ErdoganDie türkische Generalstaatsanwaltschaft hat beim Verfassungsgericht das Verbot der Regierungspartei AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan beantragt, weil sie das Zentrum von Aktivitäten gegen den säkularen Staat sei und das Land islamisieren wolle.

Der bekannteste Journalist der Türkei, Mehmet Al Birand, sagte:

„Selbst wenn diese Nachricht für einige überraschend scheint, kursieren seit längerem solche Gerüchte, auch wenn keiner bislang etwas Konkretes weiß. Bleibt abzuwarten was aus diesem Verbotsverfahren wird.“

Die Hürriyet berichtet als Update, es handele sich um 71 Personen, zu denen auch Reccep Tayyip Erdogan – Abdullah Gül, sowie Bülent Aric gehören. Bülent Arinc ist zwar für die laufende Kabinettszeit nicht benannt worden, gilt aber als der Vertreter des Milli Görüs Flügels der Partei. Arinc war zuvor Parlamentspräsident und gehört zu den Gründern der AKP.

Momentan sind die Spekulationen dahingehend, dass es sich nicht unbedingt um ein zeitnahes Verbot handelt. Wohl eher wird die Anklage eine Ansammlung von antilaizistischen Äußerungen von verschiedenen Abgeordneten der türkischen Regierungspartei in den letzten Jahren sein. Wenn das Verfahren bestätigt wird, kann man davon ausgehen, dass weitere namhafte Personen mit einem Politikverbot versehen werden.

(Spürnase: mulinikum, Klandestina)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

82 KOMMENTARE

  1. Ein Traum würde wahr, wenn dieser islamistische Hetz-Verein samt ihres „Großen FÜHRERS“ von der Bildfläche der Gegenwart verschwände !

  2. Sollte Erdogans Partei tatsächlich verboten werden beantragt er bestimmt politisches Asyl in Deutschland. Dann kann er hier seinen islamischen türkischen Staat errichten. Unsere Politiker helfen gerne.

  3. Recep Tayyip Erdogan und Abdullah Gül sind das beste Argument dafür, daß die Türkei nie in die EU kommen darf. In diesem Sinne: die Türkei den Türken und mit Volldampf zurück ins Mittelalter.

  4. Dies würde die Polarisierung zwischen den Säkularen und den Islamisten verstärken. Ein Entscheidungskampf würde dann immer wahrscheinlicher . Der Ausgang dieses Kampfes ist aber leider nicht unbedingt ein Sieg für die weltlichen Kräfte

  5. Claudia Fatima Roth (Bürgerkrieg 90/Grüne) gratuliert Verfassungsfeinden:

    http://claudia-roth.de/29036.0.html?&no_cache=1&expand=55866&displayNon=1&cHash=3ca98ede39

    Sieg der Demokratie in der Türkei

    PM Nr. 208/07 vom 23.07.2007

    Zum Wahlergebnis in der Türkei erklärt Claudia Fatima Roth, Bundesvorsitzende von Bürgerkrieg 90/Die Grünen:

    „Wir gratulieren dem türkischen Ministerpräsidenten und seiner Partei zu diesem großen Wahlerfolg. Das ist ein klarer Sieg der Vernunft und der Demokratie in der Türkei.

    Die Wählerinnen und Wähler in der Türkei haben mit dem gestrigen Urnengang eine demokratische Entscheidung getroffen, die ein klares Ja zu Reformen, zu Europa, zu stabilen Verhältnissen und zur weiteren Demokratisierung des Landes bedeutet. Dies ist zugleich ein unmissverständliches Nein zum Nationalismus und Chauvinismus, zur Dominanz des Militärs, zu den alten Kräften und einer politischen Kaste, die die Türkei ausgebeutet hat.

    Auch der Erfolg von unabhängigen Kandidaten aus den kurdischen Gebieten und einigen Großstädten bietet die große Chance, dass endlich wieder kurdische Abgeordnete im Parlament mitbestimmen können. Es bleibt weiterhin eine zentrale Herausforderung für die türkische Politik, den Weg der Aussöhnung und des Wiederaufbaus zu gehen.

    Die neue Regierung hat nun den Auftrag, das klare Votum der Wählerinnen und Wähler und den offenbar großen Reformwillen in der Bevölkerung in Taten umzusetzen: Den Stillstand im Reformprozess zu beenden, den Paragraphen 301 abzuschaffen, die türkischen Justiz- und Strafverfolgungsbehörden weiterhin rechtsstaatlich zu reformieren, Minderheitenrechte und deren Umsetzung zu garantieren, das Militär und seine Rolle in der türkischen Politik zu zivilisieren. Auch außenpolitisch wird die neue Regierung viel zu bewältigen haben. Das Wahlergebnis ist eine klare Absage an aggressive und abenteuerliche Vorstellungen des türkischen Militärs im Nordirak.

    Die Bundesregierung darf sich nicht hinter einer doppelbödigen Türkei-Politik einiger EU-Länder verstecken. Sie steht in der Pflicht, den Integrationsprozess der Türkei in die EU klar zu unterstützen und endlich Abstand von Gedankenspielen mit einer so genannten Privilegierten Partnerschaft zu nehmen.“

    http://claudia-roth.de/29036.0.html?&no_cache=1&expand=57712&displayNon=1&cHash=cfaffb9c1f

    Stärkung der Demokratie in der Türkei

    PM Nr. 236/07 vom 28.08.2007

    Zur Wahl von Abdullah Gül ins Amt des türkischen Präsidenten erklärt Claudia Fatima Roth, Bundesvorsitzende von Bürgerkieg 90/Die Grünen:

    „Ich gratuliere Abdullah Gül zu seiner Wahl ins hohe Amt des türkischen Präsidenten und wünsche ihm und der Türkei eine glückliche und erfolgreiche Amtszeit. Eine überparteiliche Amtsführung ist sehr wichtig für die demokratische Rechtsstaatlichkeit und für die Akzeptanz der Reformen durch die Menschen in der Türkei. Abdullah Gül muss das Vertrauen schaffen, dass er der Präsident aller Menschen in der Türkei ist.

    Seine Wahl ist das logische Ergebnis der Willensbekundung von Bürgerinnen und Bürgern der Türkei, die sich bei den Parlamentswahlen im Juli 2007 für die Fortsetzung des Reformprozesses, für mehr Kontrolle der Macht und für die Berücksichtigung des Wählerwillens ausgesprochen haben. Die Wahl von Abdullah Gül ist ein deutliches Signal für die alte Machtelite, dass sie die politischen und gesellschaftlichen Fortschritte in der Türkei verschlafen und sich durch die starre Haltung in der Reformpolitik ins Abseits manövriert hat. Auch das Militär muss in aller Offenheit und Klarheit Konsequenzen aus dem eigenen Verhalten in der Vergangenheit ziehen. Die notwendigen Reformen dürfen keinen Bogen um das Militär und um die Umtriebe einiger Generäle im Namen des Militärs machen.

    Die EU-Staaten sind in der Pflicht, den Reformer Gül stärker als in der Vergangenheit zu unterstützen. Sie dürfen sich nicht die Diktion der Reformgegner in der Türkei zu eigen machen und die EU-Perspektive für die Türkei ins Ungewisse gleiten lassen.

    Der Bundesregierung kommt eine besonders wichtige Rolle zu, die Beitrittsverhandlungen der EU mit der Türkei glaubwürdig, ohne taktische Spielereien und im Interesse der Demokratisierung der Türkei voranzutreiben – anstelle mit einer vermeintlichen ,privilegierten Partnerschaft’ der Türkei privilegiert die europäische Tür vor der Nase zuschlagen zu wollen.“

  6. Vermutlich ein Rückzugsgefecht der Säkularen. Wäre ja wohl genauso, als wolle man in Deutschland die CDU verbieten, weil sie nicht mehr christlich sei.

    Doch immerhin der Generalstaatsanwalt, der hier agiert. Sicher nicht ohne Rückendeckung durch das Militär im Hintergrund. Doch ob es noch so stark ist wie früher, das ist die Frage. Schliesslich hat das türkische Volk den Erdogan gewählt. Und der Mann ist Demagoge, er wird nicht kampflos aufgeben. Die ganze Sache hat vielleicht den positiven Effekt, dass die Türkei dann mit sich selbst beschäftigt ist und uns weniger „Anregungen“ geben kann.

  7. Die Islamfaschisten bringen einen wirklich soweit, Militärputsche zu befürworten.

    So ändern sich die Zeiten.

  8. http://www.welt.de/politik/article1800916/Tuerkei_kritisiert_deutsche_Integrationspolitik.html

    Berichte über Hausbrände wie in Ludwigshafen bestätigen die Türken in ihrer Meinung, Deutsche seien ausländerfeindlich. Die türkische Menschenrechtskommission stellt der deutschen Politik ein schlechtes Zeugnis aus – und ein neuer Passus im türkischen Wahlrecht könnte die Fronten weiter verhärten.

    Leben wir in Absurdistan??? Ja – solangsam glaube ich daran

  9. Denke wir werden in Kürze den Nachruf auf den Herrn Generalstaatsanwalt lesen.

    Und Politikverbot hat Herr Erdogan meines Erachtens schon 1997 bekommen. Und heute ist er der Führer der Türken der Welt

  10. Da wird es wohl wieder Zeit für einen Rüffel aus Brüssel, um dem lupenreinen Demokraten Erdogan mal wieder die Stange zu halten. 🙂

  11. „Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik“

    das ist ja wie wenn Ahjahemenidenidadadödel die USA wegen Menschenrechtsverletzungen anprangert…

  12. Ein Politikverbot hindert doch den „Führer“ der Türken nicht an der Verbreitung von faschistischem Gedankengut.

  13. Die säkulären Türken versuchen die Türkei zu retten. Wird nicht klappen vermute ich.

    Bürgerkrieg, Armee greift ein, Iran und Saudi Arabien werden Geld für Waffen (und Waffen) liefern um den Bürgerkrieg am laufen zu halten.

    Folgender Vorschlag:
    •Jeder Musel hier, der sich etwas zu Schulden hat kommen lassen oder das GG nicht akzeptiert (Vertrag machen und bei einer Staatsfeindlichen Äußerung): RAUS.
    • Alle Mitglieder staatlicher islamistischer Organisationen: Raus
    • Milli Görüs; Alle 27.000 Mitglieder: Raus

    Für je einen von den faulen Äpfeln nehmen wir je einen
    a) integrationswilligen
    b) säkulären
    c) gebildeten Türken auf
    der hier arbeitet, eine Firma aufmachen will (kein Dönerbude), oder sonstwie zum Gemeinwohl beitragen kann. Er kann sich nach 10 Jahren entscheiden Deutscher zu werden, wenn
    a) er sich nix zu Schulden kommen lässt
    b) Deutsch kann
    c) Deutschland, seine Kultur und GG anerkennt.
    sonst muss er weiterziehen.

    Wer jetzt sagt, das wäre blöd, das wäre ja wieder eine „Erste Generation“, dem kann ich nur sagen: Momentan sind die meisten Türken erste Generation (plus: sie sind auch noch Deutschenfeindlich)

    • Verbot aller Türkischen Zeitungen in D. die hier Deutschenhetze verbreiten. Sperrung von Musel – Satellitenkanälen. (oder der Arabsat wird abgeschossen)

  14. #15 Zvi_Greengold

    Die säkulären Türken versuchen die Türkei zu retten. Wird nicht klappen vermute ich.

    Bürgerkrieg, Armee greift ein, Iran und Saudi Arabien werden Geld für Waffen (und Waffen) liefern um den Bürgerkrieg am laufen zu halten.

    Auch wenn es zynisch klingt: lieber in der Türkei als bei uns.

  15. #11 Norbert Gehrig Fiel mir auch grad auf, dass Erdogan schon die rote Karte hat. Ich glaube der Generalstaatsanwalt ist bald
    a) tot
    b) amtsenthoben
    c) a) und b)

  16. #16 Plondfair
    Ein Schuss vor den Bug wäre das, der Europa zum Aufwachen bringen würde (ich = Optimist), aber nicht gleich hier alles in Schutt und Asche legen würde.

    Leider, leider gibt es bei einer solchen Entwicklung ein kleines Problem.
    • „Wir können keine Menschen (auch mit 99 Straftaten) in ein Bürgerkriegsland schicken.“ (ich höre schon unsere Politiker flennen)
    • Es wird Flüchtlinge geben. Viele, viele, arme, arme Flüchtlinge (die alle arm sind, und ungebildet) aber die GRAUSAMEN SCHICKSALE!!! Wir müssen ihnen helfen!!! (WÜRG, aber so wird’s kommen.)

  17. ich würde meinen,dass der generalstaatsanwalt die rückendeckung vom militär hat.
    sonst müsste er beschränkt sein.

  18. #15 Zvi_Greengold (14. Mrz 2008 21:18)
    Die säkulären Türken versuchen die Türkei zu retten.

    Die säkularen Türken in der Türkei versuchen es wenigstens, während unsere Politiker die Islamisierung Deutschlands mit aller Macht vorantreiben.

    Wird Zeit, dass wir auch auf die Straße gehen und gegen die Islamisierung demonstrieren!

  19. Da überbieten wir uns in vorauseilend unterwürfiger Integrationsschleimerei – und in
    seinem eigenen Land wird der Typ dem Verfassungsgericht zum Verbot vorgeschlagen.
    Oh, Gott, ist das peinlich !

    Von der NEUEN STAATSIDEOLOGIE der EU
    her werden die bestandswahrenden Kräfte und Institutionen der Türkei, Universitätsdirektoren, Generalstäbler, bestimmte Teile des Bürgertums, die kemalistische Elite, kurz, die ganze säkulare
    Komponente der Türkei einer reaktionären,
    nationalistischen, militaristischen Linie zugeordnet, irgendwie verknüpft mit jener bösen, faschistischen Vergangenheit Europas
    von der es sich so gern unendlich weit weg definieren möchte.
    Im sozialreformerischen Nationalislamismus Erdogans möchten die Eliten Europas so gern
    das heilsbringende Programm sehen, unter dem die freundlichen, herzenswarmen Menschen Anatoliens singend und sich zur Freude aller fruchtbar vermehrend friedlich unter das weitgespannte
    Dach eines neuen Europas ziehen, in dem sie
    selbst die obersten Hochzeitsdiener sein möchten.

    Es könnte daher sehr gut sein, daß es die Rückendeckung und politische Einflußnahme der EU sein wird, die für den langsamen, zweiten Tod des Atatürk sorgen wird.

  20. Das Bild erinnert mich an „Rot(Weiß)-Käppchen und der Große Böse Wolf“.

    Rotkäppchen lächelt gequält.

  21. Der Führer Adolf Erdogan ist wahrscheinlich ganz schön sauer auf seinen Generalstaatsanwalt.
    Die Herren werden in Kürze sicher wieder mal zur Keule greifen. Der Sensenmann hat wahrscheinlich auch schon den Schleifstein gezückt.
    Alles zum Wohle des Halbmondes natürlich.

  22. Nochwas Thema BÜRGERKRIEG in der TÜRKEI:

    Ich las jüngst einen Kommentar eines Amerikaners der einige Jahre in der Türkei gearbeitet hatte.

    Er war der Ansicht, dass die Türkei momentan dicht vor der Kippe in den Bürgerkrieg steht.

    Die Minderheit der Atatürks gegen die Mehrheit der sich rasend vermehrenden und in Koranschulen, die mit saudischem Geld unterhalten werden, ausgebildeten fundamentalislamischen Türken.

    Das sind grundsätzlich unversöhnliche Positionen. Die beiden Gruppen haben bis jetzt nebeneinander hergelebt, aber durch das starke Anwachsen der streng Islamischen Bevölkerung und ihre konsequente Machtübernahme. (Wie man eine Demokratie kapert, sollte uns Deutschen klar sein)

    Was wir jetzt sehen, sind die letzten zivilgesellschaftlichen Gefechte. Der große Knall wird nicht mehr lange auf sich warten lassen.

  23. …durch das starke Anwachsen der streng Islamischen Bevölkerung und ihre konsequente Machtübernahme wurde die Balance zugunsten der Demokratiefeinde verschoben.

    … wollte ich sagen…:-) … manchmal wär ne vorschaufunktion schon gut 😉

  24. Hoffe, der Generalstaatsanwalt kommt damit durch,

    der naechste Schritt sollte sein den Erdogan gleich mit kaltzustellen, er kann als Imam nach Anatolien gehen und dort hetzen.

  25. #21 Katharina von Medici Ja aber in welcher Situation. In der Türkei ist bereits 20 nach zwölf. Die Säkulären werden verlieren. Wenn du 60% Fundamentalmusels hast, dann ist es zu spät. Ich lege mich jetzt einfach mal fest: Die Türkei ist verloren.

    Ich freue mich nur, wenn ich das sehe, dass die Europäischen Musels viel zu früh angefangen haben Krach zu schlagen.

    Mittlerweile werden ihre Gedankenwelt und ihr Verhalten im Lichte der Öffentlichkeit examiniert und egal was die Gutmenschen uns erzählen: Die Masse der Bevölkerung, weiß instinktiv, dass der Islam eine tödliche Gefahr für Deutschland ist.

    Vielleicht können wir im Deutschen/Europäischen Bürgerkrieg von 2035 z.B. NRW und Berlin wieder zurückerobern und alle rauswerfen 🙂

  26. Auf dem Foto sehe ich Erdogans Zukunft:

    Als Inhaber einer kleinen Elektromarktkette in Südostanatolien. 😉

  27. #31 Zvi_Greengold (14. Mrz 2008 21:45)

    …In der Türkei ist bereits 20 nach zwölf. Die Säkulären werden verlieren. Wenn du 60% Fundamentalmusels hast, dann ist es zu spät. …

    Vielleicht können wir im Deutschen/Europäischen Bürgerkrieg von 2035 z.B. NRW und Berlin wieder zurückerobern und alle rauswerfen 🙂

    Was die Türkei betrifft hast du sicher Recht, obwohl ich da eventuell noch aufs Militär setzen würde.
    Wenn wir aber bis 2035 warten, haben wir in Deutschland mehr als 60% Fundamentalmusels. Ein Bürgerkrieg innerhalb der nächsten 5-10 Jahre ist unsere einzige Chance. Die Demographie arbeitet sonst für die Musels.

  28. Die Mehrheit der Türken steht zweifellos hinter den Islamisten der AKP, sie könnte nur noch durch die Armee entmachtet werden. Für diesen Fall haben schon Millionen islamistischer Türken ihre Türkenkoffer gepackt, die meisten davon dürfte es trotz der vielen „Brandanschläge“ und Rassismus nach Deutschland ziehen, die 3 dringendst benötigten deutschen Worte, „Religionsfreiheit“, „ALG2“ und „Kindergeld“ dürften sie auch schon auswendig gelernt haben.
    Und das Schlimmste, kein deutscher Richter würde sie nach einen Militärputsch in die Türkei zurück schicken, selbst wenn sie hier raubend und mordend durchs Land ziehen.
    Also last lieber die Türkei als Deutschland islamistisch werden, diesem Volk ist eh nicht zu helfen, sie wollen es so.

  29. #34 HHborger

    Also last lieber die Türkei als Deutschland islamistisch werden, diesem Volk ist eh nicht zu helfen, sie wollen es so.

    So ist es. Wir müssen endlich einmal an uns denken (und nur an uns!). Wenn die Türkei zu einem islamischen Gottesstaat mutiert – EU-Beitrittsverhandlungen abbrechen, aus der NATO schmeißen, Mauer bauen und fertig.

  30. #33 Katharina von Medici

    Tja, wenn Du meinst, in den nächsten 5-10 Jahren soll was passieren, dann lass uns hoffen – zynischerweise – dass sich unsere muslimisch Sozialisierten noch viel, viel , viel mehr bemerkbar machen. Die Zahl der deutschen Opfer ist noch deutlich zu niedrig, was man daran sieht, dass die Masse der Deutschen noch nicht wach ist.

    Man mag mir gutmenschlicherweise Menschenverachtung vorwefen, aber es scheint so zu sein, dass es in einer Demokratie, in der die Meisten satt, träge und zufrieden sind, zu größeren Verwerfungen und plötzlichen Signalereignissen kommen muss, damit die Massenträgheit durch diesen externen Impuls überwunden werden kann (um es mal möglichst neutral zu Formulieren).

  31. mal ganz nebenbei: auf dem Foto grüßen beide wieder mit der linken Hand, Mittel und Ringfinger zusammen,so wie es die Grauen Wölfe im Zivilleben tun.

  32. Ankara – Die türkische Militärregierung bestätigte die Verhaftung des ehemaligen Ministerpräsidenten Erdogan. Er soll wegen Rassismus, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Beleidigung des Türkentums angeklagt werden. Ihm drohen lange Haftstrafen.
    Brüssel – Die europäische Union hält an ihrer ablehnenden Haltung zu einem türkischen EU-Beitritt fest. An dieser Einstellung ändere auch der Militärputsch und die Ablösung der radikalislamischen Regierung unter Erdogan nichts, so ein Sprecher.
    Berlin – Der Bundestag hat heute einstimmig beschlossen, ausreisewilligen Migranten, sogenannten Nichtintegrierbaren, die Wiederzuführung in ihr Heimatland zu erleichtern. Anträge sollen schneller bearbeitet werden und der grosse Andrang an den Flughäfen durch Einsatz von Bundeswehrflugzeugen abgebaut werden. Seit der Einführung der Anti-Islam-Gesetze zu Beginn dieses Jahres hat sich die Zahl der konservativen Muslime, die Deutschland aufgrund der verschärften Gesetzeslage verlassen möchte, verzehnfacht.
    Augsburg – Claudia Roth wurde in der Nacht zu Samstag nach einem Diskothekenbesuch von drei Türken zusammengeschlagen, vergewaltigt und ausgeraubt. Sie hätte tiefstes Verständnis für die in Deutschland stets benachteiligten ethnischen Minderheiten, so Roth in der TAZ. Die zum Islam konvertierte Grünen-Politikerin, nimmt jede Schuld an dem Überfall auf sich, da sie zum Zeitpunkt der Tat ihre Burka nicht getragen hat und ihre Mitmenschen so zu diesem Übergriff provoziert wurden.
    Die Täter wurden von einem Schnellgericht sofort ausgewiesen. Roth kündigte Berufung gegen das Urteil an.

    Schade, war nur ein Traum…..aber schööön.

  33. Endlich mal eine spannende und gute Entwicklung. Ich kann mir aber nicht vorstellen das die AKP verboten wird… Das würde Bürgerkrieg bedeuten..

  34. Wird Schäuble bald verboten? Wird Beck bald verboten? Werden CDU, SPD und LINKE bald verboten?

    Das sind Fragen, die die Menschen in unserem Land bewegen.

  35. # 11 Nathan

    Sicher -sehe ich sogar so :

    Ich als absoluter Verfechter der westlichen Demokratie ziehe in der Türkei eine westliche orientierte Militärjunta einer demokratische gewählten islamfaschistischen Regierungspartei vor.

    Skurril, aber leider Realität.

  36. #41
    lieber Riesling-Sekt als Ayran 😉

    Aber mal im Ernst: mein ich das nur, oder schnuppere ich hier Morgenluft? Islamkritische Kommentare im PC-Fernsehen, Lale Akgün kritisiert die Islamkonferenz, die türkische Generalstaatsanwaltschaft will Erdogan absägen usw. Ja, was ist denn los? Wird die Welt langsam wach?
    Was denkt ihr?
    Ach, ich bin doch ein einfältiger Optimist.

  37. #45 sevenofnine Ja bist du. Ich weiß nicht wie lange Du schon für das Thema Islam sensibilisiert bist, aber es gibt immer Tage und Wochen, wo man denkt, ui… jetzt wachen sie auf. Nur um dann wieder festzustellen: War wohl nix.

    Langfristig bin ich aber schon optimistisch. Spätestens wenn wir den Bürgerkrieg in D gewonnen haben, sind alle wach. 😉

    Obwohl… der Islam ist wirklich in den Fokus des Westens gerückt und die MSM verlieren an Lufthoheit. Die Lupe der Öffentlichkeit bewegt sich von Ausländergewalt über Türken langsam aber sicher auf das Kernproblem Islam zu. Naja nicht alles ist rabenschwarz… Hehe bin auch ein Optimist, ich geb’s offen zu 🙂

  38. Na, wenn die Türken auch nur den Hauch einer Chance habén wollen, irgendwann ein Mitglied der EU zu werden, dann sollten sie im allerersten Schritt diesen islamistischen Eierkopp Erdogan abwählen!

  39. # 45 sevenofnine

    Bis vor einigen Stunden hoffte ich genau wie du auf einen Hauch von Wandel, aber als ich im deutschen Privatfernsehen sah, wie heute deutsche Oster-Urlauber (und mit deutsche meine ich „Deutsche“) in Köln/Bonn, Düsseldorf und Frankfurt die Urlaubsflieger nach Tunesien, Ägypten und die Türkei stürmten, schmolz meine Hoffnung dahin.

  40. Nochwas: Ich glaube nach den nächsten 2 Bundestagswahlen werden wir das klarer beurteilen können. Ich hoffe die PRO-Parteien bringen was hin und zertsreiten sich nicht. Dann könnt schon richtig was in Bewegung geraten – aber wie gesagt, ein paar Jährchen wird’s noch dauern.

  41. #47 Veritas

    Na, wenn die Türken auch nur den Hauch einer Chance habén wollen, irgendwann ein Mitglied der EU zu werden, dann sollten sie im allerersten Schritt diesen islamistischen Eierkopp Erdogan abwählen!

    Die Türkei ist nicht Europa-kompatibel, ob mit oder ohne Erdogan. Also sollen die Türken mit ihrem „geliebten Führer“ glücklich werden, sich zu einem mittelalterlichen Gottesstaat zurückentwickeln, und schön in Kleinasien bleiben.

  42. #48 Kybeline; ne das is sein Hottehü, du weißt doch: Das türkische Pferd erkennt man am Kopptuch. Erdogan hat das Teilangeschafft, um seine CO2 Bilanz niedrig zu halten 🙂

  43. Auch wenn ich mir ein Verbot der AKP in der Türkei kaum vorstellen kann, würde allein die Diskussion darüber (und die dann von radikalen Muslimen zu erwartende Gewaltwelle) Stimmung gegen einen EU-Beitritt der Türkei machen und hoffentlich noch mehr Menschen in der EU gegen den Islam sensibilisieren.

    Es ist ohnehin verwunderlich, daß das Militär nichts unternimmt, wo doch bereits Widerstand gegen den Staatspräsidenten Gül angekündigt wurde und man weiter schwer dabei ist, die Merkmale des laizistischen türkischen Staates zu schleifen. Anscheinend war die Offensive gegen die Kurden im Irak die Belohnung fürs Stillhalten bzw. die Ablenkung von der Lockerung des Kopftuchverbots.

    Bisher war das Militär immer die Garantie für die Trennung von Staat und Religion in der Türkei, um dies zu gewährleisten, wurde mehr als einmal geputscht. Perfiderweise fordert die EU im Rahmen der „Demokratisierung“ die Einschränkung der Macht des Militärs, dies scheint ohne größere Kräche auch vonstatten zu gehen.

    Es bleibt zu hoffen, daß sich die EU-Träume bald in Luft auflösen und die Ära Erdogan vor einer kompletten Islamisierung des Landes zu Ende geht. Das Schicksal des ehemaligen Ministerpräsidenten Menderes, das ich Herrn Erdogan ausdrücklich nicht wünsche, sollte ihm zu denken geben. Erdogans „Wandlung“ weg vom Islamismus nach seiner Gefängnisstrafe 1998/99 nehme ich ihm nach seinen letzten Handlungen nicht mehr ab.

    Hier etwas zu Herrn Menderes:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Adnan_Menderes

  44. #54 gnomus

    Das Schicksal des ehemaligen Ministerpräsidenten Menderes, das ich Herrn Erdogan ausdrücklich nicht wünsche, sollte ihm zu denken geben.

    Also ich hätte nichts dagegen, wenn es in 30 Jahren einen Recep-Tayyip-Erdogan-Flughafen gäbe.

  45. #38 sevenofnine (14. Mrz 2008 22:43)

    Augsburg – Claudia Roth wurde in der Nacht […] von drei Türken […], vergewaltigt und ausgeraubt.
    Das, mein Lieber, wünsche ich selbst Türken nicht.

  46. Hunderttausende von Türken haben mehrfach friedlich gegen die verbrecherische Islamisierung ihres Landes protestiert.

    Dauert wohl nicht mehr lange bis das türkische Militär im Geiste Kemal Atatürks aufräumt, den islamischen Mob in seine Löcher treibt und Erdogan, Gül & Co. standrechtlich erschießen läßt.

  47. Mir ist es unverständlich. Haben all die betrogenen Anleger vergessen, wer die Profiteure waren vom größten halal Betrug der Gegenwart?
    Die AKP als Drahtzieher gehören in den Knast, nicht in die Regierung!

  48. Ich frage mich ernsthaft: In wie vielen Ländern könnte ein Staatsanwalt ernsthaft die Zerschlagung der Regierungspartei angehen ?

    Hier steht die Türkei wohl einzigartig da.

  49. Mein Gott !
    Wann putscht endlich die Türkische Armee !
    Die Türkische Armee ,die Türkische Justiz und die verbleibende Türkische Intelligenz und Oberschicht sind sich doch einig !
    Ein Putsch ist für die Aufnahme der Türkei ein relativ kleiner demokratischer und rechtsstaatlicher Schönheitsfehler im Vergleich zum Islamismus ,was die Aufnahme in ein demokratisches und freiheitliches Europa mit seinen laizistischen und vom Christentum geprägten Aufklärung betrifft !Ähnlich wie sich Deutschland durch die Naziherrschaft für über 50 Jahre für die Uno und sonstige Weltforen disqualifizierte ,so disqualifiziert sich die Türkei für Europa durch den Islamismus und die Abwendung vom Laizismus ,welcher allein eine Annäherung und Aufnahme eines islamischen Staates in das libeale und christlich geprägte Europa ermöglicht !
    Wenn sich die Türkische Armee sich als Sachwalter der Demokratie und Menschenrechte und als Garant der Verbindung der Türkei an den Westen sieht, muß sie die Islamisten endlich wegputschen ! Unsere europäischen demokratischen Politiker dürften dies natürlich nie offiziell fordern ,aber würden sicher mit dicken Krokodielstränen in den Augen einen solchen Putsch für 2-3 Jahre entsetzt bedauern (wie in Griechenland),bevor sie dann die Türkei ,die dann wieder im liberalen Westen steht ,nach einigen demokratischen Jahren und nicht mehr gegen den Widerstand der europäischen demokratischen Bevölkerung dann mir offenen Armen wirklich ungeteilt freudig aufnehmen kann !

  50. Während die deutschen Politiker noch immer vor
    dem Führer Erdogan buckeln, sieht der aufgeklärte und freiheitsliebende Teil der Türkei in ihm und seiner Partei die größte Gefahr dieses Jahrhunderts.

  51. Na hoffentlich wird die AKP verboten, bevor das neue Gesetz in der Türkei verabschiedet wird.

    Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Kleiner Auszug daraus:

    Beschleunigen könnte diese Entwicklung ein neues türkisches Gesetz, wonach Türken demnächst auch in Deutschland ihre Stimmen abgeben dürfen, wenn in der Heimat gewählt wird. Das dürfte dazu führen, dass türkische Parteien in Deutschland um Stimmen buhlen, und man muss kein Prophet sein, um zu erkennen, wohin das führt. Wenn deutsche Politiker mit harten Äußerungen gegenüber ausländischen „Mitbürgern“ oder gegenüber der Türkei auf Stimmenfang gehen können, dann können das türkische Parteien genauso mit deutschfeindlichen Parolen.

    Guckst du hier:

    http://www.morgenpost.de/desk/1800916.html

  52. Frage an Alle !
    Gibt es in diesem Forum einen ,dem Laizismus und der europäischen Demokratie nahestehenden Türken oder der türkischen Sprache mächtigen Menschen ,der bereit wäre ,meinen untenstehenden Beitrag in dem Forum einer laizistischen türkischen Zeitung oder einem laizistischen Forum
    (wahrscheinlich nicht Hurryet ,aber warum auch nicht mal da ,die sollten ja auch wissen ,wie und was wir Europäer denken und fühlen )
    ..zu veröffentlichen und dann die Reaktionen darauf hier ins Deutsche zu übersetzen ?

    Ich wäre auf die Reaktionen gespannt !

    der Beitrag :

    Mein Gott !
    Wann putscht endlich die Türkische Armee !
    Die Türkische Armee ,die Türkische Justiz und die verbleibende Türkische Intelligenz und Oberschicht sind sich doch einig !
    Ein Putsch ist für die Aufnahme der Türkei ein relativ kleiner demokratischer und rechtsstaatlicher Schönheitsfehler im Vergleich zum Islamismus ,was die Aufnahme in ein demokratisches und freiheitliches Europa mit seinen laizistischen und vom Christentum geprägten Aufklärung betrifft !Ähnlich wie sich Deutschland durch die Naziherrschaft für über 50 Jahre für die Uno und sonstige Weltforen disqualifizierte ,so disqualifiziert sich die Türkei für Europa durch den Islamismus und die Abwendung vom Laizismus ,welcher allein eine Annäherung und Aufnahme eines islamischen Staates in das libeale und christlich geprägte Europa ermöglicht !
    Wenn sich die Türkische Armee sich als Sachwalter der Demokratie und Menschenrechte und als Garant der Verbindung der Türkei an den Westen sieht, muß sie die Islamisten endlich wegputschen ! Unsere europäischen demokratischen Politiker dürften dies natürlich nie offiziell fordern ,aber würden sicher mit dicken Krokodielstränen in den Augen einen solchen Putsch für 2-3 Jahre entsetzt bedauern (wie in Griechenland),bevor sie dann die Türkei ,die dann wieder im liberalen Westen steht ,nach einigen demokratischen Jahren und nicht mehr gegen den Widerstand der europäischen demokratischen Bevölkerung dann mir offenen Armen wirklich ungeteilt freudig aufnehmen kann !

  53. @#56 almighurt
    #38 sevenofnine (14. Mrz 2008 22:43)

    Augsburg – Claudia Roth wurde in der Nacht […] von drei Türken […], vergewaltigt und ausgeraubt.
    Das, mein Lieber, wünsche ich selbst Türken nicht.

    Es würde wohl eher umgedreht passieren, naja Raub hat uns Claudi Fatima aber nicht nötig.

    Ansonsten denke ich, C.R’s. Sexualleben bedeutet: „Wenn ich Dich krieg, dann musst Du mich!“
    Deshalb in ihrer Umgebung, alles gute Sprinter…

  54. @#61 Sauron

    Während die deutschen Politiker noch immer vor
    dem Führer Erdogan buckeln, sieht der aufgeklärte und freiheitsliebende Teil der Türkei in ihm und seiner Partei die größte Gefahr dieses Jahrhunderts.

    Türkische Soldaten auf einer Leopard 2 – Panzer – Ausbildung in Eschweiler auf die Frage deutscher Soldaten: „Wollt Ihr hier auch mal in die Moschee gehen?“

    Antwort: „Nein, das sind hier doch alles Radikale und Extremisten!“

  55. @#55 Plondfair

    Also ich hätte nichts dagegen, wenn es in 30 Jahren einen Recep-Tayyip-Erdogan-Flughafen gäbe.

    Recep-Tayyip-Erdogan-Homecomer-Airport oder auch
    Recep-Tayyip-Erdogan-Ejection-Airport.

    Es sollte schon die richtige Kundschaft sein…

  56. @#55 Plondfair

    Also ich hätte nichts dagegen, wenn es in 30 Jahren einen Recep-Tayyip-Erdogan-Flughafen gäbe.

    Recep-Tayyip-Erdogan-Homecomer-Airport oder auch
    Recep-Tayyip-Erdogan-Ejection-Airport.

    Es sollte schon die passende Kundschaft sein…

  57. @#13 Norbert Gehrig

    Und Politikverbot hat Herr Erdogan meines Erachtens schon 1997 bekommen. Und heute ist er der Führer der Türken der Welt.

    Nur an seinem OLiBa muss er noch ein wenig arbeiten!
    Der muss eckiger sein…

  58. #60 Kölschdoc

    Unsere europäischen demokratischen Politiker […] nach einigen demokratischen Jahren und nicht mehr gegen den Widerstand der europäischen demokratischen Bevölkerung dann mir offenen Armen wirklich ungeteilt freudig aufnehmen kann !

    Deinen Enthusiasmus in allen Ehren, aber nur dadurch, daß man die AKP verbietet und Recep Tayyip Erdogan nach Imrali schickt, wird die Türkei kein anderes Land und die die Türken keine anderen Menschen.

    Eine EU-Mitgliedschaft der Türkei wäre weder finanziell noch demographisch für Europa zu verkraften.

  59. Wenn sein Verein in der Türkei verboten wird, dann kommt Herr Erdogan einfach nach Deutschland und gründet hier die erste islamische Partei. Mit juristischem oder gar politischem Gegenwind hat er hier mal sicher nicht zu rechnen.

  60. Ja – kann man die Mehrheit verbieten???

    Wenn die Trottel in der Türkei zurückwollen in die Steinzeit, dann wird sie auch kein Verfassungsgericht daran hindern!

    Die Mehrheit der Türken hat den Erdogandeppen gewählt!

    Inclusive Kopfwindel, etc. etc. etc.

  61. was für ein Glück für den Moslemschleimer Schäuble, daß auf den Bruch des Amtseides derzeit keine Strafe steht. An der Schädigung, an der Vernichtung von Land und Volk arbeitet der mit „rattenhafter Wut“ (stammt von H. Böll)
    Unglaublich, was die Berliner Politgangster da abziehen. Man dachte naiv, Adolf der Schreckliche sei im Irrsinn nicht zu übertreffen, geirrt, es geht.

  62. #69 Plondfair (15. Mrz 2008 10:15)

    Nur dadurch, daß man die AKP verbietet und Recep Tayyip Erdogan nach Imrali schickt, wird die Türkei kein anderes Land und die die Türken keine anderen Menschen.

    Ich denke hier liegt aber unser Problem :

    Natürlich gibt es intelligente und westliche Türken und die kämpfen einen verzweifelten Kampf in der Türkei für den Laizismus und gegen das Kopftuch und all diesen islamistischen Schrott.Ich denke hier an viele Militärs ,die Professoren die gegen die Kopftücher sind ,Viele die jetzt in der Türkei entsprechend auf die Straße gehen und von der islamistischen Regierung und ihren Schergen niedergeknüppelt werden .
    Und wir hier auf der anderen Seite in Europa schlagen uns mit dem islamischen türkischen Gesox aus Anatolien herum ,die hier den Islam verbreiten wollen ,einer im Prinzip analphabetischen Unterschicht ,von der Herr Öger noch vor einigen Jahren im Stern meinte ,es sei eben das Problem Deutschland´s daß hierhin nur die Unterschicht also die „Asozialen “ hinkommen ,für die (Öger wörtlich) ja schon ein Besuch in Ankara oder in Istanbul schon ein KULTURSCHOCK bedeutet !
    Und die meinen dann hier ,nachdem sie hier verzweifelt das Alphabet gelernt haben oder versucht haben zu lernen ,den großen Macker hervor kehren zu können und zu sagen sie seien hier her gekommen um uns vorwärts zubringen und uns Ungläubigen den wahren Glauben beizubringen !
    Wir müssen endlich zum Angriff übergehen und der Türkei ,bzw. den türkischen Islamisten in der Türkei Druck machen ,auf daß sie sich im eigenen Land erst mal wehren müssen .Eine zweite Front !!
    Erst dann werden sie uns in Europa in Frieden lassen .
    Die Türkischen Islamisten brauchen einen Gegner im eigenen Rücken ,im eigenen Land ,damit wir in Europa endlich Ruhe kriegen .
    Erst wenn sich die Türkische antiislamistische Intelligenz im Sinne des Laizismus mit der Europäischen aufgeklärten Intelligenz gegen die Islamisten und evtl. auch gegen den Islam und für die Europäischen Werte zusammenschließt kommen wir weiter !
    Hierbei könnte PI eine ganz wesentliche Rolle spielen ,wenn gute PI Beiträge oder auch die Diskussionen hier auch in Türkisch erschienen !(die Türkische Intelligenz spricht nämlich Türkisch ,evtl Französisch oder Englisch und nur im geringen Maße Deutsch….die sind ja im Land geblieben und ernähren sich dort redlich ,nur der asoziale Schrott aus dem tiefsten Anatolien ist nach Deutschland gegangen und ist Islamistisch .
    Erst wenn wir die türkische Oberschicht in ihrem Laizismus und in ihrer antiislamistischen Denkweise auch Medientechnisch und in Internet-blogs mit aus Europa heraus unterstützen ,wird den Türken klar ,daß sie in Europa keinerlei Chance haben ,solange sie mit ihrem islamischen Quatsch überkommen .
    Wenn darin sich jeder intelligente türkische Schüler und Student in der Türkei im klaren wird ,indem er in der TÜRKISCHEN VERSION VON PI mit uns kommuniziert ,wird irgendwann auch der anatolische Allgemeinbürger begreifen ,wenn er nach oben will ,daß er sich von dem mittelalterlichen islamischen Quatsch trennen muß …..und wenn das dann im türkischen Volk geistiges Allgemeingut ,geistiger Grundkonsens wird ,wird auch die Türkische Industrie ,die ja nach Europa will ,die Islamisten fallen lassen .
    …und dann wir den Spuk endlich los !

    Schlagen wir uns also bitte nicht mehr hier mit der deutschen Unterschicht von Neonazis und Stasis herum und auch nicht mit der islamischen türkischen Unterschicht ,sondern beginnen wir endlich einen aufgeklärten Dialog mit den aufgeklärten kemalistischen und laizistischen türkischen Medien und Foren mit der türkischen Intelligenz .
    Nur gemeinsam ,als europäische aufgeklärte Intelligenz sind wir stark und können uns gegen den islamischen oder nationbalistischen und/oder kommunistischen Pöbel wehren !

    Wann also endlich kommt der antiislamische türkisch-deutsche-europäische PI -Blog !

    Wann endlich hat PI nicht nur täglich 25.000 deutschsprachige Besucher ,sondern auch 75.000
    türkischsprachige Besucher ! Die Kemalisten dort haben einen viel höheren Bedarf an sowas ,denn sie haben auch einen höheren LEIDENSDRUCK !

    Ein oder zwei deutsche/türkische Ehefrauen von
    deutschtürkischen Mischehen müßten doch da als
    Halbtagskräfte als Übersetzer bei PI leicht ausreichen -ohne das das viel Geld kostet ,vielleicht machen es ja auch ein paar ab und zu ehrenamtlich ,weil es hier um unsere europäische und freiheitliche Sache geht.
    Vielleicht könnte man auch die Türkische Industrie ,und das türkische Kapital ,die nach Europa will ,dazu verleiten die Übersetzer zu sponsern !

    (Ich bitte um Übersetzung ins Türkische und um Weiterleitung in irgendwelche türkische Foren und Medien ! )

  63. # 56 almighurt

    Fatima Roth wandelt, wie sich das gehört, mit einer Krähe auf der Schulter, als Hexe durch den Wald. Als auf einmal ein Türke vor ihr steht, fragt sie Diesen : Hör mal mein Freund, und zeigt auf die Krähe : Wenn du errätst was das für Tier ist, darfst du mit mir schlafen. Auf solch ein Angebot wird selbst der Türke ängstlich und antwortet, natürlich in gebrochenem Deutsch: Das ist endweder ein Zebra oder ein Kamel. Fatima antwortet: Das kann man so eben noch als richtige Antwort durchgehen lassen.

  64. #73 Kölschdoc

    Um es abzukürzen: wir brauchen die Türken nicht in Europa und wir wollen sie auch nicht in Europa – völlig unabhängig davon, ob in der Türkei die Islamisten (AKP) oder Rechtsextremisten (MHP) an der Macht sind.

  65. Die letzten Zuckungen des Geistes von Atatürk in der reislamisierenden Türkei.

    Ich fürchte, sie werden kaum noch wahrgenommen.

    Den uneingeschränkten, kritiklosen Applaus bekommt ohnehin der unverschämte Islamist Erdogan aus der Richtung Europas (das er auch am liebsten gerne islamisieren/ „türkisieren“ möchte) – nicht
    die letzten Anhänger der säkularen Türkei.

    sapere aude

  66. #75 Plondfair (15. Mrz 2008 13:58)
    #73 Kölschdoc

    Um es abzukürzen: wir brauchen die Türken nicht in Europa und wir wollen sie auch nicht in Europa – völlig unabhängig davon, ob in der Türkei die Islamisten (AKP) oder Rechtsextremisten (MHP) an der Macht sind.

    o.K.

    Du hast da schon recht ,daß wir die Türken nicht in Europa brauchen ,da würde ich Dir
    zustimmen , nichts desto trotz :

    Wenn wir die antiislamischen und zumindest die islamkritischen Tendenzen und Argumente in der Türkei durch ein deutsch-türkisches PI-Forum stärken würden ,würde das ,diese antiislamistische Tendenz von den türkischen Türken irgendwann zwangsläufig zu den nach Deutschland und Europa immigierten Türken überschwappen und dann haben wir dann in Zukunft mit unseren lieben Neumitbürgern in Zukunft weniger Probleme im freien (nochfreien ) Europa !
    Rausschmeißen können wir sie ja leider nicht ,aber vielleicht aufklären und zu Menschen fortentwickeln ,mit denen man dann leben kann !….
    ….sicher besser wie ein Bürgerkrieg wie in Israel mit den Palästinensern !

    Daher ,ich bleibe dabei :
    Wir brauchen ein deutsch-europäisch-türkisches
    islamktitisches ,demokratisches Internetforum oder Blog :

    halt :

    PI – INTERNATIONAL

  67. #13 Norbert Gehrig (14. Mrz 2008 21:08)

    Denke wir werden in Kürze den Nachruf auf den Herrn Generalstaatsanwalt lesen.

    Sie verwechseln da was, die Türkei ist nicht die „BRD“

  68. 73 Kölschdoc
    ich stimme ihnen zu, mit Gewalt ist das Problem mit den Islamisten nicht zu lösen.
    Das ist der Weg von vorgestern. EQ + IQ sind gefragt, keine „Muskeln“. In jedem musl. Land gibt es Menschen die sich von den Islamisten distanzieren und den Weg in die Moderne und Demokratie gehen möchten. Diese Menschen sollten wir unterstützen. Gemeinsam mit diesen Menschen die Länder mit Demokratie unterwandern, so wie sie uns mit dem Islam unterwandern wollen. Amerika hat bisher drei Billionen Dollar für den Irankrieg ausgegeben.
    Wieviele Schulen(für Mädchen und Jungen) samt Lehrer,
    hätte man dafür bauen können. Ein gebildeter Mensch, ohne
    einseitige Beeinflussung, wird sich nicht in Krieg und Terror hetzen lassen, sondern auch nach intelligenten Lösungsmöglichkeiten suchen. Bildung für alle- ist das Zauberwort.

  69. #80 Mary Astell

    Wieviele Schulen(für Mädchen und Jungen) samt Lehrer, hätte man dafür bauen können. Ein gebildeter Mensch, ohne einseitige Beeinflussung, wird sich nicht in Krieg und Terror hetzen lassen, sondern auch nach intelligenten Lösungsmöglichkeiten suchen. Bildung für alle- ist das Zauberwort.

    Das ganze hat nur einen kleinen Schönheitsfehler: du gehst von der Annahme aus, daß Bildung für jeden Menschen ein erstrebenswertes Ziel ist.

    Die Türken aus der bildungsfernen sozialen Unterschicht Südostanatoliens sind mit ihrem Glauben, ihren Traditionen, der deutschen Sozialhilfe und dem einen oder anderen „Nebenverdienst“ völlig zufrieden – die wollen überhaupt nichts ändern.

Comments are closed.