Früh übt sich, wer später einmal den Satan steinigen will. Im dänischen Nörrebro wird eine Kinderkrippe von 10-12-jährigen Zuwandererkindern mit Steinwürfen terrorisiert. Pädagogen und Eltern stehen vor einem Rätsel, da ihnen Einzelheiten der Religion des Friedens offenbar unbekannt sind, und sind ratlos, mit welcher Dialogform die gefährlichen Angriffe auf ihre Kleinkinder unterbunden werden könnten.

Perfekte Dressur ist, wenn Mütter das Leben ihrer Kinder nicht mehr gegen andere Kinder zu verteidigen gewillt sind. PI-Leserin Jutta las für uns in der dänischen Jylands Posten über die unglaubliche Geschichte:

Das kleine Dänemark wird mindestens ebenso wie Deutschland täglich durch Migranten-Kinder-Jugendliche- und Erwachsene geprüft:

Eine Kinderkrippe in Nörrebro/Kopenhagen wird seit zwei Wochen von fünf bis sechs 10 bis 12-jährigen Einwander-Jungs bedroht. Vor einer Woche drangen sie zunächst in die Krippe ein und drohten mit einer 1meter langen Eisenstange. Das glückte nicht. Danach warfen sie mit Steinen. Zwei Tage später wurde eine Mutter am Bein von einem Stein getroffen. Am Dienstag dann kamen sie über die Hecke zum Kinderkrippen-Spielplatz und und verfehlten nur knapp ein kleines Krippenkind mit einem großen Stein. Nun sind die Erzieher und Eltern sehr verunsichert und schicken die Kinder ungern nach draußen. Sie fragen sich äußerst verwundert nach dem Grund dieser Angriffe. Die Polize will die Überwachung verstärken. (Bemerkung von mir, die Betroffenen sollten mal den zuständigen Imam der Jungs ansprechen und oder den Koran lesen)

Neben dieser Meldung bringt Jyllands-Posten u.a. auch einen Vergewaltigungsversuch von zwei Migranten mit Messer an einer 12Jährigen, der nur dadurch verhindert wurde, dass sich eine Dame mit zwei Schäferhunden näherte.

(Gastbeitrag: Jutta)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. Sure 3, Vers 57: „Die Ungläubigen werde ich in dieser und in jener Welt hart bestrafen, und niemand wird ihnen helfen.“

    Allahs willige Helfer..

  2. „dass sich eine Dame mit zwei Schäferhunden näherte“

    wahrscheinlich waren es Deutsche Schäferhunde!

    Tja, willkommen in der Realität

  3. Ihr seit doch nicht Ernst zu nehmen, weil Ihr den Islam mit dem Islam gleichsetzt!

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1168&Itemid=144

    Kein Verbot, aber Nichtbeachtung von Wilders-Islam-Filmchen

    Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und menschenrechtspolitischer Sprecher, erklärt:

    Ein Film, der keine strafbaren Inhalte hat, kann auch nicht verboten werden. Deshalb muss man dieses Machwerk wohl oder übel ertragen. Man sollte es mit Nicht-Beachtung bestrafen.

    Niemand Ernst-Zunehmender macht sich die Gleichsetzung von Wilders gezeigten terroristischen Auswüchsen des Islams mit der gesamten Religion zu Eigen. Vielmehr wird der Film allgemein als Machwerk verurteilt.

    Es ist gut, dass die muslimischen Verbände zu Gelassenheit aufrufen. In der Demokratie muss man manchmal auch unqualifizierte und böswillige polemische Kritik aushalten.

    Die muslimischen Verbände sollten dabei vermitteln, dass die allgemeine gesellschaftliche Ablehnung dieser Verunglimpfung des Islam politisch mehr wert ist als ein strafrechtliches Verbot. Diese Botschaft sollten sie auch in die Länder mit mehrheitlicher islamischer Bevölkerung senden, wo die Verärgerung über den Film von manchen zur Mobilisierung und Radikalisierung genutzt wird.

  4. …von fünf bis sechs 10 bis 12-jährigen Einwander-Jungs bedroht

    Wo ist das Problem? Schnappen, und öffentlich je 20 mit dem Rohrstock auf den nackten A…
    Begleitet mit dem Hinweis, daß es beim nächsten Verstoß 40 sein werden.

    Dann vergeht den Muselhelden das Aufmüpfigsein sehr schnell.
    Was Anderes verstehen die ja nicht.

  5. Ich bin auch auf der Suche nach

    einer günstigen Gelegenheit,

    zu einem Deutschen Kurzhaar

    Schäferhund zukommen.

    P.S

    Irgedwie hab ich OTTO – Den Film im Kopf,

    Pfui !

    Das ist von Türk !

    Ein Deutscher Hund, nimmt nichts vom Türk !

    Kennt ihr denn noch ?

  6. Abartig, aber dennoch für Moslems logisch und nachvollziehbar. Wie sonst könnten sie verhindern, daß Eltern ihre Kinder nach christlichen und europäischen Werten erziehen? Und ist es nicht so, daß das „schwächste Glied“ als erstes vernichtet wird? Schon hat die Kette einen Riß und ist unterbrochen. 🙁

    Und ich möchte mir nicht den Aufschrei oder die (bekannten) Reaktionen von Moslems vorstellen, würden andere Glaubensrichtungen oder Islamkritiker versuchen, ihren Kindern das Leben auszulöschen (was anderes wollen die – nicht nur dänischen – Moslems nicht!). Das wäre dann sofort fremdenfeindlich und rassistisch und würde EU-weit geahndet werden.

    Abartig, einfach „nur“ abartig. Und da es sich bei den Tätern auch noch selbst um „Kinder“ handelt, können die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch nicht mal zur Verantwortung gezogen werden. Deshalb: Eltern haften für ihre Kinder! Und insofern sollte die gesamte Familie (incl. Onkel, Tanten, Cousin´s etc.) ausgewiesen werden können.

  7. 1998: Blick aus dem Hotelzimmer in Amman (Jordanien) auf eine Brachfläche, kein Gras, nichts, nur Schotter und Steine. 4 Jungs von ca. 10 – 13 spielen Fußball. Ein 5. kommt hinzu. Offenbar mögen die anderen ihn nicht.

    Normalerweise sagt man es ihm hier, vielleicht gibt es ein paar Knüffe. Aber dort: Gleich angefangen mit Steinewerfen. Das haben die aus ihrer Halbwüstenheimat, ist allererste Kampfressource. Das lernen die schon als Kind.

  8. Wenn das die Dänen nicht aushalten wollen, dann müssen sie die Steine eben zurückwerfen. Und hoffentlich treffen sie dann richtig.

  9. Etwas gutes haben die Muselmännchen ja, sie treiben uns Europäern ein für allemal diesen MuKu-Schwachsinn aus.

  10. nicht ganz OT:
    Ein bekannter von mir wurde neulich mit ein Faustdicken Schotterstein von einer Baustelle bereichert, nachdem dieser sich erdreistete sich gegen Fragwürdige Deutschenfeindliche Äusserungen zu behaupten. Nicht das dieser Stein geworfen wurde, man hat ihm das Teil ohne Anzeichen von Hemmungen vor den Kopf gezimmert.

    Statement der Alarmierten Polizei als diese eintraf:
    „Warum legen Sie sich mit solchen Leuten an, sind sie doch selber Schuld!“

  11. Ein paar Gruene koennten sich als menschliche Schutzschilde zur Verfuegung stellen.

  12. #6 PrinzEugen (03. Apr 2008 21:19)

    das war auch mein erster Gedankengang, ich wollte es nur nicht so deutlich formulieren, aber eine andere Sprache verstehen die sicher nicht.

  13. Vor Hunden machen die sich in die Hose, kein Scherz. Nehme mal an die Furcht vor Schweinen ist noch viel höher 🙂

    Vielleicht sollte man sich mal ein Schwein beim Bauern seines Vertrauens leihen und es mit Stachelhalsband an einer Kette durch Einschlägig bereicherte Stadtteile begleiten. Man erntet sicher Interessante Blicke von den wertvollen Orientalischen Ehrenmännern.

  14. Ja, das ist der Mohammel, wie er typisch ist. Ich selber sah Mohammel-Jungen, die an einer Bushaltestelle aus dem Hinterhalt Steine auf den Hund einer älteren Frau warfen.
    Selbst ein penetranter Gutmensch in meiner Begleitung war tief empört – naja vermutlich verdrängte er das Wissen, daß es Mohammel-Junge waren, sonst hätte er sogleich nach der Schuld der Frau gefragt.

    Und mein Bruder lernte in Nordafrika bei einer Fahrradtour das Wesen des Mohammels kennen: sie wurden von Kindern mit Steinwürfen verfolgt. Der kleine Mohammel lernt früh Gewalt und Haß, also den Inhalt des Mohammelismus, und kennt bereits genau seine Aufgabe der ethnischen Säuberung.

    Und das ist völlig in Ordnung, lernen wir von unserem Establishment in Politik, Medien, Wissenschaft und Wirtschaft: Deutsche sind Abschaum und zu vertreiben, Mohammel sind gut und haben daher deutsches Territorium zu besiedeln und deutschenrein zu machen.
    Selbsthasser treffen auf Westenhasser und bereinigen gemeinsam das unangenehme Problem ethnisch-deutscher Bevölkerung.

  15. Frage 1: Wurde im Artikel irgendwo erwähnt, dass die Attacken der Kinder im Zusammenhang mit Religion oder Fremdenhass stand?

    Frage 2: Warum sollten die gerade eine Kinderkrippe angreifen?

    Frage 3: War dieser Beitrag überhaupt nötig?

    Ich kann nur die Letzte beantworten: Nein.

  16. #pit: und das wird sowohl von uns als auch den Bereicherern als Aufgabe aufgefasst. – Wenn Sie keine Kinder in der Schule haben, gut. Ansonsten: die Lehrpläne sind entsprechend gestaltet.

  17. Haben die Kinder denn keine Väter?

    Wenn mein Kind von sochen Vögeln mit Steinen beworfen würde entdeckte ich den Musel in mir.

  18. Hierzu, auch wenn es langweilig ist:

    Offizielle Entschuldigung

    Aus Dänemark an die muslimische Welt, einfacher gesagt: „Es tut uns leid!“

    Es tut uns leid, euch eine Zuflucht gewährt zu haben als Krieg euch aus eurem Heimatland vertrieb…

    Es tut uns leid, euch aufgenommen zu haben als andere euch abwiesen…

    Es tut uns leid, euch eine Möglichkeit zu guter Bildung gegeben zu haben…

    Es tut uns leid, euch Nahrung und Unterkunft gegeben zu haben als ihr all das nicht besaßet…

    Es tut uns leid, euch die Wiedervereinigung mit euren Familien ermöglicht zu haben als euer Heimatland unsicher war…

    Es tut uns leid euch nie zur Arbeit gezwungen zu haben während WIR alle eure Rechnungen bezahlten…

    Es tut uns leid, Telefonrechnungen, Internetzugang, Auto und die Schule für euch und eure 10 Kinder bezahlt zu haben…

    Es tut uns leid euch Moscheen erbaut zu haben auf das ihr eure Religion in einem christlichen Land ausüben konntet…

    Es tut uns leid euch niemals gezwungen zu haben unsere Sprache zu erlernen nachdem ihr euch schon 30 Jahre hier aufhaltet…

    Und deshalb… von allen Dänen an die muslimische Welt wollen wir euch mitteilen

    FICKT EUCH

    Hier der Text im Original:
    http://www.danishmuhammedcartoons.com/Apology.html

  19. Die Dekadenz in unseren westlichen Gesellschaften ist einfach unbeschreiblich.
    Zu meiner Zeit hätten ein paar Väter diesen
    “ Jugendlichen “ ein paar Ohrfeigen gegeben und das wäre es gewesen.
    Da hätte sich weder die Polizei noch ein Gericht für interessiert.

  20. http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/1164318/polizeipraesidium_suedhessen

    14 Jahre
    Seit JANUAR 2008 in Deutschland
    Seit JANUAR 2008 39 Straftaten (erwischte)

    Aber, dass er schon bei seiner 40. Straftat eingebuchtet wird ist schon hart von der Deutschen Justiz!

    Dieser Orientale kommt nach Deutschland und verübt jeden Tag eine Straftat?! Ist das hier ein verdammtes Selbstbedienungsland?! Was erzählt man sich im Orient wohl über Deutschland? Fahr da hin und benimm dich wie ein Elefant im Porzellanladen? Die tun dir eh nichts?

    Verdammt!

  21. So wie unsere Volksverräter zur Zeit in Bukarest 2 selbstkreierte islamische Kunststaaten in die NATO einladen mit unabsehbaren Folgen,so sehen diese sich als Garnison mit dem Ziel Europa zu unterwerfen. Städte wie Neapel ,Wien Köln,Berlin Hamburg,Brüssel,Marseille,London,Malmö,Oslo sind die Zitadellen ,also geschlossenen Festungen des Islam mit Scharia Infrastruktur.
    Mit Übernahme der Stadtparlamente in naher Zeit dürfte so etwas wie Unwiederbringlichkeit entstehen. Die Agonie dieses Landes wird eine Beschleunigung erfahren.
    Man denke mal zu ende,der Kosovo(Albanien) und Macedonien erhalten die modernsten NATO Waffen,nicht das diese an Terroristen weiterverkauft oder an Gleichgesinnten verschenkt werden oder doch,denkbar wird auch eine schnelle Eingreiftruppe aus Utscheka-Albanern die gegen aufmüpfige Deutsche eingesetzt werden die nicht freiwillig Platz machen in den Zitadellen des Islam.
    Alles Quatsch möchte man glauben ,ne wir sind auf dem schlechten Weg dahin.Zur Zeit wird die 5te Kolonne installiert,dagegen ist ist ANTIFA (Schwarzblock) ne Lachnummer.
    Steinewerfende Muslimkinder,mehr noch durchtrainierte Halbwüchsige (Kikboxclub statt Schule)werden die No-go-areas beherrschen.

    Deutschland oder von mir aus Europa braucht eine charismatische Führungsfigur,aber weil “FÜHRER” geht nicht.Also Bunker bauen oder auswandern.Konvertieren wird die Masse so und so.

  22. Ich würde die Steine nicht zurückwerfen, sondern vielmehr gerecht an alle Angreifer verteilen.
    Und zwar mit ner Steinschleuder. Eventuell kann man sowas ja im Werkunterricht im Kindergarten bauen. Meinetwegen nimmt man auch ein Rohr, hinten Deckel drauf, muss ich noch weiterschreiben.

  23. @ #26 ragnar1

    Langweilig ??? das unterschreibe ich sofort, ich schätze den Dänen geht es auch langsam auf den Nerv sich im eigenen Land terrorisieren zu lassen.

  24. #7 Nordisches_Licht (03. Apr 2008 21:21)

    Such bitte nicht nach einer günstigen Gelegenheit, sondern nach einem guten Hund.

    Und gib dafür etwas mehr aus.

    Wenn es Dein Erster werden sollte, lass Dir Zeit informiere Dich, und sei Dir im Klaren darüber, dass ein Hund vom Aufwand her, ähnlich ist wie ein Kleinkind. Gerade in der Phase der Prägung braucht der viel Zeit.

    Gruss Wolfrabe

  25. #33 Wolfrabe

    So meine ich das auch.

    Ein Rasse Hund kostet und

    sollte der Verantwortung her gut überdacht sein.

    Bisher hatte ich bei jedem

    Züchter so meine Zweifel.

  26. #22 gurix (03. Apr 2008 21:55)
    Frage 1: Wurde im Artikel irgendwo erwähnt, dass die Attacken der Kinder im Zusammenhang mit Religion oder Fremdenhass stand?
    Frage 2: Warum sollten die gerade eine Kinderkrippe angreifen?
    Frage 3: War dieser Beitrag überhaupt nötig?

    1: „Einwanderer“ – und wie der Blog an mehreren Beispielen zeigt, machen die das gewohnheitsmässig
    2: weil die in der Kruppe kleiner und wehrloser für das feige Pack sind
    3: JA

  27. # 33 Wolfrabe

    wird Dein Hund vom Stein getroffen zieht er den Schwanz ein und läuft zu Dir zurück.Ein Tieger wird ungleich wütender und greift weiter an.Blutbad.Blutrausch.Ende
    siehe #29 als Alternative

  28. #27, 31

    Jupp. Ich auch.
    Rechts-links klatsch. Und gut ist.
    Wenn nötig, wirds wiederholt.

  29. Schwierig – in dieser Verantwortungskette gehören die Eltern selbstverständlich dazu.

    Täglich abfälliges Reden der Eltern gegen die westliche Kultur entlädt sich als Abbild so.

    Hier müssen Eltern strafrechtlich belangt werden.

  30. Die großen Tanten sind zutiefst verunsichert und tun sich den Kopf zerbrechen, wie denn das dazu kommen könnte…

    Wie wärs mal, sich der primären Aufgabe-dem Schutz der anvertrauten Kinder- zu widmen?
    Was sind das nur für Luschen!
    Bestimmt solche regenbogenfarbene Sozpäds.
    :-/

  31. Wer kann sich angesichst dieser Ereignisse noch wundern, dass sich gerade die weniger gebildete Schicht dazu entschliesst ihr Kreuz ganz weit rechts zu machen?

  32. #36 Plebiszit (03. Apr 2008 22:54)

    Es gibt Hunde, die fangen dann erst richtig an.

    Ich habe meinen Hund(deutscher Schäferhund) nicht zur Verteidigung, meiner selbst.

    Der soll Alarm schlagen wenn jemand in das Haus möchte. Den Rest mache ich selber, aber mit weniger Sauerei im Haus. 😉

    #34 Nordisches_Licht (03. Apr 2008 22:50)

    Den Züchter Deines Vertrauens zu finden ist schon schwierig,da findet sich allerlei Gesocks.

  33. Die Muslimkinder sollte man mit dem Rohrstock zur Besinnung bringen oder noch besser mit ihren Erzeugern abschieben.

    In meiner Kindheit hätte es keine Kinderbande gewagt einen Kindergarten anzugreifen, aber da gab es für mißratene Kinder auch noch ein paar Ohrfeigen.

  34. # 41 Wolfrabe

    Ich wollt Dir ja nicht unterstellen Deinen Hund einem perfieden Angreifer auszusetzen.Das machen die Türken mit ihren Kampfhunden.Wer wie Du sein Tier wertschätzt hat auch den Verstand ein Tier zu halten.
    Ich hatte bis vor 2 Jahre auch einen Schäferhund (von Osterberg) für den selben Sinn und Zweck.
    Wir wohnen sehr abgelegen deswegen nicht ungefährlich,deswegen suche ich einen, entweder Grundausgebildeten oder nur Welpen.Nicht einfach weil meist der Ahnen-Stamm und-Gesundheitspass unvollständig oder gefälscht ist,na denn.

  35. Die Gutmenschengesellschaft macht sich nur noch lächerlich.

    Läßt sich von Kindern terrorosieren.

    Wo ein paar Ohrfeigen genügen würden, wird ein Heer von Sozialarbeitern und Psychologen für viel Geld eingesetzt, die sowieso nichts bewirken, außer das sie ihren Lebensunterhalt mit dummen Geschwätz bestreiten.

  36. Wir Europäer sind doch Meister der Gewalt. Wenn die Steinzeitmenschen lesen könnten wüßten sie wozu Europäer fähig sind und könnten Nachts nicht mehr schlafen.
    Aber der Kessel braucht nocht mehr Druck.

  37. Lächerlich, wie sich die Väter der Krippenkinder verhalten !
    10-12-jährige „Terroristen“ ??? 😉

    Da sind ein paar „körperliche Verweise in Form einer Beule“ angesagt und gut is…

  38. @ Gurix, zu Frage 3.
    Du hast natürlich Recht, dieser Beitrag war nicht nötig. Er widerspricht in eklatanter Weise dem 1. Gebot der Gutmenschen, …das nicht sein kann was nicht sein darf.
    Außerdem führt die Schaffung einer Öffentlichkeit und die Bennennung von Mißständen zu einem Verlust von Bequemlichkeit beim Gutmenschen. Und da sei die heilige Einfalt vor!
    Also, warum sich mit der bösen Realität und den unerquicklichen Fakten belasten, wenn es doch viel leichter ist, abzustreiten und einer esoterischen Theorie zu frönen?

  39. Frage 1: Wurde im Artikel irgendwo erwähnt, dass die Attacken der Kinder im Zusammenhang mit Religion oder Fremdenhass stand?

    Frage 2: Warum sollten die gerade eine Kinderkrippe angreifen?

    Frage 3: War dieser Beitrag überhaupt nötig?

    Ich kann nur die Letzte beantworten: Nein.

    Frage I: Warum sind all die Beiträge, die die Lage beleuchten, wie sie nun mal ist, unnötig? Es sind nur solche gefragt, die die Realität zu verdrängen helfen?

  40. Früh übt sich, wer später ein guter Terrorist werden will.
    Als ich in Kreuzberg gewohnt hatte, bin ich auch mehrmals von aggressiven musel-MANISCHEN Kinderhorden bedroht, beschimpft und einmal mit Steinen beworfen worden. Scheint denen im Blut zu liegen.

  41. @ #5 Eurabier

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1168&Itemid=144

    Kein Verbot, aber Nichtbeachtung von Wilders-Islam-Filmchen

    Wo du Herrn Beck erwähnst, fällt mir ein, dass ich ihn gestern in den Nachrichten zu irgendetwas Stellung nehmen gehört habe, ca. 1 Minute lang. Ich habe zugehört – aber jetzt wüsste ich nicht mehr ein Wort, das er gesagt hat, nicht einmal das Thema fällt mir mehr ein! Liegt das an mir? Bin ich schuldig?

  42. #50 Fensterzu

    Nein, seien Sie beruhigt. Das liegt nicht an Ihnen, sondern an der extrem kurzen Halbwertzeit seiner Stellungnahmen.

  43. Ein persönliches Erlebnis:
    Ich fuhr in der U-Bahn, und schräg gegenüber war ein ca. 24jähriger „Südländer“ mit seinem ca. 4jährigen Sohn auf einem vierer-Platz. Der Sohn versuchte dem Vater fortwährend und mit Begeisterung Faustschläge ins Gesicht zu verpassen. Diese Schläge waren derart kräftig und gezielt auf die Nase, das mir Angst und Bange wurde, da mein zu dieser Zeit ebenfalls vierjähriger Sohn, der so etwas überhaupt nicht kennt, gegen diesen Schläger nicht die geringste Chance hätte. Der Vater hielt seinen Sohn dabei mit ausgestrecktem Arm immer soweit von sich weg, dass die Schläge das Ziel nur knapp verfehlten. Der Vater bemerkte wohl dann, dass ich mit verklärtem Blick dieses Treiben beobachtete. Seine Reaktion war aber nur mir ein Lächeln und einen Blick zuzuwerfen, aus dem man seinen Stolz auf seinen Sohn erkennen konnte. Ich denke, ein menschlicher Pitbull wurde da geschaffen. Ich hoffe nur, das meinem Sohn eine Begegnung mit derartigen Monstern erspart bleibt. Ich habe eine derartige Kampkraft und echte Brutalität noch nie bei einem deutschen Kleinkind erlebt. Als Video wärs ein Hit bei Youtube gewesen, so befremdlcih war das.

  44. @ #51 Censor
    Volker Beck:

    Das liegt nicht an Ihnen, sondern an der extrem kurzen Halbwertzeit seiner Stellungnahmen.

    Danke!

  45. Die Muslimkinder sollte man mit dem Rohrstock zur Besinnung bringen oder noch besser mit ihren Erzeugern abschieben.

    In meiner Kindheit hätte es keine Kinderbande gewagt einen Kindergarten anzugreifen, aber da gab es für mißratene Kinder auch noch ein paar Ohrfeigen.

    das Irre ist ja, daß es in der Türkei selber genau so läuft.
    Zumindest war es vor ein paar Jahren noch so. Ein türkische Kommilitone der nur zum Studium herkam, war entsetzt welche Freiräume wir den inzsetuösen Bergtürken hier lassen.
    Er sagte wenn bei ihm in Istanbul ein Haufen Jugendlicher Leutze anpöbeln würde, wäre nach 5 Minuten die Polzei da und dann gibt das erstmal eine Runde mit dem Schlagstock.
    Nach seinen Schilderungen habe ich sogar den Einddruck daß die zunehmede Islamisierung der Türkei durchaus daher kommen könnte, daß die Hinterwäldler durch die ausgewanderten Hinterwäldler immer mehr Einfluß in der Türkei bekommen. Es wird ja viel Sozialhilfe, und durch Drogenhandel, Dönerhandel, Autohandel verdientes Geld an die heimische Sippe geschickt. Dadurch könnten die anatolischen Sippen auch mehr Einfluß auf die laizistische Türkei nehmen.

  46. Erinnert mich an das hier:

    1.
    „You can live with Muslims – dont worry they are so kind !!!“
    http://www.youtube.com/watch?v=yPK-ZN_oQss

    Kommentar von „Christian Prince“ alias „InvestigateIslam“ zu einem Angriff von Muslimen mit Steinen auf zwei jüdische Frauen.

    BTW
    Der Account von InvestigateIslam (Christian Prince)ist mein Tipp des Jahres. Er führt den Islam vor wie kein Anderer.

    2.
    Hier zeigt er, wie man mit Muslimen debattieren muss und man erkennt klar, warum das so schwierig ist:

    „Allah will give muslim men 72 women or men for sex?“
    http://www.youtube.com/watch?v=qoUiL6NZ0jQ

    Das ist eine der witzigsten Konversationen über den muslimischen Bordell-Himmel.
    Hinweis:
    Sure 56,V36:
    „And made them virgin – pure (and undefiled)“
    ebenso:
    Sure 55; 74 “Whom no man or Jinn before them has touched”

    WICHTIG:
    3.
    Hintergründe (Takfir, d.h. der beliebte Korankommentar von Ibn Kathir) zu den muslimischen Paradiesvorstellungen:

    „Allah promises to keep them virgin & your penis hard“ (sehr obskur)
    http://www.youtube.com/watch?v=qWM3OqKhLm0&feature=related

    DAS IST EIN ABSOLUTES MUST SEE!

    Habt die Geduld für die 10 Minuten, es lohnt sich. Wer es gesehen hat, der soll hier bitte schreiben, „schaut euch das an, Leute, was Roger verlinkt hat,“ wenn er dieser Meinung ist. Ich bin mir sicher, wer es gesehen hat wird dieser Meinung sein.

    Ist jetzt ein bisschen blöd geschrieben, ich weiß. Ich will aber nicht, dass jemandem die muslimischen Paradiesvorstellungen entgehen, die Muslime so hartnäckig zu leugnen versuchen, wie man das im 2. Video sehen konnte.

    BTW
    Der Tafsir Kommentar mit den
    durchsichtigen(!)von Allah fabrizierten
    Jinn-Jungfrauen
    im Himmel, die immer wieder
    zu Jungfrauen gemacht werden ist hier (und folgende) halbwegs adäquat ins Englische übersetzt:
    http://www.tafsir.com/default.asp?sid=55&tid=51713
    (die Texte nur zum Vergleich und zur Überprüfung, weil das Video 3 sonst dem ein oder anderen vielleicht nicht recht glaubwürdig erscheinen könnte.
    Ibn Kathir ist unter den Koran-Kommentatoren auch nicht irgendwer, sondern einer der bedeutendsten. Auch dürfen Muslime den Koran nicht selbst interpretieren, sondern müssen sich nach den vorhandenen Kommentaren richten. siehe:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Ibn_Kathir
    )
    vielen Dank und freundliche Grüße
    Roger

    Bitte schreibt etwas dazu (zu den Videos)und wenn ihr nur eurer Verwunderung Ausdruck verleiht!
    🙂

  47. #49 Matti
    Habe mal ne ganz normale Flußfahrt Müggelsee-Charlottenburg gemacht.
    Bis Treptower Hafen alles OK. Dann Höhe Oberbaumbrücke (Beginn Kreuzberg) Stinkefinger und Gegröhle vom Ufer seitens „Punks“.

    500m weiter, im Landwehrkanal, dann massive gezielte Steinwürfe aufs voll besetzte Oberdeck vom Ufer aus. Von Moslem-Jugendlichen natürlich, was sonst. 🙁
    Willkommen in Kreuzberg 36, der achso toleranten Ober-Abschaumgegend und dem 68er-Experimentalbaukasten, kann man da nur sagen…Wobei das Experiment soziologisch schon lange eher an Tschernobyl erinnert. Die „kritische Masse“ an islamischer Bevölkerung ist längst erreicht…

    Was ich gemacht hätte, wenn ich ne Zwille oder sowas dabei gehabt hätte, sag ich hier mal lieber nicht…

  48. #54 Langhaariger Rocker
    Sehr gute Analyse. Ich war selbst noch nicht in der Türkei, aber von Bekannten und Verwandten, die schon öfters in der Westtürkei (Izmir etc.) waren, ja, wir haben sogar Leute in der weiteren Verwandtschaft, die ihren „Lebensabend“ dort verbringen (man kann dort anscheinend recht günstig von seiner kargen deutschen Rente leben), habe ich gehört, daß es dort wesentlich westlich-zivilisierter zugeht, als in den anatolisch kolonisierten gebieten bei uns.

    Wenn ich dann schon immer höre, daß sich bei uns Türken darüber beschwerden, „daß sie weder in Deutschland, noch in der Türkei anerkannt werden“: ja wen wundert es denn? Die benehmen sich hier wie die Axt im Walde, respektive wie der Hirte auf der Ziege, und wundern sich dann, wenn ihre westlich orientierten Landsleute zuhause, genauso angewidert von ihrem fundamentalistischen, anti-laizistischen Gejammere sind.

    Diesen ganzen Mist haben wir nur unserer grenzenlosen 68-er Akzeptanz aller möglichen gesellschaftlichen Abartigkeiten zu verdanken, in die eigentlich schon lange die „ordende Hand“ hätte eingreifen müssen. Aber diese Hand ist grünmenschlich-gut abgehackt worden.

  49. Wieder mal sinnlos, einen Beitrag zu schreiben, weil das, was ich gerade denke, ohnehin gelöscht würde……

  50. #54

    Dadurch könnten die anatolischen Sippen auch mehr Einfluß auf die laizistische Türkei nehmen.

    Deswegen ist es ja auch nicht verwunderlich, daß Herr Erdogan in Deutschland auf Wahlkampftournee ist. Selbiger hat seine Töchter übrigens in den USA studieren lassen, da es damals noch verboten war in der Türkei Kopftücher an Universitäten zu tragen.

    Wenn Herr Erdogan seiner hier lebenden Wählerschaft das Leben in der Türkei allerdings wieder erstrebenswert macht, tausche diese gerne gegen diejenigen die dann zu uns kommen werden ein! Wir würden uns wundern wie unkompliziert das Zusammenleben plötzlich funktionieren würde.

  51. Was wollen denn säkulare gebildete Türken hier?

    Die können doch keine Vorteile aus unseren Sozialsystem ziehen. Diese Rundumversorgung ist nur was für die ungebildete, sich rasch fortpflanzende Unterschicht, weil nur so lassen sich die Segungen eines Sozialsystems, das es in der Türkei nicht gibt, voll ausnutzen.

    Die, die in der Heimat ihr Auskommen haben, kommen nicht hierher!

  52. Der türkische Kommilitone hat mir damals in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet.
    Für ihn waren seine Landsleute hier nur hinterwäldlerische Idioten. Seine Frau bekam Ärger weil sie keinen Schleier trug.
    Schöner Witz von Ihm: Was ist der Unterschied zwischen der Fußgängerzone von Gelsenkirchen und der Fußgängerzone von Istanbul?
    Die vielen Frauen mit Kopftüchern ———- in Gelsenkirchen
    Es ist wohl so daß das Volk was wir hier haben, in Istanbul nur als dumme Bergtürken gilt und ebenfalls niedrige Jobs macht, im Gegensatz zu uns, dort aber von den Großstadtbewohnern verarscht wird (war zumindest Stand 1993/94)
    Die können im Prinzip nicht mal türkisch. Die Frau meines Kollegen hat in der VHS Kurse gegeben, die hat das gesagt. Sie war selber dabei erst wenige Monate in Deutschland aber hat Germanistik bei uns studiert.
    Die sogenannten „Deutschländer“ sind in der Türkei auch recht unbeliebt, wenn sie nicht gerade Geschenke mit nach Hause bringen. Sie gelten als neureich und großkotzig, ihre Kinder als verzogen und dumm (sic!)

  53. Stimmt. Ich war auch mal in Istanbul.Die meisten gebildeten Leute dort haben mir gesagt, sie hätten auch ein Migrantenproblem mit zugewanderten Hinterwäldlern aus Anatolien.

  54. Ich würde sagen, die dänischen Sprösslinge und deren „ungläubige“ Eltern sollten einfach mal in sich gehen und überlegen, was sie falsch gemacht haben!

Comments are closed.