CemDer türkisch-stämmige Cem Özdemir (Foto) äußert sich heute in der BILD zu den Ergebnissen der neuen PISA-Studie, nach der vor allem Migrantenkinder das Niveau an deutschen Schulen runter ziehen. Um das Problem zu lösen, sollte nach der Meinung des neuen Grünen-Chefs mehr Türkisch an deutschen Schulen gesprochen werden. Auch könne er sich künftig einen türkischstämmigen Kanzler, der seinen Amtseid auf den Koran ablegt, vorstellen.

Auszug:

BILD: In deutschen Schulen werden alle möglichen Fremdsprachen unterrichtet – aber kaum Türkisch. Ein Fehler?

Özdemir: Auf jeden Fall. Zweisprachigkeit ist in der globalisierten Welt ein großes Plus und ein Potenzial, das wir stärker nutzen müssen. Deutsch muss für Kinder, die hier leben und aufwachsen, immer die wichtigste Sprache sein. Aber wir müssen auch dafür sorgen, dass Kinder mit Migrationshintergrund ihre Mehrsprachigkeit entfalten können. Warum soll an deutschen Schulen neben Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch nicht auch mehr Türkisch angeboten werden?

(…)

BILD: Könnten Sie sich einen türkischstämmigen Kanzler vorstellen, einen Minister, der vielleicht seinen Amtseid auf den Koran schwört …

Özdemir: Genau das sollte sich ändern, dass vor allem gefragt wird, worauf ein Minister seinen Amtseid ablegt. Ich wünsche mir, dass unsere Gesellschaft farbenblind wird. Dass es völlig unerheblich ist, woran jemand glaubt. Entscheidend muss doch sein, wie gut, qualifiziert und überzeugend ein Politiker ist. Wichtig ist doch, wo ein Politiker hin will – nicht, wo er herkommt. In diesem Sinne wünsche ich mir, dass es in Deutschland bald die erste Ministerin mit Migrationshintergrund gibt, bei der genau das keine Rolle spielt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

280 KOMMENTARE

  1. Gibt es noch einen Paragrafen der den Tatbestand „Hochverrat“ beiinhaltet?

    Der Eid eines Ministers auf den Koran, der ja bekanntermaßen zum Mord an Ungläubigen,Christen und Juden aufruft, was mir gegenüber auch noch nie ein Moslem bestritten hat, ist nicht nur für Laien erkennbar verfassungswidrig sondern auch Verrat an der Bundesrepublik Deutschland.

    Es liegt am Wähler solche Leute zumindest aus dem Parlament auszuschließen.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    http://www.prohessen.de
    freiheitlich, sozial-demokratisch

    Gründung Kreisverband Main Kinzig Kreis im Januar 2009

  2. K. Ötzemir hat Recht! Wer braucht schon Spanisch oer Französisch, wer spricht denn diese komischen Sprachen?

    Türkisch ist der wahre Jakob – nur dank seiner guten Türkisch-Kenntnisse konnte K. Ötzemir diese wunderbare Karriere machen!

  3. Türkisch sprechen ja auch RIESIGE nichtmal 75 Millionen Menschen. Eine wahre „Weltsprache“.

    Nein, das ist schon nicht mehr zum Lachen. Türkisch mit Spanisch, Russisch, Englisch, Französisch und Deutsch (das von über 100 Mio Muttersprachlern und schätztungsweise mehr als 85 Mio als Fremdsprache gesprochen wird) gleichzusetzen, ist einfach nur dumm.

    Dieser Kerl hat nie etwas anderes gemacht außer Lobbypolitik. Naja okay und den Steuerzahler hat er noch beschissen. Aber ansonsten kam von dieser Tröte noch nie was sinnvolles.

  4. Die GrünInnen überraschen immer wieder, aber dass Özdemir so schnell die Katze aus dem Sack lassen würde!

    Welchen global-wirtschaftlichen Nutzen hätte Türkisch überhaupt?

    Die wirklich wichtigen Fremdsprachen, die man aus beruflichen Gründen braucht:

    Englisch,
    Französisch,
    Spanisch,
    Portugiesisch,
    Chinesisch,
    Japanisch
    Hindi fällt aus, weil die gebildeten Inder Englisch sprechen.

    Aber Türkisch braucht niemand, es sei denn, man hätte da so Hintergedanken…

    Gestern eine Migrantenquote von 10%, heute Türkisch, morgen Schweinefleischverbot an Currywurstbuden, hurra, wir kapitulieren!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Auch könne er sich künftig einen türkischstämmigen Kanzler, der seinen Amtseid auf den Koran ablegt, vorstellen.

    Hat unser inoffizieller Kanzler Erdogan das nicht schon längst gemacht?

  6. Solche Aussagen werden den Grünen schwer schaden, denn fast jeder, auch die meisten Wähler der Grünen, will genau dies nicht.
    Insofern: “ Yes, we Cem“!

  7. #6 Arminius

    Noch ist der Name unseres Kanzlers Angela Merkel.

    Noch heist unser Land Bundesrepublik Deutschland

    Und noch haben wir eine Armee die Eid auf die Verfassung ablegt.

    Und noch haben wir die Wahl.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    http://www.prohessen.de

    freiheitlich, sozial-demokratisch

    Offen für alle „echten“ Grünen, soziale Demokraten, christliche Demokraten und republikanisch Gesinnten.

  8. Was soll es bringen, Türkisch zu lernen?
    Kommunikation mit der Unterschicht?

    In den Naturwissenschaften, Forschung, Technik
    ist Türkisch echt vernachlässigbar.
    In der Literaturist Türkisch fast nicht existent.
    Selbst in den Geisteswissenschaften gibt es die Sprache kaum.
    Diese Forderung ist lediglich dem überzogenen Nationalstolz einer unbedeutenden Regionalmacht geschuldet.
    Wenn schon Fremdsprache mit Zukunft, dann
    Mandarin-Chinesisch.
    Wobei man auch über Russisch oder Spanisch/Portugiesisch nach denken könnte.

  9. Die Praxis, daß auf deutschen Schulen für deutsche Schüler ( nicht Gastarbeiterkinder oder Kinder von passdeutschen Türken ) nur Kultursprachen unterrichtet werden, sollte selbst den sogenannten Volksparteien Verpflichtung bleiben. Im Interesse keiner weiteren Verblödung unseres Nachwuchses: Türkenkinder incl. Eltern und Verwandten ab in die Türkei. Dort können sie soviel Türkisch lernen wie sie wollen.

  10. Entscheidend muss doch sein, wie gut, qualifiziert und überzeugend ein Politiker ist.

    Völlig richtig!
    Warum fordert man dann dauernd Quoten?
    Und wenn es nur auf die Qualifikation und die Überzeugung ankommt, warum wünscht sich der gute Özdemir dann einen Minister mit Migrationshintergrund und nicht einen qualifizierten Minister, egal welchen Hintergrund der hat?

  11. Da kann man ja nur noch hoffen, dass er sich mit seiner Geltungssucht den Hals bricht. Ob er da wohl nicht etwas zu früh geplaudert hat?

  12. Es ist soweit:

    Nun packen die schrägen,anatolischen Vögel hemmungslos aus. Im Auftrag eines ausländischen Kultusministeriums, wie die letzten Wochen erwiesen haben.

    DAS IST HOCHVERAT FÜR INDIVIDUEN MIT DEUTSCHEM PASS.

    Die Justiz muß sofort ermitteln.

    George W. Bush:

    „Those people are to be brought to justice“.

  13. Ich frage mich als Eidgenosse wirklich was mit euch Deutschen nur los ist. Seit Jahrhunderte versucht IHR regelmässig die Welt zu erobern und nun lässt ihr euch vom Osmanischen Reich kampflos übernehmen?
    Wo bleiben eure Cojones??

  14. ..werden alle möglichen Sprachen unterrichtet, ausser türkisch…

    Natürlich, es wird da Kisuaheli, Nordkoreanisch, Japanisch, Vietnamesisch, Hindi und Thai unterrichtet. Nur Türkisch nicht, so ne Frechheit auch.

  15. Cem Özdemir fordert Türkischunterricht an Schulen. Ich fordere, eine Million und Moslemfreie Zonen! Ob das irgendjemanden interessiert? Gute Nacht Deutschland!

  16. Was wir vor allem brauchen, sind christliche, deutsche Lehrer an türkischen Schulen. Außerdem sollte schon bald ein autochthoner deutscher Christ Staatschef in der Türkei werden.

    Achja … und die Hagia Sophie muss schnellstens wieder eine christliche Kirche werden.

    Ich denke, wir sollten die Türkei übernehmen!

  17. Ich habe das heute morgen schon gelesen, bevor ich mein Kind zur Schule gebracht habe.
    Die Mutter des Kindes, welches jeden Morgen 5 bis 10 Minuten nach 8 Uhr zur Schule gebracht wird, trägt zufällig ein Kopftuch und ich musste mich heute früh zusammenreissen um nix falsches zu sagen.
    Mich macht das alles zZ wieder sehr agressiv.
    Wozu brauchen Türken Ganztagsschulen, die gehen eh nicht regelmässig, bis gar nicht zur Schule.
    Türkisch brauchen die auch nicht lernen.
    Den Eltern muss endlich mal klar gemacht werden gefälligst deutsch zu lernen, ihre Kinder um 19 Uhr ins Bett zu stecken und pünktlich in die Schule zu bringen.

    Ich hole jetzt meine Weihnachtsdeko aus dem Keller und schmücke mein Haus mit 735234367348 Lichterketten und Weihnachtsmännern. Grrrrrr.

  18. Genau das sollte sich ändern, dass vor allem gefragt wird, worauf ein Minister seinen Amtseid ablegt. Ich wünsche mir, dass unsere Gesellschaft farbenblind wird. Dass es völlig unerheblich ist, woran jemand glaubt. Entscheidend muss doch sein, wie gut, qualifiziert und überzeugend ein Politiker ist.

    Was für ein Schwachsinn. Aus dem „woran jemand glaubt“, entwickelt jemand seine Identität. Auch seine politischen Ideen.
    Leute wie Özdemir mit ihrem naiven Geplapper hätten auch am 30.Januar 1933 gejubelt, weil ein „qualifizierter und überzeugender“ Politiker die Wahl gewonnen hatte. Woran dieser glaubt, ob das nun „Mein Kampf“ oder der Koran ist, ist ja schliesslich gleichgültig, meint Herr Özdemir.

    Mann, wie ich diesen Typen verachte. Hat nichtmal 2 Wochen gedauert, bis er die Maske fallen gelassen hat und offen zur türkisch-islamischen Lobbyarbeit übergegangen ist. Was ist nur aus den Grünen geworden? Wählen jemanden zum Vorsitzenden, der mit religiöser Ideologie nicht nur keine Probleme hat, sondern diese auch noch aktiv unterstützt.

    Man kann nur hoffen, daß viele Grünenwähler diesen offenen Angriff auf den freien Geist erkennen und ihn entsprechend auf dem Stimmzettel ahnden.

  19. Ich glaube nicht, dass Türkisch als Fremdsprache ein Problem wäre.

    Ich glaube aber auch kaum, dass das etwas an den Ergebnissen der PISA-Studie ändern würde.

    Türkisch als Fremdsprache macht nur Sinn wenn man es frühestens als zweite Fremdsprache aufnimmt (Wahlpflicht), also natürlich nicht als Ersatz für den obligatorischen Englischunterricht.

    Zumindest war an meiner Schule damals Englisch als erste Fremdsprache Pflicht. Die zweite Fremdsprache ab der 7. Klasse damals konnte aus Französisch oder Spanisch frei gewählt werden. Ab der 10. oder 11. konnte man dann noch eine dritte Fremdsprache freiwillig aufnehmen, was dann von einigen auch genutzt wurde. Oft habe ich dann von meinen polnischen und russischen Mitschülern mitgekriegt wie sie sich über die jeweilige Literatur unterhalten haben, die gerade gelesen wurde.

    Hier sieht man schon das Problem: Wo, wenn nicht an den Gymnasien gibt es denn eine zweite oder sogar dritte Fremdsprache?

    Wenn die Türken es geschafft haben auf ein Gymnasium zu kommen und dort zu bleiben!, dann waren sie eigentlich nicht mehr für solch schlechte Ergebnisse bei Vergleichstests verantwortlich.

    Das Problem sind die Bildungsfernen Türken. Ich glaube kaum, wenn man Ihnen in einer Hauptschule eine zweite Fremdsprache (Türkisch) anbieten würde, sie diese auch nutzen würden.

    Was der Herr Özdemir da also fordert ist in Ordnung, doch sollte keiner denken, dass das irgendetwas an schlechten PISA Ergebnissen ändert!

  20. Man kann es aber auch so sehen:

    Erschliessung neuer WählerInnen, eingedeutscht durch rot-grün!

    Ob da nicht die Gefahr besteht, dass die anderen GrünInnen-WählerInnen weglaufen?

    Nein, denn diese Klientel (FDP 2.0) besteht aus den Gauche caviar des Rotweingürtels und ist von Multikulti im privaten Bereich nicht betroffen.

    Der Grüne Gauche caviar schickt seine EinzelkinderInnen auf Ypsilanti-Privatschulen, fährt nicht in der U-Bahn (Termindruck, Umsteigen) sondern wie Rezzo Schlauch im Porsche, arbeitet nicht bei Opel am Band sondern als IrgendwasbeauftragterIn auf Kosten des Steuerzahlers!

  21. Das Superwahljahr 2009 wird zeigen, wohin der Weg geht. Man kann nur hoffen, dass möglichst viele Deutschen die Ergüsse dieses schmierigen Profilneurotikers zur Kenntnis genommen haben und darüber zur Abwechslung auch mal nachdenken.
    Hessen und Ypsi, Özdemir, die Arschkriecherei vor dem Höhlenmenschen Erdogan, alltäglicher Muselterror in unseren Städten – mein Gott, irgendwann MUSS dieses Volk doch mal wach werden!!!

  22. Naja, wenn es wegen PISA ist, warum dann nicht Finnisch an den Schulen?

    Immerhin haben die Finnen keine Kreidetafen und kaum MigrantInnen.

    Und die rotgrünen TotalversagerInnen in Berliner Grundschulen haben also folgerichtig gehandelt:

    Sie schaffen die Kreidetafeln ab!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Schule-Finnland-Steglitz;art270,2665952

    Steglitzer Grundschule schafft Kreidetafeln ab
    Eine Grundschule in Steglitz nimmt sich Finnland zum Vorbild und stellt ihren Unterreicht auf interaktive Whiteboards um. Das Pilotprojekt wird von der Humboldt-Universität begleitet.

  23. Super Idee. Wir unterrichten jetzt tuerkisch in deutschen Schulen, dann haben die Migrantenkinder gleich noch einen Grund weniger die Landessprache zu lernen….
    Damit mich niemand falsch versteht, zweisprachig aufzuwachsen ist eine tolle Sache, selbst wenn es sicherlich wichtigere Sprachen gibt als tuerkisch. Die Landessprache muss aber an erster Stelle kommen und ich bin der Meinung dass es die Aufgabe der Eltern ist und nicht die der Schule, dafuer zu sorgen dass ihre Sproesslinge die Herkunftssprache nicht vergessen. Leider sieht es in der Realitaet aber oft so aus dass die Kinder mangels elterlichem Engagement am Ende KEINE der Sprachen richtig beherrschen. Und die Schuld wird dann einfach auf die Gesellschaft geschoben, wie praktisch….

  24. Man sollte die Deutschen endlich besser integrieren, Schulunterricht komplett auf türkisch und Cem Özdemir als Kanzler.

  25. Gibt es eigentlich mal einen Tag, an dem diese unterbelichteten anatolischen Ziegenhirten mal nicht irgendeine Forderung stellen. Wenn jemand noch einen weiß, bitte bescheid sagen.
    Den werde ich mir rot im Kalender anstreichen und mit Sekt begießen.
    Warum bitte sollten wir auf Kosten der Steuerzahler diese Integrationsverweigerer auch noch in Kamelsprache unterrichten? Die sollen zur Abendschule gehen, selbst bezahlen und fertig!
    Da haben wir doch denn nix von, wenn die sich in Ziegensprache unterhalten, den Deutschen Horst beleidigen und der kein Wort versteht.. Der Typ hat beim besten Willen so einen an der Bimmel, dass es eine wahre Pracht ist.
    Und ein Türkischer Bundeskanzler, der auf den Koran schwört? Ich sage nur John F. Kennedy !

  26. Wer soll sich hier bitte schön wem anpassen?

    Die gravierenden mangelhaften Deutschkentnisse vieler türkischer Mitbürger lassen sich ja wohl kaum dadurch behenben, dass man sie quasie in Ihrer eigenen Sparche fördert und so den Eindruck vermittelt, sie könnten auch in Ihrer Sprache hier heimisch werden. Außerdem handelt es sich um Englisch und französisch um 2 Sprachen die internationale Weltgeltung haben und für uns Deutsche nach dem 2. Weltkrieg besonders wichtig sind. Sie haben aufgrund der massenhaften Verbreitung auch zu einer individuellen Aussöhnung beigetragen. Sie bilden außerdem die linguae Francae der Europäischen Union un dürfen in Ihrem Umfang nicht beschnitten werden. Ein Türkischunterreicht käme höchsten Falls als Arbeitsgemeinschaft in Betracht, welche nicht den notwendiegen Sprachunterricht in europäischen Hauptsprachen beschränkt.

  27. Schlagzeile in der Bild im Jahr 1440 (2019 alter Zeitrechnung):
    Bündeskanzler Cem Özdemir und Bündestagspräsidentin Lale Akgün begrüssten die Wahl von Ayyub Axel Köhler zum neuen Bündespräsidenten. Auch vom hessischen Ministerpräsidenten Tarek Al-Wazir kamen die herzlichsten Glückwünsche. Der EÜ-Kommissionspräsident Recep Tayyip Erdogan zeigte sich befriedigt über die Fortschritte in der deutschen Politik: „nun muss Deutschland nur noch das Problem mit den restlichen Kirchengebäuden lösen.“

  28. Ö. gibt dem baden-württembergischen Slogan „Wir können alles ausser Hochdeutsch“ einen ganz neuen Dreh…

    Aber genau betrachtet wäre es gar nicht uninteressant, wenn mehr Deutsche türkisch verstünden: Sie würden dann schnell ihre Illusionen (falls vorhanden) verlieren, was die Türken so über die Deutschen reden, wenn sie sich sicher fühlen!

  29. #33 Aufgewachter (24. Nov 2008 09:44)

    Sie haben BundesinnenministerIn Murat Kurnaz vergessen.

    Die Grün/Grüne-Regierung hatte ihn 2012 rehabilitiert und ihm den Claudia-Fatima-Roth-Menschenrechtspreis verliehen!

  30. „Wichtig ist doch, wo ein Politiker hin will – nicht, wo er herkommt“.

    Genau, Cem, ein Politiker will wieder dahin, wo er herkommt.
    Ich beteilige mich gern mit 5 Euro an den Rückflugkosten.

  31. #1 Norbert Gehrig (24. Nov 2008 08:56) „Gibt es noch einen Paragrafen der den Tatbestand “Hochverrat” beiinhaltet?

    Der Eid eines Ministers auf den Koran, der ja bekanntermaßen zum Mord an Ungläubigen,Christen und Juden aufruft, was mir gegenüber auch noch nie ein Moslem bestritten hat, ist nicht nur für Laien erkennbar verfassungswidrig sondern auch Verrat an der Bundesrepublik Deutschland.“

    Den gibt es in der Tat (vgl. §§ 81 ff. StGB). Nur sollte jemand, der hier permanent nach Wählern fischen will, nicht ungeprüft einen Sachverhalt wie den obigen einer Strafnorm zuordnen.

    Hochverrat gegen den Bund unternimmt, wer mit „Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt

    1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder

    2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,

    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren.“

    Also? Erst informieren, dann lamentieren. Ich finde die hier stattfindende „Rechtsanwendung“ ohnehin häufig himmelschreiend! Haben Sie nicht einmal eine Textausgabe des StGB von Beck zuhause? Traurig.

  32. #8 Christophorus (24. Nov 2008 09:11)

    Solche Aussagen werden den Grünen schwer schaden, denn fast jeder, auch die meisten Wähler der Grünen, will genau dies nicht.
    Insofern: ” Yes, we Cem”!

    wäre so schön, wenn Du recht hättest!

    aber die erfahrung bei ähnlichen entgleisungen in den letzten zig jahren zeigt immer und immer wieder, daß die MASSE der Wähler aus 2 gruppen besteht.

    gruppe 1:
    Stammwähler, die faktisch ihr ganzes Leben lang diese partei wählt, egal welchen haarsträubenden Blödsinn die partei bzw. deren vertreter so machen.
    entweder sind sie DAFÜR (selber türkischstämmig in diesem fall) oder es ist ihnen immer noch lieber, so eine zuklunftsausscht zu haben, als ne andere Partei zu wählen.

    gruppe2: Die uninformierten kurzzeitgedächtniss-wähler.
    das sind die allermeisten!
    regen sich 4 bzw. 5 jahre lang auf, daß das alles verbrecher „da oben“ sind und „man“ beim nächsten mal daheim bleibt oder was anderes wählt.

    aber an der urne ists dann wieder vergeben und vergessen, dann kreuzen sie doch wieder systemparteien an, weil man da in etwa weiß, was man hat und die kleinen „haben ja eh keine chance“.
    da die meisten wähler weder von den großen parteien die wichtigsten programme kennen 8wollen), sind die kleinen parteien erst recht unbekannt.

    nein, die allermeistn wähler wollen weiterhin im relativem wohlstand und sicherheit leben, auto fahren, in urlaub fliegen , konsumieren und sich im TVeinlullen lassen und so weiter.

    und da daß trotz aller probleme die letzten 60 jahre mit SPD/CDU/FDP/GRÜN ja reöativ gut geklappt hat, ist der wille für einen systemwechsel nicht vorhanden.

    so siehts nunmal aus!

    auch meckpom und berlin sind nicht total verelendet, seit die PDS mitregiert.

    nein, ein aufachen der masse und ein grundlegender wechselwille, auch wie man migration /islam usw. betrachtet wird ERST eintreten, wenn das system so RICHTIG an die wand gefahren sit, da´ß es auch in hintertupfingen JEDER geschnallt hat.

    problem ist, daß der schaden dann imens und evtl. irreparabel sein wird.

  33. Warum nicht Kurdisch? Mehr als ein Drittel aller aus der Türkei stammenden Migranten in Deutschland sind doch eigentlich Kurden. Also müsste doch, gemäß Cem Özdemirs Logik, auch Kurdisch in deutschen Schulen gelehrt werden, oder?

    Ach so, das ist natürlich gaaaanz was anderes..

  34. #40 Moggy73 (24. Nov 2008 09:55)

    Ja, neue WählerInnenschichten!

    Wenn ich so aus dem Fenster sehe und überall Schnee erblicke, dann scheint die Wählermobilisierung in Sachen „Klimawandel“ abzunehmen, dann lieber gleich auf TürkInnen setzen, die würden einen Özdemir unabhängig vom Wetter wählen! 🙂

  35. Der mag es brauchen. Wir andere brauchen nicht. Und wir sollten sehen, dass nicht einige wenige Türken uns allen diktieren, was wir zu brauchen haben und was nicht. Es gibt keine türkische Kultur, wofür es sich lohnt, türkisch zu lernen. Orhan Pamuk wurde auf deutsch übersetzt.

    Dann lerne ich lieber altgriechisch, denn die haben immer noch mehr lesenswerte Literatur als die ganzen Türken unserer Tage. Wozu sollte man Türkisch lernen? Damit man in den Ghettos mit den Leuten reden kann, mit denen man am liebsten nie reden möchte?

  36. War doch zu erwarten, dass dieses Türken U Boot nicht lange darauf warten lässt,türkische Interessen für seinen Blutsverwandeten in Deutschland durchzudrücken.
    Na ja ich denke, die Grünen verschwinden damit wo sie hingehören – in die Bedeutungslosigkeit.

  37. Die ehemalige „Umweltpartei“ kippt um wie ein Weiher mit verfaultem Wasser zu einer Türkenpartei.

  38. Sonderrechte, obsolete Forderungen, Özdemimr und Kelek sollten ihre sinnfreien wie unverschämten Ergüsse vor dem relativieren was hier netto betrachtet schon an Finanzmitteln investiert wurde. Das natürlich nur durch die im Würgegriff der EU befindliche indigene Bevölkerung, die in den nächsten Jahren, dank der vernachlässigten Pflichten der Politik im Kapitalmarkt, eine Rezession durchleben darf.

    Es ist mehr als an der Zeit bei den nächsten Wahlmöglichkeiten diesem islamischen Prekariatsdenken , türkischer Herkunft eine Bewertung zukommen zu lassen, die diese Politik und ihre Vertreter ins Nirwana verschiebt. Nicht nur um den Kopf wieder auf die Füsse zu stellen, sondern auch um diesem ökonomischen Wahnsinn der jahrzehntelangen Bevorteilung von angeblichen Migranten,ohne Äquivalenz für unsere Volkswirtschaft, ein Ende zu bereiten….

  39. Für die neuen PI-Leser, die uns die TAZ geschickt hat:

    Die GrünInnen fordern übrigens auch den deutschen Pass für AnalphabetInnen, kein Witz:

    http://www.gruene.de/cms/default/dokbin/258/258048.fuer_ein_modernes_staatsangehoerigkeitsr.pdf

    Aber auch die Einbürgerungs-Chancen älterer MigrantInnen wollen wir verbessern: Die erste
    Zuwanderergeneration soll nicht für die fehlenden Integrationsangebote der deutschen „Gastarbeiterpolitik“
    bestraft werden. Wer schon über 15 Jahre in Deutschland lebt und über 54 Jahre
    alt ist, soll auch ohne die geforderten Sprachkenntnisse eingebürgert werden und den bisherigen
    Pass behalten dürfen. Zudem wollen wir über Härtefallklauseln gewährleisten, dass auch
    Analphabeten volle staatsbürgerliche Rechte erhalten können.

  40. Als ich noch jünger war, so 15, 16 und noch politisch recht jungfräulich habe ich mich immer gewundert, warum meine Eltern und viele andere so auf die Grünen schimpfen, und warum so viele meiner Freunde aus Berlin sich negativ über die Türken aüßerten. Diese Einsicht ist nun da und zwar glasklar.

  41. Das erfreuliche an diesem Artikel ist aber, dass jetzt alle Bildzeitungsleser erfahren, wer der Parteichef der Grünen ist. Lieber würde ich die übelsten Nazis wählen als die grüne Türkenpartei, obwohl ich bisher mein ganzes Leben meinte, dass nichts schlimmeres als die Nazis gibt. Natürlich ist das eine überspitzte Formulierung, aber die Überlegung steht bei mir ganz oben auf der Liste: In welcher Partei oder Gruppe gibt es keine Moslems und keine Türken?

    Kann mir jemand solche Parteien aufzählen?

  42. o.T.

    Jackson wurde von einem Barein-Scheich auf Zahlung von 5,6 Mio € verklagt . . .
    Jackson ist zum Islam übergetreten . . .
    Jackson-Klage wurde zurückgezogen . . .

    Wann konvertiert Ackermann?

  43. Bravo Herr Özdemir!

    So ein kontraproduktiver Schwachsinn.
    Wenn es EIN „intellektuelles“ Reservoir in Deutschland im Überfluss gibt, dann ist es die türkische Sprache (ok, teilweise auch Soziologen oder abgebrochene TheaterwissenschaftlerInnen).
    Wenn man Türkisch nun auch in der Schule systematisch einführt, hat dies nur zur Folge, dass Rütli-Borat seine Mathe-5 mit Türkisch-2 ausgleichen kann und dass sämtliche wirklichen Fächer noch weiter zusammengekürzt werden.
    Deutschlands wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Erfolg hängt von den alten Stärken Naturwissenschaften, Ingenierwissenschaften und (Teilen der) Geisteswissenschaften ab! Mit ein paar Millionen Türkisch-Dolmetschern können wir zwar prima mit dem großanatolischen Imperium Handel treiben, aber mit niemandem sonst. Nicht, dass wir in einigen Jahrzehnten noch groß Produkte oder geistige Ideen zu verbreiten hätten, wenn die essentiellen Schulfächer kaum noch gelehrt werden und der größte Teil der Schüler aus Muselmanen besteht anstatt der Deutschen und fleißigeren Migrantengruppen, welche für sich genommen (noch) sehr gut im PISA-Ranking dastehen – und dass trotz des ach so ungerechten Schulsystems, dass keinem Vietnamesen oder Inder auch noch seine Muttersprache beibringen muss.

  44. Der gute Cem hat offenbar die Nacht vor seinem Interview mit CFR durchgekifft und durchgesoffen.

    <Aber wir müssen auch dafür sorgen, dass Kinder mit Migrationshintergrund ihre Mehrsprachigkeit entfalten können<

    Wie will er das den außerhalb des Elternhauses realisieren. Dann müssten wir z.B. Koreanisch, Japanisch, Chinesisch, Portugiesisch (für die Brasilianer) und sicherlich mehr als weitere 30 andere Sprachen in unserem Schulsystem etablieren.

    Und auch hier kommt wieder überdeutlich zum Vorschein: Wenn Cem von Migranten spricht, meint er natürlich a u s s c h l i e ß l i c h seine türkischen Landsleute. Was den Schluß zuläßt, dass er ausschließlich ein Lobbyist für die türkische Hidjra ist und ebenso ein Lobbyist für den Erhalt des Türkentums in der Diasopora – ganz im Sinne seines Herrn, des Lidiri Erdogan.

    Und das Einschwören eines Bundeskanzlers auf den Koran?! Cem hatte offensichtlich zuviel „schwarzer Afghane“ geraucht.

  45. „Aber wir müssen auch dafür sorgen, dass Kinder mit Migrationshintergrund ihre Mehrsprachigkeit entfalten können. Warum soll an deutschen Schulen neben Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch nicht auch mehr Türkisch angeboten werden?“

    Prinzipiell hat er da recht – nur bei unseren Türkischen und Arabischen ‚Freunden‘ nicht.
    Grund: da wir mit denen sowieso in unserer gesellschaft hohe ‚integrattionsprobleme‘ haben und diese sich auch segregieren, abkapseln und das auch durch Sprache – würden wir wohl da genau das gegenteil erreichen, als sonst durch den erwerb einer zweitsprache positives hervorkommt.
    Sie sollen erst einmal diesen Satz umsetzen:
    „Deutsch muss für Kinder, die hier leben und aufwachsen, immer die wichtigste Sprache sein.“
    Ist es aber nicht – und damit meine ich nicht nur die fehlende Sprachkenntnisse, sondenr auch die wertzuschreibung – deutsch ist genau für viele aus den türkischen und arabischen Kolonien eben nicht die wichtigste – sondern enben Türkisch oder Arabisch.
    DAS müssen wir aber auch nicht noch fördern.

    „Genau das sollte sich ändern, dass vor allem gefragt wird, worauf ein Minister seinen Amtseid ablegt. Ich wünsche mir, dass unsere Gesellschaft farbenblind wird.“

    Na, wenns doch egal ist , da gibt es auch ein Buch namens ‚Mein Kampf‘ – daran glauben auch einige.
    Nein – nicht auf Buch, das vom mainstream der gläubigen mittelalterlich ausgelegt wird und das zu mord und totschlag allzuoft führt als begründungsbasis.

  46. Bin ja kein Fan von Cem, aber man sollte auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Hier wird etwas hineininterpretiert, das es nicht gibt. Auch stellt Cem keine „Forderungen“.

    BILD: „In deutschen Schulen werden alle möglichen Fremdsprachen unterrichtet – aber kaum Türkisch. Ein Fehler?“

    Nach der Feststellung, daß in deutschen Schulen auch Fremdsprachen gelehrt werden, aber kaum Türkisch, folgt die Frage (!!!): „ein Fehler“ daß Türkisch da fehlt?

    Özdemir: Auf jeden Fall. Zweisprachigkeit ist in der globalisierten Welt ein großes Plus und ein Potenzial, das wir stärker nutzen müssen. Deutsch muss für Kinder, die hier leben und aufwachsen, immer die wichtigste Sprache sein. Aber wir müssen auch dafür sorgen, dass Kinder mit Migrationshintergrund ihre Mehrsprachigkeit entfalten können. Warum soll an deutschen Schulen neben Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch nicht auch mehr Türkisch angeboten werden?“

    Ja, er sieht es als Fehler an – sollte von der Meinungsfreiheit umfaßt sein. Aber im gleichen Atemzug weist er auch darauf hin, daß Deutsch „immer die wichtigste Sprache“ sei! Im übrigen lautet die Frage, warum nicht auch mehr Türkisch angeboten werden solle.

    Ist seine höchstpersönliche Meinung, die er äußern darf. Und: Es ist nicht einmal eine „Forderung“! Ob man Türkisch, worauf hier treffend hingewiesen wurde, verwenden kann, steht auf einem ganz anderen Blatt. Ich spreche auch Thai, obwohl nur 60 Mio. Menschen auf der Welt diese Sprache sprechen. Aber ich lebe eben hier! Und zwar im Gegensatz zu den Museln in D. recht gut integriert. Und man betrachtet mich als Gewinn für unsere Gemeinschaft, begrüßt mich überall freudig, hupt, wenn man bei uns vorbeifährt usw. Erst gestern kam eine alte Dame, die wohl nicht mehr allzu lange zu leben hat, zu meinem Büro und setzte sich auf die Terrasse, um unsere Blumen anzuschauen. Sonst liegt sie den ganzen Tag im Geschäft und döst vor sich hin, die letzten Tage war der Laden geschlossen, weil es ihr besonders dreckig ging. Sie hat diese Weile auf unserer Terrasse in tiefen Zügen genossen – darauf bin ich stolz. Obwohl aus absolut verschiedenen Kulturkreisen, haben wir keinerlei Berührungsängst. Nicht einmal so eine alte Frau.

  47. Also ich finde das großartig. Je mehr sich diese Irren ins Zeug legen, desto deutlicher wird dem Wähler doch gemacht, wohin die Reise gehen soll.
    Natürlich kann das den echt hartgesottenen Grünen nicht abschrecken, aber sie verprellen ja jetzt schon sehr erfolgreich ehemalige Wähler (Frauen, Homosexuelle, Pazifisten etc.), vielleicht durch solche Vorschläge dann auch junge Eltern. Je monokultureller die grüne Politik wird, desto schmaler das Wählerspektrum.

  48. Ich habe selber zur Hälfte italienische Wurzeln und habe Englisch sowie Französisch in der Schule gelernt.
    Italienisch konnte ich zwei mal in der Woche beim Muttersprachlerunterricht lernen.
    Ich weiß wirklich nicht, wie mir Türkisch in meinem Leben weiterhelfen könnte…!?!

  49. Ich habe mal eben in der MSM die Artikel über die Äusserungen dieses Herrn überflogen. Interessant ist, dass in keiner dieser Presseorgane zu lesen war, dass er einen Bundeskanzler, der seinen Eid auf den Koran schwört, für gut heisst. Dort ist nur von Ministern mit Migrationshintergrund die Rede. Sowas nennt man Verschleierung.
    Die Welt hat übrigens – wie immer wg. „rassistischer Beleidigungen“ – den Kommentarbereich zu diesem Artikel geschlossen.

  50. Das passt alles in die grosse linie gegen die deutsche sprache und kultur und es wird nicht mehr lange dauern bis die „weltsprache“ türkisch einzug in unsere schulen hält.
    (Und warum dann nicht auch suhaeli oder ähnliches…?)

    Sogar die Main Post vom 21.11.2008 stellte fest unter
    http://www.mainpost.de/nachrichten/politik/Zeitgeschehen;art16698,4826233

    Brüssel will alles – außer Deutsch
    Die deutsche Sprache wird in der EU immer stärker zurückgedrängt

    Die Sprache des Dichterfürsten wird von über 100 Millionen Menschen in der Europäischen Union gesprochen, die neue „Mehrsprachigkeits-Strategie“ der Gemeinschaft aber durchweht ein Vorzug des Englischen und Französischen. Ein Trend setzt sich fort: Die deutsche Sprache erfreut sich wachsender
    Benachteiligung auf europäischer Ebene, wo sie zwar zu den 23 Amtssprachen zählt, aber bei der Übersetzung wichtiger Arbeitsdokumente schlicht übergangen wird.

    Und das geht soweit:

    Wichtige Rechtstexte, die von der deutschen Volksvertretung ratifiziert werden müssen, liegen nur auf Englisch oder Französisch vor.

    Da praktisch, und keinesfalls
    Theo Retisch,
    84% unserer gesetze als befehle aus brüssel kommen, ist das, was uns jeden tag als demokratie vorgegaukelt wird, eine einzige grosse volksverdummungslüge.
    Dabei spielt die tatsache, dass das, worüber unsere scheindemokraten scheinbar abstimmen, nicht einmal in unserer muttersprache vorliegt, wohl keine rolle mehr.

  51. Was ist denn an Türkisch als Fremdsprache falsch? Wenn die Reihenfolge klar 1. Deutsch, 2. Englisch, 3. Französisch/Russisch/Türkisch/etc.pp. ist sollte so ein Angebot auf jeden Fall gemacht werden, die Türkei ex- und importiert ja nicht nur Döner.

    Das Zitat zum Koran ist kein direktes Zitat von Özdemir, sondern die Frage der Bild-Zeitung hat diese Formulierung enthalten. Özdemir hat geantwortet daß es gar keine Rolle spielen sollte worauf man seinen Amsteid schwört. Im Prinzip ist das auch nicht falsch (sage ich subjektiv als Agnostiker), bezüglich des Korans allerdings nicht akzeptabel. Wahrscheinlich wollte Özdemir aus dieser Fangfrage einfach das Beste für sich machen und hat die tiefere Bedeutung der Frage nicht gesehen bzw. ist ihr bewußt ausgewichen.

    Warten wir erstmal ab was er für weitere Vorschläge macht; für eine Einsortierung in die Türkenlobby-Schublade ist es m.E. noch zu früh.

  52. Die Aussage wurde soeben auch auch N24 erwähnt. Gut, dass jetzt zu den Bild lesern auch die N24 Zuschauer sehen, was die GrünInen für eine VolksZertreter Partei ist.
    Hoffen wir, das sich dieser Spinner um Kopf und Kragen geredet hat und die Grünen im der Versenkung verschwinden 😉

  53. mit ihrem türkischen Vorbeter lassen die grünen Nazis die Ökomaske fallen. Mit solchen Zielen fraglos verfassungswidrig. Ein Sammelbecken für Deutschenhasser und türkische Invasoren.

  54. Auch könne er sich künftig einen türkischstämmigen Kanzler, der seinen Amtseid auf den Koran ablegt, vorstellen.

    Vorstellen kann ich mir das auch. Aber nur in Verbindung mit Durchfall und Magenkräpfen.
    Vor allem stellt sich die Frage: “ Zu was soll das gut sein ? Welcher normal denkende Mensch will schon etwas mit Musel/Türken zu tun haben ? „

  55. 43 Eurabier (24. Nov 2008 09:58)

    #40 Moggy73 (24. Nov 2008 09:55)

    Ja, neue WählerInnenschichten!

    exakt, und auch der hauptgrund, warum sich die grüninnen so vehement für eine weitreichende passvergabe an „migranten“ einsetzt!

    auch die sPD, die davon mitprofitiert.

    gab doch mal ne umfrage, daß 80% der türkischstämmigen wähler 2002 rotgrün gewählt haben.
    und damit dafür gesorgt haben, daß schröder den karren weitere 3 jahre in den schlamm ziehen konnte.

    nebenbei schafft man so, das bei Links ungeliebte „europa der vaterländer“ umzuschmelzen und aus nationalstaaten mit eigener kultureller identität eine art „vereinigte staaten von EUDSSR-land“ zu machen.

    und merkt nicht, daß man mit dem Islam eine immer schneller tickende zeitbombe im Land hat und die auch noch weiter füttert.

    glaube selbst wenn an einem kalten wintertag claudia fatima roth am baukran wegen „unislamischer umtriebe“ hängt werden nicht wenige noch an das klimamärchen und an „das hat nix mit dem islam zu tun“ denken.

    solange, bis sie selber dran sind!

  56. Vor ca. 25 Jahren sagte mir eine damals junge Kollegin über die Kulturbereicherer:
    „Die werden immer frecher !“
    Wir alle haben in 25 Jahren daraus nichts gelernt und die BILD publiziert noch die Ansichten dieses türkischen Karrieristen.

  57. Özdemir: Das ist keine Frage von ethnischer, sondern von sozialer Herkunft. Ein Kind aus einer benachteiligten deutschen Familie hat in der Schule genauso große Schwierigkeiten wie ein Kind aus einer benachteiligten türkischstämmigen Familie …

    Da stecken gleich zwei Verdrehungen drin:

    Einerseits werden Unterschichtsfamilien als „benachteiligt“ bezeichnet. Benachteiligen kann (bzw. wird) man sich nicht selbst, benachteiligt wird man, und zwar von anderen. In Özdemirs verquaster Wahrnehmung ist also von vornherein ausgeschlossen, dass Menschen für ihren sozialen Status verantwortlich – oder auch nur mitverantwortlich – sein können. Das sagt einiges über das Menschenbild der Grünen aus und das Ausmaß, in dem das Konzept des freien Willens, eigentlich das Fundament des Selbstverständnisses jedes demokratischen Staates, darin abgelehnt wird.

    Zweitens wird mit keinem Wort darauf eingegangen, dass der Anteil der Unterschichtler unter Einwanderern mit türkischem Migrationshintergrund viel höher ausfällt als bei alteingesessenen „Deutsch-Deutschen“ – geschweige denn, dass Özdemir ein Wort darüber verliert, warum das so sein könnte. Natürlich: Wenn ich die Gesellschaft in Gewinner, Durchschnitt und Verlierer unterteile und anschließend feststelle, dass deutsche Verlierer nicht weniger schlecht dran sind als türkische, dann ergibt sich diese Feststellung bereits zwangsläufig aus dieser Unterteilung. Wenn also, wie das unsere Linken so gerne in den einschlägigen Debatten tun, behauptet wird, Deutsch-Türken seien gar nicht krimineller als indigene Deutsche, weil man auf eine soziale Schicht bezogen vergleichen müsse, dann ist das ein Taschenspielertrick und ohne jegliche Relevanz. Denn das Problem besteht doch gerade darin, dass die Existenz eines türkischen (oder arabischen) Migrationshintergrundes es soviel wahrscheinlicher macht, zum sozialen Bodensatz zu gehören.

    Man muss sich dieses „Argument“ mal auf der Zunge zergehen lassen: Auf den Einwand, türkische Migrantenkinder seien schlechter als deutsche Schüler, antwortet Özdemir, das stimme doch so gar nicht, wenn man die Türken mit denjenigen Deutschen vergleiche, die ebenso schlecht sind wie sie. Was für eine Erkenntnis!

    Genauso gut hätte er sagen können: „Es stimmt nicht, dass viele Muslime ihre Frauen schlagen. Wenn Sie die Gruppe derjenigen Muslime betrachten, die ihre Frauen nicht schlagen, dann werden Sie feststellen, dass keiner von denen seine Frau schlägt.“ Der zweite Satz ist banalerweise richtig, aber er folgt nicht aus der ersten Behauptung.

    Wie aber kommt es, dass Leuten wie Özdemir die Lächerlichkeit dieses „Arguments“ offenbar nicht auffällt? Nun, nach dem Verständnis von Leuten wie Özdemir ist die Zugehörigkeit zur Unterschicht – oder gar zum Bodensatz der Unterschicht – natürlich keineswegs gleichbedeutend mit Unfähigkeit. Das „Argument“ wird tatsächlich erst zu einem, wenn man annimmt, dass die vorher postulierte Benachteiligung dieser Bevölkerungsgruppe durch externe Faktoren den Tatsachen entspricht. Die zweite Verdrehung baut also notwendigerweise auf der ersten auf.

    Dahinter steht das altbekannte, wenngleich dutzendfach falsifizierte Denkmodell der 68er, das die Schichtenzugehörigkeit ausschließlich als Resultat von Umwelteinflüssen und Zufällen wie dem, in eine vermögende Familie hineingeboren zu sein, betrachtet. Für Özdemir und Konsorten besteht das Problem nicht darin, dass diese Migranten Türken sind und türkische Wertvorstellungen mitbringen; es besteht darin, dass sie in großen Teilen zur Unterschicht gehören. Nur verwechselt er Ursache und Wirkung, denn diese Zugehörigkeit entsteht ja unter anderem erst durch all das, was die Grünen so sehr wertschätzen, obwohl es unserem Land enormen Schaden zufügt: Türkisch-anatolische kulturelle Traditionen und Denkweisen, darunter an prominenter Stelle der Islam.

    Anatolisches Türkentum inklusive Islam und wirtschaftliche Erfolglosigkeit hängen aber untrennbar zusammen, übrigens nicht nur in Deutschland, sondern auch in der Türkei. Deshalb ist es sehr wohl relevant, welchen Migrationshintergrund ein inzwischen nicht unerheblicher Teil der Unterschicht in Deutschland aufweist. Und deshalb müssen diese schädlichen Traditionen zerstört und die Betroffenen von unserer Gesellschaft assimiliert werden, wenn die Deutschtürken in nennenswerter Zahl gesellschaftlich aufsteigen sollen.

    Klar allerdings, dass sich diese Erkenntnis jemandem verschließen wird, der sich selbst noch an seine türkische Identität klammert und das Schicksal von Menschen ausschließlich als Resultat äußerer Einflüsse betrachtet – vorzugsweise imaginärer Einflüsse in Form ausländerfeindlicher Deutscher, die trotz vorhandener Fähigkeiten den Migranten ihren verdienten Platz in der Gesellschaft verweigern.

    Özdemir sagt: Die türkischen Migranten sind benachteiligt, die Benachteiligung sorgt für die niedrige soziale Stellung, und diese wiederum sorgt dafür, dass Deutsch-Türken krimineller sind als Deutschstämmige, dass sie in Bildungstests unterdurchschnittlich abschneiden, dass sie wirtschaftlich oft erfolglos sind. Wir müssen nur die Benachteiligung abschaffen, dann löst sich das Problem von allein. Und schuld an der Benachteiligung sind die Deutsch-Deutschen.

    Dieses monokausale, grotesk falsche Denkmodell dreht die Tatsachen um. Denn tatsächlich liegen die eigentlichen Primärursachen für das fortdauernde Versagen so vieler türkischer Migranten in intellektuellen und kulturellen Defiziten. Dort, wo diese nicht bestehen, gelingt im Einzelfall durchaus der soziale Aufstieg. Und wenngleich wir an den teilweise auch genetisch fixierten unterdurchschnittlichen kognitiven Fähigkeiten der Deutschtürken nur begrenzt etwas ändern können, sollte uns das nicht hindern, auf dem zweiten Feld – kulturellen Wertvorstellungen und Traditionen – umso intensiver tätig zu werden. Die enorme Bremskraft des Islams in Bezug auf wirtschaftlichen Erfolg ist sattsam bekannt, ein Blick nach Pakistan im Vergleich zu Indien sollte dafür genügen. Die vorsintflutlichen Traditionen Anatoliens stehen nicht nur unseren moralischen Werten und den Menschenrechten diametral entgegen, sie behindern zudem massiv eine wirkliche Integration, die zwangsläufig eine Assimilation an die Mehrheitsgesellschaft sein muss.

  58. Ich finde diesen Vorschlag von Cem Özdemir gut.

    Menschen die ihre Zukunft in der Türkei sehen können dadurch die Landessprache lernen.

    Was ist falsch daran?

    Wenn ich die Zukunft meiner Kinder in Europa sehe lass ich sie Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch lernen.

  59. #17 Annubis (24. Nov 2008 09:22) Ich frage mich als Eidgenosse wirklich was mit euch Deutschen nur los ist. Seit Jahrhunderte versucht IHR regelmässig die Welt zu erobern und nun lässt ihr euch vom Osmanischen Reich kampflos übernehmen?
    Wo bleiben eure Cojones??

    Nun sind die Deutschen schon längst nicht mehr das, was ihre Väter und Grossväter waren und wie die Mehrzahl heute ‚drauf ist‘, wird es ihnen so ergehen wie den Indianern in den USA. Eine kleine Gruppe noch nicht ausgestorbener Deutscher, wird sich in einem Reservat vor muslimischen Touristen mit „Jodelgesang und Volkstanz“ ein paar cent verdienen. Das Land heisst dann Türkschland.

    Aber wenn ich mir die Schweiz so ansehe und höre/lese was da so los ist, habe ich die Befürchtung: Das Euch das gleiche Schicksal blühen könnte.
    Nix für ungut.

  60. wenn özdemir fordert, dass ein minister seinen eid auch auf den koran ableisten können sollte, fordert er im grunde das AMERIKANISCHE MODELL. in den usa ist das möglich und wird auch so gemacht.
    ob man türkisch an schulen unterrichten sollte, würde ich dem „markt“ (also angebot und nachfrage) regeln lassen. das sollte nicht sozialistisch entschieden werden.

  61. Ich hatte vor längerer Zeit einen Türkischen Tischnabar in einem Lokal der vor überheblichkeit nur so strozte.Lebt von Hartz4
    und allen Sozialen Annehmlichkeiten und seiner Meinung nach sprechen 250 Millionen Türkisch
    und die wichtigste Sprache Europas,Bastürk der beste Fußballspieler deutschlands und ein Kangal
    der beste Hund der Welt.Im größten Wahn die Nr.1

  62. Also ich finds OK, besser kann man die doch auf die Rückkehr in die Heimat garnicht vorbereiten.

  63. Warum soll an deutschen Schulen neben Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch nicht auch mehr Türkisch angeboten werden?

    Ganz einfach – weil türkisch weder in der Technik, oder in der Wirtschaft eine wichtige Rolle spielt. Ganz einfach Herr Özdemir!!!!

    Türkisch wird hier nur immer scheinbar wichtiger, weil ein erheblicher Anteil der türkisch sprachigen Migranten scheints keine Lust haben die Sprache ihren Aufenthaltsortes zu erlernen. Faulheit darf nicht auch noch belohnt werden. Sonst kommen wir an den irrsinnigen Punkt, wo es zwingend wird, daß alle in diesem Land zuerst türkisch erlernen müssen – nur weil eine Minderheit sich verweigert!!!!

  64. Gerüchten zufolge soll sich Ö. bereit erklärt haben, deutsches Steuerrecht auf Türkisch zu unterrichten…

  65. In Zukunft mehr Özdemir und dafür weniger Beck?

    Denn Volker Beck will mehr für die Homosexuellen tun, was ich unterstütze und Özdemir mehr für die Türken.

    Da die GrünInnen aber nicht gleichzeitig Feuer und Wasser fordern können, wird Beck den kürzeren ziehen müssen:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1506&Itemid=1

    22.11.2008
    Grüne fordern Nationalen Aktionsplan gegen Homophobie – Bundesregierung Untätigkeit vorgeworfen
    Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat am 21./22.11.08 einen Kongress zum Thema „Dem Hass keine Chance – Homophobie entschieden entgegentreten“ veranstaltet. Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer, erklärt:

    Die Bundesregierung ist beim Kampf gegen Homophobie ein Totalausfall.

    Die zuständigen Minister Schäuble und von der Leyen ignorieren das Ausmaß der Homophobie in unserer Gesellschaft und sind untätig. Bei den Programmen gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Rassismus wird das Problem der Homophobie faktisch ausgeklammert.
    ……

    – In Schule und Jugendarbeit gegen Homophobie angehen
    Die Schule ist ein oft ein homophober Ort. „Schwul“ ist das Top-Schimpfwort auf deutschen Pausenhöfen. Sowohl in Unterrichtsinhalten als auch im Schulalltag muss deutlich werden: Lesben und Schwule sind Teil der gesellschaftlichen Vielfalt, sie sind gleichwertig und gleichberechtigt.
    …..

    – Homophobie bei Rechtsextremimus-Bekämpfung berücksichtigen
    Ein Brennpunkt von Homophobie ist der Rechtsextremismus. NPD und DVU hetzen auch gegen Homosexuelle. Wo Rechtsextreme „national befreite Zonen“ zu erprügeln versuchen, schaffen sie Angsträume für Migrantlnnen, Angehörige nicht-rechter Jugendszenen aber eben auch für Schwule und Lesben. In den Programmen gegen Rechtsextremismus kommt das Thema Homophobie bislang zu wenig zum Tragen. Das muss sich ändern.

    – Migrantinnen und Migranten verstärkt einbeziehen
    Studien zeigen: Unter Jugendlichen mit Migrationshintergrund (aus der Türkei oder der ehemaligen Sowjetunion) sind homophobe Einstellungen besonders stark ausgeprägt. Man muss diese Probleme offen beim Namen nennen, nach den Gründen fragen und daraus zielgenaue Aufklärungs- und Begegnungsprogramme entwickeln. Das Werben für Respekt und der Kampf gegen Homophobie müssen fester Bestandteil der Integrationspolitik werden.

    …..

    – Keine Bühne für Hassgesänge
    Es muss sichergestellt werden, dass CDs, die zu Gewalt gegen Homosexuelle bis hin zu Mord aufrufen, in Deutschland nicht verkauft werden dürfen. Das gilt für viele Reggae-Interpreten aus Jamaika, für Neonazi-Bands oder bestimmte Rapper. Musikveranstalter, Musikkonzerne und der Medienhandel sind in der Verantwortung, Hass-Sängern keine Bühne zu bieten.
    ….

    – Religionsgemeinschaften müssen Verantwortung wahrnehmen
    Unabhängig davon, wie Religionsgemeinschaften Homosexualität theologisch bewerten, sind sie dazu aufgefordert, ihren gesellschaftlichen Beitrag zur Bekämpfung von Diskriminierung und antihomosexueller Gewalt zu leisten. Es ist nicht hinzunehmen, wenn Religionsführer zu konkreten Fällen von Diskriminierung und Gewalt beharrlich schweigen.

  66. #68 Bartwurtsgegner
    Ich denke mal, das war Ironie von Ihnen, denn wenn die Türken erzählen sie würden gern in ihre Heimat zurück gehen, ist das alles nur heiße Luft. Die setzen sich hier fest wie ne Warze am Arsch. Wenn sie jemals vergehabt hätten zurück zu gehen, hätte es schon eine Rückwanderungswelle gegeben die die Deutschen gespürt hätten. Leider werden diese anatolischen Landnehmer sich wol nier mehr verpissen, wenn wir nicht wehement nachhelfen. Dank Grünen SPD;CDU;LINKE;FDP;CSU gehts denen ja auch wunderbar hier, im Gegensatz zu den Deutschen, die ihr Harz IV nicht durch Gewohnheitskriminaltät wesentlich aufstocken.

  67. @#74 HomerJaySimpson
    Ich dachte einfach, sollen sie türkisch lernen, bevor wir sie nach Hause schicken…

  68. #67 liberospieler (24. Nov 2008 10:27)

    „ob man türkisch an schulen unterrichten sollte, würde ich dem “markt” (also angebot und nachfrage) regeln lassen.“

    Der umvolkungsmarkt hat das schon in den letzten jahrzehnten geregelt.

    „Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1683 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“, hat schon vor jahren der türken-sozi Öger verkündet!

    Nennst du das den „markt“?

    Keinesfalls
    Theo Retisch,
    sondern sehr praktisch haben die albaner im kosovo gezeigt, wie ein bevölkerungs“markt“ bereinigt und neu geschaffen wird !

  69. Ich wünsche mir, dass unsere Gesellschaft farbenblind wird.

    Bin völlig einverstanden. Wir brauchen eine Gesellschaft, in der deutschen wegen ihren Haut- und Haarfarben nicht als „Scheißdeutsche“ oder „Kartoffelfresser“ beschimpft werden von „Südländischen“ Herrenmenschen, wo vor dem Gericht und Gesetz alle gleich sind und Straftaten von Türken nicht als „kulturelle Bereicherung“ abgetan werden, wo jede europäische Frau ohne Kopfbedeckung auf die Straße gehen kann ohne, dass sie als „Schlampe“ beschimpft wird.

    So eine „Farbenblinde“ Gesellschaft wünsche ich mir auch.

    Warum soll an deutschen Schulen neben Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch nicht auch mehr Türkisch angeboten werden?

    Weil es keine Weltsprache ist und kein praktisches Nutzen hat. Wer türkisch lernen will, soll bite an eine Sprachschule gehen und dafür bezahlen.

    Außerdem sind ist die türkische Sprache keine Sprache eines kulturvolkes, sondern die eines asiatischen Reitervolkes, der seine kulturelle Erbe nur Byzanz und den Griechen zu verdanken hat. Sie selber haben nichts dazu beigetragen…

  70. #85 Det (24. Nov 2008 10:52)

    @ #51 Kybeline

    KPD, NPD ……. 😉

    „moslemarm oder frei“ dürften auch PBC
    (partei bibeltreuer christen) oder die schwul-lesbische partei oder die grauen Panter.

    aber wenn ein paar säkulare moslems in einer partei sind, ist das nicht soooo schlimm, wichtig ist die %uale anzahl und der politische einfluss innerhalb der partei.

    und da düften die grüninnen wohl -auch ohne cem-faktor- auf platz 1 stehen.

    glaube die PRO-partein und REP sind wohl dahingehend auch recht unbeleckt.

  71. Der gute Cem Özdemir scheint offensichtlich zu viel schwarzen Afghanen geraucht zu haben.

    Klar, Türkisch ist ja Weltsprache, die brauchen wir unbedingt. Zwar nicht in Wissenschaft, Technik und Handel, dafür jedoch in Gemüseläden und Dönerbuden! Das hat der Cem glasklar erkannt.

    <Aber wir müssen auch dafür sorgen, dass Kinder mit Migrationshintergrund ihre Mehrsprachigkeit entfalten können<

    Aha, er meint ja offensichtlich mit <Kinder mit Migrationshintergrund< ausschließlich Kinder mit türkischen Hintergrund. Andere Migrantengruppen oder Ethnien kommen bei dem großtürkischen Lobbyisten ja nicht vor. Denn dann hätte er ja auch für Japanisch, Koreanisch, Chinesisch (Weltsprache), oder Portugiesisch (für die Brasilianer) plädieren müssen.

    Nein, dem Deutsch-Türken Özdemir geht es nicht um Ausgewogenheit, sondern ausschließlich um den Erhalt des „Türkentums“ in der Diaspora. Da handelt er ganz patriotisch im Sinne „of this Masters Voice“, des Großtürken und Lidiri Erdogan.

    Und mit seiner Aussage: „Er könne sich gut vorstellen, dass ein zukünftiger KanzlerIn seinen/ihren Amtseid „auf den Koran ablegen könne“, schlägt dem Fass den Boden aus.

    Da war sicher neben dem schwarzen Afghanen auch noch Alkohol im Spiel!

  72. Einen größeren Gefallen hätte uns Özdemir gar nicht tun können.
    Dieses Land ist noch längst nicht übernahmebereit und je mehr Özdemirs von orientalischen Kanzlern und Türkisch als Schulsprache schwärmen, umso mehr Leute wachen auf.

    Die islamische Unterwanderung wäre eine ernsthafte Gefahr wenn sie subtiler verlaufen würde.
    Die Musels überspannen den Bogen, bevor sie soweit sind.

    Auf orientalischen Größenwahn und die sprichwörtliche türkische Überheblichkeit ist zum Glück verlass.

    Auch möglich das jetzt Gas gegeben wird weil man insgeheim merkt, dass der Gegenwind eisiger wird.

  73. hat dies nur zur Folge, dass Rütli-Borat seine Mathe-5 mit Türkisch-2 ausgleichen kann und dass sämtliche wirklichen Fächer noch weiter zusammengekürzt werden.

    Bist du dir da so sicher, wenn jemand seine 9 Jahre nicht mal ohne Ehrenrunde absitzen kann, dann fehlts weiter als nur ein Mathe fünfer. Da sind zumindest 2 Fünfer und als beste Note ein dreier nötig.

    Wenn die Eltern bzw Grosseltern aus nem anatolischen Dorf kommen und eine Schule auch nur von aussen, das erste mal hier in Deutschland gesehn haben, wie sollten solche Leute ihren Kinder vernünftiges Türkisch beibringen. Da ist ausser dem Akzent, der zufällig in dem Dorf gesprochen wurde, schlicht nichts vorhanden.

    Auch wenn in Türkisch fast keine Grammatik existiert, dürfte allein schon der mangelnde Wortschatz für schlechte Noten sorgen.

  74. Oezdemir hat es uns gezeigt, wie Integration funktioniert, in dem er erfolgreich gegen den Bau einer Moschee für Kurden geklagt hat. Danke Herr Oezdemir, dass sie ihre Landsleute weiterhin auffordern, die Integration zu verweigern.

  75. Seit wann lernen Eoberer die Sprache des unterworfenen Volkes? Die Araber habe schlisslich auch überall wo sie wüteten Arabisch eingeführt.

    Wer heute noch von Intergation spricht hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

  76. was regt ihr euch auf. keiner kann eure kinder zwingen türkisch zu lernen.

    wählt das grüne gemüse ab.

  77. …der seinen Amtseid auf den Koran ablegt, vorstellen…

    Und Deutschlands „First Lady“ trägt dann Tschador, während der Islam Brüssel übernimmt und in Deutschland die Scharia mit samt Alkoholverbot und Dhimmi-Steuer eingeführt wird…

    allah-hu-akbar!

  78. cem özdemir vom claudio/a rothInnen club fordert mehr türkisch an deutschen schulen.
    ich fordere mehr kurdisch, armenisch, aramäisch an türkischen schulen. und mehr toleranz gegenüber der christlichen minderheit in der islamischen türkei.
    o.k. cem?

  79. Aber Hallo! Natürlich! Die WELTSPRACHE Türkisch MUSS natürlich auch an deutschen Schulen unterrichtet werden! Das fördert die Integration (die natürlich auch jetzt schon in unserer Deutschen Demokratischen Bundesrepublik Dank der hochmotivierten, weltoffenen türkischen Zuwanderer ganz ganz ganz weit vorangeschritten ist!) und eröffnet vollkommen neue Berufschancen: der internationale Dönerhandel z. B. bietet beste Aufstiegschancen. Die Türkei ist ja bekanntlich eine der führenden Industrienationen, ganz vorn bei modernsten Technologien, Wissenschaft und Forschung. Der erste Mann auf dem Mond war bekanntlich Türke.

  80. #86 Moggy73 (24. Nov 2008 11:02)

    aber wenn ein paar säkulare moslems in einer partei sind, ist das nicht soooo schlimm, wichtig ist die %uale anzahl und der politische einfluss innerhalb der partei.

    Ich weiß nicht, wie schlimm es für dich ist, aber mein Hauptkriterium gilt für die Wahlen im Nächsten Jahr: Null Moslems. Und Null ist Null, ob säkular oder nicht. Es gibt keine säkulare Moslems, das sind Gegensätze. Wer darauf reinfällt, ist selber schuld.

  81. Cem Özdemir war schon immer der Wolf im Schaafspelz!
    Nur um es klar zu stellen, die Türken sind ein sehr freundliches Volk, aber nur so lange bis sie das erreicht haben was sie anstreben! Ansonsten sind diese Menschen, die den ganzen Tag nach „Respekt“ schreien, das respektloseste Volk überhaupt was ich kennen gelernt habe.
    Welcher unserer Politiker will das Ganze überhaupt noch verantworten was hier derzeit geschieht.
    Jedem Viertklässler auf dem Niveau eines Drittklässlers ist bereits klar geworden wohin die Reise geht! Wenn ich mir die letzten 15 Jahre anschaue welches Tempo diese türkische und islamistische Politik in unserem Land erreicht hat und was mittlerweile die türkischen Organisationen in unserem Land in immer kürzerer Zeit erreichen, dann wird es jetzt höchste Zeit, dass unsere deutschen Politiker mal endlich Rückrad beweisen und allmählich mal die Bremse ziehen!!!

  82. Songtext: Fehlfarben – Militürk

    Kebabträume in der Mauerstadt,
    Türk-Kültür hinter Stacheldraht
    Neu-Izmir ist in der DDR,
    Atatürk der neue Herr.
    Miliyet für die Sowjetunion,
    in jeder Imbißstube ein Spion.
    Im ZK Agent aus Türkei,
    Deutschland, Deutschland, alles ist vorbei.

    ..

    Wir sind die Türken von morgen.
    Wir sind die Türken von morgen…

  83. O.T
    Phoenix schauen!

    Der typ auf phoenix erzählt uns einen vim Pferd, von wegen islam ist schon immer in europa heimisch …

  84. Wenn Özdemir behauptet, für ein Amt sei es unerheblich, woher derjenige kommt, gibt es auch keinerlei Grund, zu wünschen, daß es jemand mit Migrationshintergrund ist. Denn genau dann ist es ja wieder erheblich, woher er kommt.

  85. @ #101 Kybeline

    Es gibt keine säkulare Moslems, das sind Gegensätze. Wer darauf reinfällt, ist selber schuld.

    sorry, aber jetzt redest du den islamistischen fundamentalisten nach dem munde. wo bleibt der stolz auf die westlichen werte, das vertrauen in den liberalen staat? hier könnten wir uns mal eine scheibe von den usa abschauen! (wo parlamentarier auch auf den koran schwören können!)

  86. gerade im kommentarbereich bei SPON gefunden, als begründung für die vorschläge von herrn ö.:
    „Die Menschen mit Migratioshintergrund [sic!] zahlen schließlich auch Steuern in Deutschland und haben deswegen Ansprüche.“

    so wie jeder andere in diesem land haben sie die gleichen ansprüche darauf deutsch und englisch zu lernen – wozu extra-rechte für migranten
    nebenbei, die meisten menschen mit migrationshintergrund (zumindest diejenigen, die sich nicht integrieren wollen) beziehen Hartz IV und zahlen allerhöchstens die mehrwertsteuer

  87. #105 HomerJaySimpson
    Phoenix schauen 😉
    Und Schäuble sitzt in erster reihe.
    Echt ey die erzählen da, dass Moslems Juden und Chrsten sich annähern und Freunde werden müssen.
    Ja in 500 Jahren, wenn der Islam auf dem Stand des Christentums heut ist.

  88. Naja mal wieder typisch Medien. ER hat es eigentlich wie im Titel nicht gesagt auch nicht gefordert, sondern lediglich rethorisch die Frage gestellt warum neben Spanisch,Fr. Russisch nicht auch Türkisch Gelehr werden sollte. Im Osten wird ja glaube ich auch Polnisch tschechisch an den Grenzgebieten angeboten und im Norden Dänisch.

    (Da würde PI sich gut dran tun nicht einfach so flache Propaganda zu betreiben;)

    Das Problem ist doch ein ganz anderes. Türken denken und handeln türkisch fühlen sich hier als eine türkische Gemeinde. Und ich habe das Gefühl desto mehr Türken es werden desto schlimmer wird es. Wenn es dann noch Türkischunterricht an Schulen gibt, werden sie das eher als eine Art Kapitulation ansehen als ein Kültürangebot.
    Die Frage ist immer, was löst es aus was steht dahinter. Ich glaube die NPD fordert auch den SPrachuntericht für Migranten, allerdings aus einem ganz andern Hintergrund. Damit sie sich später in ihrem Heimatland besser zurecht finden 😉
    Ich halte es aber einfach politisch für das falsche Signal. Die Türken sind schon dreist genug, das wäre wie Öl ins Feuer gießen.

  89. Mit den Stimmen der ganzen Deutsch-Türken und sonstigen Mohammedanern mit Deutschen Pass werden wohl die Grünen ein gutes Wahlergebnis erzielen.

    Der Preis wird die Aufgabe der Deutschen Kultur sein.

  90. #107 liberospieler (24. Nov 2008 11:39)

    Du dichtest dir die Dinge zurecht, so wie du sie haben möchtest. Wenn sie tatsächlich liberal und demokratisch sind, dann sind sie keine Moslems. Oder sie tun nur so, als ob denen deine liberale werten wichtig wären, aber hinter deinem Rücken stehen sie voll zum Islam und lachen über dich.

    Du kannst dir ruhig deine Scheibe von den USA abschauen, die haben es auch vermaselt.

    Und was der Stolz auf die westlichen Werte betrifft, es reicht nicht, stolz zu sein, man muß diese Werte auch kennen und sie klar definieren.

    Ich weiß von Hörensagen, dass irgendwelche Christen auch darauf stolz sind, dass sie ihre Mörder und Peiniger lieben und verhätscheln, dass sie, wenn die Mörder kommen, auch ihre zweite Wange hinhalten oder so ähnlich. Den Stolz auf derlei „westliche Werte“ überlasse ich dir gern, wenn es dir darum geht. Ich stehe lieber auf diejenigen abendländischen Werte, die während der Geschichte auch das Respekt der Moslems erzwingen konnten.

  91. Finde ich nett von Ötze, dass er un snoch mal klar macht, warum wir niemals einen Türken-Kanzler brauchen.

  92. #94

    was regt ihr euch auf. keiner kann eure kinder zwingen türkisch zu lernen.

    Dein Wort in Gottes Ohr.

    In Deutschland werden die Kinder dazu gezwungen, Englisch zu lernen – sogar in der Hauptschule. Nicht, dass ich das schlecht fände – Englisch ist nunmal lingua franca in Europa und essenzielle Voraussetzung für viele Berufe. Aber ich halte es für absolut nicht ausgeschlossen, dass eine ausreichend große türkische Minderheit obligatorischen Türkischunterricht durchsetzen könnte.

    Man wage einen Blick in die USA, wo Spanisch gerade im Begriff ist, zweite Amtssprache zu werden und Englisch als dominante Sprache abzulösen. Es ist definitiv im Rahmen des Möglichen, dass uns das gleiche blüht.

    Sicher, Türkisch wird auf sehr, sehr lange Zeit die Sprache der Erfolglosen bleiben, gerade in Deutschland. Aber auch Erfolglose artikulieren ihre Bedürfnisse, oft recht lautstark. Behörden, Lehrer, Verkäufer, Friseure, Mechaniker, Handwerker, überhaupt alle Personen, die mit dem „einfachen Volk“ zu tun haben, werden irgendwann nicht umhinkommen, die neuen Mehrheitsverhältnisse anzuerkennen und sich anzupassen.

    Deutsch und Englisch werden weiterhin die Sprachen der Gebildeten und der Elfenbeinturmbewohner an den Universitäten bleiben. Aber uns darf nicht egal sein, was mit unserer Sprache, unserem Volk in der breiten Basis geschieht.

    Langfristig bleibt uns nur, dorthin zu fliehen, wohin die Orks uns nicht folgen wollen – oder können. Viel kleinere Völker als das deutsche konnten ihre Sprache und ihre Traditionen stabil über Jahrtausende trotz widriger Umstände bewahren. Wenn wir das wirklich wollen, wird uns das auch gelingen. Mein Gefühl sagt mir, dass die letzte Stunde der „Langnasen“ noch nicht geschlagen hat.

    Die Deutschen behaupten, sie könnten auf Nestwärme verzichten, und sie geben sich als Kosmopoliten. Aber letztlich tun sie dies nur, weil ihnen die Erfahrungen der kleineren Völker fehlen. Sie wissen nicht, was es heißt, nicht die dominierende Gruppe zu sein. Deshalb denken Deutsche, die lange Zeit im Ausland waren, oft auch sehr viel positiver über ihr Heimatland und dessen Bewohner.

    Wir werden diese Erfahrungen bald machen müssen. Aber vielleicht kann daraus etwas Neues entstehen, vielleicht werden wir wieder anfangen, uns zu lieben, was auch geht, ohne deshalb andere zu hassen. Denn ich habe den Eindruck, jene Menschen, die Deutschland „heterogenisieren“, nationale Strukturen langfristig abschaffen und der Eine-Welt-Regierung den Weg bereiten wollen, sind vieles, aber eines sind sie nicht: Glücklich.

  93. Was soll’s? Dann schwänzen die Türken halt noch den Türkischunterricht. Oder verbringen ihn höchstens schlafend in der letzten Bank, da die nächtlichen Streifzüge so anstrengend waren.

    Auf antiislam.wordpress.com/ gibt es ein Video vom RBB, in dem erstaunlich objektiv auf das Problem der Bildungsverweigerung vieler Berliner Türken eingeht. Da wurden auch ein paar (wahrscheinlich) türkische Jugendliche in Neukölln interviewt, was die Ursache sein könnte.

    Hier einige Zitate von denen:
    „Schei**en auf alles“ „die Meisten haben gar keine Lust auf Schule“ „Mich interessiert nicht die Schule“ „Schlechte Freunde“. Immerhin sagte der, von dem das 1. und das letzte Zitat stammt: „mehr fordern“.

    Video hier:
    http://antiislam.wordpress.com/2008/11/24/berlin-50-der-turken-sind-arbeitslos-und-haben-keinen-schulabschlus/

    Die DIW-Studie gibt es dort:
    http://www.diw.de/deutsch/presse/pressemitteilungen/aktuell/27278.html?pcode=88454&language=deutsch

  94. Ich hatte in der Fachoberschule eine türkische aber sehr westlich orientierte DEUTSCH UND ENGLISCH lehrerin, die uns wiederholt sagte das das was wir da auf dem Schulhof als Türkisch deuten garkein richtiges Türkisch ist sondern auch nur irgendein Kauderwelch. Sie sagte O-Ton: diese Assozialen können weder Deutsch noch Türkisch richtig und werden es nie mehr lernen.

  95. #33 Aufgewachter
    „…Bundeskanzler Özdemir…“

    Möglicherweise ziemlich realistisch.

    Aus Focus 2003:
    ….Außenminister Joschka Fischer beobachtet derweil mit Wohlwollen das politische Comeback seines einstigen Ausländerexperten Özdemir. Der beim Marshall Fund geparkte Grünen-Promi mit Karriereknick wird für seine Fortbildung aus dem 450000-Dollar-Programm „Transatlantic Fellow“ mit Unterbringung, Reisekosten, Büro und Stipendium bestens versorgt. Das Geld kommt zum Großteil vom deutschen Steuerzahler….“Die füttern den Özdemir da durch, bis er etwas Neues hat“, weiß ein Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/eu-wahl-der-kandidatenstau_aid_193541.html

  96. OT aber:

    http://www.n-tv.de/1057960.html

    Fünf Jahre Bewährung
    Klar kommt frei

    Der ehemalige RAF-Terrorist Christian Klar kommt nach mehr als 26 Jahren Haft auf freien Fuß. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass der 56-Jährige Anfang 2009 auf Bewährung entlassen wird. Die Richter gehen davon aus, dass bei dem früheren Terroristen keine Rückfallgefahr mehr besteht. Die Bewährungsfrist betrage fünf Jahre, sagte eine Sprecherin des Gerichts.

    Klar sitzt seit 1982 im Gefängnis. Er war 1985 wegen neunfachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Bundespräsident Horst Köhler hatte im vergangenen Jahr eine Begnadigung abgelehnt.

    Klar gehörte zu den führenden Figuren der so genannten zweiten Generation der Roten Armee Fraktion (RAF), die für die Anschläge im „Deutschen Herbst“ des Jahres 1977 verantwortlich war. Er wurde unter anderem wegen der Beteiligung an der Entführung und Ermordung von Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer sowie wegen der Morde an Generalbundesanwalt Siegfried Buback und Dresdner-Bank-Chef Jürgen Ponto verurteilt.

    Das Stuttgarter Gericht hatte 1998 angeordnet, dass Klar wegen der „besonderen Schwere der Schuld“ mindestens 26 Jahre in Haft bleiben muss. Diese Frist läuft am 3. Januar 2009 ab.

    Der Leiter der Justizvollzugsanstalt Bruchsal hatte Klar eine gute Entwicklung bescheinigt. Auch die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe befürwortet, dass Klar auf freien Fuß kommt. Nach seiner Freilassung könnte Klar eine schon länger geplante Ausbildung zum Bühnentechniker beim Berliner Ensemble beginnen. Intendant Claus Peymann hatte Klar einen Praktikumsplatz angeboten.

    Am Widerwärtigsten ist der letzte Absatz! Wer gibt einem Mehrfachmörder freiwillig einen Praktikumsplatz? Stellt euch mal vor das wär ein Neonazi! Dieses Land hat so fertig, und zum Thema:

    !!Bevor ich einen moslemischen Bundeskanzler dulde, friert die Hölle zu!!

  97. Um das Problem zu lösen, sollte nach der Meinung des neuen Grünen-Chefs mehr Türkisch an deutschen Schulen gesprochen werden.

    Özdi meint nicht, an deutschen Schulen (etwa auf dem Pausenhof) solle mehr Türkisch gesprochen werden, sondern Türkisch solle häufiger als Fremdsprache angeboten werden, neben Englisch, Französisch, Russisch usf.

    Was ist dagegen einzuwenden? Je größer das Fremdsprachen-Angebot, desto besser.

    Das mit dem Minister oder gar Kanzler, der seinen Amtseid auf den Koran schwört, ist hingegen eine andere Kiste. Als nächstes käme wohl ein friedliebender, demokratischer Kanzler, der seinen Amtseid auf das Song-Textbuch von Muhabbet oder Massiv ablegt.

  98. Also ich verstehe die Aufregung nicht.
    Ich finde das mit Türkisch als Fremdsprache schon ok. Wer als gescheiterter Hauptschüler und das dürften 99% des Türkennachwuchses sein, so einen ehrenwerten Beruf wie Drogendealer, Zuhälter oder Türsteher ergreift, der muß für dem Knastalltag schon perfekt türkisch können. Das ist Überlebens notwendig.

  99. Fordern, fordern, fordern….
    Kurz nach seiner Wahl zum Grünenvorsitzenden ist
    klar: Özdemir betreibt vor allem Lobbyarbeit für
    seine türkische Klientel, er betreibt genauso Türkeipolitik, wie seine grüne Krötenkollegin Roth. Es hat eigentlich schon gereicht, dass er die unverschämte dreiste Lüge wiederholte, die Türken hätten Deutschland aufgebaut, aber die
    Forderung nach mehr Türkischunterricht hätte von
    Erdogan stammen können.

  100. Leserbrief einer Lehrerin in der FAZ Druck-Ausgabe vom 07.11.08

    Unbedingt lesen!!! Passt sowas von zum Thema.


    Keine richtige Türkin

    Maria Böhmer hat recht: Sprache und Bildung sind wichtige Faktoren zur Integration. Deshalb ist es ein Skandal, dass Schulen mit 80% oder mehr Migrantenkindern nicht Sonderkonditionen erhalten, sondern die gleiche Klassenstärken haben wie andere Schulen – 18 bis zu 35 Schülern. Aber Sprache und Bildung sind nur ein Aspekt der Integration. Es wäre ebenso wichtig, dass die Türken endlich aufhören, herablassend auf die Deutschen zu blicken und sich für etwas besseres zu halten.
    Ich unterrichte eine Grundschulklasse mit 23 Kindern: 5 „eingeborene“ Deutsche, ein Aussiedlerkind, zwei Kinder aus dem arabischen Raum und 15 türkische Kinder. Nur ein türkisches Kind nimmt nicht am muttersprachlichen Unterricht teil, weil die Eltern wünschen, dass Ihre Tochter Deutsch lernt und nicht durch die Sprachenvielfalt verwirrt wird. Die Kinder werden vom ersten Schuljahr an, gleichzeitig mit Deutsch, Englisch, Türkisch und Arabisch konfrontiert. Dieses Mädchen beschwerte sich nun letzten Sommer bitterlich darüber, dass zwei Mitschüler sie wegen der Nichtteilnahme am türkischen Unterricht hänselten und beleidigten: „Wenn Du kein Türkisch lernst, bist Du gar keine richtige Türkin!“ Dann setzten sie noch hinzu: „Du heiratest bestimmt mal einen Deutschen!“ Bleibt nur noch anzumerken, dass einer der beiden Jungen, die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt.

    Realname bekannt, Bielefeld

    Cem, jetzt kommst Du!! Bitte relativieren.

    Wusste garnicht, dass Bielelfeld schon eingenommen wurde.

  101. Diese TÜRKEN in Deutschland werden immer übler. Immer wenn man denkt, eine Steigerung sei nicht mehr möglich, schaffen die es, noch einen drauf zu setzen.
    Sie merken gar nicht, daß sie längst die MIT ABSTAND BESTGEHASSTE MIGRANTENGRUPPE sind – bei autochthonen Deutschen und anderen Migranten.

    Was in dieser lausigen Bananenschalenrepublik als Migrantenpolitik verkauft wird dreht sich stets nur um TÜRKEN, TÜRKEN und TÜRKEN…
    und ab und zu noch um MOSLEMS.
    Aufwachen Schlafmütze…
    Das sage ich – als Halbitaliener!

    Er bringt es genau auf den Punkt.

    Diese TÜRKEN halten sich für den Nabel der Welt. Durch ihr penetrantes, aufdringliches und unanständiges Verhalten und ihre ewigen FORDERUNGEN nach noch mehr sind sie längst zur mit Abstand UNBELIEBTESTEN Zuwanderergruppe in Deutschland geworden – bei autochtonen Deutschen und bei Zuwanderern aus vielen anderen Länder.

    Hunderttausende von Migranten aus anderen Nationen leiden völlig zu Unrecht darunter, daß sie mit diesen Türken in einen Topf geworfen werden. Ich habe mit zahlreichen Migranten gesprochen, die diese Türken in Deutschland HASSEN – viel stärker als wir Deutschen es zu sagen wagen.

  102. Diese TÜRKEN in Deutschland werden immer übler. Immer wenn man denkt, eine Steigerung sei nicht mehr möglich, schaffen die es, noch einen drauf zu setzen.
    Sie merken gar nicht, daß sie längst die MIT ABSTAND BESTGEHASSTE MIGRANTENGRUPPE sind – bei autochthonen Deutschen und anderen Migranten.

    Was in dieser lausigen Bananenschalenrepublik als Migrantenpolitik verkauft wird dreht sich stets nur um TÜRKEN, TÜRKEN und TÜRKEN…
    und ab und zu noch um MOSLEMS.
    Aufwachen Schlafmütze…
    Das sage ich – als Halbitaliener!

    Er bringt es genau auf den Punkt.

    Diese TÜRKEN halten sich für den Nabel der Welt. Durch ihr penetrantes, aufdringliches und unanständiges Verhalten und ihre ewigen FORDERUNGEN nach noch mehr sind sie längst zur mit Abstand UNBELIEBTESTEN Zuwanderergruppe in Deutschland geworden – bei autochtonen Deutschen und bei Zuwanderern aus vielen anderen Länder.

    Hunderttausende von Migranten aus anderen Nationen leiden völlig zu Unrecht darunter, daß sie mit diesen Türken in einen Topf geworfen werden. Ich habe mit zahlreichen Migranten gesprochen, die diese Türken in Deutschland HASSEN – viel stärker als wir Deutschen es zu sagen wagen.

  103. Warum soll an deutschen Schulen neben Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch nicht auch mehr Türkisch angeboten werden?

    Weil Englisch, Französische, Spanisch und Russisch Weltsprachen sind und Türkisch außer den Einwohnern der ehemaligen römischen Provinz Kleinasien niemanden interessiert?

  104. Ich bin auch dafür das Schulen auf der viele Türken sind, Türkisch unterrichten sollen. Erstens sollen die Türken weiter in der Lage sein zurück in die Türkei zu gehen, dass sollte man auch einmal bedenken! Es gibt Türken die gerne zurück gehen würden, deren Türkisch aber zu schlecht ist. Zweitens sollten türkische Schüler auf solche Schulen wechseln können, so das es mehr oder weniger ethnisch getrennte Schulen gibt, wobei die Entscheidung über die Inhalte des Unterrichts der von Türken besuchten Schulen weiter beim deutschen Staat liegen muss.

    http://rechteforderungen.wordpress.com/tag/ruckwanderung/

  105. @ #112 Kybeline

    Wenn sie tatsächlich liberal und demokratisch sind, dann sind sie keine Moslems. Oder sie tun nur so, als ob denen deine liberale werten wichtig wären…

    du tust es schon wieder. das ist die sprache der islamischen fundamentalisten, die du verwendest. du kannst denen ja glauben, ich folge den extremisten auf gar keinen fall!
    du verneinst sicher auch, dass man kein katholik sein kann, wenn man sex vor der ehe hat. ich meine, ist das noch die realität?!

    gerade weil(!) ich islamkritisch bin, schätze ich so personen wie kelek, tibi, ates, broder, özdemir oder leggewie etc.
    man kann den politischen islam nur bekämpfen, wenn man auf die eigenen liberalen und aufgeklärten werte stolz ist!!!

  106. Osnabrück (AP) In einem beispiellosen Gewaltexzess hat ein Mann in Osnabrück? versucht, seine ganze Familie auszulöschen, und dabei Frau und Schwiegermutter getötet. Der 33-Jährige raste zunächst mit dem Auto durch ein Terrassenfenster ins Haus, erstach die beiden Frauen mit einem riesigen Fleischermesser und zündete anschließend das Gebäude an, so dass es völlig ausbrannte. Die zwei kleinen Töchter des Paares konnten gerettet werden. Der Mann selbst erlitt schwere Brandverletzungen und wurde ins künstliche Koma versetzt.

    Seit 3 Tagen hüllen sich die Medien in Schweigen, was die Herkunft des Täters angeht.
    Die gleichgeschalteten (Qualitäts-)Medien berichten von einem „Psychopaten“!

    Kommt jemand aus dem Raum Osnabrück, der genaueres darüber weiß?

  107. #17

    Ich frage mich als Eidgenosse wirklich was mit euch Deutschen nur los ist. Seit Jahrhunderte versucht IHR regelmässig die Welt zu erobern und nun lässt ihr euch vom Osmanischen Reich kampflos übernehmen?
    Wo bleiben eure Cojones??

    Und was ist mit den Eidgenossen?
    Warum richtet ihr in eurem Land eine globale Islamisierungskonferenz aus? Gehts euch zu gut?

  108. @ #127 Sauerkraut mit Ripple

    die familie kommt aus osnabrück, hat aber in bayern gelebt. bei den schwiegereltern in osnabrück waren sie öfter, z.b. zum weihnachtsfest.

  109. Warum nicht eine türkische Kanzlerin??

    Das hätte was.

    Und Wahlkampfplakate mit einer Schleiereule im Großformat – das wäre doch ‚mal was.

  110. Warum nicht eine türkische Kanzlerin??

    Das hätte was.

    Und Wahlkampfplakate mit einer Schleiereule im Großformat – das wäre doch ‚mal was.

  111. #117 Jutta

    Danke für die Info, denn da liegt der Hund begraben:

    „Der beim Marshall Fund geparkte Grünen-Promi mit Karriereknick wird für seine Fortbildung aus dem 450000-Dollar-Programm “Transatlantic Fellow” mit Unterbringung, Reisekosten, Büro und Stipendium bestens versorgt.“

    Vielleicht sollte man den Einfluß gewisser transatlantischer Provokatoren-Funds auf Deutschland beschneiden.
    Alle, aber auch alle Namen, die mit Chaos, Unruhen, politischen Winkelzügen, ja sogar Krieg in letzter Zeit in Verbindung stehen, werden direkt von da gesponsort.

    Angefangen von dem J.Fischer über die Präsidenten Georgiens und der Ukraine bis selbst zu sog. „Regimekritikerin“ mit ungeahnten Reisefreiheiten Politkovskaja und dem Dalai Lama, alle stehen in Lohn und Brot bei diesen „Demokratiemachern“.
    Offenbar feilen wirklich einige fleißig an der Neuen Weltordnung.

  112. #125 Plondfair (24. Nov 2008 12:14)
    Warum soll an deutschen Schulen neben Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch nicht auch mehr Türkisch angeboten werden?

    Weil Englisch, Französische, Spanisch und Russisch Weltsprachen sind und Türkisch außer den Einwohnern der ehemaligen römischen Provinz Kleinasien niemanden interessiert?

    Wenn’s niemanden interessiert, wird niemand die Fremdsprache Türkisch an der Schule wählen.

    Von mir aus können sie auch Altägyptisch anbieten.

    Sprachliches Pflicht- und Hauptfach muss natürlich für alle Schüler in an deutschen Schulen Deutsch bleiben.

  113. @ #135 Israel_Hands

    zustimmung! angebot und nachfrage werden das schon regeln…
    meistens ist es ohnehin so, dass schüler, die in ihrer herkunftssprache gut sind, auch fremdsprachen gut beherrschen!

  114. Also meine Damen und Herren,
    ich finde es hervorragend, dass endlich unsere grüne Islampartei mit dem Vorsitzenden Özdmir, klare Forderungen stellt.
    Wir dummen Deutschen müssen selbstverständlich Türkisch erlernen.
    Schon alleine dafür, dass wir die türkischen High Tech Produkte wie Döner und Kebab bestellen können und über die überaus wichtigen Lieferbedingungen mitsprechen können.
    Was wäre die Welt ohne diese Produkte; sollten wir uns nicht glücklich schätzen die Chance zu bekommen diese enorm wichtige Sprache zu erlernen.
    Übrigens eine der hochstehendsten Sprache weltweit, nicht so primitiv wie andere welche noch bestimmte Artikel und Hilfszeitworte benützen müssen um sich zu artikulieren.
    Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage.
    Also darauf trinke ich direkt mal ne Zigarette.
    Satire ende

  115. Klar, Türkisch ist ja Weltsprache, die brauchen wir unbedingt. Zwar nicht in Wissenschaft, Technik und Handel, dafür jedoch in Gemüseläden und Dönerbuden!
    @87 Dietrich

    Du hast U-Bahnhöfe, Hinterhfe und den Drogenmarkt vergessen, das ist dieses Wissen unverzichtbar!

    Man man man ich hatte den Özdemir bisher für einen der intelligenteren Muselmänner gehalten. Irren ist menschlich!

    Jeden Tag neue Forderungen, Beschewrden, Anmßerungen und Drohungen dem deutschen Volke gegenüber! Es ist unfassbar!

  116. Die selbe Aussage habe ich letze Woche bei uns in den Ruhrnachrichten gelsen. Allerdings stammte sie dort von unserem Bundesinnenverräter Schäuble. Er meinte auch, dass es an der Zeit wäre nen türkischstämmigen Kanzler zu haben.
    Sollte dies irgendwann der Fall sein, wandere ich definitiv aus, werde sofort meinen Namen ändern und meine Sprache verlernen. Ich will nicht zu dem Volk gehören, dass als erstes dafür sorgte, dem Islam alle Pforten zu öffnen!!

  117. #78 RadikalDemokrat
    „Türkisch wird hier nur immer scheinbar wichtiger, weil ein erheblicher Anteil der türkisch sprachigen Migranten scheints keine Lust haben die Sprache ihren Aufenthaltsortes zu erlernen.“
    Sehe ich auch so. Und es geht „yes,we cem“ auch garnicht um Fragen der Sprachkompetenz oder so, sondern allein darum, daß die Grünen sich als Partei der Türken profilieren wollen. Wahlstimmen, Wahlstimmen – darum geht es und deshalb wurde der Mann ja auch gewählt. Er erfüllt nur seinen Auftrag.

  118. #126 liberospieler (24. Nov 2008 12:14)

    Ich verstehe sehr wohl, was du meinst. Bevor ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt hatte, glaubte ich auch so.

    Dein Vergleich mit den Katholiken ist etwas oberflächlich, aber ich versuche ihn zu nutzen, um ein wenig näher zu zeigen, wo das Problem liegt:

    Wer ein Katholik ist, das entscheidet der Vatikan und nicht die Gläubigen selber. Wenn der Vatikan sagt, die sind es nicht, weil sie vorehelich gepoppt haben, dann sind sie eben nicht. Wenn aber der Vatikan einen polygamen Afrikaner (es war vor ein paar Jahren in den Nachrichten) als Katholik aufnimmt und dies als Ausnahme verbucht, dann ist der Afrikaner eben ein polygamer Katholik.

    Auch die anderen Kirchen haben institutionalisierte Instanzen, die entscheiden, was dazu gehört und wer wann dazu gehört. So läuft es bei den abendländischen Religionen. Nun aber hat der Islam so was nicht. Dafür hat Mohammed gesorgt und seine unmittelbare Nachfolger legten die Tradition fest. Der Islam hat keine zentralisierte, institutionalisierte Anlaufstelle, die bestimmt, was gilt und was nicht. Da kann jeder sich dazu aufschwingen und jeder, der sich anmaßt, darüber zu entscheiden, kann wieder abgesetzt werden. Dort gilt seit dem Jahre Null einzig die Offenbarung Mohammeds. Wörtlich!

    Niemand hat dagegen eine Chance, egal was sich abendländische Politiker, Gutmenschen oder Tagträumer wünschen. Und es funktioniert seit immer so, sowohl auf der Ebene des Individuums, wie auch auf der Ebene des Kollektivs. Du denkst, du hast ganz liberalisierte, zivilisierte Moslems vor der Nase. Dann kommt einer irgendwoher und hält den Koran hoch und das ganze liberale Getue ist wie weggeblasen. Sieh mal, wie liberal der ganze Afghanistan noch in den 70ern war – eins der liberalsten Länder dort. Und heute? Irak dito.

    Dasselbe kann man von den einzelnen Menschen sagen, das haben viele erlebt, die Kontakte mit Moslems haben. Ich auch, in meinem unmittelbaren Umfeld: ganz nette, aufgeschlossene Leute, die 20 Jahre nicht einmal in die Nähe einer Moschee gehen, und dann kommt das Phänomen der „sudden Jihad syndrom“ – Familien lassen ihre Kinder plötzlich mit deinen Kinder nicht mehr spielen. Oder der nette Kerl sitzt immer noch freundlich an deinem Tisch, ißt auch dein Schweinesteak und trinkt dein Bier, aber auf einmal gibt er zu verstehen, dass er eigentlich die Sache mit dem 11. September für gut findet und wird sehr wütend auf seine christliche Ehefrau, die ihn dafür kritisiert. Du siehst nur zu, wunderst dich, und gibst dir mühe, dass sie nicht in deinem Wohnzimmer den Ehestreit ausführen…

    Manche träumen auch von einem reformierten Islam. Aber die Reformierer sind irgendwelche zahnlose Papiertiger, die sofort als unislamisch erklärt werden, wie z. B. Kalisch.

    Und jeder Wüstengelehrte kann den Koran hochhalten und vergessen ist, was die Reform-Anhänger predigen.

    Das ist das Problem, weil die Moslems keine Instanz haben, die den Islam updaten kann. Im Zweifelsfall siegt immer die Originalausgabe, und die ist nun mal Mittelalterlich.

    Die liberale Moslems sind nach islamischer Sicht eigentlich „schlechte“ Moslems, weil sie sich nicht an die Vorschriften Mohammeds halten. Das ist der Grund, warum die Islam-Islamismus-Experten ständig erklären, man soll diese Moslems – die Kategorie, die du hier meinst – ja nicht als „moderate“ Moslems betiteln. Denn das gibt ihnen das Gefühl, sie seien nicht islamisch genug. So sagen die Experten. Und ein fast ähnliches Problem taucht mit deiner Bezeichnung auf: „liberal“ – das war nicht im Sinne Mohammeds. Im Sinne Mohammeds und des Islams kann ein „liberaler“ Moslem nur ein „schlechter“ Moslem sein. Und Hunderte von Gelehrten haben dafür haufenweise Koranstellen.

  119. mit ihrem türkischen Vorbeter lassen die grünen Nazis die Ökomaske fallen. Mit solchen Zielen fraglos verfassungswidrig. Ein Sammelbecken für Deutschenhasser und türkische Invasoren.

    Und nicht vergessen: Cem Özdemir’s Mitvorsitzende, unsere viel- und heißgeliebte Claudia hat schon vor geraumer Zeit ganz deutlich gesagt: „Ich mache schon seit vielen Jahren Türkei-Politik.“

    “die Türkei ex- und importiert ja nicht nur Döner.”
    was denn noch?

    Haufenweise gefälschte Markenprodukte.

    wählt das grüne gemüse ab.

    Hoffentlich schon am 18. Januar 2009 in Hessen.

    Deshalb denken Deutsche, die lange Zeit im Ausland waren, oft auch sehr viel positiver über ihr Heimatland und dessen Bewohner.

    Ich habe viele Jahre in Übersee gelebt. Und ich bin froh, daß es vieles, was ich dort erlebt habe, hier nicht gibt.
    Aber bei vielem, was sich in Deutschland nun schon seit Jahren abspielt – und Dauerthema bei PI ist – dreht sich mir der Magen um.
    Das Land, in dem ich gelebt habe, ist das größte moslemische Land der Welt. Ich weiß, was diese Religion aus Menschen und einem Land macht. Und bezogen auf Deutschland kann ich nur sagen: Wehret den Anfängen !
    Obgleich: Wir haben schon zu viele Anfänge…

  120. mit ihrem türkischen Vorbeter lassen die grünen Nazis die Ökomaske fallen. Mit solchen Zielen fraglos verfassungswidrig. Ein Sammelbecken für Deutschenhasser und türkische Invasoren.

    Und nicht vergessen: Cem Özdemir’s Mitvorsitzende, unsere viel- und heißgeliebte Claudia hat schon vor geraumer Zeit ganz deutlich gesagt: „Ich mache schon seit vielen Jahren Türkei-Politik.“

    “die Türkei ex- und importiert ja nicht nur Döner.”
    was denn noch?

    Haufenweise gefälschte Markenprodukte.

    wählt das grüne gemüse ab.

    Hoffentlich schon am 18. Januar 2009 in Hessen.

    Deshalb denken Deutsche, die lange Zeit im Ausland waren, oft auch sehr viel positiver über ihr Heimatland und dessen Bewohner.

    Ich habe viele Jahre in Übersee gelebt. Und ich bin froh, daß es vieles, was ich dort erlebt habe, hier nicht gibt.
    Aber bei vielem, was sich in Deutschland nun schon seit Jahren abspielt – und Dauerthema bei PI ist – dreht sich mir der Magen um.
    Das Land, in dem ich gelebt habe, ist das größte moslemische Land der Welt. Ich weiß, was diese Religion aus Menschen und einem Land macht. Und bezogen auf Deutschland kann ich nur sagen: Wehret den Anfängen !
    Obgleich: Wir haben schon zu viele Anfänge…

  121. Bin auch für türkisch als Fremdsprache.
    Da das ganze Experiment scheitert sollten die Leute wenigsten die Sprache ihrer Heimat kennen wenn sie zurück müssen.

  122. Bei einer Umfrage stimmen ca. 95% gegen den türkisch-Unterricht.

    95% sagen Schwachsinn

    5% finde ich gut.

    Sat1 text

  123. Ich kann Cem erklaeren, warum Tuerkisch nicht gelehrt wird und stattdessen Spanisch und Englisch:

    Weil Spanisch von 500 Millionen Menschen weltweit gesprochen wird, Englisch von 1,8 Milliarden, und Tuerkisch von sagenhaften 68 Millionen (Quelle: Wikipedia).

    Noch Fragen? 🙂

  124. Wären wir doch bei der BTW auch mal so entschlossen, hätten wir die ganzen Probleme gar nicht erst!

  125. Ein bißchen Nachhilfe könnte ich auch gebrauchen.
    Am letzten Samstag z.B., um deeskalierend einzuwirken, als auf der Herrentoilette des Kölner „Underground“ lauthals Drogen aller Art feilgeboten und die orientalischen Verkäufer ziemlich ungehalten wurden, als ein Deutscher sich deswegen beschwerte.

  126. #143 Kybeline
    Sehr gut erklärt!
    Die Erfahrung kann man überall machen, aber man muss schon genau hinsehen, bzw. -hören: Ein Studienkollege – Moslem, freundlich, Partygänger und das, was man wohl liberal nennen würde – sagte vor ein paar Jahren wörtlich zu einem anderen: Mit dem geht meine Schwester nicht aus!

  127. Danke Cem, daß du rechtzeitig VOR den Wahlen die „Katze aus dem Sack“ gelassen hast.

    Ich befürchte, daß 2009 GRÜN von vielen Türken gewählt wird. Nunmehr ist die türkische Machtübernahme nicht mehr in weiter Ferne!

  128. Die Integration findet längst nicht mehr auf der Ebene statt, die immer noch beschworen wird, nämlich jener der Chancenverbesserung für Migrantenkinder, verbreiterter Sprachkenntnisse usw., sondern eindeutig auf der Ebene der Vermehrungskonkurrenz. Dieser Wettbewerb ist bereits entschieden; es geht nur noch darum, so schnell wie möglich die noch bestehende deutsche Mehrheitsgesellschaft als Mehrheitsgesellschaft und Leitkulturträgerin abzulösen. Erst dann wird man sich damit befassen, wie die ’neue‘ Gesellschaft kulturell, religiös und sozial aussehen soll.

    Inzwischen stellt sich eben immer mehr die Frage, wer sich in Bezug zu wem zu integrieren habe – das wird von den Deutschen stets übersehen. Wie kann man schnell wachsenden Bevölkerungsteilen das Erlernen einer Sprache etwa plausibel machen, wenn völlig klar ist, dass in spätestens 15-20 Jahren die Mehrheit der Heranwachsenden Deutschspachige nur noch als Minderheitenangehörige – noch dazu eines schnell schwindenden Anteils – erleben werden. Wie soll man jemanden, der jung ist, dazu motivieren, eine nicht leichte Sprache wie Deutsch zu seiner eigenen zu machen, wenn er sicher sein kann, dieselbe vorzugsweise bei Kontakten mit Altersheiminsassen noch brauchen zu können?
    Die Defizite an beruflicher Kompetenz gleicht man durch massenhafte Präsenz aus. Das sichert mindestens ebenden politischen Einfluß, den die deutsche Schrumpfgesellschaft nur noch mit Mühe hält.
    Die Strategie der schrankenlosen Vermehrung ist erfolgversprechend. Warum sollte da einer unbedingt Deutsch lernen? Diejenigen, die noch so reden, hat man in 20 Jahren ersetzt.

  129. …die Insulaner aus den Rotweinatollen haben mit Cem & Claudi keine Möglichkeit mehr, sich und die eigene Brut schulisch zu separieren, bei gleichzeitig intellektueller Folklore.
    Nun ist es also so weit.
    Farbe bekennen.
    Ohne dass die Familien Robinson es vermuteten, gingen sie immer weiter bis zur Wand zurück.
    Und nun stehen sie da, mit dem Rücken zu ihr.
    …Und sind ganz überrascht, dass bei genügend verlogener Lebensführung, auf einmal die Lüge plötzlich real vor ihnen steht. Das ist jetzt eine Situation, zu der die Brigitte wohl auch noch nichts Konkretes gesagt hat. – vielleicht mal:
    „Die moderne emanzipierte Frau trägt auf der Unfallstation Jeans, Pöms und Kopftuch zum kulturbereicherten, blutenden Blag“ ..?
    …Und überhaupt, – so schlimm kann es doch nun nicht werden, denn auch
    Erika war sehr angetan von dem wirklichen deutschen Kanzler und Aussenminister in Personalunion. Sie freut sich auch schon auf das nächste mal. *freu* 🙄 😆

  130. claudia roth ist dafür verantwortlich das mehr und mehr Deutschland umgewandelt werden soll
    wenn sie die Türkei so liebt soll sie da hin ziehen aber doch nicht alle nerven damit jetzt macht sie werbung für den Cem Özdemir
    omg ich habe so wut in Bauch wir sind Deutschland und nicht die Türkei …
    ich wollte auch zum vorvorthema was sagen diese eine tante da regt mich auf die 100Moscheen hier herbauen will was geht hier ab? o0 Ich will das man jetzt 100Kirchen in Istanbul bauen soll und das die da Deutsche sprache als Fach nehmen und noch was die Kirchen sollen von unseren Staat bezahlt werden so wie die eine tante das geld kriegt von ihren Arabischen Vereine(ölscheich)sonst könnten das die niemals 100Moscheen hinbaun altar das wird von den Arabern finaziert als gegenleistung versprechen sie sich das sie Deutschland einnehmen können in 50Jahren welche grund sollten die geldgeber sonst in die Moscheen stecken altar wer das heute nicht durchblick wird ein frühes erwachen haben wenn so weit ist entweder Deutschland wird für sein Recht kämpfen wenn genug leute da sind oder ich werde später wegziehen nach Norden weil das Deutsche Volk sich angepasst hat an den Islam ieehgiet

  131. …vielleicht könnte man Cem
    auch mal ,nur so zum Üben, den multikulturellen Ministerposten im Amt für Brand und Stromklau geben. Damit er dort schon mal Umgang in realer Dialektik bekommt. Obwohl , – vermutlich hat er die schon von früh an internalisiert.

  132. Ein aktueller Kommentar einer TSP-LeserIn, der uns zeigt, wohin die Reise schon gegangen ist:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/deutschland/Cem-Oezdemir-Integration-Tuerkisch-Unterricht;art122,2668712#kommentare

    Erst Muttersprache!
    Ich bin eine gebürtige Berlinerin, meine Eltern stammen beide aus der Türkei. Die erste Sprache, die ich lernte, war Türkisch. Das ist selbstverständlich, dass man zunächst die Muttersprache erlernt um eine gute Basis für jede andere Sprache zu haben. In der deutschen Sprache fühle ich mich genauso zuhause, wie in der türkischen.
    Wenn ich mir die Reaktionen hier ansehe, kann ich die „Panik“ nicht verstehen. Mehr Türkisch an deutschen Schulen wird niemanden schaden, im Gegenteil! Immer diese panische Angst vor den Türken / dem Türkischen. Türkisch und Menschen mit türkischer Abstammung sind eine Realität unserer Gesellschaft in Deutschland. Da helfen Murren und Knurren nichst. Wir haben Realitäten die wir alle akzeptieren müssen. Wir sind hier alle zuhause.

  133. #154

    Ein Studienkollege – Moslem, freundlich, Partygänger und das, was man wohl liberal nennen würde

    Wie wärs denn, auch die Moslems nach Kriterien zu beurteilen, wie man z.B. Deutsche beurteilen würde.
    Wenn man sich nicht nur an Oberflächlichkeiten, wie „Partygänger, trägt kein Kopftuch, bartlos, hippe Klamotten, freundlich (=dauergrinsend?), ißt Schweinebraten“ etc. aufhalten würde, bleiben eben solche Überraschungen erspart.

  134. Es kann doch nicht angehen, dass Özdemir Angst
    hat, die türkischen Kinder würden nicht genug Türkisch lernen. Özdemir ist ein Heuchler, es geht ihm nur um mehr Macht und Einfluss. Die lieben Kleinen werden eh den ganzen Tag vor dem türkischen Fernsehen geparkt, zu Hause und untereinander nur türkisch gesprochen. In den
    meisten ethnischen Gettos, wie Köln-Ehrenfeld
    oder Berlin-Neukölln braucht kein Türke mehr Deutsch zu sprechen, um sich zurechtzufinden.

  135. #156
    Ich befürchte, daß 2009 GRÜN von vielen Türken gewählt wird.

    Das ist ja Kalül. Özdemir ist einer von „denen“, egal, was er von sich gibt.

  136. #164 sniperkater (24. Nov 2008 14:16)

    Wenn er aber nun die Stimmen absaugt, dann hauptsächlich von der SPD, die dann unter SED/Die MauermörderInnen rurtschen könnte.

    Ich halte mittlerweile (auch weil 2009 das Rezessionsjahr werden wird und damit Regierungsparteien „abgestraft“ werden) ein solches Wahlergebnis für denkbar:

    SED/Die MauermöderInnen: 19%
    SPD: 17%
    Bügerkrieg90/GrünInnen: 14%

    Das wäre dann rot-dunkelrot-islamgrün und der Anfang vom Ende!

  137. #156 bine

    Glaubst du etwa, die habn vorher CDU gewählt?

    Was denkst du wohl, wo die 10-12% Stimmen für die Grünen herkommen?

    Die setzen sich aus Stimmen von verblendeten Umweltlern, Gutis, kleingeistigen Bütteln und vor allem von Türken zusammen.

  138. @ #143 Kybeline

    an den beispielen, die du genannt hast, ist was dran. ich teile deine analyse, wenn du beschreibst, dass es ein kampf gibt zwischen gemäßigten, „liberalen“ moslems und fundamentalistischen. nur frage ich mich, welche seite du gerne als gewinner sehen willst?! so wie du argummentierst, reden auch die fundamentalisten, die behaupten es gäbe nur den radikalen islam und sonst nix. wo bleibt die unterstützung für die moslems, die so denken wie wir hier? statt denen einen arschtritt zu versetzen, müsste man die unterstützen! dass der kampf um die deutungshoheit der islamischen religion komplizierter ist, weil es, wie du richtig beschreibst, keine autoritäten in form von instanzen gibt wie bei den christlichen kirchen, stimmt. aber entschieden ist dieser konflikt noch lange nicht!!!

    @ #155 schnuppe

    die frage ist, ob das ein rein deutsches phänomen ist oder sogar ein internationales. dass die dritte oder vierte generation der migranten wieder mehr zu religion tendiert als ihre eltern, finde ich auch beunruhigend. allerdings findet sich das phänomen beispielsweise auch in den usa. trotz trennung von staat und religion, erfährt dort der glaube gerade bei jungen amerikanern wieder enorme beachtung. das ist die gleiche generation wie die migranten, von denen ich eben gesprochen habe. dass wir beklagen, ist auch stückweit die amerikanisierung dieser frage! (übrigens: nicht umsonst kommt die formel „islam ist frieden“ von george w. bush. das ist kein zufall, denn er ist selbst gläubiger)

  139. Die Frage ist doch, wozu sollte man Türkisch lernen? Sprachen wie Englisch und Spanisch sind relevant.

    Aber ich denke Herr Özdemir schaut schon ein wenig in die Zukunft von Deutschland, da wir Deutschen ja bekanntermaßen Aussterben, sollten man schon vorbauen und Türkisch lernen, wenn er sich da nicht täuscht.

    Diese Art von Forderungen sind zwar unverschämt, aber man sollte sich damit nicht weiter beschäftigen. Anscheinend hat er Özdemir gerade Hochwasser und fühlt sich zu höherem berufen, eventuell Bundeskanzler, aber bis dahin fließt noch viel Wasser den Main herunter.

  140. #167 Ben Juda (24. Nov 2008 14:25)

    Nein, schon im Osmanischen Reich mussten sich die AraberInnen den TürkInnen unterordnen!

    Und das gilt ab 2050 auch für die Kartoffeln!

  141. Vorestellen kann ich mir einen türkischstämmigen Kanzler der auf den Koran schwört auch, allerdings würde ich dann in die Resistance gehen!

    Hier in Deutschland gilt immer noch das Grundgesetz! Und welcher Kanzler auch immer hat sich daran bindend zu halten, Punkt!

    Schön das Herr Özdemir aufzeigt um was es hier wirklich geht.

  142. Vor Jahren noch eine Glosse, jetzt rückt es immer näher:

    Die letzten Deutschen

    Ich wurde wach vom Ruf des Muezzin, der über Lautsprecher von der benachbarten Moschee an mein Ohr drang. Ich hatte mich längst daran gewöhnt. Früher war sie mal eine Kirche gewesen, aber sie war schon vor vielen Jahren zur Moschee umfunktioniert worden, nachdem es der islamischen Gemeinde in unserem Viertel in ihrer alten Moschee zu eng geworden war.

    Die wenigen damals noch verbliebenen Christen hatten keinen Widerspruch mehr erhoben. Unser türkischer Bürgermeister, Herr Mehmet Özal, meinte damals, es sei längst an der Zeit gewesen, der einzig wahren Religion, dem Islam, mehr Platz zu schaffen. Die wenigen Deutschen, die noch in unserer Gegend wohnen, schicken ihre Kinder auch fast alle in die Koranschule, damit sie es später leichter hätten, sich zu integrieren. In den Schulen wird inzwischen hauptsächlich in türkisch unterrichtet, manchmal auch in russisch oder arabisch, je nach der Mehrheit. Die Klassen werden entsprechend zusammengestellt. Die wenigen deutschen Kinder müssen sich dann eben anpassen, aber Kinder haben ja wenig Mühe mit dem Erlernen von Fremdsprachen.
    Alex, unser Zehnjähriger, spricht Zuhause meist gebrochen Deutsch, aber hin und wieder fällt er auch ins Türkische, wir müssen ihn dann immer daran erinnern, daß wir das nicht können und schämen uns ein bißchen dafür. Alex ist das einzige Kind mit deutschen Eltern in seiner Klasse, er versucht sich so gut er kann anzupassen.

    Ich will die Nachrichten im Radio einschalten, finde aber erst nach längerem Suchen den deutschsprachigen Sender. Seit die Frequenzen nach dem jeweiligen Bevölkerungsanteil vergeben wurden, mußten wir uns ein wenig umstellen. Der Sprecher sagt, daß auf Druck der fundamentalistischen „Partei des einzig richtigen Weges“ im Bundestag ein Kopftuchzwang für alle Frauen eingeführt werden soll. Meine Frau trägt seit einiger Zeit auch eins, um weniger aufzufallen bei uns im Viertel. Sie wird jetzt nicht mehr so oft als Deutsche erkannt und wird in den Geschäften freundlicher behandelt. Außerdem soll auf einstimmigen Beschluss ein „Tag der deutschen Schande“ eingeführt werden, an dem der bösen Taten der Deutschen gedacht werden soll, vor allem unserer Ausländerfeindlichkeit.

    Ich sehe aus dem Fenster auf die Straße. Die Barrikaden sind noch nicht weggeräumt und rauchen noch ein bißchen, aber die Müllmänner, fast alles Schwarze, sind schon beim Aufräumen. Gestern hatten sich wieder serbische und kroatische Jugendliche in unserer Straße eine Straßenschlacht geliefert. Oder waren es türkische und kurdische? Nein, das war letzte Woche, aber unsere Scheiben sind diesmal heil geblieben.
    Meine Frau hat wieder Arbeit gefunden, in einem türkischen Restaurant, als Aushilfe. Da Ausländer bei der Arbeitsplatzvergabe jetzt vorrangig behandelt werden (eine Folge des neuen Anti-Diskriminierungsgesetzes) ist das ein großes Glück. Ich muß vorläufig nicht mehr zum Arbeitsamt. Gestern sagte mir mein Berater, Herr Hassan Muftlu, ich sei als Deutscher ohne Türkischkenntnisse nicht mehr vermittelbar und hat mir einen Sprachkurs in Aussicht gestellt. Ich habe natürlich zugestimmt, so eine Chance bekommt man nicht alle Tage. Mein Vermieter, Herr Ali Yüksel, erwähnte gestern beiläufig, daß er unserer Wohnung einem seiner Brüder und seiner Familie versprochen hätte und wir sollten uns schon mal nach etwas anderem umsehen. Auf meinen schüchternen Einspruch meinte er nur, er hätte gute Beziehungen zu den örtlichen Behörden.

    Nun müssen wir also raus, aber besonders schwer fällt uns der Abschied von unserem alten Kiez nicht. Wahrscheinlich werden wir, wie viele unserer alten Bekannten, in die anatolische Steppe auswandern. Die türkische Regierung hat dort allen Deutschen großzügigerweise ein Stück Land angeboten. Es ist eine Art Reservat für uns, wir wären unter uns und könnten unsere Sprache und Kultur pflegen. Diese Idee beschäftigt uns schon lange.

  143. Unsere Kinder brauchen die türkische Sprache, weil sie die Bücher der unzähligen türkischen Nobelpreisträger, Erfinder, Forscher und Wissenschaftlicher sonst nicht verstehen.

  144. Wenn (!) nicht schon 80-90% der Deutschen bis zur Selbstkatastration endverblödet wären, würde Aufklärung hilfreich sein:

    Denn wenn sie wüssten, was im Koran steht, dann würde das Herrn Özdemir ausbremsen…

    Tun sie aber nicht.

    Daher kann es auch immer so weiter gehen:
    Die Frechheiten von migrantischer Seite werden täglich maßloser!

    Man stelle sich einfach einmal vor, deutsche Einwanderer würden Vergleichbares in den Herkunftsländern unserer „Elite“migranten tun!!!

    …Typisch Sozialpädagoge! 😉

  145. #114 gubbelgobbel (24. Nov 2008 11:53)

    Deshalb denken Deutsche, die lange Zeit im Ausland waren, oft auch sehr viel positiver über ihr Heimatland und dessen Bewohner

    Ging mir auch so, es war zwar nicht so, daß ich Deutschland nicht mochte und gerne hier gelebt hätte, aber nach zwei Jahren Spanien, sieht man die Sache durchaus noch anders.

    #70 gubbelgobbel (24. Nov 2008 10:24)

    Da hast Du mal schön die verquere Denke von solchen Leuten aufgezeigt, denn die Sozialisten denken alle so.

  146. Alltäglichkeit im Jahr 2025
    Der Staatspräsident von Gross – Osmanien
    Kemal Persil Özdemir kommt zu Besuch nach
    Berlankara.
    Am wiedereröffneten Flughafen > Muselhof Die Sáu
    die Arabische < gekommen.
    Weiter geht es im offenen Eselskarren zum
    Denkmal für die gefallenen „RosinenTürken“.
    Bekanntlich hat uns ja die Stadt am
    Pospurotz vor dem Verhungern gerettet.
    Weiter geht es über die Allee der Integration
    ins Kalifat.
    Dort wird in Anwesenheit von Osama die
    Unterwerfungsurkunde unterzeichnet.
    Den Höhepunkt bildet die Massenauspeitschung
    von unfreundlichen Busfahrern.
    Im Hotel „Zum Goldenen Halbmond“ früher Adlon
    ist die Suite schon reserviert.
    Und so weiter.
    Der Angstschweiss bricht mir langsam aus.

  147. #169 liberospieler (24. Nov 2008 14:26)

    ……die behaupten es gäbe nur den radikalen islam und sonst nix. wo bleibt die unterstützung für die moslems, die so denken wie wir hier?

    Mohammedaner die so denken wie wir hier, sind in dem Moment, da sie anfangen so zu denken Ex-Mohammedaner.

  148. #64 corvus (24. Nov 2008 10:18)

    Was ist denn an Türkisch als Fremdsprache falsch? Wenn die Reihenfolge klar 1. Deutsch, 2. Englisch, 3. Französisch/Russisch/Türkisch/etc.pp. ist sollte so ein Angebot auf jeden Fall gemacht werden, die Türkei ex- und importiert ja nicht nur Döner.

    Ach, was exportiert sie denn, was uns geil macht? Erzähl mal? Der Döner selbst wurde angeblich in Berlin erfunden und muß ja nicht erst exportiert werden.
    Das Prinzip der Marktwirtschaft funktioniert auf Angebot und Nachfrage und nicht auf Erpressung und Zwangsannahme durch moralische Unterwürfigkeit.

    Die EU-Verbrechern implizieren genau diese Gedanken und fördern diese Erpressungs- und Zwangsannahmen im Volk zur Volkserzwingung.

    Aber ansonsten hast du recht, als Sklave sollte man schon mal die Sprache seiner Sklavenhalter erlernen. Gibt weniger Strafen. :mrgreen:
    ————
    Für die Politiker sollte man, wie in anderen Branchen auch, einen Einstellungs – und Prüftest verlangen. Erst ab einem nötigem IQ sollte es ermöglicht sein, Politiker werden zu können, ansonsten haben wir nur noch unterbelichtete Vollpfosten. Wobei ich „Ötzi“ nicht dazu zähle, weil er ja „nur“ sein Türkentum vertritt, um das türkische Reich zu exportieren & expandieren. Im Gegensatz zu unseren Weichgespülten Politikern vertritt er wenigstens eine klare Linie,nur eben nicht für uns als Europäer!
    ——–
    #74 Bluesman (24. Nov 2008 10:29)
    Der türkische Größenwahnssinnige hatte in einem fast recht; das türkische Volk von 75 Millionen, nur alleine in der Türkei, hat sich so weit in Europa vermehrt, daß es fast schon hinkommt mit den 250 Mille. Aber nur fast; welt- und europaweit würde ich die auf 150 Mille einschätzen, Dank europäischer Einwanderunsgeschenke.

    Zu den BILDkommentaren & Beteiligung:
    http://www.bild.de/community/bild/remoteArticles/6547558/comments/main

  149. Da haben wir doch tatsächlich vergessen die Weltsprache türkisch zu unterrichten. Gut das Cem uns darauf hinweist. Wenn er mehr türkisch möchte, soll er zurück nach Anatolien gehen.
    Jetzt ist wohl endgültig klar, was uns blüht wenn irgendsoein Museltürke Bundeskanzler wird. Und der schwört dann auch noch auf diese Terrorfibel.

  150. #136 Israel_Hands

    Wenn’s niemanden interessiert, wird niemand die Fremdsprache Türkisch an der Schule wählen.

    Heute eine zusätzliche Fremdsprache, morgen zweite Amtssprache, übermorgen… Die anmaßende Unverschämtheit der Kleinasiaten ist grenzenlos. Glaube nur nicht, daß die irgendwann Ruhe geben, wenn du auf eine ihrer Forderungen eingehst.

    Von mir aus können sie auch Altägyptisch anbieten.

    Der Unterschied ist nur, daß wir nicht mit der Masseneinwanderung bildungsferner und gewaltbereiter Altägypter zu kämpfen haben.

    Sprachliches Pflicht- und Hauptfach muss natürlich für alle Schüler in an deutschen Schulen Deutsch bleiben.

    Darauf würde ich nicht wetten (s.o.).

  151. Danke Özdemir!

    Du hast uns mal wieder deutlichst vorgeführt, was für eine braune Brühe selbst ein scheinbar sehr gut integrierter Türkischstämmiger in seinem Kopf umrührt, nämlich

    Türkentum und Islam.

    Özdemir, du scheinst ein vorbildlicher Befehlsempfänger oder Bewunderer deines glorreichen Führers Erdogan zu sein.

    Ich hoffe du wiederholst deine Äußerungen jedesmal 3 Tage vor jeder Wahl, die irgendwo in Deutschland stattfindet, damit das träge und mit schlechtem Gedächtnis ausgestattete deutsche Wahlvolk, noch rechtzeitig wieder daran erinnert wird, wen es nicht wählen darf.

    Wir müssen uns wohl angewöhnen, dass selbst den integriertesten Menschen mit türkischem oder islamischen Hintergrund zu misstrauen ist, auch Necla Kelek beweist mit ihrer Forderung nach einer Migrantenquote, dass sie vordergründig ihrem Türkenvolk dienen will und es ihr offensichtlich sch…egal ist, wie sehr die Umsetzung ihrer Forderung ihrem Aufnahmeland Deutschland schaden könnte.

  152. ist doch logisch-
    türkisch als schulfach->
    türken haben gute noten da sie ja türkisch meist schon von zuhause aus sprechen->
    besserer notendurchschnitt->
    „migranten“ schneiden in der pisastudie besser ab-
    problem gelöst!

  153. Die Geschichte mit dem türkischen Mädchen die nicht in den Türkischuntericht will und deshalb als „keine richtige Türkin“ bezeichnet wird spricht für sich. Das ihr dann aber auch noch „später heiratest du bestimmt einen Deutschen“ wie eine Beldeidigung vorgehalten wird ist unglaublich (obwohl es mich nicht wundert)

    Übrigens Herr Özdemir ist Gründungsmitglied des 2007 gegründeten European Council on Foreign Relations. Es wird zwar behaupte er hötte keine direkten Beziehungen zum Council on Foreign Relations aber George Soros ist Hauptsponsor!

    Wer sich ein wenig mit dem Council on Foreign Relations beschäftigt hat weis was das bedeutet und das Özdemir von der Machtelite die nötige Rückendeckeung bekommen wird bei seiner Kanzlerkandidatur!

  154. mit der wahl des „deutschtürken“ cem als vorsitzenden haben die grünen wieder einmal gezeigt, was ihre partei eigentlich ist: handlanger der macht und bestenfalls appeacement-politiker. unter dem „grünen“ außenminister fischer wurden die eu-kandidatur verträge mit der türkei abgeschlossen, moscheen in deutschland mit türkischen fahnen eingeweiht, die türkei gelobt, mit geld überhäuft… dabei handelt es sich um eine faschistische militärdiktatur, die ein ganzes volk, 25 millionen Kurden, seit jahrzehnten terrorisiert, unterdrückt, erschiesst, weil dieses volk sich nicht assimilieren läßt.

    in der türkei haben tiere mehr rechte als Kurden. für sie darf es keine freiheiten geben, kein unterricht in der eigenen muttersprache, überhaupt kein Kurdisch in der öffentlichkeit, überhaupt nichts Kurdisches in ihrem eigenen land; aber für die „deutschtürken“ in deutschland soll es alles geben dürfen, türkische moscheen, schulen, universitäten, parteivorsitzende, bald auch türkische parteien, krankenhäuser, behörden…

    das sind die ergebnisse der deutsch-türkischen waffenbrüderschaft. deutschland wird noch viele cems sehen und türkische aussenpolitik kommt durch die hintertür, denn sie werden gefördert und präsentiert als die „modernen“, „demokratischen“ türken, als der nato-verbündete; all das aus niedrigster profitgier, weil sich mit diesem terrorstaat türkei prächtig waffengeschäfte machen lassen, und weil es als energiekorridor fürs zentralasiatische öl dienen soll. siehe all die schönen, schönfärberischen, völlig unkritischen, völlig zynischen beiträge über die „moderne türkei“ in den deutschen/westlichen medien (dazu gehört der heuchlerisch-zynische spiegel, der diesen beitrag nicht veröffentlichen wollte!)

    was hat deutschland eigentlich aus seiner vergangenheit gelernt, wenn es solche terrorstaaten unterstützt? da wünscht man noch eines, dass es die geister, die es rief, nie mehr los wird…!

  155. #169 liberospieler (24. Nov 2008 14:26)
    Das ist der Kampf den Muslime selbst kämpfen müssen, wenn sie angeblich so tolerant für Europa und seine Werte eintreten, dann können sie uns ja gerne von überzeugen, aber das ist nicht unsere Sache, jeder von uns hat genug für sich zu kämpfen
    ——
    #161 Eurabier (24. Nov 2008 14:07)
    Is ja toll, dass die Rotgrünen Bratzen immer von sich auf andere im Denken schließen und für alle das festlegen wollen, was man mag und was nicht! Nur fühlen sich die meisten nicht mehr wohl, wenn hundert Moscheen um einen herumgebaut sind und überall gehirnlose Kopftuchgeister durch die Gegend laufen. Das vermittelt kein Heimatgefühl, außer eben für Multilkultispinner und Muselmigranten!
    ——
    Und ja, Weltfaschisten brauchen eine über Alles weltverbreitetet Einheitssprache!

  156. #169 liberospieler (24. Nov 2008 14:26)

    wo bleibt die unterstützung für die moslems, die so denken wie wir hier?

    Nirgendwo. Ich kann mir diese Sichtweise nicht aneignen, denn das Leben ist meiner Meinung nach kein Kindergarten und es ist nicht richtig, uns automatisch die Rolle der Kita-Tante anzueignen.

    Oder in einem anderen Vergleich könnte ich das auch mit den sicence fiction machen, wo die Gute Aliens uns Erdlinge wie ein Aufzucht behandeln.

    Oder ich könnte das auch so nennen: Wenn man Menschengruppen meint Sonderhilfe geben zu müssen, deklariert man diese mit diesem Akt automatisch zu Behinderten.

    Dadurch werden sie nichts schaffen, nur immer unmündiger und immer störrischer werden.

    Sieh mal, das 20. Jh. war das Jahrhundert der großen Reformen. Die meisten Kulturen und Religionen haben sich reformiert. Der Islam hat versucht, sich zu reformieren, in den 70ern, bemühten sich noch die meisten islamischen Staaten darum, den Weg in die Moderne zu verfestigen. Das war, wozu sie fähig waren. Zu mehr hat es ihnen nicht gereicht, trotz Petrodollars.

    Aber dir geht es möglicherweise um Deutschland. Und auch hier würde ich sagen, dass der Staat zuerst mal nicht eine gewisse Migrantenreligion vor allen anderen bevorzugt behandeln darf. Ich habe auch Migrationshintergrund. Ich bin Ungarin. Ich wüßte nicht, dass andere Ungarn oder Franzosen oder Polen, Spanier, Inder o. ä. so integrationsresistent wären wie die Moslems, dass man für uns speziell Integrationsprogramme und sonst was machen muß, besondere Sakralbauten, Islamkonferenzen usw).

    Der Staat müßte nur von allen Migranten gleichsam die Integration einfordern. Wenn für Landsleute von mir dieses Theater nötig wäre, würde ich mich für alle schämen müssen – und so empfinden auch einige wenige Türken (die aber sich vom Islam entsagt haben). Einer von ihnen schreibt auch hier, gerade in diesem Thread – du erkennst ihn nur nicht, dass er Türke ist. Ich kenne ihn gut.

    Wenn aber jemand seine Aufgabe wirklich überzeugend macht, und er dann auch um konkrete Hilfe bittet, dann (und dann erst!) sollte man anfangen, darüber nachzudenken, ob man dieser Gruppe eine Sonderhilfestellung gibt. Und auch dann nur vorübergehend.

    Aber grundsätzlich müssten wir keine Hilfe geben, sondern einfordern, dass sie sich alle an die gleichen Spielregeln zu halten haben. Das wäre gesünder für alle.

  157. statt Englisch (Neu)hebräisch als Fremdsprache (pflicht), dann werden weniger Moslems in Europa… 🙂

  158. @ #181 Wolfrabe

    Mohammedaner die so denken wie wir hier, sind in dem Moment, da sie anfangen so zu denken Ex-Mohammedaner.

    das behaupten genau zwei gruppen: DU und die islamischen fundamentalisten. im prinzip verbreitest du deren gedankengut, wenn du solche slogans bringst. gleichzeitig schwächst du die moslems, die ihre religion gegen die vereinnahmung von fundamentalistischen spinnern verteidigen. statt die parolen der islamischen fundis nachzuplabbern, sollten wir uns auf unsere werte besinnen und dafür einstehen. ich glaube nämlich an die überlegenheit unserer liberalen demokratie!

  159. #190 Kybeline
    Potstausend, das sitzt! Jetzt kann man sich nur noch `gutmenschlich‘ lächerlich machen, um dagegen Argumente zu finden. 😉

    Cem, dass geht gar nicht – Sie wurden durchschaut!

  160. #186 Ponchone (24. Nov 2008 17:24)

    türken haben gute noten da sie ja türkisch meist schon von zuhause aus sprechen

    Schön wär’s! Aber was sagte der mittlerweile abgesägte Berliner Oberstaatsanwalt Roman Reusch über seine „Stammkundschaft“:
    „Die sprechen kein Türkisch, aber größtenteils auch kein Deutsch. Sie haben ein Vokabular von 500 Wörtern, weitgehend grammatikfrei“

    War auch hier bei PI Thema:
    http://www.pi-news.net/2007/05/spon-streitgespraech-gutmensch-gegen-realist/

  161. #192 liberospieler
    😆 ,
    wenn Sie an eine liberale Demokratie wirklich glauben würden, was tun Sie dann hier (kleiner Falschspieler)? 😆

    Wenn wir eine liberale Demokratie hätten, gäbe es keinen C.Ö. der uns so etwas antun würde und auch keine sonstigen unverschämten Moslemforderungen.

  162. @ #190 Kybeline

    ich stimme dir in vielem zu, teile aber nicht die konsequenzen, die du vorschlägst.
    richtigerweise hast du gesagt, dass das leben kein kindergarten ist und du nicht die kita-tante von irgendeiner bevölkerungsgruppe sein willst. was du aber vergisst: wenn du die existenz liberaler kräfte im islam nicht erkennst bzw. ihnen keine bedeutung beimisst, verhälst du dich so, wie das die fundamentalisten es sich wünschen. indirekt machst du dich zu deren handlanger!

    dass deine „migrantenwurzeln“, also die ungarischen migranten, keinen rucksack mit einer nicht-aufgeklärten-religion dabei hatten, ist klar. desewegen ist es in diesem fall auch viel schwieriger!

  163. Das ist sicher so ein Trick von Cem. Falls es mit der Migrantenquote nicht klappt, kann er naemlich so mehr Tuerken im Schuldienst einsetzen. Denn wieviele deutsch-deutsche Lehrer koennen wohl das Fach tuerkisch unterrichten…..?

  164. #180 bALLAH bALLAH

    „Kemal Persil Özdemir“

    Den einen Vornamen musst Du ändern, da Özdemir inzwischen fleißiger Moscheegänger geworden ist, denn Kemal Atatürk, der den türkischen Moslems mit Hilfe des Militärs eine Säkularisierung aufpropfte, sagte Folgendes:

    „Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“

    Wie wäre es mit Recep Persil Özdemir.

  165. #196 liberospieler
    Mach dich doch nicht noch lächerlicher. Was für liberale Kräfte im Islam? Welche gibt es denn, welche liberalen, mohammedanischer Organisationen, Verbindungen, Parteien kämpfen denn gegen den radikalen Islam in seinem Kern[außer Ex-Muslime, sind keine bekannt]?

  166. Zuerst muss der Hass auf die eigenen Lügen kommen damit dort Demut einziehen kann, was nie zum Mögen der Lügen geschaffen wurde.

  167. …ist Cem etwa kein liberaler Musel ?

    …naja, die Existenz von liberalen
    Musels kommt mir so vor, wie die
    Diskussion um UFOs. Überall kann man davon lesen, aber keiner hat jemals einen gesehen insbesondere von ihm was gehört. Wo ist er denn der liberale Musel ? Wo sind seine Lichterketten ?
    …und wo die mässigenden Einflüsse von ihnen auf ihre rabiaten GlaubensbrüderInnen ?
    Vielmehr kommt mir die Beschwörung dieser liberalen Nichtse so vor, als würde krampfhaft versucht, mit bewährten Muselmitteln und -Taqiyyen immer noch ein Stückchen mehr zu erhaschen.
    Liberale Musels, – Beck wollte auch mal mit liberalen Taliban verhandeln.

    „Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten
    Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.
    Erdogan

  168. warum macht der hans meier…ähhh cem özdemir, seineszeichen deutscher, nicht den vorschlag, dass seine exlandsleute in deutschland deutsch lernen?

  169. Woher Herr Özdemir stammt ist mir sowas von
    Sch…egal. Er könnte auch vom Nordpol stammen. Fakt ist : Er ist Grüner, also ziemlich antideutsch. Seine politischen Ansichten schaden Deutschland. So einer darf nie in eine politische Verantwortung
    (Minister etc.) gelangen.
    So einfach ist das.

  170. Kann man diesen Menschen und sein Geschwätz nicht endlich neben Claudia Fatima auf die 2. Stelle setzen, damit beim Öffnen des Links automatisch eine Warnung erscheint?

  171. @ #205 suebia

    … Herr Özdemir … So einer darf nie in eine politische Verantwortung
    (Minister etc.) gelangen.
    So einfach ist das.

    Hat das für Herrn J. Fischer auch schon gegolten?

  172. Gibt es noch einen Paragrafen der den Tatbestand “Hochverrat” beiinhaltet?

    Ja den Gibt es $81StGB „Hochverrat gegen den Bund“ Aber ich bezweifle das Herr Özdemir bestraft würde

  173. # 207 Fensterzu
    Selbstverständlich ! Aber das Leben ist leider kein Wunschkonzert.
    Wünsche darf ich äußern. Aber ob der „deutsche Michel“ sie mir bei Wahlen auch erfüllt, ist eine andere Frage.

  174. unser feiner herr özdöner könnte recht haben, denn es wird zeit für die zukunft zu lernen…schliesslich gibt es in deutschland mancherorts wo man ohne türkisch nicht mal ein leib brot beim bäcker kaufen kann! und wenn die vermummten gebärmuttermaschinen so weiter machen, dann wird duetsch eine tote sprache sein.

    danke an herrn özdöner dass er uns UNSERE zukunft in so einer art und weise vor augen geführt hat… danke..danke…

  175. Bravo, hiermit zeigt dieser Herr seine ausserordentlichen wirtschaftspolitischen Kentnisse.
    Türkisch spielt im internationalen Wirtschaftsleben und im Bereich der Wissenschaft überhaupt keine Rolle. Selbst das „Deutsche“ ist hier auf dem Rückzug.
    Das ist ganz einfach ein dummer populistischer Vorschlag. Außerdem würden hier unnötig Zeit verschwendet. Warum sollen z.B. deutsche Kinder türkisch lernen? – Und gleichzeitig sollen die Kinder in einem immer kürzeren Zeitraum für „das Leben“ fit gemacht werden – nee, das ist ganz einfach Schwachsinnn….

  176. @ #203 wolaufensie

    …ist Cem etwa kein liberaler Musel ?

    Cem Özdemir…ist ein kluger, sympathischer, besonnener und liberaler Schwabe (Henryk M. Broder, 18.11.2008)

    😉

  177. #198 Atalanta (24. Nov 2008 17:51)

    Das ist sicher so ein Trick von Cem. Falls es mit der Migrantenquote nicht klappt, kann er naemlich so mehr Tuerken im Schuldienst einsetzen. Denn wieviele deutsch-deutsche Lehrer koennen wohl das Fach tuerkisch unterrichten…..?

    Genau, und die werden vorher von der türkischen Regierung ausgesucht und in der Türkei ausgebildet, wie die Imame die hier in den Ditib-Moscheen turk-islamische Indoktrination betreiben.

  178. 211 liberospieler (24. Nov 2008 18:23) @ #203 wolaufensie

    …ist Cem etwa kein liberaler Musel ?

    Cem Özdemir…ist ein kluger, sympathischer, besonnener und liberaler Schwabe (Henryk M. Broder, 18.11.2008)

    —————————————–

    da war broder betrunken, det zählt nich

  179. @ #213 Eisenbieger

    ich muss sie enttäuschen: leider nicht! das zitat steht auf seinem blog… 😉

    ich habe beide auf der buchmesse in frankfurt gesehen, wo henryk broder auch werbung gemacht hat für das aktuelle buch von cem özdemir. sie scheinen sehr vertraut und freundschaftlich verbunden.

  180. Wichtig ist doch, wo ein Politiker hin will – nicht, wo er herkommt.

    Genau. Und indem er den Eid auf den Koran schwören will, sagt er ja schon, wohin der will.

  181. 211 liberospieler (24. Nov 2008 18:23)
    Broder läßt gerne suffizient Satire miteinfließen. Es spricht ja auch nichts dagegen, daß Ötzi nicht liberal wäre, nur eben nicht zu Gunsten für Deutschland. 😉

  182. #215 liberospieler (24. Nov 2008 18:33) @ #213 Eisenbieger

    ich muss sie enttäuschen: leider nicht! das zitat steht auf seinem blog…

    ich habe beide auf der buchmesse in frankfurt gesehen, wo henryk broder auch werbung gemacht hat für das aktuelle buch von cem özdemir. sie scheinen sehr vertraut und freundschaftlich verbunden.
    —————————

    Nun, hier gibts jetzt mehrere möglichkeiten.

    Broder hat was an der Erbse….

    …zusammen mit dem Cem, oder ich hab was an der Erbse.

    Da ich letzteres ausschliessen kann, und ersteres vielleicht nicht stimmt, muss es noch was anderes geben…

  183. @ #190 Kybeline @ #169 liberospieler

    wo bleibt die unterstützung für die moslems, die so denken wie wir hier?

    Nirgendwo

    Danke Kybeline, dass Du dem ‚liberospieler‘ so schön deutlich Antwort gegeben hast! Von dieser Seite gibt es immer die gleichen 2 Versuche, mehr und noch mehr zu kriegen: Wenn sie sich überlegen fühlen, wird rücksichtslos gefordert und genommen, und wenn sie noch nicht so weit sind, wird weinerlich um Gerechtigkeit und Gleichbehandlung gejammert – bis sie sich stark genug fühlen und zur Methode 1 übergehen.

  184. # 212 liberospieler
    Ach herje, es gibt soooo viele kluge,
    symphatische, besonnene, liberale Schwaben.
    Die Frage ist aber : „Taugen sie auch als Politiker“ ?

  185. @ #212 liberospieler

    Cem Özdemir…ist ein kluger, sympathischer, besonnener und liberaler Schwabe (Henryk M. Broder, 18.11.2008)

    Unter dem gleichen Link – hier von mir freundlicherweise nachgeliefert – schreibt Broder:

    Wer gesehen hat, wie Künsast, Trittin, Roth und Özedemir am Ende des Parteitages grüne Bälle ins Publikum warfen …
    Wenn jemand wie Broder gleich zwei Namen – ‚Künsast‘ und ‚Özedemir‘ falsch schreibt, dann hat das entweder etwas zu bedeuten oder es sagt, dass er beide Namen mal kurz braucht und ihre Träger ihn ansonsten so sehr interessieren wie Mohammeds Barthaar in Istanbul.

  186. @ #221 Islamophober

    warum herr broder auf der buchmesse für özdemirs buch wirbt, weiß ich nicht. müssen sie ihn schon selbst fragen!!!

    ich glaube, es ist so: manche islamkritiker halten özdemir (bekennender moslem) für einen liberalen schwabe so wie henryk broder (siehe achse-des-guten), andere halten ihn für einen verräter, so wie einige hier auf pi.

    manche halten ulfkotte für den messias unter den islamkritikern, andere schätzen den ex-moslem (http://de.youtube.com/watch?v=LEbpeL8-T64) hingegen nicht.

    manche schwören auf necla kelek (genau, die mit der beschäftigungsquote für migranten), andere lehnen ihre integrationsvorschläge ab.

    die islamkritische szene ist noch wenig ausdifferenziert und eher heterogen. das wird sich im laufe der nächsten jahre ändern. oder glauben sie nicht?

  187. Cem Özdemir…ist ein kluger, sympathischer, besonnener und liberaler Schwabe (Henryk M. Broder, 18.11.2008)

    C.Ö. ist alles mögliche, aber er ist kein Schwabe.
    Er selbst betont ja immer wieder, daß er Türke sei.

    Wenn es korrekt wäre, C.Ö. als Schwaben zu bezeichnen, dann müßte man das in China geborene Kind deutscher Eltern einen Chinesen nennen.

  188. Cem Özdemir…ist ein kluger, sympathischer, besonnener und liberaler Schwabe (Henryk M. Broder, 18.11.2008)

    C.Ö. ist alles mögliche, aber er ist kein Schwabe.
    Er selbst betont ja immer wieder, daß er Türke sei.

    Wenn es korrekt wäre, C.Ö. als Schwaben zu bezeichnen, dann müßte man das in China geborene Kind deutscher Eltern einen Chinesen nennen.

  189. @ #213 Eisenbieger

    ich habe beide auf der buchmesse in frankfurt gesehen, wo henryk broder auch werbung gemacht hat für das aktuelle buch von cem özdemir. sie scheinen sehr vertraut und freundschaftlich verbunden.

    #218 Eisenbieger
    Da ich letzteres ausschliessen kann, und ersteres vielleicht nicht stimmt, muss es noch was anderes geben…

    Ja, es gibt etwas anderes als nur eine Männerfreundschaft. Israel und die faschistische Türkei sind Verbündete im „mittleren osten“, das ist es was sie verbindet: massive Wirtschaftsinteressen, Waffengeschäfte, geostrategische Machtpolitik unter der Führung und Anleitung der USA. Das Ruhighalten der türkischen Muslime gegen die „zionistischen Ungläubigen“ hat natürlich seinen Preis: Israel anerkennt die Verbrechen der Türken nicht an, die Genozide gegen die Armenier, Griechen, Kurden werden vom Knessnet nicht anerkannt und die Israel-Lobby in Washington hat Jahrzehnte Druck ausgeübt, dass auch die amerikanische Regierung die Völkermorde der Türken nicht anerkennt.

    Der türkische Generalstabschef, ilker basbug, ist ein sabbatäischer Jude, sein Vorgänger buzukanit war auch einer.

    Isreal unterstützt die türkischen Faschisten in ihrer Genozidpolitik gegen das kurdische Volk, das kemalofaschistische Militär wird mit Waffen ausgestattet, ausgebildet, mit Daten versorgt, damit sie die freien Kurden („Pkk-terroristen“)jagen und töten können.

    Israel macht sich schuldig an den türkischen Verbrechen gegen die Menschheit. Die wirtschafts/energiepolitischen Interessen spielen eine wichtigere Rolle für den jüdischen Staat als das Gewissen und Erfahrung der Shoah, durch die doch ein wenig Mitgefühl gegen unterdrückte Völker vorhanden sein müsste…

    Seitdem ich diese Hintergründe kenne, kann ich leider kein Mitgefühl mehr für diesen Staat haben, denn er hat ein Pakt mit dem Teufel geschlossen.

  190. Geben Sie doch mal die Quelle zum Nachlesen an.
    Wenn´s stimmt ist kein Beinbruch für Pi-Anhänger. Wir sind nicht so pinkelig, spießig und kleinlich. wie linke Spießer. 😉

    Ihr Handeln ist wie immer bei einem Linken darauf ausgelegt, andere zu deskreditieren. Dazu ist ihnen aber auch wirklich jedes Mittel recht. Wenn juckt es, ob ein U.Ulfkotte Muslim war und dafür jetzt sich gegen den Islam einsetzt. Oder ob ein Broder das Buch von Ötzi verkauft (Link hätte ich dazu gerne dennoch!), um sein Lebenseinkommen zu sichern (der sieht das übrigens, genau wie ich alles weniger eng, wie Sie). Im übrigen fasse ich es anders auf (die U.Ulfkotte als „Muslim“)da ihm in seinem Auslandsaufenthalt und als offener Mensch zum Beten eben evtl. die Moschee genutzt hat, weil´s in islamischen Ländern nicht sonderlich viel zur Auswahl gibt. Auch um so besser ist es, seine Erfahrung direkt mit dem Islam gemacht zu haben, wie viele hier. Da juckt es mich nicht mal peripher. Wir sind doch alles Menschen, die frei sind und nicht an Gegebenheiten festgebunden sind, wie ein schubladendenkender linker (Spieß)er (Kompaniefeldwebel)! Ich glaube, Leute wie sie sind geistig in eienr Welt stehen geblieben unter starkem Dogma steht. Da kommen sie so leicht nicht raus, wie?
    Aber ein netter Versuch war´s immerhin. Aber schön, dass sie Broder nicht mögen, die meisten bei Pi mögen ihn dafür um so mehr! :mrgreen:
    Sie werden mit ihrer heuchlerischen Art von Mission Niemandem vom Wege abbringen, egal wie sie es auch anstellen mögen und unter welchen Namen sie immer wieder auftauchen werden. Sie sind eine absolute Witzfigur, wenn sie sich in ein Forum begeben, um einzelne Leute schlecht zu machen – dadurch verändert sich das Problem:Islam aber auch nicht!!! 😆

    Aber viel Spaß beim Missionieren (D.N….?)

  191. #197 liberospieler (24. Nov 2008 17:45)

    Das ist nach meinem Verständnis nur Legalisierung der Islamistenerpressung: Wenn man den „liberalen“ Moslems nicht alles gibt, was sie möchten, dann werden sie zu Islamisten. Und das ist, was die Islamisten wollen, sagst du. Und das ist Erpressung von der einfacheren Art, sage ich. Wenn dieses Modell sich als erfolgreich durchsetzt, sollte er von allen Migrantengruppen nachgeahmt werden, nicht nur von Moslems. Was sagst du dazu?

    In der Wahrheit zeigt sich, dass die Moslems dieses Spiel „guter Moslem“, „böser Islamist“ so gut beherrschen, dass sie förmlich riechen, wo die schwächere Gegner sind, die ihnen leichter nachgeben. Und gerade dort machen die Islamisten auf eine Regierung am ehesten Druck, wo man den Islamverbänden an ehesten bereit war, Zugeständnisse zu machen.

    Erpressung ist also bei einem wie Dagobert Duck oder wie die Mafia strafbar, aber im Falle der Moslems sollten wir deiner Meinung nach die Erpressung durch Islamismus belohnen?

    Überhaupt, woher weißt du so genau, was die Islamisten wollen? Was man will und was man sagt, dass man will, sind zwei verschiedene Sachen.

  192. Also bitte! Habt doch Verständnis mit dem politischen Vertreter des türkischen Edel-Prekariats. Aber wenn ein Schläger oder Dieb nicht richtig Deutsch kann, dann weiß er ja gar nicht, wie er mit seinem Opfer einen Dialog führen kann. Das kann man doch schon beobachten. „Du Handy Isch mach Disch Messer!“. Wer soll denn das verstehen, wenn er kein türkisch kann? Das beschwört doch Dialogprobleme herauf. Und am Ende wird jemand nur abgestochen, weil er kein türkisch kann und nicht verstanden hat, dass er sein Handy rausrücken soll.

    Das dient alles nur zu Eurem persönlichen Schutz, damit Ihr die angebotenen Bereicherungen auch richtig versteht! Ihr könnt dann besser sofort die gewünschten Dinge „Frau, Handy, Auto, …“ rechtmäßig an die edlen anatolischen Herrenreligionsanhänger übergeben und der edle Anatolier muss nicht gleich zustechen, weil er meint, der Deutsche sei widerwillig und widersetze sich dem Gesetz der Scharia/Koran.

    In sofern kommt das den Dhimmis doch nur zu Gute! Cem meint es nur gut mit Euch und Eurer Dhimmi-Gesundheit und Ihr seid nur undankbar. Schämt Euch! 🙁

    /ironie

  193. Wenn das so weitergeht .
    Werde ich bald der Meinung sein ,
    das es besser wäre die die BRD zur DDR gekommen wäre !
    Das SED Pack hätte ihn ihn den Ar… Ge….

  194. Einfach nur noch alla-balla:

    Aus einem Interview mit einer Lehrerin für Türkisch:

    Der Türkisch-Unterricht erleichtert in vielen Fällen das Zusammenleben in der Familie. Ich habe schon Mütter erlebt, die zu mir gesagt haben: „Endlich kann ich mich vernünftig mit meinem Kind unterhalten!“ Denn wenn Eltern schlecht Deutsch und die Kinder schlecht Türkisch sprechen, fehlt die gemeinsame Basis.

    Äh, wie redet denn diese Mütter mit ihrem Kleinkind, in dem Alter, in dem das Kind sprechen lernt??? Oder wird dem Kid nur der Koran vorgelesen?

    http://www.sueddeutsche.de/,tt5m1/jobkarriere/266/448997/text/

  195. Lasst den kleinen Muck doch seine infantilen Phantasien verkünden! Mit diesem dummen Geschwätz lockt er noch den Rest der verbleibenden Gutmenschen auf unsere Seite. Je anmaßender die Forderungen dieser Kuffmucken ausfallen, und je öfter sie in den Medien diskutiert werden, umso größer formiert sich der Widerstand! 🙂

  196. warum bleibt dieses türcken ***** nicht dort, wo es herkommt, wenn es bei uns ach sooooo schlecht ist????

  197. Ich finde Cem`s Vorschlag gut, sofern er sich nur auf Türken bezieht. Im Falle einer späteren Abschiebung könnten sich die Rückkehrer wieder besser in ihrer Heimat einleben.So kommt oft das Argument, man könne sie ja nicht mehr zurückführen, weil sie kaum mehr türkisch können.

  198. @ #233 Aufgewachter

    Aus einem Interview mit einer Lehrerin für Türkisch:

    Ich habe schon Mütter erlebt, die zu mir gesagt haben: “Endlich kann ich mich vernünftig mit meinem Kind unterhalten!”

    Das heißt, dass diese 200-300-Wörter-Mütter sogar für ein Unterhalten mit ihren Kindern staatliche Hilfe brauchen – von einer Bereicherung und Rentensicherung ist das natürlich weeeeit entfernt.

  199. Lest mal den Link http://www.aaronedition.ch/4653.html. Da findet ihr Sachen, die sonst nirgends stehen. Ihr lernt gar endlich noch die Vergangenheit kennen und stellt dann vielleicht fest, dass wir wieder in die Vergangenheit zurückkehren, in einer noch schlimmeren „römischen“ Variante… „Rom“ bzw. unsere Regierenden, sind Könige der Halblüge und Kaiser im verschweigen – warum wohl?

    Der Hades bzw. Scheol freut sich schon auf euch…

  200. @ #235 monsignore

    warum bleibt dieses türcken ***** nicht dort, wo es herkommt, wenn es bei uns ach sooooo schlecht ist????

    Weil es für seine Verhältnisse hier natürlich ein Paradies ist und er mit immer weiter Jammern, Heulen und Auf-den-Boden-Stampfen immer noch mehr Paradies bekommt – bis er und seine Landsleute Paradies haben und wir den Dreck. Dann ist natürlich auch Schluss mit Paradies, aber dann müssen sie halt ins nächste Land weiterziehen, wenn es dann noch eines in der Nähe gibt.

  201. #53 Sobiesky1683

    Danke für den Link, hatte ich auch schon mal gelesen; Nachdem Obama in die Spur geschickt wurde, wird Ötze hinterhergeschickt. Sieht so aus, als ob der hier sein Gesellenstück abliefern will und sich empfehlen will. Schleimer !

  202. Seit Özdemir Grünenchef ist, hängen im Türkenviertel in Mannheim überall Özdemir-Plakate in TÜRKISCH, die scheinbar
    dazu aufforden ihn zu wählen.

    Dieser fordert Einführung von Türkischunterricht und Migranten
    als Abgeordnete. Die Moselms gehen sehr systematisch bei der Machtübernahme von Europa vor und irgendwie schafft es keiner sie zu stoppen.

    In Brüssel sind sie z.B. schon deutlich weiter. Dort sind inzwischen mehr als die Hälfte sozialistischen Politiker Moslems.
    http://www.ps-bxl.be/Avotreserviceelues.html

    Özdemir strebt genau das auch hier an.
    Wird Zeit, dass wir eine Antwort darauf finden. Sonst enden wir
    wie die Indianer in Nordamerika, die Aboriginies in Australen oder die Neandertaler in Europa.
    Wenn es weiter so geht leben wir in 50 Jahren in verstreuten Dhimmireservaten von Mecklenburg Vorpommern.

  203. Cem Özdemir wurde auf das deutsche Grundgesetz vereidigt, worin es heißt, er soll Schaden vom Deutschen Volke abwenden. Aber er vertritt nicht die Interessen des deutschen Volkes. Er ist vielmehr Erdogans Lobbyist und wird von diesem ferngesteuert. In Deutschland leben Menschen aus über 170 Nationen. Warum setzt er sich nicht auch dafür ein, daß all diese Sprachen an Deutschlands Schulen gelehrt werden und nicht nur türkisch? Es währe doch viel wichtiger, chinesisch als türkisch zu lernen. Denn schließlich wird China die kommende Weltmacht.

  204. Oh mein Gott.
    Sind die Türken denn wirklich soviel dümmer als zum Beispiel deutsche Friesen?Deren Dialekt hat mit Deutsch nicht viel zu tun,trotzdem schaffen es die Kinder in der Schule benotbares,einwandfreies Hochdeutsch hinzubekommen.
    Was ist mit den deutschsprachigen Südtirolern?Italienisch ist dort Amtssprache,die kriegen es auch hin, Zuhause deutsch und auf den Ämtern und Schulen italienisch zu sprechen,da jammert auch keiner rum.

    Wär´ ich ein Türke,hätt´ mich Özdemir mit seiner Forderung beleidigt :mrgreen:

  205. BILD: Könnten Sie sich einen türkischstämmigen Kanzler vorstellen, einen Minister, der vielleicht seinen Amtseid auf den Koran schwört …
    Özdemir: Genau das sollte sich ändern, dass vor allem gefragt wird, worauf ein Minister seinen Amtseid ablegt.

    Eid auf dem Koran? Also ein Eid auf Mord, Folter, Versklavung, Abschaffung der Demokratie bzw. Rechtsstaatlichkeit. Letztendlich auf die Kolonisierung Deutschlands und Europas! Was steht doch gleich im Koran:

    „Und wenn Ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis Ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt!“ (Sure 47, Vers 4)

    „Sie sollen kämpfen auf Allahs Weg und töten und getötet werden.“ (Sure 9, Vers 111)

    „Oh, Ihr, die Ihr glaubt, nehmt Euch nicht die Juden und Christen zu Freunden!“ (Sure 5, Vers 51)

    „Und so sie den Rücken kehren, ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer Ihr sie findet!“ (Sure 4, Vers 89)

    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlagt die Götzendiener, wo Ihr sie findet, und packt sie und belagert sie und lauert Ihnen in jedem Hinterhalt auf! So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“ (Sure 9, Vers 5)

    „Nicht kommt es dem Propheten und den Gläubigen zu, für die Götzendiener um Verzeihung zu bitten…“ (Sure 9, Vers 113)

    „Muhammad ist der Gesandte Allahs, und seine Anhänger sind streng gegen die Ungläubigen, barmherzig untereinander.“ (Sure 48, Vers 29)

    „Die Ungläubigen vom Volk der Schrift und die Götzendiener werden in das Höllenfeuer kommen und ewig darin verweilen. Sie sind die schlechtesten Geschöpfe.“ (Sure 98, Vers 6)

    „Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. Dies ist ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise.“ (Sure 5, Vers 38)

    „Die Hure und den Hurer – geißelt jeden von beiden mit hundert Hieben!“ (Sure 24, Vers 2)

    „Die ungehorsamen Frauen… warnt sie, verbannt sie in die Schlafgemächer und schlagt sie!“ (Sure 4, Vers 34)

    „Und so Ihr durch Samen befleckt seid, so reinigt Euch! Und so… Ihr habt die Weiber berührt und findet nicht Wasser, so nehmet guten Sand und wischet Euch das Gesicht und die Hände damit ab!“ (Sure 5, Vers 6)

    „…und wenn sie um Gnade bitten, so sollen sie doch nicht begnadet werden.“ (Sure 41, Vers 24)

    „Und kämpft gegen sie, bis…die Religion Allah gehört!“ (Sure 2, Vers 193)

    „Kämpft gegen diejenigen der Schriftbesitzer, die nicht an Allah… glauben und… sich nicht zur wahren Religion bekennen, bis sie ihren Tribut gedemütigt entrichten!“ (Sure 9, Vers 29)

    „Vorgeschrieben ist Euch der Kampf.“ (Sure 2, Vers 216)

    „Allah verhieß Euch, reiche Beute zu machen und beschleunigte sie Euch.“ (Sure 48, Vers 20)

    „Wie aber wird’s sein, wenn die Engel sie (die Ungläubigen) zu sich nehmen und sie aufs Gesicht und den Rücken schlagen!“ (Sure 47, Vers 27)

    „An jenem Tag, an dem wir angreifen werden mit dem größten Angriff, siehe, da werden wir Rache nehmen.“ (Sure 44, Vers 16)

    „Geoffenbart ward mir, dass eine Schar der Dschinn (Dämonen) lauschte und sprach: „Siehe, wir haben einen wunderbaren Koran gehört…und wir glauben an ihn und stellen nimmer unserm Herrn jemand zur Seite. Denn…er hat sich keine Genossin (Maria) genommen und keinen Sohn (Jesus).“ (Sure 72, Vers 1ff)

    „Noch vermochte kein Prophet Gefangene zu machen, ehe er nicht auf Erden gemetzelt.“ (Sure 8, Vers 67)

    „Siehe, der Lohn derer, welche Allah und seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde bereiten, ist nur der, dass sie getötet oder gekreuzigt oder an Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden.“ (Sure 5, Vers 33)

    Und wer jetzt sagt, dass steht auch in der Bibel, der sollte diese erstmal lesen und verstehen, den Zusammenhang zwischen Altem und Neuen Testament begreifen!

  206. @233 Aufgewachter
    Einfach nur noch alla-balla:

    Aus einem Interview mit einer Lehrerin für Türkisch:

    Der Türkisch-Unterricht erleichtert in vielen Fällen das Zusammenleben in der Familie. Ich habe schon Mütter erlebt, die zu mir gesagt haben: “Endlich kann ich mich vernünftig mit meinem Kind unterhalten!” Denn wenn Eltern schlecht Deutsch und die Kinder schlecht Türkisch sprechen, fehlt die gemeinsame Basis.

    Äh, wie redet denn diese Mütter mit ihrem Kleinkind, in dem Alter, in dem das Kind sprechen lernt??? Oder wird dem Kid nur der Koran vorgelesen?

    ————
    Du meinst diese Mutter kann tatsaechlich lesen? 😀
    Fensterzu hat schon Recht….
    Aber immerhin 2 Dinge koennen sie: beleidigt sein und…..FORDERN!!!!

  207. Aber vielleicht erwarten wir zuviel von den Türken,sie sind schliesslich gezwungen, dreisprachig zu sein:
    Türkisch für die Importbraut
    Deutsch für die lästigen Kartoffeln
    und arabisch,um den Koran zu verstehen (oder auch nicht) 🙂

    Das schafft man nicht so ohne weiteres :mrgreen: .

  208. Ich bin ein Migrant und komme aus einem islamisch geprägtem Land.
    Ich bin sehr zufrieden mit den „Ungläubigen“ und wünsche mir keinen Migranten als Bundeskanzler. Ich bin tausend mal froh, dass wir hier eine Frau als Kanzlerin haben. Sobald wir hier einen einzigen Migarnt als MiInister bekommen werden wir ähnliche Kriminalitäten von Korruption, Betrug, Gewalt, Rückstand wie der Fall in den meisten 57 Musi Ländern. Kein Koran und kein Bibel mir reicht die deutsche Verfassung, auf ich mich verlassen kann.

  209. Die Grünen haben alle denselben Blick !
    Naiv-dümmlich lächelnd sagt uns ihr Blick :
    Guck mal, jetzt komm ich !

    „Dass es völlig unerheblich ist, woran jemand glaubt.“
    Soso, der Mann ist sicher kein praktizierender Muslim.

  210. Wenn mehr Türkisch für Turken an den Schulen gelehrt wird, hat das auch etwas für sich. Man kann diese Leute dann leichter wieder nach Hause schicken. Der oft vorgetragene Einwand , die fehlenden oder mangelhaften türk. Sprachkenntnisse verhinderten eine Rückkehr, gilt dann um so weniger.

  211. so ein quatsch hier.
    das legt ja den schluss nahe, dass irgendjemand in deutschland auf die bibel schwört. hat doch (auch) keiner Bock drauf

  212. Ich bin selbst ein Migrant und will nichts anders als die deustche Sprache zu beherrschen. Ich will keine Necla Kelek oder Lale Akgün um mich hier wohlzufühlen. Ich will nicht meine Mutersprache sprechen. Mir reicht die deutsche Sprache vollkommen aus. Das muß doch möglich sein. Ich habe immer Hunger auf schweinehaxe und Bockwurst. Ich liebe Deutschland und verachte mein Geburtsland. Merkwürdig aber leider wahr. In meinem Geburtsland werden Menschen im Namen der Scharia gefoltert, entführt, geköpft, beklaut, verhasst, vertrieben. Ich bin froh, dass ich nur von echten deutschen umgeben bin. Ich bin froh, dass mein Chef ein echter deutscher ist.
    Ich brauche Keinen Koran, der mir den „Rechten Weg“ zeigt aber auch kein Döner.

    Cem Özdemir beleidigt mich, wenn er in meinem Namen für Integration spricht. Ich will kein Özdemir. Mir reicht Angi !!!
    Meine Stimme bekommt er sicherlich nicht.
    Gott beschütze Deutschland

    Was der „Grüne Döner“ hier will ist den Untergang der westlichen Zivilisation. Das wird er aber höffentlich nicht schaffen.

  213. Einschränkend zu meinem Comment #136 muss ich hinzufügen, dass es natürlich auch eine Etatfrage ist. Für Schule und Bildung scheint ja wenig Geld übrig zu sein. Da muss man zwangsweise Prioritäten setzen. Dazu zählen Ausgaben für Türkisch-Lehrer natürlich nicht unbedingt.

  214. Özdemir will die deutsche Wirtschaft auf das Kloakenniveu seiner „grünen“ Partei runterschrumpfen. Das wird ihm nicht gelingen.

  215. Ob Özdemir nun Führer der Grünen ist und dumm daher redet, es war, ist und bleibt die Tatsache, dass er bestechlich ist und daher bereits 1999 in der Versenkung verschwunden war, bevor ihn die Grünen in die EU nach Brüssel abgeschoben haben. Ferner bleibt die Tatsache, dass er nicht ehrlich ist. Wenn schon im Kleinen (bei Bonusmeilen) wird das auch im Großen nicht anders sein.

    Özdemir ist unehrlich und bestechlich, das sind die Fakten.

    Und ein Mann, unehrlich und bestechlich kann nichts sagen, was uns in irgendeiner Form beunruhigen sollte. Özdemir ist eine der vielen Nullen bei der Grünen.

    Man muss daran arbeiten, dass die Grünen wahlmässig auf das Niveau ihrer Politiker gestutzt werden. Mehr nicht.

    http://karlmartell732.blogspot.com/2007/10/trkische-delegation-von-journalisten.html

  216. „Cem Özdemir…ist ein kluger, sympathischer, besonnener und liberaler Schwabe (Henryk M. Broder, 18.11.2008)

    —————————————–

    da war broder betrunken, det zählt nich“

    Da hat sich der jüdische Mitbürger und Spiegelmitarbeiter selbst entlarvt – er lügt den Türken-Cem in einen klugen, symphatischen, besonnenen, liberalen Schwaben um – eine peinlich übertriebene Anbiederei diese vier Etiketten.
    Den vertrauensseligen Broder – Fans in diesem Forum zur Ernüchterung, die nicht glauben wollten als Broder hier mal Thema war, daß das ein Falschspieler ist.
    Und zu der Schönfärberei- det zählt nicht, da war er betrunken – :natürlich zählt es, Betrunkene sagen die Wahrheit, falls er wirlich betrunken war.

  217. #249 koelner_kloster (24. Nov 2008 21:46)

    Whow!
    Danke für den Link zum Kölner Stadt-Verschweiger. 20 Kommentare und 20 mal Empörung über Herrn Ö. Hat der Zensor da heute frei oder ist er erkrankt?

  218. 258 Gutmenschenfeind (24. Nov 2008 22:35)

    Türken-Cem in einen klugen, symphatischen, besonnenen, liberalen Schwaben um – eine peinlich übertriebene Anbiederei diese vier Etiketten.

    He, he das sind fünf falsche Etiketten:
    1)klug
    2)symphatisch
    3)besonnen
    4)liberal
    5)Schwabe
    😉

  219. Ich bin, sagen wir mal Raucher, werde zum Parteivorsitzenden gewählt und lasse dann übermorgen durch die Yellowpress verkünden, „jetzt wird hier ein Raucherparadies geschaffen“ und wenn ich Kanzler werde, dann vereidigt mich auf den heiligen St. Marlboro?

    Da heisst doch, er bekennt sich offen zur Lobbyarbeit. Als muß ich ihn als Nichtraucher politisch aufs schärfste Bekämpfen, sonst verpestet der mir die Luft zum atmen!!!!

  220. Türkisch für die Importbraut
    Deutsch für die lästigen Kartoffeln
    und arabisch,um den Koran zu verstehen (oder auch nicht)

    Das wären insgesamt so über den Daumen knapp 1000 Wort, Wortschatz. So viel hat mit Sicherheit jeder Drittklässler bei uns drauf. Aber für CFR wär das wahrscheinlich schon Stufe A1 beim Goetheinstitut. Die hatte doch mal was davon gelabert, wie toll sie das findet, dass die 300 Wörter Deutsch beherrschen und dass das eigentlich schon eine viel zu grosse Anstrengung bedeutet.

  221. @ #227 Islamophober

    ganz ruhig. wo lesen sie denn bitteschön heraus, dass ich henryk broder nicht schätze??? im gegenteil. ich mag ihn schon deshalb, weil er als islamkritiker eine sehr liberale haltung einnimmt; das deckt sich mit meinem politikverständnis, wie sie vielleicht schon bemerkt haben.
    über ulfkotte können sie selbst urteilen. mich hat es aber schon verwundert, dass er in der talkrunde bekannte, ein rekonvertit zu sein. das war mir bisher nicht bekannt. ob ich das gut finde oder nicht: dazu habe ich gar nichts gesagt. bilden sie sich ihre eigene meinung. mir persönlich ist er suspekt, falls sie es doch wissen wollen.

    akzeptieren sie bitte, dass meine islamkritik auf den islam als fundamentale religion und ideologie abzielt und nicht auf die menschen. ich mache mir jedenfalls nicht die sprache der islamfaschisten zu eigen, die behaupten, dass alles eine einzige soße ist und moslems per se nicht liberal sein könnten. ich stehe an der seite derer, die für unsere liberalen werte und traditionen stehen. hautfarbe juckt mich dabei nicht die bohne. ihr vorwurf des schubladendenkens läuft daher ins leere!

  222. Unser vorzeige Schwabe sagt, er sei Vegetarier, da er neben einem Schlachthof aufgewachsen sei.
    Gibt es in Bad Urach behaupt einen Schlachthof???????????

  223. #264 liberospieler (25. Nov 2008 00:03)
    Dann is ja gut. Bei den vielen Fraggles, kann schonmal passieren, daß man etwas voreilig wird. Dann mal nichts für ungut.

  224. Was würde man sonst von einen Türken anderes erwarten?
    Er versucht seine Position für seinen eigen Vorteil auszunutzen!
    Er fordert!
    Er brüllt!
    Er droht!
    Er schlägt auf andere ein, nicht nur verbal!

    Ein Volk, dessen Partein, solch Abschaum an die Macht kommen lassen will hat sich auch solch Behandlung verdient!

    Ich erwarte mir ein nettes Dankeschön wenn euch der Mustafa Türk das nächstemal in eure Fresse spuckt!

  225. Das hat man nun davon, wenn man den Bock zum Gaertner bzw. den Tuerken zum Fraktionsvorsitzendem macht…..

  226. #4 Stackler (24. Nov 2008 09:04)
    das ist nicht wahr.
    zu den turk-völkern gehören auch die turkmenen, kasachen, aserbaidschaner u.v.m.
    nicht umsonst gibt es den traum von TURAN, einem riesenreih mit etwa 600 millionenen menschen der turk-rasse.

    denn die osmanen/seldschuken kamen aus zentralasien nach anatolien. verdrängten, assimilierten und vernichteten schließlich die christlichen syrer, die katholischen armenier und nicht zuletzt die kulturtragenden griechen. aber da, wo sie herkamen, hinterließen sie nicht leere räume.

  227. #269 frundsi

    zu den turk-völkern gehören auch die turkmenen, kasachen, aserbaidschaner u.v.m.
    nicht umsonst gibt es den traum von TURAN, einem riesenreih mit etwa 600 millionenen menschen der turk-rasse.

    … die natürlich alle gerne in die EU möchten, um von Transferleistungen leben zu können.

    Für die EU-Kommission und für den Geliebten Führer Recep Tayyip Erdogan ist es es ausgemachte Sache, daß mit der Aufnahme der Türkei noch lange nicht schluß ist.

  228. 2009 finden richtig viele Wahlen statt.

    Das wichtigste kapital der Classe politique ist ihr Bekanntheitsgrad. Dabei spielt es keine Rolle ob dies negativ oder positiv besetzt ist. Hauptsache das Gesicht ist recht häufig in den Medien zu sehen. Da das Wählerklientel sich in der Wahlkabine erinnern soll, um wen es geht.

    Hmm… als nächstes fordern die lieben Grünen bestimmt Bilder der Spitzenkandidaten auf den Stimmzetteln… Da sie das Land schon auf beinahe Dritte-Welt-Niveau runter politisiert und – gewirtschaftet haben (siehe aktuelle Auswanderungszahlen) wäre dies nur folgerichtig.

    Also, hackt nicht so auf den Türken herum, er tut nur seine Job.

  229. Also falls ich mental zu eingeschränkt bin, dann diesen Kommentar bitte nicht veröffentlichen, sonst geh ich mir selber auf den Keks.
    Aber was ich gelesen habe, hat der Tschem doch nur gesagt, es solle schnurz sein, an was ein Politiker glaubt und das wir Deutschen ein Mischvolk ohne Identität werden sollten, aber das er einen Kanzler will, der auf den Koran schwört, das konnte ich jetzt nirgends lesen.
    Ich finde, PI sollte bei aller Qualität und gerade deshalb nicht so reißerisch und verdreherisch wie die Qualitätsmedien werden, damit schadet es sich selbst viel mehr als allen anderen.

  230. Übrigens ist nach wie vor die in Europa (ohne Kleinasien) meistgesprochene und damit wichtigste Sprache weder englisch noch französisch, sondern – deutsch.

    #70 gubbelgobbel

    Geniale Analyse, meisterhaft! 🙂

  231. Auch könne er sich künftig einen türkischstämmigen Kanzler, der seinen Amtseid auf den Koran ablegt, vorstellen.

    Dumm nur, dass der Amtseid gar nicht auf die Bibel oder sonst ein Buch geleistet wird. Oder sieht hier bei der Vereidigung der Christdemokratin Angela Merkel irgendwer eine Bibel?
    Es gibt lediglich eine religiöse Beteuerung („So wahr mir Gott helfe.“), aber die ist
    a) bekenntnisneutral und
    b) nicht verpflichtend. Schröder beispielsweise hat sie abgelehnt.

  232. Bewaffnet euch mit Schweineköpfen und schmeißt dieses hinterlistige Gesindel raus.

    Die nächste Wahl kommt bestimmt, bitte geht alle hin.

  233. #272 Mark100 (25. Nov 2008 09:17)

    Aber was ich gelesen habe, hat der Tschem doch nur gesagt, es solle schnurz sein, an was ein Politiker glaubt und das wir Deutschen ein Mischvolk ohne Identität werden sollten

    😆
    Das haben sich Hitler, Stalin, Erich Mielke & Honcker-Konsorten auch gedacht. Über solche Menschen, wie dich freuen sich die Politiker. Ist doch egal, wohin die Reise geht… :mrgreen:

  234. …www.goturkey.com

    Koffer packen, letzte Bonusmeilen zusammenkratzen und ab geht´s…

    nur Hinflug ab 19,90€

  235. @ #278 Willi Gottfried

    Koffer packen, letzte Bonusmeilen zusammenkratzen und ab geht´s…

    nur Hinflug ab 19,90€

    Aber, aber, Leute wie unser Tschem fliegen nur noch First Class und schauen verächtlich auf die proletarischen Deutschen, die mit Öger-Tours verreisen. (Und Leute wie unser Tschem fliegen überhaupt ganz ungern in ihr Heimatland, weil sie Angst haben, man könnte sie aus lauter Liebe dort behalten wollen.)

Comments are closed.