Der Krieg in Georgien ist noch lange nicht vorbei und könnte ungeahnte Kreise ziehen. Nachdem US-Präsident Bush Russland aufgefordert hatte, Georgien zu verlassen und Polen sich als US-Stützpunkt zur Verfügung stellte, bleibt dies „nicht ungestraft“. Russland hat jetzt Polen bereits mit einer Atombombe gedroht. Die Warnung: Der russische General Anatoli Nogowizyn (Foto) sagte ausdrücklich, „Polen habe sich zu einem nuklearen Angriffsziel gemacht.“

Die Stationierung von amerikanischen Abwehr-Raketen in Polen könne „nicht ungestraft bleiben“, erklärt der russische General Anatoli Nogowizyn. Polen setze sich damit zu 100 Prozent der Gefahr eines Angriffs aus.

Nogowizyn, der stellvertretende Generalstabschef, erklärte laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Interfax, die russische Militärdoktrin erlaube den Einsatz von Nuklearwaffen gegen Verbündete von Atommächten, wenn diese sich gegenseitige Hilfe gewährten. Dies gelte auch für den Einsatz von Elementen strategischer Abwehrsysteme.

„Es ist zu bedauern, dass die amerikanische Seite in einer Zeit, in der wir bereits in einer schwierigen Situation sind, das Verhältnis zwischen den USA und Russland weiter belastet“, sagte der General. (Quelle: SF)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

124 KOMMENTARE

  1. Macht Euch keine Sorgen, dass mit dem Krieg mit Russland dauert noch ein paar Jahre.

    Es steht allerdings schon fest dass es eine erhebliche militärische Auseinandesetzung zuerst zwischen Nato und Russland geben wird in der die mitteleuropäischen Nato-Schutzräume (Das sind die Panzer- und Kiegsgerätaufmarschgebiete in Mitteleuropa (u.a. auch Deutschland) zu schweren Kampfschauplätzen werden.
    Der Vormarsch der Russen wid bis zu diesen in innerhalb von wenigen Tagen stattfinden.
    Im Nato-Schutzraum im Süden Europas wird dann die erste Atombombe fallen, wohingegen die Amerikaner mit einer Atombombe in Nah-Ost reagieren – wohin die 2. russische Speerspitze vorgedrungen ist um Israel unterstützend anzugreifen.
    Der Krieg wird dann plötzlich sehr schnell zu Ende sein, da China den Nicht-Angriffspakt mit Russland beendet.
    Da zwischendrin eine schwere chemische oder biologische Waffe eingesetzt wird ist mit mehreren 100 Mio. Todesopfern insgesamt zu rechnen.
    Danach wird die Welt eine andere sein.
    Da dieses so geplant ist, ist es auch sehr verständlich, warum viele Länder Politik nur noch zur Show betreiben – es ist schlichtweg vollkommen egal was die Einzelnen bis dahin treiben.
    Das Ganze passiert übrigens noch vor 2020.

    Es steht jedenfalls so in meinem Dossier.
    Alles Gute.

  2. Die USA haben ja Polen schon einen Blankoscheck ausgestellt – bewaffnete Unterstützung sollte polnisches Staatsgebiet „verletzt“ werden.

    Übrigens steht nirgendwo etwas von „Nuklearziel“, das hat sich der Artikelschreiber ausgedacht, der russische General hat dies jedenfalls wohl so nicht gesagt.

    PI: Lesen Sie Daily Mail und SF – beides verlinkt.

  3. wer jemals an das Gute in der Russischen Führung geglaubt hat lag wohl daneben.

    Aber es war ja immer so einfach auf die Ami´s zu schlagen.

  4. Ich denke, daß das nur Rhetorik ist. Der Deal war Nichteinmischung im Kosovo gegen Nichteinmischung in Ossetien und Abchasien.
    Als die Russen ihre Atomraketen von Kuba abzogen taten es die Amerikaner in aller Stille ein Weilchen später in der Türkei.

    MFG, ^v^

  5. Im Gegensatz zu den Götzenanbetern haben es die Russen nicht so eilig, ihrem Schöpfer gegenüberzutreten. Anatoly Nogovitsyn möchte wohl gern befördert werden und bläst sich deshalb etwas auf.

  6. Bitte.

    zu Beitrag 1). Sind wir nicht schon genug gestraft durch Wahrsager, die für die Zukunft das Klimageschehen glauben vorhersagen zu können?

    Zukunft und Gegenwart bleiben immer voneinander unterschieden. Denn wüßten wir, was in der Zukunft geschieht, dann wüßten wir es ja bereits jetzt.

    Darüber hinaus: Klar wird Polen zu einem Target für Russen, wenn dort Waffensysteme aufgestellt werden. Was soll daran sensationell sein?

    Polen liegt unter dem Großkreis zwischen Iran und der USA. In Polen Abfang-Systeme aufzustellen, das macht für die USA durchaus Sinn. Daß sich die Polen damit unter den Schutz der USA stellen, das macht wiederum aus deren Sicht Sinn, denn als Pole würde ich mich nicht auf die Europäer verlassen wollen, wenn ich Russen an der Grenze hätte.

    So ist das halt.

    E.Ekat

  7. “Polen habe sich zu einem nuklearen Angriffsziel gemacht.”

    Typisch!
    Mal wieder die Schuld auf das (potentielle) Opfer schieben!

  8. wer jemals an das Gute in der Russischen Führung geglaubt hat lag wohl daneben.

    Aber es war ja immer so einfach auf die Ami´s zu schlagen.

    wer jemals an das Gute in der Amerikanischen Führung geglaubt hat lag wohl daneben.

    Aber es war ja immer so einfach auf die Russen zu schlagen

  9. @ #5 Wanderfalke

    Als die Russen ihre Atomraketen von Kuba abzogen taten es die Amerikaner in aller Stille ein Weilchen später in der Türkei.

    Aber damals waren die USA nicht isoliert.
    Heute wird Amerika für jede Verteidigung Prügel von allen Seiten durch die super schlauen Antiimperialisten einstecken.
    Verhandlungsposition der USA ist enorm geschwächt, aufgrund der linksgrünen UNO-Anbeter in Europa.

  10. Rhetorik mehr nicht.

    Die Overkill Variante gilt nach wie vor und einen begrenzten Atomkrieg zwischen Nato und Russland kann es von daher nicht geben.
    Daran hat sich nichts geändert, die „Patt Situation“ ist dieselbe, ausserdem hätten „wir“ jetzt den Vorteil das „die Russen“ eben nicht mehr in Eisenach stationiert sind und erst einmal durch Polen und die tschechische Republik müßten.

    Der wirkliche Grund ist daß die russische Militärführung einfach sauer ist und jetzt zeigen will das sie immer noch eine militärische Weltmacht ist.

    Es sind 10 Abwehrraketen wegen sowas wird kein Atomkrieg angefangen, Blödsinn.

  11. @10 – fanta2

    „Aber damals waren die USA nicht isoliert.“

    Die Amerikaner haben sich mit ihrer anmaßenden Politik doch selbst ins Abseits gestellt.

    Man muß nicht jeden Mist mitmachen, auch wenn man befreundet ist.

  12. #13 Weiterdenker

    Die Amerikaner haben sich mit ihrer anmaßenden Politik doch selbst ins Abseits gestellt.

    Wer sich selbst mehr ins politische Abseits gestellt hat, muß sich erst noch erweisen: die USA oder die EU, die jedem orientalischen Potentaten bis zum Anschlang in den A. kriecht.

  13. Unseren lieben Polen.
    Wiedermal spielen sie sich auf , überschätzen sich, und werden am Schluss zerquetscht.
    Der polnische Geist wird für mich immer ein unlösbarer Rätsel bleiben, sind sie echt masochistisch veranlagt? Oder wollen sie sich mal in Szene setzen als David gegen Goliath?
    Offenbar hat es das erste mal noch nicht genug geschmerzt. Ich wünsche ihnen nur , dass Putin`s Russland zu ihnen humaner sein wird als damals der Adolf und seine Boygroup.

  14. @ #9 kingkamehameha

    Mein Gott, wie kreativ und dann auch noch sinnfrei zugleich!

    Krativ? Nicht wirklich.
    Sinnfrei? Höchstens in amerikahörigen Kreisen.

  15. Und immer wieder die Migration!!!

    „Das Problem der Kriminalität und Obdachlosigkeit von Minderjährigen in Russland hänge mit den Migrationsprozessen zusammen, so der stellvertretende Innenminister. Experten zufolge würden sich, so Tschekalin, allein in der Moskauer Region rund 30 000 obdachlose Kinder von Zuwanderern aufhalten.“

    http://de.rian.ru/safety/20070911/77955269-print.html

    Russland hat die gleichen Probleme, wie Europa!

  16. @19,

    Russland hat nicht nur die gleichen Probleme wie Europa sondern ist immer ein europäisches Land gewesen.
    Es ist nur bedauerlich, daß es das nach der Überwindung des Kommunismus noch nicht begriffen hat.

    MFG, ^v^

  17. Ich stehe mit Sicherheit nicht im Verdacht, pro Russisch zu sein, aber man muss nicht in jede Äußerung alles mögliche hinein Interpretieren.

    Das stammt noch aus dem kalten Krieg. Für den Fall, dass es wirklich knallt und die Atom Raketen abgeschossen werden, gibt es eine Listen von Potentiellen Zielen, in denen dann die Pilze sprießen.
    Auf dieser Liste stehen neben den USA selbst mit Sicherheit, Deutschland, Frankreich, Groß Britannien und jede menge anderen Staaten.
    Jetzt steht Polen auch drauf. Nach dem dort demnächst vielleicht US Truppen stationiert werden ist das nichts, was überraschend kommt.
    Die Aussage jedenfalls ist von der Sorte, „Übrigens, die Erde ist Rund und dreht sich um die Sonne“.
    Natürlich ist Polen damit potentielles ziel. Da hätte man durchaus auch selbst drauf kommen können.

  18. @21 – Wanderfalke

    Nun, aber auch wir – gerade Deutschland! – sollten dies begreifen. Interessante Ansätze gab es unter Schröder („Achse“ Paris-Berlin-Moskau), wiewohl seinerzeit aus anderen Motiven.

  19. Es gibt eben mehrere Systeme, die gegenwärtig nach Hegemonie streben. Das russische, das sich der wirtschaftlichen Übernahme durch die westlichen Finanzkonglomerate widersetzt, das (west-)europäisch-amerikanische, das seine globale wirtschaftliche und politische Dominanz stärken will, das chinesische, das wirtschaftlichen Einfluss ausbaut. Naja, und das islamische System, dass durch alle Mittel des ölfinanzierten wirtschaftlichen Einflusses und durch Gewalt und Unterwanderung seinen traditionellen Totalbankrott wettmachen will. Der Konflikt zwischen dem Westen und Russland ist überaus dumm, beiden Seiten ist nichts zu abwegig um zu punkten. Im Zweifel bin ich für das westliche System, ich würde mir aber wünschen, man würde mit etwas mehr Köpfchen arbeiten. Ist aber wohl wie immer etwas zuviel verlangt.

  20. Zitat

    #1 GottWillEs (15. Aug 2008 21:00) Macht Euch keine Sorgen, dass mit dem Krieg mit Russland dauert noch ein paar Jahre.

    Es steht allerdings schon fest dass es eine erhebliche militärische Auseinandesetzung zuerst zwischen Nato und Russland geben wird in der die mitteleuropäischen Nato-Schutzräume (Das sind die Panzer- und Kiegsgerätaufmarschgebiete in Mitteleuropa (u.a. auch Deutschland) zu schweren Kampfschauplätzen werden.
    Der Vormarsch der Russen wid bis zu diesen in innerhalb von wenigen Tagen stattfinden.
    Im Nato-Schutzraum im Süden Europas wird dann die erste Atombombe fallen, wohingegen die Amerikaner mit einer Atombombe in Nah-Ost reagieren – wohin die 2. russische Speerspitze vorgedrungen ist um Israel unterstützend anzugreifen.
    Der Krieg wird dann plötzlich sehr schnell zu Ende sein, da China den Nicht-Angriffspakt mit Russland beendet.
    Da zwischendrin eine schwere chemische oder biologische Waffe eingesetzt wird ist mit mehreren 100 Mio. Todesopfern insgesamt zu rechnen.
    Danach wird die Welt eine andere sein.
    Da dieses so geplant ist, ist es auch sehr verständlich, warum viele Länder Politik nur noch zur Show betreiben – es ist schlichtweg vollkommen egal was die Einzelnen bis dahin treiben.
    Das Ganze passiert übrigens noch vor 2020.

    Es steht jedenfalls so in meinem Dossier.
    Alles Gute.

    /Zitat

    Na, wenn es in Deinem Dossier steht, dann ist
    ja alles in Ordnung.
    Dann brauchen wir uns ja wirklich keine Sorgen zu machen, allenfalls um Dich.

    Wenn ich mir vorstelle, daß das, was hier
    so alles im Kommentarbereich steht, sich einmal programmatisch in einer neuen Partei
    manifestiert, dann wird dies eine
    schillernde Politsekte deluxe.

    Weltkrieg, Bürgerkrieg, Nürnberg II –
    ja, darf´s noch etwas mehr sein?

  21. @ #14 Weiterdenker

    Die Amerikaner haben sich mit ihrer anmaßenden Politik doch selbst ins Abseits gestellt.

    Die Amerikaner haben sich wiederholt als sehr zurückhaltend erwiesen. Die USA waren wiedermal die einzige militärische Supermacht auf der Welt und hätten prinzipiell machen können was sie wollen.
    In der Zeit vor der russischen Atombombe konnten sie sogar uneingeschränkt tun und lassen was sie wollen.

    Das ist ein Test, den jedes andere Land erst einmal bestehen müsste! Und ich sage dir, die wenigsten würden ihn bestehen und bestimmt nicht Russland!

  22. @ #17 kingkamehameha

    Sinnfrei? Höchstens in amerikahörigen Kreisen.

    Sinnfrei, da nur der Satzbau, aber nicht die Zusammenhänge und Hintergründe betrachtet werden!

  23. An alle Gottesanbeter, Dossierschreiber, Berufene, die uns bekehren wollen und vorallem an diejenigen, die apocalyptische Szenarien sowie den Film „7 Monkeys oder The Day after Tomorrow“ als Pflichtlektüre herbeizitieren und schon lieber morgen als heute ihrem göttlichen Schöpfer ins Antlitz schauen möchten:

    Lasst es sein!

    Es ist völlig legitim, dass Polen nun als potentielles nukleares Angriffsziel gilt. Ich befürworte es sogar. Das Polen in letzter Zeit überheblich wirkt, kommt nicht von ungefähr. Wer sich in den sichergeglaubten Schutz der US-Amerikaner begibt, der hat schon verloren. Wenn in Polen A-Bomben fallen, dann kommt keiner mehr, weil dann nichts mehr da ist, was zu retten ist.

    Zum anderen fände ich es völlig legitim, wenn Russland endlich mal wieder A-Bomben auf Kuba stationiert, damit endlich das Gleichgewicht zwischen dem GUTEN WESTEN und dem BÖSEN OSTBLOCK wiederhergestellt ist und jeder weiss, was gut und was falsch ist.

    Die USA die Demokratie unterworfen und „selbstlos“ den Irakkrieg initiiert und durchgeführt. War es so oder etwa nicht? Gab es ABC-Waffen im Irak oder nicht? Wurde der Krieg nicht deshalb geführt, weil man 100% Beweise für die Existenz hatte!? War das nicht der Grund dort eine Invasion zu starten um als Besatzer für Jahre zu bleiben?

    Schonmal was von „Loose Change 2nd Edition (Deutsche Untertitel).avi“ gehört oder gesehen?

    2008 A.D. – Der russische Bär ist wieder erwacht und der kalte Krieg 2.0 ist angelaufen. Machen wir uns alle nichts vor.

  24. > Weltkrieg, Bürgerkrieg, Nürnberg II –
    > ja, darf´s noch etwas mehr sein?

    Sicher, sicher… seit paranoide Schizophrenie nicht mehr im psychosozialen Kontext betrachtet, sondern einfach nur – ganz politisch korrekt – als biochemische Störung des ZNS betrachtet wird, gehen auch solche irrsinnigen Verschwörungs-Weltbilder als „normal anders“ durch.

    Ich amüsiere mich jedes Mal, wenn ich solche Elaborate lese. Wahnvorstellungen in Reinkultur, wie sie im Buche stehen. Ich glaube, Psychiatrie-Studenten haben wahre Freude an solchen Foristen.

  25. Dieser Artikel zeigt nur eins: Die VerfasserIn hat keinen Deut Verstaendnis fuer das Funktionieren internationaler Militaerdoktrin.

    Die von General Anatoli Nogowizyn (Foto natuerlich passend aus dem Boesewicht-Archiv!!) geaeusserte Beschreibung der TATSACHE, dass jeder direkte Nachbar Russlands sich durch die Aufstellung eines Militaersystems einer nicht gerade freundschaftlich gesinnten Allianz zu einem potentiellen Angriffsziel, im Falle eines Konflikts zwischen Russland und Nato macht, ist doch einfach eine Banalitaet und Selbstverstaendlichkeit. Alle Beteiligten, USA, Polen, Nato, Russland, wissen das!

    Nur dem fuer doof verkauften PI-Publikum wird das wie eine wueste, akute Drohung mit unmittelbar bevorstehendem, atomaren Schlagabtausch verkauft! Widerliche Demagogie!

    Und um die sicher daraufhin gestellte Frage gleich vorweg zu beantworten: Ich hasse Kommunisten. Das schliesst die westeuropaeischen Sozis mit ein. Wir werden sie genauso besiegen, wie wir die Mohammedaner besiegen werden!

    God bless America!

  26. Den sinnfreien Satzbau wirst Du mir bestimmt erklären können, oder? Leider habe ich einen Migrationshintergrund und bin daher nicht in der Lage, dieses Forum mit perfekten Deutschkenntnissen zu beglücken. Zum Glück gibt es hier User, die zwar inhaltliche Leere verbreiten, aber diese zuminddestens in ein eifandfreies Deutsch verpacken können.

    Sinnfrei, da nur der Satzbau, aber nicht die Zusammenhänge und Hintergründe betrachtet werden!

    Wer findet den Fehler?

  27. Eingentlich vedrstehe ich die ganze Aufregung nicht.
    Das, mit dem Nuklearschlag ist keine Drohung, das ist ganz normale und legitime Strategie.
    Gemeint ist, dass im Falle eines Nuklearkonflikts zwischen den USA und Russischen Föderation werden die Russen die Raketenabwerstellungen in Poland „ausschalten“ um eigenes Erst- oder Gegenschlag zu ermöglichen. Die ballistischen Interkontinentalraketen sind besonders beim Start verwundbar, deswegen muss man die Abwehrstellungen schnell und effektiv zu vernichten. Am besten macht man so etwas auch mit den Nuklearwaffen, hochstwarscheinlich mit den taktischen wie die Marschflügkörper oder die Artillerie.
    Sowohl Russland als auch die USA haben die Raketen die aufeinander gerichtet sind. Unter diesen Umständen, wenn eine Seite baut die Raketenabwehrsysteme aus, gewinnt die einen strategischen Vorteil. D.h. man kann dann den nuklearen Erstschlag wagen ohne den Gegenschalag zu fürchten. Deswegen hat man z.B. während der kalten Krieg gerade die Abwehwaffen begrenzt: http://de.wikipedia.org/wiki/ABM-Vertrag
    Also die position Russslands ist durchaus logisch.

  28. Einerseits sind die Polen in der EU, haben seitdem immer irgendwelche Extrawürste gefordert, und haben im Grunde nur profitiert. Andererseits stellt Polen gegen den Willen der gesamten EU amerikanische Raketenstationen auf, von denen sich Russland nur bedroht fühlen kann. Natürlich sind sie dadurch ein potentielles Angriffsziel geworden, doch jetzt soll niemand sagen, man hätte sie nicht von Anfang an davor gewarnt. Wer mit dem Feuer spielt wird sich irgendwann die Finger verbrennen!

  29. Europa müsste nach innen europäische Werte und Freiheiten verteidigen und hochhalten,

    und nach außen hin aufrüsten.

    Stattdessen herrscht innen Kulturrelativismus, und nach außen multilaterale Selbstblockade.

    Wenn Europa seine Freiheiten behalten soll, müssen wir aufrüsten und unsere Werte und Freiheiten wenn nötig mit Gewalt verteidigen.

  30. PS: Europa sollte dies tun, kann es aber nicht.
    Die EU ist das Hindernis.
    Nur die Nationalstaaten können dies, jeder für sich, oder auch abgestimmt, aber ohne die EU.

  31. @ #28 kingkamehameha

    Was du getan hast nennt man „Copy & Paste“.
    Dann noch ein zwei Worte ausgetauscht und abgeschickt.
    Einfach so als wären Russland und USA nur zwei Namen für prinzipiell identische Dinge.

    Dass deine Deutschkenntnisse nicht so toll sein sollen, ist mir noch nicht aufgefallen. Meine sind es nämlich auch nicht.

  32. Ja, die Russen, die Russen!
    Die meisten Prophezeiungen sind sich einig, die Russen werden uns überrollen!

    Im Grunde hat Polen schon recht, sich nicht auf die Nato zu verlassen. Auf die Europäischen Staaten. *hust* Tusk sagte selbst, dass die Hilfe nicht für Tote kommen soll. Nur hätte Polen nein gesagt, wir können es nicht wissen.

    Aber ich hoffe sehr, dass mein geliebtes Mutterland nicht allzu sehr leiden wird.
    Nur ob der Herr Obama die Verpflichtung einhält? (Sofern er gewählt wird).

    Werden wir sehen. Seid bereit, denn ihr wisst nicht wann der Herr kommen wird.

  33. Ich finde es ist höchste Zeit eine militärische Drohkulisse gegenüber Russland zu errichten.
    Wenn schon dieser Psycho aus dem Iran dieses Weichei-Diplomatie-Gewäsch nicht versteht, wie soll dieser russische Abschaum das dann verstehen?!
    Also Flugzeugträger ins Schwarze Meer!

  34. Man muß die Russen und ihr heißes Herz verstehen, insbesondere das eines russischen Patrioten, der noch dazu Militär ist.

    Am besten, man setzt sich zu diesem Zweck mit einem solchen zur Klausur in eine Sauna. Die obligatorische Flasche Wodka muß dabei sein.

    Spätestens nach dem dritten Aufguß hat dann der Herr General bereits die ganze Welt vernichtet und späht nach weiterem, das sich zur Vernichtung eignet.

    Hat die Wirkung des Woddka nachgelassen und das erfrischende Saunabad findet sein Ende, so wird der starke Mann Ihnen um den Hals fallen und Ihnen ewige Freundschaft schwören. Und das gilt dann wirklich, ein Leben lang.

    Von Vernichtung der Welt oder einzelner Bewohner keine Rede mehr. Das war doch nur ein Zeitvertreib, wird er murmeln, der Herr General.

    Der Wodka, Pepe, der Wodka …..

  35. @ kingkamehameha:

    > aber diese zuminddestens in ein eifandfreies Deutsch
    > verpacken können.[…]
    >
    > Wer findet den Fehler?

    Felchen Vehler von den zuminddestens zwei?

  36. Hinter meiner Copy@Past Orgie steckte auch eine Absicht dahinter. Ich wollte lediglich aufzeigen, wie pauschal und absurd dieser Beitrag war.

  37. #27 Sceadugengan
    Aha, Dein Geschreibsel wundert mich nicht. Hier meint einer, besonders differenziert zu argumentieren. Wenn es PI zu kritisieren gibt, dann feste drauf – ein neues Hobby gewisser Kommentatoren.
    Ich frage mich, warum du dich immer noch hier herumtrollst.
    Habe ich an anderer Stelle schon mal gesagt: Wir sind doch hier nicht beim Perfekten Dinner, wo es um Bewertungen geht.

    Ich finde, solche Meldungen sind wichtig. Immerhin geht es auch darum zu erahnen, was sein könnte.
    Immer gleich alles als Rhetorik abzutun, ist sehr billig und zeigt eine Haltung von Menschen, die nur allzu gern nicht sehen wollen, was sein könnte.

  38. > Am besten, man setzt sich zu diesem Zweck mit einem solchen
    > zur Klausur in eine Sauna.

    Die UdSSR hat zwar seinerzeit Karelien erobert, wurde aber insgesamt durch Finnland zurückgeworfen und verlor am Ende den Finnland-Krieg.

    Wie auch immer, die Sauna ist eine finnische Erfindung.

    Was Sie möglicherweise meinen, ist die „Banja“, also der Dampfbad, ähnlich – dummerweise – dem in der Türkei und vermutlich von dort über die Tataren übernommen. Banja hat aber mit der Sauna genauso wenig gemeinsam wie die Moskowskaya mit dem „uisce beatha“ namens, sagen wir mal, Bushmills.

    Im Übrigen wird normalerweise in der Sauna höchstens Bier getrunken und das auch nicht exzessiv. Richtige Besäufnisse finden in Finnland außerhalb des quasi sakralen Ortes Sauna statt 🙂

    Hyvää on!

  39. @Nitribeat

    Es ist immer wieder schön zu sehen, dass es noch Menschen gibt, die sich an den Tippfehlern anderer aufbauen könnnen. Diese Charaktereigenschaft gefällt mir. Wir alle sollten lernen, uns an den einfachen Dingen im Leben zu erfreuen.

    Viel Spass noch.
    Kingkamehameha,
    der wo aus dem Ausland kommt.

  40. #38 Weatherman

    Du gehst nicht auf die FAKTEN meines Kommentars ein.

    Ich erklaer Dir speziell und individuell hier nochmal den Unterschied zwischen Realitaet und mieser Geruechtekueche:

    Realitaet: Du bist ein Dummkopf, schreibst oeffentlich dummes Zeug und setzt Dich damit naturgemaess zumindest theoretisch der Gefahr aus, dass Dir jemand aufs Maul haut, der Deine verworrenen Auffassungen und dummen Unterstellungen nicht teilt.

    Geruecht: S. hat W. heute mit unmittelbarer Gewalttaetigkeit gedroht! Dabei ist S. gross und boese und W. klein und unschuldig!

  41. Ich möchte definitiv nicht, daß auf uralte deutsche Kulturlandschaften – die zZt das Unglück ertragen müssen, unter polnischer Verwaltung zu stehen- russische Atombomben fallen. Wir sind in der Geschichte mit einer russenfreundlichen Politik immer gut gefahren.

    Mourir pour Danzig polonäse? Ich ganz sicher nicht, da kann mich die NATO mal.

  42. Darüber hinaus: Klar wird Polen zu einem Target für Russen, wenn dort Waffensysteme aufgestellt werden. Was soll daran sensationell sein?

    Polen liegt unter dem Großkreis zwischen Iran und der USA. In Polen Abfang-Systeme aufzustellen, das macht für die USA durchaus Sinn. Daß sich die Polen damit unter den Schutz der USA stellen, das macht wiederum aus deren Sicht Sinn, denn als Pole würde ich mich nicht auf die Europäer verlassen wollen, wenn ich Russen an der Grenze hätte.

    So ist das halt.

    E.Ekat

    Gut gesagt – und genug gesagt!

  43. Die Verteidigung Polens gegen Russland ist nicht die Knochen eines deutschen Grenadiers wert. Soweit kommts noch, daß deutsche Soldaten für Polen sterben.

    Kann man sich eigentlich als Volk noch mehr erniedrigen?

  44. #1 GottWillEs

    Du solltest Deinen Sarkasmus deutlicher kennzeichnen, sonst glauben manche noch, Du wärest irre.

    Autorin von PI: Das sind Botschaften von Gott persönlich!

  45. Uhm…

    Leute… Also wirklich

    Nogowizyn zitiert die derzeitige russische Militärdoktrin und das steht 1:1 für „Russland droht mit Atomkrieg“? Sich über das Niveau des Spiegels und anderer „Qualitätsblätter“ aufregen und dann solche (Un)Logik. Bravo.

    Nur zur Erinnerung, die US Basis im deutschen Ramstein ist auch ein legitimes Ziel im Kriegsfall, auch für Atomwaffen. Ist schliesslich eine Militärbasis.

  46. Fragen in die Runde:

    kann es sein, dass Russland nur ein Papiertiger ist?

    Ich mein rein Militärisch liegen sie doch weit hinter den USA und auch weit hinter Europa ( abgesehen von den A-Bomben..aber so dumm sind die auch nicht, sie einzusetzen.

    Kann es sein, dass Russland einfach nichts zu verlieren hat?

    Kann es sein, dass Russland einfach zuviel Gasvorkommen hat und dies als effektivste Waffe sieht?

    Kann es sein, dass Europa einfach ein Weichei ist?

    Wieso spielt der Westen aus der Position des Stärkeren den Schwächeren ?

    Kann es sein, dass wir einfach andere Energiequellen brauchen..und zwar bald?

  47. Bereisen Sie bitte Russland, sprechen Sie mit russischen Menschen und beobachten Sie genau und ehrlich mit klarem Kopf, was Ministerpräsident Putin unternimmt.

    Dann werden Sie feststellen, dieser geniale Regierungschef Putin und sein großes Land, jawohl, dieses große Russland, sind Freunde des Friedens. Eine Macht muß aber auch reagieren. Vergessen Sie bitte nicht, daß im Konflikt im Südkaukasus Rußland lediglich geantwortet hat. Und das erstaunlich maßvoll.

    Denn es war der georgische Präsident, der den ersten Schuß abfeuern ließ. Welcher Wahnsinn ihn dazu getrieben, bleibt sein Geheimnis. Ich könnte mir aber vorstellen, daß einige Herren in der Brüsseler Molochistenfraktion Interessantes und Aufschlußreiches plaudern könnten.

    Zar Peter der Große war immer auch ein großer Europäer. Hier knüpft Russland bewußt oder unbewußt an.

    Rußland gehört zu Europa, ebenso wie es eine mächtige Position in Asien hat. Ich begrüße Russland als europäische Nation des Friedens.

    Die Jugend kann diesem schlauen Herrn Putin dankbar sein, denn er baut ihre Zukunft mit Perspektive, Wohlstand und persönlichem Glück.

  48. Wie bitte?

    Abwehrraketen angreifen???

    Dann müßte man ja auch jedes Türschloß und jeden Zaun als Provokation auffassen.

    Putin/Medwedjew und ihr großspuriger General Anatoli Nogowizyn machen sich doch einfach nur lächerlich.

    Ratio

  49. Dieser Strang ist wieder weit unter Niveau.

    Wegen 10 Luftabwehrraketen wird es keinen Atomkrieg geben.
    Ein bißchen Säbelrasseln gehört nun mal zur Machtpolitik (Vielleicht einmal Machiavelli lesen).
    Deutsche Selbstkastraten können so etwas natürlich nicht nachvollziehen.

  50. >Die USA haben ja Polen schon einen Blankoscheck
    >ausgestellt – bewaffnete Unterstützung sollte
    >polnisches Staatsgebiet “verletzt” werden.

    Seltsam, wie sich die Geschichte wiederholt.

  51. Die Sache liegt wie immer sehr viel verzwickter als das m,an es mit flapsigen 3 Worten beschreiben koennte.

    Es raecht sich eben nun fuer diejenigen die immer geschrien haben “Der Baer ist tod, der Baer ist tod”.
    Mir war der ganze Mist schon anfangs der 1990ger nicht gehaeuer. Die Russen haben meiner Meinung nach damals einen der groessten politischen Schachzuege veranstalltet seit der modernen Geschichtsschreibung.
    Sie sind alle im Lande unzufriedenen losgeworden.
    Wir haben mit teuren D-Mark, Pfund, Schillingen, Franken, Euronen und US Dollar den Russen ihre Hochgelobte “Kapitalismussindustrie” und den Abbau total ueberalteter Waffen bezahlt. Die Russen konnten dafuer wieder ihre Waffensysteme auf neuesten Stand bringen.
    Dann haben wir die ganzen ehemaligen Satellitenstaaten wieder aufgepeppelt.
    Nun mir war unklar warum sich langjaehrige Funktionaere in Russland dazu geschwiegen haben.
    Nun heute wissen wir es.
    Festzustellen ist, das auch in Zeiten eines Obamas hueben wie drueben die alten Betonkoepfe immer noch an den Schaltern sitzen. Da hat sich meiner subjectiven Meinung nach nichts veraendert.

    Der WWIII ist doch schon lange im Gange. Wie sich China verhaelt kann man nicht sagen. Im Moment verkaufen sie alles was das Herz begehrt an jeden und alle.
    Hat der WWII jemals aufgehoert oder kaempft man seither eher mit anderen Waffen?
    Neben dem sogenannten kalten Krieg, der nichts anderes war als die Fortsetzung des WWII ich nenne das den WWIIa, hat man sich nun wieder, nachdem man sich seine Wunden geleckt und halbwechs kuriert hat, geht man wieder zum praktischen Teil ueber.

    Nun toll, man hat die Nazis ausgeschaltet. Gut nur dann, gings doch ohne wirkliche Pause sofort wieder weiter. Man errichtete Blocke. Mit Israel hat man sich eine Insel im Mittleren Osten geschaffen.
    Wer ausser den USA hat den nun wirklich diesen Staat unterstuetzt. Toll man hat Israel Waffentechnik gegeben geschenkt und verkauft. Nur hat jemals einer aufgehoert diejenigen zu fuettern die sich in die Luft sprengen? Man hat das rafiniert eingefaedelt und ueber die Hilfsorganisationen bewerkstelligt. Mir kann keiner Erzaehlen, das sich Palistinenser 60 jahre lang mit Waffen eindecken koennen ohne das dies nicht von aussen unterstuetzt wird.

    Um was ging es denn im kalten Krieg?
    Man hat eine feine Linie zwischen den Systemen gezogen. Die ging von Finnland runter zum Schwarzen Meer. Links und rechst Verbuendete die in der heissen Phase zum Aufmarschgebiet dienen sollten.
    Daneben ging es beiden Maechten um Asien. Waehrend sich die USA mit den Vietnamesen, Koreanern usw. Herumschlugen versuchte sich Russland an China.
    Der Streit um den mittleren Osten geht mal hin und mal her.

    In Afganistan und im Irak geht es um die Vorherschaft und Militaerbasen fuer den sogenannten Westen. Russland versuchte dies auch schon mal hatte sich aber dabei eine blutige Nase eingehandelt.

    Ob das alles nun WWIII oder WWIIa ist da verschwimmen fuer mich die Grenzen. Denn der Frieden zwischen den Bloecken hat doch nicht mal ueber die Nuernberger Prozesse angehalten.

    Fuer mich stehen wir in der Fortsetzung des WWII. Die islamisierung Europas macht, wenn man es so wie ich es sehe, militaertaktischen Sinn.
    Denn wirbt man um die mosleme aus dem mittleren Osten, laesst man sie sich im sogenannten westlichen Teil der Bloecke vermehren und gibt ihnen ungeante freiheiten, so werden sich vielleicht die Ursprungslaender eher an den Westen als den Osten anschliessen.
    Nur ich glaube an diese Theorie nicht. Es wird nicht funktionieren.
    Denn der Islam kennt keine dankbarkeit unglaeubigen gegenueber. Nun das meine ich noch nicht mal im negativen Sinn.
    Denn der Islam ist eine Staatsform und keine der beiden Bloecke in ost und west, haben den Islamstaat ausgerufen.

    Im Moment stehen in meinem Scenario, das ich im uebrigen lange, lange Jahre mitverfolgt habe, die beiden Bloecke da wie eh und jeh.

    Fuer die Russen: Sie haben einige Satellitenstaaten verloren und die Grenze zum Aufmarschgebiet sind naeher gerueckt. Nur hilft das trotz neuen eiligst errichteten Militaerstuetzpunkten nicht so richtig fuer den Westen. Denn diese neuen Staaten sind immer noch sehr empfindlich was Kriege und Kriegsbeteidigung angeht und haben trotz maechtiger Finanzspritzen so viele Inneren Probleme das man nicht wirklich sagen kann auf welche Seite sie sich schlagen werden.
    Auch hat man seine Truempfe im Nahen Osten sehr gut gespielt. Natuerlich haben der westen mit ihren falsch investierten Geschaeftchen mit dem Mittleren Osten nicht dazu gefuehrt, das man sich Freunde gemacht haette. Im Gegenteil durch diese unselige Multikulti und vor allem Islampolitik hat man sein Gesicht dort verloren und wird daher eher verachtet als respektiert.
    Auch hat man mit dieser Politik den einzig sicheren Hafen Israel nicht zur Ruhe kommen lassen. Israel ist bedrohter den je zuvor und wird umringt von Islamstaaten die von humanitaeren Einrichtungen gefuettert, Israel mehr bedroht als zur Staatsgruendung.
    Der Mittlere Osten wartet doch nur darauf gegen den Westen loszuschlagen so sich eine Supermacht ihrer annimmt und Schutz gewaehrt.
    Der Europaeische Raum ist zum debatierstuebchen verkommen in dem keiner mehr weis was vorne und hintern ist. Man ist so pazifistisch geworden das man darueber diskutiert ob man sich eine Zecke humnan aus der haut ziehen kann. Bis sich da mal jemand einigt steht Russland am Atlantic und der Mittlere Osten in der Schweiz.

    Fuer die USA stehen die Asiaten, Australien,Kanada und die Europaeher, so sie sich nicht ganz in die Haende des Islam begeben haben.Denn diese werden wenn es darauf ankommt ihre Ursprungslaender unterstuetzen anstatt, Berlin, London oder Paris.
    Wobei man auf China achten werden muss. Das kann das Zuenglein an der Waage bedeuten. In Central und Suedamerika hat man sich die letzten 60 Jahre keine Freunde gemacht.

    Wie es ausgehen wird, wird die Geschichte schreiben.
    Im ganzen aber ist das Geschrei um Georgien fast schon zum laecheln. Man befindet sich in Afganistan und im Irak im Kriege um eine handvoll Terroristen zu jagen, fuettert die Hamas und andere und schimpft ueber die boesen Russen in Georgien.
    Das nimmt einem doch ein Beobachter nicht ab.

    So lange wir nicht bereit sind, diesen ganzen Mist als dass zu sehen was es ist, naehmlich die Fortsetzung des WWII als WWIIa und wir nicht langsam anfangen diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten werden wir schweren Zeiten entgegensehen.

    Meine subjectiven 2 Cent.

  52. #52 Pipapo
    Na,da hat sich aber einer den Frust von der Seele geschrieben.
    In den meisten Teilen stimme ich Dir auch völlig zu.

  53. Ich finde das ein ganz interessantes Szenario.

    Erinnert mich ein bisschen an ‚Red Storm Rising‘ von Tom Clancy.

    Die Bundeswehr sollte ihre Leopard 2 Panzer wieder entmotten und die Tornados, die Atomwaffen tragen können und ins Ziel bringen können, wieder einsatzfähig machen.

    Ich würde mich tierisch freuen, wenn die ganze beschissene Welt einfach nur noch drauf geht.

    ICBMs sind eigentlich fire and forget Waffen, einmal abgefeuert kann man nach einigen Minuten nichts mehr ändern.

    Wer glaubt, dass die 1000+ ICBMs der Russen nur auf Amerika zielen, bzw auf ICBM Silos, der ist wohl etwas naiv, da es ja keinen Sinn macht, auf leere Silos einen Atomsprengkopf zu verschwenden, es sei denn, man macht einen extremen Überraschungsangriff.

    Es ist schon gut, dass die Amis ihre SAC-Luftflotte beibehalten haben und auch die strategischen U-Boote der Ohio-Klasse nicht außer Dienst gestellt wurden.

    Von mir aus können sie die gesamte beschissene Erde kataklysmieren.

  54. ich als global gesehen neutraler in punkto kultur politik etc…

    mir ist es egal ob „ihr“ die bombe schmeisst, die russen, die chinesen, die inder oder die rechtgeleiteten ehrenmänner aus einem fragwürdigen staat das tun… DIE bombe fällt und wird konsequenzen in formen von gegenschlägen nach sich ziehen! merkt „ihr“ überhaupt noch worauf ihr euch da einlasst? ihr seid alle zusammen gleichermaßen fehlgeleitet…eine ebene mit den mohammedanern, pseudomoralisch dank technologie überlegen, aber gleichermaßen masochistisch veranlagt! „wenn ich nicht recht habe dann niemand“…ihr seid genau so gefährlich wie die die ihr verfolgt…

    als christ steh ich aus dem selben primitiven zusammenhang hinter euch, aber die vorgehensweise verabscheue ich zutiefst, sie ist menschlich, definitiv niederer art! das mängelwesen schlägt wieder zu!

  55. objektiv ist der islam in europa nicht aufzuhalten und kennzeichnet den niedergang unserer kultur! aus eigener kraft ist er nicht fähig als nachfolger zu rangieren! die inder sind zwar stark, aber den chinesen ist soziokulturell nicht das wasser zu reichen…ich tippe auf eine „relativ“ tolerante dominanz der asiaten bis min. zum jahre 2400 auf unserem planeten! der islam wird entsprechend heutiger pressefreiheit auf die chinesische art beseitigt!
    🙂

  56. in baldiger zukunft wird die technoindustrielle seifenblase platzen und den menschen in seiner heutigen daseinsform vom antlitz des planeten fegen! eure bedeutungsschwangeren weltanschauungen werden als kleine punkte in der endlosigkeit des daseins verschwinden…das lob ich mir im interesse des lebens ansich!!!

  57. #56 Waffenbruder
    Nachfolger in unserem Sinne wollen sie auch nicht werden. Sie haben andere Werte.

    Nun ich bedaure zwar auch den Niedergang der europaeischen Kultur, doch hat man sich die Probleme ja nicht aufschwazen lassen wie einen alten Gebrauchtwagen.

    Man hat im Haus selbst ohne Not Feuer gelegt, es mit aller Macht angeblasen. Als schon der Dachstuhl vom Feuer bedroht war hat man die Nazikeule herausgeholt und spricht von panikmache. Alles halb so schlimm Entwarnung!

    Nun schon richtig das man eben nur % des Hauses unter Feuer hat. Nur wenn man die Feuerwehr aufloesst und noch Benzin ins Feuer giesst braucht sich keiner zu wundern das das Haeuschen abbrennt.
    Ausserdem hat mir noch keiner jener welche diesen Kulturterorismuss gut finden sagen koennen was am Islam besser sei als im europaeischen Spiessbuergertum. Zumindest wurden noch nie vorher in Europa Frauen gesteinigt.

    Zum anderen was hilft das jaulen?
    Selbst in der Natur zu beobachten ist:
    Diejenige Art welche sich der Vermehrung verweigert, wird aussterben und andere Arten werden ihren Platz einnehmen. Der Natur und der Welt ist das egal.

    Im uebrigen ist der Welt oder Natiur auch egal ob so ein paar groessenwahnsinne Kakerlaken sich mit atomsprengkoepfen selbst ausrotten werden.
    Die Natur lebt weiter wenn auch in anderer Form.

  58. Zwischen Polen und Russen gibt es eine jahrhundertelange Feindschaft und die Polen leben, seit sie den Warschauer Pakt verlassen haben und sich unter die Flügel der USA kuschelten, diese richtig aus. Warum soll Russland dem Westen irgendetwas glauben, wenn der Westen Russland nicht glaubt? Haben wir irgendwelche moralischen Bonuspunkte? Wenn eine militärische Organisation Waffensysteme an den Grenzen zu einem Staat aufstellt, dann ist das ein Fakt. Da kann diese Organisation noch so sagen, die seien zum Schutz vor Borkenkäfern, Iranern oder Alien, im Zweifelsfalle können sie immer gegen den Nachbarstaat gerichtet werden. Ja, niemand hat die Absicht, gegen Russland Raketen abzufeuern, Russland hat auch nicht die Absicht gegen uns Raketen abzufeuern, nur sind solche Abwehrwaffen logischerweise militärische Ziele und der Staat der sie aufstellt auch. Für Einige mag das zu hoch sein aber im kalten Krieg war ganz Deutschland Ziel für Raketenangriffe, weil auf beiden Seiten welche standen. Angriffs- und Abwehrraketen. Und genau da bewegen wir uns wieder hin, in einen neuen kalten Krieg, Dank solcher Neu-NATO-Mitglieder, die glauben, alte Rechnungen mit Russland begleichen zu müssen. Prost Mahlzeit sag ich da nur, vor allem, weil die europäischen Regierungen überhaupt kein Geld für Rüstung haben oder ausgeben wollen, weil sie die Muslime durchfüttern müssen und immer noch neue brauchen. Europa ist ein Haufen zahnloser Hühner, mit kriegsgeilen Mitgliedern am Rande und Bevölkerungen, die beim ersten Schuss hysterisch zusammenbrechen und ein Kriegsende fordern werden.

    So sieht es aus, Kollegen.

  59. Europa ist willenlos geworden. Zur Durchsetzung von politischen Interessen muss man auch mal das Militär einsetzen aber die Zeiten sind vorbei. Europa hat keine Truppen, die stehen schön weit weg im Ausland und danit sind die Kapazitäten schon ausgeschöpft. Europa kann sich das Gackern und Flügelschlagen sparen, jeder kleine Diktator weiss genau, dass da nichts mehr dahintersteckt. Handelsboykott, da krümmen sich die Betroffenen jedes Mal vor lachen, weil nicht mal den wollen oder können unsere Regierungen durchsetzen, weil da die Parlamente zustimmen müssen. Man stelle sich mal vor, verantwortliche Manager würden verhaftet, die mit dem Iran handeln und ihre Betriebe enteignet. DAS wäre mal eine wirksame Methode, für das Existenzrecht Israels einzutreten, eigene Beschlüsse auch durchzusetzen. Oijoijoi, das geht doch nicht. Also verläuft das ganze Europageblubber im Sand.

    Die Welt ist eben keine grüne Kuschelwiese auf der wuschelige Lämmlein grasen, wie unsere Klimateuse anzunehmen scheint. Die einzige Macht, die ihre Interessen mit Militär durchsetzt, sind die USA und Russland ist im Wiederaufstieg begriffen. Entweder wir passen uns an oder wir bleiben die ewigen Jammerlappen, die der Welt vorheulen, wie schlecht sie doch manchmal ist und die sich gefälligst ändern soll, weil wir es uns wünschen. Aber in der Aussenpolitik ist es wie im Innern. Die Städte sind befallen und als Integrationsmittel fällt dem Bundesinnenminister ein, doch beim Bau der Termitenhügel mit Hand anzulegen, weil das die Integration fördert. Lächerlich.

  60. russland (damals noch udssr) hat durch meine gesamte kindheit und jugend hindurch mit atombomben gedroht. das ist nichts neues.
    achmachmirdendschihad droht auch damit.

  61. #47 Codex Hammurabi

    Nun, der „Papiertiger“ hat im Kaukasus der Welt gezeigt wo der Frosch die Locken hat. Daß dort Teilweise hornaltes Material angekarrt wurde – mein Gott – die Amerikaner haben Ihres in alle Welt verscherbelt.

    Was die amerikanische Technik und Ausrüstung betrifft, wäre ich mit Pauschalglorifizierungen vorsichtig. Die US-Arme läuft derzeit Mannschafts- und Materialmäßig tief im roten Bereich. Die Materialverluste im Irak und Afghanistan sind erheblich – und längerfristig nicht ersetzbar. Zu einem weiteren, größeren militärischen Konflikt ist die US-Armee derzeit gar nicht in der Lage (bei Aufrechterhaltung der Iraq/ Afghanistan Kontingente)

    Und Europa – technikverliebtes Feierabendmilitär – bis auf Frankreichs Fremdenlegion gibt es keine europäische Armee mit nennenswerter Kampferfahrung – Europa der wahre Papiertger.

  62. #16 sepp (15. Aug 2008 22:01)

    Unseren lieben Polen.
    Wiedermal spielen sie sich auf , überschätzen sich, und werden am Schluss zerquetscht.
    Der polnische Geist wird für mich immer ein unlösbarer Rätsel bleiben, sind sie echt masochistisch veranlagt? Oder wollen sie sich mal in Szene setzen als David gegen Goliath?
    Offenbar hat es das erste mal noch nicht genug geschmerzt. Ich wünsche ihnen nur , dass Putin`s Russland zu ihnen humaner sein wird als damals der Adolf und seine Boygroup.

    Frag mal einen Polen was er von den Russen hält. Was hat das mit Masochismus zu tun wenn die Polen sich wehren und sich nicht ständig auf die Nase herumtanzen lassen und wie feige Hunde den Schwanz einziehen?
    Die Polen sind in ihrer gesamten Geschichte ständig Spielball vieler Staaten gewesen da sie strategisch wertvoll liegen. Und die Russen sind in ihrer Geschichte die schlimmsten gewesen und sind es nach wie vor.

    Ansonsten halte ich #1 GottWillEs Post für relativ realistisch. Der Atomkrieg wird letztlich unser Untergang sein solange es unverantwortliche und machtgierige Menschen gibt die nicht mit Niederlagen umgehen können und von Hass angetrieben werden. Wenn es nicht Russland sein wird, ist es spätestens der Iran der dank russischer und europäischer Gutmenschen-Unterstützung mit dem Feuer zündelt.

    Fliegt erst mal eine, ist alles zu spät.

  63. Ich erkenn das Problem nicht. Der General vertritt „nur“ russische Interessen. So einen General würde man sich für Deutschland auch mal wünschen.

    Alles was er sagt: Kommt es jemals zu einem bewaffneten Konflikt mit der Atommacht (USA), müssen deren Partner (Polen) genauso mit einem Angriff rechnen wie die Atomkraft selber.

    Die Amis würden auch die russischen Verbündeten (Kuba-Krise sagt euch was???) angreifen, wenn es zu einem Konflikt mit dieser Atommacht (Russland) kommt.

    Eigentlich was ganz normales in dieser Welt, das ist der Sinn von Militärbündnissen.

    Also runterkommen, mal drüber nachdenken, warum ausgerechnet immer die armen armen Polen, die mit ihrem Nationalismus und ihrem Revanchismus immer wieder Kriege provozierten, nun wieder an diesem Punkt sind.

  64. #47
    Als ich das letzte mal deutsches Milliaetr zu Gesicht bekahm bin ich erschrocken.
    Das sind ja Kinder.
    Selbst die etwas aelteren Vorgesetzten wirken nicht gerade wie entschlossene Soldaten.
    Ich nehme an es kommt aus einer uebersozialen Umwelt.
    Wie will so ein Soldat gegen wirkliche Soldaten bestehen. Denn diese haben meist schon als Kinder Verzicht und Kampf ums ueberleben mit der Muttermilch bekommen.

    Krieg ist kein Spiel. Es hat weder was mit ner Kneipenpruegelei zu tun und auch nichts mit Steinewerfen auf einer Demo.
    Krieg ist jederzeit in der Lage zu sein mit blossen Haneden einen Torso ohne Gewissensbisse aufreissen zu koennen.
    Daher kommen auch die mentalen Schaeden aus den Krieg.

    Ich glaube man urteilt zu hart ueber die EU Soldaten.
    Sie wuchsen behuetet und betuetelt auf und halten schon den Verlust eines Weihnachtsgeschenkes fuer unfaire Haerte.

  65. Die Ansagen des Generals sind inhaltliche Nullnummern. Füllfunk.

    Selbstredent ist Polen ein Atomziel, so wie jede andere Nation auch. OK ausser dem Vatikanstaat aber wenn Rom beschossen wird wird die Wirkung der Bombe(n) nicht an der Grenze haltmachen.

    Grade Mitteleuropa ist ein einziges großes Ziel, da kann ein Angriff garnicht fehlgehen.

    Zu den Auswirkungen eines Nuklearschlages:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Threads

    http://www.youtube.com/watch?v=1vdzyqQIEAI

  66. Ich vergas.
    Ich halte Krieg fuer das niedrigste zum dem der mensch faehig ist.
    Doch muss man manchmal eben die Sprache des gegenuebers sprechen koennen, sonst versteht dieser einen nicht.

  67. Die polnische Führung, die dieser Staat hat, ist völlig irrational. Das zeigt sich in den lächerlichen Verdächtigungen Deutschland gegenüber und gegenüber Russland genauso. Die bösen Zwillinge leben aber davon. Wenn hier ein antiamerikanischer Kanzlerkandidat auftauchen würde, der hätte sofort den Grossteil der Stimmen. Polen macht ebenso knallharte nationalistische Politik wie Russland. Es hat sich Leopardpanzer schenken lassen, kauft verbilligte Leopards ab und vergibt Rüstungsaufträge an US-Firmen. Es stellt Truppenkontingente im Irak, weil es wusste, es bekommt damit Wohlwollen. Polen ist schlau nationalistisch, nur für eine Gemeinschaft ist das nicht fördernd. Und Keiner möge glauben, die Abwehrraketen kämen da hin, um vor iranischen Waffen zu schützen. Polen erkauft sich damit Zugeständnisse von der USA und ärgert Russland. Denen ist es übrigens egal, was sie damit anrichten, sie sind Mitglied der Nato und die muss sie dann auch raushauen. Wäre Georgien NATO-Mitglied hätten wir schon einen schönen heissen Krieg oder die NATO würde auseinanderkrachen, weil ein Militärbündnis, das keine Hilfe leistet, überflüssig ist. Und natürlich hätte ein solcher Krieg Folgen für unsere Wirtschaft, auch wenn keine Raketen fliegen würden. Wir beziehen unser Gas und Öl aus Russland. Bildet sich einer ein, ein Krieg bliebe folgenlos? Eines der ersten Angriffsziele ist immer auch die Energieversorgung.

    Aber unser Strom kommt aus der Steckdose, das Gas aus der Wand und Benzin wächst in der Tankstelle nach.

  68. Die Frage ist doch, ob die Polen wirklich auf Russen schießen oder nicht eher auf deutsche Soldaten, die ihnen über Oder und Neiße zu hilfe eilen?

    Es gibt einen Witz in Polen, der das schön verdeutlicht:

    Ein polnischer Soldat steht auf Wache. Von links kommt ein Russe, von rechts ein Deutscher. Auf wen schießt er?

    Zuerst auf den Deutschen, dann auf den Russen. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

    Polen hat sich unter den Schutz der USA gestellt. Zum wiederholten Male stellt sich dieses Land unter den Schutz eines Staates, der es schon einmal schmählich im Stich gelassen hat.

    Die USA kann man im Bezug auf Polen im Kriegsfall mit Ypsilanti vergleichen.

    Es sieht so aus als ob ich ein Versprechen nicht halten kann…

    Oder haben die USA die polnische Exilregierung unterstützt? Doch nur so lange der Krieg dauerte. Dann sind sie doch ganz schnell eingeknickt, haben die Volksdemokratie zugelassen, die Ausbürgerung von 100.000 en ehemaligen Solaten der Armia Krajowa, die Verschiebung Polens um 200 Kilometer nach Westen etc. Wie war der Ausspruch Roosevelts?

    I love Uncle Joe (Stalin) and it seems he loves me too

    Amerika hat mit Polen gespielt. Und es hat es damals verspielt.
    Für ein gutes Verhältnis mit Rußland haben die USA eine der ältesten europäischen Demokratien (seit 1791) aufgegeben.

    Polen macht einen Fehler!

  69. Wer glaubt denn sowas???
    Alsob Rußland mal ebenso die A-Bombe zündet.

    Naja, Hauptsache anti-russische Meldung…

    Wenn Bush das abgesegnet hätte… wärt Ihr dann auch alle keine Georgien-Fans mehr?

    Wenn der Ami in den Irak oder in Afghanistan einmarschiert, dann darf der Russe es auch woanders.

    Oder wünscht sich hier echt wer daß nur die Amis…?
    Nee, ne?

  70. Überraschenderweise ist die Türkei nicht als Standort für ein Raketenabwehrschild ausgewählt worden ? die Türkei, Mitglied der Nato im Nahen Osten, Irans direkter Nachbar und damit eine folgerichtige Wahl für jegliche Anlagen des Raketenabwehrschilds, die als Schutz gegen eine angebliche Bedrohung durch iranische Raketengeschosse dienen sollten. Die Tatsache, dass das Raketenabwehrprojekt in Polen und der Tschechischen Republik statt in der Türkei und auf dem Balkan errichtet werden soll, legt die Vermutung nahe, dass das Projekt nicht in erster Linie gegen Iran, sondern gegen Russ­land gerichtet ist“.

    Dieses Zitat entstammt dem angeführten Link, in dem einem die Doktrin der Nato umfassend erläutert werden.

    http://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/2007/nr26-vom-272007/
    die-globalisierung-der-militaerischen-macht-durch-die-expansion-der-nato/

    Passend, zu diesem Thread auch die Einlassungen von P. Scholl-Latour.

    http://www.jf-archiv.de/archiv07/200749113010.htm

  71. @ Habib aus Deutschlanistan

    jo und die anderen Fakten sind auch nicht so „ohne“.

    M.M.n. Hätten die Russen sich viel mehr entschlossener zeigen können und bis Tiflis durch marschieren müssen,um sich diesen Mordbrenner Saakaschwili zu krallen.Bin überzeugt davon,dass die Amerikaner darauf hin nicht mit militärischen Mitteln geantwortet hätten,ganz zu schweigen mit nuklearen.Die Evakuierungspläne um in solch einem Fall – amerikanische, israelische, deutsche und weiß der Geier wer sich da noch so alles, als 5te Kolonne, äh,Militärberater rum getrieben hat und sich nicht rechtzeitig verdünnisieren konnte – waren bestimmt schon ausgearbeitet.Und jetzt bin ich schnell hier wech,bevor ich Senge krieg. 🙂

  72. Ich glaube, dass die Russen schonmal was von beidseitig zugesicherter Zerstörung gehört haben … das Spiel mit der Bombe ist nämlich eins für zwei – nein drei – nein — ALLE.

  73. Ich empfehle in diesem Zusammenhang den Film „Dr. Seltsam oder wie ich lernte die bombe zu lieben“ von Stanley Kubrick. Der Film ist eine bitterböse Satire auf den Kalten Krieg und die Militärs im Speziellen. Er handelt davon, dass ein US-General aus einer Laune heraus Atomraketen nach Russland schickt. Was leider die folge hat, dass die Weltvernichtungsmaschine angeworfen wird. In der Folge diskutieren die Militärs, wie man dennoch im Bunker überleben kann. Zynischer geht’s nicht.

  74. Ich persönlich halte diesen Abwehrschirm gegen Schurkenstaaten, ausgerechnet auf Polens Gebiet auch für ein „Ammenmärchen“!

    Welche potentiellen Ziele, z.B. der Iraner, sollen damit geschützt werden?
    Gotland, Schweden, Norwegen?
    Wenn die Amerikaner ernsthaft einen solchen Schirm erwägen, warum nicht in Kooperation mit Russland, schon um das Missstrauen auszuräumen?

    Ich an Russlands Stelle wäre auch zutiefst besorgt!

    Immer wieder ist es der Amerikaner, der den Russen vollendete Tatsachen vor seiner Haustür platziert, dass war in den 80’ern mit den Pershing in der Türkei so und das ist heute nicht anders!
    Auch Kuba sollte in den 60’ern nur als Antwort der Russen auf die Nuklearwaffen in der BRD raketentechnisch aufgestockt werden.

    Das ist so und daran gibt es nichts zu rütteln.

    Leider sind die USA in dieser Frage nicht ganz ehrlich!!!

  75. Im Atomzeitalter, das haben viele dieser grossmächtigen nuklearen Weltvernichter aber noch nicht begriffen, ist es zum Glück so:

    Wer zuerst schiesst, stirbt als Zweiter!

  76. Einen Fehler sollten die USA niemals machen…Russland zu unterschätzen!

    Amerikanischen Zusicherungen, dass haben schon die nordamerikanischen Indianer bestens begriffen, sollte man nicht allzuviel Vertrauen schenken!

    Es ist ein Spiel mit dem Feuer, das die USA treiben!

  77. Wenn jemand in der Geschichte aufgepasst hat, weiß, dass Russland noch nie Europa angegriffen hat, wenn dann nur durch Verteidigung, weil die anderen zuerst Angegriffen haben.

    Ihr sagt Russland will größer werden, aha…
    SPEKULATION
    Was ist denn mit Amis, die dürfen oder was, dürfen Amerikaner Alles???
    Man sieht doch, dass sie überall auf der Welt Stützpunkte errichten.

    Man seit doch objektiv!!!

    P.S.
    Dieses Report von PI ist totaler Schwachsinn,
    denn ich habe seine Rede angehört.
    Man kann sich viel dazu denken….

  78. Die USA sind nicht uneigennützig 1944 in der Normandie gelandet!

    Der russiche Vormarsch, selbst bis zum Atlantik, war vorauszusehen!

  79. @#66 D.N. Reb

    Während westliche Atomraketen lediglich ein Beschäftigungsprogramm für Wartungstechniker darstellen.

    Und die stets zuerst errichtet wurden!
    Aber der Russe hat das alles nur immer missverstanden.

  80. @ 89 Zenta
    Du hast keine Ahnung von Amerikanischen Strategie…
    Die kommen mit 10 Abwehrraketen, 2 werden nach 1Monat abgebaut – nach 2 Wochen kommen 15 hinzu.

    Und wenn die Mal angreifen müssen, haben die schon offensive Raketen im Lager.

    Die Russen sind halt nicht dumm, wo die Amis euch für dumm verkaufen…

  81. @#89 Zenta

    Aber sicher doch, nur hast Du meinen Zynismus eben nicht verstanden!

    Also nochmal, nur für Dich:

    Und die stets von den USA zuerst errichtet wurden!
    Aber der Russe hat das alles nur immer „missverstanden“.

    Besser so?
    Du solltest auch meine anderen Beiträge, #82,#84,#85 diesbezüglich lesen, dann weisst Du besser Bescheid!

  82. @#90 NePeschka

    Aber sicher doch, nur hast Du meinen Zynismus eben nicht verstanden!

    Also nochmal, nur für Dich:

    Und die stets von den USA zuerst errichtet wurden!
    Aber der Russe hat das alles nur immer “missverstanden”.

    Besser so?
    Du solltest auch meine anderen Beiträge, #82,#84,#85 diesbezüglich lesen, dann weisst Du besser Bescheid!

  83. Ein neue nukleares Wettrüsten in Europa???Warum wurde NATO nicht gefragt? Warum keinerlei Konsultationen mit den Nachbarn? Wo bleibt Merkel??? hier sind unsere alle Interesen auf dem Spiel.

  84. @#51 Codex Hammurabi

    Fragen in die Runde:

    kann es sein, dass Russland nur ein Papiertiger ist?

    Kann es sein, dass viele ihn zu gerne so sehen würden, sich aber stets Angreifer darin geirrt haben, stets?

  85. Dass Europa eben nicht aus der Position der Stärke heraus agierte, die nämlich nicht die ihre ist, sondern nur die der USA, und selbst die blieben da ruhig, weil sie sich der Konsequenzen nur zu bewusst sind (weil Georgien das Wagnis einfach nicht lohnt), hat uns Russland bewiesen!
    Ich hätte genauso gehandelt wie Russland!

    Georgien Mitglied der NATO?
    Genauso wenig wie die Türkei in die EU gehört!
    Solche Bündnispartner machen alles kaputt!

  86. Ich kenne die Russen!

    Wenn es gegen ihre Heimat geht, gegen ihre Rodina, wachsen sie über sich hinaus und sind leidensfähiger, zäher und mutiger als alles bisher Dagewesene!
    Das haben bisher alle Angreifer dieses „Kolosses auf tönernen Füssen“, erfahren müssen!

    Russland muss sich wirklich nicht alles gefallen lassen, dazu ist es wirklich zu stark!
    Sowohl rohstofftechnisch, als auch militärisch!
    Schon gar nicht von einem aggressiven Zwerg wie Georgien, dass sich dachte, es könne sich nehmen, was es wolle und die NATO sthet auf seiner seite!
    Weit gefehlt, in der NATO haben solche unzuverlässigen Länder nichts verloren!

  87. Jeder Staat verfolgt seine nationalen Interessen. Das ist normal, zumindest für alle Staaten ausser Deutschland und Russland. Deutschland hat keine, weil es sich für die Welt zuständig fühlt und Russland darf nicht, weil es nicht darf.

    Inzwischen macht China knallharte Rohstoffpolitik in Afrika und verzichtet dabei auf moralisierendes Geblubber, ohne das kein europäisches Geschäft mehr läuft.

    Von einem Bäcker, der mir beim Brötchenkauf erzählen will, wie ich meine Familie zu behandeln habe, na, da würde ich doch keine Brötchen mehr kaufen.

    Deutschland ist in der Geiselhaft von Vollidioten, die sich Regierung nennen.

  88. Ohne Russland würde die EU zerbrechen, kein Öl, den Amis kanns nur Recht sein, dann geht der Euro nämlich den Bach runter, ohne Russland nicht mal deutsche Auslandseinsätze, denn es sind die robusten, russischen Grossraumflugzeuge IL-76, die unsere bescheidene Kriegstechnik nach Afghanistan fliegen!

  89. @#93 Franz von Fear

    Ein neue nukleares Wettrüsten in Europa???Warum wurde NATO nicht gefragt? Warum keinerlei Konsultationen mit den Nachbarn? Wo bleibt Merkel??? hier sind unsere alle Interesen auf dem Spiel.

    Richtig!
    Ein Abwehrschirm gegen Schurkenstaaten wie den Iran o.a. ist geopolitisch und auf weite Sicht nur mit russischer Kooperation klug!

    Alles andere weckt das selbstverständliche Misstrauen der Russen!

  90. #98 D.N. Reb (16. Aug 2008 14:34) Jeder Staat verfolgt seine nationalen Interessen. Das ist normal, zumindest für alle Staaten ausser Deutschland und Russland. Deutschland hat keine, weil es sich für die Welt zuständig fühlt und Russland darf nicht, weil es nicht darf.

    Aber die Amerikaner dürfen, und zwar global, notfalls auch solche kleinen Inselstaaten wie Grenada mit seiner starken, 20.000 Mann-Armee plattmachen, damit nur der Kommunismus auf den Antillen keinen weiteren Einzug erhält.

  91. @#98 D.N. Reb

    Jeder Staat verfolgt seine nationalen Interessen. Das ist normal, zumindest für alle Staaten ausser Deutschland und Russland. Deutschland hat keine, weil es sich für die Welt zuständig fühlt und Russland darf nicht, weil es nicht darf.

    Aber die Amerikaner dürfen, und zwar global, notfalls auch solche kleinen Inselstaaten wieGrenada mit seiner starken, 1.500 Mann-Armee plattmachen, damit nur der Kommunismus auf den Antillen keinen weiteren Einzug erhält.

  92. Am 25. Oktober 1983 landeten US-Truppen und Truppen weiterer beteiligter Staaten aus der Region auf Grenada.

    Die Invasion wurde von der britischen Regierung abgelehnt. Grenada war Mitglied des Commonwealth of Nations. Premierministerin Margaret Thatcher kontaktierte Ronald Reagan, um ihm in außergewöhnlicher Deutlichkeit („in the strongest possible terms“) mitzuteilen, dass Großbritannien den USA das Recht der Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines Staates des Commonwealth abspreche. Reagan antwortete, eine Invasion stünde nicht bevor. Später (1990) gab er an, dass er sie diesbezüglich belogen habe:

    “Grenada was part of the British Commonwealth, and the United States had no business interfering in its affairs.”

    – Ronald Reagan: An American Life, S. 454.

    Nach der Invasion schrieb Thatcher an Reagan, dass diese Invasion als Einmischung in die inneren Angelegenheiten einer kleinen unabhängigen Nation angesehen würde, wie unbeliebt auch das Regime gewesen sei. Im Kontext der Ost-West-Beziehungen bat sie Reagan, dies zu überdenken:

    “This action will be seen as intervention by a western country in the internal affairs of a small independent nation, however unattractive its regime. I ask you to consider this in the context of our wider East-West relations and of the fact that we will be having in the next few days to present to our Parliament and people the siting of cruise missiles in this country. I cannot conceal that I am deeply disturbed by your latest communication.”

    – Margaret Thatcher: The Downing Street Years, S. 327–331.

  93. Ich bin wirklich kein kein Mensch, der die USA verteufelt, sonst wäre ich nicht hier, sondern zu diesem Volk stehe, aber selbst in den Streitkräften, selbst bei den normalen Bürgern dieses Landes, trifft die US-Politik nicht nur auf Verständnis!
    Ich habe in letzter Zeit mit vielen Leuten über diesen Konflikt im Kaukasus gesprochen, da gibt es kaum jemanden, der die Politik eines Micheil Saakaschwili gutheisst oder aber die Russen diesbezüglich nicht verstehen kann!

  94. Die Überschrift ist Unfug.
    Selbstverständlich ist jeder potentielle Feind ein potentielles Angriffsziel mit potentiell verfügbasren Waffen.
    Und da Polen nuneinmal vom Warschauer Pakt zur NATO „rübergemacht“ hat, ist es nun potentieller Feind.
    Das ist eine Selbstverständlichkeit, die bloß mal (wieder) einer zur Sprache gemacht hat.

  95. im Gegensatz zu den politischen Hanswursten der BRD haben die Russen polnische Dreistigkeiten und irrwitzige Großmannsucht nicht vergessen. Rußland hat Interessen, eine Interessensphäre und vertritt die konsequent. Logisch, da gibts Kollisionen mit dem Weltmachtanspruch der USA.
    Schon merkwürdig, deren Eskapaden werden hingenommen, Rußland wird immer kritisiert. Eigenartig, gerade die ehemligen Lobhudler der verblichenen UDSSR gehen da besonders scharf ins Zeug. Intellektuelle Redlichkeit hat keinen hohen Stellenwert.
    Wir Deutsche sollten nicht vergessen, das Wunder der Wiedervereinigung verdanken wir nicht den Westmächten sondern Rußland. Kein Ja und Amen zu allem, aber eine positive Zuwendung erscheinen mir sinnvoll.

  96. @#106 luther

    Dito…und es muss doch möglich sein, auch hier bei PI, nicht zu allem „Ja und Amen“ zu sagen, was die USA verzapfen und auch mal kritisch zu sein!
    Die Amerikaner haben auch genug Porzellan zertrampelt!

  97. @#105 AnZo

    Die Überschrift ist Unfug.

    Richtig!

    “Es ist zu bedauern, dass die amerikanische Seite in einer Zeit, in der wir bereits in einer schwierigen Situation sind, das Verhältnis zwischen den USA und Russland weiter belastet”, sagte der General. (Quelle: SF)

    Wie recht dieser General doch hat!

  98. #106 luther (16. Aug 2008 15:16)

    Rußland wird immer kritisiert. Eigenartig, gerade die ehemligen Lobhudler der verblichenen UDSSR gehen da besonders scharf ins Zeug.

    Ja, die europäische Linke wird es den Russen nie verzeihen, daß ausgerechnet diese das kommunistische Experiment ein für alle mal beendet haben.

  99. #106 luther (16. Aug 2008 15:16)

    „Wir Deutsche sollten nicht vergessen, das Wunder der Wiedervereinigung verdanken wir nicht den Westmächten sondern Rußland.“
    ———————————————

    In erster Linie sollten wir Deutschen nicht vergessen, daß die Russen für die jahrzentelange Teilung Europas und Deutschlands sowie für die Unterdrückung der osteuropäischen Völker verantwortlich waren. Im Zeichen des Kommunismus hatten die Russen den halben Kontinent unter ihre Knute gezwungen.

  100. USA oder Russland…
    Ihr könnt ja gerne euch eine Welt vorstellen, in der Russland den Ton angibt, mir gefällts einfach besser mit Stars n Stripes.
    Neben Faschismus aller Art ist Kommunismus der größte Dreck .

    Und was das Atombombengelabere hier angeht:
    Die Dinger werden nie benutzt werden, weil uneffektiv und teuer.
    Biologische und chemische Waffen sind günstiger und richtig eingesetzt großflächig anwendbar.

  101. #110 Eisenhower (16. Aug 2008 15:32)

    Im Zeichen des Kommunismus hatten die Russen den halben Kontinent unter ihre Knute gezwungen.

    Nein! die Kommunisten hatten die halbe Welt, einschließlich Russlands unter ihre Knute gezwungen.
    Nebenbei bemerkt, hat wohl kein Volk auf dieser Welt mehr und länger unter den Kommunisten gelitten, als das russische.

  102. #111 tfatf (16. Aug 2008 15:38)

    Neben Faschismus aller Art ist Kommunismus der größte Dreck .

    KOMMUNISMUS ist der größte Dreck, da gibt es nichts mehr „daneben“. „Faschismus aller Art“ ist nur eine Spielart davon.

  103. Ich finde die Pro-Russen haben hier bei den Kommentaren irgendwie die Mehrheit.
    Wie kann man nur pro-russisch sein? Schämt ihr Euch nicht? Diesen Ost-Kreaturen kann man doch nicht über den Weg trauen!

  104. @#114 UrbanDerZweite
    Vielleicht sind wir von Faschisten unterwandert.
    Niemand der halbwegs bei Verstand ist, kann auch nur daran denken, Russland zu Unterstützen.
    Wahrscheinlich hätten sie auch Hitler unterstützt.

  105. Man kann ueber die Russen schimpfen.
    Man kann das auch ueber die USA.
    Ja man kann gar ueber Israel schimpfen.

    Nur wenn man das tut sollte man wissen was man tut.

    Denn jede Nation wird versuchen das bestmoegliche fuer sich herauszuholen.

    Die Russen werden eben das tun was fuer Russland gut ist. Da wird nicht lange gefackelt.
    Die USA tun das selbige.
    Israel kaempft nicht nur ums ueberleben sondern auch fuer die Zukunft des Israelischen Volkes.

    Nur die Europaeer haben heile Welt gefunden und glauben das sie durch gespraeche und narzistische nabelschau etwas gutes fuer die Zukunft schaffen.

    Das Aufstellen von Raketen hat nichts mit dem Kampf gegen Terorr zu tun sondern sind Terrordrohung.
    Drohung gegen denjenigen den man in der Lage haelt eigene Interessen oder das Heimatland anzugreifen.
    Desshalb ist ein Raketenschild gegen die USA aus dem Iran wohl eher ilusorisch. Selbst wenn diese Iranischen Grossmanchttraeume 3000 Kilometer weit fliegen, wuerden sie nicht mehr als das Meer aufwuehlen.

    Polen hat aus der geschichte ebensowenig gelernt wie der rest Europas. Wieder werden sie Werkzeug und lassen sich selbst als Nation als Drtohung aufbauen. Dabei koennen sie nur verlieren.

    Ich gehe noch nicht mal von einem A-Krieg aus.

    Wenn morgen frueh Russland mit der Begruendung sich von den neuen polnischen Waffen beschliessen wuerde nach Polen einzumarschieren.
    Was wuerde passieren?
    Nun die USA wuerden natuerlich sofort dicke backen machen.
    Die Europaer wuerden einen neuen Debattierclub gruenden.
    Die UN wuerde sich verbal ereifern bis ihnen der geifer aus dem Munde laeuft.
    Die NATO wuerde drohen und dann zerbroeseln wie ein ausgetrockneter Keks.

    Was sonst? NIX, absolut nix wuerde passieren.
    Der Unterschied laege dann doch wieder dort, das man die Machtbloecke wieder als das wahrnimmt das sie schon seit 1929 sind. Waffenstarrende Systeme die sich eben nur zeitweise aus der oeffentlichkeit zurueckgezogen haben.

    Nur Polen wuerde dafuer einen hohen Preis bezahlen.

  106. Hallo,
    frau merkel und die meisten politiker in „unserem“ land haben noch immer nicht begriffen das RUSSLAD der einzige staat in europa ist der einen wirklichen nutzen für unser deutschland bei einer zusammenarbeit für die selben interessen von unübertroffenen vorteil wär.
    Das beste beispiel war der „krieg“ um georgien.
    Da wird ein angriff ohne vorwarnung von georgien vom zaun gebrochen und die deutsche presse labert immer von angriffen der Russen. man verdreht einfach tatsachen weil diese nicht in das weltbild dieser idioten past.
    wenn sich die deutschen mit russland auf eine tiefere interessenverbindung besinnen würden wären hier viele probleme kurzfristg gut zu lösen.
    das thema verteidigung wäre zum beispiel ganz vom tisch, bekanntlich bekämpf man sich nicht wenn man die selben interessen hat.

  107. Die Hononen (das sind die Feinde der Trilanten) werden in die Atmosphäre Dioxin abwerfen, zuerst in kristalliner Form, aber es wird sich gut verteilen, also ein weltweites Bophal.

    Danach ist alles kalt und leer, genauso wie die Menschheit es vorher schon war.

  108. @ Alle

    Wenn ich die kollektivistisch und militaristisch und damit sozialistisch und religiös inspirierten Kommentare hier lese, wird mir speiübel.

    Ihr habt ja nicht mal aus den letzten 100 Jahren gelernt.

    Ihr könnt ja nicht mal kühl und logisch denken!!

    Am besten wir fangen WK I und WK II wieder an. Diesmal Mit Gott, für Staat und Vaterland.

    Grauenhaft Eure linke Kriegstreiberei, widerlich Euer linkes „Denken“.

    Habt Ihr sie noch alle? Wieviel Opfer dürfen es denn mal wieder werden!?

    Entmachtet die Staaten. Beschränkt sie auf ihre Defensiv-Funktion

    Gewöhnt Euch ab, in „staatlichen“ Zusammenhängen und „Blöcken“ zu denken.

    Entmachtet die Staaten. Beschränkt sie auf ihre Defensiv-Funktion

    Werdet politisch endlich aufgeklärt und liberal.

    Unnachsichtige Härte gegen jeden Angriff.

    Aber niemals von sich aus „Interessen“ gewaltsam durchsetzen.

    Der Rest regelt sich friedlich zum Wohle ALLER Menschen dieser Welt ganz von selbst.

    Ratio

  109. @ #63 D.N. Reb (16. Aug 2008 07:22)

    Zwischen Polen und Russen gibt es eine jahrhundertelange Feindschaft…

    Nein, D.N. Reb

    Jahrhundertelange Feindschaft gibt es da allenfalls zwischen den Staaten, konkret, den Politikern und ihren Unterstützern.

    Ohne Staat, der sich in den Dienst gewisser Sonderinteressen stellte, alles kein Problem.

    War und ist überall dasselbe.

    Ratio

  110. @Zentis

    welche politik betreibt denn Sakaschwili?

    russland ist in georgien einmarschiert.

    Staaten wie Polen und Georgien (unter anderem) wollen nicht im Einflussgebiet Russlands sein. Wird schon seine Gründe haben.
    Die amerikaner spielen das natürlich aus.

    10000 x lieber eine amerikanisch dominierte welt als eine russische oder islamische oder chinesische.

  111. @ #121 Codex Hammurabi (17. Aug 2008 02:59)

    Die amerikaner spielen das natürlich aus.

    Das haben die Amerikaner noch nie getan, Codex Hammurabi.

    Mag sein daß es schlimmer wird, nachdem auch in USA Femi- und Sozi-Nazis immer stärker werden.

    USA braucht einen neuen McCarthy, der das linke Gesindel zum Teufel jagt.

    Ein neuer Ronald Reagan wäre auch nicht schlecht.

    Ratio

  112. Jedes kleine Pissland will irgendwie Autonomie, weil irgendwann ein kleiner Fürst mal einen Staat ausgesprochen hat.

    Das ist doch absurd.

    Eine harte Hand ist niemals eine gerechte Hand, aber sowas kennt man ja auch in der BRD.

    Die Russen müssen durchgreifen, auch wenn es einen Weltenbrand gibt.

    Der Kaukasus ist sowieso schon Scheiße genug, da darf es keine Kompromisse mehr geben.

    Aber zum Glück fliegt Angie (Merkel) mit Engelsflügeln dort hinein und sagt ‚Peace‘!
    Und alle sind froh und singen Beethovens Neunte Satz 4.

  113. Liebe Russen,

    der Vorschlag, dieses aufmüpfige überflüssige kleine Land da zwischen uns und Euch zu nuklearisieren, ist wirklich eine super Idee mit Potential; die da wohnen, können doch eh nur rumpoltern, Autos klauen und Löhne drücken. Kein Verlust also für die Welt, wenn das plattgemacht wird.

    Wir sind ja immer so schön devot und leise gewesen zu Euren aggressiven Aktionen, z.B. letztens im Kaukasus. Und da wir auch dank unserem Gerd immer brav Euer Öl und Gas gekauft haben, dachten wir, dass wir bei Eurer geplanten Operation etwas mitmachen könnten, mit Panzern oder so, oder vielleicht die Westerplatte beschießen, da kennen wir uns ja aus. Dafür könnten wir ja im Gegenzug vielleicht Schlesien und Pommern wiederkriegen und evtl. auch Ostpreußen. Wir waren doch auch immer lieb zu Euch; dürften wir da mitmachen, bitte, bitte? …?

    Betrachten sie dieses Schreiben als geheimen Zusatz zum Protokoll und erwähnen Sie es nicht weiter. Wir sehen uns dann um 5 Uhr 45 an der Warthe.

    Unterwürfigst, Ihre Bundesrepublik

Comments are closed.