Musliminnen bei ObamaIn den USA tobt der Wahlkampf ums Präsidentenamt und beide Kandidaten wollen natürlich in den Medien bestens dastehen. Dass speziell Obama mit all den Gerüchten um seine Zugehörigkeit zur Religion des Friedens™ Probleme hat, zeigt ein Zwischenfall aus Detroit vom letzten Montag. Zwei kopftuchtragende Musliminnen hatten sich kamerawirksam platziert.

Dies konnte von den Sicherheitskräften Husseins (und seinen PR-Leuten) nicht so hingenommen werden – die beiden Mädels mussten aus dem Bild. Der mit den Gepflogenheiten des Islams vertraute Leser wird wissen, was daraufhin folgte: Gezeter. Geschrei. Diskriminierung. Obama hat sich natürlich gleich brav entschuldigt. War klar und zu erwarten. Interessant fanden wir allerdings was zwischen den Zeilen steht.

Obwohl die beiden Mädels aus dem Blickwinkel der TV Kameras verschwinden mussten, und deswegen einen Grund zum Beleidigtsein hätten, ist es der Bruder einer der beiden, Shariff Aref, der dieses Beleidigtsein medienwirksam zum Ausdruck bringt. Entweder sind die beiden Mädels noch immer sprachlos (wir wissen, dass dies nicht so ist) oder aber die Welt ist zumindest innerhalb der eigenen Familie wieder in Ordnung. Wo kommen wir denn da hin, wenn Frauen zuerst das Haus verlassen und dann auch noch Interviews geben dürfen?

Shariff Aref sagt übrigens, dass die Familie immer noch sehr verletzt ist – aber man wird natürlich trotzdem für Obama stimmen.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Obama hat sich persönlich bei den beiden Damen entschuldigt.
    Gehört sich auch so.

  2. So leid es mit tut, aber Hussein Osama sollte wirklich nicht Präsident der USA werden. Einige seiner „Ideen“ sind ja gar ncxht mal so übel. Ich persönlich würde ihn ja sogar weit rechts der SPD(oder weit links der CDU) positionieren. In D-land hat sich das Spectrurm aber leider verschoben! Aus diesem Grunde habe ich einige Dollar an McCain überwiesen. Möge der Bessere gewinnen.

  3. Schon verzweifelte Versuche, Obama noch zu stoppen, er hat zweifellos das Momentun im Wahlkampf, vor allem die Jugend ist aktiv und will den Wechsel, was man ihr nicht verdanken kann, nach Georg.

    Uebrigends die Bush Familie pflegt seit jahrzehnten engste Beziehungen zu Arabern, bes. Saudi Arabien, denen sie ihr Multimillionen Vermoegen verdankt.
    Stoesst sich daran jemand?

  4. Liebe islamische Mädels aus Detroit,

    in der Moschee müßt Ihr Euch auch immer ganz kusch verhalten. Wenn ein Mann spricht, habt Ihr Euch in Eure Ecke zu verziehen und den Mund zu halten. Sonst gibt was aufs M*** von den Briedern.

  5. Jede Nation bekommt den Präsidenten, den sie verdient. Wenn Obama es schaffen sollte, hat Amerika nichts besseres verdient.

    Und wenn die Mittelmässigkeit erst einmal Fuß gefasst hat, bleibt es eine längere Zeit mittelmässig.

  6. Ich glaube ich weiss langsam warum der Islam in den Eliten gewollt wird.
    Die Bürger sind Armut gewöhnt und die Schariah vertritt das Recht – ganz ohne Behörden und kostenintensivem Apparat.
    Einfacher kann man die arbeitslosen Massen in der Zukunft gar nicht kontrollieren – sie komntrollieren sich selbst.
    Solange sich die Reichen abschotten können und nicht Schariah-Konform leben müssen – wen interessierts?

  7. Die Reaktion Obamas ist konsequent nach seinem Weltbild :

    Abtauchen, verleugnen, heucheln, Taquia.

    Die Kameras haben obiges Bild nicht „zufällig“ eingefangen, dies Bild zeigt die Realität ungeschminkt.

    Obama kann das amerikanische Volk niemals hinters Licht führen, denn Senator McCain wird ihm alle Masken vom Gesicht reißen.

    McCain ist der nächste US-Räsident.

    McCain — he is next US President.
    He will make Obama a looser.

  8. Man kann ja zu Herrn Obama stehen wie man will, aber wenn ich mir vorstelle, dessen Alfred E. Neumann-Gesicht mindestens vier ganze Jahre ständig in allen Zeitungen sehen zu müssen, ist das ein Grund für Ablehnung.

    Und: Wer will schon einen amerikanischen Präsidenten, egal welcher Hautfarbe, der Hussein heißt.

    Im Übrigen scheint es nicht eine Wahl zu sein, bei der der Bessere gewinnt, sondern der, der seinen Minderheitenbonus am besten ausspielt. Ms. Clinton ist es nicht gelungen, Mr. McCain war ja nur jahrelang in Vietnam eingeknastet. Das zählt wohl nicht. Obama liegt dagegen voll im Trend. Ausgleich muss geschaffen werden. Ein schwarzer Präsident muss her.

    Wie das endet weiß ich nicht.

  9. Sehen wir es einmal so: falls es Barack Hussein Obama doch irgendwie ins Weiße Haus schaffen sollte, wird anschließend eine lange, laange, laaange Periode mit republikanischen Präsidenten folgen (genau wie bei dem Erdnußfarmer aus Georgia).

  10. #10 Karl Martell: Wenn der absoluten Blödheit einmal die Tore geöffnet sind, dann verbreitet sie sich exponential. Es ist ein Naturgesetz.

    Nur leben wir in dieser Zeit.

    Es ist nicht nur Mittelmäßigkeit, sondern Demokratie, eine schlecht entwickelte.

  11. Heutige Umfrage:

    Obama 57%

    McCain 43%

    Bei Yahoo oder Bild.

    Aber ein Riesenvorsprung für Barack Hussein Obama!

    Das ist das Ergebnis von 8 Jahren Bush-Politik!

    Wäre schön, wenn McCain noch den Turnaround schafft!

  12. #17 Koltschak

    ein Riesenvorsprung […]

    mach dich mal mit dem amerikanischen wahlsystem vertraut – dann stellst du fest, dass diese zahlen gar nix zu bedeuten haben 😉

  13. ich befürchte auch, dass Obama das Rennen macht, und dann darf er sich ganz offiziell von Vogelscheuchen hofieren lassen.

  14. #3 Rheinperle

    “ … Hussein Osama … weit links der CDU“???

    Soviel Platz gibt’s da nicht mehr. 🙂

    “ Der Stasi IM Bachmann hebt die positive Grundhaltung von Merkel [„IM Erika“] bezüglich des Marxismus-Leninismus hervor. …“

    Maoist? 😉

    http://geisteswelt.blogsome.com/2007/06/27/gastbeitrag-ist-angela-merkel-stasi-mitarbeiter-gewesen/

    Zur Erinnerung:

    “Es ist notwendig, eine besondere Truppe von ausgesuchten, zuverlässigen Männern zu organisieren. Diese müssen einen unbarmherzigen Massenterror gegen Kulaken, Geistliche und Weißgardisten durchführen.
    Alle verdächtigen Personen sind in einem Konzentrationslager außerhalb der Stadt festzusetzen.

    Lenin, am 9. August 1918

  15. #4 rock

    „… die Bush Familie pflegt seit jahrzehnten engste Beziehungen zu Arabern, bes. Saudi Arabien, denen sie ihr Multimillionen Vermoegen verdankt.
    Stoesst sich daran jemand?“

    Ja; ich.

    Bush tönt nach dem 11.9.: „Islam means peace!!!“

    Seither ar er für mich gestorben.

    Wahrheit 11.9.: Twin Towers: Islamischer Massenmord, in Hamburg geplant.

    WTC7: Trittbrettfahrer.
    Zufällig 😉 : Aktenberge im Keller des WTC7-Buildings wurden vernichtet, die großangelegte Börsenmanipulationen der Saudis und Kumpels belegt hätten …

  16. Wird Obama Präsident, ist Clinton die Vizepräsidentin. Auch das Parlament hat noch etwas zu sagen. Von daher sehe ich also kein Problem…
    McCain hat teils wahnsinnige Vorstellungen, z.B. den Bau von Hunderten von AKWs
    Das wäre eine Einladung für Terroristen!

  17. #23 mehrdemokratie

    Wird Obama Präsident, ist Clinton die Vizepräsidentin. Auch das Parlament hat noch etwas zu sagen. Von daher sehe ich also kein Problem…

    Es ist schön, daß das für dich kein Problem ist. Andere sehen das vielleicht etwas differenzierter.

    McCain hat teils wahnsinnige Vorstellungen, z.B. den Bau von Hunderten von AKWs
    Das wäre eine Einladung für Terroristen!

    AKWs sind sehr gut bewacht, Terroristen suchen sich leichtere Ziele. Was wäre denn deine Alternative statt Kernkraft: die USA mit Windrädern zupflastern? Oder wie Deutschland den Strom aus dem Ausland importieren (ausländische Kernkraftwerke sind schließlich per se „sauber“)?

  18. @ karlmartell (# 10)

    ¡Hombre!
    Haben Sie oder ich den dilettierenden uckermärkischen Hosenanzug verdient?
    Ich nicht!!!
    Jedes Volk bekommt den Repräsentanten, den es sich mehrheitlich wählt.

    Zähneknirschend,
    Don Andres

  19. Gebt mir bitte mal ´nen Tipp. Ich kann mir noch keine rechte Meinung zu Obama bilden (auch weil mich die Staaten vor lauter EU-Ereignissen in letzter Zeit wenig interessiert haben). Wo kann man sich denn über ihn informieren, um ihn als Kandidat einigermaßen FAIR beurteilen zu können – abgesehen von dem Umstand, dass er Demokrat ist?

  20. #11 GottWillEs
    Diese These ist bestechend und ich bin ihr auch schon mehrfach erlegen und um so mehr man darüber nachdenkt, desto wahrscheinlicher wird es…

  21. @ Koltschak (# 17)

    „Bild“-Leser sind in den USA nur ausnahmsweise wahlberechtigt. So: Keep cool!

    Don Andres

  22. Hammerharte Obama-Information findet man nur bei McCain und seiner Election Campaign 2008.

    GOOGLE-Suche : McCain

    Fast jegliche andere „Information“ ist Desinformation.

  23. #17 Koltschak (21. Jun 2008 23:00)

    Heutige Umfrage:

    Obama 57%

    McCain 43%

    wie langweilig (ich meine jetzt mals die Umfrage selber) es ist gerade mal Anfang Juli und im Juli 2004 sah sogar noch um einiges schlechter für GWB zweite Amtszeit aus.

    Also erst mal abwarten, noch ist der Fisch nicht gegessen.

  24. @ #4 rock (21. Jun 2008 21:45)

    Schon verzweifelte Versuche, Obama noch zu stoppen, er hat zweifellos das Momentun im Wahlkampf, vor allem die Jugend ist aktiv und will den Wechsel, was man ihr nicht verdanken kann, nach Georg.

    aha, man will den wechsel. wohin denn? das verschweigt der gute hussein naemlich beharrlich. ausser blablabla kommt nichts aus seinem rassistischen mund. und wenn er denn einen wechsel will, hat er denn auch das „wechselgeld“ oder wie will er das denn bezahlen? nach typischer sozi-manier immer schoen von den leistungstraegern abschoepfen?

    ein paar argumente (nur ein paar … es gibt wesentlich mehr) gegen hussein:

    1) muslimfreundlich: jede annaeherung an musels wird von diesen als schwaeche ausgelegt
    2) sozialistisches ideengut –> ein blick nach europa sollte zeigen, dass diese ganzen „sozial-wohltaten“ und gleichmachereien nicht funktionieren (stichwort: leere kassen, schmarotzer, etc.; die falschen leute kassieren ab; pack kommt ins land und schmarotzt)
    3) kein patriotismus

    dieser „change“ ist verhaengnisvoll und fuehrt weg von „unserem“ amerika, dem amerika wie wir es kennen, der eigenverantwortung, der freiheit und auf lange sicht hin zu einem europa2.0 … wer will das? Wer will die amerikanischen werte aufgeben????? wer das will soll obama waehlen, wem amerika noch etwas bedeutet, darf hussein nicht waehlen!

    die iren haben uebrigens die situation ganz klar erkannt:

    „We, in Ireland , can’t figure out why you are even bothering to hold an
    election in the United States .

    On one side, you have a witch who is a lawyer, married to a lawyer,
    running against a lawyer who is married to a witch who is a lawyer.

    On the other side, you have a war hero married to a good looking rich
    woman who owns a beer distributorship.

    What are you lads thinking over there?“

  25. #26 Der Hammer

    Wo kann man sich denn über ihn informieren, um ihn als Kandidat einigermaßen FAIR beurteilen zu können – abgesehen von dem Umstand, dass er Demokrat ist?

    Gib doch einmal bei Google „obama“ und „50 lies“ ein.

  26. Das Recht auf Beleidigtsein – durchgesetzt von einem Mann.
    Da sollte man sich natürlich schon bei den beiden Mädels entschuldigen, wenn man Präsident werden möchte.

  27. #24 Plondfair (22. Jun 2008 00:17)

    Es ist schön, daß das für dich kein Problem ist. Andere sehen das vielleicht etwas differenzierter.

    Du sagst es, im Gegensatz zu dir wäge ich die Vor- und Nachteile sehr genau ab nachdem ich mich informiert habe. Nimm dir ruhig ein Beispiel.

    AKWs sind sehr gut bewacht, Terroristen suchen sich leichtere Ziele. Was wäre denn deine Alternative statt Kernkraft: die USA mit Windrädern zupflastern? Oder wie Deutschland den Strom aus dem Ausland importieren (ausländische Kernkraftwerke sind schließlich per se “sauber”)?

    Ja sicher suchen sich die Terroristen leichte, unbewachte Ziele wie das WTC, Pentagon… ist mir allerdings neu daß das Pentagon nicht bewacht wird.

    Was soll das heißen wie Dtl den Strom aus dem Ausland importieren? Letztes und vorletztes Jahr hat Dtl eine Rekordmenge an Strom exportiert, nämlich in der Menge von 8 AKWs in Obrigheim – jedes der beiden Jahre. Und das obwohl letztes Jahr 7 AKWs gleichzeitig stillstanden!!!
    Wir haben derzeit einen Ökostromanteil von 18% .
    Dabei hats die USA leichter als wir. Riesige Flächen für WKW und solarthermische Anlagen zur Stromerzeugung…
    Also siehe oben, informier dich erstmal bevor du Unsinn schreibst 😉

  28. #35 mehrdemokratie

    Ja sicher suchen sich die Terroristen leichte, unbewachte Ziele wie das WTC, Pentagon… ist mir allerdings neu daß das Pentagon nicht bewacht wird.

    Das Pentagon ist von außen ein mehr oder weniger normales Gebäude. Um die Umhüllung eines Kernkraftwerks zu zerstören brauchst du etwas massiveres als einen Flugzeugabsturz.

    Letztes und vorletztes Jahr hat Dtl eine Rekordmenge an Strom exportiert, nämlich in der Menge von 8 AKWs in Obrigheim – jedes der beiden Jahre. Und das obwohl letztes Jahr 7 AKWs gleichzeitig stillstanden!!!

    Ich nehme an, du hast dafür einen Link?

  29. Also, es ist ja nicht so, dass es Diskriminierung von Muslimen überhaupt nicht gibt. Das hier WAR Diskriminierung von Muslimen aus wahltaktischen Gründen.

    Ich glaube ja nicht, dass Obama Muslim ist, aber ob sein Christentum in Theorie und Praxis ganz „koscher“ ist (contradictio in adiecto, ich weiß, daher die Anführungszeichen), darf nach den öffentlichen Überzeugungen seines Leibpredigers ebenfalls bezweifelt werden.

    Ich neige den US-Demokraten zu, mein Favorit war Hillary.
    Jetzt ist es haushoch McCain, den ich schon immer gut fand (oder zumindest so lange er mir durch Presselektüre bekannt ist).
    Dass meine Favoritin nun Obama unterstützt, ändert nichts an meiner bisherigen Überzeugung, dass Obi Wan nicht der Richtige ist.

  30. #36 Plondfair (22. Jun 2008 10:43)

    Das Pentagon ist von außen ein mehr oder weniger normales Gebäude. Um die Umhüllung eines Kernkraftwerks zu zerstören brauchst du etwas massiveres als einen Flugzeugabsturz.

    Leider liegst du da völlig falsch. Die Schutz eines AKWs reicht bestenfalls für ein Militärflugzeug – und selbst hier ist unsicher ob nicht die Erschütterung Schäden innerhalb anrichtet. Bei einem großen Verkehrsflugzeug hat ein AKW keine Chance, die Hülle ist dafür viel zu dünn.

    Ich nehme an, du hast dafür einen Link?

    Sicher, sonst würde ich hier nix behaupten.
    Zum Stromexportsaldo
    http://www.vdn-berlin.de/global/downloads/Publikationen/DatenFakten/Daten+Fakten2007.pdf#page=14
    Anteile 2007
    http://www.volker-quaschning.de/datserv/ren-Strom-D/index.html
    Zahlen zum aktuellen Stromanteil von ca 18% findest du unter http://www.bdew.de
    Übrigens hatte Atomstrom 2007 einen Anteil von nur noch 22%

  31. Mit einem Oh-bama als möglicher US Präsident kann der Ist-lahm in einer Selbstvernichtungsphase versinken. Mustlime werden sich gegenseitig den Krieg erklären. Eine Gruppe von „Schein Mustlimen“ wird Oh-bama verherrlichen und die andere „Fundamentale“ Gruppe wird ihn als Verräter des Ist-lahms und als Marionette Israels töten wollen. Mustlime bestrafen Verräter und Apostate viel härter als „Ungläubige“. Ein Apostat wird geköpft während ein „Ungläubiger“ kann begnadigt werden, wenn er die „Djizye“ bezahlt. Welcome Oh-bama.! Er wird die Ist-lahmische Welt zerspalten. Wer die Geschichte des Ist-lahms kennt wird zustimmen, dass der Ist-lahm zur Selbstvernichtung vorprogrammiert ist. Der Hass zwischen Sunniten und Schiiten existiert seit 1400 Jahren und es wird immer schlimmer. Schaut doch die Kämpfe der Mustlime im Irak mal an !. Sie sprengen sich gegenseitig in die Luft. Schiiten gegen Sunniten und umgekehrt. Schiiten und Sunniten hassen sich viel stärker als sie „Ungläubige“ hassen. Nach Angaben des irakischen TV-Senders „Al-Iraqiya“, sind nach dem US Angriff auf Irak in 2003 fast 17000 Iraker durch die Kämpfe zwischen den verfeindeten ist-lahmischen Gruppen ums Leben gekommen. Selbst die Schiiten sind unter sich zerspalten. Al-Mahdi Armee des Muktada Al-Sadr befindet sich im Krieg gegen Al-Badr Armee von Abdul Aziz Al Hakim und gegen die schiitisch geführte Regierung von Al-Maliki.

  32. Atomkraftwerke haben drei Hüllen.

    und es gibt wohl unterschiedliche Angaben zum Ökostrom:
    Bis zum Jahr 2020 soll der Ökostrom-Anteil in Deutschland von heute 11 auf bis zu 30% steigen.
    Address :

  33. Die USA stehen am Scheideweg: Entweder sie setzen sich von der dirigistisch-sozialistisch geprägten Denke der Europäer ab, wie die letzten 231 Jahre auch, ODER sie kehren um zur dirigistisch-sozialistischen Gieskannen-Denke der Europäer.

    Für das erste -USA: Freiheit und Selbständigkeit des einzelnen Individuums über allem, dem der Staat zu dienen hat- steht McCain.
    Für das zweite -Europa: Unterwerfung und Gehorsam der Untertanen unter den Staat, der seinen Untertanen erlaubt oder verbietet- steht Obama.

    Wir dürfen gespannt sein, wofür sich die US-Amerikaner entscheiden. Ich vertraue darauf, dass die US-Amerikaner sich auf ihre US-Amerikanischen Grundwerte besinnen, und die Euro-Unterwerfung, und damit Hussein Obama, anlehnen!

  34. KORREKTUR: ABlehnen -muß das letzte Wort natürlich heißen!

    (wobei aNlehnen ja durchaus was zu Obama und Europa Passendes hat: die Leute wollen sich am fürsorglichen Staat anlehnen und ihr Gehirn am liebsten abschalten und ihre Freiheit gerne -zB für angebliche „Sicherheit“- freigiebig verkaufen..)

  35. #25 Don Andres (22. Jun 2008 00:24)

    Deutschland hat mehrheitlich den Hosenanzug gewählt, fast mehrheitlich und das haben sie nun davon. 😉

  36. Wenn Obama US-Präsident wird, dann steht einer islamisierung Amirikas nichts mehr im Wege. Die Flugspesen, werden mit einen Begrüssungsgeld ausgeglichen!!
    Wenn das Geld dann nicht reicht, wird der Obama -Sozialfonds für unterstützung sorgen.
    Von mir aus können, sie alle Amerika errobern, jeder der NICHT in Europa einwandert, entlastet uns.!!

  37. Aber Obama wird uns nicht den Gefallen tun, leider.. er wird sich genau so wie seine Vorgänger, für den EU-Beitritt der Türkei einsetzen, weil sie sollten doch lieber in EU-bleiben, wie die Amerikaner mit ihrer Kultur zu bereichern.Diese Taktik habe ich schon lange durschaut!

Comments are closed.