Memri TV hat ein aktuelles Wafa Sultan-Interview veröffentlicht, das sie am 29. Mai 2008 dem arabischen Sender Al-Hayat TV gab. PI-Leser Nobunaga hat das Video deutsch untertitelt und bei Youtube hochgeladen. Für alle, denen der Name Wafa Sultan nichts sagt: Die 49-jährige amerikanische Psychiaterin syrischer Herkunft wurde durch zwei spektakuläre Auftritte auf al-Dschazira bekannt, in denen sie die Menschenrechtsverletzungen in islamischen Ländern scharf kritisierte.

Hier das aktuelle Video:

» Das Original-Interview auf Memri
» Das Transkript zum Interview (auf Englisch)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

40 KOMMENTARE

  1. Dir Frau hat mehr Mut als ein Dutzend Selbstmordattentäter. Hoffentlich passiert ihr nichts

  2. Sie steht für die Sache der „Palästinenser“. Ich kann damit schwer leben, da sie hier der Lüge über ein angebliches palästinensisches Volk aufgesessen ist. Ihre Aussagen über den Christus allerdings lassen mich hoffen. Ich bewundere ihren Mut, kein gutes Haar an Muhammad zu lassen.

  3. Eine nüchterne Analyse von einer Person, die sich (anders als Wolfgang Schäuble) in der Materie auskennt.

    Zum Glück lebt sie in Amerika, denn würde sie hierzulande diese Thesen äußern, Bundesunsicherheits- und -islamisierungsminister Schäuble würde ihr den Personenschutz verweigern und Claudia Fatima Roth (bzw. ihr Nachfolger Cem Özdemir) würden ihre Ausweisung wegen fremdenfeindlicher und rassistischer Äußerungen fordern.

  4. Die Eröffnung fasst es anschaulich zusammen:

    Wafa Sultan: When I examined the Koran, the hadith, and the Islamic books under a microscope, I came to the absolute conviction that it is impossible – impossible! – for any human being to read the biography of Muhammad and believe in it, and yet emerge a psychologically and mentally healthy person.

    Ich hatte ja irgendwann mal englisch:

    Wafa Sultan: Nachdem ich den Koran, die Hadithen und die Islamischen Bücher unter die Lupe genommen hatte, war ich absolut überzeugt, dass es unmöglich – unmöglich! – für irgendeinen Menschen ist, Mohammeds Biografie zu lesen und zu glauben und dabei zu einer psychologisch und geistig gesunden Person zu werden.

  5. #3 Eurabier

    Zum Glück lebt sie in Amerika, denn würde sie hierzulande diese Thesen äußern“

    Gottseidank, ich fürchtete schon um das Leben der Frau. Aber selbst in den USA muß sie verdammt vorsichtig sein, jeden Idioten können selbst die US-Grenzbeamten nicht rausfiltern.

    Zum Inhalt kann man nur sagen, Respekt Frau Sultan, klare aber für sie gefährliche Worte. Dagegen kannste unsere PolitikerInnen in die Tonne treten. Von unseren sogenannten Frauenrechtlerinnen in den diversen staatstragenen Parteien und NGOs will ich gar nicht erst reden. Man muß sich doch nur mal ansehen was unsere PolitikerInnen zu dem Thema für einen Unsinn labern.

  6. Sehr starke Worte, die die ganze Wahrheit über den Islam sagen:
    „Islam ist eine politische Lehre, die sich selbst mit Gewalt aufnötigt. Jede Lehre, die aufruft, diejenigen zu töten, die nicht daran glauben, ist keine Religion. Es ist eine totalitäre Doktrin, die sich mit Gewalt aufnötigt.“

  7. Wißt ihr, man sollte diese ganzen Islamistenversteher in der BRD-Politik den Medien und sonstwo, die uns Islamphobie unterstellen, mal zu einer Therapiesitzung bei Frau Wafa Sultan anmelden. Ich befürchte aber, bei den meisten ist es absolut sinnlos. 🙂

  8. Danke fürs Einstellen und Übersetzen. Die Frau hat mehr „Eier in der Hose“ als alle europäischen Politiker zusammen.

  9. Kann mich nur #10 anschließen, von solchen Leuten solltes es mehr geben. Oder anders gesagt, es sollte mehr geben die ihre Meinung in dieser Art und Weise Vertreten. Untertauchen musste die arme Frau mit ihrer Familie ja auch schon weil der Islam ja so „kritikempfänglich“ ist…

    Grad gefunden ;D
    http://de.youtube.com/watch?v=RZtEsi3ZWE4

  10. #3 boanerges

    Wir sind hier erprobt, Eintreten für die Sache des palästinensischehn Volkes undifferenziert in Grund und Boden zu stampfen. Aber immerhin hat sie indirekt ein ein Anwesenheitsrecht aus der Historie abgeleitet. Und zwar direkt aus dem Koran und obendrein für Saudi-Arabien.

  11. Sehr klare Worte über den Propheten Muhammed und den Koran.
    Meinen Respekt! Die Frau weiss, worüber sie spricht.

  12. #3 boanerges

    Sie steht für die Sache der “Palästinenser”. Ich kann damit schwer leben, da sie hier der Lüge über ein angebliches palästinensisches Volk aufgesessen ist.

    Ich glaube, du hast Frau Sultan völlig falsch verstanden. Sie gibt ganz klar der palästinensischen Führung die Schuld für das Elend der Palästinenser und nicht den Juden. Deren Recht, im Nahen Osten zu leben, bekräftigt sie ausdrücklich.

  13. ich verneige mich vor dieser Frau. mutiger vortrag! die welt braucht mehr solche Frauen! danke danke

  14. #8 Xrist:

    Das sehe ich exakt genau so, aber erkläre das mal einem Herrn Schäuble oder einem Herrn Pöttering – soweit ich weiß sind beide promovierte Akademiker.

    Sie werden dir antworten, dass der Islam „im Kern“ Frieden bedeutet und dass die Frau islamophob ist. Was sie inhaltlich sagt, ist angesichts der Tatsache, dass sie „im Kern“ eine Phobie hat, irrelevant. Usw. usw…
    Die entsprechenden Denkschemata sind ja hinlänglich bekannt.

    Inzwischen trällern die Vögel die Wahrheit über den Islam von den Dächern.
    Zeitgleich dürfen unsere kleinen Kinder keine Salami mehr auf ihren Broten haben, weil die Kuffar-Gören damit ja im Kindergarten edle Muslims – die Herrenmenschen der Zukunft – beleidigen könnte, die unsere gottlose Zivilisation bereichern…

    Im Bewußtsein dieser Leute sind wir Kuffar tatsächlich der letzte Dreck, ungeachtet der Tatsache, dass wir dem Islam zivilisatorisch um Welten überlegen sind und dass die Muslims ohne unsere Gnade weder Telefone, Autos, Flugzeuge, Zeitungen, Computer usw. hätten.

    Sie lebten weiterhin im Mittelalter. Nun, erleben zu müssen, dass man gegenüber den verhaßten Kuffar zum Herrenmenschen erzogen wurde, aber dann in einer Welt leben muss, in der die Kuffar das Sagen haben, führt zu genau den Komplexen, welche die Muslime sich so verhalten lassen, wie sie es tun.
    UNSER Fehler ist die völlig falsche „Toleranz“, welche auf einem obsoleten und idiotischen Menschenbild fußt.

  15. Von dieser mutigen Frau, könnte sich
    Sonne, Mond und Sterne Fatima Roth,
    eine gewaltige Scheibe, abschneiden!!!

    Aber die ist ja mit „Börekmachen“ beschäftigt!!!

    Schande über sie.

  16. @15 Kooler

    Du hast mich nicht verstanden. Es gibt kein palästinensisches Volk, das hat es nie gegeben. Einem nichtexistenten Volk kann man weder Gutes noch Böses tun.

    Zitat PLO-Exekutivratsmitglied Zahir Muhsein im März 1977: Ein palästinensisches Volk gibt es nicht. Die Schaffung eines palästinensischen Staates ist nur ein Mittel, unseren Kampf gegen Israel für unsere arabische Einheit fortzusetzen. In Wirklichkeit gibt es keinen Unterschied zwischen Jordaniern, Palästinensern, Syriern und Libanesen. Nur aus politischen und taktischen Gründen sprechen wir heute von der Existenz eines palästinensischen Volkes, da die arabischen Interessen verlangen, dass wir die Existenz eines eigenen „palästinensischen Volkes“ fordern, um uns dem Zionismus zu widersetzen. Aus taktischen Gründen kann Jordanien als souveräner Staat mit festgelegten Grenzen keine Ansprüche auf Haifa und Jaffa geltend machen, während ich als Palästinenser unzweifelhaft Haifa, Jaffa, Beer-Sheba und Jerusalem beanspruchen kann. In dem Augenblick aber, in dem wir unser Recht an ganz Palästina wieder gewonnen haben, werden wir nicht eine Minute zögern, Palästina und Jordanien zu vereinen.

  17. @12 Tutnix,

    Du scheinst über keinerlei historische Kenntnisse bez. Israel zu verfügen. Saudiarabien jedenfalls hat für Israel keine weitere Bedeutung, außer der, daß dort der eine oder andere Israelit begraben ist, wie auch in Deutschland oder sonstwo.

  18. Ich redete nicht von der Bedeutung Saudi-Arabiens für Israel, ich redete davon, dass diese Frau nebenbei in Errinerung ruft, dass Juden auch aus muslimischer Sicht schon vor der Zeit des Islam im Nahen Osten beheimatet waren.

    Daraus leite ich eine PI-konforme Haltung dieser Dame zu Israel ab.

    Aber wenn es deiner Sache dienlich scheint, nörgel weiter an ihr rum.

  19. „dass Juden auch aus muslimischer Sicht schon vor der Zeit des Islam im Nahen Osten beheimatet waren. “

    Das ist nun wirklich keine neue Erkenntnis, da der „Prophet“ offensichtlich die Bibel (AT/NT lagen vor) abgekupfert und verfälscht hat. Die Existenz von Juden vor Muhammad zu leugnen, wäre grob idiotisch, zumal der Koran sie selbst bezeugt. Die Juden waren einfach vorher da.

    Was mich an Deinem Beitrag gestört hat, ist, daß Du offensichtlich von der Existenz eines „palästinensischen Volkes“ ausgehst. Das hat es nie gegeben und wird es auch nie geben, wie ihre eigenen Führer selbst bezeugen.

  20. “Islam ist eine politische Lehre, die sich selbst mit Gewalt aufnötigt. Jede Lehre, die aufruft, diejenigen zu töten, die nicht daran glauben, ist keine Religion. Es ist eine totalitäre Doktrin, die sich mit Gewalt aufnötigt.”

    Was gibt es noch mehr dazu zu sagen..?

  21. Wafa Sultan:

    Als ich den Koran, die Hadithen und die islamischen Bücher unter meinem Mikroskop untersuchte, bin ich zu der absoluten Überzeugung gelangt,

    daß es unmöglich ist – unmöglich ! für jedes menschliche Wesen, die Biographie Mohammed zu lesen und daran zu glauben, und dennoch eine pyschologisch und geistig gesunde Person hervorzubringen.

    Mal etwas anderes als das was uns in PI sonst manchmal aus der feministischen Ecke angedient wird.

    Tja, die Lady hats drauf.

    Dank, Respekt und volle Zustimmung!

  22. Eine tapfere Frau, sie heizt der Kamelherde deftig ein. Sie weiß, daß dies lebensgefährlich ist.

    Bewundernswert, beipielhaft, eine Gerechte !

  23. Wieder eine mutige Frau. Ich bin beeindruckt und zuversichtlich, dass es immer mehr mutige Frauen geben wird.

    Ich würde mich auch gern von mutigen Männern beeindrucken lassen. Gibt es die ?

  24. #22 boanerges (03. Jun 2008 20:49)

    Was mich an Deinem Beitrag gestört hat, ist, daß Du offensichtlich von der Existenz eines “palästinensischen Volkes” ausgehst. Das hat es nie gegeben und wird es auch nie geben, wie ihre eigenen Führer selbst bezeugen.

    Ein palästinensisches Volk gibt es also nicht.
    Wie praktisch! Da es das pal. Volk also nicht gibt, darf Irael vertreiben, besetzen und enteignen, sein eigenes Teritorium immer mehr ausdehenen und das Gebiet des nicht-existierenden palästinensischen Volkes einmauern. Da es das pal. Volk nicht gibt, ist dies alles arlaubt; es gibt dann nämlich auch keine UN Resolutionen, über die sich die israeliche Regierung seit Jahrzehnten zu hunderten hinwegsetzt.
    Gratulation zu Deiner blendenden Logik!

    Nur werden die Israelis ja ständig mit Raketen und Bomben daran erinnert, dass es da etwas gibt, das offenbar mit dem israelischen Vorgehen nicht einverstanden ist. Wer schiesst die Bomben und Grnaten ab? Auf jeden Fall nicht das palästinensische Volk. Gott sei Dank!
    Wirklich genial, diese verquere Logik!

  25. Sollten sich die Muslime wirklich einmal dazu entschließen, sich mit der Person Mohammeds ohne Wenn und Aber auseinanderzusetzen,
    ist der Islam erledigt. Restlos.

  26. Die Frau hat so einen Mut. Ich wuensche Ihr ein langes Leben! Das ist genau die Art von Aufklaerung bzw. zumindest intellektuelle/theologische/ideologische Diskussion, die 100-1000fach noetig waere, in der gesamten islamischen Welt.

  27. #29 Mary Astell (03. Jun 2008 23:31)
    Ich würde mich auch gern von mutigen Männern beeindrucken lassen. Gibt es die ?

    Kommt drauf an, wie Du aussiehst 🙂

    Aber Spaß beiseite, Ihren Femi-Unsinn sollten Sie sich langsam abschminken.

  28. Bin gespannt wie lange sie noch lebt.

    Da können unsere Politiker sich mal ne Scheibe von abschneiden. Aber die sitzen ja alle schön im warmen.
    Wieso gibt es in der DDD eingendlich keine Volksabstimmungen bei wichtigen Entscheidungen.
    Angst vor der Warheit?

    ( DDD = Demokratische Diktatur Deutschland )

  29. Respekt vor dieser Frau! Ob unsere Gutmenschen dieses Video auch schon gesehen haben?

  30. #33 Averroes (04. Jun 2008 02:49)

    Wieso Femi-Unsinn ?
    Bis jetzt kommen die kritischen Stimmen von Seiten muslimischer Einwanderer fast ausschlieBlich von Frauen.
    So ist es nun mal.

  31. 33Averroes

    1. Die Frage nach dem Aussehen geht uns Feministinnen inzwischen derartig auf den Geist,dass uns nur noch das ganz grosse Gäääähnen bleibt. Mal was neues einfallen lassen, wir lachen wirklich gerne.

    2.Es ist doch bezeichnent, dass hier nur den Frauen auffällt,dass kritische Stimmen den Islam betreffend , fast ausschließlich nur von mutigen Frauen kommen.
    Es ist eine Tatsache, wenn sie dir auch nicht gefällt.
    Es gibt absolut keinen Grund sich „Femi- Unsinn“ abzuschminken.
    Femi-Unsinn, Rassisten, Nazis u.s.w. – alles
    „Ecken“ wohin man(n) Unliebsames schieben kann.

  32. Mary Astell, Sie müssen sich nicht wundern, wenn ich auf Ihre platte Frage entsprechend antworte.

    Sie hatten Gelegenheit, Ihre Behauptung, dass Islamkritik „fast ausschließlich“ von Frauen komme, zu überprüfen und wiederholen diesen Unsinn. Aber sei’s drum.

    Mich wundert hingegen, wie wenig Frauen, die doch mit die Hauptleidtragenden des patriarchalischen Systems Islam sind, sich gegen den Islam wenden. Es wäre doch mehr als natürlich, wenn es mehr Frauen als Männer wären, die sich gegen den Islam engagieren würden. Stattdessen sieht man zunehmend Muslima in figurbetonter Kleidung „stolz“ ihr Kopftuch als Propaganda für den Islam durchs Land tragen.

  33. #38 Mary Astell

    Es ist doch bezeichnent, dass hier nur den Frauen auffällt,dass kritische Stimmen den Islam betreffend , fast ausschließlich nur von mutigen Frauen kommen.“

    Also nur mal zur Erinnerung, der Mann Salman Rushdie lebt jetzt seit über 20 Jahren im Untergrund, Rolf Stolz und Raddatz veröffentlichen auch schon gut 20 Jahre islamkritische Bücher. Damals haben die Feministinnen in der BRD zu dem Thema nix gesagt. Die hatten damals alle Hände voll damit zu tun, die Beziehung zwischen Mann und Frau nachhaltig zu zerstören, und selbstverständlich die SPD und die Grünen zu wählen, damit die uns die Bude noch mehr zuparken. Ergebnis, haufenweise Frauenbeauftragte, Quoten und keine deutschen Kinder mehr, und eine „Die Masseneinwanderung rettet uns Ideologie“. Und nu, haben wir eine stark wachsende Parallelgesellschaft in Millionenhöhe im Lande und euch wird langsam der Boden zu heiß. Aber was machen die Feministinnen, die treten Frauen wie der Herrman vors Schienbein. Super!

Comments are closed.