Party-WowiMit seiner ganzen Arroganz und Selbstherrlichkeit feiert Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) mit 800 geladen Gästen auf einer VIP-Party die zumindest gegen den Willen der West-Berliner durchgepeitschte Schließung des weltberühmten Luftbrückenflughafens Tempelhof. Das Volk ist aus verständlichen Gründen von der Elite mit Volksvertretungsanspruch ausgeschlossen.

Am 30. Oktober feiert Klaus Wowereit mit 800 geladenen Gästen in der Haupthalle des Flughafens Tempelhof seinen „Erfolg“ der Schließung des Flughafens und mit der damit einhergehenden sinnlosen Zerstörung dieses historischen Denkmals. Der gemeine Berliner ist von der Abschlussveranstaltung ausgeschlossen.

Das Symbol der Luftbrücke und der Freiheit Deutschlands wird für Wohn- und Gewerbegebiete vernichtet. Der erste Verkehrsflughafen der Welt, die „Mutter aller Flughäfen“ jetzt millionenteure Brache. Tausende von Arbeitsplätzen für heute und die Zukunft zerstört.

Es wird die Schließung des Flughafens gefeiert, der Senat hat kein belastbares Nachnutzungskonzept, sicher ist nur, dass der Berliner Steuerzahler nun jeden Monat mindestens eine Millionen Euro für die laufenden Kosten des Flughafens aufbringen muss.

Eine wütende Anwohnerin des Flughafens Tempelhofs: „Verantwortlich dafür ist eine SPD von karrieresüchtigen Jasagern mit Geschäftsführermentalität ohne Verantwortungsbewusstsein, eine Lufthansa die ihre eigene Geschichte versteckt und eine Bundeskanzlerin die sich in Gleichgültigkeit auf der Nase herumtanzen lässt.“

Das Aktionbündnis be-4-tempelhof.de, Trägerin des laufenden Bürgerentscheides zu Tempelhof, fordert die Veranstalter und den Regierenden Bürgermeister Wowereit auf, diese geschmacklose Veranstaltung abzusagen.

Aktionsbündnis be-4-tempelhof.de, Volker Perplies: „Mindestens 530.000 Berliner und mehreren Millionen Menschen in aller Welt hat Klaus Wowereit sein persönliches Demokratieverständnis gezeigt: Irreführungen, Lügen und gezielte Beeinflussung des Volksentscheides, sein eigenes Aufsichtsratsmandat wird vor das Gemeinwohl gestellt.“

Michael Paul, Mitglied des Aktionsbündnisses „be-4-tempelhof.de“ist empört: „Es ist eine besondere Frechheit, Geschmacklosigkeit, Taktlosigkeit & Pietätlosigkeit, dass die Totengräber des Flughafens Tempelhof, die Parteibonzen der SPD und der Linken, dies mit einer VIP-Party feiern.“

„Wir rufen daher alle Tempelhofer, alle ausgeschlossene Berliner zu einer Protestveranstaltung mit Lichterkette am Platz der Luftbrücke auf.“, so Paul weiter.

Andreas Donati, ebenfalls aktiv für das Aktionsbündnis: „Wir geben nicht auf! Wir werden weiter für den Flughafen Tempelhof kämpfen. Wir tragen diese historische Schande für Berlin und Deutschland in alle Welt hinaus. Völker der Welt – schaut auf diese Stadt! “

Während der Protestveranstaltung gibt es die Möglichkeit, Unterschriften für das Bürgerbegehren für den Flughafen Tempelhof und andere laufende Volksbegehren zu leisten.

Außerdem werden wir die Liste der Sponsoren bekannt geben, die die VIP-Party finanzieren.

Der letzte Flieger soll um Mitternacht abheben – das wirklich allerletzte ist Klaus Wowereit und diese SPD. Schämt euch!

Auch neben jeder nostalgischen Empfindung ist die Schließung des Flughafens durch den vom vielen Feiern immer etwas aufgequollen daherkommenden Bürgermeister unverantwortlich. Die verschuldete, von Arbeitslosigkeit gebeutelte Hauptstadt kann sich auch aus ökonomischen Gründen die Vernichtung Tempelhofs gar nicht leisten. Der amerikanische Investor Fred Ronald S. Lauder wollte 350 Millionen Euro in den Flughafen Tempelhof stecken, sowie 2000 bis 3000 feste und 2000 weitere saisonale Arbeitsplätze sorgen.

Lauder: Nein, denn die Schließung macht überhaupt keinen ökonomischen Sinn. Das passiert aus purer Arroganz. Denn was bekommt Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit für die Schließung? Nichts. Im Gegenteil, Berlin muss zwölf Millionen Euro im Jahr für die Unterhaltung des Gebäudes und der Fläche bezahlen. Und diese Kosten werden steigen, denn das Gebäude wird mit zunehmendem Alter baufälliger.

Wir haben aus einem einzigen Grund verloren, und der heißt Klaus Wowereit. Der Regierende Bürgermeister macht den Flughafen zu. Das, was die Berliner wollten, war ihm egal. Ich habe das nie verstanden. Eine Gefährdung des neuen Flughafens in Schönefeld besteht nicht. Man kann Tempelhof durchaus offen lassen. Ich habe auch nicht verstanden, warum Wowereit das Angebot von Kanzleramtsminister Thomas de Maizière, die Defizite des Flughafens bis zur Eröffnung des neuen Flughafens in Schönefeld zu übernehmen, ausgeschlagen hat. Das ist arrogant, und Arroganz kostet letztlich Geld. (…) Berlin hat kaum Industrie und lebt unter anderem vom Tourismus. Der aber wird wegen der Krise immer schwächer werden. Berlin wird weiterhin viel Geld für seine Arbeitslosen ausgeben müssen und weniger Einnahmen durch Berufstätige haben. Ich fürchte, dass Berlin immer ärmer wird. In so einer Zeit braucht Berlin jeden Euro nehmen, den es bekommen kann. (…) Wir hätten mit unserem Investment für ein ambulantes Gesundheitszentrum mit angeschlossenem Flughafen für 2000 bis 3000 feste und 2000 weitere saisonale Arbeitsplätze gesorgt. Das hätte Steuern in die öffentliche Kasse gebracht. Wowereit zerstört mit der geplanten Entwidmung des Flughafens die Zukunftschancen der Stadt und verbaut sich mit der Aufgabe der Start- und Landebahnen alle Optionen. Denn durch die Weltwirtschaftskrise wird die ohnehin schwierige Suche nach Investoren für das Flughafenareal und das Gebäude nicht einfacher. Es wird keiner kommen, der das Gelände entwickelt. Vor kurzem war eine Gruppe von Bürgermeistern in New York. Die konnten überhaupt nicht verstehen, dass Berlin seinen Flughafen im Zentrum der Stadt dichtmacht. (…) Dieser Flughafen ist einmalig und sollte deshalb Flughafen bleiben. Eines Tages wird Wowereit merken, dass es ein Fehler war, Tempelhof zu schließen.

Angesichts von Wowereits arrogantem und unverantwortlichem Verhalten, geschuldet der eigenen Amerika-Feindlichkeit und dem Koalitionspartner Linkspartei, kommen einem unweigerlich die Worte Carl Theodor Körners (* 23. September 1791, † 26. August 1813) in den Sinn:

Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann Gnade Euch Gott!

» Tempelhof – oder linkes Demokratieverständnis
» “Ossis” versetzen Tempelhof den Todesstoß

(Spürnase: Petra B.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. Lauder: „Ich fürchte, dass Berlin immer ärmer wird.“

    Das heißt aber us Wowereits Sicht: immer sexier.

  2. Scheinbar ist es an der Zeit, daß dem “ und das ist gut so „ einmal richtig die Flügel gestutzt werden.

  3. Was soll man auch von Leuten erwarten, die nicht wissen, wann der 2. Weltkrieg war und dass Punkt- vor Strichrechnung geht.

  4. bevor jetzt wieder das Gewetter über die bösen Ossi Abstimmer losgeht.

    Die Entscheidung war
    1. demokratisch
    2. jeder Berliner weiss , wie wenig einheimische Ossis überhaupt noch im Ostteil der Stadt leben.

  5. Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann Gnade Euch Gott!

    » Das kann, glaube ich, jeder normal denkende Deutsche (böses Wort, ich weiß ich bin ein Nazischwein) unterschreibern

  6. Wenn der Nazi-Flughafen erstmal weg ist kann man dort doch prima die nächste Größte Moschee Europas errichten.

  7. Ich als einstmaliger Ost-Berliner habe für Tempelhof gestimmt, aber es stimmt schon hier sind nach wie vor zu viel anti-amerikanische Kräfte (also Charlies u. Fritzen) angesiedelt, andererseits gibt es auch hier die extrem Konservativen, zu denen ich mich auch zähle, vorhanden, bloß sind wir scheinbar immernoch in der Minderheit.

    Es braucht mehr Aufklärung!

  8. Das kommt dabei heraus wenn man jegliche konserative Ströme im Keim erstickt und vorhandene ausradiert!

  9. #8 lassiter (22. Okt 2008 13:53)

    Staatsanwalt sicher:
    Murat S.* (25) aus Kreuzberg Er fuhr den Todes-BMW
    ——————

    …ist doch nur einer von vielen Einzelfällen

  10. Was soll ich diesem Artikel jetzt entnehmen?

    Daß der böse Wowi die Amis nicht mag und daher selbstherrlich dieses großartige Luftbrückendenkmal außer Betrieb nimmt?

    Vielleicht sollten wir an dieser Stelle mal auf 2 Dinge hinweisen:

    1. Zu Zeiten von CDU-Bürgermeister Diepgen und CDU-Verkehrsminister Wissmann wurde beschlossen, die beiden innerstädtischen Flughäfen zu schließen (deren Betrieb ja nur durch die Berliner Mauer erfordert wurde) und stattdessen einen neuen Großflughafen zu errichten – genauso, wie dies beispielsweise auch in München erfolgt ist

    2. Vielleicht sollten wir auch mal darauf hinweisen, daß der Volksentscheid zu Tempelhof das nötige Quorum nicht erreicht hat und es offensichtlich fast 80 % der Wahlberechtigten egal ist, ob Tempelhof weiterhin betrieben wird

    Aber Fakten interessieren in diesem Forum ja offensichtlich keinen…

  11. Wirklich etwas aufgedunsen unsere Partyqueen, aber sein Freund wird den selbsternannten supergutmenschen schon wieder aufrichten

  12. Schade, kann leider nicht an der Protestveranstaltung teilnehmen.

    Aber solch ein Verhalten ist wieder typisch für Wowereit. Erst dem Flughafen Tempelhof den Todesstoß versetzen und dann dort auch noch in den heiligen Hallen eine riesen „VIP-Abschiedsparty“ veranstalten. Ihr glaubt gar nicht, wie dieser verlogene Typ mich anwidert. Wowereit ging und geht es nicht um das Wohl von Berlin, sondern nur um seine Machtdemonstration. Volkes Stimme ist egal, die interessiert keinen – und ihn schon gar nicht.

    Aber da ist Wowereit ja nicht alleine in Berlin, was ihn wieder etwas beruhigen dürfte. Es ist nicht gewollt, daß sich die Berliner an der Landespolitik beteiligen, Bürgerbegehren werden mit fadenscheinigen Argumenten abgewiesen. Da ist es kein Wunder, daß die Berliner politikverdrossen sind und nicht an einem Volksbegehren teilnehmen, wenn so und so alles abgeschmettert wird.

    Und ich könnte mir sogar vorstellen, wenn das Volksbegehren die entsprechenden Ja-Stimmen zusammen bekommen hätte, hätte Wowereit auch hier eine Möglichkeit gefunden, den Flughafen trotzdem zu schließen.

    Ein Argument des Senats für die Schließung war u.a., daß Tegel nicht weiter ausgebaut werden soll, was sich ja kurz nach dem Volksbegehren als Lüge erwiesen hat. Da war zu vernehmen, daß Tegel doch noch für weitere 20 Mio. ausgebaut werden soll.

    Das gesamte Volksbegehren war seitens des Senats auf Lug und Trug gebaut. Die Berliner wurden dermaßen verarscht. Es wird Zeit, daß Wowereit endlich seinen Hut nimmt, damit er Berlin nicht noch mehr runterwirtschaftet.

  13. Quod licet Jovi, non licet bovi.

    Die „Eliten“ der Sozis praktizieren die Maximen der Volks-und Menschenverächter.

    Dem Parteifußvolk wird das allerdings nicht verraten. Die schwelgen noch in grenzenlosen Solidaritätsphantasien.

  14. #19 Saudadegostosa

    … nee, nee der erste Flughafen war ein Hückel in Berlin Lichterfelde.
    Otto L. läßt grüßen.

    Das die Arschgeige nicht rechnen kann, hat er hinlänglich bewiesen, dass er berechnend ist hingegen auch.
    Dass die Stasi-Sachsen in Ost- und die schwäbischen Häusle-Besetzer in Westberlin inzwischen ein gewichtiges Wörtchen mitreden ist in Berlin bekannt.

    Und was soll ne Abstimmung, wenn der Regierende schon vorher sagt, es wär ihm scheissegal, was dabei rauskommt ?

    Na denn, Tschüss Saudadegostosa

  15. #19

    Wer wegen der Diskussion um Tempelhof Deutschlands größten Polit-Blog verlässt, einen der wenigen Leuchttürme gegen die Islamisierung, ist ohnehin keiner von uns.

    Servus saudadingsbums, wir schaffen’s auch ohne Dich 🙂

  16. vorian – ganz Deiner Meinung.
    Übrigens bin ich selber „Ossi“ und habe für den Erhalt gestimmt, die allermeisten meiner Bekannten ebenfalls. Es gibt keine vernünftige wirtschaftliche oder verkehrspolitische Alternative zu Tempelhof. Unter dieser Regierung verkommt Berlin immer mehr zur „Posemuckel-Provinz“.

  17. na dann warten wir doch mal auf die Liste der Sponsoren der Veranstaltung! Mal sehn wo wir in Zukunft nichts mehr kaufen

  18. naja noch mal ne Luftbrücke wirds nicht mehr geben nachdem die Alliierten das GrossDeutsche Islamische Reich in die Kreidezeit zurückgebomt haben werden…

    UND DAS IST DANN AUCH WIRKLICH GUT SO.

    Nein ich bin kein „Member of Bomber Harris“ meine Motive liegen da wo anders …

  19. Kennt Ihr den?

    Der Freund von Wowi ist gestorben.
    Und was sagt der Berliner Bürgermeister?
    „Er fehlt mir vorne und hinten…“

  20. Es geht hier nicht nur um weniger Nostalgie, sondern vor allem um weniger Fluglärm, und der Mann ist ja geborener Tempelhofer. Perspektivisch noch viel wichtiger ist allerdings die Vorbeugung gegen Landebahnneubauten.

  21. Perspektivisch noch viel wichtiger ist allerdings die Vorbeugung gegen Landebahnneubauten.

    genau und am besten wird alles „auf HöhlenNiveau“ zurückgebaut dann fühlt sich der Islam erst Recht wohl har har (ironie off)

    Ich hab mal was davon gelesen das D-land ne Industrienation ist aber das scheint wohl vorbei zu sein.

  22. #14 Saudadegostosa (22. Okt 2008 14:17)

    Auf den ersten Blick mögen diese Fakten beeindrucken.
    1.Flughafenschließung: War ja sowieso schon lange Zeit beschlossene Sache;
    2.Geringe Beteiligung an der Volksabstimmung: Tatsache.

    Allerdings sollten wir etwas tiefergehender untersuchen, worum es bei diesem Thema eigentlich geht.

    Ich denke, bei dem Streit um den Flughafen geht es in Wirklichkeit um wesentlich mehr, als nur um diese eine isolierte Sachfrage.
    Es gibt sicher gute Gründe für die Schließung, ebenso wie es gute Gründe für den Weiterbetrieb gibt.

    Beim Kampf gegen die Flughafenschließung dürfte es wohl auch um die Frage gehen, auf welche Weise politische Entscheidungen zustande kommen.
    Viele Bürger sind nicht mehr damit einverstanden, daß sie so erbärmlich wenig Einfluß haben.
    Man sieht es an der sinkenden Wahlbeteiligung, dem Niedergang der sogenannten Volksparteien durch zurückgehende Mitgliederzahlen, man sieht es an Protestwahlverhalten und Wahlenthaltung: Die Menschen wollen einfach nicht mehr alles schweigend akzeptieren, was „die da oben“ entscheiden.

    Dabei gibt es Reformansätze, wie dem weit verbreiteten Bürgerfrust entgegengewirkt werden könnte.
    Doch anstatt berechtigte Kritik ernstzunehmen und das elitäre politische System endlich zu demokratisieren, blockieren die Parteibonzen alles, was ihre Macht einschränken könnte.
    Da werden zwar auf dem Papier neue Beteiligungsrechte eingeführt (z.B. Bürgerentscheid auf Bezirksebene, Volksentscheid auf Landesebene), wenn die Bürger dann aber gegen den Willen der Machthaber entscheiden, dann wird die Entscheidung kaltschnäuzig ignoriert oder versickert einfach im Bürokratiedschungel des Staatsapparats.

    Übrigens: Eine Volksabstimmung/Bürgerentscheid wie in Berlin zum Flughafen Tempelhof wäre in der Schweiz voll gültig gewesen. Denn dort gibt es keine Quoren. Dort geht man zur Volksabstimmung/zum Bürgerentscheid und das Ergebnis gilt. Fertig.
    Diese Abstimmungsquoren dienen nur einem Zweck: Das Volk zu verarschen und von der Beteiligung abzuschrecken.
    Lesen Sie mal das Positionspapier von Paul Tiefenbach vom Verein „Mehr Demokratie e.V.“:

    http://www.mehr-demokratie.de/fileadmin/md/pdf/positionen/pos08.pdf

  23. Wowi ist einfach zu sexy für die Hauptstadt!

    Hoffentlich kapiert das bald auch die Mehrheit der Wähler…!

  24. #30 ComebAck (22. Okt 2008 15:47)

    genau und am besten wird alles “auf HöhlenNiveau” zurückgebaut dann fühlt sich der Islam erst Recht wohl har har (ironie off)

    Die Luftschutzbunkerzeit ist auch vorbei, nur so zur info

  25. Die Schliessung von Tempelhof hat auch ihr Gutes: Ein Flugplatz weniger, den die linken Volksverbrecher für ihre Flucht vor Nürnberg II nutzen können.

  26. #33 Cannabis Kommando (22. Okt 2008 15:56)

    #30 ComebAck (22. Okt 2008 15:47)

    genau und am besten wird alles “auf HöhlenNiveau” zurückgebaut dann fühlt sich der Islam erst Recht wohl har har (ironie off)
    Die Luftschutzbunkerzeit ist auch vorbei, nur so zur info

    Echt ???
    wusste ich gar nicht
    liegt wohl an dem Nazi hier: 😉
    http://www.youtube.com/watch?v=g4jRfQG5k8k
    …..was ist denn Ihrer Meinung nach jetzt so „angebrochen“
    „Age of Aqaurius“ nach Hair ???
    Übrigens, wir leben nicht in „Friedenszeiten“ wirklich nicht nein bestimmt nicht.

  27. #35 ComebAck (22. Okt 2008 16:05)

    Das kann man doch hier überall nachlesen, was angebrochen ist, die Islamisierung. Gegen 9/11 hilft kein Luftschutzbunker.

    Die Menschen hören zunehmend auf den Flugzeugen zu vertrauen, und wollen ein anderes wenn eines mal nicht gleich funktioniert, oder immer öfter auch aussteigen.

    So und da haste noch einen Youtubeclip für die Party.

  28. Gegen 9/11 hilft kein Luftschutzbunker.

    @##37 Cannabis Kommando (22. Okt 2008 16:22)
    stimmt

    Aussteigen ???
    mhh
    in was denn ??
    nur mal so frag und nix für ungut. 🙂

  29. Ich habe vor langer Zeit mal einen Bericht gesehen. In diesem wurde ein riesiger alter vergessener Militärflugplatz der Russen gezeigt, mit 4 langen Landebahnen, ausreichend Platz und außerhalb Berlins gelegen.

    Es wurde gesagt, dass mit vergleichsweise geringen finanzielle Mitteln dieser Flugplatz zu einem modernen Großflugplatz ausgebaut werden könnte und per S-Bahn oder Magnetschwebebahn direkt an Berlin angeschlossen werden könnte.

    Stattdessen wird ein Prestigeobjekt hochgezogen, ist doch auch scheissegal was es kostet, sind ja eh nur Steuermittel…

    Dazu passt auch eine SpiegelTV Reportage über Steuerverschwendungen, zb ein millionenteures Parkhaus, das umringt ist von kostenlosen Stellplätzen, das Parkhaus ist immer leer.

    Oder millionenteure Brücken für Autobahnen die nie gebaut wurden usw usw

    In diesem Land läuft gewaltig was schief…

  30. Noch ein Beispiel:

    Flughäfen in Mecklenburg-Vorpommern

    Auch im Luftverkehr werden Millionen in die Luft gepustet. Seit der Wiedervereinigung investierte das Land Mecklenburg-Vorpommern fast 122 Millionen Euro in den Ausbau leer stehender Militärflugplätze für den Passagierverkehr.

    Am tatsächlichen Fracht- und Passagieraufkommen wurde schlichtweg vorbeigebaut. Der Flugplatz Schwerin-Parchim beispielsweise wurde für 35 Millionen Euro modernisiert – im letzten Jahr wurden >> 4.671 << Fluggäste gezählt.

  31. Tja, „Backdoorwowi“ hat mal wieder den Abriss deutscher Kulturgeschichte zu feiern. Das einzigste was mich tröstet ist das wenn Deutschland mal Islamisch regiert werden sollte Typen wie er nichts mehr zu Lachen haben.
    Aber wie ich Ihn einschätze liebäugelt er schon mit einem Leben im Harrem.

  32. Würde man nach der Schließung dieses Flughafens mit lächerlich geringen Verkerhsaufkommen einfach das Grundstück zerteilen und versteigern, wäre das nicht nur billig, sondern würde sogar Einnahmen bringen. Den Denkmalschutz für das Nazi-Unstil-Gebäude müsste man aufheben, um einen Rückbau umzusetzen.

    Nicht alles, was hässlich und groß ist und zudem von den Nazis erbaut wurde, muss erhalten werden.

  33. Der Klausi hat halt nicht alle Tassen im Schrank. Denn die Schließung erzeugt mehr Verkehr, nicht weniger. Die Leute müssen ja nun, statt gleich nebenan in den Flieger sich zu setzen, erstmal nach Schönefeld oder Tegel oder dann den neuen Großkotzflughafen brausen. Das ist zusätzliche Verkehrsbelastung.

    Aber davon verstehen solche Leuchten wie Klausi nichts. Wie auch? Das sind Salonsozialisten, die auf dem Rücken und auf die Kosten der Bevölkerung ihre Eitelkeit und ihr Wishful Thinking ausleben. Sozialismus strebt eben Zentralität an, obwohl dezentrale Verkehrssysteme von Vorteil sind. Eigentlich müsste man die Regierung in ein Heim für psychisch Kranke stecken, aber Realsatire kann auch erheiternd sein, wenn man nicht mehr da wohnt. 😀

  34. Schade um den ältesten Flughafen der Welt. Immerhin war er auch ein Stück Geschichte und steht für den Beginn der Freundschaft zwischen der BRD und den USA.

  35. Herrn Wowereit ist es ziemlich egal, ob Berlin immer ärmer wird. Er weiß genau, daß kein Staat der Welt existiert, der seine Hauptstadt finanziell vor die Hunde gehen lassen würde, egal wie selbstverschuldet der Zustand wäre. Wenn gar nichts mehr geht, wird man nach Geld vom Bund schreien und es auch bekommen, genau wie man jetzt die selbstherrlichen Banker aus der Jauche zieht.
    Was den Tourismus anbelangt wird sich zeigen, wie lange Menschen noch in eine Stadt reisen werden, in der die Kriminalität atemberaubend ist und die immer weiter verdreckt. Berlin lebt derzeit noch von einem Image, dem die Realität leider nicht mehr entspricht. Irgendwann wird sich das herumsprechen.

  36. Was regt sich hier überhaupt noch jemand auf.
    Bei 56% Transferleistungs-Empfänger in Berlin wird auch das nächste OB Pig ein Roter.
    Berlin kann man abschreiben, überhaupt die Großstädte incl.München mit den zugereisten Sozistudenten und sonstige Arbeitsscheue.
    Überall wo Leistungsträger was schaffen fallen die Zecken ein und kurz über lang sind sie Mehrheit, genau wie die Moslems, hat irgendwie Methode.
    ================================================

  37. Ich hole mich nicht mehr ein! Nochmal ganz langsam :

    Ihr japst euch die Lunge flach über die SPD und Wowereit weil der Tempelhof schließt ? ? ?

    Und ihr habt nichts zu sagen, dass SPD und SED (dem Zusammenschluss von SPD und KPD – nach meiner Meinung die größte organisierte Kriminalität auf deutschem Boden) aufgrund des SPD-Handschlags unsere Hauptstadt Berlin regieren ?

    Diese SPD, die uns durch die gesamte deutsche Nachkriegsgeschichte vorgelogen hat, sie wäre mit der KPD zwangsvereinigt worden !

    Diese SED (SPD&KPD), die von den National-!Sozialisten! errichteten Konzentrationslager ein halbes Jahrzehnt “mit hohem Wirkungsgrad“ WEITERBETRIEBEN hat !
    (SED-Konzentrationslager-Opfer haben Bücher über ihre SED-KZ-Aufenthalte geschrieben)

    Die
    =Inhaftierung von politischen Häftlingen , die
    =Zerschlagung des Rechtsstaates, den
    =Meinungsterror, die
    =Niederschlagung des Arbeiteraufstandes am 17.Juni 1953, die
    =Enteignung von Hunderttausenden von Bürgern, die
    =millionenfache Flucht, die
    =Zerstörung des Bauerntums, die
    =Einmauerung der DDR, das
    =kommunistische Lügengebäude, den
    =Aufbau der Stasi und die
    =Teilung Deutschlands

    haben die SPD-Funktionäre innerhalb der SED gutgeheissen und unterstützt.

    Widerstand gegen die von der SPD geförderte Vereinigung zur SED leisteten lediglich anständige Sozialdemokraten in den Provinzen. Die wollten mit den Kommunisten nichts zu tun haben. Und als diese von deutschen Kommunisten verfolgt und in die weiterbetriebenene Nazi-Konzentrationslager verschleppt wurden, rührte sich bei den SPD-Genossen an den neuen SED-Schreibtischen keine Hand !

    Das geheime milliardenschwere SPD-Medien und Meinungsimperium verhindert bis heute (scheinbar mühelos), dass darüber in Deutschland gesprochen wird.

    Übrigens, für alle die es nicht wissen: Die Auflistung der SPD-Beteiligungen und -Besitze im deutschen Medienwesen füllen 7 Schreibmaschinenseiten – und sowas konnten deutsche “Hochleistungsmedien“ a la Spiegel, Süddeutsche, Zeit, DLF, WDR und die gesamte Elite vereinigter ‚Linksträger‘ garnicht entdecken.

    Pünktlich am 8. Mai jeden Jahres verkünden Zeitungen, Magazine, Rundfunk- und Fernsehstationen, dass sowjetische Truppen am 8.Mai 1945 die Konzentrationslager “befreit“ haben. Überlegen Sie mal: alle ‚Journalisten‘ von Flensburg bis Mittenwald halten sich an diese Sprachregelung !

    Lasst den Partygeher Wowi Tempelhof niedersaufen, Deutschland hat andere Probleme. Wer sich umsieht, erkennt, dass die Neo-SED sich MIT HILFE DER SPD die Machtergreifung erschleicht.

  38. #48 Plebiszit (22. Okt 2008 18:39)

    „Wer das gesellschaftliche Zusammenleben der Bürger oder die öffentliche Ordnung dadurch gefährdet, daß er sich aus Arbeitsscheu einer geregelten Arbeit hartnäckig entzieht, obwohl er arbeitsfähig ist, oder wer der Prostitution nachgeht oder wer sich auf ändere unlautere Weise Mittel zum Unterhalt verschafft, wird mit Verurteilung auf Bewährung oder mit Haftstrafe, Arbeitserziehung oder mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren bestraft.“ – <a href=“http://de.wikisource.org/wiki/Strafgesetzbuch_(DDR)#.C2.A7_249_Gef.C3.A4hrdung_der_.C3.B6ffentlichen_Ordnung_durch_assoziales_Verhalten“§ 249 StGB (DDR)

    „Es ist weder dargelegt noch ersichtlich, dass Verurteilungen der DDR-Gerichte nach dieser Norm in der Regel die in der Völkerrechtsgemeinschaft anerkannten Menschenrechte in schwer wiegender Weise missachtet hätten.“ – BVerfG, 2 BvR 2707/93 vom 13.2.2000

    Meinst Du Wowi schafft es das zurückzubringen?

  39. Das Gute ist, wenn es eng wird in Berlin können die Hochverrräter nicht mehr ausgeflogen werden und erleben dann das volle Programm an kultureller Bereicherung. Dafür würde ich sogar vorübergehend konvertieren um bei dieser Bereicherung zuschauen zu dürfen.

  40. an deltagolf

    alles richtig, nur nicht neu. Ich erinnere micht gut an die SPD Ende der 60er anfang der 70er Jahre letztes JH. Der mörderische Denunziant Wehner war da noch voll zugange. Man schielte eifrig auf das System der SBZ, unausgesprochen galt das als Vorbild, ein paar Dinge waren nicht perfekt, das würd man besser machen, aber sonst?
    Was hat sich daran geändert?
    Es wächst zusammen was zusammen gehört. Vaterlandslos zu vaterlandslos, ideologisch umnachtet zu ideologisch umnachtet, pöstchengeil zu pöstchengeil, Wille zum Meinungsterror zu Wille zum Meinungsterror. Der einzige Unterschied, die verblichenen Apparatschicks waren Spießer, die jetzigen sind Politclowns in rosa Wäsche, die auf die grenzenlose Trägheit des Volkes bauen.
    Hat ein Volk, das sich so abwickeln läßt sein Schicksal verdient?

  41. Was wollen Sie allen Ernstes von einem angeblichen ‚Volksvertreter‘ schon erwarten, der von sich selbst sagt:

    Originalzitat:
    „Ich bin Herr Wowereit, bin Pobereit!!…zu jeder Zeit“

  42. #3 lassiter

    Scheinbar ist es an der Zeit, daß dem ” und das ist gut so “ einmal richtig die Flügel gestutzt werden.

    Wenn es 2009 „nur“ für Rot-Dunkelrot-Grün reicht, könnte Klaus Wowereit durchaus der nächste Bundeskanzler werden.

  43. #17 Die Realitaet (22. Okt 2008 14:44)

    Dachte Berlin ist hoch verschuldet? Warum können dann solche teuren VIP Anlässe gesponsert werden?

    —-

    Pobereit pfeift auf die Verschuldung seiner Stadt, bei ihm kommt es auf Partys für einige Hunderttausend nicht an:

    Er kann sich ja wieder beim Länderfinanzausgleich bedienen. Wenn die anderen Länder nicht mitmachen, wird geklagt. Ist doch nichts Neues.
    Was ich von diesem widerlichen Typen halte, kann ich hier leider nicht schreiben.
    Allerdings hat man schon länger nicht mehr gehört, das er eine Schwulen-Parade in Mexiko gesponsert hätte …

  44. @ plebiszit

    Überall wo Leistungsträger was schaffen fallen die Zecken ein

    Berlin war also einst einmal ein Zentrum der Leistungsträger? Bisher war Berlin jedenfalls stets eine defizitäre Verwaltungsstadt (selbst im Berlin des 19. Jahrhunderts) Da hat sich nichts geändert. Wenn also „die Zecken“ den Leistungsträgern hinterherjuckeln würden, dann würden sie ja nicht in einer solchen Metropole leben, sondern in sauerländischen, schwäbischen oder bergischen Käffern.

  45. @ NoDhimmi

    Komischerweise denkst du in den gleichen Kategorien und in der gleichen primitiven muselmanischen Art wie die richtigen Muselmanen, hältst dich aber komischerweise für keinen Dhimmi.

    Wenn du neidisch auf einen schwulen Bürgermeister bist, weil er auf Parties gehen darf, die dir immer verwehrt bleiben, weil du faul, ungebildet etc. bist, dann ist das dein Problem.

    Dass Wowereit auf die Verschuldung pfeift hat nichts mit Homosexualität zu tun, da er nur der (heterosexuell dominierten) Linie des Parlamentes folgt. Die Parlamentarie Berlins sind ja nicht dumm. Dass sie Geld verschwenden, ist eine Folge des Länderfinanzausgleichs und der Bundeszuweisungen. Berlin wird mit jeder bevölkerungsanziehenden Verschwendungsleistung nicht ärmer, sondern reicher, da sie durch zusätzliche Einwohner, die kein Geld haben, ihre Finanzausgleichszuweisungen sowohl relativ als auch absolut zur Einwohnerschaft erhöhen.

    Modellbeispiel – Annahme Steuerlast ist relativ zum Einkommen konstant:

    Wenn ein Bundesland z.B. A nur 10.000 EUR selbst generiert und ein anderes pro Kopf B 30.000 EUR. Dann sorgt der Länderfinanzausgleich und die Bundeszuweisungen dafür, dass Land A dann etwa 98 % der Mittel des Landes B hat:

    A 10 Einwohner * (Eigenmittel 10.000 pro Kopf + Zuweisungen 9600 EUR) = 196.000 EUR

    B 10 Einwohner * ( Eigenmittel 30.000 pro Kopf + Zuweisungen -9600 EUR) = 204.000 EUR

    Wenn jetzt Land A dem Land B 10 % der Einwohnerschaft nimmt (Annahme beide haben gleich viele Einwohner) und diese Einwohner keinerlei Wohlstand, der sich statistisch niederschlägt erbringen, dann passiert folgendes:

    Land A: 11 Einwohner *( 9091 EUR Eigenmittel pro Kopf + Zuweisungen 10.509 EUR) = 215.600 EUR

    B 9 Einwohner * (Eigenmittel 33.333 pro Kopf + Zuweisungen -12844 EUR) = 20489 EUR

    —————–
    Wir stellen also fest (in der Realität ist der Ausgleichsmechanismus natürlich viel komplexer), dass ein Land, dass schon am Finanztropf hängt, davon profitiert, die Einwohnerschaft zu erhöhen und dabei die Eigenmittel durch Zuzug von ärmeren Personen zu verringern, um die absoluten und relativen Mittelzuweisungen zu erhöhen.

    Aber das soll eher für andere Leser als für dich geschrieben sein, da dir das ohnehin zu „schwul“ sein dürfte.

  46. B 9 Einwohner * (Eigenmittel 33.333 pro Kopf + Zuweisungen -12844 EUR) = 20489 EUR

    Das ist der Wert pro Kopf, der noch mit der Anzahl der Einwohner – also 9 zu multiplizieren ist somit:

    B 9 Einwohner * (Eigenmittel 33.333 pro Kopf + Zuweisungen -12844 EUR) = 20489 EUR * 9 = 184.400 EUR

  47. Wenn die Schliessung vom Flughafen Tempelhof schon beschlossene Sache ist…könnte man das Areal nicht als Kna..ööhmm..Erziehungsstätte für die freilaufenden Dauerbewährungsjunggangster nutzen?

  48. wowereit ist kein demokrat. hat er meines wissens ja auch nie behauptet. nur, daß er schwul ist. und das ist gut so. wowereit ist ein demokratist.

  49. sozialisten mögen keine symbole der freiheit. nur die ihrer massermörder idole.

    es ist zum kotzen…. wie mit historischen objekten umgegangen wird. sozialiste…. erinnerung müßen ausgelöscht werden, physisch und psychisch….

  50. Wo immer das rote Pack sich an die Macht stiehlt, sorgt es für ökonomischen Niedergang und massiven Abbau von bürgerlichen Rechten und Freiheiten. Doch halt! Die Bande wurde mehrheitlich von den Berlinern gewählt!
    Als hätte der wirtschaftliche und politische Bankrott der DDR nie stattgefunden, wurden die Kreuzchen wieder und weiter den Feinden jeder Selbstverantwortung und Eigeninitiative gegeben. Jetzt heißt es, die bolschewistische Suppe auslöffeln!
    Und, Ihr Berliner, insbesondere Ihr „Ost“Berliner, wie kommt Ihr dazu, Euch heute auf eine Mehrheit zu berufen, die gegen die Schließung von Tempelhof ist (die Abstimmung machte das nicht deutlich)? Seit wann entscheidet denn unter sozialistischen Regimes – von Euch an die Macht gebracht – die Mehrheit? Nix da! Das regelt von nun an das rot-blutrote (sic!) Politbüro!
    Ich entschuldige mich bei den Opfern für meinen bitteren Sarkasmus.
    Viele Metropolen dieser Welt (Berlin ist keine) würden sich die Finger lecken, hätten sie einen CBD-nahen Airport. Und bei staatsunabhängigem Management würde Tempelhof ruck-zuck schwarze Zahlen schreiben.
    Einen City-Airport in einer Stadt wie Berlin samt seiner symbolischen, historischen und emotionalen Konnotation platt zu machen, ist so ziemlich das Dümmste, was man unternehmen kann.
    Vielleicht aber steckt dahinter auch der Versuch, das manifeste Symbol der Erinnerung an die Luftbrücke und damit an die Unterstützung des bei der roten Bagage verhaßten Amerika dem Erdboden gleich zu machen.
    Warum nur verfolgt mich in meinen immer häufiger werden Alpträumen die Vorstellung, nicht die DDR sei der BRD, sondern die BRD der DDR beigetreten? Helmut, pack aus! Ich geb’ Dir auch mein Ehrenwort, daß ich ’s nicht weitersage!

    Don Andres

Comments are closed.