Von einigen Lesern wurde angeregt, man hätte Interesse, sich auch außerhalb des Kommentarbereichs einmal persönlich zu treffen. Damit PI-ler sich auf Veranstaltungen gegenseitig direkt erkennen können, bestünde die Möglichkeit, runde Buttons (32mm Durchmesser) zu produzieren, die immer wieder verwendbar sind.

Um zu prüfen, ob für ein solches Vorhaben auch eine Nachfrage besteht, deshalb die Frage:

Sorry, there are no polls available at the moment.

Achtung: Auch wenn Sie untereinander irgendwelche Erkennungszeichen ausmachen, achten Sie bitte immer zuerst auf Ihre persönliche Sicherheit.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

117 KOMMENTARE

  1. Ich habe mit ja gestimmt, aber der abgebildete Button mit dem vielen Text gefällt mir nicht. Dagegen nur ein Pi-Zeichen ohne weitere Erläuterung fände ich toll, denn das macht andere neugierig.

  2. Entscheidend ist dem Antifantenterror zu entgehen.

    Diese SA ist brandgefährlich und kann Lebensläufe ruinieren – und schreckt auch vor Brandanschlägen bspw. nicht zurück.

    Ach, da habe ich eine Idee: Wie wäre es mit Treffpunkten immer in unmittelbarer Nähe von Polizeirevieren etc!?

  3. @KDL
    Ja, da ist zuviel Text. Und außerdem kann man ja immer noch mit der Mathematikernummer kommen – wenn jemand aggressiv fragt…

  4. So ein Erkennungszeichen ist gut. Allerdings denke ich, daß der griechische Buchstabe vollkommen ausreichend ist. Jeder PI´ler wüßte sofort bescheid. Mit dem Zusatz, was PI ausgesprochen heißt sowie der Hinweis auf die Homepage von PI würde man sich ggf. mehr in Gefahr begeben, als nur mit dem griechischen Buchstaben.

  5. Mit dem Zusatz, was PI ausgesprochen heißt sowie der Hinweis auf die Homepage von PI würde man sich ggf. mehr in Gefahr begeben, als nur mit dem griechischen Buchstaben.

    ACK,
    oder ganz einfach 22/7. (sonst nichts.)

    Sollte ausreichend genau sein. 🙂

  6. Pfhhh, da der „Feind“ anscheinend hier ständig mitliest, ist es eh egal, was auf dem Button steht.
    Schlimm, das man sich wegen sowas Sorgen um seine persönliche Sicherheit machen muß! Aber, ich bin dabei.

  7. Besser und sinnvoller fände ich es allerdings, wenn sich die Mitglieder hier untereinander private Nachrichten zuschicken könnten.

    PI: Dafür haben wir einen Chat.

  8. Ja, ich mache da mit, aber ein einfaches Zeichen reicht vollkommen aus, ist auch dem „Feind“ gegenüber besser.

  9. In der Kürze liegt die Würze!
    Ich plädiere auch nur für den griechischen Buchstaben.
    🙂

  10. Schliesse mich den Vorrednern an:
    Das plakativ-schöne PI-Zeichen reicht völlig aus. Genial finde ich den Zusatz 22/7.
    Dann müssen sich die Linkken nicht nur um die Eins oder Acht in allen Kombinationen kümmern, sondern auch noch um die Zahl 2 und 7.
    Irgendwann sind die dann intelektuell völlig überfordert…

  11. Man muss bei solchen Treffen natürlich darauf achten, dass man die Sticker erst in den geschlossenen Räumlichkeiten anbringt.(Eventuell Polizeischutz) Es ist nämlich sonst zu erwarten, dass man mit Kulturbereicherern (falls die überhaupt wissen was PI ist) oder Gutmenschen Probleme bekommt. Man wird natürlich gleich als Nazi beschimpft werden. (Einzige Begründung was Linke haben wenn Menschen nicht mit totaler Überfremdung einverstanden sind)

  12. Ich habe mit nein gestimmt. Zum einen, weil ich keine Broschen trage, zum anderen, weil ich den Einsatz meiner RG9 8mm CS/NV Action-Express ja nicht unbedingt herbeischwören muss.

    Habe aber neulich in FFM-Galluswarte über der Rolltreppe einen PI-Kleber gesehen, dies empfand ich als sehr erfreulich!
    Wer von euch hat den geklebt? xD

  13. Bin ebenfalls für das griechische Pi. Muss reichen, um sich zu erkennen, und man muss keine Werbung für PI laufen, wenn man das nicht möchte.

  14. Ja. Uneingeschränkt dafür. Es wäre ein guter Anfang, bei islamkritischen Veranstaltungen solche Buttons zu tragen und sie zu verteilen. Und dann gewöhnt man sich daran, auch in neutralen Gruppen „sich zu outen“.

    Es muß jedem klar sein, dass wir nie etwas ausrichten werden, wenn wir nur im Internet bleiben. Dann bleibt unser Einsatz auch rein virtuell. Wir müssen alle daran arbeiten, die islamkritische Bewegung hinaus zu tragen, ins „real life“.

    Wer jung ist und sich an diese Arbeit beteiligen will, der soll sich bei der Pax Jugend melden:

    jugend@bpe-online.net

  15. Habe für ja gestimmt, allerdings möchte ich mich der Meinung vieler hier anschließen: Das PI alleine wäre todschick und vor allem auch sicherer. Und weils sicherer wäre, würden es auch sicher mehr Leute tragen, als wenn man Ärger befürchten müßte, was in Großstädten schon eher der Fall ist, und gerade dort(Ballungszentren) wäre die Bekanntwerdung von PI am wichtigsten und würde wohl auch auf fruchtbareren Boden fallen.

  16. @#12 _>weil ich den Einsatz meiner RG9 8mm CS/NV Action-Express ja nicht unbedingt herbeischwören muss.

    Das sind so Kommentare, die dafür Sorge tragen, das man sich kaum mehr traut zu sagen, das man PI-News eigentlich als sehr wichtig betrachtet……… Shalom

  17. ich habe für nein gestimmt. Wenn nur das PI-Zeichen draufstehen würde, dann hätte ich für ja gestimmt.

  18. Nebenbei bemerkt, ein pi-Zeichen allein fände ich auch eleganter. Es muß schließlich auch nach etwas aussehen, nicht wahr?

    Wenn man unbedingt die Adresse darauf haben will, das kann man auf der Rückseite – fürs Werbe-Effekt.

  19. @ 12 Holy_Pig:

    JAAAAA ENDLICH hat das mal jemand gesehn*g*
    Hab vor ca 3 Wochen über 100 in der Innenstadt verteilt, hauptsächlich an den Tafeln über den Rolltreppen an den Zugängen zur S- und UBahn, weil linke Mädchen und Orientale da nicht so gut rankommen um sie wegzureißen und natürlich, weil diese Orte massig frequentiert sind.
    Hauptwache, Konstablerwache und HBF sind geklärt und so manches Verkehrsschild auf der Rückseite dazwischen.
    Oh, und überm Einwohnermeldeamt-Eingang in der Zeil den konnte ich mir auch nicht verkneifen.

  20. Hat denn noch niemand den Hinweis recht in der Werbeliste von „kerngesund“ auf deren PI-Shirts gesehen? Ich hab sofort gestern Abend geordert, T-Shirts und Aufkleber.
    Ist wunderschön auffällig, aber ich bin mutig 😉
    Trotdem wäre für mich auf einem Button ein schlichtes PI und die URL eher etwas.
    lg, cerm

  21. So leid es mir tut und auch auf die Gefahr hin als Feigling hingestellt zu wrden. Ich studiere in Marburg und würde mich nie im Leben trauen in irgend einer Weise nach außen hin meine politische Richtung kund zu tun. Man fühlt sich in manchen Fachbereichen schon angefeindet, wenn man nicht den richtigen Strickpulli trägt.

  22. Ja auf ein Bierchen treffen?

    Lieber ne Großdemo, so wie in Köln z.b.!!

    Nachtrag zum schweren Unfall in Knetzgau mit 7 Schwerverletzen und 40 Prüglern.

    Es handelte sich bei den Angreifern nicht wie zuerst angenommen um Türken.

    Es waren überwiegend Russen.

  23. Allein PI, das langt. Das ist sogar gut.

    Dann: man muß auch etwas Bekennermut aufbringen. 22/7 hat da einen Nachteil.
    Macht Euch mal nicht in die Hosen, daß Euch sofort der Kopf abgerissen wird, wenn ihr Euch zu erkennen gebt. Wir werden uns schon nicht bewaffnen müssen.

    Jede Mulsimin, die hier ein Kopftuch trägt, hat offensichtlich den Mut zu ihrem Bekenntnis.

    Ganz ohne öffentliches Eintreten wird es nicht gehen.

    E.Ekat

  24. #19 BenzinInsFeuer (25. Aug 2008 12:02)

    @#12 _>weil ich den Einsatz meiner RG9 8mm CS/NV Action-Express ja nicht unbedingt herbeischwören muss.

    Das sind so Kommentare, die dafür Sorge tragen, das man sich kaum mehr traut zu sagen, das man PI-News eigentlich als sehr wichtig betrachtet……… Shalom

    Versteh deinen Kommentar dazu leider nicht ganz. Wenn ich spät abends nach Feierabend durch Frankfurts U-Bahnen schlender und habe so einen Sticker am Jacket, was meinste was dann los ist? Als würden meine 1,90, meine blonde Mähne und das Schweinsschnitzel-Brötchen nicht schon genug provozieren…

    @mark100:
    find ich echt gut, werde die Augen weiter offen halten 😀

  25. Nur der griechische Buchstabe, und bitte nicht so einen schnöden Button. Eine Anstecknadel wäre genau das richtige, so wie sie z.B bei amerikanischen Politikern populär ist. Die kann man dann dezent zu jeder Kleidung tragen, z.B. auch am Anzug.

    Die Produktion einer solchen Anstecknadel aus schlichtem Metall sollte preislich auch kein Problem sein.

  26. #25 Student (25. Aug 2008 12:14)

    So leid es mir tut und auch auf die Gefahr hin als Feigling hingestellt zu wrden. Ich studiere in Marburg […]
    —-

    Hast du etwa „Islamisten raus“ an die Toilettenwand im Landgrafenhaus geschrieben? ;D

  27. Nur das ? wäre völlig ausreichend und sicherer.

    #8 BESA (25. Aug 2008 11:40)

    Besser und sinnvoller fände ich es allerdings, wenn sich die Mitglieder hier untereinander private Nachrichten zuschicken könnten.

    PI: Dafür haben wir einen Chat.

    Ja, aber wie bekommt man den Wunschpartner in den chat? Soll man dazu die Theads vollspammen?
    Ein private message system hätte außerdem den Vorteil, dass man auch Nachrichten hinterlassen kann, wenn der gewünschte Partner offline ist. 🙂

  28. Ich habe neulich mit selbstgedruckten Aufklebern unser Seminar (Islamwissenschaften) verschönert.
    Man konnte echt sehen wem das paste und wem nicht. Da gab es dan zwei Meinungen:“Wenn ich dieses Schwein in die Hände bekomme dann… “ Und „Ist doch endlich mal ein Ausgleich zu dem ganzen linken Mül der hier sonst noch rumklebt“

  29. Ich bin grundsätzlich dafür, aber finde die griechischen Buchstaben nicht so vielsagend. Wäre für ein anderes Symbol/Schriftzug. Wäre auch für Aktionen zu haben. Oder könnte die Aufkleber bei Schüler u. Studentenverbindungen verteilen.

  30. Ich habe mit Nein gestimmt.
    Es wäre zwar schön, wenn Meinungsfreiheit in Deutschland auch geachtet werden würde, aber dem ist nun einmal nicht so. Zudem will ich auch nicht nur als Islamkritiker – oder in deren Augen Rassistenschwein – angesehen werden. Ich habe viel mehr im Kopf als den Islam. Sollen die Linken wirklich jeden Islamkritiker sofort erkennen können? Wäre es nicht besser, wenn sich Islamkritiker unter das Volk mischen und dann mit Sticheleien auf die Islamisierung aufmerksam zu machen?
    „Und was hat Sie zum Judenhasser gemacht?“ oder „Ich bewundere wie Sie damit umgehen ….. nicht Jeder lässt sich gerne als notgeiles Schwein beschimpfen!“ sind für mich immer wieder gute Einstiege, um auf den Islam aufmerksam zu machen. Die Leute denken erst einmal ein wenig nach, bevor sie wieder mit „Ihr seid doch Faschisten“ anfangen.
    Ich gehe mit meiner Islamkritik offen um, aber sehe zu das mich dabei keiner dieser Muselmanen sieht oder hört. Nur so kann man die Gesellschaft unterlaufen.
    Auch eventuelle Treffen würde von den Linken unterlaufen werden.

  31. Habe mit JA gestimmt und finde ein einfaches PI auch besser – hauptsächlich wegen der Gestaltung. Und es wäre sicher auch spannend zu sehen,ab wann die Linken dann ein Trageverbot für einzelne Buchstaben fordern.

  32. Achtung: Auch wenn Sie untereinander irgendwelche Erkennungszeichen ausmachen, achten Sie bitte immer zuerst auf Ihre persönliche Sicherheit.

    Wie z.B. der Angriff auf einen Kölner Ratsherrn vor kurzem gezeigt hat, besteht für Islamkritiker eine ernstzunehmende Gefahr.

    Man sollte also gut überlegen, ob man sich zur Zielscheibe gewalttätiger Aggressionen von Linksextremisten und Moslems macht.

    Der einzige Schutz vor dieser Gewalt ist die Anonymität. Diese aufzugeben, halte ich für leichtsinnig.

  33. @ #25 Student

    Wechsle die Uni (wenn Du ’s Dir finanziell leisten kannst)!
    Hier im Süden (Nürnberg, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät) steht ungefähr alle zwei Monate eine ca. 30-jährige (!!!) blutleer und irgendwie hilflos wirkende Studentin vor einem Fakultätsgebäude in der Innenstadt (Findelgasse 9) und hält die „Sozialistische Hochschulzeitung“ vor ihren Bauch.
    Ich habe noch nie beobachtet, daß sich irgend jemand diese Zeitung mitgenommen hätte. Die Studentin agitiert auch nie in irgendeiner Form, sondern wirkt eher verschüchtert bis desillusioniert (vielleicht hat irgendwo in ihrem Stammhirn das selbstständige Denken schon ganz verhalten eingesetzt).
    In einem Anflug von Mitleid – gepaart mit Hinterhältigkeit – bin ich mal auf sie zugesteuert und habe gefragt: „Was bieten Sie denn da feil? Den Wachturm?“ Sie wurde rot und bekam Flecken am Hals, sagte aber nichts. Da habe ich mich ein bißchen für meine Hinterhältigkeit geschämt, konnte es mir im Weitergehen aber doch nicht verkneifen, hinzuzufügen: „Den Wachturm hätte ich ja mitgenommen.
    Im Oktober, wenn das WS beginn, werde ich nach ihr Ausschau halten und ihr – wenn sie bis dahin nicht eh die Seiten gewechselt hat – einen PI-Button schenken (wenn ’s den dann schon gibt; und wenn ja, dann bitte mit blauem Hintergrund (Europa der Vaterländer, nicht EU) und schwarzem Pi ohne Text (ein wenig konservativ-abendländisches Schwarz darf schon sein).
    Ich nehme ihn aber auch, wenn die Farben anders komponiert sind…
    In froher Erwartung

    Don Andres

  34. Wir leben in Zeiten, wo freiheitlich und demokratisch denkende Menschen mit Meinungen ausserhalb des verordneten Mainstream bestimmten realen Gefahren ausgesetzt sind.

    Das müssen nicht unbedingt Übergriffe durch aggressive Muslime oder Linksideologen sein.
    Es reicht in der derzeitigen Gesellschaft, in der Öffentlichkeit von irgendeinem Mob einfach als Nazi beschimft zu werden um einen Ruf nachhaltig zu ruinieren.
    Es gibt viele vernünftige Menschen unter den Querdenkern hier und anderswo, die in dem herrschenden Denksystem öffentliche Probleme bekämen, wenn sie offen aus den vorgeschriebenen, eingefahrenen, linksideologischen Denk- und Meinungsschablonen ausbrechen würden.
    Das viele dazu keine Lust oder nicht den Mut haben, ist schlimm, weil es Kalkül der herrschenden Meinungsmache ist, es ist gleichzeitig aber auch irgendwie verständlich.

    Wer als vernünftiger Mensch aus freiheitlicher Überzeugung heraus diesen Schritt trotzdem geht, hat den grössten Respekt verdient.

  35. Nur PI.
    Als Anstecknadel mit 0,5 cm Durchmesser.
    Wer es sucht, der findet es dann auch.
    Und die anderen übersehen es.

  36. @Topic

    Gerne, aber bitte nur mit PI-Symbol.

    #19 BenzinInsFeuer

    Das sind so Kommentare, die dafür Sorge tragen, das man sich kaum mehr traut zu sagen, das man PI-News eigentlich als sehr wichtig betrachtet……… Shalom

    Spricht etwas dagegen sich mit legalen Selbstverteidigungsmitteln wie Gaspistolen auszustatten?

    #14 Holy_Pig

    Gibt’s für die Dinger inzwischen eigentlich schon Pfeffergaskartuschen? CS bringt ja bekanntlich nicht so.

  37. #42 Steppenwolf

    Ich wäre für die übliche Anstecknadelgröße von 2,5 cm. 1 cm ist deutlich zu klein, da erkennt man ja nichts, 3 cm find ich aber auch zu groß geraten.

  38. Würde auch für das einzele Pi plädieren. Allerdings nicht als Button, sondern als kleine Flagge fürs Revers.

    Sieht ein bisschen eleganter aus und man stellt sich nicht auf eine Stufe mit den sonstigen Button-Trägern.

  39. Zitat

    #45 meritokrat (25. Aug 2008 14:18) Würde auch für das einzele Pi plädieren. Allerdings nicht als Button, sondern als kleine Flagge fürs Revers.

    Sieht ein bisschen eleganter aus und man stellt sich nicht auf eine Stufe mit den sonstigen Button-Trägern.

    /Zitat

    Klingt auch gut!
    DeutschlandFlagge, 1 cm Durchmesser,
    mit kleinem, goldenem PI auf dem Rot.

  40. #43 Killerpinguin

    Hab nochwas vergessen… relativ wirkungsvoll sind laut einem Bekannten „9mm P.A. Pfefferpatronen Supra“.

  41. ….. Menschen unter den Querdenkern hier und anderswo, die in dem herrschenden Denksystem öffentliche Probleme bekämen, wenn sie offen aus den vorgeschriebenen, eingefahrenen, linksideologischen Denk- und Meinungsschablonen ausbrechen würden.

    Probleme bekämen. Der war gut.

    Das griechische Pi ist gut.

    Nix Flagge. Denn dann erkennt man das PI nicht mehr so gut. Auch sonst nix. Schwarz auf weiß: alte deutsche Tradition.

    Allenfalls Alternative: das PI in dunkel-blau, da kann man sich dann auf Europa herausreden.

    Dunkle Farbe, auf weiß: dann langt auch 1 cm.

    In Gold gibt es das frühestens in 15, 20 Jahren.

    E.Ekat

  42. #45 meritokrat (25. Aug 2008 14:18)
    #46 Politischer Beobachter (25. Aug 2008 14:23)

    Ich stimme zu, das würde sicherlich eleganter aussehen, ist aber mit Sicherheit deutlich teurer und komplizierter in der Herstellung.

    Außerdem würde das denn wieder zu Diskussionen führen, ich mag die Farbe nicht, ich will die Form nicht, ihr wisst was ich meine.

    Und dies sollte lediglich dem Zweck dienen, sich untereinander auf einer Veranstaltung, oder ähnlichem zu erkennen.

    Und da ist schwarz auf weiß genau richtig, das sieht man auch gut aus einiger Entfernung.

    Von daher würde ich auch nur PI, mit einem Durchmesser von 2-3 Zentimeter bevorzugen.

    Und, man muss das Ding ja nicht spazieren tragen, sondern kann sich das nur für die Veranstaltung an den Kragen machen.

  43. …finde ich toll. Sollte allerdings klein und nur mit „pi“-Aufdruck sein, wie „Politischer Beobachter“ schon bemerkte. Ähnlich der „diskreten Zeichen“ bei den Freimaurern oder Verbindungsstudenten.

    Wen es interessiert, der kann dann fragen. Das ist schließlich auch Sinn der Sache.

    Mir wäre es ja gleich – aber die geringe Größe verringert auch die Gefahr von irgendwelchen asozialen „Weltverbesserern“ pepöbelt zu werden. Man muss sich mit Leuten, die einer vernünftigen Argumentation nicht zugänglich sind, ja nicht an einen Tisch setzen.

    Außerdem: Die meisten Leute die auf der PC-Welle schwimmen knicken bei dem kleinsten Widerstand sowieso ein. Sie schwimmen ja deswegen auf der PC-Welle, weil sie zu DUMM, zu UNGEBILDET oder zu FEIGE sind, sich eine eigene Meinung zu leisten.
    .:

  44. Ich habe fuer JA gestimmt, halte aber den griechischen Buchstaben ausschliesslich fuer die beste Loesung…ausserdem verstehen das die Musels nicht, so ein auswaertiges Zeichen… 😉

  45. Wäre übrigens auch für eine Anstecknadel statt einem Button – sieht wesentlich schicker/edler aus. Button-Kolonien sieht man schon jeden Tag auf Rucksäcken etc., fällt mir mich also unter Allerweltsgedöns.

  46. #1 KDL (25. Aug 2008 11:26)

    Dagegen nur ein Pi-Zeichen ohne weitere Erläuterung fände ich toll, denn das macht andere neugierig.

    Ich fände zwei Pi-Zeichen auch nicht schlecht. Das würde bestimmt auch neugierig machen.

  47. #51 Direktdemokrat

    Ah gut zu wissen, danke! Hatte nur mal gehört, dass die auf dem amerikanischen Markt erhältlich wären. Wird’s dann wohl doch mal Zeit für den „kleinen Waffenschein“. 😉

  48. #25 Student

    Den Linksfaschisten in Marburg geht zunehmend die Puste aus: Letztes Jahr beim legendären Marburger Marktfrühschoppen war ein knappes Dutzend pseudolinker Pickelfressen mit Trillerpfeiffen (Pfeiffen mit Pfeiffen) da, die von den Marburgern verlacht wurden, dieses Jahr ging’s ganz ohne Linksfaschisten.

  49. Nur das Zeichen fänd ich glatt zu wenig. Die Web-Adresse sollte schon noch mit drauf. Wäre dann auch was zum Werbunglaufen am Rucksack und Ranzen. Evtl. könnte man ja auch zwei verschiedene machen??

  50. sry 4 offtopic
    #Killerpinguin
    denk aber bitte daran, dass Pfefferpatronen allgemein in Deutschland nur zur Tierabwehr gedacht sind. In Notwehrfällen entfällt allerdings diese Einschränkung.
    Persönlich würde ich Pfeffer empfehlen, da der Wirkstoff auch bei Besoffenen und Leuten wirkt, die „auf Droge“ sind.

  51. Du gütiger Himmel, was macht ihr euch für Sorgen. Als ob so ne linke
    Antifantenprimel mal irgendwas von pi, egal ob griechischer Buchstabe oder der Kreiszahl 3,141592…etc., gehört hätte. Wenn sie euch mit so einem Button sehen, denken sie das wäre was Intellektuelles. Ihr müßt auf den Button ab und an ein Omega, ein Delta oder ein Eta draufpappen, dann erleiden deren drei Gehirnwindungen Kurzschluß und ihr könnt ganz gefahrlos an denen vorbeiziehen. Es ist doch so: Wenn die linken Vollpfosten etwas nicht leiden mögen, dann Leute mit Gehirn. Aber bevor die das geistig verarbeitet haben, seid ihr schon drei Kilometer weiter.

  52. Wenn die linken Vollpfosten etwas nicht leiden mögen, dann Leute mit Gehirn. Aber bevor die das geistig verarbeitet haben, seid ihr schon drei Kilometer weiter.

    S P I T Z E 🙂

  53. Sehr gute Idee! Und wie die meisten hier wäre mir ein einfaches griechiches „PI“ in schwarz auf weißem Grund am liebsten. Vielleicht wird man dann vom einen oder anderen gefragt, was das soll und kann so ins Gespräch kommen, wenn man will.

    #41 Mastro Cecco

    „Der einzige Schutz vor dieser Gewalt ist die Anonymität. Diese aufzugeben, halte ich für leichtsinnig.“

    Glücklicherweise gibt es eine Lösung für dieses Problem und Wolfrabe hat sie in #54 beschrieben:

    „Und, man muss das Ding ja nicht spazieren tragen, sondern kann sich das nur für die Veranstaltung an den Kragen machen.“

  54. #63 Vigilante

    Ist mir als langjährigem Nutzer eines Pfeffersprays bekannt, aber trotzdem vielen Dank für den Hinweis.

    Auf juristischer Ebene dürfte diese Unterscheidung jedoch keinen Unterschied machen: Falls eine Selbstverteidigungssituation als Angriff ausgelegt werden sollte (und das kommt leider nur zu oft vor), dann dürfte der Einsatz eines gefährlichen Werkzeugs (z.B. eines „Tierabwehrsprays“) genauso gewertet werden, wie der einer Waffe (z.B. CS-Gas), nämlich als (versuchte) gefährliche Körperverletzung.

    Und falls der Richter seinen Job richtig macht, ist sowieso alles im Lot.

  55. Das griechische ? signalisiert Elitarismus, eine Elite sind wir: also nur das ?. Natürlich sollten wir keine Elite bleiben, da wir sehr weitgehend allgemeingültige Interessen vertreten. Von sich hier rumtreibenden Ausnahmen sehen wir kritisch wohlwollend ab.

  56. #23 Mark100
    Ich werde laut deinen Namen preisen sobald ich einen entdecke (-:

    @PI
    Ich bin auch für das einfache pi ohne Text. Schöne Idee übrigens!

  57. #65 Stammtischler

    Unterschätz mir mal besser nicht die Rotfaschisten. Deren Idiotie ist eher als „funktionale Dummheit“ zu erklären, die ihnen hilft den eklatanten Widerspruch zwischen Ideologie und Realität zu ertragen. 😉

    Im Kampf für das „Gute“ werden dann schon mal die Reste an Gehirnzellen zusammengekratzt und fleißig „Fascho-Identifizierungstabellen“ auswendig gelernt. Auf dem Weg nach Köln werd ich den Anstecker jedenfalls nicht tragen. „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“, pflegte meine Oma stets zu sagen. 😉

  58. Finde griechisches „PI ohne url reicht. Sollte keine Werbung, sondern nur Erkennungszeichen sein.
    Am besten Anstecknadel- nicht zu groß – etwa 5 – 10 mm, schwarz auf weißem Grund.

  59. Ist doch eigentlich Pott wie Deckel, ob als Button, gross oder klein, Alu oder Silber. Ich finde eher die Symbolik wichtig. Dieses eine üsselige Zeichen zeigt aber, daß wir eines alle gemein haben: Keinen Bock auf Islam! Um es mal knackig auf den Punkt zu bringen. Das eint uns. Und ob´s der Eine als dezente Nadel am Revers trägt, oder der Andere auf den Arsch tätowiert, spielt meiner Meinung nach eher eine sekundäre Rolle. Das ist wie beim Auswärtsspiel mit meinem Lieblingsverein: Man freut sich doch immer wieder Gleichgesinnte zu treffen! 🙂

  60. #25 Student
    Man fühlt sich in manchen Fachbereichen schon angefeindet, wenn man nicht den richtigen Strickpulli trägt.

    Kann ich durchaus nachvollziehen. Marburg ist da schon so ein Fall für sich. Die Gefahr besteht eben, dass man dann schnell im gesellscahftlichen Abseits landet (zumindest bei dieser Gruppe).

    Hast Du schon mal solche Erfahrungen machen müssen?

    Ich studiere in Marburg und würde mich nie im Leben trauen in irgend einer Weise nach außen hin meine politische Richtung kund zu tun.

    Trotzdem würde ich hinter meiner Meinung stehen und ruhig und sachlich mit stichhaltigen Argumenten aufwarten. Natürlich sollst Du nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, sondern dich behutsam „herantasten“ – aber wenn es ein ernsthafte Diskussion ist, warum nicht?

  61. Sorry nun nun nochmal richtig formatiert.

    #25 Student

    Man fühlt sich in manchen Fachbereichen schon angefeindet, wenn man nicht den richtigen Strickpulli trägt.

    Kann ich durchaus nachvollziehen. Marburg ist da schon so ein Fall für sich. Die Gefahr besteht eben, dass man dann schnell im gesellscahftlichen Abseits landet (zumindest bei dieser Gruppe).

    Hast Du schon mal solche Erfahrungen machen müssen?

    Ich studiere in Marburg und würde mich nie im Leben trauen in irgend einer Weise nach außen hin meine politische Richtung kund zu tun.

    Trotzdem würde ich hinter meiner Meinung stehen und ruhig und sachlich mit stichhaltigen Argumenten aufwarten. Natürlich sollst Du nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, sondern dich behutsam „herantasten“ – aber wenn es ein ernsthafte Diskussion ist, warum nicht?

  62. @Killerpinguin
    Das ist inzwischen wirklich leider Alltag. Besonders wenn der „Täter“ ein armer Intesivtäter mit Mighru ist und das „Opfer“
    aus gutem Hause stammt. Da werden die Rollen leicht vertauscht und man selbst bekommt die Strafe ab. Trotzdem ist es immernoch besser sowas zu riskieren als abgestochen irgendwo zu verbluten oder danach für immer körperlich beeinträchtigt zu sein (wie der Familienvater aus Köln der von einer Türkengang in den Rollstuhl geprügelt würde; Pi berichtete darüber)

  63. Ich würde so einen Button sofort tragen und mich damit auch in der Öffentlichkeit auch zeigen.
    Bin mal auf die Reaktionen in der Öffentlichkeit gespannt.
    Meinen Button vom Israel Tag in Aachen trage ich auch und habe schon die seltsamsten Reaktionen darauf erlebt…natürlich von südländisch aussehenden Jugendlichen mit Migrationshintergrund(also Nazis).
    Trotz meiner schweren Gehbehinderung(70&), bin ich gerne bereit für westliche Werte einzustehen und auch einzustecken.

  64. # 25 Student

    In der Öffentlichkeit, an der Uni oder bei Veranstaltungen sollte man möglichst nicht allein mit einem PI-Anstecker auftreten. Unter mehreren Gleichgesinnten fühlt man sich sicherer, hat mehr Selbstvertrauen. Als Einzelkämpfer wird man in einer Bandbreite von Mitleid bis Verachtung gesehen.

  65. Man muß auch mal als Einzelkämpfer auftreten, mal gegen den Strom schwimmen…diejenigen die alles genauso tun wie ihre Umwelt, werden auch genau das erhalten wie ihre Umwelt.
    Was wäre die Welt, wenn es keine Querdenke und Mutige geben würde? Wir würden bestimmt noch glauben, dass die Erde eine Scheibe sei und Amerika wäre bis heute unentdeckt.
    Just-do-it

  66. Ich trage seit einigen Jahren täglich zwei Buttons auf dem Weg zur Arbeit (zwei „Verbots“-Schilder, die auch auf meiner Website zu sehen sind; eines zeigt den Bomber-Mohammed, das andere eine totalverschleierte Muslima).

    Bin deswegen noch nie angegriffen worden.

    In der MUC U-Bahn schauen sich aber täglich einige Leute diese Buttons sehr interessiert an – auch Muslime !

    Echnaton

  67. 1983 in der DDR-Friedensbewegung „Schwerter zu Flugscharen“ hatten wir Aufnäher am Parker.
    Die mit den Aufnähern wurden von der Stasi immer zuerst verhaftet.
    Leider ist es schon wieder so weit, viel Feind, viel Ehr‘.

    Ich habe mir einen grünen Claudia-Roth-Aufkleber hinten auf die Jacke gebügelt,
    also Takkiya für den toten Messer-Winkel, da wo der Ultraschall nicht hinkommt.

  68. Mich würde mal interessieren, ob schon mal jemand mit einer (sichtbaren) Israel-Anstecknadel (z.B. israelische Flagge) im öffentlichen Raum (z.B. ÖPNV) unterwegs war und wie die Erfahrungen sind.

  69. #83 Echn Aton

    Die waren sich nicht sicher, ob Sie für oder gegen die Karrikaturen sind 😀

  70. Auch ich bin der Meinung, dass der griechische Buchstabe ausreicht. Zumal dass ich schon vor ein paar Jahren ein Pi-T-Shirt getragen hatte – es war eines zum Film „Pi“ von Darrel Aronofsky.

  71. #63 Vigilante

    Wirkt Pfeffer auch bei „südländisch Aussehenden“, die auf Tilidin sind?

  72. 85 Heiner und sonst keiner

    Ich trage einen Button mit Israel Flagge und habe bisher „nur“ Beleidigungen(noch keine körperliche Gewalt) erfahren…diese Beleidigungen möchte ich aber hier nicht veröffentlichen.
    Diese Beleidigungen kommen meist von südländisch aussehenden Südländern(LOL) und von Linken Autonomen.

    #83 Echn Aton

    Meinen tiefen Reskept…kann man bei Dir solche Buttons ordern???
    will isch habn

  73. sorry wegen der vielen fehler heute…ich glaub meine tastatur wird demnächst bekanntschaft mit den 72jungfräulichen Keyboards im sexparadies machen.
    sie gibt den geist auf

  74. @ Heiner und sonst keiner
    So genau weiß ich es leider nicht, aber jedenfalls zieht ne Ladung aus ner Pfefferpatrone ganz schön. CS-Gas ist halt wirkungslos gegen Tiere und Berauschte. Pfeffer wirkt dagegen bei beiden.
    Ich wage also mal zu behaupten, wenn es bei Tieren und Leuten auf Drogen wirkt dann auch bei Musels auf Tilidin^^ Dann drückt man halt mehrmals ab und nimmt mindestens Kaliber 9mm 😀

  75. Tolle, mutige Frau!
    Auch wenn die PI-Leser den Inhalt ihrer Rede nicht als Offenbarung erleben, ist er genau so gehalten, dass er dem ein oder anderen Otto-Normalverbraucher zu denken geben wird, vorrausgesetzt er hört diese Rede zufällig.
    Ich hoffe, Frau Sultan erfährt viel Unterstützung.

    Wir finden es toll, wenn andere Mutig sind, machen uns aber in die Hose, wenn es darum geht, ein PI am Revers zu tragen.

  76. Wenn man in der Öffentlichkeit gefragt wird, wie mans denn mit den lieben Ausländern hält, gibt es eine sehr einfache und wirkungsvolle Argumentation – man sage einfach folgendes Sprüchlein auf:

    „Ich freue mich, daß so viele Japaner, Italiener und Polen hier leben.“

    Dazu sollte man das Gegenüber freundlich anlächeln.

    Diejenigen, die in der Aufzählung nicht erwähnt werden (Na wer wohl!!) merken das meistens erst einige Minuten später und ärgern sich schwarz :o)

    Ich hab das schon oft mit Erfolg angewendet und es ist noch nix passiert, da ich ja kein verbotenes Wort benutzt habe.

  77. @Bokito
    Gute Idee, mach ich ähnlich, zähl aber meist noch auf, wer mir nicht passt, aber einfach auslassen ist vielleicht wirkungsvoller.

    @havel
    Ganz unrecht hast du nicht, aber da du mich zitierst, kann ich dir versichern, dass ich kein Problem damit hätte, diesen Button am Revers zu tragen 😉

  78. Hier noch ein Vorschlag für einen PI-Aufkleber:

    zensiert – zensiert – zensiert – zensiert – zensiert – zensiert – zensiert – zensiert –
    zensiert – Islam ist Frieden – zensiert –
    zensiert – zensiert – zensiert – zensiert – zensiert – zensiert – zensiert – zensiert –

  79. Finde auch, dass ein einfaches PI reicht und es sollte nicht zu gross sein. Eine Anstecknadel wäre mir auch lieber, da wäre ich sofort dabei. Die ein wenig Älteren hier werden sich wohl kaum einen Sticker anheften.

  80. Nochmal zur CS/Pfeffer-Sache;
    ich habe immer ein Pfefferspray dabei; zur Tierabwehr. Gegen aggressive Zweibeiner führe ich eine Gaswaffe: Der erste Schuss Knall (Warnschuss; umstritten!), der zweite Schuss CS (weil CS gegen Menschen zugelassen ist) und dann folgt Pfeffer im Wechsel mit CS.

    Wer mehr davon hält die Waffe zu ziehen und abzuhauen sollte den Warnschuss weglassen. Da ich aber aufgrund meiner Größe und meinem Trainingszustand durchaus glaubwürdig erscheine, erlaube ich mir einen Warnschuss, man möchte ja ggf. versuchen die Situation zu klären ohne jemanden zu verletzen. Im Zweifel kann man dann noch schnell durchladen oder 2x abdrücken; bei halbautomatischen Pistolen schießt man schneller als man gucken kann. In richtig wilden Fällen schießt man dann 3x – also auch noch Pfeffer raus.
    Kann ich nur empfehlen; im Zweifel kann man argumentieren wie man will: Das Pfefferspray nicht benutzt, weil Pfeffer nicht zugelassen ist gegen Menschen, das CS in der Waffe aber schon. Oder aber man hat das Pfefferspray benutzt, weil ein Nahschuss mit SSW sehr gefährlich sein kann.

    Ob und wie man sich verteidigen will, muss aber jeder für sich entscheiden. Ich habe diese Methode gewählt, andere wählen vllcht eine andere.
    Wichtig ist, dass man sich umfassend über die Paragraphen der Notwehr, Nothilfe, Notstand informiert. Gewalt darf nur eine Lösung sein, wenn es rechtlich zulässig ist.

  81. #97 Holy_Pig

    Danke für die Info. Seit ich am Donnerstag fast Opfer von südländisch aussehenden Jugendlichen aus dem Süden(Gutmenschsprech) geworden bin(ich bin zu 70% schwerbehindert), habe ich den Gedanken mir eine Waffe zur Selbstverteidigung zu kaufen.
    Am Donnerstag kam mir nur noch ein BGS-Beamter zur Hilfe, sonst wäre ich jetzt im Krankenhaus oder in der Kühlbox.

    Meine Fragen:

    1. Kann ich eine Gaspistole ohne Waffenbesitzkarte kaufen?
    2. Kann ich die Gaspistole auch nur mit Pfefferspray laden(natürlich aus Schutz gegen Tiere und solche die sich schlimmer wie Tiere aufführen).
    3. Was taugt Pfefferspray? Macht es Angreifer angriffsunfähig oder noch aggressiver?

  82. @Holy_Pig
    „Gewalt darf nur eine Lösung sein, wenn es rechtlich zulässig ist.“
    Deine Meinung in allen Ehren… wie schon oben erwähnt werden bei viele Straftaten die Rollen schnell vertauscht: Selbst wenn man sein Recht auf Notwehr NICHT überschreitet kann es passieren, dass man als aggressiv/gewalttätigt (ausländerfeindlich sowieso) eingestuft wird. Auch wenn zb. Messer tödliche Waffen sind, werden Gaswaffen als noch schlimmer angesehen(auch wenn ich mir dies nicht erklären kann). Eventuell hängt das wieder mit der Messer“Kultur“ unserer Intensivtäter zusammen- Erdogan hats ja in einem bekannten Video vorgemacht: Der Rechtgläube hat immer nen Messer dabei, denn Gesetze sind für Dhimmis und Ungläubige!
    Außerdem urteilen viele Richter inzwischen sehr lass bei Moslemtaten, da sie Angst vor deren Sippe haben (man muss sich nur mal das Video anschauen, wo ein paar Polizisten versuchen einen Türken festzunehmen und direkt bildet sich ne Traube von Arabern um sie und eine schwere Schlägerei kommt in Gang)

    Vigilante

  83. @Holy_Pig:
    Nochmals zu deiner „Technik“: Ich schätze mal, dass du im Umgang mit Waffen vertraut bist und auch sonst körperlich fit bist. Es gibt aber bestimmt auch Menschen die diesen Vorteil nicht haben (zb. Alte oder Frauen). Aber wie du schon richtig gesagt hast, jeder muss für sich selbst entscheiden.
    Ich persönlich würde schnell abdrücken und abhauen da man nie weiß, ob der überraschte Angreifer einem später nochmal auflauert, selbst wenn alles polizeilich geklärt ist. Denn wir wissen glaub ich alle: Moslems haben keine „Ehre“ im eigentlichen Sinne wie wir es verstehen und es anweden (wie du zb., der auch nach einem solchen Vorfall alles klären möchte ohne jemanden zu verletzen).

    gn8

    Vigilante

  84. #101 Schweinebacke
    Der beste Vorschlag!
    Man braucht keine Erklärungen abzugeben und ist mehr oder weniger neutal.
    Das ganze als Anstecknadel.

    Perfekt!

  85. habe auch für ja gestimmt.
    Das Design finde ich jedoch nicht sehr ansprechend. Ich wäre für etwas schlichtes ohne Comic-Schrift!! Das Pi-Symbol gibt irgendwie Assoziationen zu „Geeks“ … vielleicht sollte man es etwas ausdrucksstärker gestalten. Hab hier mal etwas auf die schnelle gemacht:

    http://img182.imageshack.us/my.php?image=pibtnlo0.gif

    2,5cm wäre schick (z.B. für ein Jacket oder Jacke am Kragen)

    à propos „Veranstaltungen“ … irgendjemand auf dem Anti-Islamisierungskongress in Köln.
    Werde dort mal als ’stiller zuschauer‘ das Spektakel beobachten… wenn man schonmal in der nähe ist.

    lg

  86. Da unterhält man sich ausgreifend darüber, wie man seine Meinung am besten verstecken kann.
    Nur kein Risiko eingehen, nur kein Blut auf dem Markenpullover.
    Feiglinge und Mucker.
    Da möchte man Moslem werden-das meine ich ernst! Ist es nicht natürlich, wenn ein gesundes und vitales Volk ein schwaches, abgewirtschaftetes verdrängt?
    Städter eben.
    Bäh.

  87. #106 Gurnemanz

    Nur Dummköpfe laufen ins offene Messer.
    Helden werden nocht nicht gebraucht.

  88. Jo nee is klar.
    Um ne Ausrede nich verlegen.
    ,,Ja Papa, aber Meier hat auch ne fünf.“

    Ich hoffe, daß nur sehr wenige Musels diesen Strang lesen (am besten wird er schnellstens gelöscht oder sonstwie vergessen), da er allzu verräterisch Auskunft über den Zustand der deutschen Jugend gibt.
    Ihr Mädchen.

  89. Ich verstehe hier einige überhaupt nicht, wir leben NOCH nicht in einem Drittweltland wo man seine Meinung verstecken muß.
    Wenn wir nicht Farbe bekennen und das gleich wird es soweit kommen , dass man wirklich unter der latenten Gefahr lebt wegen eines Buttons verprügelt zu werden.

  90. Du qualifizierst dich tatsächlich als Moslem, wenn du „Mädchen“ als Schimpfwort gebrauchen möchtest.
    Herzlichen Glückwunsch!

    Dass man auf dem Dorf die Brosche problemlos tragen kann, ist wohl evident.
    Wenn du aber gerne als islamkritisch gekennzeichnet durch Frankfurt oder Berlin spazieren möchtest, steht dir das ebenso frei. Dies ist (noch) ein freies Land. Wenn du (Landei?) die Gegenden allerdings kennen würdest, wüsstest du, wie die Geschichte endet. Es wird ziemlich viel Ärger und ggf. auch Blut geben, zumindest wenn du zur richtigen bzw. falschen Zeit unterwegs bist.
    Aber da trennt sich eben die Spreu vom Weizen – die einen wissen schon vorher was passieren wird – die anderen haben eine große Klappe bis sie eins drauf kriegen.
    Wir alle freuen uns auf deinen Bericht, wie es denn so lief. Auch wenn wir darauf lange warten werden, weil du hier thematisch völlig fehlgeleitete Theorien über Völker-und Rassenlehren darbietest, dich aber nicht konkret mit dem Problem auseinander setzt;
    nämlich wie man mit den zu erwartenden (aggressiven) Reaktionen auf PI-Broschen umgeht, wenn man eben keine Mittel zur Selbstverteidigung zur Verfügung hat und ob man dieses Risiko wirklich eingehen möchte, vor allem eben wenn man durch Alter/Konstitution/Körperbau zur Notwehr nur eingeschränkt in der Lage ist.

    Zudem wäre es fein, wenn auch du dich mit der Thematik Notwehr beschäftigen würdest. Dann wüsstest du vielleicht, dass es eine „(fahrlässige) Notwehrprovokation“ gibt. Ist diese erfüllt (ein Sticker wird wohl nicht reichen – ein großes islamkritisches TShirt bei linker Rechtsprechung wohl schon eher), reduziert sich dein Notwehrrecht auf die Erhaltung deines Lebens – schwere Prügel musst du dann (bis auf Schutzwehr) ohne rechtliche Verteidigungsmöglichkeit einstecken, da du ja der eigentliche Agressor bist. Das Notwehrrecht lebt dann erst wieder auf, wenn schwere Schäden drohen oder dein Leben auf dem Spiel steht.

  91. jajaja

    Die Konsenssucht der Deutschen.

    Wie schaffe ich es, mir eine andere Meinung zu erlauben, ohne damit anzuecken.

    Mangelndes Selbstbewußtsein.

    Mangelnde Souveranität.

    Ihr müßt Euch gedulden, bis sich mal wieder einer zeigt, der Euch einen Rahmen zuweist, in welchem sich unter einer für alle genehmen, gemeinsamen Vorgabe alle wohl fühlen zu dürfen.

    Ich glaube, wir sollten uns den PI- Anstecker abschminken.

    Ich will garnicht mehr wissen, ob ich jemanden vor mir habe, der meint sich unter diesen garstigen Umständen eine abweichende Meinung leisten zu wollen.

    Laßt Euch PI unter die Fußsohlen tätowieren.

    Da kann dann jeder auch bestimmen, wie groß das Zeichen sein muß, und was er dann noch dazu als unverzichtbar abgebildet sehen möchte.

    Aber falls ich mal jemanden treffen sollte: bitte nicht die Strümpfe ausziehen. Ich glaube es gerne auch so.

    E.Ekat

  92. Im Gegensatz zu den heldenhaften Schwätzern hier werde ich am 20.9. auf dem KÖLNER HEUMARKT sein.

  93. Nur wann darf man ihn nutzen.

    Hier fehlt ein Veranstaltungskalender !!!

    Hier fehlt ein Veranstaltungskalender !!!

    Hier fehlt ein Veranstaltungskalender !!!

    Hier fehlt ein Veranstaltungskalender !!!

    Hier fehlt ein Veranstaltungskalender !!!

Comments are closed.