Kreuz im KlassenzimmerWeil der grüne Landesvorstand das islamische Kopftuch nicht durchsetzen konnte, entschied sich gestern der Landesparteitag der bayerischen Grünen, auch die Symbole unserer christlich abendländischen Kultur zu entfernen. Das Kreuz hat in den Klassenzimmern nichts mehr zu suchen, wenn es nach den Grünen ginge, es beleidige die Muslime.

Der Münchner Merkur berichtet (bitte genau zwischen den Zeilen lesen):

Bayerns Grüne wollen alle religiösen Symbole aus Bayerns Schulen verbannen – einschließlich Kreuz und Kopftuch. Der Grünen-Parteitag in Augsburg stimmte am Samstag nach kontroverser Debatte mit Mehrheit dafür, dass alle Lehrer in der Schulen religiös neutrale Kleidung tragen sollen.

Die türkischstämmige Bundestagsabgeordnete Ekin Deligöz nannte das Kopftuch ein “Symbol des Patriarchats“. Alle Religionen müssten gleichbehandelt werden.

Die Religionsfreiheit der Schüler könne am besten geschützt werden, wenn die Lehrer in der Kleidung weltanschaulich neutral aufträten, argumentierte Deligöz. Die Landtagsabgeordnete Maria Scharfenberg sagte, auch viele muslimische Mädchen empfänden das Kopftuch als Symbol der Unterdrückung.

Damit überstimmten die 260 Delegierten den Landesvorstand, der im Interesse der Gleichbehandlung alle religiösen Symbole zulassen wollte. “Wo, wenn nicht in der Schule, sollte ein kritischer Umgang mit Religion gelernt werden können“, sagte dagegen die Landtagsabgeordnete Ulrike Gote. “Religion muss stattfinden können in der Schule.“

In Abkehr von der Parteitradition haben die bayerischen Grünen ihren Landesvorsitzenden Sepp Daxenberger zum alleinigen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl nominiert. Der 36 Jahre alte Bio-Bauer aus dem oberbayerischen Waging am See erhielt am Samstag beim Landesparteitag in Augsburg 93 Prozent der gültigen 232 Stimmen. Als Wahlziel gab er die Ablösung der CSU von der Regierung aus. “Ich will mithelfen, den Machtwechsel in Bayern herbeizuführen“, sagte Daxenberger. Die Grünen würden am 28. September das beste Ergebnis erzielen, das sie je bei einer Landtagswahl erzielt hätten.

(Spürnase: Alfons Huber, Quelle: runder-tisch-niederbayern.de)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

71 KOMMENTARE

  1. …in Zukunft mit Rosenkranz um den Hals zur Schule gehen.

    Ein Schulverweis in Bayern(!), wegen Tragen eines Kreuzes?

    Was passiert eigentlich, wenn ein Schüler sich das christliche Kreuz gleich auf den Arm tättowieren lässt? 😉

  2. Dann muss er es abkleben denke ich mal. Was passiert wenn ein türkischer Mitschüler eine türkische Flagge trägt? Da ist ein Halbmond drau f ein islamische Symbol.
    Und weiter und weiter in ihrer kranken Multi-Kulti-Einheitsbrei Welt.

  3. Nero-Befehl, Strategie der verbrannten Erde.

    Ist schon oft von vielen Muslimen zu hören gewesen:

    1. Am besten Etablierung des Islams und Beseitigung aller anderen Religionen,

    2. Wenn das nicht geht, oder wenigstens übergangsweise, den Islam als gleichberechtigt etablieren, man kann es dann ja später immer wieder mit Punkt 1 pürobieren,

    3. Wenn gar nix geht und man auf große Gegenwehr stößt, wenigstens alle anderen Religionen schädigen, wo es nur geht.

    Und die rückgratlosen Steigbügelhalter helfen natürlich zuvorkommend dabei. So wird dem Volk dann klargemacht: Entweder Multikulti oder gar keine Kultur.

  4. Was anderes können diese Linksfaschisten doch eh nicht, außer stören und zerstören.

    Weil sie sich ja selber zum Teil (durch eigene Mitschuld) zerstört haben.
    Was kann man denn noch anderes von diesem Auswurf erwarten???

  5. 1 Mekkafee (08. Jun 2008 16:36)

    Was passiert eigentlich, wenn ein Schüler sich das christliche Kreuz gleich auf den Arm tättowieren lässt?

    Was mit Gliedmaßen passiert, die nicht konform sind, dürfte bekannt sein.

  6. Mich und tausende Andere, stört der allgegenwärtige Anblick von Suren und islamischen Symbolen. Aber da wir nur Untermenschen sind hat dies keine Bedeutung.
    Ich würde gern sehen, wie in einem islamischen Staat, Politiker versuchen, islamische Symbole zu verbieten.
    Es würde sich keiner finden, wenn doch würde sich dieser wohl schnell in einer Gummizelle oder in einem Gefängnis wieder finden.
    #1 Mekkafee
    Um deine Frage zu beantworten der Schüler wird zum Psychiater geschickt und kommt zusätzlich in das Register für Extremnationalisten. Wenn er sich aber einen Halbmond tätowieren läst wird er zum Symbol der Integration des christlichen Untermenschen in die Gemeinschaft der muslimischen Herrenmenschen

  7. Ich bin Atheist. Mich hat das Kreuz noch nie irgendwie belästigt oder hat mich nackt angesprungen, um meine Persönlichkeit anzugreifen.

    Die wenigen „Grünen“ setzen sich also über alle anderen hinweg – und das soll Demokratie sein?

  8. Damit stehen die GRÜNEN in einer ungebrochenen Traditionslinie mit den Nazis und der SED.

    Wenn ich die Begründung lese, wird mir schlecht. Logisches Denken schein bei diesen Herrschaften nicht hoch im Kurs zu stehen. Einerseits wird das Kopftuch als „Symbol des Patriachats“ (Delgiöz) bzw. „Symbol der Unterdrückung“ (Scharfenberg) bezeichnet, dass in der Schule nichts zu suchen hat. Damit kann ich mich einverstanden erklären. Aber dann kommt die Forderung, die in diesem Zusammenhang vollkommen unlogische Forderung, alle religiösen Symbole zu verbieten.

    Kann mir jemand helfen, dass zu verstehen?

  9. .#3 Baschti
    Ich muss dir 100% beipflichten, was ich nicht verstehe sind die Beweggründer der Kollaborateure. Für die Muslimen sind sie nichts weiter als nützliche Idioten deren man sich bei Zeiten entledigen wird.
    Jeder liebt den Verrat aber niemand liebt den Verräter.

  10. …am Tag X werden sie die Kreuze und ihre dämlichen Ideen verfluchen – 5m hoch – 2m breit,
    Bau- und Nutzungsanleitung über 2000 Jahre alt..

  11. Was erwarten Sie denn von den Grünen?

    Ist grün nicht die Farbe des Islam und derer die auf die deutscge Fahne urinieren oder bei ihrem Anblick Bachschmerzen bekommen?

  12. Hängt es noch schnell ab, bevor Eure Macht zu Ende ist und es demnächst wieder aufgehängt wird.

    Dann werdet Ihr mit angetackerten Deutschland- Dänemarkflaggen (vorher noch von Euch vollgepisst) ins friedvolle Kamelland getrieben, wo Euch die Afghanen, Libanesen, Pakistaner schon voller Freude empfangen werden… 🙂

  13. Obwohl ich wahrlich kein Fan von Schmuck an Männerkörpern bin, trage ich seit einem halben Jahr wieder eine Halskette mit einem Kreuz.
    Ich trage dieses Kreuz mit Stolz – Für mich persönlich genauso ein Symbol der Freiheit wie des Glaubens.
    Man kann nur voller Wut und Verachtung zusehen wie wir von diesen linken, deutschfeindlichen Kreaturen unserer Identität beraubt werden. Und das schlimmste daran ist: Die Deutschen arbeiten kräftig am eigenen Untergang mit und fühlen sich auch noch gut und edel dabei. Gott stehe unseren Kindern und Enkeln bei.

  14. Was Jahrhunderte lang niemand gestört hat, stört plötzlich jetzt, mittenbei in der Islamisierungswelle…

  15. Es geht hier nicht um stört oder nicht stört. Es ist ein Teil UNSERES Kulturgutes. Mit anderen Worten UNSERER Identität. Vollkommen egal wie selber Glaubensmässig da zu steht. Es gehört ganz einfach zu uns. Die Musels gehören NICHT zu uns. Ihre „Kultur“ gehört nicht zu uns. Wir geben ihnen aber die Chance zu uns zu gehören wenn sie sich UNS anpassen. Aber ganz gewiss nicht in dem wir uns nach ihnen richten.

  16. Die GRÜNEN sind die schlimmsten Anhänger des Multikulturalismus. Diese grenzenlose Naivität, diese Dummheit, dieses ideologisch verdrehte Denken, da bleibt einem nur die Flucht.

    Aber: Ich hoffe trotzdem, daß zumindest die Wähler der GRÜNEN eines Tages doch noch aus diesem Alptraum aufwachen und die offensichtlichen Widersprüche in ihrer Ideologie realisieren und den Islam als das erkennen, was er ist: Der Todfeind der gesamten Menschheit.

    Geradezu pervers ist es, daß die GRÜNEN ständig von Menschenrechten reden, aber die schlimmsten Menschenrechtsverletzungen -nämlich die vom Islam verursachten- nicht nur nicht kritisieren, sondern auch noch verteidigen! Wie besoffen muß ein Mensch eigentlich sein, um bei den GRÜNEN zu landen?

    Reif für die Klapse sind die.

  17. Das ist mal wieder typisch.
    Weil die „Zugewanderten“ ihre vermeintlichen Rechte nicht durchgeboxt bekommen, müssen die Einheimischen auf ihre Rechte auch verzichten.

    Ich warte auf den Tag, an dem uns Deutschen das Wahlrecht entzogen wird, weil Ausländer ja auch nicht wählen dürfen.

    Ich stelle mir gerade vor, das massenhaft Engländer nach Deutschland einwandern und nun fordern, daß der Linksverkehr auf deutschen Straßen eingeführt wird.

    Weil man sich nicht einigen kann, wird das Autofahren ganz verboten.

    Kann mir mal jemand sagen wie das Zeug heißt, welches sich die Grünen jahrelang ‚reingepfiffen haben? Ich will auch was davon … 🙂

  18. Ich verstehe nicht was daran schon wieder eine „Bereicherung“ sein soll wenn die Einheimischen wiedermal ein Stück ihrer Kultur abgeben müssen/sollen, wenn es nach diesen Grünen Multikultischmarotzern ginge ?

    Bereicherung sollte doch vielmehr ein Zugewinn sein, als ein zurück weichen und aufgeben ! Ich bin kein Christ und glaube an keinerlei Götter aber ein Christliches Kreuz ist mir tausendmal lieber als ein verschwurbeltes Kopftuch !

  19. Bin für meinen Teil bekenntnislos, aber angesichts einer darart eskalierenden Situation wie es momentan in Europa der Fall ist, ist eine Wiedererstarkung des Chrsitentums mehr als wünschenswert. Symbolik einigt bekanntlich, und Einigkeit haben die europäischen Völker momentan mehr als notwendig.
    Kreuz bleibt, Kopftuch weg in öffentlichen Gebäuden (Kinder haben keine zu schützende Sexualität, islamische Logik hinkt ohnehin) und Burka komplett verbieten in Deutschland, von mir aus auch auf die feige Tour mit Verweise auf das Vermummungsgebot. Ich brauch keine schwarz gekleideten, gesichtslosen Monster auf unseren Straßen.

  20. Wenn die braven Bayern herausfinden, was sie sich an den Grünen eingefangen haben, wird das „Haberfeldtreiben“ fröhliche Urständ´ feiern !

    HABERFELDTREIBER, TREIBT´S LOS !

    GOTT MIT DIR, DU LAND DER BAYERN !

  21. Ob das Kreuz Muslime beleidigt oder nicht, ist nun völlig ohne Bedeutung.
    Ich bin gegen jedes religiöse Symbol in staatl.Schulen, ganz einfach, weil Staat und Kirche sauber getrennt sein sollten.
    Ein Kreuz in Klassenräumen(oder Plenarsäälen) ist für mich ein einschleichen durch die Hintertür.
    Auch der Religionsunterricht sollte aus den Schulen rausgehalten werden. Wer seine Kinder religiös unterrichtet haben möchte ,kann diese zu den zuständigen Pfarrern schicken.
    Die Kirchen bekommen doch schließlich Kirchen- steuergelder(durch staatl. Einzug).
    Für Atheistenkinder gibt es ja auch keinen Unterricht in Atheismus´in den Schulen.

  22. Das habe ich gerade auf Welt-Online gefunden:
    Die Witwe eines Selbstmordattentäters, Malika al-Aroud, lebt in Belgien von Arbeitslosenunterstützung und macht im Internet ungehindert Propaganda für Al-Qaida.

    Sie selbst nennt sich eine Heilige Kriegerin für al-Qaida. Sie betont, dass sie keine Anleitungen zum Bombenbau verbreitet und selbst nicht zu den Waffen greifen will. Lieber setzt sie muslimische Männer unter Druck: Sie sollen vor die Tür und kämpfen. „Meine Rolle ist nicht, Bomben zu legen – das ist lächerlich“, sagt sie in einem ihrer seltenen Interviews. „Meine Waffe ist das Schreiben. Das offene Wort. Das ist mein Dschihad. Mit Worten lässt sich viel machen. Schreiben ist auch eine Bombe.“

    (. . . . . .)

    Aroud wurde zunächst wegen ihres Mannes bekannt. Zwei Tage vor dem 11. September führte er auf Befehl Osama Bin Ladens einen Bombenanschlag in Afghanistan aus, bei dem der charismatische Taliban-Feind Ahmed Shah Massoud ums Leben kam. Auch Arouds Mann wurde getötet, und sie ging als Witwe eines Märtyrers ins Internet.

    http://www.welt.de/wams_print/article2054429/Bruessel_Eine_Frau_wirbt_ungehindert_fuer_al-Qaida.html

  23. @ 23 HUNDEPOPEL

    HALTET NOCH MAL EIN, HABERER, STEHT !

    Wenn die Grünen bei der Landtagswahl in Kürze rausgeflogen sein werden, wird sich Euer Problem zur Zufriedenheit gelöst haben.

    Die Grünen können dann das Eis von den Gletschern kratzen, das Klima wird geschont und die Tage und Nächte werden nicht so kalt. Ein wichtiger Beitrag zum Energiesparen.

    Al Gore ist der Anführer !

  24. Unsere Kultur wird abgeschafft, weil diese krude religös-polititische Islam-Ideologie in Deutschland Fuß fassen konnte. Und das bezeichnen unsere Politiker auch noch als Bereicherung. Also ich sehe nur Entreicherung durch die Einwanderung, und zwar finanziell und kulturell.

  25. #26 HUNDEPOPEL

    Die Grünen werden nicht rausfliegen, derzeit drifte der deutsche Wähler stark nach links (ich glaub die sind jetzt irre geworden). Die Grünen werden nicht nur nicht rausfliegen, sondern wahrscheinlich sogar ein zweistelliges Wahlergebnis einfahren. Schau doch nach Hessen was da passiert ist.

  26. #25 Walter M
    Solche Kriegstreiber werden von den Grünen geschützt, diesem Weib muss die Sozialhilfe gestrichen alle Rechte aberkannt werden. Außerdem muß sie unverzüglich des Landes verwiesen werden.
    Aber das System dass diese unheilige Terroristin bekämpft, ist so dumm sie noch zu unterstützen.
    Danke an die linken Bruten.

  27. #28 BePe
    Armes Deutschland!!!
    Wie blind sind die Deutschen???
    Ich hoffe das wir Österreicher inzwischen erwacht sind.

  28. #24 Mary Astell

    Das wäre dann für mich aber gezielte atheistische Erziehung als „Normalfall“. Die Trennung von Religion und Staat bedeutet doch nicht, dass man über Religionen möglich nichts wissen soll. Die Position des Atheismus ist ebenso unbeweisbar und kann kein Vorrecht für sich beanspruchen. Umfangreiches Wissen über alle Religionen sollte schon aus Gründen der Bildung und des Allgemeinwissens vermittelt werden. Ich bin mir sicher, würde dies in islamischen Ländern ohne Wertung vermittelt, würden dort auch Mio. Muslime anders denken. Übrigens werden in den Schulen doch auch in anderen Bereichen keine objektiven Inhalte vermittelt, wir haben doch letztens erst die Kapitalismus-, Firmen- und Unternehmerfeindlichkeit in deutschen Schulbüchern diskutiert.

  29. @ BePe

    Danke für den response, ich bin aber dennoch guter Hoffnung, daß sie rausfliegen.

    Überall wird der Widerstand gegen die grünen Truppen spürbar stärker, auch unsere Kollegen auf dem

    http://www.kiwiblog.co.nz/

    im fernen Neuseeland diskutieren sich gerade die Tasten heiß unter dem Artikel:

    „Trying to win via overhang“

    Schnell mal mitlesen !

  30. der deutsche wählt links, weil er sich nicht traut rechts zu wählen.

    auf alle fälle will er der regierung zeigen das er die schnauze voll hat von denen.

    gäbe es eine neue rechte partei ohne fehl und tadel, bei der man kein “ schlechtes “ gewissen haben müsste, würden 60% rechts wählen.

  31. “Ich will mithelfen, den Machtwechsel in Bayern herbeizuführen“, sagte Daxenberger.

    Ein ganz ein tolles, konstruktives Wahlprogramm haben der Sepp und seine Blumefreunde sich da ausgedacht.

  32. Weil der grüne Landesvorstand das islamische Kopftuch nicht durchsetzen konnte, entschied sich gestern der Landesparteitag der bayerischen Grünen, auch die Symbole unserer christlich abendländischen Kultur zu entfernen.

    Ob der Landesvorstand der Grünen in Bayern etwas entscheidet oder ob in China ein Sack umfällt…

    Die Grünen haben in Bayern nichts zu melden und daran wird sich auch die nächsten 100 Jahre nichts ändern (trotz Günther Beckstein und Erwin Huber).

  33. Gab es zum Abschluss des Landesparteitags der bayerischen Grünen dann ein gemeinsames Kreuz-und-deutsche-Flaggen-Bepinkeln?

  34. Religiös neutrale Kleidung?

    Was ist mit Jesuslatschen? Geht, geht nicht.
    Ist Blutspenden noch neutral, wenn sie von einer Rot-Kreuz-Schwester abgenommen wird.
    Alles Probleme die unsere Rot-Grünen Politkomödianten lösen müssen, natürlich neben der Klimarettung.
    Derweil steigt bei sprudelden Steuereinahmen und gleichzeitiger Rekordsteuerbelastung der Bürger, die Staatverschuldung. Macht nichts, man kann ja noch das CO2 besteuern, sozusagen als Klimaablass für Umweltsünden und schon sind wir wieder bei der Religion. Da sollte mal einer sagen Politik und Religion sind getrennt.
    Politik wird selbst zur Religion, und sei es auch nur um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Deshalb weg mit dem Kreuz, denn bekanntlich ist Sündenvergebung im Christentum umsonst, da lässt sich nichts mit eintreiben, seit dem ollen Luther, diesem Spielverderber.

  35. Wenn ich in ein islamische Land einwandere darf mich eine Moschee oder andere islamische Zeichen nicht beleidigen. Sonst sollte ich dort nicht hingehen….

    Warum gilt der Umkehrschluss nicht..wenn jemand Probleme mit Kreuzen, Kirchen hat..dann zurück nach Heimat..Vural Öger bietet dann sicher billige Chartertouren an..nachdem seine antideutschen Parolen immer publiker werden..

    norbert.gehrig@yahoo.de

  36. Bin gespannt wie viele Stimmen diese Vaterlandsverräter bei der nächsten Wahl bekommen.

  37. Einerseits bin ich – obwohl ich Atheist bin – dagegen, daß der Staat alle Religionen gleich behandelt. Ein Staat, der Grundwerte wie die Freiheit des Individuums – wozu auch die Freiheit der Meinungsäußerung gehört – und die Gleichheit aller Menschen – wozu auch die Gleichheit von Mann und Frau gehört – vertritt , muß einen Unterschied machen zwischen Religionen, die zu diesen Grundwerten kompatibel sind, und zwischen Religionen, die zu diesen nicht kompatibel sind.

    Andererseits finde ich die Position, die der Grünen-Parteitag in Augsburg beschlossen hat, besser als die frühere Position der Grünen. Sämtliche religiösen Symbole aus Bayerns Schulen zu verbannen ist vernünftiger als den Lehrerinnen islamische Kopftücher zu erlauben – wofür die Grünen in der Vergangenheit immer gekämpft haben. Die Zahl der Islamistinnen, die den Lehrerinnen-Beruf ergreifen um der Jugend ihre Weltanschauung zu vermitteln, ist stark im wachsen; im Gegensatz dazu sind Nonnen, die in ihrer Ordenstracht Schüler unterrichten, inzwischen auch in Bayern ein Auslaufmodell.

  38. Ach du liebe Güte, der Drittprioritätsprogrammpunkt der Grünen in Bayern…wann waren die da das letzte Mal an der Regierung beteiligt? – genau. Und wenn eine siegreiche SPD (wann war die das letzte Mal an der Regierung in Bayern – genau) den Grünen eine Koalition anbietet, werden diese wahrscheinlich nicht dies als Kasus Knacktus in den Koalitionsvertrag einbauen. Aber hier wird ja fröhlich hyperventiliert:

    „#3 Baschti
    2. Wenn das nicht geht, oder wenigstens übergangsweise, den Islam als gleichberechtigt etablieren, man kann es dann ja später immer wieder mit Punkt 1 pürobieren,“

    #6 byzanz
    „Wenn es nach den Grünen ginge, würden wir unsere christlich-abendländischen Wurzeln verleugnen, auf die deutsche Fahne pinkeln, die Nationalhymne auf türkisch singen und uns schön im multi-kulturellen Brei vermischen.
    Die haben einen anerzogenen antideutschen Reflex und eine Phobie auf alles, was unsere Nation ausmacht.“

    Komplette Geschichtsblindheit der letzten 900 Jahre?

    #8 huene
    „Mich und tausende Andere, stört der allgegenwärtige Anblick von Suren und islamischen Symbolen. Aber da wir nur Untermenschen sind hat dies keine Bedeutung.
    Ich würde gern sehen, wie in einem islamischen Staat, Politiker versuchen, islamische Symbole zu verbieten.
    Es würde sich keiner finden, wenn doch würde sich dieser wohl schnell in einer Gummizelle oder in einem Gefängnis wieder finden.“

    Türkei? Mir ist jedenfalls noch kein Fall bekannt, daß eine Partei mit Regierungsmandat in Gefahr stand, verboten zu werden.

    #17 Islamophober
    „Was Jahrhunderte lang niemand gestört hat, stört plötzlich jetzt, mittenbei in der Islamisierungswelle…“

    Vielleicht hilft Zynismus: Andersmeinende kamen über Jahrhunderte auf ein fröhliches Scheiterhaufen-BBQ.

    #18 Unlinks (08. Jun 2008 17:17)
    „Wir geben ihnen aber die Chance zu uns zu gehören wenn sie sich UNS anpassen. Aber ganz gewiss nicht in dem wir uns nach ihnen richten.“
    Es sollen allerdings keine Suren aufgehängt, sondern Kreuze abgehängt werden. Das hat mit Islam wenig zu tun.

    #22 fraglich (08. Jun 2008 17:39)
    „Symbolik einigt bekanntlich, und Einigkeit haben die europäischen Völker momentan mehr als notwendig.“
    Freiheit, z.B.?
    „Kreuz bleibt, Kopftuch weg in öffentlichen Gebäuden (Kinder haben keine zu schützende Sexualität, islamische Logik hinkt ohnehin)“

    Ich hoffe, Ihnen ist nicht klar, was Sie mit diesem Satz sagen?

    #33 Wotan
    „der deutsche wählt links, weil er sich nicht traut rechts zu wählen.“

    Dafür gibt es das Wahlgeheimnis.

    #39 Norbert Gehrig (08. Jun 2008 18:33)
    „Wenn ich in ein islamische Land einwandere darf mich eine Moschee oder andere islamische Zeichen nicht beleidigen. Sonst sollte ich dort nicht hingehen….“
    Ob jetzt in einem entfernten Land die Scharia herrscht oder Anarchie, sollte unser Rechtssystem eigentlich nicht berühren…

    „Warum gilt der Umkehrschluss nicht..wenn jemand Probleme mit Kreuzen, Kirchen hat..dann zurück nach Heimat..Vural Öger bietet dann sicher billige Chartertouren an..nachdem seine antideutschen Parolen immer publiker werden..“

    Ok, wohin wandern deutsche Atheisten aus?

  39. #42 liberaledrecksau (08. Jun 2008 20:14)

    Ok, wohin wandern deutsche Atheisten aus?

    Als Atheist habe ich keine Probleme mit christlichen Symbolen, aber mit den Symbolen des Islam, einer Ideologie des Verbrechens.

  40. Herrlich… diese Bigotterie…

    Jubeln, wenn das Kopftuch an türkischen Unis verboten bleibt aber sich künstlich aufregen, wenn Säkularisierung in Deutschland Fuß fässt.

    Ach halt… ja stimmt, unsere christlich-jüdische Kultur, die müssen wir verteidigen… auch auf die Gefahr hin, dass wir eine Religion anders als die andere behandeln.

    Viel Spaß beim weiteren Anbeten eines unsichtbaren Mannes (Sexismus?!?) vor einem Kreuz in der Schule. Man will sich ja rebellisch geben…

  41. #24

    Volle Zustimmung.
    Sind die Schulen bei uns säkulär oder nicht?
    Wenn sie säkulär sind, so haben religiöse Symbole da nichts verloren!
    Keine Kopftücher, keine Kreuze, Keine Kippas etc. Auch bei Schülern.
    Punkt aus.
    Unterricht in „Religion“ kann dann der große Voodoomann nach dem Unterricht geben. In der Schule sollen die Kinder etwas Handfestes fürs Leben lernen und nicht religiös indoktriniert werden.

    Insofern ist das Ansinnen der Grünen nicht verkehrt. Jedoch die Beweggründe sind mehr als abartig.

  42. #31 Baschti

    Die Position des Atheismus ist ebenso unbeweisbar und kann kein Vorrecht für sich beanspruchen.

    Bist du dir sicher, daß du weißt, was Atheismus ist?
    Religion ist kein Wissen sondern Glauben.
    Informationen über Religionen können im Ethikunterricht vermittelt werden. Der Rest ist Privatsache.
    Die sollten lieber einen interessanten und tiefgründigen Geschichtsunterricht bringen. Da würden sich auch einige „religöse“ Fragestellungen von selbst erledigen.

    Wissen ist Macht. Mit Glauben verführt man die Unwissenden.

  43. #44 n3wbi3 (08. Jun 2008 21:28)

    unsere christlich-jüdische Kultur, die müssen wir verteidigen… auch auf die Gefahr hin, dass wir eine Religion anders als die andere behandeln

    Ich sehe den Islam nicht als Relgion an.
    Was Flaggenpisser beschließen ist unwichtig.

    Säkularisierung wie sie heute betrieben wird, ist zwar nicht perfekt aber ausreichend wenn man es nur mit dem Christentum zu tun hat.
    Eine konsequentere Säkularisierung wäre jedoch schon hilfreich den Einfluss des Islam einzudämmen.

  44. man sollte den grünen sagen, das multikulti letztlich auf eine welt-kultur hinauslaufen wird. und das wird bestimmt nicht die kultur sein, die ihre eigenen traditionen und freiheitlichen werte mit hurra über bord kippt.

    new world order – das ende der geschichte? anfang der weltweiten unterdrückung? eine welt-regierung, kein parlament? arbeitsdronen, weltkonzerne für die gesetze nicht gelten?

  45. Warum in Dreihergotts Namen müsen sicjh Grüne oder auch rot-grüne Politiker immer über die Gefühle der Mitteleuropäer ,zumindest der Alpenländischen Europäer hinwegsetzen ???

    Gott sei dank gibt es langsam immer häufiger erfolgreichen Widerstand dagegen !

    !!!!! HOFFNUNG !!!!!

    Minarett-Initiative kommt zu Stande

    http://www.baz.ch/news/rss.cfm?keyID=17CD2E0A-DF54-4CBB-95FF9E386784539B&startpage=1&ObjectID=67A10485-1422-0CEF-70FFACB2DEE66105&

    Minarett-Initiative kommt zu Stande

    Bern. ap/baz. Die Initiative «Gegen den Bau von Minaretten» kommt vors Volk. Das Initiativkomitee hat innert 13 Monaten rund 103’000 gültige Unterschriften gesammelt, wie Ulrich Schlüer, der Co-Präsident des Initiativkomitees, am Sonntag zu einem Bericht der «NZZ am Sonntag» bestätigte. Weiter verfüge das Komitee über zusätzliche rund 3500 Unterschriften, die noch beglaubigt werden müssten. Die Initiative, die den Bau von Minaretten per Verfassung verbieten will, soll Anfang Juli in Bern eingereicht werden. Bis dahin sei gesichert, dass 105’000 gültige Unterschriften beisammen kommen, sagte Schlüer.

    Die Initiative wurde im vergangenen Frühling von Politikern von SVP und der christlich orientierten Eidgenössisch-Demokratischen Union (EDU) lanciert. Sie will den Satz «Der Bau von Minaretten ist verboten.» in der Bundesverfassung verankern. Die Frist für die Sammlung der notwendigen 100’000 Unterschriften läuft theoretisch noch bis am kommenden 1. November.
    ANZEIGE

    Für die Initianten stellt das Minarett kein religiöses Zeichen dar, sondern ist ein Symbol eines religiös-politischen Machtanspruchs, wie sie die Initiative beim Sammelstart begründeten. Sie sehen das Minarett als ein Zeichen für den Vormarsch des Islam. Im Ausland stiess das Initiativanliegen auf Kritik. Besorgt sprachen etwa Vertreter der Organisation islamischer Staaten (OIC) von einer zunehmenden Islamfeindlichkeit.

  46. Bevor ich ein Kreuz irgendwo entferne, so schlage ich , dem der das von mir fordert, in sein Kreuz, aber so daß er sichs ein für alle mal auch merkt.

  47. Die Muslime haben hier nichts zu fordern, sie sollen sich mal endlich Integrieren und das Maul halten.Weil Hausherr sind immer noch wir, wem das nicht passt, kann gehen.
    Es wird ja immer toller, auf unsere Kosten schmarotzen, und Forderungen stellen.

  48. Was würde passieren, wenn viele Leute einen Mitgliedsantrag bei Bürgerkrieg90/GrünInnen stellen und aufgenommen würden.

    Danach aber entpuppen sie sich als Ableger von Franz-Josef Strauß.

    Wie würden die Bürgerkrieg90/GrünInnen damit umgehen? Würden sie auch sagen: Das müssen WIR aushalten? Oder würden sie die „Maulwürfe“ vom Acker jagen?

    Interessantes Thema. Wer ist bereit, den Günter Wallraff zu spielen und sein Ergebnis bei „Anne Will“ oder „Maybritt Illner“ wiederzugeben?

  49. #50 Schlernhexe (08. Jun 2008 23:44)

    Bevor ich ein Kreuz irgendwo entferne, so schlage ich , dem der das von mir fordert, in sein Kreuz, aber so daß er sichs ein für alle mal auch merkt.

    vs.

    Behead those who insult Islam

    Ich freue mich auf Relativierungen und Schönredereien.

  50. #42 liberaledrecksau
    Auf den Scheiterhaufen kommst du mit dem Islam schneller, als wie wenn die Kreuze abgehängt werden…und jetzt…?

  51. #24 Mary Astell (08. Jun 2008 17:46)

    Stimmt zwar. Aber Deinen Feminazismus wünsche ich mir auch nicht quasi als Ersatzideologie.

    Ratio

  52. Beim nächsten Parteitag werden 3 Grüne Nachwuchsmöchtegernpolitiker auf ein Kreuz pinkeln.

    Vielleicht gibt es jemanden, der den grünen Volldeppen unsere Kultur und Zivilisation näher erläutert und vor allem, wo der Ursprung liegt. ER leigt mit Sicherheit nicht im Islam, da bei uns z.Zt. noch Meinunsgfreiheit herrscht. Islamisch geprägte Länder sind faschistisch, getarnt durch das Schmierenbuch Koran.

    Für die Freiheit!

  53. …und ein kleines Schmankerl aus Vorarlberg (9,7% Muslimanteil in der Bevölkerung in Bregenz !) : es wurde gefordert, dass der Gruß „Grüß Gott“ abgeschafft wird, da das den muslimischen Teil der Bevölkerung beleidige.
    So weit sind wir schon.

  54. “Ich will mithelfen, den Machtwechsel in Bayern herbeizuführen“, sagte Daxenberger. Die Grünen würden am 28. September das beste Ergebnis erzielen, das sie je bei einer Landtagswahl erzielt hätten.

    Wenn ich mir das Ergebnis der gestrigen Landtagswahlen im benachtbarten Tirol anschaue, bin ich anderer Meinung. Tiroler und Bayern ticken nämlich ähnlich. Und selbst, wenn die CSU, ähnlich der ÖVP in Tirol, die absolute Mehrheit verlieren sollte, bedeutet das noch lange nicht, dass die Grünen mitregieren dürfen.

    Ergebnis Landtagswahlen Tirol;

    ÖVP 40,5 % (-9,4)
    SPÖ 15,6 % (-10,2)
    Grünen 10,4 % (-5,2)
    FPÖ 12,7 % (+4,7)

    KPÖ 1,2 %
    Christen 1,4 %
    Bürgerforum Tirol 18,3 %

    Da haben die SPÖ und die Grünen aber ordentliche Watschen abgekriegt! 🙂

  55. #24 Mary Astell
    „Für Atheistenkinder gibt es ja auch keinen Unterricht in Atheismus´in den Schulen.“

    Da wäre ich mir nicht so sicher! Nahezu aller Unterricht ist heute atheistisch geprägt.
    Gerade in den Naturwissenschaften ist es bis heute verpönt, einen Gott voraus zu setzen, obwohl das gar nicht so abwegig wäre.
    Es ist gewissen Strömungen nach der Aufklärung gelungen, Gott aus dem wissenschaftlichen Denken zu verdrängen und einen Gegensatz zwischen Gott und Wissenschaft aufzubauen. Ich bin selbst während meiner Schulzeit wegen meines Glaubens ausgelacht worden. Die Folgen dieses Irrtums müssen unsere Kinder an den Schulen heute noch ertragen. Erst langsam, aber wissenschaftlich unterfüttert, setzt sich wieder ein anderes Danken durch.
    http://www.readers-edition.de/2008/04/08/quantenphysiker-behaupten-es-gibt-ein-jenseits/

  56. @ #59 Occident (09. Jun 2008 09:37)
    Auch die Quantenphysik wird irgendwann in unserem Alltag einziehen, so wie dies mit der Elektrizität geschah.

    Für Atheisten sind die Dinge einfach so da.
    Für Theisten wurden die Dinge von einem Gott erschaffen.
    Für Theisten ist Gott einfach so da.

  57. Gut so, haben die religiösen Lehrer wenigstens einen guten Grund sich aufzuregen.

    Die Wissenschaft und Schule kommen ohne Theismus hervorragend aus, es ist ohnehin ein

    Quantenphysik war für Max Plank etwas neues, unbegreifliches und er war so unentwickelt und machte daraus gleich etwas religiöses, er verhielt sich wie der erste Mensch, der Feuer machte, der dachte auch nicht dran, daß es etwas normales war, sondern ein Geschenk des Feuergeistes, oder der erste Mensch, der sich Gedanken über den Donner machte und zu den Schluß kam, der Donnergott.
    Wird etwas nicht verstanden, überschreitet etwas bestimmte Grenzen des bislang normalen und ist unbegreiflich, neigen Menschen dazu es mit Magie oder Göttern in Verbindung zu bringen.
    Die Bearbeitung von Stahl war z.B. lange Zeit sehr vom Aberglauben geprägt, aus Eisen und Kohle kostbaren Stahl zu schaffen, war wie ein göttliches Wunder, etwas magisches, geheimnisvolles und unbegreifliches.

  58. Das Kreuz hat in den Klassenzimmern nichts mehr zu suchen, wenn es nach den Grünen ginge, es beleidige die Muslime.

    Und mich beleidigt es wenn keines hängen würde.
    Ich bin christlich aufgewachsen und würde mich extremst beleidigt fühlen wenn es abgenommen würde.
    Und …. was sagen die Grünen Heimatzerstörer dazu ???

    Aber ich kann mirs denken das IHNEN die Musels mehr am Herz liegen als die eigene Kultur.
    Solche Typen sind die wahren Zerstörer unseres Glaubens und unserer eigenen Kultur!!!

  59. Wer sich von Eigenarten unserer Kultur beleidigt fühlt hat kein Recht hier zu leben.

  60. #24 Mary Astell (08. Jun 2008 17:46)

    „“Für Atheistenkinder gibt es ja auch keinen Unterricht in Atheismus´in den Schulen.““

    Na, das haben Sie wohl nicht bis zu Ende gedacht.
    Was ist die den „Schöpfer“ ausschaltende Evolutionstheorie denn wohl sonst als reiner „Atheistenunterricht“ unsere für Kinder?

  61. Die „Grüne“ Bande setzt sich über alles hinweg! In diesem Land mit abendländischer Kultur und christlicher Tradition, sollen also die Kreuze in Schulen abgehängt werden. Ich vermisse den Aufschrei der Christen! Die vieleicht 10000 Mitglieder dieser Partei wollen bestimmen, was in christlich Schulen passiert, die sehen es als Beleidigung für Muslime an, wenn Kreuze an den Wänden hängen! Ich sehe den Halbmond auf Moscheen. Ich bin beleidigt. Die „Grüne“ Bande verkennt hoffentlich die Meinung der Deutschen? Ich bin der Meinung, daß die „Beleidigten“, die unsere christlichen Symbole nicht sehen möchten, sich doch in Länder begeben sollten, wo dieses dann auf Halbmonde und grüne Fahnen mit arabischen Schrifzzeichen blicken können. Ich halte deren Umzug für angemessen.

  62. Ich bin in eine katholische Schule gegangen! Dort hing immer ein Kreuz in allen Klassenräumen. Selbst im 3. Reich war das so! Was sagt uns das über die Qualität der Grünen?

  63. “Ich will mithelfen, den Machtwechsel in Bayern herbeizuführen“, sagte Daxenberger.

    Ein ganz ein tolles, konstruktives Wahlprogramm haben der Sepp und seine Blumefreunde sich da ausgedacht.

    LOL, ausgedacht, das ist doch bloss geklaut. „Barack Obama – change“
    Wer nichtmal in der Lage ist ein derart dürftiges Programm selber zu formulieren, sollte besser nicht von nem Machtwechsel in Bayern träumen. Übrigens das mit Kreuz abhängen hatten wir in Bayern auch schon vor ungefähr 15 Jahren, schuld waren damals die Antroposophen und das mit Gruss Gott ist sogar schon noch länger her. Da wollte irgendein Preusse an der Grenze mit Guten Tag begrüsst werden. Die Zöllner haben dem natürlich was gehustet und hoffentlich sein Fahrzeug und Gepäck besonders gründlich untersucht.

  64. #19 Mastro Cecco

    Geradezu pervers ist es, daß die GRÜNEN ständig von Menschenrechten reden, aber die schlimmsten Menschenrechtsverletzungen -nämlich die vom Islam verursachten- nicht nur nicht kritisieren, sondern auch noch verteidigen! Wie besoffen muß ein Mensch eigentlich sein, um bei den GRÜNEN zu landen

    Diesen Widerspruch sehe ich auch schon seit Jahren. Der kann von den Anhängern der grünen FPP FahnenPisserPartei letztlich auch nicht übersehen werden. Logischerweise wird also ganz bewusst geheuchelt und gelogen.

  65. ENTWARNUNG: DIE VERIRRTEN HIRTEN, DER GRÜNEN SIND MIT IHREM VORSCHLAG NICHT DURCHGEKOMMEN!

    Schneider: Kruzifixe bleiben in Bayerns Schulen Die Kruzifixe in Bayerns Klassenzimmern dürfen nach Ansicht von Kultusminister Siegfried Schneider (CSU) nicht infrage gestellt werden. „Kreuze bleiben in Bayerns Schulen und sind wichtige Symbole für ein Leben nach christlichen Werten“, sagte Schneider in München. Der CSU-Politiker erinnerte zugleich an ein Urteil des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs, der 2007 eine entsprechende Regelung des Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes für rechtmäßig erklärt hatte. Schneider wies damit einen Parteitagsbeschluss der bayerischen Grünen zurück. Diese hatten am Wochenende in Augsburg dafür gestimmt, zusammen mit allen anderen religiösen Symbolen und auch das Kreuz aus den Schulen zu verbannen.

    DENNOCH BLEIBT DER SELTSAME NACHGESCHMACK BESTEHEN!

  66. @ #20 knOrx

    Weil die “Zugewanderten” ihre vermeintlichen Rechte nicht durchgeboxt bekommen, müssen die Einheimischen auf ihre Rechte auch verzichten.

    Genau das ist das Vorgehen: Wenn wir’s nicht kriegen, sollen es die andern auch nicht haben. So verlieren wir immer mehr, obwohl wir scheinbar gewinnen. Und als Effekt auf anderer Ebene wird wieder scheinbar alles immer gleicher, bis die wirklich Aggressiven endlich die Torte an sich reißen können, frei nach #44 n3wbi3:

    Ach halt… ja stimmt, unsere christlich-jüdische Kultur, die müssen wir verteidigen… auch auf die Gefahr hin, dass wir eine Religion anders als die andere behandeln.

    Heißt: Wir dürfen die christlich-jüdische Kultur nicht verteidigen, weil wir sie sonst anders behandeln als andere – Moslems aller Länder freut euch.

  67. „Jahimmikruzifixnochemal“ Ob an Bayerns Schulen demnächst das Fluchen auf die Grünen verboten wird?

Comments are closed.