Während der heutigen Domian-Sendung: „In unserer Partnerschaft gibt es ein Geheimnis“ ging ein hochinteressanter Anruf ein: Ein türkisches Mädchen erzählt, wie sie mit 18 Jahren von zuhause rausgeschmissen wurde, weil Sie „Familiengehemnisse“ ausgeplaudert hat. Sie hätte nicht sagen dürfen, dass Sie sieben Jahre lang praktisch in einem Gefängnis gelebt hat, geschlagen und täglich bespuckt wurde. Das traurige Leben einer türkischen Frau.

Die 22-jährige türkische Anruferin Assli erzählt, sie sei bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter aufgewachsen. Sie und ihre kleine Schwester wurden da sehr schlecht behandelt und mussten sich an strenge Regeln halten. Nach der Schule sofort nach Hause – keine Kontakte zur Aussenwelt. Von den Eltern gab’s zum Teil heftige Schläge, von der Stiefmutter tägliche Demütigungen und Bespuckungen. Asslis Familie wollte gar nichts mehr mit ihr zu tun haben, nachdem sie in einer Disco in der Garderobe gearbeitet hatte. Sie wurde angeklagt, den Namen und die Ehre der Familie beschmutzt zu haben.

Heute ist die Frau verheiratet, hat aber Schulden, die Sie als Stripperin abarbeitet. Sollte ihre Familie jemals dahinterkommen, würde sie umgebracht, der Ehrenmord wäre vorprogrammiert.

(Spürnase: Philipp D.)

Zum Anhören unten anklicken:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

36 KOMMENTARE

  1. Eine türkische Stripperin?

    Ich glaube die würden sie sogar gleich 2 mal ermorden, wenn es möglich wäre…

  2. ohne den beitrag gehört zu haben bestätigt sich hier wieder die vermutung, daß junge migrantinnen, die von ihrer familie abgeschottet werden, im falle eines bruches mit der familie nur die unwürdigsten jobs annehmen können.
    in einem intakten(d.h. nichtmuslimischen) umfeld hätte ihr jemand einen besseren job als den einer stripperin vermitteln können. die knüpfung sozialer kontakte wurde ihr aber verboten. so schließt sich der islamische teufelskreis.

  3. Sicher wieder eine völlige Ausnahme und ein abseluter Einzelfall….

    Furchtbar wie es teilweise in solchen Kreisen zu geht und das nicht weit weg irgendwo in der Wüste Anatoliens, sondern direkt vor der Haustür. Diese Menschen b.z.w. jungen Mädchen die so unterdrückt werden und sich überhaupt nicht richtig entwickeln und entfalten können, tuen mir furchtbar Leid !

  4. Schickt sie doch zu Claudia Fatima, die seit 30 Jahren Türkei-Politik macht und die türkische Sonne, den Mond und die Konflikte liebt. Ganz bestimmt findet sie dort liebevolle Aufnahme!

  5. Hans-Peter Raddatz schreibt in seinem Aufsat ‚Der Islam, die Frau und der Teufel‘:

    ,Während sich im Koran auch einige Stellen finden lassen, aus denen eine wohlwollende, zu liebevoller und pfleglicher Behandlung der Frau aufrufende Haltung des Verkünders hervorgeht, entwickelte sich ihre Rechtsposition und faktische Rolle in der Gesellschaft zu einer umfassenden Form multipler Unterprivilegierung. Ihr Verstand und ihr Glaube sind so unvollkommen, daß sie weder der Heilsformel, noch der Teilnahme am Freitagsgebet und der Gemeinschaft der Gläubigen teilhaftig werden kann.
    (…) Mithin steht dem Muslim in Gestalt der Frau ein Wesen gegenüber, das – im Besitze kaum zitierfähigen Geistes – ein von Begierden getriebenes Symbol teuflischer Versuchung darstellt und daher unter permanenter Gehorsamskontrolle durch den Mann zu halten ist. (…)
    Daß ihre grundsätzliche Herabstufung in eine Sphäre minderer, eher biologisch verstandener Qualität eine dem Islam originär eingewurzelte und dort unverändert konservierte Daseinsform darstellt, konnte schon vor 800 Jahren kein Geringerer als der große Averroes bestätigen, der zu diesem Thema kritisch feststellte:
    „In diesen unseren Staaten kennt man die Fähigkeiten der Frauen nicht, weil man sie hier nur für die Fortpflanzung einsetzt. Das macht ihre (anderen möglichen) Aktivitäten zunichte. Weil Frauen für keine der menschlichen Tätigkeiten für fähig gehalten werden, geschieht es oft, daß sie Pflanzen gleichen. Daß sie in diesen Staaten eine Last für die Männer sind, ist einer Gründe für die Armut dieser Staaten“ (Heller, Schleier, 82).‘

  6. Wir haben in unserer republik ein entscheidendes Problem ==>

    Grundgesetz Artkle 6 !!

    Artikel 6(1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung-

    Nirgends steht …der besondere Schutz des Gesetzes gilt dem Kind …

    Damit hebelt sich Artikel 1(1) (Die Würde des Menschen ist unantastbar.) selbst aus.

    Beide stehen (leider) gleichberechtigt nebeneinander und öffnen somit solchen troglodytischen Stammesgesellschaften Tür und Tor. Was hinetr der geschlossenen Türe innerhalb einer „Familie“ geschieht, geht den Staat praktisch nichts mehr an, denn er scgptzt ja die „Familie“. Das Individuum bleibt dahinter zurück. Familie schön und gut … aber so nicht !

  7. @ #5 Weatherman

    Während sich im Koran auch einige Stellen finden lassen, aus denen eine wohlwollende, zu liebevoller und pfleglicher Behandlung der Frau aufrufende Haltung des Verkünders hervorgeht,

    Auch darin kommt jedoch die Minderwertigkeit der Frau zum Ausdruck: Sie wird -wie auch immer- behandelt und ist damit Objekt, nicht Subjekt auf gleicher Augenhöhe. In dem Satz von Raddatz z.B. lässt sich das Wort Frau ganz einfach gegen das Wort Pferd austauschen, ohne dass der Sinn des Satzes verändert würde.

  8. Und sicher kein EiNzelfall!
    Wo sind die „Gutmenschen „?
    Hier ist die Familienministerin gefragt!
    Es müssen endlich Taten geschehn!!, daß türkische Mädchen-Frauen ein würdiges Leben führen dürfen!!!
    Die Integrationspolitik von Schäuble ist defakto gescheitert. Man konzentriert sich viel lieber auf „Rechts “ draufloszuballern.
    Oh Herr , lass Hirn regnen!!!

  9. ich hab das gestern „live“ mitgehört!

    – möchte an dieser Stelle mal eine Lanze brechen für JÜRGEN DOMIAN!
    …der Mensch vertritt wirklich solide Standtpunkte und hat für seine Sendung -völlig zu Recht- das Bundesverdienstkreuz erhalten, weil er durch sie sehr vielen Menschen helfen konnte!

    Mo. bis Fr. immer 1.00 Uhr auf WDR (etc.), kann man nur empfehlen!

    vgl. ferner:
    http://domian.druckfisch.de/
    http://youtube.com/results?search_query=domian&search_type=&aq=f

  10. Domian hat sofort nachgehakt, ob Sie glücklich ist und ihren Mann liebt! Sehr auffällig tut er das.
    Scheinbar ist er auch Islamophob und ein rassistisch Rechtspopulist, oder wie erklärt sich sonst seine Ahnung?
    Jeder in diesem Land kennt die Gefahr und rechnet mit ihr, aber wehe man sagt das laut…

  11. Und ich könnte wetten (wer hält dagegen 😀 ):

    Das hat nichts, aber auch gar nichts, mit dem Islam zu tun.

  12. Hab die Sendung auch gesehen, solche Fälle kommen ja dort am laufenden Band.
    Erst letztens hat dort eine bekennende Christin angerufen die hier in Deutschland von ihren ich glaub marrokanischen Mann in der Wohnung fest gehalten worden ist.

  13. ohne den beitrag gehört zu haben bestätigt sich hier wieder die vermutung, daß junge migrantinnen, die von ihrer familie abgeschottet werden, im falle eines bruches mit der familie nur die unwürdigsten jobs annehmen können.
    in einem intakten(d.h. nichtmuslimischen) umfeld hätte ihr jemand einen besseren job als den einer stripperin vermitteln können. die knüpfung sozialer kontakte wurde ihr aber verboten. so schließt sich der islamische teufelskreis.

    Davon abgesehen, dass Strippen mit zu den leichtesten Übungen, des ältesten Gewerbe der Welt gehört, ist es deswegen nicht gleich schmuddelig. Es gibt viele, junge Mädels (auch junge Türkinnen), die das ganz selbstbewußt und gerne auf Selbstständigenbasis betreiben. Trifft auf ihren Fall, wohl eher weniger zu.

    Dennoch sieht man auch hier wieder, ganz klar, die Unfreiheit und die Fesseln des Islam, die stark einwirken, wie die Glut auf zarte Haut, die verbrennt! Typisch, die Drohung, aus Ehre umzubringen!

    Liebe Gutmenschen, wenn es mal wieder nichts mit dem Islam zu tun, mit was denn sonst? Ein guter Tipp, lasst Euch mal von einem wirklich gutem Pädagogen, der sich mit Psychologie gut auskennt, verdammt viel Lebenserfahrung schmecken durfte, viel Menschenkenntnis erworben hat, eines sagen;
    eine solche patriarchatische Religion bezieht sich durchaus auf die Erziehung und nimmt verdammt viel Platz im Alltag ein, somit hat es folglich, sehr wohl etwas mit dem Islam zu tun!

  14. Es ist eine Schande was in userem Land geschieht.Mir hat es weh getan, die Geschichte dieser jungen Frau anzuhören und das auch nichts von unserer Politikerkaste getan wird, um die Lebenszustände dieser Frauen in unserem Land zu verbessern.Man trifft sich auf nutzlosen Islamkonferenzen und trinkt gemeinsam einen Chai (Tee),nickt den Muslimführer jeden Müll den sie sagen ab, anstatt mit der Faust auf den Tisch zu hauen und einen anderen Wind ihnen ins Gesicht wehen zu lassen. Den Polizisten sind die Hände gebunden und die Richter verhängen Walt Disney Strafen.Unsere Sozialarbeiter und Sozialpädagogen sind schon in der Universität der Linken Gehirnwäsche ausgesetzt und können später in der Arbeitswelt nicht hinter die Fassade von muslimischen Familien schauen, weil sie mit der Multi-Kulti-Suppe verblendet worden sind und auch selber Angst haben in die Familienzustände dieser Menschen zu schauen.Diese junge Frau ist kein Einzelfall. Es gibt zigtausende junger Frauen die aus dem Familiengefängnis flüchten möchten, aber Angst haben von einem wilden Mob von Brüdern (die aus Angst vor dem Vater, dem Druck des Familienclans,der Erwartung von den Kietznachbarn seine „muslimische Pflicht“ zu erfüllen und einem Hirnlosen Iman der dieses noch im Hinterzimmer der Moschee absegnet und auf der Kanzel durch eine Sure bestätigen lässt,sowie der seit der Kindheit in der Erziehung eingebleuten pervertierten Ehre).Ich will jetzt nicht die jungen Männer die diese Taten ausführen verteidigen, sondern nur aufzeigen wo die Wurzel des Problems ist. Sie sind auch nur Opfer ihrer Familien und durch das grüne Gift vergiftet.Was der Staat aber sehr wohl tun kann ist die Rettung dieser Mädchen und jungen Frauen. Wenn der Staat beweisen kann, daß er ihr leben retten und schützen kann, dann werden Bergmassive von Mädchen und jungen Frauen wie eine Lawine die Hilfe aufsuchen.Das ist der grösste Schlag, den wir diesen kranken Hirnies verpassen können.Denn wie wollen sie Argumentieren, wenn ihre Frauen Hilfe suchen und flüchten.Zu sagen das es mit dem Islam nichts zu tun hat, ist dann wohl sehr schwer dem dümmsten Bundesbürger zu vermitteln, wenn die Stimmen dieser Frauen in Massen zu hören ist.Der Staat muß den Anfang machen, aber danach müssen auch wir Bürger dieses Landes die Rechte dieser Frauen verteidigen, denn das Recht auf selbständige und frei gewählte Lebensweise ist eine europäische Entwicklung und somit ein verteidigungsvolles Teil unserer Zivilisation.Wenn wir dieses Recht aufgeben und wegschauen, dann werden weitere Rechte unserer Zivilisation bröckeln.
    Schmeißt die Männer raus, aber lasst ihre Frauen hier.

  15. #18 Phasael (06. Jun 2008 12:54)

    „aber danach müssen auch wir Bürger dieses Landes die Rechte dieser Frauen verteidigen, ..“

    Einverstanden. Wenn sie ihre frauenfeindliche Frauenpolitik durchbekommen, haben sie gewonnen. Ihre patriarchalischen Strukturen müssen gekippt werden (ob es ihnen gefällt oder nicht sollte uns Europäern egal sein).

  16. Alles Propaganda von Rechtsextremen. Wie jeder weiß tragen müslümische Frauen ihr Kopftuch / Burka weil sie sich damit besser fühlen und völlig freiwillig.

    Wer etwas anderes behauptet ist ein Volksverhetzer / Geschichtsrevisionist / Rechtspopulist / etc. pp.

  17. #20: Natürlich sind viele Muslima überzeugt und unterwerfen sich freiwillig den islamischen regeln. Das ist leider so. Sonst würde sich das System doch nicht dauerhaft tragen können!

  18. #18 Phasael

    dein Beitrag und auch der ganze PI-Beitrag ist wirklich konstruktiv, da die Probleme benannt und auch angegangen werden / Lösungen gesucht werden.

    Eine bekennende Christin, Israel-Freundin und Sozialarbeiterin unter Kurden und Türken sagte neulich zu mir:

    „Wir müssen diejenigen Muslime stärken, die klare, gute Werte haben, die eigene Religion krisisieren, und aktiv Einfluß auf ihre Glaubensbrüder nehmen“..

    Dazu gehören auch viele unbekanntere islamkrischen Muslime vor Ort, die Freundschaft auch Christen und „Ungläubigen“ gegenüber pflegen und sich aktiv für einen Wertewechsel einsetzen.

    Phasael, ich glaube, wäre unsere Gesellschaft reifer, würde sie auch frauenhasserische Muslime in ein neues geistliches Fahrwasser bringen können.

    Da, wo viele Muslime manchmal recht haben, daß leider unsere westlichen Zivilisation nicht die Kraft haben, unsere uns anvertrauten Werte von Liebe, Annahme und Gnade (gibt es im Koran nicht!) umzusetzen.

    Auch dadurch bleiben viele Muslime in ihren Strukturen, die einen werden religiös überdreht und die anderen kommen in die Fänge von Bordellen, Clubs und auch Kriminalität…

    Für mich als Christ ist die „Arbeit“ in einem Bordell keine Arbeit, sondern Seelenquälerei – und als ehem. Sexsüchtiger weiß ich um diesen ganzen Themenbereich sehr genau, der nur negative Auswirkungen auf das Leben von Protistuierten und von Freiern hat…

  19. Liebe Assli,

    ich wünsche dir, daß du so schnell wie möglich aus diesem „Metier“ herauskommst und eine bessere Arbeit findest, denn Animation usw. hinterläßt seelische Spuren, die keine guten Auswirkungen haben.

    Dann lieber etwas länger Schulden abzahlen…

    Zum anderen wünsche ich dir, daß dich deine Familie in Ruhe läßt, außer sie ist dir wohlgesonnen und will dich unterstützen. Und daß du deine ganze Familiengeschichte irgendwann in Ruhe für dich aufarbeiten kannst.

    Ich find deinen Anruf bei Domian sehr mutig.

    Du wirst auch mit diesem Mut auch weiter den richtigen Weg finden, den du ja von Herzen suchst. Ich wünsche dir vor allem geistliche, seelische Freiheit und den echten Frieden in deinem Herzen und echte (wahre) Freunde, die dich lieben, nicht mißbrauchen und dich stärken.. Shalom!

  20. #11 Hausrecht (06. Jun 2008 11:32)

    „DOMIAN“ gibt m.E. auch sehr viele schlechte Tips, die Menschen auch noch in ihren verkehrten Haltungen bestätigen…

    Zum Glück kam er noch während des Gesprächs mit der Assli darauf, daß diese recht hat, wenn sie von seelischen Problemen spricht, die durch Strippen und Animation (noch schlimmer: Prostitution) entstehen. Das merkte er aber erst recht spät.

    Dabei geht es auch nicht etwa um die „Freiwilligkeit“ einer Frau, die so etwas tut. Wieviele Kids kommen aufgrund von familiären und finanziellen Problemen auf die schiefe Bahn… und können sich oft ihr Leben lang nicht mehr von der Prostition und meist auch Drogen lösen.

  21. „Ich bin Türkin, eigentlich…“
    So richtig überzeugt schien sie wohl nicht zu sein.

  22. Solche Mädchen können einem nur Leid tun. Am besten man versorgt die mit einer neuen Identität auf die sie Anrecht haben, wenn dann hunderttausende dieser Mädchen in Deutschland ihren Familien abhanden kommen, wird dieser Kulturkreis kollabieren.

  23. Die arme Frau Assli muß jeden nur erdenklichen Schutz seitens der deutschen Behörden erhalten und angemessene Zahlungen, damit sie sich in Ruhe eine anständige Arbeit suchen kann, denn im Milieu der „Stripperinnen“ drohen neue Gefahren.

    Die Frau will mit uns Deutschen sein und und ist höchstwillkommen.

    Liebe Assli, meine Sympathie und Anteilnahme an Deinem Schicksal, sei willkommen als gute deutsche Staatsbürgerin !

  24. #21 Langhaariger Rocker (06. Jun 2008 14:17)

    #20: Natürlich sind viele Muslima überzeugt und unterwerfen sich freiwillig den islamischen regeln. Das ist leider so. Sonst würde sich das System doch nicht dauerhaft tragen können!

    Genauso so ist es.

    Die Musel-Weiber stehen sehr wohl hinter dem Islam. Sieht man auf jeder Demo in Berlin, Brüssel, London oder Gaza, aber auch an Top-Terroristinnen wie Laila Khaled.

    Hier werden uns immer mal wieder rührende Märchen aufgetischt, Ausnahmen zur Regel erhoben. Die meisten auf den Straßen stolzierenden Muselbräute führen ihre Kleider-Säcke stolz und völlig freiwillig spazieren.

    Probleme sollen sie mit ihren Muselmännern alleine klären und uns dabei aus dem Spiel lassen. Was gehen uns innerislamische Querelen an?

  25. Gibt dort öfters solche Anrufe ( Manchmal in der Nachtschicht tue ich mir das mal an ). Letzens erst hat dort eine Deutsche Frau angerufen die mit einem Albaner verheiratet ist. Sie wusste nicht mehr weiter. Volles Moslem Programm halt. Seit zig Jahren ihre Deutsche Familie nicht mehr gesehen ,ständig unter beobachtung von Angehörigen des Albaners , niemals das Haus verlassen, ihr Mann zieht um die Häuser ( hat ja jetzt den deutschen Pass ) usw…

    Volles Moslem Programm halt.

  26. lickurelbow (4 days ago)

    wie peinlich…
    emanzipation der türkischen frau ?
    das einzige was sie damit beweist is das sich türkische frauen selbst mit abitur un studium noch wie der letzte dreck benehmen..
    unterste schicht man.. die sollte ihr 99 cent aldi kopftuch aufbehalten un die schnauze halten.. oder ihre familie sollten ehren mord an ihr machen.. bääh

    http://www.youtube.com/watch?v=PbPP08sjGOc&feature=related

  27. Das ist vielleicht noch ein harmloses türken-mädchen-schicksal.

    Vor jahren rief eine 15- oder 16jährige an bei domian und erzählte, dass sie verheiratet sei, jeden tag vergewaltigt werde und nach der schule die dienerin der schwiegermutter ist. Dazu wird sie geschlagen oder anders bestraft.
    Domian war erstaunt, da man in diesem alter noch nicht verheiratet sein kann.

    Da erzählte sie:
    Die trauung findet im kreise der familie durch einen hodscha statt!

    Auch so ein fall, von dem unsere machthaber noch niemals gehört haben…..

    Nicht mal
    Theo Retisch,
    darum ist es auch kein thema….

Comments are closed.