„Ein Sturm brach los“, goebbelst es aus einem Wutartikel des Berliner Tagesspiegels. Soviel Aufregung um einen neutralen Bericht bei PI über eine ohnehin nicht repräsentative Umfrage der Zeitung zum Bau der Inssan-Moschee in Charlottenburg, dass sogar eine Dame der Chefredaktion in die Diskussion der Leser eingreift, die die Sache gelassen sehen? PI beweist: Nicht die angebliche Manipulation durch unsere Leser erklärt den Wutanfall, sondern die Tatsache, dass dadurch das gewünschte Ergebnis einer vorangegangenen Manipulation zunichte gemacht wurde.

Der Großteil der Votings kam von „Politically Incorrect“, heißt es. Mag sein, aber wer das behauptet, muss auch einen Blick auf die Herkunft der eingehenden Links geworfen haben. Zweifellos muss es bei dieser Untersuchung aufgefallen sein, dass bereits vor dem PI-Beitrag und dem „Losbrechen des Sturmes“ ein kräftiger Sandsturm aus Arabien über die Umfrage gefegt ist.

Denn lange vor PI hatte die arabisch-sprachige Internetseite Al Hiwar sich der Abstimmung angenommen. Nicht mit einem neutralen Bericht, wie PI, sondern mit der klaren Anweisung, für „JA“ zu stimmen. Das Wort in roter Farbe dargestellt, damit die Leser, die des Deutschen nicht mächtig sind, ihr Kreuzchen an der richtigen Stelle machen. Grund der Hilfsaktion für die Muslime in der Diaspora: Die Umfrage, die zunächst eine klare Ablehnung des Moscheebaus gezeigt hatte, war zwischenzeitlich von den Befürwortern auf eine 57:42 % Zustimmung gedreht worden. Der Vorsprung ging aber wieder verloren, so dass die Moscheegegner wieder 51:48 führten. Bei diesem Stand, dokumentiert durch Screenshots auf Al Hiwar, rief die Seite auf, den bedrängten Brüdern zu Hilfe zu eilen. Mit Erfolg: Gegen Abend waren wieder 53% für den Moscheebau, 46 dagegen.

Bei diesem Stand berichtete PI über die Abstimmung, ohne den Lesern ein bestimmtes Abstimmungsverhalten nahezulegen (siehe Screenshot in unserem Artikel vom 23. April, abends). Nachdem durch unseren Beitrag vermehrt wieder deutsche Leser auf die Abstimmung aufmerksam wurden, veränderte sich das Ergebnis in Richtung der bei allen ähnlichen Umfragen hierzulande üblichen Werte: Rund Zweidrittel lehnen im allgemeinen Moscheebauten ab, ein Drittel befürwortet sie.

Die Normalisierung der Meinungsumfrage muss ein böses Erwachen für die Redaktion des Tagesspiegels gewesen sein, wollte man den Lesern doch eine mehrheitliche Zustimmung für den Moscheebau einer vom Verfassungsschutz beobachteten und in Verbindung mit der extremistischen Muslimbruderschaft stehenden Gruppierung vortäuschen. Was folgte, war eine hasstriefende Tirade gegen die angebliche Manipulation der Umfrage durch ein „islamophobes Blog“. Was genau die Qualitätsjournalistin Nadine Lantzsch dem PI-Team vorzuwerfen hat, blieb dabei ebenso im Dunkeln, wie die unqualifizierten Verleumdungen gegen PI auch nur versuchsweise inhaltlich unterfüttert wurden:

Das Blog „PI – Politically Incorrect“ ist im Internet keine Unbekannte mehr und kann täglich mehrere tausend Besucher verzeichnen. Die Betreiber der Seite „kämpfen“ mit ihrer sehr subjektiv gefärbten und wahrheitsverzerrenden Berichterstattung gegen die „schleichende Islamisierung Europas“, gegen „Gutmenschentum“, „Manipulation in den Medien“ zugusten der islamischen Bevölkerung und geben sich betont „pro-amerikanisch“ und „pro-israelisch“.

Der schwule Grünen-Politiker Volker Beck wurde bereits mehrfach denunziert und täglich finden sich neue – milde ausgedrückt – beleidigende Artikel über politische Vorgänge im Nahen Osten und die islamische Bevölkerung. Von einer reinen Polarisierung und einem gut gemeinten Anstoß zugunsten einer kritischen Auseinandersetzung kann man schon längst nicht mehr sprechen.

Nun hat es auch tagesspiegel.de getroffen. Die Redaktion veröffentlichte am 19. April eine Umfrage zum Moscheenbau des nicht unumstrittenen Vereins Inssan in Charlottenburg. Wir fragten unsere Leser, ob sie mit einem Bau der Moschee einverstanden wären oder nicht. Nach vier Tagen und rund 11.000 Stimmabgaben lag das Ergebnis bei etwa 54 Prozent für „Ja“ und 46 Prozent für „Nein“. Am 23. April entdeckte „Politically Incorrect“ die Umfrage auf unserer Seite und bildete in einem Eintrag einen Screenshot dieses Ergebnisses und einen kurzen Kommentar ihrerseits ab. Die Umfrage wurde ebenfalls verlinkt. (…)

Die Redaktion, der das Vorhaben, eine manipulierte Umfrage zu präsentieren, misslungen ist, stellt sich auch noch als Opfer dar. Dann der Höhepunkt der Unverfrohrenheit. Zu einem Zeitpunkt, als die vorangegangene Manipulation durch die arabische Seite bei nötiger Sorgfalt längst hätte aufgefallen sein müssen, erfrecht die Autorin sich zu der Behauptung:

Das Umfrageergebnis ist mittlerweile verfälscht. Dafür möchten wir uns bei unseren Lesern entschuldigen. Wir haben das Zeitfenster jetzt korrigiert, so dass eine weitere Manipulation nur noch schwer möglich ist. Trotzdem kann eine Online-Umfrage nie repräsentativ sein, sie ist lediglich ein Stimmungsbild. (Hervorhebung durch PI)

Eine Umfrage, die ohnehin nicht repräsentativ sein konnte, zudem durch technische Unfähigkeit jedwede Möglichkeit der Manipulation bot, wurde also in dem Augenblick verfälscht, als Besucher eines deutschen Blogs ihre Meinung abgegeben haben? Die Tagesspiegelleser reagieren gelassen. JF etwa hat beobachtet:

Als ich am Sonntag mittags in die Umfrage schaute, stand es ca. 83% zu 17% contra Moscheebau – von da an konnte man buchstäblich zusehen wie unaufhörlich sich die Prostimmen vermehrten und es innerhalb von ein paar Stunden dann plötzlich sehr unwahrscheinliche weit über 50% Zustimmung gab und ich mir dachte, upps wo kommen den die ganzen Befürworter plötzlich her?
Diesen umstand, geehrte Redaktion hab ich Euch sowohl als mail, wie auch als Kommentar geschickt gehabt. Schon sonntags…

Kaum ein Leser zeigt Verständnis, wo die Tagesspiegel-Redaktion nun eigentlich das Problem sieht. Sogar aus dem Olmyp der Chefredaktion begibt sich Mercedes Bunz, nach eigenen Angaben in Sachen neuer Medien immer etwas langsam, in die Niederungen der Leserbriefe, um zu erklären:

Das ist ein „Beitrag in eigener Sache“. Denn wir denken, es ist gut, solche Vorkommnisse auf unserer Webseite transparent zu machen.

Herzlichen Gruß,

mercedes bunz
Chefredaktion Tagesspiegel.de

Und die Autorin des Wutartikels eilt ebenfalls zur Hilfe:

Von Manipulation meinerseits kann also keine Rede sein.

Grüße,
Nadine Lantzsch
tagesspiegel.de-Redakteurin

Tagesspiegel-Leser Kiras kontert:

Lächerlich

Also ein Hinweis auf diese Abstimmung ist schon Manipulation ……. wie jf schon treffend sagt, der pro Rutsch ist genauso verdächtig . Aber hier geht es wohl bewusst darum Stimmungen zu suggerieren, während man pro Stimmen willkommen heisst egal woher sie kommen sind contra Stimmen verwerflich.

Und kommt damit der Wahrheit wohl recht nah.

(Eine maschinelle Google-Übersetzung des arabischen Textes finden Sie in Kommentar #5)

Dazu Frau Lantzsch:

Liebe Leser,

im Gegensatz zur Einflussnahme seitens PI ist die Aussage, von muslimischer Seite würde die Umfrage manipuliert, nicht belegt und damit reine Behauptung.

Sollten Sie über mehr Informationen verfügen als ich, bringen Sie diese bitte vor.

Herzliche Grüße,
Nadine Lantzsch
tagesspiegel.de-Redakteurin

(PI dankt allen Spürnasen und den Lesern des Tagesspiegels, die sich nicht für dumm verkaufen ließen. Besonders hervorheben möchten wir PI-Spürnase Uvloff, der uns auf die arabische Manipulation aufmerksam machte.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

258 KOMMENTARE

  1. Warum legen die Qualitätsjournalisten dieses überregional so immens wichtigen Presseorgans das Abstimmungsergebnis nicht schon vorher fest? In der DDR und den Bruderstaaten hat das auch jahrzehnte gut funktioniert.

  2. Wen wundert das? Man muss doch nur mal durch die Scheiben der in den Innenstädten immer mehr werdenden „Callshops“ schauen. Alle eins gemeinsam, fest in Muselhand. Das sind doch nix anderes als Kommunikationszentralen für derartige Zwecke. Da gibt es locker 20 Internetplätze wo die ganze Zeit „sozial benachteiligte und kulturell unterdrückte“ angehende Vorbestrafte im Internet surfen. Obwohl mich würde nur zu gern interessieren was für Seiten.

  3. Bei tagesspiegel.de gibt es eine strenge und willkürliche Vorzensur aller Kommentare. Außerdem gehen die Zensoren nur zur Bürozeit ihrer Arbeit nach. Ob man seinen Kommentar durchbringt ist daher reine Glückssache. Das ist gelebte Meinungsfreiheit.

  4. Laut Google Uebersettzer steht auf der arab. Seite:“Germany ..
    The newspaper tages spiegel berlin explore opinion about continuing to build center man, this great Islamic cultural project. Please everyone contributing to the pressure to vote yes – ja
    Then the pressure on“

    Zugegeben, ist eine maschinelle Uebersetzung aber der Grundgedanke kommt durchaus herueber.

  5. Kann ich da noch abstimmen? Habe es noch nicht getan, finde leider keinen Hinweis in dem Artikel.

  6. #5 Fruehaufsteher (24. Apr 2008 21:58)

    Kann ich da noch abstimmen? Habe es noch nicht getan, finde leider keinen Hinweis in dem Artikel.

    Wohl eher Zu-Spät-Aufsteher 😉

  7. Ich möchte ja gerne wissen, wieviele Stimmen aus Arabischen Länder stammen, das müssen schon eine Menge sein.
    Fraglich ist, warum TGS solche IP`s aus dem Ausland überhaupt zulässt, diese sind für eine Umfrage in Deutschland doch gar nicht repräsentativ, Absicht?!

  8. Diese Nadine Lantzsch ist wohl „Journalist“ der schlechtesten Sorte. Eher Hofpudel der gleichgeschalteten Regimemedien der nur weiter gibt was die Etablierten Systemakteure vorgeben. Es wirft auch ein schlechtes Licht auf den tagesspiegel, der anscheinend nicht mal eine vernuenftige Umfrage zusammenstellen kann.

  9. Erst eine Kirche in der Türkei dann eine Moschee hier, sonst nichts! Basta! Das schreiben hier bringt auch nichts, Taten müssen folgen!

  10. Zwei Artikel, die interessant sind

    1. Über eine „christlich-muslimische“ Konferenz im ungarischen Esztergom

    http://deislam.wordpress.com/2008/04/17/auf-dem-weg-zu-einer-christlich-muslimischen-europaischen-konferenz/

    2. Über die Unterschiede im Glaubensbekenntnis zwischen der Kirchenhierarchie und normalen Kirchgängern

    http://www.blog.gruene-pest.com/2008/04/24/das-filioque-im-credo/

    Beim ersten wundert man sich schon gar nicht mehr, aber im zweiten steckt gehörig Sprengstoff!

  11. Klasse gemacht, PI! Der Tagesspiegel entlarvt sich selbst…

    #10 Eurabier (24. Apr 2008 22:05)

    Der Spiegel erwaehnt den bereicherungshintergrund auch nicht, aber ich hab es mir schon dermassen gedacht…

  12. Abstimmungen und Umfragen sind nur eine Lüge!- zwecks die Menschen zu manipulieren ;das ist die Gehirnwäsche in der Diktatur.

    Z.B.: Lt. Umfrage- alle Deutschen lieben Merkel, nur ich nicht- jetzt bin ich ein Aussenseiter 🙂

  13. #8 Atheistin (24. Apr 2008 22:03)

    Wohl eher Zu-Spät-Aufsteher

    Falsch, aber prallt an mir ab. Ich lese keinen „Tagesspiegel“ aus der rot-rot-besetzten Zone. „Junge Freiheit“ ist bessere Wahl.

  14. Dass sich der Berliner Tagespiegel zu einem willfährigen und käuflichen Instrument von Gruppen macht, die die Beschleunigung der Islamisierung des Landes mit aller Macht vorantreibt, ist der eigentliche Skandal.

    Als autochoner Berliner würde ich mit den Füssen abstimmen und das Schmierblatt gleich abbestellen und vorher noch einige Werbekunden der Zeitung in einem höflichen Brief mitteilen, dass sie ihre Zielgruppe verfehlen und dadurch aktiv Geld verbrennen.

  15. #16 BlackBox (24. Apr 2008 22:10)

    Pi schaut mal auf dieser Seite behauptet man ebenfalls Politically Incorrect” manipuliert Tagesspiegel-Umfrage

    Die sind gerade gen Mekka 404

  16. Für den Tagesspiegel ein Eigentor, für PI neue Leser, die durch den Artikel auf den deutschen Top-Blog aufmerksam geworden sind.

    Diese lesen nun interessiert diesen Thread und müssen feststellen, wie sich der „qualitätsmediale“ Tagesspiegel selber diskreditiert hat!

    Dabei gab es vor 2 Jahren noch schonungslos offene Berichte von Tanja Buntrock oder dem Redakteur, der im BVG-Bus mohammedanische Rütli-Borats „in vivo“ erleben konnte.

    Wurden die nun zugunsten dieser Nadja mundtoto gemacht?

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  17. …man kann sich getrost den Tagesspiegel ersparen, – wie man sieht ist er weniger informativ als Klopapier , dafür aber wesentlich teurer….

  18. Sorry, ich lese immer „Qualitätsjournalisten“.
    Selbst in Anführungszeichen könnte man die Bezeichnung für positiv halten.

    Die Schweinepresse lügt, manipuliert und ist korrupt. Sie sollte derartige Umfragen kennzeichnen “ NUR FÜR MOHAMMEDANER „, und wehe dem Ungläubigen, der sich erdreistet dort abzustimmen. Der wird wahrscheinlich bald abgeholt und, wenn nicht standrechtlich erschossen, so doch wenigstens zur Gefängnisstrafe, nicht unter 10 Jahren wegen Rassismuss verurteilt.

  19. Ein Sturm brach los…

    Loooool, dass ich nicht silberhell auflache 😀
    PI hat es schon weit gebracht, wenn wir paar Hansels die Geschicke der MSM lenken, durch „Manipulation“, wohlgemerkt! 🙂
    Klasse Beitrag, gute Werbung für PI, eher negativ für den Tagesspiegel.
    Aber im Ernst, erst wenn ‚Der Spiegel‘, der ‚Stern‘ und die ‚Frankfurter Allgemeine‘ gleichzeitig über PI herziehen, können wir behaupten: „Wir sind der Dorn im Auge der MSM“.
    @#22 Fruehaufsteher
    @#16 BlackBox
    Der Link geht schon, wenn Ihr das letzte Zeichen löscht, das ist zuviel.

  20. Yep. Ich kann den Speigel nicht lesen! Da wird mir immer übel! Sogar von der Werbung!

    Aber die Nummer ist mal wieder typisch für das sozialistische Sprachrohr! Speigel, die Stimme der unterdrückten Arbeiterschaft!

    Börk, jetzt kommt es schon wieder, ich muß aufhören….

  21. Leute, ich finde, heute solten wir uns was gönnen und auf diesen Erfolg anstoßen.

    Denn wir haben einigen Politisch korrekten Menschen mal so eben dermaßen den Tag versaut, dass sie in ihrer Wut dermaßen Schaum vorm Mund entrwickelten, dass sie uns ´ne Menge neuer Leser beschaften.

    Auf uns Leute, wir sind die besten. Wann haben wir schon mal eine Zeitung dermaßen geärgert, dass sie sich nicht mehr beherrschen konnte?

    Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir geht es heute richtig gut! 😀

  22. …allerdings stellt sich mir die Frage, wie weit kann der Qualitätsjournalismus dieser Zeitung noch sinken ? Ist die Richterskala für Schweinepresse nach unten hin zu …? …oder doch offen, wie einen nun Nadine Lantzsch vermuten lässt, und sicher auch weiterhin unter Beweis stellen wird…
    Bin schon ganz neugierig, wie stark und weit sie das Reporterehtos noch sodomiert.

  23. Es ist ein Elend mit der gleichgespülten BRD-Journaille. Kauft man deren Müll zum Beispiel um die Fenster zu putzen oder damit die Maler den Fußboden nicht bekleckern, kommt einem das schlechtes Gewissen, weil das Geld in die falsche Richtung fließt.

    Kauft man den Müll nicht, zetert diese Leute rum, daß sie ihre Müllgebühren nicht mehr zahlen können, ihnen der Strom abgeklemmt wird und sie unter der Brücke schlafen müssen. Im Endeffekt zahlen wir, die Steuerzahler, für deren Wiedereingliederung in die Gesellschaft.

    Egal wie, unser Geld ist in jedem Fall futsch.

  24. #30 Multi Kuschi (24. Apr 2008 22:28)

    Hast Recht!!
    Ich packe mir gleich neue PI Aufkleber für morgen in den Rucksack…

  25. Das ist einfach nur Werbung für PI, und man sollte wirklich dankbar dafür sein. Weiter so, Tagesspiegel!

  26. Ich lach mich tot über diese Gutmenschendressurelite des Tagesspiegel und anderer: „Eiteitei, das darf nicht sein!“
    Hihi, ausgemüllert!
    Wir sind nicht alle so doof, wie ihr uns gern hättet! Wie falsch kann man in dem job eigentlich sein, um sich auch noch so zu outen?!

    Es ist ein Fest!!!!

  27. Unlängst hatte ich ein Abo bei Gruner und Jahr gekündigt, seitdem kommen regelmäßig Anrufe mit dem Angebot „Capital“ für einen Jahresabopreis von ACHT Euro zu erneuern.

    Es scheint, die Schweinepresse braucht dringendst neue Abonnenten.

    Die JungsInnen schaffen sich durch Unfähigkeit selbst ab. Und das ist gut so.

  28. Ja, danken wir dem Tagesspiegel für die kostenlose Werbung!
    PS@PI: Euer Hinweis auf die Umfrage war von gestern, also vom 23.4. Heute ist der 24.4. Ändert aber nichts daran, dass schon vorher von muselmanischer Seite „manipuliert“ wurde, wie Al-Hiwar-Kommentarschreiber Nr.2 im Screenshot dokumentiert.

  29. Wegen solcher Artikel (Aufklärungsarbeit) liebe ich PI und die Spürnasen.

    Danke für die Recherchen!

    Solche Umfragen, bei denen man mehrfach abstimmen kann (ich hab es probiert 😉 ) sind für mich sowieso für die Tonne und es ist davon auszugehen, dass sie in jedem Falle manipuliert sind. Ich gehe soweit zu sagen, dass sie bewusst nur deshalb eingestellt werden, um anschließend manipulativ in die gewünschte Richtung gebracht zu werden.

    Dem hätten wir ja dann nur ausgleichend entgegengewirkt. Vielleicht sollte man anstelle ein solch dubiosen Internetumfrage mal ein Volksbefragung zum Thema Moscheebauten starten.

  30. Wie ich klein war bin ich Samstags immer mit meinem Vater auf dem Wochenmarkt gegangen. Dort hatte ich mein ersten Kontakt mit einer Zeitung und zwar als Verpackungmaterial für Grüneheringe.

  31. Irgendwie hängt meine Tastatur. Es muss natürlich im letzten Satz heißen:
    Vielleicht sollte man anstelle einer solch dubiosen Internetumfrage mal eine Volksbefragung zum Thema Moscheebauten starten.

  32. Dressurelite empört!

    Während man PolizistenverprüglerInnen und KBW-Aktivisten und Mauermörder als Politstars umjubelt, geht Autobahn überhaupt nicht:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,549495,00.html

    THÜRINGEN
    Rechtslastiger Redakteur soll Kultusminister werden

    Von Florian Gathmann

    Fingerspitzengefühl war noch nie seine Sache – doch nun haut Thüringens CDU-Ministerpräsident Althaus richtig daneben: Er will einen Ex-Redakteur der rechtsgerichteten Zeitung „Junge Freiheit“ zum Kultusminister machen. Die Opposition schimpft

  33. Die halten uns wohl wirklich für dümmer als ein Stück Brot. Einfach nur lächerlich. Und dann wundern sich unsere lieben Journalisten noch, dass die Leserzahlen immer weiter sinken.

  34. #39 Occident (24. Apr 2008 22:46)

    Vielleicht sollte man anstelle ein solch dubiosen Internetumfrage mal ein Volksbefragung zum Thema Moscheebauten starten.

    Bei Suggestivfragen merkt der größte Teil der Bevölkerung dann nicht, dass sie aufs Glatteis geführt wird.

  35. Ich lach mich weg,

    nein, nein, nicht über den Tagesspiegel.

    Besonders angetan hat es mir „von da an konnte man buchstäblich zusehen wie unaufhörlich sich die Prostimmen vermehrten und es innerhalb von ein paar Stunden dann plötzlich sehr unwahrscheinliche weit über 50% Zustimmung gab und ich mir dachte, upps wo kommen den die ganzen Befürworter plötzlich her?“ von JF.

    Oh, oh, weit über 50% sind also unwahrscheinlich?! Hey, JF, vielleicht ist das die Wirklichkeit, vielleicht sind dass die Stimmen, die Sonntags nach dem Frühstück ausgeschlafen und mit wachem Verstand ihre Stimme abgegeben haben.

    Aber das, das passt natürlich nicht zum PI-Denken! Und deshalb ist das dann gleich „Manipulation“, denn das geht ja nicht, das geht auf keinen Fall, dass weit über 50% der Stimmenabgeber für den Moschee-Bau sind!

    Ich finde übrigens auch, dass diese ganze Sache ein Fest ist und ich feiere mit dem Tagesspiegel.

    T.

  36. Kann mich #1 nur anstimmen….
    Warum abstimmen lassen wenn das Ergebnis eh nicht passt…
    Sowas kostet bloss Zeit und Geld…
    Also Abstimmung ja aber falls das falsche Ergebnis rauskommt ist es nicht repräsentativ…
    Nun…auch wenn ich mich nur einmnal an der Tagesspiegelumfrage beteiligt habe….soweit ich weiss stand da nirgends dass man nur einmal abstimmen durfte…freut euch doch über die gratis bundesweite Werbung…

  37. Super!

    Ich habe am frühen Abend (~18h) im Kommentarbereich des Tagesspiegels die Autorin gebeten, daß man dort doch einmal die Logfiles auf Referer aus muslimischen Foren oder islamophilen Blogs prüfen soll, da man dies in Sachen PI scheinbar doch auch getan hat, um die Aussage über eine Manipulation durch PI aufstellen zu können.

    Mein Kommentar wurde beim Tagesspiegel nicht freigeschalten!

  38. #42 Eurabier: ich lese die online-Ausgabe der jf regelmäßig. Keine Spur von Nazitum oder Antisemitismus.

    Nur gescheite, ausführliche Artikel, die nicht links sind. Das reicht wohl schon aus, um sich zu disqualifizieren für unser Land.
    Schlimm ist sowas.

  39. #47 Wilhelm Entenmann:

    Das kann nicht sein, weil ich Ihre Zuschrift gelesen habe. Es wurde dann vielleicht gelöscht.

  40. #45 T.Lagemann

    Na dann feiere mal schön weiter. Aber mal am Rande bemerkt ist die Manipulation von moslemischer Seite nachgewiesen. Es gab eine eindeutige Aufforderung zur Pro-Abstimmung. Das ist manipulativ!
    Also noch eine schöne Feier mit den armen betrogenen Moslems.

  41. #45 T.Lagemann (24. Apr 2008 22:51)

    PI-Leser tragen mit dazu bei, dass T.Lagemann der Baukran erspart bleibt!

    Danken Sie uns also! 🙂

  42. #42 Eurabier (24. Apr 2008 22:49)

    Im Jahre 2000 habe ich mir am Leipziger Hbf das erste mal eine JF gekauft. Die Zeitung war nicht in der üblichen Auslage zufinden, erst nach dem ich nachgefragt hatte bügte sich die Verkäuferin unter den Tresen und holte eine JF hervor. Also eine sogenante Bügware. Seit dem las ich nur noch JF.

  43. # T.Lagemann: gucken Sie doch einmal auf das Eingangsfoto hier.
    Wenn Sie glauben, dass recht viel andere gefrühstückte Sonntagmorgen-Abstimmer abgesehen von Ihnen abgestimmt haben, dann bitte. Die Wirklichkeit sieht aber ganz, ganz anders aus.

    „mit wachem Verstand ihre Stimme abgegeben haben…“

    Klar. Der wache Verstand fließt ja schon.

  44. @#45 T.Lagemann
    Naja, diese Umfrage vom Tagesspiegel ist nicht die erste, nicht die einzige und auch sicherlich nicht die letzte.
    Solche umfragen wurden in den letzten Monaten schon vom Spiegel, Welt, N-TV und noch einigen anderen publiziert.
    Bei all diesen Umfragen lagen die NEIN-Stimmen zwischen 60 und 80%.
    Ich denke schon, dass das realistisch ist.
    Im Gegensatz zu den übrigen Medien scheint der Tagesspiegel hier aber recht dünnhäutig und unzufrieden mit dem Ergebnis zu sein.
    Eigentlich könnte es dem TS egal sein, denn er gehört m.E. nicht zu den grossen Meinungsmachern. Deshalb wundert’s mich nicht, dass er die sog. Islamophoben Blogs für die Umfragewerte verantwortlich macht. Das zeugt nicht gerade von Grösse.
    Viel Spass beim Feiern dann noch… 😀

  45. Schon interessant, dass die Tagesspiegel-Redaktion PI der Manipulation beschuldigt (obwohl PI nur auf die Umfrage hingewiesen hat), wohingegen es der Redaktion nicht in den Sinn kommt, dass die Kulturbereicherer und deren Hintermänner tatsäch manipulieren (wie die arabische Seite beweist, die den Lesern ja nur „Ja“ als Abstimmungsoption anbietet). Entweder, die Redaktion ist so gutgläubig, dass sie denkt, nur die pöhsen Nazi-Blogger würden „manipulieren“ (denn eigentlich sind ja alle Deutschen für den Moscheebau…), oder man lässt bewusst Informationen weg, um PI zu diskreditieren. Wie dem auch sei, vielleicht sollten sich die Tagesspiegel-Leser einfach einmal selbst ein Bild von PI machen. Daher:
    Herzlich Willkommen an alle Tagesspiegel-Leser.

    #49 Isabella1166, #42 Eurabier: Zum Thema Junge Freiheit: Wer die JF kennt und schätzt, sollte sich vielleicht auch einmal hier
    http://www.staatspolitik.de/
    umsehen.
    Unter Publikationen kann man sich viele Studien herunterladen, ich empfehle zum Einstieg diese hier:
    Heft 6: Die Erosion der Mitte. Die Verflechtung von demokratischer und radikaler Linker im „Kampf gegen Rechts“ am Beispiel der Amadeu Antonio-Stiftung. Arbeitsgruppe 2, September 2003

    Erschreckend, wie mit Steuergeldern in Millionenhöhe Linksextremisten unterstüzt werden.

  46. Das ist eine megaheiße Geschichte. Es wäre schön, wenn sie irgendwo außerhalb der Blogosphäre erwähnt wäre. Aber ich glaube nicht, dass sich irgendeine Zeitung damit beschäftigen wird.

  47. Der Inhalt des Textes oben lautet folgendermaßen:

    „Die Zeitschrift DER TAGESSPIEGEL BERLIN führt eine Meinungsumfrage zum Bau des Zentrums INSSAN durch, jenes großen islamischen Kulturprojektes.

    Daher werden alle aufgefordert, daran teilzunehmen, indem sie JA drücken, danach auf ABSTIMMEN.“

    Na, das nenne ich mal Globalisierung.-

  48. Die richtigen Konter fehlen da natürlich noch. Ich habe mich heute extra bei Tagesspiegel angemeldet und habe mal ein wenig ihre haltlosen Vorwürfe gegen PI auseinandergenommen. NATÜRLICH zensiert, d. h. nicht durchgekommen. Wenn man die wenigen Kommentare bei dem Thread sieht, kann man sich vorstellen, wie das da wieder abgeht.

    Hallo TAGESSPIEGEL und alle anderen Medien der „Qualitätspresse“: WIR LASSEN UND NICHT LÄNGER FÜR DUMM VERKAUFEN, DA KÖNNT IHR ZENSIEREN WIE IHR WOLLT!

  49. Der Tagesspiegel veröffentlicht meine kritischen Kommentare nicht und vermeidet vieles, was an berechtigter Kritik dort anläuft.

    Der Tagesspiegel auch keinen Link zu der obenstehenden Gegensdarstellung, obwohl sie hier einen Beweis für die Manipulation von muslimischer Seite finden, den sie noch auf ihren Seiten selbst vehement abstreiten.

    Die Behauptungen in dem Artikel von Frau Lantzsch gegenüber PI sind großteils unrichtig, pauschalierend abwertend und damit Üble Nachrede – ein Fall für den Presserat, da klare journalisische Regeln verletzt werden…

  50. BIn gespannt, ob die Frau Journalistin Nadine Lantzsch die Leser jetzt über die Manipulation seitens der arabischen Seite aufklärt, oder ist so eine Art der Manipulation gewollt?

    Ehrlich zu sein, wundert mich schon nichts mehr, die Beeinflussung der öffentlichen Meinung wird immer arroganter und plumper, der Rütli und RTL beschädigter Bürger merkt es aber nicht mehr.

  51. #60 Fenris
    Genau.
    Bei Publikationen wie dem „Tagesspiegel“ kann per Definition nur ein Deutscher etwas „pöses“ tun. Ausländer können gar nicht manipulieren, rauben, zusammenschlagen, erpressen, töten, usw. Und das auch noch in zehntausenden Fällen, täglich mitten unter uns. Das würde der „Tagesspiegel“ doch sonst berichten, er ist schließlich eine Zeitung, und die berichten unvoreingenommen über alle Vorkommnisse.
    Die Argumentation vom „Tagesspiegel“ ist sehr schlüssig, wenn man mal drüber nachdenkt.

  52. @ terminator
    Ja auch mein Kommentar wurde nicht freigeschalten, in dem ich aufmerksam gemacht habe, dass der Prostimmenboom zuende ging, nachdem sie der Manipulation entgegengewirkt haben. Ausserdem steigt der Gegenstimmenanteil ja immer noch! Immernoch von PI manipuliert???

  53. Islamkritische Kommentare werden vom Tagesspiegel in schöner Regelmäßigkeit nicht veröffentlicht. Das ist eine Erfahrung, die ich leider seit langem machen musste. Diese Zeitung muss sich bewusst sein, dass sie ihre Leser dadurch auch manipuliert, weil sie ihnen ein verzerrtes Meinungsbild ihrer Leserschaft präsentiert.

  54. Herlich, herlich … ein großartiges Beispiel, wie Gutmenschen mit Tatsachen umgehen, die ihnen nicht in den Kram passen:

    Daß die vielen Moschee ablehnenden Stimmen von PI organisiert seien – darüber kann sich die grundneutrale Frau Nadine Lantzsch scheints schön aufregen – ohne auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken, ob die bisherige Ja-Stimmen alle auf so aufrichtige Art und Weise zustandengekommen sind.

    Ha ha ha Frau Lantzsch – Sie machen doch nur multikulturelle Meinungsmache statt neutralem Journalismus.

    PI hat Ihnen ja jetzt auf dem Silbertablett die Ursache der großen Anzahl von Moscheewollenden geliefert.

    Prächtig PI – es wird immer besser hier … und PI wird sicher immer mehr an Gewicht zulegen.

    In diesem Sinne …. schönen Abend

  55. @T.Lagemann:

    Ich finde übrigens auch, dass diese ganze Sache ein Fest ist und ich feiere mit dem Tagesspiegel

    Wo kommst du eigentlich her?

    In unseren Breiten ist es eigentlich nicht üblich, peinliche Niederlagen zu feiern…

  56. möchte hier noch kurz erwähnen, daß mein liebevoll und mühsam geschriebener 1000-Zeichen Kommentar gar nicht in die online-Kommentarseite des Tagesspiegels aufgenommen wurde.
    Ich hatte ledigich in sehr sachlich-nüchterner Art darauf hingewiesen, daß der Islam von seinen Grundsätzen her nicht mit dem GG vereinbar ist und dies betont sachlich erläutert. Ich hatte neben einem Hinweis auf Mohammeds Biographie auch das Verhalten des Moscheevereins mit der Taqiyya begründet und diese erklärt.
    Eine Begründung für das Verweigern der Veröffentlichung meines Kommentares blieb natürlich aus.
    Offenbar beleidigt die objektive Wahrheit schon zu sehr….
    Moscheegegner haben hinterwäldliche dumpf-nationale, latent gefährliche Stammtischbrüder zu sein, die keine Sachargumente, sondern nur dumpfe Vorurteile zu haben haben, – diese bot mein Kommentar nicht, an dem ich länger geschrieben habe und den ich Naivling leider nicht kopiert habe!
    Willkommen in der real existierenden Verschleierungs- Zensierungs- Staatskomplex BRD!
    Ging es anderen auch so oder ähnlich?

  57. Soweit mir bekannt ist wurde die erste Ausgabe des Tagesspiegels (welche am 27.09.1945 erschien) aus einem Bleisatzrestbestand des „Völkischen Beobachters“ !!! „gegossen“.

    Laut Wicki liegt die Tagesauflage beim Tagesspiegel bei etwa 135.000 Stück.
    PI hat im Schnitt gegenwärtig gute 22.000 bis 25.000 Besucher, klar daß die da „neidisch werden“ in Berlin. Nur, wer eine Umfrage startet, sollte sich auch darüber bewußt sein das die Ergebnisse erst nach Beendigung derselbigen feststehen und eben nicht daß wiedergeben (können , sollten oder müssen) was sich von Seiten der Umfragemacher erwünscht wird.
    Es ist schon verwunderlich, daß sich eine Tageszeitung welche das Motto „rerum cognoscere causas“ ausgesucht hat und seinerzeit wohl ganz demonstrativ diese erste Ausgabe wie oben erwähnt hergestellt hat, sich dermaßen maipulativ auf die Seite einer totalitären (pseudoreligiösen) Ideologie wie den Islam stellt.

    Offenbar blind und dumm* ( wohl* vor Angst ) scheint in der Presse in D-Land eine Art Anbiederungswettbewerb an den Islam angelaufen zu sein, die (mal wieder muß man ja schon sagen) als Ziel die Ausschaltung jeglicher Islamkritik hat. Das man das ganze dann schon auch in einem direkten Zusammenhang mit dem pseudodemokratischen Bundestagsbeschluß zur EU betrachten sollte ist mehr als offensichtlich.

    Oder auf deutsch:

    Es geht weiter in Richtung Kalifat, wenn nur genug Moscheen vorhanden sind kommt der Rest von selber.

  58. Überpeinlich der Tagesspiegel.

    Die Reaktion zeigt aber eins ganz deutlich, die Leute haben Angst vor PI und der Masse von Lesern 🙂

    Die Gutmenschendiktatur geht langsam zuende

  59. #73 ComebAck (24. Apr 2008 23:34)

    totalitären (pseudoreligiösen) Ideologie wie den Islam

    Wieso „pseudo“-religiös? Wieso nicht einfach „religiös“?

  60. Meine Kommentare kommen da auch nicht durch.

    Es sind nach wie vor nur 15 Kommentare frei geschaltet.

    Es wurden mit Sicherheit reichlich Kommentare abgegeben.

    Aber die haben noch nicht mehr als die 15 Kommentare frei geschaltet, dies zeigt doch nur, daß der Wind sich dreht.

    Denn, wenn die genügend Kommentare hätten, die dem TS zustimmen würden,könnten wir uns darauf verlassen, daß die alle frei geschaltet werden und der Kommentarbereich voll damit wäre.

    Aber anscheinend gibt es da doch nicht ganz soviel Zustimmung.

    Ich würde gern mal wissen, wie man sich so fühlt, wenn man ganz langsam merkt, daß einen
    die Leute nicht mehr für voll nehmen.

    @#45 T.Lagemann

    Gut, Sie natürlich ausgenommen, wohnen sie schon bereichert oder in einem „noch“ netten Rotweingürtel?

    Haben Sie sich schon einmal wirklich ernsthaft mit dem Islam auseinander gesetzt?

    Wissen Sie, daß eine Moschee nicht im Entferntesten etwas mit einer Kirche gemeinsam hat.

    Und haben Sie sich schon einmal die Hasstiraden gegen die westlichen Gesellschaft angehört, die aus den meisten Moscheen gepredigt werden?

    Beschäftigen Sie sich einmal damit, setzen Sie mal Ihre rosarote Brille ab und blicken der Wahrheit ins Auge, sonst ist es irgendwann zu spät.

    Und dann überlegen Sie sich mal wieviele islamische Staaten es gibt in denen es Demokratie und Menschenrechte gibt.

    Ansonsten noch viel Spaß beim Lachen, ist gesund, kann einem aber irgendwann auch im Halse stecken bleiben.

    Gruß

    Wolfrabe

  61. Diese Art der Informationsmanipulationen innerhalb der MSM ist wohl schändlicher Standard. Gut dass es kritischere Quellen gibt und mögen immer mehr sich derer bedienen, um die Spreu vom Weizen zu trennen.
    Dieser PI Beitrag ist mal wieder ein Paradebeispiel der demokratielenkenden Printmedien, obwohl das „briefen“ ja auch schon in den Funkmedien tagtägliche Praxis ist……

  62. #78 ComebAck (24. Apr 2008 23:46)

    weil es so ist – unter dem Deckmantel einer “Weltregion” verborgene totalitäre Ideologie.

    So einfach ist das.

    Ach! Soo einfach ist das?

    Worin besteht denn der Unterschied zwischen Religion und Ideologie?

  63. OT:

    Artikel in der WELT…

    „Die Linke hat kein grundsätzliches Problem mit der Religion – es kommt ihr schlicht darauf an, in welchen Diensten diese steht. Wenden sich religiöse Führer gegen den Westen und die Demokratie, so sind sie durchaus ein möglicher Bündnispartner. Die Tageszeitung „Junge Welt“, die dem radikalen Spektrum der Linkspartei nahesteht, brachte es in einem Kommentar auf den Punkt: „Khomeini war der Inspirator einer antiimperialistischen Volkserhebung, die das Antlitz der Region entscheidend verändert hat. Der Dalai Lama ist ein schmieriger Kostgänger des Westens, der die Vergangenheit einer parasitären Mönchsdiktatur verkörpert.“

    Ähnlich verhält es sich mit der Einstellung der Linken zu den Menschenrechten: Ihr Verhältnis dazu ist ein strategisches. Blickt man auf die USA oder Israel, ist man schnell bei der Hand mit Vorwürfen. Geht es um die Gegenspieler des Westens, wird mit einer Ausgewogenheit kommentiert, die an den „Schwarzen Kanal“ von Karl-Eduard von Schnitzler erinnert. Wenn Staaten, die als tendenzielle Bündnispartner erkannt werden, ihre Minderheiten unterdrücken, bemüht die Linke zum Beispiel gerne den Begriff der „territorialen Integrität“, um die Forderung nach Einhaltung der Menschenrechte zurückzuweisen.“

    Quelle: http://www.welt.de/welt_print/article1922037/Kein_Herz_fuer_Tibet.html

  64. #81 Darwinist

    Och nö, nicht schon wieder. Lass und doch einfach mal feiern. Lass mal gut sein.

  65. [Eins vorweg, das frl. Studentin gibt ihren Klarnamen unter dem Taz-Artikel an weshalb es wohl auch kein Problem sein dürfte wenn man nach „Nadine Lantzsch“ googled.]

    10.1.07
    Der Fake-Faktor kriegt euch alle. Und dich auch.

    Folgendes Experiment unbedingt mal ausprobieren:

    1. Denk dir ein Gerücht aus. Am besten eins, was deine Person ungerechtfertigt in den Vordergrund rückt.
    2. Leite dieses Gerücht an einen von dir ausgesuchten Multiplikator weiter. Wähle ihn/sie sorgsam und weise, soll doch das Experiment gelingen.
    3. Warte.
    4. Miss die Zeit, die es braucht, bis dich Personen auf das Gerücht ansprechen und einen Diskurs versuchen wollen.
    5. Frage, von wem sie das Gerücht gehört haben.
    6. Das Experiment ist gelungen, wenn dich Personen auf das Gerücht ansprechen, die sonst selten mit dir zu tun haben oder das Gerücht von einer anderen Person als dem Multiplikator haben.
    7. Lache alle aus!

    Gepostet von Lantzschi um 1/10/2007 05:25:00 PM 2 Kommentare Trackbacks

    Labels: Fake-Faktor

    Jetzt fragt man sich welche TAZ-Artikel eigentlich unter dem Aspekt zu betrachten sind.

    hier nachzulesen:
    http://medienelite.blogspot.com/

    In Mittweida wird wohl von der Pike auf gelehrt was die Meinungsmanipulation benötigt! 😀

  66. Klasse – ein gutes Dokument für den niederträchtigen Manipulationswillen unserer Mainstreampresse. Das gehört so weit als möglich verbreitet! Ich werde dieses Dokument der Verlogenheit abspeichern und verbreiten!

  67. Die Kinder von PK hatten heute auch kurz ihren Spass. Beim Artikel „Auf frischer Tat ertappt“ haben sie sich vor Lachen in die Bux gemacht.

    Ich frag mich wie man so hämisch und unterentwickelt man nur sein kann?!

    Aber das ist im grunde auch nur Werbung für PI, Danke Didi!

  68. ps. Wer berühmt werden will kann das ja auchmal ausprobieren. Leuten wie Daniel Kübelböck und Jenny Elvers schaffens so ja auch. Jetzt weiß man auch welche Funktion die TAZ für die nächste Generation der Medien-„Elite“ hat. 😉

  69. es wird noch 4 – 5 jahre gut gehen in diesem land, noch kann man einen großen teil der bevölkerung für dumm verkaufen un manipulieren.
    aber schon unsere 5 söhne im alter von 13 – 27 jahren, lassen sich nicht mehr an der nase rum führen.

    die freunde unserer kinder denken ganz genau so, und warten nur darauf das sie wählen dürfen.

    und ich sage euch, der überwiegende teil dieser jungs und mädels wird rechts wählen.

    selbst die alten in unserer straße reden ganz offen darüber wen sie wählen….da ist aber keine spd oder cdu mehr dabei.

  70. #77 Wolfrabe (24. Apr 2008 23:44)

    T.Lagemann hat zuviel gelacht und ist erstickt an seiner Lache. Er wird gerade auf der Intensivstation reanimiert. Man versucht es jedenfalls. 😉

  71. Tja, wenn man zu dumm ist, selbst den einfachsten Schutz gegen Mehrfach-Abstimmung einzubauen, dann darf man sich auch nicht wundern, wenn es dann jemand tut.

    Auf jeden Fall ist es wieder ein Erfolg für PI: Nur keine PR ist schlechte PR!! 😉

    Auf jeden Fall müssen wir Druck machen und nochmals Druck machen, damit wir die Islamisierung aufhalten. Wann treten wir eigentlich alle geschlossen in die FDP ein?

  72. Was für ein elendiger Journalismus seitens des Tagesspiegels. Die werden schon noch früh genug dahinter kommen das man sich so nur selbst ins Abseits schießt.

  73. #93 canndy ( Wann treten wir eigentlich alle geschlossen in die FDP ein?

    Hast jawohl nen kleenen piepmatz oben drinne wie ?

  74. Was man im verlogenen Schweinestall der deutschen Presse mE noch halbwegs ernst nehmen kann (Reihenfolge keine Wertung):

    Cicero – Magazin für politische Kultur
    http://www.cicero.de/index.php

    eigentümlich frei
    individualistisch – kapitalistisch – libertär
    http://www.ef-magazin.de/

    NOVO
    http://www.novo-magazin.de/

    Junge Freiheit
    http://www.junge-freiheit.de/

    Preußische Allgemeine Zeitung
    Das Ostpreußenblatt
    http://www.preussische-allgemeine.de/

    Merkur – Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken
    http://www.online-merkur.de/

    Münchner Merkur
    http://www.merkur-online.de/

  75. Also ich habe auch abgestimmt, noch nie habe ich so eine Abstimmung gesehen wie diese, ich bin mir aber noch Unsicher ob dies so gewollt war.

    Eine Abstimmung macht nur Sinn, wenn man diese entweder mit einem Cookie oder IP Sperre bestückt, am besten beides.

    Im Fall des Tagesspiegel war überhaupt keine Sperre drin, war das nun bewußt so gesteuert oder aber Unfähigkeit des Online Team’s.

    Das nun PI daran schuld sein soll ist ja wohl die Frechheit schlecht hin, man hätte die Abstimmungen wie oben beschrieben erschweren können was ja nicht der Fall war, wo also ist das Problem ???

    Selten soviel Blödheit gesehen, man(n) gibt im Prinzip seine eigene Unfähigkeit zu.

  76. #94 dr.manfred (25. Apr 2008 00:19)

    Die Schweinepresse oder freundlicher gesagt, die Qualitätsmedien, schaufeln sich nicht nur das eigene Grab, sie legen sich sogar freiwillig selbst hinein und warten auf ihr Ableben. Friede sei mit ihnen.

  77. Wer, außer ANTIFA-Mitläufern und Rot-Grünen Extremisten lesen den Tagesspiegel?
    Dieses Schmierblatt ist einfach unterste Schublade.
    Nicht erwähnenswert.

  78. Internetumfragen sind nie repräsentativ, denn sie sind viel zu leicht manipulierbar, wie man an diesem Beispiel hervorragend beobachten kann. Eine professionelle Umfrage aus einem Meinungsforschungsinstitut wäre sicher präziser.

  79. Nur nicht zu früh freuen Freunde, dennoch immer schön die Augen nach weiteren Manipulativ-Umfragen wie diesen offen halten und hier verlinken.
    Lasst uns nicht ruhen im Kampf gegen alle Neo-Faschisten, erst recht wenn sie sich als religiöse Bewegung tarnen.
    Nichts was sich anmaßt derartig umfassend in alle Bereiche des Lebens einzugreifen wie etwa Meinungsbildung und Politik, hat etwas mit Religion zu tun! Je lauter und öfter etwas behauptet wird, um so verlogener is es in der Regel, Fakten andererseits wie wir sie täglich immer wieder auf unseren Straßen in Form von Auffälligkeiten sehen sprechen für sich und gegen das Bild von der „Religion“ des Friedens!
    Und auch wenn jetzt wieder das Geseier von namentlich christlicher Einflußnahme (CDU/CSU)in die Politik entgegengesetzt wird, so kann man doch sagen, dass die Toleranz christlicher Werte dieser achso friedlichen „Religion“ hier erst die Möglichkeiten gegeben hat sich breit zu machen! Wäre umgekehrt wohl eher undenkbar gewesen…
    Zwar definitiv aus meiner Sicht nichts positives, aber so lässt es doch erkennen, dass sich dieser pro-islamische Milchmädchenvergleich zwischen toleranten Christen auf der einen und fundamentalistischen Fossilen auf der anderen nicht aufrechterhalten lässt.
    Ich hoffe nur, dass die übersättigte Lethargie des unkritischen Wohlstandsbürgers in Bälde der kritischen Realitätsnähe weicht! Ansonsten wird dieser Lernprozess leider wie immer ein schmerzhafter…

  80. #72 freewomenlover69 (24. Apr 2008 23:33)

    – diese bot mein Kommentar nicht, an dem ich länger geschrieben habe und den ich Naivling leider nicht kopiert habe!

    Solche Fehler macht man nur einmal. 😉

    Blättere mal rückwärts in Deinem Browser, Dein Kommentar müßte doch noch im Cache sein!

  81. #105 Steppenwolf
    Jaja die AntiFA.
    Die ist so lange Anti bis sie wieder Pro ist, somit beißt sich die Katze in den vielbesagten eigenen Schwanz!

  82. Berliner Tagesspiegel = Völkischer Beobachter!

    Danke an pi für die Super Recherche.
    Danke an die pi-Leser für ihr Engagement.

    Ich kann mir vorstellen wie groß der Frust bei der Tagesspiegel-Redaktion ist.

    Weiterhin wachsam bleiben!!

  83. Nachdem ich diese Woche der Umfrage(nicht tatenlos) zu gesehen habe, und die Manipulation ca 5 bis 10h nach Eröffnung los ging, dachte ich mir abwarten. So eine Umfrage ist Normalerweise mehrere Wochen aktiv!! Also noch viel Zeit. Die ersten Stunden war das Verhältnis konstant bei 15%Pro 85% Contra. Also das kriegen wir wieder hin. Man kann jetzt noch ca 2-3mal täglich seine Stimme abgeben.

  84. Viel Lärm um nichts.

    Grundgesetz Art 4 – Religionsfreiheit und das unverletzliche Recht auf Religionsausübung.

    Es brannte schon mal Gotteshaüser in Deutschland, das soll nie wieder geschehen.

  85. Im Kommentarbereich kommen maximal 5 % durch – auch wenn man ganz sachlich und höflich ist. Aber Kritik – weh o weh, das darf nicht sein.

    Der Artikel von Lantzsch war auch fachlich sehr schlecht. So sagte sie z. B., Volker Beck sei „denunziert“ worden, ohne zu sagen, worauf sie sich dabei bezieht. Der Leser soll wohl denken, dass Beck ohne irgeneinen Grund diskreditiert worden sei, was hier soweit ich weiß nicht passiert ist, wohl aber ist er für beispielsweise Messen mit zweierlei Maß kritisiert worden (Schwulenauftritte in Moskau, aber vor dem Islam kneifen etc.).

    Der eigentliche Hammer war aber, dass Frau Lantzsch im Forum die von ihr zuvor übelst beschimpften Leser von PI aufforderte, Beweise abzuliefern für die Manipulation der Umfrage aus dem islamischen Milieu. Das nennt man dort wohl „investigativen Journalismus. Anstatt dass die Frau sich vor dem Schreiben des Artikels mal selbst die Mühe macht „Frau Google“ zu befragen (damit ist sie offenbar überfordert), fordert sie die beschimpften Leser auf, ihr die Arbeit abzunehmen.

    Präzision ist der Frau ein absolutes Fremdwort. Erst sprach sie noch von „Indizien“ für Manipulation, ein paar Stunden später waren es dann schon „Beweise“. Im Grunde hat sie nichts abgeliefert, was aus dem Bereich „Fakten“ (und nicht „Fiktionen“) gekommen wäre – wirklich lausiges Niveau. Ich glaube, die hat auf die PI-Seiten nur mal kurz drauf geguckt, da sie offenbar keine Ahnung davon hatte, dass wir das Thema Manipulation von Umfragen durch islamische Foren schon öfters als Thema hatten. Sie hat auch gesagt, dass sie auf das Problem „mit PI“ von Lesern „hingewiesen“ wurde – na, jetzt dürfen wir mal ein Wettbüro eröffnen, wer das wohl gewesen sein mag. Na, klingelt’s?

    Der Tagesspiegel war wirklich mal eine gute und seriöse Zeitung, aber die sind ja im Niveau inzwischen wirklich dermaßen abgerutscht, das ist schockierend – womit ich nicht Kritik an PI meine, sondern ganz fachliche Aspekte, wie z. B. Präzision in der Herleitung und Ausdrucksweise sowie in der Recherche. Da tun sich wirklich Abgründe in letzter Zeit auf.

  86. Ohne PI wäre das wohl nie ans Tageslicht gekommen. Auch wenn ich nicht immer 100%ig mit allem mit PI einer Meinung bin:

    Danke! Danke, dass es euch gibt, liebes PI-Team.

    Schande! Schande über den Tagesspiegel – das war das Leib- und Magenblatt meines 1996 verstorbenen Opas!

    Ein Glück, dass der nicht erleben muss, wie der Tagesspiegel seine Leser zu vera… versucht.

    Wie lautet doch das traditionelle Motto des Tagesspiegel? „Rerum cognoscere causas.“ – „Die Ursachen der Dinge erkennen.“ ( http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/e/e8/Logo_Tagespiegel.png )

    Den Job erledigt PI inzwischen besser. Viel besser.

  87. Für mich war der „Tagesspiegel“ bisher eine der letzten seriösen, lesenswerten Zeitungen.
    Doch nach diesem skandalösen Beitrag PI betreffend, werde ich für diese Zeitung keinen Cent mehr ausgeben. Man muß natürlich auch sagen, dass in der Vergangenheit vieles berichtet wurde, was die Realität und die Zustände in Neukölln oder Kreuzberg sehr objektiv beschrieb. Als im letzten Jahr ein Redakteur des „Tagesspiegel“ von muslimischen Jugendlichen in einem BVG-Bus tätlich angegriffen wurde, brach ein wahres Feuerwerk von sehr krtischen Berichten los.

    Doch trotzdem habe ich meine Prinzipien. Nach diesem verleumderischen Beitrag über PI werde ich diese Zeitung nicht mehr kaufen.

    Besonders verärgert hat mich der suggestive Hinweis auf den „schwulen Politiker Volker Beck“; soll dadurch der Eindruck vermittelt werden, dass hier auf PI auch „verzerrend“ über Schwule berichtet wird? Da habe ich als „Betroffener“ sehr gute Antennen. Das ganze Gegenteil ist nämlich der Fall! Hier wird z.B. die Unterdrückung von Schwulen und anderen Gruppen (Frauen, Andersgläubige u.v.a.m.) in islamischen Ländern thematisiert.

    Man kann die Arbeit des PI-Teams garnicht hoch genug einschätzen, nämlich dass hier berichtet wird was in den meisten althergebrachten Medien unter dem Mantel der politischen Korrektheit zu 90% verschleiert oder totgeschwiegen wird.

  88. An die Tagesspiegelredakteure,

    bitte sehen Sie sich meinen Nick an.

    1.) Das Adminteam von PI erlaubt mir diesen Nick. Sie auch in Ihrem Tagesspiegelforum?

    2.) Ich habe hier kürzlich die Schutzaltersgrenze von 14 geschützt, über Freundesliebe zwischen Jung und Alt geschrieben uvm. – wer hat es toleriert? Das PI Team. Damit hab ich mich nicht beliebt gemacht und gehe bestimmt bis an die Schmerzgrenze der PI Toleranz. Trotzdem hat man mir erlaubt es zu schreiben.

    3.) Ich habe hier Volker Beck verteidigt und den Vorwurf pädophilenfreundlich damit entkräftet indem ich darüber geschrieben habe, dass es in den 90er leichte Einnahmungsversuche von Pädophilen gab und er sie alle abgewehrt hat. Bei seinen Vortragstouren durch Deutschland hatten sich unter anderem auch verzweifelte Pädophile gemeldet – er hat sie deutlichst abgewertet. Darüber bin ich Zeuge. Wer hat diese Verteidigung von Volker Beck zugelassen? Das PI Team.

    4.) Ich hab hier mehrfach die Begriffe blasen oder lutschen verwendet – freigeschaltet.

    uvm. uvm.

    Niemals dürfte ich solche Äusserungen in ihrem Tagesspiegelforum schreiben. Bitte überlegen Sie sich ob Begriffe wie Toleranz und Freiheit man Ihnen zuschreiben kann.

    Die Gründung von PI ist Wut – Wut gehört hier irgendwie dazu. Diese Wut richtet sich ja nicht primär gegen Linke sondern gegen eine Glaubensgemeinschaft (Islam), die sich als alleinige Wahrheit darstellt und daraus resultierend alle anderen Religionen und Weltanschauungen ohne es begründen zu müssen abwertet und alles was daraus (bis auf die Technik – Rofl) entsteht bekämpft.

    Der politische Islam hat deutlich und unüberhör- bzw. sehbar die Absicht seinen Einfluss auf alle Völker dieser Erde auszudehnen. Er teilt professionell die Länder, sät bewusst Zwietracht (soziale Zersetzung) unter Einheimischen und verfolgt seit Jahrhunderten eine Weltherrschaft im politischem Kontext. Der politische Islam will keine Integration sondern die Paralellgesellschaft mit hartnäckigem Aussitzen (Missbrauch unserer Hemmschwellen und Gutmütigkeit) bis man aufgibt und ihnen einen Raum / Stadtteil überlässt. So haben sie Pakistan, Kosovo und Bosnien-Herzegowina gewonnen und die typisch vorderasiatischen Konflikte 1:1 nach Europe transportiert. Das nächste Ziel ist Südthailand, ganz Afrika und osteuropäische Länder. Vereinzelte europäische Stadteile in Metropolregionen sind zu 100% von ihnen kontrolliert.

    Ganz nebenbei – der Tagesspiegel wäre im Iran in seiner aktuellen Form verboten oder die Redaktion würde man komplett austauschen.

    Wir von PI verstehen alle Besänftigungs- und Umerziehungsversuche sehr wohl, sind aber eben fast alle hier der Meinung diese werden in diesem Fall keinen Erfolg haben.

    Hier sind Menschen, welche diese schleichende Unterwanderung wahrnehmen und versuchen zu beschreiben.

    Die Essenz von PI ist primär die Kenntlichmachung der islamischen Einflussnahme (Methodik, Gefühlsduselei) – sie tun es oft sogar wertfrei.

    Die Arbeit von PI ist ausserordentlich wichtig.

    Geert Wilders war ein rießiger Schock für mich! Als Balkenende den Film zu verhindern versucht und die finanzielle Abhängigkeit der Niederlande offen legt stand mein Mund weit offen. Das war unfassbar für mich – europäische Politiker werfen Demokratie über Bord damit wirtschaftliche Interessen gewahrt bleiben.

    Balkenende meint es gut. Er will sein Volk reich und im Wohlstand sehen aber um jeden Preis?

    An alle Tagesspiegelredakteure,

    redet mit uns. Ernsthaft, respektvoll – von meiner Seite aus wird es keine Beleidigung geben – versprochen.

    Es geht um uns alle – die Kinder – unsere Zukunft. Wohin wollen wir – wohin wollen wir als Volk nicht. Wie muss Freiheit aussehen?

    Welches schützende Attribut muss Freiheit haben?

    Welchen Prüfbarometer müssen wir entwickeln damit jeder Mensch selbstbestimmt in der Lage ist Freiheit und dessen missbräuchliche Verwendung zu erkennen.

    Ist eine massenhafte Abschiebung eine „Körperverletzung“?

    Was lähmt uns? Was macht uns so immens handlungsunfähig?

    Stimmen die Theorien wirklich, dass räumliche Trennung als politische Lösung Fanatismus erzeugt?

    Stimmen die Ideen, dass sich gegensätzliche kulturelle Unterschiede in einem grossen Zusammenwurf automtisiert in der Weise vermischen, dass ein noch weit höheres Gesellschaftsmodell entstehen muss?

    Oder zieht nicht die Niedere die Höhere auf viele Ebenen runter?

    Kritik erwünscht.

    Tagesspiegelredakteure bitte hier anmelden – mitschreiben – kontern – verbessern – korrigieren – von PI lernen wie Toleranz aussieht – von PI lernen, dass Verärgerung ausgesprochen werden muss – von PI lernen, dass Chaos in den Beiträgen / Kommentare in einer lebhaften Demokratie normal ist – von PI lernen, dass man in Wut mit Sicherheit zur Unsachlichkeit neigt.

    Hier wird angstfrei geschrieben – das kennen die europäischen Massenmedien seit den Karikaturenstreit nicht mehr.

    PI will Schutz – Schutz für uns alle. Wir haben Angst vor den nur noch in bedrohlichen Gruppen auftretendenen Islamoboys, die wie südamerikanische Wanderameisen durch die Stadt ziehen und alles verprügeln was sich ihnen in den Weg stellt. Ihr Lachen ist fratzenhaft und gehässig – darin sehe ich keine Lebensfreude – keine Luftsprünge.

    Die Androhung von Haft juckt heute niemand mehr sondern ist oft sogar Teil der „Public Relation“. Abschiebung ohne Wiederkehrmöglichkeit macht schon eher nervös.

  89. Ich hatte jahrzehntelang den Tagesspiegel abonniert. Denn die Morgenpost war ein reiner Anzeigenfriedhof.

    Aber, eines Tages erschien ein Bericht über ein Fachthema in das ich genauestens eingeweiht war, und da bemerkte ich erstmals richtig eine Mischung aus Inkompetenz, Zurechtschreiben nach politischem Gusto und kaltschnäuziger Unverfrorenheit. Ich habe das Abo dann nicht mehr erneuert.

    Und dieser Stil, der in den Gründungsjahren nicht so ausgeprägt war, hat sich dramatisch fortgesetzt.

    Der Tagesspiegel: die TAZ der Frohnauer und Wannseer Senioren…

  90. „Der schwule Grünen-Politiker Volker Beck wurde bereits mehrfach denunziert …“

    Wie kann man jemanden, der mit seinem Schwulsein ständig hausieren geht, denuzieren?

    Jeder zweite Schülerzeitungsredakteur kann sich besser ausdrucken und die Sache aufdröseln als diese Lügschreiberin. Hätte die Chefredaktion Schneid, würde sie die Tante feuern!

  91. Herzlichen dank an das PI Team für diesen Schönen Tag. Natürlich wurden auch meine Beiträge beim Tagesspiegel nicht veröffentlich,.. aber was solls, die geschichte war auch so Amüsant genug.
    Als Dank an alle, hier eins meiner Lieblingsvideos, ich nenne es Liebevoll „Taxi zur Jungfrau“ Mich bringts jedenfalls immer wieder gut drauf, wenn hier nur Negatives zu lesen war. Viel Spass und Gute Nacht.
    http://de.youtube.com/watch?v=IFH5mRsdX-U

  92. #122 Robin Renitent
    Das schlimme ist, das das heute auf fast jeden Artikel in den Zeitungen zutrifft, Journalisten lesen nur noch Reuters Ticker und verwursten die Meldungen, anstatt Recherche zu betreiben und wirklich Quellen zu verarbeiten!

  93. Danke PI für die Informationen!
    Das ist einfach nicht mehr zu glauben.

    Den Tagesspiegel rüh’r ich sicher nicht mehr an, dafür muss ich mein Geld zu hart verdienen!

  94. #87 Darwinist (24. Apr 2008 23:52)

    #78 ComebAck (24. Apr 2008 23:46)

    weil es so ist – unter dem Deckmantel einer “Weltregion” verborgene totalitäre Ideologie.

    So einfach ist das.

    Ach! Soo einfach ist das?

    Worin besteht denn der Unterschied zwischen Religion und Ideologie?

    Frag doch Gott, ach Du glaubst nicht dran, na denn PECH GEHABT dann wirst Du diese Frage wohl nie beantwortet bekommen und ausserdem hab ich ein nettes (spiegel)Bild für Dich.

    http://www.salagir.com/gfx/troll-web.jpg

    Unterschied zwischen Ideologie und Religion ??

    Das erste ist niemals zum wohle des Menschen das zweite kann es sein.(unter anderem)ich hab auch mal ne Frage an Dich WOZU LEBST DU EIGENTLICH ?

  95. Mein Kommentar am Abend wurde im Tagesspiegel ebenfalls nicht freigeschaltet.

    Das scheint dort eine gängige Praxis zu sein, wie man auch zahlreichen anderen Beiträgen hier entnehmen kann.

    Ich vermute mal, daß nur eine kleine Auswahl kritischer Kommentare zugelassen wird, da mir
    dies beim Tagesspiegel zum wiederholten Mal passiert ist.

    In rund 10 Jahren praktischer Erfahrung bei Internetdiskussionen ist mir diese Zensur bislang ausschliesslich beim Tagesspiegel vorgekommen (ich kann mir aber vorstellen, daß es z.B. beim „SPIEGEL“ nicht anders ist, habe es dort aber noch nie versucht).

    Ich versuche stets ausgewogen und sachlich zu kommentieren und „zensiere“ mich beim Schreiben der Beiträge schon im Vorfeld,
    angepasst an die jeweiligen Medien
    (man kann ja ungefähr abschätzen, was geht und was nicht).

    Ich bin noch nie in der schriftlichen Diskussion beleidigend oder ausfallend geworden.

    Trotzdem – keine Chance: von meinen Kommentaren
    kamen bislang vielleicht 10 Prozent durch…

    Eine höfliche Anfrage bei der Onlineredaktion des „Tagesspiegel“ wurde ignoriert.

    Ein Versuch zum Thema „Islam“ mich mit einem anderen Nick und Mailadresse zu äussern, war in der Vergangenheit von sofortigem Erfolg
    gekrönt: da hattte ich spasseshalber einfach
    mal geschrieben „Islam ist Frieden und eine neue Moschee doch eine Selbstverständlichkeit“ (war vor einem Monat etwa).
    Das wurde umgehend veröffentlicht.

    Wenn das keine Manipulation der Leserschaft ist ?

  96. Leute es ist doch offensichtlich das „denen“ die „die Macht“ haben der Ar… brennt und daß „diese“ der Islamisierung (auch um den Preis des eigenen „Unterganges“) völligen Vorschub leisten .

    So ziemlich jeder Müll, (Kommunismus,Nationalsozialismus usw.) hat nun mal (leider) seine Wurzeln/Ursprung in Deutschland und auch zum dritten mal wird dann der ganz große Knall früher oder später, seinen Ursprung von hier in D-Land gehabt haben.

  97. Integration andersherum: Deutsche werden in Deutschland zu Türken gemacht bzw. türkisch assimiliert:

    „DEUTSCHER JUNGE IN KREUZBERG
    „Süper, Marwin!“

    Integration (Assimilierung) anders herum: Der zehnjährige Marwin besucht eine türkisch-deutsche Schule in Berlin-Kreuzberg, spricht fließend Türkisch und kickt beim türkischen Fußballclub. Dort ist er der einzige mit deutschen Eltern – für ihn kein Problem, sondern völlig normal.
    …..
    „“Wir haben uns zu Beginn schon Sorgen gemacht“, sagt sein Vater, „aber dann sind wir da offensiv rangegangen. Hier wird sowieso überall Türkisch gesprochen, da dachten wir: wenn schon, dann richtig.“ “
    …..
    Mittlerweile sehen seine Eltern die türkische Kultur und Sprache als Bereicherung.
    …..
    Deutsch im Türkischunterricht – das gibt Abzüge
    …..
    Wo sie herkommen? Alle aus Kreuzberg. So wie er. Ob es trotzdem einen Unterschied gibt? Marwin denkt nach. Dann sagt er: „Ich bin ein Deutsch-Deutscher.“ Ein Deutscher mit deutschen Eltern.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/0,1518,538474,00.html

  98. #127 ComebAck (25. Apr 2008 06:33)

    Frag doch Gott, ach Du glaubst nicht dran, na denn PECH GEHABT dann wirst Du diese Frage wohl nie beantwortet bekommen

    Ich habe ihn grade gefragt. Er hat mir gesagt, dass „Ideologie“ (griechisch ?????????) soviel wie „Ideenlehre“ heißt. Und dass „Religion“ eine wider-, äh übernatürliche Ideenlehre sei.

    Das erste ist niemals zum wohle des Menschen das zweite kann es sein.(unter anderem)

    Offensichtlich hat Gott Dir etwas anderes erzählt als mir. Was machen wir jetzt? Wie sollen wir feststellen, wer von uns nun der Recht-Haber ist?

    ich hab auch mal ne Frage an Dich WOZU LEBST DU EIGENTLICH ?

    Um Menschen wir Dir Fragen zu stellen.

  99. Um Menschen wir Dir Fragen zu stellen.

    Ne das wohl weniger, eher um zu nerven.

    Offensichtlich hat Gott Dir etwas anderes erzählt als mir. Was machen wir jetzt? Wie sollen wir feststellen, wer von uns nun der Recht-Haber ist?

    Ho ho ho Rechthaben (wollen) ?? Interessant das ist dann wohl der tiefere Hintergrund Deiner Anwesenheit hier.
    Und ein „Wir“ gibt es zwischen ComebAck und Darwinist bestimmt nicht.
    Achja was Deinen „Gott“ angeht, da gehe ich mal schwer davon aus das der mit meinem Gottesbild etwa soviel zu tun hat wie eine Ente mit einem Porsche (und mit Ente meine ich NICHT den 2CV

    Leute die an Gott glauben (wollen bzw. es meinen vorzugeben) und sich Darwinist nennen…. ne ne ne ,sorry aber das geht ja mal gar nicht (ist ja fast schlimmer als AUTOBAHN)

    So und nun ist Deine Fütterungsstunde von meiner Seite aus erledigt.

    Denn:

    §3: Comments, die als eine Art von ständiger Gegen-Kolumne darauf zielen, jede unserer Auffassungen reflexartig zu konterkarieren, werden als unstatthaftes Blog-in-Blog von uns nicht hingenommen werden.

    Tschööööööööööööööö Darwinist geh schön Evoulutionitisieren

  100. Danke an PI und die Spürnasen!
    Der Beitrag “ Tagesspiegel: Leser für dumm verkauft“,
    sollte für die kommenden Tage immer wieder nach oben geschoben werden 🙂 !
    Damit die vielen neuen Leser (dank tagesspiegel) gleich wissen wo es lang geht!

  101. So wie #133 Puseratze sehe ich das auch. Laßt den Artikel „Tagesspiegel“ mal 2 Tage ganz oben, damit jeder der von dort zu PI stößt, die Sachlage erkennt.

    Durch PI kommt wieder ein Stück Demokratie und Freiheit in die verlogene deutsche Medienlandschaft, DANKE!

  102. @#130 Denker
    1.

    “”Wir haben uns zu Beginn schon Sorgen gemacht”, sagt sein Vater, “aber dann sind wir da offensiv rangegangen. Hier wird sowieso überall Türkisch gesprochen, da dachten wir: wenn schon, dann richtig.” ”
    …..
    Mittlerweile sehen seine Eltern die türkische Kultur und Sprache als Bereicherung.

    Das ist ja das allerletzte. Hier wird einem schmackhaft gemacht, wie toll es ist, wenn wir Deutschen uns voll im türkischen Massenstrom auflösen. Schlimmer gehts nimmer

    2. Ich erwarte vom Tagesspiegel eine Entschuldigung und Zurechtrückung des entstandenen falschen Bildes. Aber da kann man wahrscheinlich lange drauf warten. Die Peinlichkeit wird jetzt ignoriert und zur Tagesgeschäft wieder übergegangen: Journalistisch sehr unsauber!!!

  103. Einseitiger Bericht, TSP. Jetzt tun sie so erstaunt wie Famulanten in der ersten Arbeitswoche.

    Die Praxis, die PI für diesesmal angekreidet wird, ist in diversen Muselforen längst Alltag. Ein alter Hut. Was solls also? Wozu die künstliche Aufregung?

    wie hier

    und da

  104. # 87 Darwinist
    “ Worin besteht denn der Unterschied zwischen Religion und Ideologie? “
    Das eine bezeichnet gemeinhin den Glauben an einen Gott und eine göttliche Schöpfung, das andere meint ein reines (mit der Wirklichkeit nicht übereinstimmendes) Theoriegebäude.
    Wer darin keinen Unterschied zu erkennen vermag, stammt vielleicht doch vom Affen ab.

  105. Diese Sache beweist: Ihr seid weitaus mehr als ein Blog mit islamkritischen Artikeln. Die Sache hat Spiegelformat (ich meine natürlich den Spiegel, wie er vor 30 Jahren mal war). Weiter so! Deutschland braucht pi-news dringender denn je.

  106. Hey Frühaufsteher NR. 6.
    Du willst beim Tagesspiegel noch abstimmen????? Dann stimme bloß für das Kolonialzentrum in Charlottenburg. Sonst bist Du ein Manipulator und Betrüger, um nicht zu schreiben Volksverhetzer. Du hast Demokratie völlig falsch verstanden, du Gauner. Wen interessiert es, Deine Popelsmeinung zu hören? Es geht nicht darum, Deiner Stimme Gehör zu verschaffen. Es geht darum, Deine Stimme abzugeben. Darum wurdest Du doch ausdrücklich gebeten.

  107. Tagesspiegel hetzt rassistch gegen TürkInnen!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Prozess;art270,2518692

    Drei Türken nach Pöbeleien in BVG-Bus angeklagt
    Der Vorfall im Oberdeck eines BVG-Busses machte fassungslos. Einer der Angeklagten wurde jetzt im Gerichtssaal erneut aggressiv und bedrohte eine Zeugin.

    Die Pöbeleien im Oberdeck eines BVG-Busses machten fassungslos. „Ich ficke alle deutschen Frauen“, brüllte ein Jugendlicher. Die Deutschen sollten vergast werden, grölte er noch. Da alarmierte eine Studentin kurzerhand die Polizei. Vor Gericht sagte der 17-jährige Türke gestern, er habe lediglich „Scheiß Deutsche“ gerufen. Während er dann eher wortkarg blieb, gab ein Mitangeklagter eine Vorstellung, die ihresgleichen sucht.

    Neben Fatih, dem Pöbler aus der Linie M 29, saßen wegen Beihilfe zur Beleidigung zwei seiner Kumpels. Sie sind 16 und 19 Jahre alt, stammen ebenfalls aus türkischen Familien. Die beiden lachten laut Anklage und gaben moralische Unterstützung, als ihr Freund am frühen Nachmittag des 6. September letzten Jahres andere Fahrgäste verbal angriff. „Jetzt gehen sie“, höhnten die Jugendlichen aus Neukölln und Kreuzberg, als sich das Oberdeck leerte.

    Aggressiv, machohaft, respektlos – so sind sie damals nach Schilderung von drei Zeuginnen aufgetreten. So trat der älteste Angeklagte auch im Gerichtssaal auf. „Was willst du, habe ich etwas gemacht?“, rief Kaan U. provozierend in Richtung einer 27-jährigen Frau. „Ich mach‘ dich fertig“ und „Dreckskind“ beleidigte er kurz darauf eine 17-Jährige. Er hatte sie zwei Wochen nach der Pöbelei aus dem Nichts heraus geschlagen, getreten, gegen ein Auto geschubst. Auch um diese Körperverletzung ging es im Prozess.

    Der Jüngste zeigte Einsicht. Er ging im Gerichtssaal auch räumlich auf Abstand zu den Mitangeklagten und sagte, dass ihm die Sache leidtue. Ganz anders der Älteste. Als die 17-Jährige schilderte, wie er sie auf der Straße attackiert hatte, sprang er plötzlich auf. Er beleidigte sie sexistisch, bedrohte sie. Ein Wachtmeister war sofort an seiner Seite. Jugendrichterin Kirsten Heisig fand deutliche Worte für sein Verhalten und beruhigte dann die Zeugin: „Vor Herrn U. müssen Sie keine Angst haben.“

    Gegen Kaan U. wurde vor Beginn der Verhandlung ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags verkündet – in einem anderen Verfahren. Da soll er eine Frau mit einem Messer im Gesicht verletzt haben. Jede Beleidigung im gestrigen Prozess wurde nun protokolliert. „Das gibt ein neues Strafverfahren“, stellte die Richterin kühl fest.

    Kaan U. hat die Schule nach der 9. Klasse verlassen. Das war im Juli 2005. Seitdem befinde er sich in „Maßnahmen“, sagte er. Ein Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe sagte, U. sei ein verwöhntes Nesthäkchen. Als U. klar wurde, dass ihm im jetzigen Prozess eine Inhaftierung drohte, meinte er: „Gefängnis würde mir nicht helfen. Ich besitze nicht die psychische Kraft, das abzusitzen“, sagte der 19-Jährige.

    Am Ende des Prozesses hatte U. wohl begriffen, dass er mit seinem Auftritt alles noch schlimmer gemacht hat. „Ich möchte mich entschuldigen“, meinte er.

    Da war das Urteil bereits gesprochen. Gegen ihn ergingen vier Wochen Dauerarrest. Zudem soll Kaan U. an einem Anti-Gewalt-Seminar teilnehmen. Zu zwei Wochen Arrest wurde der 17-Jährige verurteilt. Der 16-Jährige soll 30 Stunden Freizeitarbeit leisten und ebenfalls zu einem Anti-Gewalt-Seminar.

    (Erschienen im gedruckten Tagesspiegel vom 24.04.2008)

  108. Außerdem ist sicher diese Frau Latsch eine Beführworterin für noch 10000ter Moscheebauten in Deutschland.

    Wessen Brot ich fress, dessen Lied ich sing,
    stimmts Frau Nadine Lantsch???

  109. #137 Heiko (25. Apr 2008 07:53)
    #133 Puseratze

    Klar, nach ganz oben, diesen Artikel.
    Er bringt den Beweis für alles, was hier täglich diskutiert wird.

  110. #148 medusa-undici (25. Apr 2008 08:45)

    Die ist ja noch grün hinter den Ohren!
    AuBerdem hat sie vergessen, ihr „Modeaccessoire“ Pali-Tuch anzuziehen. 😉

  111. DressurelitIn Nadine Lantzsch hat also in Mittweida „studiert“!

    Na, war dar nicht auch ein MädchIn, welches sich ein Hakenkreuz eingeritzt hatte und Neo-Nazis dafür verantwortlich gemacht hatte?

    Als das herauskam, bekam sie einen Jens-Jessen-Preis für Zivilcourage!

    Derweil sorgt sich der TSP um die Kartoffeln, wollen sich diese doch nicht mehr unterwerfen und sich von den archaisch-mohammedanisch-rechtgläubigen Rütli-Borats verprügel lassen, guckst Du hier:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/deutschland/rechtsextremismus/Fremdenfeindlichkeit;art2647,2514738

    Fremdenfeindlichkeit alarmierend hoch
    Eine neue Studie präsentiert besorgniserregende Ergebnisse in Bezug auf die Anfälligkeit der deutschen Jugend für rechtes Gedankengut. Laut einer weitreichenden Umfrage bekennt sich hierzulande offenbar jeder dritte Jugendliche zu einer ausländerkritischen und fremdenfeindlichen Einstellung.

  112. Wo bleibt der Pressrat, jene 68er-Reichsspruchkammer!

    Jetzt hetzt sogar die ZEIT rassistsich gegen rechtgläubige MohammedanerInnen, guckst Du hier:

    http://www.zeit.de/online/2008/18/integration

    Folgt man sozialwissenschaftlichen Untersuchungen, treten bestimmte Probleme – Schulversagen, familiäre Gewalt und, damit zusammenhängend, Gewalt auf den Straßen – in orientalischen Milieus unserer Einwanderungsgesellschaft nicht durchgängig, aber überproportional häufig auf. Dies gilt auch im Vergleich zu anderen, ebenfalls nicht gerade privilegierten Einwanderergruppen. Und dies gilt auch dann, wenn man beispielsweise nur Gymnasiasten, deren Eltern nicht von relativer Armut betroffen sind, einander gegenüberstellt.

    Da die problematische Gruppe der Einwanderer aufgrund ihrer vergleichsweise hohen Geburtenrate immer größer wird, wird eine Lösung der genannten Probleme immer dringlicher. Wer über den nationalen Tellerrand hinausschaut, stellt übrigens fest, dass dieser Prozess in einer Reihe westeuropäischer Länder seine je eigene Entsprechung findet.

  113. Frau Nadine Lantzsch sieht im Tages-spiegel
    und im Badezimmer-spiegel das Gleiche:

    Die Fratze der Ahnungslosigkeit !

  114. kein sandsturm aus arabien, der seinen bedrängten brüdern in der diaspora zu hilfe eilt.

    die seite alhiwar.net, die bereits am 23.april zur manipulation der tsp-umfrage aufgerufen hat, wird mitten in berlin gehostet.

  115. @124 du_bist_schwul?
    LOL
    Jetzt mußte ich aber doch lachen…
    PS:
    Ich habe sinngemäß beim TS gepostet, dass man Beck noch nie denunziert hätte, sondern man es hier höchstens überaus witzig fand, dass gerade dieser Herr den Islam verteidigte, wohl nicht eingedenk, dass derzeit in islamischen Ländern die Kranindustrie boomt..

    Wurde natürlich zensiert – mit der Wahrheitsliebe hat man es bei dem Medium nicht so sehr – außer – es passt in den eigenen Kram. Ich vermute sogar, dass denen der Server übergelaufen wäre… 🙂

  116. ach da bin ich froh, dass ich mit den Füßen abstimmen kann. Denn als Tagesspiegel-Abonent hab ich umgehend, nach dieser Umfrag mein Abo gekündigt. Ich denke, dass ist die einzige Sprache, die sie verstehen.

  117. bin mal gespannt ob jetzt auch so ein wutentbrannter Bericht auf tsp erscheint indem die Manipulation von muslimischer Seite so vehement angeprangert wird…

    Eine Frechheit finde ich allerdings
    „Der schwule Grünen-Politiker Volker Beck wurde bereits mehrfach denunziert..[..].
    Hier wird doch eindeutig auch unterstellt, dass PI Schwule ablehnt/hasst/diffamiert. Grenzt doch schon an Verleumdung, oder?

  118. Sehr gut recherchierte, fundierte Replik!!

    Klarer Sieg für PI!

    P.S.: Warum nur passt das „Pali“- Tuch im xing-Profil der Schreiberin so gut ins Bild??

  119. #47 T.Lagemann (24. Apr 2008 22:51)

    Ich lach mich weg,(…)

    das geht auf keinen Fall, dass weit über 50% der Stimmenabgeber für den Moschee-Bau sind!

    Ich finde übrigens auch, dass diese ganze Sache ein Fest ist und ich feiere mit dem Tagesspiegel.

    T.

    Wenn diese „weit über 50 % aus Saudi Arabien kommem bzw. von muslimischer Seite durch Manipulation entstanden sind, haben wir ein Recht auf Korrektur. Vorher waren nämlich die Moscheegegner in der Überzahl und die haben „mit wachem Verstand“ gewählt. Die sind in der Regel morgens nämlich nicht schon wieder zugekifft wie Leute aus dem linken Spektrum.

    Aber es ist schön, dass sie sich zum Ablachen todesmutig ins feindliche Lager begeben, so können wir mitlachen – über SIE und den Tagesspiegel. Sie können ganz sicher sein, wir werden zuletzt lachen!

  120. Großes Kino.
    PI >> Tagesspiegel
    Eine der Besten Recherchen seitens PI die ich hier lesen durfte.
    Weiter so :o)

  121. #130 ComebAck

    Wozu er lebt, diese Frage kannst du dir schenken.

    Wird ein Forentroll niemals beantworten, damit wäre ja er kritisierbar, wo er doch seinen Job darin sieht, andere zu provozieren, und zwar nur allein, um OT-Spam, Streit und Krawall anzuzetteln.

  122. Ich wundere mich, dass hier niemand (außer #96 DerTempler) auf die online-Umfrage zum gleichen Thema in der Frankfurter Rundschau hinweist – hier noch mal der Link: http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/dossiers/moschee_spezial/?em_cnt=1194943&sid=bd05fdfff48c9d279ed45a94f633082f

    Nach Klick auf „Ergebnisse“, fällt der folgende Vermerk ins Auge: „Hinweis der FR-Online-Redaktion: Das Ergebnis ist nicht repräsentativ und kam mit „tatkräftiger Unterstützung“ von Politicallyincorrect.de zustande. Dort darf auch unser alter Freund „Medienjournalist“ Stefan Niggemeier wieder seinen ganzen Hass auf PI abladen! Herrlich wie die alle voneinander abschreiben. Vielleicht hat auch Niggemeier dem Tagesspiegel einen Tipp gegeben.

    Wenn man die hier geposteten Links mit Abstimmungsaufforderungen aus anderen islamischen Foren und besonders dieser arabischen Zeitung berücksichtigt, dann haben sich die FR und besonders der Tagesspiegel bis auf die Knochen blamiert. Heute ist übrigens der 25. Jahrestag des wohl größten Skandals in der deutschen Presse: die Veröffentlichung der Hitlertagebücher durch den Stern. Daran kommt der Tagesspiegel nicht ganz ran – aber sie tun ihr bestes!

  123. #159 Roland (25. Apr 2008 09:35)

    Das ist kein Palli-Tuch. An Tüchern sind keine Knöpfe. Zuviel Technik. 😉

    Satans Söhne sind der Hammer, wer singt das?

    Die Stimme hört sich an wie von Maffay. 🙂

    Kann mir da jemand helfen?

  124. #141 trendsetter (25. Apr 2008 08:16)

    Anders formuliert, ich benötige keinen Hellseher um zu wissen wenn die Dame politisch wählt LOL

  125. @antivirus

    stimmt. wenn der betreiber von alhivar.net auch noch mit der stramm konservativen und manchmal zum heiligen krieg aufrufenden faht-akademie in bonn zusammenhängt, passt mal wieder alles zusammen.

    das kann die volontärin beim tagesspiegel natürlich nicht wissen.

  126. Eigentlich sollten wir alle nur noch PRO
    Moschee abstimmen!
    Dann kommen wir bestimmt auf 99,5% für mehr Moscheen; wenn schon DDR 2.0, dann richtig!
    Also auch bei den Abstimmungen…..

  127. Nadine Lantzsch ist eine spaetberufene Voluntaerin.

    Berufserfahrung seit 07-2006.

    Seit 02-2008, also seit 2 Monaten, Festanstellung beim Tagesspiegel, vorher nur Praktika, jeweils nur ein paar Monate

  128. #128 bendolino1 (25. Apr 2008 05:36)

    ‚Das schlimme ist, das das heute auf fast jeden Artikel in den Zeitungen zutrifft, Journalisten lesen nur noch Reuters Ticker und verwursten die Meldungen, anstatt Recherche zu betreiben und wirklich Quellen zu verarbeiten!‘

    Was heißt denn hier Recherche??? Dann kämen Jounalisten doch noch zu einem nicht gewollten qualitativen Ergebnis. Auch ich bin
    zum Thema Pankow-Heinersdorf mit viel viel Insiderwissen behaftet. Nur was die Qualitätsjounaille daraus in den Medien macht ist an Manipulation nicht mehr zu übertreffen.

    Eine kleine Praktikantin/Volontärin, die es bei anderen Arbeitgebern nicht lange ausgehalten hat, produziert sich eben. Da muss
    sie doch keine Ahnung von den Inhalten haben.

    Ich denke, dass sie die Umfrage auch technisch
    betreut haben könnte.
    ‚Also: eine doppelte Niete (ähm moderne Qualitätsjournalistin) jetzt des Tagesspiegel‘

    DANKE an Alle im PI-Blog, die diese üble Manipulation der rot-JA Stimmen aufgedeckt haben.

  129. Schily meinte einmal, Volksentscheide würde er nicht befürworten, weil das Ergebnis nicht vorhersehbar wäre.
    Früher gab es eine Tagesspiegel Werbung „für gehobene Alphabeten“, fand ich damals daneben, aber heute sitzen in der Chefredaktion sich selbst maßlos überschätzende Zeilenschinder, die das Niveau eines Berichterstatters über die neuesten Statuten des örtlichen Kaninchenzüchtervereins Brotzenbach noch nicht einmal erreicht haben und die unter Pressefreiheit nur ihre eigene Meinung verstehen.
    Möge uns PI noch lange erhalten bleiben!

  130. Noch ein paar Worte zu online-Abstimmungen: Wenn man so eine Abstimmung etwas (Betonung auf „etwas“) seriöser durchzieht, dann muss man zumindestens einen Cookie setzen.

    Außerdem sollte man die IP des Abstimmers und den Referrer abspeichern. Für nicht-IT-Experten: mit dem Referrer kann man feststellen, ob die Seite direkt per Eingabe der Adresse oder per Link aufgerufen wurde. Wenn man also den Link bei Pi anklickt, dann können die Empfänger wunderbar sehen, dass der Abstimmer von PI kam. Daher sollte man besser ein neues Browserfenster öffnen und den Link hier reinkopieren (mein Tipp an PI: ihr solltet solche Links nicht anklickbar machen!).

    Aber auch die IP-Adresse ist keine feste Größe: man kann sie leicht wechseln (z.B. indem man seinen Rooter resettet). Und ein Cookie kann man selbstverständlich problemlos löschen. Aber selbst diese minimalen Hürden wurden (und werden immer noch nicht) beim Tagesspiegel und der Frankfurter-Rundschau verwendet, was nicht wirklich für deren IT-Abteilung spricht (oder war es vielleicht sogar gewollt, dass Moslems ohne IT-Hintergrundwissen beliebig oft abstimmen können?). Ich habe das ein paar mal getestet (ich hoffe, ich oute mich damit keiner Straftat –also so was wie Wahlbetrug 😉 ).

    Vor ein paar Wochen gab es in der Welt ebenfalls eine Abstimmung zum Thema Moscheebau. Leider finde ich den Link nicht mehr, aber aus dem Gedächtnis: die ersten Tage gab es nur wenige Stimmen und das Ergebnis lag bei einer klaren Mehrheit für „Nein zum Moscheebau“. Aber an einem Tag habe ich zufällig entdeckt, dass der Zähler um ca. 1000 Stimmen pro Minute hochging – allesamt ja-Stimmen! Immerhin war diese Abstimmung durch Cookies „geschützt“, d.h. man musste um erneut abzustimmen zuerst das Cookie löschen. Entweder hat da jemand sämtliche Türken in Deutschland mobilisiert, oder – was wahrscheinlicher ist – es wurde mit einem Script gearbeitet. Am Ende gab es weit über 100.000 Stimmen. Klar, das Ergebnis war ein deutliches „ja zum Moscheebau“…

    Übrigens bei den beiden aktuellen Abstimmungen liegen die Ergebnisse zurzeit nahezu identisch bei 67% Contra Moschebau. Ich denke mal, dass bei einer korrekten Volksabstimmung oder bei einer wirklich repräsentativen Umfrage das gleiche Ergebnis raus käme. Schon erstaunlich bei den vielen Manipulationen!

  131. Mein Kommentar beim Tagesspiegel, freundlich und gehörig, wurde nicht veröffentlicht.

    Ich hätte vielleicht nicht dazu schreiben sollen, daß ich mit NEIN gestimmt habe.

  132. Eigenwerbung.
    By lantzschi ? April 24, 2008 ? Print this post ? Post a comment

    Dank der findigen Leser auf tagesspiegel.de wurde festgestellt, dass “Politically Incorrect” eine Umfrage aus dem Berlin-Ressort mit falschen Stimmabgaben manipuliert hat. Da ich heute Berlin-Schicht habe/hatte, könnt ihr euch ja wohl denken, was nach Bekanntwerden meine Aufgabe war.

    Genau. Das hier.

    [Dabei wollte ich eigentlich gerade eine schöne Fotostrecke basteln. Und das angezündete Auto in Prenzlauer Berg melden.]
    Discussion

    Das ist ja wohl unglaublich, falsche Stimmabgabe????? Wahrscheinlich ist meine Stimme falsch, weil sie nicht mehr der Meinung dieser „Journalistin“ entspricht.

    Sorry, die Frau hat den Horizont einer knienden Ameise.

    Und so jemanden stellt der TS ein, das sagt einiges über die Qualität dieses Blattes aus

  133. Der Tagesspiegel zensiert fleißig Leserkommentare in dem sie erst garnicht freigeschaltet werden.

  134. Zunächst einmal ein herzliches Willkommen aller neuen Leser, die durch den TS auf PI aufmerksam geworden sind. 😀

    Auch ich habe „versucht“, einen Kommentar beim TS zu diesem „Artikel“ zu veröffentlichen – leider vergeblich. Dabei war auch mein Kommentar sehr sachlich.

    Der Artikel im TS bietet sogar Potential, um strafrechtlich vorzugehen, z.B. wegen Verleumdung oder Rufmord. Wie wäre es, den TS mit einer 1. Gegendarstellung und 2. Unterlassungserklärung zu konfrontieren mit der Maßgabe, daß bei weiteren Verleumdungen von PI eine Summe X an PI zu zahlen ist?

  135. Interessant ist auch die Tatsache, dass die Authorin dieses, sagen wir mal Suboptimalen und wenig objektiven Artikels, auf Ihrer Internetseite mit den Worten wirbt „Mainstream ist scheiße!!“ Die politische Gesinnung lässt sich nach einigen Recherchen klar erkennen. Nun stellt sich die Frage, hat sich die Authorin den von Ihr so unbeliebten Mainstream (Tagesspiegel) zum Instrument gemacht, um Menschen die nicht Ihre Meinung teilen öffentlich zu Diffamieren und Fakten zu unterschlagen (Aufruf auf der arabisch sprachigen Seite „alhiwar.net“)?

  136. 170 Schlernhexe (25. Apr 2008 10:27) gelöscht

    H…m, ich habe doch nichts schlechtes geschrieben, nur die E-Mail einer Geisteskranken zitiert.

  137. Auch wenn die Dhimmis bei den Mainstream-Medien noch so laut kläffen:
    Die Wahrheit wird sich über kurz oder lang durchsetzen.

    Diese ganzen Verharmloser, die nicht müde werden, ihre Loblieder auf die Geschwister Scholl zu singen, checken nicht, dass sie sich jetzt genau wie diejenigen verhalten, denen sie in der Anbahnung der NS-Diktatur unentwegt „wegschauen und verharmlosen“ vorwerfen.

    Aber dass jeztzt eine neue Form des Faschismus in Deutschland und Europa auf dem Vormarsch ist, die schlimmer als Kommunismus und Nationalsozialismus zusammen ist, das wollen diese linken Naivlinge partout nicht sehen.

    Ein Faschismus, der religiös sanktioniert ist, bringt wesentlich mehr Fanatiker hervor.

    Alle mit gesundem Menschenverstand werden dies früher oder später erkennen.

    An alle Verharmloser bei tagesspiegel, Frankfurter Rundschau und anderen MSM:

    Ruhet sanft!

  138. Wun-der-bar. Wegen solcher Artikel und Kommentarstränge lese und schreibe ich gerne auf PI – ohne immer gleicher Ansicht zu sein oder sein zu müssen. Das jedoch ist eine Form von Pluralität, die der bessermenschliche Gesinnungschor wohlmöglich noch nicht einmal versteht.

    Besonders bedanken möchte ich mich bei „#124 ich_bin_schwul (25. Apr 2008 03:33)“ für den guten Kommentar.

    To y’all: Keep on rockin‘!

    fnord

  139. Man kann davon Ausgehen, daß es sicher eine große Zensur auf den Tagesspiegel gab, mein Mann hatte fünf Kommentare abgesetzt, die nicht freigeschaltet wurden.
    Wenn man sich die Kommentare durchliest, so wurden nur solche Freigeschaltet, die in das
    „Linke “ Meinungsbild hineinpassen

  140. #186 vollmuffel (25. Apr 2008 12:02)

    Stimmt. Zählt trotzdem nicht!

    Ausserdem: Was ist das denn für eine sexistische Argumentation? 😉

    Tupft sich empört mit einer lila Taschentücherin die Stirne ab:

    fnord

  141. Ich finde die Redakteurin auch süß:-)
    Also wenn sie mal mit einem ihrer Feinde eine Interview führen will:-) Auf gehts.
    Das letzte Mal gab ich ein Radiointerview was zu wahren Proteststürmen der Gutmenschen um mich herumführte. Sie schrieren die Reporterin an, sowas dürfen sie nicht senden. Bitte senden sie das nicht. ICh sah nackte Angst in den Augen der Gutmenschen.
    Angst das das Volk die Wahrheit hört. Nur Liebe Gutmenschen das Volk kennt die Wahrheit schon.

  142. Mhm,

    bestimmt bin ich einfach bloß zu blöd zu kapieren, wieso die Manipulation von Seiten „Pro-Moschee“ bewiesen ist … Ich hab da nicht mehr als den Aufruf erkennen können, mit „pro“ zu stimmen.

    Aber ist das schon Manipulation? Für mich ist das bloß ein Aufruf …

    Und wenn nun der Tagesspiegel PI Manipulation vorwirft und dem anderen Aufrufer nicht, dann mag das daran liegen, dass man beim Tagesspiegel eben über die Serverdaten sehen kann, von wo aus wer zur Abstimmung gehüpft ist …

    Und da ist PI eben mit dem Fuß im Fettnäpfchen erwischt worden und muss sich nun vorhalten lassen, dass da gewissermaßen manipuliert wurde. Wie zu erwarten, gibt es auf PI natürlich ein großes Aufheulen … Und natürlich wird an den üblichen Unterstellungen a la „Die Normalisierung der Meinungsumfrage muss ein böses Erwachen für die Redaktion des Tagesspiegels gewesen sein, wollte man den Lesern doch eine mehrheitliche Zustimmung für den Moscheebau einer vom Verfassungsschutz beobachteten und in Verbindung mit der extremistischen Muslimbruderschaft stehenden Gruppierung vortäuschen.“ nicht gespart, weil „Angriff ist die beste Verteidigung“ …

    Unter’m Strich bleibt aber für mich nur, dass man auf PI mit den Realitäten einfach nicht leben kann und deshalb einfach mal „Beweise“ (er)findet, um das Gegenteil behaupten zu können.

    Ich feiere weiter mit dem Tagesspiegel 🙂

    T.

  143. @ T.Lagemann

    Na dann Prost.

    Dann bleiben wir auf Tagesspiegel-Niveau und entgegnen:

    Wenn Sie Beweise für das Vorliegen entsprechender Daten haben dann bringen Sie diese bitte vor!

    Herzliche Grüße,
    Nad.. Heinz Wäscher
    Kein Qualitätsjournalist

  144. @PI

    Ein Bekannter von mir ( der meine PI-Affinität kennt, sie aber (noch) nicht teilt)schickte mir grad den Link zum Tagesspiegel-Artikel.
    Ich konnte mit eurer Replik antworten – und punkten 😉
    Haha, ein schöner Start ins WE!

  145. Hahaha….die hat sich doch wirklich die Domain MedienELITE reserviert. Und das als Praktikantin. Die ist ja lachhaft. 🙂

  146. @ T. Lagemann

    Frau Lantzsch hat im Kommentarbereich des TSP offenbart, dass die Serverdaten nicht wirklich aussagekräftig waren bzw. dass sie überhaupt keine Ahnung davon hat.

    Darüber hinaus: wer sagt denn, dass PI-Leser grundsätzlich GEGEN den Moscheebau gestimmt haben? Hier lesen schließlich eine Menge unserer Kritiker mit – von waschechten Islamisten bis hin zu so genannte „Antifas“ (was in mancher Hinsicht fast aufs Gleiche rausläuft) über ganz normale Journalisten.

    Es gibt eine Menge Leute, die PI als Hassobjekt schlechthin für sich entdeckt haben und sich hier jeden Tag tummeln und eifrig mitlesen, allein schon um keine Gelegenheit zu verpassen, einen rechtsrextremen Kommentar zu erspähen, um PI dann anschließend dafür eins reinzuwürgen. (Aus diesem Bereich stammt wohl auch der „Hinweis“, der Frau Lantzsch zu ihrem Artikel bewegt – bzw. der ihr den Text sozusagen in den Block diktiert hat, wie es scheint.) Wer sagt denn, dass solche Leute nicht auch von PI auf die Umfrage aufmerksam wurden?

    Der Artikel von Frau Lantzsch war einfach nur schlecht, weil deutlich spürbar war, dass sie ein bestimmtes Ergebnis partout haben wollte und als das nicht klappte, wie sie sich das vorgestellt hat, hat sie eben nur die halbe Wahrheit erzählt.

    Dazu kam ein gehöriges Maß an Lesererziehungsmaßnahmen, was jemanden in ihrem Alter und mit ihrer journalistischen De-facto-Null-Erfahrung m. A. nach nun wirklich nicht ansteht. Infogehalt des Artikels war gleich Null. Ideologisch: ca. bei acht auf einer Skala von 0-10. Dafür muss kein Mensch auch noch Geld ausgeben.

  147. #194 T.Lagemann (25. Apr 2008 12:34)

    …und auf PI gab es noch nicht einmal einen Aufruf abzustimmen. Das ist dann aber handfeste Manipulation, da jeder weiss, welch Kreaturen sich auf PI tummeln. Uiuiui. Hat der werte Herr Lagemann denn tiefere Einsicht in die TGS Logfiles, um untermauern zu können, dass nicht ebensoviele Mohammedaner von der oben angeführten Webseite zu TGS „gehüpft“ sind? Nein? Ooooch, schade. Dass der TGS nun nicht sich selbst den Empörungswind aus den Egosegeln nimmt und auf eine wohlmöglich auch vorhandene Einflussnahme aus der anderen Ecke berichtet, scheint mir wiederum logisch.

    Nun denn Prosit!:

    fnord

  148. Die neueren Kommentare sind ja echt herzerfrischend und ich mußte schallend lachen. Köstlich.

  149. …apropos ,
    – was feiert man denn heute so beim Tagesspiegel ?
    …den Girlsday von gestern – ?
    …wo jede Unterschiedlich-Talentiert mal ran darf…?!? 😀

  150. Noch was:

    Frau Lantzsch hätte ja genauere Informationen über die Logfiles (so sie diese denn gehabt hätte) in ihrem Artikel veröffentlichen können bzw. Zahlen dazu veröffentlichen können. Hat sie aber nicht. Warum wohl nicht?

    So ging es im Artkel munter weiter fort: es wurden reihenweise Behauptungen aufgestellt (Volker Beck sei „denunziert“ worden etc.), ohne auch nur in einem einzigen Fall dies zu belegen, näher zu erläutern, dem Leser zu erklären, worum es dabei ging oder was sie eigentlich meinte etc. Nüscht. Jarnüscht.

    Deswegen werte ich den Artikel als reine Stimmungsmache. Es soll gegen PI gehetzt werden, aber Beweise für Untaten hat man keine. Ich nenne so etwas „ideologischen Sondermüll“, der sich im Grunde nicht von dem unterscheidet, was sie selbst anderen vorwirft.

    Das Beste war wirklich, als sie ausgerechnet den wenigen Kritikern, die sich im Kommentarbereich zensurbedingt äußern durften vorwarf, sie hätten für die Manipulation von muslimischer Seite keine Beweise. Erstens stimmte das nicht, zweitens hätte sich die Gute als „Elitejournalistin“ (meine Güte) mal selbst um Ihre Beweislage kümmern sollen. Kleiner Tip an unsere Ideologiejournalistin Marke Margot Honecker: googlen hilft weiter.

  151. @t.Lagemann
    a)ja du bist bl..D (ups!!)

    b)ich erkläre Dir heute nicht was Manipulation ist.(es sei denn Du bezahlst mich dafür)

    c) bitte weiterfeiern…….

    Ich habe einmal gestimmt!!!E I N M A L.

  152. #187 Schlernhexe
    OT
    prinzipiell sicher nicht schlimm, aber jemand hatte meinen Account gehackt und sich von dort fein ausgetobt. Ich hab ein paar Stunden gebraucht, um das zu verdauen und den Schaden schnell zu begrenzen. Drum melde ich mich erst jetzt.

    Danke an PI für die schnelle Reaktion
    satine, das Original

  153. #153 Eurabier (25. Apr 2008 09:05)

    http://www.zeit.de/online/2008/18/integration

    Folgt man sozialwissenschaftlichen Untersuchungen, treten bestimmte Probleme – Schulversagen, familiäre Gewalt und, damit zusammenhängend, Gewalt auf den Straßen – in orientalischen Milieus unserer Einwanderungsgesellschaft nicht durchgängig, aber überproportional häufig auf.

    Wie ist es denn nur möglich. Die Zeit scheint PI zu lesen

    Dämliche Ignoranten sind das, halten ihre Leser für blöde. Diese infamen Meinungsmacher beseitigen sich selbst.

    Wenn sie keine Abonnenten mehr haben, bekommen sie auch keine Anzeigen und fertig ist!

    Also bitte, Abos kündigen, das beschleunigt den baldigen Tod der Schweinepresse und damit auch das Ableben der Qualitätsjournalisten.

  154. #194 T.Lagemann (25. Apr 2008 12:34)

    Ich feiere weiter mit dem Tagesspiegel

    T.

    ——-

    Schon zur Mittagszeit am Saufen? tzzz, tzzz 😀

  155. KDL

    Dort darf auch unser alter Freund “Medienjournalist” Stefan Niggemeier wieder seinen ganzen Hass auf PI abladen!

    Wie?n Der Niggelgeier lebt noch? Und ich dacht der wäre schon hinüber, erstickt an seinem eigenen Schleim.

  156. #173 Volker (25. Apr 2008 10:29)

    Nadine Lantzsch ist eine spaetberufene Voluntaerin.

    Berufserfahrung seit 07-2006.

    Seit 02-2008, also seit 2 Monaten, Festanstellung beim Tagesspiegel, vorher nur Praktika, jeweils nur ein paar Monate

    Jo jo, die lieben „Praktikantinnen“ -hatte Bill Clinton nicht auch mal eine 😉

  157. Jaja, unsere lieben Qualitätsjournalisten, solange das Ergebnis stimmt darf manipuliert werden, da dürfte zur Not auch die Muslimbruderschaft manipulieren solange das Ergebnis ins eigene sozialisch-marxistische Weltbild paßt, und wenns rauskommt schäumen sie vor Wut. 😉 Mein Rat lautet schon sehr lange, kauft keine Zeitungen der „deutschen“ Qualitätspresse. 🙂

    Ach ja. Klasse Recherche PI. 🙂

  158. Ich finde zur Zeit beeindruckend, daß trotz aller Zensurmaßnahmen in den Kommentarbereichen sich immer mehr Gegenwind gegen die GutmenschInnenpresse aufbaut.
    Nachdem Shortnews sich in den letzen 2 Jahren schon fast auf rechts gedreht hat und Gutmenschenkommentare gerne mit tiefrotem Minus bewertet werden, habe ich heute das sogar in der TAZ entdeckt (sic!)

    Man lese den Artikel:
    http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/bild-wird-ihn-schon-finden/?src=AR&cHash=3d0f02ec29

    Und die Kommentare: http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/kommentarseite/1/bild-wird-ihn-schon-finden/?tx_skpagecomments_pi1%5BshowComments%5D=1&tx_skpagecomments_pi1%5BshowForm%5D=1&cHash=ffe293d8e6

    Da kriegt die weltfremde Gutmenschentante aber ganz schön Zoff!

  159. #194 T.Lagemann (25. Apr 2008 12:34)

    Sie sind ja wieder da!?
    Na, dann war die Reanimation auf der Itensiv doch erfolgreich! Gott sei’s gedankt. Wäre auch schade gewesen, wenn Sie an Ihrem Lachen erstickt wären.

  160. #194 T.Lagemann

    Zugegeben, ich bin von PI aufmerksam gemacht worden auf diese Umfrage. Zugegeben, ich habe vier mal abgestimmt. Erstens wollte ich wissen, ob Manipulation möglich ist, da solche Umfragen, wie ich bereits weiter oben schrieb, letztendlich für die Tonne sind, da schon allein die Möglichkeit zur Manipulation diese disqualifiziert. Zweitens habe ich mit meiner viermaligen Abstimmung aber auch nichts falsches gemacht, da wir bei uns zu Hause genau vier Familienmitglieder sind, die bezüglich der Moscheebauten in Deutschland einer Meinung sind. Ich bin sicher, dass die moslemischen Leser der oben angeführten Moslem-Website, der Aufforderung zur Unterstützung des Moscheebauvorhabens, mit reichlich Klicks, ihrem Auftrag zum Djihad gemäß, entgegengekommen sind. Wer könnte da Zweifel haben?

  161. #187 Schlernhexe
    OT
    prinzipiell sicher nicht schlimm, aber jemand hatte meinen Account gehackt und sich von dort fein ausgetobt. Ich hab ein paar Stunden gebraucht, um das zu verdauen und den Schaden schnell zu begrenzen. Drum melde ich mich erst jetzt.

    Danke an PI für die schnelle Reaktion
    satine, das Original
    ————————
    @satine
    Ich habe ja geschrieben, es wurde der Nick eines Mitgliedes hier verwendet….
    Zum Nachlesen werden wir es unter dem Thema Gipfelkreuze in den Kommentarbereich unterbringen.

  162. Ich verstehe das nicht. Gibt es in den Redaktionen keine Betriebswirte?
    Einmal kurz überlegt. Wieviel autochthone Deutsche kaufen den Tagesspiegel? Wieviel Kulturbereicherer kaufen den Tagesspiegel? Was bringen mir künftige Käufer jetzt?
    Das müsste doch schnallen, für wen ich Artikel schreibe.
    Außer der Käufer wird für blöd gehalten. Dann glaube ich, daß solche Artikel die Folge sind.

    Ich habe auch ein Abo gekündigt. Ich hätte nie geglaubt, daß ich jetzt so umworben werde. Und ich war ein kreuzbraver Abonnent. Brav sein bringt nicht in allen Fällen Nutzen.

  163. #220 Schlernhexe
    aber bitte nicht mehr mit der addy, es war leider eben nicht NUR der Nick 🙁
    Ich kann mich jetzt abstrudeln, was das für ein Pisakind war.

  164. Umfragen werden in der BRD heutzutage so gemacht, ebenso Gutachten.
    Einen Menschen mit Migrationshintergrund befragt, welcher mit „JA“ stimmt, schon kann man sagen: „Von allen Befragten waren 100 % dafür“.

    Zeugen: Blanker Hohn und Total Zensur

  165. Von Frau Lantzschs Website:

    „Unsinn wäre es eine Biografie zu veröffentlichen.
    Besser wäre es einen kurzen Text zu schreiben.“

    Noch besser wäre es, in beiden Sätzen jeweils ein Komma hinter „es“ zu setzen.

    Die Gute steht offenbar nicht nur mit PI, sondern auch mit der Zeichensetzung auf Kriegsfuß.

  166. Die Kommentarfunktion auf Lantzschis MEDIENELITE-Blog wurde für den Beitrag auch deaktiviert, deswegen hier mein Beitrag.

    Man sollte auch nicht zu hart mit ihr ins Gericht gehen. Die ist froh, dass sie ne Stelle hat, und schreibt dass, was ihr ihre gutmenschliche Sozialisation und ihr Cheffe beim TSP vorschreiben.
    ______________________________________________
    Oh ja, die Jungs und Mädels von PI sind ganz fiese rechtsextrem-nationale, Frau-Hinter-Den-Herd-Hängt-Die-Schwulen-Auf Clickguerillieros. Die vergasen Moslems zum Frühstück und polieren stundenlang ihre Springerstiefel. /sarc off

    Oder es sind einfach besorgte, gebildete Menschen, die sich nun schon seit Jahren vielfältig über bestimmte Themen informieren, über die die Mainstreampresse – wenn überhaupt – lückenhaft und schlecht informiert, und nun ihre Schlüsse ziehen. Und die dabei verständlicherweise wütend werden.

    Übrigens, ich wüsste gerne mal wo denn Volker Beck „denunziert“ worden wäre. Denunzieren bedeutet „öffentlich bloßstellen, brandmarken“, und dass macht der gute Becky ganz alleine. Aber wahrscheinlich ist das nur so ein Beliebigkeitswort wie „Rechtspopulist“. Geert Wilders ist ja auch in allen Medien ein „Rechtspopulist“, obwohl er Dinge sagt, die unpopulärer nicht sein könnten.

    Ach, „Mainstream ist scheiße!!“ ?
    Warum liegst Du dann voll auf Mainstream-Linie?
    ______________________________________________

  167. Die Chefredakteurin schreibt doch wohl unter Pseudonym, oder ?

    „mercedes bunz“ – oder hat da einer bei der Taufe – vor mehreren Jahrzehnten – sich einen Jux erlaubt ?

  168. Den Kommentar muss man sich auf der Zunge zergehen lassen:

    Moscheen, das müssen die Leute ertragen, schließlich leben wir in einem Einwanderungsland. Wenn sie das nicht zur Kenntnis nehmen wollen, sollen sie doch einfach wegziehen oder auswandern.

  169. @Paula

    „Dazu kam ein gehöriges Maß an Lesererziehungsmaßnahmen, was jemanden in ihrem Alter und mit ihrer journalistischen De-facto-Null-Erfahrung m. A. nach nun wirklich nicht ansteht.“

    Aha!

    @Gespenst

    Ja, das mit den persönlichen Angriffen kommt immer dann, wenn zur Sache nichts mehr zu sagen ist bzw. man den „Gegner“ diffamieren will. Und auch immer dann wird etwas abgestritten, was der andere gar nicht behauptet hat (so nach dem Motto, da wird schon was hängenbleiben) bzw. er wird aufgefordert etwas zu tun, wovon zuvor in keiner Weise die Rede war.

    Apropos „da wird was hängenbleiben“ – schon der Titel dieses „PI-Artikels“ haut genau in diese Kerbe … und bringt NULL Fakten, die das in irgendeiner Weise belegen, dafür nur viele Annahmen, Mutmaßungen etc. pp.

    Was es daran zu feiern gibt, bleibt mir schleierhaft.

    T.

  170. Die Journallie gerät in Panik. Die wissen nicht mehr wohin sie noch rennen sollen, und es gibt von überall reichlich druck. Der Teutone lässt sich nicht mehr länger verarschen.

  171. Danke PI für diesen Artikel. Das hat ja fast schon „ist der nicht gebrieft…“-Qualität (Zypries + „Schwarzkopf“ Mutdings“)! Vielleicht lesen und hören wir davon morgen in anderen Medien…:-)

    Danke auch an #124 ich_bin_schwul für den zwar für manche schwierig zu verdauenden, aber ehrlichen Kommentar, der PI umso besser darstellt: Als tolerantes und mittlerweile fast einziges glaubwürdiges Massenmedium!

  172. Also bevor wir dem Naddélchen zu viel der Ehre widmen, sollten wir uns lieber dem Frollein Mecedes (www.mercedes-bunz.de) zuwenden. In der Szene nennt man sie das schreibende Kassengestell und sie ist die verantwortliche Chefredakteurin von dat Naddélchen. Die Kültür-Brazze is wat janz jebildetet und schrieb sogar ihre Dissertation über online-Journalismus. Sie ist es, die dem Naddélchen noch das Verdienstkreuz mit Schwertern für das faschistoide Rumgejammer verlieh.

    Nebbich: Was würde wir eigentlich den mohammedanischen Kolonisten verleihen?

  173. @ T. Lagemann

    Jetzt mal bitte nicht ablenken: Wo und was sind denn bitte die Fakten, die Frau Lantzsch auf den Tisch gelegt hat als „Elitejournalistin“? Ich kann keine sehen.

    a) Sie konnte NICHT nachweisen, dass PI das Abstimmungsergebnis manipuliert hat

    b) sie konnte NICHT nachweisen, dass PI zur Beteiligung in einer bestimmten Richtung aufgerufen hat

    c) sie konnte NICHT zeigen, wo und wie Volker Beck „denunziert“ wurde

    usw. usw.

    Das nennt sich dann „Qualitätspresse“ – ein Artikel ohne auch nur eine einzige handfeste Information, dafür eine Menge emotionaler und ideologischer Sondermüll, der über die Leserschaft ergossen wird und der erklärt wird, was sie über PI unbekannterweise zu denken haben.

    Und das alles von einer ca. 25jährigen, die offenbar in ihrem Leben bisher wenig geleistet und auch offenbar wenig erlebt hat (z. B. mit muslimischer Ideologie), die aber genau weiß, was in dieser Gesellschaft gesagt werden darf und wer kaltgestellt werden darf für seine Meinung. Dafür soll der Leser dann auch noch Beglückungsgeld bezahlen. Ich frage mich wirklich, ob die beim Tagesspiegel jetzt von allen guten Geistern verlassen worden sind.

    Schlimm finde ich auch, dass die Redaktion diese blutige Anfängerin, die besonders in ihrer Berufsauffassung und ihren Recherchefähigkeiten haarsträubende Schwachstellen erkennen lässt, ins offene Messer haben rennen lassen. Hätte da nicht mal einer wenigstens prüfen können, wie das so ist mit den Logfiles u. ä.? Oder mit der Frau mal üben können, wie man mit google recherchiert? Kaum zu glauben, dass ein junge Journalistin das noch nicht drauf hat….

    Toll der Satz „Mainstream ist scheiße“ – wenn die Frau wüsste, wie sehr es Mainstream ist, mit einem Pali-Tuch diese klischeebeladene Sülze auf den Häuptern der Leserschaft abzuladen, wie sie es in ihrem Artikel getan hat. Da wurde ja kein Klischee ausgelassen.

  174. # 205 Paula
    Zitat: „Frau Lantzsch hätte ja genauere Informationen über die Logfiles in ihrem Artikel veröffentlichen können“

    Sehr richtig. Sie hätte erstmal die Logiles analysieren lassen sollen. Das wäre dann ein erster Ansatz für soliden Journalismus gewesen.

    Zitat: „hat sie aber nicht. Warum wohl nicht?“ Die Dame wollte wohl schnell mal aus der Hüfte zurückschiessen. Ausserdem haben „Qualitätsjournalisten der MedienElite“ sowas nicht nötig. Sie sind ja moralisch überlegen…

    „es wurden reihenweise Behauptungen aufgestellt (Volker Beck sei “denunziert” worden etc.), ohne auch nur in einem einzigen Fall dies zu belegen, näher zu erläutern“

    Womit sie ganz klar gezeigt hat das sie vollkommen unfähig ist einen auch nur halbwegs solide recherchierten Artikel zu schreiben.

    Fazit: Sie hat optimale Voraussetzungen für eine journalistische Karriere in Deutschland *grins*

  175. Die Elitejournalistin steht über den Dingen und hat agiert statt zu reagieren (das iss so wie „überholen ohne einzuholen“):


    Aufgrund der Beleidigungen und Behauptungen in diesem Post gegen meine Person und andere Kommentatoren, sowie rassistische und volksverhetzende Äußerungen, musste ich die Kommentarfunktion schließen.

    Wahrscheinlich taucht sie nächste Woche bei POLYLUX auf als „unerschrockene Indie-Journalistin im Kampf gegen den Nazi-Abschaum“.

    Wenn sies richtig gut dreht kann sie sich vielleicht auch noch bei Illner/Will/JBK/etc als Vorkämpferin für „Freiheit gegen Intoleranz, Faschismus, -ismus, -ismus usw.“ positionieren.

  176. # 235 Heinz Waescher
    Zitat „Wahrscheinlich taucht sie nächste Woche bei POLYLUX auf als “unerschrockene Indie-Journalistin im Kampf gegen den Nazi-Abschaum”.“

    Würde mich wundern wenn nicht. Wobei Polylux da noch zu viel Format hat. Ich würde auf Kerner oder Jauch tippen. Sie sollte dann nur vermeiden das Wort „Autobahn“ zu erwähnen weil dann hat es sich mit der journalistischen Karriere.

  177. @ HeinzWaescher

    Ich schätze, sie ist die nächste Kandiatin für den Grimme-Preis als aufrechte Kämpferin gegen die unmittelbar bevorstehende Übernahme der Bundesregierung durch „PI-Faschisten“. Zusammen mit Murat Kurnaz als Kämpfer für die Freiheit. Überreicht von Reinhold Beckmann.

  178. Apropos: Hat Nadine Lantzsch heute wieder Berlin-Schicht? Da ist gerade ein Artikel über Ben Becker, der gerade als Nazi geoutet wird. Habe mich schon gewundert, dass heute noch gar kein Nazi-Artikel im Blatt war. Aber jetzt isser da. Uff.

  179. Wer hätte das gedacht, der Tagesspiegel ist eine Titanic auf Zeitungspapier

    Ben Becker ist n Nazi hmmmmm na klar. Der Bruno Ganz ist auch Nazi, der hat Hitler gespielt.

  180. Ja, T.Lagemann, es ist ein Fest! Die Sonne scheint, es ist Wochenende! Das ist selten so genießbar! 😉

    Und noch eines:
    MSM kündigen, MIT BEGRÜNDUNG!
    Die Junge Freiheit ist die einzige Alternative, meine ich.

    Meine Frau liest noch die SPD-kontrollierte HAZ (nomen est omen, Hannover), was mich schon auch bekümmert…
    Ich spare mir schon ewig die Glotze, mittlerweile sogar die FAZ, denn fürs Belogenwerden, brauch ich weder Zeit noch Geld aufzuwenden.
    Träumen Sie süß, und nen schönen Aufprall!( in der Realität, einst, wenns zu spät ist)

  181. #156 gerndrin (25. Apr 2008 09:12) @124 du_bist_schwul?
    LOL
    Jetzt mußte ich aber doch lachen…
    PS:

    Ich habe sinngemäß beim TS gepostet, dass man Beck noch nie denunziert hätte, sondern man es hier höchstens überaus witzig fand, dass gerade dieser Herr den Islam verteidigte, wohl nicht eingedenk, dass derzeit in islamischen Ländern die Kranindustrie boomt..

    Hier ein ganz aktuelles Photo für Beck und Nadine:

    http://irantoday.co.kr/photo/2007/09/23/iran_execution-thumb-510×446.jpg

  182. #241 RobertOelbermann (25. Apr 2008 17:20)

    Die Junge Freiheit ist die einzige Alternative, meine ich.

    siehe auch #102 Ratio (25. Apr 2008 00:23)

  183. ich bin dafür, dass wir uns jetzt bei ALLEN Online-Umfragen des Tagesspiegels mit vollem Einsatz beteiligen, denn WIR machen den Mainstream nun nach unserer Meinung 🙂

  184. Super PI !
    Auch allen Spürnasen ein dickes Danke !

    Immer weiter !!!…gegen jeglichen Extremismus!

  185. Leider kann ich aus Protest kein Abo kündigen 😉 (hab keines)
    Diese ganze Geschichte mit der Online-Abstimmung hat mich aber zu eurer Seite geführt und hier kann ich so einiges an interessanten als auch unterhaltsamen Statements lesen. Am Ende doch sehr positiv für eure Page 🙂

    zur Sache:
    Umfragen und Statistiken sind immer mit größter Vorsicht zu betrachten!
    Online-Umfragen sind absolut nicht repräsentativ, sie können es auch nicht sein!
    Wie kann eine Umfrage per Internetvoting die Grundgesamtheit erfassen (abgesehen von Mehrfachklicks)?

    In meinen Augen sollte nicht über den Bau von Moscheen abgestimmt werden, sondern vielmehr über die Akzeptanz des Isalm als Religion!
    Für mich ist der Koran untragbar (Bitte keine Vergleiche mit dem Alten Testament der Bibel, welches auch für das Judentum und dem Islam eine Bedeutung hat.).

    Meine persönliche Auffassung:
    Koran, nicht gut -> Islam basiert ausschließlich auf dem Koran, also auch nicht ersterbenswert -> Moschee, als Verbreiter des Koran und des Islam nicht tragbar für eine moderne Demokratie !!!

    Art. 4 des Grundgesetzes trifft nicht zu da bereits Art. 1 GG verletzt wird !!!

    googelt mal nach den Suren die zu Mord und Totschlag aufrufen (in der Bibel gibt es nur welche im Alten Testament und nicht im Neuen Testament). Auch wird die Bibel nur als Sammlung von ausgewählten Texten gesehen und hat nicht den Anspruch der Alleingültigkeit, wie es des Koran für sich herausnimmt.

    Mein Fazit:
    Ich bin gegen solche eigenartige Abstimmungen und werde meine Stimme dort nicht abgeben, obwohl ich gegen den Bau eines „Gotteshauses“ bin, dessen Religion ich nicht bereit bin zu akzeptieren, da sie das moderne Verständnis des menschlichen Zusammenlebens bedroht.

    P.S.
    Sollte es diesen „Allah“ geben, so bin ich sogar bereit mich lieber in die Hölle zu begeben als zum Himmel, da das Weltbild und die Ideologie die der Isalm verkörpert ebenso für mich eine Hölle darstellen.

  186. # 240

    Schlage hiermit dem Tagesspiegel die Einrichtung einer täglichen Kolumne vor: „Der Nazi des Tages“ (vergleichbar mit dem „Mädchen von Seite 1“ aus der BZ).

    Dort sollten dann jeden Tag Menschen als Nazi geoutet werden, so wie heute Ben Becker. Die Kolumne könnte dann von der tapferen Antifaschistin Nadine Lantzsch betreut werden. Da kann sie sich als wackere Vorzeigeideologin bewähren. Da in erster Linie ddp/AP-Meldungen abgetippt oder Kurzberichte frei erfunden werden müssen, wäre diese Tätigkeit für sie auch intellektuell überschaubar.

    [zynmodusoff]

  187. Ich habe schon viele Hauptstädte auf der Welt gesehen und zwar mehrere Tage. Eine, die mich ziemlich am meisten angewidert hat, ist die Hauptstadt Berlin. Dreckig, schmutzig, auffällig viel Gesindel auf den Strassen, unheimlich, abstossend, abschreckend. Stadt erweckt den Eindruck, der Abschaum der Menschheit habe sich hier versammelt. Pfui Teufel und das soll Deutschland sein.

  188. #162 Baschti (25. Apr 2008 09:54)

    #130 ComebAck

    Wozu er lebt, diese Frage kannst du dir schenken.

    Wird ein Forentroll niemals beantworten, damit wäre ja er kritisierbar, wo er doch seinen Job darin sieht, andere zu provozieren, und zwar nur allein, um OT-Spam, Streit und Krawall anzuzetteln.

    @#162 Baschti

    Jap hast Rech,t aber wer weiss vielleicht hätte er sich ja um die Uhrzeit mal ein wenig verplappert der Darwinist, war nen Versuch wert, ansonsten daccord, nur nach mittlerweile mehr als 3 Jahren PI etlichem Troll-Web-Tele-terror (queer beet ) kratzen die mich nicht mehr wirklich, die werden eines Tages schon Ihre Quittung bekommen,(siehe B.B. usw.) man muß eben Geduld haben.

    Und wie „erfolgreich“ die Trolle sind, sehe ich jeden Tag auf neue an meinen youtube Zahlen -über 750.000 (neue) Abrufe in weniger als 10 Monaten-. (im Moment immer noch konstant über 1000 Zugriffe am Tag)

    Am Ende füttern die Trolls immer die, welche die „bekämpfen“ wollen es sind eben Trolle.

    I AM STILL THERE he he he cOMEBaCK

  189. Ich habe schon viele Hauptstädte auf der Welt gesehen und zwar mehrere Tage. Eine, die mich ziemlich am meisten angewidert hat, ist die Hauptstadt Berlin.

    Das wundert mich wirklich, mir wird von Berlin immer in den höchsten Tönen vorgeschwärmt, wie schön das wäre, ganz besonders im Herbst, wieviel Grünflächen und Parks usw und so fort. Als Bayer kann ich solche Lobhudelei aber überhaupt nicht verstehen. Die Ecke Deutschlands ist auch so ziemlich die letzte auf die ich Lust hätte, Kein Wunder, da ist man schneller in Rom wie in Berlin. Das mag auch dreckig sein, aber zumindest sind die Leute freundlich und man läuft nicht Gefahr irgendnem Politiker zu begegnen, weil man die dortigen natürlich nicht kennt.

  190. Das Blog “PI – Politically Incorrect” ist im Internet keine Unbekannte mehr und kann täglich mehrere tausend Besucher verzeichnen.

    Die merken aber auch alles. Klingt so, als ob PI den linken Schmerfinken allmählich unheimlich wird, und das ist gut so…

    Ansonsten: Daumen hoch für PI!

  191. # 252 WachsamesAuge

    Pfui Teufel und das soll Deutschland sein.

    NEIN, Berlin ist nicht Deutschland – zum Glück nicht. Das heutige Berlin ist das traurige Ergebnis von rot/rot/grüner Politik und in vielem nicht mehr als ein abschreckendes Beispiel.
    Was mich wundert sind die stetig ansteigenden jährlichen Touristenzahlen, so sie denn stimmen…

  192. @uli12us
    Berlin-Mitte ist wirklich sehr interessant und imposant- allerdings, wenn man in seinem Entdeckungseifer mal einen anderen Stadtteil aufsucht, fühlt man sich wie auf einem anderen Stern bzw. in einem anderen Land… 🙁

  193. Ich selbst habe meine Meinung hier schon geäußert. Dieser verleumderische Beitrag des „Tagesspiegel“ über PI hat mich sowas von verärgert. Dass eine arabischsprachige Webseite sich mit der klaren Aufforderung mit Ja zu stimmen sich in die Abstimmung mischte, dies von PI-Lesern aufgedeckt wurde, scheint für den von mir bis jetzt eigentlich geschätzten TS keine Rolle zu spielen.

    In #124 wurden die Ergüsse der TS-Redakteurin m.A. nach sehr gut und treffend kommentiert.

  194. In #124 wurden die Ergüsse der TS-Redakteurin m.A. nach sehr gut und treffend kommentiert.

    Volle Zustimmung.

    An die mitlesenden TS-Redakteure, nehmt doch mal das Angebot an, traut euch!

  195. #2 Unlinks

    „Wen wundert das? Man muss doch nur mal durch die Scheiben der in den Innenstädten immer mehr werdenden “Callshops” schauen. Alle eins gemeinsam, fest in Muselhand. Das sind doch nix anderes als Kommunikationszentralen für derartige Zwecke. …

    An div. Unirechnern sitzen mohammedanische „Studenten“, und verschicken islamischen SPAM, incl. Aufforderungen zu Mailing-Aktionen.

    Wer ist wohl der mohammedanische FÜHRER der „gläubigen“ Studenten in Deutschland?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ibrahim_El-Zayat

  196. #256 NoDhimmi
    NEIN, Berlin ist nicht Deutschland – zum Glück nicht.

    Sorry, NoDhimmi, das ist natürlich Quatsch. Berlin ist natürlich Deutschland und zwar ganz besonders. In dieser Stadt tauchen viele Probleme, die das ganze Land bedrücken, in stark komprimierter Form auf. Sehe es doch als Herausforderung an, etwas zu ändern.

    Die Einstellung Berlin sind so, Köln ist so usw. bringt uns nicht weiter.

    S A N T I A G O

Comments are closed.