Abgeordnete des Europa- parlamentes, die Ehefrau, Kindern oder auch Geliebten finanziell unter die Arme greifen wollten, taten dies gerne durch Abschluss von „Assistenten“verträgen. Dafür dürfen sie ihnen monatlich bis zu 15.496 Euro der vom EU-Bürger abgepressten Steuergelder überweisen. Damit sollte eigentlich Anfang 2009 Schluss sein.

Doch skrupellose EU-Politiker aller Parteien fanden einen Ausweg.

Die WAZ berichtet:

Das jährliche Gesamtbudget für Assistenten beträgt 140 Millionen Euro. Wie das Nachrichtenportal DerWesten erfuhr, hat es von EU-Parlamentspräsident Hans-Gert Pöttering (CDU) und den Vizepräsidenten des hohen Hauses eine vertrauliche Abstimmung über „Altfälle“ gegeben.

Per Beschluss hoben sie vergangenen Montag – bislang unbemerkt von den meisten Parlamentariern – ein Verbot der Anstellung von Familienangehörigen wieder auf, indem sie eine neue Übergangsfrist für Assistenten bis zum Jahr 2014 schufen. Sie gilt auch für Familienmitglieder der EU-Abgeordneten. Das Verbot, die ganze Familie einzustellen, war erst im Mai diesen Jahres vom Plenum des Parlaments mit sehr großer Mehrheit beschlossen worden und sollte bereits ab 2009 dank eines neuen „Assistentenstatuts“ gelten (…) Weil langjährige Mitarbeiter von EU-Abgeordneten die neuen Regeln des Assistentenstatuts nicht akzeptieren wollten, hatte SPD-Fraktionschef Martin Schulz sich schließlich für eine Übergangsfrist für „Altfälle“ stark gemacht, die nun bis zum Jahr 2014 gilt. Vizepräsident Gerard Onesta (Grüne) und Parlamentssprecher Jean-Yves Loog bestätigten den Beschluss auf Anfrage. Loog räumte, ein es bestehe „ein gewisser Widerspruch zum Parlamentsbeschluss vom Mai“.

„Ein gewisser Widerspruch“ – den sehen wir in der Tat auch.

(Spürnase: BDB)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

91 KOMMENTARE

  1. Leider nicht zum ersten Mal schießt PI völlig über das Ziel hinaus und macht sich damit unglaubwürdig und lächerlich.

    Zweifellos hat die Einstellung von Familienangehörigen immer und überall einen Beigeschmack. Aber das dann zum Aufhänger zu machen, um über „skrupellose korrupte EU-Politker aller Parteien“ zu pöbeln, ist ein Stil, den ich bei Indymedia oder der Nationalzeitung erwarten würde, aber nicht bei PI.

    Leute, Ihr hattet gegenüber anderen politischen Blogs einmal ein Pfund, mit dem Ihr wuchern konntet: Unangreifbare Seriosität in Euren Artikeln (wenn auch nicht immer in den Kommentaren, die Ihr freilich zu Recht nicht beeinflussen könnt bzw. wollt). Aber es erscheinen mehr und mehr Artikel in PI, die mich befürchten lassen, daß Ihr im Begriff seid, Euer Renommee selbst bei denen zu verspielen, die Euch wohlgesonnen sind.

    „Back to the roots“ wäre das, worum ich Euch dringend bitten würde.

    Ein besorgter Hamburger

  2. Meine Polemik des Tages:

    DAS IST AUCH EIN GRUND FÜR DEN REFORMVERTRAG!

    Die EU braucht Geld,Geld und nochmal Geld.

    Bisher ist es so,dass Die Nettozahler einen Betrag genannt bekommen,den sie per Überweisung der EU zukommen lassen.

    In der neuen EU unterschreiben die Staaten eine Einzugsermächtigung, sodass bei Geldmangel nicht lange verhandelt werden muss,sie nehmen es sich einfach!

    Wie zu lesen ist brauchen sie das Geld unter anderem für FAMILIENPOLITIK!

    Ich weiss,stark vereinfacht,stark verzerrt,stark polemisch,aber mir kommt einfach die Galle hoch,

  3. Selbst der dümmste Wähler in Europa muß doch nun wissen, warum die EU-Politmafia und alle, die Bares aus diesem Szenario beziehen, so vehement dieses System verteidigen! Einzig um Abzockerei, um Vetternwirtschaft gehts. Da ist man natürlich auf die Iren sauer, die eine Erweiterung der EU blockieren! Noch mehr Posten und Pöstchen für die Parteien, für die „Politiker“ (sprich Absahner) und ihre Angehörigen. Es geht NICHT um das Wohl der Bürger – das wollen wir mal festhalten! Über 20 Milliarden aus unseren Steuern werden dort verbraten, und dies im wahrsten Sinn des Wortes!
    Jeder sollte mal für sich prüfen, welchen Vorteil Europa für ihn hat?
    Ich habe den erstaunlichen Vorteil, in den Euro-Ländern mit Euro bezahlen zu können. Ob das Europa ausmacht? Für mich wäre es nicht sonderlich aufwendig, dies nicht nutzen zu können!
    Die Regelungswut ist Programm. Tausende Sachen regeln heißt – wir sind wichtig! Daß nur Mist hinten rauskommt, ist deutlich!
    Heute steht im WDR Text, daß trotz Umweltzonen die Belastung mit Feinstaub gleich geblieben oder gar höher ist, als bei Einführung! Die grünen, roten und gelben Plaketten machen also den Dreck nicht weg? Ich glaube, daß ich das vorher wußte und dies auch in den entsprechenden Foren geäußert habe. Aber 1000e Parlamentarier und abertausende Beamte und jede Menge Kommissare wußten dies nicht! Was sagt uns das?
    Ein neuerliches Abzockermodell funktioniert nicht! Falsch! Die Abzockerei funktioniert hervorragend!

  4. #1 Hamburger
    Wieso ist dieser Artikel unseriös? Stimmen die Fakten nicht?
    Unseriös ist auf jeden Fall die Politik der EU-Parlamentarier. Erst medienwirksam beschließen, dass die Vetternwirtschaft begrenzt wird und dann still und heimlich den Beschluss wieder aufheben.

  5. da die meisten EU-Galgenvögel sich sowieso auf andere art und weise vermehren als der „normal sterbliche“ europäer … es sei ihnen gegönnt

    aber — top-news — unsere treue freundin, gefährtin und wächterin des lichts, elfe berta, will endlich unter die burka

    wir haben dazu eine spontane aktion angestossen und aus mehr als 150 kandidaten 6 hervorragend geeignete „spezis“ herausgesucht …

  6. Als Klaus Zumwinkel vor einigen Monaten vorgeworfen wurde, er hätte Zinserträge aus Liechtensteiner Kapitalanlagen in Deutschland nicht versteuert, ging ein Aufschrei der Empörung durch die Politik. Sowohl die bundesrepublikanische Politprominenz als auch parlamentarische Hinterbänkler nahmen diesen Vorfall zum Anlass, sich lautstark und hysterisch über die zunehmende Gier der sogenannten „Wirtschaftselite“ zu beschweren; Steuerhinterzieher wurden als „Asoziale“ bezeichnet. Man konnte sich ja der Zustimmung des Wahlvolkes zu solch kraftvollen Worten sicher sein.

    Hingegen haben sich bisher nur wenige Politiker darüber beschwert, daß auch im eigenen Berufsstand die Mentalität vorhanden ist, alles mitzunehmen, was man nur kriegen kann.

    Ich möchte an dieser Stelle kein Verständnis für Steuerhinterzieher äußern, aber ich kann nachvollziehen, daß jemand, der hohe Steuern zahlen soll, dieses Geld auch halbwegs sinnvoll verwendet wissen will. Ein Fall wie der hier beschriebene dient nicht dazu, die Steuerehrlichkeit von Bürgern zu fördern.

  7. #Hamburger,

    ich schhließe mich dem Kommentar von #6 Mori an. Was ist an dem Artikel unseriös? Bitte Belege. Wenn die nicht kommen würde ich mir solche Beiträge, aus Gründen der eigenen Seriosität, nicht erlauben bzw. schenken, fällt nämlich auf HH zurück.

    Danke für die entgegengebrachte Aufmerksamkeit, Antidote

  8. lol … unsere elfe berta ist eine ganz süße, politisch korrekte, die, so erzählt man sich, ein faible für den mohammedanischen herrenmenschen hat und menschen wie ulfkotte gerne, ich wills mal vorsichtig ausdrücken, mit schmutzigen worten bewirft.

    pssst … pi, man verzeihe mir die eigenwerbung, aber den spass mußte ich mir einfach geben und das ganze ein wenig „näher“ betrachten und „hoff“te, dass es nicht gelöscht wird … schließlich sind es ja nur „Duck“-Tales …

  9. Mein Lieblingszitat zur EU:

    Wikiquote
    Wikiquote: Jean-Claude Juncker – Zitate

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
    (Jean-Claude Juncker erklärt seinen EU-Kollegen die Demokratie – SPIEGEL-52/1999

  10. Über den Begriff „skrupellose korrupte EU-Politker aller Parteien“ könnte man wohl streiten. Fest steht jedenfalls, daß keiner der Schritte, die zur Schaffung dieses Bürokratiemonsters führten je Gegenstand einer kontroversen öffentlichen Debatte war, die zu einer demokratischen Abstimmung geführt hätte. Fest steht weiterhin, daß Brüssel das neue Babylon ist, in dem EU-Kommissare und EU-Parlament sich wechselseitig in ihrem Status als Hohepriester bestätigen. Widerspruch gegen diesen Moloch wird entweder ignoriert oder politisch-korrekt niederkartäscht.

  11. #9 Eisenhower,

    der Unterschied macht’s. Die Politiker halten sich halt an Gesetz und Ordnung, also absolut rechtsstaatluch und Zumwinkel hat nun das EStG nicht korrekt anwendet und Einkünfte aus Zinserträgen bzw. unternehmerischer Tätigkeit nicht versteuert.

    Letzteres ist Frevel pur und gegen alle Paradigma der sozialen Gerechtigkeit, Managergier halt, wobei der Parlamentarier doch mit seiner Famileienförderung der besonderen Art Arbeitlosigkeit senkt, das Sterueraufkommen erhöht, Einkünfte müssen ja versteuert werden, und das Familieneinkommen erhöht.

    So haben alle gewonnen und wir dürfen wieder mehr Steuern zahlen, uns über die Manager ärgern und die Medien haben ein schönes Thema.

    So what?

  12. Wie sollte es auch anders sein in der EU, man bdient sich wie man lustig ist.
    Einschreiben in Sitzungen udn dann anch hause Fahren, Verordnungen herausbringen wie eine gebackene Pizza zu sein hat, die Ehefrau, Eltern und Kinder als Assistenten einstellen, Nichtsnutzige Parlamentarier in irgendwelche sinnlosen Kommissionen zum Bürokratieabbau stecken, ständiges hin- und hergefahre von Aktenbergen und Unterbringung der Parlamentarier in teueren Hotesl, damit diese ein paar Tage im Monat in einem anderen Land arbeiten können (Ich glaube Straßburg – man war nicht einverstanden das alles Geld allein nach Brüssel gespült wird), usw…, usw…, usw…

    Die EU ist das Paradebeispiel der Lächerlichkeit von Demokratie im unbeschränkten Raubkapitalismus.
    Man nimmt sich einfach was man kriegen kann, wie im Wilden Westen.
    Eine dreckige Hand wäscht die Andere.

    Ich wundere mich immer wer überhaupt noch auf eine Verfassung oder ein Grundgesetz ein Eid ablegen kann.

  13. #17 Hamburger
    Gut…“korrupt“ ist der falsche Ausdruck da er bedeutet, von jemand anders Geld für eine Gefälligkeit anzunehmen; Selbstbedienung wäre hier der treffendere Begriff gewesen.
    „Skrupellos“ ist es aber meiner Ansicht nach schon, Parlamentsbeschlüsse nicht nur zu ignorieren, sondern ins Gegenteil des gewollten zu verdrehen.
    Insofern hat PI schon Recht finde ich.

  14. Diese EU-Schelte aus der Perspektive des kleinen Mannes ist doch sterbenslangweilig… Ich würde gerne mal eine paar Hintergrund-Details zum soeben eigenstellten Untersuchung des bekannten Wohnungsbrandes in Ludwigshafen (Presseecho) sowie der soebigen Bekanntmachung einer Messerstecherei/Ermordung(was sagt die Lokalpresse? Überregional schweigen…) mit 14jährigem Todesopfer in Offenburg erfahren… also pi-news, die diesen Anspruch auch einlösen. Was der kleine Mann will erzählen mir auch Ottmar Schreiner oder Oskar Lafontaine!

  15. @hamburger

    Hanseaten- oder Alstergeist?
    „Brüsseler Familienpolitik“ als Kernstück des vergreisenden Europas. Na, wenn das nichts ist!

    Die Berlusconi-Masche wird als bewährtes Rezept immer dann zu Rate gezogen, wenns um die Pfründe geht. Wehe, wehe, wenn bei unangenehmen Themen, wie unkontrollierter Zuzug krimineller Zigeuner, der Kollege aus Rom am Stachel löckt….
    Ist doch alles zum Kotzen bigott. Schleich Dich!

  16. #1 Hamburger (23. Jul 2008 13:39)

    Zweifellos hat die Einstellung von Familienangehörigen immer und überall einen Beigeschmack. Aber das dann zum Aufhänger zu machen, um über “skrupellose korrupte EU-Politker aller Parteien” zu pöbeln, ist ein Stil, den ich bei Indymedia oder der Nationalzeitung erwarten würde, aber nicht bei PI.

    ?????
    Also ich denke, das ist der professionelle journalistische Stil unserer Tage. Ich erinnere mich, dass die etablierten Medien vor ein paar Monaten genau in diesem Stil über den Chef der Weltbank und seiner Gattin berichtet haben…

    Der mußte dann auch zurücktreten. Warum sollte man diese Geldvergeuder jetzt verschonen? Gehörst du etwa auch zu der Sorte?

    Ist was anderes, wenn man in seinem eigenen Betrieb als Selbstständiger seine Familie beschäftigt – dann nennt es sich Familienbetrieb. Aber mit Verlaub, der Parlament in Brüssel ist doch nicht das Familienbetrieb der Abgeordneten, oder?

  17. Das Verbot, die ganze Familie einzustellen, war erst im Mai diesen Jahres vom Plenum des Parlaments mit sehr großer Mehrheit beschlossen worden und…

    Nun, offenbar ist die grosse Mehrheit im EU-Parlament auch gegen Vetternwirtschaft. Das kann man doch als ein beruhigender Fakt werten, oder?

  18. @ #11 No-go-Area-fuer-Deutsche (23. Jul 2008 14:18)

    lol … unsere elfe berta ist eine ganz süße, politisch korrekte, die, so erzählt man sich, ein faible für den mohammedanischen herrenmenschen hat und menschen wie ulfkotte gerne, ich wills mal vorsichtig ausdrücken, mit schmutzigen worten bewirft.

    … – äh, Du, No-go-Area , – ich erlaube mir mal , dem geneigten Interessenten grazieller Eleganzen, dies hier zur Komplettierung ans fachmännische Herz zu legen. Wo man sehen kann, dass sich vermehrungs- und sportinteressierte Dame auch noch um eigentlich schnöde Körperlichkeit zu bemühen weiss. Was ja an sich in jedem Alter einen Wert hat.

  19. #23 Sonar
    Sicher, könnte man, wenn das Europaparlament auch was zu sagen hätte, und nicht nur die Kommisare.
    Da dem aber leider nicht so ist, würde ich dies nur als Beruhigung für den gemeinen Pöbel (sprich unsereins)verstehen.

  20. @#1

    profitierst leicht auch von der regelung?
    die eu ist ein schei* korrupter haufen, sonst nichts.

  21. #19 dayan
    Und ich habe keine Lust hier dauernd Empörungsorgien zu lesen, wenn wieder einmal ein Musel sein Messer gezückt hat.
    Es ist gut, daß PI auch Hintergründe beleuchten will. Denn diese Hintergründe helfen uns unsere jetzige Situation zu verstehen..

  22. #21 Kybeline (23. Jul 2008 14:49) #1 Hamburger (23. Jul 2008 13:39)

    …….
    Aber mit Verlaub, der Parlament in Brüssel ist doch nicht das Familienbetrieb der Abgeordneten, oder?

    Nein, das ist das EU Parlament nicht, obschon sich die Mitglieder desselben oft so verhalten. Dies ist ja in o.g. Vorgang genau mit der medienwirksamen Aufhebung von sogenannnten „Bindungsvermutungen jenseit der Legitimation“ im EU Parlament unterbunden worden, um dann im Nachgang per „vertraulicher Abstimmung“ genau die gleichen Verhältnisse wieder zumindest bis 2014 zu legitimieren, ein Schelm wer Böses dabei denkt……..

  23. @ #29 No-go-Area-fuer-Deutsche

    …auch ich bin nur zufällig darüber gestolpert, weil hier jemand, (verdammt ich weiss nicht mehr wer es war) die Adresse verlinkt hatte.
    Diesem leider Vergessenen zollt mein grosser Dank…

  24. #Hamburger

    Also muss man klar erkennen,es gibt solche und solche.
    Dazu kommt,das man das so sehen kann,oder so sehen kann!

    Das zusammengefasst bedeutet:

    NA DA HAT ABER EINER!

  25. #32 Hamburger

    Ich gebe Dir recht. Das sind Kinkerlitzchen, die hier diskutiert werden. Ob jetzt 140 Mio Euros für Familienmitglieder oder ander Assistentinnen draufgehen, spielt keine Rolle.

    Ich bin absolut Anti-EU eingestellt und finde es z.B. unerträgliche Arroganz dieses Molochs EU, sich mit Europa gleichzusetzen.

    Dann gibt es noch den Skandal, dass wer gegen die EU ist, auch gegen die Menschlickeit, den Frieden, Europa (hier könnt Ihr noch einsetzen was ihr wollt…) ist und somit ein böser, schlechter Mensch.

    Ein Skandal ist nicht, dass die EU-Mitgliedsregierungen den Völkern keine Abstimmungen zu EU-Fragen erlauben, sondern dass sich diese Völker dies gefallen lassen.

    Ein Bericht wert wäre auch der Satz von Sarkozy, le roi francais, dass die EU den Bürger beschützen müsse. Ja, Herrgott nochmal, vor was und wem denn, vor den EU-Bürokraten etwa?

    Das sind die wahren Skandale und Gefahren der EU. Die 140 Kisten Euros sind nur Symptom, aber nicht Ursache.

  26. OT:

    In Genf wurde vor kurzem Ghaddafis Sohn verhaftet und gegen Kaution von CHF 500’000.00 wieder laufen gelassen. Kaum zu Hause bei Papi Diktator lässt dieser seine Muckis spielen:

    Zwei Schweizer verhaftet, Schweizer Niederlassungen angewiesen, die Büros zu schliessen, die Swiss (eine Lufthansa-Tochter:-)) darf nicht mehr so oft Fliegen etc.

    Ich behaupte: Dies ist nicht die Rache eines Diktators, sondern die Rache eines Musel-Diktators.

  27. #19 dayan (23. Jul 2008 14:46)

    Ist das hier eigentlich Ihr persönlicher Blog? Sind Sie es, der definieren darf, was für die PI-Leserschaft interessant ist?

    Die Zahl der Leserkommentare, die zu diesem Beitrag in kurzer Zeit geschrieben wurden, beweist, daß es eine ganze Reihe von Lesern zu geben scheint, die das egoistische und selbstherrliche Gebaren von EU-Parlamentariern sehr interessiert. Vermutlich gehören diese Leser alle zu der Gruppe, die Sie als den „kleinen Mann“ bezeichnen.

    Ihnen scheint bisher nocht nicht aufgefallen zu sein, daß auch die Ausländer- und Einwanderungsproblematik ausschließlich ein Problem des „kleinen Mannes“ ist.

    Den „großen Mann“ berührt diese Thematik nämlich nicht, denn der wohnt üblicherweise in Vierteln, in denen Türken und Araber selten zu finden sind. Der „große Mann“ ist keiner täglichen Gefahr durch Migrantengewalt ausgesetzt. Und wenn dies einmal doch der Fall ist, dann verschafft er sich einfach persönliche Sicherheit durch private Wachfirmen.

    Wenn Sie dieser EU-Beitrag nicht interessiert, dann lesen Sie ihn doch einfach nicht.

    Mit den besten Grüßen von einem „kleinen Mann“.

  28. Genau deswegen gibt es die EU, um sich (die Politkaste) selbst zu beweihräuchern, zu bereichern und das alleinige Wohl daraus zu ziehen! Die Völker (das einfache Fußvolk) interessiert dabei niemand!

    Nur wenn der Bedarf nach dem eigenen Wohlstand, Reichtum und Luxus gedeckt ist, gewährt man den kleinen Staatsmarionetten auch einmal eine kleine Kost und wirft mal einen Brotkrümmel hin, damit diese nicht gleich anfangen zu plärren. Nachdem der Krümmel gefressen und schnell aufgezerrt ist, stehen bereits die nächsten Diäterhöhungen (Flugreisen, Vergünstigungen für alle Extras, Penderlabrechnungen, Staatsessen,
    gemeinsames Koksziehen in der Brüsseler Bhf-Vorzelle, gemeinsame Geilkulturberauschung im nächsten Staats- und Edelpuff, alle Vorteile aus dem EU-Mißbrauchsrecht an)! 🙂

    Dann wiederholt sich dasselbe Spiel von Neuem. Farcen werden abgelassen, leere Worthülsen geschnalzt um die Wahlviehcher auf Kurs zu halten. Schließlich will man ja im nächsten Jahr wieder seine gewohnte Diäterhöhung haben, während unten weiter weggekürzt werden kann, um diese auch zu sichern!

    Eine Scheindemokratie. Sokrates würde erbrechen, wenn er diese scheinheiligen Politfossilien sehen könnte…

    Nennenswerte Vorteile der EU – reinste Lügenpropaganda vom Allerfeinsten!

  29. #32 Hamburger

    DA hast Du recht. Nur, was meinst Du mit Deinem ersten Statement? Kann ich auch nicht nachvollziehen. Die Sache an sich ist Fakt und der Mißbrauch ebenso. Er ist genauso Fakt, wie das das Groß der EU Parlamentarier oftmals nur Anwesenheit durch Unterschrieft heuchelt um dann 250 Euro Tagesgeld zu kassieeren.

    Die politische Union der EU Staaten gehört verboten.

    Gruß
    Thomas Voß
    Hamburg

  30. Wenn PI auf Dauer ernst genommen werden will, sollte es seine Moderationsstrategie mal überdenken.

    Dieses ständige Löschen aufgrund abweichender Meinung ist einfach nur kindisch, es ist mimosenhaft und unsourerän. Und es ist überhaupt keine Werbung für PI.

  31. #4 Gilgenbach

    Selbst der dümmste Wähler in Europa muß doch nun wissen, warum die EU-Politmafia und alle, die Bares aus diesem Szenario beziehen, so vehement dieses System verteidigen!

    PI hat ca. 20000 Besucher, das sind gerade mal 0,025% der Einwohner Deutschlands.
    Die große Mehrheit weiß immer noch nicht bescheid darüber, was los ist. Wir müssen zusehen, wie wir die großen Massen informieren.

  32. @ 9, Eisenhower

    Wie hieß es in der „Kaiserhymne“ des „Zweiten Reiches“im Volksmund?

    „Heil dir im Siegerkranz, nimm, was du kriegen kannst…“

    Diese Aussage hat sich durch alle politischen Systeme und „Volksvertretungen“ bis heute erhalten.

  33. Danke, PI.

    Ein wichtiger und richtiger Artikel, der die Korruption und Räubermentalität der EUdSSR-Funktionäre an einem anschaulichen Beispiel sehr schön verdeutlicht.

    Ein Normalbürger müßte rund 50.000.- Euro pro Monat verdienen, um auf das Einkommen dieses absolut nichtsnutzigen Räubergesindels zu kommen.

    Ähnliches gilt ja auch für die Volkszertreter in Bundestag, Landes- und Gemeindeparlamenten.

    Wir müssen raus aus der EU und die ganze deutsche Politmafia zum Teufel jagen.

    Ratio

  34. #1 Hamburger
    Leider nicht zum ersten Mal schießt PI völlig über das Ziel hinaus und macht sich damit unglaubwürdig und lächerlich.

    wer sich da lächerlich macht, steht doch wohl auf einem ganz anderen Blatt.

    http://dokukanal.blogspot.com/search?updated-max=2008-06-13T18%3A34%3A00-07%3A00&max-results=1

    leider finde ich den Bericht nicht mehr, wo selbst deutsche EU Abgeordnete sich in Anwesenheitslisten eintragen um Anwesenheitsgelder zu bekommen.
    EU Politiker sind zu einem großen Teil Schmarotzer und überflüssig.

  35. In Österreich finden nach Umfragen gerade noch 36 Prozent die Mitgliedschaft ihres Landes in der EU eine gute Sache.

    In Deutschland stellt man dem Bürger erst gar nicht solche Fragen.

    Man wird schon wissen wieso.

  36. besorgter Hamburger, – du sprichst mir voll aus der Seele. Auch isch sehe das Renomee dieses Blogs, gerade durch solche überzogenen Berichte wie diesen, in Gefahr. Und Back to the roots ist immer gut. Martin Schulz ist an sich schon eine Instanz.
    Denn der Mann ist eine Person von Kultur, – er ist Buchhändler und wie man sieht, hat er schon immer eine Vorliebe für literarishe Grösse gehabt. Der auch schon mal Freddy dazu beglückwünschte, alles richtig gemacht zu haben, als er die PI-Demo in Brüssel zum 11. September verbot. Finde ich wirklich Renomeeschädigend, solche integren Leute zu kritisieren. ….und überhaupt…!
    Hab hier einen ziemlich filigranen Bericht von einer EU-Abgeordneten von „Bündnis 90 die Grünen“ zum Thema : Warum die EU für uns alle so wichtig ist…

  37. Der Artikel ist doch ok, auch wenn es eine Marginalie sein mag. Viele Puzzlestücke ergeben ein Bild. Einen Arbeitgeber, der eine freie Stelle nicht nur mit dem Bewerber, sondern gleich mit der ganzen Sippe besetzt (Qualifikation sch..egal, astronomisches Gehalt), gehört definitiv in den Knast oder in die Klapsmühle.

  38. Wer einmal in die Kasse greift, wird´s wieder tun. Die Katze läßt das Mausen nicht.

    Da hilft nur die fristlose Kündigung !

  39. #1 Hamburger
    Leider nicht zum ersten Mal schießt PI völlig über das Ziel hinaus und macht sich damit unglaubwürdig und lächerlich.

    jetzt bin ich es nochmal lieber Hamburger.
    Jetzt habe ich den Link gefunden, wo man sich die Korrektheit der EU-Parlamentarier selber anschauen kann.

    Jeder normale Arbeitgeber würde dieses Verhalten als glatten Betrug ansehen.
    Diese Unnützparlamentarier scheinen aber über allen Gesetzen zu stehen.

    http://www.mmnews.de/index.php/20080621517/Videos/Spesenbetrug-Die-Tricks-EU-Parlamentarier.html

  40. Irgendwie habe ich das Gefühl das hier einige von der EU bezahlt werden hier die Stimmung auf Pro-EU zu drehen. Forget it.

  41. Solange der gemeine Pöpel auf der Strasse sich nicht`s darum schert und sich nicht dagegen auflehnt ist doch für die Herrschaften Schmarotzer alles in bester Butter. Läuft doch alles wie geplant…die EU wird nach Herzenslust erweitert und Gesetze geschrieben die kein Mensch braucht …UND ? Wem störts ??? Wer unternimmt etwas dagegen ? Wer ruft zur Revolte ? K E I N E R !!!
    Und genau das wissen die EUrokraten und nutzen es bis auf den letzten Euro aus ! Armes Europa !

  42. #1 Hamburger (23. Jul 2008 13:39)

    Häääääää????????????????????ß

    Das ist eine totale Sauerei!

    Diese Nichtsnutze rechnen Freitags Sitzungen ab obwohl sie schon um 7:00 Uhr das Haus verlassen!

    Bei Reisespesen betrügen sie ohne Ende.

    Und für Hamburger ist das total OK!!!

    Du bist kein Hamburger!

    Hamburger sind direkt und geradeaus!

    Sie nennen Betrüger Betrüger und Drecksäck/INNEN Drecksäck/ INNNEN!

    Und beides trifft auf unsere EU-„Abgeordneten“ zu!!!

    Das ist ein dermaßenes Drecksgesetz!

    Das passt zu dieser Art „Politiker“!!!!

  43. Die Tatsache, dass der Aufhebungsbeschluss fraktionsübergreifend gebilligt und für so einen langen Zeitraum getroffen wurde, lässt vermuten, dass es sich nicht nur um Einzelfälle von dubiosen Assistentenverträgen handeln dürfte.
    Kann man irgendwie an eine Liste der betroffenen „Parlamentarier“ kommen?

  44. „bislang unbemerkt von den meisten Parlamentariern“

    Hocken die montags um neun alleine im großen Saal und heben kurz die Hand, oder wie?
    Versteh‘ ich nicht wie man EU-kritisch sein kann…

  45. „Hamburger“ scheint ein U-Boot aus Brüssel zu sein. Brüsseler „Spitze(l)“ wahrscheinlich. Deshalb würde ich aber seine Meinung nicht zensieren, solange sie nicht gegen Gesetze verstößt. Lasst ihn doch fantasieren.

    @ U-Boot:
    Ich stimme übrigens auch nicht immer mit PI überein. Gibt es irgendeinen Blog, mit dem man immer 100% übereinstimmt, es sei denn man macht ihn selbst? Und wenn für Dich „Renommee“ bedeutet, dass man als Blog mit Namen „PI“ politisch korrekt wird, dann ist das meiner bescheidenen Meinung nach unterhalb des Levels von Schwachsinn.

  46. @No-go-Area-fuer-Deutsche

    Vielleicht reitet Papa Gaddafi dem Hannibal mit ein paar Elefanten zu Hilfe.

  47. ein faible für den mohammedanischen herrenmenschen hat und menschen wie ulfkotte gerne, ich wills mal vorsichtig ausdrücken, mit schmutzigen worten bewirft.

    wenn es mal nur DAS wäre… da sollte man vielleicht noch ergänzen, daß diese BB (Ihr tatsächlicher Name und Anschrift sind mir und weiteren Personen natürlich bekannt) unlängst zu einer Geldstrafe von 5000€ …. 1/1
    ———————————————-
    …(was ja wohl mindestens einem Monats-Nettogehalt entspricht- denn diese „DAME“ ist ja n o c h „Ärztin“ bei der Bundeswehr, allerdings ist mir von anderen Quellen bekannt, daß das „passende Heft zu Alfred E. Neumann…“ 😉 mal ein längerfristiges Auge auf BB wirft)…
    ———————————————-
    1/2
    verurteilt wurde, wegen der besagten Verleumdungen/Beldeidigungen gegen Hr. Ulfkotte und seinen Interessenverband.

    Fr BB ist aus meiner Sicht (und da habe ich Beweise für) eben nicht nur eine „Herrenmenschen Freundin“ sondern eben genau die Art von gefährlicher Konvertierter, wie diese unlängst im südlichen NRW festgenommen wurden. (ich sage nicht das sie schon Bomben gebaut hat aber ideologisch) ist die nicht weit weg davon
    Und „Frau“ BB hat Ihre Finger wie gesagt, nicht nur bei den Aktionen gegen Hr.Ulfkotte im Spiel:

    Kleines Zitat von BB ?? (im Zusammenhang mit einer weiteren Verleumdungaktion)

    Ich (also BB) sorge dafür das er seine Tabletten nimmt und dann macht er das für mich.

    also Take Care was diese „Frau“ angeht.

  48. Stolz und Ehre! 🙂
    Hoffentlich kann der Krisenstab zur „Entkriselung“ beitragen. Vielleicht macht Muammar Schoggi?

  49. mag nicht macht!
    Oder Libyen beliefert jetzt die Schweiz und die muss den Klumperquatsch notgedrungen abkaufen.

  50. gilt diese großzügige nepotistische umfeldregelung auch in und für berlin? oder muß der dilettantische auswärtsvögler seehofer für das dabei entstandene kind selber aufkommen? war doch eigentlich dienstlich veranlaßt!

  51. Von der vorher verlinkten Seite, gibt es diese klare und sehr hilfreiche Aussage eines Kommentators:

    In dem Werk: Politische Ponerologie: Die wissenschaftliche Studie des Bösen. Angepasst zu politischen Zwecken.
    Von Andrzej M. Lobaczewski
    beschreibt der polnische Forscher, dass ein stabiler Anteil von ca. 6 % der Bevölkerung über die Geschichte hinweg mit den folgenden geistigen Merkmalen ausgestattet sind:

    absoluter Mangel an Mitgefühl
    absoluter Mangel an Gewissen
    absolute Kontrollsucht

    Diese Merkmale sind oft gepaart mit charismatischer Erscheinung und hoher Intelligenz.

    Er nennt diese Konstellation: Psychokratie.

    In den extremsten Fällen wird dies in psychopathischen Diktatoren deutlich.


    Nähere Erläuterung zur Ponerologie:

    Ponerologie-Wahrheiten

  52. GIMF-Forum geschlossen, GIMF-Blog kommt….

    nachdem die beiden Al-Kaida-Sympathisanten hinter Österreichischen Gardinen gesiebte Luft atmen dürfen wurde es still um GIMF. Immer weniger Besucher, immer weniger Zugriffe … jetzt ist Schicht im Schacht.

    Irgendwie erinnert das an diese komische islamdingsbumsberta …. kaum geschlossen, schon treffen sich die fliegen auf dem nächsten haufen

  53. @Hamburger 1

    Wenn ich nur den Aufstand der Politik mir anschaue, als Florida-Rolf das ihm zustehende Sozialgeld nach Florida gesandt bekam, änderte die Politmafia das Gesetz und zwar sofort! Es ging um ein paar hundert Euro im Monat. Wohlgemerkt, es stand ihm zu. Nur war es nicht politisch opportun, dem nachzugeben. Also mußte das Gesetz für einen Einzelnen geändert werden. Nicht 2009 oder 2014 sondern sofort! Das beweist doch die Abzockermentalität dieser EU-Politclowns mehr als deutlich! Sind einige von ihnen betroffen, ist absolut alles anders. Kein politischer Aufschrei der immer Gerechten im Bundestag oder im EU-Parlament, kein Abwenden, wie von ihrem „Freund“ Zumwinkel. Hinausschieben, damit die Kasse auch weiterhin klingelt! Was daran ist politisch korrekt? Das gilt es anzuprangern. Es ist doch gut, wenn Kritik an allen Mißständen geübt wird! Das nennt man in Deutschland Demokratie! Die Politkaste sieht dies nicht gern, das ist klar. Lieber würde sie solche Berichte abwürgen. Aber es merkt immer einer und gibt es weiter. Danke dafür!
    Nochmals Dank an die Iren, die den Wahnsinn wenigsten gestoppt haben, diese EU noch zu erweitern. Noch mehr Abzocker in den Parlamenten, noch mehr Geschiebe in die eigenen Taschen (nichts anderes ist diese Familienmitarbeit). Noch mehr Regeln, noch mehr Auflagen. Natürlich zum Nachteil der Bürger, die das alles mit ihren Steuergeldern finanzieren müssen! Für die Politiker kommt es nicht zum Tragen. Die schaffen einen Drittjob für die Zweitfrau oder so. Der ein oder andere Muselmane wird nach der Erweiterung ja dabei sein, der mehr als eine davon hat!

  54. @Hamburger
    1. beitrag.
    ich kann mich deiner meinung leider nur anschliessen.
    früher gab es mehr seriöse artikel bei PI.

  55. @ #69 malocai (23. Jul 2008 18:58)

    @Hamburger
    1. beitrag.
    ich kann mich deiner meinung leider nur anschliessen.
    früher gab es mehr seriöse artikel bei PI.

    Du/ihr habt völlig recht, wenn sowas einer der
    bekannten Einzelfälle wäre.

  56. @PI Bisher war es keinem der hier PRO-EUDSSR ist möglich Fakten zu nennen! Immer nur das ist unseriös.
    Wenn es so ist! Gegenbeweise das der Artikel falsch ist.

  57. @dayan

    einer Messerstecherei/Ermordung(was sagt die Lokalpresse? Überregional schweigen…) mit 14jährigem Todesopfer in Offenburg erfahren…

    Die Lokalpresse sagt nicht viel „14jähriger ersticht 14jährigen nach Streit – Ursache unklar –
    ob er in Haft kommt ungewiss – rief selbst die Polizei “

    Am Weitesten die Info im SWR:

    „Seit Monaten haben sich im Offenburger Stadtteil Albersbösch Straftaten von Kindern und Jugendlichen gehäuft. Die Polizei ermittelt wegen zahlreicher Raubüberfälle, Diebstähle und kleinerer Gewaltdelikte. Hinweisen zufolge stammt das Opfer aus diesem Umfeld.“ Quelle: http://www.swr.de

    Soweit mir bekannt ist der Stadtteil
    bevorzugtes Territorium von Russen…

  58. Bei manchen hier reichen die intellektuellen Fähigkeiten offenbar nur zu Empörungskommentaren die Messerattacken muselmanischer „Mitbürger“ betreffen.
    Politische Themen, die sich nicht mit solchen einem Statement wie „raus mit Ihnen“ kommentieren lassen, überforden sie wohl etwas.

  59. @PI:
    Macht die Löschungen doch bitte in Zukunft so. Dann können wir uns gleich vergewissern, ob die Löschung zurecht erfolgte.

  60. Zu „Famlienförderung.“
    Wo, bitte, ist der Unterschied zum Mittelalter?
    (Könige, Grafen, Herzöge, etc.)
    ————
    (~48% Staatsquote. 🙁 , früher ~15%.)

  61. zu Steppenwolf

    Politische Themen, die sich nicht mit solchen einem Statement wie “raus mit Ihnen” kommentieren lassen, überforden sie wohl etwas.

    Kann man wohl pauschal nicht so sagen. Für den
    Einen oder Anderen ist die Selbstbedienungsmentalität der Politiker und insbesondere der Eurokraten (als Meldung)
    derart normal und selbstverständlich, daß es
    eigentlich keine PI-Meldung wert ist, da die
    Massenmedien gelegentlich durchaus auch darüber
    berichten.

    Auch ich bevorzuge gut recherchierte Hintergrundberichte oder ausgefallene Stories
    und Wortmeldungen a la Broder z.B.

    Für den „langgedienten“ Leser ist die x-Tausendste Meldung über einen südländischen Messerstecher auch nicht mehr prickelnd, zumal
    man sich beim Studium regionaler Medien durchaus (zumindestens bei einigen) ein Bild
    machen kann. So habe ich im Polizeibericht
    „Südwest“ der Heilbronner Stimme am Montag wie
    gewohnt mehrere Artikel mit Raubüberfall, Messerstecherei überflogen und in jedem das
    arttypische Merkmal „südländisch aussehend“,
    „Türke“ oder „türkisch sprechend“ gefunden.

    Wenn man der Meinung ist, es ist ja das Normalste auf der Welt, daß Politiker
    raffgierig, korrupt und machtgeil sind,
    spricht man ohnehin nur eine einfache
    Wahrheit aus wie „Im Sommer ist es wärmer
    als im Winter“.
    Ausnahmen bestätigen die Regel.

  62. @alle:

    Gerne schriebe ich noch etwas zur Sache, aber ich darf anscheinend nicht mehr.

    Für weitere Versuche ist mir meine Zeit zu schade. Ich bitte um Verständnis.

    Ein maßlos enttäuschter

    Hamburger

  63. Bedenkt man, welcher Typ Politiker die ganzen Jahre über in die EU „abgeschoben“ wurden, (z.B. Bangemann oder Stoiber)dann wundert mich das nicht. Das waren doch immer die, die man hier nicht mehr haben wollte.

  64. Die Idioten kamen in die EU. Jetzt haben Idioten die Macht!

    Wenn der Klügere nachgibt, kommt die Dummheit an die Macht.

  65. # 1 Hamburger

    Auch wenn das in ihren Augen polemisch klingen mag, aufgrund des neuen Verteilerschlüssels hat die Bundesrepublik 50% der Gesamtkosten für die Euro-Parlamentarier zu übernehmen.

    Na, denn man Prost aus der Steuer-Pulle des blöden deutschen Steuermichel!

  66. @ #79 Hamburger (23. Jul 2008 20:52)
    Lieber Hanseate,
    die angesprochene „Familienförderung“ ist/war doch wohl ohne Zweifel „Politically Incorrect“.
    Könnte _das_ nicht ein Thema für hier sein?
    Schlaf d´rüber, bitte.

  67. #71 ZdAi (23. Jul 2008 19:07)
    Nazilinke haben keine Argumente, deswegen müssen sie jedes Mal entrüstet aufstoßen – kleines Rülpserchen täte es da aber auch…dazu der passende, schlappernde Kotzlatz.

  68. Danke PI, daß Ihr immer wieder Artikel über die EU-Geldvernichtungsmaschine schreibt ! Die Geheimniskrämerei in Brüssel muss endlich ein Ende finden und dazu trägt PI in hervorragender Weise bei.

  69. @ #79 Hamburger (23. Jul 2008 20:52)

    @alle:
    Für weitere Versuche ist mir meine Zeit zu schade. Ich bitte um Verständnis.
    Ein maßlos enttäuschter
    Hamburger


    …tja „wir“ sind tief betroffen und auch ein Stück weit traurig über diesen überraschenden Verlustes.
    …verbleiben untröstlich, aber auch etwas glücklicher .
    Als EU-Pusher ist das Geldverdienen sicher schwerer als etwa Freitagsmorgens mal eben ´ne Unterschrift zu leisten. ….ach ja …und tschüss.. 😀

  70. Wenn die Deutschen Rückgrat beweisen würden und nicht meinten ihre Identität aufgeben zu müssen indem sie in einem Supranationalen Bürokratiemonster namens EU untergehen, würden sie sämtliche Zahlungen einstellen und dieses Gebilde wäre tot.
    Wir profitieren nämlich nicht von der EU, wie immer uns immer wieder eingeredet wird, sondern die EU richtet Deutschland zu Grunde.
    Außer natürlich die Politkaste, die von dieser Krake übermäßig alimentiert wird.
    Eine Freihandelszone und bilaterale Verträge wären völlig ausreichend und würde hunderte von Mrd. einsparen.

  71. @ #88 Steppenwolf (24. Jul 2008 02:16)

    Wenn die Deutschen Rückgrat beweisen würden und nicht meinten ihre Identität aufgeben zu müssen indem sie in einem Supranationalen Bürokratiemonster namens EU untergehen, würden sie sämtliche Zahlungen einstellen und dieses Gebilde wäre tot.

    Wir profitieren nämlich nicht von der EU, wie immer uns immer wieder eingeredet wird, sondern die EU richtet Deutschland zu Grunde.

    Außer natürlich die Politkaste, die von dieser Krake übermäßig alimentiert wird.
    Eine Freihandelszone und bilaterale Verträge wären völlig ausreichend und würde hunderte von Mrd. einsparen.

    Volle Zustimmung, Steppenwolf.

    Hoffentlich begreift das die bekloppte Hammelherde der Quählerinnen mal.

    Gleiches Wahlrecht für alle Idioten und Idiotinnen war von den Vätern der Demokratie nie gewollt.

    Schon die alten Griechen sahen das Unheil aus so einer grotesken Konstruktion kommen.

    Ratio

  72. #89 Ratio
    Die Hammelherde begreift nichts und wird weiterhin alle 4 Jahre ein Kreuzchen machen, weil sie glaubt in einer Demokratie zu leben.
    Man muß den Menschen nur lange genug etwas einreden und er wird es glauben. Pawlowsche Reflexe.
    Im Mitttelalter hat das schon Machiavelli erkannt.

  73. Auch des Judas vehängnisvoller Weg, begann damit, daß er stahl, was in die gemeinsame Kasse eingelegt wurde. Das Verhältnis eines Menschen zu Geld verrät mehr als man annimmt. Geldgier, Verrat und Mord sind Geschwister. Deswegen ist dieser Artikel wichtig und erhellend.

Comments are closed.