Die Freude über das Ausräumen eines interkulturellen Missverständnisses um die Einladung des Star-Hassprediger Abdul-Adhim Kamouss (Foto) in die Vorzeige-Moschee Wiesbaden-Kostheim hat die Integrationsanstrengungen der guten Menschen angefeuert. Der christlich-muslimische Gesprächskreis will jetzt mit einer begehbaren Kuppel von fünf Metern Durchmesser das sog. Stadtteilfestival Kulturtage „bereichern“.

Pastoralreferentin Sonja Knapp vom katholischen Gemeindezentrum Sankt Elisabeth stellte das Projekt, das am 1. September enthüllt werden soll, dem Ortsbeirat vor. Gedacht sei das Kunstobjekt als ein Ort der Kommunikation, der innen wie außen als Treffpunkt nutzbar sein werde. (…) Auch kritische Fragen könnten in dieser Kuppel gestellt werden, dafür sei sie schließlich angelegt, fügte die Pastoralreferentin nach einer Bemerkung von Carsten Propp (Republikaner) an, ob unter der Kuppel kritische Dialoge geführt werden dürften.

Carsten Propp stellte auch einen Antrag, die Moschee nach dem Vorfall um Abdul-Adhim Kamouss durch den Verfassungsschutz überwachen zu lassen. Dies wurde mit 14:1 Gegenstimmen nicht nur abgelehnt, die Vertreter der Guten (SPD, AUF, FWG und FDP) verließen auch entrüstet den Saal, als Propp seine KreitmannBegründung vortrug und dabei auch auf die dubiosen Vorgänge um den zum Islam konvertierten Sohn von SPD-Mann Kreitmann, Muhammad „Papa, glaub´ mir, ich bin unschuldig“ Islam (Foto links), zu sprechen kam.

Die Hausdurchsuchung in Kostheim wegen einer angeblichen Gefährdung der verfassungsgemäßen Ordnung sei auf ein Versehen des Landeskriminalamts nach einer schlampigen Arbeit der Münchner Staatsanwaltschaft zurückzuführen. Daher sei die Aktion nach fünf Minuten gestoppt worden. Sein Sohn sei zum Islam konvertiert, habe aber nichts Falsches oder Verwerfliches getan und sei von der Polizei auch nicht vernommen worden, sagte Kreitmann.

Bei ihrem entrüsteten Auszug versäumten die Guten auch nicht den obligatorischen Hinweis auf Nazi-Deutschland, nach dem Propp sich offensichtlich zurücksehne.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

36 KOMMENTARE

  1. Große Teile der Parteienlandschaft haben inzwischen eindeutig Stellung bezogen: Gegen das eigene Volk!

    JEDEM sind die Zustände in der islamischen Welt bekannt, KEINER kann sagen, er hätte von nichts gewusst.
    Ich hoffe das diese Volksverräter eines Tages für den Versuch, in Deutschland den Islam zu etablieren, zur Rechenschaft gezogen werden.

  2. „Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.“ – Albert Einstein

  3. Hinweis auf Nazi-Deutschland, nach dem Propp sich offensichtlich zurücksehne.

    Das sagen ausgerechnet diejenigen, die notorischen Judenhassern eine Plattform geben wollen…

    Die Katholen sollten sich lieber mal über Hitler erkundigen. Islamablehnung? Ganz im Gegenteil.

  4. Auch kritische Fragen könnten in dieser Kuppel gestellt werden, dafür sei sie schließlich angelegt, fügte die Pastoralreferentin nach einer Bemerkung von Carsten Propp (Republikaner) an, ob unter der Kuppel kritische Dialoge geführt werden dürften.

    Auch die Frage, ob Der Grosse Pädophile Prophet nach heutiger Auffassung eine perverser krimineller Raubmörder mit Hang zum Massenmord und zur Vergewaltigung von wehrlosen Kriegsgefangenen hatte?

  5. Oder vielleicht nur die kritische und zugleich schwierige Frage, ob eine Burka auch made in China sein dürfe…

  6. Da hatte doch die Diyanet, die vorgesetzte Behörde der DITIB, einen so schönen Text
    auf ihrer Web-Seite. Warum nur wurde der nach Bekanntwerden entfernt?

    Auszug/Zitat vom Kölner Stadtanzeiger:

    [„Steinigung: „Man kann sagen: Der größte Schutz vor der Ausbeutung sexueller Gefühle,
    vor falscher Freiheit und bedenklichen medialen Veröffentlichungen, die das anpreisen
    und dafür sorgen, dass der Mensch vom rechten Weg abkommt, ist der Islam . .
    . Der Koran sagt, Ehebruch ist grundfalsch, weil dieser dafür sorgt, dass Familien
    auseinanderbrechen und Verwandtschaftsbande reißen . . . Ehebruch ist eine Verhaltensweise,
    die den Menschen zum Sklaven der körperlichen Begierden macht. Der Koran sagt dazu auch:
    Der Prophet hat in seinen Ausführungen eine wichtige Unterscheidung getroffen.
    Diejenigen Ehebrecher, die nicht verheiratet sind, werden körperlich gezüchtigt
    und in die Verbannung geschickt. Die verheirateten Ehebrecher jedoch werden gesteinigt
    ]

    Weiterer Auszug aus dem Pamphlet:

    „[Wir sind besser: . . .„All das liegt daran, dass etliche Grundwerte verloren gegangen sind ]. . .:

    [Unsere Gesellschaften sind dennoch besser, weil die islamischen Regeln und die
    allgemeinen moralischen Kriterien die Herzen der Menschen eingenommen haben . . .
    Allerdings sollten wir uns alle darauf nicht ausruhen, und deswegen müssen wir Verbote aussprechen:]

    Welche Verbote sind da gemeint???
    Ist alles unislamische gemeint?

    [Es reicht nicht aus, außerehelichen Geschlechtsverkehr zu verbieten;
    wir müssen alles bekämpfen, was hässlich und schlecht ist, sexuelle Offenheit beispielsweise .]

    Aha, so sieht europäische Welt besser aus!
    Langsam bekommt man ein Bild vom Mittelalter..

    [Wenn man nicht bereit ist, gestützt auf die Aufklärung über die individuelle, v.a.
    Kinder- und Frauen-Unterdrückung, aber auch über den von mir skizzierten machtpolitischen
    Zusammenhang, die entsprechenden verfassungsfeindlichen Organisationen zu zerschlagen,
    also wie bei den Neonazis auf Vereinsebene schon geschehen, zu verbieten, aufzulösen incl.
    aller Ersatzaktivitäten, können wie unsere freiheitlich und demokratische Entwicklung vergessen.
    dann wird es ein Bandenwesen mit einem „beruhigenden“ repressiven Staat geben, incl. islamischer
    U-Boote auf mächtigen Posten.“]

    Das Bandenwesen, kann man durch die Nachrichten jeden Tag verfolgen,
    täglich werden muslimische Kinder geschlagen und abgezockt:-)
    Aha, jetzt besitzen sie schon U-Boote,die den Rhein hinauffahren

  7. „Sein Sohn sei zum Islam konvertiert, habe aber nichts Falsches oder Verwerfliches getan“

    Ich glaube, so etwas bezeichnet man als Oxymoron.

  8. Ich esse Schweinefleisch, trinke Alkohol, habe vor der Ehe Sex gehabt, mir gehen der Koran und der Prophet am Arsch vorbei. Ich besitze mehrere Bibeln, bin oft in der Kirche gewesen.

    Juden empfinde ich als Bereicherung und sehe das Alte Testament als Quelle des christlichen Glaubens.

    Ich einem zukünftigen islamischen Deutschland gehöre ich also auf die Todesliste.

  9. #9
    Das sind keine Hüte! Das sind Haarnetze, um die Haarpracht der ehrbaren Männer vor den lüsternen Augen der Frauen zu verbergen. 😉

    ..mit einer begehbaren Kuppel von fünf Metern Durchmesser..

    Sieht mir irgendwie nach Großmannssucht aus. Die schielen wirklich nach Berlin. Vielleicht werden die darin die Eroberung des Reichstages trainieren.


    Auch kritische Fragen könnten in dieser Kuppel gestellt werden, dafür sei sie schließlich angelegt, fügte die Pastoralreferentin nach einer Bemerkung von Carsten Propp (Republikaner) an, ob unter der Kuppel kritische Dialoge geführt werden dürften.

    Der war gut. Die Referentin scheint ein Fuchs zu sein. 😉

  10. „… durch den Verfassungsschutz überwachen …“

    In DE werden m.W. 14 Moscheen durch den Verfassungsschutz beobachtet.

    Die Zahl der Synagogen, christlichen Kirchen, buddhistischen Tempel etc., die vom Verfassungsschutz beobachtet werden, liegt hingegen wohl bei Null.

    Wie kommt es nur zu dieser Diskrepanz ?
    Warum müssen Moscheen überhaupt vom Verfassungsschutz beobachtet werden ?

    Da sollten einige Muslime mal ein wenig nachdenken !
    Aber bitte selbstkritisch !!

    Echnaton

  11. Die Islamisten verarschen uns: Sie führen die Gesellschaft durch die ach so guten Menschen am Nasenring vor. Je dreister und unverschämter die Forderungen werden, desto brutaler das Vorgehen Einzelner wird, desto näher Terroranschläge rücken, desto williger und verständnisvoller werden die ach so lieben Mitmenschen.

    „Du Böser du!“ „Ach nein, da müssen wir drüber reden!“

  12. Die Moscheen in denen nicht der Hass gegen Juden und uns angeblich „Ungläubige“ gepredigt wird gibt es nicht. Liegt am Koran. Daher sind eigentlich alle Moscheen sofort zu schließen und ihre Imame zu verhaften und falls sie nicht Staatsbürger sind des Landes zu verweisen. Anhängern des Pädokultes aus der Wüste der arabischen Halbinsel könnte man die Wahl lassen: Abschwören und/oder Religionswechsel, Haft oder Aufforderung das Land zu verlassen.

    Würde sofort unsere Sozialsysteme entlasten, die Belegung der Strafanstalten reduzieren und die Strassen sicherer machen.

  13. #5 Prosemit:

    Auch die Frage, ob Der Grosse Pädophile Prophet nach heutiger Auffassung ein perverser krimineller Raubmörder mit Hang zum Massenmord und zur Vergewaltigung von wehrlosen Kriegsgefangenen hatte?

    Die eindrucksvolle Liste der ruhmreichen Eigenschaften des Islam-Gründers ist nicht ganz vollständig. Wir wollen doch die pädophile Gier, mit Kleinkindern Geschlechtsverkehr haben zu wollen, nicht vergessen 🙂

  14. #15 Echnaton

    Na klasse. Nur 14 werden überwacht? Soweit ich weiß, haben wir mehr als 1200 Moscheen hier in Deutschland…

    🙁

  15. @ echnaton

    Da sollten einige Muslime mal ein wenig nachdenken !
    Aber bitte selbstkritisch !!

    Du träumst wohl noch. Mohammedaner und selbstkritisch?

  16. So kennt man die Gutmenschen, groß auf Toleranz und Dialog plädieren aber den Raum verlassen sobald unbequeme,kritische Fragen aufkommen.

  17. OT

    Ich hätte eine technische (?) Frage.

    Warum kann im Thread Mohammedanische Finanz- und Sozialrealitäten nicht mehr geschrieben werden ?
    Wobei ich natürlich bemerkt habe, dass das Shia-Forum wohl die entsprechenden Beiträge gelöscht hat ! ?

    Oder bin ich bereits exkommuniziert worden ? *gg*

  18. @ #18 byzanz (08. Jun 2008 11:16)

    Bei all den schlechten Seiten wollen wir doch nicht die guten ausser Acht lassen. Sonst wirft man uns noch Einseitigkeit vor 😉

    Zu den guten Seiten gehörte, dass er die Sklaven, die zum Islam konvertierten freigelassen hat. Die anderen Uneinsichtigen natürlich nicht.

    Zu den guten Seiten gehört, dass er Juden, die zum Islam konvertierten, leben liess. Dass bei den anderen die Rübe runter musste, ist eigentlich logisch.

    Zu den guten Seiten gehört, dass er wenigstens so offen war zu sagen, dass ihm im Leben eigentlich nur Weiber, Wohlgerüche und das Gebet interessierten.

    Sonst noch Positives über den Edelsten der Edlen, über den Besten der Besten, das einzige Vorbild, das man mehr lieben muss als Vater, Mutter, Schwester, Bruder, Ehegatte und die ganze Menschheit? – na ja, er hat es zumindest selbst für sich gefordert, der Kranke.

  19. #23 Prosemit
    ja für mich gibt es noch was Positives: Mohamed liebte (so wie ich auch) Katzen, während diese in der christlichen Welt verteufelt wurden. Das war’s aber schon zum Tema „positiv“.

  20. #20 monsignore

    Ich weiß, ich weiß – „Moslem“ und „selbstkritisch“, das ist eigentlich ein unauflöslicher Widerspruch.

    Echnaton

  21. Sozialdemokratisches Elternhaus und islamkritische Aufklärung

    Gerade das sozialdemokratische Elternhaus stellt eine islamkritische Aufklärung vor besondere Herausforderungen, denen darf man aber nicht ausweichen, weil dieses Elternhaus sehr anfällig für islamische Indoktrinierung ist und weil es eine erhebliche Bedeutung in der öffentlichen Meinungsbildung hat.

    Diese Anfälligkeit ergibt sich aus seiner kollektivistischen Orientierung, wodurch ein kollektivistischer Gedanke wie der der Umma bei ihm auf fruchtbaren Boden fällt. Der von ihm gepflegte Antiamerikanismus ist ein ideologisches Bindeglied, das sich koranische Ideologen leicht zunutze machen können.

    In diesen Elternhäusern ist man nicht gewohnt kritisch zu diskutieren, weil man ja als Parteisoldat immer Dogmen der Partei unhinterfragt zu übernehmen hat. Man hat es schwer dort einer Taqiyya-Version der koranischen Lehre eine islamkritische Position gegenüberzustellen. Da wird einfach nicht diskutiert, weil man das nie gelernt hat.

    Hier ist es wichtig, diese Familien fähig zu machen für eine kritische Diskussion. Man muss hier lernen, dass man sich mit kritischen Argumenten auseinandersetzen muss, und sie nicht einfach durch Gegenargumente vom Tisch wischt. Man muss in diesen Familien die Fähigkeit zu diskutieren von Grund auf erlernen. Das ist eine Grundvoraussetzung für eine islamkritische Aufklärung des sozialdemokratischen Elternhauses.

    Eine adressatenbezogene islamkritische Aufklärung muss sich Gedanken machen, welche Schwierigkeiten sie in bestimmten Milieus zu überwinden hat. Das ist natürlich nur eine Grobskizzierung der Schwierigkeiten einer islamkritischen Aufklärung des sozialdemokratischen Elternhauses, die natürlich noch genauer ausgeführt werden muss, um daraus ein erfolgreiches Instrument islamkritischer Aufklärung des sozialdemokratischen Elternhauses zu entwickeln.

  22. # 25 KDL

    Muss dich auch hier enttäuschen. Dies gilt nämlich auch nicht für alle Katzen. Schwarze Katzen sind der Teufel – ebenso wie schwarze Hunde. Auch im Islam.

  23. Das 4. Reich wird kommen!

    Das 4. Deutsche Reich Islamischer Nation

    wird kommen…

    Wenn schon wegen dem konvertiertem Sohnemann, über die Mehrheit der Bevölkerung, unkritisch zu Hinterfragen, einfach die nächste Moschee gebaut wird…

    Jahrelang hätte man sich erstmal schlau machen müssen, aber gleich wird ein Stein nach dem anderen gebaut, Gehirne dabei komplett ausgeschaltet…!

    Das Reich komme…wie Allah es möge, so auch hier, wie auch überall auf der Welt!

  24. Die vielen islamophilen Ignoranten sind geistig unterentwickelt, ohne den leisesten Hauch davon zu haben, wie der Islam sich über die letzten Jahrhunderte fehlentwickelt hat. Sie wollen es besser wissen, sind aber nur unsagbar dumm!

  25. Deutsche rettet euer Land, wählt die da oben ab. D.H. alle, von Union, FDP über SPD bis GrünDieLinke. Und wie wir in diesem Fall sehen, dürfen sich auch die sogenannten Freien Wähler schon zum Establishment zählen, und damit sind auch die nicht mehr wählbar. Und das Ergebnis dieser für das deutsche Volk und die Nation so katastrophalen Politik ist, dass über 50% der Deutschen mit dieser Demokratie nichts mehr am Hut haben.

    Massiver Vertrauensverlust in das demokratische System

    http://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/deutschlandtrend306.html

    Und die die noch zur Wahl gehen wählen die linken Parteien.

  26. SCHLAGZEILE MÜSSTE EIGENTLICH HEISSEN:

    SCHLECHTE KOSTHEIMER – DIE NEUEN WEGBEREITER, DER ISLAMISCHEN HERRSCHAFTSDIKTATUR!

  27. Pastoralreferentin Sonja Knapp vom katholischen Gemeindezentrum Sankt Elisabeth…

    Naja, das kennt man ja. 🙁

    @ alle

    Der Worte sind genug gewechselt. Wir haben die Nase voll.

    Schmeißt die Islam-Nazis endlich raus aus D., Europa, der ganzen westlichen Welt.

    Alle! Ausnahmslos!

    Wie macht man das?

    Wählt Politiker und Parteien, die genau dies glaubwürdig zusagen.

  28. #33 BePe
    Früher sind sie zur RAF gegangen, heute werden sie Islamisten.

    „(…) kämpfend gegen die Schweine als Mensch für die Befreiung des Menschen: Revolutionär, den Tod verachtend. Das ist für mich: dem Volke dienen“ (Holger Meins)
    Ersetze „Schweine“ durch „Ungläubige“, Mensch durch „Muslim“, „Volk“ durch „Um­ma“ – heraus kommt, was die „linken Konvertiten“ am Jihad reizt.

Comments are closed.