SAT1Vor zwei Tagen machten wir unsere Leser auf die SAT.1-Dokuserie „Gnadenlos gerecht – Sozialfahnder ermitteln“ aufmerksam, in der über den Sozialbetrug einer türkischen Familie (BMW X5 + Luxusvilla) berichtet wurde. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich hier noch einmal anschauen.

Hier der Link zum Video: http://www.megavideo.com/?v=UQI2E0KT

» Ulfkotte: Sozialhilfebetrug als vom Islam vorgelebte religiöse Pflichterfüllung?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

72 KOMMENTARE

  1. Was muss ein Polizist denken, dem man aus „Geldmangel“ das Weihnachtsgeld gestrichen hat, wenn seine Klientel den eingesparten Geldmangel munter verbraten kann?

    Was müssen die NRW-Eltern denken, die ihre Kinder aufgrund der Zuwanderungskatastrophe für teures Geld auf die Privatschule schicken?

    Was muss ein 55-jähriger Ingenieur denken, der aufgrund einer „Managment“-Entscheidung seinen Job verloren hat und der wegen des „Jugendwahns“ keine Arbeit mehr bekommt?

    Nehmen wir an, er hätte zwei Kinder in die Welt gesetzt, ihnen ein gute Ausbildung ermöglicht, er hätte ein Haus gebaut, ist Reserveoffizier der Bundeswehr, engagiert in örtlichen Vereinen und dergleichen, ein Rädchen im Getriebe unserer zivilisierten Gesellschaft abendländischer Prägung!

    Wie wird sein Schicksal sein, was bleibt von seiner Lebensleistung?

    Nichts!

    Hartz-IV wird ihn gnadenlos enteignen!

    Er wird alle Vermögensverhältnisse auf den Tisch blättern müssen, bei ihm, als ehrlichem Abendländer wird die Behörde keine Gnade kennen! Und auch der Arge-„Sachbearbeiter“ wird keine Skrupel haben, ihn für einen Euro den Park fegen zu lassen!

    Und auf der anderen Seite verpulvern wir Millarden Euro an Hartz-IV-Missbrauch und erheben Studiengebühren für leistungsbereite Migranten aus China und Indien!

    Liebe Niggemeier-SchülerInnen und Heitmeyer-AbsolventInnen, liebe antisemitische AntifantInnen, liebe GrünnInnen-WählerInnen, liebe 68er-GutmenschInnen:

    Ist das gerecht?

  2. Habe die Sendung aus Neugierde angesehen, da ja im Vorfeld schon die Arbeitslosen „diskriminierung“ gerufen hatten. Sonst schaue ich ja kein Unterschichtenfernsehen,
    Die Sendung war alles andere als diskriminierend, es wurden ja auch wirklich Bedürftige gezeigt.
    Die Türkenfamilie aber, die kräftig Sozialbetrug betreiben, gehört durchaus angeprangert. Die größte Unverfrorenheit war die offen ausgesprochende Morddrohung des Türkenbengels am Ende des Berichtes.
    Die Ämter müßten sowieso verschärft kontrollieren. Wenn ich sehe, wie viele „arbeitslose“ Türken hier fette BMW’s für 70 000 Euro fahren und gleichzeitg ALG II beziehen, kommt mir das kotzen.

  3. #1 Eurabier

    Was muss ein Polizist denken, dem man aus “Geldmangel” das Weihnachtsgeld gestrichen hat, wenn seine Klientel den eingesparten Geldmangel munter verbraten kann? […]

    Wenn er seine fünf Sinne noch einigermaßen beisammen hat… daß er langsam einmal eine andere Partei wählen sollte.

  4. Ich hoffe nur, dass dieses Thema in „hart aber fair“ behandelt wird und dem Ganzen von seiten der Behörden ein Riegel vorgeschoben wird! Warum, so frage ich mich, bekommen Ausländer bei uns Hartz IV!?

  5. Unsere Kulturbereicherer haben es verstanden mit Harz 4 umzugehen. Es lässt sich gut leben, ARGE überweist pünktlich auch in die Türkei.Der deutsche Rentner hat seine Schuldigkeit getan, seine Rente wird weniger oder wird versteuert und seine Nachkommen wandern aus.
    Deutschland ist ein tolles Vaterland, in kürze ohne Väter (deutsche Väter)die mal ein Markenzeichen waren und ohne Kulturbereicherung.
    Wer oder was regiert unser Land, Deutschland war Goethe, Schiller, ein Land was Eliten schuf und die Weltgeschichte machten.
    Heute nur noch Harz 4 Dummköpfe, gierige Manager und korrupte Politiker. „Michel Deutsch“ der Futtertrog für Assoziale aus aller Welt.

    Deutschland erwache !

  6. Also es gab ja ein ziemlich großes Geheule quer durch die Presse schon im Vorfeld.

    Ausgerechnet die Medien, die sich schier überschlagen als ideologische Trompete der „Linken“ und sich pausenlos über Studiengebühren, fehlende Lehrer, schlechte Bildung, schlechte medizinische Versorgung von Schwerstkranken usw. echauffieren, fühlen sich jetzt bemüßigt, den Betrügern, die für so etwas maßgeblich mitverantwortlich sind und die ein Schlag ins Gesicht für jeden sind, der sich womöglich im 3-Schicht-Dienst den Buckel krummarbeitet, noch zur Seite zu springen.

    Über den Sozialbetrug, den ich allein in direkter Nachbarschaft in einem Multikultiviertel gesehen habe, könnte ich glatt ein Buch schreiben.

    Allerdings muss ich sagen, dass wir Deutschen auch einfach zu dämlich sind. Wenn wir in Saudi-Arabien fürs Nichtstun Geld bekommen würden, was etwa die zehnfache Kaufkraft dessen hätte, was wir hier mit Arbeit verdienen würden und wenn man das Ganze noch durch ein bisschen Trickserei verdoppeln und verdreifachen könnte, dann würde der ein oder andere das sicher auch tun.

  7. ich glaube, um alle Fälle solchen Bezugsbetrugs zu senden, müßte man noch SendeMonate mitbringen.
    Das Alles, weil Moslems glauben, auch noch zu Recht den Europäern Geld abnehmen zu dürfen. Aber hat das Alles mit dem islam zu tun….nööööööööö.

  8. #5 Mulch

    Warum, so frage ich mich, bekommen Ausländer bei uns Hartz IV!?

    Wo sollen sie denn sonst Hartz IV bekommen?

  9. Ich finde es bedenklich, dass mit soetwas erst im Jahr 2008 angefangen wird. 2008! Nach JAHRZEHNTEN DER ABZOCKE!

    Deutschland kann sich rühmen, halb Europa zu finanzieren. Zum „kleinen“ Teil durch die EU-Beitragszahlungen, zum wesentlich größeren Teil aber durch unsere lieben Hartz-IV Empfänger.

    Und wir zahlen, zahlen und zahlen.

    In unseren Schulen sind die Schultoiletten in einem erbärmlichen Zustand, nächsten Samstag muss ich wieder zu einer Einschulung und bin schon gespannt, was mich dort erwartet.

    In den sog. „Universitäten“ (die Bezeichnung ist eigentlich ein Witz), kommt das Wasser durch die Decke, die Studenten zahlen „Studiengebühren“.

    Wir haben alte Frauen die hungern und Kinder, die nicht auf Klassenfahrten mitfahren können.
    Soldaten, denen die Dienstunfallversorgung nicht zuerkannt wird, weil sie „nicht bewusst“ in Lebensgefahr gegangen wären auf ihrer STREIFE IN AFGHANISTAN. Verkehrsunfälle könnten sich eben auch in Deutschland ereignen, argumentiert der Dienstherr.
    Ergebnis: 1500 Euro brutto bis ans Lebensende.

    Und diese Typen zocken ab und zocken ab und zocken ab.

    MIT DEM SEGEN DER POLITIKER.

    Und wer etwas dagegen unternimmt ist ein „Rechtsaußen“.

    Ich habe die Schnauze voll bis oben hin. Wenn mir ein Politiker über den Weg läuft sollte er besser zusehen nicht mit mir alleine zu sein.

  10. Bei Hartz4 hilft nur EINES: Jeder -vor allem ohne Ausnahme die noch-nie-Einzahler- muß zum Straße-kehren.
    Keine Fragen sonst mehr – aber Arbeitseinsatz OHNE Unterschied.

    Damit würde sich der Hartz4-Sumpf innerhalb einiger Monate erledigen.

    (Wer Straße kehrt kann nicht Taxifahren, Türstehen, Wäschereiarbeit erledigen, Bauen, in der Weltgeschichte herumfahren, u.v.a.m.)

    Aber wo ist in der bestehenden poltiischen Landschaft die Kraft, die diese auf der Hand liegenden Lösungen umsetzt???

  11. Mich würde interessieren was jetzt mit der betrügenden Familie geschieht? Die mit Morddrohungen nicht spart.

    Gut das wir drüber gesprochen haben?

    Oder kommt man auf die Idee,das Eigentum der Bertrüger zu beschlagnahmen und sie auszuweisen?
    Das kann doch nur im Sinn der hier friedlich und Gesetzestreu lebenden Menschen sein.

  12. Was will man tun?
    Die Familie ist bestimmt schon mitsamt allem was nicht niet- und nagelfest ist in die Türkei gefahren. Dort steht der X5 jetzt am Pool und ist beschriftet mit „sponsored by Harz IV“
    Bis zu seinem Lebensende leben die jetzt von der Vortragsreihe „Wie nutze ich Allmanistan aus“.

  13. #12 Rechtsgut
    Bei Hartz4 hilft nur EINES: Jeder -vor allem ohne Ausnahme die noch-nie-Einzahler- muß zum Straße-kehren.

    Du das würde aber so ziemlich jeden Politiker miteinbeziehen. O.o

  14. #1 Eurabier (22. Aug 2008 09:28)

    Ihr Kommentar hat mir die Tränen in die Augen getrieben…und das ist jetzt keine „blöde Bemerkung“..
    Schlimm für mich ist insbesondere, dass ich auch jahrzehntelang glaubte, dass man den „Armen“ helfen muss; wir haben Klamotten verschenkt, Möbel umsonst weggegeben, immer Geld gegeben, eingeladen…durch und durch sozial eben. Bis wir dann vor vielen Jahren erstmals im Kindergarten unserer Kinder feststellen musste, WIE wir verarscht werden: Da wollte ich einem türkischen Kind die fast neuen Lederschuhe unseres Kindes schenken, weil das Türkenkind immer so schäbig, dreckig und mit viel zu kleinen oder zu großen Schuhen rumlief- konnte kaum laufen, das arme Kind. Als ich die Erzieherin fragte, wie wir es denn am besten anstellen, dass es der Mutter nicht peinlich sein muss, wenn sie Klamotten anderer annnimmt, offenbarte mir die Erzieherin, dass diese Familie nahezu im Geld schwimmt, Ferienimmobilien in der Türkei besitzt und vermietet und an den Kindern sich weiter reichspart. Mir wurde da ganz komisch und ich kam mir von diesen Leuten erstmals total verarscht vor. Inzwischen habe ich Erlebnisse dieser Art schon vielfach hinter mich gebracht, mnit dem Resultat, dass ich nix und niemanden mehr was gebe, frei nach dem Motto: Selber fressen macht fett. (Naja, wird ja genug vom Verdienst einbehalten…)

  15. Was will man tun?

    Verklagen, Titel erwirken, Zwangsvollstrecken.

    Wenn Zwangsvollstreckung scheitert dann Mittelstreckenrakete.

    Schluß mit den Kaspereien.

  16. das beste ist der Schluss des Videos
    Diese Türkische Flegel droht auch noch unverholen mit Gewalt. Schon deswegen
    Enteignen und Ausweisen.

  17. So Leute – bitte wieder zur Tagesordnung zurückkehren und die „gesellschaftliche Bereicherung“ lobpreisen.

    Ich macht immer noch den Fehler und fragt nach, ob alles i.O. ist.

    Habt ihr noch nicht gelernt, daß hier in Deutschland gewisse Themen um jeden Preis unter der Decke gehalten werden müssen?

    Zur Strafe 10 Seiten Strafarbeit:

    Seite 1: „Ich bin deutsch, ich muß alles gutheißen“

    Seite 2: „Nur Fehler Urdeutscher darf ich anprangern“

    Seite 3: „Als Deutscher trage ich eine ewige Schuld, die mir verbietet eine Sache neutral zu betrachten“

    Seite 4: „Rechte Gewalt wird isoliert, linke Gewalt wird propagiert“

    Seite 5: „Als Deutscher muß ich meine Herkunf hassen“

    Seite 6: „Ich muß alles Fremdkulturelle positiv sehen.“

    Seite 7: „Hinterfragen und in Frage stellen darf man nur bei nicht-Moslems“

    Seite 8: „Fremdkulturen sinbd per Definition besser als die eigene schmutzige deutsche Kultur“

    Seite 9: „Im Kampf gegen Extremismus kämpfe ich Seite an Seite mit Linksradikalen“

    Seite 10: „Ich finde Politiker toll, die die Wahrheit verdrehen und mich für dumm verkaufen mit dem Ziel mein Volk auszulösen“

  18. Im Harz4 Emirat bekommt jeder was ab, aus aller Welt und ganz umsonst.
    Einmalig auf dieser Welt.

    Nur der deutsche, echt Deutsche bekommt nix umsonst, muss erst sein Haus verkaufen, Vermögen verbrauchen und sich dann als super billige Fachkraft zwangsversklaven lassen. Ein Euro Job nennt sich das. Was sagt eigentlich die Statistik aus über ein Euro Jobber mit Migrationshintergrund ? Wieviel Kulturbereicherer wurden von Arge vermittelt ?

    Die kulturellen Errungenschaften würden uns gleich verklagen, wegen Diskriminierung und Menschenrechtsverletzung.
    Liebe deutsche Mitbürger, fragt einfach mal nach und ihr werdet was erleben.

    Armseliges Deutschland

  19. #1 Eurabier (22. Aug 2008 09:28)

    Noch zur Ergänzung:

    Letztens erst fragte mich mein sehr intelligentes, strebsames und ehrgeiziges Kind beim Anblick der rumlungernden deutschen und ausländischen Jugendlichen und der ausländischen Vielmütter, wozu es denn die ganzen Anstrengungen in der Schule auf sich nehme, wenn es doch wohl im Endeffekt doch kaum etwas davon habe. Was soll ich dem Kind denn da sagen? Ich war total hilflos.

  20. Wahre Worte, Harms.

    Aber genau das sehen unsere linken Gutmenschen nicht. Obwohl viele von denen ja auch verarscht werden ohne Ende.

    Hochqualifizierte Soziologen (das meine ich mal zur Abwechslung ernst), die für einen 1-Euro-Job malochen gehen, während Döner-Ali, Schneider-Mehmet das Geld über Strohmänner in die Türkei verfrachtet und mit dem Geld aus Deutschland wohlmöglich gar noch hier dick ins Drogengeschäft einsteigt.

    Die vielen Gemüseläden in denen NIE EINER EINKAUFT, DER BESITZER ABER TROTZDEM EINEN DAIMLER FÄHRT, entspringen ja nicht der bloßen Fantasie der Menschen, das ist ja Realität in deutschen Großstädten.

    Unsere Leute lernen es einfach nicht mehr. Sie werden enden wie im ZDF-Film 2030. Im Lager, kinderlos zum krepieren verurteilt. Und diese Typen, die uns abzocken ohne Ende, lachen sich tot.

    Unsere Politiker aber schaffen ihr Geld auf die sichere Seite, da braucht man sich keine Illusion zu machen.

  21. #20 Civis (22. Aug 2008 10:25)

    Da ist ein weiterer Kollateralschaden des Multikulturalismus:

    Es gibt keine Vorbilder mehr, die die Kinder zur Leistung aus eigener Kraft motivieren.

    Freibier (oder Freibrause) für alle!

    Hierzu eine Anekdote:

    Was passiert, wenn in der Wüste der Kommunismus eingeführt wird?

    Zunächst nichts. Nach 6 Monaten kommen alle Kamele als Regimekritikerinnen ins Gefängnis und nach 2 Jahren wird der Sand knapp! 🙂

    🙂

  22. #21 Markus Oliver (22. Aug 2008 10:31)

    Oder gehen als Professor nach Princeton ins Exil, wie der Polizisten-VerprüglerIn aus Hessen!

  23. Auffallend und typisch für dieses Drecksvolk sind auch wieder die Drohungen am Schluß der Sendung. Museltürkencharaktereigenschaften eben.
    Lügen und betrügen, nicht Einer, sondern gleich die ganze kriminelle Sippe natürlich, und wenn’s in die Hose geht, öffentlich Drohungen aussprechen.
    Allein schon für diese Drohung gehört der Lump hinter Schloß und Riegel.
    Im übrigen ist es unbegreiflich daß Deutsche Kunden solch einen Laden betreten.

  24. Liest hier Jemand vom Amt aus Lübeck mit?
    Als ALG2 eingeführt und mit Sozialhilfe zusammen gelegt wurde, hat die Stadt Lübeck alle Empfänger dieser Leistungen angeschrieben, dass sie sich persönlich im Amt zu melden hätten, damit es zukünftig auch noch Geld vom Amt gibt. Es waren etwa 1/4 aller Sozialhilfeempfänger, die sich NICHT gemeldet hatten und dementsprechend auch kein Geld mehr bekamen. Meine Frage an den Menschen ,derm ir das erzählt hat (es war in einer öffentlichen Veranstaltung! mit vielen Zuhörern!): „Es waren ausnahmslos Leute ,die nichtdeutsche Namen hatten, die sich nicht mehr meldeten…… die werden sich nicht mehr getraut haben, weil sie Mehfachbezieher waren und angst hatten ,dass es auffliegt, dass sie jahrelang betrogen hatten“.

  25. #20 Civis

    Letztens erst fragte mich mein sehr intelligentes, strebsames und ehrgeiziges Kind beim Anblick der rumlungernden deutschen und ausländischen Jugendlichen und der ausländischen Vielmütter, wozu es denn die ganzen Anstrengungen in der Schule auf sich nehme, wenn es doch wohl im Endeffekt doch kaum etwas davon habe. Was soll ich dem Kind denn da sagen?

    Abitur machen, studieren, auswandern.

  26. Ist ja schon mal ein mutiger Schritt von SAT.1, eine Türkenfamilie beim massiven Hartz IV-Betrug zu zeigen. Der Sender und die Redakteute laufen dabei Gefahr, von Politik und Öffentlichkeit als Rassisten abqualifiziert zu werden. Ich vermute, zum Ausgleich wird in der nächsten Folge eine deutsche Hartz IV-Familie beim Betrug gefilmt werden.

    Solche Filme könnte ich übrigens auch drehen, und zwar ohne großen Produktionsaufwand. Sofern mir jemand eine Videokamera gibt, laufe ich einfach durch Berlin-Kreuzberg oder Berlin-Neukölln und filme dort das Alltagsgeschehen. Innerhalb weniger Stunden hätte ich wahrscheinlich dutzende von solchen Fällen im Kasten.

  27. Predige ich schon seit über 40 Jahren.
    “ Museltürken gehören in die Museltürkentürkei.“

  28. UND?

    wurde die sozialfahnderin bereits wegen rassistischer umtriebe gegen den armen türken entlassen???

  29. Wetten das…?
    Sofern dieser Bericht nicht getürkts ist, das der Türke beide Pässe hat Deutsch und Türkisch.

    Desweiteren habe ich in dem Bericht den Ort Cesme (Tscheschme) gehört, das ist ein an der Mittelmeerküste gelegener Nobeltouristenort, nähe Ismir.

    Ansonsten: warum bin ich nicht im geringsten überrascht, ich habe in der türkei genügend Sprüche gehört, Wie: „hast du kein Geld, geh nach Deutschland, dort bekommst Geld auch ohne Arbeit“. Es gibt sogar Komödien über Türken die dummen Deutschen abziehen. Wird sogar im Fernsehen gezeigt.

  30. Ich hab mal in einem Kleintierzoo bei 30°C eine Watschelmumie gesehen in Vollstoffkerker. Die war ziemlich lustlos und hielt sich auch immer allein auf. Wieso auch immer. Die Besucher des Zoo´s machten auch immer einen Bogen um sie herum. Die Kleinen machten ängstliche Gesichter.
    Deshalb; es ist auch eine Sache des „Wo“. Wo bringt man solche Mumien unter?
    Man muß doch davon ausgehen, daß der Einbezug von solchen wandelnden Leinentüchern mit Guckeaugen drin die Kundschaft vertreiben oder den betrieblichen Frieden ruinieren.
    Da läßt man sie eben außen vor, weil der Deutsche eben kein Kopftuch trägt.
    Die Abzocke ist also auch ein Stückweit staatlich gewollt und gefördert im Sinne der „Religionsfreiheit“.
    Das schließt übrigens mittlerweile auch Ehrenmorde oder Morddrohungen mit ein glaub ich, denn die werden manchmal überhaupt nicht angeprangert oder verfolgt, sondern werden als ein Merkmal einer fremden „Kultur“ angesehen^^

    Ich glaub, das Alles geht nicht mehr lange gut..

  31. „populistisches Denunzianten-TV der übelsten Sorte.“

    „Mit dem neuem Dokusoap-Format „Gnadenlos gerecht“ bläst der Sender zur Jagd auf Sozialbetrüger – und liefert damit populistisches Denunzianten-TV der übelsten Sorte.“

    Und nix anderes iss das…die Armen Hatz IV Empfänger!

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,druck-573143,00.html

    SOZIALFAHNDER-SOAP BEI SAT.1
    Halali auf Hartz-IV-Betrüger

    Von Jan Freitag

    Wer zu Unrecht Hartz IV bezieht, muss jetzt Sat.1 fürchten. Mit dem neuem Dokusoap-Format „Gnadenlos gerecht“ bläst der Sender zur Jagd auf Sozialbetrüger – und liefert damit populistisches Denunzianten-TV der übelsten Sorte.

    Mit welchen Methoden Fernsehen heutzutage funktioniert, zeigt Sat.1 immer noch am besten. Um 15 Uhr richten an einem normalen Werktag Barbara Salesch und Alexander Hold über Kapitalverbrecher. Danach ermitteln die echten Polizisten „Niedrig und Kuhnt“ in fiktiven Gewaltfällen. Bis es die TV-Detektei „Lenßen & Partner“ mit Scheidungskriegern zu tun bekommt und das Phantasie-Kommissariat „K11“ mit Waffenhandel oder Giftmord. Dann kommen Nachrichten, in denen private Katastrophen eine größere Rolle spielen als lahme Politik, und „Die Abzocker“, die vor Trickbetrug warnen.

    Und bevor „K11“ abermals in Blut watet, läuft jetzt auch noch eine neue, als Dokusoap verbrämte Hatz auf Sozialschmarotzer – Titel: „Gnadenlos gerecht“.

    Sat.1 benutzt den Begriff Sozialschmarotzer für seine Jagdtrophäen nicht. Doch die „Hartz-IV-Betrüger“, denen Helena Fürst und Helge Hofmeister vom Sozialamt des Kreises Offenbach gestern in der ersten Folge nachstellten, wirken alle uneingeschränkt tauglich für Hetzschlagzeilen auf dem Boulevard.

    Die Antragstellerin einer neuen Wohnungseinrichtung etwa, bei der die Ermittler zwischen „Apfelsinenkistenbude oder goldenen Lüstern“ per se letzteres erwarten. Oder jener 50-Jährige, der offenbar seit Jahren Miete von einem anderen Sozialfall kassiert, obwohl beide in einem eheähnlichem Verhältnis leben.

    Stets erwartet Fahnderin Helena Fürst einen Fall wie den schlagzeilenbewährten „Ebay-Hans“, den sie einst öffentlichkeitswirksam des Versteigerns geförderten Mobiliars überführt hat. Dass ihre Jagdbeute indes auf niedrigstem Niveau betrügt, irgendwo zwischen Hartz-IV-Höchstsatz und Armutsgrenze, bleibt unerwähnt.

    Usw.usw.usw.usw…..

  32. @ Eisenhower

    Was du in ein paar Stunden hättest wäre:

    – Nach n paar Minuten keine Kamera mehr
    – Zwei Dutzend moderat-misslungene Kommunikationsversuche blutend auf dem Rücken
    – Ein Einzelbett erst im Sanni und dann auf der Intensiv
    – Eine sehr lange Nullinie
    – Eine Einzelschale im Leichenkühlschrank
    – Ein Begräbnis deiner Wahl

    oder man hängt dir einfach nenn brennenden Reifen um.

  33. Unrechtsbewusstsein? Fehlanzeig!
    Stattdessen Beamtenbeleidigung und Morddrohung vor laufender Kamera.
    Denn eines ist klar: Nicht die Täter haben sich falsch verhalten, sondern der mutmaßliche Denunziant!
    Wenn es diesen überhaupt gibt, wird er Schutz bekommen? Erkennen die Behörden, daß die Vertreter dieses Kulturkreises solche Drohungen ernst meinen?
    Werden die Täter die erschlichenen Leistungen zurück zahlen müssen?
    Werden sie darüber hinaus eine empfindliche Strafe kassieren?
    Haben deutsche Behörden die Möglichkeit, auf die Vermögenswerte in der Türkei zu zugreifen?

    Erstaunlich, daß Sat1 sich traut ein solches Beispiel zu senden!!!

  34. Bei aller berechtigten Kritik an der hIV-Abzocke sollte man sich vergegenwärtigen, dass dies zur Finanzierung des geschilderten Lebensaufwands allenfalls ein Mitnahmeeffekt sein kann. Sprich: Irgendjemand muss ja Kunde bei der behaupteten Schwarzarbeit sein. Wer nutzt den die hIV-subventionierte Infrastruktur aus 1Euroläden, Döner-Läden usw? Hier hilft es doch nur, wieder den Finger auf die Wunde der Gewerkschaften usw zu legen, dh Durchsetzung von Mindestlöhnen, Urlaubsanspruch, Mutterschutz in den Dönerläden usw. Den diese „Betriebe“ leben davon, dass der Faktor Arbeit hIV quer subventioniert wird: Würden die Arbeitsverhältnisse allgemeinen Standard erfüllen, liessen sich vielleicht einzelne Shops, aber kaum ganze Ketten etablieren. Wie sieht es in solchen Geschäften eigentlich mit der Gleichstellung aus?

  35. @ dayan

    Vielleicht sollte ich als bekennender Homo mich mal als Dönerschneider bewerben und die Bande dann wg. AGG vorm EUdSSR-Gerichtshof verklagen

    :o)

    Hätt ich mehr sinnlose Zeit wär das n dollen Projekt….

  36. @ #20 Civis

    Letztens erst fragte mich mein sehr intelligentes, strebsames und ehrgeiziges Kind beim Anblick der rumlungernden deutschen und ausländischen Jugendlichen und der ausländischen Vielmütter, wozu es denn die ganzen Anstrengungen in der Schule auf sich nehme, wenn es doch wohl im Endeffekt doch kaum etwas davon habe. Was soll ich dem Kind denn da sagen?

    „Halt’s Maul und lern schneller, damit du schneller Steuern zahlen kannst?“ Nein, im Ernst, diese Gefahr ist eine, deren Wirkung erst in Jahren deutlich werden wird: Die einen wandern aus dem ‚Einwanderungsland‘ Deutschland aus, weil es hier nicht mehr auszuhalten ist, die andern werden sich nicht mehr anstrengen, weil es keinen Sinn hat, und die allerletzten werden immer noch mehr leisten müssen, um den Rest durchzubringen und sich als Dank ein Schild ‚Rechtsextremer‘ um den Hals hängen dürfen.

  37. #36 Koltschak (22. Aug 2008 10:55)

    Ist doch gut: Man kritisiert den Sender, aber man bringt den Missbrauch. Da tippe ich auf links eingespurten Journalisten, der seine Freunde nicht verlieren will, aber die Illusionen verloren hat.

  38. @ #40 dayan

    Mutterschutz in den Dönerläden

    Also irgendwie sträuben sich bei diesem Satzteil hartnäckig erst meine Augen, dann das Gehirn, ihn wahrzunehmen.

  39. 750.000 € bringt ein Sozialfahnder jährlich zurück. Ein Steuerfahnder 800.000 €. Mit dem Argument der hohen Rückforderungen fordern, zuallererst die Linken und Gewerkschaften, mehr Steuerfahnder. Warum fordern diese nicht mehr Sozialfahnder? Da ist ein noch größeres Potential da wie bei der Steuerfahndung. Die meisten Steuernachzahlungen entstehen ja nur wegen der komplexen Grenzwertigkeit eutscher Steuergesetze. Dagegen ist die Auslegung wer Hartz IV beziehen kann wesentlich einfacher.
    Und mit Sicherheit gibt es weitaus mehr vorsätzliche Sozialhilfebetrüger als Steuerbetrüger.

  40. @ #44 bobby

    750.000 € bringt ein Sozialfahnder jährlich zurück. Ein Steuerfahnder 800.000 €. Mit dem Argument der hohen Rückforderungen fordern, zuallererst die Linken und Gewerkschaften, mehr Steuerfahnder. Warum fordern diese nicht mehr Sozialfahnder?

    Die Sozialgefahndeten sind die Wähler der Linken – noch Fragen, bobby?

  41. Wie verblödet muss ein Land bzw. eine Gesellschaft sein, wo solche Leute so einfach gnadenlos abzocken können? Und wieso erhalten Einwanderer (abgesehen von nachweislich wirklich politisch Verfolgten) überhaupt aus hart erarbeiteten Steuergeldern staatliche Leistungen? Ein Irrsin…

  42. @#7 Der Mecklenburger

    Ich habe die Sendung gesehen. Was für ein großkotziges, unverschämtes Pack. Sofort rausschmeissen, diese Bande!!!

    Vollkommen richtig.

    Wie bist Du auf PI gekommen?
    Vielleicht aufgrund einer meiner Werbeaktionen in MV?

    Gruss aus dem Westerwald, ein Ex-Mecklenburger (Neubrandenburg).

  43. Nun was bietet sich als grundsätzliche Lösung dieses Problems an?
    Generell keine Sozialleistungen an Nicht EU-Ausländer mehr vergeben. Wie kann es eigentlich sein das jemand ohne hier Staatsbürger zu sein Sozialleistungen empfängt. Eine Änderung des Ausländergesetzes könnte hier dringend abhilfe schaffen. Egal ob Kanada, USA oder Schweiz nirgendwo ist so etwas möglich. Jeder Ausländer sollte zwingend ausgewiesen werden der kein eigenes Einkommen hat. Es ist nicht Aufgabe des deutschen Steuerzahlers die sozialen Probleme der Türkei oder Marrokos zu lösen. Allesfalls ein dreimonmatiges Übergangsgeld könnte nach einen Jobverlußt bezahlt werden. Ziel müsste es sein die Belastung der deutschen Steuerzahler zu vermindern und den Wohlstand Deutschlands zu mehren. Die ganzen linken Ideen der letzten 30 Jahre haben zu den heutigen Problemen geführt.
    Man könnte hier noch viel mehr anführen:
    Was nutzt einem deutschen Steuerzahler z.B. die Zahlung von Entwicklungshilfegeldern in Afrika. Nix genau. Entwicklungshilfe ist gutmenschelnde Planwirtschaft. Nenneswerte Ergebnisse hat sie in den letzten 40 Jahren nicht gebracht. Afrika geht es heute schlechter als früher.
    Entwicklungshilfe ist linke Ideologie pur. Nur was hat eine vernünftige Staatsführung in Dtl. mit Entwicklungshilfe zu tun. Nix ! Es werden keine staatl. Leistungen für den deutschen Steuerzahler erbracht. Wenn jemand freiwillig z.b. aus christl. Motiven etwas für Afrika spenden möchte ist das völlig legitim. Aber Zwangsspenden wie Steuern nutzt nur profilierungsgeilen Politfunktionären wie z.B. unserer „Weihnachtsfrau“ Witczorek-Zeul und deren neurotischer Selbstdarstellung.
    Besser und demokratischer wäre es die Steuern für alle zu senken so das jeder mehr in der Tasche hat. Der einzelne könnte selbst entscheiden ob er etwas spenden möchte. Das ist die Freiheit die ich meine.

  44. Auch ich könnte hier unglaubliche Geschichten zum Besten geben: Meine Familie hat sich über 20 Jahre lang im sozialen Wohnungsbau engagiert, und was uns die Mieter da über die Jahre geboten haben: Ungeheuerlich.

    Aber an diesen Zuständen wird sich in Deutschland nichts ändern, zumal es ja leider nicht nur türkische, sondern leider auch zahlreiche deutsche Sozialbetrüger, Schmarotzer und arbeitsscheues Gesindel gibt, das bereits in der dritten Generation von der Enteignund und Umverteilung bestens lebt.

    Und solange die Mehrheit der Deutschen sozialistischen Wahnideen nachhängt, die Enteignung der Arbeitenden und Fleissigen, massive Umverteilung und eine angebliche „soziale Gerechtigkeit“ wünscht, wird sich an diesen Zuständen auch nichts ändern.

    Die massive Invasion arbeitsunwilliger Zuwanderer aus muslimischen Ländern ist nämlich nicht die Ursache unserer Probleme, sondern nur ein übles Symptom.

    Die eigentliche Ursache liegt viel tiefer, nämlich im geradezu pathologischen Hang der meisten Deutschen zu Sozialismus und Staats- und Obrigkeitsgläubigkeit, und diese Neigung konnte bislang offenbar weder durch National-Sozialismus noch den „realexistierenden Sozialismus“ der DDR zerstört werden.

    Zerstört den Sozialismus, und die Invasion arbeitsscheuen Gesindels aus der Dritten Welt wird sich in kürzester Zeit von selbst erledigen.

  45. Wer wirklich bedürftig ist, ist froh, wenn er/sie z.B. überhaupt was zu essen im Kühlschrank oder Klamotten zum anziehen hat. Wirklich Bedürftige stellen keine Ansprüche, sondern geben sich mit dem zufrieden, was ihnen (an)geboten wird.

    Ich denke da gerade an die Obdachlosen. Die sind froh, wenn sie im Winter nicht unter der Brücke schlafen müssen und ggf. erfrieren, sondern sich in schützenden Gebäuden aufhalten können. Sie nehmen dankbar Suppenküchen in Anspruch. Und überhaupt frage ich mich, warum wir in Deutschland Obdachlose haben? Warum wird denen von Amtswegen nicht geholfen, wieder in ein normales geregeltes Leben zurück zu finden, in dem ihnen z.B. entsprechende Wohnungen angeboten werden?

    Ich persönlich wäre ja dafür, daß keine finanziellen Mittel mehr ausgezahlt werden. Hört sich jetzt vielleicht hart an, ist aber ernst gemeint. Die Ämter könnten stattdessen mit Gutscheinen oder ähnlichem arbeiten. In den Lebensmitteldiscountern bleiben viele Waren ungekauft, die nach Ablauf des MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) in die Tonne geschmissen werden. Warum sollten Hilfeempfänger die Lebensmittel nicht vorher mit Gutscheinen erwerben, bevor diese dann ab in die Tonne wandern?

    Bei Möbeln und Klamotten könnten Gutscheine z.B. nach Ablauf von xy Jahren wieder erst neu beantragt werden, ähnlich wie damals bei dem Kleidergeld für Kinder, was alle halbe Jahre beantragt werden konnte, nur dann eben mit Gutscheinen. Bei Möbeln könnte eine Neubetragung vielleicht nach 5 – 10 Jahren wieder erfolgen usw. usw.

    Und wie kann es sein, daß sich Hartz IV Empfänger Playstation oder Wii leisten können? Nein, es geht nicht mehr um die Bedürftigkeit, sondern vielmehr um Ansprüche. Davon müssen wir weg – von diesem „Sie haben Anspruch auf…..“. Nein, verdammt noch mal! Ich habe bei entsprechender Berufstätigkeit einen Anspruch auf Zahlung von ALG I, weil ich da auch jahrelang eingezahlt habe. Das ist ein Anspruch. Für einen Anspruch muß eine Gegenleistung erbracht werden. Auf der anderen Seite habe ich auch einen Anspruch auf ärztliche Grundversorgung. Soll diese jedoch weiter gehen, habe ich noch entsprechende Zuzahlungen zu leisten, obwohl ich ebenso jahrelang in das Sozialsystem eingezahlt habe. Wo bleibt da mein Anspruch???

    Und ich hatte es schon mal woanders geschrieben, aber Gerechtigkeit wird es auch nicht geben können, da Unterschiede sein müssen. Die arbeitende und steuerzahlende Bevölkerung muß doch dafür belohnt werden, dieses System aufrecht zu erhalten. Das muß sich in erster Linie finanziell durch Senkung von Steuern und Beiträge auswirken, daß Arbeitnehmer netto wieder mehr in der Tasche haben. Dadurch würde auch die Wirtschaft und der Konsum wieder etwas gestärkt werden, es könnten neue Arbeitsplätze geschaffen werden usw. Es gab schon immer eine Ober-, Mittel- und Unterschicht. Die wird es auch weiterhin geben, allerdings dann nur noch Ober- und Unterschicht, da die Mittelschicht dermaßen gemolken wurde, daß sie dann auch zur Unterschicht gehören werden.

    Stattdessen wird der arbeitenden Bevölkerung noch und nöcher Kohle abgezogen zur Finanzierung von Sozialbetrug sowie der Bezahlung unserer Politiker. Arbeit lohnt sich nicht mehr in Deutschland – das haben viele Hilfeempfänger schon lange kapiert und lassen sich lieber von „Vater Staat“ aushalten.

    Was den Sozialbetrug der türkischen Familie angeht, vergeßt ihr, daß es in diesem „Kulturkreis“ Pflicht ist, den Ungläubigen die Kohle abzuziehen. Aller Besitz auf Erden, also Geld, Auto, Haus und so, gehört Allah, das holt er sich durch seine Anhänger „nur“ zurück.

  46. #8 Paula

    warum melden Sie den Sozialbetrug in ihrem Wohnumfeld nicht den Behörden, Sozialamt, Jobcenter, Zoll? Das geht auch anonym, in manchen Städten gibt es dafür extra Rufnummern.
    Bei der Stadtverwaltung nachfragen.

  47. #51 lw

    warum melden Sie den Sozialbetrug in ihrem Wohnumfeld nicht den Behörden, Sozialamt, Jobcenter, Zoll? Das geht auch anonym, in manchen Städten gibt es dafür extra Rufnummern.

    Glaubst du wirklich, daß die Behörden tätig werden, wenn es sich bei den Sozialbetrügern um „Neubürger“ handelt?

  48. …und? Gibts irgendwelche Erkenntnisse über die Folgen dieses Berichtes? Nichts scheuen doch die deutschen Ämter mehr, als gegen diese muslimischen Abzocker vorzugehen. Die fürchten, da bin ich sicher, doch um ihre Gesundheit oder um ihr Leben. Wie anders sind solche Auswüchse zu erklären? Das fängt schon beim Parken in der 2. und 3. Reihe an. Ich habe in Duisburg schon die Polizei vorbeifahren sehen und die Politessen umrunden den Ort der Tat bewußt, wenn sie nur erahnen können, daß der tiefergelegte 3er oder 5er einem Musel gehören könnte – und auch gehört! Ich glaube, die kennen die genau! Ich habe meine Frau in meiner Einfahrt aus dem Auto aussteigen lassen, da kam schon die Aufforderung, daß ich doch die Einfahrt verlaassen sollte. Das trauen die sich nicht ansatzweise, wenn ein Muslim im Auto sitzt!

  49. # 22 Markus Oliver

    warum melden Sie den Sozialbetrug (leerer Laden aber daimler fahren)in ihrem Wohnumfeld nicht den Behörden, Sozialamt, Jobcenter, Zoll? Das geht auch anonym, in manchen Städten gibt es dafür extra Rufnummern.
    Bei der Stadtverwaltung nachfragen.

  50. Nochmal: Zeigt mir ein Land auf der Welt, in das ich

    – ohne Pass und ohne Visum, nur das Wort “Asyl” oder “Staatsvertrag mit Deutschland” auf den Lippen einreisen kann,
    – das meinen (aktuellen deutschen) Lebensstandard durch freie Kost, Logis, medizinische Rundumversorgung und Geld vom ersten Tag an mindestens verdoppelt, ohne dass ich je auch nur aufgefordert werde, auch selbst etwas zum Wohle dieses Landes beizutragen oder gar zu arbeiten
    – das keinerlei einheimische Sprachkenntnisse oder sonstige “Integrationsanstrengungen” von mir verlangt
    – in dem die Menschenrechte gewahrt werden
    – das meine Ursprungskultur und meine politische Einstellung nicht nur nicht hinterfragt, sondern von vorneherein als Bereicherung für die Einheimischen ansieht
    – in dem ich über 50 Ordnungswidrigkeiten und Straftaten begehen könnte, ohne je eingesperrt zu werden
    – dessen einheimische Bevölkerung ich straffrei beschimpfen dürfte
    – dass mich ungeachtet meiner Ideen, Worte und Taten (z.B. jahrelanger Betrug am Sozialsystem) niemals wieder gegen meinen Willen in meine Heimat “zurückführen” wird
    – in dem sich Heerscharen von (für mich kostenlosen) Beamten, Sozialarbeitern, Kirchenmitarbeitern, Integrationsbeauftragten, privaten Vereinen und Politikern darum kümmern, dass ich all diese Wohltaten, auf die ich einen gesetzlichen Anspruch habe, auch wirklich zügig und uneingeschränkt bekomme…

    … und ich werde sofort in dieses Land einreisen, nie mehr zurückkommen und nie mehr etwas gegen die Zuwanderungsgesetze und ihre amtliche Praxis in Deutschland sagen.

  51. Heute geht überall durch die Presse, dass in Deutschland momentan knapp über 40 Millionen Menschen einer Erwerbsarbeit nachgehen. Angestellte, Selbstständige, Beamte usw. Sie alle schaffen mit ihrer Arbeit Mehrwert und Wohlstand. Von dem auf diese Weise jeden Monat erwirtschafteten Geld sackt der Staat im Schnitt (!) rund 50 Prozent ein – über Steuern und Sozialabgaben. Schaut mal auf Eure Lohnzettel, und denkt auch noch die Arbeitgeberanteile zu den Sozialversicherungen dazu. Außerdem gibt es noch zusätzliche (!) Belastungen durch viele private Transferleistungen: Für Unterhalt für die Ex-Ehefrau, für Kinder, die bei ihr leben etwa, oder auch für die „private Rentenvorsorge“. All das ist Geld, was dem, der es verdient/erarbeitet, nicht mehr frei zum Selbst-Ausgeben zur Verfügung steht. Und auch die Unternehmen, die die meisten Arbeitsplätze in der Privatwirtschaft stellen, werden mit ihren Gewinn-Steuern ZUSÄTZLICH noch fein zur Ader gelassen. Auf jeden Euro, der jedem Erwerbstätigen bleibt und den er für seinen Lebensunterhalt ausgeben kann, kassiert der Staat auch noch mal (!) Steuern (z.B. Mehrwertsteuer, Alkoholsteuer, Mineralösteuer usw.). Was da alles abgezockt wird! Aber bleiben wir der Einfachheit halber „nur“ bei einem 50-Prozent-Schnitt, der von jedem erarbeiteten Euro zwangsweise in der staatlichen Umverteilungsmaschinerie landet.

    Das bedeutet statistisch gesehen doch nichts anderes, als dass von 40 Millionen Erwerbstätigen 20 Millionen NUR für den Staat arbeiten. Oder, nochmal anders ausgedrückt: Jeden Tag (!!) sackt der Staat kraft seiner Gesetze und Regelungen automatisch erstmal die Arbeitskraft von 20 Millionen meist hochproduktiver Menschen in die Tasche. Das ist eine riesige Arbeits- bzw. Geldmenge, die dem Staat da vollautomatisch zufließt, könnt Ihr Euch das vorstellen?

    Und TROTZDEM ist für vernünftig ausgestatte Kindergärten, Schulen, Universitäten, Forschung, Straßen- und Städtebau etc. angeblich kein Geld da. Immer wieder die Frage: Wo geht’s eigentlich hin? PI-Leser wissen’s längst. Es wird Zeit, dass die arbeitende Bevölkerung sich zur Wehr setzt.

    Schöner Satz aus einem anderen Thread, leicht abgewandelt: „Ich will nicht dazu gezwungen werden, mit meiner Arbeitskraft einen Abzocker-Kulturkreis unterstützen zu müssen, der aus Glaubensgründen auch noch meinen Tod will.“

  52. @ Pingpong
    Der Hang der Deutschen zur Staats-und Obrigkeitsgläubigkeit, politischer Blindheit und Apathie ist eine Folge des Nationalsozialismus, den viele Deutsche anscheinend immer noch nicht verarbeitet haben. Da muss noch viel geschehen,
    bis der deutsche (ausgebeutete) Michel endlich auf die Barrikaden geht.

  53. #59 Sauron

    Der Hang der Deutschen zur Staats-und Obrigkeitsgläubigkeit, politischer Blindheit und Apathie ist eine Folge des Nationalsozialismus, den viele Deutsche anscheinend immer noch nicht verarbeitet haben. Da muss noch viel geschehen,
    bis der deutsche (ausgebeutete) Michel endlich auf die Barrikaden geht.

    Ich befürchte, der Hang zu Sozialismus und Obrigkeitsgläubigkeit ist noch sehr viel tiefer im deutschen Volkskörper verwurzelt – der Nationalsozialismus ist m.E. nicht die Ursache, sondern nur ein weiteres Symptom für die latente deutsche Freiheitsfeindlichkeit und den tiefverwurzelten Willen der Deutschen zum Kollektiv.

    Auch im Ausland – z.B. in den USA – sind vor allem deutsche Auswanderer oftmals als sozialistische Unruhestifter aufgefallen.

    Die überwiegende Mehrheit der Deutschen empfindet zwar ein Unbehagen angesichts der zahlreichen Muslime, die sich inzwischen an den deutschen Umverteilungströgen eingefunden haben, empfinden jedoch im übrigen die Enteignung der Fleissigen und die Umverteilung ansonsten im Prinzip als „sozial gerecht“

    Man braucht sich in Deutschland gar nicht zu wundern:

    Der deutsche „Sozialstaat“ belohnt vor allem das arbeitsscheue Gesindel – ganz gleich, welcher Herkunft -, und daher ist es auch keine Überraschung, dass sich überwiegend faules und arbeitsunwilliges Dritteweltpack hier einfindet.

  54. Diese Menschen haben doch recht. Die haben unternehmerisch und kreativ gehandelt und sich in der Türkei ein ansehnliches Vermögen geschaffen. Der Staat will das auch offensichtlich so. Das sind auch keine Einzelfälle. Für mich klingt die Empörung hier sehr nach Neiddebatte und Verkennung der realen Zustände in Deutschland.

  55. Die Berichterstattung war fehlerhaft, aber …..
    Fest steht, dass vorsätzlicher Sozialbetrug stattgefunden hat. Leider sind viel zu wenig Sozialfahnder unterwegs. Das hat auch seinen Grund: Alleine in Berlin sollen 3000 Kinder Geld beziehen, die sich nicht einmal in Deutschland befinden. Wenn bekannt wird, dass Migranten insbesondere Türken den Steuerzahler über den Tisch ziehen, dann sind nicht die kriminellen Türken schuld, sondern Deutschland ist ein Nazi-Land.

  56. @#5 Mulch
    Hart aber Fair ? Sorry aber dieses Sendeformat wird auch nur von linken durchgezogen.

    Ich erinnere mich da noch an die sendung über die sogenannten Killerspiele.

    Das war alles andere als hart aber fair sondern eher hart und unfair.
    Dort wurde gelogen bis sich die balken biegen

  57. Heute im ;Gegen Hartz4 Forum gelesen.
    Sturm der Entrüstung gegen Doku-Soab.
    Da wurde angeblich über Interne Ermittlungsergebnisse ungerechfertigt berichtet.Wenn da mal nicht die Musels gemeint sind und die Sendung demnächst wegen Diskriminierung abgesetzt wird.Man soll doch nur gegen Deutsch Sozialschmarotzer vor gehen

  58. Klar: diesen Betrügern gehört das Handwerk gelegt.

    Was jetzt aber passieren wird ist nicht richtig: die (oft auch noch durch Medien angeschürte) verallgemeinerte Hetze gegen Sozialleistungsempfänger.

    Die Betrugsziffer bei Leistungsbezug nach dem SGB beträgt – wie bei anderen Leistungen – im Schnitt etwa 5%. Das ist nun mal so, auch wenn es nicht richtig ist und viele „Einzahler“ ärgert, aber das muß so ein System „aushalten“ bzw. verarbeiten können.

    Der eigentliche Skandal ist aber der, daß seit Jahren hunderttausende Menschen, die völlig bildungsfremd genauso wie höchst arbeits-, bildungs- und integrationsunwillig sind, nach Deutschland fast schon „zwangsimportiert“ wurden (um unsere Gesellschaft aus ideologischen Gründen „umzubauen“) und die ohne irgendeine Arbeits- oder Gegenleistung hier jemals erbracht zu haben, vom Staat großzügig alimentiert werden. Hierbei betragen deren Bezüge, aufgrund ihrer Familienstrukturen (die oft auch betrügerisch erweitert sind), meist ein enormes Mehrfaches dessen, was ein deutscher durchschnittlicher Leistungsempfänger bekommt.

    Die Milliardenkosten, welche diese „Bevölkerungsgruppe“ verursacht, ziehen das gesamte System herunter und verursachen einen Schaden, der um das tausendfache höher liegt, als ein paar wenige Prozent betrügen.

    Das soziale Klima in Deutschland ist seit Jahren durch die immer unverschämtere Steuern- und Gebührentreiberei des Staates, sowie maßlose, gierige Abzockerei vieler Unternehmen (Strom, Gas, Öl – ja, und auch Lebensmittel) extrem eisig geworden. Immer mehr Menschen wurden aus Profitgier („die Dividende muß stimmen“) von ihrem Arbeitsplatz „wegoptimiert“ und der Staat beraubt diese noch um berechtigte Leistungsansprüche aus ihren jahrelang einbezahlten Arbeitslosenversicherungsbeiträge. Wohlgemerkt: es ist ein durch Beiträge erworbener Anspruch auf Versicherungsleistungen! Kein Staatsalmosen! Diese Menschen sacken nach kurzer Zeit ab in den Bezug von Alg2 und das sind – weiß Gott – wirklich nicht alles nur Sozialschmarotzer. In dieser Situation dann, werden sie (von den in diesem Absatz eingangs erwähnten Kostentreibereien) kurz über lang unter die Armutsgrenze getrieben.

    Der Ärger darüber und die von gewissen gewissenlosen, ideologisch vergifteten Politikern nicht mehr wegzulügende Tatsache des unermesslich hohen Anteils der in das Land geholten Leistungsabzieher, verursachen bei den deutschen Betroffenen für immer mehr sozialen Zündstoff. Deswegen übrigens auch der Überwachungswahn und das Abdriften der BRD in einen Polizeistaat nach 3. Reich- und DDR-Muster, weil die „herrschende Klasse“, also Wirtschaft und Politik, aus den vorgenannten Gründen (und zwangsläufig aus Politikverdrossenheit) Unruhen unter der Bevölkerung in nicht allzuferner Zeit erwarten (deswegen auch: Einsatz der Bundeswehr für Polizeiaufgaben im Inland).

    Diesen Ärger der AlG2-betroffenen und nicht-betroffenen Menschen nutzt nun ein Fernsehsender schamlos aus um seine Quoten – und somit auch seine Werbeeinnahmen während der Sendung – hochzutreiben. OK, könnte man sagen, das ist eben Marktwirtschaft. Vergessen wird dabei aber schon lange das dazugehörige Wörtchen „soziale“, auf die unser ganzer Wohlstand seit den 60er Jahren fußt. Von der eklatant mangelnden Moral bei den Verantwortlichen im Sender will ich jetzt nicht auch noch anfangen. Es gibt nun halt auch Sender, die sich um das schamlose, vojeuristische Unterschichten-Zuschauerklientel reißen.

    Also: größter Skandal sind nicht die paar Betrüger, sondern die von „der Politik“ massenhaft ins Land geholten zensiert, die – ohne jemals etwas dafür getan haben – vom Staat großzügig alimentiert werden.

  59. Und wie verständnisvoll die migrierte GegenbürgerIn die SozialfahnderIn dann während des Telefonats auf türkisch beleidigt hat. Man darf annehmen, dass sie Reue zeigen und Besserung versprechen wird.

  60. Habe ich richtig gehört? Die beiden wirklich mutigen Leute vom Amt treiben im Jahr 750.000 Euro ein? Abzüglich des monatlichen Schmerzensgeldes, das die beiden neben meinem tiefsten Respekt auch noch verdient haben, fließt da wohl deutlich mehr als eine halbe Million in die Staatskasse. Sozialfahnder gehören dutzendweise in jeden Landkreis.
    Nebenbei: ich hatte das Glück, noch Menschen kennenlernen zu dürfen, denen staatliche Leistungen unangenehm waren. Mir scheint, das war in einem anderen Land…

  61. @ halali
    Du beschreibst die Wahrheit, die von der verantwortlichen „Elite“ verschleiert wird. Die Verantwortlichen wissen, dass diese Fakten gegen sie sprechen und höchst brisant sind.
    Es muss noch zugefügt werden, dass die Arbeitsplätze nicht nur wegrationalisiert werden, sondern dass immer mehr Einheimische von den Zuwanderern in die Arbeitslosigkeit und in die folgende Armut verdrängt werden. Aber diese Tatsache auszusprechen ist schon fast gefährlich.

  62. Steuern und Abgaben hierzulande sind recht hoch. Die deutschen Sozialtöpfe sind prall gefüllt. Sie sind auch gegen bedürftige deutsche Einzahler bestens abgesichert.

    Einige Beamte auf den Ämtchen spielen sich deutschen Antragsstellern bisweilen derart arrogant und aggressiv auf, als müßten sie die – berechtigten – Ansprüche dieser z.T. jahrzehntelangen Einzahler aus ihrer eigenen Tasche bezahlen. Deutsche wehren sich nicht und schlucken jede Demütigung.

    Antragsssteller mit MiHiGru genießen allerdings augenscheinlich einen absoluten Sonderstatus. Sie werden bestens beraten und unerstützt und ohne viel Trara mit allen Wohltaten des sozialen Füllhorns überschüttet. Es wäre nicht klug, einem MiHiGru einen „Wunsch“ abzuschlagen. Denn der (Un)Geist aus Aladins Wunderlampe gewährt dem Rechtgläubigen nun mal nahezu unbegrenzten Reichtum.

    Dem älteren deutschen Arbeitslosen, der sein Leben lang gerackert, gespart und Steuern und Abgaben bezahlt hat, muß sein kleines Häuschen weggenommen werden, damit von diesem Geld ein krimineller Sozialbetrüger profitieren und Villen und Luxus-Autos erwerben kann.

    Allerdings ist Mitleid mit dem deutschen Enteignungsopfer auch nicht in jedem Fall angebracht. Denn die deutschen Opfer sind in aller Regel an ihrer Lage selbst schuld. Sie haben diese Politiker gewählt, oder durch hirnlos-dumme Nichtwahl deren Verbleiben am Futtertrog ermöglicht. Sie sind zu schwach und zu gutmütig um gegen den Betrug aufzubegehren und für die Wiederherstellung gerechter Verhältnisse zu sorgen.

    Daraus folgt: sie sind zu Recht Opfer und die schlaueren, durchsetzungsfähigeren und lebenstüchtigern Sozialbetrüger handeln im Sinne Darwins richtig und haben sich ihre Wohlstandsmehrung „redlich“ verdient.

  63. @#58 Der Mecklenburger
    Ich habe vor längerer Zeit mal “scheiß moslems” gegoogelt,
    🙂
    Interessantes Experiment, da kommt jedenfalls seitenweise erstmal keine etablierte islamkritische Homepage – ich nehme das mal als Seriösitätsausweis für die islamkritische Bewegung…

  64. Ich wills gar nicht sehen, sonst krieg ich vollkommen vertrottelter Steuerzahler so einen Hass, dass es meiner Gesundheit schadet. Und dann kann ich ja nicht mehr buckeln, um den Abschaum zu alimentieren. Das wär tragisch, weil das Stück Dreck dann mit einem kleinen X 3 Vorlieb nehmen müßte.

Comments are closed.