Die Islamisierung Jugendlicher ist total hip. Immer mehr moslemische Jugendliche entdecken ihre Religion, leben islamische „Werte“ und haben als Idole statt Rockstars den Imam. Aber keine Angst, sie meinen das nicht so. Sie wollen uns nur schockieren. Gesichtsschleier statt Piercing und bauchfrei. Mit einer solchen Broschüre „klärt“ die Bundesregierung Lehrer über den Islam „auf“. Alles ganz easy.

Dass die angebliche sexuelle Enthaltsamkeit vor der Ehe nur die Mädchen leben (müssen) – egal. Dass die locker erwähnte „Reparatur“ des Jungfernhäutchens über Leben oder Tod des betroffenen Mädchens entscheiden kann – unwichtig. Die naiven Autoren betrachten die Islamisierung der jungen Moslems bei uns ausschließlich aus ihrer eigenen, kulturspezifischen Perspektive. Die gesamte Dimension der damit verbundenen islamischen Sozialisation ignorieren sie völlig. Und sie stellen nicht die Frage, wie sich Menschen die islamischer Werte verinnerlicht haben, mit dem Grundgesetz identifizieren sollen. Und erst recht nicht, wie islamisch Sozialisierte diese Gesellschaft verändern werden – nämlich hin zu einer fundamentalistisch islamischen.

Denn der Islam wird nicht abgelegt, kann nicht abgelegt werden, wie die Blumenkinder-Zeit. In Berlin wollte man direkt Lehrer in schariakonformem Verhalten zu unterweisen. Die Bundesregierung versucht es viel gefährlicher, indem sie die Islamisierung der Jugendlichen zur Protestbewegung bagatellisiert, die man nicht ernst nehmen muss. Wer wissen möchte, welche Lebens“werte“ durch den Islam vermittelt werden, der sollte den PI-Beitrag „Islam als Lifestyle – Die gefährliche Verharmlosung einer totalitären Ideologie“ lesen, der bereits vor zwei Jahren erschienen ist.

(Allen Spürnasen herzlichen Dank)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. AAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!
    Es wird immer Irrer und bekloppter in Deutschland. HALLO Politiker, was schmeist ihr für Pillen das ihr so realitätsfremd seit.
    KOTZ.

  2. Man muss sich ja nur mal diese irren You Tube Videos des Herrn Vogel anschauen. Das sind zum grossen Teil halbe Kinder die da „konvertieren“. In einem Video sogar ein 13jähriger… Irgendwoher muss das ja kommen, wird denen das in der Schule eingetrichtert?

  3. Fragt doch mal die vielen Bus-/Tramfahrer in öffentlichen Verkehrsmitteln, wie „trendy“ sie den „Lifestyle“ mit Faust und Messer finden. Oder jene, die von Mohammedanern abgezogen, zusammengeschlagen, abgestochen wurden, ohne dass auch nur eine einzige Zeile darüber in der Zeitung stand.

  4. Die Islamophilen und Meccaphilen in der Berliner Regierung treiben ein gefährliches Spiel.

    Die Bagatellisierung von Aggression und Terror wird in den Abgrund führen.

    Die immanente Gewaltbereitschaft der Migrantenjugend muß rechtzeitig therapiert werden.

    Es ist darüber nachzudenken, ob nicht erfahrene Erzieher und Pädagogen aus Spezialabteilungen wie GSG 9, Bundespolizei, BKA u.ä. herangezogen werden können. Denn diese jungen Leute müssen mit direkter Zuwendung, schlagkräftigen Argumenten und lückenloser Begleitung mittels harter Hand auf den rechten Pfad gebracht werden.

    Die USA gehen, wie immer, wenn es um die Freiheit und ihren Fortbestand geht, seit langem mit gutem Beispiel voran.

    http://www.teenbootcamps.com/

  5. @ 9 Bronx
    mir gefällt sowas garnicht. sieht aus wie bei den zeugen jehovas und aufgemacht wie auf der kirmes…

  6. Da bin ich aber froh, dass das alles so voll easy ey ist! Hier in Hannover haben „Jugendliche“ letzten Winter eine 13jährige in einer Tiefgarage vergewaltigt und dann wie ein Stück Sch… im Dreck liegen lassen. Aber alles ganz easy ey. War doch bestimmt nur Spass. Genau wie alles andere (Busfahrer, Rentner,…) Wie dumm von mir, darauf nicht selbst zu kommen. Wir Deutschen müssen einfach nur endlich lernen, den Islam richtig zu verstehen.

  7. Bei der Einweihung des Mohammedaner Tempels in
    Marxloh hat der Herr Rüttgers mehr Moscheen gefordert. CDU wählen ist schon fast Landesverrat.

  8. Die Bundesregierung muss die Lehrer für richtig doof halten, denn sonst wäre eine solche Broschüre nicht denkbar.
    Oder sind die wirklich do doof?

  9. Totalitäre Massenbewegungen, die sich mit einer gewissen oder heftigen Brutalität durchsetzen, haben schon oft Massen junger Personen begeistert. Teilhaben an einer Siegerbewegung, wow! Es reicht, an das 20. Jahrhundert zu denken, von Deutschland, Italien über Sowjetunion und China.

    Es ist wie in der Kinderpsychologie: Dominante Erwachsene wirken sehr stark, auch wenn sie gewalttätig sind – setzen diese sich durch, blicken fast alle Kinder voller Bewunderung auf diese SIEGER !

    Nur, wenn sich diesen Eroberungskriegern Widerstand entgegenstellt, ändern sich solche Bewegungen. Und da reicht ein Blick auf Europa heute: An allen möglichen Ecken wird den Extremisten signalisiert, dass sie die stärkeren sind.

    Grundrecht Meinungsfreiheit? Abschaffen, wenn es den Islamisten nicht gefällt und hunderte anderer Beispiele mehr. Dank PI sitzen wir nicht im Dunkeln, in dem sich erhebliche Teile der Gesellschaft begeben.

    Und dann der unbedingte Wille in vielen Gesellschaften, Konflikte zu vermeiden, sei es durch nachgeben. „Wenn sie kriegen, was sie wollen, sind sie ruhig.“

  10. Was erwartet ihr denn? Erstens ist es der Spiegel und zweitens hat diesen Artikel ein gewisser Ferda Ataman verbrochen.

    Generell scheint es voll im Trend zu liegen Moslems, die oftmals überhaupt nicht die erforderlichen Qualifaikationen erfüllen, in die Redaktionen zu holen und über den Islam bzw. Moslems in Deutschland schreiben zu lassen. Dabei wird dem geneigten Leser ein harmloses und absolut geschöntes Bild der Realität suggeriert, was bewusst in Kauf genommen wird. Es gilt die Deutschen, welche an ihren „Qualitäts“medien hängen, weiter einzulullen, auf dass die kommende feindliche Übernahme möglichst ohne Widerstand seitens der Alteingesessenen über die Bühne geht…

  11. namen bitte, nennt bitte die namen die so was verzapfen, ich will sie kennen.
    es muss die zeit kommen in denen diese typen zur rechenschaft gezogen werden.

    kapieren wir endlich das nicht die mosleme die größte gefahr sind, die viel größere gefahr kommt von den verfassern solcher verdummungsscheisse !

    sie wollen ( in ) die hirne unserer kinder, das ist der ganze sinn und zweck solcher aktionen und sie werden es wahrscheinlich auch schaffen.

    mein gott sind wir machtlos, machtlos weil wir nicht denken und handeln wie sie !

  12. Islam mit „Lifestyle“ verbinden, die das herausbringen haben Humor aber ich find die Idee gar nicht mal so schlecht.

  13. Die krampfhaften – oder verzweifelten? – Versuche, den Islam zu verharmlosen, treiben manchmal erstaunlich einfallsreiche Blüten.

  14. @Humphrey

    Haider: 79 % glauben an Mord!

    Wieviel Wahrheitsgehalt im „Glauben“ steckt, sehen wir doch jeden Tag im Islam. Mit der Verbreitung von derartigen Verschwörungstheorien machst du dich und uns doch nur lächerlich!

  15. Die Ansicht des türkischstämmige Grünen-Abgeordneten Özcan Mutlu zur Scharia-Broschüre („Blauäugigkeit des Senats“)gibt zu denken:

    1. Es gibt durchaus auch vernünftige türkischstämmige Mitbürger, bei denen sich andere eine Scheibe abschneiden können.

    2. Wenn Herr Mutlu Moslem ist, darf man hoffen, dass es tatsächlich nicht nur Radikale dieses Glaubens gibt.

    Oder ist das nur der berühmte Strohhalm??

  16. Nichts anderes soll der mittlerweile leicht beunruhigten und aufgeschreckten Bevölkerung klargemacht werden als daß der Islam

    – nicht so schlimm ist

    – eine vorübergehende Randerscheinung ist

    – einfach nur Teil der Jugendkultur und Protestbewegung ist, nicht anders als die Jugendbewegungen der Vergangenheit

    und so weiter und so fort!

    Fragt sich nur, wer und warum ein Interesse an dieser —Falsch–färberei hat!

    Glaubt denn ernsthaft nur ein Mensch – um mit folgerichtigen Bildern zu arbeiten – daß diese fundamentalistischen Jugendlichen in zehn Jahren wieder in Minirock und kopftuchfrei herumlaufen? Glaubt ernsthaft jemand, daß die Imame nur einen kurzen Showeffekt suchen und sich anschließend die Rauschbärte wieder abschneiden, um dann von Liebe und Toleranz gegenüber den Mitmenschen zu predigen?

    Grenzen sich die fundamentalistischen Jugendlichen eigentlich von ihren kopftuchtragenden Müttern und den Vätern, die tagsüber in den Ditib-Moscheevereinen anzutreffen sind, ab oder machen sie das, was schon ihre Eltern machten/machen: Sich von der „ungläubigen“ deutschen Gesellschaft abzugrenzen?

    Dann allerdings wäre es keine vorübergehende Protestbewegung, sondern eine für die Gesellschaft viel gefährlichere Sache: Die Islamisierung breiter Teile der Bevölkerung, getragen auch und gerade von der Jugend.

  17. Man braucht sich gar nicht zu wundern, die Deutschen (ausser unseren schleimigen Politikern) zollen den Mohammels einfach nicht den nötigen Respekt, aus lauter Frustration wenden sie sich ihrer Deppenideologie zu, wo der Imam ihnen beibringt, dass sie die Größten sind und dass den Ungläubigen, verdeckt sind damit natürlich die verhassten Deutschen gemeint, der Kopf abgeschlagen gehört, so etwas hört doch ein verblödeter Muselkopf gern und bläht ihn regelrecht zu ungeahnter Größe auf.

  18. Achso, Terroranschläge sind dann sowas wie Lausbubenstreiche…jetzt verstehe ich.

    Dann ist ja gut, macht weiter so!
    Wir waren ja alle mal jung…

  19. Keine Angst die wollen nur spielen!

    Welche rsignation steckt bitteschön dahinter diese gefährliche Ideologie mit der Punkbewegung zu vergleichen! Da Siegel-online sich für diesen Vergleich nicht zu schade war erdreiste ich mich nun folgende Aussagen die dort getätigt wurden im Wortlaut etwas abzuändern.

    „[…] Das Heft beleuchtet die Weltfaschismus nicht aus ideologischer Sicht, sondern als Jugendkultur – in die sich Lehrer schon von Berufs wegen schlecht einfühlen können. Daher erklärt das Themenheft: Alle Jugendkulturen lieben den Protest und die Provokation, auch die Jungfaschisten. „Mit Lederjacke und Irokesenschnitt kann man heute keinen Lehrer mehr schocken. […]

  20. Auf jeden Fall ein billiger Lifestyle – eine Decke über den Kopf für Mädchen, ein Handy und weiße Hosen für die Jungen, den 3er BMW gibt’s von HartzIV dazu, ein Jahr Schule für die wichtigsten Wörter – fertig ist der kleine Muslim.

    Ich habe die Zeit noch erlebt, wo viele junge Leute mehr oder weniger heimlich vom ‚Kommunismus‘ fasziniert waren, und als die Wahrheit über die zig und zig Millionen Toten durch diese Ideologie bekannt wurden, wollte keiner davon hören. Und jetzt so eine ekelhafte Broschüre von der Bundesregierung – die Baukräne warten …

  21. Der HASS wächst!
    Und er wird sich irgendwann eruptiv entladen.

    Dann gnade Euch Gott Ihr Volksverräter……

  22. @ #24 rotgold

    2. Wenn Herr Mutlu Moslem ist, darf man hoffen, dass es tatsächlich nicht nur Radikale dieses Glaubens gibt.

    Oder ist das nur der berühmte Strohhalm??

    Mutlu – der sich von blonden Polizisten nichts sagen lässt? Der im Fernsehen entsetzt fragt, ob reuige moslemische Gewalttäter einfach so sagen dürfen, dass die deutsche Gesellschaft nicht schuld an ihrem Verhalten war? Nein, der ist nicht einmal ein Strohhalm. Wenn nötig, suche ich gerne nach den Links dazu.

  23. Sehr gut beschrieben!
    Genauso verstehe ich sie auch, die Islamjugend, und ich lasse mich auch nicht von den wenigen Wohlmeinenden und Berechenbaren verleiden etwas anderes zu glauben.

  24. #22

    @Humphrey

    Haider: 79 % glauben an Mord!

    Wieviel Wahrheitsgehalt im “Glauben” steckt, sehen wir doch jeden Tag im Islam. Mit der Verbreitung von derartigen Verschwörungstheorien machst du dich und uns doch nur lächerlich!

    Und mit was machst Du dich besonders glaubwürdig?
    Bestimmt nicht, in dem du dich in der Mehrzahl anreden läß, Eure Durchlaucht.

  25. Wenn man versucht, dahinter zu kommen, wer hinter dieser PR-Kampagne, der Verharmlosung des Islam, steckt, könnte man unter anderem diesen Mann ins Visier nehmen: Zbigniew Brzezinski, den Mann im Hintergrund von Barack Obama. Brzezinski betrachtet den Islam als natürlichen Verbündeten gegen seinen Erzfeind Russland.

  26. Die Bundesregierung hat eine Broschüre finanziert,
    „Jugendkultur zwischen Islam und Islamismus“ heißt der gelungene Beitrag zur Aufklärung der deutschen Pädagogenlandschaft, der nun im Rahmen des Projekts „Schule ohne Rassismus“ veröffentlicht wurde, gesponsert von der Bundesregierung.
    ———————–

    Und unseren Kindern teilt man das Klopapier in der Schule zu…. an Rechner für den EDV-Unterricht ist auch nicht zu denken. Naja, dafür bilden wir ja bald Imame aus und leisten uns Islambroschüren. Ganz toll. Deutschland gerüstet für die Zukunft!

  27. #18 Wotan (28. Okt 2008 17:22)

    kapieren wir endlich das nicht die mosleme die größte gefahr sind, die viel größere gefahr kommt von den verfassern solcher verdummungsscheisse !

    Zu spät, das „kapiert“ der Michel nicht</b mehr, der „break even“ ist überschritten. Die Verdummer haben gewonnen.

    sie wollen ( in ) die hirne unserer kinder, das ist der ganze sinn und zweck solcher aktionen und sie werden es wahrscheinlich auch schaffen.

    Die haben das schon geschafft. Die sind drin, in den Hirnen unserer Kinder.

  28. Mit solchen verschlüsselten Botscahften wird der Faschismus des Islam gerade zu geboren und hoffähig gemacht. Bravo! Gut nachgedacht, -Hauptsache die Kohle stimmt!

  29. #10 Humphrey (28. Okt 2008 16:56)

    Haider: 79 % glauben an Mord!

    Ja, und 85% aller deutschen Wähler glauben an den Sozialismus.
    Was sagt uns das jetzt???

  30. #13 netcat (28. Okt 2008 17:11)

    Bei der Einweihung des Mohammedaner Tempels in
    Marxloh hat der Herr Rüttgers mehr Moscheen gefordert. CDU wählen ist schon fast Landesverrat.

    FAST?? Wieso FAST netcat???!!!!!!
    Relativierer wie Sie spielen unseren Feinden in die Hände…

    Die feige Unentschlossenheit ist zur Primärtugend in Deutschland geworden. Andere zeigen uns hier wie man seine Interessen artikuliert…

  31. Von der Bundesregierung finanzierte Broschüre: Verständnis für Dschihad-Begeisterung als Ausdruck einer muslimischen „Jugendkultur“

    aja
    und
    Von der Bundesregierung finanzierte Broschüre: Verständnis für das dritte Reich/USSDR etc. -Begeisterung als Ausdruck einer (national)sozialistischen „Jugendkultur“…

    na ???
    wo ist der Unterschied ??
    genau ist keiner.

    Übrigens mein Verständnis für Terroristen hat 7,62mm FMJ

  32. Ich war vor 2 Stunden nach einigen Monaten mal wieder am Berliner Hermannplatz und bin die Sonnenallee hochgelaufen. Die Islamisierung spielt sich dort im Zeitraffer-Tempo ab. Es ist mittlerweile fast jeder Laden türkisch oder arabisch. Alleine 3 Bäcker auf 500 Meter auf einer Straßenseite. Jeder aufgegebene deutsche Laden wird in irgendwas türkisch/arabisches umgewandelt.

    Aber am Schlimmsten ist die starke Zunahme an Kopftüchern. Und leider mittlerweile auch dieser schwarzen Gewänder, wo es nur noch so einen Sehschlitz gibt. Diese Gestalten finde ich wirklich finster und bedrohlich.
    Bei den Kopftüchern kann man sich ja zumindest noch eine Putzfrau vorstellen, aber wenn man nur noch so eine Gespensterverhüllung sieht…kommt man sich langsam vor wie in Kabul oder Baghdad.

  33. NRW hat die Lizenz zum Geld verbrennen!

    3.2 Mio. Euro für den MohammedanerInnentempel in Marxloh, und nun tausende Lehrer für eine Sache, die in richtigen Einwanderungsländern eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte.

    Lesen Sie aus den Schulen von Al-Laschet, früher NRW:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/wp/2008/10/28/news-86794305/detail.html

    Nach einem unserer Zeitung vorliegenden Schreiben des Schul-Staatssekretärs Günter Winands erreichen 25 Prozent aller 15-jährigen Schüler an Hauptschulen nicht einmal die Kompetenzstufe I im Leseverständnis. An Gesamtschulen gehören 15 Prozent dieser Risikogruppe an – bei einem hohen Anteil von Migrantenkindern. Deshalb wurden 2008 an Hauptschulen in den Klassen 5 und 6 insgesamt 361 Lehrerstellen zur Sprachförderung – an Gesamtschulen 206 Stellen – eingesetzt. Von den knapp 4000 Lehrern für Migrantenkinder arbeiten 3000 in Vorbereitungsklassen, Fördergruppen und im Förderunterricht für Schüler ohne erforderliche Deutschkenntnisse.

    Ziel ist es, so Winands, die Zahl qualifizierter Abschlüsse der Migranten zu erhöhen und die Zahl der Sitzenbleiber zu senken. Daneben setzt das Land 886 Lehrer im muttersprachlichen Unterricht ein. Weitere 66 Stellen unterhalten die Regionalen Arbeitsstellen zur Förderung von Kindernaus Zuwandererfamilien. Ausdrücklich verweist Winands darauf, dass zur Vermeidung von Unterrichtsausfall zusätzlich 3500 Stellen an den NRW-Schulen zur Verfügung gestellt werden. Dabei spielen die Migrantenquote wie die Sozialhilfe- und Arbeitslosenquote der Schulamtsbezirke bei der Zuteilung die zentrale Rolle.

    Ein Land, in dem 25% aller 15jährigen nicht lesen können, kann keine Zukunft haben!

    Eurabier, Bürgerbewegung PRO Moschee-Pulheim, damit Rüttgers 5 mal beten kann!

  34. @ #52 realityreloaded

    Bei den Kopftüchern kann man sich ja zumindest noch eine Putzfrau vorstellen, aber wenn man nur noch so eine Gespensterverhüllung sieht….

    Ist doch bald Halloween – vielleicht hilft’s ja, wenn sich die Kinder mal richtig erschrecken.

  35. @ #53 Eurabier

    Eurabier, Bürgerbewegung PRO Moschee-Pulheim, damit Rüttgers 5 mal beten kann!

    Ich trete bei!

  36. #47 ComebAck (28. Okt 2008 19:51)

    #43 Koltschak (28. Okt 2008 19:46)

    Ich trink das erst wenn es Mecca Cola Light gibt!

    Opportunist Punkt.

    Nööö, hat weniger Zucker Doppelpunkt!!!

  37. #55 Fensterzu (28. Okt 2008 20:50)

    Mal im Ernst, kann nicht mal ein Kölner PI-Leser ein paar gefakte Flugblätter in Pulheim in die Birefkästen werfen und dann warten wir ab, wie der Rotweingürtel reagiert!

    In Berlin-Charlottenburg wurde man sehr rege, als Inssan einen MohammedanerInnentempel bauen wollte. Ein CDU-Mann kaufte vorher schnell das Grundstück, Multikulti hört beim Nachbarn auf!

    Bürgerbewegung PRO Moschee-Pulheim, damit Rüttgers 5 mal beten kann!

  38. Leicht OT, aber eigentlich auch nicht:
    Im Rotfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hat eben eine Diskussionssendung mit Thema die Übergriffe auf Berliner Busfahrer begonnen.
    Vielleicht werden ja mal Roß und Reiter genannt.

  39. #56 Koltschak (28. Okt 2008 20:56)

    #47 ComebAck (28. Okt 2008 19:51)

    #43 Koltschak (28. Okt 2008 19:46)

    Ich trink das erst wenn es Mecca Cola Light gibt!

    Opportunist Punkt.

    Nööö, hat weniger Zucker Doppelpunkt!!!
    ===============================================
    🙂 LOL ja hast „Recht“, übrigens die light Produkte von Pepsi und Sinalco haben auch keinen Zucker…Und die Ohne Zucker ausem Aldi geht kalt auch…

    Trinken werde ich die Satansbrause von denen (also Mekkacola) niemals, never ever.
    Achja wieso ist Fanta eigentlich noch nicht verboten weil……

    Fanta ist ein kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk. Der Name Fanta leitet sich aus dem Wort Fantasie ab. Die Flasche, in der die Fanta-Limonade verkauft wird, ist seinerzeit vom Designer Raymond Loewy gestaltet worden, der neben der Coca-Cola-Flasche auch Greyhound-Busse entworfen hat. Da die kriegsbedingte Verknappung der Rohstoffe die Produktion von Coca-Cola in Deutschland erschwerte, wurde 1940 vom Chef-Chemiker Dr. Schetelig in Essen Fanta als Ersatzprodukt zunächst auf Molkebasis entwickelt, so dass Coca-Cola nicht auf das Geschäft in Deutschland verzichten musste. Von 1942 bis 1949 wurde die Produktion von Coca-Cola in Deutschland vollständig eingestellt und durch Fanta ersetzt. Alternativ wurde der Name Cappy vom belgischen Coca-Cola-Chef Carl West ins Gespräch gebracht.

    Fanta ??? voll das NAZI Getränk
    Mitten in der Kruppstahl Stadt Essen entwickelt und daß auch noch 1942.
    Wo sind Kerner Schweineschnakers und Co. ???

    Und wo sind die ANTIFANTAS ( 😉 )

  40. #40 Civis (28. Okt 2008 19:29)

    Die zig Milliarden, die die Integrationsindustrie frisst, fehlen überall wo anders. Abiturienten von ärmeren können nicht studieren, in Krankenhäusern wird gespart, in Schulen, in Kindergärten, in Altenheimen, im Strassenbau, im Städtebau, überall.

    Gar nicht zu reden von den tausenden von NGO’s und deren Vasallen. Sie alle fressen uns arm und Deutschland und Europa kahl.

  41. Wie Begeisterungsfähig die Jugend ist,hat man schon zu Zeiten der HJ gesehen,Söhne denunzierten die eigenen Väter bei der SS.
    Es liegt an uns,unsere Kinder vor faschistischem Müll zu schützen und sie aufzuklären,dass sie sich ihre eigene Meinung bilden können und sie zu selbständig denkenden Menschen zu erziehen,dass sie stark und selbstbewusst genug sind,ihre eigene Meinung zu vertreten.

  42. Das ist aber nur Wunschdenken. Es sind sehr wenige Jugendliche nichtislamischer Herkunft, die für eine Weile den Islam testen, wie Barino. Die meisten, die den Mekkaexperiment machen, sind von Musel-Eltern.

    solche Artikel und Broschüren versuchen nur, einen Trend gegen den Trend zu setzen, die Jugendliche in eine Richtung zu treiben. Tatsache ist aber, seit dem ich mich mit der Jugend in Verbindung mit Islam und Islamkritik befasse, merke ich, dass gerade die Jugend viel klarer sieht, als die Erwachsenen. Ich habe inzwischen mit einigen Jugendlichen gesprochen, die kritisieren ihre Lehrer, ihre Gutmenscheneltern, die Schule, die fühlen sich allein gelassen, zu Nazis verschriehen, nur weil sie gewagt haben, den Islam in der Schulklasse zu kritisieren.

    Ich habe einige solchen Berichten von Jugendlichen gesammelt und wir werden bald anfangen, diese im Rahmen der Pax Jugend zu veröffentlichen. Wenn jemand uns noch was geben will kann mir auch geben, oder der Pax Jugend schreiben. Die Mailadresse befindet sich auf der HP der BPE

    Pax Jugend
    Postfach 06
    D-75046 Gemmingen
    jugend@bpe-online.net

    Oder meine Adresse:

    0o0name1@gmx.de

  43. Ob Steinigungen, Ehrenmord etc. auch „Voll trendy“ sind??
    Ich bleib da mal skeptisch 😉

  44. Ob Steinigungen, Ehrenmord etc. auch “Voll trendy” sind??
    Ich bleib da mal skeptisch

    Das ist die nächste Stufe der Lehrerbildung. Eine Broschüre, die deutlich macht, dass Hassmorde, die „Ehre“ sichern, Steinigungen höchste Menschenliebe seien etc.

    Bisher wurde in der Dhimmi-Propaganda stets nur behauptet, dass es die bösen Islamisten gäbe und die guten Muslime. Jetzt wird schon das, was früher als Islamismus ausgeklammert wurde, als legitime Protestkultur (wogegen denn bloß? Etwa gegen Menschenrechte, Schwule, Freiheit, Leistung…?) dargestellt.

    Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis auch dies ins Programm der schariakonformen Lehreraufklärung gelangt. Dass überhaupt solcherlei Mist an die Lehrer verteilt wird, bestätigt wieder einmal jedwedes Vorurteil über Lehrer – Desinteresse, Feigheit, Leistungsfeindlichkeit, Dummheit und Faulheit.

  45. Es muß ein Punktesystem für alle hier lebenden Ausländer (evetl. auch Eingebürgerte) geben das sich addiert aus:
    1. Polizeilichem Führungszeugnis
    2. Einkommensnachweis über 24 Monate inkl. Schufa-Auskunft
    3. Beruflicher Qualifikation
    4. Sprachkenntnissen (Sprachtest)
    5. Zusätzlicher Faktoren zur Integrationsbereitschaft/fähigkeit die in Erfahrung gebracht werden können. ist er/sie z.B. religös Fundamentalistisch

    Es gibt Plus- und Minuspunkte.
    Wackelkandidaten werden von einer Sonderbehörde des Ausländeramtes besonders geprüft. Bei Minuspunkten findet zwingend die Abschiebung statt.

Comments are closed.