Pankow DemoZur Demonstration der Ipahb an der Kreuzung Prenzlauer Promenade/Granitzstraße in Berlin kamen heute Abend rund 350 Teilnehmer zusammen, um gegen die Eröffnung der ersten ostdeutschen Moschee im Stadtteil Pankow zu protestieren.

Bei nasskaltem Wetter hielten Joachim Swietlik (Ipahb-Vorsitzender), René Stadtkewitz (CDU-Mitglied im Berliner Abgeordnetenhauses) und die Soziologin Dr. Hiltrud Schröter jeweils kurze Reden, in denen sie ihre Kritik an der Polit-Ideologie Islam und der politischen Arroganz und Bevormundung der Pankower Bürger zum Ausdruck brachten.

Update: Einen kleinen Zwischenbericht der Demo schickte uns PI-Leserin Anke:

Insgesamt waren ca. 350 Teilnehmer da – es gab bei unserer Ankunft einen Wolkenbruch mit Hagel, die meisten von uns waren danach ziemlich durchweicht. (Der Himmel hat eben mitgeweint bei diesem traurigen Anlass).

Die Ansprachen von René zu Beginn und am Ende von Achim kamen gut an, den Vortrag von Dr. Schröter (sehr fachlich, inhaltlich anspruchsvoll, man musste sich konzentrieren beim Zuhören), konnte ich nicht ganz verfolgen, weil ich in dieser Zeit Flyer von BPE verteilt habe, die gern angenommen wurden (inkl. Polizei).

Wie kann der Staat eine Moschee von dieser extrem antidemokratischen Gruppierung genehmigen? Jedem Verfassungsschützer müssten die Ohren gellen bei den Fakten, die Frau Dr. Schröter uns präsentierte.

Bei Gesprächen mit den Zuhörern wurde Wut und Ärger deutlich – die Leute sind ärgerlich über die Eröffnung der Moschee und das Verhalten der Politik. Ich habe nichts anderes gehört, als dass die Schließung so schnell wie möglich gewünscht wird.

Es waren viele Fernsehteams und auch Radiosender vor Ort – ein Mitglied berichtete mir, von sechs verschiedenen Sendern interviewt worden zu sein.

Das Treffen der Antifa fand ca. 1 km weit entfernt statt. Als wir die Veranstaltung beendeten, kamen ca. 20 von ihnen noch in unsere Richtung, wurden aber von der Polizei abgefangen und gingen dann wieder zurück – mit Eskorte eines Mannschaftswagens der Polizei.

Das PI-Plakat war hübsch präsentiert 😉 – im Transporter gut sichtbar hinter den drei Sprechern.

Liebe Grüße von Anke

Pankow Demo

Ausführliche Infos zum Ablauf der Demo in Kürze hier auf PI.

» Das Video von RBB:



» Spiegel: Proteste gegen ersten Moschee-Neubau in Ostdeutschland

(Fotos: GottesRechterArm)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

133 KOMMENTARE

  1. War dabei, und grüsse alle, die dort waren!

    Ältere Personen zu sehen, und zu wissen, dass diese vor ein paar Jahren sicher noch nicht gedacht hätten, auf eine solche Demonstration zu gehen, lässt mich hoffen und gibt soviel Kraft!!!

    Wir werden immer mehr!!!

  2. Wie ist euch ergangen auf der Demo? Habe auch Monitor geguckt,war aber nichts von Köln dabei.War das Werbung hier im Forum?Oder haben die das unterschlagen bei ARD?

  3. #5 ZdAi
    der tipp kam nicht von mir, aber ich habs auch geguckt.In der vorschau (epg vom sat reveiver) stand es auch drin…Ersatzlos gestrichen? das mit den Obdachlosen stand z.B. nicht drin.

  4. War ja wohl nix mit Monitor, hätte mich auch gewundert.
    Aber beschweren werde ich mich auf jeden Fall!
    Da war wohl Schrammas langer Arm im Spiel.

  5. Naja mit 350 Leuten reißt man natürlich garnichts.
    Da laufen ja auf jeder Hamas-Demo in Berlin mit.

  6. Zur Demonstration der Ipahb an der Kreuzung Prenzlauer Promenade/Granitzstraße in Berlin kamen heute Abend rund 350 Teilnehmer zusammen, um gegen die Eröffnung der ersten ostdeutschen Moschee im Stadtteil Pankow zu protestieren.

    Wo waren dieses Mal die steinewerfenden Islamkritikverhinderer von der linksfaschistischen „Antifa“ (politisch korrekt: „Die Anständigen“)?

    Gewalt und linksideologische Hexenjagd gegen Meinungsfreiheit…
    …das hat doch in Köln so gut geklappt! 🙁

  7. #5 ZdAi (16. Okt 2008 22:15)

    Sie haben den Beitrag wohl kurzfristig aus dem Programm genommen. Wenn man auf der Monitor-Homepage nach „Willkür“ sucht, findet man die Ankündigung noch.

  8. In der Berliner Abendschau vom rbb (SFB) gab es 19.30 Uhr einen Bericht. Das Transparent von PI war zu sehen und die Adresse war lesbar.

  9. Dann war es Unterschlagung! Ich komm mir vor wie in der Nazizeit. Wie weit geht das noch! Müssen wirklich erst Moscheen brennen, bis die Verantwortlichen kapieren, dass jede Mosche eine Landübernahme ist von den Moslems. Wenn die Scheiss Deutscher sagen dürfen, Scheiss Christen, sage ich Scheiss Moslems!!!

  10. @ZdAi
    Meinetwegen ob dieser Nachricht des BPE:
    Bericht Gitti Müller, Boris Karthäuser

    War wohl zu brisant – wurde wohl abgesetzt

  11. Die Kundgebung fand bei trübem Wetter, aber angesichts der Macht des Faktischen aber doch mit erstaunlich zahlreichem Publikum statt.
    Die Rede von Achim war, besonders der Anfang, ziemlich gut.
    Desweiteren gab es eine (leider etwas zu sehr ins Detail) gehende Rede von Frau Dr. Hiltrud Schröter und von Rene.

    ——-
    OT:

    Deutschland im Wandel – Multikulti als Staatsdoktin – Was die deutsche Führung von ihrem eigenen Volk hält
    Ein PDF-Dokument, 23 Seiten,
    30 Sekunden bis zum Download, 705 KB groß
    ——–

    http://rapidshare.com/files/154347689/Deutschland_im_Wandel.pdf.html

  12. #17 Selberdenker (16. Okt 2008 22:26)

    Wo waren dieses Mal die steinewerfenden Islamkritikverhinderer von der linksfaschistischen “Antifa” (politisch korrekt: “Die Anständigen”)?

    Gewalt und linksideologische Hexenjagd gegen Meinungsfreiheit…

    Die wurde allesamt am Rathaus festgehalten, ein paar Strassen weiter 🙂

    Und das war auch GUT SO, dadurch konnte die Demo ungestört ihren Lauf nehmen…
    Und ja es waren ca nur 350 Teilnehmer, aber immerhin 350 finde ich. Presse war auch reichlich vorhanden, mal sehen was die so morgen alles schreiben.

  13. Herzlichen Dank an alle, die auf der bürgerlichen Gegendemo gegen die Ahmadijja-Sekte dabei waren! Gut gemacht!

  14. Meine Erste Demo !
    War gar nicht so Schlimm wie befürchtet.
    Bei der nächsten hoffe ich weitere PI`ler
    treffen zu können.

    Liebe Grüße an Ha Ho He

  15. bzgl. monitor, da hatte Türken-Schramma wohl was dagegen, bei tvtoday.de steht NOCH:

    „Großdemo in Köln: Willkür der Polizei?. Zehntausende folgten Ende September dem Aufruf des Kölner Oberbürgermeisters Schramma, um gegen einen europaweiten Kongress von Rechtsradikalen zu demonstrieren. Von einem ‚Sieg der Anständigen‘ war anschließend parteiübergreifend die Rede. Doch viele ‚Anständige‘, darunter Kinder und Jugendliche, erlebten die Demonstration als einen Tag polizeilicher Willkür: Stundenlang wurden sie festgehalten, ohne einem Amtsrichter vorgeführt zu werden. 15-jährige wurden in Käfige der Gefangenensammelstelle gesperrt, ihren Eltern der Kontakt zu ihnen verweigert. Nun haben Betroffene Anzeige gegen die Polizei wegen Freiheitsberaubung erhoben. Doch die fährt weiter einen harten Kurs und ermittelt ihrerseits gegen rund 260 Demonstranten wegen Landfriedensbruch.

    Moderation: Georg Restle
    > 22.15 | 30 Min. | 809-790“

    aber:

    http://www.wdr.de/tv/monitor/beitragsuebersicht.phtml

    wurde bereits schramma-konform geändert.

    unglaublich…

  16. 29 TITO (16. Okt 2008 22:54) Meine Erste Demo !
    War gar nicht so Schlimm wie befürchtet.
    Bei der nächsten hoffe ich weitere PI`ler
    treffen zu können.

    Liebe Grüße an Ha Ho He

    Kann ich nur bestätigen, bei der nächsten Demo müssen noch viel mehr kommen, also traut euch.

    P.S. Und danke nochmal für den Kaffee

  17. War auch vor Ort. Gruss an die anderen Pi-Mitstreiter. Habe jetzt auch etliche Aufkleber weniger.

  18. Mhhhh…Hilfe…
    Wieso sehe ich statt dem Video nur ein weisses Feld?
    Welchen Player brauche ich dafür???

  19. #36 GottesRechterArm

    Wenn du meinen Link meinst. Mit real. Auf Video klicken. Wird dann runtergeladen und startet automatisch.

  20. Schade, wäre gerne da gewesen.

    Und ich glaube, dass sehr viele Leute gerne dagewesen wären.

    Die ganze Köln Geschichte habe ich weitestgehend ignoriert, da mir 2 Selbstmordversuche pro Jahr langen.

  21. Bildunterschrift:

    Das Gotteshaus im Stadtteil Pankow-Heinersdorf ist Heimat der Ahmadiyya-Gemeinde.

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-36219-4.html

    Völlig normal in einem System, in dem Multikulti zur Staatsdoktrin wurde und die globaliserte Gesellschaft das Staatsziel ist.

    OT:

    Deutschland im Wandel – Multikulti als Staatsdoktin – Was die deutsche Führung von ihrem eigenen Volk hält
    Ein PDF-Dokument, 23 Seiten,
    30 Sekunden bis zum Download, 705 KB groß
    ——–

    http://rapidshare.com/files/154347689/Deutschland_im_Wandel.pdf.html

  22. Nun, 350 Teilnehmer ist eher hoch angesetzt, wenn man ehrlich ist.

    Aber wichtiger als die Teilnehmerzahlen sind die Inhalte.

    Tatsächlich gab es die üblichen Störer vor Ort, 2 oder drei 3 Schwachmaten, die meinten, das ganze in ein rechtsradikales Saufgelage umbiegen zu müssen.

    Es gab einen kilometerlangen Stau auf der Prenzlauer Allee, den diese Demo nicht zu verantworten hatte.

    Es gab die üblichen Interviews durch die üblichen Medienvertreter:scheinbar objektive Fragen, die ja sowieso gefiltert werden.

    Und es gab einen Haufen Bürger, die mit dem Gefühl auseinandergingen, daß dieser verregnete Abend nicht das Ende des Widerstandes gewesen ist.

  23. #38 Rheinperle

    Ja auch…meine den hier oben im Artikel und den von RBB…Ich sehe da nur ein weisses Feld, also kein Video..Von daher kann ich auch nichts runterladen…

    P.S.Ist das erste mal das ich kein Video sehe..

  24. Leider zu wenige Leute, aber es werden mehr werden!

    Leider gibt es in HH keine solchen Aktion

    LG Lukas

  25. Also ich war ebenfalls mit nem Kumpel da und ich muss sagen das die Antifanten SA kaum aufgefallen ist. Also ein LOB an die Polizei. Alle entspannt aber leider leider muss ich auch sagen, dass auch einiges an Publikum vor Ort war, dass den guten Charakter dieser Veranstaltung meines Erachtens zumindest äußerlich ein wenig deformierte. LEider hat man auf solchen Veranstaltungen auch immer wieder eine geringe Prozentzahl, die ich zumindest optisch in die DVU NPD Fraktion stecken würde. Was wiederum schlecht ist für Bilder in den Medien.

  26. Aber ALLES IN ALLEM super Sache. Zum Schluss fuhren noch LEute hupend mit Deutschlandfahne vorbei und es hatte den Anschein als wäre zumindest für einen kurzem Moment ein Funke von Widerstand und Gemeinschaftswillen vorhanden. NUR WEITER SO!

  27. @41: Gute Idee, mit aktueller URL dann:

    “Stoppt die Islamisierung Europas”

    Würde sich auch gut als Aufkleber eignen.

    Wie siehts aus, PI ?

  28. Was für ein Bericht von RBB, ich könnte kotzen. Sowas von Pro-Moschee der Film.

    Na wenigstens wurde das PI-Plakat gezeigt 😉

  29. Na ja, immerhin wurde die PI Adresse schön im Film eingeblendet, ist ja auch schon was! 🙂

    Und ich hab nicht gewusst, dass der Imman vergleichbar mit dem Papst ist. tz tz

    Nett, wie sich unser bärtige BT-Vize für die Rechte der Moslems einsetzt und die LINKE Kanaille was von „Miteinander“ faselt.

    Die passt ins Raster „Feminisin“ mit übersteigerter Selbsteinschätzung und natürlichem Sendungsbewusstsein, wie der bärtige Multi-Kulti-Liebhaber auch.

    Traurig, diese Posse in Absurdistan!

  30. Der Reporter von RBB spricht von einem „Gotteshaus“. Der Begriff ist einfach falsch und der Reporter ist ein Idiot, wenn er ihn einfach nachplappert.

    Eine Moschee ist ein Islamcenter. Der kleinste Teil einer Moschee wird als Gebetsraum verwendet.

    Normalerweise befinden sich den Moscheen Aufenthaltsräume für den ganzen Tag, Teestube, Spielräume, Koranschule, Büros, Schulungsräume, vielfach Geschäfte bzw. Läden uns anderes mehr.

    EIne Moschee ist KEIN Gotteshaus, vergleichbar mit einer Kirche.

    Das sollte auch diesem dusseligen Reporter wenigstens geläufig sein.

  31. Vielleicht waren es ja wirklcih nur 50 Leute, wiel die NZeitung eben wusste, das sich die restlichen 300 Leute sich aus IM´s und BND Mitarbeitern in verdekcter Mission handelte. 😉

  32. heute abend äußerte sich auch spd-körting zur moschee (irgendwo im öffentlich-dämlichen schundfunk aka zdf) und sagte unsinngemäß, daß die achmadiyas eine religionsgemeinschaft wie jede andere seien und ein recht auf ihre moschee hätten.
    dann muß er auch scientology und die mun-sekte genehmigen, die sonnentempler nicht zu vergessen!
    da sieht man wieder einmal wozu es führt, wenn rückgratlose politiker mit pisahintergrund(iq< 50?) an die schaltstellen der macht gelangen.

    friede, freude, baukran: so wie es damals die mullahs mit den linken shah-gegnern im iran praktiziereten, als sich die linken von den mullahs als willige idioten einspannen und anschließend abschlachten ließen.

  33. #46 Liane
    Dann wundern die sich nachher, wenn halb deutschlan krass rechts gewählt hat.. Ohne Worte. :-/

  34. Zeichen dafür, dass die Politik die ÖRs an die nun etwas kürzere Leine nimmt.

    Dass die Stasi-Schergen nun wieder über die Ausübung der Grundrechte im vereinigten Deutschland entscheiden und die CDU macht nicht nur gute Miene zum bösen Spiel sondern spendet Applaus und beteiligt sich daran, stellt die CDU vor eine Zerreißprobe, die man sich in der CDU-Führung ersparen möchte, indem man die Berichterstattung über Köln den ÖRs untersagt.

    Die Obdachlosen, über die der ÖR immer berichten kann, ohne dass eine Partei daran Anstoß nimmt, haben ihm aus der Verlegenheit geholfen.

  35. Immer wieder ärgerlich und kontraproduktiv: Glatzen (Ergo Gutmensch-TV = Rechtsextreme) im Blickfeld der Filmkameras. Vielleicht sollte man auf zukünftige Demos auch einen ganzen Korb voll mit Perücken mitbringen, damit den Mainsteammedien diese plumpe Methode der negativen Stimmungsmache – das Richten der Kameras auf Glatzenträger – weniger leicht gemacht wird: Freie Perücken für alle Demoteilnehmer!

  36. #59 kongomüller (16. Okt 2008 23:52)

    Und die Mayaisten nicht vergessen. Hier gibt es eine große Gemeinde davon. Sonnenanbeter.
    Mit Opferstein. Menschenopfer. Die haben auch ein Recht auf freie Religionsausübung. :mrgreen:

    Pervetierter Idiotismus.

  37. #62 Meister Eder (17. Okt 2008 00:00)

    Die Schweinemedien bezahlen die Glatzen, damit sie darüber schreiben können.

    Denn, die Glatzen, sofern sie Nazis gehören, protestieren nicht gegen den Islam, weil die Mohammedaner ihre Freunde sind.

  38. Dieses verblödete Medien-Gequatsche von RBB kann man einfach nicht mehr hören – Gleichgeschaltete Volkspädagogik…

  39. „Und die Mayaisten nicht vergessen. Hier gibt es eine große Gemeinde davon. Sonnenanbeter.
    Mit Opferstein. Menschenopfer. Die haben auch ein Recht auf freie Religionsausübung.“

    genau! außerdem müssen wir den speziellen kulturellen hintergrund von kannibalen berücksichtigen, die wollen ja auch nur was zu essen haben und außerdem können sie
    soylent green hervorragend zubereiten.

  40. Die Werbung für PI in der Spiegel-Fotostrecke ist unbezahlbar!! Gleich 3 Fotos mit Stop Islamisierung und Internetadresse. Super!
    Laut Tagesspiegel waren auf der Toleranzveranstaltung nur 50 Teilnehmer + 200 bei der Eröffnung und HUNDERTE Gegner. Also waren wir in der Mehrheit.

  41. Falls sich jemand beim WDR beschweren will und nicht lange die emailadresse suchen will:

    monitor@wdr.de

    Ich werde mich bestimmt NICHT beschweren das dieser Beitrag aus dem Programm gestrichen wurde:

    Nach der Großdemo in Köln – Willkür der Polizei?: Zehntausende folgten Ende September dem Aufruf des Kölner Oberbürgermeisters Schramma, um gegen einen europaweiten Kongress von Rechtsradikalen zu demonstrieren. Von einem „Sieg der Anständigen“ war anschließend parteiübergreifend die Rede. Doch viele „Anständige“, darunter Kinder und Jugendliche, erlebten die Demonstration als einen Tag polizeilicher Willkür: Stundenlang wurden sie festgehalten, ohne einem Amtsrichter vorgeführt zu werden. 15-jährige wurden in Käfige der Gefangenensammelstelle gesperrt, ihren Eltern der Kontakt zu ihnen verweigert. Nun haben Betroffene Anzeige gegen die Polizei wegen Freiheitsberaubung erhoben. Doch die fährt weiter einen harten Kurs und ermittelt ihrerseits gegen rund 260 Demonstranten wegen Landfriedensbruch.

  42. zitat: „ohh, die linke begrüßt jetzt auch geschlechtertrennung, schwulenhaß, orth, konservatives haltungen und zwangsheirat.“

    *looool* die linken schwachmatinninnen überholen das opus dei gerade rechts. 🙂

  43. #65 kongomüller

    hierbei hat sich D.N.Reb`s Kommentar, in abgewandelter Form, zum Thema „Religionsfreiheit“ als sehr Qrgumentativ erwiesen:

    #13 D.N. Reb (31. Jul 2008 17:53)

    Wir haben wirklich ein Glück, dass die Azteken ausgestorben sind. Man stelle sich vor, die wanderten hier als tüchtige Facharbeiter für Obsidanklingenmanufakturen ein, errichteten ihre Stufenpyramiden, wegen der religiösen Freiheit, und schnitten dann oben, wegen der Religionsausübung, Leuten das Herz aus der Brust.

    Mein Gott, diese Atzekophobie, die dann überall herrschte, weil die Leute nicht als Opfer herhalten wollten. Na, da hätte der Heilige Sebastian, der Schützer der Umma, aber mächtig zu tun, um den Leuten schmackhaft zu machen, das Herz aus der Brust geschnitten zu kriegen.

  44. @#68 Intolerant Da wäre ich mir nicht so sicher . Die Lage scheint das viele Kinder von Betreuern dahin gekarrt wurden ohne Einverständnis der Eltern.
    Übrigens hat dieses Problem auch die Polizei beschrieben. Die Eltern zogen nach Anruf der Polizei die Vertretungsvollmacht der Betreuer zurück somit konnte die Polizei die Kinder nicht mehr frei lassen.

  45. @ Zdai Ok hast Recht, aber der Link wurde oben schon angegeben. Kommentar 48
    Man muss ja nicht alles doppelt moppeln.

  46. Ich habe jetzt nicht alles hier gelesen, aber auf dem Ersten,folgende Aussage:

    Die Ayyham….keine Ahnung, muss ich auch nicht wissen, das Nachtmagazin: Die Sekte, wie auch immer:

    „Sie sind gegen Gewalt.“

    Ende der Aussage.

    Ist klar, solange sich alle an ihre Regeln halten, kein Problem.

    Das gibt es doch nicht.

    Wie erging es eigentlich der Frau Knake-Werner, oder wie auch immer sie heißen mag, getrennte Unterbringung?

    Hand geben?

    Ich gehe gleich die Wand hoch.

  47. Nun auch mein kurzer Bericht von der ipahb-Kundgebung.

    Ich kam vom S-Bhf. Heinersdorf über die Brücke zur Granitzstraße. Kurz vor dem Mc-Donalds gibt es eine elektronische Anzeigentafel, die anzeigte:

    Demonstration im Bereich City-Ost. Bitte Vorsicht

    Gemeint war damit aber nicht die Demo der ipahb, sondern die der Kuhbauern, die heute den ganzen Tag in Berlin demonstriert haben. Das war sehr verwirrend, hatte ich doch so gegen 17.50 Uhr in den Radionachrichten gehört, die Moschee wurde bereits eröffnet und der Kalif war anwesend.

    Ich habe mich gefragt, wie, was ist jetzt los? Die Moschee wurde schon eröffnet und der Kalif war da? Nach dem Artikel gestern im Tagesspiegel wundert mich nicht wirklich mehr was, davon ganz abgesehen. Und dann noch diese elektronische Anzeige – wie passend.

    Die Teilnehmerzahl von 350 könnte stimmen, allerdings wurden auch keine Straßen gesperrt, sondern die Kundgebung der ipahb wurde auf dem Bürgersteig und einer Grünanlage abgehalten.

    René hat eine kurze aber sehr prägnante Rede gehalten, Achim hat mit unseren Politikern abgerechnet und sich dabei überwiegend Zitaten bedient, die diese mal geäußert haben.

    Presse war eine ganze Menge vor Ort. Ständig liefen irgendwelche Kameras oder wurden Fotos gemacht. Mitunter wußte man noch nicht mal, von welchem Sender diese sind.

    Die Antifa hatte sich am Garbatyplatz am S-Bhf. Pankow versammelt. Sie dachten, wir gehen wieder zum Rathaus. Aber weit gefehlt. Mich würde ja mal interessieren, wie lange die Antifa brauchte, um mitzubekommen, daß wir nicht an ihnen vorbei ziehen werden.

    Die Polizei hat einen guten Job gemacht. Der Bericht im Spiegel stimmt unter anderem deshalb nicht, weil die Kundgebungsteilnehmer nicht „in Schach gehalten“ werden mußten, sondern alles friedlich blieb. Aber so ist das nun mal, wenn die Antifa nicht anwesend ist.

    Gefreut habe ich mich, Frau Dr. Schröter persönlich kennen zu lernen. Ihre Rede war zwar sehr wichtig und gut, aber für viele Teilnehmer doch sehr theoretisch und faktenreich, so daß leider eine gewisse Unruhe entstand. Nach der Kundgebung jedoch haben wir uns unterhalten können und Fr. Dr. Schröter sagte sinngemäß, daß sie erstaunt war, daß alle Teilnehmer auch zu der Kundgebung kommen konnten. Sie zog Vergleiche zu einer Demo in Frankfurt/Hausen und war sehr erstaunt darüber, daß die Polizei ihre Aufgabe in Berlin noch ernst nimmt.

    Mein persönliches Fazit: Auchwenn die anvisierten 500 Teilnehmer nicht erreicht wurden (ich behaupte jetzt mal, die Medien haben ihren ganz entscheidenden Anteil daran, wie z.B. die Meldung vom Tagesspiegel gestern), so war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Und es wurde auch deutlich gemacht, daß es nicht das „letzte Aufbäumen der Bürgerinitative“ (Köhne) war.

    Und die nächste Ahmadiyya-Moschee steht ja auch schon in den Startlöchern, sie soll zwischen Leipzig und Dresden gebaut werden.

  48. Sonderbar, dass ausgerechnet in der Zone ein Fünkchen von Verstand vorhanden ist und sogar artikuliert wird. Vielleicht haben sich die Ossis noch nicht genügend an die Segnungen des Islams gewöhnt und wissen Kindervergewaltigung, Mord an Ungläubigen, Mord an Schwulen, Mord an Vergewaltigungsopfern, Raub, Willkür, Terror etc. noch nicht als kulturelle Bereicherung zu würdigen.

    @kongomüller (17. Okt 2008 00:16)

    Und die Mayaisten nicht vergessen. Hier gibt es eine große Gemeinde davon. Sonnenanbeter.
    Mit Opferstein. Menschenopfer.

    Zum deutschen Konsens gehört es immer noch -(wie von der NSDAP erfolgreich gepredigt) und immer noch nicht nur von Nazis, sondern auch Linken, Konservativen, Mittigen etc. gut adaptiert – den angeblichen Völkermord an den Indigenen Gruppen zu geißeln. Immerhin war deren „Kultur“ teilweise dermaßen barbarisch, das man sich doch gut mit ihnen identifizieren kann.

    An alle Dalei-Liebhaber am Rande:

    Unter der Herrschaft der Theokratie in Tibet vor dem Einmarsch der chin. Kommunisten, war dort barbarischster Mord auch ein üblicher Brauch. Z.B. die besondere Spezialität für Lästerer des Gottkönigs: das Abziehen der Haut bei lebendigem Leibe. Man stehe zu den chin. Kommunisten wie man wolle – aber immerhin das Regime haben sie erfolgreich und nachhaltig ausgeschaltet. Bei den Uiguren übrigens auch und die sind muselmanisch….

  49. Würstchenbude vor der neuen Moschee eröffnen!!! Mal schauen wie tolerant unsere nette Gemeinde wirklich ist. 🙂

  50. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer der Demonstration gegen den Moscheebau.

    Sie waren Repräsentanten der Mehrheit der Berlinerinnen und Berliner, die auch für die Zukunft die Freiheit der Stadt und ein weiteres Gedeihen Berlins auf christlich-jüdischer Grundlage wünschen.

    Die Anwesenheit von Thierse und Konsorten auf der Gegenseite ist ein rabenschwarzer Tag für die Hauptstadt.

  51. Gibt es eigentlich auch Berichte und Fotos von der anderen „Gegendemo“, von „Wir sind Pankow – tolerant und weltoffen“? Kann es vielleicht sein, daß dort nur 50 Leute waren?

  52. Die Mohammedaner knallen Deutschland zu mit ihren Islamcentern. Und wo kommt das Geld her?
    Von uns als Steuerzahlern?
    Friedlicher Protest :mrgreen: das wird nichts.

  53. # 57 karlmartell

    ……und die Munitions- und Waffenkammer hast Du aus Höflichkeit unterschlagen, oder????

  54. Ich Danke Euch allen, alle die da Waren und dem Rest von PI. Ich hatte leider nicht die Möglichkeit teil zu nehmen, aber ich weiß es zu schätzen. Ich bin geborener Neuruppiner, wer sich auskennt, weiß, es ist nur ein Katzensprung nach Pankow. Ich bin aber leider momentan zu weit weg von der Heimat. Danke nochmals 🙂

  55. Habt ihr die Architektin gesehen als sie den Grundstein legte auf RBB? Die hatte einen Tschador an, man konnte nur die Augen sehen. Und dann berichten unsere Qualitätsmedien von einer weltoffenen, toleranten Gemeinde.

  56. @#87 MikeVanBike
    Arbeitest Du gelegentlich mit Solarmodulen ? Wenn ja haben Wir einen gemeinsamen Kolegen.

  57. # 59 kongomüller

    …ob die Kanalratten einen Unterschied zwischen brauner Soße und linkem Blut überhaupt feststellen können?????

  58. @#90 Bad Religion
    nein, leider nicht, bin student in lüneburg. Aber manchmal würde ich lieber etwas anderes machen, wenn ich die ganzen langharigen steineschmeißer in meinem Kurs sehe. :->. Ich kenne jemanden bei enercon Windkraftwerken, aber im Solarbereich leider nicht.

  59. haarig natürlich mit doppel a, und korrektur oben: zig wiederholungsfehler, ich ich.. na ja es ist spät

  60. #94 Bad Religion
    In der Märkischen Allgemeinen Zeitung las ich letztes mal schon nen Artikel über die Ghettoisierung (u.A.fehlende Integration) am Stadtrand von Neuruppin.
    Wohl gemerkt Nrp. hat ca 35000 einwohner..

  61. 90 # Bad Religion
    Und ein paar Wildschweinefamilien von Lichtenrade zum Pankow auszusiedeln? Sie vermehren sich sehr schneller und sind, als bedrohtes Tier, für die EU geschützt.
    Man könnte auch ein Jägerfest beim Ramadan, veranstalten.
    Innovative Ideen, dass brauchen wir!

  62. #97 MikeVanBike
    Ich war leider noch nie dort, komme aus NRW, is ein bischen weit, kenne es nur von Gogele Earth. Sind Dir in letzter Zeit, vor allem am Auto eines DÖnerbudenbesitzers PI Aufkleber aufgefallen ? Solltest Du mal drauf achten, Er lässt Seinen Wagen jetzt bewachen.

  63. #98 Yael
    Wir laden alle Musels Herzlich ein zu Großen Wildschwein Essen, natürlich noch vor Sonnenuntergang. Wenn Ihr nicht kommt sind Wir Beleidigt und in Unserer Ehre Verletzt.

  64. #99 Bad Religion
    In Neuruppin nicht, aber in Rheinsberg ist eine dönerbude 5 mal abgebrannt.

    Nun hat er mit Spenden massiv gebaut. Mehmet Cimendag oder wie der typ heißt.

  65. #97 MikeVanBike
    Doch! Gettoisierung haben wir in Berlin.
    Der Ost Paradies hat ihrem Moschee und peu á peu, werde auch ihrem Moslem haben und das Kinderparadies, Prenzlauer Berg hat schon ihrem Sexualstraftäter, ein Pädophile der hat schon ein paar Kinder angegriffen.

    Langsam die anständiger Leute wird in teure Wohnungskomplexe, hinter Gitter, leben zu müssen.
    Aber diskriminiert ein Pädophiler ist auch Rassismus, sie dürfen auch, ins Prenzlauer Berg spazieren gehen um ihren Hobby zu üben. Warum nicht?.

  66. YAEL, bitte DEUTSCH oder ich red nicht mit Dir

    Der Ost Paradies………DU DEPP DER OSTEN IST NOCH MUSELFREIE ZONE ZU AFFE !!

  67. #103 MikeVanBike
    Danke, das wird den Kolegen bestimmt Interessieren. Allerdings ein Typischer Bericht, waren mal wieder alles Rechtsradikale (Kotz)
    Nochmals Danke an alle Tapferen Mittstreiter.
    Ich geh jetzt Pennen, gut Nacht.

  68. #104 Yael.. srry
    Wie gesagt, war kein ernst, bin echt verärgert über dieses dämlich gebetshaus der antisemiten, menschenrechtsverachter und kinderschänder 🙁

  69. #17 Selberdenker
    Die, waren mit Fatima und Bowie, sehr beschäftig. Sie sollten alle die Kräne, an der Nachbarschaft zu vernichten.

  70. http://www.rbb-online.de/_/fernsehen/magazine/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_8039409.html

    “ Die Architektin Mubashra Ilyas (25), Pakistanerin mit deutscher Staatsbürgerschaft und selbst Mitglied der Ahmadiyya-Gemeinde, hat die Moschee entworfen.
    „Sie hat sich dabei am deutschen Baushausstil orientiert. Das Gebäude soll als Moschee zu erkennen sein, sich aber auch in das Stadtbild eingliedern.“

    NE! Wirklich?
    Vielleicht sollte sie, der BVG eine Rundfahrt, mit der Bus N. 100 anzubieten. Die arme Frau war nie von Neuköln, raus gegangen

  71. Es ist ja gerade überwältigend, wenn sich einige hundert Menschen zusammenfinden um gegen Zustände von existenzieller Bedeutung für unsere Zukunft zu demonstrieren.
    Für die Mehrheit der Bevölkerung ist Deutschland sucht den Superstar wichtiger. Die Verblödung der Massen ist gewollt und nicht mehr rückgängig zu machen.
    Trotzdem: Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie.
    Vielleicht wird irgendwann in den Geschichtsbüchern stehen: Es gab da mal eine Minderheit , die versucht hat sich zu wehren.

  72. #113
    Steppenwolf, diese „einige hundert“ haben mehr Aufmerksamkeit in den Medien bekommen als mehrere zehntausend, die gegen den Überwachungsstaat demonstriert haben. Das nenne ich effektiv!

    Und kann mir mal einer verraten, wer dieses bescheuerte „alle andern sind verblödet“ in die Welt gesetzt hat? Das liest man so oft in linken, rechten und unpolitischen Foren und es stimmt einfach nicht (Bsp. siehe #113).

  73. Erst mal ist das Transparent Quatsch. Freiheit kann nicht missbraucht werden. Sie muss aber ihre Grenzen da finden, wo sie die Freiheit anderer Menschen einschränkt oder bedroht.

    Und dann, herzlichen Glückwunsch und Dank an die wenigen 350 Aufrechten, die sich dem aussetzen, NAZIS und Rassisten genannt zu werden, von den Qualitätsmedien. Und natürlich Danke an PI für den Bericht.

    Und natürlich ist das Polemisieren dieser Sekte gegen Schweinefleischesser und Schwule und ihr Bestreben, ein Kalifat, also einen Parallelstaat zu errichten, gar nicht so ernst gemeint. Solche Leute meinen es nie ernst. Die wollen immer nur spielen.

  74. Mir scheint, wir haben einen PI-Gönner bei SpOn, denn auf der Fotostrecke kann man mehrmals die PI-Adresse lesen. Tolle Werbung!

    Bin sicher, man hätte auch Bilder nehmen können, auf denen die PI-WebAdresse nicht sichtbar ist – aber jemand mag uns wohl! 🙂

  75. Habe MoMa gesehen, in den ganz frühen Nachrichten kam noch was von der Demo, Transparente waren auch zu sehen.

    Ab 7 Uhr war Schluss mit der Meldung.

    Übrigens:

    Danke Spiegel für die Bilderstrecke!

  76. Ja, sehr gut, das Foto.
    Aber nicht gut wie die Politik sich immer noch willentliche verarschen lässt.

    Islam ist eine Kriegsreligion. Bis das die Mehrheit checkt KANN es zu spät sein.

  77. #113 Steppenwolf (17. Okt 2008 03:25)

    Für die Mehrheit der Bevölkerung ist Deutschland sucht den Superstar wichtiger. Die Verblödung der Massen ist gewollt und nicht mehr rückgängig zu machen.
    .
    .
    ist ist nicht nur die verblödung, es ist vielmehr die bequemlichkeit, gleichgültigkeit und vor allen dingen der EGOISMUS. lasst das mal die anderen machen. man begegnet dieser einstellung täglich. an einem unfallort fährt man vorbei; -da kommen ja noch viele andere, die können sich kümmern-.
    man schreit erst, wenn es zur „schlachtbank“ geht, aber dann ist es zu spät.

  78. Das Treffen der Antifa fand ca. 1 km weit entfernt statt. Als wir die Veranstaltung beendeten, kamen ca. 20 von ihnen noch in unsere Richtung, wurden aber von der Polizei abgefangen und gingen dann wieder zurück – mit Eskorte eines Mannschaftswagens der Polizei.

    Genauso stelle ich es mir vor, wenn die Polizeiführung das Grundrecht auf Demonstrationen respektiert und verteidigt. Da können Schramma und sein oberster Polizeibüttel noch was lernen. Das Abartigste war, dass die Kölner das Verhalten noch als einen Sieg der Demokratie verkauft haben. Ich bin sicher, dass mir auch in 10 Jahren noch schlecht wird, wenn ich an die Kölner Antidemokraten denke.

  79. Ich werde mir jetzt um 9.35 den Bericht von Phoenix reinziehen. Es ist immer schön, den Vergleich zu ziehen, wenn du selber dabeiwarst und was die Medien dann daraus machen.
    350 Teilnehmer sind bei der am Vortag erfolgten bewussten Desinformation der Medien schon sehr viel.
    Ich habe mich sehr über die Teilnahme von Frau Dr. Schröter gefreut. Vielleicht kann sie es ermöglichen einmal in einer anderen Umgebung mehr über ihre Ahmadiyya-Forschungen zu berichten.
    Wie war das doch gleich, da sangen drei Mädchen in der Ecke: da steht die Moschee, viel weisser als Schnee????
    Na, nun wissen wir endlich, wie solche Anlagen finanziert werden.

  80. Im Hintergrund singen bunt verschleierte Mädchen mit hohen Stimmen im Kanon „Moschee, viel weißer als der Schnee“.

    Juhuuu… Schleier ist hui, longsdale ist pfui

  81. Respekt an die Leute welche gegen die Moschee demonstriert haben.Aber mal ehrlich, wird das irgendetwas bringen?

  82. Die kriegen das bei SPIEGEL Online ja nicht auch nur einmal es hin, einen Artikel zu schreiben, der nicht unverhohlen tendenziös und pädagogisch ist und der dem Leser nicht vorschreibt, was er zu denken hat.

    In sonderbarem Kontrast dazu die Fotos: ich war zugegebenerweise überrascht, dass nicht nur das PI-Plakat deutlich zu sehen war, sondern dass auch mal was anderes gezeigt wurde, als Typen mit Glatze und Bomberjacke, sondern eben ganz normale, sympathisch aussehende Mitbürger, die wie ich fand auch gute Plakate hatten. Die Fotos waren fair, das muss man schon sagen.

  83. 109 MikeVanBike
    Ich bin nicht sauer, ich bin von meinem schwäche sehr bewusst.
    Ich lade dir auf mein Blog an. Da könntest du kommentiert, wenn du Lust hast. Ist egal ob du schlechtes Spanisch schreibst oder auf andere Sprache kommentiert wolltest, alle sind Willkommen. Nun nicht alle, du weißt schon.

    Leider es geht nicht nur, um deiner Heimat. Dass ist das schlimmste der Geschichte, es gibt keine Möglichkeiten sich umzuziehen, selbst in der Mond werden Moschee bauen.
    Ich war so glücklich ohne Religion und jetzt kommt die Bestrafung . Verzeihung! Ich habe gezündet!

  84. @ nitro:

    „Aber mal ehrlich, wird das irgendetwas bringen?“

    Die Frage ist immer, was möchte man erreichen? Die Verhinderung der Moschee ist nicht gelungen – das ist richtig. Aber deswegen jetzt aufgeben? Nein – niemals.

    Gebracht hat die gestrige Veranstaltung insofern was, als daß das mediale Interesse riesig war – auf dem Moscheegelände genauso wie bei der Kundgebung der ipahb. Wir haben gestern aufgezeigt, daß Islamkritik nichts mit Fremdenfeindlichkeit oder Rassismus zu tun hat, was hoffentlich viele andere Bürger ermutigt, sich ebenfalls in Vereinen/Organisationen zu engagieren, so daß vielleicht noch weitere (deutschlandweite) Vernetzungen zwischen den Vereinen entstehen können.

    Die Leipziger, wo ja die nächste Moschee der Ahmadiyya gebaut werden soll, können bei Bedarf auf die Erfahrungen der ipahb zurück greifen.

    Und nicht zu vergessen ist der sog. Werbe-Effekt. 😀 Ob nun für PI oder für die ipahb oder für wen auch immer, sei jetzt mal dahin gestellt. Und auch Mike49 stellt fest:

    WIR WERDEN IMMER MEHR!

    Ist das nichts? 🙂 Allein dafür lohnt es sich schon.

  85. #62 Meister Eder (17. Okt 2008 00:00)
    #64 karlmartell (17. Okt 2008 00:11)

    Hackt mal nicht so auf Frisuren rum, ich habe auch eine Glatze.

    😉

    Ich habe mir aber aus oben genannten Gründen extra 2 Wochen die Haare wachsen lassen, bevor ich nach Köln bin, denn ich wollte denen genau die Bilder nicht gönnen.

  86. @Vossy

    So ist es.Es lohnt sich immer nicht aufzugeben.Denkt an eure Kinder die ihr habt oder noch bekommen werdet und ihr habt einen wichtigen Grund nicht aufzugeben.

    Wir sind auf der richtigen Seite.Wichtig ist das unter den Kritikern ein Wir-Gefühl entsteht.Das man bei einer Veranstaltung sich gemeinsam zeigt und etwas weiter zusammenwächst.

    Wir sind das Volk!!!

Comments are closed.