One way ticketDie muslimische Propaganda sagt natürlich, dass jeder Konvertit den Islam als Wahrheit erkannt hat und deswegen konvertiert ist. Dem ist natürlich nicht so, es gibt sehr viele Gründe warum Menschen zum Islam konvertieren. Zunächst möchte ich nur auf den wichtigsten Konversionsgrund eingehen. Viele Menschen in Deutschland, Europa, Westen stecken in einer Identitätskrise (sie müssen sich nicht unbedingt in einer Krisensituation befinden), sie sind aufgrund unserer pluralistischen „anything goes“-Gesellschaft und der vielen widersprüchlichen Lebensmodelle verunsichert. Sie wünschen sich eine klare, verbindliche Lebensanleitung der sie folgen können, ohne tagtäglich sich selbst in Frage stellen zu müssen.

Viele dieser Menschen suchen zunächst auch im Christentum nach Wahrheit und Antworten. Das Problem ist nur, dass wir in einer pluralistischen Gesellschaft leben. Es gibt zwar gläubige Christen (die aber auch sehr unterschiedlich sind, man denke nur an den homosexuellen evangelischen Pfarrer, das katholische Opus-Dei Mitglied oder den evangelikalen Baptisten), die Mehrheit der Menschen im Westen glaubt aber nicht oder kaum noch an einen christlichen Gott.

Stattdessen wird die katholische Kirche verteufelt, jede Freikirche als sektiererische Spinnerei abgetan. Akzeptiert werden häufig nur „assimilierte“ Christen, die nicht mehr an die Bibel glauben und einem „anything goes“ folgen. Die Medien sind voll von kritischen Inhalten über das Christentum, Bücher die das Christentum lächerlich machen oder als Märchen hinstellen (z.B. Dawkins „Gotteswahn“ behandelt in erster Linie das Christentum, andere Religionen sind zwar auch gemeint, werden aber kaum beim Namen genannt, geschweige denn näher behandelt), Bücher die christliche Kirchen (insbesondere die katholische und Freikirchen) verteufeln, dämonisieren (z.B. Dan Browns „Das Sakrileg“ und ähnliche) und verspotten (z.B. in Comedy-Sendungen werden Christen oft und gerne als langweilige, spießige, vor Sex angsthabende Freaks dargestellt).

Kurzum, viele Menschen, die sich näher mit dem Christentum befassen, werden sehr schnell durch ihre fernere oder nähere Umgebung abgeschreckt. Eine Religion, in der es doch so viel an Kritik und Zweifel gibt, kann doch nicht die wahre Religion sein. Das verunsichert sehr viele Menschen, die auf der Suche sind.

Beim Islam sieht es noch anders aus. Die meisten Menschen im Westen wissen nichts oder kaum etwas über den Islam. Der Islam hat im Westen immer noch einen geheimnisvollen, mysteriösen „Exotenbonus“. Die Menschen sind neugierig auf den Islam, gerade die Geschichten aus 1001Nacht und die Sufi-Kultur sind für manchen ein exotischer, interessanter Einstieg. Irgendwann stoßen diese Interessierten dann auch auf kritische Aussagen über den Islam (z.B. Fernsehen, Internet, Freunde).

Was machen viele dieser Menschen, die selber keine Ahnung vom Islam haben: sie kaufen sich islamische Literatur oder fragen gläubige Muslime. Diese erklären ihnen natürlich, dass alle diese Zweifel am Islam nicht angebracht sind und alles kritische über den Islam sowieso von Unwissenden, Rassisten oder christlichen Propagandisten kommt.

Dazu kommt, dass das Internet voll ist mit islamischer Propaganda, man siehe sich nur mal Youtube an. Muslime propagieren dort nicht nur zuhauf, dass der Islam die einzige Wahrheit ist, nein, sie propagieren auch in gut gemachten Videos, dass das Christentum falsch sein muss bzw. dass sogar Christen anerkennen, dass der Islam die wahre Religion ist. Man kann auf Youtube dutzende Videos sehen von Menschen, die zum Islam konvertieren, das beeindruckt viele. Warum ist man selber noch nicht konvertiert, wenn hunderte andere den Islam auf ihrer Suche als Wahrheit anerkannt haben? Auf jedes islam-kritische Video gibt es mindestens ein islamisches Antwort-Video, das mehr oder weniger gut erklärt, dass das islamkritische bzw. auch das christliche Video Müll ist, da es nur aus Unkenntnis, Lügen, Vorurteilen, Rassismus, Dummheit besteht.

Auf so gut wie allen islamischen Propagandafilmen gibt es eine Reihe von muslimischen Kommentaren, die das Video loben und den Wahrheitsgehalt „feiern“. Alle diese Videos sind auf einer Qualitätsskala die registrierte Youtube-User nutzen können mit sechs Punkten (der Höchstzahl) bewertet worden. Kritische Kommentare sind selten oder nicht vorhanden.

Das Gegenteil sieht man bei islamkritischen oder christlichen Videos. Auch hier gibt es wahnsinnig viele Kommentare, mehrheitlich stammen sie auch von Muslimen. Diese Kommentare sind aber überwiegend negativ, das Video – so einer der häufigsten Vorwürfe – wäre lächerlich, rassistisch, voller Unkenntnis, Lügen und Vorurteile. Sämtliche Quellenangaben werden lächerlich gemacht (so wird z.B. Wikipedia verunglimpft als Quelle, in die jeder Trottel etwas herein schreiben könne – im Gegenzug werden aber Islaminteressierte mit Wikipedias Liste der berühmten Islamkonvertiten beworben; christliche Quellen werden als verlogene, heuchlerische anti-islamische Propagandamaschinen verunglimpft; deutsche Medien als rassistisch und islamophob; andere Quellen als zionistisch). User, die islamkritische Videos ins Netz stellen, werden als schwule, faschistische, zionistische Christenschweine oder ähnliches bezeichnet, die mit Lügen und arglistiger Täuschung den Islam in den Dreck ziehen. Diese islamkritischen Videos sind sehr häufig mit einem Punkt (der niedrigsten Punktzahl) bewertet worden.

All das beeinflusst natürlich Menschen, die auf der Suche sind und sich nun versuchen über den Islam kundig zu machen. Dazu kommt sicherlich auch ein weit verbreitetes grün-linkes Islambild in Deutschland, das besagt der Islam sei schön und eine Bereicherung der westlichen Kultur und das jeden Islamkritiker gleich in die rechte Ecke stellt.

(Gastbeitrag von Jens T. T)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

139 KOMMENTARE

  1. Schwächste (naive, IQ-Geisteslose) und unterwürfigste Charakteren zum einen und stärkste, sadistisch-krankhafte Machtmenschen zum anderen. Aus solchen Menschen setzt sich der Islam zusammen.

  2. Warum treten Menschen zum Islam über?

    Warum wählen Menschen Sozialisten? Warum glauben viele an die globale Erwärmung? Warum… Die Liste ist endlos.

    Die Antwort ist einfach: Weil die meisten Menschen zu dumm und zu faul sind für sich selbst zu denken. Es ist immer einfacher der Herde zu folgen als sich selbst den Kopf zu zerbrechen.

  3. Die Konvertiertung zum Islam hat bei Männern auch etwas mit dem unterdrückten Wunsch nach Gewaltauslebung zu tun, und mit dem Wunsch nach der vollständigen Dominierung der Frau.

  4. Zivilisationsmüde eben. Vieleicht sollte man den Bagwahn wieder neu ins Leben rufen oder einen anderen Guru populär machen. Das würde den Zulauf zum Islam schwer einschränken. Wäre für die Betroffenen zumindest bedeutend ungefährlicher und mir sind Leute die in Orangenen Strampelanzüge vor sich hingrinsen und Bongo spielen lieber als welche die mit Bomben spielen und dann später auf Kuba in Orange grimmig rumlaufen.

  5. Was sind das für Idioten, die sich „tagtäglich in Frage stellen??“
    Wie geht so was?
    CK

  6. Neben dieser gut bschriebenen „Suche“ gibt es noch den simplen Tatbestand, dass „Ungläubige“ Frauen bei der Heirat mit einem Muslim zum Islam konvertieren müssen. Wenn ein „Ungläubiger“ eine Muslima heiratet, muss er vorher in der Regel zum Islam konvertieren oder mit der Erkorenen flüchten.
    Dazu kommt, dass schlecht erzogene Männer von dominanten Müttern sich untergebene Frauen wünschen.

  7. Manche wollen auch raus aus ihren islamischen Wurzeln, und dann kann z.B. sowas passieren: Focus-Online schreibt ganz unverfänglich im Bereich Fußball (in Auszügen):

    Türken buhlen um Talent

    Deutsch-Türke Mesut Özil hatte sich längst für eine Karriere im DFB-Trikot entschieden – nach den türkischen Avancen ist die Laufbahn des Talentes wieder überraschend offen.

    Seine Wurzeln sind türkisch, doch seine Biografie ist eine deutsche. Vor einem Jahr stellte den Antrag auf Ausbürgerung aus der Türkei – eigentlich ein klares Signal des Deutsch-Türken, für welche Nation er künftig kicken will. Auch Mesut Özil träumt von den großen Pokalen. Nur in welchem Trikot er sie einmal in die Luft recken wird – das ist auf einmal wieder offen.

    Seit vergangenem Sonntag will sich Özil plötzlich nicht mehr zu seiner Zukunft äußern. Es war der Tag, an dem der türkische Nationaltrainer Fatih Terim die Öffentlichkeit von Istanbul aus wissen ließ, dass er sich Özil auch sehr gut in seiner Auswahl vorstellen könne

    In Köln betreibt der Türkische Fußball-Verband (TFF) seit 1998 ein Europabüro, das nach Talenten mit türkischen Wurzeln fahndet. Scouts sichten die Spieler auf Nachwuchs-Turnieren und bauen Kontakt zu ihren Familien auf. Druck werde von Seiten des Verbandes aber nicht auf die Jugendlichen ausgeübt.“

    Man beachte:
    Bei deren Suche sind die türkischen Wurzeln wichtig und nicht der Pass/Staatsangehörigkeit!

    Selber lesen und staunen:

    http://www.focus.de/sport/fussball/wm-2010/mesut-oezil-tuerken-buhlen-um-talent_aid_339132.html

  8. #7 honigbaer (09. Okt 2008 22:50)

    Kippt Ungarn?

    Hoffentlich kippt bald alles, dann können wir neu anfangen, dann wird Tacheles geredet!
    CK

  9. #7 honigbaer (09. Okt 2008 22:50)

    Kippt Ungarn?

    Hoffentlich kippt bald alles, dann können wir neu anfangen, dann wird Tacheles geredet!
    Und Klartext!
    CK

  10. Gebildete, zivilisierte und liberal Denkende werden nie zum Islam übertreten. Viel eher Gestrauchelte, Versager, Dumme, Saudumme, Sadisten. Frauen, die zum Islam übertreten, sollten als geistesgestört in einem Irren- oder Narrenhaus versorgt werden.

  11. Tja der Text beantwortet die Frage ganz gut. Genauso kann man fragen warum Anfang der Dreißiger des letzten Jahrhunderts die Nazis so nen Zulauf hatten.
    Einfach Antworten und scheinbare Lösungen auf kommplexe Problem reizen viele Leute denen eine Orientierung fehlt. Wer nicht gerne selber denkt und hinterfragt fühlt sich in solch totalitären Denkschemen leider sehr wohl.

  12. Treffpunkt: Bielefelder Einkaufsmeile!

    12:00 Uhr Mittags!!!

    Knarren und Messerchen werden gestellt.
    Kampf bis zur letzten Patrone, zum letzten kurdischen Mann / kurdischen Weib.
    Dann hat die liebe Seele ihre Ruh.
    Zuschauerkarten gibt’s im Vorverkauf bei………
    Weiter so, ist billiger als Abschiebung.

  13. Das ist alles wieder Nazi-Propaganda!

    Da ein Ort Namens „Bielefeld“ bekanntlich nicht existiert, kann es dort auch keinen solchen Vorfall gegeben haben.

  14. Wenn es einem ernst damit ist, uns Deutsche vor dem Terrorismus der Mohammedaner zu schützen, dann muss man alles tun, um solche Konversionen, wie die des Eric Breininger und der beiden Deutschen aus der ‘Sauerland-Gruppe’, zu verhindern. Gerade im Jugendalter ist man anfällig für so eine Satanslehre, die einem geradewegs zum Mörder macht, und weil dem so ist, müssen wir Jugendliche besser über diese Lehre aufklären. Das muss von der Schule geleistet werden, aber auch von den Eltern. Man sieht, dass mehrere Ressorts hier zusammenarbeiten müssen, nämlich die Kultus- und Familienministerien. Bisher geschieht hier von der Politik viel zu wenig, eigentlich gar nichts, nein im Gegenteil der Innenminister im Bund verharmlost diese Lehre sogar, dadurch trifft ihn eine Mitschuld an diesem Terrorismus.

  15. Die typische Glaubenskarriere eines Gutmenschen lautet Christ => Atheist => Buddist => und jetzt Moslem. Sollen sie doch!!

  16. Ausgezeichnete Analyse!
    Aber was machen wir daraus?
    Welche Konsequenzen ziehen wir?
    Ich denke, dass nur ein aufgeklärtes und selbstbewusstes Christentum Halt geben kann.
    Jedes Vakuum, auch das geistige, drängt nach Inhalt. Wenn aus falsch verstandener Rationalität die christlichen Inhalte eliminiert werden, bieten wir dem Islam – oder sonst einem totalitären Wahrheitsanspruch – den gemachten Raum.

  17. Gebildete, zivilisierte und liberal Denkende werden nie zum Islam übertreten.

    Weit gefehlt ! Genau DA sitzt die Hauptkundschaft. Irgendwann gibt es den Knacks im Hirn und die Möglichkeit sich in seltsamen Gewändern von der „Masse“ abheben zu können und sich einen neuen Namen aussuchen , auch möglichst Exotisch ist für den Intelektuel satt gelesenen und spirituell unterforderten einfach zu unwiderstehlich. Weil so kann zumindest Anfangs schön „schockieren“ und hat die Aufmerksamkeit seiner bisherigen Umwelt sicher. Eben so wie dann das hohe Lied der Rücksichtnahme die andere jetzt gefälligst zu nehmen haben das man dann singen kann.

  18. Warum treten Menschen zum Islam über?

    Die Leute werden immer bequemer, und der Islam ist eben eine sehr bequeme Sache. Selbstständiges Denken ist überflüssig und deshalb nicht gefragt. Die Obermusels, auch wenn sie selbst schwere Webfehler haben, übenehmen diese Aufgabe.

  19. Wir sollten uns nichts vormachen:

    Wie im Beitrag treffend beschrieben, sind die meisten Menschen wirklich sehr schwach.
    Aber das waren sie schon immer.

    Sie sind in sich gefangen und sehr sehr unsicher. Aber heute sind sie dazu noch faul und dumm!

    Die meisten Menschen überfordert Freiheit.
    Leider.

  20. #13 Kopftuch

    Das wusste meine Mama schon vor fünfzig Jahren. Deshalb mussten meine drei Schwestern Abitur machen und studieren. Alle haben einen Abschluss. Und sind und waren gegen solche „Einflüsterungen“ gefeit. Übrigens puschte meine Mama auch ihre Söhne. Ich habe auch einen Abschluss.
    Meine Mama ist jetzt 99 und geht immer noch aufrecht. Ja die kaiserliche Ära hat noch was hervorgebracht. Aber sie war nie ein Drache. Sie war zäh und liebenswürdig. Eben eine „Jungfrau“. Und streng katholisch. Wir Kinder sind laxer, aber wir wissen, was wir am Glauben haben.
    Wenn ich an all die Nobelpreisträger vor und nach dem WK-1 denke.

  21. #15 talkingkraut

    Das ist, was mich an der Union so enttäuscht. Kein Standpunkt, kein Rückgrat. Immer das Mäntelchen nach dem Wind ausgerichtet.
    Zu einem gewissen Grad muß man auch die Wetterfahne beobachten. Aber man darf sie nicht zum alleinigen Richtungsweiser machen.

    Ich wähle jetzt ohne Skrupel eine andere Partei. Mein Vater war CDU-Mitglied in der Stunde Null. Aber mir hat er abgeraten Mitglied zu werden. Er wusste schon damals warum!

  22. #13 Kopftuch
    so einfach ist das nicht. Die Sinnkrise und einen verklärten Blick auf den Islam (einen Mohammedfilm gesehen) sowie die entsprechenden Mohammedaner um sich und schon ist es passiert.

    Wer unbedarft ist kann da trotz Intelligenz reinrutschen.

  23. Warum treten Menschen zum Islam über?

    -Schwere Kindheit?
    -Frustration durch Misserfolg in einem freien Gesellschaftssystem?
    -Aus falsch verstandener Toleranz gegenüber muselmanischen Einwanderern, die sich von „Ungläubigen“ in ihrer Nachbarschaft beleidigt fühlen?
    -Aus Solidarität mit Andersdenkenden in diesem „Scheissdeutschland“?
    -Weil sie dazu gezwungen wurden?

    …oder einfach nur auf der Suche nach Führung, Führern, klaren Feindbildern und einfachen Antworten?

  24. Es ist längst Zeit dass wir uns einschalten und mit eigenen Kommentaren auf solchen Websites, bei youtube, Zeitungen etc. massiv gegenzusteuern.
    Wir wissen über den Islam Bescheid, also ist es unsere Verantwortung es den Unwissenden und auch den Dummen klar zu machen. Daher schlage ich Pi vor Weblogs und-sites aufzulisten wo wir dies tun können !

  25. Ich erziehe meine Tochter nach den
    “ christlichen Regeln “

    Versteckt euch weiter .. ich nicht

    Kommt mit auf die Strasse…
    Zeigt das Ihr es ernst meint

    @PI bitte die mailaddi weitergeben

    Hört auf zu lamentieren !!!!

    Ich sterbe nur Aufrecht.

    Wir Deutschen fürchten Gott, sonst niemanden auf der Welt !!

    Laut dem dem Verständnis von 1912 bin ich moderat, 😉

    Ich bin nicht bereit, unsere Kultur aufzugeben, um hier unbeschadet zu Leben

    nun gehabt euch wohl,

    jeder der dort draussen hockt und zu Feige ist, aus seinem Sessel zu steigen ist es nicht wert, ihn zu retten..

    Mit diesen Worten verabschiede ich mich

    Ralf Brenner

  26. Ich halte mich für einen für einen gläubigen Christen und kann von mir behaupten, einen Konvertiten, der knapp 10 Jahre dem Islam an hing zum Christentum rekonvertiert zu haben. So viel zum Eigenlob 🙂

    Das Grundproblem wurde im Text gut angegangen, trotzdem liegt das Problem weniger im Pluralismus (Jesus lebte in Galiläa, überwiegend heidnisch geprägt). Die Fehler wurden im Christentum selber begangen, man hat die Basis verlassen und ohne Basis kann man keinen echten Glauben aufbauen. Was heute kaum noch einer weiss, auch katholische Christen beten mind. 5 mal am Tag und ja, es sind Pflichtgebete. 3 Tages und zwei Segensgebete vor und nach den Mahlzeiten. Ansatt die Menschen mit den nötigsten Grundlagen zu versorgen, hat man sie mit haufenweise Theologie überschüttet, wodurch die Eindeutigkeit verloren ging und man nur noch von überschwenglicher Liebe faselt, ohne den Menschen zu zeigen wie man sie erreicht. Wir haben ein sehr attraktives Angebot, Jesus Christus, nur müssen wir dazu auch wieder stehen und uns trauen zu sagen: Du musst 5 mal am Tag Beten, du musst mindestens einmal pro Woche den Rosenkranz beten, du musst am Gottesdienst teilnehmen, du musst die Fastenzeit einhalten. Die meisten Priester trauen sich doch gar nicht mehr so mit den Menschen zu sprechen.

    Herr Vogel macht es genau richtig

    http://de.youtube.com/watch?v=N9yVjMHwvas

    alles was über 30 Sekunden hinausgeht, ist für den Alltag untauglich.

    in diesem Sinne: Gelobt sei Jesus Christus – In Ewigkeit Amen und gute Nacht

  27. Mit das Beste zum Thema hat Henryk M. Broder zu Protokoll gegeben:

    „Im Gespräch mit blauenarzisse.de nimmt er Stellung zu den Wesenszügen des Islam, zu Konvertiten, die im Islam eine neue Heimat suchen, und zur Gefahr der Islamisierung Europas.“

    Broder u.a.:

    „Die Idee des Sozialismus, der Gleichheit, der gerechten Gesellschaft, das ist ja alles weitgehend dahin. Nun kommt eine neue Ideologie daher, diesmal eine Religion, und bietet den Menschen einen festen Halt. Man muss wenig [für seine Konversion] tun, praktisch nur 5 Gebote erfüllen, und schon ist man aufgehoben. Das eigene Leben ist geregelt, und man ist Teil einer großen Gemeinschaft. Ich glaube, dass kommt vielen sehr attraktiv vor.“

    http://www.blauenarzisse.de/v2/index.php?option=com_content&task=view&id=244&Itemid=32

  28. Das ist dumm!

    Die Linke hat in den 60iger Jahren erkannt, dass das System Demokratie nicht zu bekämpfen ist, sondern unterwandert werden muss.

    Mittlerweile geschafft!

    Je unterschiedlicher eine Bevölkerung ist, desto uneins wird sie sein!

    Nur an den richtigen Stellen Meinungsmache positionieren und schon funktioniert es.

    Beispiel: Gorleben

    Als Gorleben ein Zwischenlager bekam, gab es nur sehr wenige Ortsansässige, die dagegen waren. Gorleben, als ländliche Region, eher konservativ angehaucht.

    In nur wenigen Jahren, ver4fachte sich die Population in Gorleben.

    Und plötzlich hatte das Volk eine Stimme.

    Ist ein banales Beispiel. Aber dieses linke Gezumpel hat echt Grips. Muss man denen lassen.

  29. Der Autor vergisst einen wesentlichen Punkt.
    Die Menschen suchen früher wie heute nach Antworten auf die grundsätzlichen Fragen.
    Die Wissenschaft kann keine befriedigenden Antworten liefern, denn es ist klar geworden, daß ihr Blick, selbst bei Einsatz höchster Technologie immer nur kurz bis zum Rand unserer Welt und Zeit reichen kann, aber nicht darüber hinaus.
    Die christliche Kirche, wie sie sich heute darstellt, als politischer Selbsterfahrungsverein mit sozialer Komponente, bietet keine Antworten. Der Priester ist den Gottesdienstbesuchern zugewandt, nicht mehr dem Altar und damit nicht mehr Gott. Die Menschen feiern sich selbst und ihre Selbstdarstellung, nicht mehr die höhere jenseitige Welt.
    Die Kirche bietet keine Spiritualität mehr, keine Erfahrung einer übergeordneten Ordnung. Die Kirche hat den Zerfall des Christentums am ehesten selbst zu verantworten.
    Wenn wundert es, daß da keiner hingeht, was soll man da?

  30. der westlichen Kultur und das jeden Islamkritiker gleich in die rechte Ecke stellt.

    (Gastbeitrag von Jens T. T)

    Kategorie: Christentum

  31. Was mich positiv stimmt….

    Ende der 60iger wurde vor dem Kommunismus gewarnt.
    Jeder Kommunist war ein Aussätziger!

    Hoffe, das Gleichgewicht in der europäischen Politik wird bald wieder gerade gerückt.

    So ist das Leben

  32. PS:
    OT…
    Heute besuchte ich die Buchhandlung Antiquariat „Sternverlag“ in Düsseldorf.
    Der Sternverlag ist traditionsreich und riesengroß. Das Angebot präsentiert sich auf mehreren Ebenen und umfasst über 400.000 Bücher. Es gibt antiquarische Bücher, ein Bistro und ein Internetcafe.
    Auf einer Zwischenebene befinden sich Kinder und Jugendücher. Eine ganze Wand ist der Geschichte gewidmet. Sie ist unterteilt in Bereiche wie Römer, Griechen und Mittelalter.
    Ganz oben rechts in einer Ecke, befindet sich ein Bereich „deutsche Geschichte“. Dieser umfasst 15 Bücher. Von diesen 15 Büchern ist eines zum Thema Willi Brandt, zwei haben das Thama DDR, zwei das dritte Reich und 6 von 15 den Holocaust.

    Wenn man sich nur das betrachten würde, dann müßten unsere Kinder den Eindruck bekommen, daß ihre eigenen Vorfahren überwiegend ehrlose Verbrecher oder arme Geisteskranke gewesen sind und das wir heute lebenden Erwachsenen uns unserer Vorfahren schämen. Wen wundert es da eigentlich, daß sie sich von allem abwenden? Welche Werte sind das eigentlich, von denen pausenlos geredet wird?
    Unseren drohenden Niedergang haben nicht Migranten zu verantworten, den haben wir selbst zu verantworten, da wir solches zulassen.
    Die aufkeimenden multikulturell/ethnischen Exzesse sind Symptome, nicht aber die Wurzel.

  33. Ok, die Konvertitties haben also alle eine Lebenskrise oder nen Dachschaden. auf die Idee sich mit der eigenen christlichen Religion auseinander zu setzen sind die wohl nicht gekommen. Und wenn man schon dabei ist, sollte man die Predigt Jesu mal mit dem Mörder Mohammed vergleichen. Wer danach trotzdem zum Islam konvertiert ist einfach nur irre.Wenn man aber schon keine Antwort im Christentum findet, warum muß es unbedingt dann gleich der Islam sein?
    Der Buddhismus ist doch eine friedliche Alternative (oder ist es eben das Problem das sie zu friedlich ist?) und was ist mit dem Judentum? (wohl selber zu antisemitisch eingestellt?)
    Ah verstehe, Antifriedlich,Antisemitisch,Frauenfeindlich,Christenfeindlich ja dann gibt es nur einen Anbieter der das abdecken tut, der Islam.

  34. Ich habe jetzt keine Zahlen, wie viele Konvertiten es tatsächlich gibt, denke aber es wird sich in Grenzen halten. Die Konversion andersrum, also vom Islam zum Christentum dürfte trotz (!) Verfolgung, Todesdrohungen, Ausstoß aus der Familie öfter passieren. Nur fallen diese Geschichten nicht so auf, da zum Christentum Konvertierte regelmäßig NICHT Attentate planen o.ä.
    Es könnten auch noch viel mehr sein, wenn die Kirchen hierzulande offensiv sich der Moslemmission widmen würden. Ich selber kenne eine kleine Gemeinde, die es versucht hat und siehe da – sie kann sich vor Zulauf kaum retten. Würde man da nun Zeit, Personal und Geld reinstecken, fremdsprachlich (Türkisch, Arabisch, Persisch, Paschtu usw.) ausgebildete Prediger und Literatur fördern, dann könnte es hier schnell eine größere Bewegung geben. Das Christentum mit seiner Botschaft von einem gütigen, gnädigen, barmherzigen, sich selbst aufopfernden Gott ist nach wie vor attraktiv – gerade für solche, die bislang bloß die Auslassungen des selbst ernannten Propheten aus Mekka kannten.
    Lest mal das Buch „Sabatina“ von der gleichnamigen Autorin.

  35. Im Beitrag wird viel über Islam-Werbefilme auf youtube gesprochen.

    Allerdings frage ich mich, wie der Autor zu seinen Aussagen kommt.
    Von wegen, daß islamkritische Videos immer schlechte Punktzahl bekommen!

    Ich kenne nur welche mit maximaler Punktzahl.
    Es kommt nur drauf an, wie aktiv eben die „Fangemeinde“ ist.
    Genauso ist es bei den Kommentaren. Es steht dem Autor eines Videos frei, Kommentare nach Belieben zu löschen, was die Islamisten auch sehr aktiv betreiben. Deswegen sieht es da auch sooo rosig aus.

    Es geht hier also einzig und allein um die Aktivität der jeweiligen Gruppierung. Bei den Islamisten scheinen unglaublich viel Zeit und Energie für jeden noch so absurden Fetisch vorhanden zu sein.

    Daß auf ihren Schmarrn Leute hereinfallen, nur weil die „Werbung“ „gut gemacht“ war, ist allerdings ein Beweis, wie oberflächlich doch unsere Gesellschaft in allen Belangen geworden ist.

    Brauchen wir wirklich solche wankelmütigen, schwachen Gestalten in unseren Reihen?
    Ein unzuverlässiger Freund ist gefährlicher als ein starker Feind.

  36. #26 Liegeamstrand (09. Okt 2008 23:44)

    Es „verstecken“ sich nur die Leute, die im „realen Leben“ grundlegend andere Meinungen heucheln, als sie es hier oder anderswo im Netz tun.
    Man wird sich rl zwar etwas diplomatischer ausdrücken aber seine Überzeugung kann man trotzdem vertreten, wenn man trotz seiner islamkritischen Haltung gegenüber den Menschen respektvoll bleibt.

  37. Der häufigste Konvertierungsgrund zum Islam scheint mir viel banaler:

    Liebe kombiniert mit Unbedarftheit bzw. Konversion zum Zweck der Eheschließung ohne das Bewusstsein um die Konsequenzen.

    Das passt auch zu der durchaus wahrscheinlichen Behauptung seitens islamischer Verbände, dass besonders viele Frauen unter den Konvertierten seien.

    Habe über Bekannte selbst von solchen Fällen erfahren.

  38. Übrigens, die Konvertiten halte ich schlechthin für Verräter.
    Die Leute nehmen ja nicht nur einen fremden „Glauben“ an, sondern sagen sich ja in der Regel auch von dem ihnen von ihren Eltern gegebenen Namen los.
    D.h. sie sagen sich nicht nur von der weltlichen Gesellschaft los, sondern auch von ihren leiblichen Eltern.
    Das ist einfach ehrlos und diese Leute müssen das zu spüren bekommen.

  39. #42 eraser

    Frauen müssen nicht konvertieren.
    Die das dennoch tun, haben einfach einen Dachschaden.

    Hier rennt seit einem Jahr auch so eine Vogelscheuche rum.

  40. #18 unlinks

    Meinst du mit den „Intellektuellen“, die sich vom Islam so magisch angezogen fühlen, die „Generation Koks“?

    Irgendwann reicht weder Achterbahn, Bungee-Jumping, noch LSD. Für den neuen Kick muß dann der Islam herhalten.

    Gute Nacht. 🙂

  41. #34 cromagnon
    sagt:
    Der Autor vergisst einen wesentlichen Punkt.
    Die Menschen suchen früher wie heute nach Antworten auf die grundsätzlichen Fragen.
    und weiter,
    Die Menschen feiern sich selbst und ihre Selbstdarstellung, nicht mehr die höhere jenseitige Welt.
    ———————————————–
    Zu Pos.1 tust Du Jens Unrecht. Sein Beitrag würde gesprengt bei tiefenpsychologischer Suche nach den Ursachen.Freud hätte heute viel zu tun.
    Pos.2 In der Tat, es ist der Tanz um das Goldene Kalb,der auf dem Vulkan, Sodom, Rom, die Götterdämmerung,womöglich ein Supergau ein Schwarzes Loch in welches uns in bälde die Volksfolter-Islam zieht.

    Ich denke die Ursache der ewig Suchenden liegt schon in dem einfachen Satz von #32 tristan:
    „Je unterschiedlicher eine Bevölkerung ist, desto uneins wird sie sein!“
    Konfliktimport,Balkanisierun etc, es gibt reichlich Literatur und frühzeitige Warnungen,insb. wenn Linke die Psyche eines vormals 82Mio Volkes malträtieren.
    Der Traumapatient Deutschland gehört auf eine Freud’sche Couch.

    Wär mal ein gesonderder Beitrag fällig.
    ==========================================

  42. Konvertieten ,das wäre der Offenbarungseid ich bin Christ und das werde ich auch um,s verrecken bleiben und verteidigen mag man meine Religonsanschauung teilen oder auch nicht ich bin mit Sicherheit nicht gegen andere Religionen eingestellt ,ausgenommen diese die meine mit allen Mitteln ausrotten wollen ,den gnade Gott,Wäre ich am Euphrat geboren ,na dann.

  43. @#44 sniperkater
    Frauen müssen nicht konvertieren. Richtig.
    Wenn sie ihren islamischen Göttergatten heiraten wollen, ist dies meistens an die Bedingung der Konversion gebunden. Entweder vom islamischen Göttergatten selbst, der als frommer Moslem die Gebote seiner Religion einhalten will, und demzufolge keine Ungläubige ehelichen darf (aber eine Konvertierte) oder von der Familie, die überwacht, dass ihr Sohn ein rechtgläubiges Leben führt und ihn im Falle der Zuwiderhandlung verachtet/verstößt/ermordet.

    Damit ist der Zwang in der Praxis (über Umwege) gegeben.

    Und dabei kommt das bekannte Ergebnis heraus: Unbedarfte Konversion.
    Oder will mir hier jemand erzählen, dass das islamische Frauenbild, die Todesstrafe im Islam auf Apostasie und die Bedingung zur Konversion an weibliche Ehepartner allgemein unter Heiratswilligen, also eher Jüngeren, bekannt ist?

  44. Kalkofe macht spässe mit Moslems!

    „ex jungfrau Angela möchte unbedingt ihre kaputte knatterversiegelung in die reperatur geben“

    „Oh Gott, wenn Papa das erfährt!“
    „Aber der hat doch das Video gemacht und das Schaf gehalten. Wir waren doch so betrunken und als Oma noch den Joint rumgehen ließ“

    http://de.youtube.com/watch?v=VGtk__AJkEw&feature=related

    In diesem sinne, seit beleidigt, immer beleidigt!

  45. Nazismus, Kommunismus und Islam haben eins gemeinsam: Ablehnung der individuellen Freiheit und Unterwerfung unter ein strenges Regelwerk.
    Anscheinend brauchen Kleingeister sowas!

  46. #37 cromagnon
    Du beklagst zu recht die tendentielle Literatur,besonders schlimm für unseren Nachwuchs.Hier noch ein Beispiel.
    Jetzt will Merkel ein Geschichtsbuch zusammen mit Polen herausgeben(Kultusbetrieb)
    Russlanddeutsche haben dabei ein Buch entdeckt,
    „Geschichte und Gegenwart“ und sind auf Passagen gestossen, in denen behauptet wird, sie hätten sich an der Ermordung russischer Juden und der Verteilung deren Eigentums beteiligt. Sie sind zu Recht empört und wollen sich ,entgegen der Restdeutschen,dagegen wehren.

    Es ist die reine Heimtücke wie durch Geschichtsklitterung Kinderhirne deformiert werden.
    Anstatt sich denen, sich nicht russifizierten verfolgten Wolgadeutsche zu widmen(Sibierien) ,werden sie zu zweiten mal verfolgt bei uns. So etwas bringen nur Exkremente aus der 68 Giftküche fertig.

    Quelle:Geschichte und Gegenwart“, Band 2, Schönigh-Verlag, ISBN 978-3-14-024902-7)
    ==============================================

  47. Die Regierung ist wie ein Baby. Sie ist ein Verdauungskanal mit einem Appetit an einem und keinerlei Sinn für Verantwortung am anderen Ende.

    Ronald Reagan
    #############################################

  48. Wir sind schon eine Macht schaut euch nur mal den Pressespiegel an .yeah.Die glotzen da ganz ängstlich drauf ,aber schlecht zu kontollieren ,oder besser gar nicht .hua ha ha ha .Es ist eigentlich sehr traurig so komunizieren zu müssen ,in einer freiheitlichen Demokratie ,Wir wollen doch nicht mehr oder weniger als das Recht unsere Meinung frei zu erklären.Müssen wir uns in unserem freien Land durch geheime Zeichen kenntlich machen ,um nicht Verfolgung , Ächtung oder Bedrohung ausgeliefert zu sein .Wir sind weder Extremisten noch Faschisten oder gar Terroristen nur Menschen in diesem Land die in Sorge sind ,und das ist untertrieben.Nur eines sag ich klar ich bin Katholik und werde ,wenn es sein muss bis zum bitteren Ende für meinem in unseren Kulturkreis verankerten Glauben eintreten .Dass bin ich meinem Gott schuldig.Amerkung:mein Gott ist gnädig .Das mein ich im Ernst .So wahr mir Gott helfe.An alle die meinem Kulturkreis entstammen ,danke für Eure Toleranz.Leben und lebenlassen.

  49. @#63 Lehmann Das wir überall sind ist unbestritten. Gott sei Dank ist die rote SA noch nicht in der Lage die Zeichen in der Medienwelt zu deuten die abgesprochen sind. 🙂

  50. „Sie wünschen sich eine klare, verbindliche Lebensanleitung der sie folgen können, ohne tagtäglich sich selbst in Frage stellen zu müssen.“

    Das wünschen sich nicht nur die meisten, das braucht sogar jeder. Man kann sich immer nur mit einem oder wenigen ´Lagern´ identifizieren. Deshalb ist ´Multi´ unmenschlich und unmöglich. Und die ´Guten´wollen das Unmögliche. Daran werden sie zerschellen und wir werden dabei leider mit verheizt.

  51. ZdAi

    Na mal ehrlich wer sind wir denn,wir reden als wären wir in der totalen Minderheit ,sind wir nicht ,noch nicht,lasst uns mal zusammen kommen und dann werden die Karten neu gemischt.Was uns fehlt ist der Zusammenhalt wir sind so Viele.Der Clash der Kulturen hat doch längst begonnen ist keine Phrase sondern Realität.In meinem Ort denken 95% so wie ich aber,ich hab Angst das diese Leute zur Linken abdriften.Ich hab mich nie politisch engagiert das war ein Fehler.Wir müssen zusammen kommen sonst wird das alles ein mieses Ende nehmen.Heine (denk ich an Deutschland in der Nacht so bin ich um den Schlaf gebracht) Ist kein Witz schauen sie sich den Zustand unseres Landes an.Frei aller Polemik auf uns werden Probleme zu kommen die wir nicht im Ansatz erahnt hätten.Das betrifft uns alle,das ist keine plumpe Schreckensvision sondern das wird Realität.Man könnte sagen auch das bekommen wir in den Griff,weit gefehlt wir haben jede Menge Menschen im Land die sich über das scheitern der dekadenten westlichen Kultur die Hände (oder Messer) wetzen. Das ist kein gern dümmlich unterstellter Antiislamismus sondern längst akut.Wir hören tagtäglich Lügen von Leuten die auch keinen Plan haben,aber fürs nicht planhaben gut bezahlt werden.Wann hört das auf ,nur wenn wir Stop sagen sonst nicht .so long Herr Lehmann

  52. Noch scheint nicht alles verloren.
    Bei Al Jazeera gab es ein Interview mit Sheik Ahmad Al Katani, dem Präsidenten einer Organisation, die Imame ausbildet.
    Er beklagt, daß in Afrika jedes Jahr 6 Millionen Moslems zum Christentum übertreten.
    „Jeder hat das Recht, andere zu seiner Religion einzuladen.“ Aber: „Niemand hat das Recht, Muslime aus ihrer Religion herauszunehmen.“
    Gott sei Dank gibt es Millionen, die sich von ihm und seinem Propheten nichts vorschreiben lassen wollen.
    http://de.youtube.com/watch?v=xdVnILalpeo

  53. Eine Auswahl einiger deutscher Islam-Konvertiten (mit Links dazu,so kann sich jeder selber ein Bild davon machen, warum sie konvertiert sind):

    ———————————————-Wilhelm Sabri Hoffmann

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Sabri_Hoffmann

    http://www.wshoffmann.de/

    ———————————————-

    Murad Wilfried Hoffmann

    http://de.wikipedia.org/wiki/Murad_Wilfried_Hofmann

    http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/?thema=Interview&artikelID=20040904

    ———————————————-

    Kristiane Backer

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kristiane_Backer

    http://www.zeit.de/2006/40/_Ich_pilgerte_nach_Mekka_

    http://www.focus.de/panorama/boulevard/kristiane-backer_aid_116424.html

    ———————————————-

    Hadayatullah Hübsch

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hadayatullah_H%C3%BCbsch

    http://www.hanebuechlein.de/interviews/interview-huebsch.php

    ———————————————-

    Arne List

    http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Arne_List

    ———————————————-

    Matthias Kühlthau

    http://www.youtube.com/watch?v=xHKVNJByxw0

    http://de.nntp2http.com/soc/weltanschauung/islam/2004/11/3bbaf8dd1667139a302ad00c66408045.html

    ———————————————-

    Pierre Vogel

    http://www.diewahrereligion.de/html/pierre_vogel.html

    http://www.zeit.de/2007/41/Islam-Prediger?page=all

    ———————————————-

    Dennis J

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,162378,00.html

    ———————————————-

    Eric Breininger

    http://www.focus.de/politik/deutschland/terror-ich-werde-gross-werden_aid_294710.html

    ———————————————-

    Mohammed Herzog

    http://www.rbb-online.de/_/themen/beitrag_jsp/key=6833794.html

  54. Im Islam tummeln sich Psychopathen, Soziopathen, Perverse, Sadisten, Faschisten, Irrationalisten, Realitätsverkenner, Ignoranten, Dilettanten, Pädophiele, Choleriker und viele, viele Loser!

    Hätte eine deutsche Partei auch nur ein Bruchteil dieser menschlichen „Qualität“ als Mitglieder oder Sympathiesanten, sie würde sofort wegen staatsgefährdender Absichten verboten!

    Der Islam kann sich nicht auf Religionsfreiheit gem. Artikel 4 GG berufen, weil er generell als verfassungsfeindlich zu bezeichnen ist! Der Islam ist KEINE Religion, wie oft von uninformierten Gutmenschen behauptet wird!
    Was nach unserem Verständnis als Religion zu bezeichnen ist, entscheidet allein deutsches Recht! 🙂

  55. #61 ComebAck

    Islam ???

    Islam is not for me:

    ACHTUNG DRASTISCHE BILDER NIX FÜR WEICHEIER

    http://www.youtube.com/watch?v=IOz0Nnx8E54

    Ich empfehle, zum heiteren Ausgleich“ das „Islamic comic book“:

    http://www.faithfreedom.org/comics/01.htm

    Mein liebster daraus ist der hier:

    „Mohammeds Essen lobte und pries Allah, während er es aß.“

    http://www.faithfreedom.org/comics/16.htm

    Und der hier:

    „Wer beim Beten einschläft, dem pinkelt Satan in die Ohren.“

    http://www.faithfreedom.org/comics/17.htm

  56. Warum Menschen zum Islam übertretten?
    Ganz einfach, weil man in Deutschland dann den gesamten Bundestag, alle 16 Landtäge, alle Gerichte und die Polizei auf seiner Seite hat. Man darf so viele Straftaten produzieren und die Eingeborenen abschlachten wie man will.

  57. Schwachmaten und dämliche Tussies, das ist die Beute des Islam.

    Nichts worüber man sich aufregen müsste, wenn man denen nicht so viel Raum geben würde.

  58. Passend zum Thema: Hier braucht jemand dringend Hilfe:

    http://forum.gofeminin.de/forum/f102/__f261_f102-Ich-habe-mich-unendlich-in-einen-Marokaner-verliebt.html

    (Auszüge:)

    Ich bin 23 Jahre alt und habe mich unendlich in einen Marokaner verliebt, er ist seit 2 Jahren in Deutschland und studiert hier.
    Er sagt das ich das beste bin und ganz viele andere schöne dinge.Nun ich habe noch einen kleinen Sohn von drei den er auch total süß findet und ihn mag……

    ….Hallo,hier einmal wie es sich mittlerweile leider entwickelt.
    ich habe lange überlegt und gewartet wie es so weiter geht mittlerweile wird es von tag zu tag immer schlimmer und er zeigt immer mehr was er will…er will das ich zum islam wechsel…will mir den koran geben schickt mir links von internet seiten zum aufklären wollte mich mit nach marokko nehmen, ich habe ihm gesagt das ich meine religion nicht aufgeben möchte, aber er versteht es nicht……

    ….Hallo. Ich bin 23 Jahre alt und habe mich unendlich in einen Marokaner verliebt, er ist s………….

  59. Weiter, noch jemand der um Hilfe bittet:

    http://forum.gofeminin.de/forum/f102/__f646_f102-Salam-Aleikum-Ich-suche-Konvertierte-Frauen-Islam.html

    „Salam Aleikum, Ich suche Konvertierte Frauen/Islam“
    Gesendet von mariam617 am 18 August um 19:06

    Ich möchte zum Islam konvertieren.
    Da ich mich gerne mit anderen Frauen, die dies schon getan haben, austauschen möchte, hoffe ich durch diese Seite mehr zu erfahren.
    Wie sie sich gefühlt haben, wie es ihnen mit ihrer neuen Religion geht, und ob sie Kopftuch tragen. Und so weiter.
    Würde mich über Gesprächsaustausch freuen.

    Liebe Grüße

    Mariam

  60. Hoppla – es gibt ja jede Menge deutscher Frauen die Hilfe brauchen:

    http://forum.gofeminin.de/forum/f102/__f42_f102-Verliebt-in-einen-Tunesier.html

    Anscheindend werden deutsche Frauen als Kriegsbeute betrachtet und wie Vieh unter den Moslems verhökert und aufgeteilt:

    Hallo liebes Forum,
    Ich erzähl euch mal kurz, worüber ich mir gedanken mache..würde mich freuen wenn jemand mir helfen könnte.
    Habe vor 2 wochen ein einen Tunesier kennen gelernt und habe mich prommt über beide ohren in ihn verliebt…
    die sache ist die; er fährt ein verdammtes tempo auf. spricht bei seinen freunden von mir als seine freundin…was ich auch nicht weiter schlimm finde weil wie gesagt es mich voll erwischt hat

    nur am samstag war ich mit meinen freundinnen unterwegs und da hat sich folgendes telefonat abgespielt:
    er:komm doch heute noch bei mir vorbei
    ich: ja, ruf mich später nochmal an
    er: nein, ich gebe dir 1,5 std zeit bei deinen freundinnen zu sein und nochmal ne halbe std um hier zu sein.
    ich: da reden wir nochmal drüber
    er:NEIN! du bist um 1 da.
    ichk

    was mach ich? bin um 10 nach 1 da….meine zu ihm, was war dass denn für ein befehlston….bla bla

    nun ist meine frage, ob so ein verhalten normal ist bei araber..ich mein, er hat keine wiederrede geduldet.

  61. Naja, ich würde diese Konvertiten lediglich bedauern, ehrlich. Kein Sarkasmus, keine Ironie.

    Allerdings bezweifle ich, dass es wirklich so viele Menschen sind, die sich diesem Todeskult anschliessen. Und ich bin sicher, es gibt wesentlich mehr Menschen, die vom Islam zum Christentum finden. Bloss diese haben eben oft Angst vor der Rache der Mohammedaner. Und da sind wir wieder beim Todeskult – der denjenigen mit dem Tode bestraft, der ihn verlassen will.

  62. Das Problem ist halt, dass das Christentum genauso unwahr ist wie der Islam. In unserer Gesellschaft, in der man Belege und Argumente beibringen muss, wenn man Menschen überzeugen will, merken das alle. Ander sin unaufgeklärten islamischen Gesellschaften.

  63. Kennt ihr das ,im Fernsehn ist jemand der ist so blöde das man gar nicht hinschauen kann?
    Das man vom zuschauen schon Peinlich berührt ist.So gings mir eben beim Lesen.

    Sowas DÄMMLICHES hab ich noch nicht gelesen!

  64. SPÜRNASENTIPP!!!

    Der Taqqyia-GroßmeisterIn FDP-Mazyiek bekommt eine Lügenplattform im Tagesspiegel:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/Islam-Religion-Integration;art141,2632639

    Je religiöser, desto toleranter
    Glaube als Pfeiler der Identität zu begreifen, wird bis heute in Deutschland oft ignoriert. Muslime sind meist religiös eingestellt – mit ihrer Religiosität steigt aber ihre Toleranz gegenüber Andersgläubigen. Die Hinwendung zum Islam steht einer gelungenen Integration nicht entgegen.

    Von Aiman A. Mazyek
    10.10.2008 0:00 Uhr

  65. Die einzige Wahrheit, die ich bis jetzt gefunden habe, ist in Jesus Christus. Kein anderer hat mir bis jetzt so geholfen wie er. Er ist die Wahrheit !

  66. 1001 Nacht gestern in Berlin:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Polizei-Kriminalitaet;art126,2632552

    10.10.2008 0:00 Uhr

    Die Mutter trug eine kugelsichere Weste, als sie im Prozess gegen ihren Sohn aussagte. Als sie weinte, schlug der Angeklagte schluchzend die Hände vors Gesicht. Der 19-Jährige Erdal W. hat seine Großeltern getötet. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er sich an der Mutter rächen wollte, weil sie ihn und seinen Vater verlassen hatte. „Bis heute kann ich nicht verstehen, wie er sich gewandelt hat“, sagte seine 38-jährige Mutter gestern als Zeugin.

    Es war das blutige Ende eines monatelangen Familienstreits. Erdals deutsche Mutter hatte sich nach 21 gemeinsamen Jahren von seinem türkischen Vater getrennt. Bis Dezember 2007 seien sie und Erdal ein Herz und eine Seele gewesen, sagte Claudia W. Erdal, ihr Ältester, habe seinen Vater, Sahin Ö., gehasst. „Er wollte aus Erdal einen Sportler machen, er schlug ihn mit einem Stock, wenn er nicht rennen wollte, er bewarf ihn mit Steinen.“

    Mitte Dezember aber gab es einen Anruf von Erdal. „Sie haben mich gekriegt“, habe er gesagt. Damit sei Familie Ö. gemeint gewesen, erklärte die Zeugin. „Er war dann unter der Kontrolle der Familie.“ Diese habe sie mit Anrufen geradezu terrorisiert. Immer wieder sei sie aufgefordert worden, zu Sahin Ö. zurückzukehren. Ihr Ex-Mann, bei dem sie sich seit Jahren wie eine Gefangene vorgekommen sei, habe ihr gedroht: „Wenn ich im Knast bin, habe ich Leute, die für mich weitermachen.“

    Am 8. Januar stach Erdal auf den neuen Freund seiner Mutter ein. Sein Vater war mit in der Neuköllner Wohnung des Opfers. Als der Sohn plötzlich ein Messer in der Hand hatte, soll der Vater ihn aufgefordert haben, seinem Nebenbuhler in den Bauch zu stechen. Erdal war nach dem Angriff untergetaucht. Bis er am 14. März zu seinen Großeltern nach Rudow fuhr. Nach seiner Version wollte er mit ihnen reden, doch sein Großvater habe ihn mit einem Krückstock geschlagen. Die Anklage wirft Erdal dagegen Doppelmord vor. K. G.

  67. Ein sehr schöner Artikel. Für mich kristallisiert sich daraus der Hauptgrund für die Erfolge des Islams raus: dessen Aggressivität. Dies zeigt das Beispiel Youtube: Während islamkritische Beiträge mit entsprechenden Schmähungen zugeschüttet werden, was sogar oft zur Folge hat, dass sie gelöscht werden, werden islamische Propagandafilme in Lobeshymnen der eignen Anhänger gebettet.

    Christentum und Islam verhalten sich wie 2 Fußballmannschaften, von denen die eine mit 10 Verteidigern auf den Platz kommen, die zudem alle den Gegner mit Samthandschuhen anpacken während die andere mit 10 Stürmern antritt, die zudem auch gut verteidigen können. Klar, wer da gewinnt.

  68. Wenn jemand aus westlichem Kulturkreis an einen Gott glaubt und auf der Suche nach einer passenden Religion ist,( wobei Religion letztlich immer nur der Mißbrauch eines Gottesglaubens sein kann ) gibt es nur zwei Gründe den Islam zu wählen.

    1. psychische Labilität
    2. unglaubliche Dummheit

    oder eben beides.:)

  69. Wenn eine deutsche Frau zum Islam konvertiert, ist sie mit Sicherheit vor Liebe blind und unterwürfig. Oder sie ist geistig nicht mehr zurechnungsfähig.

    Wenn ein deutscher Mann zum Islam konvertiert, ist er entweder Sadist,Frauenhasser oder einfach nur machtgeil. Oder wie der Rast dieser Bande: Gebrainwasht und hirntot.

    Jeder, der mit einigermassen gesundem Menschenverstand ausgestattet ist, wird nach Lektüre des Koran und Studium der Biographie dieses „Propheten“ erkennen:

    Der Islam ist die Erfindung eines Lügners, Räubers, Kinderschänders und Mörders. Eine billige Masche, um Macht zu bekommen und zu vergrößern

    Diese „Religion“ muss öffentlich zerpflückt werden und von der Bildfläche der Geschichte verschwinden. Zumindest in Europa. Wenn die Torfköpfe in der arabischen Welt so weitermachen wollen, sollen sie. Aber bitte nur unter ihresgleichen..

  70. Nimm hin, Herr, und empfange meine ganze Freiheit, mein Gedächtnis, meinen Verstand und meinen ganzen Willen.

  71. #88 jesusrules (10. Okt 2008 09:03)

    Die einzige Wahrheit, die ich bis jetzt gefunden habe, ist in Jesus Christus. Kein anderer hat mir bis jetzt so geholfen wie er. Er ist die Wahrheit

    Schon vom Placebo-Effekt gehört?
    Der gute Jesus hat natürlich vieles Wahre gesagt, keine Frage.
    Und seine Lehre ist jedenfalls Rechtsstaats- Demokratie-und Menschenrechtskompatibel, dieses fußt teilweise darauf.
    Sein Vater, der liebe Gott, hat Ihnen aber auch einen Verstand gegeben, den Sie benutzen sollten, anstatt von absoluten Wahrheiten zu schwärmen, sonst unterscheiden Sie sich nicht von den hingerissenen Mohammed-Freunden.
    Freundlicher Gruß!
    Citizen Kane

  72. Pro-Köln bezeugt wieder seinen Köl’schen Humor:

    http://www.pro-koeln.org/artikel6/schmusekurs.htm

    Die Polizei stellt sich der Kritik der linken Gewaltszene und beantwortet deren Fragen. Was wird dabei wohl herumkommen? Welche Wünsche dürfen geäußert werden? Vielleicht die Forderung nach dem Einsatz von Reizgas mit einer anderen Geschmacksrichtung, oder die nach der Verwendung extraweicher Gummiknüppeln?

    🙂

  73. Ein interessantes Thema.

    Es gibt m.E. folgende Kategorien:

    1) Christliche Überläufer, die eine „härtere“ Variante von Reli mögen

    2) Blindlings verliebte Frauen, die es ihrem orientalischen „Prinzen“ zuliebe tun

    3) Esoteriker, die schon alles ausprobiert haben und Lust auf was Neues

    4) Opportunisten, sie sich Vorteile erhoffen (z.B. Geschäftsleute)

    5) Debile, die sich belabern lassen

    6) Gewalt-Fans, die im Islam die Möglichkeit sehen, ihre Neigung zur Gewalt voll auszuleben

    5) und 6) werden von den Mohammedanern gezielt rekrutiert, um sie als Attentäter benutzen zu können. Die Kindermörder von Beslan waren zum Teil in russischen Knästen rekrutiert worden.

    Unter 5) fallen Breininger und „Eric B.“.

    Mengenmäßig dominieren 1) und 2).

  74. #87 Eurabier (10. Okt 2008 08:59)

    SPÜRNASENTIPP!!!
    Der Taqqyia-GroßmeisterIn FDP-Mazyiek bekommt eine Lügenplattform im Tagesspiegel:

    Je religiöser, desto toleranter
    Glaube als Pfeiler der Identität zu begreifen, wird bis heute in Deutschland oft ignoriert. Muslime sind meist religiös eingestellt – mit ihrer Religiosität steigt aber ihre Toleranz gegenüber Andersgläubigen. Die Hinwendung zum Islam steht einer gelungenen Integration nicht entgegen.
    Von Aiman A. Mazyek
    10.10.2008 0:00 Uhr )

    Eine Integration von Mohammedanern in einen Rechtsstaat kann es nicht geben.
    C. Wulf sagte sinngemäß in „hart aber fair“ Integration erfordere einen aufgeklärten Islam.
    Wie kann ein Mensch sich zum Rechtsstaat und den Prinzipien der Aufklärung und des Humanismus bekennen und
    gleichzeitig Mohammed mit dessen bekannter Vita zum Vorbild haben?
    Das ist unmöglich!
    Da aber das Vorbild Mohammeds die unabdingbare Grundlage des Islam ist, wäre er ohne dieses nicht existent, obsolet.
    Es wird also niemals einen aufgeklärten Islam geben können, bestenfalls eine neue Religion mit gleichem Namen, oder eine neue christliche Konfession, was natürlich bei 1,5 Mrd. weitgehend ungebildeten Mohammedanern eine Utopie für die nächsten 500 bis 1000 Jahre ist.
    Daher kann es gar keine Integration geben, das hat nicht nur Christian Wulf erkannt.
    Damit ist das Herumgeeier der Politiker zu erklären, denn eine wahrhaftige Diskussion würde zu dem o.g. Ergebnis führen, und was dann? Vor dieser Frage fürchten sie sich!
    Die Antworten müssten heißen:
    1.)Akzeptanz von Parallelgesellschaften, die aber nur in einer Art Reservat rechtstaatlich einigermaßen kompatibel existieren könnten.
    2.)Anreize für freiwillige Rückführung
    3.)Nur Ex-Mohammedaner sind integrierbar.
    4.)Da das Vorgenante weitgehend illusorisch ist : Bürgerkrieg!
    Sie werden nicht mehr lange um diese Fragen herumkommen, es wird spannend.
    Gruß!
    Citizen Kane

  75. #97

    Es gibt auch ein Paar Tausend Kinderschänder in Deutschland – und Leute die treiben es gern mit Tieren.Ein Paar Tausend pissen sich gerne in die Hose.
    Dumme gab es immer und wird es immer geben( siehe Jens).
    Es werden NIE alle Menschen „normal“ sein.Es ist schon schwer ein Wohnhaus nur mit normalen Menschen zu füllen.

  76. der vielleicht wichtigste punkt: wenn ein(e) „ungläubiger“ eine(n) mohamedaner heiraten will…

    oft der einzige weg, die muselfamilie einigermassen zu beruhigen. und der/die konvertit/in wird den moslem-eltern für ihr konto bei allah gutgeschrieben.

  77. Das Christentum (in seiner jetzigen Erscheinungsform) ist genau wie der Islam von dunklen Mächten geschaffen worden, um die Menschen zu versklaven und gegeneinander aufzuhetzen. Die katholische Kirche betet in Wahrheit Satan an. Das sagt man den einfachen Gläubigen natürlich nicht, denen erzählt man was von Nächstenliebe usw. Aber in innerkirchlichen Kreisen wird Satan gehuldigt. Erkundigt euch mal im Internet über die Herkunft der diversen Symbole in katholischen Kirchen, ihr werdet mit den Ohren schlackern.

    Dass der Papst ein Arschloch sondergleichen ist, da wird mir jeder zustimmen. Das größte Problem der Christen ist ihr menschenverachtender Umgang mit der Sexualität. Sie ist etwas natürliches, normales und niemals schlecht, schlimm, böse, sündig o.ä. Viele Menschen gehen traumatisiert und mit einer gestörten Sexualität aus christlichen Elternhäusern hervor. Viele von ihnen brechen aus dieser Psychohölle aus, indem sie zu Mördern oder Kinderschändern werden. Da spreche ich aus eigener Erfahrung. Eine christliche Erziehung kann einem im schlimmsten Fall die Lebensfreude für immer nehmen.

  78. beside Topic und ein kleiner TIP (wenn mal zeit zum lesen ist)

    Zitat: (von so einem Assifanten™ Spinner)

    Um zu zeigen, das bei PI, entgegen allen behauptungen, vorwiegend Neonazis ihr unwesen treiben, möchte ich diese Liste öffentlich machen. Diese Liste ist auch bei Politischk**r*kti*fo abrufbar.

    meine „Story“ dazu
    Freitag, 10. Oktober 2008
    Drogen-Dummheit-Assifanten™
    unter:
    http://short4u.de/48ef0ef39a5a7

    ComebAck

  79. Sexualität was normales?
    Pädophilie oder Soddomie ist auch eine Sexualität. Soll man es deshalb für gut halten oder es nicht lieber ins Gefängnis oder Klappsmühle stecken?

    Wenn die chr. Sexualität so falsch ist, dann erklär mir, warum man die AIDS Rate in Uganda, von 30 % auf 6% gesenkt hat. Durch Abstinenz und Treue. Was du als Sexualität bezeichnest ist eine geistige Störung. Das wusste auch schon Siegmund Freud. Überleg mal.

  80. #95 Citizen Kane

    Richtig, der liebe Gott hat uns mit Verstand ausgerüstet. Somit sind wir für unser Tun durch persönliche Entscheidung auch verantwortlich.

    Geht übrigens mit der westlichen („christlich-abendländisch“ ist ja verpöhnt wegen „christlich“) Kultur völlig konform – kommt sogar aus dieser Überlegung.

    Mit dem Verstand kann man „Wahrheit“ erkennen, wenn man nicht ideologisch verblendet ist.

    <b<Max Plank, Albert Einstein u.v.a sahen dabei keinen Widerspruch zum Glauben, im Gegenteil.
    Seit ’68 ist das in Europa und vor allem Deutschland, wo die Spaltpilze offenbar besonders gut gedeihen, natürlich anders.

    Mit dem Verstand ist es auch möglich die 68′-Religion zu reflektieren, Richtig und Falsch ins Verhältnis zu setzen, da bleibt u.U. nicht mehr viel übrig.

    Mit dem Verstand und solchen Nachhilfen wie einer „Bergpredigt“ schafft man es evtl. sogar, Christen, Juden u.a. eben nicht mit dem islamischen-Terror absichtlich zu vertauschen. Hinterhältige, menschenverachtende Massenmorde sind damit eben nicht vereinbar…

  81. #101 infokrieg
    Du verwechselst Christentum mit der Institution Katholische Kirche.
    Eine wirklich christliche Erziehung ist immer eine Liebe-volle Erziehung.

  82. @ #101 infokrieg

    Du scheinst ein sehr einseitiges und lückenhaftes Bild des Christentums zu besitzen.

    Und deine Meinung über den Papst stimmt keineswegs jeder zu!

    Es ist Bedauerlich, daß du wohl schlechte eigene Erfahrungen hast machen müssen; aber das ist auf aufgeklärte denkende Weise zu analysieren. Polemik und Hetze helfen nur, die eigenen Gefühle leicht zu artikulieren, aber sind völlig nutzlos bei objektiven Problemlösungen.

    Sorry, aber mal Klartext: du hast noch viel zu lernen.

  83. „Eine wirklich christliche Erziehung ist immer eine Liebe-volle Erziehung“

    Ja bis auf die Tatsache das man seinen Kindern beibringt unter umständen für Verfehlungen im Höllenfeuer zuschmoren.
    Darum muss man ein guter Christ sein.Sich immer schuldig fühlen.Beten und Büßen,das ganze Leben lang.Aber anschliessend kommt ja dann noch eins.Haha!

  84. @ #101 infokrieg

    „Das Christentum … von dunklen Mächten geschaffen“
    –> Uff, welche???

    „Die katholische Kirche betet in Wahrheit Satan an“
    –> Stutz, wo???

    „Dass der Papst ein Arschloch sondergleichen ist, da wird mir jeder zustimmen“
    –> Nicht jeder, ehrlich, kennen Sie ihn näher?

    „größte Problem der Christen ist ihr menschenverachtender Umgang mit der Sexualität“
    – Also ich hab‘ damit kein Problem.

    „Sie (Sexualität) ist etwas natürliches.“
    –> Da sind Sie einer Meinung sogar mit dem Papst. Oh vorsicht!

    „…sie zu Mördern oder Kinderschändern werden. Da spreche ich aus eigener Erfahrung.“
    –> Ich hoffe, dass Sie weder Opfer noch Täter wurden. Leider passiert das auch in unserer Welt, leider.

    Bis auf den letzten Satz war relativ wenig Überzeugendes, sorry.

  85. Ja. Ich bin mit dem Artikel im großen und ganzen einverstanden.

    Es gibt also Leute, die eine „Ideologie“, eine klare „Anleitung“ in ihrem Leben wollen, die Ihnen Sicherheit gibt.

    Es sind aber auch dieselben Leute, die früher in die NSDAP oder SED eingetreten wären. Die Rolle der NSDAP oder SED wird in unseren Tagen vom Islam gespielt: klare Anweisungen, Zusammengehörigkeits-Gefühl, usw.

    Ob Sie in paar Jahren zu beweisen versuchen, dass sie nichts und garnichts mit der Sache zu tun hatten?

  86. Die Welt ist schon schwer zu verstehen. Die Meinungsvielfalt ist geradezu unerschöpflich. Sogar die Philosophie hilft da nicht weiter. Es gibt keinen archimedischen Punkt der Erkenntnis und unser ganzes Wissen ist nur vorläufig und jederzeit revidierbar. Religionen als Kulturerscheinungen geben und gaben eine gewisse Orientierung. Sie sorgten für eine Welterklärung und sorgen noch heute für eine ethische Fundierung von Gesellschaften. Sehr aufschlussreich hierzu: Ernst Topitsch, Vom Ursprung und Ende der Metaphysik. Religionen wie das Christentum haben erhebliche Anpassungsleistungen, inbesondere durch den Druck der Aufklärung, geleistet. Sie vemögen den Gläubigen einen gewissen Halt zu geben und ihnen gleichzeitig das Gefühl zu geben, nicht all zu sehr mit der Realität zu kollidieren. Je mehr sich der Mensch mit der Welt auseinandersetzt, desto größer ist die Neigung, sich von religiösen Dogmen zu verabschieden. Es sei denn, er schätzt die „existentielle“ Sicherheit höher als die Freiheit und die Liebe zu einem unabhängigen Denken. Das beste Angebot für Menschen, die nicht denken wollen und die die Sicherheit höher bewerten als die Freiheit, stellt leider der Islam dar. Als „allumfassnde“, d. h. totalitäre, Ideologie zwingt er Menschen in ein strenges Regelwerk und bietet die primitivste Form der Welterklärung. Er ist nur geeignet für die ganz Dummen und gleichzeitig die ganz Ängstlichen.

  87. @ #107 Der Gotteswahn

    „Ja bis auf die Tatsache das man seinen Kindern beibringt unter umständen für Verfehlungen im Höllenfeuer zuschmoren.
    Darum muss man ein guter Christ sein.Sich immer schuldig fühlen.Beten und Büßen,das ganze Leben lang.“

    Na dann gebe ich dir mal ein paar Weiter-Denkhilfen um aus deiner Ablehnung weiterführende Parallelen zu ziehen:

    „sich immer schuldig fühlen müssen“:
    Nazi-Keule

    „für Verfehlungen im Höllenfeuer zuschmoren“:
    Ökofaschismus

  88. @ #107 Der Gotteswahn

    „Darum muss man ein guter Christ sein.Sich immer schuldig fühlen.Beten und Büßen,das ganze Leben lang“

    Wann hat Jesus Christus denn das gesagt?

    Soviel unsinniges Zeug wie in diesem Beitrag hat man selten im Kommentarbereich gelesen.
    Könnte auch in npd-nahen, kommunistischen, islamischen oder anderen friedlichen Kommentarbereichen stehen.

    Etwas mehr als das Buch „Gotteswahn“ zu lesen, könnte vieles von dem in den letzten Jahrzehnten verloren gegangenen Wissen zurückholen.

  89. Das Ganze riecht mir zu sehr nach Christentum vs. Islam. Dabei sind, wie üblich, die Christen die Guten und die Mulsime die Bösen.
    Sonderlich liebevoll war und ist das Christentum noch nie gewesen. Wenn es um die Vernichtung von Kulturen und menschen geht, sind beide vergleichbar.
    Sowohl das Christentum mit seinen Kirchen als auch der Islam sind vordemokratische Ideologien.
    Hätten mutige Europäer nicht GEGEN „Gott“ und seine Gottesmänner gekämpft, dann hätten wir heute keine bürgerliche Zivilgesellschaft.

    Nachdem das Christentum nunmehr nahezu zur Privatsache des Einzelnen geworden und damit gezähmt ist, scheint der Islam zu denken, er könne Europa jetzt als sein Schlachtfeld nutzen, um uns wieder „Gott“ und seine Gottesmänner vorzussetzen – allerdings unter verschärften Vorzeichen.

    Es gibt genug Bürger westlicher Staaten, die sich weder von Christlichen noch von islamischen oder anderen Gottesmännern vorschreiben lassen wollen, was sie zu denken und zu sagen haben.

    Diese Leute sind antireligiös eingestellt und lehnen daher den Islam ab. Sie können aber ebenfalls sehr gut darauf verzichten, dass ihnen dann irgendwelche Christen sofort den „richtigen“ Gott und dessen himmliche Drohbotschaften zu predigen beginnen, was dann auch nichts anderes bedeutet als Unsinn und Gängelung.

  90. Die meisten laufen (wie immer!) aus Opportunismus über, bedenken dabei aber nicht, dass sie Moslems 3. Klasse werden und – den Status von Sklaven erhalten! Schon im Osmanischen Reich (1299-19229, waren, aus rassistischen und nationalistischen Gründen, alle Nichttürken (sogar Araber!) nur Menschen 2. Klasse!

  91. @ #114 Der Gotteswahn

    Ich war vor 2000 Jahren nicht dabei. Geschrieben steht so’n Unsinn jedenfalls nicht.

    „Sorry,ich meinte “Du Knalltüte?”
    –>
    Damit war wohl ich gemeint. Sie müssen sich aber nicht entschuldigen – geht schon wieder!
    Danke für das angebotene „Du“.

  92. Es ist wohl an der Zeit einenen Gegenpool zu bilden.

    Es ist einfach aus der Kirche auszutr. und über dies zu schimpfen und zu lästern, aber Veränderung kommt auch und durch unbequeme Geister und die braucht es auch.
    Ansonsten werden die Kirchen (wie teilweise schon geschehen) zu einer willenlosen Horde Schafe, geleitet von ein paar Gutmenschen und das kann es ja nicht sein.

    Es wird Zeit das wir uns zu unseren Werten offen bekennen und nicht mehr auf die Gutmenschenart alles easy sehen.

    Ach zum Thema Gutmenschen, meine Erfahrung ist, dass diese die größten Egoisten sind die rumrennen und manch einer von denen gerne seinen Thailandurlaub als interkulturelle Bereicherung verkauft, obwohl jeder weis das der nur zum p..en drüben war…naja aber das ist ein anderes Thema…

  93. @ Rechtspopulist

    Als wenn Atheisten u. Heiden nie Terror über Europa verbreitet hätten.

    Und was soll der Schwachsinn das wenn es keinen „Kampf gegen Gott“ gegeben hätte, es auch keine bürgerliche Zivilgesellsschaft geben würde?

  94. Der Text bringt die Situation sehr gut auf den Punkt. Besonderst engagierte Christen haben es in Europa immer schwerer für ihren Glauben und für die Gesellschaft einzustehen.

    Ich beobachtete während vieler Diskussionen über Islam/biblischer Glaube während meiner Oberstufenzeit, dass links-grüne und andere „tolerante“ Gutmenschen die Bibel und den christlichen Glauben einstampften und mich lächerlich machten, während der Islam als „update“ der Bibel von allen Glaubenskritischen akzeptiert wurde.

  95. Ludwig Wittgenstein erklärte sinngemäß: Auch wenn alle Menschheitsrätsel eines Tages gelöst sein sollten, so bleibt immer noch das menschliche Verlangen nach Metaphysik. Wie ich ihn einschätze, bedauerte er dies. Für die politische Freiheit ist nicht in erster Linie der individuelle Glaube/Metaphysik gefährlich, sondern eine anmaßende und intolerante als Religion getarnte Ideologie.
    Vor 50 Jahren waren es die Pfarrer, bei denen die Glaubenswilligen bedient wurden, bis vor vier Wochen waren es die Bankberater.
    @ # 120 Pro West
    Natürlich haben Atheisten Unfreiheit und Terror gebracht; aber nicht als Atheisten, sondern als Nazis oder Kommunisten.
    Ihnen war gemein, dass sie nicht an den Osterhasen glaubten.

  96. @ # 120 Arik
    Sie schildern das Verhalten der „toleranten Gutmenschen“ gegenüber Christen und Moslems.
    Ich glaube nicht, dass Moslems von Linksgrünen wegen einer höheren Spiritualität oder eines tieferen Glaubens geschätzt werden. Aufgrund ihres oberflächlichen Marxismusverständnisses sehen sie in Moslems die durch Kolonialismus Bedrückten und Beladenen dieser Welt. Und ihnen gilt die Solidarität im sogenannten antifaschistischen Kampf.

  97. #101 infokrieg behauptet

    Dass der Papst ein Arschloch sondergleichen ist, da wird mir jeder zustimmen
    —————————————-
    ?
    ——————————————
    Empfehle Dir ,Deinen nicname in ‚Christenkrieg‘
    zu ändern dann weiss jeder hier gleich ob er Deinen Beitrag überhaupt lesen will.
    Ansonsten lese weiter Dein Marx-Evangelium.
    —————————————–
    Wenn Hass zu Tinte wird.
    ==========================================

  98. Warum treten Menschen zum Islam über?

    Alle verbrecherischen Ideologien versuchen, die Menschen zu täuschen.
    Wer in die Falle tappt, ist seiner geistigen Unabhängigkeit beraubt. Deutsche, die zum Islam übertreten, sind oftmals schnell Teil der terroristischen Szene. Viele Konvertiten haben sich schon als Selbstmordattentäter z.B. in Afghanistan oder im Irak in die Luft gesprengt.

    Man kann es nicht oft genug sagen: Finger weg vom Islam! Diese Ideologie führt in den Abgrund, in den Tod! Jeder sollte daher sein soziales Umfeld vor diesem menschenverachtenden Todeskult warnen!

    Diejenigen, die selbst am eigenen Leib erfahren haben, was islamische Herrschaft bedeutet, die finden oftmals in der Botschaft des Jesus Christus Menschlichkeit, Liebe, Frieden und persönliche Befreiung. Dafür riskieren sie ihr Leben – sogar hier in Deutschland, wo viele ehemalige Moslems, die zum Christentum übergetreten sind, von islamischen Killerkommandos, die z.B. aus dem Iran kommen, ermordet wurden.

    Leider wird über dieses Thema nur sehr selten im deutschen Fernsehen offen gesprochen.

    Hier ein ungewöhnlich islamkritischer Beitrag von Report Mainz:
    http://de.youtube.com/watch?v=gNbPfyEveGY

    Die Öffentlichkeit muß noch stärker als bisher über die Machenschaften dieser Terrorideologie aufgeklärt werden!

    Islam ist keine Religion, sondern ein Verbrechen!

  99. Oh mein Gott. Wenn ich die Kommentare von Gotteswahn und sonstigen lese, wird mir echt übel, wie ahnungslos sie sind.
    1. Was wollt ihr so vom Heidentum. Es ist eine perverse und blutrünsitge Religion, dass von Hitler und den Nazis bevorzugt wurde.
    Die Heiden kannten kein Mitleid mit Armen, Schwachen und Kranken. Die Römer mordeten sogar ihre eigenen Babys, wenn er sie nicht mochte. Erst durch das Christentum würde. dieses abscheuliche verhalten Verboten. Zu den sonstigen perversen Verhalten der vorchristichen Europäern, gehörte neben der Homosexualität, auch die Pädophilie.

    Durch die Kirche sind paar Leute ums Leben gekommen. Na und. Dürch den Kommunismus sind 100 Mio Menschen um Leben gekommen innerhalb von 100 Jahren. Die Abgetrieben Kindern nicht mit gezählt. Denn dann, würde man sich der 200 Mio Marke sich nähern.
    Anstatt denn schwachsinn von Richard Dawkins zu glauben, sollte man auch die andere Seite kennen lernen.

    Inquisition: Es wurden zwar 50 000 Menschen verurteilt, aber nur 1,3 % zum Tode verurteilt. Das sind weniger als 1000, innerhalb von 400 Jahren.

    Hexenverbrennung: Historiker von heute gehen gerade mal, von 30 000 verbrannte Frauen aus. Wobei auch viele von weltliche Gerichte verbrannt wurde.
    http://www.kath.net/detail.php?id=16541
    Viele anklage Punkte gegen die verbrechen der katholischen Kirche, sind lächerlich.

    Für alle Mainstream Opfer die Glauben, dass der Vatikan mit den Nazis zusammen gearbeiten hat sollte erst mal die Fakten kennen.
    http://www.kath.net/detail.php?id=21042
    http://www.kath.net/suche.php ( siehe weitere Artikel). Der jüdische Weltkongress und selbst israelische Poliker, jüdische Theologen verteidigen den Papst. Israelische Historiker haben sogar herausgefunden das der Vatikan 650 000 Juden, dass Leben gerettet hat.
    Bevor man Voruteils geladen, gegen das Christentum argumentiert sollte man auch das gelesen haben.
    http://www.amazon.de/Toleranz-Gewalt-Christentum-zwischen-Schwert/dp/3402002159/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1223664411&sr=8-1

    Lernt was daraus und verbreitet nicht immer so ein Bullshit auf einem politisch inkorrekten Forum.

  100. Pi sagt
    …Sie wünschen sich eine klare, verbindliche Lebensanleitung der sie folgen können, ohne tagtäglich sich selbst in Frage stellen zu müssen.

    Klassische Prinzip totalitärer Ideologien. (Kommunismus, Faschismus und Islam).

    Nach den Zusammenbruch des Ostblocks entstand ein Vakuum und dieses scheint der Islam zu kompensieren. Faschistoide Charaktere sind stets gleich. Hat der Kommunismus und Faschismus im 20. Jahrhundert versagt wird Notfalls in fremden Kulturen gesucht um dieses Bedürfnis zu befriedigen. FREIHEIT ist kompliziert und schwer. Nicht jeder kann damit umgehen und ist stets auf der Suche nach der Selbstzerstörung oder seinen persönlichen FÜHRER. Westliche APOlogeten können ein Lied davon singen. Sie verurteilten ihre Väter und Großväter und folgten den größten Massenmörder des 20. Jahrhunderts – MAO TSE TUNG.

  101. Hast ja Recht Jens, ich wusste nicht das du über so vieles Bescheid weisst.Was ich auf keinen Fall möchte ,ist Christen gegen mich aufzubringen.

  102. #131 Der Gotteswahn

    he.-Du bist schon einer von uns hier,nur der Ton muß halt auch stimmen.
    Setz einfach Deine ’statements‘ in Frage ,dann wird man Dir netter antworten,und gelegentlich lernt man auch dabei.
    Gott zum Gruß
    Gott schütze unser Vaterland
    So wahr mir Gott helfe.
    Mein Gott noch mal
    u.s.w.

  103. #132 Der Gotteswahn

    Aber Hallo ,wenn Dein ‚Link‘ die Grundlage und Überzeugung all Deines Wissens ist oder nur Querverweis zur Rechtfertigung,dann gebe ich Dir den hilfreichen Tip die Website zunächst nach befreundeten ‚Links‘ ab zu suchen.
    Erst dann erkennst Du den Betreiber,in diesem Fall ein Hasstreiber.
    Versuch es mal so:
    http://www.das-weisse-pferd.com/98_20/ruanda_kirche.html
    Kirche in Ruanda: Mitschuld am Völkermord
    Link: http://www.kirchenopfer.de
    jetzt gehts richtig ab,oben rechts klick:

    stop-kirchensubventionen.de

    http://www.theologe.de

    http://www.jubeljahr2000.de

    denk-mit.info

    http://www.buerger-beobachten-kirchen.de

    ge-recht.info

    http://www.aussteiger.cc

    michelrieth.com/index2.html

    http://www.bfg-bayern.de/augsburg/

    http://www.das-weisse-pferd.com/de/main/buecher.html

    http://www.sparteuchdiekirche.de
    ———————————————-
    Viel Spaß beim lesen Deiner Gesinnungsgenossen,oder doch nicht ?
    ###########################################

  104. @19 Emy

    Die typische Glaubenskarriere eines Gutmenschen lautet Christ => Atheist => Buddist => und jetzt Moslem. Sollen sie doch!!

    Doch wohl eher so:

    Moslem => Christ => Atheist => Buddhist

    (Skala: Von Intolerant und Dogmatisch hin zu Gehirn-Einschalten, Mitfuehlend werden und selber denken)

Comments are closed.