Palästinenserpräsident und Chef-Opportunist Mahmud Abbas von der Fatah, der vor kurzem noch sagte, die Hamas sei an Israels Militäraktion selber schuld, um sich’s mit den Israelis nicht zu verscherzen, hat jetzt auf einmal seine Bruderliebe zur Hamas entdeckt und will nun doch mit den Terroristen gemeinsam regieren.

Schließlich dreht sich der Wind scheinbar gerade in deren Richtung, und der Hauptfeind sowohl der Hamas als auch der Fatah ist und bleibt – bei aller internen Feindschaft, Folterszenarien und Brudermorden – der jüdische „Zionistenstaat“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

26 KOMMENTARE

  1. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.
    Wenn’s nicht so weitreichend und Folgenschwer wäre : Kinderkram.

  2. Also kann Israel balb beide zusammenschiessen. Den Grund dazu liefert die HAMAS sowieso bald wieder.

  3. Waffenstillstand ,wie lange??
    wie oft wurde dieser seit 1948 ebrochen???, seitens der Palistinänser??
    Wers glaubt wird, selig….
    Ich glaube eher an einen Sechser im Lotto, der Treffer ist genau so realistisch, wie ein Waffenstillstand, ab jetzt auf Dauer.

  4. Ich erwähnte doch schon, Israel wird/muss unter den Druck der Welt „Scheinabkommen“ eingehen und „Rückzüge“ machen, da mittlerweile auch etliche westliche Staaten in Richtung Israel drohen und es würden auch keine leeren Drohungen bleiben.
    Die jeweiligen „Machtstaaten“ würden auch vor drakonischen Maßnahmen nicht zurückschrecken.

    Die neue Weltherrschaftsmacht/-welle ist nicht mehr aufzuhalten oder zu bändigen.

    In max. 10 Jahren wird 70-80% vom Islam regiert werden, die restlichen 30-20% sind die Rückzugsgebiete aller „Ungläubigen“ und werden im Elend existieren. Alsbald dann die Struktur dort zusammen brechen wird, wird dann der Rest vom Erdball gefegt und es existiert nur noch, zu 100% der Islam auf diesem Planeten.

    Wir alle haben zu lange geschwiegen und nichts aktiv gemacht, die Demokratie, Freiheit wurde nicht verteidigt, nun ist die Zeit des Untergangs angebrochen.

    Nur eines ist auch klar – in dieser „neuen Welt“ wird nichts, aber auch nichts mehr Bestand haben und das, was wir heute als „abscheuliche Taten“ bezeichnen, wird das alltägliche Handlungswesen der neuen Macht sein.

    Manchmal wünschte ich mir die globale Vernichtung aller Humanoiden Lebensformen, damit zumindest noch die Tier-/Insektenwelt eine Zukunft hat.

  5. Dann sind die von der Hamas getöteten und verwundeten Fatah-KämpferInnen wohl für Abbas nur „Kollateralschäden“ (bei Kewil entdeckt):

    http://www.adnkronos.com/AKI/English/Security/?id=3.0.2921999411

    Gaza, 19 Jan. (AKI) – The largest Palestinian party, Fatah, on Monday claimed that the rival Islamist faction Hamas attacked its members during military conflict in the Gaza Strip in the past three weeks.

    Fatah said 16 people died and another 80 were injured in attacks by Hamas which is the ruling party in Gaza.

    According to the Palestinian news agency, Maan, Fatah sent a call to “Hamas and its members” asking that they cease attacks on Fatah affiliates following the end of hostilities in Gaza at the weekend.

  6. Bei uns hat es aber den Anschein, als ob der Pali-Konflikt die linksextreme Szene zu spalten droht. Unter anderem, wenn es stimmt, daß bereits Antifas auf Pro-Israel-Demos gesehen worden sind. Die Frauenbewegung z.B. steht sowieso zu unseren Werten und im Exil lebende kommunistische Parteien aus islamischen Gottesstaaten rufen jeweils zum Sturz des Mullah-Regimes dort auf. Der Gleichschritt, die Gleichschaltung der Gehirne in der deutschen Linken scheint jedenfalls zu bröckeln, den Kniefall vor Barbaren wie der Hamas scheint selbst in der Antifa inzwischen nicht mehr jeder mitmachen zu wollen. Mal sehen, wie sich die Soße weiter entwickelt.

    Übrigens, liebe Antifa, ich hätte da ein schönes neues Logo für euch gebastelt! 🙂

    http://www.bilder-space.de/show.php?file=19.01Y6ds7NPQKU8sJ04.jpg

    🙂

  7. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich

    Bezogen auf nahöstliche Politik spricht man da von „Kiss and Kill“

  8. Das erinnert mich stark an Hessen wo gewisse Parteien ja eine zusammenarbeit ausgeschlossen haben. Aber nach der Wahl ist für die Machtergreifung jedes Mittel recht.
    Wir haben im Konflikt zwischen Israel und der Hamas doch gesehen wie wenig den Moslems das Leben ihrer eigenen Landsleute wert ist (lebende Schutzschilde) da brauch man sich doch nicht über solche Meldungen wundern.

  9. #7 Chemikus (19. Jan 2009 18:48)

    Ich zählte am Wochenende auf der Pro-Israel-Demo 1 Antifa-Flagge, bei der „Friedensdemo“ 6 Flaggen!

    Die AntifantInnen sprachen tatsächlich nicht mit einer Stimme, in der Soziologie nennt man das den „Hartwig-Pruske-Effekt“ 🙂

  10. Es ist natürlich eine fürchterlich dumme Illusion, zu meinen, die andern PLO-Organisationen seinen humaner als die Hamas. Der Vorgänger von Abbas, PLO-Chef Arafat, war Muslimbruder und Friedensnobelpreisträger und schrie im inneren Zirkel immer „Wir kennen nur ein Wort: Dschihad, Dschiha, Dschihad, Dschihad…“

    Die Araber werden Israel nie in Ruhe lassen, wenn sie nicht entscheidend geschwächt werden und das ist ja nicht möglich, weil das Gegenteil der Fall ist (die Hälfte de der Palästinenser wird von der EU etc. ernährt, d.h. dass wir den überproportionalen Bevölkerungszuwachs und die Intifada dort erst ermöglichen…).

    Aufklärung über den Islam und das biblische Juden- und Christentum tut nach wie vor Not:
    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm
    (Islamische Sexvorgaben von Ayatollah Khomeini, seinerzeit von den USA und Europa dem Schah Reza Pahlevi vorgezogener Gründer des islamsichen Gottesstaates. Khomeinis schiitische Bewegung ist das Vorbild der Hisballah und der Hamas.)
    http://www.aaronedition.ch/Das_ewige_Lustparadies_wartet.pdf

    http://www.aaronedition.ch/Islam_und_Terrorismus_Mark_Gabriel_Zitate.pdf

    http://www.aaronedition.ch/Propaganda_Due_Licio_Gelli.htm
    http://www.aaronedition.ch/4653.html
    (”Rom”, Meisterin der False Flag Actions, arbeitete in der Neuzeit immer mit dem Islam zusammen und ist offenbar bereit, mit diesem die Macht zu teilen – beide sind erbitterte Israel- und Bibel-Christen-Gegner, machen aber in Schwächephasen oder zur subtilen Täuschung auf Taqiyya…)

  11. #7 Chemikus

    Der Gleichschritt, die Gleichschaltung der Gehirne in der deutschen Linken scheint jedenfalls zu bröckeln

    Du siehst das für meinen Geschmack etwas zu opimistisch. Es sind sicher nur wenige unter den Linken, die es wagen gegen den Mainstream zu schwimmen. Nicht vergessen: Gegen Abweichler wird von der Nazikeule reichlich Gebrauch gemacht.

    Mit der Antifa (übrigens schönes Logo!) hast du wohl Recht. Sie ist nicht mehr der homogene Block, den man gewohnt ist. So bin ich mittlerweile zur Überzeugung gekommen, dass die pro-Israel Demonstranten vor einer Woche in Mainz, die vor einem islamischen Mob in den Kaufhof fliehen mussten, dort aber Hausverbot bekamen, tatsächlich Antifanten waren. Dafür spricht die Kleidung und eine Beschwerde der Mainzer Antifa-AG über die Polizei.

    Man muss sich aber fragen was die Antifanten wollen. Ich denke mal, das politsche Anliegen ist zweitrangig. Die Hauptmotivation dieser Truppe ist die Aussicht auf Randale. Da unterscheiden sie sich durch Nichts von den Fußball-Hooligans.

  12. Abbas und die Fatah sind wie es scheint
    bereit
    für den letzten Schritt zum politischen
    Selbstmord.

    Die Fatah unter dem Stalinisten Arafat war
    nie konstruktiv. Selbstmordanschläge und
    Terror hatten Priorität. Jedem Günstling
    seine Miliz und sein Scheck aus Europa.
    Weder der Aufbau von funktionierenden Strukturen geschweige die Entwaffnung der Hamas waren Ziele.
    Die Fatah wurde tausendmal aufgefordert die Hamas zu entwaffnen.
    Immer wurde das, was nach dem Gaza-Putsch
    der Hamas auf der Westbank in 48 h ging, mit schwülstiger Überheblichkeit abgelehnt.
    Immerhin hatte Arafat noch Machtinstinkt.
    Was Arafat dann hinterließ war ein stinkender Filz aus Korrunption und Inkompetenz.
    Aber die Irrationalität der Fatah überschlug sich gerade.
    Ein lehrreiches Beispiel war Abdullah Frangi
    der damalige Fatah Kronprinz für Gaza.
    Unzählige male sang er sein Lied, dass nur Israel
    Schuld an allem Elend ist.
    Bis zur Wahl…

    Eine Lehre, welche die Gutmenschen bis heute noch nicht begriffen haben, ist,
    dass es keine demokratischen Wahlen eschweige
    Demokratie geben kann, wo sich bewaffnete Fanatiker zur Wahl stellen und
    es keine Gewalt gibt die Demokratie auch nur
    Ansatzweise garantieren kann und will.

    Die Verlorene Wahl in Gaza reicht der Fatah nicht.

    Die Morde beim Putsch der Hamas und danach an Fatah Anhängern reichen ihnen nicht.

    Nein, die Fatah will den Selbstmord –
    sie hat ihn verdient.

  13. Wir alle wissen, dass die Fatah als Kind der PLO selbst eine Terrororganisation ist. Jedoch eine, welche sich bereits in die westliche Spassgesellschaft takiya mässig eingeblendet hat.

    Wir haben schon vor Jahren gewarnt, dass der Westen noch böse erwachen wird. Je länger es dauert um so schlimmer wird dieses Erwachen sein.

    Bitte weiterschlafen.

    :mrgreen:

  14. Hamas sind menschenverachtende Fanatiker.
    Fatah sind nur korrupt aber verhandlungsfähig.

    Da wähle ich doch lieber das kleinere Übel.

    Wenn wir zukünftig intelligent dafür sorgen, dass unser Geld auch merklich bei den notleidenden unter den Palästinensern ankommt und wir gleichzeitig mit den vernünftigsten Leuten der Fatah Verhandlungen führen, könnte das die Sympathien für diese blutige Räuberbande Hamas dämpfen.
    Frieden ist nämlich das, was Hamas politisch am stärksten fürchtet.

  15. Israel hat die Kampfhandlungen eingestellt. Das ist aus islamischer Sicht eine Kapitulation, Ausdruck von Schwäche – und genau so wird es auch dargestellt.

    Dieses tapfere kleine Land ist ein Stück Europa im Misthaufen.

    Der israelische Soldat Gilad Shalit wurde vor 936 Tagen von der Terrororganisation Hamas in den Gaza-Streifen entführt. Er befindet sich noch immer in Geiselhaft.

    Schon allein sowas wäre für mich Grund genug…

  16. #17 Selberdenker:

    „Da wähle ich doch lieber das kleinere Übel.“

    Ich würde gar kein Übel wählen sondern die Sprache meiner Waffen.

  17. Islam versus Islamismus gibt es eben nicht.
    Hamas oder Fatah haben einen gemeinsamen Koran und die Sunna.
    Fatah beherrscht die Taqiya mehr, die Hamas mehr die Katjuschas. Zusammen sind sie „die beste Gemeinschaft der Welt – die Ummah“

    Ich aber will wissen, was Anderes die Imame in den Moscheen hier predigen als den Koran, und wie anders sie die Moscheen und Kulturvereine, in denen immer auch Moscheen inklusive Koranschulen intergriert sind, mit den Haßsuren die Muslime aufhetzen.
    Die eigentlichen Volksverräter sind unsere Politiker, Justiz, Medien und Kirchenvertreter, die den Bau dieser geistigen- und materiellen Waffenlager zu verantworten haben!!!

  18. Nur Aufklären kann man nur Menschen, die es auch wollen – die Mehrheit in der westlichen Kultur verschließt bewußt die Augen vor der Wahrheit und im Umkehrschluß wird der Druck gegen Freiheits-/Demokratiebeführworter verstärkt.
    Es ist in allen Lebensbereichen zu erkennen.

    Wo und Wen soll man da noch Aufklären? Und selbst wenn eine Aufklärung stattfindet, was wird es noch bringen??
    In den wichtigen politischen und wirtschaftlichen Ebenen sind standfeste Koran/Islam Anhänger verankert. Die Medien sind größtenteils der treudoofe Lakeientrupp und betet alles runter und zwar haargenau so, wie es die Diktatoren wollen.

    Die Menschen, die immer noch Islamverblendet rumeiern und den „Frieden“ im Islam sehen, sind nach der Machtübernahme leicht auszutauschen bzw. als Freiwild zu erlegen.

    Auf welchen Illusionen baut ihr eigentlich euer Widerstandsland auf?

    Die Richtung ist vorgegeben und Diskussionen, Aufklärungen sind wie die andere Wange hinhalten, wenn man brachial einen auf die Nuss bekommen hat.

  19. Nananana … der Vorschlag zur Zusammenarbeit – und Neuwahlen – ist ein Todeskuss für Hamas. Und die Bevölkerung denkt ab morgen nicht mehr Hamas gegen Israel sondern Hamas gegen Fatah.

    Voller Erfolg.

  20. Wieviele Knöpfe am Frack braucht man, um abzuzählen, ab wann man mit anderen Terroristen zusammenarbeitet ?

    Abbas weiß es.

  21. In Europa gehen ja viele gutmeinende Menschen davon aus, dass, wenn Israel die „Palästinenser“ nur freundlich behandelt und ihnen Zugeständnisse macht, dann auch ein „Dialog“, „Frieden“ etc. mit diesen die
    logische Folge wäre.

    Leider bedeuten die Worte „Dialog“ und „Frieden“ bei Mohammedanern etwas ganz anderes als bei uns – Von der Logik ganz zu schweigen…

Comments are closed.