Kein Mensch ist illegal! Wie ernst es die Gutmenschen, die inzwischen unsere Machthaber sind, damit meinen, können sie jetzt beweisen. Denn in Ägypten sitzt ein deutscher Moslem nebst Harem in Abschiebehaft, weil er für Ägypten zu radikal ist. Nach Methode ausländischer Asylbetrüger in Deutschland hat die Gruppe ihre Papiere vernichtet, um einer Abschiebung zu entgehen und lehnt diplomatische Hilfe ab. Eine gute Gelegenheit für die deutschen Gutmenschen, ihr Geschwätz von gestern ernst zu nehmen, und die Rücknahme der Islamfaschisten zu verweigern, wie dies tausendfach andere Länder gegenüber Deutschland tun.

Die taz berichtet:

Die Polizei in Oberägypten hat eine Familie aus Baden-Württemberg festgenommen, die demnächst wegen islamistischer Umtriebe nach Deutschland abgeschoben werden soll. Die Kairoer Tageszeitung al-Badeel hatte am Donnerstag unter Berufung auf die Behörden in der Provinz Kena berichtet, die fünf Deutschen – vier Frauen und ein Mann – hätten nach der Einreise ihre deutschen Pässe vernichtet und dies damit begründet, dass sie keine von „ungläubigen Herrschern“ ausgestellten Dokumente besitzen wollten. Sie wollten auch nicht nach Deutschland zurückkehren, sondern in Ägypten bleiben. (…)

Die Familie sitzt nach inoffiziellen Angaben bereits in Kairo in Abschiebehaft. Vor einer Ausreise muss jedoch noch geklärt werden, mit welchen Papieren sie reisen sollen und wer den Flug bezahlt. Augenzeugen berichteten, der Mann, seine Ehefrau, seine beiden Schwestern und seine Mutter hätten nach der Festnahme intensiv darüber diskutiert, ob man sich als Muslim für ein Passbild fotografieren lassen dürfe. Die vier Frauen seien bis auf die Augen komplett verschleiert gewesen. Ein Augenzeuge sagte, die Deutschen hätten so gut wie kein Arabisch gesprochen und sich daher auch mit der ägyptischen Polizei nicht richtig verständigen können.

Immer wieder lesenswert auch die Kommentare der taz-Leserschaft. Das islamische Bilderverbot halten taz-verblödete Linke in interkultureller Inkompetenz für eine besonders deutsche, sogar „schwäbische“ Variante des Islam. So bestätigt sich erneut: Selbsthass ist ein schlechter Ratgeber in der globalisierten Welt. Wir wünschen den frommen Auswanderern weiterhin viel Spaß im Haus des Friedens (Foto).

(Spürnase: Eckhardt)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

44 KOMMENTARE

  1. die werden schon bald (nachdem deutschland flug, spesen fuer in der haft entstandenen kosten fuer verpflegung, etc., abfindung, schmiergeld und was weiss ich noch alles bezahlt hat) in deutschland in einer schoenen wohnung sitzen (natuerlich voll moebliert), geld vom staat bekommen und sich einen ablachen ueber den bloeden deutschen staat

  2. Vielleicht wären sie besser in Somalia aufgehoben…hab gehört da kommen radikale Moslems gut an…

  3. Sollten diese Menschen wieder nach Deutschland dürfen, müssen wir sofort zum Flughafen und den Ausstieg verhindern.

    Aber ich glaube sie werden mit einem Willkommenstrunk begrüßt, bekommen sofort Hartz IV, eine Wohnung und noch ein angemessenes Startkapital.

    So sind die Deutschen halt.

  4. Liebe PI- Team, richtig heiß es doch

    Kein Mensch ist in Deutschland illegal.

    Kommt, das wolltet ihr doch nur falsch verstehen 😉

  5. Ja, Ägypten gibt einen Großteil seines Staatshaushaltes für Transferleistungen aus. Es ist das Paradies für jeden echten Muslim. Besser ist vielleicht nur noch Saudi Arabien. Hoffentlich finden diese Quranimals in Oberägypten noch viele Nachahmer. 🙂

  6. „wer den Flug bezahlt“

    Komisch, wenn jemand aus Deutschland abgeschoben wird, zahlt natürlich der deutsche Staat die Kosten der Abschiebung, welche i.d.R. 5-Stellig sind (der Ausländer bleibt zwar Kostenschuldner, aber hahahaha als würd das jemand hinterher zahlen, wenn er im Heimatland ist).

  7. Pro-Köln: Die Kölner Polizeiführung hat im Zusammenhang mit dem Anti-Islamisierungskongreß in Köln am 20. September 2008 Fehler eingeräumt – aber nicht, weil es ihr nicht gelungen ist, die Versammlungsfreiheit zu garantieren, sondern, weil die Haftbedingungen mutmaßlicher oder tatsächlicher linker Randalierer, die festgenommen wurden, nicht optimal gewesen sein sollen. …

    Quelle: http://pro-koeln.org/artikel6/fehler.htm

  8. Alles LÜGE!!!! Ich glaube diesem Artikel kein Wort. Ein radikaler Islamist mit Harem zu radikal für Ägypten? Pass weggeworfen???
    Netter Versuch, aber das ist zu verrückt…

    …obwohl…?

  9. Damit hat viel Unglück für uns begonnen, denn damit war es jedem möglich, in Deutschland einzuwandern. Das Gutmenschentum der widerwärtigsten Art will dass in Deutschland kein Mensch illegal ist. Dieser Mensch ist sogar in Ägypten zu radikal und sitzt deswegen in Abschiebehaft. Ich höre schon das „Bei dürfen diese armen, braven Menschen wieder einreisen. Wir heißen sie herzlich willkommen.

  10. Der Antifa Ansatz:
    Kein Mensch ist illegal.
    Rechte sind keine Menschen.
    Daher sind Rechte schon illegal.

    Der Neonazi Ansatz:
    Kein Mensch ist illegal.
    Ausländer sind keine Menschen.
    Daher sind Ausländer schon illegal.

    Der konservative Ansatz:
    Kein Mensch ist illegal.
    Die Handlungen diverser Menschen sind aber sehr wohl illegal.
    Daher sind manche Menschen kriminell.
    Und das gilt für die Neonazis ebenso wie für die Antifas. Und man findet sie unter den Ausländern genauso und unter den Rechten.
    Und theoretisch könnte man sogar was dagegen tun.

  11. @Ophicus – verzichte doch bitte darauf, in dem ansonsten guten und interessanten Ansatz die Gruppe der „Rechten“ in einen solchen Kontext einzubeziehen. Die passen hier rein vom Aufbau gar nicht hinein, außer man setze Neonazi=Rechte.

  12. Warum nach Ägypten, man kann doch genauso nach B-Kreuzberg, okay es gibt keine Pyramiden aber dafür einen Herrn Christian Ströbele als Pharao:)))

  13. Oje, nun sind auch Selters und Apollinaris „Autobahn“!

    Also, nur noch Gerolsteiner trinken, das ist halal! 🙂

    http://www.spiegel.de/

    Nazi-Organisation mit Nebengeschäft: Ausgerechnet die SS war vor 1945 Deutschlands größter Mineralwasserproduzent. Der naturgläubige Heinrich Himmler wollte seinen selbsternannten Arier-Orden vom Alkohol fernhalten – und übernahm kurzerhand Marken wie Selters und Apollinaris.

  14. Kleber mit dem Text „Kein Mensch ist illegal“ hab ich in meiner Heimatstadt (Schweiz) mal vor ca. 1 Jahr in Bussen des öV gesichtet! Inzwischen sind sie entfernt worden. Sollte vielleicht mal eine Aktion mit PI-Klebern starten. Das muss ich mir echt überlegen!

  15. Es heißt doch immer die sind alle ganz Lieb !

    Ich glaube ich muß hier mal mit der N-Keule Ummichhauen LOL

  16. Oje, nun sind auch Selters und Apollinaris “Autobahn”!

    Also, nur noch Gerolsteiner trinken, das ist halal!

    Ein Grund, warum ich den Spiegel nach vielen, vielen Jahren abbestellt habe. Wenn ich schon wieder das Titelblatt dieser Woche sehe, bekomme ich Kopfschmerzen. Als hätten wir in der Gegenwart und nahen Zukunft keine größeren Probleme zu bewältigen.

  17. Herr Steinmeier wird die „Wirrköpfe“ selbstverständlich mit einem BW-Learjet und der festen Zusage einer Privatmoschee wieder nach Deutschland locken.
    Außerdem wird auf Antrag der Grünen und der Linkspartei ein Entrüstungsausschuß des Bundestages eingesetzt werden, der untersuchen wird, wie denn solch Rechtgläubige überhaupt gegen ihren Willen für den Paß fotografiert wurden.
    Stern und Spiegel überbieten sich bereits in ihren Honorarangeboten für die Titelstory… 😉

  18. blockquote>Vor einer Ausreise muss jedoch noch geklärt werden, mit welchen Papieren sie reisen sollen und wer den Flug bezahlt.

    Das ist doch keine Frage. Der deutsche Steuerzahler wird für den Flug aufkommen.
    Warum verweigert Deutschland nicht zumindest diese Zahlungen, besser noch die Aufnahme dieser Personen ohne Papiere. Islamische (und andere) Staaten weigern sich regelmäßig, ihre aus Deutschland abgeschobenen Landsleute ohne Papiere aufzunehmen, und konsequenterweise tun sich sehr schwer damit bis hin zur Verweigerung, neue Papiere auszustellen. Das gängige Verhalten Ägyptens in diesem Zusammenhang kenne ich allerdings nicht.
    Ich hoffe, diese in Ägypten unerwünschten Asylanten werden zumindest in Deutschland dann zur Kasse gebeten und juristische Folgen spüren.

  19. Echt eigenartik. Das ist ja Deutschland-Islam PR pur und spielt den Islamfans unter den Politikern in die Hände.

    „Seht her, es gibt auch deutsche Fundamentalisten, die nicht mal in Ägypten geduldet werden“

    Irgendwie wirkt das inzeniert!

    Wenn es der Familie wirklich ernst ist, dann sollten sie auf keinen Fall in das von Ungläubigen beherrschte Heimatland zurückkehren und sich mal im Nachbarland Lybien oder Sudan umsehen. Da gibts bestimmt weniger Probleme für Fundamentalisten!

    „Vor einer Ausreise muss jedoch noch geklärt werden, … wer den Flug bezahlt.“

    Also das ist ja auch mal wieder das Letzte. Normal zahlt das immer das ausweisende Land.

    Würde mich aber nicht wundern wenn auch hier tatsächlich BRD zahlen sollte.

  20. Sorry, 2. Versuch:

    Vor einer Ausreise muss jedoch noch geklärt werden, mit welchen Papieren sie reisen sollen und wer den Flug bezahlt.

    Das ist doch keine Frage. Der deutsche Steuerzahler wird für den Flug aufkommen.
    Warum verweigert Deutschland nicht zumindest diese Zahlungen, besser noch die Aufnahme dieser Personen ohne Papiere. Islamische (und andere) Staaten weigern sich regelmäßig, ihre aus Deutschland abgeschobenen Landsleute ohne Papiere aufzunehmen, und konsequenterweise tun sich sehr schwer damit bis hin zur Verweigerung, neue Papiere auszustellen. Das gängige Verhalten Ägyptens in diesem Zusammenhang kenne ich allerdings nicht.
    Ich hoffe, diese in Ägypten unerwünschten Asylanten werden zumindest in Deutschland dann zur Kasse gebeten und juristische Folgen spüren.

  21. Vor einer Ausreise muss jedoch noch geklärt werden, mit welchen Papieren sie reisen sollen und wer den Flug bezahlt.

    Das ist doch keine Frage. Der deutsche Steuerzahler wird für den Flug aufkommen.
    Warum verweigert Deutschland nicht zumindest diese Zahlungen, besser noch die Aufnahme dieser Personen ohne Papiere. Islamische (und andere) Staaten weigern sich regelmäßig, ihre aus Deutschland abgeschobenen Landsleute ohne Papiere aufzunehmen, und konsequenterweise tun sich sehr schwer damit bis hin zur Verweigerung, neue Papiere auszustellen. Das gängige Verhalten Ägyptens in diesem Zusammenhang kenne ich allerdings nicht.
    Ich hoffe, diese in Ägypten unerwünschten Asylanten werden zumindest in Deutschland dann zur Kasse gebeten und juristische Folgen spüren.

  22. @ Rückeroberung

    Natürlich passen die Rechten in meinen Aufbau.
    Es geht ja gerade nicht darum, dass die Antifas gegen Neonazis und die Neonazis gegen die Antifas hetzen, sondern dass beide Seiten viel pauschalere Feindbilder pflegen.
    Der Kampf gegen Rechts der Antifas beschränkt sich ja leider nicht auf die Neonazis. Genauso wenig wie die echten Neonazis Ausländer groß differenzieren.
    Würde ich also Rechte und Neonazis gleichsetzen würde die Kernaussage meines Posts verloren gehen.

  23. Leute, ich halte das für eine Parodie, auch wenn man mit google zahlreiche Links mir derselben Story findet. Aber mal angenommen, die Story ist wahr, dann sollte man die Typen nur mit gültigen Papieren zurücknehmen, ansonsten bleiben sie in Agypten. Umgekehrt läuft es doch genauso, wenn hierzulande einer nach zig straftaten abgeschoben werden soll, dann gibt es auch plötzlich bürokratische Hindernisse ohne Ende, da sollte die deutsche Regierung dann genauso Spielchen abziehen dürfen (werden sie aber nicht tun, denn D nimmt auch die dümmsten Islamisten auf).

  24. Wer sich diesbezüglich weiterwenden möchte, kann dies unter anderem bei folgenden Gruppierungen wahrnehmen:

    Die „Initiative gegen Abschiebehaft“, die sich regelmäßig trifft, Trommelkreise und Mahnwachen vermutlich inklusive.

    Oder aber auch, noch viel lustiger, bei der Karawane. Die hauen dafür bestimmt ihren Auslandsdienst an, dass man doch solche für Ägypten als Bereicherung zu akzeptierende Menschlein bitte dort behalten möge.

    Denn – nehmen wir sie, klauen wir Ägypten, ohne dass dieses etwas davon weiß, deren Schätzelein!

  25. Steht das Vernichten von offiziellen Personaldokumenten der Bunten Republik Deutschland nicht unter Strafe?
    Ihre Reisepässe haben die bestimmt nicht selbst bezahlt. Also kann der Michl für den Rest dann auch noch aufkommen.
    Islam heißt Frieden.
    Deutschland heist Dhimmi.

  26. Wenn kein Mensch „nirgendwo“ illegal wäre, wären GrünInnen-Villen sehr, sehr dicht mit asylsuchenden Migranten besiedelt.

    Spätestens am eigenen Vorgarten ist dann Schluss mit der Multikulti-Toleranz.

  27. Das Leben in Aegypten ist fuer den Normalaegypter keineswegs ideal. Das Gehalt eines Arbeiters liegt bei 600 LE etwa 80 Euro/Monat. Besondere Rechte hat der einfache Aegypter nicht. Krankenversicherung oder dergleichen ist unislamisch. Das heisst wenn Du ins Krankenhaus gehst musst Du erst einmal 3000 LE etwa 400 Euro als Vorrauszahlung leisten bevor Du zum Doktor vorgelassen wirst.

    Schade das man Sie nicht gelassen hat!!!!

    Pivandale

  28. Meiner Meinung nach:
    Wenn der Kerl für Ägypten zu radikal ist, werden wir ihn in Deutschland mit Kusshand nehmen.
    Das „Kein Mensch ist illegal“-Gesülze ist doch nur Tarnung. Man will doch nur „das System“ (was immer das auch ist?) kaputt machen. Und da kommt jedes radikale gesellschaftsfeindliche Gesindel gerade recht.

  29. #16 Eurabier (03. Nov 2008 16:01)

    Mehmet Hümmlyr (Name geändert, Red.) als Pionier des Wellness-Business!
    Wer hätte das gedacht!

    #20 klandestina (03. Nov 2008 16:28)
    Das habe ich mir auch gedacht.
    Noch eine Nazi-Grusel-Foto-Story… Jetzt garantiert mit der wahrsten Wahrheit über Hitler und seine Homies.
    Aber im Grunde ist es ganz einfach: Nazi“aufklärungs“ ist halt auch Business und nicht nur SPON und Knopp verdienen daran. Gröfaz sells.

  30. @ 9 Meister Eder

    Claudia Roth wird diese dem Wahnsinn verfallene Familie begeistert mit einer Lichterkette an einem deutschen Flughafen begrüßen.

    Oh oh, der TÜV Rheinland hat grade festgestellt:

    Drei von vier elektrischen Lichterketten weisen teilweise gravierende Sicherheitsmängel auf.

    Wir wollen ja nicht, dass unsere Claudia sich weh tut!

  31. Endlich einmal sind ein paar unserer durchgeknallten Konvertiten konsequent und siedeln in ein islamisches Land über. Vielleicht könnte man den Ägyptern Geld geben, damit sie sie behalten ??

  32. #27 Ophicus (03. Nov 2008 16:53)

    Rrrrischtisch!

    Schliesslich handelt es sich um Neonationalsozialisten. Also auch um Linke.

  33. #17 Hedwig:

    Ja, überleg mal. Hab ich hier in Frankfurt auch gemacht, ein gemütlicher Nachtspaziergang und über 100 schön verteilt. Macht Spaß, und es tut immer wieder angenehm, wenn man in der Menschenmenge an den Klebern vorbeiläuft und das gute Gefühl hat, immerhin einen kleinen Beitrag geleistet zu haben, das möglicherweise mehr Leute aufwachen.

  34. die fünf Deutschen – vier Frauen und ein Mann – hätten nach der Einreise ihre deutschen Pässe vernichtet und dies damit begründet, dass sie keine von “ungläubigen Herrschern” ausgestellten Dokumente besitzen wollten. Sie wollten auch nicht nach Deutschland zurückkehren, sondern in Ägypten bleiben.

    Meine Hochachtung vor diesen Muslimen. Sie handeln wenigstens konsequent und nicht so verlogen, wie Millionen andere in der westlichen Welt.
    Und nun Muslime auf auf, ein wahrer Muslim weilt nicht im Land der „Ungläubigen“!

Comments are closed.