KulturbereichererSo schnell kanns gehen: Der Focus ist zwar politisch korrekt, aber nicht politisch korrekt genug und überschreibt einen harmlosen Bericht über eine Motorradausstellung mit der Zeile: „Biker-Mekka am Rhein“. Und schon sind sie wieder beleidigt. Die Anhänger der Religion des Friedens.

Leserkommentar zum Focusbericht: „Biker-Mekka am Rhein„:

A-RAP | 51 Kommentare (09.10.2008 17:10) an die Redaktion
hiermit möchte ich sie informieren, dass viele Moslime es als verletzend empfinden, wenn solche Veranstaltungen mit dem Allerheiligsten ihrer Religion verglichen werden oder sogar dann benannt werden. Mir ist zwar durchaus bewusst, dass sich diese Redewendung mitlerweile eingebürgert hat aber dennoch möchte ich sie bitte, in zukunft, wenn es keine großen Umstände macht andere Redewendungen zu benutzen. mfg A-RAP

Unser Tipp: Für alle, die zu sensibel sind, gebräuchliche Redewendungen der deutschen Sprache zu ertragen, empfiehlt sich die Ausreise in Länder, in denen solche unter Todesstrafe verboten sind.

(Spürnase: Anno II)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

119 KOMMENTARE

  1. Für alle, die zu sensibel sind, gebräuchliche Redewendungen der deutschen Sprache zu ertragen, empfiehlt sich die Ausreise in Länder, in denen solche unter Todesstrafe verboten sind.

    So sehe ich das auch!

  2. Wenn die Mohammedaner etwas an der deutschen Sprache stört, steht es ihnen frei jederzeit das Land zu verlassen. Ich und Millionen andere wären nicht gerade traurig darüber. Auf gehts, Koffer packen und ab nach Mekka mit euch …

  3. … und niemand fragt, wie verletzend der ISLAM selbst ist!

    Diese Terror-Ideologie mit lächerlichem metaphysischen Hintergrund braucht hierzulande niemand.

    Wenn’s überzeugten Muslimen hier nicht passt: ab gen Orient!

  4. Die wissen mittlerweile, wie man richtig erpresst.
    Nur deswegen wissen sie auch urplötzlich wieder dass sowas „verletzend“ auf sie wirkt…

  5. Hiermit möchte ich Sie darüber informieren, dass viele Nichtmohammedaner es als lächerlich empfinden, wie häufig ausgerechnet Steiniguns- und Ehrenmord-Freunde sich beleidigt fühlen.
    Seid mal nicht so empfindlich, Jungens.

  6. Und sie neigen ja um so eher zu aggressivem Beleidigtsein, je „toleranter“ die Ungläubigen handeln, oder mit anderen Worten: sich dem Scharia-Kodex unterordnen. Das hat Methode.

  7. Wir ordnen uns schon viel zu lange dem Musslimen Pack unter! Das muss aufhören, bevor hier noch der Halbmond in unserer stolzen Fahne reingebaut wird.

  8. wie?
    ich drehe mal den spieß um.
    ich bin beleidigt, wenn mos
    autobahnkreuze benutzen.

    und: beim arzt dürfen sie auch nicht mehr sagen:
    ICH HAB’S IM KREUZ.

    hau, ich hab‘ gesprochen.
    c

    ps: zum kreuzworträtsellösen benötigt man ……

  9. Ich möchte hier mit meinen Protest zum Ausdruck bringen das ich als Motorradfahrer in die Nähe dieser menschenverachtenden mörderischen Ideologie gerückt werde und erwarte das in Zukunft Vergleiche mit dem angeblichen ehemaligen Wohnort eines Kinderschänders , Krawanenräubers und Massenmörder zu unterlassen sind !
    Überschriften wie „Stimmung im Biker-Puff“ sind bedeutend weniger Ehrverletztend. Danke schön !

  10. ich dachte eigentlich immer die deutschen seien das land der Mimosen. Euch kann man schnell ärgern wenn man was falsches sagt – ABER da hab ich mich gründlich geirrt und muss mich wohl entschuldigen.

    Die Musels sind da noch viel viel schlimmer.

    Aber ich find das vom Focus einen SAU-starken Artikel ;p

  11. Übrigens fällt dem Schreiber gar nicht erst ein darüber nachzudenken, was an dem Vergleich zutreffend sein könnte. So weit reicht sein Horizont nicht.

  12. Wenn ich daran denke, wie häufig das Wort Bibel in einem anderen Zusammenhang gebraucht wird, z.B. die „Bibel des deutschen Weins“ und ich davon ausgehe, dass sich so gut wie kein Christ daran stört, ein paar wenige gibt es dennoch.

    Und ich denke, dieser „A-RAP“ ist mit dieser Meinung unter Moslems genauso in der Minderheit, wie die genannten Christen. Ich bin aber sicher, dass dieser Vorwurf für unsere Politisch-Korrekt-Kommission den Anlass liefert, das Wort auf den Index zu setzen. Es wird wie so viele andere Ausdrücke nicht mehr in den Medien verwendet werden!

  13. #7 cagney

    Wen es wirklich beleidigt darf gerne Andereskreuze übersehen, Kreuzungen bei Rot passieren und beim Anblick von Kreuzottern das Heil in der Flucht suchen. Dabei ist zu beachten den Weg anderer Passanten nicht zu Kreuzen.

    Außerdem aollte das X aus dem Alphabet herausgenommen werden und der Ausdrücke „Meckern“ und „Macker“ sollte ebenfalls überdacht werden. 🙂

  14. Haben sich die Veranstalter der Motorradausstellung eigentlich schon darüber echauffiert, dass ihre coole Veranstaltung unverschämterweise mit der Massenzusammenrottung hirnloser Musel-Lemminge in Arabistan in Verbindung gebracht wird?

  15. kurzer Zwischenruf:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,583617,00.html

    McCains Wahlkampf gerät aus den Fugen

    Das fehlte John McCain gerade noch: Ein Untersuchungsbericht wirft seiner Vize-Kandidatin Sarah Palin Machtmissbrauch vor. Sein Wahlkampf kommt schon so ins Schlingern:

    Die Mob-Mengen bei seinen Auftritten werden immer aggressiver. Jetzt bat er selbst um Ruhe – und wurde ausgebuht.

    Sowas kennt man doch aus Europa: linke Parteikampftrupps, die eine gegnerische Parteiveranstaltung stürmen;

    Greift diese Seuche jetzt schon auf die USA über? Das wird ja immer gefährlicher …

  16. Was ist denn mit dem Spiegel los?
    Eine Multikulti-Mutti wie Claudia Roth, die stets tränenreich über das Elend der Welt lamentiert und über Migranten so spricht, als hätte sie es mit Behinderten zu tun, steht der nachhaltig verwirrten grünen Seele wohlmöglich näher als ein Mann, der als inoffizieller Sprecher der aufgeklärten Einwanderer inzwischen von allen Seiten in die Pflicht genommen wird. Die riesige Chance, die darin für Migranten und Deutsche liegt, ist ausgerechnet von den Grünen, die immer am lautesten nach Multikulti gerufen haben, gar nicht begriffen worden.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,583629,00.html

  17. hiermit möchte ich sie informieren, dass viele Menschen es als verletzend empfinden, wenn solche symphathische, freundliche Veranstaltungen mit dem Allerheiligsten einer s. g. Religion/Faschoidelogie verglichen werden oder sogar dann benannt werden. Mir ist zwar durchaus bewusst, dass sich diese Redewendung mitlerweile eingebürgert hat aber dennoch möchte ich sie bitte, in zukunft, wenn es keine großen Umstände macht andere Redewendungen zu benutzen. mfg x-raydevice

  18. @ 21 Denker

    Wer die Wahlkampfveranstaltungen gesehen hat weiss, dass McCain teilweise zu recht ausgebuht wurde. Dazu benötigt es keine Linken, er hat lediglich wiederholt den extremen Sozialisten und Terroristenfreund Obi verniedlicht in der Hoffnung er werde dadurch als anständiger Politiker wahrgenommen. Edle Absicht, die bei Linksextremen Hooligans die aktuell bei den Dems das Ruder inne haben, äusserst gefährlich in Bezug auf eine Wahl sein könnte.

  19. Das Beispiel der Australier ist nachahmenswert, weil auch absolut logisch:

    Harte Linie von Premierminister Howard

    „Dies ist unser Land, unser Lebensstil, und wir geben euch jede Gelegenheit all dies zu genießen. Aber wenn ihr fertig seid mit euren Beschwerden, Weinen und Schimpfen über unsere Flagge, unseren Pledge, unseren christlichen Glauben oder unseren Lebensstil, dann würde ich euch stark empfehlen, euch auch den Vorteil einer anderen australischen Freiheit zu eigen zu machen: das Recht Australien zu verlassen!

    Wenn es euch hier nicht gefällt, dann geht. Wir haben euch nicht gezwungen hierher zu kommen. Ihr wolltet hier sein – also akzeptiert das Land, das euch akzeptiert hat.“

    In God We Trust (bei uns “in Gott vertrauen wir”)

    Wir brauchen solche Politiker…in Deutschland!

  20. Guter Tipp:
    in zukunft, wenn es keine großen Umstände macht andere Redewendungen zu benutzen. mfg A-RAP
    Jetzt aber erst recht:
    Politically Incorrect ist das Mekka aller politisch inkorrekten Personen 😉

  21. #22 ZdAi (12. Okt 2008 13:30)

    Özdemir als Grünenchef ist vor allem eine Chance für die Türkei.

  22. Hallo!

    Also, wenn das so ist:

    Ich empfinde den Sprachgebrauch der Redewendung xxx – Mekka in Zusammenhang dieses obskuren Teufelskult als Herabwürdigung und Beleidigung jeglicher Veranstaltung oder Bezeichnung, welche mit diesem Kult eben nichts zu tun hat!

    Schließlich hat sich die Menschheit ja weiter entwickelt?

    Somit sollte das Wort „Mekka“ u. ähnliche Hokuspokus – suggerierende Begriffe komplett verboten werden, um Mißverständnissen vorzubeugen!

    Gruß
    Nuwanda

  23. Ich verspüre das dringende Bedürfnis einmal die Firma DIXIE zu besuchen… DAS SCHEISSHAUS-MEKKA…

    und danach gleich zu Vileroy und Boch… dem KACKSCHÜSSEL-MEKKA..

    und zum krönenden Abschluss gleich nach Mekka um in das große schwarze Scheisshaus zu scheissen…

  24. Wem es in Deutschland nicht passt, soll schauen, dass er Land gewinnt. Wenn wir uns so in den islamischen Ländern benehmen würden wie viele von denen hier, würden wir im besten Fall bei Wasser und Brot im Kerker sitzen.

    Herrgott Deutsche, macht diesem Zinnober endlich ein Ende. Und ich bin kein Rechter, sondern „nur“ ein hier geborener Deutscher und möchte mal wieder mit ein wenig Stolz auf dieses herunter gewirtschaftete Land schauen können. Sonst haue ich auch noch ab, es ist allmählich nicht mehr auszuhalten hier.

    Diese Sch…. haben wir im Ursprung Herrn Fischer zu verdanken und seinen damaligen Mitregierern Schröder und Co. Und die heutigen Politiker schauen zu wie gebannt.

  25. Stempel-Mekka
    Paintball Mekka Borken (start)
    Getränke Mekka
    The Eddie Mekka Official Website
    Sportangler Mekka – Seit über 30 Jahre
    urban mekka – Home page
    Skate Mekka
    Club Mekka e.V.
    mekka events – Konzerte, Produktion, Security
    mekka blue
    messtechnik-mekka.de
    Grand Casino Baden – Das Poker-Mekka der Schweiz.
    Ausstellung: Hamburg ist jetzt das Mekka der Kunst – Nachrichten …
    Schuh-Mekka Northampton
    News Film-Mekka und Nebenschauplätze
    Langlauf-Mekka Grafschaft Langlauf Tiscover
    MySpace.com – Mekka Scrabble „New Tracks“ – Thusis, CH – Hip
    Österreichs Mekka für alle, die dem Snowboard huldigen …

    ……..usw.
    …werft sie alle zu Poden!

  26. Ich bin gewiss kein Freund des Islam.

    Jedoch muss ich da sagen, dass dieser Kommentar diesmal in einem angemessenen Ton war.
    Muslime haben zwar eine ziemliche Doppelmoral, da der Islam wirklich nicht Frieden ist und diese das auch wissen. Jedoch sollten die Atheisten, welche unseren Gott Jesus Christus andauernd nicht nur auf die Schippe nehmen sondern auch beleidigen etc. den Ball mal ganz, ganz flach halten.

  27. Dieser Kommentar wurde von dem Focus-Administrator abgelehnt. Komisch….

    „Ich empfinde es als demütigend wie sie christlich-demokratische Werte, wie die Schrift- und Redefreiheit, mit Füßen treten und hier Forderungen stellen. In keiner Zeile wird hier der Islam in dem Beitrag verunglimpft, also verbiete ich Ihnen hier solch plumpe Polemik zu verbreiten. Ich erwarte so ein Aufschrei wenn sich mal wieder ein feiger Moslem in die Luft sprengt und dabei Unschuldige in den Tod reisst…stattdessen machen Sie sich Kopfzerbrechen um „BIKER-MEKKAH“! Sie sollten sich langam mit unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung identifizieren…von der scheinen Sie ziemlich weit entfernt zu sein. MfG“

  28. Daran, erstmal die „Sau“ aus dem Landesnamen ihres Mekkas zu nehmen denken sie wieder mal nicht.

  29. Hallo pi,

    ich war mal so frei euren tipp sowie eine weiter bemerkung als kommentar beim focus zu hinterlassen.

    wer wettet jetzt mit mir ob der tipp/kommentar freigeschaltet wird oder nicht (zensur) 😉

    mit welcher quote fangen wir an? mfg

  30. Biker??? So ein Unsinn…es hätte natürlich Kamel & Eselreiter-Mekka heißen sollen.

    Was ist ein IslaMIST unter einem Esel?
    KFZ-Mechaniker

    Was ist ein IslaMIST auf einen Esel mit Taschenrechner in der Hand?
    Knight Rider

  31. „Die“ M´s wissen auch nicht wirklich was „die“ wollen – erst verwenden „die“ Jahrhunderte aufs morden, erobern, ASSImilieren etc. etc. und dann, wenn es „endlich“ so weit ist, daß deren Symbole in den allgemeinen Sprachgebrauch einfließen, ist es auch wieder falsch.

    Hochgradig Shizophren die M´s
    ———————————————-

    Politically Incorrect ist das Mekka aller politisch inkorrekten Personen

    wonderful indeed !!!!!

    achja falls der Focus den Spiegel ein wenig „kültübereichert“ sehen möchte – will sagen da was an der Hand zu haben, was die M´s noch mehr auf die Dattelpalme bringt:

    read this
    Wacken 2008: Mekka der Metal-Pilger

    LOL
    auf
    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-33837.html

    (da schliest sich der Kreis dann wieder btw. – von wegen gewisser Zahlen 1.2.3.4.5.6.6.6. 😉 )

    Übrigens ich habe nichts dagegen wenn dieses „Mekka“ hier „Mekka“ da in Zukunft unterlassen würde es gibt da so einiges wo mir das sehr sauer auf stößt.

  32. Fühlen sich die Biker auch beleidigt?

    Wie hört sich denn das an:
    PI ist das Mekka der deutschen Islamkritiker

  33. #25 Zenta (12. Okt 2008 13:38)

    Das Beispiel der Australier ist nachahmenswert, weil auch absolut logisch:

    Harte Linie von Premierminister Howard

    KNALLBUMM!!

    Howard ist kein PM mehr!

    24.11.2007 | 14:00 UTC
    Australien wählt Premier Howard ab

    CANBERRA: Nach mehr als elf Jahren muss der australische Ministerpräsident John Howard sein Amt räumen. Die oppositionelle Arbeitspartei hat bei der Parlamentswahl einen klaren Sieg klar für sich verbucht. Ihr Vorsitzender Kevin Rudd dürfte damit neuer Regierungschef werden. Der 68-Jährige Howard kündigte nach der Niederlage seiner Liberalen Partei den völligen Rückzug aus der Politik an. Hochrechnungen sagen der Labor-Partei eine komfortable Mehrheit von rund 80 der 150 Parlamentssitze voraus. Ihr Chef Rudd hatte für den Fall seines Wahlsieges angekündigt, die mehr als 500 australischen Soldaten aus dem Irak abzuziehen. Außerdem stellte er eine schnelle Unterzeichnung des von Howard abgelehnten Kyoto-Protokolls zur Verringerung von klimaschädlichen Treibhausgasen in Aussicht.

  34. Ich finde das sollte sogar auf Aufkleber, das hat was.

    PI ist das Mekka der deutschen Islamkritiker

    aber vielleicht eher so.

    PI ist das Mekka der Islamkritiker im deutschsprachigen Raum.

  35. Wenn man sich im Getto einigelt und von der Mehrheitsgesellschaft nichts wissen will, weiß
    man auch nicht, dass der Begriff „Mekka“ schon
    längst Eingang in die deutsche Umgangssprache gefunden hat. Beleidigungen, Forderungen, Beleidigungen, Forderungen..wann kommt endlich
    mal die Bereicherung für uns??

  36. Heute Mittag lief im ZDF Kult am Sonntag, Thema Italo-Hits, zu Gast waren Deutsch-Italiener. Das war Lebensfreude pur, wenn ich dagegen einige unserer dauerbeleidigten Gäste sehe und deren wenig freundlichen Blicke auf der Straße, und mir die meist muffeligen Islamfunktionäre bei der Islamkonferenz ansehe, kam beim schauen dieser Sendung richtig gute Stimmung auf. Kaum schaue ich bei PI vorbei gibt es gleich wieder einen Dämpfer. 🙂

    Und nun noch was, dass Wort Mekka als Zusatz sollte man wirklich weglassen, denn dadurch wird nur indirekt Werbung für Mekka/Islam gemacht, welcher so viel zu positiv dargestellt wird, vorallem wenn man an die Religionsunterdrückung in Saudi-Arabien denkt, und das muß ja wirklich nicht sein. Ich benutze die Redewendungen xxxx-Mekka oder „Mekka des xxxxx“ jedenfalls schon lange nicht mehr, es sei denn sie rutsch mir mal unbewußt raus. Eigentlich tut uns der Beschwerde-Brief-Schreiber vom Focus sogar einen Gefallen damit, wenn er ein Verbot fordert. 😉

  37. Kommentar/Zitat:
    ——————-
    #35 Sobieski89 (12. Okt 2008 13:55) Ich bin gewiss kein Freund des Islam.

    Jedoch muss ich da sagen, dass dieser Kommentar diesmal in einem angemessenen Ton war.
    Muslime haben zwar eine ziemliche Doppelmoral, da der Islam wirklich nicht Frieden ist und diese das auch wissen. Jedoch sollten die Atheisten, welche unseren Gott Jesus Christus andauernd nicht nur auf die Schippe nehmen sondern auch beleidigen etc. den Ball mal ganz, ganz flach halten.
    ——————

    Ohne Spalten zu wollen (im Sinne des gemeinsamen Überlebenskampfes), ich habe in meinem Freundeskreis sehr viele Christen, Juden und geborene Moslems die allerdings denken und eine eigene Meinung entwickelt haben (z. T. mit ihren Familien deshalb überworfen sind und echt Probleme mit „entfernten Verwandten“ haben, … (entschuldigung für die Länge des Satzes) …,(Komma) einen christlichen Gläubigen, der den (höflichen) Ton dieser Unverschämtheit würdigt sollte sich mit seinen (überlebeneden) (Altchristlichen)Glaubensgenossen unterhalten wie es in der Praxis läuft.

    Boah … habe noch nie so einen langen Satz verfasst. Lieber Christ nimm mal bitte Kontakt zu den alten/ältesten christlichen Gemeinschaften auf, vielleicht informierst du dich dort über den Islam.
    Ich bin ein Ungläubiger, dem würdest du sowieso nix glauben.
    Ausser die unveräusserlichen Menschenrechte habe ich dir in der Weltanschauung nix zu bieten (auch keinen Erlöser, der dann alles „Klar Schiff“ macht).

  38. Die spinnen, die Moslems. Ich bin jetzt auch beleidigt, wenn ein Moslem Weihnachtsgeschenke kauft. Für mich ein untragbarer Zustand, daß Menschen, die nicht Christen sind, Weihnachtsgeschenke kaufen.
    Der Islam gehört meiner Meinung nach verboten in Deutschland. Klingt jetzt hart, aber das ist meine Meinung.

  39. #31 Nuwanda

    Ich empfinde den Sprachgebrauch der Redewendung xxx – Mekka in Zusammenhang dieses obskuren Teufelskult als Herabwürdigung und Beleidigung jeglicher Veranstaltung oder Bezeichnung, welche mit diesem Kult eben nichts zu tun hat!

    Es ist letztendlich ein Informationsdefizit über die satanische Polit-„Religion“, ihrer Stätten, Rituale u. Verbrechen, die das möglich macht.

    Deshalb: PI weiter verbreiten und aufklären über den Islam!

  40. das beste des tages 😉
    hab da nen kommentar hinterlassen. und grade kam die antwort mail vom f(l)ocus lol

    Hallo Lt_Drebin, Ihr Beitrag: an A-RAPEines der schönsten Dinge an unserem Land ist, daß man es verlassen darf wenn einem gewisse Redewendungen nicht gefallen! Das ist doch wahre Freiheit, oder!? mfg wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Art von Austausch nicht im Rahmen der Artikel-Kommentierung stattfinden kann. Eine weitere Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich. Ihr FOCUS-Online-Administrationsteam

  41. Mekka??? Ist das nicht dieses Kaff wo der schwarze Mekkakasten steht und wo man einen leckeren Kaba-Kakao bekommt?

  42. #35 Sobieski89 (12. Okt 2008 13:55) Ich bin gewiss kein Freund des Islam.

    Jedoch muss ich da sagen, dass dieser Kommentar diesmal in einem angemessenen Ton war.
    Muslime haben zwar eine ziemliche Doppelmoral, da der Islam wirklich nicht Frieden ist und diese das auch wissen. Jedoch sollten die Atheisten, welche unseren Gott Jesus Christus andauernd nicht nur auf die Schippe nehmen sondern auch beleidigen etc. den Ball mal ganz, ganz flach halten.

    Nur soviel zu dem Thema, Beleidigungen und Schmähungen sollten uns nicht treffen.
    Christus sagte da was zu, laut Matthäus 12 ab 31: Darum sage ich euch: Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden, aber die Lästerung gegen den Geist wird nicht vergeben. 32 Auch dem, der etwas gegen den Menschensohn ( Christus selbst ) sagt, wird vergeben werden; wer aber etwas gegen den Heiligen Geist sagt, dem wird nicht vergeben, weder in dieser noch in der zukünftigen Welt. 33 Entweder: der Baum ist gut – dann sind auch seine Früchte gut. Oder: der Baum ist schlecht – dann sind auch seine Früchte schlecht. An den Früchten also erkennt man den Baum. 34 Ihr Schlangenbrut, wie könnt ihr Gutes reden, wenn ihr böse seid? Denn wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund. 35 Ein guter Mensch bringt Gutes hervor, weil er Gutes in sich hat, und ein böser Mensch bringt Böses hervor, weil er Böses in sich hat.1 36 Ich sage euch: Über jedes unnütze Wort, das die Menschen reden, werden sie am Tag des Gerichts Rechenschaft ablegen müssen; 37 denn aufgrund deiner Worte wirst du freigesprochen und aufgrund deiner Worte wirst du verurteilt werden.
    Noch Frgen Kienzle?

  43. Ich vermisse einen PI-Bericht zu den Ausainandersietzungen in Israel am Jom-Kippur:
    http://www.welt.de/welt_print/article2561190/Strassenschlacht-am-Fastentag.html
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,583255,00.html
    http://www.bazonline.ch/ausland/Araber-und-Juden-liefern-Strassenschlachten/story/15723551
    Ein Araber stört die Festtagsruhe mit Auto und aufgedrehter Anlage, worauf die Judenböse wurden.
    Im Bayerischen Rundfunk hieß es sinngemäß, das er abzog und dann wiederkam mit einer Verstärkung, die sich wehrten. ???

  44. Mekka gehört als erster Ort zerbombt… Bomb Bomb Mekka wird McCain dann für uns (hoffentlich) singen können

  45. Vielleicht erwachen auch die Gutmenschen-Journalisten einmal ein bisschen, wie hyperempfindlich einerseits und wie intolerant anderseits diese eingewanderten Mob-Hinterbänkler sind.

  46. Also ich finde, der Jong hat völlig Recht.
    (Bis auf die zwei Großschreibfehler, zwei fehlende Kommata und zwei Buchstaben ist es doch anerkennenswert, wenigstens das Wort Mekka richtig zu schreiben?)

  47. #58 magnificat

    Mekka, das ist das Kaff, wo einst ein Eisenmeteorit einschlug, um den sich die wandelnden Bettlaken nun wie im Trance bewegen und sich schon mal vor lauter Irrsinn tot trampeln, wenn sie ihren Götzen Allah den Teufel, steinigen wollen!

    Der lässt das natürlich nicht zu und steuert sie fern…bis zur Massenpanik!
    Ebenso wie die Verrückten, die sich beim Ashurafest blutig geisseln!

  48. Warum Mekka kein Manhattan werden soll

    Ab heute werden wieder Millionen Pilger in Mekka und Mina zum traditionellen Hadsch erwartet. Immer wieder kommt es während der jährlichen Pilgerfahrt zu tödlichen Massenhysterien, obwohl strenge Visa-Beschränkungen, Sicherheitsvorkehrungen und neue Hochhäuser den Andrang bewältigen helfen sollen. Manche Muslime befürchten zudem, dass Mekka als Massenveranstaltung seine Seele verliert.

    Von Esther Saoub, ARD-Hörfunkstudio Kairo

    Die beiden größten Probleme sind die Unterbringung und der Transport der Pilger. Mekka und Mina haben zusammen nur rund eine Million Einwohner. Zur Zeit des Hadsch steigt diese Zahl schlagartig um mehr als das Zweieinhalbfache. Die saudischen Behörden entwickeln deshalb immer neue Infrastruktur-Projekte, verbauen riesige Summen Geld. „Doch die Probleme bleiben die gleichen“, sagt der saudische Architekt Sami al Angawi.

    Er klagt seit Jahren, dass die historische Altstadt von Mekka langsam zerstört wird. Doch mit seinem Widerstand steht er ziemlich alleine da. „Wenn die Israelis in Jerusalem einen einzigen Stein bewegen, schreit die gesamte muslimische Welt auf, aber in Mekka wird gebaut und gebaut und keiner sagt was“, sagt al Angawi.

    http://www.tagesschau.de/ausland/hadsch2.html

  49. Das Titelbild würde jeden Veteranen animieren, der D-Day erlebte, auf dem Festland hinter der berühmt-berüchtigten „Säge“!

  50. Unser Tipp: Für alle, die zu sensibel sind, gebräuchliche Redewendungen der deutschen Sprache zu ertragen, empfiehlt sich die Ausreise in Länder, in denen solche unter Todesstrafe verboten sind.

    sind solche äußerungen in D noch nicht bei Todesstrafe verboten???

    ein fall für den schei* EUGH (Europäischer Unrechtsgerichtshof!!!

  51. Bisher war mein Klo zu Hause einfach nur ein Klo und ich habe ihm keinen Namen gegeben, warum auch? Das ist ja auch eher unüblich.

    Ab jetzt wird sich das ändern. Es heißt ab sofort : „Mekka der Scheiße“ (obwohl ich letzere beiden Wörtchen weglassen kann, Dopplungen zeugen ja von schlechtem Stil).
    @ Tristan
    „So langsam wird es albern“
    Das ist es schon längst. Es ist doch albern, seine Werte vor die Säue zu werfen und stattdessen einen gewaltverherrlichenden faschistischen Steinzeitkult mit Mondgötze und pädophilem Propheten in einen Rechtsstaat integrieren zu wollen!
    Das ist saudumm. Und albern sowieso!

  52. Oh wie unsensibel! Wir sollten auch wirklich nicht immer über diese Hintergründler „mekkern“. Auch der gute alte Negerkuss hat ja mittlerweile ein Anrecht auf Respekt und heißt jetzt „Schaumkuss mit Migrationshintergrund“.

    Wie wär’s denn damit: Wir verbannen wirklich ALLE Fremdeinflüsse der deustchen Sprache und kehren wieder zu einem „unbefleckten“ Sprachgebrauch zurück. Jede Nutzung von Worten wie „Döner, Falafel, Halal, Allah und Islam“ oder sonstigen arabisch-,muselmanisch- angloamerikanisch oder sonstiger Herkunft stammende Wortlaut, wird ab sofort unter Strafe gestellt – FÜR ALLE!

    Ich bin sofort dabei – wer macht mit?

  53. … aber dennoch möchte ich sie bitte, in zukunft, wenn es keine großen Umstände macht andere Redewendungen zu benutzen.

    Selbstverständlich werde ich das tun. Von dem Moment an, wo die Moslems damit aufhören, mich als Christen zu einem Individuum herabzuwürdigen, dass weniger wert ist als ein Schwein.

    Im weiteren fordere ich alle Moslems auf, ihre Dauerbeleidigungen gegen mich als Christen sofort einzustellen.

  54. FOCUS will’s wissen!
    … und setzt noch eins drauf, womit klar gewisse Grenzen der Meinugsfreiheit überschritten sind. Benito Ferrari-Mussolini: „Das Bedürfnis der Überwachung der Selbstzensur muß kontrolliert werden!“

    Markwort provoziert:

    „Mekka München
    Im Hochsommer wird Bayerns Hauptstadt zum Pilgerziel kranker und gesunder Araber.
    Eine Reportage über die Karawane aus dem Morgenland. … „

    Oktoberfest und Hofbräuhaus: Das neue Mekka der kranken Saudis! FETT!
    Der saß! Treffer, Markwort! 😉

    Mekka: Der Reichsparteitag der Wahhabs und Mohammedanerbrüder.

  55. Ich möchte Herrn A-Rap auch dringend bitten, das Land zu verlassen. Und alle anderen Arabs dürfen auch gerne gehen.

  56. Sorry, Link fehlt.

    http://www.focus.de/panorama/reportage/focus-reportage-mekka-muenchen_aid_327373.html

    Satire lebt:

    „Bernhard Völker, der als Chefarzt der Reha-Abteilung im „Behandlungszentrum Vogtareuth“ viele internationale Patienten behandelt, schwärmt von der „inneren Wahrhaftigkeit“ der Araber. Ihr Vertrauen in die Kompetenz deutscher Mediziner sei groß, nie würden sie eine Therapie anzweifeln oder gar mit dem Anwalt drohen. … würden sie weniger Stress machen als ein deutscher Pauschaltourist „

    Heinrich schwärmt mit:

    » Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam. «

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.ht

    „Scheiß Deutsche“ Pauschaltouristen: Zweifeln am Halb-Allah in Weiß, und drohen Stümpern mit berechtigten Klagen. Allerdings: Sie zahlen Krankenkassenbeiträge. Reichlich.

  57. @Alle
    ich vermute ich verrate kein Geheimnis wenn ich feststelle:
    Der Kommentarschreiber A-RAP
    ist ein selten dämlicher Hund, ein ausgemachter Volltrottel.
    Empfehlung: Esst was bevor ihr dessen andere Kommentare lest … das ist nötig um auch was zum Kotzen in sich zu haben … bei soviel Hirnlosigkeit.
    Wahrscheinlich würde der Vollidiot auch ein Loblied auf die Neo Nazis singen gäbe es die nicht auch in Deutschland.
    Sorry aber solche Schleimbeutel kann man nur beleidigen!

  58. Ach du liebe Zeit. Unsere Sensibelchen sind mal wieder beleidigt. Ich hatte gedacht, einen Teddybären Mohamed zu nennen, sei schon beleidigend und ein Mensch wird deswegen mit dem Tod bedroht. Na ja, bei dem IQ. Ich möchte Sie, A-RAP, bitten, unser Land zu verlassen und nehmen Sie bitte Ihre dauerbeleidigten Freunde auch gleich mit. Wir brauchen Sie hier nicht und wir empfinden Ihre Anwesenheit nicht als Bereicherung. Ich muss mich als Frau sehr beherrschen, dass ich bei Leuten wie Ihnen nicht in die Fäkalsprache falle und mich damit auf Ihr geistiges Niveau begebe. Ich kann aber keinem Menschen sagen, wie sehr Sie und Ihresgleichen mich ankotzen und warum wir solche wie Sie ertragen müssen.

  59. Ich empfehle dem Deutschen Presserat eine Sammlung genehmigungsbedürftiger Wörter zusammenzustellen, wie Mohammedaner, Mekka, Prophet, Türke, Messer…

  60. Habt Ihr schon mal einen Muselmanen erlebt, der wegen „Weihnachts“-Geld beleidigt ist? 🙂

    Wenns ums Geld geht, ist alles ok, aber ansonsten Dauerbeleidigtsein. Das ist die erste Stufe der Erpressungsmassnahmen.

    Stufe 2 zündet dann bei etwa 10% Bevölkerungsanteil. Da wird dann die Akzeptanz muslimischer Verhaltensweisen gefordert.

    Stufe 3 zündet bei etwa 15%. Da werden diese Verhaltensweisen als allgemeingültig für die ganze Gesellschaft gefordert.

    Ab 20% gibts bürgerkriegsähnliche Zustände auf den Straßen der Großstädte.

    Alles von der CIA-Studie vorausgesehen..

    WEHRET DEN ANFÄNGEN !!

  61. Sehr geehrter Herr A-RAP,
    hiermit möchte ich sie informieren, dass viele Christen es als verletzend empfinden, wenn

    – muslimische Mädchen nicht zum Schwimmunter-
    richt dürfen,
    – Frauen als Huren beschimpft werden, weil
    sie ihr Leben nach eigenen Vorstellungen
    leben,
    – Christen als Affen angesehen werden,
    – Schwule von Bergen gestoßen werden sollten,
    – Steinigungen noch immer in islamischen
    Ländern erlaubt sind
    – und, und, und ..

    Mir ist zwar durchaus bewusst, dass sich diese Verhaltensweisen mitlerweile eingebürgert haben aber dennoch möchte ich Sie bitte, in Zukunft, wenn es keine großen Umstände macht, diese doch zu ändern.

    MfG, die Freiheit

  62. Das sind aber beleidigte Leberwürstchen. Wenn Sie so sensibel sind, dann sollten Sie einfach einsteigen-EINSTEIGEN IN DEN SONDERZUG NACH MEKKA

  63. das foto zum artikel ist irreführend.
    es geht wohl nur um den kommentar eines einzelnen und hier wird gleich das bild von einem aufstand reingesetzt?
    Sowas ist wohl kaum passiert

  64. habt Mitleid mit den Bürzelliftern. Die wenigen Zellen gefüllt mit Islamjauche, unfähig ein geordnetes Leben aus eigener Arbeit zu führen, von den herrschenden Politstrizzis zur Umvolkung importiert klammern sie sich an die perverse Ideologie des damonischen Kinderschänders und Massenmörders um der Einsicht ihrer Nutzlosigkeit zu entgehen. Gehätschelt von den ebenfalls ideologisch umnachteten 68er Spitzbuben wähnen sie sich sicher, auf dem Weg zu Herrschaft und werden doch nur auf dem Schutthaufen der Geschichte enden.

  65. @ #3 Wienerblut

    Wenn die Mohammedaner etwas an der deutschen Sprache stört, steht es ihnen frei jederzeit das Land zu verlassen.

    Mir geht seit Tagen eine Idee im Kopf herum: Während der Zeit der deutschen Teilung waren in vielen westdeutschen Städten als Mahnmal steinerne Wegweiser aufgestellt: „Berlin xxx km“. Könnten wir nicht überall solche Schilder aufstellen: „Istanbul 1000 (…) km“? Als kleinen Wink mit dem Steinpfahl, wohin sie eigentlich gehören, unsere Bereicherer?

  66. Auch an anderen Orten ein ähnliches Muster, (millionen) Muslime sind provoziert, weil eine Synagoge nur Meter von der Al Aksa-Moschee (wieder-) errichtet wurde.

    [….] Die Palestine Press Agency berichtet, dass die „Al Aqsa Foundation“ sich über eine neue Synagoge beschwert, die heute „nur Meter von der Al Aksa-Moschee entfernt“ eröffnet wurde. Ma’an fügt hinzu, dass dieser Zug eine „Provokation hunderter millionen Muslime“ weltweit ist. [….]

    http://heplev.wordpress.com/2008/10/12/eine-synagoge-ist-restauriert-%e2%80%93-muslime-schaumen-und-lugen/

    Auch wenn uns dieses gewohnte Muster des Druckausübens durch die „Friedens-Religion“ bis zum Überdruß bekannt ist, wird unsere humanistische Gesellschaft nicht wach, weil sie ein Tuch vor Augen hat, das sie geistlich blind macht.

    Paulchen

  67. #102 Paulchen
    Wird Zeit, dass das Al Aksa zerpulfert wird!
    Die museligen Gefühle beginnen mich immer weniger und weniger zu interessieren!
    So wie die auf unsere Gefühle scheissen interessieren deren mich ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr.

  68. Mein Leserbrief (siehe #94)

    „wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Sie wollen mit anderen Usern eine Diskussion führen, Argumente austauschen und kommunizieren bzw. führen Themen an, die weit über den Artikel-Inhalt hinausgehen.

    Bitte nutzen Sie dazu das umfassende Foren-Angebot auf FOCUS Online:“

    Vielleicht sollten einmal viele der anderen Nutzer nachfragen, wie viele Kommentare zu Leserbriefen in der Regel abgewiesen werden.

  69. Mein Schwein mag ich nicht Mohammed nennen.
    Das wäre gemein und irgendwie ein Stück weit beleidigend.
    In nenne darum den Misthaufen nach diesem jenen karischiten Vollkoffer, weil der seinen Piddel dort in warme Masse versenken könnte, und den Weg dorthin „Pfad nach Mekka“.
    Hoffentlich beleidige ich damit keine Mohammedanerin.

    Oink und Grunz 🙂

  70. Wird Zeit, dass das Al Aksa zerpulfert wird!
    Die museligen Gefühle beginnen mich immer weniger und weniger zu interessieren!
    So wie die auf unsere Gefühle scheissen interessieren deren mich ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr.

    @ (#103) Jochen10 (12. Okt 2008 20:05)

    Es gibt für alles seine Zeit (Prediger 3, Vers 1), doch ich vermute, daß es nicht durch Menschenhand geschehen wird (Sacharja 14, Vers 4).

    Paulchen

  71. Wird Zeit, dass das Al Aksa zerpulfert wird!
    Die museligen Gefühle beginnen mich immer weniger und weniger zu interessieren!
    So wie die auf unsere Gefühle scheissen interessieren deren mich ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr.

    @ (#103) Jochen10 (12. Okt 2008 20:05)

    Für die Al Aksa Moschee sehe ich keine Zukunft.

    Sacharja 14, Vers 4 im Zusammenhang:

    Sacharja 14,3 Dann wird der HERR ausziehen und gegen jene Nationen kämpfen, wie er schon immer gekämpft hat am Tag der Schlacht. 14,4 Und seine Füße werden an jenem Tag auf dem Ölberg stehen, der vor Jerusalem im Osten [liegt]; und der Ölberg wird sich von seiner Mitte aus nach Osten und nach Westen spalten zu einem sehr großen Tal, und die [eine] Hälfte des Berges wird nach Norden und seine [andere] Hälfte nach Süden weichen. 14,5 Und ihr werdet in das Tal meiner Berge fliehen, und das Tal der Berge wird bis Azal reichen. Und ihr werdet fliehen, wie ihr vor dem Erdbeben geflohen seid in den Tagen Usijas, des Königs von Juda. Dann wird der HERR, mein Gott, kommen [und] alle Heiligen mit ihm.

    Wie es zur Zeit Usias war, kann man aus Amos 1, Vers 1 am Ende herauslesen.

    Amos 1,1 Worte des Amos – der unter den Schafzüchtern von Tekoa war -, die er über Israel geschaut hat in den Tagen des Usija, des Königs von Juda, und in den Tagen Jerobeams, des Sohnes des Joas, des Königs von Israel, zwei Jahre vor dem Erdbeben.

    Paulchen

  72. Der Focus scheint ein wenig durch den Wind zu sein. Erst bekomme ich diese Mail hier:

    Hallo Anno II,

    vielen Dank für Ihren Kommentar zum Artikel „Intermot 2008: Biker-Mekka am Rhein“! Wir haben ihn am 12.10.08 um 21.33 Uhr freigeschaltet.

    Sie finden Ihren Kommentar hier:
    http://www.focus.de/auto/motorrad/tid-12080/intermot-2008_aid_339185.html#comnt_1358653

    Vielen Dank für Ihren Beitrag! Wir freuen uns auf viele weitere Kommentare von Ihnen auf FOCUS Online.

    In der selben Minute kommt dann die nächste Mail:

    Hallo Anno II,

    Ihr Beitrag: Biker Mekka!
    Also war ich dann am Samstag in Mekka und nicht in Colonistan. Ich habe mich sehr gut amüsiert, es war ein tolles Erlebnis. Und das ganz ohne Kaaba!

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Sie wollen mit anderen Usern eine Diskussion führen, Argumente austauschen und kommunizieren bzw. führen Themen an, die weit über den Artikel-Inhalt hinausgehen.

    Mir scheint, die Zensoren sind sich auch nicht mehr ganz grün. Oder aber ich habe einen Zensor etwas aus dem Konzept gebracht. Es ist schön, so etwas einem breiteren Publikum bekannt machen zu können.

    Ziel erreicht. 🙂

  73. Die Realität ist schon schlimm genug,wie wärs mit nem kleinen Witz?

    Der mohammedanische Attentäter kommt nach seinem Tod in den Himmel,da sieht er einen bärtigen Mann vor dem Tor stehen:“Bist du Mohammed?“ fragt er diesen.Der Bärtige antwortet:“nein,mein Sohn,ich bin Petrus,Mohammed ist oben.“ und deutet auf eine Treppe.Muselchen rennt diese hoch und trifft einen weitern bärtigen Mann:“Bist du Mohammed?“…“Nein,ich bin Jesus,Mohammed ist oben.“
    Musel rennt weiter nach oben bis zum nächsten Bärtigen:“DU bist jetzt aber Mohammed“japst er.“Nein,ich bin Gott..aber du bist ja ganz ausser Atem,setz dich und trink was…MOHAMMED,BRING MAL ZWEI KAFFEE!!“

  74. Schön, daß es im BIKER-MEKKA richtig schöne dicke Schweinefleisch-Frikadellen und viel Alkohol zu kaufen gibt.
    Prost und Guten Appetit, Muselman !

  75. #3 Wienerblut

    Wenn die Mohammedaner etwas an der deutschen Sprache stört, steht es ihnen frei jederzeit das Land zu verlassen.

    Oder soviel Deutsch – und das möglichst so gut zu lernen – dass sie passende Redewendungen und „scharfzüngige Repliken“ stets entsprechend intelligent anwenden können.

    Bedenke: die Zunge ist schärfer als ein Schwert…

  76. #99 luther

    …wähnen sie sich sicher, auf dem Weg zu Herrschaft und werden doch nur auf dem Schutthaufen der Geschichte enden.

    Dein Wort in Allahs Ohr!

  77. #67 Zenta

    Ich habe mich schon immer gewundert, wie hysterisch abgefahren Mütter sein müssen, die ihren Kindern den Kopf mit Messern zerschneiden können.

    Die machen das ja auch hier in D – und da gehört sowas unter Strafe verboten! Nein, kein Religions-„Bonus“!

  78. Aber Leute, natürlich ist es eine grobe Beleidigung von einem „Biker-Mekka“ zu sprechen!

    Und zwar für redliche deutsche Biker, nicht für die Moslems, für die ist es der Ehre zuviel.

    Das kann man doch wirklich keinem Deutschen zumuten, dass das eigene Hobby mit so einer niederen und rückständigen Religion und Unkultur in Verbindung gebracht wird, oder? Sowas verbitte ich mir tatsächlich in Zukunft!

  79. #33 Billy

    soso den mist haben wir fischer und schröder zu verdanken? nein nein ich schioebe diesen scheiss 16 jahre kohl inne schuhe = 16 jahre stillstand

  80. @104 rotgold

    Ich glaube, es wird mittlerweile zensiert, was das Zeug hält… mit Demokratie hat dieser verordnete Selbstbeschränkungswahnsinn schon gar nichts mehr zu tun.
    Nachfolgend MEIN Kommentar:

    Ihr Beitrag: Biker-Mekka
    Was erlauben? Bitte hier Ihre Stellungnahme eintragen:…………………………………………………………………. Stopp! Ab hier unterliegt es, wie gehabt, der Zensur.

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Die Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben können, entnehmen Sie bitte unserer Netiquette:
    http://www.focus.de/community/netiquette

    Warum frage ich mich, gibt es überhaupt noch die Kommentarfunktion? Damit möglichst viele Beweihräucherer und Speichellecker zu Worte kommen

  81. #107 Paulchen
    Na, Paulchen … ich hab an deinen Thesen so meine Zweifel. 😉
    Verlasse dich mal besser auf Leute wie mich und ein Reihe anderer hier und sonstwo.
    Wir sind nicht nur rhetorisch sondern auch technisch ganz gut zuwege.

  82. Dringend notwendig alle Klos Deutschlands in Richtung mekka auszurichten.
    Dann können sie von mir aus so lange und tief beleidigt sein bis ihnen die Köpfe platzen!

  83. #119 sepp
    Der Mufti wird dich küssen wenn du das durchbringst. Die Klos müssen nach islamischen Glauben Richtung Mekka ausgerichtet werden.
    Ist wirklich war.

Comments are closed.