Auf RTL wird heute Abend um 20.15 Uhr der erste Teil eines Fernsehfilms gezeigt (zweiter Teil morgen um 20.15 Uhr), der an Grausamkeit alles bisher im Fernsehen gezeigte übertreffen soll. Eine Prostituierte wird von einem religiösen Fanatiker gesteinigt, einem Dieb werden die Hände abgeschlagen, einem Theaterregisseur die Lippen zugenäht. Woran denken unsere Leser bei diesen Taten sogleich? Falsch, der Täter ist kein Muslim, sondern – wie könnte es auch anders sein – katholischer Christ!

Das Pro Medienmagazin berichtet:

RTL verspricht den Zuschauern in dem Thriller „beste Fernsehunterhaltung“. Schaut man sich die Filmvorschau im Fernsehen oder Internet an, kommen Zweifel auf. Der Zweiteiler wird bereits um 20.15 Uhr ausgestrahlt und scheint alles andere als geeignet für Kinder und Jugendliche zu sein. In der Vorschau wird eine Leiche gezeigt, die „an ihrem eigenen Blut ertrunken“ ist. Verantwortlich dafür sei ein Serientäter, der die Stadt „in Angst und Schrecken versetze“.

Die österreichische Tageszeitung „Kurier“ beschreibt die Koproduktion von „Lisa Film Produktion“, RTL und ORF als „ziemlich grausam“: „Eine Prostituierte wird gesteinigt, einem Dieb werden die Hände abgeschlagen, einem Theaterregisseur die Lippen zugenäht.“ Die Polizei suche ihn erst in islamistischen Kreisen, erkenne aber bald, „dass der Täter kein Muslim ist, sondern ein durchgeknallter Katholik“, so der Regisseur Urs Egger.

Morde anhand der Zehn Gebote

Der in der Vorschau als religiöser Fanatiker bezeichnete Serienkiller bringt seine Opfer systematisch anhand der Zehn Gebote um, in der Überzeugung „Gottes Werk“ zu tun. Dadurch erinnert der Thriller an den bekannten Film „Sieben“ mit Brad Pitt, in dem ein Mann anhand der sieben „biblischen“ Todsünden grausame Morde begeht.

Wie in der brutalen Comic-Verfilmung „Sin City“ greift „Das jüngste Gericht“ auf sogenannte „Graphic Novels“ (schwarz-weiße Comic-Sequenzen) zurück. Sie stammen vom österreichischen Comic-Künstler Chris Scheuer. Durch die bedrohliche Stimmung ist der Film dem Sub-Genre „Serial Killer“ zuzuordnen, das durch Filme wie „Sieben“ oder „Schweigen der Lämmer“ bekannt geworden ist.

„Ungewohnt deftige Bilder“

Der Hauptdarsteller Tobias Moretti sagte im österreichischen „Kurier“: „Es kommt einem ja eh das Speiben (Erbrechen, Anm. d. Red.), wenn man sich selber sieht. Aber beim Anschauen dieses Films habe ich ganz vergessen, dass ich mitspiele. Die Figur, die ich da gesehen habe, das war nicht mehr ich. So eine Erfahrung hatte ich noch nie.“

Im Film gerät Moretti als Kriminalkommissar Thomas Dorn „immer mehr an die Grenzen seiner sowohl psychischen als auch physischen Belastbarkeit“. „Ungewohnt deftige Bilder“ bekommt der Zuschauer zu Gesicht, die sogar dem Schauspieler aufs Gemüt schlugen: „Da gibt es ein, zwei Szenen, da braucht man nicht mehr spielen, da braucht man nur noch zulassen. Privat will ich mir das, was Dorn passiert, gar nicht vorstellen, das verbiete ich mir.“

Der Schauspieler Christoph Waltz sagte in einem Interview gegenüber „Focus“ auf die Frage, ob die im Film gezeigte Gewalt Not tue: „Not sicher nicht. Es ist eine Frage der Wahl. […] Fernsehen ist auf den schnellen Reiz berechnet.“ Auf die Frage, ob der Thriller zu viel Gewalt zeige, antwortete er: „Über die Darstellung im Einzelfall lässt sich streiten. Aber die Gewalt ist jedes Mal von Neuem ein Auslöser für Entsetzen. Damit hat sie ihre Funktion.“

Hier ein Ausschnitt des Films:

Wenn schon die Realität nichts hergibt über gewaltsame Christen, müssen Fernsehschaffende eben etwas nachhelfen.

» Lisa Film (Produktionsfirma von „Das jüngste Gericht“)
» produktion@lisafilm.at

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

92 KOMMENTARE

  1. RTL – das ist im Mainstream wohl das untere Niveau…Sozusagen die Claudia Roth der TV-Anstalten…

  2. Gibt es schon eine Terrordrohung vom Papst gegen RTL ? In der FAS ist heute ein hervorragender Kommentar zur Christenverfolgung und Christenausrottung in den friedlichen , muselmanischen Ländern. Unbedingt lesen !

  3. Das Widerwärtige ist nicht, einen pervertierten Christen als Mörder zu zeigen. Das Widerwärtige ist, derartige Presse- und Meinungsfreiheit in diesem Land bei einem Muslimen als Täter gar nicht zeigen zu dürfen.

    Ansonsten droht vorauseilendes Speichellecken von Roth & Co.

    Das ist ein Form von religiösem Rassismus. Alle sind gleich, Muslime sind gleicher!

  4. Die Polizei suche ihn erst in islamistischen Kreisen, erkenne aber bald, “dass der Täter kein Muslim ist, sondern ein durchgeknallter Katholik”, so der Regisseur Urs Egger.

    ist doch völlig klar, dass es sich nur um einen christlichen Fundamentalisten handeln kann. Warum in Gottes Namen sucht die Polizei denn erst im islamischen Kulturkreis nach dem Täter? Immer diese aus der Luft gegriffenen Vorurteile und Diskrminierungen…

    [Ironie aus]

    aber ist ja klar, dass die Filmemacher und Fernsehsender nicht die Courage haben, den Täter auch tatsächlich aus dem islamischen Kulturkreis stammen zu lassen…

  5. Was wohl loswäre wenn man einen Film dreht, in denen ein Fanatiker Menschen „christlich motivierte Straftaten“ begeht, sich anschließend aber herausstellt, dass der Täter ein Muslim ist? Eieieiei…

  6. wie war das noch mit den killerspielen?

    solcher schrott gehört einfach nicht in die glotze basta.

  7. Alle Christen sollten jetzt auf die Strassen gehen und gegen diesen Film demonstrieren. So wie es die Aleviten nach dem tatort damals gemacht haben.

  8. Gegen diese gottlosen Frevler sollten wir die Kraft und die Güte der Psalmen setzen:

    Ps. 3; 8:
    Herr, erhebe dich, / mein Gott, bring mir Hilfe! Denn all meinen Feinden hast du den Kiefer zerschmettert, / hast den Frevlern die Zähne zerbrochen.

    Ps. 58; 7:
    7 O Gott, zerbrich ihnen die Zähne im Mund! / Zerschlage, Herr, das Gebiss der Löwen!

    Ps. 59; 14:
    Vernichte sie im Zorn, / vernichte sie; sie sollen zugrunde gehen. Sie sollen erkennen, dass Gott der Herrscher in Jakob ist / und bis an das Ende der Erde.

  9. hmm, ist das nicht normal das es in Österreich Psychopathen und Hardcorekatholiken gibt?

    Nur mal so als Wort zum Sonntag :o)

  10. Naja, das ist doch der Alltag in Deutschland. Ich bestrafe auch ständig unsittliche Menschen. Das erwartet man von mir als Katholik.

  11. Da gibt es eine einfache Lösung: So einen Schmutz im deutschen Verdummungs-Fernsehen einfach nicht einschalten. Die wollen nur Quote machen und darüber ihre werbung verkaufen an uns dummgezüchtete deutsche Michel.

    Stattdessen empfehle ich die Lektüre eines guten Buches freier Wahl, bei gleichzeitigem Genuss eines Glases Rotweins, das macht mehr Sinn. 🙂

  12. Warum nicht ein Attac-member, der jahrelang als Greenpeace-Aktivist in Peru lebte, der Linkspartei angehört und Yoga-Kurse in der Eifel gibt, als Serienkiller ?
    Er tötet gezielt Umweltverschmutzer, Manager und Neoliberale.
    Sein Komplize heisst Töff Töff und wohnt im Wald.

  13. Die Aufregung ist ja wieder mal peinlich… es ist lediglich ein Filmchen mit einem fiktiven Hintergrund. Vermutlich zu politisch inkorrekt fuer vermeintlich „politisch Inkorrekte“.

  14. @15 JFK

    Un die Manager und Neolibs koksen und bestellen ssich Sexsklavinnen aus der Ukraine…gedreht irgendwo in den Bürotürmen von FFM ..

  15. Radrennen, Paris – Roubaix 13.04.2008
    Gerade jetzt mit der Familie geguckt.
    Herrlich entspannte Bilder, keine Musels, keine Burkas !
    Da sieht man keine Musels um die Ehre kämpfen .
    Lieber Kinder in die Luft sprengen.

  16. Hmm, morgen gehen die ganzen Christen auf die Straße um gegen dieses böse Werk zu hetzen 😀

  17. Handelte der Film von islamischen Tätern (wie es tagtägliche Realität ist), würden morgen unsere Städte brennen.

  18. Och ne, muss man wissen was RTL heisst oder was das ist? Wie sagt der blöde Schmidt, Unterschichtenfernsehen. Wer schaut, ist selbst schuld, wenn er dreckig wird. 😉

  19. Warum meldet sich eigentlich keiner unserer tollen Vorzeige-Atheisten in diesem Thread?

    Ilex und Ratio, wir warten sehnsüchtig auf Eure Kommentare!!

  20. Wird ein billiger Abklatsch des Films „Sieben/Seven“ sein mit Brad Pitt. Dort ging ein mordender Psychopat um und hatte dabei stets die 7 Todsuenden als Grund fuer die Morde genommen. Gerade bei RTL und SAT1 wird dermassen ungeniert abgekupfert. Und dann noch auf dermassem niedrigen Niveau, dass es schon peinlich ist.

  21. Ich habe es immer gewusst:

    Das gemeine Christentum steckt heute eigentlich hinter Terroranschlägen, Verstümmelungen, Steinigungen,
    Freiheitseinschränkungen, Morddrohungen und Ähnlichem.
    Islam ist dagegen eigentlich Frieden! 😀

    Gut, dass es z.B. Sender wie RTL oder ARD gibt, die es
    den richtigen Menschen erlauben, uns diese Scheiße einzutrichtern.

    Doofdeutschland ist halt leicht zu beeinflussen, was die üble Geschichte gezeigt hat.

    Da ist es doch eigentlich gut, wenn Europa bald endlich islamisiert ist!

    Wird es aufgrund dieser propagandistisch/ massenmediealen und verblödenden Wirklichkeitsverdrehung ernstzunehmende Proteste geben? – Nein!

    Darum wird es auch keinem elendig feigen Verantwortungsträger in den Massenmedien einfallen, diesen denkwürdig bescheuerten Film zu „verschieben“ oder abzusetzen, wie es z.B. bei dem ausgezeichneten Film „Wut“, einigen Tatortfolgen oder anderen „politisch nicht korrekten“ Filmen schon mehrfach geschehen ist.

    Welche Leute und welche Idiologien stecken hinter dieser propagandistischen, systematischen Volksverblödung heute in Deutschland und Europa?

    sapere aude

  22. Welcher Eurabier oder welcher Moslem ist wohl für diesen Propagandahetzfilm gegen das Christentum verantwortlich?!?

  23. @Maria Magdalena: Moslems werden das wahrscheinlich nicht verzapft haben. Gerade extreme Moslems haben einen Vorzug: sie sind ehrlich. Die brauchen solche verdrehten Lügen nicht.

  24. Wenn ich jetzt einfach eine Fatwa gegen Regisseur Urs Egger ausspreche?

    Ich fürchte, es nützt nichts. Mir fehlt das wichtige Etikett, das den legitimer Mord ermöglicht: „Rechtgläubiger“ und den Hinweis für Legastheniker : Islam.

  25. Nun ja, einer muß ja der Täter sein. Und das ist im wahrscheinlichsten Fall in Österreich und in Deutschland immer noch ein autochthoner Staatsbürger. Wie wohl „Hand ab“ und Steinigen eher zum muslimischen Glauben gehört. Vielleicht wird das im Film ja noch erwähnt, zudem, daß das NT von solchen Strafen absieht.

  26. Tja, was soll man dazu noch sagen…. Die Familie Mohn und damit Bertelsmann =RTLGroup war leider noch nie bekannt dafür, sich mit einer anderen Realität außer ihrem Macht -und Bankkonto auseinandersetzen zu wollen. Seit diese ominöse Familie das Sagen bei RTL/NTV/etc. hat, ist der Verblödungsfaktor in Richtung Linkspropaganda in unerträglichen Maße gesteigert worden. Bemerkenswert sind auch die vielen Kooperationen in Form von regem Austausch der medialen Volksverblöder zwischen WDR (Haus-/Hofsender der Sozis) und RTL, ein Schelm wer hier die Absicht unterstellt, wir (medien) halten sie blöd und ihr (politik) kassiert sie ab, halt alles sowie früher zwischen Papst und König….

  27. #23 Herr_Kaleu (13. Apr 2008 17:28)

    Wird ein billiger Abklatsch des Films “Sieben/Seven” sein

    Dem ist nichts hinzuzufügen. Wozu also die Aufregung? Saure Gurkenzeit bei PI?

  28. Lustig finde ich, dass der Film um 20.15 gezeigt wird, also wird da wohl kaum was schlimmes passieren, da ja auch Kinder zuschauen können. Ich suche mir lieber wieder meine Sieben-DVD raus, als dass ich mir das heute Abend antue. Sieht nach billiger Kopie aus. Ich hab das Fernsehschauen eh schon seit Jahren aufgegeben, aber da PI so Werbung macht, hm, mal sehen^^ Allgemein gibt es übrigens genug antichristliche Filme aus dem Westen als das man jetzt grade diesen hervorheben muss. Allerdings stimme ich zu, dass es interessant wäre zu sehen, was Parallelvolk passieren würde, wenn es um einen muslimischen Hintergrund gehen würde. Wünsche euch einen schönen Fernsehabend 🙂

  29. RTL zeigt politisch korrekten Gewaltfilm

    Diese elenden Feiglinge von RTL. Anstatt endlich den Film von Geert Wilders auszustrahlen, dreschen die wie besessen auf das Christentum ein.

    Diese Feiglinge. FEIGLINGE.

    Ich werfe den Mitarbeitern der heutigen deutschen Medien vor, daß sie sich -würde man die Zeit um 75 Jahre zurückdrehen- sofort auf die Seite von Adolf Hitler stellen würden.

    Ich verachte diese Mainstream-Massenmedien zutiefst: Das sind Feiglinge, Kollaborateure, die verkaufen uns an eine verbrecherische Ideologie (den Islam).

    ES IST WIEDER SO WIE 1933: DIE DEUTSCHEN MEDIEN SIND WILLIGE VOLLSTRECKER DES TOTALITARISMUS, SIE SIND NUR NOCH GLEICHGESCHALTETE PROPAGANDA-INSTRUMENTE.

    DIE MSM MÜSSEN BOYKOTTIERT UND IN DIE BEDEUTUNGSLOSIGKEIT GEDRÜCKT WERDEN!

  30. @ Darwinist

    Da ist der Unterschied. In der Bibel soll Gott die Frevler strafen, im Koran sollen die Muslime Ungläubige für Allah strafen! 🙂

    Allah kann eben nicht für sich selbst sorgen!

  31. Vielleicht setzt RTL mit dem Film
    darauf, dass der einigremaßen in-
    telligente Zuschauer sich fragt,
    wo er das mit dem Steinigen und
    dem Handabschlagen schon einmal
    gehört hat und dann fallen ihm
    ganz bestimmt die Christen ein.
    Und so kann man dann die Mord-
    drohungen gegen die Verantwort-
    lichen zahlenmäßig gering halten.
    Also irgendwie gar nicht so doof.
    Ich schau den Film trotzdem nich,
    ist mir viel zu gruselich.

  32. Vor 13 Jahren gab es schonmal nen Film mit einem christlich fanatisiertem Serienmörder: David Finchers Meisterwerk „Sieben“. Schade, daß man in der heutigen Zeit keinen Film mehr mit einer solchen Handlung machen kann ohne sich (zu Recht) den Vorwurf der gutmenschlichen und massenmedialen Propaganda gefallen lassen zu müssen. Vor allem wenn es sich um eine TV-Produktion handelt…

  33. ich befürchte eine gewisse absicht.

    unter dem deckmantel kunst, ist jedes mittel recht.

    filmregie: urs egger (schweizer)

    adolf-grimme-preis 2007 und 2008

  34. #26 Bokito:

    Hast du eine Ahnung. Lügen gehören zum Islam dazu. Der „Prophet“ hat es vorgelebt.

  35. Zu den zehn Geboten: i.d.R. wird übersetzt „Du sollst nicht …“.

    Es gibt allerdings auch die Auslegung: „Du wirst nicht …“, und zwar wenn Du an Jesus Christus glaubst. D.h. alle, die gegen die zehn Gebote verstoßen, sind keine (gläubigen) Christen.

  36. Ich tippe ja mal darauf, daß dieser Film im Ursprung den Islam angreifen wollte (warum sucht man als erstes im islamischen „Kulturkreis“ den Täter???), es aber im Vorfeld von muslimischer Seite bereits Drohungen gegeben hat und so das Täterprofil abgeändert werden mußte.

    Werde mir es trotzdem nicht ansehen. Brad Pitt spielt ja nicht mit. 😀

  37. #4 cgs (13. Apr 2008 16:28) Dann hat ja RTL heute Abend wieder genug Quote.

    Ich schau mir diesen Müll erst gar nicht an.
    Die Figur eines katholischen Mordmonsters ist so realitätsfern, daß ich diesen Film in die Kategorie Science Fiction einordne.

  38. Weis einer was mit dem Artikel zu diesem Thema auf welt.de passiert ist? der war da grade mal 15 Minuten online (ca. 17.30). Jetzt finde ich den nicht mehr. Ist das bei denen normal?

  39. Ich schau mir diese Sch…e auch nicht an. Die Quote hochtreiben mit Blut und Ekel, aber aus Feigheit wieder einen Christen zum Täter machen. Diese „mutigen“ Fernsehanstalten sind mit Schuld am Verfall der Gesellschaft und daran, dass der christliche Glaube verächtlich und suspekt gemacht wird. In den letzten Jahren sind ja auch unheimlich viele Katholiken durch solche brutalen Taten auffällig geworden. Man fürchtet sich ja direkt die Messe zu besuchen.
    Wie ich in einem anderen Thread schon mal gesagt habe, Christen werden heute fast nur noch als einfältige Trottel, Statisten oder Killer im Fernsehen auftauchen. In den gängigen Serien, wo Geistliche, Pfarrer, Nonnen, Priester o.ä. auftauchen, sind sie mit allem beschäftigt, nur nicht mit der Ausübung des christlichen Glaubens. Beispiele sind da der überfressene Ottfried Fischer als Pater Braun oder diese bekloppte Serie mit den Nonnen im ZDF. Wenn man intellektuell nicht mehr in der Lage oder auch nicht mehr Willens ist, die positiven Aspekte oder das kritische Hinterfragen gesellschaftlicher Probleme seitens der Kirchen und des christlichen Glaubens darzustellen, kommt eben nur noch solcher Mist raus.
    Mit den Moslems würden sie das vielleicht ja auch so machen, bloß da kann ihnen schnell das geschehen, was sie in ihren Machwerken zeigen. Von daher nehmen sie lieber die Christen. Über die Quote geht eben doch nur der eigene Arsch.

  40. Der Ausschnitt auf youtube reicht mir schon.
    „Die Art wie er mordet. Er wiederholt Ritus und Symbole vorgegeben von einer Religion.“
    Die Leute verblöden immer mehr. Es wird immer irrer 🙁

  41. also ich als agnostischer atheist finde es gut das der film gesendet wird ich mag solche horrorfilme 7 schweigen der lämmer u saw 1-4 leider habe ich den tatort über den sich die alleviten beschwert haben noch immer nicht gesehen der würde mich poltisch mehr interessieren der morretti film wird wohl nur harmloser action abklatsch sein.Zum Glück gibt es trotz christlicher katholischer mehrheit im Österreich nur wenige die wegen de film autos in brand setzen werden,der kardinal schönborn der fundamentalist mit dem inteligent design wird maximal den film als unschön bezeichenen u das wars.Ach felix Austria schönes Europa wir haben unsere fundamentalistische Vergangenheit halbwegs überwunden hoffentlich bekommen wir nicht in den nächsten 20-50 Jahren einen fundamentalistiscehn islam als geselschaftlichen mainstream aufgedrückt gegen unseren Willen.

  42. Als Produkt deutscher Filmproduktionen wird der Film alsbald in der Mülltonne der Vergessenheit anheimfallen…

    Als Produkt der medialen Manipulation wird er in Verbund mit den alltäglichen Orwellschen Umdeutungen und Erfindungen, denen wir von Seiten der Medien einseitig ausgesetzt sind, seine Aufgabe erfüllen, immer mehr Menschen das Hirn weichzuspülen….man könnte wirklich langsam wütend werden…

  43. Haben da nicht erst neulich türkische Aleviten großmäulig rumdemonstriert, weil in irgendeinem Tatort ein Alevit einen Ehrenmord beging?

    Aber solche Gruppen muß man ja mit Samthandschuhen anfassen. Alle die als Minderheit hier leben, sind per se gut. Das Schlechte kommt immer aus der Mehrheitsgesellschaft.

    Gilt übrigens nicht für andere Minderheiten. Als in einem Tatort ein Burschenschafter einen Mord beging, hat sich um diese Minderheit an deutschen Unis niemand geschert.

    Man muß nur zur richtigen Minderheit gehören. Am besten gleich zu mehreren.

  44. ich schaue mir den film auch mit niedrigen erwartungen an bischen action unterhaltung halt.
    Aber ich freue mich das die christlich konservativen PI Kommentatoren die den film zwar scheiße u sonstwas finden aber so tolerant u aufgeklärt sind das sie nicht mit mordrohungen reagieren sondern den einzig richtig logischen schluß ziehen u zwar den Fernseher auzuschalten oder einfach den Kanal wechseln.^^Bis unsere moslems soweit sind dauerts bestimmt noch 2 Generationen wenn wir Glück haben u sie bis dahin dank 30% Bevölkerungsanteil u eigener Partei im Parlament alles bestimmen können wie die Kirche vorm 2 WK

  45. Ich werde mir diesen Film nicht anschauen, habe keine Zeit dazu und Lust dazu auch nicht. Lieber würde ich ja einen Kommentar zu etwas geben, was ich selbst gesehen habe.

    Aber: Wenn er tatsächlich so ist, wie er hier in diesem Artikel von PI geschildert ist – dann ist das die logische Folge und Fortführung von Blasphemien übelster Sorte zum Beispiel durch einen Hermann Nitsch oder einen Srdlicka (so oder so ähnlich heißt der) und anderer Gotteslästerer, die glauben, alles, was vielen anderen Menschen lieb und heilig und sehr viel wert ist, durch den dreckigsten Dreck ziehen zu müssen.

    Warum tun diese Menschen das und begeben sich nicht auf eine Kloake, um ihrem sonderbaren Kunstbegriff umzusetzen und sich dort im Dreck zu suhlen?

  46. @49 weil es Meinung u Redfreiheit gibt wem es nix ausmacht wenn die religiösen Gefühle unserer viel zu schnell wachsenden muslimischen Minderheit in den Dreck gezogen werden (siehe Karikaturen) der darf sich dann acuh nicht beschweren wenn ein paar sogenannte n Künstlern nix besseres einfällt als mit Orgenmysterien u schwulen Kreuzigungsszenen Aufmerksamkeit zu erregen.IMHO laßt sie machen ignoriert sie je mehr ihr euch üner Nitsch KOkoschka RDlidschka u so aufregt desto mehr werden ihre Bilder wert.Ich persönlich würde mir mit manchen Bilder maximaal auf die KLoake gehen aber wenn ein paar Experten erklären das sei große KUnst was solls wenigstens haben wir so überhaupt paar anerkannte internationale künstler.^^

  47. Vor ein paar Tagen gab es auf SAT 1 eine dieser Spätnachmittagssendungen, wobei man so gut bügeln kann; da wurde jemand in einer U-Bahn zusammengetreten. Aber von Deutschen, selbstverständlich.
    Auf WDR lief vor ein paar Wochen lt. Ankündigung etwas über eine typisch deutsche Familie. Das waren dann übergewichtige Türken.

    Am liebsten würde ich mich abmelden als TV-Konsument, aber dann muß man doch trotzdem zahlen, wenn man einen Internet-Anschluß hat?
    Zumindest war die Rede davon.
    Ist das nun schon so oder kommt das noch, oder doch nicht?

  48. Wie verblendet muss man eigentlich sein, um sich darüber zu beschweren, dass der Täter kein Moslem ist?! Aber richtig, ich vergaß: Es gibt keine Verbrecher mit christlicher Religion, und krankhafte christliche Fundamentalisten gibt es schon garnicht!

  49. #54 Kodiak

    Es gibt keine Verbrecher mit christlicher Religion, und krankhafte christliche Fundamentalisten gibt es schon garnicht!

    Steinigung und Handabhacken sind im Christentum ziemlich unübliche Strafen; für eine andere Religion (deren Namen wir politisch korrekt nicht nennen dürfen) sind sie allerdings typisch.

  50. Diese Art der Bestrafung entstammt, wie man aus der Bibel ersehen kann, der jüdischen Religion. Sie ist lediglich später von den anderen beiden abrahamitischen Religionen (also auch dem Christentum des Mittelalters) übernommen worden. Und da der Täter hier sozusagen die 10 Gebote abarbeitet, ist ein fundamentaler Christ naheliegend.

  51. #56 Kodiak

    Diese Art der Bestrafung entstammt, wie man aus der Bibel ersehen kann, der jüdischen Religion.

    Dann kannst du mir bestimmt einen christlichen oder jüdischen Staat nennen, im dem Steinigung oder das Abhacken von Gliedmaßen gängige Bestrafungen sind?

  52. #56 Kodiak (13. Apr 2008 20:44)

    „Und da der Täter hier sozusagen die 10 Gebote abarbeitet, ist ein fundamentaler Christ naheliegend.“

    Das ist ein Witz, oder? Vielleicht liest Du mal die 10 Gebote nach.

  53. Nicht sind, aber war! Der Islam hinkt eben, was die Grausamkeiten angeht, ein paar Jahrhunderte hinterher.

    Abgesehen davon werden solche grausamen Rituale auch heute noch in südamerikanischen und afrikanischen (christlichen) Regionen angewendet, dazu beispielsweise auch das Herausschneiden der Zunge oder das Abtrennen der Genitalien.

  54. @Templer
    Wenn bei Dir jeder, der eine fundierte andere Meinung vertritt, gleich als Troll bezeichnet wird, muss ich mir doch Sorge um die Meinungsfreiheit machen.
    Oder möchten die Hetzer hier lieber unter sich sein und nicht mit Ansichten konfrontiert werden, die an ihrem Weltbild rütteln könnten?

    Ich kann Dir eines garantieren: Hätten die Christen damals bereits über die technischen Möglichkeiten verfügt, wie heute die kranken Islamisten, dann wäre die Menschheit ausgerottet!!

  55. @Occident
    Vielleicht schaust Du Dir einfach den Film mal genauer an, statt zu früh zu kritisieren. 😉

  56. So ein Theater um einen billigen RTL Film.
    Einerseits beruft man sich bei dänischen Karrikaturisten und schlecht frisierten Holländern auf Kunstfreiheit.
    Für Filme bei denen der Täter kein Moslem ist gilt das auf einmal nicht mehr.

    Echt peinlich Pi

  57. Falsch, der Täter ist kein Muslim, sondern – wie könnte es auch anders sein – katholischer Christ!

    Das ist eine Meinungsäußerung, die in einer Demokratie möglich sein muss. Das Problem ist, dass es unmöglich wäre, denselben Film über Islam zu machen, ohne dass es Todesdrohungen und Massenproteste gäbe.

    Aber vor der Reformation hätte die katholische Kirche auch gemordet, um eine solche Meinungsäußerung zu unterdrücken. Wir haben es erreicht, dass die katholische Kirche sich jetzt dem Rechtsstaat unterordnet, und das sagt mir, dass auch für den Islam Hoffnung besteht.

  58. „Eine Prostituierte wird von einem religiösen Fanatiker gesteinigt, einem Dieb werden die Hände abgeschlagen, einem Theaterregisseur die Lippen zugenäht.“

    RTL bereitet seine Kundschaft – politisch korrekt – auf die Scharia vor. Bravo!

  59. #51 Andy (13. Apr 2008 19:59)

    Ne, ich werde mir den Müll auch nicht an tun.
    Dann doch lieber NCIS 😀

    Nööö, das iss echt langweilig – dann schon lieber Polizeiruf 110.

    Naja, der Tatort mit den Turks am letzten Sonntag war ja auch ein Schuss in den Ofen.

    Und dafür so viel Rabbatz drumherum.

    110 ist leidlich spannend, spannender wenigstens als die komische RTL-Möhre!

  60. Bevor sich Muslime durch den Film beledigt fühlen macht man aus dem Täter eben schnell einen Christen, mit denen kann mans ja machen.

    Steinigungen und abhacken der Extremitäten sind definitiv keine typischen christlichen Attribute, da denk ich erst einmal an den Islam und die Sharia (Christen sind die mit kreuzigen, verbrennen und Buße tun)

  61. wie eine durchschnitliche csi folge mit weniger high tech u mit überlänge nicht unspannend aber auch nix besonderes.Schade das das sie nicht mutig genug waren einen moslemischen fundamentalisten als mörder zu nehmen aebr da hatten sie entweder angst vor den muslimischen reaktionen oder sie sind wirklich so gutmenschen das sie glauben ein christlich motivierter nassenmörder wäre genauso wahrscheinlich.
    Netter Gag:“Das ist Wien u es wird jeden Tag mehr wie Karachi.“
    Leider zu wahr nix gegen ein paar gut integrierte muslimische zuwanderer mit guter qualifikation (zb fathi den polzisten)aber das viel zuviele unqualifitierte streng religiöse muslime zuwandern u bald mehr als die grünen prozentuell sind dagegen darf man wohl noch was haben u demokratische gewaltlose mittel dagegen sich wünschen

  62. Steinigungen und abhacken der Extremitäten sind definitiv keine typischen christlichen Attribute, da denk ich erst einmal an den Islam und die Sharia (Christen sind die mit kreuzigen, verbrennen und Buße tun)

    Na und? Es ist ein Erzählung, kein Dokumentarfilm. Diese Vermischung von Symbolen und Fragmenten verschiedener Religionen bedeutet, dass Leute vielleicht mal ihren Kopf benutzen und aus der „wir gut, andere schlecht“ Denkweise rauskommen.

    Eine Aussage des Films mag sehr wohl sein, dass das Abendland es geschafft hat, die katholische Kirche zu zwingen, sich der Demokratie unterzuordnen, und dass wir dasselbe mit dem Islam tun müssen–und können.

  63. Obwohl Steinigen und Hände abhacken geradezu typisch für muslimische Staaten sind, muss der Täter natürlich politisch korrekt und gar nicht religiös diskriminierend ein „Christ“ sein. Ob das die Gefühle irgendwelcher Christen verletzt ist natürlich scheißegal. Wenn es ein Moslem gewesen wäre, wäre der Aufschrei groß. Es sollten sich die Christen wirklich mal öfter zu Wort melden und den Fernsehanstalten ihre Meinung sagen!

  64. #55 Plondfair (13. Apr 2008 20:23)

    Steinigung und Handabhacken sind im Christentum ziemlich unübliche Strafen;

    Handabhacken war in der peinlichen Halsgerichtsordnung (Lex Carolina) eine durchaus übliche Strafe. Ist aber natürlich ne ganze Weile her.

    Ansonsten verstehe ich die ganze Aufregung um dieses Schundfilmchen nicht. Wäre es PI eine Zeile wert gewesen, wenn der Täter buddistischen Hintergrund gehabt hätte? Sollte „Ein Zombie hing am Glockenseil“ besser in „Ein Zombie hing am Minarettlautsprecher“ umbenant werden, damit wir alle besser schlafen können?

    Es gibt wahrlich wichtigere Themen. Aufreger heute: Ein Bekannter (Verkäufer in einem Möbelhaus) erzählte mir, wie vorgestern ein orientalischer Kültürbereicherer, seit 4 Monaten Staatsgast bei uns, freudestrahlend mit einem 1500 Euronen Gutschein vom Sozialamt ins Geschäft gelaufen kam und auf grosse Shoppingtour ging.

    Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld…

  65. Der Filmtipp Wut von PI auf ARTE war aber voll spitze.Sohn sagt zu alt 68er Prof PApa: Deine Generation u ihre totale Anti Hitler Haltung seid schuld.Die Türken halten wenigstens zusammen.
    Papa:Bist du jetzt für Hitler
    Sohn:Nein Das hab ich nicht geasgt.
    lol

  66. Ob das die Gefühle irgendwelcher Christen verletzt ist natürlich scheißegal.

    In einer Demokratie ist das in der Tat „scheißegal“.

    Wenn es ein Moslem gewesen wäre, wäre der Aufschrei groß.

    Und wir müssen daran arbeiten, dass sich das auch ändert und auch fast alle Muslime sich den Prinzipien der Demokratie unterordnen.

  67. Liebe Verteidiger der Meinungsfreiheit,

    natürlich ist es möglich Christen als Verbrecher darzustellen, es gibt aber auch die Möglichkeit, sich darüber aufzuregen, wenn dies sehr einseitig geschieht.
    Niemand hat gefordert, so einen Film zu verbieten, auch hat keiner zu Morden und Gewalttaten aufgerufen. Das haben Christen heutzutage weitestgehend überwunden. Ausnahmen gibt es, diese finden aber keine Anerkennung bei sämtlichen christlichen Gelehrten von Format. Anders im Islam. Dort gibt es kaum Gelehrte, die grundsätzlich Gewalt ablehnen.
    Wenn man den Christen heute noch das Mittelalter vorwirft, dann kann man das erst recht dem Islam heute vorhalten. Rein theoretisch könnte man dem Islam auch, falls sich dieser doch wider Erwarten zur Friedensreligion wandeln sollte, in alle Ewigkeit sein gewalttätiges Verhalten über Mittelalter und Neuzeit vorhalten. So wird es mit den Christen ja auch gemacht. Wobei man das m.E. schon differenzierter betrachten muss.
    Was hier einige stört ist nicht mangelnde Meinungsfreiheit, sondern Ungerechtigkeit im Verhalten zu den unterschiedlichen Religionen.
    Dieser Film ist erneut Anlass zum Ärger darüber. O.K., ich habe ihn nicht angesehen, die Vorankündigung hat mir gereicht, mich dagegen zu entscheiden. Die Freiheit nehm ich mir.

  68. …na da werden jetzt wieder tausende glaubenstreue Katholiken vor dem Kölner Dom lautstark dagegen demonstrieren wie bei dem letzten Tatort…..ach stimmt, das waren letztes mal ja ausnahmsweise gar keine Christen die da Randale gemacht haben.
    In jedem Fall endlich mal eine Fernsehproduktion die es wagt diese Mißstände durch christliche Fundamentalisten anzuprangern die die Welt täglich mit ihren Gewaltexzessen erschüttern.
    Aber immer neue Kirchen bauen wollen und sich in Paralellgesellschaften abschotten!
    Und dann auch noch Leute verprügeln, als Scheiß-Heiden beschimpfen und lateinische Schulen und Universitäten fordern! Geht doch zurück nach…nach…ach was weiß ich woher diese integrationsunwilligen Christen kommen!

  69. #56 Kodiak
    oioioi, also
    -in den zehn Geboten taucht immer wieder auf „du sollst nicht…“ darunter auch ..töten.
    -in der Bibel wird immer wieder darauf hingewiesen, dass zu richten einzig „dem Herrn“ obliegt. u.a. „Wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein“
    -in der Bibel wird immer wieder die Nächstenliebe vorangestellt, „liebet Eure Feinde“, „liebe Deinen nächsten wie Dich selbst“, „wenn Dir einer auf die rechte Wange schlägt halte ihm auch die linke hin“.

    Keine Frage, dass die Bibel oft in der Auslegung mißbraucht wurde, aber die Botschaft ist nunmal eindeutig.
    Im Koran gibt es nichts mißzudeuten, hier wird der Gläubige zur Exekutiven legitimiert, dem es zusteht nach eigenem Ermessen alle Ungläubigen im Sinne Mohammeds zu strafen oder besser noch zu töten. Wenn es nicht so müßig wäre und hier nicht schon zig mal passiert wäre, könnte ich jetzt diesen ganzen Suren-Quatsch zum x-ten male auflisten.

  70. Noch platter hätte man Sieben nich kopieren können. RTL zeigt wirklich nur das Letzte und wie so oft in den deutschen Medien einfach mal stumpf die katholische Kirche bashen.

    Obwohl, eigentlich gar nicht schlecht. Bei den Vorgängen wird jedem klar sein das eigentlich der Islam gemeint ist und halbwegs offensichtlich ist es auch.

  71. @Skinner
    Egal, ob Tora (AT), Bibel oder Koran – in allen Fällen haben religiöse Machthaber die Bücher so ausgelegt, wie sie gerade mal Lust hatten.

    Im Fall des Steinigens ist es allerdings eindeutig, denn da waren doch Juden, die eine Hure steinigen wollten, was dann aber Jesus mit eben diesen berühmten Worten verhinderte.

    Alle drei monotheistischen Religionen haben den gleichen Ursprung. Jesus gilt bei den Moslems als einer der Propheten. Die Jüngeren haben von den Älteren abgeschrieben.
    Schreibt also nicht einfach alles blind der jüngsten Religon zu. Wir können nur hoffen, dass auch die Moslems mal das Zeitalter der Aufklärung erreichen. Bei den Christen hatte das immerhin auch mehr als 1.500 Jahre gedauert!

    Ich bemerke direkt dazu, dass ich Atheist und Gegner ALLER Religionen bin!

    Ich erkenne es lobend an, dass ihr in allen Beziehungen meiner eingedenk seid und an den Weisungen festhaltet, wie ich sie euch gegeben habe. Ich möchte euch aber zu bedenken geben, dass das Haupt jedes Mannes Allah ist, das Haupt der Frau aber der Mann, und das Haupt Allahs ist Gott. Jeder Mann, der beim Beten oder bei er baulichen Reden eine Kopfbedeckung trägt, entehrt sein Haupt; jede Frau dagegen, die mit unverhülltem Haupt betet oder erbauliche Reden hält, entehrt ihr Haupt; sie steht dann ja auf völlig gleicher Stufe mit einer geschorenen (Dirne). Denn wenn eine Frau sich nicht verschleiert, so mag sie sich auch scheren lassen; ist es aber für eine Frau schimpflich, sich das Haar abschneiden oder abscheren zu lassen, so soll sie sich verschleiern. Der Mann dagegen darf das Haupt nicht verhüllt haben, weil er Gottes Ebenbild und Abglanz ist; die Frau aber ist der Abglanz des Mannes. Der Mann stammt ja nicht von der Frau, sondern die Frau vom Mann; auch ist der Mann ja nicht um der Frau willen geschaffen, sondern die Frau um des Mannes willen. Deshalb muss die Frau ein Zeichen der Macht auf dem Haupte tragen um der Engel willen.

    Wie z.B. findest Du dieses (off-topic) Textbeispiel?

  72. Stimmt, Ahead.

    Ein bißchen „Sieben“ für Arme, aber nun auch nicht sooo schlecht gemacht. Moretti spielt m.E. sehr gut.
    Aber ein ganz typischer Satz beim Reinschalten.
    Polizeichef zum Ermittler: „Was haben Sie gemacht? Die islamische Gemeinde so zu provozieren!“ – Süffisante Kritik oder pure Schönwetter-PC? Ich bin mir noch nicht ganz schlüssig.

  73. natürlich ist es möglich Christen als Verbrecher darzustellen

    Bitte höre auf, „Christen“ und „Katholiken“ als synonym zu behandeln.

    Wenn man den Christen heute noch das Mittelalter vorwirft,

    Noch einmal: „den Christen“ wirft man nicht das Mittelalter vor, man wirt es den Katholiken vor. In der Reformation haben ja gerade die Protestanten ihr Leben riskiert, um gegen die Korruption und den moralischen Verafall der katholischen Kirche zu kämpfen. Das Problem ist, dass die katholische Kirche selbst nie klar vom Mittelalter abgewandt hat.

    dann kann man das erst recht dem Islam heute vorhalten.

    In der Tat: Katholizismus und Islam stehen einander philosophisch nahe und sind beides unreformierte, mittelalterliche Denkweisen. Der Unterschied ist, dass die katholische Kirche viel ihrer Macht verloren hat und deswegen sich nicht mehr offen mittelalterlich verhalten kann.

    falls sich dieser doch wider Erwarten zur Friedensreligion wandeln sollte, in alle Ewigkeit sein gewalttätiges Verhalten über Mittelalter und Neuzeit vorhalten.

    Es gibt den reformierten Islam ganz analog zum reformierten Christentum; diese reformierten Religionen sind nicht verantwortlich für die Verbrechen im Mittelalter, denn sie haben sich ja gerade reformiert, um die zugrundeliegenden theologischen und ethischen Probleme zu lösen.

    Verantwortlich dafür sind die unreformierten Religionen, die immer noch eine mittelalterliche Theologie und Philosophie verfolgen, d.h. die katholische Kirche und der unreformierte Islam. Und sie werden dafür so lange verantwortlich gehalten werden, bis sie ihre Philosophie und Theologie nachweislich und fundamental geändert haben.

    Oder um es anders auszudrücken, wenn man den Anspruch von Kontinuität erhebt, muss man damit auch die Verantwortung für die Taten über den gesamten Zeitraum übernehmen.

  74. Schreibt also nicht einfach alles blind der jüngsten Religon zu.

    Oh, ich gebe dir vollständig recht, dass das alte Testament ethisch genau so fragwürdig ist, wie der Koran. In der Tat, das Neue Testament ist auf dem Papier das fortschrittlichste und toleranteste der drei.

    In der Praxis ist das Judentum aber mehrere tausend Jahre Zeit gehabt, die zugrundeliegende Religion in eine rechtsbasierte Gesellschaftsordnung umzuwandeln, und hat zudem weder Expansion noch Mission zum Ziel. Und das macht einfach einen riesigen Unterschied.

  75. Für mich ist der Film einfach nur Unterhaltung!!! Ohne Hintergedanken….
    jeder dort Umgebrachte erfreut sich noch bester Gesundheit….
    Müssen wir uns jetzt Gedanken machen, welchen Sinn Filme wie Rambo, Schweigen der Lämmer ect machen?
    Die Realität kann schlimmer sein.
    Ich möchte mich beim Anschauen eines Filmes unterhalten und keine Psychoanalysne betreiben, wieso und weshalb der Regisseur bestimmt Dinge macht.

  76. #32 Mastro Cecco
    Wie wäre es Tv einfach abschaffen ?
    Aber viele denken immer noch das die
    abendlichen Nachrichten sie informieren
    merkwürdigerweise kommen aber im deutschen
    Fernsehen egal ob Rtl oder Ard oder … überall die gleichen Nachrichten- wer wählt so unabhängig für uns aus ,daß überall das Gleiche gesendet wird, mal abgesehen davon das der Sportteil mittlerweile so lang ist wie die Restnachrichten- der restliche Serien und
    Horrorbrutalfilmschrott fördert nicht gerade
    den gesunden Schlaf –

    Gute Nacht Deutschland

  77. habe weiter keine Kommentare gelesen, aber ist das – nach dem langen Intro – Euer Fazit:

    Wenn schon die Realität nichts hergibt über gewaltsame Christen, müssen Fernsehschaffende eben etwas nachhelfen.

    Um was geht es Euch? Ist es nicht unerträglich genug diese dauernd beleidigte und jammernde Mohammedaner zu ertragen, fordert Ihr jetzt auch noch beleidigte und jammernde Christen?

    Ist es nicht herrlich, dass sich unsere Gesellschaft inklusive katholischer und evangelischer Christen weit weit weit davon entfernt haben, alles auf Religion zu reduzieren und auf Kommando beleidigt zu sein?

    Ist es jetzt auch schon ein NO GO einen Film zu drehen, bei dem der Killer ein Christ ist und kein Moslem?

    Ja sagt mal habt Ihr jedes Maß verloren?

    Ist also zum Beispiel „Der Name der Rose“ ein Unding, weil dort Christen die Mörder sind?

    Liebe PI, ich bin ein treuer Leser, aber manchmal liegt Ihr schon etwas daneben!

  78. Lieber penck,

    ich glaube die Leser wie auch mich treiben eher um, dass dem Zuschauer nun wieder, wenn er sonst schon nichts von den Gebräuchen des Islam wahrheitsgetreu vermittelt bekommt, suggeriert werden soll, dass es doch um die Christen doch nicht besser bestellt ist als um die Muslime, kommt es zu den Fundamentalisten. Einige von den Lesern mögen sich vielleicht auch noch erinnern, als in der ARD mehrfach eine Bibel verbannt wurde, als es um „radikale Christen“ ging, die ihre Schüler zu Hause lehren und dabei auch nicht die Evolutionslehre vermitteln. Weniger die religiösen Gefühle werden hier verletzt, als es die schiere Wut ist über die indirekte Verklärung islamischer Gräueltaten durch einen christlichen Bösewicht im Fernsehen, das den Menschen nun mal ihr Weltbild vermittelt.

  79. @#79 Kodiak
    Der Islam nimmt hier eine Sonderstellung ein.
    Sowohl das Christentum als auch das Judentum sehen die Bibel /Tora (kleiner Hinweis, die Tora ist nicht das gesamte alte Testament, sondern besteht nur aus den Büchern Moses) als ein von Menschen geschriebenes Buch, das auch eigene Meinungen der Autoren, Fehler durch Überlieferung und Fehler durch Übersetzung enthält.
    Das einzige, was Gottes Wort und damit unveränderlich ist, sind die die 10 Gebote. Alles andere kann und muss interpretiert werden. Das ist auch der Grund, warum sich diese beiden Religionen bis zur heutigen Form entwickeln konnten. Es ist auch der Grund, warum insbesondere die Bibel immer wieder dazu herhalten musste, teilweise fragwürdige Praktiken zu rechtfertigen, aber diese Zeiten sind ja Gott sei dank vorbei. Doch gegeben hat es das immer schon. Die Bibel muss ausgelegt werden und galt niemals wörtlich.
    Der Koran aber gilt als das Wort Gottes. Alles gilt Wörtlich. Der Koran gilt als fehlerfrei. Daher gibt es auch kaum Spielraum für andere Auslegungen und das verhindert eine Anpassung an moderne Lebensumstände.
    Hinzu kommen noch die Hadhite, die für den Islam fast ebenso bedeutend sind, wie der Koran.
    Das Leben Mohammed gilt als Vorbild für alle Muslime. Wenn man sich einen kriminellen Kameltreiber zum Vorbild nimmt kann man sich einfach nicht an die heutige Zeit anpassen. Deshalb würde ich nicht darauf bauen, dass es jemals einen moderaten Islam gibt.

  80. @Andy
    Du weißt selbst, dass im Namen Allahs und des Koran viele (grausame) Dinge geschehen, die in dem Buch aber weder verlangt noch auch nur erwähnt werden. Dabei handelt es sich also um Riten, Überlieferungen, Brauchtümer, die mit der Religion verschmolzen sind. Ich erinnere da nur an die Frauenbeschneidung.

    Außerdem ist es Art des Menschen, sich immer überall das Passende rauszusuchen. Regeln gelten dann immer nur für andere. Beispiel: Viele junge männliche Moslems vögeln vor der Ehe, obwohl sie es ebenso wenig dürften, wie die Frauen. Immer mehr von ihnen saufen auch.

    Fazit: Die Auslegung der Schriften findet auf unterschiedlichste Weise statt – im Kleinen und im Großen.

    Bin übrigens gespannt, wann mal jemand etwas zu dem Text sagt, den ich in #79 gepostet hatte…

  81. Zeitgleich auf Kabel eins:
    Die großen Auswanderer Doku-soap!
    Für alle die keinen Bock mehr auf Deutschland haben echt empfehlenswert.

  82. Im Gegensatz zu den cineastisch Vorgebildeten hier im Blog fand ich den Film spannend. Keine üblicherweise bräsige Kameraführung ein spannendes plot und Darsteller, an denen man sich reiben kann. Das Lokalkolorit mit den Unmassen Moslems in Wien war mir neu. Sowas bildet auch. Und der Spruch des türkischen (?)Komissars zu einem „Landsmann“ war vom feinsten: Und da wundert ihr euch über Vorurteile?!
    Ich werde mir den 2. Teil ansehen.

  83. #87 Kodiak (14. Apr 2008 09:08)

    „Bin übrigens gespannt, wann mal jemand etwas zu dem Text sagt, den ich in #79 gepostet hatte…“

    Na da will ich es mal tun.
    Du spielst sicher auf 1. Kor. 11 an, wo ähnliches vom Apostel Paulus verlangt wird. Jedoch sollte man wissen, dass es sich hier um die Sicht des Apostels, eines griechisch geprägten Menschen, handelt (deswegen auch der Hinweis auf die kurzen Haare des Mannes, obwohl Jesus selbst recht bald danach schon langhaarig dargestellt wurde) und nicht um Gottes Wort und Anweisung (jedes Wort im Koran ist aber dem gegenüber Gottes Wort und unabänderlich). Im Vers 13 sagt Paulus dann konsequenter Weise „urteitlt selbst“, und das haben die Christen getan und haben die Gleichbehandlung von Mann und Frau im Gottesdienst der Gemeinde verwirklicht. Gut, die katholische Kirche hat es noch nicht bis zur Gleichberechtigung im Priesterstand gebracht, aber davon ist der Islam auch meilenweit entfernt. Gibt es eigentlich weibliche Imame?

  84. @Occident
    Du hast es erfasst! Der von mir gepostete Text ist genau der von Dir genannte, nämlich 1. Korinther 11,2-16. Ich habe lediglich 2x das Wort „Christus“ durch „Allah“ ersetzt!

    Was ich damit zeigen will: Viele dieser Abschnitte aus den Schriften sind blind austauschbar. Ich kann jetzt ein paar nette Koranzeilen heraussuchen, sie der Bibel zuordnen, und alle wären begeistert.

    Statt also blind irgendwelchen Hetzerkram nachzuplappern, sollte man mehr differenzieren und mehr hinterfragen. Aber es ist natürlich einfacher Parolen nachzuplappern, als sich selbst damit zu befassen und entsp. Gedanken zu machen.
    Und das gilt selbstverständlich für alle Seiten!

Comments are closed.