Unser Bericht und ähnliche Beiträge in anderen Medien, unter anderem dem Qualitätsblatt Welt, haben die AntimilitaristInnen und AktivistInnen der BamM schwer erschüttert. Die über die Ermordung eines Menschen frohlockenden linken PazifistInnen sehen sich gar mit dem Tode bedroht.

Das Plakat sei Satire gewesen und überhaupt seien nicht die Macher desselben menschenverachtend, sondern diejenigen, die Menschen in „aller Welt Kriege führen ließen“. Die Proteste kamen natürlich – weiter reicht linke Denke nicht – von Neonazis und Halb-Neonazis. Man sei also mit der eigenen moralischen Verkommenheit auf dem richtigen Weg.

Liebe linke AktivistInnen: Auch wenn Eure Hirne es nicht fassen können, nicht jeder/jede ist ein Nazi, nur weil er/sie andere AnsichtInnen vertritt.


(Spürnase: Deutsch-Indianer)

Kommentare mit Aufrufen zu Gewalt werden gelöscht. Emails mit derartigen Inhalten haben nichts mit PI zu tun und werden von uns abgelehnt!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Naja, für die antisemitischen AntifantInnen ist PI so in der Nähe der Waffen-SS anzusiedeln, womit wir aber KameradInnen von Günter GraSS wären und dann müssten uns die antisemtischen AntifantInnen eigentlich wieder lieb haben.

    Na gut, wir stehen zu Israel, nobody is perfect! 🙂

  2. Übrigens haben uns nicht die antisemitschen AntifantInnen von Hitler befreit sondern die ach so verhassten Amerikaner und zwar in Form von Soldaten. Hitler war mit „Dialog“ einfach nicht zu bändigen!

  3. Was heutzutage so alles als Satire bezeichnet wird… Die Antifa-Progrome sind also auch Satire und im Kern ganz friedlicher Protest?

    Wenn die öffentliche Auffassung von derlei „Satire“ so stark von der Auffassung der Linksgrünen (anti)Faschisten abweicht, sollte dan nächste Mal vielleicht eine Gebrauchsanweisung oder ein Neusprechwörterbuch mitgeliefert werden. Für den dummen Rest der Welt, der keine „Links-Satire“ versteht.

  4. Wer Hass sät, ….
    Ich war vor ca. 30 Jahren wehrpflichtiger Bundeswehrsoldat.
    Der da im Sarg liegt, und über den ihr „Satire“ macht ist mein Kamerad!
    Er ist tot, aber ich bin noch da, Freunde.
    Scheißt euch ruhig in die Hose!;->>
    CK

  5. Mit anderen Worten: PI, PFS und JF haben dafür gesorgt, dass Qualitätsmedien darüber berichten und sorgen für Aufregung bei den Linken.

    Wir werden immer besser vernetzt!

  6. Diese links-grünen „Friedensaktivisten“ sind von den 68er Lehrmeistern und der Fessel der Political Correctness um den Verstand gebracht. Ihre perverse Argumentation ist anders nicht nachzuvollziehen.

    Die „Kriegsgegner“ sind häufig auch integraler Bestandteil der autonomen Terrorbanden, ihr zur Schau getragenes Bekenntnis „gegen Krieg“ ist nichts anderes als eine Maskerade, um insgeheim bürgerkriegsähnliche Zustände im Land zu schaffen und die Demokratie und die Freiheit des Einzelnen zu kippen.

    Sie sind Kollektivisten, sie kiffen zusammen, sie spritzen zusammen, sie schlafen zusammen und sie prügeln, randalieren, grölen und zerstören zusammen, um unser Gemeinwesen sturmreif zu machen.

    Das ganze Volk, so ihr Wunsch, auf einer Linie mit der Politischen Korrektheit, dem Egalisator dieser Zeit, der Ideologie der Lüge und Heuchelei.

    Dies ist theoretisch bereits im Ansatz faschistisch. Ihre sonstigen Merkmale machen sie in der Tat zu den neuen Nazis.

    Sie sind Nazis, mit SA-und SS-ähnlichen Strukturen, tödliche Bedrohung der Freiheit.

    Ihre Organisationen und die klammheimliche Sympathisantenszene müssen zerschlagen werden.

  7. Recht haben die AktivistInnen leider mit ihrer Kritik am Weissbuch der Bundeswehr. Dort ist festgelegt, daß bei der Auswahl der Einsätze auch Rohstoffe eine Rolle spielen sollen 🙁

    Ein Grund sich über gefallene Soldaten zu freuen ist das aber nicht!

  8. Der arme DFG-VK. Ein Gespräch mit solchen Aktivisten kann sehr zur Klärung letzter Unklarheiten beitragen. Ach so wir sind ja alle böse. War das jetzt eine Drohung? Übrigens die in der Pressemitteilung angesprochenen Kommentare sind doch selbstverständlich: Satirisch-kritische Kommentare.
    Satire witzig oder?

    Ein Zeitgenosse sind sie …. Ach so natürlich alles kritische Satire.

  9. Also tote Soldaten zu verhöhnen ist toll und Linke dafür zu verurteilen schlecht, oder wie oder was???
    Gibt es bei euch LinksfaschistInnen eigentlich eine PersonIn die genug Hirn ud Herz hat um zu sagen das dieser eine Soldat ein ungeheurer Verlust ist?

  10. #5 Citizen Kane

    Vorsicht, du hast ja gesehen, dass unsere Freunde von BamM hier alles mitlesen. Jetzt hast du denen aber richtig Angst gemacht. Am Ende müssen die noch die Bundeswehr als Personenschützer für sich engagieren.;-)

    7 BUNDESPOPEL

    Sehr treffend ausgedrückt!

  11. Falls Ihr mehr über uns wissen wollt, kommt doch einfach mal vorbei (Di oder Fr, 13-18 Uhr), ruft an oder schreibt uns eine eMail:

    BamM!/DFG-VK Berlin-Brandenburg, Karl-Kunger-Str. 18, 12435 Berlin
    Tel.: (030) 61 07 44 11/01, Fax.: (030)61 07 44 10
    eMail:info (at) bamm.de

  12. #1 Eurabier (03. Sep 2008 20:12)

    Die ständigen NAZI und WaffeenSS Vergleiche, gehen mir langsam auf den Sa….

    Nich alles was hinkt,ist ein Vergleich.
    Achten Sie auf die Verfasser,bitte…..
    „Wir sind 1939 nicht in den Krieg gezogen, um Deutschland vor Hitler … den Kontinent vor dem Faschismus zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, daß wir eine deutsche Vorherrschaft in Europa nicht akzeptieren konnten“.
    Sunday Correspondent, London, 17.9.1989 (vgl. „Frankfurter Allgemeine“, 18.9.1989)
    „Sie müssen sich darüber klar sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt“
    Mitteilung an einen Beauftragten des deutschen „Widerstandes“ während des Krieges (vgl. Kleist, Peter „Auch du warst dabei“, Heidelberg, 1952, S. 370 und Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, S. 145)

    „Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war.“
    US-Außenminister Baker, 1992 (vgl. „Der Spiegel, 13, 1992)

  13. Ganz OT, aber wichtig:

    In der WELT,“Republikaner setzen auf Vietnam und einen Pariah(!)“

    ein völlig daneben liegender Artikel eines Quali-Journis namens Schmitt zum Parteitag der Republikaner ist nach entsprechenden Beiträgen plötzlich nicht mehr da.

    Force Majeure, Journaillen-Schmitt…

  14. Das ist mal wieder typisch Linke. Selbst in den USA nennt man die Demokraten „crybabies“. Erst mal austeilen und wenn es eng für sie wird spielen sie die Opferrolle und verkrümeln sich weinend, daß die bösen „Nazis“ (also alle, die nicht linksextrem sind) ihnen nach der Freiheit oder gar dem Leben trachten (kommt mir irgendwie bekannt vor… Kulturbereicherer und so)

    Ach ja, meine Mail an das Bundesverteidigungsministerium wurde beantwortet. Ich möchte die Mail nicht veröffentlichen um den BW-Angehörigen (btw, mit recht hohem Rang) zu schützen. Aber soviel sei veraten: Sie könnte von einem PI-Forenposter sein 🙂

  15. Die antisemitischen AntifantInnen sind eine Lachnummer. Mit vollgefressenen Bäuchen und wohlalimentiert aus dubiosen Quellen, erklären sie die Welt.

    Ansonsten haben Bundespopel und Eurabier alles gesagt.

  16. Von wegen Friedensaktivisten.
    Wer so ein Plakat veröffentlicht,sich über den Tod eines Mitmenschen freut und sich auch noch darüber lustig macht (sie nennen es Satire), ist niemals nicht ein friedliebender Mensch.

    Und jetzt laufen sie heim zur Mammi und schreien: Mammi, Mammi! Die bösen, bösen Nazis von PI wollen mich verhauen.

    Aller unterste Schublade.

  17. #16 wolfi (03. Sep 2008 20:38)

    Die EU definiert auch über mehrere Seiten, was sich Schlafanzug nennen darf oder Nachthemd.

    Die gesamte EU ist eine Fall für die Satire.
    Bettnässer.

    http://lexetius.com/2005,193
    Es geht um Bananen.

    Weitere Kuriositäten der EU:

    Es geht darum, was ist eine Pizza:
    http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2008:040:0017:0025:DE:PDF

    und noch einen: Was ist ein Schlafanzug
    http://eur-lex.europa.eu/smartapi/cgi/sga_doc?smartapi!celexplus!prod!CELEXnumdoc&lg=de&numdoc=61993J0395

    Man darf gespannt sein, wann die EU den EU-Idioten nach PISA klassifiziert. Kommt schon noch, die müssen ihre eigene Wichtigkeit mit Tonnen nutzlos beschriebenen Papiers unter Beweis stellen. Jeden Tag aufs Neue.

  18. Erst die Klappe aufreißen, und dann flennen, wenn Gegenwind kommt. Damit sie noch mehr zu jammern haben: Wenn ich mal einen beim Kleben solcher Plakate erwische, kleb ich ihn persönlich direkt daneben. Kopfüber. Das sei nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Und jetzt flennt weiter.

  19. #14 Patriot100

    Bitte, nichts gegen Eurabiers Sarkasmus.
    Du hast noch ein paar Zitate zum Morgenthau-Plan vergessen, mit dessen Hilfe die Juden die deutsche Rasse vernichten wollten und Deutschland in einen Agrarstaat umgeformt werden sollte.

  20. Kommentare mit Aufrufen zu Gewalt werden gelöscht. Emails mit derartigen Inhalten haben nichts mit PI zu tun und werden von uns abgelehnt!

    Aber ein paar harmlose Ohrfeigen werden doch noch gestattet sein?
    Oder?????
    🙂

  21. Wie heisst das noch: „Zu spät geboren für SS und SA? Dann komm zu uns in die Antifa“.

    Interessant aber ist der von der Nachwuchs-HJ benutzte Begriff des „Halb-Nazi“. Wie muss ich mir so einen Halb-Nazi vorstellen? Hat der vielleicht nur einen Arm und ein Bein?
    Und rein rechnerisch: Ergeben zwei Halb-Nazis einen ganzen Nazi? Und drei Halb-Nazis einen Anderthalb-Nazi? Gibt es eigentlich auch Viertel-Nazis?
    Wie sieht es denn bei den Antifanten aus? Gibt es auch Halb-Antifanten, so wie es zum Beispiel Halb-Affen gibt?

    „Und so sehen wir betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen.“ (Brecht)

  22. es wimmelt überall von Nazis, besonders wenn man im ideologischen Vollrausch existiert. Realiter hab ich seit jahrzehnten keine mehr gesehen. Stattdessen jede Menge Rotfaschisten und rote Möderbrut. Dazu beliebige Mengenscheinrotes Gesindel wie J. Fischer, im Ruch des Judenmordes (Karry), des Mordversuchs (polizist Berger) und Diebstahl, Raub etc pp stehend. Wie die sich jetzt an die Menschenhasser und Gewalttäter und Propagandisten der islamischen Ideologie ranschmeißen ist schon verblüffend. Das Totalitäre, – ich weiß was für alle Gut ist – scheint das Terrorgesindel magisch anzuziehen.

  23. dieses pack hat mich, meinen sohn und alle ehemaligen und noch aktiven soldaten schwer beleidigt.
    meine sohn ,ich und viele andere hätten ohne zögern unseren kopf auch für dieses drecklige pack hingehalten.

    man soll sich die namen derer, die für dieses plakat veratnwortlich sind sehr gut merken…..man sieht sich im leben immer zweimal !!

  24. @ZdAi

    Geht das Telefon der bamm wieder? Hab es neulich zwei Tage lang immer wieder versucht und es machte nur „tut“.

    Ich wollte da nachfragen was das für ein Gefühl ist, wenn man mal die eigene Medizin zu schmecken bekommt?
    Adressen und Namen outen und Drohungen aussprechen ist doch sonst die Masche unserer roten Freunde.

    Um mal ein „Anti“Fa Zitat etwas umzuschreiben: Vaterlandsverräter sein heisst Probleme kriegen. Wir bleiben sportlich!

  25. Hey was kommt denen mit Argumenten?
    Die haben doch Ideologie.
    Bei manchen veruracht Denken eben physischen Schmerz.

  26. Mein Fazit:

    Dafür dass für sie der Tod anderer eher ein Grund zum Lachen ist, machen sie sich erstaunlich schnell in die Hosen, wenn sie sich selbst bedroht fühlen, unsere AntimilitaristInnen.

  27. ich muss gestehen ich bin mit meiner mail an BamM etwas ausfallend geworden, aber mit dem tode gedroht habe ich nicht.

  28. sondern diejenigen, die Menschen in “aller Welt Kriege führen ließen”

    Mit der Einstellung andere als Nazis zu beschimpfen ist schon dreist!

    Zur Erinnerung, die Nazis sind mit Waffengewalt entmachtet worden. An die Macht sind sie allerdings ohne Waffen gekommen.

    Das sollte doch so einem Pazifisten mal zu denken geben!
    Tut es aber leider nicht.

  29. Kaum kriegen die „mutigen“ AntifantInnen mal Gegenwind, geht Ihnen der A…. mit Grundeis, hehe! Was für ein jämmerliches Gesocks!

  30. soso,nach linken gedankengängen ist man also zumindest ein „halb-nazi“,wenn man möchtegern-satire auf kosten von toten menschen und deren angehörigen ablehnt?na,dann bin ich und jeder mensch mit einem funken ehre und anstand im leib wohl ein total-nazi..aber halt,geht ja gar nicht,ich bin ja kein sozialist,das ist jetzt aber ein unlösbares dilemma…vielleicht kann mir der verfasser des ausspruches „klammheimliche freude“ in verbindung mit toten menschen dabei weiterhelfen???

  31. Dieses antidemokratische Gesindel!

    Solange aber Antidemokraten wie Roth, Lafontaine, Gysi, usw. hofiert werden, und jeder, der nicht genau das nachplappert, was diese Linksfaschisten hören wollen, müssen wir weiter Flagge zeigen.

    Wenn wir mundtot gemacht werden, neigt sich die Demokratie dem Ende entgegen.

  32. Nanu, haben sich diese linken Faschisten dazu genötigt gefühlt, sofort ein PDF zu entwerfen mit den Best Off an Kommentaren aus PI. Da muß aber das Zäpfchen schon innen sitzen.

    Wer sich über den Tod eines Soldaten/Kameraden lustig macht, muß sich nicht wundern wenn er Verachtung erntet, ich selber habe viele Jahre diesem Staat als Soldat gedient, und habe kein Verständis für solche linken Spinner.

    Wie einfach es doch ist, alles und jeden als Nazi abzustempeln nur weil er mit solchen Aktionen nicht einverstanden ist, das zeigt doch nur welche Geisteshaltung solche Subjekte inne haben.

  33. aha satire soll das gewesen sein…
    das ist wohl die allerdümmste begründung!

    diesem gesindel gehört der prozess gemacht und hoffentlich werden sie einmal zu einer ordentlichen strafe verurteilt!

  34. Hey ihr PazifistInnen!

    Ich habe Euer Pamphlet gelesen. Gefällt mir gut, denn es zeigt wie so oft dieser Tage: „links“ und „intellektuell“ sind längst getrennte Wege gegangen.

    Ihr wisst genau, dass Ihr keine Angst haben müsst, nur weil ein paar Leute über Eure Verhöhnung von toten Soldaten wütend sind.

    Macht mal so ein Poster über den Islam. Dann werdet Ihr verstehen, welch qualitativer Unterschied zwischen uns „PI-Nazis“ und unseren angeblichen „Todesdrohungen“ und der echter Angst um Euer Leben dann besteht.

  35. nicht jeder/jede ist ein Nazi, nur weil er/sie andere AnsichtInnen vertritt.

    Das kann man so nicht sagen, es ist lediglich eine Frage der Definition. Wie Trotzki schon erklärte, ist der Faschismus lediglich die deutlichste Ausprägung der bürgerlichen Gesellschaft, ihre Essenz, diese somit faschistisch. Auch Rosa Luxemburg sah einen der größten Feinde, der vernichtet gehört, in der Sozialdemokratie. Und entsprechend dieser kommunistischen Urtriebe agiert die Antifa heute.

  36. #45 karl-friedrich

    Ich lach mich wech, hatte einer von uns die Bild informiert?

    Yep, hatte gestern ’ne Anzeige erstattet, eine Mail an das Verteidigungsministerium geschrieben und auch der BILD gemailt 🙂 BILD ist zwar nicht meine Stammlektüre aber nunmal das auflagenstärkste Blatt. Dachte aber nicht, daß die so schnell reagieren 🙂 Übrigens bekommt die DFG auch Fördermittel und ich hoffe, daß diese Quelle nun auch austrocknet.

  37. Der Hund meines Nachbarn ist sicher auch ein Nazi. Ist ja schließlich ein deutscher Schäferhund, genau der Typ, den auch Adolf hatte. In der näheren Umgebung nisten auch Falken, sind sicher auch Nazis, sind nämlich braun.

    Es stimmt also doch: um ein Linker zu sein muß man wirklich ein Hirn abschalten.

  38. Was für eine feiges verlogenes Pack! Wertloser Abschaum, der sich von rassistischem Hass auf Deutsche und menschenverachtendem Gedankengut nährt. Man sollte ihnen die deutschen Staatsbürgerschaft aberkennen und nach Afghanistan ausweisen. Da passt das widerliche Gesindel hin.

  39. ad presseasussendung bamm:

    so viel schwachsinn auf ein blatt papier zu bringen ist schon eine besondere leistung.

  40. @51 Herr_Kaleu

    Übrigens bekommt die DFG auch Fördermittel und ich hoffe, daß diese Quelle nun auch austrocknet

    Es wäre in der Tat sehr interessant einmal aufzudecken, welche linksfaschistischen und staatsfeindlichen Gruppierungen so alles Fördergelder bekommen und von wem.
    Das wäre doch etwas für PI ( die BILD-Schlagzeile wäre sicher ).

  41. #7 Furor magnus

    Mit anderen Worten: PI, PFS und JF haben dafür gesorgt, dass Qualitätsmedien darüber berichten und sorgen für Aufregung bei den Linken.

    Wir werden immer besser vernetzt!

    Was ist PFS ???

  42. #15 ZdAi (03. Sep 2008 20:35)

    Falls Ihr mehr über uns wissen wollt, kommt doch einfach mal vorbei (Di oder Fr, 13-18 Uhr), ruft an oder schreibt uns eine eMail:

    BamM!/DFG-VK Berlin-Brandenburg, Karl-Kunger-Str. 18, 12435 Berlin
    Tel.: (030) 61 07 44 11/01, Fax.: (030)61 07 44 10
    eMail:info (at) bamm.de

    Ich bin selbst Kriegsdienstverweigerer und lehne Gewalt in jeder Form ab. Übrigens auch die linke Gewalt des autonomen Pöbels und der faschistischen Antifa, gemeinhin als „rotgrün lackierte Nazis“ bekannt.

    Aber im wichtigen Gegensatz zu euch, lehne ich Gewalt ab, weil ich das Leben für wertvoll halte, es achte und respektiere.

    Freude über einen Toten werde ich deshalb -im Gegensatz zu euch- auch nie empfinden.

    Mir reicht das Plakat, um euch einordnen zu können. Ihr seid nichts anderes als Wölfe im Schafspelz. Verlogenes, heuchlerisches, destruktives, linkes, Menschen verachtendes Gesocks.

    Verzieht euch, ihr Foren-Trolle.

  43. Durch den ständigen Gebrauch der Nazi-Keule nutzt sich die Bedeutung schnell ab und man wird des Themas schnell überdrüssig. Früher bin ich auch zusammengezuckt, wenn einer gemeint hat, mir mit der Nazi-Keule zu kommen. Heute bekommt er ein nettes „Sie mich auch“ zurück.

  44. Aus was man alles eine Drohung konstruieren kann.. Sehr kreativ, chapeau! Tatsächlich ist wohl „das Allerschrecklichste, das man“ diesen Bestmenschen wünschen kann, dass sie in einem schwachen Moment ihre blasierte Selbstverliebtheit und Inhaltsleere erkennen und den Weg in den Wald suchen. Um dort als Einsiedler zu leben, natürlich. Selbstgewählte Einsamkeit soll ja manchmal den Charakter positiv formen.

    „Pacifism is a shifty doctrine under which a man accepts the benefits of the social group without being willing to pay; and claims a halo for his dishonesty.“
    -Robert A. Heinlein

    Wie auch immer, ihr fehlerlosen Weltversteher: bite my colossal metal ass!

    fnord

  45. Welche Stelle ist denn für die Vergabe dieser Fördergelder verantwortlich? Die sollte man natürlich unbedingt mit einbeziehen. Weiß einer, was für Fördermittel das sind?

  46. Die wollen sich doch nur zu Opfern hochstilisieren. Das schafft Anerkennung und spült reichlich Kohle für den „Kampf gegen Rechts“ in die Kasse. Ist nur geschicktes Marketing von denen.

  47. Liebe linke AktivistInnen: Auch wenn Eure Hirne es nicht fassen können, nicht jeder/jede ist ein Nazi, nur weil er/sie andere AnsichtInnen vertritt.

    Na, mit diesem Statement dürften unsere NeostalinistInnen und Halb-NeostalinistInnen völlig überfordert sein.

  48. Muahaha…grade war die Sache sogar im Fernsehen 😀

    Pro7 Taff, zwar nur ganz kurz, aber eindeutig negativ für die armen, missverstandenen BAMMsler 😀

  49. #68 Eisfee (04. Sep 2008 17:06):

    Soeben auch auf n-tv, incl. Stellungnahmen von Bämm und des Wehrbeauftragten, sowie eindeutiger Positionierung der Redaktion.

    Dieser Teil der Bämm’schen Stellungnahme wurde präsentiert: „(…)Unser Plakat soll die notwendige Empörung über den Krieg befördern. Es soll einer Gesellschaft, die den permanenten Krieg nach außen als Normalität hinnimmt, den Spiegel vorhalten.(…)“

    Unsere Bestmenschen reiten sich mit jedem Statement tiefer in das Tal der Verachtung, wunderbar!

    Wünscht noch viel Spass beim Schlucken:

    fnord (der Böse)

  50. Tja, ich würde sagen ein schönes Eigentor, eines sollten sich die Herren bei Bamm merken, wir lassen nichts auf unsere Kameraden/Soldaten die Ihren Dienst im Ausland leisten, kommen.

    Und schon gar nicht in dieser perversen Art und Weise, wie auf diesem Plakat, die können von mir auch weiter beschönigen das dies ein altes Plakat war, das ist mir völlig egal, fakt ist, die haben den Bogen überspannt.

    Und wenn solche Projekte auch noch Staatlich subventioniert werden, sollte man sich mal Gedanken machen, dies in Zukunft zu streichen, und lieber das Geld für Soldaten aufzuwenden die bei der Ausübung Ihres Dienstes verletzt wurden (Wehrdienstbeschädigung) da wird nämlich sehr gerne gespart.

    Da könnte ich auch ein Lied von singen, bei Kameraden die Verletzt wurden, gab es am ende nichts, und wenn, sehr viel später.

  51. Meine Herren, hätte nicht gedacht, daß das solche Wellen in D. macht. Freut mich aber 🙂 Eine Karte habe ich noch im Ärmel: Mal sehen, wie lange auf der Seite noch „Bammbamm“ zu sehen ist, wo doch das Copyright bei Warner Bros. liegt 😀

    Zum Förderverein: Es scheint sich wohl um eine private Fördergruppe zu handeln:

    http://www.netzwerk-selbsthilfe.de/

    Der Projektliste nach zu urteilen, unterstützt man dort eher „Projekte“ aus dem linken Spektrum. Inwieweit hierfür evtl. staatl. Fördermittel abgegriffen werden, weiß ich nicht.

    Übrigens: Was haltet irh von einer „Support Our Troops“ Aktion, wie sie in Kanada oder den USA stattfindet (Sticker,s Shirts usw, Bsp. hier: klick)?

  52. Galgensatire. Eine typisch deutsche Erfindung. Coming soon to your country as well – if you liked Galgenhumor, you´ll love Galgensatire!!!

    Undverständlich sind mir allerdings die Rufe nach dem Polizeistaat und der Überwachung. Was genau wird auf diese Weise gegen den totalitären Islam verteidigt? Wie kann man sich eigentlich unter dem Banner der politischen Inkorrektheit versammeln und dennoch anderen (und wenn sie auch noch so rumblödeln) ihr Grundrecht auf Landesverrat absprechen? – Genau der ist doch der Gipfel politischer Inkorrektheit. Tja wenn diese Aktion wenigstens halb so witzig gewesen wäre wie die Mohammedcartoons! Was die Galgensatiriker wohl zu denen sagen, oder zu Fitna?

  53. Diese Organisationen bekommen doch mit Sicherheit Fördermittel aus unseren Steuergeldern hinten reingeschoben. Wer dazu in der Lage ist, sollte alles Mögliche versuchen bei den betreffenden staatlichen oder Landesstellen zu intervenieren, daß man denen die Kohle streicht. Solche hetzerische Kampagnen gegen die Bundeswehr und die Verunglimpfung von im Krieg gefallener, deutscher Soldaten müßte eigentlich als Grund ausreichen.

    Hm – man darf doch auch mal Wünsche äußern…
    🙁

Comments are closed.