1

Norbert Bolz: „Der Islam ist das Problem“

Norbert BolzIm aktuellen Focus fand PI-Leser Erwin M. ein Interview mit Prof. Norbert Bolz (Foto) zu seinem neuen Buch „Das Wissen der Religion“. Auszug: Haben Sie ein Beispiel für die teuflische Rhetorik der Gutmenschen? Bolz: „Soziale Gerechtigkeit“ ist die Maske des Neids, „Teamfähigkeit“ ist die Maske des Hasses auf die Ehrgeizigen und Erfolgreichen, „Dialog der Kulturen“ ist die Maske der geistigen Kapitulation. Überhaupt: Das was man Political Correctness nennt, ist die aktuelle Rhetorik des Antichristen.

Und weiter:

Focus: Würden Sie im Ernstfall für Jesus Christus gegen Allah kämpfen?

Bolz: Ich bin Wehrdienstverweigerer, aber ich war kein überzeugter Pazifist, sondern ein Feigling, weshalb es jetzt frivol wäre, wenn ich behauptete, ich würde kämpfen. Doch mit den Waffen, die ich heute noch zu führen weiß, kämpfe ich. Ich stelle beispielsweise die These auf, dass nicht der islamistische Terror das Problem ist, sonder der Islam selbst. Das ist so ein Kampf, den ein knapp 55-jähriger Professor noch führen kann.