Auf SpiegelOnline macht sich Redakteur Thomas Hillenbrand nach der Regel „Sag mir, was du fährst – und ich sag dir, wer du bist“ Gedanken über Autoarchetypen und Klischees, die untrennbar mit einem bestimmten Modell oder einer Marke verbunden sind. Für PI-Leser MB fehlt in der Auflistung ein Klassiker: der 3er BMW Cabrio.

Er schickte folgende Email an abgewuergt@spiegel.de:

Du bist seit Deinem 14ten Lebensjahr mit Aisha verheiratet aber immer noch ohne richtigen Job. Dein Kiosk wirft zwar nicht genug Geld ab, dafür funktioniert der Geklautwagenhandel Deines Onkels umso besser. Zur Hochzeit hat Dein Vater Dir ein gebrauchtes 3er BMW Cabrio geschenkt. Das war eigentlich auch der einzige Anreiz die dicke Aisha zu heiraten. Die alten Ledersitzen beeindrucken immer noch bereitwillige blonde Frauen kurz vor der Menopause aus Deiner Stammdiscothek, deren geistiges Niveau noch tiefer gelegt ist wie Dein liebevoll gepflegter BMW.

Deine Kumpels Ali, Hassan und Murat freuen sich jedes Wochenende mit Dir auf das gemeinsame Autorennen mitten in der Stadt. Wenn Dich dabei die Polizei anhält beweist Du mit einem kurzen und prägnanten „Ihr Nazis“ Deine guten Geschichtskenntnisse über Dein Gastgeberland. Deinen Wagen parkst Du selbstverständlich im absoluten Halteverbot vor der Moschee, wo sich städtische Politessen schon lange nicht mehr hintrauen. Zur EM kleidet eine große Türkeifahne das Heck Deines BMW und türkische Musik hörst Du am liebsten laut aufgedreht bei herunter gelassenen Fenstern.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

77 KOMMENTARE

  1. Ähm… liebe PI-Redaktion, das ist zwar eine nette Satiere, ohne zweifel, aber was hat das mit polically incorrect zu tun?

  2. […] deren geistiges Niveau noch tiefer gelegt ist wie Dein liebevoll gepflegter BMW.

    Die alten Ledersitzen […]

    Vielleicht eröffnen wir ein Spendenkonto um MB den Besuch eines ordentlichen Deutschkurses zu ermöglichen?

    Vom Inhalt her ganz gut, aber man – Es gibt da sowas, das heißt Korrekturlesen…

  3. Hallo PI!
    Diese sog. „Satire“ würde ich an eurer Stelle ganz schnell wieder rausnehmen!
    Denn DAS ist wirklich Wasser auf die Mühler all jener, die PI Rassismus vorwerfen!
    Und es ist in der Tat so: Das hier ist unter PI Niveau.

  4. Ich denke nicht, dass dieser Beitrag dem sonst so hohen Niveau von pi-news.net entspricht. Selbst wenn man das Klischee vom 3er-fahrenden Türken kennt und darüber schmunzeln kann, ist dieser „satirische“ Text einfach nur einfallslos.

  5. Das finde Ich niveaulos und absolut unlustig. Ich fahre auch einen gebrauchten aufgemotzten 3er BMW und alle meine Freunde auch. Das ist doch Deutsche Markenqualität!

  6. @ all

    ich fahre in den Sommermonaten BMW Z3! Muss ich mich jetzt als Islamist fühlen? Ich denke nicht – ich habe sogar Schwierigkeiten ein Deutschladfähnchen am Windschutz anzubringen 😉 (Pattex sei Dank, es funktioniert trotdem )

  7. Das sind nicht die „Migranten“, sondern nur die Türken, wohl wissend, das der hinteranatolische Pöbel, den sie ins Land schleusen wollen, selbst diesen Idiotentest nicht bestehn kann.
    Vonn Italienern, Griechen Vietnamesen, Spaniern, Kroaten, Chinesen usw. hört man nichts!

  8. #11 karl-friedrich (14. Jun 2008 23:32)

    Interessanter wäre es mal gewesen sich mit dieser Meldung von gestern zu befassen:

    Migranten machen Front gegen Einbürgerungstest:

    Wir sollten uns endlich von dem Grün-Links
    -CDU-SPD-linkspöbeligen Unwort „Migranten“ verabschieden und sie wieder Gastarbeiter nennen.

  9. #11 karl-friedrich (14. Jun 2008 23:32)
    Danke für den interessanten Artikel.
    Ich nehme doch an, dass bei PI solche Infos eingehen.
    Ich hatte PI vor ein oder zwei Tagen auf den Prozessbeginn des Mannes von Aylin Korkmaz am 25/06 aufmerksam gemacht.
    _____________________________________________
    Solidaritätsaufruf für Aylin K.: Prozessbeginn am 25.06.2008
    Am 25.06.2008 beginnt in Baden-Baden der Prozess gegen den Ex-Ehemann von Aylin Korkmaz.
    Aylin wurde im November 2007 von Ihrem Ex-Mann mit 26 Messerstichen niedergestochen und überlebte nur knapp. TERRE DES FEMMES ruft zur Solidarität und zur aktiven Unterstützung von Aylin auf!

    Am Mittwoch 25.06.08 um 9:00 Uhr beginnt der Prozess gegen Mehmet K.
    Kommen Sie zum Prozess und stärken Sie Aylin den Rücken!

    Mi. 25.06.08 (10:30 Uhr, Anhörung von Aylin)
    Do. 26.06.08
    Mi. 02.07.08 und Do. 03.07.08

    Landgericht
    Gutenbergstr. 17
    76532 Baden-Baden
    ______________________________________________

  10. #14 Fruehaufsteher

    Wir sollten uns endlich von dem Grün-Links-CDU-SPD-linkspöbeligen Unwort “Migranten” verabschieden und sie wieder Gastarbeiter nennen.

    (1) Gäste kommen nur, wenn sie eingeladen werden, und gehen nach einiger Zeit wieder.

    (2) Mit Arbeiten haben es unsere „Südländer“ ja wohl nicht so richtig.

  11. Echt witzig geschrieben, bravo, viel besser als der politisch korrekte Spiegelartikel.

  12. #13 Total meschugge (14. Jun 2008 23:37)

    #14 Fruehaufsteher (14. Jun 2008 23:42)

    #15 inga (14. Jun 2008 23:43)

    Natürlich geht es nur um die Türken, andere Migranten haben sicherlich kein Problem mit einem neuen Test, die werden sich auch nicht beschweren, warum auch ??? Jedes Land hat seine Statuten und Regeln die kann man akzeptieren oder auch nicht.

    Sehr Interessant sind die Kommentare zu dem Artikel in der Welt, jemand hat dort mal erklärt wie schwer ist z.b. eine Greedcard bzw. auch die Amerikanische Staatsbürgerschaft zu erhalten, dagegen ist der Test den wir haben ein Witz, selbst den Führerschein zu machen ist schwerer.

    Eben habe ich noch diesen Kommentar gefunden, der erklärt auch vieles:

    ——————————————————————————————–
    Türken und Mexikaner meint:
    14.06.2008, 14:22 Uhr
    Ein amerikanischer Freund fragte mich, was wir gegen die Türken hätten.

    Ich entgegnete ihm: „Was habt ihr gegen die Mexikaner?“

    Er zeigte mir die amerikanischen Grenzbefestigungen gegen mexikanische Einwanderer.

    Es ist unsere patriotische Pflicht unser Land zu verteidigen, war seine Antwort.
    ——————————————————————————————–

    Einfach mal die Kommentare lesen, es lohnt sich!

  13. #11 karl-friedrich

    Ich habe den Test auch nicht zu 100% bestanden (O.K., war ne frage gegen den Mainstream!)

    Aber realistisch, was soll noch einfacher als eine Führerscheinprüfung sein? Die Prüfung, die nötig ist für 25 € um die deutsche Staatssangehörigkeit zu 7.34567 Döner reichen um formell deutscher zu werden? Das alleine ist schon ein Witz. Damit kann der „zukünftige Deutsche mit Migrationshintergrund“ wählen gehen. So traurig es ist, ich lach mich schlapp!(Galgenhumor)

  14. #18 karl-friedrich (14. Jun 2008 23:52)
    Es ist unser Land.
    Damit, dies (vor allem den Türken gegenüber) klarzustellen, fängt doch schon mal alles an.

  15. #20 inga (15. Jun 2008 00:02)

    Ja Inga, mir mußt Du das nicht sagen, das Problem liegt in unserer Politik, wir sollten uns alle 2009 bei denen mit einem Kreuzchen bedanken 🙂

  16. Tut mir leid, aber ich verstehe weder den Artikel von Spiegel Online, noch wer das lesen wollen sollte!

    Mir war Spiegel (ebenso SpON) immer suspekt als linkes Schmierenblatt für Pseudos(!!).

    Dieser Artikel beweist es in Reinkultur!

    Dagegen ist BILD ja kulturell wertvoll!
    😉
    Ein reinster Offenbarungseid eines neidischen Möchtegernindividualisten, der nichts als Spott für diejenigen übrig hat, die zu etwas stehen und sich nicht immer nur wage aus allem heraus halten, die immer nur in Frage stellen, ohne selbst praktikable Vorschläge zu machen. Zu egal was!

    Man könnte das kontern mit:

    Sag mir, was du liest (denkst?!), und ich sage dir, was für ein Mensch du bist!!!

    Haha! Was für ein armseliger Artikel!

    Bitte nicht mehr über solche Niveau-Untergrundnachrichten berichten!!!

  17. Ich kenne den, der das geschrieben hat.
    An jeder roten Ampel steht er neben mir, und ich drehe dann schnell mein Autofenster hoch, weil mir laute orientalische Musik im Straßenverkehr nicht so liegt. Bei Gelb heult sein Motor auf und er zieht davon und ich mache mein Autofenster wieder auf.

  18. Gut, dass ich mein Spiegel-Abo schon/endlich gekündigt habe; oder habe ich die tiefgründige Satire absolut nicht verstanden?

  19. ich hab nen ollen 7er..der wird mir in München-neuperlach wenigstens nicht zerkratzt,könnte ja nem landsmann gehören;-)

  20. So leid es mir tut, aber so ist das nun einmal. Ältere 3er BMW sind nun einmal in diesen Kreisen begehrt.

  21. Da können doch die schönen bayerischen Autos nix dafür. Meinen kann sich eh keiner aus „diesen Kreisen“ leisten!

  22. #4 Rheinperle: „… was hat das mit polically incorrect zu tun?“

    Das: dieses Bild trifft statistisch sicher weitaus häufiger zu als der Volvo für Lehrer (die fahren eher den Pestalozzi-Porsche – VW-Passat Kombi), aber eher friert die Hölle zu, als das dieser Gag auf SpOn erscheint.

    „Das ist IMHO unter dem PI Niveau.“
    „Diese sog. “Satire” würde ich an eurer Stelle ganz schnell wieder rausnehmen!“

    Wie man sieht: anscheinend sogar für einige PI-User eine zu gewagte Satire. (War da nicht mal der Satz: Satire darf alles?)

    Darf ich nochmal für die empfindsamen Seelen einen draufsetzen? Ja?

    Also: natürlich ist das mit dem BMW ein doofes Klischee und stimmt auch gar nicht, denn mit welchen Wagentyp fuhr der ausgewiesene, arbeitslose Migrant in Köln noch mal dem Rentner die Beine ab? Das war ein Mercedes. Na also!

    So, liebe empfindsame Seelen: zusammengezuckt? Und warum? Weil hier einer das böse M-Wort (Migrant) in den Mund genommen hat? Und dem ganz, ganz böse Sachen unterstellt und schlimme Klischees bedient hat (Arbeitslos + Mercedes)? Oder aus Mitgefühl mit dem Rentner?
    Was ein wenig bitterböse Satire so alles offenbart …

  23. Eine TREFFLICHE SATIRE,allerdings scheint es das einige der politisch korrekten
    PI- Kommentierer selbiges noch nicht bemerkt haben…

  24. Es geht doch bei dem Artikl nur darum, dass aufgezeigt wird wie man seitens der Presse unliebsamen Themen einfach aus dem weg geht.

    Frag den durchschnittlichen Bürger was er mit einem 3er BMW assoziiert? Die Antworten werden nun mal zum Großteil in die entsprechnde Richtung gehen.

  25. Schöner Beitrag, allerdings keine Satire, sondern „Geschichten, die das Leben schreibt“.

    Zartbesaiteten sei vor einer Kritik hier eine Lektüre des besagten Spon-Artikels nebst der dort aufgelisteten Klischees empfohlen…..

  26. Warum soll das keine Satire sein?
    Weil ausländische Namen gefallen sind?
    Ist es dann keine Satire mehr, ist es dann schon automatisch bitterer Ernst heutzutage?
    Entspannt Euch mal!

  27. #5 Hannoveraner
    Da kann ich nur zustimmen! Das ist niveaulos, nicht sachdienlich und völlig überflüssig. Als wenn es nichts von Belang zu berichten gäbe… 🙁

    @PI
    Was hat Euch eigentlich geritten, etwas derartig blödes hier zu publizieren? Wenn’s bei SpOn stände, wär’s vielleicht noch Satire und ist das eine Sache, wenn PI das macht, ist es eine andere Sache und eine Steilvorlage für alle Kritiker! Versucht Ihr eigentlich mit aller Gewalt in der Schmuddelecke eine Daueraufenthaltsgenehmigung zu erhalten?

  28. Versucht Ihr eigentlich mit aller Gewalt in der Schmuddelecke eine Daueraufenthaltsgenehmigung zu erhalten?

    Sehr schön formuliert. Obwohl: Es ist Satire, die lebt von Übertreibungen. Natürlich hat nicht jeder Türke einen „Geklautwagenhandel“ und es ist auch nicht jeder mit einer dicken Aysha verheiratet, aber an sich ist das schon ein treffendes Klischee.

  29. …finde den Artikel gut…
    Realität und Satire müssen sich nicht ausschliessen, sondern egeben sich manchmal in zugespitzter Form aus Ersterem.
    Das nennt man dann „REALSATIRE“.
    Das hat eine besondere Fallhöhe wenn sie sich bei selbstzertifizierter „Hochkultur“ ergibt
    , – besonders wenn sich tabuisierte Vorurteile als Regel entpuppen. Solche Artikel geniesse ich immer.

  30. Hehe, finde den auch witziger als den Spon-Artikel…der hier ist eben, PI sei Dank, Politically Incorrect.

  31. Ich würde die Spiegel-Frage damit ergänzen: Sag mir wie der/die fährt, und ich sage dir, wer er/die ist.

    Der schlechteste Autofahrer aller Zeiten, den ich mal in der Nähe einer Moschee in Zuffenhausen vor mir hatte, war eine sie. Und sie trug Kopftuch.

    Der zweitschlechteste aller Zeiten war ein er, irgendwo auf der A8 zwischen Ulm und Augsburg, der fuhr minutenlang auf den weißen Strich in der Mitte und hatte 3 fette Kopftuchladies auf dem Rücksitz.

  32. vor jahren sagt man schon in Berlin immer: „Die Türken haben ihren Esel gegen einen 3er BMW getauscht.

  33. Armselig, primitiv.

    Das ist nicht mal schlechte Satire.

    Einfach nur dumm.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Ps. Ich kenne mehr deutsche 3er BMW Fahrer als Migranten. Und der ganz alte 323 i war ein schickes Auto.(Bin ich selber in meiner Jugend gefahren)


  34. sry dieser beitrag ist peinlich.
    provinzstammtisch niveau. fremdschämen ist angesagt.
    wo ist der button „beitrag melden“…

  35. Was haben bloß alle? Jetzt regen sich bestimmt nur die BMW-Fahrer auf. Ich finde es lustig, gerade weil es den Tatsachen entspricht.

  36. Ich lass mir doch nicht meinen sauer verdienten M3 als Türkenschüssel madig machen!

  37. Ich finde den Beitrag (der deutlich als Satire gekennzeichnet ist) witzig. Fast jeder kennt solche Typen, daher ist eine Überspitzung satirisch erlaubt. Und ganz wichtig, man muss den Gastbeitrag von MB im Zusammenhang mit dem Spon Artikel sehen!

    Wer hier Rassismus sieht, der erkennt auch bei schwarz-rot-goldenen Autofähnchen rechten Nationalismus.

  38. Man erkennt sehr gut die Grenzen von PI.

    Also der Umsturz in Deutschland, das Umdenken: von hier wird es nicht ausgehen.

    E.Ekat

  39. Ich glaube da sind bei „MB“ die Emotionen zu stark zum Ausdruck gekommen. Ohne Frage sind BMW`s bei den türkischen Leuten überproportional beliebt/vertreten aber ALLE 3er Cabriofahrer kann man da nicht über einen Kamm scheren.
    Ich bin sicher das PI aus diesem, meines Erachtens doch misslungenen, Beitrag etwas gelernt hat und ich als Stammleser somit in Zukunft weiterhin die Qualität und Satire bekomme, weshalb ich PI schätze ;)!!!

  40. Selbstverständlich ist das (nur) Satire; aber wenn man in gewissen Teilen gewisser Städte genauer hinschaut, dann stimmt das schon.
    Nicht ohne Grund wird Harald Schmidt der Spruch „Willstu hören Türkisch-Radio? Musstu guck´n BMW-Cabrio…” zugeordnet; die haben ja damals in Köln Müllheim produziert…

    Der Ursprungs-Artikel im Spiegel ist ja ganz allgemein voller Übertreibungen. Aber ich kann es schon nachvollziehen, wenn einem Kreativdirektor einer Werbeagentur guter Geschmack abgesprochen wird, wenn er einen Z4 fährt; und ich kenne auch genau einen Volvo Kombifahrer persönlich…. und der ist tatsächlich Lehrer!

    Locker bleiben! Das Ur-Cabrio von BMW ist mittlerweile ein Klassiker; und das neue Modell hat das schönste Hardtop von allen – und liegt noch ausser Reichweite für Kiosk-Besitzer!

  41. Also irgendwie geht das alles an mir vorbei mein Auto ist ein reines Nutzfahrzeug mehr nicht. Hin und wieder trifft man mal Leute die Klischees bedienen aber irgendwie lässt micht das alles kalt

  42. Ich weiß echt nicht, warum man sich aufregt. Hier hat sich doch keine blonde Frau kurz vor der Menopause aufgeregt, oder?
    Dann was wollen die anderen? Sind wir schon alle so islamisch geworden, dass man sofort „beleidigt“ ist, wenn jemand Spaß macht?

    Ich erlaube mir mal die Unterstellung, dass hier zu viele Musel-Leser mitreden. Oder zumindest Latent-Musels.

  43. Eigentlich hast recht. Ich bin beleidigt, weil Mohammendaner 3er BMW fahren. Und deshalb geh ich jetzt nach Neukölln, Autos abfackeln.

    Meine Gefühle wurden verletzt, jetzt darf ich randalieren. Bloß welche Botschaft zünd ich an und welche Flagge verbrenn ich?

  44. Ach, was soll die ganze Aufregung. Solange die Prolos, egal welcher Provenienz, nicht bevorzugt Audi fahren, kann ich mich in meinem Avant diskret und entspannt durch die Gegend gondeln lassen 🙂

  45. #60 Total meschugge (15. Jun 2008 14:03)

    Meine Gefühle wurden verletzt, jetzt darf ich randalieren. Bloß welche Botschaft zünd ich an und welche Flagge verbrenn ich?

    hihihi

    Lol. Geh nach Pankow. Da ist ’ne halbfertige „Botschaft“ der Ahmadiyya zu finden.

  46. fand den spiegel-artikel schon lustig, passt ja auch, reich heiraten und sich vom manne einen porsche-suv kaufen lassen. geschmackloser werbefuzzi, kaufst du dir ein hässlichen bmw-roadster. den 3er für die türken hätte er auch ruhig bringen können, sowie den audi für osteuropäische zigarettenschmuggler, den jaguar für elfenbeinhändler, usw, usf…

  47. Och ja, ganz nett!

    Nicht der Brüller, aber die Situation wird voll krass konkret erfasst!

    Niewo hin niewo her!

    Das niewo ist unterirdisch – und solche Witze gefallen mir am besten!

    Kloran Ackerbar!

  48. Irgendein Lieblingsauto mußten die Türken sich doch aussuchen, um anzugeben. Dass dies kein türkisches Auto sein kann, ist ja angesichts der absoluten Unfähigkeit körperliche und geistige Energie in islamischen Ländern in irgend etwas positives umzusetzen nicht weiter verwunderlich.

    Auch wenn ich keinen BMW fahre (dafür aber um so mehr BMW Aktien besitze) möchte ich die Marke mal in Schutz nehmen. Kein Mensch würde Deutschland als etwas schlechtes ansehen, weil sich hier Türken breitgemacht haben. Irgendetwas müssen sie doch okkupieren, wenn sie es zu was bringen wollen; aus eigener Kraft heraus ist das ja wohl eher Fehlanzeige.

  49. #41 Markus Oliver
    Darum geht’s nicht! Es geht darum, dass solche „Beiträge“ nicht gerade dafür sorgen, dass PI von breiteren Bevölkerungsschichten ernstgenommen wird.

    Im Übrigen ist das sowieso keine Satire, sondern weitestgehend Realität… 🙂

  50. Nachdem Familie Quant (BMW) schon immer einen guten Draht zu Faschisten hatte …Goebbels
    war mit einer Quandt verheiratet …ist es kein Wunder das die BMw Spritfresser besonders viel Aufmerksamkeit bei islamischen Antidemokraten finden.
    Der halbwegs belesene Geschichtskundige würde so ein Fahrzeug auch nach James Bond nicht mal im Albtraum kaufen.

  51. Das war aber eine geschiedene Quandt, die vorher als Dienstmädchen bei der Familie war und geschwängert wurde. Erst danach kam sie zum Klumpfuß.

  52. #69 Total meschugge
    die ganze Familie Quandt hat sich bestimmt nicht
    wegen eines ihrer Dienstmädchen auf dem Berghof aufgehalten ..übrigens ist der neue Berghof
    Interconti Berchtesgarden nicht ohne Grund ein bevorzugtes Reiseziel dieser Quants…

  53. Ich kann ja auch nichts dafür, aber die Frau von Goebbels war halt keine geborene Quandt. Nicht mehr und nicht weniger hab ich richtig gestellt.

  54. #71 Total meschugge
    keine Ahnung ob du BMW fährst aber sie war eine geborene Quandt -google einfach mal

  55. Nachdem Quandts sich am zweiten Weltkrieg schon eine goldene Nase verdient haben wird ihnen das
    Internet doch noch zum Verhägnis …

  56. Darum gehts mir doch nicht, die Diskussion ist doch ganz was anders, aber sie war eine angeheiratete und geschieden Quandt. Ist halt so.

    Ich fahr BMW, aber nicht weil die Quandts Nazis waren oder Profiteure oder was auch immer. Was sollen da Volkswagenfahrer sagen?

  57. ach ja, ich finds voll lustig das forist MB diesen beitrag zum SPIEGEL geschickt hat. hehe,
    dort wird ja auch aufgefordert, so klischees dahinzuschicken, aber wahrscheinlich hatten sie mehr sowas gewollt wie: blabbloa, deutscher lehrer fährt dies und jenes, politisch korrekt, ein bisschen softes haha für die werte leserschaft.

  58. Im Interesse der Seriösität von „pi-news“ sollten derartige Beiträge künftig n i c h t mehr verbreitet werden. Ob nun Satire oder nicht, auf jeden Fall wird primitivstes Stammtischniveau bedient und könnte exakt so auch in „Nationalzeitung“ oder „Deutsche Stimme“ stehen!
    Und genau von dieser braunen Suppe sollten sich die Beiträge in diesem national-konservativem Blog doch wohl abgrenzen = klar gegen Islamismus bzw. die Islamisierung Europas argumentieren, gerne auch mal polemisieren, aber immer im Hinterkopf behalten, daß es natürlich sehr wohl auch kultivierte, weltliche Moslems gibt!
    Und leider auch genug deutsche Landeier+Vollprolls, die an den Wochenenden mit ihren aufgemotzten 3-er (Cabrio-)BMW´s regelmäßig die Straßen deutscher Großstädte unsicher machen. Ich sehe da keinen großen Unterschied zu ihren Musel-Pendants – außer daß der „Gangsta´-Rap“ statt von Bushido ggf. von Fler aus den überdimensionierten Boxen dröhnt…“scheiße“ klingt beides!!!

  59. Ich hab mich schlappgelacht xD… Über Satire sollte man sich nicht streiten, das tut auf Spiegel.de auch keiner. Im Gegenteil. Genial! Bitte mehr davon. Gerade diese kleinen, witzigen Seitenhiebe sind wie geschaffen für eine sachliche aber auch humorvolle und daher lockere Auseinandersetzung mit Andersdenkenden. Weiter so!

Comments are closed.