Nach Auszählung von fast 99% der Stimmen, sieht es so aus, als wenn durch das Stimmverhalten der Ost-Berliner der Volksentscheid zum Erhalt des Luftbrücken-Flughafens Tempelhof gescheitert ist.

Im Ostteil der Stadt stieß der erste Volksentscheid in der Geschichte der Hauptstadt nicht nur auf geringes Interesse, sondern die Ossis stimmten auch zu 49% für die Schließung (Westen: 60% für den Weiterbetrieb). Zwar sprachen sich bisher über 500.000 Berliner für die Offenhaltung aus, die erforderlichen 609.000 Ja-Stimmen (25% der Wahlberechtigten) werden aber kaum noch erreicht werden können.

Die höchste Wahlbeteiligung meldete nach bisherigem Stand Steglitz-Zehlendorf, wo der Landeswahlleiter eine Wahlbeteiligung von über 50 Prozent registrierte. Mehr als die Hälfte aller Wahlberechtigten gingen sonst in keinem Bezirk zur Abstimmung. Der Bezirk im Südwesten der Stadt gilt als Hochburg der Bürgerlichen und der CDU-Anhänger. Über 70 Prozent stimmten in Steglitz-Zehlendorf mit Ja.

Auch in einem anderen Bezirk, in dem die Union – die massiv für den Erhalt des Flughafens gekämpft hatte – traditionsgemäß starke Ergebnisse erzielt, gingen überdurchschnittlich viele Berliner zur Abstimmung. In Reinickendorf lag die Beteiligung am ersten Volksentscheid in Berlin bei 43,5 Prozent. Auch im bürgerlichen Charlottenburg-Wilmersdorf war die Beteiligung mit rund 43 Prozent über dem Berliner Durchschnittswert.

Dagegen zog das Thema Offenhaltung oder Schließung des Flughafens der Luftbrücke im Ostteil der Stadt kaum. Die schlechteste Wahlbeteiligung in der Stadt meldete der Landeswahlleiter für Marzahn-Hellersdorf mit 23,1 Prozent. Nur einige wenige Menschen mehr gingen in Lichtenberg in die Abstimmungslokale. Beide Bezirke gelten bei Abgeordnetenhaus- und Bundestagswahlen zu den Hochburgen der Anhänger der Linken.

In beiden Bezirken stimmten weit über die Hälfte aller, die an die Urnen kamen mit Nein, ebenso wie in den Hochburgen der Grünen Prenzlauer Berg und Kreuzberg. In den meisten anderen Bezirken stimmte nur jeder Vierte oder gar nur jeder Fünfte mit Nein.

Das Ende des historischen Wahrzeichens der Stadt scheint nun endgültig besiegelt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

152 KOMMENTARE

  1. Ist eigentlich schon mal jemand auf die Idee gekommen, Tempelhof als Bereitschaftsflughafen für die Abgeordneten-Flüge zu nutzen?

    So könnten die 80% Leerflüge vermieden werden, wenn die Maschinen immer leer von Bonn nach Berlin und wieder zurück tingeln…

  2. Dies gehört auch zur permanenten Vernichtung nationaler Symbole! Die Deutschen sollen sich eben möglichst nicht als Volk und Nation begreifen- dies würde den Plänen vieler anderer im Wege stehen!

  3. Die Flugbereitschaft BMVG hat auch eine Staffel in Berlin, hauptsächlich Hubschrauber.
    Und das Merkel selbst war dagegen, Tempelhof dafür zu nutzen.

  4. Ja, meine wenigkeit. Das hab ich sofort geschrieben, wie ich von der Sache gehört hatte. Ansonsten wundert mich das Verhalten der Ossis kein bisschen, Die hatten ja nichts von der Luftbrücke. Dazu dürften sich da immer noch haufenweise Altkommunisten rumtreiben, denen Wowi aus der Seele spricht.

  5. ###########################################

    2006 kippte in Berlin die Mehrheit der Tranferempfänger die 50% Marke. Sagt eigentlich alles über das Wahlverhalten dieser Mehrheit

  6. Die „Ossis“ haben damals von der Luftbrücke nicht profitiert, sie haben dazu gar kein Bezug. In der sowjetischen Besatzungzone lassen nur Trabi, Rotkäppschen Sekt, Ampelmännschen, und die „Vollbeschäftigung“ unter Erisch die Herzen höher schlagen.

  7. #9 Unlinks

    Jetzt mal ehrlich , haben die “Ossis” nicht bisher praktisch jede Wahl versaut ?

    Mal ehrlich: jetzt sind West-Linke endlich mit Ostlinken vereint und die Partie geht los. Marx, haettest du das noch erlebt. Ganz Deutschland schiebt sich links ueber den Abhang. Die Westdeutschen haben ihren Kapitalismus gehasst und die Ostdeutschen wollten nur die heissen Schlitten fahren, aber ihre Ideologie behalten. Jetzt waechst zusammen was zusammen gehoert.

    PS: Das bezieht sich jetzt nicht ausschliesslich auf den Flughafen 🙂

  8. Jaja, wieder mal die bösen „Ossis“.
    Da diese ja keinen Bezug zu Tempelhof haben, sind auch wenige zur Abstimmung gegangen.
    Es wäre umgedreht genauso…

    Aber trotzdem schade, dass die Berliner sich so uneins sind!
    Auch ich hätte für den Erhalt von Tempelhof gestimmt!

  9. Gott sei Dank. Das hätte wieder unnötig Millionen und Milliarden verschlungen. Für die überflüssigen Flüge der Politiker………

  10. Teures Hobby dieser Tempelhof. Da haben die Ossis mal richtig gut abgestimmt! Man könnte aus den Gebäuden ein „Museum vom Untergang der Aufklärung in Europa“ machen.

  11. #9 unlinks, also das du mich hier mich hier hinstellst als ob ich bekloppt wär is ansich schon ne frechheit, aba dann wenigstens ordentlich begründen! btw, wenn die ehemaligen „volksparteien“ wenigstens ne alternative zu der rechten/ linken scheiße bieten würden, würd ich wenigstens drüber nachdenken dir zuzustimmen, und das das aus ökonomischer sicht schwachsinn is da 3 flughäfen laufen zu lassen, is ja woh lkapitalistischer grund genug den betrieb einzustellen. und dann wird da auch keine honecker statue errichtet, watt heißt das alle interessierten sich den „ort“ der luftbrücke nochma ankucken können.

  12. Die Ossis haben West-D. im Allgemeinen das Genick gebrochen…. Heute wäre ich GEGEN die Wiedervereinigung ! Alles schlechte kommt und kam aus dem Osten !

  13. Ich finde die Überschrift auch schon geil. „Ossis“…PI: Du wirst immer schlechter, pietätloser! Nun haben die „Wessis“ ja wieder ihr Feindbild…oh Gott, die „Ossis“ haben Tempelhof auf dem Gewissen! Wie schön…damit wäre ja alles gesagt!
    Dieses undankbare Pack.

    PS: Welche Macht die doch noch immer haben, wer regiert hier eigentlich wen?

    Nicht mal mehr 16 Millionen haben die Gewalt über 66 Millionen, oh Erich, Du würdest Dich wahrlich freuen.

    Dann ist es auch nicht verwunderlich, dass 10 % „Deutsche“ mit MiHiGru, allen voran die Mohammedaner, den Rest (West)Deutschlands in die Tasche stecken!

    Ein wirklich schwacher Staat!

  14. #10 Darwinist (27. Apr 2008 22:18)

    Leider kann man sich seine Unterstützer nicht immer aussuchen.Das geht anscheinend den Grünen genauso:

    „Grün verpflichtet
    Berlin ist mit mehr als 30% Wald, Parks, Gärten etc. Deutschlands grünste Großstadt. Die NPD ist Deutschlands grünste Partei.“
    (Gesehen auf der NPD-Homepage, linke Spalte)

  15. @#23 antidott

    Die Ossis haben West-D. im Allgemeinen das Genick gebrochen…. Heute wäre ich GEGEN die Wiedervereinigung !Alles schlechte kommt und kam aus dem Osten !

    Du ja und die Politiker?
    „Die Brüder und Schwestern im Osten“, was für ein Geheuchel!

    Was aus dem Westen heute kommt, ist leider keinen Deut besser.
    Was für ein spiessbürgerliches Jammervolk ohne Mark in den Knochen!

  16. Nun kriegt euch mal langsam wieder ein!!! Ich bin och nen Ostberliner, hab mit meiner Madam für den Erhalt gestimmt!
    Nun allein dem Ostberliner die Schuld zu geben ist ne Frechheit! Die Westberliner, wären alle abstimmen gegangen, hätten die 600000 Stimmen auch allein zusammenbekommen können!!! Ich als Ostberliner bin auch enttäuscht, dass Pobereit nun doch den Flughafen schliessen kann!!! Und Antidott wenn du die Mauer wiederhaben willst, bitte! Dann leben wir wenigstens Mohammedaner frei!

  17. tja, wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass ein beachtliches antidemokratisches Potenzial im Osten mehr und mehr unsere Geschicke mitbestimmt, als Zünglein an der Waage sogar überproportional bestimmen könnte. Die Kollektivisten haben schon einmal ein ganzes Land ruiniert und das werden sie auch noch einmal schaffen – und wir haben fast 20 Jahre lang die Augen zugemacht und nichts getan. Im Gegenteil haben wir den Antidemokraten ihre totalitäre Partei gelassen und die Führer sogar noch verhätschelt. Es rächt sich bitter!

  18. So liebe PI-ler, die Gefahr aus dem Morgenland ist passe, nun gehts endlich wieder gegen die paar Ossis, die die Macht hatten, Tempelhof zu vernichten.

    Sucht doch erst einmal die Schuld bei Euch!
    Im Osten ist auch soviel platt gemacht worden, wen hats interessiert?

    Natürlich alles unwirtschaftlich!

    Das war Tempelhof zum Schluss auch, nur wir hätten gerne unser Geschichtssymbol behalten, ehrlich, ich auch!

    Aber Leute, es ist doch hier nun mal so, die Macht des Geld hat letzendlich Tempelhof zerstört und nicht die wenigen Ostberliner!

    Aber hier in diesem feigen Lande zeigt man immer gerne mit dem Finger auf Andere und wischt die wahren Ursachen nur zu gerne unter den Tisch!

  19. #28 Weihrauch78. Du machst es dir aber sehr einfach, mit deiner verqueren Denke. Allerdings hast du Wirt: auf Pobereit muss man erst einmal kommen. 😉

  20. @#28 Weihrauch78

    Nun kriegt euch mal langsam wieder ein!!! Ich bin och nen Ostberliner, hab mit meiner Madam für den Erhalt gestimmt!
    Nun allein dem Ostberliner die Schuld zu geben ist ne Frechheit!Die Westberliner, wären alle abstimmen gegangen, hätten die 600000 Stimmen auch allein zusammenbekommen können!!!

    Den Mangel an geschichtlichem Interesse müssen die Ostberliner, nein die „Ossis“ allgemein wieder mal ausbaden!

    Und zum Schluss erkennt man wieder, dass die Türken und all die Islamisten ja doch besser als die Ossis sind!

  21. #28 Weihrauch78 (27. Apr 2008 22:57)

    haha! gut gemacht, Weihrauch.
    Das schöne Ostdeutschland …
    (gut drauf aufpassen)

    Den Berlinern war mal wieder alles egal, deshalb sind sie nicht zur Abstimmung gegangen.
    Jämmerlich.

  22. @#31 rebaseissue

    #28 Weihrauch78. Du machst es dir aber sehr einfach, mit deiner verqueren Denke.

    Du aber auch…in solchen Augenblicken hasse ich PI, wenn man Ost und West aufeinander hetzt!

  23. Schade, nun wird wohl doch noch ne Grünanlage daraus, deren Unterhalt sich Berlin eigentlich garnicht leisten kann ( siehe den großen Tiergarten). Aber bei unserer Multikultikultur ist wohl wieder sehr viel an unsere Lammesser gedacht die wieder ne größere Freifläche zum grillen bekommen werden.Nun ja, das schafft ja wieder 1 Euro Jobs für die , die am Montag dann ranmüssen und den Müll sammeln.

  24. #Darwinist :
    Schon mal Spasseshalber auf die Homepage der NPD geklickt ?
    Da springt einen als erstes die Forderungen nach mehr Kindergartenplätzen an. Also „darwinistische“ Logik eingesetzt.
    Jeder der für mehr Kindergartenplätze ist muss zwangsläufig ein Nazi sein. Dann muss man wohl da mit rechnen das ab Morgen die SEK Kommandos einen Nazihort… ähhh Kindergarten nach dem anderen stürmen und schliessen werden.

  25. #34 Zenta (27. Apr 2008 23:08)

    Das ist allerdings unnötig (allein der Titel !)

    Nicht alle denken so 😉

  26. Wisst ihr, warum Tempelhof nicht gewonnen hat? Zu wenige Westberliner, noch weniger Ossis und schon gar keine Mohammedaner.

    Aber die Ossis sind das allseits bekannte Zünglein an der Waage!
    Dieses Zünglein zeigt immer wieder, wie stark es ist, was?

    Mein Gott, nicht mal 16 Millionen Ossis und paar Millionen Türken machen den Rest fertig!

    Wie erbärnmlich für eine Demokratie, die von den Amerikanern geschenkt wurde, deshalb verteidigt sie auch keiner tapfer!

    Man hat das Kämpfen verlernt, davon profitieren die Linken, die Grünen, die Mohammedaner…und werden wohl siegen!

  27. Ach bitte, „Pobereit“ hatte doch schon verlauten lassen das ihn die Meinung des schäbigen Pöbels nicht mal peripher tangiert.

    Selbst wenn auch noch die letzten Ommis und Mollukken pro-Flughafen gestimmt hätten wär das Teil geschlossen worden.

    Nehmt es hin als weiteren Ort der einem tollen „Arkaden“-Müllkauftempel platz macht denn davon gibts ja noch nich genug.

  28. Deutschland auflösen und den ehemaligen vier Besatzungsmächten die (ehemaliegen) Besatzungszonen als Kolonien schnenken.

    Das käme garantiert viel billiger, als ein HEER von nichtsnutzigen Politikern in Bund und Land zu unterhalten und dazu noch mit gigagalaktischen Schmarotzer-Pensionen jahrzehntelang auf dem Rücken der arbeitenden Bevölkerung durchzufüttern.

  29. „die ossis“ ahja klar wer sonst, oh man, klasse titel.
    freue mich, dass der flughafen geschlossen wird, einfach aus reiner vernunft heraus… ich weiss gar nicht was die meisten leute hier haben, wenn man ihnen mal vorhalten würde, dass sie selbst für die defizitären verhältnisse aufkommen. das ergebniss kommt so zustande: das wohl die meisten leute die so oder so gegen den erhalt waren, einfach nicht zur wahl gegangen sind, weil sie wussten, dass sie automatisch mit nein stimmen, wenn sie fern bleiben.

    man hats grade ganz gut gesehen in den tagesthemen, die stadt war wochen lang durch diese penetranten werbeplakate verunstaltet. das gilt zwar auch für die kontra plakate, aber die waren noch grade zu dezent, im vergleich zu den lächerlichen, überproportionierten pro plakaten – einfach ärgerlich und stark populistisch.

    am besten war herr pflüger, der sich als „sieger“ gewähnt hat und sich immernoch kämpferisch gibt, in meinen augen ein volltrottel.

    achja, das erste was man von befürworten zu hören kriegt, ist jenes argument, tempelhof sei so ein großartiges nationales wahrzeichen, das müsse erhalten werden.
    ich komme selbst aus tempelhof , gebäude und denkmäler sollen erhalten bleiben und soweit ich weiss, soll sogar ein historisches museum im alten flughafen selbst entstehen. wo ist also das verdammte problem?

  30. Das Ende des historischen Wahrzeichens der Stadt scheint nun endgültig besiegelt.
    Das Ende des Flugverkehrs. Mehr nicht. Die Schuld jetzt elegant „den Ossis“ in die Schuhe zu schieben, ist schon unter aller Sau. #28 Weihrauch78 hat das klipp und klar formuliert. Und selbst, wenn es an „den Ossis“ gelegen hätte: Das ist Demokratie. Auch „die Ossis“ haben eine Stimme.

    Die Ossis haben West-D. im Allgemeinen das Genick gebrochen…. Heute wäre ich GEGEN die Wiedervereinigung ! Alles schlechte kommt und kam aus dem Osten !

    Ja, natürlich! Die Pest, AIDS, der Islam – nur der Adolf nicht. Aber vielleicht war er ja doch ein Sachse! Mal im Ernst, hier wird so getan, als ginge nun die Welt unter, weil ein alter Flughafen dichtgemacht wird. Er bleibt stehen, wird sicherlich ein Museum, was auch immer. Die paar defizitären Flüge, die dort noch stattfinden, sind sicherlich nicht der Kern der Erinnerung an die Luftbrücke.

  31. #25 observer812 (27. Apr 2008 22:52)

    “Die NPD ist Deutschlands grünste Partei.”
    (Gesehen auf der NPD-Homepage, linke Spalte)

    *lool*

  32. #36 Unlinks (27. Apr 2008 23:11)

    #Darwinist :
    Schon mal Spasseshalber auf die Homepage der NPD geklickt ?
    Da springt einen als erstes die Forderungen nach mehr Kindergartenplätzen an. Also “darwinistische” Logik eingesetzt.
    Jeder der für mehr Kindergartenplätze ist muss zwangsläufig ein Nazi sein. Dann muss man wohl da mit rechnen das ab Morgen die SEK Kommandos einen Nazihort… ähhh Kindergarten nach dem anderen stürmen und schliessen werden.

    Ja.

  33. @#36 Unlinks

    #Darwinist :
    Schon mal Spasseshalber auf die Homepage der NPD geklickt ?
    Da springt einen als erstes die Forderungen nach mehr Kindergartenplätzen an. Also “darwinistische” Logik eingesetzt.
    Jeder der für mehr Kindergartenplätze ist muss zwangsläufig ein Nazi sein.

    Frau Familienministerin Ursula von der Leyen eine Nazi, ich habe es immer geahnt…
    😆

  34. Wäre mal eine interessante Frage.

    Angenommen Deutschland wird liquidiert, mit Stumpf und Stiel.

    Welche Staatsangehörigkeit würden Sie als bisheriger deutscher Staatsangehöriger wählen, bzw. angehören wollen?

  35. Auch hier sollte doch mal wieder Napoléon Bonaparte (1769-1821) zu Wort kommen:

    Um eine Parole, die man ihnen [den Deutschen]gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.

  36. gebäude und denkmäler sollen erhalten bleiben und soweit ich weiss, soll sogar ein historisches museum im alten flughafen selbst entstehen. wo ist also das verdammte problem?

    Bestimmt gibts da keine Defizite, sondern die Gewinne werden sprudeln …..

  37. @#33 inga

    haha! gut gemacht, Weihrauch.
    Das schöne Ostdeutschland …
    (gut drauf aufpassen)

    Den Berlinern war mal wieder alles egal, deshalb sind sie nicht zur Abstimmung gegangen.
    Jämmerlich.

    Kodderschnauzen: Dieser ältere Herr ging 94,5 Radio Cottbus ins Netz, bei einer Umfrage zum Thema „Dialekt in unserer Region”.
    Ihr findet das bei:
    www. radiopannen.de
    Pannen suchen, eingeben „Kodderschnauzen“, viel Spass!

  38. @#33 inga

    haha! gut gemacht, Weihrauch.
    Das schöne Ostdeutschland …
    (gut drauf aufpassen)

    Den Berlinern war mal wieder alles egal, deshalb sind sie nicht zur Abstimmung gegangen.
    Jämmerlich.

    Kodderschnauzen: Dieser ältere Herr ging 94,5 Radio Cottbus ins Netz, bei einer Umfrage zum Thema „Dialekt in unserer Region”.
    Ihr findet das bei:
    http://www.radiopannen.de
    Pannen suchen, eingeben „Kodderschnauzen“, viel Spass!

  39. @#50 byzanz

    ab sofort zahl ich keinen soli mehr

    Das entscheidest ja leider in diesem Staate nicht Du!
    Denn danach fragt Dich hier keiner, man nimmt es Dir, egal, ob Du willst oder nicht.
    Das ist Demokratie in der BRD anno 2008.

  40. NA .. Ihr ..

    Wenn es dann eine Gedenkstätte für die
    “ Luftbrücke “ hätte werden sollen, hätten die Amerikaner wohl, ihr übriges getan.

    Wenn es ein Denkmal hätte werden sollen , dürften wir uns nicht zerfleischen ? oder ?

    Ich darf wohl berechtigt eine Frage stellen ??

    Ist es Stein der eure Gemüter berührt ?
    Ist es der Gedanke ?
    Welches Gefühl treibt euch auseinander ?

    ost … west.. Sagt mal , es funktioniert ganz gut euch hörig zu manipulieren..

    Schönen Wochenanfang..

    Ps. es war eine Phars zu glauben, das ein „Volksentscheid“ etwas ändern würde…

  41. Den Todesstoß versetzte der Unternehmensverband mit seinem Eintreten für Tempelhof. Bei dem derzeitigen Image für Unternehmer und Manager bringt er für alles was er befürwortet, die große Mehrheit des Volkes dagegen auf

  42. #54 Zenta (27. Apr 2008 23:42)
    Ganz schön geladen, der alte Herr.
    Kodder, nix getaugt, usw.
    Von Cottbus nach Berlin, dann kann man sich vorstellen, was Bayern von Berlin hält und umgekehrt.

    Die alten Damen und Herren haben sich von Land zu Land verachtet.
    Das müssen wir überwinden. Wir müssen zusammenhalten. Unbedingt.

  43. @#50 byzanz

    ab sofort zahl ich keinen soli mehr

    Glaub ich Dir aufs Wort.
    Und der Rest Deiner Abgaben geht auch ungefragt an Totfahrer Hassan, Serkan und all die Anderen, denen es Dank unserer 68’er Politiker hier geht wie den Maden im Speck.

    Deshalb ist auch unser Sozialsystem das Beste der Welt, zwar nicht für uns, aber immerhin für Ali, Achmed, Mohammed und all die Anderen.

  44. @#58 inga

    Die alten Damen und Herren haben sich von Land zu Land verachtet.
    Das müssen wir überwinden. Wir müssen zusammenhalten. Unbedingt.

    Ja, das müssen wir, sonst reiben sich die freuenden Dritten die Hände!

  45. Möchte mal wissen, was es da gegen Ossis zu hetzen gibt, ihr Demokratie-Anfänger…

    Fakt ist: 60% haben zugestimmt. 40% abgelehnt.
    In absoluten Zahlen haben mehr Leute für THF gestimmt, als für jede einzelne Partei bei der letzten Abgeordnetenhauswahl.
    Die Zahlen der Leute, die nicht wählen gegangen sind, sind vollkommen irrelevant. Schon gar nicht sind diese als „Nein“-Stimmen zu werten.

    Dieses ominöse „Quorum“, also die undemokratische, basisdemokratischfeindliche Gesetzgebung zur Thematik Volksbegehren hat letztlich einen Erfolg verhindert.
    Wäre ja auch zu schlimm, wenn das Volk wirklich was zu sagen hätte, gell?
    Das gilt im Übrigen für alle konventionellen Parteien.

    Das repräsentative System, mit korrupten, lobbygesteuerten „Volksvertretern“ hat einfach abgewirtschaftet. Tolle Demokratie, immer noch gelähmt von 33-45 durch unzählige „Sicherungsmechanismen“ (wie z.B. der kastrierte Bundespräsident) und tiefsitzendes Mißtrauen der eigenen Bevölkerung gegenüber.

    Und König Wowi geht derweil in die Oper und lacht sich über das Volk kaputt. Zum kotzen.

    Und dann noch die Ost-West-Schlammschlacht hier…divide et impera. Voila.

  46. „Wessis“ versetzen Deutschland den Todesstoss!

    Importierte Kriminalität, Untergang des Abendlandes durch muslimische Zuwanderer, Moscheenbau, Einwanderungspolitik.

    Politik made in West-Germany

  47. Schade um die verpasste Gelegenheit in der Metropole Berlin einen Stadtflughafen für Geschäftsreisende und gut betuchte Privatpiloten einzurichten. Auch das Konzept von Lauder einer Klinik für z.B. gut zahlende arabische Patienten für die er rund 350 mio Euro veranschlagt hat, ist damit wohl Geschichte …

  48. #63 Weihrauch78 (28. Apr 2008 00:08)

    Ja , schreib doch mal etwas darüber.
    Mich interessiert das sehr.
    Immigration in Deutschland, Übernahme ganzer Viertel durch Muslime, vom Osten aus betrachtet.

  49. @#62 realityreloaded

    Möchte mal wissen, was es da gegen Ossis zu hetzen gibt, ihr Demokratie-Anfänger…

    Fakt ist: 60% haben zugestimmt. 40% abgelehnt.

    Und kein einziger Mohammedaner, Herrscher über West-Berlin und seine tapfere Bürgerschaft, war dabei?
    Du gefällst mir immer mehr, weshalb ich Dich so gerne hier lese!
    Fakten, komme bloss nicht damit!
    Das wirft das Feindbild „Ossi, das Zünglein auf der Waage“ komplett durcheinander.
    Ja, auch das ist PI, das sich stets, zu Recht, seiner Fakten rühmt.

    Danke, Alter….

  50. @#62 realityreloaded

    Möchte mal wissen, was es da gegen Ossis zu hetzen gibt, ihr Demokratie-Anfänger…

    Fakt ist: 60% haben zugestimmt. 40% abgelehnt.

    Schlecht markiert, nochmal:

    Und kein einziger Mohammedaner, Herrscher über West-Berlin und seine tapfere Bürgerschaft, war dabei?
    Du gefällst mir immer mehr, weshalb ich Dich so gerne hier lese!
    Fakten, komme bloss nicht damit!
    Das wirft das Feindbild “Ossi, das Zünglein auf der Waage” komplett durcheinander.
    Ja, auch das ist PI, das sich stets, zu Recht, seiner Fakten rühmt.

    Danke, Alter….

  51. @52
    wenn ich richtig informiert bin, stehen die meisten hangars des flughafen zur zeit komplett leer. das kostet den steuerzahler 16.000euro am tag. der senat plädiert für eine vielfältigere nutzung der gebäude: forschung, gewerbe und freizeit möglichkeiten, ich kann das so unterschrieben. was sollen wir mit leerstehenden gebäuden? die auch noch geld kosten, da wird sich doch eine bessere lösung finden lassen…

    ich finde es lächerlich wie die sache hier für irgendwelche parteipolitischen machtkämpfe benutzt wird, nach dem motto: „den linken eins auswischen“ in meinen augen einfach keine frage, die von der zugehöringkeit zu einem der politischen lager diktiert wird.

  52. wenn ich richtig informiert bin, stehen die meisten hangars des flughafen zur zeit komplett leer. das kostet den steuerzahler 16.000euro am tag

    Ich stelle nun ein Gebäude irgendwo ins land… und das kostet „LEERSTEHEND“ …. schon klar welchen wert möchtest du da geltend machen ? einen „Volkswirtschaftlichen Schaden“
    Wenn ich 2000 qm kaufe ist das was ?

  53. Der Sozialismus strebt die Weltherrschaft an!

    Das wissen wir nicht erst seit gestern.

    Dank der Amerikaner – im Vergessen sind wir richtig gut haben wir überlebt.

    Für die Kommunisten ist Tempelhof ein Schandmal. Denn ohne diesen Flughafen hätten sie Berlin schon viel früher eingenommen.

    Viel früher? Kein Tippfehler.

    Denn nun ist Wowereit, Gysi und Co. in Berlin an der Macht.

    Ich finde es mehr als legitim, wenn die Kommunisten, in Form der o. g., ihr Brandmal dem Erdboden gleich machen.

    Wenn ich ganz ehrlich bin:

    Wenn sich das Ganze wieder dreht, köpfe ich persönlich irgendwo im Osten eine Marxstatur.

  54. Dank der Amerikaner – im Vergessen sind wir richtig gut haben wir überlebt.

    Danke dir

  55. Da gibt man den Ossis mal die Möglichkeit zum Volksentscheid und dann kommt sowas dabei raus. Spass bei Seite, mir solls ja recht sein, täglich sollen ja nur 1000 Leute von dort aus fliegen, das Ding schreibt rote Zahlen zu Lasten des Steurzahlers und das Terminalgebäude bleibt später immer noch erhalten für die Nostalgiker. Dafür kommt jede Menge Bares in die Kassen, Arbeitsplätze werden geschaffen, das ganze Konjunkturprogramm eben blahblah. Ich bin kein Fan von bildblog aber hier sollte man nun wirklich nicht der BILD nachplappern http://www.bildblog.de/2935/1-grund-nicht-fuer-tempelhof-zu-stimmen

  56. Nachdenklicherweise sehe ich das als einen Bruch.

    Die erste basisdemokratische Entscheidung die den Geamtberlinern auferlegt wurde, ist mit Dummenfang-Slogans wie „Ick finanzier den VIPs doch nicht…“ oder so, von der Vereinigten Linken gewonnen worden.

    Berlin wird wohl doch langsam Po-bereit.
    Für jeden Dödel.

  57. Eurer Logik nach hätte man also diverse Konzentrationslager, das Kolosseum, die Berliner Mauer, etc wegen ihrer Geschichtsträchtigkeit nicht ausser Betrieb nehmen dürfen? Scheinbar haben die Ossis Wirtschaftlichkeit über Pathos gestellt und sind besser in der Marktwirtschaft angekommen als viele dachten, wobei das asymmetrische Wahlverhalten auch von vielen anderen Faktoren (Herkunft der Flughafenbelegschaft, Einflugsschneisen, Wahlbeteiligung, Bevölkerungsstruktur, etc) beeinflusst worden sein kann.

  58. #67 Zenta
    danke für die Blumen.
    Aber vorsicht, ich zähle mich eigentlich zu einer hier nicht gern gesehenen Klientel… 😉
    Leider verhalten sich die für mich eigentlich „zuständigen“ Parteien alles andere als demokratisch, sozial und verantwortungsbewusst gegenüber einmal hart erkämpften Rechten wie z.B. Meinungsfreiheit.
    Mich eint deshalb mit PI v.a. die Ansicht, im Islam oder besser gesagt im Kuschelkurs zum Islam die größte Gefahr unserer Zeit zu sehen.

    Übrigens, um mal ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern, habe ich jede Menge Erfahrung mit den Eigenarten unserer muslimischen „Freunde“, da ich aus privaten Gründen relativ viel Zeit in Neukölln-Nord verbringe.
    Stichwort Dauergehupe jedes Wochenende wegen Hochzeiten, türkischer Nationalismus, graue Wölfe-Demos, angepöbelte deutsche Frauen, massenweise BMW-Prolos, drogenverseuchte Hasenheide, arabisierte Sonnenallee usw. usf.
    Andererseits aber auch einen friedlichen türkischen Schuster, der sein Handwerk versteht und sehr günstig arbeitet oder einen türkischen Taxifahrer kenne, der sich mir gegenüber über seine drogendealenden Landsleute beklagt hat, die „nix arbeiten, aber dicke Auto fahren“
    Das Wichtigste ist für mich vor diesem Hintergrund, den _Islam_ (nicht die davon befallenen Menschen) als zu reformierende, besser abzuschaffende Unkultur, die Menschen versklavt und degeneriert, darzustellen.

    Mal schauen, ob ich mich hier dauerhaft wohlfühlen kann…Einmal bin ich schon rausgeflogen, weil ich vermutet hatte, daß sich auch echte völkische „Rassenkundler“ an die islamkritische Bewegung mitdranhängen…
    Aber die Islamkritik ist eine sehr wichtige Sache, da muss man halt auch mal seinen Ärger zügeln oder über kontraproduktiven Sachen wie dem Asamoah-Artikel letztens einfach drüberstehen.

    Man liest sich.

  59. Ein Luftbrückendenkmal sollte reichen. Es gibt mit Sicherheit wichtigeres deutsches Gut zu erhalten, als diesen Flughafen. Und dafür nun die Ossis verantwortlich zu machen, ist doch Quatsch. Aber irgendein Feindbild muss man ja bei jedem Thema haben, das macht alles einfacher!

    Es wurde schon geschrieben: Wären mehr Westberliner zur Abstimmung gegangen, dann hättet Ihr Euren Flughafen. Also könnten auch die Nichtwähler Schuld haben, oder?

  60. #77 JFK
    Ich bin also absolut kein Anhänger von Lafontaine & Co., aber stalinistisch ist da nach Ulbricht nichts mehr, kommunistisch teilweise schon.

  61. Ein VIERTEL der WAHLBERECHTIGTEN. Wer bitteschön konnte zuletzt ein viertel der Wahlberechtigten, d. h. 25 %, bei einer Abstimmung hinter sich bringen?

    Zur Erinnerung: Roland Koch 23,1 % der Wahlberechtigten, Andrea Ypsilanti 23,0 %, Christian Wulff 23,9 %.

    Aus den 21,7 % ein Ostler-Problem zu machen, ist überzogen. Die Ostler (Es heißt übrigens Ostler nicht Ossis. Als Ossis werden seit jeher die Ostfriesen bezeichnet.) ließ das Tempelhof-Problem kalt. Dies ist unschön und war vorhersehbar. Warum jedoch, nahmen nicht mehr Westberliner an der Abstimmung teil? Wenn man die letzten Landtagswahlergebnisse betrachtet, scheint im heutigen Deutschland UNMÖGLICH zu sein, ein viertel der Berechtigten zum Urnengang zu mobilisieren.

    Ronald S. Lauder wollte den Flughafen OHNE öffentliche Gelder weiterbetreiben. Wowereit und seine kommunistischen Freunde haben damit prinzipelle Probleme. Einerseits, weil sie dem Großflughafen Schönefeld mögliche Ausfälle ersetzen müßten (Hoch kann diese Prämie jedoch nicht sein, denn Tempelhof wäre kein Flughafen für die Massen geworden.) Anderseits weil das Kapital naturgemäß böse ist. Lieber prinzipientreu verarmen, als der Stadt Berlin mit kapitalistischem, schlimmer: amerikanischem Geld zu helfen.

    Allerdings: nur 14,4 % der Berliner Wahlberechtigten stimmten für die Schließung und damit für Wowereit. Eine unglaublich geringe Zustimmung. Verfügte die Politik über ein normales Anstandsmaß, müßte Tempelhof weiterbetrieben werden.

  62. PI fasst manchmal Themen auf, die mit „unserem“ Anliegen überhaupt nichts zu tun hat…
    Beitrag: 6!

  63. Nationales Symbol? Für die Westberliner möglicherweise. Für die Ostberliner, und ich sage es jetzt einfach mal so, war „Der Palast der Republik“ nationales Symbol. Es hat aber keine Sau gestört, dass das, worauf die Berliner(Hauptstadt der DDR)stolz waren, unterm Asbestvorwurf abgerissen wurde. Ja, so hat jedes grosse Volk seine nationalen Symbole, an denen es hängt. Das grosse Volk der Westberliner den Flugplatz Tempelhof. Nur irgendwie hat es das grosse Volk Westberlins nicht geschafft, die emotionale Bedeutung dieses Symbols den Ossis in Berlin nahezubringen. Hat man gedacht, die werden sich schon anschliessen, aus Solidarität? Fürs nächste Mal, Westberliner, lernt daraus. Damit Leute zur Abstimmung gehen, müssen sie wissen warum und warum ihnen das Abstimmungsergebnis etwas bedeuten soll oder weshalb sie für Interessen oder nostalgische Gefühle der Westberliner von der Couch aufstehen sollen.

    Im Übrigen war die Abstimmung sowieso für den Hintern. Unser aller sexy-hexy Wowi hatte ja bereits erklärt, die Abstimmung hätte auf die Entscheidung, den Flughafen zu schliessen, keinen Einfluss.

    Ich glaube, die Berliner(Hauptstadt der DDR) waren da auch ein Stück pragmatisch.

  64. Ich bin überrascht, dass trotz der vor der Wahl immer wieder gebetsmühlenartig von der rot-roten Politikerkaste gemachten Aussage,
    dass trotz eines evtl. positiven Entscheids für Tempelhhof, dies keine Rolle spielen würde, doch so viele zur Wahl kamen.
    Krass kann ich nur sagen, wie hier politisch übelst mit den Berlinern umgegangen wurde.

    Denn, wenn mir jemand sagen würde, egal, was du machst, die Entscheidung steht, ist das alles nur ekelhaftes an der Nase herumführen.

    Und dies ist hier geschehen.

  65. Liebe PI-Kollegen,

    da ihr (erwartungsgemäß) reflexartig mit Grünen-SchwulerSPDler-Ossi-bashing diesen Tag beginnt, versucht einmal, die Haltung der NEIN-Sager zu begreifen.
    Stellt euch einfach vor, ihr säßet eben nicht da, wo ihr gerade sitzt: in Delmenhorst, Ulm, Bottrop, München oder Gott weiß in welcher Provinz. Nein, stellt euch vor, ihr wäret Tempelhofer Bürger und dürftet jeden Tag ungefragt den Krach der Düsen und das leckere Kerosin genießen, da man euch einen Flughafen mitten vor die Nase gesetzt hat. Hinzu verschönern die nahegelegene Stadtautobahn und der S-Bahn-Ring eure nähere Umgebung mit Krach und Gestank. Eurer Bezirk hat das mieseste Image in den Reiseführern, kein Tourist verirrt sich in eure Gegend, weder Gastronomie noch Einzelhandel werden hier lange seßhaft.
    Wie wär’s?

    Im Übrigen hat niemand etwas von Abriss gesagt, auch nicht der von euch verachtete schwule Herr Wowereit. Es geht um die Stilllegung des Flugbetriebes, nicht darum, das Flughafengebäude dem Erdboden gleichzumachen oder durch ein McDonalds-Restaurant zu ersetzen.

    Das Argument, Berlin wäre nicht mehr Weltstadt, wenn es seinen innerstädtischen Flughafen aufgäbe, ist lächerlich. Denn: Berlin ist de facto keine Weltstadt. Der Vergleich mit New York (ausgerechnet!) ist hanebüchen und das Leben rund um die drei Flughäfen in New York City aus gesundheitlicher Perspektive eine Katastrophe.
    Was Berlin betrifft, sollten die Prioritäten zum Imageaufbau woanders liegen. Berlin ist zunächst genau das, was es im Grunde seit 1948 gewesen ist: eine korrupte, verfilzte, dreckige Scheißstadt. Wie Köln.

    Ein letztes noch: die reißerisch-aufklärerische Überschrift dieses Artikels, mit der (nicht zum ersten Mal!) eine ganze soziale Gruppe als (Volks-)Verräter geächtet wird, die am nächsten Baum hängen sollten – man beachte auch die Leserkommentare – beweist leider, dass das PI-Forum seine neofaschistischen Tendenzen nun offen und ungehindert kultiviert, selbst wenn die Hasssubjekte mal nicht von Muslimen, sondern durch Leute aus den eigenen Reihe geliefert werden.
    Schade. So versumpft eine gute weil „politisch unkorrekte“ Blogidee allmählich im braunen Morast, kampflos den rechten Schwätzern übergeben.

    Für soviel Selbstkritik, die ihrerseits erstmal Bereitschaft voraussetzt, erwarte ich an dieser Stelle weder Applaus noch Stillschweigen. Erwartungsgemäß wird die Gunst der Mitschreiber nach dem Wer-nicht-für-uns-ist-ist-gegen-uns-Prinzip ausgehandelt.

  66. Einen Ost/West-Konflikt sehe ich lediglich in der Art des Erinnerns an die Luftbrücke und andere historische Ereignisse.

    Der Senat wollte das Ergebnis des Volksentscheides „in jedem Fall“ ignorieren, wozu also das Ganze?

  67. #90 DerFeuerbach (28. Apr 2008 08:16)

    Zunächst bin ich nicht Ihr ‚lieber PI-Kollege‘.

    Wer oder was zwingt Sie in der Nähe oder der Einflugschneise in Tempelhof zu wohnen??
    Wer oder was zwingt Sie in dieser Scheißstadt
    zu wohnen??
    Sind Sie der Zahlen nicht mächtig, dass Sie das Abstimmungsergebnis nicht lesen können, und dass dabei auch eine klare Stimmverteilung zwischen den Bezirken erkennbar ist??
    Das Berlin vielleicht noch keine Weltstadt ist, liegt eben auch an solch negetiven Leuten, wie Sie. Immer nur meckern, statt anzupacken.
    Übrigenz die Provinz ‚in Delmenhorst, Ulm, Bottrop, München oder Gott weiß in welcher Provinz.‘ würde sich freuen über
    einen solchen Klugscheißer, wie Sie. Sie können ja dann dort alles durch den Dreck ziehen.

  68. 34 Zenta. Wieso mache ich es mir leicht, wenn ich auf Dinge hinweise, die unbestreitbar Fakten sind?

    Leicht machst du es dir, wenn du aufgrund einer romantischen Verklärung der Einheit die fundamentalen Unterschiede in der demokratischen Gesinnung und damit dem Wahlverhalten zwischen den Menschen in West und Ost leugnest. Jetzt schon sind die Mauermörder in einige westdeutschen Parlamente eingezogen. Morgen werden sie an einer Bundesregierung beteiligt sein. Das ganze Land verändert sich. Die DKP dagegen hatte Nullkommaetwas Prozent der Stimmen auf sich vereinigen können. Willst du das etwa auch bestreiten? Mit romantischen Verklärungen kommen wir jedenfalls nicht weiter!

  69. #92 walkerXP3

    wer kann schon ein Abstimmungsergebnis verstehen, wo die Summe beider Optionsprozente nicht 100% ergibt? 🙂

    Oder gab´s ne dritte Option „Mir doch egal“ ??? 😉

    Die Berliner bekommen genau das, was sie gewählt haben 🙂

    Gruß aus der Provinz!

  70. Den Tempelhofer Flughafen mit dem Palast der Republik oder Honeckers Lampenladen oder Palazzo Prozzi zu vergleichen, hinkt aber gewaltig. Der Flughafen Tempelhof ist das Symbol des Überlebens für viele West-Berliner, die Luftbrücke war eine logistische Meisterleistung der Amerikaner und die älteren Berliner erinnern sich noch an diese Zeit und an die damit verbundene Hoffnung, West-Berlin nicht aufzugeben. Der Erhalt des Tempelhofer Flughafens wäre eine Chance gewesen, einen geschichtsträchtigen Ort weiter in seiner eigentlichen Bestimmung zu betreiben. Jetzt soll ein „Wohnpark“ entstehen.

  71. #90 DerFeuerbach. Marxens berühmte Thesen über Feuerbach kenst du anscheinend. 😉

    Was du da erwartungsgemäss bezüglich der die Haltung der NEIN-Sager zu sagen hast, stimmt ganz einfach nicht. Um die Beseitigung des Mahnmahls sozialistischer Schreckensherrschaft geht es und nicht um den Lärm, den die Menschen Jahrzehntelang ertragen haben. Die Menschen sollen nicht mehr wissen, um die Verbrechen, die die so genannte Linkspartei und mit ihr andere Sozialisten zu verantworten haben, damit sie wieder solche Verbrechen begehen können. Darum geht es und nicht etwa um eine plötzlich entstandene Sensibilität gegenüber Lärm.

  72. Moin @Zenta
    Wie Recht Du hast Meinungen ( User realityreloaded und tristan) liest kommt einen das große Kotzen!
    Von nichts (Geschichte keine Ahnung, aber voll Depp labern. Diese Spalter! Hatten Glück auf der anderen Seite aufgweachsen zu sein und brauchten nur die Hände aufhalten, Dank der Amis.

  73. #94 vollmuffel (28. Apr 2008 08:43)

    Hi, Vollmuffel,
    ich geb Dir recht, dass die Berliner das bekommen haben, was sie gewählt haben.
    Doch wenn dir zuvor immer wieder gesagt wird, egal, ob du gewinnst oder nicht, es bleibt bei der Schließung, dann finde ich sogar das Instrument Volksentscheid mehr als fragwürdig (und nur kostenintensiv).
    Ich denke auch, es ist so eine Art den Bock zum Gärtner zu machen, da ich vermute, dass die Senatskampagne durch meine Steuergelder mitfinanziert wurden (denn wersponsert schon den eigenen Untergang???. 😉

  74. Wow immer von nationalen Bewußtsein reden und dann wieder mit einer Trennung zwischen Ossis und Wessis schreiben. Glückwunsch ganz großes Tennis.

  75. @DerFeuerbach
    „Ein letztes noch: die reißerisch-aufklärerische Überschrift dieses Artikels, mit der (nicht zum ersten Mal!) eine ganze soziale Gruppe als (Volks-)Verräter geächtet wird, die am nächsten Baum hängen sollten – man beachte auch die Leserkommentare – beweist leider, dass das PI-Forum seine neofaschistischen Tendenzen nun offen und ungehindert kultiviert, selbst wenn die Hasssubjekte mal nicht von Muslimen, sondern durch Leute aus den eigenen Reihe geliefert werden.
    Schade. So versumpft eine gute weil “politisch unkorrekte” Blogidee allmählich im braunen Morast, kampflos den rechten Schwätzern übergeben.

    Für soviel Selbstkritik, die ihrerseits erstmal Bereitschaft voraussetzt, erwarte ich an dieser Stelle weder Applaus noch Stillschweigen. Erwartungsgemäß wird die Gunst der Mitschreiber nach dem Wer-nicht-für-uns-ist-ist-gegen-uns-Prinzip ausgehandelt.“

    DAS trifft es auf den Punkt.

  76. WELT:
    » Nach Tempelhof-Entscheid sinkt Wowereits Stern –
    Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit hat den Volksentscheid zum Flughafen Tempelhof zwar gewonnen, aber er hat ihn unterschätzt. Diesen Fehler werden sich seine Parteifreunde bei der SPD merken – schließlich macht Wowereit keinen Hehl daraus, dass er sich so ziemlich jedes politische Amt in Deutschland zutraut. … «

    http://www.welt.de/politik/article1943503/Nach_Tempelhof-Entscheid_sinkt_Wowereits_Stern.html

  77. Die Bürger sind zu nichts nuteze. Nicht mal zu diesem Volksentscheid kriegen sie ihren Arsch hoch.

    Dies war eine Probe, um die nächsten Volksentscheide unter „Ferner liefen“ ab zuhaaken.
    Unsere Politiker lachen sich schlapp.Was las ich,
    31% Wahlbeteiligung? Hahaha

  78. Den Vorwurf sollte man nicht den „Ossis“ machen, sondern zum einen dem Senat (egal, wie der Volksentscheid ausgeht, Tempelhof wird so oder so geschlossen, insofern war der Volksentscheid eine eingzige Farce) und den sog. Nichtwählern, die mit ihrem Fernbleiben zu dieser geringen Wahlbeteiligung und somit auch zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

  79. Es gibt gute, rationale Gründe gegen Tempelhof und gute emotionale Gründe für Tempelhof.

    Viel wichtiger erscheint mir das Auftreten der sozialistisch-kommunistischen Regierung in Berlin.

    Arrogante Brut, Hauptsache auf und nach der den Empfängen als koksender Partylöwe jedem die Zunge in den Hals stecken, egal ob Männlein oder Weiblein – widerliche Polit-Elite!

  80. #96 @ rebaseissue

    Wer hat hier ne verquere Denke???
    Hat den der Ostler, früher Mitteldeutschland, den 2 Weltkrieg verursacht, geplant, durchgeführt und verloren???
    Ich meine zu wissen, dass dies das gesamte grossdeutsche Reich war! Der „Ossi“ hatte nun das Glück eine sozialistische BZ zu werden aus der bis tief in den 80er Jahren noch alles rausgeholt wurde! Im Gegenzug wurde in der amerikanischen BZ der Marshallplan bereits 1948 beschlossen. Hat der Ostler nun nicht genug geblutet, für einen Krieg der von Gesamt-Deutschland bestritten wurde? Vielleicht hättest du die Russen als Besatzer haben sollen, würde gern wissen wie du dann heute reden würdest! Und nicht alle aus dem ehem. Mitteldeutschland sind Sozialisten und haben an der Mauer, sich anders denkende entledigt oder die Versorgungswege von W-Berlin blockiert!

  81. Hallo Weihrauch
    Wie wahr, die Wessis sind Schuld. dass die Islamisierung auch in die neuen Bundesländer schwappt und reißen uns mit ab in die noch größere Hinterwäldler-Gesellschaft als unter Honnie.
    So der Hieb musste raus.

  82. Ich weiß nicht, was daran erstrebenswert sein soll, einen defizitären und veralteten Flughafen weiter zu betreiben? Er hat sicher historischen Wert, aber man sollte diese alten Zeiten langsam hinter sich lassen und in Richtung Zukunft blicken.

    Genausowenig, wie ich es nicht leiden kann, wenn heutige Entscheidungen durch die Nazizeit beeinflusst werden, mag ich es nicht, wenn Entscheidungen durch Dinge um 1950 beeinflusst werden sollen.

  83. #29 rebaseissue

    Ihr Spalter, nichts von der Gesamzdeutschen Geschichte gelesen und gelernt
    Macht euern Kampf gegen die Islamisierung alleine. Mir reichts euer Gelaber gegen die eigenen Landsleute. Pfui Deibel!

  84. Berlin ist eine Kommunisten und Türken Stadt. Was kann man von diesen Menschen erwarten ? Nichts was sinnvoll sein könnte….Klar ist auch das nicht alle Ossis schlecht sind oder sonstwas. Fakt ist aber das die Ossis einen SCHEISS wählen(Linke 31 !! Prozent) den GANZ DEUTSCHLAND ausbaden darf !

  85. Die Ossis – die Wessis.
    Das diese Republik nicht mehr auf die füße kommt, liegt wohl ganz eindeutig am Volk, Pardon, der Bevölkerung.
    Solange wir uns weiterhin über Ossis und Wessis unterhalten, können sich die Musels hier ja seelenruhig breitmachen.

    Ossis sind außerdem die Schlesier, die Ost- und Westpreußen!

  86. Wow immer von nationalen Bewußtsein reden und dann wieder mit einer Trennung zwischen Ossis und Wessis schreiben. Glückwunsch ganz großes Tennis.

    Genau so ist es! Aber manche sind einfach nicht glücklich, wenn sie nicht pauschal auf irgendwen draufdreschen können!

  87. Habt Ihr schon dies in Eurer Sammlung?

    Die Türken an die Urnen gerufen
    Wie türkische Blätter über den Volksentscheid zum Flughafen berichten.

    Quelle und weiterlesen: Der Tagesspiegel
    Mittlerweile scheinbar „Das Fachblatt für die Aufdeckung von Manipulationen von Umfragen“. 😉

  88. Achtung hieß das immer beim Militär.
    Wenn die Damen und Herren jetzt mal aufhören sich zu zerfleischen.
    Die Linken und die Moslems sind der Gegner : Also hört verdammt nochmal auf euch wegen irgendwelchen Kleinigkeiten zu streiten. Mir ist es egal : Ob ich einen Ossi einen Wessi oder einen Menschen mit palästinensischen Miggrationshintergrund (usw.) auf meiner Seite ist. Solange er zu Deutschland steht und die Freiheit und christlichen Werte verteidigt.
    Hört doch einfach mal auf eure privaten Kleinigkeiten über dieses Land zu stellen. Denn nur wenn man das tut ist man ein Patriot und nicht wenn man sich über die Belange dieses Landes stellt, weil man einen persönlichen Kleinkrieg führt.
    So kommen wir nie voran.
    Es geht mir auf den Geist, dass sich hier immer wegen irgendwelchem Kinderkram aufgeregt wird.
    Werdet euch lieber erstmal über das gemeinsame Ziel klar. Was wollen wir?
    Und das geht nicht wenn man nicht auch über seinen Schatten springt und sich weiter entwickelt.

  89. Hört doch endlich mal auf euch gegeseitig zu zerfleischen. Ich glaube, wenn es diese s.g. Spaltung weiter gibt, ist es nur zu gunsten des rot-roten Gesindels, dass uns einfach bewusst gegeneinander aufhetzt.
    Der Begriff ‚Ossi‘ ist auch meiner Meinung nach in der Überschrift recht unsensibel. Vielleicht könnte PI das mal klarstellen.

    Das schreibt euch ein WOSSI , der mit dieser Bezeichnung leben kann. 🙂

    Es gibt viele Möglichkeiten es anders zu bezeichnen (das ist für alle Sensibelchen ironisch gemeint):

    – Ostbezirke/ Westbezirke
    – ehemaige Bezirke der Hauptstadt der DDR7
    Bezirke Westberlin?
    – Bezirke östlich und westlich des
    ehemaligen ‚antifaschistischen Schutzwalls‘?
    – Ostberliner/ Westberliner
    – …. 🙂

  90. #105 Weihrauch78 dein Grossumschlag trägt zum Thema nichts bei.

    Nur zu einem eine Bemerkung. Gerade ich weise sehr oft auf die Tatsache hin, dass nicht alle Bürger der ehem. DDR Antidemokraten sind und das die Stasipartei nicht die Advokaten aller Bürger der ehemaligen DDR ist. Es ist nur eine Minderheit von ca. einem Drittel. Jedoch reicht das Drittel aus, um das politische System der BRD anhaltend zu verändern und zwar zum Unguten. Das sind die nackten Tatsachen und im Gegensatz zu dir bin ich alt und erfahren genug, um die Veränderungen ursächlich klar und deutlich fassen zu können.

  91. Wer hat denn Deutschland diese Islamische Bereicherung beschert ???

    Deutschland heute 80 Millionen abzüglich
    16 Millionen Ossis = 66 Millionen in Alt Wessistan abzüglich ca. 25 Millionen Migranten und Menschen mit Migrationshintergrund
    = ca. 41 Millionen Alt Wessis welche aus Toleranz ( oder war es nur Gleichgültigkeit der voll gefressenen ) es haben erst so weit kommen lassen.
    Fast 98 % dieser Bereicherungs Bürger leben in West Deutschland und Berlin !

    In OST Berlin in Pankow / Heinersdorf sind fast 7000 Menschen bei einer Demo der IPAHB gegen eine noch nicht gebaute Moschee in einem Dorf auf die Strasse gegangen !
    Wo hat das alte Westdeutschland gleich bedeutendes aufzuweisen.
    Dieses Land wird sich nicht einmal unter der Knute der Sharia einigen.

    Klasse Artikel

    Pfui Teufel

    jetzt weiß ich wieder einmal wieso es besser ist, und war, Deutschland den Rücken zu kehren.

  92. #115
    Ja, natürlich du bist so alt, dass nur du alles objektiv sehen kannst! Alles was jünger wie du ist, ist naiv, unerfahren und dumm??? Also magst du mir erzählen das rund 5 Millionen Ossis (dein erwähntes Drittel) die Demokratie von den anderen 77 Millionen Bürgern zerstört? Ist dir aufgefallen, dass die Linke auch im Westen punktet? Das sind wahrscheinlich alles hingezogene Ossis um die Politik im Westen zu unterwandern??? Vielleicht sind die Bürger den etablierten Parteien überdrüssig, und stürzen sich deshalb (fataler) Weise in die Linksextreme!

  93. Das sind die nackten Tatsachen und im Gegensatz zu dir bin ich alt und erfahren genug, um die Veränderungen ursächlich klar und deutlich fassen zu können.

    Am besten wir fangen jetzt noch eine Altersdiskussion an:-)

    De Facto sind es die Jungen die am maroden Bildungssystem leiden. Das von dem rot-grünen Komplex zerstört wurde.
    Als ich beim zweiten Bildungsweg nochmals in der Schule war, ging es soweit das ich in die Nachbarklasse gegangen bin und die Lehrerin zusammen gestaucht habe, weil ich vom Mathunterricht nichts mehr verstanden habe.
    Ihre Antwort war und das war eine neunte Klasse Englisch: Wir machen ein Vokabelspiel. Das Ende vom Lied war , das ich dieses Spiel beendet habe. Die Schüler in der anderen Klasse waren still für den Rest des Tages.

    Es wird von der Linken überall versagt es jetzt schon die zweite Generation die aus Schulen rauskommt ohne über die Grundkenntnisse zu verfügen und obwohl ich über ein sehr gutes Fachabitur verfüge bricht es mir jeden Tag beim Studium den Hals das ich schlicht und ergreifend Grundkenntnisse nachholen muß die ich nie beigebracht bekommen habe.

    Die Zukunft ist düster und nur wenn wir einige und das heißt Jung und Alt gegen diese Büchse der Pandora kämpfen werden wir siegen.
    Jeder wird in den nächsten Jahren Einschränckungen auf sich nehmen müssen, damit es irgendwann den Generationen wieder besser geht.
    Die Linke hat ein System geschaffen das sich selbst finanziert und vergrössert.
    Es werden immer mehr Menschen die durch dieses System sehr gut Leben. Und das auf Kosten der normal Arbeitenden. Und das geht vom Arbeiter bis in hohe Ebenen.
    Der Arbeiter und der einfache Angestellte ist der der den Blutzoll für die linke Ideologie bezahlt. Die Linke schafft es jedoch es den Arbeitern so zu verkaufen das sie nicht die Schuldigen sind sondern die Guten.
    Es ist die Aufgabe von den finanziell Stärken diese Menschen mit zu nehmen und wenn es HArtz4 Empfänger sind heißt das nicht das sie Faul sind. Asoziale nehme ich aus.
    Es ist das Volk das Aufwachen muß und das geweckt werden muß. Es ist der kleine Mann der nicht die Option hat aus islamisierten Teilen Deutschlands wegzuziehen.
    Selbstverständlich leisten die vielen Hochqualifizierten und Selbstständigen hier wichtige und gute Arbeit. Nur vergesset nicht den kleinen Mann und der ist weder dumm noch schlecht.

  94. #116 Leonardo (28. Apr 2008 11:10)

    Mensch Leonardo, krieg dich ein. Ich bin auch ein Teil der 7000 Heinersdorfer.
    Es ist wirklich nicht positiv, diese idiotische Mauer in den Köpfen zu erneuern.
    Lass dir gesagt sein, dass die Bereicherungsbürger erst richtig nach der Wende ihr wahres Gesicht zu zeigen begannen.
    Siehe auch Heinersdorf. Hier haben die Rot/roten ehemalige DDR Funktionäre, dann Bezirksbürgermeister mit alten Kumpeln diese SituationGANZ bewusst herbeigeführt.
    Ich habe vor kurzer Zeit an den Berliner Ausländerbeauftragten geschrieben, dass die Heinersdorfer keine Angst vor der Muslim-Sekte haben, weil sie diese durchschaut haben, sondern vor den eigenen Politikern.

  95. Dämlicher Titel.

    Nachdem in den Kommentaren oft genug gegen HartzIV Empfänger gehetzt wird,sind jetzt die Ossis dran?
    Ich habe etwas gegen den Einzug des Islams in dieses Land.Darauf kann ich mich mit Euch einigen.
    Aber manchmal habe ich den Eindruck,dass es hier nur darum geht seinen Frust über die eigenen Ohnmachtsgefühle los zu werden,weil die meisten Kommentatoren zu feige sind wirklich etwas zu tun.

    Tempelhof ist schon lange unnütz.Kein Berliner braucht diesen Flughafen.
    Und wer dieses Symbol erhalten möchte,den lade ich herzlich ein doch einfach in die Einflugschneise dieses nationalen Symbols zu ziehen und den Lärm in vollen Zügen zu geniessen.
    Oder bleibt Ihr doch lieber im Sauerland?

  96. Was für ein Schwachsinn! Vorweg, ja Tempelhof ist wegen der Luftbrücke ein Symbol für die Freiheit geworden. Und nun? Deswegen soll ein wirtschaftlich unrentabler, mit Steuergeldern (!) bezuschusster Flughafen weiterbetrieben werden? Hallo!!! Aufwachen! Die Gründe für die Schließung des Flughafens sind nicht die Zerstörung nationaler Symbole, sondern reine wirtschaftliche Zweckmäßigkeiten. Ich kann nur über die CDU lachen, die doch in den 90zigern die Schließung von Tempelhof und Tegel zugunsten des BBI mit vorangetrieben hat. Und jetzt plötzlich entdeckt man ein Herz für Tempelhof. Die Zeiten und die Ansprüche ändern sich und Tempelhof genügt nicht mehr den modernen Anforderungen. Damit muss man sich abfinden und ein wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung treffen.

    Völlig unangemessen ist der Angriff auf die Ossis. Totaler Schwachsinn, als ob die wegen dem Palast der Republik Rache üben. Das ist eine völlige Verkennung der tatsächlichen Lage. Die Ossis interessieren sich schlichtweg nicht für Tempelhof. By the way, eigentlich heißt es doch Jammer-Ossis, aber in diesem Forum gibt es genügend Jammer-Wessis. Diese Ost-West-Nummer nervt. Damit meine ich aber beide Seiten. Wir sind ein Land, eine Nation!

    Der Flughafen selbst sollte natürlich nicht abgerissen werden. Der Gebäudekomplex sollte einer neuen Nutzung zu geführt werden. Wie wäre es mit einem Freiluft-Luftfahrtmuseum? Begrüßen würde ich auch eine Nichtbebauung der Freiflächen, diese sollte als Park umgestaltet werden.

  97. Irgendwie schafft es im Moment PI Gräben zu reißen. Das nächste was mir auffällt: PI ist doch angeblich unangreifbar gehostet! Wieso werden die Zitatlängen aus Zeitungen jetzt eingehalten?

    Nur eine Bitte an PI hört auf Gräben aufzureißen, das ist ein solcher Unsinn. Wenn ich die Linke wäre würde ich es genauso machen um die Rechte zu schwächen. Ihr solltet denjenigen der diesen Artikel geschrieben hat was das sollte. Welche Intension er verfolgt?

  98. #90 DerFeuerbach (28. Apr 2008 08:16)

    die reißerisch-aufklärerische Überschrift dieses Artikels, … beweist leider, dass das PI-Forum seine neofaschistischen Tendenzen nun offen und ungehindert kultiviert, …
    Schade. So versumpft eine gute weil “politisch unkorrekte” Blogidee allmählich im braunen Morast, kampflos den rechten Schwätzern übergeben.

    .

    Werter Feuerbach, ich hätte es nicht besser sagen können. Danke.

  99. Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, daß man -unabhängig von der konkreten Streitfrage und wie man selbst dazu steht- unbedingt den Respekt der Politik vor dem Votum des Volkes einfordern sollte.

    Wie hat das Volk entschieden?
    1. Eine klare Mehrheit der Abstimmenden (60 %) war für den Weiterbetrieb des Flughafens.

    2. Die Abstimmungsbeteiligung war mit 36 % der Wahlberechtigten keineswegs extrem gering. Bei Bürger- und Volksentscheiden ist die Beteiligung häufig in diesem Bereich. Das liegt aber daran, daß einzelne Sachfragen meist nur einen Teil der Bevölkerung interessieren. Das ist in der Schweiz nicht anders. Nur ist es dort so, daß das Prinzip „Mehrheit entscheidet“ gilt. Denn nur so ist (Direkte) Demokratie überhaupt machbar.
    Würden -so wie jetzt in Berlin- diejenigen, die der Abstimmung fernbleiben, faktisch als Nein-Stimmen gezählt, würden auch in der Schweiz viele Abstimmungen scheitern.

    Wenn man es aber mit der Demokratie ernst meint, dann sollte man sich nicht an denjenigenn orientieren, die apathisch und passiv sind (und Wahlen und Abstimmungen fernbleiben) sondern an denjenigen, die sich für das Gemeinwesen engagieren, aktiv sind und mitmachen.

    Ich empfehle der Berliner Politik deshalb, sich nicht an diesem undemokratischen Zustimmungsquorum festzubeißen.

    Maßgeblich müssen diejenigen sein, die zur Abstimmung gingen und nicht diejenigen, welche zu Hause geblieben sind!

    Zur Erinnerung: Wenn bei einer Wahl (z.B. Bürgermeisterwahl) nur bspw. 36 % der Wahlberechtigten teilnehmen, dann ist das Ergebnis auch voll gültig und rechtlich verbindlich. Da fragt schließlich auch keiner danach, ob das dann noch demokratisch legitimiert ist oder nicht.
    Warum soll dann ein Volksentscheid mit 36 %Beteiligung nicht auch voll gültig sein?

    Fazit: Quoren dienen einem Zweck: Die Bürger von der Politik fernzuhalten. Wir sollen weiterhin Zuschauer bleiben, die Klappe halten und die Eliten über unsere Köpfe hinweg entscheiden lassen.
    Das ist nicht richtig. Und um das zu ändern, werde ich weiter für die Direkte Demokratie kämpfen.

  100. Zur Abwechslung mal die Ossis als Feindbild? Wirklich…zieht die Mauer wieder hoch, aber die Musels behaltet ihr auch…und die in den Osten gezogen sind, nehmt ihr zurück, wir nehmen dafür die Vietnamesen!

  101. Ich muss mich #22 The Twelfth Viking und anderen hier anschließen:
    Mir war noch nie ein Thema bei PI egaler als dieses.

  102. @ civis

    Jep, wir behalten unsere Zigarettenverkäufer (bin zwar selbst Nichtraucher) und die bekommen Ihre Teppichpiloten zurück! Die haben uns das eingebrockt, hetzen noch immer gegen uns, sollen se mit ihrer eigenen Kacke, selbst fertig werden! Statt zusammenzuhalten schimpfen sie bei jeder gelegenheit auf uns! Wir halten denen ihre Einwanderungspolitik auch nicht ständig vor! Diesen Blog würde es ohne deren Politik gar nicht geben!

  103. Wieso sagen und schreiben den
    die „Wessis“ Ossi ????

    Na weil Sie das Wort “ Spezialist “ nicht aussprechen und schreiben können!

    Kommentar Bereich für diesen verwerflichen Artikel endlich schließen !!!!

  104. Diesen ganzen verdammten Artikel löschen und eingestehen das er Unsinn ist.
    Das wäre die Lösung.
    Aber ein paar Leser hat der Artikel sowieso gekostet.

  105. Sagt mal,Ihr bekloppten Wessis,habt Ihr keine anderen Sorgen als auf uns Ossis rumzuhacken.
    Wir halten unsere Ecke wenigstens sauber.
    Bei Euch sind die türkischen Regimenter schon aufmarschiert und Ihr regt Euch über Nichtigkeiten auf,Ihr seid doch nicht ganz sauber im Kopf.Tempelhof ist kein nationales Symbol-helgoland ist eins und der Brocken im Harz und die Walhalla in Bayern und der kölner Dom aber niemals Tempelhof-so und damit klinke ich mich aus dieser Seite aus weil Euch unterbelichtete Stammtischkrieger eh keiner mehr ernst nehmen kann-Viel Spass weiterhin

  106. #133 Leonardo #
    #134 ZdAi

    Ja klar, den Kommentar Bereich für diesen Artikel endlich schliessen kommt allen jenen sehr gelegen, welche auch Tempelhof aus Gründen des Verschweigens der Verbrechen des Sozialismus schliessen wollen. Daraus wird aber nichts!

    Einen Keil zwischen Ost und West schieben auch nicht diejenigen, welche auf das vom beachtlichen antidemokratischen Potenzial bewirkte grundverschiedene Wählerverhalten in Ost und West und dessen ungute Konsequenzen für die Stabilität unserer freiheitlichen Demokratie aufmerksam machen, sondern Leute wie Wagenknecht, die in der Öffentlichkeit frank u. frei zugibt, dass sie nahezu 20 Jahre nach Ende der SED Diktatur dieser immer noch nachtrauert und sich nicht mit der BRD identifizieren will.

    Wagenknecht spricht nur das aus, was Hunderttausende von Bürgern im Osten denken. Ostalgie und die jüngste Popularität Lenins, aber auch die mittlerweile auf 31% gestiegene Zustimmung zur Stasipartei gehören u.A. zu den harten Fakten, denen man sich nicht verschliessen kann.

    Wer den Keil nicht will, der sollte nicht
    „Haltet den Dieb“ schreien, was übrigens ein nutzloses, weil von uns längst durchschautes Manöver ist, sondern der muss etwas gegen die Linkspartei unternehmen. Nur dadurch wir er glaubwürdig. Die Linkspartei trägt nicht unerheblich dazu bei, dass sich nach nahezu 20 Jahre nach Ende der SED Diktatur beachtliche Teile der Bevölkerung ungewillt sind, sich zu integrieren. Die BRD war, ist und wird immer sein eine dem Westen verbundene freiheitliche Demokratie und kein Sozialismus und auch kein Mischmasch. Zwei sozialistische Diktaturen auf deutschem Boden waren bereits zwei zu viel.

  107. rebaseissue

    Solche Spalter wie du sind Schuld an der gesamten Misere in Deutschland !

    Sämtliche deiner Artikel beweisen immer nur wieder, das es Dir nicht möglich ist zwischen deinen Freunden und deinen Feinden zu unterscheiden. – Oder verbirgt sich hinter deinem Zeudonym ein Mehmet oder Ali ?

    Das dieser Blog jetzt mit zum Hetz Blog zwischen Ost und West gemacht wird, und nicht mehr seiner wahren Berufung, der Islamisierung entgegen zu treten, dient, ist solchen nur einseitig informierten Mitgliedern wie dir zu verdanken.
    Was weißt den du von Bautzen oder Brandenburg?
    Hast du schon einmal eine Partei
    mitgegründet ?
    Alles das wirst du sicherlich mit Nein beantworten müssen.
    Vor solchen Bloggern wie Du einer bist, grault mir gewaltig.
    Sollte das hier zum Novum werden, werden sich hier immer mehr Mitstreiter gegen den Islam verabschieden.

    Ciao Leonardo

  108. #137 Leonardo. Entweder argumentiere rein sachlich, oder aber lass es bleiben. Und dein Erpressungsversuch („Verabschieden“) versandet ebenso ebenso. Auf dem Ohr sind wir taub.

  109. #135 megapixel, Was soll die Beleidigung „bekloppte“ Wessis ? Hat die Linke in Ostdeutschland 31 Prozent ( für die Islamisierung Europas) und ist stärkste Partei JA oder NEIN ? Haben die Leute im Osten Berlins gegen Tempelhof gestimmt ? Ja oder Nein ? Genau deshalb haben die Ossis( nicht alle) verschissen ! Ende der Diskussion.

  110. Ich frag mich mal was die Ostdeutschen damit zu tun haben? Die Westberliner haben es genausowenig an die Wahlurne geschaft um estmal das nötige Quorum zu erreichen.
    In einem nehmen sich Ost und Westberliner nichts, die sind fast alle Faul und verlassen das Haus doch nur um die Stütze zu kassieren.
    Ich bin ja eh schon lang dafür Berlin an Polen zu verschenken, ein Verlust wäre es sicher nicht.

  111. 138 rebaseissue

    Was ist denn nun los ?
    Wir?
    Wer ist Wir ?

    Also doch Mehmet oder Ali, denn die sind nur in der Gruppe stark.

    Wo ist die faire Diskussion geblieben ?
    Es ging bei der Berliner Abstimmung auch um Lärm und Dreck aus den Flugzeugen !
    Da wird wohl jeder noch seine eigene Meinung haben dürfen.
    Die Bezirke die gegen den Flughafen gestimmt haben, sind die Bezirke die entweder die Flieger neu bekommen oder die, die von Berlin Tegel die Nase voll haben und diesen Berliner Flugplatz endlich loswerden wollen.
    Ein Flugplatz gehört nun ein mal nicht in die Mitte einer Stadt, in die City !

    Diese ganze Diskussion zeigt, wie auch die Diskussion “ Die Mauer im Kopf “ wie weit solche Labertaschen wie rebaseissue hier die eigentlich wichtige Arbeit der Vermeidung einer Islamisierung in Deutschland torpedieren.

    Es wird Zeit das dieser vollkommen unnütze Beitrag im Interesse des eigentlich wichtigen an diesem Blog, völlig gelöscht wird !

    Ciao Leonardo

  112. ja der turbokapitalismus macht da natürlich nicht halt..was heisst da wahrzeichen und denkmalpflege…. investoren brauchen solche lagen für exclusive wohnungen. und das ist besser als ein weiteres türkenghetto

  113. Das der Flughafen geschlossen wird, heißt nicht, dass er abgerissen wird. Das Gebäude bleibt im jeden Fall erhalten.

  114. Sehr geschätztes PI-Team.
    Jetzt ist es amtlich: Nur 36 % Wahlbeteiligung!? Das also war Tempelhof am Ende den Berlinern wert!
    Aber nun davon zu schreiben „Ossis haben Tempelhof den Todesstoss versetzt“, das ist doch schon sehr aus der Luft gegriffen und vor allem hässlich. Wo waren denn all die ganzen Westberliner?
    Bei einer höheren Wahlbeteiligung wären die nicht nur „Das Zünglein auf der Waage“, sondern schlechthin die Waage gewesen!

    Und bitte lasst es sein, uns hier gegeneinander auszuspielen!
    Das ist unserer gemeinsamen Sache wenig dienlich.

  115. Warum nicht genug für Tempelhof gewstimmt haben?

    Ganz einfach, weil der fette, satte Deutsche sich nicht wirklich für die politische Realität interessiert, solange es nicht um
    1. sein Haus,
    2. sein Auto,
    3. seinen Hund
    4. seinen Verein
    ……………………………25. seine Frau…..55. seine Kinder geht!
    Er schluckt tapfer die stets vorm Urlaub und vor Feiertagen steigenden Spritpreise weg, er zieht lieber seinen Nachbarn vor den Kadi, wegen ein paar Stachelbeersträuchern, die durch den Zaun wachsen, weil der Nachbar zu laut feiert, weil die Kinder zu viel Krach machen, weil der Hahn zu laut kräht, weil weil…..
    Die Deutschen untereinander können sich doch gar nicht leiden!
    Da wird über Ossis geschimpft, obwohl die mehr Mark in den Knochen und oft viel mehr Grips in der Birne haben als Westler, der Rheinländer mag den Hessen nicht, der Kölner den Düsseldorfer, der Berliner die Sachsen, die Bayern sind eh ein Planet für sich!
    Deshalb ist der Zusammenhalt dieser Nation zum Kotzen, haben die Deutschen keine Zivilcourage oder helfen sich gegenseitig!
    Weggucken, weglaufen ist angesagt!
    Unsere Politiker haben ganze Arbeit geleistet!
    Ein Volk geschaffen, dass sich von oben bis unten beschei..en, manipulieren und fernsteuern lässt und schön die Fresse hält!
    Hautsache man liest BILD, sieht GZSZ, “Wege zum Glück”, “Verbotene Liebe”, „ „Dschungelcamp“ Arztserien, actionmässig absolut übertriebene Polizeiserien etc. und all diesen verblödenden Spiesserschwachsinn!
    Deshalb können Politiker hier wilde Sau spielen, ohne dass sie sich verantworten müssen, können versagen und trotzdem fette Pensionen kassieren, können sich integrationsunwillige Rütli-Borats hier im Gastland wie die Vandalen aufführen, können Hassprediger hier leben und ihre verleiteten Irren in Terrorcamps ausbilden lassen, damit die Schläfer anschliessend auf unsere Kosten, siehe Rübezahl Kurnaz u.v.a., noch von der Stadt Bremen angestellt werden,… wächst hier trotz der Ablehnung der Bürger eine Moschee nach der anderen!
    Ja wo gibt’s denn so was? Ganz einfach!
    Weil der unmündige Bürger hier im Endeffekt gar nichts zu sagen oder zu bestellen hat!
    So ist das in dieser Scheindemokratie wirklich! Man gibt den Bürgern den Schein, sie hätten hier mitzubestimmen!
    Ja, aber nur als Stimmvieh für den nächsten Politikerversager, der dann, wie er auch sein mag, für den Rest seiner Tage ausgesorgt hat!
    Wozu haben wir ein Grundgesetz, wenn man nicht danach handelt?
    Siehe GG Art. 20 (4)!

  116. Klar, daß Berliner Sachsen nicht leiden,
    wer stand denn als Erster an der Mauer ?
    Dumme Sachsen, von nischt ne Ahnung !

    Die Ossis ist nicht richtig, man meint ja
    ehemalige DDR-Bonzen, die heute unverdient
    die Siegerrente von 2500€ kassieren …
    Das sind DDRler, die ständig glauben sie
    seien schlauer, dabei haben die zu Mauerzeiten
    immer schön mitgemacht … hat man so in Diktaturen und hatte man vor allem unter der DDR-Käseglocke.

    Ossis sind eigentlich die Ostfriesen von der
    Waterkant, die in den 70ern fragten:
    Aus Berlin, aha, Ost- oder Westberlin. Tja …

    Und dann waren da noch die Ostdeutschen,
    die nun auch keine virtuelle Heimat haben
    dürfen, da dumme Rheinländer Mitteldeutschland in Ostdeutschland umbenannt haben.

    So arbeiten die Deutschen zusammen an ihrem

    L E I C H E N T U C H !

    Schade aber wahr.

  117. *räusper*

    Es haben ja wohl keine Ossis in Berlin abgestimmt.

    In Berlin leben ja keine Ossis, höchstens ehemalige Republikflüchtlinge der BRD, also der Tri-Zone und Sklaven der sowj. Besatzungzone. Aber keinefalls Ostdeutsche. Die wurden vertrieben, ermordet oder sind polnisch/russisch besetzt.

  118. #146 Zenta

    Wozu haben wir ein Grundgesetz, wenn man nicht danach handelt?
    Siehe GG Art. 20 (4)!

    Wozu eigentlich immer Art. 20 Absatz 4? Warum nicht mal Art. 1 Abs. 1? Oder Art. 2 – 146?

    Warum also immer dieser Hinweis auf Art. 20 Abs. 4?

    Es ist jedermanns gutes Recht, die Meinung zu vertreten, wir lebten in einer Scheindemokratie, in der Politiker machen, was sie wollen, der Großteil des Volkes entweder dumm ist oder dazu gemacht wird und sowieso nichts zu melden hat, außer hin und wieder mal ein Kreuzchen auf einen Zettel zu kritzeln, dass Moscheen gebaut werden trotz Widerstand, dass es sich Ausländer auf Kosten der Allgemeinheit gut gehen lassen, etc. pp.

    Ja, das ist jedermanns gutes Recht, genau dieser Ansicht zu sein und sie auch ausdrücken zu dürfen. Ist das nicht schön? Ist es.

    Denn allein der Umstand, dass wir in einem freien, demokratischen Land leben, sichert jedem dieses Recht! Lebten wir in einer Diktatur wären diese Zeilen und die Zeilen vieler anderer hier und anderswo nicht einmal denkbar.

    Also, jeder, der nach Art. 20 Abs. 4 schielt und ihn als Rechtfertigung für was auch immer benutzen möchte, sollte zuvorderst erklären, wie es bei ihm und aus seiner Sicht mit Artikel 1-20 Abs. 3 aussieht. Wer die Grundrechte (1-19), bzw. die Grundlage unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung (Art. 20) nicht voll und ganz anerkennt (mit all den Konsequenzen, die sich daraus ergeben), wird niemals verfassungskonform handeln, wenn er sich – bei was auch immer – auf Art. 20 Abs. 4 beruft, niemals!

  119. Ich finde das klasse! Erst schreien alle nach mehr direkter Mitbestimmung für den Bürger, und wenn dann mal das Ergebnis anders aussieht als gewünscht, wird gleich wieder gejammert und ein Sündenbock gesucht.

    Super Demokratieverständnis! Thumbs up!!

Comments are closed.