SalamKaum irgendwo wird grüne Heuchelei deutlicher sichtbar als in der Handhabung des Themas Schwulenfeindlichkeit und Islam. Einer der engagiertesten Islamverklärer in Deutschland ist der Grüne Volker Beck. Der homosexuelle Politiker sieht sich selber gerne als Fürsprecher und Schutzpatron der Schwulen in aller Welt – außer natürlich in der islamischen (Foto: Ausschnitt eines Hetzartikels im deutsch-arabisch-türkischen Magazin „al-Salam“).

Denn die ist so Homosexuellen-feindlich, wie es schlimmer nicht geht, aber wer die islamische Zuwanderung als Bereicherung verkaufen will, der befasst sich lieber mit dem Verbot homosexueller Priester durch die katholische Kirche als mit verfolgten und hingerichteten Schwulen im Iran oder in Saudi-Arabien. Und so hat man denn auch seit Monaten nichts über diesen Vorfall gehört:

Das deutsch-arabische Magazin Al-Salam erregt auf den ersten Blick nicht besonderes Aufsehen. Es liegt zu Hunderten in ganz Berlin, ist ein kostenloses Anzeigenblättchen mit bunten Bildern. Doch der Inhalt der Texte ist nicht ganz so harmlos. Im April veröffentlichte das Magazin einen arabischsprachigen Beitrag mit dem Titel „Ein fleischfressendes Bakterium und geschlechtliche Anormalität“. Der Text diffamiert Homosexuelle.

Der Autor, Muhammed Lujain al-Zayn, zitiert eine US-medizinische Studie als Beleg für seine Thesen, dass Homosexualität nicht nur eine individuelle Sünde gegen Gott sei, sondern auch eine gesellschaftliche Gefahr, die es einzudämmen gilt. Schwule bezeichnet der Verfasser als „Verbrecher“ und als „Anormale“, bei denen Krebserkrankungen um ein Vielfaches höher seien als bei „normalen Menschen“. Außerdem sei in der homosexuellen Gemeinschaft in den USA eine „besondere Form der Krebserkrankung“ aufgetaucht, die jedoch noch erforscht werden müsse. Bevor irgendwelche Krankheiten übertragen werden, rät Muhammed Lujain al-Zayn Muslimen, Homosexuellen nicht die Hand zu schütteln: „Denn man weiß nie, was für Bakterien und Keime sich an seiner Hand befinden und Verderben bringen könnten.“

Alexander Zinn, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbands Berlin-Brandenburg (LSVD), regt sich zurecht auf, dass der in einem Berliner Verlag gedruckte Hetzartikel von der Politik kommentarlos übergangen wird.

Er kritisiert, dass sich die Politik nicht an dieses Thema herantraut. „Es ist die Angst, dass man als rassistisch und islamfeindlich angesehen wird“, so Zinn und schiebt hinterher: „Diese Scheu darf kein Grund sein, die Diskriminierung einer Minderheit durch eine andere Minderheit hinzunehmen.

Offenbar kann Volker Beck eher damit leben, als „anormal“ und als „Verbrecher“ bezeichnet zu werden, dem man wegen Seuchenverdachts besser nicht die Hand gibt, als ein Haar in der Islam-Brühe zuzulassen. Verlogener und heuchlerischer gehts nicht.

(Spürnase: tommaso, Thorsten U.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

122 KOMMENTARE

  1. Was der Islam sagt und schreibt ist zwar nicht heilig, darf aber auch nicht verteufelt werden.
    Da einigt man sich lieber auf Stillschweigen, wenn zigtausend Mal der primitive Islam die moderne Welt diskriminiert.

  2. Dieses „Magazin“ Al-Salam gehört aus dem Verkehr gezogen und die Verantwortlichen wegen Volksverhetzung angezeigt… 🙁

  3. Rebellisch ist der Volker halt nur, solange er sich nur ein paar russische Ohrfeigen einhandelt.

  4. Na, hallo Volker, was ist denn los ? Wo laufen sie denn ? Ja, und wohin ? Kopf im Sand und Scheitel an der Sohle ?

    Volker, sei doch nicht feige ! Raus aus der Hütte ! Denke an die, die am Berliner Nollendorfplatz mit einem Gedenkstein geehrt werden, die bestialisch zu Tode gefoltert wurden, denen Ehre und Würde genommen wurde, nur weil sie „anders“ waren.

    Sind Sie, Herr Beck, etwa bereit, zu akzeptieren was Ihnen „Al-Salam“ entgegenschleudert, Sie seien auch ein „Verbrecher“ und „Anormal“ ?

    HERR BECK, ZEIGEN SIE GESICHT !

    Zeigen Sie Gesicht in die richtige Richtung, dort wo die Feinde von Demokratie und Menschlichkeit sich zusammenrotten, um dieses Land zu stürmen.

    Herr Beck, benutzen Sie Ihr Wort als Waffe, um diesem Treiben Einhalt zu gebieten.

    Dann, in der Tat, wären Sie einer der Unseren.

  5. Der Beck kann sich scheinbar nicht so richtig Prioritäten setzen.

    Einerseits schwul und somit eigentlich Anti-Islam, andererseits mit gewissen Sympathien für Pädosex auf den Spuren des Propheten wandelnd…

    „Allein eine Mobilisierung der Schwulenbewegung für die rechtlich – im Gegensatz zur Pädosexualität – völlig unproblematische Gleichstellung von Homo- und Heterosexualität … wird das Zementieren eines sexual-repressiven Klimas verhindern können – eine Voraussetzung, um eines Tages den Kampf für die zumindest teilweise Entkriminalisierung der Pädosexualität aufnehmen zu können.“

    Quelle (u. a.):

    http://www.kreuz.net/article.3296.html

  6. Den Artikel hab ich neulich im Zusammenhang mit Schweinefleisch gesehen, was uns Deutsche ja homosexuell machen soll und ausserdem mit dem menschlichen Organismus angeblich reagieren würde um ein Phantasiegift namens Sutoxin zu produzieren.

    Nur komisch, dass über dieses Sutoxin nirgendwo etwas zu finden ist. So etwas wäre doch zumindest bei Wikipedia zu finden.

    Also ich esse – nicht nur, aber auch – Schweinefleisch, bin nicht schwul und habe auch keine derartigen Haut- oder Krebserkrankungen.

    Im Iran allerdings gibts nen ganzen Haufen Homosexuelle, die nie überhaupt auch nur Schweinefleisch zu sehen bekamen.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  7. In Bälde dürfte es für Volker Beck in seinem putzigen rosa Puschel Kostüm schwierig in Deitschland werden….
    Nur wohin dann, Herr Beck??

  8. Wenn ein Rechtgeleiteter unter Druck steht, bespringt er alles, was nicht bei Drei auf dem Baum ist (Frauen, Männer, Nutztiere). Sich über Homosexuelle so aufzuregen, ist doch wohl nur noch schizophren.

  9. Das muss einem doch schon die pure Vernunft sagen: Entweder homosexuell oder Islamerfreund. Wer beides sein will, bekommt bald ein ganz heftiges Problem – nicht nur intellektuell, sondern real.

  10. Beck auf ner Schwulenparade in Russland? Kein Problem! Beck auf ner Schwulenparade in Mekka? Das geht ja gar nicht, bitte Respekt vor der fremden Kultur. Man stelle sich vor Churchill hätte für die militante deutsche Kultur in der Nazizeit für Verständnis geworben.

  11. Also ich hab Mitleid mit den Personen, die solchen Müll auch noch glauben.

    Als nächstes werde ich wohl schwul, wenn ich einem die Hand schüttle.

  12. #4 cives (06. Aug 2008 10:39) Rebellisch ist der Volker halt nur, solange er sich nur ein paar russische Ohrfeigen einhandelt.

    Der Devote vermag wohl einen Schlag in die Visage zu geniessen, jedoch nur in Extremfällen das Aufhängen an einem Baukran.
    Deshalb die Demo in Russland und nicht im Iran…

  13. #7 Sarkast (06. Aug 2008 10:53)

    Eine Radikalm. (Schwarze – Burka – Kategorie), die leider zu meinem Bekanntenkreis gehört, hat doch tatsächlich den Spruch abgedrückt, daß Schweinefleisch im Gegensatz zu anderem Fleisch nicht verdaut, sondern im Körper abgelagert wird. Wer also Schwein ißt, wird langsam aber sicher selbst zum Schwein!
    Infolge meiner medizinischen Ausbildung konnte ich ihr einige schlagkräftige Argumente um die Ohren hauen, genützt hat es leider nichts. Auch mein Abschlußkommentar, daß derjenige, der an allah und seinen psychisch kranken Kinderschänderproleten Mohammed glaubt auch zu einem psychisch kranken Kinderschänder wird, half nicht weiter.
    Fazit: Nicht diskutieren – Caedite eos! Novit enim Dominus qui sunt eius (Arnaud-Amaury 1209)

  14. P.S.: Bei dieser Auswahl arbeite ich lieber weiter an meiner Schweinwerdung!
    Und dazu ein einen kühlen Rosé.

  15. PI & Co. wird oft „Hetze“ unterstellt, weil man sich seiner (meistens) berechtigten Kritik nicht stellen möchte.
    Hier haben wir mal einen wirklichen Hetzartikel, der seinen Namen verdient im deutsch-arabisch-türkischen Magazin “al-Salam.
    Dieser Mist hält jedem Vergleich mit dem dem Stürmer stand und die „Nazi- Keule“ würde hier zur Abwechslung mal voll treffen.
    In einem islamisch türkisch/arabischen Fall bleibt sie aber im Sack. Islam ist halt Frieden, basta!
    Diese Art Toleanz ist gefährlich! Genau aus diesem Grund sind Medien wie PI auch noch so notwendig, denn:

    Die „Nazis“ sind in den MSM ja bekanntlich immer autochthone Deutsch und Leute die Auswirkungen des Islam kritisieren. …oder?

  16. Volker Beck war wohl bereits in einem anderen Fall von den Aussagen der Ahmadiyya-Moscheebaugemeinde angetan.

    Das Folgende groteske Geschreibsel nicht gleich löschen – es stammt nicht von mir, sondern aus einem Artikel der Berliner Zeitung:

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2007/0416/lokales/0075/index.html

    Macht Schweinefleisch schwul?

    Homosexuelle reagieren empört auf Äußerungen der Ahmadiyya Muslim Gemeinde

    Auf der Internetseite der Organisation, die im Pankower Ortsteil Heinersdorf eine Moschee baut, hatte sich eine Studentin der Gemeinde unter dem Titel „Glücksschwein oder arme Sau“ mit der „toxischen Wirkung von Schweinefleisch“ beschäftigt. Die muslimische Autorin bezog sich dabei auch auf Äußerungen des verstorbenen vierten Oberhaupts der Ahmadiyya Gemeinde, Kalif Mirza Tahir Ahmad, der „den zunehmenden Hang zur Homosexualität mit dem Schweinefleischverzehr in unserer Gesellschaft in Verbindung setzt“, wie sie schreibt. Die Autorin verweist auf den Spruch „der Mensch ist, was er isst“ und erklärt: „Denn ein schamloses Tier wie das Schwein prägt oder unterstützt die Ausprägung gewisser Verhaltensweisen des Konsumenten.“

    Der Vorsitzende der Ahmadiyya Gemeinde in Deutschland, Abdullah Uwe Wagishauser, sagte gestern, der Artikel stelle eine Vermutung auf, keine Behauptung. „Es ist aber bekannt, dass die Nahrung Auswirkungen auf den menschlichen Körper und moralisches Verhalten hat.“ Der Artikel solle nicht zum Hass gegen bestimmte gesellschaftliche Gruppen anstacheln.

  17. #14

    Das ist keine Schizophrenie, sondern eine Persönlichkeitsstörung.

    Schizophrenie sind Wahnvorstellungen, also optische und – sehr oft – akustische Halluzinationen. Also keine gespaltene Persönlichkeit.

    Würde ich aber bei Beck auch nicht ausschliessen.

    Übrigens litt der Möchtegern Prophet der Musels ganz sicher an Schizophrenie, optisch wie auch akustisch.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“- John Philpot Curran, Irland

  18. Im Iran allerdings gibts nen ganzen Haufen Homosexuelle, die nie überhaupt auch nur Schweinefleisch zu sehen bekamen.

    Kann ja gar net sein! Der Achtmadenimsack hat nämlich gesagt, dass es Homosexuelle im Iran überhaupt niemals nicht geben tut.

  19. Aus medknowledge.de

    „“Eine neue Variante von methicillin-resistenten S. aureus (MRSA), der Stamm USA300, hat sich in den USA unter homosexuellen Männern, ausgebreitet. Nach einer Studie in den Annals of Internal Medicine (Onlineausgabe) hat die Epidemie vom Castro-Viertel in San Francisco ausgehend auf andere Städte übergegriffen…

    2. Quelle im Zitat:

    „Dass die Infektionen mit homosexuellen Männern assoziiert sind, lässt sich jedoch nicht bezweifeln. Die Autoren machen das zunehmend risikofreudigere Sexualverhalten der homosexuellen Männer für die starke Ausbreitung der cMRSA verantwortlich. Dafür spricht, dass auffallend viele Patienten Infektionen im Bereich von Gesäß, Perineum und Genitalien hatten.
    Die Bakterien verursachen Abszesse und tiefe Ulzerationen und dringend ungehindert in tiefere Gewebeschichten vor. Dann kommt es zu einer nekrotisierenden Fasziitis. Die Medien sprechen auch von „fleischfressenden“ Bakterien….“

    Dr. Alvin Friedmann-Kien berichtete im ‚AIDS Weekly Surveillance Report, US-AIDS Activity Center für Infectious Diseases, CDC‘ vom 4.1.1985 von ähnlich immun-defizienten Fällen, die das seltene Karposi-Sarkom (eine Krebsart) aufwiesen. Normalerweise kommt dieses bei jungen Männern sehr selten vor. Doch plötzlich finden verschiedene Ärzte das Karposi-Sarkom häufiger, und zwar in verschiedenen homosexuellen Kreisen. Könnte Immun-Supression wiederum die Ursache dieses Krebses sein?” — „Bald darauf stellte man fest, dass es bei Homosexuellen schlechthin ein vermehrtes Auftreten von Geschlechts-krankheiten gibt. Darmerkrankungen, die von Parasiten verursacht und auch sexuell übertragen werden, erhielten daraufhin die Bezeichnung ‚Gay Bowel Syndrome‘
    (= homosexuelles Darmsyndrom)” (S. 40/41)“

    Ich kommentiere das nicht.

  20. Man kann sich felsenfest darauf verlassen, dass sich Volker Beck schon aus lauter Angst NIEMALS an Moslems abarbeiten wird, die homofeindliche Äußerungen von sich geben.

    Beck arbeitet sich grundsätzlich nur an deutschen, vorzugsweise katholischen Männern, die über siebzig sind ab. Die stehen dann auch nicht mit einem Messer in der Hand vor der Tür, mit denen hat man einen leichten Gegner, und außerdem in Deutschen- und vor allem auch: Katholen-Bashing bei seinem Hofstaat das Hippeste überhaupt.

    Dank seines treuen Fan-Clubs unter Journalisten, denen er so ziemlich jeden Schwachsinn in den Block diktiert, was dann auch anstandslos abgedruckt wird, kann er dann durch seinen Aktionismus an alten Männern davon ablenken, was in der nächsten Moschee um die Ecke so über Schwule gepredigt wird. Auch über den Überfall einiger Türken auf eine Gruppe Lesben in der Oranienstraße in Kreuzberg vor einiger Zeit hat Beck m. W. kein Sterbenswörtchen verloren (das Gleiche gilt für sein Hausblatt SPON, die ja sonst immer die ersten sind, die sich über angeblich schwulenfeindliche Äußerungen irgendwelcher Bischöfe endlos empören), dabei wurde sogar eine Frau bewusstlos geprügelt. Kein Problem. Aber wehe ein deutscher Rentner aus der Provinz sagt zum Beck „ihm gehöre der Arsch versohlt“ – wou: dann kriegt der gleich böse Post vom Anwalt. Feiger geht’s nicht, tschuldigung, Beck, aber sowas ist kindisch.

  21. Na endlich meldet sich auch mal der LSVD zu Wort, was ich und einige Andere ja schon etwas länger vermißt haben. Auf die These der Ahmadiyya „Schweinefleisch macht schwul“ gab es keinerlei Reaktion vom LSVD. Der LSVD ist herzlich eingeladen, sich mit dem Thema Islam und dessen „Auswüchsen“ zu befassen und sich dann entsprechend ihres Fazits auf eine Seite zu stellen und diese zu unterstützen (ich gehe jetzt mal davon aus, daß dies nicht die muslimische Seite sein wird). Dann können auch solche diskriminierenden Hetzartikel über Homosexuelle von der Politik nicht mehr kommentarlos hingenommen werden.

    Erstaunlich finde ich, daß Muslime zwar den Begriff „schwul“ kennen, nicht jedoch „lesbisch“. Homosexuelle sind für Muslime immer nur schwul.

    @ inga:

    Klar könnte man zum einen den Autor des Artikels sowie auch noch den Verlag/Verleger anzeigen wegen Diskriminierung (gem. AGG), Beleidigung, Rufmord u.a. Dies sollte jedoch in erster Linie vom LSVD erfolgen, da es erfolgsversprechender ist, als wenn eine Privatperson Anzeige erstattet.

  22. OT

    Legt schon mal zusammen, es ist wieder ein Deutsch-Indianer, äh Deutschafghane in Afghanistan entführt worden. Der hat aber da gfelebt und gearbeitet.

    Quelle DLF

  23. nach der Machtübernahme des Islam, der Mullatzkis wird der Herr Beck wohl das erste und letzte Mal in seiner verkrachten Existenz ins Grübeln kommen, wenn der Baukran dräut.

    Die Frage nach Art und Qualität von Verbindungen zwischen Menschen muß,
    abhängig vom betrachteten Lebensbereich, verschiedene Antworten finden.
    Dieser Anforderung wird die derzeitige Handhabung nicht gerecht. In der Gesellschaft sind zeitgebunden alle möglichen Variationen denkbar, auf der Ebene einer staatsbezogenen Betrachtung nicht. Die Familie als Quelle des Nachwuchses, prägende Umgebung für das Heranwachsen und unersetzbare Bedingung für eine lebenslange Bindung an ein Gemeinwesen, ist Voraussetzung für den dauerhaften Bestand eines Staatsvolkes und damit eines Staates. Sie ist das nicht wegen der sexuellen Ausrichtung der Eltern, sondern eben nur in Hinblick auf die vorher genannte Bedeutung für Existenz und Fortexistenz von Volk und Staat.
    Da gleichgeschlechtliche Verbindungen in Bezug darauf nicht nur nichts leisten, sondern den Nachwuchs der Familie auch noch für ihre Versorgung im Alter in Anspruch nehmen, kann ihre staatliche Instituonalisierung nur als Handlung zur Zerstörung von Volk und Staat betrachtet werden. Die Betrachtung derartiger Verbindungen außerhalb der Ebene des Staatlichen hat damit nichts zu tun. Sie ist in das individuelle Belieben gestellt, auch wenn auch hier Grenzen zu ziehen sind. Es gibt Abartigkeiten, die eine Gesellschaft weder tolerieren darf noch kann.
    Die bisherigen Entscheidungen des BVG, gleichgeschlechtliche Verbindungen gleichberechtigt neben die Familie zu stellen haben entweder vorstehende Überlegungen übersehen, dann ist das eine fachliche Schande, oder bewußt gegen das Grundgesetz und die Grundlage von Staat und Volk gehandelt. An diesem Beispiel zeigt sich die Fatalität der Richterauswahl aus handverlesenen, ideologisch linientreuen Parteikadern der Systemparteien mit nicht zu überbietender Deutlichkeit.

  24. Wie janusköpfig diese Politschranzen sind, wird klar, wenn man sich einem kleinen Gedankenexperiment unterzieht:
    Was passiert wohl, wenn man davor warnen wollte, Moslems die Hand zu schütteln, weil man dann ein erhöhtes Risiko habe, mißgebildete oder geistig behinderte Kinder zu zeugen? Wurde doch unlängst festgestellt, daß moslemische Familien diesbezüglich ein deutlich höheres Risiko aufweisen?

  25. @ 25 Paula

    Gestatten Sie bitte sehr laute Zustimmung, Kommentatorin Paula, von meiner Seite.

    Das Verhalten des Grünen-Mannes Volker Beck in den Fragen der Unterstützung von Lesben und Homosexuellen ist häufig beschämend und läßt zu wünschen übrig.

    Und die ständigen Überfälle in allen Metropolen unseres Landes auf cruising people sollten ihn aufschreien lassen…..

  26. So sind sie halt, die GRÜNEN.
    Alles immer so auslegen. wie es gerade paßt und zum eigenen Vorteil gereicht.
    Nicht anders Herr Vesper mit seinem Zensurvergleich, früher GRÜN heute erzkonservativ und Verbandsvorsitzender, oder seine GRÜNE Mitgenossin, die zum Verband der Cigarettenindustrie gewechselt ist (und dort vermutlich für umweltfreundliche Zigaretten kämpft).

  27. Ich finde wir sollten Herrn Beck emotionsloser betrachten:

    Er lebt in seiner Seifenblase mulikulti-linker-Ideologie.

    Es ist ihm unmöglich diese oben genannten Vorgänge zu kritisieren, auch wenn sie direkt vor seinen Augen in Berlin passieren.

    Seine „alle Menschen und Kulturen sind gleich wertvoll“-Lebenslüge würde zerstört. Das ist bei vielen LINKE-GRÜNE-SPD-CDU-CSU Politikern so. Die wissen instinktiv, dass es brenzlig wird, wenn sie Position gegen Moslems beziehen.

    Die Moslems verfolgen eine sehr erfolgreiche Strategie: „Wer irgendwas gegen uns sagt, ist tot oder braucht Polizeischutz“. Das erklärt z.B. auch, warum so viele etablierte Politiker sich geradezu panisch von Leuten von Geert Wilders distanzieren.

  28. #25 Paula:

    „Beck arbeitet sich grundsätzlich nur an deutschen, vorzugsweise katholischen Männern, die über siebzig sind ab.“

    Das hatte ich zunächst in ganz katastrophaler aber extrem lustiger Weise mißverstanden.

  29. Natürlich sind Schwule oder Lesben im biologischen Sinne anormal, denn deren Peräferenzen verhindern die Erhaltung der Art. Aber das ist eben die rein biologische Seite. Tuckentum kennt man auch aus dem Tierreich (jeder Kaninchenhalter wirds bestätigen), wirklich pervers ist es alöso wohl nicht, solange Freiwillige unter sich bleiben. Und ein Verbrechen würde es m. E. erst dann, wenn Minderjährige damit übermäßig konfrontiert würden – weshalb ich CSD-Aufzüge für ebenso abartig halte wie Adoptionen durch Homo-Pärchen.
    Aber als „Verbrecher“ bezeichne ich weder Lesben noch Schwule. Ich bin eben weder Mohammedaner noch Votze Bäg.

  30. VB ist eine „verkrachte“ Existenz. Er hat einmal ein Studium als „Kunstgeschichtler“ gegonnen und nie beendet. CR hat eine identische Geschichte.

    Damit hat VB den Status eines Ungelernten..

    Aber das hat immer noch ausgereicht um bei den GRÜNEN als Rechtsexperte das Zepter zu schwingen.

    Das zeigt auch zugleich die Qualität der GRÜNEN auf. Ein Haufen dummer Leute, die es geschafft haben, mit Militanz und Kaperung der Ökos, die politische Landschaft in Deutschland nachhaltig zu verändern, zum Nachteil der Bürger.

    „Aber das müssen wir aushalten“, wie es uns Frau M.-L Beck so nahe gelegt hat, auch wenn es Tote gibt.

    Das kann und wurde auch schon einmal als Schreibtischtäterschaft bezeichnet, und damit kennen sich SOZIALISTEN bestens aus.

  31. Volker Beck hätte 1933 zu denen gehört, die versucht haben, die Nazis, trotz deren offen artikulierter Demokratiefeindlichkeit, zu zivilisieren.

  32. Warum regen wir uns über diesen Zeitungsartikel so auf. Soviel Doofheit kann man doch gar nicht angemessen kommentieren.

  33. Volker Beck KANN doch den ISLAM nicht kritisieren. Denn- und mich wundert, dass noch keiner hier dies erwähnt hat- das sind doch alles nur EINZELFÄLLE! 😉
    Der Schwachkopf muß erst am eigenen Leibe erfahren, was viele aus der schwulen Gemeinde schon erdulden mussten…
    Über eine „Verurteilung“ wird er nicht hinauskommen. ;(

  34. @ #40 AnZo

    da bleibt mir glatt die luft weg!!!
    ich bin lesbe und lebe mit einer frau nebst kind zusammen. und eins sei dir gesagt dieses kind wächst zumindest nicht mit scheuklappen auf!!!
    meine freundin ehemalige muslima, konventierte mit 18 jahren zum christen tum über, weil sie genau DAVON die nase voll hatte.
    sie stellen sich mit ihrer aussage auf eine stufe mit unseren Herrenmenschen.

  35. @46 wutgnom,

    sei mir nicht böse, aber eine Muslima, die zum Christentum konvertiert und dennoch lesbisch ist, hat sicherlich nicht viele Blicke in die Bibel geworfen. Sie ist mit ihrem Lebensentwurf nicht das, was Christen sich in ihrer Mitte wünschen, ja sie diskreditiert das Christentum. Sie würde sicherlich nicht überall abgelehnt (bei den Evangelischen geht ja bekanntlich viel), aber eine seelsorgerliche Betreuung wäre ihr sicher. Jedenfalls in biblisch orientierten Gemeinden.

  36. “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle”

    Zitat CDU-Politikerin Maria Böhmer

    …ausser man ist zufällig schwul,lesbisch,ungläubig,unverschleiert…

  37. Dass Schwule ein etwas promiskuitiveres Leben führen als mit einer Frau verheiratete Männer, weiss jeder. Dass man bei oft wechselnden Sexpartnern allerlei Geschlechtskrankheiten bekommen kann, weiss auch jeder. Daraus aber abzuleiten Schwule seien Verbrecher und eine Gefahr für die Gesellschaft ist volksverhetzend, bösartig und im höchsten Masse unfair und homophob!
    Wenn sich die Grünen dazu nicht äussern werden, haben sie das letzte Quäntchen an Glaubwürdigkeit verloren.
    Man sollte unbedingt den Mann verklagen!top

  38. #40 AnZo & #46 wutgnom

    Natürlich sind Schwule oder Lesben im biologischen Sinne anormal, denn deren Peräferenzen verhindern die Erhaltung der Art. Aber das ist eben die rein biologische Seite.

    Wutgnom, wenn du deine Emotionen dabei ausschaltest, dann ist es fachlich-sachlich richtig, was AnZo schreibt. Aus rein biologischer Sicht ist es anormal, da es auf den Fortpflanzungstrieb beschränkt ist – nichts anderes wollte er damit sagen, zumindest unterstelle ich ihm nichts anderes.

    In der Natur des Lebewesens ist Homosexualität, Hermaphrodismus, Bisexualität kein abnormales Verhalten bzw. eine Anormalität, sondern als ganz „normal“ zu betrachten!

    Auszug:
    „Es ist eindeutig belegt, schreibt der Göttinger Anthropologe Volker Sommer, daß sämtliche unter den Menschen praktizierten Varianten homosexuellen Verhaltens, auch unter Tieren vorkommen. Würmer und Wildschafe. Möwen und Meerschweinchen haben schwule Seiten und tun ganz ungeniert Dinge, für die in islamischen Gottesstaaten noch heute Menschen mit dem Tode bestraft werden. Männchen des Wurms Moniliformis dubius kopulieren mit Geschlechtsgenossen und plombieren dabei die Öffnung ihrer Opfer mit einem speziellem Kitt, damit diese den Penis nicht mehr rausstülpen können: Ein hinterhältiger Trick, um Nebenbuhler auszuschalten.

    Auch Wanzen der Art Xylocaris maculipennis praktizieren eine perfide Form der homosexuellen Vergewaltigung. Sie injizieren ihr Sperma in den Samenleiter ihrer Konkurrenten. Wenn diese sich dann mit einem Weibchen paaren, übertragen sie das Erbgut ihres Vergewaltigers.

    Herrscht in einer Graugänseschar Weibchenmangel, tun sich auch Ganter zusammen.
    Die Forscher Robert Huber und Michael Martys konnten beobachten, daß keiner der beiden Partner dabei weibliche Verhaltensweisen annimmt. Beide behandeln dennoch den anderen, als ob er ein Weibchen sei. Solche Verbindungen müssen durchaus keine Notlösung sein. Forscher zählten bei lesbischen Möwen und Kanadagänsen mehr Junge als bei heterosexuellen Paaren. Die Homosexualität erhöht in diesen Fällen also den Fortpflanzungserfolg. Die weiblichen Gänsepaare waren nicht etwa die Witwen eiens toten Ganters, wie Verhaltensforscher zuvor angenommen hatten. Die Vögel wählen diese Lebensform wohl ganz gezielt, weil sie Vorteile bietet. Wenn sich beide Weibchen befruchten lassen, kann das Gelege doppelt so groß sein, wie bei gemischten-geschlechtlichen Paaren. Gentests an jungen Kanadagänsen ergaben, daß die Nachkommen in einem Nest mit zwei Müttern von drei Vätern gezeugt worden waren. Die Gänse holten sich also Samen von mehreren Gantern.

    Quelle Michael Miersch: „Das bizarre Sexualleben der Tiere“.

  39. @#46 wutgnom

    AnZo hat mit allem, was er in Beitrag 40 geschrieben hat, nachweislich Recht. Man kann das, von einer subjektiven, emotionalen Sichtweise her anders sehen, darf aber nicht in das bevorzugte Schema von Gutmenschen, Linken und Muslimen verfallen und mit ihnen das Objektive, den Logos, die Wahrheit, aufgrund eigener Befindlichkeiten und Motive, nicht als ultimative Norm anzusehen und gar zu verleugnen. Damit beginnt nämlich jegliches Übel.

  40. #46 wutgnom (06. Aug 2008 15:57)
    Ich möchte dir sagen, dass ich nicht mit dem oben gesagten einverstanden bin.
    Man kann Christ und Homo sein. (weniger wohl Katholisch und Homo…)
    Wir sind Menschen und was für uns zählt, ist längst nicht mehr der Instinkt der Fortpflanzung (zum Glück ist das bei uns Menschen etwas komplizierter). Seltsam, dass hier auf einmal Menschen mit Wanzen verglichen werden.
    Haben hier einige Verständnis für diesen abstoBenden, menschenverachtenden Artikel ?
    Es gibt eine Menge hier, die nicht so denken, Wutgnom. Dieser ARtikel ist widerlich und erinnert an alte Zeiten.

  41. @Inga

    Mit Verlaub, aber das ist so nicht richtig. Ob Katholik oder Christ generell, man kann immer diesem Glauben angehören und gleichzeitig homophile Neigungen haben, man darf sie lediglich nicht ausleben, was sich ja wohl von selbst erklärt und versteht. Selbiges gilt für heterophile Menschen, die sich außerehelich und nicht ausschließlich mit dem Ziel der Fortpflanzung vergnügen oder diese gar bewusst zu verhindern trachten.

  42. Beck ist ein Verbrecher und ich würde ihm nicht die Hand geben. Das hat aber andere, als die im Artikel beschriebene Gründe.

  43. Ich frage mich bei dem ganzen links/rechts Gefasel neuerdings immer, warum in diesem unserem Lande nicht laengst 3Dimensional gedacht werden kann. 2DComputerspiele gibts auch nur noch im Museum. Wie waere es also mit rechts/vorwaerts (PI da noch keine Partei vorhanden) oder rechts/rueckwaerts (NPD) oder auch links/rueckwaerts (SPD/PDS). Mitte/rueckwaerts (CDU). Gruene Lemminge waeren links/vorne am Tellerand mit Absturzgefahr. Dann koennten wir endlich wieder unterscheiden, haetten eine Moeglichkeit mehr uns infantil mit Politik auseinanderzusetzen und hey: Die Mitte waere dann wirklich da, wo sie geografisch/anatolisch (aehhh sorry, anatomisch) hingehoert: am Ars…

  44. Auch darf man für diese Meinung nicht in die Ecke derer gestellt werden, die diesen Artikel verfasst haben. Genau das machen nämlich die Menschen, denen wir mit PI zu Recht entgegentreten möchten.

    Homosexuelle Neigungen sind sicher anormal und krankhaft. Dies zu leugnen entbehrt jeglicher Logik. Wie auch immer, so lange der Betroffene sich nicht krank fühlt und nicht gegen das gesunde Recht verstößt, dass heißt, anderen mit seiner Neigung nicht schadet, sollte der Staat sich keinesfalls einmischen. Das heißt aber auch, dass Ehen (oder eingetragene Partnerschaften) und Adoptionen zwischen und von Menschen mit dieser Neigung unverantwortlich sind.

  45. Beim genaueren Nachdenken stelle ich fest, dass bisher sogar nur 1Dimensional gedacht wird. 🙂 Deutsche Politik eben.

  46. Es wuerde sich also noch oben/unten als Unterscheidungskriterium anbieten (lechz, langsam wirds echt interessant). Also: rechts/vorwaerts/oben (PI da noch keine Partei vorhanden) oder rechts/rueckwaerts/unten (NPD) oder auch links/rueckwaerts/unten (SPD) und links/rueckwaerts/mitte (PDS). Mitte/rueckwaerts/mitte (CDU). Die Gruenen waeren dann links/vorne/unten. D`accord? Wenn mann jetzt noch Zeit und Raum dazunehmen wuerde…. Aber ich gebe zu, dann waere es doch reichlich unuebersichtlich, oder?

  47. Becks einziges politisches Programm ist sein „Schwulsein“ und das lässt er richtig raushängen.

    Ist ja äußerst werbewirksam und PR-geil, in Moskau oder Warschau gegen die Diskriminierung der Schwulen und Lesben zu demonstrieren. Kost´ ja nix – außer ein paar Ohrfeigen, und da wartet er ja förmlich drauf.

    Hab´ Ihn schon mehrmals aufgefordert, in Istanbul bzw. in Ankara, in Saudi Arabien oder noch besser in Teheran zu demonstrieren, da wo man vermeintliche Schwule zur Abschreckung (im Sinne des Korans und der Scharia) gleich paarweise an Baukränen aufhängt.

    Da könnte er mal Rückgrat zeigen. Anworten stehen jedoch noch aus.

  48. Das müßt ihr den Linken nachsehen, die haben keine Zeit für sowas, die sind vollauf damit beschäftigt das deutsche Volk einzuhegen und durch Zustrom quasi von innen heraus zu verdünnen.

  49. Mein Gott, wenn Beck für alle Schwulen spricht, dann spricht Ströbele für alle Heteros. Hört doch bitte mit diesem geistigen Niederwild auf und hebt die nicht noch mehr hervor!!!

    Bitte auch nicht jede Diskussion mit schwulen Inhalten zu einer biolgischen Grundsatzdiskussion ausufern lassen, das nervt allmählich. Für alle Heteros: Es gibt Schwule so wie es Linkshänder gibt oder Rothaarige. Nehmt es hin und kommt nicht mit irgendwelchen Insektenvergleichen oder Krankheitshäufungen. Und wenn Schwule vielleicht häufiger Seuxalkrankheiten entwickeln, liegt das wohl an ihrem Verhalten und nicht an ihrer Homosexualität. Im Übrigen gibt es viel weniger schwule Sexualstraftäter, also ist meine wissenschaftliche Folgerung, dass heterosexuelle Männer latente Straftäter und potentielle Vergewaltiger sind, oder??

    Und übrigens, Ihr religiös bewegten: Gott hat gewollt, dass Männer sich auch in Männer und Frauen sich auch in Frauen verlieben können. Also wendet Euch an ihn. Punkt.

  50. #9 ismir_schlecht

    In Bälde dürfte es für Volker Beck in seinem putzigen rosa Puschel Kostüm schwierig in Deitschland werden….
    Nur wohin dann, Herr Beck??

    Er will wohl hoch hinaus…

  51. #52 inga (06. Aug 2008 17:51)

    #46 wutgnom (06. Aug 2008 15:57)
    Ich möchte dir sagen, dass ich nicht mit dem oben gesagten einverstanden bin.
    Man kann Christ und Homo sein. (weniger wohl Katholisch und Homo…)
    Wir sind Menschen und was für uns zählt, ist längst nicht mehr der Instinkt der Fortpflanzung (zum Glück ist das bei uns Menschen etwas komplizierter). Seltsam, dass hier auf einmal Menschen mit Wanzen verglichen werden.
    Haben hier einige Verständnis für diesen abstoBenden, menschenverachtenden Artikel ?
    Es gibt eine Menge hier, die nicht so denken, Wutgnom. Dieser ARtikel ist widerlich und erinnert an alte Zeiten.

    Haben Sie meinen Text überhaupt richtig gelesen bzw. verstanden? Es wurden keine Wanzen mit Menschen verglichen, sondern das Homosexualität bei Menschen, ebenso wie bei Tieren naturgegeben und damit nichts „unnormales“ sind!!!

    Immer diese bewußten Falschinterpreten!

  52. #56 Plato (06. Aug 2008 18:10)

    Auch darf man für diese Meinung nicht in die Ecke derer gestellt werden, die diesen Artikel verfasst haben. Genau das machen nämlich die Menschen, denen wir mit PI zu Recht entgegentreten möchten.

    Homosexuelle Neigungen sind sicher anormal und krankhaft. Dies zu leugnen entbehrt jeglicher Logik.

    Wo steht das und wer sagt das?

    Wer meinen Beitrag über das Tierreich gelesen hätte, würde seinen logischen Menschenverstand wirklich dazu benutzen, dass es sich eben nicht um unnormale Handlungsweisen bzw. sexuelle Abartigkeiten handelt!!!

    Schon im Alten Rom/Griechenland/Antike war es zeitgemäß, gar keine Frage des zivilrechtlichen Lebens.

    Lediglich aus biologischer Sicht, ist es als Anormalität definiert!

  53. Menschen mit Tieren zu vergleichen und daher etwas abzuleiten ist doch ein gehöriger Witz. Der Mensch wurde von Gott mit Sachen ausgestattet, die ihm helfen sollen sich über seine animalischen Triebe zu erheben, zu dem, was wirklich zählt.

  54. #23 Hausener Bub (06. Aug 2008 11:49)

    Das macht doch wenigstens erklärlich, warum sich die Mohammedaner so zu Hammeln hingezogen fühlen. 😉

  55. @noratlas:

    Genau, das hat er gewollt, bewusst gewollt, um zu sehen wie weit her es mit der Liebe des Menschen zu ihm ist. Gott hat auch gewollt, dass Leute Muslime, Pyromanen oder Pädophile sind. Er hat es gewollt, damit diese Menschen mit Hilfe der Liebe zu ihm, diese Neigungen (oder Sozialisationsleiden) bekämpfen, ihr Kreuz tragen und zu Gott streben, d.h. seine Gesetze befolgen.

  56. #46 wutgnom (06. Aug 2008 15:57)

    @ #40 AnZo

    da bleibt mir glatt die luft weg!!!
    ich bin lesbe und lebe mit einer frau nebst kind zusammen. und eins sei dir gesagt dieses kind wächst zumindest nicht mit scheuklappen auf!!!

    Och, hat Sie hier jemand nach Ihren privaten sexuellen Neigungen gefragt? Nee! Also, hier müssen Sie sich nicht outen.

  57. Männliche Homosexualität geht einher mit einer massiv erhöhten Infektiösität und Letalität. Dies ist einfach nicht zu leugnen. Spermien haben im Darm nichts verloren und sorgen aufgrund ihrer extremen Agilität (Penetration der Darmwand durch minimale Verletzungen und damit Eindringen in die normalerweise sterile Bauchhöhle) für eine erheblich aufwendige Immunitätssicherung des Körpers. Durch die fast immer auftretenden Fissuren in der Darmwand (die Scheidenwände sind weitaus dicker) und womöglich noch vorhandene innere Hämorrhoiden sind Infektionen aller Art vorprogrammiert. Desweiteren ist der Kontakt mit Exkrementen unter Wärme, Feuchtigkeit und Reibung sicherlich nicht als gesundheitsförderlich zu betrachten. Das ist alles nachprüfbar und berührt keineswegs die moralische Qualität dieses Lebenswandels. Er ist als medizinisch sehr nachteilig zu bewerten.

  58. Sehr richtig, boanerges und das zeigt anschaulich warum Gott es „ein Gräuel“ nannte.
    Das gilt aber natürlich auch für heterosexuelle Paare, die solchen gottlosen, perversen „Vergnügungen“ frönen.

  59. #8 Sarkast (06. Aug 2008 10:53)

    Religiös begründete Schweinefleischphobie, wie im Islam vorkommt, ist m.E. ein Zeichen für Geisteskrankheit. Sehr gut kann man das z.B. an Pierre Vogel erkennen, wenn er über Schweinefleisch doziert:

    http://de.youtube.com/watch?v=SMQf-PEg1ng

    Das ist an Blödheit kaum noch zu überbieten. Hinterher empfiehlt sich der sofortige Verzehr eines saftigen Schweinenackensteaks.

  60. Man muß zwei Dinge auseinanderhalten:

    Natürlich darf man Schwule nicht an Baukränen aufhängen. Aber es bleibt anormal, auch das muß deutlich gesagt werden. Wir tolerieren es, weil wir in einer freiheitlichen Gesellschaft leben. Im stillen Kämmerlein können die es gern treiben, wie sie wollen, aber wir müssen es nicht hinnehmen, wenn sie den Rest der Welt damit belästigen.

  61. #71 boanerges (06. Aug 2008 20:39)
    #72 Plato (06. Aug 2008 20:53)

    Seid Ihr Mediziner? Oder woher bezieht Ihr Eure Erkenntnisse? Gibt es nachprüfbare Quellen?

  62. Huups
    ://www.welt.de/politik/article813007/Gruene_verurteilen_Attacken_gegen_Schwule.html

  63. Ich bin zwar nicht homosexuell, kann aber den übrigen Heteros versichern, dass es eben keine Abnormalität ist, auch wenn es nicht der Fortpflanzung dient, und eben – wie richtig erkannt – gesundheitlich mehr Risiken birgt, und man sich noch besser schützen muss.

    Der Mensch kommt bisexuell veranlagt auf die Welt, der Rest ist Erziehung und „natürliche Intervention“ die wie eine Geburtenkontrolle funktioniert.

    Man beachte die Bonobos, deren Gene mit uns zu fast 99% übereinstimmen, und vor allem ihr Sexualverhalten:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bonobo#Sexuelle_Interaktion

  64. #67 Plato (06. Aug 2008 20:21)

    Menschen mit Tieren zu vergleichen und daher etwas abzuleiten ist doch ein gehöriger Witz. Der Mensch wurde von Gott mit Sachen ausgestattet, die ihm helfen sollen sich über seine animalischen Triebe zu erheben, zu dem, was wirklich zählt.

    Die Evolution ist kein Witz und wurde sehr gut von Darwin beobachtet und in sichtbaren Forschungsergebnissen festgehalten. Aber wer an einen Gott glaubt, den es nicht gibt, dem kann man Evolution wohl auch nicht erklären, weil „Intelligent Design“ nicht nur für Muslime gilt…

  65. #83 Islamophober (06. Aug 2008 22:02)

    Aber wer an einen Gott glaubt, den es nicht gibt, dem kann man Evolution wohl auch nicht erklären

    Stimmt!

  66. @wutgnom

    ich bin lesbe und lebe mit einer frau nebst kind zusammen. und eins sei dir gesagt dieses kind wächst zumindest nicht mit scheuklappen auf!!!

    Jetzt hörts aber auf, Ihr Ferkel!
    Lasst Ihr das arme Kind etwa zugucken?

  67. @Islamophobiker:

    Man muss nicht an Gott glauben um festzustellen, dass die Evolution ein einziges unbewiesenes Lügengebäude ist und dass es unsinnig ist, Menschen mit Tieren zu vergleichen.

  68. #86 Plato (06. Aug 2008 22:35)

    Man muss nicht an Gott glauben um festzustellen, dass die Evolution ein einziges unbewiesenes Lügengebäude ist

    An wen oder was muss man dann glauben?

  69. @#76 GBruno

    Gesunder Menschenverstand.

    Zugegebenermaßen etwas sehr seltenes heutzutage, aber noch nicht ausgestorben.

  70. @76 Bruno,

    lies bitte #26 und folge den Quellen oer google selbst. Meine laienhafte Erklärung sollte dennoch stichhaltig bleiben. Ich bin nur ein Hobbyarzt. Ich wollte im Alter von sieben Jahren unbedingt Chirurg werden, und das hat mich nie wirklich losgelassen. Ich habe sogar „wirklich“ operiert, und zwar per Kreuzschnitt extrahierte ich z.B. einen tief eingedrungenen Kakteendorn aus einem fortgeschritten entzündeten Daumen, eine Nekrose war abzusehen. Der Patient vertraute seinerzeit mehr mir als einem griechischen Arzt. Die Narkose bestand damals aus Metaxa. Nur für den Patienten. Gelungen ist die kleine OP auch.

    @72 Plato

    Das gilt natürlich auch für verheiratete Männer und Frauen. Ich dachte, das bedürfte keiner weiteren Erwähnung, da Darm Darm ist.

  71. #89 boanerges (06. Aug 2008 22:43)

    Ich bin nur ein Hobbyarzt.

    Den Eindruck habe ich allerdings auch. Ich hingegen habe sämtliche Folgen von Dr. House gesehen und bin daher qualifizierter Vollmediziner. 😉

  72. @#92 GBruno:

    Nein, an DIE Logik. Ich habe sie nicht erfunden, sondern bediene mich lediglich ihrer.

    Es gibt so etwas wie Objektivität, auch wenn der gemeine Pöbel dieser Tage den Gedanken an dieses Wort und seinen Inhalt meidet wie der Teufel das Weihwasser. Das ist auch eine der Ursachen für den Schlamassel, in dem wir uns heute befinden.

  73. #88 Plato (06. Aug 2008 22:43)

    Gesunder Menschenverstand.

    Zugegebenermaßen etwas sehr seltenes heutzutage, aber noch nicht ausgestorben.

    Dass der gesunde Menschenverstand heutzutage sehr selten geworden ist, ist mir bekannt. Ich bedauere diese Tatsache auch außerordentlich.

    Dass es Menschen gibt, die vorgeben, über eben diesen gesunden Menschenverstand zu verfügen, stört mich allerdings erheblich – vor allem dann, wenn sie es nicht tun.

  74. #94 Plato (06. Aug 2008 23:03)

    Es gibt so etwas wie Objektivität, …

    Ich bin mir sicher, dass Du für diese Obejktivität auch eine unumstößliche Quelle benennen kannst.

  75. Ich wünsche mir eine Editierfunktion .. vor allem in den späten Abendstunden! 😉

    Objektivität statt Obejktivität!

  76. @#97 GBruno:

    Logik? Wenn es Subjektivität gibt, dann gibt es auch Objektivität.

    Das Gewissen? Die Vernunft?

    Zu wirklich intensiven philosophischen Abhandlungen darüber empfehle ich Heraklit, Plato, Plotin, Augustinus, Boethius, Cusanus, von Aquin, Pascal, Leibniz,… eben die großen Philosophen und natürlich die Bibel zu lesen.

  77. #88 Plato (06. Aug 2008 22:43)
    Gesunder Menschenverstand.

    Zugegebenermaßen etwas sehr seltenes heutzutage, aber noch nicht ausgestorben.

    Und was sagt dir da dein Gesunder Menschenverstand?

    Also stammen sämtliche Knochenfunde von dem Neandertaler und dem Cro-Magnon-Menschen doch vom Spaghettimonster ab.

    Es ist doch noch am leben und ich hab im Aufklärungsunterricht damals in der Schule gepennt…!? Mist 🙁

    #boanerges
    Das im Darm sich viele Darmbakterien befinden ist bekannt. Analsex bringt erhöhte Vorsichtmaßnahmen mit sich und birgt ein höheres Risiko. Und zwar bei Heteropaaren, genauso wie bei Homopaaren.

    Daraus schließen wir, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist!

  78. @#100 Islamophober:

    Ich sagte, dass die Evolutionstheorie in ihrer Gesamtheit nicht haltbar ist, bestreite aber keineswegs Knochenfunde. Diese wiederum lassen eine Menge Deutungen zu, von denen nicht wenige die Existenz Gottes keineswegs ausschließen oder auch nur unwahrscheinlich machen.

  79. @100 Islamophober,

    ich hätte den Hobbyarzt in An- und Abführung setzen sollen. Dennoch: Selbst e. coli sind in der Bauchhöhle fatal, bei Nicht-Behandlung innerhalb sehr kurzer Zeit letal. Dazu kommen noch andere Erreger, wie S. aureus (massenhaft MRS vorhanden, mitgebracht aus Krankenhausaufenthalten), die in den Darm eingebracht werden, OHNE daß die Darmwand eine entsprechende bakteriocide Umgebung hat, wie die Scheide sie vorweist.

    Gbruno, informiere Dich.

  80. Nachtrag: Ein Kondom schützt nicht, es verringert nur die Wahrscheinlichkeit von Infektionen! Die meisten bekannten Phagen haben einen geringeren Durchmesser als die Poren eines Kondoms.

  81. #86 Plato (06. Aug 2008 22:35)

    Man muss nicht an Gott glauben um festzustellen, dass die Evolution ein einziges unbewiesenes Lügengebäude ist und dass es unsinnig ist, Menschen mit Tieren zu vergleichen.

    #105 Plato (06. Aug 2008 23:45)

    103: An Gott.
    104: An Darwins unbewiesenen Thesen und seinen Schlussfolgerungen.

    Wie jetzt…? Erst glaubst du nicht an Gott, dann doch…aber egal, bringt uns nicht weiter, wenn du die Knochenfunde unserer Vorfahren nicht als Evolution (Weiterentwicklung) ansiehst.

    Die unbewiesene These ist, es gibt auch keinen Gott. Du kannst ihn ja ebenfalls nicht beweisen, wobei der Cro_Magnon-Mensch beweisbar ist. Sieht man, wie sich die Artenvielfalt von der Evolution verschiedenster Tierarten über Jahrtausende weiterentwickelt haben und sich dabei immer wieder verändern, dann wird es logisch vorstellbar.

    Darwins These muß von daher nicht 100% beweisbar sein (es langen auch 99%), wenn man mit gesundem Menschenverstand
    erkennt, dass der Vergleich Mensch = Affe nahezu genetisch Erbgleich ist.

    Der genetische Erbvergleich differiert zu einem Bonoboaffen, nur minimalst um 1%. Und das auch nur deshalb, weil es bei 100% wohl ein Mensch wäre!

    Aber wie gesagt, es bringt nüscht mit Evolutionsresistenzen und Gott-hat-die-Welt-erschaffens-Gläubiger darüber zu diskutieren!

    Der eine glaubt an unbewiesene Märchenbücher, der andere an bewiesene Gentechnikforschung…

  82. Natürlich glaube ich an Gott, habe ich doch nie geleugnet.

    Die Existenz Gottes ist genauso bewiesen wie dass der Mensch vom Affen abstammt. Aber das sehen Naturwissenschaftsanbeter gemeinhin nicht. Wobei schon das Fundament ihres Glaubens bewiesenermaßen brüchig ist.

    Das Ding ist doch, dass Gott nicht Gott wäre, wenn er sich mit naturwissenschaftlichen Mitteln beweisen ließe! Dann wäre ja der ganze Sinn der Schöpfung im Eimer.

    Außerdem finde ich es ziemlich primitiv Gott und die Schöpfung immer mit Märchen und Spaghettimonstern zu vergleichen.
    Hier erdreistet man sich über den größten Denkern der Geschichte zu stehen und Material, dessen Sinn weit über den von Märchen hinausgeht, zu entwerten.

    Ich habe es immer wieder erleben müssen, dass Atheisten weit intoleranter sind als gläubige Christen.

  83. Islamophober,

    1% ist eine ganze Menge. Stell Dir vor, ein Betriebssytem beinhaltete 1% Prozent Fehler, würde das funktionieren?

  84. #106 boanerges (06. Aug 2008 23:45)
    Kann ja schließlich jeder sich selbst informieren, aber mach mal die Sexualität nicht jedem madig, sonst kann der Mensch ja gleich auf seine Sexualität verzichten! Kondome sind genrell nur 97-98% sicher – und eine 100%ige Sicherheit gibt´s für´s gesamte Leben nicht.

    Kann auch sein, dass du am nächsten Samstag von einem Musel-Familien-Rolls-Royce überfahren wirst oder vorm Baumarkt von eingeparkten Musel-PKWs umzingelt und dann mit dem Messer abgemetzelt wirst (die Wahrscheinlichkeit ist ungefähr ähnlich hoch)! 😉

  85. Islamophober, schon mal darüber nachgedacht, dass Gott diese Spuren bewusst gelegt hat, um den Menschen zu prüfen?

  86. #110 Plato

    Das hat nichts mit Intoleranz zu tun, sondern das du „Intelligent Design“-mäßig keine eigenen sichtbaren Argumente anführen kannst, die einen Gott jemals beweisen könnte und bewiesene Wissenschaften, die ebensolchen erbracht haben vollständig ignorierst!

    Lass stecken…

    #111 boanerges
    1% ich sagte doch, wenn der nicht wäre, dann wäre aus dem Bonoboaffen geradzu ein Mensch geworden.

    Aber wo ist der Beweis für Euren Gott? Davon gibt es nicht mal 1% zu sehen?!

  87. @Islamophober:

    Ich bitte dich, du bist es, der den ganz einfachen Fakt ignoriert, dass wenn Gott naturwissenschaftlich beweisbar wäre, er sich selbst ad absurdum führen würde, inklusive seiner Schöpfung.

  88. Der Beweis, der für Gott spricht, mehr als es jeder naturwissenschaftliche könnte, ist der, den du fühlst, wenn du mal tief in deine (gereinigte) Seele eintauchen würdest. Gott ist fühlbar, fühlbar in dir, wenn du denn dafür offen wärst.

  89. #115 Plato

    Ich habe es immer wieder erleben müssen, dass Atheisten weit intoleranter sind als gläubige Christen.

    Und das glaube ich dir sogar auf´s Wort, dass gläubige Christen dich besser verstehen und toleranter zu deiner Gottesthese stehen! 😉

    Genau führ dich ad absurdum. Wenn du einen Beweis gefunden hast für Gott, dann können wir nochmal drüber reden, aber ich fürchte den Beweis werden uns die Gottesgläubigen auch noch die nächsten 2000 Jahre schuldig bleiben… 🙂 🙂

    Macht´s jut, hab jetzt Wichtigeres zu tun.

  90. #116 Plato

    Plato du sprichst von Gefühlen. Ja die habe ich auch, das ist allerdings kein Gottesbeweis!

    Mein Götter heißen Odin, Thor, Balder, Freya und viele andere … sie sind der Symbolcharakter unseres archaischen Ursprunges – nicht mehr und nicht weniger – also keine übernatürlichen Geschöpfe, die es nicht gibt! Sie stecken in jedem von uns selbst – sind unser Charakter. Das bist du und ich, aber es gibt keine höhere Macht!

    Gute Nacht!

  91. @Islamophober:

    Du willst es einfach nicht verstehen.
    Es werden keine naturwissenschaftlichen (also unsicheren) Beweise für Gott auftauchen und kein gläubiger Christ würde das wollen. Im Gegenteil, wenn Gott naturwissenschaftlich beweisbar ist, werde ich aufhören an ihn zu glauben.

    Gute Nacht!

  92. Verdammte verlogene linke Heuchlerbande.

    Als der mittlerweile verstorbene Bischof Dyba seinerzeit eigentlich harmlos von „ein paar dahergelaufenen Schwulen“ redete, war das Geschrei groß.

    Aber bei einem solch wirklich hetzerischen Statement wie in dem obengenannten arabischen Anzeigenblatt wird natürlich geschwiegen. (Ebenso bei von Muslimen ausgehenden antisemitischen Straftaten).

  93. beck! wer ist denn auch dieser beck? seine prominenz rührt doch meines wissens von seinem professionellen schwulsein. es sei ihm ja aufrichtig gegönnt, chacun à son gout. (verzeihung: auf das u in gout gehört noch ein dächlein, ein accent, aber ich kann dieses sonderzeichen auf meiner tastatur nicht finden).
    da es keine berufsheteros gibt, sind viele eben nicht so prominent, auch wenn sie politisch genau so hohle pfeifen mit megasalär auf bürgerkosten sind. es ist an der zeit: beck solltze sich gelegentlich wieder eine backpfeife in moskau abholen. irgendwie sind mir die russen seither sympathischer.

  94. #119Platon
    #99 Plato (06. Aug 2008 23:17)

    Logik? Wenn es Subjektivität gibt, dann gibt es auch Objektivität.

    Das Gewissen? Die Vernunft?

    Nein, du verstehst es nicht! Wer setzt Glauben mit Vernunft gleich?

    Es ist rein subjektives Empfinden, dein Glauben, den darfst du auch gerne behalten. Du glaubst, dass es einen Gott gibt, dass du mit ihm schläfst, dass du ihn gesehen hast und ich kenne das Spaghettimonster auch persönlich.

    In meiner persönlichen subjektiven Wahrnehmungen gibt es das Spaghettimonster nämlich auch. Ich esse regelmäßig mit dem Spaghettimonster zusammen Mittag, ab und zu kommt dann das Kartoffelpuffermonster und gesellt sich auch noch zu uns. Mein Nachbar ist übrigens, das Käsespätzlemonster und sie alle sind Götter aus dem Fondue-Götter-Pantheon…

    Und das alles stimmt 100%, weil ich das so sage, also streite es niemals ab, denn du kannst mir nicht den Gegenbeweis bringen, dass es nicht stimmt! 😉

    🙂

  95. Die Vernunft ist Teil der Seele! Der Glaube, die Wahrheit, kann nie gegen die Vernunft, den Logos laufen, was sie bspw. beim Islam tut. Der Logos ist objektiv, durchwaltet die ganze Natur, die richtige Naturwissenschaft erfasst den Logos in der Natur. Der Mensch kann dies nur erkennen, da er durch die Vernunft, die Anteil am Logos, am heiligen Geist hat, ihrerseits Anteil am alldurchwaltenden Logos hat!

Comments are closed.