Ein Kartell des linken Schweigens rankt sich um ein Hamburger „Haus der Jugend“, in dem mit „Sozialarbeiter“ Faro die gewaltverherrlichenden und sexistischen Musikvideos der türkisch-deutschen Rap-Gruppe „Veddel Streetz“ produziert wurden. Die SPD verhindert die Aufklärung der Vorfälle rund um den „osmanischen Ghettosound“.

Besorgt ist die CDU angesichts der zweifelhaften Musikproduktionen. Peter Herkenrath, jugendpolitischer Sprecher im Hamburger Bezirk Mitte meint:

„Wir wurden über die Probleme, die es auf der Veddel gegeben hat, monatelang nicht informiert. Es scheint, als nehme die Jugendamtsleitung ihre Dienstaufsicht über die Häuser der Jugend nicht mehr ernst.“

Offen konnte „Veddel Streets“ in dem Jugendhaus monatelang ungestört Songs und Videos produzieren, in denen die Gewalt insbesondere auch gegen Frauen völlig verharmlost wird.

Nicht informiert wurde die CDU über die Auseinandersetzung über im Jugendzentrum entstandene Musikvideos der Rap-Gruppe „Veddel Streetz“, die gewaltverherrlichende und frauenverachtende Botschaften transportieren – ein Streit, der zur Trennung von zwei Mitarbeitern führte. Erst Medienberichte hatten Anfang Dezember auf die Videos aufmerksam gemacht, in denen Vergewaltigungen verharmlost werden und darüber schwadroniert wird, Schädeldecken zu entfernen und Fleischermesser in Bäuche zu rammen.

Gedeckt wird das Treiben der Osmano-Rapper von der SPD.

Doch noch immer werde, so Herkenrath, „das Thema von der Verwaltung und der SPD heruntergespielt“. Kritik übt Herkenrath vor allem an Bezirksamtschef Markus Schreiber (SPD), der sich mit den Worten zitieren ließ, an viele Jugendliche, die auf der Veddel, einem Stadtteil mit hohem Migrantenanteil, leben, käme man „mit normaler Laubsägearbeit nicht heran“. Herkenrath: „Es ist bestürzend, dass Herr Schreiber einerseits so tut, als gäbe es keine pädagogische Alternative zwischen Laubsägearbeiten und Gewaltvideos, sich aber bis heute nicht von deren Inhalten distanziert hat.“ Ein Antrag der CDU, die Verwaltung möge einen Bericht über die Vorgänge im Haus der Jugend und die gezogenen Konsequenzen vorlegen, lehnten SPD und Grüne im Regionalausschuss Wilhelmsburg/Veddel vergangene Woche ab.

Die Verantwortung dafür sieht Herkenrath beim SPD-Abgeordneten Klaus Lübke, der für die Veddeler SPD im Ausschuss und auch in der Bezirksversammlung Mitte sitzt. „Lübke“, so befindet Herkenrath, „verhindert jede Aufklärung, kritisiert aber gleichzeitig blindwütig die Berichterstattung der Presse, die diese Vorgänge dankenswerterweise ans Licht gebracht hat“.

Lübke, der betont, er stehe nach wie vor „zu hundert Prozent“ hinter dem, was der „Leiter des Hauses der Jugend“ gemacht habe, hatte nach den Medienveröffentlichungen auf seinem Blog lange Schmähartikel verfasst und dabei vor allem die taz aufs Korn genommen. Sein Vorwurf, sie habe in der Manier eines „Schreibtischtäters“ durch die Kritik der Gewaltinhalte deren Verbreiter „zum Vorbild“ für andere Jugendliche gemacht, brachte selbst den Ex-Bundesvorstandssprecher der Grünen, Rainer Trampert, dazu, Lübke zu attackieren: „Sie verfluchen die Überbringer der schlechten Nachricht und betreiben damit die Beseitigung jeder Kritik“.

„Jugendarbeiter“ Faro verteidigt sich mit künstlerischer Freiheit. Mit Gewalt und Frauenfeindlichkeit habe das nichts zu tun – mit Islam natürlich erst recht nicht.

Der ehemalige Haus der Jugend-Mitarbeiter Faro, unter dessen Anleitung die Videos entstanden sind, verteidigt sich damit, dass es im Rap „gestattet“ sei, „seinen Gedanken freien Lauf zu lassen, ohne sich künstlerisch einschränken zu müssen“. Weder er noch seine Texte seien „frauenfeindlich, rassistisch oder gewaltverherrlichend“.

Ganz anders bewertet Sibylle Schreiber, Mitarbeiterin der Berliner Frauenorganisation Terre des Femmes die von ihr in Augenschein genommenen Videos der von Faro betreuten „Veddel Streetz“: „Frauen werden hier zur Ware und zum Gebrauchsgegenstand degradiert – nach Gebrauch sind sie dann schmutzig und nichts mehr wert.“ Die Expertin zum Thema „Gewalt im Namen der Ehre“ zieht eine Verbindung zum Fall der 16-jährigen Morsal O., die im Mai vergangenen Jahres durch Messerstiche ihres Bruders getötet wurde, der ihren westlichen Lebensstil missbilligte: „Das hier transportierte Frauenbild ist genau dasselbe, das bei dem Täter zugrunde lag.“ Deshalb ist es für Schreiber „nicht nachvollziehbar, dass das Bezirksamt solche Arbeit erst finanziert und sich bis heute nicht davon abgrenzt“.

Eine Kostprobe des von der SPD unterstützten künstlerischen Schaffens der türkisch-deutschen Hamburger Jugendarbeit:

(Spürnasen: Thomas D. und Sucher)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

71 KOMMENTARE

  1. Der ehemalige Haus der Jugend-Mitarbeiter Faro, unter dessen Anleitung die Videos entstanden sind, verteidigt sich damit, dass es im Rap „gestattet“ sei, „seinen Gedanken freien Lauf zu lassen, ohne sich künstlerisch einschränken zu müssen“.

    Und wie ist es mit Karikaturen aus Dänemark oder Videos aus den Niederlanden?

    Der Mohammedaner, der Theo van Gogh auf offener Strasse schächtete, sah das mit künstlerischer Freiheit aber anders!

    Und wegen der dänischen Karikaturen hatte sich sogar EU-Dhimmi Javier Solana im Nahen Osten entschuldigt!

    Aber immerhin: Die TAZ berichtet kritisch, lesen deren Redakteure nun auch PI um sich inspirieren zu lassen?

  2. Für einen Konservativen wie mich ist das einfach nur zum kot****.
    Was hat das mit Kultur zu tun?

    OT: Vorschlag an die Redaktion: Wie wäre es wenn man den Begriff Rechts mit Konservativ austauscht.
    Es gibt ja rechte Gewalt aber konservative Gewalt?

  3. Mir ist speiübel. Bei Gott, für diese Leute kann es nur eines geben:

    Autobahn 7, krass von Auffahrt Hamburg Harburg durch krass Elbtünnel bis nach München. Dann nach links abbiegen und fahren bis krass große Brücke bei Istanbul, dann fahren rüber und machen Brücke sprengen.

    Thomas Voß
    Hamburg

  4. Einfach schlimm, das Video ist unerträglich…
    „Osmanischer Ghetto-Sound“, wenn ich das schon höre.
    Wer sich der Integration und dem Arbeitsmarkt konsequent verweigert, braucht sich über ein Leben im „Ghetto“ nicht zu beschweren.
    Zumal dies vom Rest der Gesellschaft bezahlt wird.
    Eine Sache noch: würde eine Band ein Video mit so vielen Deutschlandfahnen statt Türkeifahnen drehen, müßten sich die Musiker dafür rechtfertigen, aber so…

  5. Toll, das ich mit meinen Abgaben- diese Staatsfeinde !!!! finanziere.

    Es Kotz einen mittlerweile dermaßen an….

  6. Diese „primitive Affen-Combo“ stellt die Kulturbereicherung dar, die Sozialfaschisten und Öko-Stalinisten in Deutschland etabliert haben. Na Bravo!

  7. Christen und Juden Deutschlands vereinigt Euch !

    Anders haben wir wohl gegen diesen osmanischen Abschaum kein Chance !

    Wenn ich das Video höre und sehe kommt mir mein deutsches Essen hoch.

  8. Was einmal vor ca. 30 Jahren die Jugendzentrumsbewegung war, ist mittlerweile in institutionalisierter Form, gerade in SPD-regierten Städten, die Brutstätte der schlechten Manieren, des Egoismus und der Brutalität eines Teils der jüngeren Generation. Jugendliche erhalten Unterricht im „Sprayen“, damit sie öffentliche Einrichtungen, Hausfassaden, Bahnhöfe, Busse usw. gekonnt verschandeln können. Man macht für sie Rap-Workshops, damit sie dem Dreck von Bushido nacheifern können. Man öffnet Jugendzentren ab 12 Jahren bis abends um 21.30h. Was haben 12-jährige in Gottes Namen um 21.30h in einem Jugendzentrum zu suchen? Zumal, wenn sie anschliessend noch in öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause fahren müssen! Man erlaubt über 16-jährigen den Alkoholkonsum, dass diese dann die Jüngeren mitversorgen können ist scheissegal.
    Habe unlängst eine Website eines Jugendzentrums gesehen, wo das Foto eines Jugendlichen mit einer Batterie von Bierflaschen vor sich eingestellt war.
    Der Kriminologe Pfeiffer hat unlängst die Schliessung einiger Jugendzentren gefordert, die eine Brutstätte der Gewalt geworden sind.

  9. Nun, Claudia Fatima Roth, PleitemanagerIn von „Ton, Steine, Scherben“ („Macht kaputt, was Euch kaputt macht“), ist auch heute noch ein Fan von „Pitbullkilla“, wie man es in diesem Videobericht über ihren Besuch in einem multikulturellen Kickbox-Ausbildungslager schön sehen kann:

    http://www.youtube.com/watch?v=iWMvbdTFNNo

  10. Diese „primitive Affen-Combo“ stell die Art Kulturbereicherung dar, die Sozialfaschisten und Öko-Stalinisten mit Steuergeldern in Deutschland gefördert und etabliert haben. Na Bravo!

  11. Was denn, im „Rap“ ist alles erlaubt, weil es von der „künstlerischen Freiheit“ gedeckt ist ?

    So eine Aussage kann nur aus dem kaputtgekifften Kopp eines perversen Rotzlöffels kommen.

    Die anständigen Hamburger Bürger wissen schon lange, mit welchem Schrott eine Koalition der Beliebigkeit sich gemein macht.

    Angela, hast Du´s gehört ?

    Nimm´ den Besen und kehr´die Kacke raus !

  12. Der Linksextremismus, der auch in der SPD zu Hause ist, verbündet sich mit den Mohammedanern, um die bürgerliche Gesellschaft zu zerstören.

    Verzeiht, wenn ich hier noch allerdings nicht ganz Off-Topic zu dem gruenen OB schreibe. Dass sein einjähriges Erfurter Intermezzo in Wirklichkeit Kaderschulung für seinen Wahlkampf war, wird man dem guenen OB nicht direkt nachweisen können, weil die SED für solche Maßnahmen, sich in Süddeutschland eine kommunale Machtbastion zu schaffen, immer eine hieb- und stichfeste Legende schafft. Aber es muss möglich sein, dass diesem Vorwurf nachgegangen wird, indem der gruene OB endlich seine Verbindungen zum Linksextremismus offenlegt, und dass man gewisse Vorgänge aus seiner ersten und zweiten Amtszeit daraufhin untersucht, ob sie den Verdacht erhärten, dass man es bei ihm mit einem verkappten SED-Mann zu tun hat.

  13. Gibt es eigentlich sowas wie „Beihilfe zur Vlksverhetzung“, so dass man einfach ein paar Strafanzeigen gegen Bezirksamtschef und Sozialarbeiter stellen kann?

    Dazu passend:

    – Das Goethe-Institut hat eine Tour des kriminellen und zur Gewalt aufrufenden Rappers „Massiv“ durch die Palästinensergebiete finanziert.

    – Steinmaier rappte mit dem Islamisten Muhabbet.

    Und wenn mal wieder jemand totgeschlagen wird, dann verbieten wir ein paar Computerspiele oder drangsalieren die Bürger mit Waffenverboten, Überwachungskameras oder sonstwas.

  14. Eine Schande das dieses Lumpenpack überhaupt die deutsche Sprache (oder das was sie dafür halten) in den Mund nehmen. Und es ist ja auch klar gegen wen sich die Gewalt richtet von der die da „singen“. Und die Moslemfreunde von der SPD unterstützen das auch noch… es kann nicht wahr sein.

  15. Mit solchen Hassvideos bereiten sich die „Osmanen“ mental auf den kommenden Bürgerkrieg vor. Und die Imame in den Moscheen liefern den ideologischen Überbau.

  16. @ TITO:

    Stimmt, aber es ist noch schlimmer. Da die Produktion der Videos auch noch vom Bezirksamt finanziert wurde, haben wir nicht nur die Staatsfeinde, sondern auch die zu Gewalt gegen uns aufrufenden Produktionen mitfinanziert. Wir finanzieren die Gewaltverherrlichung gegen uns selbst und schaufeln uns so unser eigenes Grab, auch wenn wir – die Steuerzahler – in keinster Weise mit derartigen Ausgaben einverstanden sind. Aber das interessiert ja keinen.

  17. Was die kinderlosen, rot-grünen Politiker der Bevölkerung zumutet, geht auf keinen Fall mehr.
    Die überwiegend konservativen Eltern müssen ihre Kinder mit diesem Gesocks in die Schule schicken. Um was zu lernen?
    Wo selbst die rot-grünen Lehrer sich nicht mehr in die Schule trauen weil sie dort verprügelt werden und rein nichts an Wissen den Kindern vermitteln können.

    Diese Politiker müssten von einer Menschenrechtskommission verurteilt werden.

    Wer solche Monster züchten lässt gehört verurteilt und schnellsten aus dem Verkehr gezogen.

  18. Allen Unkenrufen zum Trotz gibt es auch in der Türkei, hauptsächlich in den Großstädten und Touristenzentren ( Fatima Roth mal ausgenommen ) vernünftige und intelligente Menschen.
    Sollten diese dank moderner Technik dieses Affenvideo zu Gesicht bekommen, würden sie wohl den Wunsch verspüren, den Spinnern die Türkenfahne so lange um die hohle Birne dreschen bis diese platzt. Solche Idioten gedeihen dank der kulturbereichernden Politikastern nur in Deutschland.

  19. Tourt nicht auch gerade der Fäkal-ISlam-Gewalt-Rapper „massiv“ auf Staatskosten als Botschafter Deutschlands durch die Welt?

    Wir schaden uns, wir ruinieren uns, wir machen und lächerlich und am Ende rotten wir uns auch noch selbst aus.

  20. Und diese dummen Blödköpfe denken sie sind die Herren des Vettel, haben absolut kein Unrechtsbewustsein wenn sie den Text des Fäkalliedes in der Wirklichkeit umsetzen. Einfach ekelerregend aber auch sehr gefährlich. Das Teile der SPD und das linke Pack dies normal findet, spiegelt ihren Horizont wieder. Deshalb Faro hinter Gittern und das gewalttätige Pack beim geringsten Anlass ausweisen.

  21. Ein schrotflintentragender Sozialarbeiter, der auf Staatskosten Musikvideos mit zweifelhaftem Inhalt produziert, und hinter dem 100%ig ein SPD-Funktionär steht? Und jetzt stellen wir uns mal vor, dieser Sozialarbeiter wäre deutsch und würde, na, sagen wir mal in Thüringen, Sachsen, oder Sachsen-Anhalt wirken …

  22. Man müsste nur mal für ein halbes Jahr die komplette türkische Polizei mit der Deutschen austauschen.(mit den entsprächenden Rechten und Gefängnisen wäre noch besser)

    Was meint ihr wie schnell die auf einmal in Türkei wollen würden! 🙂

  23. #7 Holländer

    Diese “primitive Affen-Combo” stellt die Kulturbereicherung dar, die Sozialfaschisten und Öko-Stalinisten in Deutschland etabliert haben.

    Öko-Stalinisten , sehr treffender Begriff.
    Dieser sollte in Hinsicht auf die Machenschaften der Grünen öfter gebraucht werden! Das ist sogar historisch völlig korrekt. Siehe hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Trofim_Denissowitsch_Lyssenko

    Mit diesem Herrn ist eines der schwärzesten Kapitel in der jügeren Wissenschaftsgeschichte verbunden.

    Und bei diesen Affen-Combos helfen weder soziologische noch genetische Experimente.
    Man sollte mal öfters den rein mechanischen Tritt in den Hintern praktizieren.
    Aber da hat die SPD wohl in HH denen wohl ein warmes Nest bereitet. 🙁

  24. Wie kann nicht nur eine ganze Generation sondern eine ganze „Kültür“ dermassen dumm sein?! Hat bestimmt nichts mit dem Islam oder einer schwul-liberalen Utopie zu tun…

    :mrgreen:

  25. #19 vossy
    Wir finanzieren die Gewaltverherrlichung gegen uns selbst und schaufeln uns so unser eigenes Grab, auch wenn wir – die Steuerzahler – in keinster Weise mit derartigen Ausgaben einverstanden sind. Aber das interessiert ja keinen.

    Oh doch!
    Solltest du einmal dein Nichteinverständnis in die Praxis umsetzen, bist du gleich Staatsfeind Nr.1 und dein Haus wird von den mehr oder weniger grünen Männlein übernommen.

  26. Wolfgang Schäuble: „Meine Mutter schwäbischer Abstammung zeigte zuerst auch so eine Abwehrhaltung, doch als die Leute da ein paar Tage gewohnt hatten doch als sie dieses Rap-Video einige Male angeschaut hatte, hat sie mir am Telefon gesagt: Du glaubst gar nicht, was für nette Leute das sind! Nähe, Kommunikation wirkt Vorurteilen entgegen.

    http://tinyurl.com/6jxlaw

  27. Selbst der linke Kriminologe Christian Pfeiffer warnt inzwischen vor gefährlichen Entwicklungen zu Gewalt u. Kriminalität in Jugendzentren:

    (…)Der hannoversche Kriminologe stellt die offene Jugendarbeit in Aufsätzen und Vorträgen radikal in Frage. Neuerdings fordert er gar die Schließung und den Verkauf von Jugendzentren, die zu „Brutstätten der Kriminalität“ geworden seien.

    (…)Pfeiffer stützt sich auf eine Studie seines Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. Eine Befragung von 3661 Neuntklässlern habe ergeben, typisch für die zu zwei Dritteln männlichen Besucher von Freizeitzentren sei eine „Zusammenballung von Belastungselementen“: unterdurchschnittliches Bildungsniveau und überdurchschnittlicher Ausländeranteil, niedrige Selbstkontrollfähigkeit und ein hoher Anteil straffälliger Freunde. Zudem sei dort der Anteil der Schulschwänzer und Konsumenten harter Drogen dreimal so hoch wie unter den Nichtbesuchern.

    Die Tendenz zur Negativauslese in den Freizeitheimen lasse „vermuten“, so die Kriminologen, dass sich „innerhalb dieser Gruppe eine Dynamik ergibt, die sich als gewaltfördernd auswirkt“ und der „pädagogisch schwer zu begegnen“ sei. Erst eine Verlagerung der Jugendarbeit an Ganztagsschulen biete Cliquen die Chance, „aus ihrer sozialen Isolation herauszufinden und in besser durchmischte Freundschaftsnetzwerke hineinzuwachsen“.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/0,1518,593856,00.html

  28. Hört hört, die linke schwusofreundliche CDU-Führung schickt zur Beruhigung ein paar Seifenblasen an die konservative Basis!

    Jetzt lasst es aber auch mal wieder gut sein, liebe CDU – Führung, wir brauchen diese uns bereichernden „Schätze“ doch noch, um den bösen Rechtsradikalismus zu bekämpfen!

    Der ist ja schon längst schlimmer als die RAF (sagt die Seehofer-Antifanten-CSU) es jemals war, der nächste Polizeipräsident mit eigenem Lebkuchenmesser im Bauch, dafür ohne Tatzeugen, der steht mit seinem Lebkuchenmesser schon bereit um sich ein grosses Stück vom „Gesichtzeiger-Kuchen“ für sich selbst abzuschneiden.

  29. Also gerade in Hamburg, der Stadt von Johannes Brahms, sollte man in Sachen musikalischer Jugendförderung solche hochkarätigen Talente hegen und pflegen – Sonst werden die noch wie einst Brahms von Düsseldorf bzw. Wien abgeworben…

  30. Und damit Studenten ein besseres Feeling für multikulturelle Bereicherung bekommen, sollen sie nun im Veddel wohnen:

    http://www.saga-gwg.de/immosolve/mandanten/man_222010/presentation/88/1956.html

    Clever Miete sparen – jetzt ab in das Südland!

    Warum wohnen Studenten bei SAGA GWG so günstig? Studenten sparen in Wilhelmsburg und auf der Veddel schon beim Einzug: keine Courtage, keine Kaution. Und dann wohnen sie zu einer Miete, die perfekt ins BAföG-Budget passt: pro Person nicht mehr als 178, — € monatlich! Ganz egal, ob als WG, mit anderen Studenten, Freund oder Freundin.

    Möglich macht dies ein Programm der Stadt Hamburg. Auf die Zahlung einer Kaution wird verzichtet und die Miete so bezuschusst, dass diese nicht mehr als 178,– € pro Person beträgt. ACHTUNG: Eventuell entstehende Nachforderungen aus der jährlichen Heiz- und Betriebskostenab- rechnung sind nicht in diesem Betrag enthalten und müssen vom Mieter bezahlt werden. Derzeit werden von SAGA GWG im Rahmen dieses Programmes 2 bis 5- Zimmer- Wohnungen angeboten.

    Das Programm zur „Förderung studentischen Wohnens auf der Veddel“ wurde nun auf Teile von Wilhelmsburg ausgeweitet. Das bedeutet, dass jeder Student nun nicht nur auf der Veddel, sondern auch im nördlichen Bereich des Reiherstiegviertels in Wilhelmsburg eine der zahlreichen schönen SAGA oder GWG-Wohnungen beziehen kann. Der exakte Mietpreis hängt u. a. von der Wohnungsgröße und Anzahl der Mitbewohner ab. Voraussetzung ist lediglich eine gültige Immatrikulationsbescheinigung einer Hamburger Hochschule und die Anmeldung mit erstem Wohnsitz auf der Veddel oder in Wilhelmsburg (nördliches Reiherstiegviertel).

  31. Und erst die aufrufe zur gewalt bis hin zu mord:

    http://de.antifa.net/hamburg/

    3. Oktober: Hart Backbord!
    Hier gibt es nochmal alle Infos und letzten Updates zur Demo am Freitag:
    Die Demo startet um 12°°h in der St. Pauli-Hafenstraße mit einer Auftaktkundgebung.
    Die Demoroute: St. Pauli Hafenstraße (Auftaktkundgebung), St. Pauli Fischmarkt, Pepermölenbek, Reeperbahn (Zwischenkdg. an der Davidswache), Millerntorplatz, Millerntordamm, Ludwig-Ehrhard-Straße (Zwischenkdg. am Michel), Rödlingsmarkt, Am Kajen (Endkundgebung)
    Schließt euch auf dem Weg zur Demo, auf der Demo und danach zu Bezugsgruppen zusammen, achtet auf euch und andere!
    Auf Demos haben sich Ketten bewährt, um sich effektiv gegen Übergriffe von der Polizei zu wehren. Auch Seitentransparente sind sinnvoll, um sich gegen Bullenübergriffe zu schützen, aber auch um Inhalte nach aussen zu tragen. Es gibt keine beschränkenden Auflagen bzgl. der Länge von Transparenten!
    Wie wünschen euch viel Spaß und Erfolg am 3.10.! Lasst euch nicht erwischen!

    http://de.antifa.net/bayern/

    Kommunismus statt Jesus Christus!
    Kein Gott, kein Staat, kein Patriarchat: gegen den ultrareaktionären „1000 Kreuze“-Aufmarschversuch am 4. Oktober in München regt sich sympathischerweise immer mehr Widerstand. 50 Leute bereiten allein im „Antisexistischen Aktionsbündnis München“ (asab_m) eine Kundgebung (14 Uhr, Geschwister-Scholl-Platz) und weitere Aktionen vor. Aufruf, Pressemitteilungen, Zeitplan und Infos zu einer
    by a&p München (noreply@blogger.com) at September 22, 2008 05:58 PM
    September 19, 2008
    a.i.d.a. – Termine für München
    4. Oktober 2008
    Kundgebung gegen den reaktionären Tausend-Kreuze -Marsch radikaler AbtreibungsgegnerInnen, zu dem mittlerweile auch die Münchner Neonazis der Freien Nationalisten…
    September 19, 2008 11:28 AM
    27. September 2008
    Infoveranstaltung des Antisexistischen Aktionsbündnis München (asab_m) im Vorfeld einer ultrareaktionären Konferenz radikaler Abtreibungsgegner und deren 1000 Kreuze für das…

    Wer das verfolgt, was in dem linksextremistischen netzwerk offen angeboten wird, der wird keinesfalls
    Theo Retisch,
    sondern ganz praktisch erkennen, dass die linke gewalt vom staat gewollt, sogar finanziert, wird.

  32. #6

    Toll, das ich mit meinen Abgaben- diese Staatsfeinde !!!! finanziere.

    Es Kotz einen mittlerweile dermaßen an….

    Passend dazu auch:

    http://www.spiegel.de/video/video-43328.html

    Steuergeld für Gangsta-Rap: Die Nahost-Tour von Rapper Massiv

    Spiegel Online hat das Thema mit dem Goethe-Institut und Massiv jetzt wohl auch aufgegriffen, mit einem netten Zitat aus seinen Songtexten:

    „Hör genau hin, was der Phalestine sagt:
    Ich plan mit dem Libanesen einen krassen Terrorschlag,
    komm auf euch zu mit nem 100-Tage-Bart.
    Die Schocker sind gebombt, wie das World-Trade-Attentat.“

    Da sind die Steuergelder doch gut angelegt und der Friedensprozess im nahen Osten wird gefördert.

    Hat jemand das Spon-Video eigentlich schon auf Youtube hochgeladen?

  33. Jugendzentren sind schon sehr wichtig. Wo sollen die Jungs den sonst kostenlos das Kickboxen lernen?

  34. Mal abgesehen von der muikalisch-literarischen „Qualität“: Warum sind die alle so hässlich (der mit der Sturmhaube ist da nur konsequent)? Gehört das beim Rap dazu? Ich kenn mich da nicht so aus…

  35. #3 Thomas Voss (18. Dez 2008 11:11)

    Mir ist speiübel. Bei Gott, für diese Leute kann es nur eines geben:

    Autobahn 7, krass von Auffahrt Hamburg Harburg durch krass Elbtünnel bis nach München. Dann nach links abbiegen und fahren bis krass große Brücke bei Istanbul, dann fahren rüber und machen Brücke sprengen.

    Thomas Voß
    Hamburg

    Bist du dir wirklich sicher, dass du aus Hamburg bist oder hat die Nord-Süd-Achse sich umgepolt? *kopfkratz*

  36. die SPD ist das Endlager für 68er Terroristen, deren Klone und parolenwiederkäuender Mummelgreise. Wie man diesem ideologisch umnachteten Haufen ein Kreuzchen zukommen lassen kann ist mir schleierhaft.

  37. Wenn wir heute meinen „die sind schlimm“ „die sind voller Hass“ „so sieht die Stilvorlage für Muslimesche Gewalt aus“ dan bedenke man dabei…diese Jungs bekommen auch drei bis vier Kinder. Und die werden dann in diesem „Geiste“ erzogen !
    Also man darf gespannt sein !

  38. Diese Republik ist so krank, das ich mich wirklich langsam frage, ob sie es nicht verdient hat unterzugehen.
    Wie kann man seine Feinde massiv unterstützen und auch noch fördern, die eigene Kultur zu verachten.
    Das ist noch nicht mal masochistisch, das ist in höchstem Grade schizophren!

  39. #36 Eurabier

    Das machen die eigentlich eher um das statdnahe Veddel aufzuwerten! und stand mit der Begründung vor einigen Jahren sogar genau so im Abendblatt!

    Abgesehen davon kann es nicht schaden wenn einige Multikulti durchideologisierte Akademiker mal mit der Realität konfrontiert werden.

    So weit ich weiß, hat dieses Subventionsprogramm, was seit einige Jahren läuft, trotzdem nicht nennenswerte Studentenmengen nach Veddel gelockt!

    Tja

  40. Wenn ich diesen Steuerzahler-subventionierten Retro-Neandertaler Faro sehe, wie er da in Strassengangster-Manier mit seiner Knarre posiert, und dann noch an die kriminellen Hackfressen denke, die einem tagtäglich als orientalische Kulturträger präsentiert werden, dann kommt in mir die Erinnerung hoch, dass ich mal ein guter G3-Schütze war. Und dass, obwohl ich ein friedlicher Mensch bin.

  41. der gesang am anfang des liedes, ist kroatisch. also sind da auch wohl muslime aus bosnien dabei, den ja hinterhergesagt wird, das die wunderbar europäisch sind und damit integriert. der großmufti ceric aus sarajevo lässt grüßen…
    [ironie off]

  42. In Passau wird jetzt eine Lichterkette organisiert.
    Wann gibt es Lichterketten gegen Muselrassismus, Muselgewalt und türkisches Nazitum.

  43. Der ehemalige Haus der Jugend-Mitarbeiter Faro, unter dessen Anleitung die Videos entstanden sind, verteidigt sich damit, dass es im Rap “gestattet” sei, “seinen Gedanken freien Lauf zu lassen, ohne sich künstlerisch einschränken zu müssen”.

    Soso, künstlerische Freiheit, aha!
    Und die Nazi-Mucke, die laufend verboten und konfisziert wird, weil sie gewaltverherrlichend ist. Alle nehmen das hin und freuen sich darüber. Aber auch das ist künstlerische Meinugsfreiheit! Nicht dass ich diese Art Musik mag, aber wenn schon, denn schon. Künstlerische Freiheit kann es nicht nur für eine Gruppe geben und die Kriterien dafür, wann es sich nicht mehr um künstlerische Freiheit, sondern um Volksverhetzung und Aufruf zur Gewalt handelt, dürfen auch nicht nur für bestimmte Gruppierungen gelten.
    Dafür setze ich mich ein, deshalb lese und schreibe ich bei PI.
    Wenn die Nazi-Mucke verboten gehört, dann auch das jämmerliche Geplärr das da oben im Video abzurufen ist. Das ist nahe an der Verfassungsfeindlichkeit, wenn es das nicht schon ist.

  44. Immer wieder sehr praktisch: Die Kategorisierung der PI-Themen. Nur bei der SPD, da denke ich, sie hätte bald eine eigene Kategorie verdient, zwischen Scharia und Taqiyya wäre die „alte Tante“ gewiß gut aufgehoben…

  45. Das Video sieht aus wie aus einem massloss ueberzogenen Horrorfilm oder aus „Doom 4“. Gibt es solche Leute wirklich?

  46. Der Punkt ist ueberschritten, bis zu dem man noch „konservativ“ eingestellt sein konnte!

    In diesem Land, in diesem Erdteil, muss die REAKTION kommen! Wir muessen zu REAKTIONAEREN werden, wenn wir diesen islamo-sozialistischen Sumpf trockenlegen wollen!

    Mit dem konservieren dessen, was vorhanden ist, ist es nicht mehr getan!

  47. “ Im Rap sei es gestattet, seinen Gedanken freien Lauf zu lassen.“
    Was wäre denn, wenn jetzt künftig die NPD ihre Gedanken rapt ?
    Wäre das auch OK?

  48. #2 Doofe Nuss

    Was hat das mit Kultur zu tun?

    Das Wort „Kultur“ hat eben ein sehr weites Bedeutungsfeld – es gibt ja sogar „Bakterienkulturen“. 🙂

    Entscheidend ist dabei die Frage, welche dieser Kulturen zu fördern, welche zu tolerieren und welche zu vernichten sind. Im vorliegenden Fall sollte die Entscheidung jedem zivilisierten Menschen leichtfallen.

  49. Osmanische Stammmekrieger = Bundespräsidentenschätze!

    Hundesöhne laßt diese Republik hochleben!

  50. Osmanische Stammmeskrieger = Bundespräsidentenschätze!

    Hundesöhne laßt diese Republik hochleben!

  51. Ich würde gerne mal Claudia Roth’s Meinung zu diesem Video hören. Die findet es bestimmt putzig, was da auf unser Land zurollt.

  52. @ #65 phpeter
    Die Roth hat ja mal versucht Thaterwisssenschaftzen zu studieren. Sie findet das sicher kreativ.
    man könnte ihr ja mal helfen und ihr Sonne, Mond und Sterne Referat verbessern. Sche** Sonne, sche** Mond und sche** Sterne!

  53. Werden jetzt schon die osmamischen „Gangsta-Rappa“ von den Rechten gecoacht ? Will da vielleicht sogar der VS provozieren ?
    Oder wie soll ich diese web-adresse deuten :
    (zu finden im Vorspann zum Video Veddelstreetz feat. Faro

    http://WWW.spawn88.de.tl

    SPAWN (engl.) = Ausgeburt, Brut
    88 (VS neusprech deutsch) = 8.Buchstabe im Alphabet = HH = H*il H*tler
    .de fuer deutschland
    .tl fuer traurige lösung

    Eventuell habe ich aber nur zuviel von der ideologischen Nazikeule abbekommen….

  54. #8 polizeimeister (18. Dez 2008 11:20)

    Christen und Juden Deutschlands vereinigt Euch !

    Na, mal nachdenken wäre an dieser Stelle nicht schlecht…

  55. Diese elenden Faschistenbrut steht ja noch rechts neben den Nazis.
    Wo das endet wissen wir hier doch alle.
    Ich möchte jetzt meinen Gedanken auch freien Lauf lassen … und sie in die Tat umsetzen … wirklich!!!
    Alle ab nach Ostanatolien und zwar mit dem ersten Zug und die Verantwortlichen Verbrecher die das bezuschussen gleich mit.

  56. Das sind Nazis, immer nur türkische Flaggen und braune Haut zu sehen, Frauen und weiße Einheimische sind gar nichts zu sehen,…

    ..armes Deutschland… Hündchen im Video tut mir auch irgendwie leid,…

Comments are closed.