Pierre Vogel hat es sich zur Aufgabe gemacht, Deutschland zum Islam zu bringen. Im Internet gibt es zahllose Videos, die zeigen wie er auf seinen Veranstaltungen mal eben zwischendurch Leute zum Islam konvertieren lässt. Wenn, aufgrund der Geschlechtertrennung, die Frauen in einen Nebenraum verbannt wurden, dann trifft er sie kurz im Treppenhaus um die Konvertierung abzunehmen. Die Konvertiten werden dabei nicht darauf hingewiesen, dass es nicht erlaubt ist, aus dem Islam wieder auszutreten.

Ist Pierre Vogel nur ein harmloser Spinner oder ist er gefährlich? Er versucht den Eindruck zu erwecken, dass Islam nichts mit Terrorismus zu tun hat. Um Schein und Sein zu unterscheiden, wollen wir in diesem Beitrag Pierre Vogels Vortrag „Wie steht der Islam zum Terrorismus?“ (Auszug auf youtube) näher betrachten. Seine Aussagen in Kurzform: Der wahre Terrorismus wird durch den Westen betrieben. Es ist zweifelhaft, dass Muslime für die Anschläge von New York, Madrid und London verantwortlich sind. Er lehnt anarchistische Gewalt von Muslimen ab, aber Osama Bin Laden hält er für unschuldig.

Pierre Vogel sagt, dass es Leute gebe,

„die im Internet eine Hetzkampagne führen, die nur noch zu vergleichen ist, und ich sag es ganz klar und deutlich, mit der Nazi-Propaganda im 3. Reich.“

Dass der Vergleich Quatsch ist, weiß Pierre Vogel selber, denn er sagt:

„Und alle gucken zu, mit offenen Augen und jeder kann schreiben was er will.“

Im 3. Reich hat man die Augen eben grade nicht öffnen dürfen und man durfte nicht schreiben was man wollte. Was er eigentlich von der Regierung will, ist ein Verbot der Islamkritik, mehr islamische Kindergärten und mehr islamische Schulen. Die Niederträchtigkeit, die Judenverfolgung im 3. Reich für sich zu nutzen, besteht auch darin, dass es im Vortrag um Islam und Terrorismus geht, aber der permanente islamische Terror gegen Israel im Video kein einziges Mal erwähnt wird. Das wichtigste Anliegen der islamischen Terroristen, die Sache der Palästinenser, kommt überhaupt nicht vor.

Dann will er Terrorismus erst mal definieren. Er liest vier Definitionen vor, aber die passen ihm scheinbar nicht, denn er erfindet seine eigene: Terrorismus sei „Gewalt gegen unschuldige Menschen“. Allerdings sagt er nicht, was er mit „unschuldig“ meint, so dass wir nicht wissen ob z.B. Theo Van Gogh als unschuldig anzusehen ist.

Die Definition passt zu Pierre Vogels Beispielen von Terrorismus: Robespierre in der französischen Revolution, Sklavenhandel, die beiden Weltkriege, die Atombombe auf Hiroshima, der Vietnamkrieg und die Millionen von Menschen, die in Nordamerika, Südamerika und Australien durch den Kolonialismus ausgerottet worden sind. Er sagt,

„dass es immer so ist am Ende: derjenige der den Krieg gewinnt, der schreibt die Geschichte und der wird am Ende positiv aussehen.“

Das stimmt nicht, denn jedes der obigen Beispiele sieht eine große Mehrheit der Menschen im Westen sehr selbstkritisch. Teilweise unterliegt der Westen sogar einem schweren Schuldkomplex, man denke z.B. an Affirmative Action in den USA. Ganz im Gegensatz dazu sehen die Muslime die gewalttätige Geschichte des Islam völlig unkritisch.

Pierre Vogel sagt, dass der Islam hauptsächlich angegriffen wird,

„indem man sagt, der Islam ist eine Religion des Terrors.“

Er zitiert die Worte von Ralph Giordano:

„Nicht alle Muslime sind Terroristen, aber alle Terroristen sind Muslime.“

Um dies zu widerlegen, holt er eine von den USA herausgegebene Liste ausländischer Terrororganisationen hervor. Genüsslich ließt er daraus die Namen von 15 Organisationen vor, immer mit dem Hinweis, dass dies keine Muslime seien. Aber er schweigt über die muslimischen Terrororganisationen auf der Liste. Die vollständige Liste kann man bei Wikipedia finden, sie enthält 44 Terrororganisationen, also sind Zweidrittel davon Muslime. Aber nur der islamische Terrorismus hat globale Bedeutung. Wenn man sich auf die Konflikte beschränkt, die für Deutschland relevant sind, dann ist es richtig, dass alle Terroristen Muslime sind. In Afghanistan sind z.B. schon 30 Soldaten gefallen, obwohl die Bundeswehr dort auf Wunsch der afghanischen Regierung ist (hier eine Liste der Opfer).

Er verurteilt die Terroranschläge von New York, London und Madrid. Allerdings bezweifelt er, dass Muslime dafür verantwortlich waren, dies würde uns lediglich durch die Medien vermittelt. Zu allen drei Anschlägen hat er die üblichen Verschwörungstheorien hervorgekramt. Während der 84 Minuten, die das Video dauert, verurteilt Pierre Vogel keine einzige konkrete Gewalttat, von der er zugibt, dass sie von Muslimen begangen wurde. Zu den Terroranschlägen, die von unseren Sicherheitsbehörden hier in Deutschland verhindert wurden, sagt er:

„Ich Glaube sowieso nichts was im Fernsehen kommt, die Informationen gehen hier links (in das Ohr) rein, rechts raus.“

Pierre Vogel geht auf einige Argumente von Leuten ein, die „Gewalt gegen Unschuldige im Namen des Islam anscheinend für gerechtfertigt halten“:

Ein Vers der gerne genannt wird: „Bekämpft die Leute der Schrift, die nicht an Allah und den Jüngsten Tag glauben und nicht der wahren Religion folgen und nicht das für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter für verboten erklärt, bis sie die Dschizya – das ist eine spezielle Steuer – aus ihrer Hand geben und sie klein dabei sind.“ [Sure 9:29] Das soll dann der Beweis sein, dass es erlaubt ist, Unschuldige zu töten.

Er erklärt, dass der Vers im Kontext der Schlacht von Tabuk entstanden ist und damit auch nur Gültigkeit im Kontext des Schlachtfeldes hat. Er sagt:

„Man kann diesen Vers überhaupt nicht dazu benutzen zu sagen, man könnte jetzt irgendwie rausgehen und jeden Nichtmuslim töten.“

Damit hat er Recht, denn die Schlacht von Tabuk gehört zur dritten Phase der „Vier Phasen der Islamisierung“. Erst in der vierten Phase wurden alle Götzendiener auf der Arabischen Halbinsel getötet oder vertrieben. Leider sagt Pierre Vogel nicht, ob seiner Meinung nach der Vers im Kontext der Schlacht im Irak Gültigkeit hat. Immerhin hält er George Bush für den größten Terroristen. Dass der Irak seit Jahren eine demokratisch gewählte Regierung hat, die die Hilfe der Koalitionstruppen gerne in Anspruch nimmt, sagt er nicht. Aber dafür erzählt er von den Verbrechen, die die Christen dort angeblich begangen haben. Zwei Deutsche Polizisten wurden in dieser Schlacht übrigens auch schon ermordet.

Pierre Vogel sagt, dass es Hadithe gibt, nach denen der Prophet es verboten hat, Frauen und Kinder zu töten. Dieses Argument wird von ihm in vielen Videos verwendet. Nur, es taugt überhaupt nicht dazu, den Islam als friedlich darzustellen, denn Pierre Vogel sagt selber, dass auch Osama Bin Laden sagt, es sei nicht erlaubt. Ein Argument, über das sich die Herren Vogel und Bin Laden einig sind, kann wohl kaum die Harmlosigkeit des Islam belegen. Außerdem verrät uns Pierre Vogel nicht, dass Frauen und Kinder nur deshalb geschützt sind, weil diese als Kriegsbeute gelten. Die Gefährten des Propheten hatten die im Jihad gefangenen Frauen zur Befriedigung ihres Sexualtriebes benutzt, d.h. vergewaltigt. Dies gilt bei Muslimen nicht als Ehebruch, denn Allah hat in Sure 23:6 die Sklavinnen ausdrücklich für erlaubt erklärt. Diskutiert wurde dies nur deswegen, weil die Frauen bei den Vergewaltigungen schwanger wurden und eine Schwangere lässt sich nicht mehr als Sklavin verkaufen. Wer dies nicht glaubt, der lese es bitte bei muslimischen Quellen nach.

Ein Argument, mit dem Terror gegen Zivilisten gerechtfertigt wird, ist, dass wenn ein demokratisches Land ein islamisches Land angreift, dann sei wegen der demokratischen Mitbestimmung die Zivilbevölkerung mitschuldig. Dies widerlegt Pierre Vogel mit dem Argument, dass bei den Mekkanern, die gegen den Propheten Krieg geführt hatten, der einzelne mehr Einfluss gehabt hätte, als die Menschen in der heutigen Demokratie. Für Zivilisten mag dies erst mal beruhigend klingen, wobei natürlich auch sie von Mohammed unter den Islam gezwungen wurden. Aber man erkennt daran vor allem, dass Pierre Vogel unser Grundgesetz ablehnt, in dem es heißt: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“

Voegel weiter:

„Das nächste Scheinargument, was gebracht wird, ist: In der Zeit des Propheten wurde mit einem Katapult auf das Militär der Feinde geschossen. Und dann sagten einige Gefährten, dass dort auch Frauen sind. Der Prophet meinte, sie gehören zu ihnen. […] Hiermit ist gemeint, du bist in einer Militärischen Auseinandersetzung, wo du den Feind anzielst und zufälligerweise kommt jemand dazwischen gelaufen, der ein Zivilist ist. Das kannst du doch nicht beziehen, auf einen gezielten Anschlag auf eine U-Bahn, oder einen Zug oder einen Wolkenkratzer. Das hat doch damit nichts zu tun.“

Wir werden nicht dagegen argumentieren, denn dazu müssten wir die Position von Osama Bin Laden vertreten. Es ist glaubhaft, dass Pierre Vogel zu diesem Zeitpunkt und in diesem Land Terroranschläge für falsch hält. Würde er aber wirklich von der friedlichen Natur des Islam überzeugt sein, dann täte er nicht so, als ob er die Argumente von Osama Bin Laden nicht kennen würde. Wer mal gesehen hat, wie Osama Bin Laden mit Koran und Sunna argumentiert, den wundert es nicht, dass sich Pierre Vogel nicht von ihm distanziert. In dem gleichen Vortrag distanziert er sich allerdings eindeutig von anderen Muslimen:

„Gibt es einen Muslim, der gegen das Kopftuch ist? Wer dagegen ist, ist kein Muslim!“

(Gastbeitrag von Sonnenteilung)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

59 KOMMENTARE

  1. Pierre Vogel alias Abu Hamza ist ein wahrer Meister der Taqiyya. Ein marokkanischer Bekannter von mir, der selber nach seinen Aussagen kein radikaler Moslem ist, sagte mir, wenn Vogel im engsten Kreis unter seinesgleichen
    ist, redet er ganz offen über Jihad und die „Urlaubsreisen“ seiner Brüder nach Afghanistan.

  2. Pierre Vögler ist schlicht nur ein Schwafler, wenn auch ein gefährlich dumm-dreister.

    Für mich spricht er von der „Ware Religion“.

    Seelenverkäufer

  3. Der Islam praktiziert seit 1400 Jahren die Sklaverei. Saudi Arabien beendete sie offiziel erst 1979. Rassismus und Sklaverei treiben die Araber noch heute siehe Sudan oder Nigeria. Der Westen hat natürlich fehler gemacht, aber sie haben im gegensatz zu Islam ihre Fehler selbst beseitigt. Der Islam hat auf Genozistische und Imperialisitische weise sich ausgebreitet. Der islamische Imperialismus kostete in Indien 50 bis 100 Mio. Menschen. Buddistische, hinduistische und christliche Kulturen wurden gnadenlos vernichtet und massakriert. Piere Vogel hat einen Vogel und ist genauso bescheuert wie der Holocaustleugner Horst Mahler.

  4. Er sollte mal etwas gegen den Islam sagen, gegen das Kopftuch, dann kann er selber erfahren wie friedlich Moslems sein können.

    Aber : die Wahrheit liegt immer im Auge des Betrachters

  5. …dieser Typ ist nicht lustig sondern brandgefährlich…

    Der muss nicht belacht sondern bekämpft werden!

  6. In seinen Vorträgen predigt er immer die Ausgrenzung; seine marokkanische Frau läuft vollverschleiert rum.
    In seinen Vorträgen sagt er, es sei wichtiger für Mädchen zu heiraten, als die Schule zu besuchen und eine Ausbildung zu absolvieren. Er selber ist in Bonn Arbeitsloser.

  7. Was heißt hier:
    Ist Pierre Vogel nur ein harmloser Spinner oder ist er gefährlich?
    Es muß heißen:
    Pierre Vogel ist ein gefährlicher Spinner!

  8. Wie steht Pierre Vogel zum Terrorismus?

    Möge eines Tages auch Pierre Vogel durch die Liebe des Jesus Christus berührt werden und die Wahrheit erkennen.

    So, wie es schon mit Nassim Ben Iman geschehen ist: Der war früher ein fanatischer Islamterrorist, der von furchterregendem Haß auf die „Ungläubigen“ getrieben, einen entsetzlichen Anschlag plante und nur durch Jesus Christus zur Besinnung kam.
    Heute lehrt er das wahre Wort Gottes, das sich in der Bibel offenbart.

    Pierre Vogel: Du hast nur zwei Alternativen: Entweder, Du wirst Dich in Deinem Islam-Wahn eines Tages selbst vernichten (und womöglich viele andere dabei töten), oder Du öffnest Dich für die Liebe des Jesus Christus, der Dich zurück ins Licht führen wird.
    Denk darüber nach.

  9. Pierre Vogels religiös-faschistische Demagogie bereitet ohne Zweifel den Nährboden für islamistisch-motivierte Anschläge in Deutschland und Europa. Er muss und wird für diesen Tag X als geistiger Brandstifter zur Verantwortung gzogen werden, diesem sollte es sich gewahr sein.

  10. Einschleußen und Infiltrien!

    Infiltriert wird mit der Absicht, unentdeckt den gegnerischen Raum zu betreten, um einen Auftrag (meistens Informationsbeschaffung oder Sabotage) durchzuführen und sich nachher wieder unbemerkt abzusetzen (Exfiltration).

  11. #4 HPH (23. Nov 2008 15:32)

    Zu so einem Dreckskerl viel zu schreiben ist Verschwendung!

    Sehe ich genau so!

    Keine Zeile mehr für diesen Deppen!!!

    Don’t feed the Troll!

  12. @ #22 Maethor
    Saudi Arabien finanziert ihn. Für jeden, den er und seine Helfer zum Islam konvertieren bekommt er eine Prämie.

  13. # 2
    <blockquoteFür mich spricht er von der “Ware Religion”.</blockquote

    Gutes Stichwort, geh mal auf seine Seite http://www.diewahrereligion.de/ und seht unter Telefonkonvertierungen den Übertritt der Dame „Irena“ an.
    Wenn „Irena“ fertig ist mit dem Vers, sieht man dem Herren im Video förmlich an, wie er zu kämpfen hat. Wie er den Drang unterdrücken muß, die menschliche Masken herunter zu reissen und und sich in seiner wahren Gestalt zu zeigen. Als religiöser Mensch kann man hier das Wirken Satans selbst beobachten.

    Ansonsten halte auch ich Vogel für eine sehr gefährlich Person.

  14. #16 Aufgewachter (23. Nov 2008 15:56)

    Und ich fordere eine Analphabetenquote für Professorenstellen.

  15. Entschuldigt mich, aber ich kann mich nicht zurückhalten, dieser Pierre Vogel ist einfach ein Stück Scheiße.

  16. #7 Willi Gottfried (23. Nov 2008 15:38)

    Der muss nicht belacht sondern bekämpft werden!

    Ich meine, dass Du damit im Irrtum bist — denn der größte Feind jeder Diktatur, jedes totalitären Sysems ist die Lächerlichkeit !!

    Zeig mal einem muslimischen „Würden“-Träger, dass Du seinen komischen Hut und sein ganzes Auftreten für lächerlich hältst.
    Dann hat der Dir gegenüber verloren !

    Echnaton

  17. Der Typ ist – ähnlich wie Adolf Hitler – wenig intelligent, aber scheinbar auf viele Menschen unheimlich charismatisch wirkend.

    “Ich Glaube sowieso nichts was im Fernsehen kommt, die Informationen gehen hier links (in das Ohr) rein, rechts raus.”

    Das nehm ich ihm voll ab! Denn zwischen rechtem und linkem Ohr fehlt bei diesem Heuchler jeglicher Filter, der unbedingt erforderlich ist, um Informationen zu verarbeiten!

  18. Hat Vogel nicht mal bei Plasberg gesagt, er würde gerne nach Marokko gehen?

    In Marokko ist mal ein Imam ausgewiesen worden, weil er zu radikal war, anschließend durfte er in D sein Unwesen treiben.

    Vielleicht nehmen die den gar nicht?;-))

  19. Wie steht Pierre Vogel zum Terrorismus ?

    Frage eine schwarze Mamba wie sie zu ihren Giftzähnen steht und schon hast du die Antwort.

    Nazismus, Kommunismus und Muselismus sind ohne Zwang und ohne Terror nicht lebensfähig.

    Aber das alles weiss der Pierre !

  20. Schäuble übt sich mal wieder in rein symbolischen Gesten.

    Zitat: “ Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat dem im Libanon ansässigen Verein «Al Manar TV» (…) die weitere Tätigkeit in Deutschland verboten. (…)
    Eine Sendeunterbrechung sei durch die Verfügung nicht zu erwarten.

    http://de.news.yahoo.com/17/20081121/tde-zeitung-schaeuble-verbietet-libanesi-08c524b_1.html

    Link gefunden auf: http://fact-fiction.net/

    Ergebnis: Die tagtägliche Haß- und Hetzpropaganda geht weiter, Millionen Menschen werden so auf widerwärtigste Weise mit islamisch-extremistischer Propaganda indoktriniert.

    Herr Schäuble: Sorgen Sie endlich dafür, daß Al-Manar TV entweder von den libanesischen Behörden abgeschaltet wird, oder aber -bei mangelnder Kooperation der Libanesen- mittels Luftangriffen zerstört wird.

    Keine Toleranz gegenüber Terroristen!

    Nicht reden, sondern handeln!

  21. Er hat schon recht. Wenn man alle die den Koran „falsch“ weil gewalttätig auslegen nicht als Muslime gelten lässt, dann gibt es tatsächlich keinen islamischen Terror.
    Blöderweise schert es die Moslems absolut überhaupt nicht, ob sie nach der Definition eines deutschen Wanderpredigers als Moslems gelten oder nicht.

    Und das Problem mit diesen Muslimen haben wir halt trotzdem.

  22. @ GrundGesetzWatch, Islamanalytiker:

    Danke vielmals. Obwohl, es wundert mich nicht. Habe mich bis jetzt jedoch kaum mit dem Herrn auseinandergesetzt. Wird vielleicht Zeit.

  23. Er selber ist in Bonn Arbeitsloser.
    Wer finanziert diesen Typen eigentlich?
    Saudi Arabien finanziert ihn. Für jeden, den er und seine Helfer zum Islam konvertieren bekommt er eine Prämie.

    Als Arbeitsloser dürfte er HartzIV erhalten.
    Wenn dem so ist und er zusätzlich aus Saudi-Arabien Geld erhält, müßte er es beim Arbeitsamt angeben.
    Einer wie der wird das aller Wahrscheinlichkeit nach nicht tun.
    Wie wäre es, wenn ein Leser aus Bonn da ‚mal nachhakt?

  24. Er selber ist in Bonn Arbeitsloser.
    Wer finanziert diesen Typen eigentlich?
    Saudi Arabien finanziert ihn. Für jeden, den er und seine Helfer zum Islam konvertieren bekommt er eine Prämie.

    Als Arbeitsloser dürfte er HartzIV erhalten.
    Wenn dem so ist und er zusätzlich aus Saudi-Arabien Geld erhält, müßte er es beim Arbeitsamt angeben.
    Einer wie der wird das aller Wahrscheinlichkeit nach nicht tun.
    Wie wäre es, wenn ein Leser aus Bonn da ‚mal nachhakt?

  25. Was dieser Verräter unserer christlichen Kultur meint oder nicht meint, ist doch vollkommen unerheblich!
    Diese Knallpfeife ist ein Fall für den Verfassungsschutz – und nichts anderes! 🙁

  26. War der nicht mal Boxer? Wenn ja, ist mir alles klar: Er hat einige Male zu viele und zu harte Schläge einstecken müssen. Schon die Geschlechtertrennung – lieber Pierre Vogel, die gibts bei uns nicht, weil das ist Diskriminierung und Verachtung von Frauen.

  27. „Herr Vogel, waschen und rasieren Sie sich mal, dann bekommen Sie auch einen anständigen Job!“

    (frei nach K.Beck, ehem. SPD-Vors.)

  28. Dieser komische Vogel ist doch mit 180 vor die Wand geknallt; nach den dauenden Kopfhieben als Drittklassboxer hat ihm das wohl den Rest gegeben!

  29. @ #37 unrein (23. Nov 2008 18:44)

    OT:
    Necla Kelek fordert “Migrantenquote” für Betriebe
    23.11.2008
    17:13 Uhr
    Welt Moderatoren sagt:
    Wegen gravierender und andauernder Verstöße gegen die Netiquette wird dieses Forum geschlossen.


    hi hi
    Welt Moderatoren sagen damit :
    „wir misstrauen euch, die ihr unsere Leser seid. …Und eigentlich schei§§en wir auf euch indem wir euch kalt stelle.
    Welt Moderatoren werden wohl deshalb auch Nachricht bekommen, ihre Lebensplanung ausserhalb der Weltredaktion anzudenken, insbesondere zu leben. Die sind so doof. -> wie die von der Süddeutschen.

  30. Hört doch auf zu sagen, er sei lustig nur um vor der Erkenntnis zu flüchten, dass dieser Teufelsanbeter einige Menschen auf ziemlich falsche Gedanken bringt. Der sollte mal ganz zufällig von einem Dachziegel getroffen werden. Vielleicht hören wir das Vöglein dann niewieder Lügen erzählen und Seelen auf den falschen Weg der „Religion“ des Satans zu führen.

    Aber er hat wirklich etwas lustiges an sich. Ich spreche nicht von seinem kaputten Gesicht sondern eher von seiner Art. Aber das traurige dabei, dass es Menschen gibt, die solch einen Komiker ernstnehmen. Aber denen ist echt nicht mehr zu helfen.

  31. „Kommt ein Vöglein geflogen…“

    Alle Vögel sind schon da, alle Vögel, alle.

    Und die Quote ist auch schon drin, sogar mehr als das — 30 Prozent.

    Was will die Necla noch mit lumpigen 10% ?

  32. #54

    naja „träumen“ wird ja wohl noch erlaubt sein und ausserdem habe ich aus der Ecke schon etliches an Drohungen, Verleumdungen etc. erhalten ist also nur „Gerecht“ wenn ich mal zurück“bölke“

  33. Dem hat man als ex Boxer zu viel auf die Birene gehauen .Lebt aber sicherlich gut bei seiner Reise duch Deutschland den Islam zu verbreiten.
    Von Hartz4 ist das bestimmt nicht zu finanzieren

Comments are closed.