Aufgrund der Stimmverluste der CSU bei der Landtagswahl in Bayern hat nach Parteichef Erwin Huber nun auch Ministerpräsident Günther Beckstein seinen Rücktritt erklärt. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Im Gespräch ist laut verschiedener Pressestimmen Horst Seehofer, der wahrscheinlich auch neuer Parteivorsitzender wird.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

111 KOMMENTARE

  1. Im Gespräch ist laut verschiedener Pressestimmen Horst Seehofer, der wahrscheinlich auch neuer Parteivorsitzender wird.

    Dann könnten sie auch gleich Franz Maget küren.

  2. Das Foto ist doch ein Ausschnitt von dieser Demo 2004 in Schrammastan, auf der neben Beckstein auch Beck, Roth und Schramma auftraten.

    Hat einer noch einen Link zu dem Video?

  3. Ich war immer fest überzeugt, dass in Bayern die Welt noch in Ordnung ist. Das ist spätestens ab jetzt nicht der Fall. Schade um Bayern.

  4. Sozialist Seehofer Ministerpräsident? Warum dann nicht gleich das Original, machen wir doch gleich den Gysi zum Ministerpräsidenten.

    Einfach lächerlich, mit Seehofer wird die CSU auf 35% sinken!

  5. Sozialist Seehofer Ministerpräsident? Warum dann nicht gleich das Original, machen wir doch gleich den Gysi zum Ministerpräsidenten.

    DER kann darüber hinaus noch gut reden und ist nicht so eine Schlaftablette

  6. Mit Seehofer wird es einen Linksruck der CSU geben und eins der letzten Bollwerke gegen den Islam fallen.

  7. Die Union wird erst wieder mehr Stimmen bekommen, wenn sie die Sorgen der Menschen Ernst nimmt und sich für folgendes einsetzt:

    – Zuwanderung aus islamischen Ländern auf 0 reduzieren, Rückkehrangebote fördern
    – Muslimische Kriminalität klar benennen
    – Moscheen vermeiden statt ständig neue zu fördern
    – Abkehr von Multikulti und von Typen wie Schramma und Laschet
    – Klares Nein zum EU-Beitritt der Türkei

    Wenn dies nicht passiert, wird die Union enden wie die SPD – als Verliererpartei bei 25 Prozent. Die letzten 10 Wahlen endeten allesamt mit hohen Verlusten, da die Union keine konservativen Positionen mehr vertritt und eine SPD-light geworden ist. Wenn sich endlich deutschlandweit das konservative Spektrum neu sammelt – z.B. Pro-Bewegung – wird der Union alles um die Ohren fliegen, so wie auch der SPD. Bittere Aussichten für die Union, aber gerecht, da sie keine Politik mehr für die deutsche Bürger unseres Landes macht.

  8. @ Biker
    Das haben Sie sehr schön ausgedrückt.

    Die Union will ihe Stammwähler mit aller Gewalt vergraulen und glaubt in ihrem Größenwahn, den Wählern die Alternativen verbieten zu können. Wären in Bayern die Freien Wähler nicht angetreten, wäre die Wahlbeteiligung noch niedriger.

  9. Wäre mir lieber gewesen, wenn Beckstein geblieben wäre. Sein Nachfolger wird bestimmt sozialdemokratischer sein, Seehofer oder ein anderer linker Gutmensch.

  10. @11 medusa-medici

    Mit Seehofer wird es einen Linksruck der CSU geben und eins der letzten Bollwerke gegen den Islam fallen.

    Vielleicht ist das auch eine Chance? Dann müssen alle Deppen einsehen, dass sie nicht mehr auf die Politiker warten können und sie müssen ihr Geschick selber in die Hand nehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass all die Nichtwähler tatsächlich kein Interesse daran haben, dass man sie zur Schlachtbank führt. Wahrscheinlich sehen sie nur, dass sie durch Wahlen nichts mehr bewirken können.

  11. Den Wahlausgang können wir auch positiv sehen:

    Es formiert sich eine kleine Partei jenseits von Nazis, aber diesseits aller SchwurbelParteien CSUCDUSPDFDPGR…

    Endlich eine Partei, die man wählen könnte, die Islam-kritisch, Klima-neutral, und demokratiefreundlich wäre?

    Das hat doch was….

    Hardi

  12. #17 Hardi

    Es formiert sich eine kleine Partei jenseits von Nazis, aber diesseits aller SchwurbelParteien CSUCDUSPDFDPGR…

    Endlich eine Partei, die man wählen könnte, die Islam-kritisch, Klima-neutral, und demokratiefreundlich wäre?

    Und welche Partei soll das sein? Doch wohl nicht die Freien Wähler? Gegen die sind ja sogar die Grünen noch prinzipientreu.

  13. Ja, der Liebe Günther Beckstein, er war ein guter Innenminister aber als MP war er sichtlich überfordert.

    Habt Ihr das schon gelesen?

    Türkische Eltern machen Schule zur Privatsache

    Eigene Wege zu besserer Bildung: Die türkische Mittelschicht in Deutschland gründet Privatschulen, weil das öffentliche System ihre Kinder benachteiligt. Deutsche Lokalpolitiker und Behörden tun sich schwer damit. Führen die Spezialschulen zur Abschottung?

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,581126,00.html

    Was kommt als nächstes?

  14. STRENG GEHEIM
    Stasi 2.0 / HA XII / FO Hexe Chile, IM Erika, IM Sekretär, IM Napoleon, IM Herz-Jesu,
    IM Sankt-Pauli

    Geheimprojekt »Wolpertinger«

    1. Stoiber in Berlin, Club-Fotos

    2. IM Sankt-Pauli aktivieren, Königsmord

    3. Kaczynski-Brüder gescheit vorführen

    4. LTW 2008 / CSU = 43 %

    5. IM Herz-Jesu aktivieren, Linksruck

    6. Zwangsvereinigung Freie Wähler + Linke = SED

    7. IM Erika, IM Herz-Jesu enttarnen

    8. BW 2009 / CSU/CDU = 17 %

    9. Linke 31 % + SPD 21 % = BK IM Napoleon, VK IM Erika

    10. IM Sekretär MP in Bayern enteignet BMW, Audi und Siemens.

  15. Da seh ich leider Schwarz, wobeis ja schon fast an ein Wunder grenzt, dass die CSU doch soviele gewählt haben. Wenn man sich die Bürgermeisterwahlen die grade in den grösseren Städten fast ausnahmslos hohe SPD-Siege gebracht haben anschaut, dann würden die meisten, anstatt einer rechten Partei lieber SPD und Grüne wählen.

  16. Die Freien Wähler haben das Peepgirl Pauli in ihren Reihen. Das sagt alles. Wie ist der Seehofer überhaupt in die CSU gekommen? Der passt da so gut rein, wie ein 9mm-Projektil ins Herz.

  17. Im Gespräch ist laut verschiedener Pressestimmen Horst Seehofer, der wahrscheinlich auch neuer Parteivorsitzender wird.

    Dann gibt es bei der nächsten Wahl eben 30% + X. Unsere Politiker tun gerade so, als ob Borniertheit eine Tugend wäre.

  18. Ein Soze an der CSU-Spitze! Das hat gerade noch gefehlt.

    Apropos Bayern:

    Gestern hatten in den bayerischen Schulen die moslemischen Schüler aufgrund des Ramadan-Feiertags schulfrei. Das kam für viele recht überraschend, da die Eltern der „ungläubigen Kinder“ hierüber gar nicht informiert waren. Wir haben das nur zufällig erfahren, weil wir einige der frommen Moslemkinder während der Schulzeit auf der Straße herumlungern sahen. Es wäre außerdem echt interessant zu erfahren, wer die Moslemkinder über den schulfreien Tag informiert hat und warum dies ganz offensichtlich in aller Heimlichkeit geschehen ist.

    Auch Bayern scheint verloren…….

  19. @ #19 karl-friedrich (01. Okt 2008 15:16)

    Habt Ihr das schon gelesen?

    Türkische Eltern machen Schule zur Privatsache

    Eigene Wege zu besserer Bildung: Die türkische Mittelschicht in Deutschland gründet Privatschulen, weil das öffentliche System ihre Kinder benachteiligt. Deutsche Lokalpolitiker und Behörden tun sich schwer damit. Führen die Spezialschulen zur Abschottung?

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,581126,00.html

    Was kommt als nächstes?

    die folgen doch nur den worten ihres fuehrers, der tuerkische schulen gefordert hat. so lange die das aus eigener tasche zahlen, keinerlei zuschuesse aus oeffentlichen mitteln fliessen, so what – sollen nur alle hingehen, denn dann wird die qualitaet der deutschen schulen besser, die schueler koennen wieder etwas lernen, die gewalt an den schulen laesst nach – nur vorteile fuer die restlichen schueler. gut, die werden noch etwas mehr doktriniert als bisher, als sie nur in ihre koran-sonntags-schulen gewandert sind, aber was soll’s – normale menschen wuerden aus denen auch auf deutschen schulen nicht werden. unter dem strich also nur gutes.

    und was bayern und die csu angeht: das war’s dann wohl mit einem schwarzen und guten bayern. die haben den absprung, d.h. die absplitterung von rest-deutschland verpasst. jetzt ist es zu spaet. gute nacht! jetzt kann man nicht mehr innerhalb deutschlands in eine halbwegs bessere welt „auswandern“. bald wird es in bayern aussehen wie in restdeutschland. tipp: fremdsprachen lernen und langsam schon mal nach einem anderen land (vorzugsweise: anderer kontinent) umsehen … bevor die sed die grenzen dicht macht …

  20. #13 Jorge Miguel
    Die Union wird erst wieder mehr Stimmen bekommen, wenn sie die Sorgen der Menschen Ernst nimmt und sich für folgendes einsetzt:

    – Zuwanderung aus islamischen Ländern auf 0 reduzieren, Rückkehrangebote fördern
    – Muslimische Kriminalität klar benennen
    – Moscheen vermeiden statt ständig neue zu fördern
    – Abkehr von Multikulti und von Typen wie Schramma und Laschet
    – Klares Nein zum EU-Beitritt der Türkei

    Die CSU hat das NICHT getan! Beckstein ließ sich gelegentlich mit der türkischen Zeitung Hürriyet unter dem Arm bzw. bei seinem Besuch bei DITIB fotografieren. Oder die CSU-Fraktion in Augsburg nimmt keine Stellung zum Bauantrag für eine Moschee der Ahmadiyya-Sekte. Das und viel mehr verfolgen die Bürger und die Wahlstimmen sind aus diesem Grund noch weniger geworden.

  21. @#23 Frek Wentist

    Gestern hatten in den bayerischen Schulen die moslemischen Schüler aufgrund des Ramadan-Feiertags schulfrei.

    Haste da eine Quelle?

  22. Wenn dies nicht passiert, wird die Union enden wie die SPD – als Verliererpartei bei 25 Prozent. Die letzten 10 Wahlen endeten allesamt mit hohen Verlusten, da die Union keine konservativen Positionen mehr vertritt und eine SPD-light geworden ist.

    Die CDU hat sich zu weit nach links bewegt und die SPD hat verloren, weil sie zu weit in die Mitte gedriftet ist und die Stammwähler mit Neoliberalismus und Hartz IV enttäuscht hat.
    Deswegen gibt es für die strammen Sozialisten in der SPD jetzt „die Linke“.
    Daher kommen auch die Nichtwähler! Es ist die Beliebigkeit und Austauschbarkeit der Positionen der großen Volksparteien.
    Ich sehe es nicht so wie #1 und #5.
    Das Volk will klare Positionen und klare Aussagen. Auch durchaus extreme Aussagen.
    Früher gab es nur ARD und ZDF als Fernsehen und SPD und CDU als Partei.
    Einfache Welt.
    Die Leute haben mehr aus Lethargie gewählt als aus echter Überzeugung.
    Gerade in Bayern.
    Da war die Welt eben nicht „in Ordnung“.
    Der liebe Gott wählt CSU und fertig. Ohne zu hinterfragen ohne nachzudenken Kreuz gemacht, egal was für einen Mist die Partei verzapft hat oder was für ein korrupter Schwerverbrecher gerade dran war

  23. Wenn das FJS selig wüßte …
    Seehofer ist ein typisches Produkt der Verbände-BRD, ein Ex-AOK-Direktor. Der weiß vom Verdienen nix, vom Ausgeben und Umverteilen aber alles und noch viel mehr.

    Die Vision, die FJS in den siebzigern hatte, sie wird wahr:

    „Sie ( die Sozen )machen aus Deutschland einen Saustall !“

    Jetzt auch mit CSU-Hilfe.

    ja mei ..

  24. Seehofer soll also Parteivorsitzender der CSU und zugleich auch Ministerpräsident von Bayern werden. Na prima!
    Bei der nächsten Wahl bekommt die CSU dann noch höchstens 25%.

  25. @ 4

    Gut ! Dadurch ist auch die Verbindung zwischen PI-Thematik und Artikel hergestellt – war nicht so offensichtlich.

  26. …damit geht einer der letzten konservativen Politiker Deutschlands.

    Ich winke ihm trotzdem grinsend hinterher!
    Beckstein hat groß herumgetönt die Pendlerpauschale wieder einzuführen, um wiedergewählt zu werden und hat dann im Bundestag dagegen gestimmt.
    Irrwitzig frech die Begründung geliefert, man hätte ja dagegen stimmen müssen, weil der Antrag von den Linken kam.
    http://www.abgeordnetenwatch.de/wiedereinfuehrung_der_pendlerpauschale_antrag_die_linke-636-153.html

    Super, jetzt weiß ich wie man als extreme Partei Politik machen kann. Einfach Anträge stellen, die das Gegenteil der eigenen Politik darstellen, so daß die Anderen prinzipiell dagegen stimmen und man damit seinen Willen hat. ICH LACH MICH SCHLAPP! Was ist das für ein Irrenhaus.

  27. #27 Biker (01. Okt 2008 15:36)

    @#23 Frek Wentist

    Gestern hatten in den bayerischen Schulen die moslemischen Schüler aufgrund des Ramadan-Feiertags schulfrei.

    Haste da eine Quelle?

    Ich bin eine Quelle. In einer Aschaffenburger Grundschule und in einem Aschaffenburger Gymnasium waren die moslemischen Schüler gestern defintiv vom Unterricht befreit.

  28. Es ist erschreckend, Deutschland gleitet wie auf einer schiefen Ebene immer weiter nach Links. Und nun hat es auch noch Bayern erwischt.
    Gibt es dafür irgendeine vernünftige Erklärung, ich kenne keine.
    Ich glaube, von außerhalb(Österreich) wird das noch weit sichtbarer, als wenn man nur den Innenblick hat.

  29. #29 Selberdenker (01. Okt 2008 15:38)

    jo und der FDJ Hosenanzug in Berlin wird eine Party heute Abend geben.

    Erst Koch dann Beckstein….

  30. Markus Söder wäre gut, aber auch alle anderen, die in der engeren Auswahl sind, sind besser als Seehofer.

  31. #6 Die Realitaet (01. Okt 2008 14:49)

    Beckstein war und ist ein fähiger Denker, was den Islamofaschismus betrifft. Sein Rücktritt ist ein Verlust für die Politik in Deutschland.
    ———————————————–
    Verehrte Realität.Zur Denkfähigkeit stimme ich Dir voll zu.
    Zum Verlust für D. nein. Beckstein konnte z.B.gut mit Schilly, wieso führt er solche Politik nicht fort.
    Der hatte seine Chance als MP von Bayern, aber hallo !
    Aber der „Kampf gegen Rechts“ war ihm auch ständig ein heiliges Anliegen
    . Oder die Burschenschaftler als Nazies stigmatisieren u.s.w.
    Adios Günter
    ##############################################

  32. #35 The Penguin (01. Okt 2008 16:02) Kein großer Verlust. Beckstein gehört zu den dümmsten Menschen Deutschlands.

    —-

    Na ja, Dr. Beckstein ist promovierter Jurist. Wenn Sie da mithalten können?

  33. seehofer kommt glaube ich nicht als nachfolger in betracht, der bleibt in belin. alles andere wäre natürlich eine katastrophe. wenn seehofer nicht kommt, wäre goppel vll die wahl.

  34. Die Ursache für den Linksruck ist simpel:
    60% der Einwohner beziehen inzwischen staatliche Transferleistungen.
    Der Politiker, der diese 60% einwickeln kann, z.B. durch Versprechungen von noch mehr Geschenken, kann auf die 40% der Bevölkerung pfeifen, die das Geld erwirtschaften.

    Genau das ist die linke Masche: fremdes Geld verschenken, ohne zu erwähnen, wer der Zahlemann ist.
    Scheinbar ist der deutsche Michel inzwischen blöd genug, sein Gehirn bei Wahlen ganz abzuschalten.

  35. #38 medusa-undici

    Na ja, Dr. Beckstein ist promovierter Jurist. Wenn Sie da mithalten können?

    Sagt das etwas über seine Qualifikation als Politiker aus? Wenn ich mir anschaue, wie er mit der DITIB kuschelt, würde ich sagen: Nein.

  36. #34 DerTempler sagt:
    Erst Koch dann Beckstein….
    ———————————-
    ……..verbrannte Erde……..
    …….um den Feldherrenhügel……
    Da könnte was dran sein,aber Eddi war für Erika gefährlicher.
    Von Koch halte ich nach wie vor große Stücke, wenn man ihn denn lässt wie er wollte und möchte.Der lässt sich nicht so schnell verbrennen wenn die Linksjournaille auch ständig eine Lunte an Koch heften will.
    ###########################################

  37. So, so, der Herr Seehofer.
    Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Der will also Ministerpräsident von Bayern werden.

    Der Lobbydiener setzt nicht einmal das Tierschutzgesetz gegen das in Deutschland verbotene Schächten von Tieren durch, und der bewirbt sich um den Posten?

    Bayern, die armes Land, kann man da nur sagen.

  38. Wer die Presse konzrolliert, konzrolliert das Land.
    Dieses Land hat nun mal eine Linke Presse.

  39. Da muß aber schon arg genügsam und arm an Ansprüchen – die CSU für ein Element gegen den Islam zu halten. Das war doch nur gamsbärtiges Machogehabe als Fassade. War doch alles eh nur Show.

  40. Diese Selbstzerfleischung der CSU ist unglaublich. Dabei wollten die meisten Wähler keine andere Politik – sondern nur u.a. für das Rauchverbot einen kleinen Denkzettel erteilen. Deshalb FDP und Freie Wähler so stark…

  41. #33 david ben gurion sagt:
    Ich glaube, von außerhalb(Österreich) wird das noch weit sichtbarer, als wenn man nur den Innenblick hat.
    ——————————————-
    korrigiere mich,aber ich glaube Deutschland hat 10 Fenster in die man reinschauen kann.
    Und wo sehen die Nachbarn hinein ?
    In ein Irrenhaus ?
    ############################################

  42. Becksteins Rücktritt dürfte für die Bayern wohl kein großer Verlust sein.

    Dem waren die Schuhe von Franz Josef Strauß eh ein paar Nummern zu groß. Die haben ja nicht mal Stoiber richtig gepaßt. Mal sehen, wen die jetzt aus dem Hut zaubern.

  43. Die Hauptverluste gab es bei traditionell katholischen und bäuerlichen Wählern.
    Tja, Schramma lässt grüßen!
    Früher (ganz früher…) hätte es da ein Löwen in Bayern gegeben, der mal gebrüllt hätte, für wen in diesem Land Bürgerrechte gelten und für wen nicht, und der die „Schwesterpartei“ mal Maß genommen hätte, ob sie sich bei Multikultis, Muslimen und Antifas anbiedern will oder die Interessen ihrer traditionellen Kernwählerschaft vertritt.
    Und jetzt geifern sie alle über Österreich…
    Ich sag´ Euch: die Klatsche, die hierzulande kommt, wenn es so weiter geht, wird noch ganz anders ausfallen!

  44. Jedenfalls sieht man einen deutlichen Unterschied zwischen Bayern und Hessen:

    In Bayern hat das Wort des Souveräns klare Konsequenzen.

    In Hessen schummelt sich eine verlogene Wahlverliererin in den Sessel des MP.

    Und was macht die SPD in Bayern? Sie bevorzugt hessische Verhältnisse und glaubt in ihren spärlichen 18 Prozent einen Regierungsauftrag zu erkennen. Und Franz Magelanti sieht sich allen Ernstes als künftiger Ministerpräsident.

    Nur schade, dass der eigentlich Verantwortliche für das CSU-Desaster ungeschoren aus dem Personalkarussell herauskommt: Der Nichtraucherfundamentalist und Oberspießer Schmid, der mindestens 10 Prozent der Verluste getrost auf seine Kappe nehmen kann.

    Beckstein war mit seinem Job leider völlig überfordert und das muss ich als Nürnberger ehrlich feststellen. Das ist ein ehrlicher und anständiger Kerl, leider ohne Ausstrahlung und rhetorische Kompetenz. Als MP musst du halt ein Showman sein und das war der biedere Beckstein halt nicht. Auch hat er nie den Eindruck vermitteln können, als sei er in der Lage, die Regierung zu führen. Wann hat er in seiner kurzen Amtszeit denn eigene Akzente gesetzt? Bei allen wichtigen Entscheidungen – Rauchverbot, Pendlerpauschale – haben andere die Fäden gezogen. Sein Rücktritt war die logische und im Übrigen auch völlig demokratische Konsequenz.

    Seehofer seh ich nicht ganz so kritisch, sofern er Abstriche von seinen sozialpolitischen Überzeugungen macht und die Partei als Ganzes führt, also unter strikter Einbeziehung aller Flügel. Ich glaube, man hat in der CSU erkannt, dass man sich nicht nur personell, sondern vor allem auch inhaltlich völlig neu aufzustellen hat.

    Darauf dürfen wir in der nahen Zukunft gespannt sein. Die CSU war immer bekannt dafür, zeitnah und flexibel auf Stimmungen im Volk zu reagieren. Das unterscheidet sie von anderen Parteien in Deutschland.

  45. #50 Catology (01. Okt 2008 16:19) Da muß aber schon arg genügsam und arm an Ansprüchen – die CSU für ein Element gegen den Islam zu halten.

    —–

    Klar ist das genügsam, aber mehr hat die deutsche Parteienlandschaft in der Hinsicht nicht zu bieten, wenn man die Rechtsextremen ausnimmt.

  46. Wenn man die folgende Grafik betrachtet, sieht man, dass der prozentuale Rückgang der CSU eigentlich bereits seit 1974 kontinuierlich fortschreitet – langsam aber stetig. 2003 vollzog sich lediglich ein totaler Ausreißer nach oben hin, zu den 60,7%. Im Vergleich zu 1998 (52,9%) hat die CSU am Sonntag „nur“ 9% verloren. Insofern war ein erneuter starker Verlust graphisch betrachtet überhaupt nicht überraschend. Denn so viel wie 2003 hatte die CSU davor zuletzt 1974 (62,1%).

    http://de.news.yahoo.com/afp/20081001/foto/pde-d-bayern-parteien-csu-w-1-4413cf5c1c75.html

  47. #51 RechtsGut (01. Okt 2008 16:19)

    Ich sehe das nicht als Selbstzerfleischung, sondern als demokratische Reaktion auf ein Wahldebakel. Vielleicht hat man sich schon zu sehr an die Sesselkleber der anderen Parteien gewöhnt, um diese Vorgänge mit dem gebotenen Augenmaß zu bewerten.

  48. #56 karlmartell

    Ergänze doch bitte mal die Kleine-Liste der uns noch verbleibenden gebrauchsfähigen Plitiker.Vielleicht aus Deinem Archiv ?
    Gauweiler ,
    Christine Haderthauer
    Christine Köhler,
    Fiete Merz,
    R.Koch
    Nitzsche,
    Hohmann,
    Schlierer
    —————–
    Also beim besten Willen ich geb’s dann auf.
    ###########################################

  49. Übrigens könnte ich mir vorstellen, dass viele Ex-CSU-Wähler am Sonntag ebenfalls erschrocken waren, wieviel ihre ehemalige Partei tatsächlich verloren hat. Ich halte es für möglich, dass bei angemessener Führung manche Ex-Wähler beim nächsten Mal wieder zur CSU zurückkehren. Dies setzt natürlich einen fähigen Parteivorsitz und Ministerpräsidenten voraus. Wenn Seehofer wirklich so links ist, wie viele hier das denken – ich kann das im Moment nicht beurteilen – so sieht es dafür natürlich schlecht aus.

    Übrigens gibt es offensichtlich auch einige andere Kandidaten für das neue Ministerpräsidentenamt:

    http://www.welt.de/politik/article2518258/Vierkampf-um-Becksteins-Nachfolge.html

  50. Ja. Für mich ist das Wählengehn vorbei. Die Faschos wähle ich nicht – das würde ich auch nicht tun, wenn die nicht mit der Quaeda sympathisieren würden – und die CDU hat sich für mich erledigt.
    Werde allerdings darauf achten, die Wahlzettel ungültig zu machen.

  51. #64 Catology (01. Okt 2008 16:45)

    Zustimmung. SED und NPD würde ich auch nicht wählen. Ungültige Stimmen allerdings kannst du dir schenken. Das ist eine Ereigniskarte ohne Auswirkungen und stört niemanden.

  52. Ich bin ein Ex Nermbercher – Aaaaaalmechd!
    Beckstein geht – Das ist das Ende der CSU!

    CSU = 35%
    und der Moslemabschaum kann sich freuen – Bayern ade!! 🙁

  53. #63 Meister Eder (01. Okt 2008 16:42)

    Goppel hielte ich persönlich für den geeignetsten Bewerber.

    Schmid wäre eine Katastrophe, aber laut WELT sägen die Oberbayern ja bereits an seinem Stuhl.

  54. #68 Wotan (01. Okt 2008 17:00)

    Wenn jetzt auch noch die deutsche Minderheit in Deutschland anfängt Ansprüche zu stellen, müssen die künftig Tatorte mit Marsmenschen drehen 😉

  55. Ich bin für Söder, wahrscheinlich der Konservativste von allen und er würde bei den jungen Wählern gut ankommen. Ein Generationswechsel wäre es allemal, aber vielleicht doch noch zu früh?

  56. @ #58 Catology
    falls Du mich meinst:

    Angenommen die DDR hätte den Kredit nicht gekriegt und wäre 1982/83 de facto zahlungsunfähig gewesen. Was sollte dann Deiner Meinung nach passieren?

    Variante 1) Erich ruft bei Helmut an und sagt wie schon der sächsische König, „dann macht doch euren scheiss alleene!“ und verkündet seinen Rücktritt und die Machtaufgabe der SED an und geht ins Exil. Dem hätte die Rote Armee noch während der Rede den Saft abgedreht.

    Variante 2) Verschärfung der (subventionierten) Preise, einsparen bei sozialen Wohltaten generell.

    Variante 2a) die Bürger nehmen das so hin

    Variante 2b) Sie nehmen es nicht so hin, die DDR schlägt Unruhen mit eigenen Kräften nieder (Kriegsrecht wie in Polen und Attacke)

    Variante 2c) Sie nehmen es nicht so hin, die DDR-Regierung kann oder will die Unruhen nicht niederschlagen. Kein Problem die Westgruppe der sowjetischen Streitkräfte (ca. 350-400k Mann) hätte 1982 mit Sicherheit das Budapester/Prager Modell befohlen bekommen und sie hätte es mit eignen Kräften vor Ort auch gegen Teile der NVA tun können.

  57. #69 karlmartell
    René Stadtkewitz von der Berliner CDU. Ein redlicher Mann und Politiker.
    d’accord !
    Das Vidio kenne ich natürlich,bin doch nicht erst seit gestern hier.
    Ansonsten, wen auch Dir keine mehr einfallen,schließe ich mich Deiner Ratlosigkeit an.
    apropo, wie wär es mit Import ?
    #########################################

  58. Ausgerechnet der Seehofer! Was denken die CSU-ler eigentlich? Ein „Nichtgewählter“, also einer ohne Mandat, wird der MP! Ist das der Wählerwille? Mit Beckstein geht ein Konservativer alter Schule. Nun die Halbgescheiten, dem Zeitgeist folgend – wenn es das ist, was sich Bayern wünscht?

  59. Wer immer noch Union oder SPD wählt, hat doch von Politik keine Ahnung. 30 Jahre und länger, werden wir Bürger jetzt schon von den beiden großen Volksverdummungsparteien belogen und betrogen. Wer wirklich dem Killerspiele-Fanatiker und Berufsheuchler Beckstein nachtrauert, hat doch irgendwann geistig die falsche Abzweigung benutzt !?!

    Und immer auf die Linkspartei einzuprügeln, aber die unsoziale und verlogene CDU/CSU zu unterstützen, zeigt fehlenden Realitätssinn !

    Konservativ denken bedeutet im gestern zu leben. Gegen die Islamisierung, aber auch gegen die Lügen in der Politik !

  60. #49 Plebiszit (01. Okt 2008 16:20)

    ….korrigiere mich,aber ich glaube Deutschland hat 10 Fenster in die man reinschauen kann.
    Und wo sehen die Nachbarn hinein ?
    In ein Irrenhaus ?

    ……..Irrenhaus?, nein, so wollte ich das nicht verstanden wissen.

    Es ist nur erschreckend, in welchem linken Würgegriff sich Deutschland mittlerweile
    befindet. – Und die Mehrheit findet sich offensichtlich damit ab.

    Ich hatte Ende der 70 er Jahre mehrmals für 2 Monate einen Ferialjob in DE. Ich war damals total begeistert von DE, und das nicht nur deshalb, weil ich gut das 3-fache verdient habe wie hier.
    Wir Österreicher waren ja immer etwas neidisch auf unseren „größeren Bruder“, auch wenn das niemals jemand offen zugegeben hätte. Heute muss ich ehrlich sagen, ist der Neid einer gewissen Wehmut gewichen.
    Nun komme ich etwa ein-o. zweimal jährlich nach DE. Was einen besonders betroffen macht, Bayern vielleicht ausgenommen, ist das veränderte Straßenbild, die Stimmung der Leute, die nach meinem Gefühl verfallende Infrastruktur (Straßen etc.),
    insgesamt eine gewisse Hoffnungslosigkeit, die sich breit macht.

    Wie gesagt, wenn man die BRD aus den 70 ern kennt, ist das heute leider beinahe ein anderes Land.

  61. Schon mal einer dran gedacht das der gute Edmund wieder zurück kommt? Passt mal auf, der wird der lachende Sieger.

    Ede comes Back 😉
    „Wenn Sie also in München, am Hauptbahnhof in Heathroth, in einen Zug steigen, dann sind Sie praktisch schon in London…“

    Gruß
    Thomas Voß

  62. #77 r3volv3r (01. Okt 2008 17:17)

    Wenn schon einprügeln, dann nicht auf die „Linkspartei“, sondern auf das, was sie wirklich ist: die SED!

  63. Ich freue mich für den Türkei-Freund Günther Beckstein. Hat er doch jetzt mehr Freizeit und damit mehr Zeit für seine Urlaube in der Türkei.

    32 Urlaube dort (oder waren es schon 33?) sind nicht wirklich viel und das Ferienhaus muss schießlich regelmäßig gründlich gelüftet werden. Z.B. falls er dort öfters seine Duzfreundin Claudia Roth zum Börek-Essen trifft.

    Von Beckstein hätte man n i e m e h r auch nur ein Wort gegen den EU-Beitritt der Türkei gehört, wie das bei Stoiber noch der Fall war.

    Ich habe Beckstein einmal (2003) live bei einer Wahlveranstaltung erlebt: Er hat schon damals nach meinen Begriffen die Leute übelst verarscht!.

  64. Die bayrische Staatsregierung hat nicht auf die göttlichen Eingebungen gehört, die weiland schon vom Münchner im Himmel angekündigt waren.

    Es gab überhaupt keinen Anlaß für Rücktritte. Man hört, der Druck käme aus den südbayrischen Bezirken.

    Diese Bezirke werden zu verantworten haben, daß eine Partei mit überragenden Wahlergebnissen absichtlich kaputt gemacht wird.

    Nun muß der Analytiker sagen — das ist das Anfang vom Ende. Tolle 43 Prozent, mehr als doppelt so viel wie die vereinigten Sozikommunisten, wird es nie mehr geben nach diesem Rücktrittstheater.

    In Zukunft dürfen sie zufrieden sein mit 20 Prozent.

    Welcher Teufel, zum Teufel, hat nur diese Burschen geritten ?

    Könnte unser hochverehrter Franz Josef noch mal eingreifen, für eine Stund nur, er würde alle abwatschen.

  65. #67 bear007 (01. Okt 2008 16:48)

    „CSU = 35%
    und der Moslemabschaum kann sich freuen – Bayern ade!!“

    ___

    Wieso sollte sich der „Moslemabschaum“ freuen. Eher im Gegenteil – Beckstein ist ein großer Freund der Türken.
    Nur weniges von dem ist bis nach Deutschland gedrungen, was er in der Türkei bei seinen Urlauben den Türken zwecks Wählerwerbung versprochen hat. Doch das wenige hat gereicht.

  66. Was Euch vielleicht interessiert:
    In Bayern finden seit einigen Jahren Jahrgangsstufentests in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Latein statt. Diese Tests sollten heuer in der dritten Schulwochewoche, dh. vom 29.9. bis 2.10. durchgeführt werden. Jetzt dürft Ihr drei Mal raten, warum diese Tests auf nächste Woche verschoben wurden. Na?
    Genau! Wegen Ramadan!!!

  67. #59 Catology

    Seltsam, daß hier der gewaltige Milliarden-Kredit, mit dem der großmächtige herrliche gewaltige FJS der DDR großzügig – und für Konservative unverstehbar – die Existenz um viele Jahre verlängert hat.

    Wir haben damals für die DDR gezahlt und wir zahlen heute auch für die DDR. Der einzige Unterschied ist, daß damals die DDR-Politiker durch eine Mauer von uns getrennt waren.

  68. #78 david ben gurion
    ……..Irrenhaus?, nein, so wollte ich das nicht verstanden wissen.
    —————————————–
    Lieber 30%freiheitlicher Nachbar.Niemandem wäre ich gram,würde er Deutschland als Irrenhaus bezeichnen,weils inzwischen fact ist.Du hast das Gestern und Heute vor Augen,bist Zeitzeuge und beklagst die negative Stimmung.Auch ich lebe inzwischen im Ausland,nicht nur wegen der unerträglichen Stimmung sondern weil man mich wirtschftlich regelrecht rausgeekelt hat (Sozi Senat).
    Heimat ist aber eine Herzensangelegenheit insb.wenn man die Trümmer noch gesehen hat und das Land mit aufgebaut hat.Richtig da war eine positive Stimmung ,bis,na ja 68 soll für deren Anhänger epochal sowas wie Christi Geburt sein. Dann griff erst richtig die Reeducation.Die Protagonisten dieser Zeit,besetzen heute die Schlüsselfunktionen des Polit und Kultusbetrieb.Das ist Deutschlands Leiden.
    Gott schütze unser Vaterland.

  69. #86 karlmartell

    ist schon OK, bin sogar dafür diese Vidios in bestimmten Zeitabständen hier zu zeigen wie auch Nizsches Bundestags-Vidio, insb.für unsere Neuzugänge hier.
    ############################################

  70. So schlecht ist der Seehofer gar nicht. Der Sozialismus wird deshalb nicht in Bayern eingeführt, aber die Sympathien können zurückgewonnen werden. Man darf schließlich nicht vergessen, daß die KPD-Nachfolgepartei beinahe in den Landtag gekommen wäre und bevor die was zu sagen bekommen, sind die Herz-Jesu-Marxisten immer noch besser 😉

  71. Goppel wäre die beste Wahl. Mit diesem erzkatholischen Urgestein mit viel Politikerfahrung an der Spitze gäbe es noch Hoffnung für die CSU. Macht nicht den Fehler, Bayern mit der Rest-BRD zu vergleichen – so schnell geht das hier nicht mit „Finis Bavariae“. Ich kann’s beurteilen, ich bin aus Bayern. Hier ticken die politischen Uhren noch ein bißchen anders, hier dürfen sogar Republikaner und NPD an Wahlinfo-Sendungen im Bayerischen Fernsehen teilnehmen (und das sogar live).

    Die CDU könnt Ihr aber getrost abschreiben. Die haben sich in postmoderner urbaner Beliebigkeit selbst aufgelöst wie der Mafioso im Faß mit Salzsäure…

  72. „Ich wähle keine Spiele Killer!“.:

    http://www.google.de/search?hl=de&client=firefox-a&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&hs=nLk&q=ich+w%C3%A4hle+keine+spiele+killer&btnG=Suche&meta=

    Mit den jahrelangen Angiffen gegen (Net)Gamer haben sie sehr viele Stimmen verloren.

    Die weltweit erfolgreichste Egoshooterschmiede CRYTEK (Gründer sind Türken) haben sie auch aus Bayern vertrieben.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Crytek

    Beckstein wollte alle „Killerspiele“ verbieten lassen.

  73. …………aufgelöst wie der Mafioso im Faß mit Salzsäure…
    Welchen Film hast Du da gesehen,ich dachte die werden immer einbetoniert ?

  74. #74 Aussensaiter
    Ich weiß nicht mehr, wen ich da speziell meinte – kann sein, daß es ein Posting von Dir war?
    prinzipiell, wäre es in meinen Augen besser gewesen, die DDR wäre in einem Bang untergegangen, statt in einem Whisper; dann könnten die SEDler jetzt wenigstens nicht so tun, als symbolisierten sie das überlegene System. Die DDR ist verdient untergegangen – und jetzt versucht man das System des untergegangenen und immer schon unterlegenen Staates auf Gesamtdeutschland zu übertragen. Seit wann schreiben denn die Verlierer den Eintrag im Geschichtsbuch? Seit wann werden die Sieger von den Verlierern umerzogen? – Eben seit da ein Land so infam geräuschlos in sich zusammenfiel wie ein mißlungener Auflauf; und FJS, der Superpolitiker, war einer der Köche.

  75. #90 Spessartschrat

    Daß die CDU tot ist, kann man laut sagen. Wenn die jetzt auch noch die CSU mit runterziehen wollen, statt einfach mal selbst den Hintern hochzubekommen, dann kann man denen auch nicht mehr helfen. Statt auf Bayern als großes Vorbild zu verweisen und sich so in Bayern einzuschleimen und im Bund mit fremden Federn zu schmücken, sollte Merkel besser mal ihr Verhältnis zur Rechtsstaatlichkeit hinterfragen. Der Startschuß zu den Bundeskristalltagen wurde schließlich von ihrem Innenminister gegeben. Merkel hat das Kölner Kesseltreiben also am Kabinettstisch abgenickt.

  76. @91

    Stimmt genau. Wer sich statt mit Wirtschaftskrise und Überfremdung lieber mit der Bevormundung von Erwachsenen und dem Verbot von Unterhaltungsmedien beschäftigt, der hat in der bayerischen Landesregierung NICHTS ZU SUCHEN!

    Leider sind die Alternativen in diesem Punkt noch schlimmer und genauso verlogen beim Thema Islam.

  77. #89 Alice (01. Okt 2008 18:34) So schlecht ist der Seehofer gar nicht.

    —-

    Wichtig ist, wie Seehofer zum Islam steht, und da befürchte ich, lauwarm!

  78. Wer weiß, wie Joachim Herrmann zum Islam steht? Mir scheint, dass dieser Herr der lachende dritte, vierte … ist

  79. Türken-Beckstein ist ein enger Freund der DITIB und anderer staatlich-türkisch-islamischer Gruppierungen.

    Stoiber war erfolgreichster Ministerpräsident aller Zeiten Deutschlands, gehörte einer NICHT-linken Partei an, und obendrein entschiedener EU-Beitrittsgegner zur Türkei.
    Also war klar: Stoiber mußte weg!

    Einen Skandal konnten ihm die Journalisten nicht anhängen, also mußte die Türken-Pauli her. Im Auftrag von Erdogan, Ditib und Beckstein übte sich Gabriele Pauli in Verleumdung, Falschaussage, und Übler Nachrede gegenüber Stoiber („er hat mich abhören lassen“ usw.) als Königsmörderin und machte sich bei der (fast durchweg von der SPD finanzierten) deutschen Journaille beliebt.

    Und schwupp war Stoiber geschasst!

    So schön es jetzt ist, dass der Königsmörder-Hintermann Beckstein erstmal weg vom Fenster ist.

    Und dennoch: Die CSU hat mehr als doppelt so viele Stimmen wie die SPD, läßt das aber von der Journaille als „Debakel“ brandmarken. Die SPD hat das katastrophalste und einer „Volkspartei“ unwürdige Ergebnis vom letzten Mal NOCH EINMAL unterboten und sich bis auf die Knochen blamiert -und feiert! Niemand tritt zurück, kein einziger „Journalist“ recherchiert über das eigentlich wahre DEBAKEL in Bayern: Die massiven Stimmenverluste der SPD trotz Negativrekord.. stattdessen wird die mit Abstand erfolgreichste Partei Bayerns, die CSU, zerfleischt… und sie läßt sich zerfleischen…

    Bleibt nur zu hoffen, dass der Beckstein-Nachfolger wenigstens ein bißchen an Strauß und Stoiber heranreicht!

  80. Hehehehehehehehe….

    Und Tschüss CSU!

    Es sei denn……

    ……Stoiber kehrt zurück!

    Der hatte ja eine wunderbare Landung zusammen mit Franz-Josef Strauß bei Eis in Moskau!

    Die einzige Chance: Stoiber!

  81. #99 migrant (01. Okt 2008 20:24)

    „Bleibt nur zu hoffen, dass der Beckstein-Nachfolger wenigstens ein bißchen an Strauß und Stoiber heranreicht!“

    Ja, das tut der Horsti Seehofer schon!

    Hahahahahahahahahahahahaha!!!!!!!!!!!!!!!!

    Schicht im Schacht, wenn Stoiber nicht zurückkehrt!

    Und er kehrt zurück!

  82. Seehofer ist wie Niedersachsens Wulff ein aalglatter linker Dummschwätzer und Windbeutel.

    Prinzipienlos, korrupt, nur an Macht, Posten, Geld interessiert.

    Bin für Markus Söder.

    Der scheint zumindest potentiell ein dem FJS vergleichbares Format zu haben.

    Ratio

  83. Soll es der Seehofer doch machen – schlimmer als unter Beckstein/Huber kann es ja nicht mehr werden!

    Seehofer ist unbestreitbar ein guter, intelligenter Rhetoriker (wovon es in Deutschland im konservativen Lager ja sonst nur noch Friedrich Merz gibt) und er könnte der CSU endlich wieder zurück zu einem Konservatismus mit sozialpolitischer Kompetenz = „mit Herz“ führen.

    Das sollte und müsste in Zeiten, wo der von Huber/Söder gepredigte Neoliberalismus gerade weltweit zusammenbricht, eigentlich fast schon eine Erfolgsgarantie bei den nächsten Wahlen sein!!!

  84. #39 david ben gurion (01. Okt 2008 15:56)

    Es ist erschreckend, Deutschland gleitet wie auf einer schiefen Ebene immer weiter nach Links. Und nun hat es auch noch Bayern erwischt.

    Man muss sich das physisch vorstellen. Das geht nur, wenn sich die RECHTE Seite erhebt. In „Österreich ist das schon der Fall. Und das ist gut so. Hoffen wir für 2009.

  85. Seehofer der Sozialist soll also das konservativste deutsche Bundesland regieren.

    Es war Seehofer der 1996 im Gesundheitswesen die kommunistische Staatsdoktrin und Budgetierungen eingeführt hat- mit dem (natürlich) gebrochenen Versprechen (oder Versprecher?), dass diese Deckelungen nur vorübergehend seien.
    In Folge gab er dann den unsäglichen Maulkorberlass gegen alle niedergelassenen Ärzte heraus, die ihre Patienten über die Gründe von wegen der Budgetierung vorenthaltenen Leistungen aufklären wollten.

    Seehofer ist der sozialistische Etatist vor dem Herrn!
    So wird das nix mit Bayern.
    Aber vielleicht ist es gerade das Ziel, das letzte konservative Bundesland seiner Traditionen zu berauben und den Sozialismus dort vom roten Wolf im Schafspelz durch die Hintertür installieren zu lassen?

    Somit wäre dann der Weg für rot-rot-grün für die Legislaturperiode 2013-2018 frei.
    Unterstützung findet dieser Weg natürlich auch durch die Demographie.
    Bis 2013 finden weitere Hunderttausende Kulturbereicherer ihren Weg in bayrische Sozialkassen und mehren das Stimmenpotential für die gutmenschlichen Volksbeglückerparteien.

  86. #106 Sobiesky1683

    Somit wäre dann der Weg für rot-rot-grün für die Legislaturperiode 2013-2018 frei.

    Rot-dunkelrot-grün in Bayern? Eher friert die Hölle ein, aber eine CSU unter Horst Seehofer ist auch nicht viel besser. Für den Bund ist Rot-dunkelrot-grün 2009 durchaus realistisch und dann sollten unsere Eliten schnell wieder eine Mauer bauen, denn sonst könnte es in unserem Land auf einmal recht leer werden.

  87. Wenn schon einprügeln, dann nicht auf die “Linkspartei”, sondern auf das, was sie wirklich ist: die SED!

    Ich habe über die Jahre nach der Wende mal einige echte alte SED-Kader vom Dorf kennengelernt, wo es noch PDS war. Die sind und waren im Grunde konservativer als so mancher CSUler in vergleichbaren Dörfern in Bayern.
    Bei denen wären die, die uns hier Ärger machen, schon längst in Bautzen oder Sibirien gelandet. Die hätten um einen Rückflug in die Heimat gefleht. Das wird auch irgendwann bei der Linken knallen zwischen den antideutschen Punker-Weicheilinken und den alten Kadern die sich durchaus an marschierenden Soldaten, Zucht, Ordnung und wehenden Deutschland-Fahnen erfreuen können.

  88. Diese Tests sollten heuer in der dritten Schulwochewoche, dh. vom 29.9. bis 2.10. durchgeführt werden. Jetzt dürft Ihr drei Mal raten, warum diese Tests auf nächste Woche verschoben wurden. Na?
    Genau! Wegen Ramadan!!!

    Versteh ich jetzt nicht wirklich, wär das nicht ein Grund gerade deshalb den geplanten Termin einzuhalten. Zumindest geh ich davon aus, dass die bayrischen Türken kein haar besser sind wie die Berliner. Und da wärs ebenfalls gut, wenn man die Prüfungen nur mit den Deutschen und integrierten Ausländern abhalten würde. Vorausgesetzt natürlich, dass nur die vorhandenen Leistungen bewertet werden und nicht jedem nicht anwesenden ein Sechser gegeben wird.

  89. Man muß sich das einmal vorstellen: jetzt geben diese beiden Jecken Beckstein und Huber dem Stoiber die Schuld dafür, daß Sie gescheitert sind.

    Wirklich übel. Wadlbeißer. Die es nicht gebracht haben. Machen wir uns nichts vor. Beckstein hatte nicht das erforderliche Format. Wir haben dies alle gewußt. Nun beweist er und das auch noch.

    Typen der Zweier-Kategorie können nicht erkennen, was sie von den Einsern wirklich unterscheidet. Sie sind es, welche die Dreier-Typen einstellen. Die dann die Einser entlassen.

    Genauso war das hier in Bayern.

    Die Landtags-Fuzzies bekamen Schiss, daß sie mit dem 2003-Rekordergebnis mit Stoiber nach der nächsten Wahl nicht wieder in den Landtag einziehen würden, und haben deswegen…. ausgerechnet den Stoiber geschaßt.

    Pygmäen.

    Huber und Beckstein haben sich für diese posse zur Verfügung gestellt.

    Nun sind sie alle dafür den Bach runtergegangen, und das ist auch richtig so.

    Jetzt karten sie auch noch nach.

    Die CSU, das ist eine Gurkentruppe geworden, die mit nicht eingelösten Versprechen agiert, wie die Pendler-Pauschale. Die müssen aufpasse, daß sie nicht verpaulianisieren, allesamt in politischem Latex landen.

  90. #108 Langhaariger Rocker

    Und was soll dieser „Knall“ bringen?
    Mehr als 90% der verbliebenen CDU- und SPD-Mitglieder sind stinksauer mit der Politik/Ausrichtung ihrer Parteioberen, aber das juckt nicht…kein bißchen!

    Im Übrigen geht es doch nicht alleine um die Zuwanderungs-/Ausländer-/Strafpolitik, sondern vor allem im Bereich der Wirtschaft wäre „Die Linke“ für Deutschland tödlich.

Comments are closed.