Trotz seiner nicht gerade integrationsfreudig erscheinenden Vorgeschichte verschaffte Deutschlandradio dem Imam von Leipzig, Hassan Dabbagh (Foto), vor wenigen Tagen als multikulturellem Dialogpartner einen weiteren Auftritt. Der Imam mit der „sanften Stimme“, den die Reporterin so begeistert vorstellt, steht jetzt im Verdacht, Kontakte zur Terrororganisation Al Kaida haben.

In Deutschland hat sich nach Angaben des sächsischen Verfassungsschutzes ein als gefährlich eingestuftes islamistisches Netzwerk gebildet. Der Verfassungsschutz warne vor den sogenannten Salafisten, weil sie in ganz Deutschland vor allem jugendliche Moslems radikalisieren wollten, bestätigte ein Sprecher des Landesamtes für Verfassungsschutz in Dresden am Montag vorab einen entsprechenden Bericht des ARD-Magazins »Fakt«.

»Diesen Salafismus schätzen wir als extremistisch ein, weil er einen Ur-Islam predigt, der mit den Grundwerten unserer Verfassung nicht in Übereinstimmung zu bringen ist«, sagte der Präsident des Landesverfassungsschutzes Sachsen, Reinhard Boos, dem Magazin. Mittlerweile hätten sich salafistische Strukturen in Deutschland mit Verbindungen zu islamistischen Terroristen gebildet. (…)
Im Zentrum des Salafisten-Netzwerks steht den Angaben zufolge der Leipziger Imam Hassan Dabbagh. Laut einem vertraulichen LKA-Papier, das dem Magazin »Fakt« vorliegt, sei der 33-jährige gebürtige Syrer eine »Kontaktperson für islamische Extremisten und dschihadbereite Kämpfer«. Dabbagh habe von Personen aus dem Umfeld der Terrororganisation Al-Qaida Geld überwiesen bekommen. Auch zu Hintermännern der Attentate vom 11. September 2001 in den USA soll er laut LKA Sachsen Kontakt gehabt haben. Auch der erste deutsche Selbstmordattentäter, Cüneyt Ciftci, der sich vor wenigen Monaten im Irak in die Luft gesprengt hat, wurde nach Recherchen des Magazins in salafistischen Zentren radikalisiert.

Gut, dass wir dank dradio wissen, dass der Imam eigentlich ein ganz Lieber ist. Religiös, aber lieb. Denn das wissen wir auch schon: Je religiöser, desto netter.

(Spürnase: Wenskus)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. 33 ist der Mann?!? Ich habe ihn bisher auf 55 geschätzt. Wir sollten aber nicht hartherzig sein. Wahrscheinlich ist sein Äußeres eine Strafe Allahs, die er – warum auch immer – verdient hat.

  2. Dies gehört nicht hierher, aber Welt-Online berichtet, dass die Hamas ein extremistisches Videoportal gegründet hat, in dem auch al-Qaida Videos zu sehen sind.

    Hamas manipuliert Kleinkinder über TV-Shows
    (. . . . . .)
    Vor kurzem hat die Hamas nun AqsaTube, das extremistische Pendant zu youtube, ins Leben gerufen.

    Dort werden hundertfach zwischen Comiczeichnungen für die Kleinen und Seifenopern für die Großen die Vernichtung Israels und der Hass auf die USA propagiert. Auch al-Qaida Videos mit englischen Untertiteln sind dort zu sehen – kurz: alles, was bei youtube gelöscht wird, hat nun eine Heimat bei der Hamas.

    Und genauso wie al-Aqsa TV vom französischen Satellitenbetreiber Eutelsat nach Europa gesendet wird, ist auch der Internetprovider von AqsaTube ein französisches Unternehmen mit Namen OHV.
    (. . . . . .)

  3. Er hat sich doch damals unter lautem Beifall des linksgrünen JubelperserInnen-Publikums geweigert, der ModeratorIn Sabine Christiansen die Hand zu geben.

    Ausserdem hat der Taqqyia-GroßmeisterIn bei dem „Talk“ gelogen, dass sich der Balkan bog!
    Immer wieder versicherte er, dass der Islam, jenes barbarisch-anarchische Mohammedanertum aber auch wirklich nicht mit dem Islam zu tun habe.

    Hat ihn Schäuble eigentlich schon zur Konferenz eingeladen?

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  4. #7 Rommel (15. Okt 2008 16:46)

    Sagen wir besser zwischen wahabitischem Islam und moderaten Islamismus! 🙂

  5. Diesen Salafismus schätzen wir als extremistisch ein, weil er einen Ur-Islam predigt

    Ist der Ur-islam so etwas wie Quran und Sunnah gemäss den Ahadith?

  6. Was auch immer damit gemeint ist: das klingt so, als ob der Islam – also ohne das Präfix ,Ur‘ – durchaus mit den Grundwerten unserer Verfassung in Übereinstimmung zu bringen sei.

  7. Mir scheint die Trennung zwischen Islam und Islamismus relativ klar. Die einen wollen eher friedlich, die anderen gewalttätig die Verhältnisse des 7.8. Jahrhundert einführen.

  8. Bei solchen Bärten sage ich denen direkt:
    „Sie haben das im Gesicht, was ich zwischen den Beinen habe. Sie beleidigen meine Scham !“

  9. #2 Maethor (15. Okt 2008 16:38)

    33 ist der Mann?!? Ich habe ihn bisher auf 55 geschätzt.

    Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie dann der schwitzende 55jährige Pädophile aussah, als er über sein 9 Jahre altes Ehekind kletterte.

  10. »Diesen Salafismus schätzen wir als extremistisch ein, weil er einen Ur-Islam predigt, der mit den Grundwerten unserer Verfassung nicht in Übereinstimmung zu bringen ist«

    Da kann aber etwas nicht stimmen. Gerade in letzter Zeit wird doch immer wieder betont, daß Islam Frieden ist. Und Frieden paßt sehr wohl mit den Grundwerten userer Verfassung überein. Sollte der Präsident des Landesverfassungsschutzes Sachsen, Reinhard Boos sich hier also irren ?

  11. Eigentlich sind sie ja alle nett,unsere Moslems,wir sind nur zu misstrauisch!

    Und diese sanfte Stimme….

    „Komm nach haus ins Moslemland…“

    Ja ,benutzen auch Sie ab sofort Islam!

    Für die ganze Familie!

    Islam,begleitet sie garantiert bis an ihr Lebensende!

    TOTSICHER!

  12. #15 lassiter (15. Okt 2008 17:04)

    Da kann aber etwas nicht stimmen. Gerade in letzter Zeit wird doch immer wieder betont, daß Islam Frieden ist.

    Selbst in der friedlichen Türkei hiess der Mohammedanische Sultan nicht umsonst „Der Herr der Hälse“ 😉

    Wenn irgendwo eine Bombe einschlägt, ist dort erst eimal „Frieden“.

  13. @ #15 lassiter
    Genau das ist ja die politisch korrekte Volte: Islam bedeutet Frieden. Wenn aber Moslems Hass predigen oder Züge in die Luft sprengen, dann jedenfalls nicht im Namen des Islam; da muss man halt was erfinden, wie z.B. Islamismus oder ‚politischer Islam‘ oder Ur-Islam oder sonstwas.

  14. #2 Maethor (15. Okt 2008 16:38)

    33 ist der Mann?!? Ich habe ihn bisher auf 55 geschätzt

    Abgrundtiefer Hass auf die Ungläubigen und Verachtung unserer Lebensweise, lassen anscheinend schneller seine Körperzellen altern.

  15. „Auch der erste deutsche Selbstmordattentäter, Cüneyt Ciftci, der sich vor wenigen Monaten im Irak in die Luft gesprengt hat, wurde nach Recherchen des Magazins in salafistischen Zentren radikalisiert.“

    Die Spurensicherung versucht noch zu ermitteln, ob der deutsche Selbstmordattentäter Cüneyt Ciftci zu seiner Tat Lederhosen trug, Blasmusik hörte und/oder einen Deutschen Schäferhund mit sich führte – wobei Letzteres aus Tierschutzgründen klar abzulehnen wäre.

  16. #2 Maethor

    Nicht alles was zwei Ohren hat ist ein Gesicht.

    Schlimm nur wenn so viel Haare dranhängen,
    oder was ?
    ==============================================

  17. Die haben sich dem seine Klamotten angeschaut und klar geschlossen: der Mann hat `ne weiße Weste!

    Weit gefehlt…

    PS:
    Wenn die Linken mal kapieren, daß sie bei den Islamisten als Erste an der Wand stehen, dann klappt´s. Die Feministinnen haben´s lange gecheckt!

  18. Wenn Hassan kommt, jubelt die links-grüne Kulturmafia. Wenn er Frauen den Handschlag verweigert, ist ihr Jubel grenzenlos.

    Wenn Frauen den Faustschlag erhalten, schauen sie weg. Gemeine, miese Bande. Sie sind Hehler und Mittäter bei jedem Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

  19. Hassan Dabbagh, …. Imam mit der “sanften Stimme”, den die Reporterin so begeistert vorstellt…..steht im Verdacht, Kontakte zur Al Kaida (zu) haben.

    Na und ?

    Wir fördern die Al Kaida ohnehin durch irgendwelche Zuschüsse, die wir über Entwiscklungshilfe, oder die EU in den Nahen Osten blechen. Direkt, oder indirekt über Palästinenser-Organisationen, oder irgendwelche Afghanistan-Projekte.

    Möchte da jemand dagegenwetten?

    Mich wundert in diesem Europa nichts mehr.

    Nachdem neulich eine Che Guervara-Büste enthüllt wurde rechne ich fest damit, daß wir in ein paar Jahren den Widerständler gegen die USA, Bin Laden, offiziell ehren werden.

    Dieses Land ist erneut in die falschen Hände geraten. Wer weiß, vielleicht war es zwischenzeitlich nie in anderen Händen.

    Das ist diesmal nur schwer zu erkennen, weil von denen diesmal die anderen als Nazi ausgegeben werden.

    E.Ekat

  20. #23 Chevalier

    Das wäre auch meine Hoffnung. Feministen, Homosexuelle, Anarchisten – die knüpft eine islamische Theokratie als erste auf.

  21. @ #21 Fasik:

    Wer weiß es denn? Jedenfalls hat Allah einem Ungläubigen einen „überaus schmerzhaften“ Tod beschert, sechs Jahre nachdem er dem „Messias“ der islamischen Ahmadiyya-Bewegung die Stirn geboten hat.
    Ich arbeite derzeit noch an einem neuen Text, schaut mal bei meinem Blog rein.

  22. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  23. #22 Deutsch-Indianer … ob der deutsche Selbstmordattentäter Cüneyt Ciftci zu seiner Tat ….. einen Deutschen Schäferhund mit sich führte .

    Das ist nun überhaupt nicht spaßig.

    Ich muß hier wohl etwas Geschichtsunterricht geben.

    Entgegen anderslautenden Gerüchten ist die 68-Generation, die Baader-Meinhof-Bande, der Aufruhr in der BRD-Gesellschaft nicht etwa entstanden aufgrund z.B. der Erschießung des Studenten Benno Ohnesorg, oder Schah-Besuch, oder Brandanschläge auf den Springer-Verlag. Usw Usf.

    Das sind alles Mythen.

    Die Volksseele kam in Wallung, als in Berlin, auf dem Kudamm, zwischen Gedächtniskirche und Cafe Kranzler anläßlich einer Demonstration ein lebender Dackel verbrannt werden sollte.

    Dies, um die Lethargie der Bundesbürger zu brechen, die sich trotz Napalm-Angriffe der USA bis dahin am Vietnam-Krieg weitgehend desinteressiert zeigten.

    Das änderte sich schlagartig an dem nachmittag, als man einen kleinen Dackel anzufackeln drohte.

    Man stelle sich das vor.

    Das kam damals nicht nur in der Tagesschau, es führte zu bundesweiter Empörung der Bevölkerung. Diese Aktion verfehlte ihre Wirkung nicht, es setzte nun die Politisierung der Öffentlichkeit ein.

    Gegen diese Demonstraten natürlich.

    Ab da war man im Gespäch.

    Wenn hier also ein Deutscher Schäferhund in einen Zusammenhang mit Selbstmord gebracht wird, so zu Schaden kommt, dann hört jeder Spaß auf. Die unterschwelligen Auswirkungen auf die Seele unserer Mitbürger sind schlechterdings unkalkulierbar.

    Ich bitte dies bei der Nachrichtengestaltung zu beachten.

    Und noch was:

    Ironie off. Satire off. Zynismus off. Alles off.

    E.Ekat off.

  24. ….eigentlich sollten wir den Muselmanen auch ein bisschen dankbar sein.

    Mit ihrem Tun und Handeln werden sie das mafiöse 68er Gutmenschengebäude schneller zum Einsturz bringen als alle 25000 PI-Leser samt ihren Kommentaren zusammengenommen.

  25. Ohren gespitzt, Hassan Dabbagh:

    „A man who slits throats has time on his hands;
    and I’m gonna get you
    so don’t close your eyes
    don’t ever close your eyes.“
    (Mozzer)

  26. Alle Mohammedaner verhaften, wegen Bildung einer terroristischen Organsiation aburteilen, die Ausländer aus dem Land werfen, die Inländer einkerkern und den Schlüssel wegwerfen. Der Islam ist eine faschistische Ideologie und seine Parteigänger die sog. Gläubigen sind Faschisten und als solche zu behandeln. Ihre Vermögenswerte sollen zugunsten der Allgemeinheit ein- und zum Begleichen von Schadenersatzforderungen herangezogen werden.

  27. Was lässt sich die vor Blödheit und Feigheit strotzende Politikerkaste Deutschlands inkl. des Innenministers Schäuble von diesen dauer beleidigten Imamen, Mullahs immer und immer wieder vorgaukeln, täuschen, blenden und belügen?
    Mit hat ein über 30 Jahre in der Schweiz lebender Moslem gesagt, er kenne keinen Imam, der nicht fundamentalistisch sei. Demokratie sei für die alle ein Horror. Alle würden gegen aussen Verständigung vorgaukeln, aber in den Moscheen ganz etwas anderes predigen. Das Ziel sei für alle Imame und moslem. Organisationen im Grundsatz gleich. Vermehren, einbürgern, an Einfluss gewinnen, in Parteien Einsitz nehmen, Kritik am Islam unterbinden, solange bis man irgendwann die Mehrheit erreicht hat. Und dann ist definitiv Schluss mit der Demokratie. Dann gilt nur noch das Wort des Propheten, die Scharia und die Hadithen. Demokratie ist für einen Moslem reiner Verrat am Glauben. Die Menschen haben nichts selbst zu bestimmen, es steht alles geschrieben.

    Wielange wird das noch dauern, bis es die Politiker merken ? Aber die Tatsache wird eher die sein und die ist noch viel schlimmer. Viele Politiker haben es schon längst gemerkt, aber es ist bereits zu spät und sie sind zu feige, um zu reagieren.

  28. »Diesen Salafismus schätzen wir als extremistisch ein, weil er einen Ur-Islam predigt, der mit den Grundwerten unserer Verfassung nicht in Übereinstimmung zu bringen ist«, sagte der Präsident des Landesverfassungsschutzes Sachsen, Reinhard Boos, dem Magazin.

    Ur-Islam – was’n das!? Nachtigall ick hör dir trapsen! Schon der Islamismus war so ein Kunstwort. Eisvogel hatte seinerzeit einen schönen Beitrag dazu geschrieben:

    Das, was über 13 Jahrhunderte hinweg sowohl von Moslems als auch von allen, die mit ihnen in Berührung kamen, als “Islam” bezeichnet wurde und was allen Beteiligten als Bezeichnung vollkommen ausgereicht hat, bezeichnen wir heute als Islamismus, während wir unter dem Wort “Islam” eine Fantasiereligion verstehen, für deren Existenz es keinerlei Anhaltspunkte gibt. Auf welche heilige Schriften soll sich diese Religion berufen? Der Koran und die Sunna können es nicht sein, denn auf diese berufen sich bereits höchst glaubwürdig die Islamisten. Auf welchen Gründer soll sich diese Religion berufen? Mohammed kann es nicht sein, denn der war ein Islamist par excellence, neben dem Osama bin Laden locker als höchst moderater Taliban durchginge.

    http://www.acht-der-schwerter.com/2007/05/23/islam-ohne-allah-teil-2-islam-und-islamismus/

  29. #37 Kopftuch (15. Okt 2008 19:44)

    Wielange wird das noch dauern, bis es die Politiker merken ?

    So lange es noch Öl gibt. Da auch die Musels wissen, daß das schwarze Gold nicht mehr sehr lange sprudelt, wird die Machtübernahme immer intesiver vorangetrieben. Die Politiker wissen das, haben es lägst gemerkt, heulen aber, weil es ihnen im Moment noch an nichts fehlt, mit den Wölfen.

  30. #2
    33 ist der Mann?!? Ich habe ihn bisher auf 55 geschätzt.

    Der ist bestimmt Alkoholiker.
    Jedenfalls sieht er den versoffenen Pennern um Verwechseln ähnlich.
    😉

  31. @2 Maethor: 33 soll der sein? Der sieht sogar älter wie 55 aus und Frauen gibt er nicht die Hand. Ich habe bei pi ja schon mal gepostet, dass ich bei dem gar keinen Wert drauf legen würde dass der mir die Hand gibt. Ich kann mir niht vorstellen, dass eine Frau sih mit so einem Mann freiwillig einlassen würde.
    @40 sniperkater: bitte tu den Pennern nicht Unrecht. Die sind mir auf jeden Fall am A… lieber als dieser 33-Jährige(?) im Gesicht.

  32. Habe etwas Probleme mit dem „c“ bei meiner Tastatur. Soll heißen: „nicht“ und „sich“

  33. die Sprachregelung: hier Islam, und hier Islamismus erinnert mich an die Sprachregelung hinsichtlich Sozialismus/Kommunismus. Beides an sich eine gute Sache, erstrebenswert, nur ein wenig mißverstanden und mißbraucht. Rote und grüne Nazis und Islam haben gemein, jeder hat nach ihrer Ideologie seelig zu werden, ansonsten Gulag oder Baukran.

  34. Aus gegebenem Anlass:

    Bitte keine abwertenden oder abfälligen Bemerkungen mehr über Wolfgang Thierse!!

  35. »Diesen Salafismus schätzen wir als extremistisch ein, weil er einen Ur-Islam predigt, der mit den Grundwerten unserer Verfassung nicht in Übereinstimmung zu bringen ist«,

    Mich würde da mal interessier WELCHER Islam überhaupt mit der Verfassung in Übereinstimmung zu bringen ist…???

  36. Grausig, zu sehen, wie wir unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung dank solcher Journalisten, die Werbung für Salafisten machen, nach und nach selbst abschaffen.

Comments are closed.