Guido Westerwelle und Gregor Gysi sind sich in einem Punkt einig: Die US-Atom-Waffen sollen aus Deutschland verschwinden. Die amerikanischen Atomwaffenlager gelten ihnen als „Sicherheitsrisiko“ – Ahmadinedschad dagegen offensichtlich weniger. Die Bild-Zeitung berichtet über die recht kurzfristigen deutschen Abrüstungspläne für die US-Waffen, die Guido Westerwelle für „ein Überbleibsel aus dem Kalten Krieg“ hält, das weg muss, und die Gregor Gysi am liebsten „verschrotten“ möchte. Auch Jürgen Trittin würde die US-Atomwaffen am liebsten weg haben.

Es scheint fast so, als würde die Politik die US-Atomwaffen mehr fürchten als die nukleare Bedrohung, die nach den atomaren Plänen des Iran wieder erheblich gestiegen ist.

Jesus.ch berichtet:

Im Herbst 2008 dürfte das erste iranische Atomkraftwerk in Busher hochgefahren werden. Verschiedene Seiten wie die Vereinten Nationen, die Europäische Union und die Internationale Atomenergiebehörde haben offenbar vergeblich versucht, die iranische Regierung von ihrem Vorhaben abzubringen.

Ein Bombe könnte noch in diesem Jahr fertiggestellt sein:

Mit 3000 ununterbrochen und störungsfrei laufenden Zentrifugen könnte nach Einschätzung westlicher Experten binnen eines Jahres genug Uran für eine Atombombe angereichert werden. Das wäre im Herbst 2008.

General Mohammad Ali Jaafari schilderte erst im Februar 2008:

„Ich bin überzeugt, dass die Macht der Hisbollah mit jedem Tag wächst und dass wir in naher Zukunft das Verschwinden dieser krebsartigen Bakterie Israel durch das Ausströmen der Hisbollah-Kämpfer erleben werden.“

Ach soo, es geht nur gegen Israel, na dann ist der Iran ja ungefährlich… Wie kurzsichtig muss man sein, um das zu glauben? Offenbar so kurzsichtig, wie die FDP, die Linke, die SPD und die Grünen.

Etwas Gegensteuer kommt noch von der CDU, die nach Bild-Angaben findet, man wolle

an der atomaren Abschreckungsstrategie festhalten. Die Waffen müssten selbstverständlich nach den höchsten Sicherheitsstandards gelagert werden, sagte der außenpolitische Sprecher der Fraktion, Eckart von Klaeden (CDU). „Wir können aber nicht auf sie verzichten, solange es Nuklearwaffen auf der Welt gibt. Sie schützen auch uns.“

Immerhin.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

53 KOMMENTARE

  1. Eigentlich ging es ja um mangelnde Sicherheitsvorkehrungen bei der Atomwaffenlagerung.

    Wir sollten die Atombomben aber auf jeden Fall hier behalten – auch wenn sie ein Relikt aus dem Kalten Krieg sind, haben sie noch eine gute Abschreckungswirkung gegenüber potenziell feindlich gesinnten Regimen wie zB. Iran.

  2. warum müssen die atomwaffen denn in deutschland liegen, um den iran zu abzuschrecken?

    habe mal gehört, dass auf diego garcia im indischen ozean ebenfalls amerikanische a-bomben + trägersysteme stationiert sind. das würde den iran viel mehr bedrohen. aber ich bin mir da wie gesagt (sehr) unsicher.

  3. Typisch FDP! Der eigene Vorteil ist wichtiger als die Sicherheit der Bevölkerung.

    Ist der Islam und Liberalismus kompatibel? Nein, Beides schliesst sich gegenseitig aus. Aber der Westerwelle hat doch selbst „Memmen“ lieb.

  4. Es melden sich wieder die üblichen deutschen Selbstkastraten zu Wort. In diesem Chor werden jetzt viele einstimmen.
    Besonders die Obiggenannten und die Antiamerikaner.

  5. #4 MadMax (23. Jun 2008 17:52)

    Wo die liegen um den Iran abzuschrecken ist eigentlich egal, da die ohnehin jedes Ziel erreichen können, das wissen auch die Faschisten in Teheran, weshalb es ihnen auch igal ist wo die liegen.

    Zumal sollen die Iraner sowieso nur wissen das wir, wenn wir wollten,auch könnten.

    Das ist das einzigste was die jetzige Situation mit dem kalten Krieg gemeinsam hat.

    Insofern kann tatsächlich sagen das die A-Bomben reine Abschreckung sind und leben schützen, deswegen müssen die A.-Bomben auch hier bleiben.

  6. Das freiheitliche Amerika muß herhalten für die Anwürfe aus aller Welt.

    Die Freiheit hält das aus, obwohl es lästig ist.

    Der Feind der Freiheit bleibt fest im Visier, er wird verfolgt und vernichtet.

    Zitat Präsident Reagan, als libysche Kampfflugzeuge US-Marineeinheiten in der Mediterranian Sea angriffen und deren Offiziere wegen einer Verteidigung direkt im Weißen Haus nachfragten :

    „Verfolgt sie bis in ihre Hangars !“

    Das sind klare Anweisungen, würdig eines Oberbefehlshabers. Im übrigen wurde damals auf dem Flug der US-JÄGER auch Gaddhafis Bedu-Zelt getroffen. Er überlebte zu seinem Glück.

    Ein Präsident McCain wird in einer Situation der Gefahr dieselben klaren Befehle geben …

    Denen, die in Zeiten der Gefahr zu überleben wünschen, sei dieser approach zur Nachahmung empfohlen !

  7. Die Nuklearwaffen müssen hier bleiben, nur besser bewacht. Sollte der Iran auf die nicht abwegige Wahnsinns-Idee kommen mit selbstproduzierten Atomwaffen Israel anzugreifen, um es auszuradieren, bin ich dafür, mit den hier lagernden Atomwaffen das Land des Bösen (den Iran) für immer aus den Annalen der Geschichte zu tilgen.

    Israel muss vor diesen islamischen Verbrechern geschützt werden, auch und ganz besonders von deutschem Boden aus.

  8. Da es sich um taktische Luft gestützte Bomben handelt die zudem NICHT vom Eurofighter „transportiert“ (sondern nur vom Tornado der ja nunmal ausgemustert wird) werden können, wird sich das ohnehin von selber erledigen – Spätestens dann wenn sich die USA endgültig aus Europa oder zumindest aber aus Germanistan abziehen werden. (denn welche Freiheit wollen die dann hier noch im Kalifat verteidigen ??)-

    Das ganze nach „lokalpolitischen“ Aspekten zu bewerten ist mal wieder typisch für Gysi, Westerwelle und Trettin , dann haben die wenigstens was, um sich im Sommerloch (seit dem 21ten ist ja kalendarisch Sommer) wichtig zu machen.

  9. Mithin verdanken wir den amerikanischen Mittel- und Kurzstreckenraketen das der Russe geblieben ist wo er war.

    Das sich die Kanaillien in Berlin daran stören ist mir klar.

  10. Die iranischen Bomben sind Friedensraketen(haben sogar Blumenmuster) und sind so locker und leicht dass sie sogar in Milch schwimmen.

  11. Habe gerade folgenden Kommentar auf Focus gelesen:

    EU friert iranisches Guthaben ein

    Was soll das?
    Es ist unverschämt und unglaublich. Was hat der Iran denn getan, bitte? – Nichts soweit ich mich erinnern kann. Hier wird ein Krieg vorbereitet, auf ein unschuldiges Land – Das erinnert mich alles an den Krieg gegen den Irak. Das darf nicht passieren und doch machen alle mit. Das hat nichts mehr mit Demokratie zu tun sondern nur noch mit Imperialismus.

    http://www.focus.de/politik/ausland/sanktionen-eu-friert-iranisches-guthaben-ein_aid_313273.html

    Was hat der Iran den getan ? wieviele dumme Hennen laufen eigentlich hier noch rum, es ist Unglaublich wieviel dummheit hier rum rennt.

  12. Nun, alle Polemik beiseite, was sollen Lager von US-Atomwaffen auf deutschem oder sonstigen europäischen Gebiet?

    Wenn die USA diese Waffen einsetzen wollen, können sie es von jedem Punkt der Erde aus tun.

    Die „Bömbchenlager“ a la Büchel-Martental sind schon etwas anachronistisch…

  13. #11 karl-friedrich

    Was hat der Iran den getan ? wieviele dumme Hennen laufen eigentlich hier noch rum, es ist Unglaublich wieviel dummheit hier rum rennt.

    Der Iran greift Israel nicht direkt an, sondern schickt seinen Verbündeten Syrien und seiner Helfershelfer von Hamas und Hizbollah vor (natürlich alle mit Waffen und Know-how „made in Iran“). Mit dieser Erkenntnis ist das Denkvermögen einen durchschnittlichen Linken aber „leicht“ überfordert.

  14. #13 Plondfair (23. Jun 2008 18:29)

    Da kannst Du von ausgehen, dass sollte man erst einmal ausdiskutieren LOL

    Aber die Blödheit ist schon erschreckend.

  15. @ # 10, comebAck

    Schwachsinn, diese Waffen können von praktisch jedem Militärflugzeug eingesetzt werden.

    Sogar von einem besseren Trainer.

    Sie sollten sich mal von dem Gedanken frei machen, dass man zum Einsatz einer modernen Nuklearwaffe ein Hochleistungsflugzeug braucht.
    Und der Eurofighter ist dafür ebenfalls sehr gut geeignet.

    Deshalb löst er auch den Tornado ab.

  16. Generell sollte doch das ganze linke Gedankengut und sein immer wiederkehrender unsäglicher Antiamerikanismus Schnee von gestern sein – ist es aber leider nicht.

  17. Mit dem Ende des kalten Krieges sind diese Waffen in Deutschland obsolet geworden. Wenn dazu noch schwere Sicherheitsmängel bei der Lagerung kommen, dann weg damit.

    Den Iran kann man auch ohne diese Waffen atomar in Schach halten. Ich möchte wetten, dass einige ICBM auf Teheran und militärische Ziele im Iran gerichtet sind.

  18. #16 UrbanDerZweite

    Ist denn Gregor Gysi nicht auch ein “Überbleibsel aus dem Kalten Krieg”?

    Meinst du, man sollte statt dessen ihn über dem Iran abwerfen?

  19. Der Abzug ist rechtmässig für den geplannten Abzug aller US Besatzungsstreitkräfte. Denn dieser wurde bis zum 31.12. 2010 vereinbart. Davon betroffen sind nicht die Stützpunkte und Truppen, welche unter NATO-Mandat hier stationiert sind. Das sind u.a Ramstein und Stuttgart-Vaihingen.

    Der Abzug ist allerdings nur für alle US-armerikanischen ABC Waffen vereinbart. Die A Wafen, welche zwischen 2001 und 2006 in den Besitz der Bundeswehr übergingen werden als BW Eigentum natürlich weiterhin hier behalten.

    Nur in Mitteldeutschland durfen nie NATO ABC Waffen stoniert werden. Daher die Übergabe. Eine Stationierung hatten sich die Russen damals durch die anderen Siegermächte im 2+4 zusichern lassen.

  20. Ist denn Gregor Gysi nicht auch ein “Überbleibsel aus dem Kalten Krieg”?

    Meinst du, man sollte statt dessen ihn über dem Iran abwerfen?

    Das wäre fieser und gemeiner als Streubomben und Giftgas zusammen. Und verstösst mit Sicherheit gegen jede Menschlichkeit ! Dann lieber ein sauberer Atomschlag. 😉

  21. #21 Almbauer (23. Jun 2008 18:55)

    Die A Wafen, welche zwischen 2001 und 2006 in den Besitz der Bundeswehr übergingen werden als BW Eigentum natürlich weiterhin hier behalten.

    Wie jetzt, ist Deutschland Atommacht? Habe ich da was verpasst?

  22. #18 von Zitzewitz

    Den Iran kann man auch ohne diese Waffen atomar in Schach halten. Ich möchte wetten, dass einige ICBM auf Teheran und militärische Ziele im Iran gerichtet sind.

    Mit dieser Aussage wäre ich bei einem religiösen Fanatiker wie Mahmud Ahmadinedschad vorsichtig:

    „Zentraler Bestandteil der Ideologie der Hojjatieh ist die Auffassung, dass zunächst Chaos und Wirrnis gestiftet werden müssen, um die Wiederkunft des Mahdi, des Verborgenen Imam, zu beschleunigen. Nur so, argumentieren sie, könne eine genuine Islamische Republik installiert und der Islam zur Rettung der ganzen Welt werden – de facto durch Ausdehnung der Umma auf die gesamte Menschheit.“ ( http://de.wikipedia.org/wiki/Hojjatieh )

    Und was wäre eine bessere Gelegenheit, Chaos und Wirrnis zu stiften (und damit die Wiederkunft des Mahdi zu beschleunigen) als ein Nuklearkrieg? Was dabei mit dem Iran und seinen Bewohnern wird, ist völlig zweitrangig.

  23. #14 Plondfair

    Der Iran greift Israel nicht direkt an, sondern schickt seinen Verbündeten Syrien und seiner Helfershelfer von Hamas und Hizbollah vor (natürlich alle mit Waffen und Know-how “made in Iran”). Mit dieser Erkenntnis ist das Denkvermögen einen durchschnittlichen Linken aber “leicht” überfordert.

    Wie ich schon immer sagte: „Links und zu intelligent sein, ist ein unauflöslicher Widerspruch. Das eine schließt das andere aus“.

  24. @ 21 almbauer

    „Der Abzug ist rechtmässig für den geplannten Abzug aller US Besatzungsstreitkräfte.“

    „Die A Wafen, welche zwischen 2001 und 2006 in den Besitz der Bundeswehr übergingen werden als BW Eigentum natürlich weiterhin hier behalten.“

    „Nur in Mitteldeutschland durfen nie NATO ABC Waffen stoniert werden.“

    1. Deutschland besitzt KEINE atomwaffen. und strebt dies auch nicht an, wie die aktion von sarkozy, der die franz. abomben mit deutschland teilen wollte, zeigen. Es gingen auch KEINE Abomben in deutschen besitz über.

    2. der rest deines beitrags zeigt recht deutlich, aus welcher ecke du kommst. ich erspare mir jeglichen weiteren kommentar.

  25. @ 21, 23

    Das ist hochkonzentrierter Blödsinn.

    Die Bundesrepublik hatte nie ein Eigentumsverhältnis, geschweige denn eine Einsatzautorität über irgendwelche Nuklearwaffen. PUNKT.

    Wer etwas anderes behauptet, ist ein Lügner oder nicht ganz gebacken.

  26. #24 Plondfair

    Dass Achmedschafdingens ein unberechenbarer Wirrkopf ist, der gerne 72 Jungfrauen in Allahs Paradies poppen würde und daher ohne zu zögern auf den roten Knopf drücken würde, ist schon klar. Nur was hat das mit den hier stationierten A-Waffen zu tun? Die wurden einst hierher gebracht, um uns gegen eine völlig andere Bedrohungssituation zu schützen.

    Da diese nicht mehr existiert, können sie weg. Der Amerikaner hat auf seinen Flugzeugträgern und Kreuzern genügend A-Waffen in Reichweite , um dem Iran in die Erdentstehungszeit zurückzubomben, von den strategischen Waffen mal ganz zu schweigen.

  27. Hier spielt die politische Einstellung weniger eine Rolle. Der amerikanische Atomschrott hat auf deutschem Boden nichts zu suchen.

  28. #9 bertony

    Sollte der Iran auf die nicht abwegige Wahnsinns-Idee kommen mit selbstproduzierten Atomwaffen Israel anzugreifen, um es auszuradieren, bin ich dafür, mit den hier lagernden Atomwaffen das Land des Bösen (den Iran) für immer aus den Annalen der Geschichte zu tilgen.

    Plus die Zentrale in Mekka und Medina!!!

    Ironiemodus nicht angeschaltet.

  29. #31 Phoenix (23. Jun 2008 19:29)

    #28 ComebAck

    Was hast Du denn da immmerzu mit den IP-Adressen? Woran erkennst Du das es sich um Angriffe handelt?

    Zum einem habe ich „es damit“, denen zu zeigen das die eben nicht un-registriert und unbeobachtet, ihren Webterror veranstalten können und zum anderen, bin in nicht ganz unerfahren in Sachen IT +Internetsicherheit und IP Tracking.
    Somit habe ich auch so meine Möglichkeiten, das entsprechend zu filtern und zu bewerten.

    Oder wie würdest Du es Dir erklären, das die IP´s immer wieder nach dem selben Muster aufgebaut sind und durch X Umleitungen Router Attacken durchführen ???
    Die Absender IP´s liegen dabei meistens im Kreise der üblichen verdächtigen Staaten.
    Und sind teilweise schon Sekunden nach meinem Login beim Provider präsent.
    Ich habe das ganze gestern schon unter:

    http://www.pi-news.net/2008/06/em-fussballer-fuer-politische-ideologie-missbraucht/

    #14 ComebAck (22. Jun 2008 16:31)

    also auch unter

    #125 ComebAck (22. Jun 2008 19:30)

    übrigens auch schon – zum wiederholten male- erklärt.

    Entsprechende Reaktionen aus deren Ecke aus der Vergangenheit bestätigen das ohnehin.

    Auszug:

    Messermusel(Guest), 29.06.2007, 00:02

    Bruder Kalif hat mir mitgeteilt, dass Infidel CA zum Schweigen gebracht werden muss. Er hat zuviel über unser Netzwerk herausgefunden. Unsere Hintermänner haben Angst, dass die Finanztransaktionen zur Islamisierung der Blogosphäre (und langfristig der Welt) auffliegen.**

    Leider habe ich noch keine Gelegenheit gehabt meinen Auftrag zu erfüllen, da CA sich in seinem Rattenloch verschanzt hat. Aber ich warte bis er sich vor die Tür wagt und dann schlage ich eiskalt zu!.

    Alles Klar @ Phoenix ?? gut.

  30. comeback im visier der alquaida. wird immer besser hier. ich muss euch echt mal loben: ihr gebt euch echt mühe mit den geschichten, die ihr euch so ausdenkt!

  31. #34 ComebAck

    Würde mich nicht wundern wenn es sich bei der IP-Range um Viren-Schleudern handelt die mehr oder weniger planlos jede IP durchprobieren. Noch heute fängt man sich den 2003’er RPC-Exploit auf einem ungepatchen System in 2 Minuten – es reicht nicht mal um das Update einzuspielen.

    Wenn die Attacke auf Dich gemünzt sein sollte mußt Du aber auch irgendwas falsch machen – woher soll der Angreifer Deine IP kennen, wenn Du dich nur einlogst? Hast Du einen DynDNS Dienst aktiv, ICQ oder ähnliches Zeugs?

    Ob Du eingelogt bist oder nicht lässt sich nicht über TCP/IP erkennen da Du jedesmal eine neue IP bekommst und TCP/IP ohnehin über ATM getunnelt wird. Wenn also jemand diese Information hat müsste er sich schon in den DSLAM (der graue Kasten an der Straßenecke) über das ATM-Protokoll einhacken oder aber beim Provider arbeiten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/ATM_Adaptation_Layer

    Ich will hier nicht klugscheissen, aber ich würde Dir schon nahe legen Deine Annahme zu bestätigen oder zu widerlegen. Wenn Dich jemand angreift dann setz im doch eine Sandbox vor die Nase oder sniff mal den Traffic mit anstatt ihn zu blocken – geht auch mit einer Linux-Boot CD und abgeklemmter Festplatte.

    In jedem Fall würde ich den meist übersensiblen Software-Firewalls nicht vertrauen, die schmeissen gerne mal mit vermeindlichen Angriffsmeldungen um sich um den Nutzer das Gefühl zu geben sie wären sinnvoll.

    Und 12 Monate alten Posts eines Messermusel würde ich heute keine große Bedeutung mehr beimessen, aber es liegt an Dir wie Du damit umgehst… aber so richtig logisch erscheint mir das nicht, vielleicht solltest Du mal ein paar Tage in Urlaub fahren, man steigert sich auch mal schnell in was rein.

    Denk an die alte Physiker Weisheit:
    Wer viel misst misst Mist!

  32. Der einzige der sich hier etwas ausdenkt ist der Troll über mir (von 20:25h) mit seinen X Namen, (auch hier bei P.I.), wenn man keine Ahnung von der Materie hat @ Mäxchen, dann einfach mal den Schnabel halten.

    so zu was anderem:

    #16 baden44 (23. Jun 2008 18:36)

    @ # 10, comebAck

    Schwachsinn, diese Waffen können von praktisch jedem Militärflugzeug eingesetzt werden.

    Sogar von einem besseren Trainer.

    Sie sollten sich mal von dem Gedanken frei machen, dass man zum Einsatz einer modernen Nuklearwaffe ein Hochleistungsflugzeug braucht.
    Und der Eurofighter ist dafür ebenfalls sehr gut geeignet.

    Deshalb löst er auch den Tornado ab.

    Mein Wissenstand ist das der Eurofighter diese Waffen nicht transportieren kann, daß habe ich gesagt, wenn Sie es besser wissen -gut- ich lerne immer gerne dazu, dann bitte auch belegen.

  33. @ #36 Phoenix (23. Jun 2008 20:33)
    Deine aus Wicki zusammenkopierten Weisheiten kannste Dir an der Stelle sparen.

    Wenn die Attacke auf Dich gemünzt sein sollte mußt Du aber auch irgendwas falsch machen – woher soll der Angreifer Deine IP kennen, wenn Du dich nur einlogst?

    Auch dazu habe ich schon etwas geschrieben.
    lies mal den Teil mit dem Provider unter der anderen Seite von PI.

    Ich will hier nicht klugscheissen, aber ich würde Dir schon nahe legen Deine Annahme zu bestätigen oder zu widerlegen

    Dann leg Du mal, ob es mich tatsächlich Interessiert, ist an der Stelle mal für mich völlig unerheblich.

    Und 12 Monate alten Posts eines Messermusel würde ich heute keine große Bedeutung mehr beimessen, aber es liegt an Dir wie Du damit umgehst… aber so richtig logisch erscheint mir das nicht, vielleicht solltest Du mal ein paar Tage in Urlaub fahren, man steigert sich auch mal schnell in was rein.

    Es ist nur ein Beispiel von vielen und mit Sicherheit nicht das jüngste und was das „rein steigern“ angeht, auch da muss ich nichts weiter zu sagen solche Aktionen wie jetzt gegen Ulfkotte, hat es in ähnlicher Art auch gegen mich und andere gegeben und gibt es immer noch.

    Also Spiel hier mal nicht das Unschuldslamm ich weiß sehr genau in welche Ecke ich Dich einzuordnen habe.

    case closed

  34. Das freiheitliche Amerika?

    Die Freiheit wurde ihnen genommen als sie die Hoheit über Ihren Dollar an die FED abgeben haben. Damit wurde eine Vorzeige Demokratie verkauft.

  35. Atomwaffen für Deutschland:

    Im Anbetracht dessen, dass die bisherigen Atommächte keine Anstalten machen der Verpflichtung des Atomwaffensperrvertrages zur nuklearen Abrüstung nachzukommen und vor dem Hintergrund der wachsenen Bedrohung durch neue Atommächte sollte Deutschland über die Anschaffung eigener Atomwaffen nachdenken.

    Ich könnte mir Terroranschläge vorstellen, die ein weitaus fataleres Ausmaß als die von New York haben könnten.

    Deutschland sollte dann die Option haben darauf mit Atomwaffen zu reagieren.

    Diese Abschreckung sollte man sich gönnen auch schon vonwegen „Mourir pour Danzig?“ und so weiter.

    …außerdem bin ich der Ansicht jeder rechtschaffende Deutsche sollte als Schöffe zur Verfügung stehen.
    http://schoeffen.de/index.php?option=displaypage&Itemid=117&op=page&SubMenu=

  36. Ich könnte mir Terroranschläge vorstellen, die ein weitaus fataleres Ausmaß als die von New York haben könnten.
    Deutschland sollte dann die Option haben darauf mit Atomwaffen zu reagieren.

    In Deutschland ??? Aber Aber Aber
    (Ironie Scheinwerfer on)

    Hier passiert doch nix, „wir“ sind doch kein Ziel für Al-kaida bla bla bla und wenn dann sind „wir“ das doch selber Schuld bla bla bla..

    Zweiter Scheinwerfer ON:

    Vergeltungsmaßnahmen aus Deutschland ???

    Gibt es bereits Haribo Kanonen und Wattebäuschchen Raketen ???

    und jetzt.

    LICHT AUS.

  37. Wenn bei uns denn überhaupt Atomwaffen gelagert werden sollten sie sicher gelagert werden. Das ist doch das Problem!

    Abgesehen davon hat Dtl keine Verfügungsgewalt über die Atomwaffen. Und eigene werden uns ja nicht zugestanden.

  38. das ist nicht ganz richtig. Deutschland sehr wohl mitbestimmungsrechte über den einsatz der amerikanischen a-bomben, die in europa stationiert sind. das läuft über die NATO. ob alle nato-staaten mitbestimmungsrechte haben weiß ich aber nicht genau.

  39. Was viele PI-Leser vielleicht nicht wissen: die amerikanischen und englischen Truppen in Deutschland (Franzosen und Kanadier sind vollständig abgezogen) genießen immer noch, wenn auch eingeschränkt, einen Besatzerstatus. Der „Vertrag über die Stationierung ausländischer Truppen in Deutschland“ aus dem Jahr 1954 wurde 1990 in den Zwei-plus Vier-Verhandlungen als sogenannter „Überleitungsvertrag“ übernommen und hat somit weiterhin Gültigkeit. Verhandelt hat das damals Innenminister Schäuble. Dieser Vertrag räumt amerikanischen Truppen bestimmte Rechte ein, wie z.B. der Bau von militärischen Anlagen, ohne daß die Kommunen dagegen vorgehen können. Aktuelle Beispiele gibt es z.Z. in Stuttgart und Sindelfingen. Auch bei der Stationierung neuer Einheiten auf bestehenden amerikanischen Militäranlagen hat die US-Militärführung völlig freie Hand. Amerikanisches Militärgelände hat den Status eines exterritorialen Gebietes, also mit eigener Militärhoheit.
    Ich hätte nichts dagegen, wenn die amerikanischen Truppen aus Deutschland mit ihren Atomwaffen abzögen und wir die Verteidigung und militärischen Aufgaben außerhalb unseres Landes selbst in die Hand nähmen.

  40. @ 46 lw
    Das ist vollkommen falsch. Würde unser Staat das wünschen, wären sie zum nächst möglichen Termin weg.

    Allierte Streitkräfte, seien sie US, Britisch oder von den Fidschi-Inseln haben in Deutschland keinerlei Sonderrechte als „Besatzer“ mehr.

    Das muss man der Masse der Bevölkerung anscheinend erst einmal verdeutlichen.

    Seit der Unterzeichnung des Zwei-Plus Vier-Vertrages bezahlen unsere noch hier stationierten Verbündeten auch für Strom, Wasser und Abwasser, was vorher zu Lasten der BRD ging.

    Um so merkwürdiger ist das Unisono der Klagen, wenn wieder ein alliierter Standort geschlossen wird.

    Ich kann mich lebhaft an Zeiten erinnern, wo man unsere Verbündete am liebsten von ganz weit hinten gesehen hat.

    Komisch, wa?

  41. @ 38

    Ein armer Wicht kann das nicht wissen.

    Vielleicht erst einmal ein wenig sachkundig machen?

    Dafür gibt es das Internet…

  42. #48 baden44 (23. Jun 2008 22:53)

    @ 38
    Ein armer Wicht kann das nicht wissen.
    Vielleicht erst einmal ein wenig sachkundig machen?
    Dafür gibt es das Internet…

    Ich habe mich Sachkundig gemacht und noch was Baden44 es reicht jetzt, ja ???

    dämlicher Troll – das wäre dann meine Antwort auf Ihren „armen wicht“- Sie Provokateur.

    Anstatt Fakten zu liefern nur dummes bla bla .
    Gehen Sie Ihre Antifanten dressieren Ihre Maske ist gefallen.

    Und Tschüss

  43. Die fortbestehende Stationierung fremder Atomwaffen auf deutschem Boden ist ein Zeichen weiterhin bleibenden Anspruches auf unser Land. Damit ist eine dauernde Bedrohung vorhanden, auch durch mangelnde Sicherheit wie jüngst zu hören.

    Die nuklearen Gefahren in der Welt gehen nicht von den kleinen Ländern aus, sondern von den Leitfiguren im Kampf gegen die angeblichen Schurkenstaaten.

    Wir haben kein Interesse an einer neuen Rüstungsspirale und sollten daher auch keine atomwaffenfähigen U-boote in Krisenregionen verkaufen (oder schenken)

    Wir werden die Atomwaffen bei uns nicht los, selbst wenn wir wollten. Wetten? Wie war das noch mit der Abrüstung?

  44. Ich verstehe nicht, warum die USA Atomwaffen in anderen Ländern haben.

    Die haben ICBM-Silos, sie haben strategische Atom-U-Boote mit 20 ICBMs und eine Bomberflotte (B-52, B-1B, B-2, F-111).

    Wozu Pershing-2, wenn man eigentlich so rein aus der Luft Totd und Verderben niederhageln lassen kann?

    Ich wäre eher der Meinung, dass die USA uns die Nukes schenken lassen sollten; erspart Kosten und Deutschland wird nicht mehr so belächelt.

  45. @ MadMax und Baden44

    Seid ihr einfach nur Trolle, uninformiert oder dumm?

    Natürlich haben US Truppen weiterhin besatzungsrechtlichen Status in Deutschland. Natürlich sind sie nur durch die militärische Gerichtsbarkeit der US-Army Rechenschaft schuldig. Natürlich zahlt der Staat weiterhin die Kosten für Unterbringung und Unterhaltung der Truppen in Deutschland. Das wird auch offen zugegeben. schlägt mit 1- 1,5 Mrd Euro pro Jahr zu Buche.

    Bestes Beispiel: Angehörige der Truppen des Pz. bat. in Böblingen sind in Wohnungen in BB und Umland untergebracht. Die Miete zahlt der Deutsche Staat. Nicht die US Army…

    Nächstes Märchen, die US Truppen würden ja eine wirtschaftlich starke Einnahmequelle sein.

    Wieder BB: 2006 wurde dort ein riesiger Einkaufsmarkt eröffnet. Auf US Gelände. Für 17.000 Menschen pro Monat. Betreiber ist die US Army und deren Versorger. Es werden US Produkte Zollfrei nach Deutschland eingeführt und dort an Us Truppen und Samstags auch an Deutsche verkauft. MwSt… Fehlanzeige.

    Damit schädigen diese Truppen und ihre Präsenz sogar noch die Wirtschaft in der Region.

    Anderes Beispiel: Standort Kitzingen… Die Soldaten waren (zumindest wo ich dort war um 2001 – 2004) berüchtigt für ihre Schlägereien und den Stress den sie machten. Die Betreiber von Kneipen und Discos bekamen den Schaensersatz nicht etwa von der US-Army, nein… die Bundesregierung zahlte brav alles. Genauso wie z.B. Schmerzensgeld.

    Nicht immer der Bildzeitung und Stern TV glauben… selber denken…

Comments are closed.