Turkish Family Walks On All Fours Like Animals”

    Noch Fragen Kienzle?

    Das kommt eben davon, wenn man seit den Tagen des Propheten (möge er in der Hölle schmoren) Inzucht betreibt.

  54. Es liegt nicht an den falschen Migranten, es liegt in der Politik.
    Deutsche Firmen exportieren Waffen in den Nahen Osten (2ter Platz, nach Amerika) und Deutschland hat dann Angst vor dem Terrorismus.
    Diese Hintergründe, werden in den Medien nicht gezeigt, weil man die Wirtschaft damit expremst schaden würde.
    Man muss nur auf die Straße gehen und wird erkennen, dass nicht nur die Migranten, sondern auch deutschen Kinder ziemlich perspektivlos sind.
    (nicht alle)

  55. #54 Veritas

    Zur Inzucht kommt wohl noch hinzu, dass der Islam selbst auch keine besonderen Ansprüche stellt. Ich bin kein Theologe und kenne den Koran nur bruchstückhaft. Aber fast jedesmal, wenn ein Islamkonvertit für den Grund seines Übetritts zum Islam nach dem Grund gefragt wird, kommt als Antwort die Standartfloskel:
    „Weil er (der Islam) so einfach ist“.

    Mohammed hatte vom Christentum keine umfassenden Kenntnisse. Was er wusste, waren größtenteils die Lehren von Ketzersekten und Gnostikern, die bereits in der Spätantike im Mittelmeerraum weit verbreitet waren. Später entwickelten sich aus ihnen die so genannten Katharer. Sie praktizierten im großen Umfang Kindsmord, Abtreibung – und den Urkommunismus.

    Sie waren keinesfalls so rein und makellos, wie sie die linken Historiker und Theologen so gerne hinstellen, sondern sie waren extrem totalitär und aggressiv und in etliche Revolten, Umstürze, Putsche etc. verwickelt.

    Betrachten wir die Geschichte der kommunistischen Staaten, so finden wir vielfach eine zumindest ähnliche Rückständigkeit wie in vielen islamischen Ländern – was durch den Ölreichtum recht gut verdeckt wird. Aber viele, die sich früher dieser Ideologie zuwandten, berichteten von ähnlichen Erleuchtungserlebnissen wie heute die Islamkonvertiten. Woran liegt das?

    Sowohl Kommunismus wie Islam bieten von ihrem Ansatz her eigentlich nur Einfachheit, Primitivität, Plattheit. Stalins „Indutrialisierung“ oder Maos „Großer Sprung nach vorne“ waren Pleiten, die ungeheure Menschenopfer forderten. Hochidiotisch.
    Und aus kommunistischen Ländern kam kaum etwas, was für den allgemeinen Fortschritt in Technik und Wissenschaft von Bedeutung war.

    Für islamische Länder gilt das ebenso. Und das ist kein Zufall.

  56. @#65 sachichdoch
    Toller Link! Es scheint, daß das „missing link“ zwischen Pongiden und Subhominiden endlich gefunden wurde.
    Da es sich offenbar um eine bedrohte Spezies handelt, müssen die sofort Asyl bekommen.
    (Wenn die auf allen Vieren durch Berlin traben fällt es eh keinem mehr auf).
    Frau Roth, übernehmen sie!

  57. Man muß kein Genie sein um die Situation richtig einzuschätzen. Es gibt einen Teufelskreis, der aus Musels und anderen dummen Menschen, Sozialstaat und Sozialisten besteht.

    Ein Musel ist nicht in der Lage sich ohne Transferleistungen zu ernähren. Er wählt also Parteien, die rechtschaffenden Menschen das Geld wegnehmen um es dem Musel geben. Diese linken Parteien erhalten durch die Wählerstimmen des Musels Macht, die sie weiter ausbauen wollen, indem sie mehr Musels ins Land holen und die notwendige Ausschaffung des arbeitslosen Musels sabotieren.

    Mit diesem Teufelskreis lassen sich auch auf den ersten Blick völlig sinnlose politische Forderungen der Linken erklären, wie z.B. Wahlrecht für Nicht EU Ausländer, Abschaffung der Grenzen usw.

    Für uns ist vor allem wichtig, daß wir begreifen, daß jeder Cent Transferleistung ein Sargnagel für unsere Nation ist.

    Es ist unbedingt notwendig im Interesse unseres Überlebens, man sehe nur auf den Kosovo, keine Subventionen, keine Entwicklungshilfe und keine Transferleistungen [inkl. Hartz IV., Kindergeld, Wohngeld etc.] mehr zu zahlen.

  58. Versicherungsmathematisch hat das aber einen großen Vorteil für Eingeborene!

    Mit einem IQ von neunzig ist man den Muslimen immer noch 20 voraus.

    Das heißt, die eigene Verbldöung spielt in Zukunft keine Rolle mehr, da es immer noch die Gruppe der Muslime gibt, die 15% blöder sind.

    Nja, wahrscheinlich sind es 30% blöder, aber das wäre Politically Incorrect.

    Für alle Deutschen also eine blühende Zukunft. Trotz zunehmender Verblödung weiter an der Spitze der Intelligenz in Deutschland.

  59. BRITISCHE STUDIE –
    Deutsche sollen (noch) intelligenteste Europäer sein

    Die Belegung der weiteren Plätze wird euch sicher überraschen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,408084,00.html

    Hinzu kommt noch, dass insbesondere viele deutsche Männer immer infantiler werden. Wenn ich mir das Photo oben anschaue, kann ich mir nicht vorstellen, dass mein Großvater oder mein Vater in dem Alter (schätze mal die sind so Ü30) so ein Photo gemacht hätten (ich übrigens auch nicht). Wenn ich manche Ü30 (Männer od. Frauen) sehe, fällt mir zu deren kindlichen Verhalten nichts mehr.

    Die Deutschen werden immer infantiler

    http://www.faz.net/s/RubB62D23B6C6964CC9ABBFCB78BC047A8D/Doc~EC8158DCF75F840F18A0C9BA9688DC6C4~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  60. #69 PrinzEugen (23. Mrz 2008 14:15)

    Da es sich offenbar um eine bedrohte Spezies handelt, müssen die sofort Asyl bekommen.
    (Wenn die auf allen Vieren durch Berlin traben fällt es eh keinem mehr auf).

    Das hab`ich mir auch schon vorgestellt, und da wir uns ja anpassen müssen…
    Stellen wir uns nur vor hinter Claudia Fatima Stalin hinterher zu krauchen.

    Den Riesenspiegel vorm Gesicht…

  61. Die Deutschen sind schon immer ein Volk gewesen, das den Fortschritt und damit die Wirtschaft in der Welt mit anführte. Wenn ich nur an die ganzen deutschen und deutschsprachigen Entdecker, Erfinder und Philosophen denke: Luther, Gutenberg, Kopernikus, Kepler, Kant, Einstein, Nietzsche, Marx, Freud, Heidegger und, und, und. Was wäre die Welt ohne sie?

    Vielleicht liegt es ja schlichtweg an der deutschen Sprache!

    So viel ich weiß ist die deutsche Sprache – zusammen mit dem Latein – die komplexeste, die vollkommenste Sprache von allen Sprachen Europas. Und vielleicht liegt es ja – ich sag mal, auch – an unserer Sprache, dass bei uns alles seine Ordnung, Gründlichkeit, Bestimmtheit und Klarheit hat, dass alles so gut funktioniert; weil aufgrund der Vollkommenheit der Sprache Dinge gedacht und ausgedrückt werden können, die man in anderen Sprachen nicht oder nur schlecht denken und ausdrücken kann; was wiederum eine besondere Regsamkeit der Ideen zur Folge hat, wodurch das Wissen, die Wissenschaften und der Fortschritt vorangetrieben werden…

    Naja, aber wenns so weiter geht mit unserer Assimilierung an die Mosmigranten im Namen der „Toleranz“ dann wohl irgendwann nicht mehr…

  62. Dass Franzosen und Briten in den Studien noch weiter zurückfallen als wir, ist ja klar: Wenn man die ganzen eingebürgerten Völkerschaften dort mitrechnet, muss so ein Ergebnis rauskommen. Tendenz fallend.
    Wie bei kommunizierenden Gefäßen: Wenn man genug Türken mit einem IQ von 87 reinholt, die man noch arabisiert (IQ von 79) hat man eine rapide fallende Durchschnittsintelligenz.
    Eine Zeit lang ist es ja gut, weil die Intelligenteren dann über die Dummen herrschen können. Die Dummen stellen dann als Heloten der intelligenten Oberschicht ihre Arbeitskraft zu Verfügung und ermöglichen diese Schicht ein gutes Leben.
    Das geht aber auch nur solange, wie die intelligente Oberschicht in der Lage ist, die Heloten zu disziplinieren und zu züchtigen. (Siehe Sparta, Helotenjagden)
    Problem nur: Mit der Intelligenz kommen auch die „Bedenken“, das „Abwägen“ und „Tolerieren“, das heißt wir wenden die uns zur Verfügung stehende überlegene Intelligenz nicht für’s eigene Überleben auf, während die anderen Völkerschaften ihre Instinkte nicht durch Intelligenz zügeln.
    Wir sollten das ändern…

  63. Da Türken, wie mehrere Forschungen belegen (http://www.volkmar-weiss.de/zyklisch.html oder
    http://www.welt.de/print-welt/article684345/Der_Intelligenzquotient_der_Tuerken.html?print=yes), auch genetisch bedingt durchschnittlich dümmer sind,
    sind sie auch boshafter, womit sich ihre enorme Gewalttätigkeit erklären lässt. In diesem Sinne sagte schon der spanische Schriftsteller Balthasar Gracian (1601-1658):

    „Nunca la necedad anduvo sin malicia.“
    (Nie geht die Dummheit ohne die Bosheit)

  64. Ich denke nicht, dass das allgemeine Absinken des intellektuellen Niveaus etwas mit Immigration zu tun hat. Vielmehr sehe ich das Problem im Wohlstand; die Leute sind zu bequem geworden, zu denken, zu arbieten, sie sind verweichlicht, wollen keine Verzicht, keine Anstrengung leisten, wollen alles sofort, sonst werden sie depressiv. Wie verwöhnte Kinder werden die Europäer so langsam lebensuntüchtig. Diese Dekadenz, dieser Wohlstandskretinismus, ist nichts neues. Zahllose Gesellschaften und Reiche sind daran in der Vergangenheit zugrunde gegangen. Heutzutage wirkt sich meiner Meinung nach der Effekt der allgegenwärtigen Massenmedien fatal aus in der Infantilisierung der Menschen. Werbung und totale Kommerzialisierung unserer Umwelt sowie Trash-Filme aus der untersten Schublade, um nur einige Symptome zu benennen, berieseln uns immerfort und berauben uns unserer Individualität, unserer Kreativität unseres Willens und unserer kulturellen Traditionen. Das ist der Niedergang.

  65. @ #84 Veritas (23. Mrz 2008 15:18)

    So viel ich weiß ist die deutsche Sprache – zusammen mit dem Latein – die komplexeste, die vollkommenste Sprache von allen Sprachen Europas. Und vielleicht liegt es ja – ich sag mal, auch – an unserer Sprache, dass bei uns alles seine Ordnung, Gründlichkeit, Bestimmtheit und Klarheit hat, dass alles so gut funktioniert; weil aufgrund der Vollkommenheit der Sprache Dinge gedacht und ausgedrückt werden können, die man in anderen Sprachen nicht oder nur schlecht denken und ausdrücken kann; was wiederum eine besondere Regsamkeit der Ideen zur Folge hat, wodurch das Wissen, die Wissenschaften und der Fortschritt vorangetrieben werden

    Ich halte das schlichtweg für Unsinn!!

    Genauso mystifizieren z.B. die Araber ihre eigene Sprache, „da sie von allen am deutlichsten, reinsten und verständlichsten“ sei. Na klar, für den Muttersprachler!
    — In Europa ist in etwa die russische Sprache genauso komplex wenn nicht komplexer und logisch in ihrem Aufbau wie das Deutsche. Alles ist hier sehr relativ, und dass eine bestimmte Sprache besser geeignet sein soll für die Darstellung von Wahrheiten als andere, das ist einfach eine dumme Voreingenommenheit.

  66. Neben Kriminalität ist dies eines der größten Probleme de „wahllosen“ Immigration. Dumme arbeitslose Sozialhilfeempfänger die nichts zum Wohlstand leisten. Wenn sie wenigstens Spagel stechen würden. Aber nein, dafür holen wir uns nochmal extra Arbeiter aus dem Ausland. Kapitalexport!

  67. Aber wenn man ehrlich ist, ein Problem dürften auch einfach Computerspiele sein. Viele Jugndliche lernen kaum noch, sondern sitzen stundenlang am PC und spielen. Es macht sicher einen unterschied, ob man am PC viel liest (z.B. PI) oder nur über DSDS chattet und ballert.

  68. #87 Octavian

    Das sehe ich so ähnlich. Die heutigen Schulabgänger (16-20jährige) sind die erste Generation, deren Eltern die ‚Möglichkeite‘ hatten, komplett vor der Glotzkiste zu degenerieren. Dazu kommt der, ebenfalls in deren Elterngeneration erstmalig flächendeckend, Zerfall der Familien und eine gewiße Vereinzelung (oder auch Verasselung ;-)) der Eltern samt Kindern. Wer sich mit niemandem mehr auseinandersetzen muß, außer dem TV-Konsum, der wird verkümmern. Aber, zumindest im Falle der Hauptschulen, sehe ich da schon auch einen Einfluß seitens der Migranten. Deren Eltern können/konnten ihre Kinder in der Schule nicht unter die Arme greifen… daß zB 20% solcher Kinder das Lernniveau einer Schulklasse nicht gerade anheben, liegt auf der Hand. Es gibt sicher noch viele andere Faktoren, den familiären Hintergrund halte ich da aber für entscheidend. Ich hatte das Glück, daß meine Eltern mir (wenigstens bis zur 7. Klasse ;-)) noch bei Schulaufgaben helfen konnten, bei vielen war das nicht der Fall, aus unterschiedlichen Gründen eben.

  69. Sehen wir das Positive an dieser Statistik: Wenn ich später einen guten Job bekommen möchte (und das möchte ich^^), wird sich meine Konkurrenz um diesen Posten in Grenzen halten.

    In diesem Sinne, Cheers 😉

  70. Wenn wir unseren Kindern eine gute Schulbildung geben wollen müßten wir zuerst dafür sorgen, dass Kinder von Moslems in eigenen Schulen unterrichtet werden.
    Diese drücken das Niveau und terrorisieren doch undere Kinder.
    Ich habe meine Tochter in einer Katholischen Privatschule und die braucht keine Angst zu haben das ihr die Jacke abgezogen oder das sie sonstwie drangsaliert wird.
    In dieser Schule sind auch viele Migrantenkinder aus Afrika und Asien, aber eben keine Moslems und deshalb kommt es da zu keinen hässlichen Scenen.

  71. Da wollen wir doch mal objektiv bleiben, für die Verblödung der deutschen, wie auch jeder anderen Gesellschaft ist einzig und allein die jeweilige Gesellschaft selber schuld.
    Jeder ist für seine (Ver)bildung maßgeblich selber verantwortlich, auch wenn das Bildungs-und Schulsystem wie hierzulande völlig im Argen liegt. Dazu gehören wie bei allem immer zwei, eine Seite die es fördert und die andere die es zulässt.

  72. The „amarican way of life“ auch hierzulande oft kopiert, stimuliert keine Gehinrzellen lediglich Brutalitaet (entsprechende Sportarten)
    shop till you drop (Materialismus)
    seichte Rockmusik, deren Abarten etc.

    Bekanntlich finden US Buerger nicht mal Orte im eigenen Land, geschweige denn Laender auf der Landkarte oder Globus (tatsache)
    Die Rate der Analphabeten bzw. extreme Lese und Rechen -Schwache ist extrem hoch.

  73. Wozu brauchen wir Bildung, Hochkultur, Bücher und diesen ganzen uncoolen Blödsinn? Es reicht doch völlig, wenn wir alle MTV-like herumhampeln, mehr schlecht als recht singen, flotte Sprüche reissen, vielleicht noch Tittchen wackeln (bzw. Muckies spielen) lassen und uns gegenseitig dabei filmen. Dann führen wir es anschließend den zwei oder drei übriggebliebenen „Spießern“ alter Schule vor, und die zahlen dann dafür. Fertig ist die Karriere, die uns allen ein schönes Leben garantiert.
    Millionen Jugendliche denken so. Verderbt ihnen doch nicht ihren Traum, ihr Spielverderber!

  74. Die ganze Enteignung, Verdummung und intellektuelle Rückentwicklung ist schon vor 1945 geplant worden und wird in wenigen Jahren ihr Ziel erreichen. Wohlstand z.B. ist nicht der Besitz von Papiergeld, sondern die Kultur eines Volkes. Wir haben bald keine mehr. Die meisten Kommentatoren hier haben das nicht begriffen und wollen das wohl auch nicht begreifen.
    Irgendwie auch Gutmenschen … oder ?

  75. Danke an das Privatfernsehen, dass nur absoluten Müll bringt – Kochen, Wohnungen einrichten etc.
    Großer Bullshit… und die öff. Rechtl. naja. . . immerhin führen sie nicht zur totalen verdummung!

  76. wie haben uns entschieden, das hier zu löschen. Übrigens wird eine Lüge auch durch gebetsmühlenartiges Wiederholen nicht zur Wahrheit 😉

  77. Neben dem genetisch bedingten und dem erworbenen (Unfall, Krankheit) Irresein gibt es das Induzierte Irresein, dass entsteht, wenn über Jahrzehnte Gehirnwäsche betrieben wird.

    Nachzulesen unter: http://www.luebeck-kunterbunt.de/Seite5/Eingepflanztes_Irresein.htm

    Wenn dann noch die Produkte der moslemischen Inzuchtvereine dazukommen, ist kaum eine Besserung zu erwarten.

    Nicht mal
    Theo Retisch

    Praktisch jedoch hat Paul 2007 den Nagel genau auf den Kopf getroffen mit seiner Beschreibung der Lage.

  78. „Wir dürfen nicht in Gefahren hineintaumeln, die akuter und gefährlicher sind als die Kernenergie.“ – Helmut Schmidt zur Einführung des Privatfernsehens, 1983-

    Wenn man heutzutage den Gesprächen jugendlicher Kopien von Daily Soap Darstellern im ÖPNV lauscht, möchte man meinen, der Helmut hat Recht behalten. Was da an Brunzdummheit und narzistischer Selbstverkennung rüberkommt ist oft entsetzlich .

Comments are closed.