Die in kurzer Zeit veröffentlichten Videobotschaften mit Bezug zu Deutschland zeigen, wie die strategische Ebene des global agierenden hybriden Terrornetzwerkes al Qaida weiterhin auf professionell höherem Niveau in der Lage ist, auf aktuelle politische Ereignisse zu reagieren.

(Von Dr. Thomas Tartsch, ©2009)

Definiert wird hier al Qaida als ein sunnitisches Terrornetzwerk mit einer saudi-arabisch und ägyptisch dominierten Kernorganisation, die mit regionalen jihadistischen Gruppen wie der „Islamic Jihad Union“ (IJU) und dem „Islamic Movement of Uzbekistan“ (IMU) Verbindungen unterhält, wobei eine genaue Trennung aufgrund der übereinstimmenden Ziele nicht vorzunehmen ist.

Seit der Veröffentlichung einer sechsminütigen Videobotschaft am 10.03.2007 und des Drohvideos von Oktober 2008 mit dem Konvertiten Eric Breininger, in der der Abzug deutscher und österreichischer Soldaten auf Afghanistan gefordert und mit Anschlägen gegen die Bundeswehr gedroht wurde, verdeutlicht diese „Ballung“ die zunehmende Bedeutung Deutschlands im Zielspektrum jihadistischer Gruppen innerhalb eines globalen Gefährdungsraumes. Damit hat sich der Gefährdungsabstand zu bisherigen Zielländern wie den Vereinigten Staaten von Amerika und Großbritannien nicht nur verringert, sondern Deutschland rangiert derzeit als möglicher Aktionsraum hinter den Vereinigten Staaten an zweiter Stelle. Faktisch hat al Qaida Deutschland den Jihad erklärt.

Vor dem Hintergrund der Bundestagswahl am 27.09.2009 kann sich die seit Zerschlagung der „Meliani Gruppe“ Ende 2000 als relevant zu charakterisierende Gefährdungslage jederzeit in eine akute Gefährdungslage wandeln, die sich in Anschlägen gegen Ziele in Deutschland oder gegen deutsche Interessen im Ausland manifestiert. Hierbei stellt sich die Anschlagsgefahr in Afghanistan gegen die dort stationierten „International Security Assistance Force“ (ISAF) Kontingente gegenwärtig als vorrangig dar.

Dort hat sich seit 2008 die Sicherheitslage kontinuierlich und signifikant verschlechtert, wobei im Süden des Landes derzeit die quantitativ meisten sicherheitsrelevanten Ereignisse zu verzeichnen sind. Aber auch der Norden des Landes gerät vermehrt unter Kontrolle der afghanischen Taliban und al Qaida nahe stehender Kräfte, womit sich das Anschlagsrisiko für die ISAF Kontingente erhöht hat.

Afghanistan gilt seit 2008 hinter dem Irak als das Land mit der höchsten Gefährdung und dem höchsten Anschlagsrisiko für dort stationierte westliche militärische Kräfte und zivile Organisationen. Allein im Januar 2009 (Stand: 30.01.2009) waren in Afghanistan 22 gefallene Soldaten zu verzeichnen gegenüber 14 gefallenen Soldaten im Januar 2008. Die zunehmende Distanz der Zivilbevölkerung betrifft auch die Soldaten der Bundeswehr, was nicht nur auf der zunehmend auf Eigensicherung und die Rücksichtnahme auf die Stimmung in Deutschland beeinflussten Abschottung gegenüber der afghanischen Zivilbevölkerung geschuldet ist. Vielmehr hat die steigende Zahl von zivilen Opfern im Rahmen von OEF, der steigende Terror der Taliban gegen die Zivilbevölkerung und die resistente Korruption das bisher dominierende Bild der ISAF als Garant für Frieden, Aufbau und Wohlstand verdrängt. Festigt sich dieses Bild, kann Afghanistan eine Entwicklung wie der Irak nehmen, wo nach einem jahrelang hohen Bodycount von Soldaten und Zivilisten erst durch eine erfolgreiche Counter Insurgency Strategie jihadistische und kriminelle Gruppen erfolgreich bekämpft werden konnten. Solch eine Strategie ist derzeit für Afghanistan nicht in Sicht.

Gefährdungspotential in Deutschland: Derzeit existiert in Deutschland ein dreistelliges Potential an Mudschaheddin, die bereit wären, Selbstmordanschläge auszuüben, wobei es sich hier primär um das Phänomen der dritten Mudschaheddin Generation des „homegrown terrorism“ handelt.

Der als „Bonn Bomber“ bekannt gewordene und seit Mitte März 2007 zur oberen Planungsebene der al Qaida zählende Bekkay Harrach (31) [Kampfname: Abu Talha, der Deutsche] verbreitet in dem Drohvideo „Das Rettungspaket für Deutschland“ eine von Sicherheitsbehörden als alarmierend eingeschätzte Aussage: „Unsere Atombombe ist eine Autobombe. Jeder Muslim kann eine sein.“

Er gehört zu den geschätzten 50 – 100 Newborn Muslimen und Konvertiten, die in den letzten Jahren im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet der „Federally Administered Tribal Area“ (FATA) ausgebildet wurden. Harrach selbst erhielt sein Training durch einen der früheren Chefplaner der al Qaida, dem Ägypter Abu Ubaida, der Anfang 2008 durch Kinetik Targeting der US Armee neutralisiert wurde. Er durchlief nach bisherigen Kenntnisstand seine jihadistische Sozialisation innerhalb eines langwierigen Prozesses, an dessen Anfang Kontakte zur saudi-arabischen „König Fahd Akademie“ in Bonn Bad Godesberg standen. Harrach zählt zur neuen Gefährderkategorie der „Europa Afghanen“, die ihre jihadistische Ausbildung in den neuen Ausbildungslagern der al Qaida erhalten. Sie kehren nach ihrer Ausbildung entweder wieder nach Deutschland zurück, um als „urbaner Jihadist“ in Deutschland den Jihad auszuüben. Oder sie schließen sich regionalen jihadistischen Gruppen an (wie Harrach oder Breininger).

Eric Breininger (21) [Kampfname: Abdul Gaffar al Almani], der als ein psychisch labiler und leicht zu beeinflussender Charakter charakterisiert werden kann, wurde Anfang 2007 in einer schwierigen familiären Situation durch einen Pakistaner jihadisiert und zog mit dem Konvertiten Daniel Schneider in eine Wohngemeinschaft in Saarbrücken-Dudweiler. Schneider gehörte zur „Sauerland Zelle“ und wurde im September 2008 mit dem Konvertiten Fritz Gelowicz und Adem Yilmaz verhaftet. Breininger kam über den Weg eines Sprachstudiums an einer einschlägig bekannten Sprachschule in Kairo in ein Trainingslager der IJU.

Cüneyt CiftciAndere führen als Shahîd Selbstmordanschläge aus wie der türkischstämmige Cüneyt Ciftci (geb. 1979 in Freising bei München), der aus dem Umkreis der Milli Görüs Ansbach stammte und im April 2007 Deutschland verließ, um sich am 03.03.2008 bei einem Selbstmordanschlag in der afghanischen Provinz Khost zu opfern, wobei zwei amerikanische Soldaten und drei Zivilisten getötet wurden. Jederzeit muss mit weiteren Anschlägen auf die ISAF-Kontingente durch deutsche Jihadisten gerechnet werden.

Derzeit gehen die Sicherheitsbehörden von einem weiteren Konvertiten in Bonn-Bad Godesberg aus, der Deutschland verlassen könnte, um sich dem Jihadismus anzuschließen. Auch in Bremen steht ein Konvertit unter Beobachtung der Sicherheitsbehörden, der Kontakte zu islamistischen Kreisen in Sindelfingen bei Stuttgart unterhalten soll. Ebenso ist das islamistische Umfeld in Ulm/Neu-Ulm weiterhin aktiv, deren Anhänger sich aufgrund staatlichen Verfolgungsdruckes in Privaträumen treffen.

Langfristig wird damit der aktionsorientierte militante Islamismus vor dem legalistisch agierenden Jihadismus die größte Gefährdung Deutschlands in einer globalen Gefährdungslage darstellen, die sowohl das Land selbst, als auch deutsche Interessen im Ausland betrifft.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. Zwei Anmerkungen hierzu. Zum einen denke ich, dass viele Deutsche erst dann aufwachen und begreifen werden, welche Gefahr vom Islam ausgeht, wenn mitten unter uns eine Bomne explodiert – das ist ausgesprochen traurig, aber wohl leider die Wahrheit.

    Zum anderen frage ich mich, wie viele von den mindestens 33.000 Islamisten (laut BMI und VS), die es hierzulange gibt, eigentlich abgeschoben worden sind – mir ist zumindest nichts zu Ohren gekommen. Wenn jemand mehr weiß, bitte hier posten. Aber ich vermute, dass fast alle uns weiterhin bedrohen und zudem die Sozialkassen weiter belasten. Deutschland im Jahre 2009 nach Christus….

  2. #3 ZdAi (31. Jan 2009 23:37) Wenn die Moslems Krieg wollen sollen sie Ihn haben.

    ————————————–
    und sie werden ihn wieder verlieren.
    Sie waren und bleiben die Looser der Weltgeschichte, bald werden sie nur noch Sand verkaufen können. :mrgreen:
    Aber vorher müssen wir mit unseren Volksverrätern noch ein sehr ernstes Wort reden!
    ck
    CK

  3. OT (sorry)

    Liebe Freunde,
    habe soeben auf 3SAT den Report „Das junge Philharmonische Orchester Teheran“ gesehen. Wer nach diesem Report noch immer glaubt, der Kölner Dom müsse irgendwann „Ströbele-Rot(h)-Grün-Fascho-Moschee“ heißen, der wird zu unser aller Glück enttäuscht werden.
    Die erste Sendung seit Jahren, für die ich die GEZ-Jazija gerne gezahlt hätte!
    Falls jemand die Sendung mitgeschnitten hat: Bitte hier reinstellen! Auch und gerade PI-ler brauchen mal etwas Aufbauendes.
    Auf einen schönen Sonntag,

    Don Andres

  4. #7 Don Andres (31. Jan 2009 23:58)
    ___________________________________________
    Hallo Don,
    habe es nicht gesehen , denke aber es geht
    um Menschen im Iran , welche das freie Denken noch nicht verlernt haben.
    Wir dürfen nicht vergessen , dass es dort unterdrückte Menschen gibt, die unserer Solidarität bedürfen!
    CK

  5. Hurrah. Es gibt gemäßigte Islamisten-Führer

    …Nur wenige Stunden nach seinem Wahlsieg ist der als gemäßigt geltende Islamisten-Führer Scheich Scharif Achmed als neuer somalischer Präsident vereidigt worden. Die Wahl war Teil eines von den Vereinten Nationen unterstützten Friedensprozesses zur Bildung einer Einheitsregierung in Somalia…..Freudenschüsse zum Wahlsieg…..
    http://www.zeit.de/news/artikel/2009/01/31/2720153.xml

  6. @ #8 Ruhri (01. Feb 2009 00:01)
    &
    @ #9 Citizen Kane (01. Feb 2009 00:03)

    Unterschwelliger und subtiler, aber hoch wirksamer Mullah- und Islam-Widerstand mittels der Musik von Mahler und anderen Kuffar-Komponisten. Mein allerhöchster Respekt vor den Musikern des jungen Philharmonischen Orchesters Teheran!! Für mich die schönste Sendung seit Jahren!
    Hoffentlich kann jemand den Report hier rein stellen!
    Muy buenas noches,

    Don Andres

  7. Und die Betreiber und Verniedlicher der Gefahr
    sind bei PI dokumentiert!
    Sie werden nicht entkommen!

    CK

  8. #13 Don Andres (01. Feb 2009 00:21)
    Musik von Mahler und anderen Kuffar-Komponisten.
    ______________________________
    Ja Musik , unsere Musik,
    gewaltig und zum Weinen schön
    damit kriegen wir sie! 🙂
    CK

  9. Wie immer von Dr. Thomas Tartsch, ein kompetenter Zustandsbericht. Vielen Dank.

    Aber die schwäbische Rotnase sagt uns doch, dass wir keine Angst haben müssen.
    Ob der keine hat, weil er das Volk so belügt?

  10. „Unsere Atombombe ist eine Autobombe. Jeder Muslim kann eine sein.“
    Nanu, das scheint mir eine Steilvorlage gegen den so vielseits bemühten GENERALVERDACHT, den man ja dem einzelnen Moslem nicht entgegenbringen dürfe, zu sein.

  11. Moslems – Araber – Kultur – Sand – Analphabetismus – Mord – Blut – Schwert – Tod – Ehrenmord – Terror – Steinigung – Hand abhacken – Krieg – Allahu akbar – Angst – Schrecken – Fordern – Christenverleugnung –
    Judenbeschimpfung – ahmadinedschad – Gadafi –
    Hass – Tiermord – Vergewaltigung-

    DAS IST DER GEGENPOL – Europa – Kultur !
    http://de.youtube.com/watch?v=zhcR1ZS2hVo

  12. #10 DailyTerror (01. Feb 2009 00:16)

    Wenn hier wirklich ein Anschlag gelingen sollte, dann brennen Moscheen.

    Klar, wie man an NYC, Madrid, London, uswusf. sehen konnte. Und Sie Papiertiger schmeißen dann sicher den ersten Molly.

    Merken Sie überhaupt noch was?

  13. @PI- Kritik!!!! Kritik!!!! Kritik!!!! Kritik!!!!

    Warum bietet Ihr nicht endlich ein Forum an?
    Vorbild sollte das SPON Forumslayout sein.
    Man könnte zunächst anonym über Privatnachricht Kontakt zu anderen Usern aufnehmen.

    Dieser Kontakt kann dann, nach dem Vertrauen aufgebaut wurde, zu Absprachen und Treffen führen. ( ich habe das im SPON Forum schon gemacht)
    Das könnte unseren Kampf voran bringen.
    Verdammt, es ist auch schon von anderen Teilnehmern angeregt worden, warum macht Ihr das nicht?
    Wollen mich andere PI’s unterstützen? Dann schreibt bitte!

    Mit freundlichem Gruß!
    Citizen Kane

  14. #19 karlmartell (01. Feb 2009 00:50)
    Karl, reiß doch mal kurz an worum es geht und was Du meinst.
    Das ist zu viei Stoff, bereite es bitte etwas auf!
    CK

  15. #21 Citizen Kane (01. Feb 2009 00:57)

    @PI- Kritik!!!! Kritik!!!! Kritik!!!! Kritik!!!!

    Warum bietet Ihr nicht endlich ein Forum an?
    Vorbild sollte das SPON Forumslayout sein.
    Man könnte zunächst anonym über Privatnachricht Kontakt zu anderen Usern aufnehmen.

    Dieser Kontakt kann dann, nach dem Vertrauen aufgebaut wurde, zu Absprachen und Treffen führen. ( ich habe das im SPON Forum schon gemacht)
    Das könnte unseren Kampf voran bringen.
    —————

    Unterschreib!!!

  16. #22 Citizen Kane (01. Feb 2009 01:05)

    Um das zu erfassen, MUSS man es selbst lesen.
    Es geht nicht anders. Wenn möglich auch die anderen Erklärungen. Abspeichern und lesen, wenn Zeit dafür ist, Citizen.

  17. #25 karlmartell (01. Feb 2009 01:21)
    OK!
    aber kannst Du mir kurz erklären was
    „Weltstaat 17“ bedeutet, dann kann ich mich
    vielleicht quer durchlesen. 🙂
    Dein
    CK

  18. Sorry für meine drastische Ausdrucs
    kweise – nur langsam nerven die „Deutschland ist verloren – Spinner“

  19. #12 GrundGesetzWatch (01. Feb 2009 00:21)
    > Hurrah. Es gibt gemäßigte Islamisten-Führer

    Klar, die gab es schon immer.

    – Solche die gerade nicht genug Macht haben um gegen den ungläubigen Westen in den Krieg zu ziehen.
    – Solche die gerade zuviel andere Dinge zu tun haben um gegen den ungläubigen Westen in den Krieg zu ziehen.
    – Solche welche die aus strategischen Gründen die Zeit für noch nicht gekommen halten in der gegen den ungläubigen Westen in den Krieg zu gezogen wird.
    – …

    #29 spor (01. Feb 2009 01:47)
    > Sorry für meine drastische Ausdrucs
    kweise – nur langsam nerven die “Deutschland ist verloren – Spinner”

    Richtig. Es gibt noch genug Möglichkeiten, man sollte aber die politischen gegenüber den gewalttätigen eindeutig bevorzugen.

  20. Ich bin auch felsenfest überzeugt, daß die „wir haben schon verloren – Sager, oder „ich lese keine PI mehr, ich bin ja so deprimiert – Komiker“ in Wahrheit von der roten Seite kommen und hier nur demoralisieren wollen. Die haben nun Angst. Die prozentualen Testwahlergebnisse sprechen Bände. Die breite Masse der „normalen“ Durchnittsbürger lehnt „links, rechts, rot, sowie Grün ab. Wobei es den Rechten egal sein kann, die waren seit mehr als 60 Jahren nicht mehr an der Macht. Den anderen vibriert der Arsch – als was soll ich arbeiten, wenn wir nicht wiedergewählt werden, ich finde doch keinen noch so dummen, wie den deutschen Steuerzahler, der mir mein sinnloses Leben bezahlt. Da ist die Angst nun groß. Joschka war ja auch nicht so der Bringer, wie er es sein wolltem, auf seiner USA Universitäten Tour – keiner wollte sein Gelabber hören. Die Zeiten bis zur nächsten Wahl werde hart – die rote Brut wird sich das Zepter nicht ohne Wiederstand aus der Hand nehmen lassen. Aber – wir sind die Mehrheit.
    IHR MÜSST ALLE WÄHLEN GEHEN -JEDE STIMME ZÄHLT.

  21. Ergänzung der Liste:
    Alle Roten, Grünen und Linken. Durch ihr „Tun“ bzw. „Nichtstun“ haben sie die momentanen Verhältnisse erst möglich gemacht.

  22. Heiner und sonst keiner hat Recht: eine deutsche Version des Madrider oder Londoner Anschlages wird nicht zum Brennen von Moscheen führen. Und wenn doch dann würden wir als zivilisierte Nation uns von diesen Akten schärfstens distanzieren und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Darin unterscheiden wir uns nämlich von den arabischen Massen, deren von Islam und staatlicher Propaganda geförderte Unkultur den Nährboden für den Terrorismus bildet. Und das muss so bleiben. Alles andere wäre ein Sieg der Terroristen.

  23. Zugelassene Kriminalität zur Steuerung der Gesellschaft.. Wacht auf. Das Spiel ist grösser als ihr denkt!

  24. Die Moslems sind nicht unsere genuinen Feinde!
    Zumindest in der Kritik an der westlichen Dekadenz haben sie teilweise Recht!
    Der einfache Muslim will Führung und Disziplinierung
    Wir könnten ihm so leicht beibiegen sich einzufügen und hätten keine Probleme
    mit ihm, wenn nicht..
    der 68er Deutschenhasser, Gesellschaftshasser, dieses linksgrüne Dreckspack
    uns daran hindern würde.
    Der Linksgrüne will unsere Gesellschaft zerstören und benutzt den Muslim dafür.
    Wir müssen den Muslimen diese Systematik erklären.
    Wir müssen dem Muslim klar vor Augen führen, wer sie da benutzt.
    Nämlich die , die deren Weltverständnis diametral gegenüberstehen.

  25. Sehr wohl denkbar ist, dass nach einer weiteren Eskalation islamisch motivierter Gewalt in Europa das Klima für gesetzliche Maßnahmen gegen die Islamisierung günstiger würde. Aber auch da müsste man wissen, wie die denn aussehen sollen. Außerdem müsste man sich gut überlegen, ob sie sich angesichts des Risikos, noch mehr Wasser auf die Mühlen des kalten Krieges zu lenken, lohnen. Nicht umsonst hat GW Bush nach dem 11. September als erstes versucht, die örtlichen Moslemgemeinden zu beschwichtigen und als Verbündete zu gewinnen.

  26. Es gibt nur ein Risiko – nichts zu tun. Die Zeit war noch nie besser, ganz Europa (Bevölkerung, nicht Politiker) hat die Schnauze voll, von den muslimischen, kriminellen Sozialschmarotzern. Links,Rot, Grün liegen nicht mehr im Focus der Wähler. Pech für die Musel – sie haben den Hals nicht voll genug gekriegt, sie wollten alles. Nun werden sie an dem Brocken ersticken.

  27. 35, auch wenn man zu einem schmutzigen Krieg gegen den Islam entschlossen wäre, würde man nicht Moscheen anzünden. Die russische Armee machte im 2. Tschteschenienkrieg Grozny platt und stabilisierte danach Tschetschenien — was sicher nicht gelungen wäre, wenn Putin auf den Rat westeuropäischer Moralprediger gehört hätte. Dennoch hat auch die russische Führung nicht das geringste Interesse daran, die Konflikte durch Lynchjustiz auszuweiten und damit etwa den Gotteskriegern nachträglich noch glaubwürdigere Rechtfertigungen zu liefern.

  28. Naja, Doubleju Bush hat erstmal Afghanistan angegriffen. Danach hat er beschwichtigt – ich denke aber nicht aus Angst vor der überlegenen Armee der Ziegenf*#?§“. Es war wohl eher um die Muselumschwärmenden Europäer zu beschwichtigen. USA glaubt nur an ein Land -> USA. Sind nicht umsonst die letzte Supermacht. Jaja. ich weiß die Chinesen, … die Russen – in 10 Jahren vielleicht. Eher unwahrscheinlich. Patriotismus hat in der USA nicht mit Rechts zu tun – wie in Deutschland. So gesehen hat Patriotismus auf der ganzen Welt nichts mit Rechts zu tun – ähm moment mal, warum darf mich jemand als Rechts bezeichen, wenn ich Patriot bin, aber der Rest der Welt sich als Patrioten bezeichen darf, ohne den Rechtsstempel zu bekommen.

  29. Auch Russland hat dies nicht aus Angst vor irgendwelchen muselmannischischen Großarmeen gemacht.
    Es ging vielmehr darum in der Weltöffentlichkeit nicht wieder den Stalin-Stempel auferlegt zu bekommen. Money Business-Money Rules. Bei einem schmutzigen Krieg wäre nicht einer übriggeblieben, der darüber berichten hätte können – auf Feindesseite.
    Wen aber ganz Europa an einem Strang zieht, ist es kein schmutziger Krieg, ist passiert – man spricht nicht drüber fertig. Wie z.B. die Hugenotten Ermordung in Frankreich.(Jahrezahl bitte Googeln)

  30. eigentlich nur zu bedauern die djiahdisten,da man nur ein leben hat und was danach kommt ??????

  31. haha, lächerlich die kindergeburtstagsgrüße der musels. diese drohungen kann man nur als pupertäres gelaber deuten, da sonst nix dahinter steht. sollten diese leute wirklich irgendwas beabsichtigen, dann würde kein so großes tarah drum gemacht werden.

    die beste gegenwaffe: das video ab zu talk talk talk und mit geilen untertiteln abspielen…

  32. # 32 spor
    Ich bin auch felsenfest überzeugt, daß die “wir haben schon verloren – Sager, oder “ich lese keine PI mehr, ich bin ja so deprimiert – Komiker” in Wahrheit von der roten Seite kommen und hier nur demoralisieren wollen. Die haben nun Angst.
    Ich denke auch, dass uns dieses Gejammer nicht weiter bringt, egal ob von den Roten oder von wem auch immer. Positiv muß man doch festhalten, dass PI und ähnliche blogs inklusive eigener Beobachtung doch schon viele Augen geöffnet hat. Wer hätte vor einigen Jahren auch nur in Ansätzen so dezidiert das Übel benannt? Und wäre dann noch von immer mehr Leuten gelesen/gehört worden?
    Islamische Anschläge werden noch einigen mehr die Augen öffnen, auch wenn das tragisch ist.

  33. #############################################
    Hallo Landsleute,-habe mal eben meine Tauchfahrt unterbrochen und etwas Zeit gehabt durch PI zu zappen.
    Vorab möchte ich die messerscharfe Gefahren-Zustandsanalyse des Autors begrüßen und im besonderen die exellente Recherche in dieser Ordnung. Man könnte meinen hier spricht ein VS ‚insider‘ oder jemand aus dem AA. Eigentlich gehört der Beitrag auf Seiteeins von FAZ und WamS. Ob wohl einige MSM Lemminge die mitlesen, das ihren Gutsherren in der Chefred. mal unter ihre Gesinnungsschnüffelnasen halten ?

    Danke an Dr. Thomas Tartsch, ©2009,indem er warnt:
    „Vor dem Hintergrund der Bundestagswahl am 27.09.2009 kann sich die als relevant zu charakterisierende Gefährdungslage jederzeit in eine akute Gefährdungslage wandeln, die sich in Anschlägen gegen Ziele in Deutschland manifestiert.“ Wie wahr.

    Das im Doppelsinn des Wortes, Schläferdeutschland, zeigt einmal mehr seine Zahnlosigkeit gegen eine Hassideologie namens Islam. IM Chefschäuble „fürchtet Euch nicht“ ,wird die Gefahrenabwehr auf seinen Dia/Monolog Konferenzen schon in den Griff bekommen. Die Quasselrunden rechtfertigen eben auch seine Existenzberechtigung i.A. (Warum überlässt er das nicht einfach der Gefühlstriade Will-Illner-Christiansen )

    Zeitgleich rücken die Wahlen wie auch „die Einschläge “ näher. Dazwischen LT und EU-Wahlen .
    Auch hier im thread sind wieder rührige Vorschläge zur Abhilfe bzw. Einigkeit zu hören. Mahlsand meine Lieben.
    Nicht Klein Klein ist mehr gefragt. Stammtisch und Leserzirkel sind schon bedeutend, aber angesichts der Lage und der verbleibenden Zeit von 32 Kwochen ? eben nur Erdnüsse.

    Das was hier PI erfolgreich auf die Bühne bringt nennt man Forum, zu deutsch ‚Ort einer Darstellungsgelegenheit‘. Also eine der Zeit angepasste Zeitung für eine Gegendarstellung. Da PI aber keine Partei ist und es sicher auch nicht mehr wird, benötigt unsere Bewegung ein politisches Forum der Aufklärung.
    Verkürzt gesagt, das was im Blog unter nn..#KarlMartell steht, würde genügen um schlagartig 20-30% Wählerstimmen zu vereinen. Nur die Veröffentlichung dessen bleibt uns verwehrt. Die Redezeit im BT,eines Henry Nitzsche und die Stigmatisierung seiner Person verhindern es ebenfalls. Anders ein Skandal (Schill im BT) der wird zwar am TVSchneidetisch zerlegt, hat aber der Neugier wegen einen gewaltigen Abruf im Internet.

    Es macht heute nur noch Sinn, wenn man denn eine radikale Veränderung des derzeitigen Zustands möchte, über eine gewählte Rechtspartei ein öffenliches Forum zu erhalten. Eine Alternative dazu wäre, eine Junge Freiheit mit AL 250 000 etwa.

    Konzentriert euch auf das noch Machbare und vernetzt euch über ein Konzentrat wo das Diskussionsziel Einigkeit auf der Mappe steht. Bei PI wird das nix, caramba.
    ———————————————
    Hier noch mal einen Denkanstoß vom 18.Jan.
    Warum tut denn niemand etwas ?

    Wer den zweiten Schritt vorm ersten geht lebt science fiction.

    #Appell für eine neue September-Republik.
    Setzt ein Fanal gegen BRD Tyrannen und Politoligarchen, gegen die Nomenklatura Brüssel.

    Votiert für diejenigen die PI-Themen im Programm haben: Zuzugsstop, konsequentes Abstrafen/Abschieben der links und-Migrantenterroristen, stoppt die EU Verträge.
    Ändern wir nichts, das sind alle Leser und Orientierungsuchenden hier, wird es nach dem September einer Schleusenöffnung gleich, einen Auswanderertsunami geben. Es werden wie immer die Besten sein, die Tüchtigen die Leistungsträger die uns verlassen. Geben wir ihnen/uns die letzte Chance eine Interessenvertretung in den Reichstag zu wählen, ein bürgerliches Korrektiv.

    Wir stehen am Beginn des Dreißigjährigen Krieg dem DRITTEN, oder auch wie hier an anderer Stelle orakelt wurde, einer 1000 jährigen Dekade Islam.
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e2/Pestarzt.jpg

    Die Flammenzeichen an der Wand sieht jeder hier, es spricht jeder hier darüber, es beklagt sich jeder darüber, es wird richtig analysiert darüber. Es werden aber keine Konsequenzen gezogen darüber.

    Sicher, der Feind (nicht Gegner)befindet sich im Land, eine gewaltige ,hochfinanzierte, herangezüchtete sozialistische Vakuumpumpe. Es ist ein industrieller Komplex aber in Expansion gegen das Bürgertum. Es sind jedoch heute NOCH Rudimente der Demokratie vorhanden die es gilt zu nutzen bevor die Höllenfahrt beginnt.

    Es ist müßig hier Napoleon ,De Gaule oder Churchill zu zitieren was die von den Deutschen halten. Eines aber spiegelt sich auch hier, die unsägliche Zerrissenheit unseres Volkes, keinen Konsens auf die Reihe zu bringen (wer sich da wohl in’s Fäustchen lacht). Nicht nur die PI-Red. wurde aufgefordert eine Vernetzung aller Blog’s , Web’s und Politzirkel über einen Nebenlink auf ein gemeinsames Forum zu bündeln, in dem ausschließlich politische Themen unsere Zukunft betreffend diskutiert werden. Null Reaktion.
    Eine konzertierte Internetdebatte kann man das nennen, welche zielführend eine Preferenz zur EU und-BTW09 inne haben muß. Sicher auch hiebei eine ungleiche wenn auch kleine Chance gegenüber der Linksphalanx, aber eine noch gangbare gegenüber dem linken SA-Straßenpöbel, den Stürmer-MSM und dem TV-Cuttersyndikat mit ihren sakrosankten Hasstiraden “Gegen Rechts”. Für unsere Bewegung sollte einmal mehr Konfuzius herhalten:

    “Wenn über das Grundsätzliche keine Einigkeit
    besteht, ist es sinnlos, miteinander Pläne zu machen”

    Das letzte Medium ist das Internet in welchem noch Pläne gemacht werden können die zu Einigkeit führen. Ein Forum ist der Schlüssel zur Tür, die konservativ Bürgerlichen verwehrt ist, verweigert ja bekämpft wird. Nur ein Pakt kann uns noch helfen mit einer Stimme zu sprechen, damit Machbares Verbindlichkeit bekommt, Gott schütze mein Vaterland und meine aufrichtigen Landsleute.
    ———————————————
    Wer Durchblick hat, votiert verfassungstreu Rechts ~Vorhanden

    Wer für Weiterso ist, entscheidet für CDU und EU~Diktatur/Eurabien

    Wer der Agonie den Vorzug gibt, wählt gleich LINKS und den Verrat

    Wer 2009 einer weiteren Partei das Wort redet, hat Illusionen

    Apropos,- wer auf 2013 wartet, fährt ein “one way ticket”
    ==========================================

  34. Dieses Video sieht für mich i-wie nicht echt aus. Der Typ, der dem Mo nacheifern will wirkt wie ne Karikatur. Karikieren die sich jetzt schon selbst?
    Könnte auf jeden Fall in die nächste TV-Total Sendung passen.
    Vll. isses n fake? Versuch der Panikmache von ganz oben?
    Der Autor is anderer Meinung – aber ich hab´von diesen ewigen „Experten´´ auch die Nase voll (lässt sich wohl gut von leben vom „Experte´´ sein?).
    abo

  35. Al Qaida-Jihad: Wie bedroht ist Deutschland?

    Garnicht: Islam ist Frieden, Islam ist Toleranz.

  36. #1 Citizen Kane
    [………………..
    Nicht die Muselmanen werden die Funkemariechen daran hindern zu tanzen,
    sondern die kranken deutschen Ideologen, die unsere wahren Feinde sind.
    Der Muselman ist unterdrückt ungebildet und schwach.
    Er kann nicht unser Gegner sein.
    Der wahre Feind ist unter uns, dem muss unser Hass gelten nur dem!
    Hass gegen die Linksgrünen, die 68er und ihre Nachgeburt HASS!
    CK
    PS: gnadenloser HASS

    So ist es.

    Die wahren Feinde sind die 68er-Linken, die sich jetzt konzentriert bei den Grünen, aber auch in allen anderen Parteien und gesellschaftsrelevanten Bereichen, herumtreiben und die Postkommunisten der SED.

    Wir brauchen deshalb in Deutschland eine starke patriotische, konservative Partei, als Gegenbewegung zu dieser linken Front.

  37. nachdem dieses deutschland sein islamistisches terrorpotential sorgfältig und liebevoll herangezüchtet hat, stehen nun die früchte dieser leistung ins haus. die bereicherung kommt. immerhin: die filmindustrie wird dann wieder genug geeignete trümmerlandschaften für den dreh vonweltkriegsfilmen zur verfügung haben.

  38. Ach was, unser geliebter Sicherheitsminister Schäuble sagte doch „wir müssen vor dem Islam keine Angst haben…“

  39. Ich denke, die Moslems werde es nicht wagen, ein Attentat in Deutschland zu verüben.

    Das Risiko wäre zu groß, ihren größten Stützpunkt in Europa verlieren. Sie werden weiter ihren Steuerfinanzierten Geburtendjihad führen.

    Die größere Gefahr für uns ist die Wirtschaftskrise. Nach außen hin kaum sichtbar, zerbricht gerade unsere gesamte Industrie. Massenkurzarbeit, Massenentlassungen. Wenn auf Grund dessen die Muslime ihr Hartz 4 nicht mehr bekommen oder sonstige Vergünstigungen gestrichen werden, passieren die Dinge wie im Buch 2034-Abschied vom Abendland (M.Eichenhain-erhältlich bei mir für 9,80 €-Reinerlös zugunsten Bürgerbewegung pro Hessen).

    Wir müssen uns organisieren. Die pro Bürgerbewegung macht es schon fasst überalle möglich.

    in Hessen : http://www.prohessen.de

    norbert.gehrig@yahoo.de

  40. #54 Norbert Gehrig (01. Feb 2009 08:53)

    Wir müssen uns organisieren. Die pro Bürgerbewegung macht es schon fasst überalle möglich.

    Weißt du, wie die Lage in Bayern aussieht?

  41. Gegen die Unterstellung, wir „Schwarzseher“ gehörten in Wahrheit der Gegenseite an, verwahre ich mich entschieden.

    Mit der gleichen Polemik könnte man diejenigen, die mich und andere hier als „Rote“ diffamieren, auch als Traumtänzer bezeichnen. Könnte – aber auch davon distanziere ich mich freilich.

    Wenn man jedoch sieht, daß gegenwärtig nichtmal bestehende Gesetze ausgeschöpft werden, geschweige denn eine potentiell bundesweit erfolgreiche „Rechtspartei“ (a.k.a. Partei des gesunden Menschenverstands) existiert – von legislativ relevanten Prozentanteilen zwecks auch nur minimaler Gesetzesverschärfung ganz zu schweigen -, dann frage ich mich nunmal, woher man den Optimismus nehmen soll, noch rechtzeitig vorm vollendeten demographischen Umkippen die Ausweisung aller nicht-integrierten Moslems (einschließlich auch der Paßdeutschen) für auch nur entfernt realistisch zu erachten.

    So leid es mir tut, außer einer konzertierten Massenauswanderung in eine neue deutsche „Kolonie“ (innerhalb eines bestehenden Staates) – sei es nun das nördliche Ostpreußen, Australien/Neuseeland, ein südamerikanisches Land oder sonstwo – sehe ich keine realistische (!) Möglichkeit mehr, wie meine Enkel noch halbwegs als Deutsche aufwachsen können sollten.

    Denn ich nehme doch mal an, daß die Kontakte von PI nicht derart gut sind, daß demnächst mit einer finanziell massiv durch Israel unterstützen Rechtspartei zu rechnen ist, mit der man sich jüdischerseits der Einkreisung durch eine eurabische Mittelmeerunion noch in allerletzter Minute zu erwehren versucht? (Richtig, eine rein rhetorische Frage…)

  42. An #55 Norbert Gehrig (01. Feb 2009 08:53)

    … Ich denke, die Moslems werde es nicht wagen, ein Attentat in Deutschland zu verüben. Das Risiko wäre zu groß, ihren größten Stützpunkt in Europa verlieren.

    Ich denke, sie werden uns schon bald mit Bomben begrüssen, um die Bundestagswahl zu beeinflussen. Die Selbstmordattentäter denken nur kurzfristig. Für die langfristige Planung ist Osama zuständig.

    Faschisten, Kommunisten, Islamisten sind Lügner:
    Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!

  43. Also Cüneyt Ciftci verstehe ich.
    Würde ich so aussehen, würde ich mich auch in die Luft jagen … aber eher wo es keiner mitkriegt … so mitten in der Wüste.

  44. Die Wahrheit kommt wie „Kartoffelscheiben“ dosiert ans Tageslicht:

    Bis zum 26. Dezember 2007 gabe es offiziell nur 30.000 gewaltbereite mohammedanische TerroristInnen im Lande, immerhin die Mannschaftsstärke von 3 NVA-Divisionen, die wohl in 1988 auf westdeutschem Gebiet zu hektischem Aktionismus geführt hätten.

    Am 27. Dezember waren es dann offiziell 300.000 geworden, mehr als die Bundeswehr und gut versorgt mit Hartz-IV und freundlicher Unterstützung von Bürgerkrieg90/Die GrünInnen!

    Bis Pfingsten 2006 lag der Anteil von MigrantInnen bei 8 Mio., danach hatte er sich auf wundersame Weise über Nacht verdoppelt!

    Und letzte Woche lernten wir, dass die Türken wohl trotz linksgrüner „Integrationspolitik“ alles sind, nur nicht integriert!

    Was wird den Kartfoffeln als nächstes serviert, damit sie bei dem ersten mohammedanischen Terroranschlag die Schuld bei sich suchen können?

  45. #9 Eurabier
    Was wird den Kartfoffeln als nächstes serviert, damit sie bei dem ersten mohammedanischen Terroranschlag die Schuld bei sich suchen können?

    Das lass dir Intelligenzbestie mal gesagt sein, dass die Propaganda, die nach einem solchen, als sicher anzunehmenden, Anschlag auf die brave Deutsche Kartoffel, aus dem MSM, auf sie einprasseln wird, längst von unseren „Eliten“ verfasst wurde.

  46. Wenn die erste Bombe in Deutschland hochgeht, wird sich das Wahlverhalten der Bundesbürger verändern. Es werden extremistische Kräfte die Politik bestimmen – die Linke!

  47. #miles.perpetuus

    Zugelassene Kriminalität zur Steuerung der Gesellschaft.. Wacht auf. Das Spiel ist grösser als ihr denkt!

    Sehr Weise, du hast vollkommen recht. (But – Live Is Just A Game That You Have To Win“

    Ich würde sehr gerne den „Spiel – Moderator kennenlernen.

  48. #21 Citizen Kane

    Ich halte auch die Vernetzung für das Wichtigste – und nicht nur im Internet, sondern auch im privaten, persönlichen Rahmen. Zudem müssen wir alle die Frage klären, welche Partei es zu unterstützen gilt – in fast allen Ländern gibt es Parteien, die sich sehr kritisch mit dem Islam auseinandersetzen und viel Erfolg haben – FPÖ, Lega in IT, SVP in der Schweiz, Vlaams Belang in Belgien etc., nur in Deutschland ist das rechtskonservative, verfassungstreue Lager stark zersplittert in PRO, REPs, BIW, einige sind auch bei der NPD – was ich sehr kritisch sehe aufgrund der dezidiert antijüdischen Haltung vieler in der NPD – etc.
    So kommen wir in Deutschland jedoch nicht weiter, was wir brauchen, ist eine eindeutig demokratische Sammlung auf der Seite rechts von der CDU/CSU. Ich persönlich sehe in PRO den besten Ansatz, da noch unverbraucht, aber leider existeren noch nicht überall entsprechende Strukturen. Insofern wäre ein entsprechendes Forum hier auf PI sehr nützlich, um uns besser kennen zu lernen, zu vernetzten und die politische Arbeit zu koordinieren. ALSO, PI, BITTE RICHTET EIN ENTSPRECHENDES FORUM EIN. VIELEN DANK!!!

  49. # 48 Plebiszit
    Wie recht Du hast mit Deiner Analyse! Die ewige Jammerei hilft uns genauso wenig weiter wie die Wutausbrüche. Solange wir im Internet intellektuelle Masturbation betreiben, kratzt das die Funktionseliten unseres Landes herzlich wenig. Natürlich ist allein schon die Existenz von „PI“ oder „Junge Freiheit“ ein erfreuliches Zeichen der Hoffnung auf Besserung. Aber es wird bei der Hoffnung bleiben, wenn wir den zweiten Schritt nicht gehen. Es kann nicht nur darum gehen, (viel zu wenige) Köpfe zu gewinnen. Die Straße und die Parlamente müssen die nächsten Ziele sein. Warum sollen nicht auch wir einen Marsch durch die Institutionen hinbekommen?! Allzu lang darf er allerdings nicht mehr sein, wenn es noch etwas zu retten geben soll. Ist es wirklich absolut unmöglich, eine konservative Partei zu gründen, die den Namen auch verdient?! Die PI-Stammleserschaft wäre doch eine erste Basis dafür. Ist es naiv, ein Treffen Gleichgesinnter in die Wege leiten zu wollen? Wenn ja, denn bekenne ich mich gern zu dieser Naivität und halte hartnäckig daran fest. Weil ich an die Selbstheilungskräfte nicht nur von Flüssen, sondern auch von Kulturen und Nationen glaube. Doch dazu müßte der deutsche Michel erstmal seinen großen Dichter Hölderlin Lügen strafen, der ihn als „tatenarm und gedankenvoll“ bezeichnete. Hölderlin gibt aber gleichzeitig Anlaß zur Hoffnung: „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.“

  50. #37 miles.perpetuus
    Zugelassene Kriminalität zur Steuerung der Gesellschaft.. Wacht auf. Das Spiel ist grösser als ihr denkt!

    Du hast vollkommen recht. Würde aber gerne den Spielmoderator kennenlernen.

    LIVE IS JUST A GAME THAT YOU HAVE TO WIN

    Ein religiös motivierter Bürgerkrieg wäre das beste was den Kanaillen Politikern passieren könnte.
    Das Problem Arbeitslsigkeit/Staatsverschuldung haben diese Idioten nicht in den Griff bekommen.
    Am Ende werden sie die Situation sehr bedauern, aber sich völligstens aus der Verantwortung zurückziehen, da diese ja aus religiös motivierten Gründen entstanden ist.

    Aber es gibt eine Lösung:
    Zusammenschluß aller demokratisch denkenden Kräfte – damit meine ich auch „Muslime“. Es gibt viele von denen, die die Meinug vertreten „Was unsere Politiker in IHREM Namen fordern – wollen sie gar nicht.“
    Siehe die Ratte Zy*r**s – Wurde der nicht gebrieft.
    Natürlich gibt es eine Vielzahl von Musel-Möchtegern Gotteskriegern die auf diesen Zug aufgesprungen sind.
    Der Großteil der Musels wird von der Politik als Pufferzone mißbraucht – nur sind diese so verblendet daß sie das nicht sehen.
    Jetzt mal ehrlich – kein Deutscher hat was dagegen wenn irgendwo eine Moschee steht – nur die Relation muß stimmen.
    Die Politiker versprechen den Muslimen aber Sachen, die nicht realisierbar sind.
    Viel Muslime erkennen das auch so – die „dummen Musels“ aber fühlen sich aber betrogen.
    Nimm einem Kind was weg, was dieses meinte zu besitzen, und es wird versuchen, es mit den ihm gegebenen Möglichkeiten zurückzuholen. Lässt man dann das Kind gewähren, werden seine Forderungen immer größer.

    Muslime – Menschen mit anderem Glauben
    Musels – Idioten mit etwa 0 – 1% IQ, ich denke Er*oga* zählt dazu

  51. Im Falle eines erfolgreichen
    muslimischen Terrorangriffes
    würde das öffentliche Leben zusammenbrechen weil sämtliche Strassen von Distanzierungsdemos
    der Mahomedaner und Grünen verstopft wären . Oder ??

    Türken – Louis

  52. Weshalb sollte man vor Dreck Angst haben. Natürlich, bei der Art wie wir zur Zeit mit Muselmanengesindel umgehen, haben diese Weltidioten alle mal die Möglichkeit, eine ihrer Sauereien zu veranstalten. Vielleicht hilft das dann aber mal, unsere Politclowns zu zwingen sich mit der Notwendigkeit zu befassen, alle Muselmanen nach hause zu schicken.

  53. Man sieht: Die Konvertiten sind am gefährlichsten! Während man den anderen Musels die Religion in der Visage ansieht, glaubt der Konvertit, unerkannt morden zu können.
    Irrtum!
    Man erkennt sie trotzdem, wenn man an richtiger Stelle Nachschau hält.
    Was am Tage des Gerichts mit diesen Leuten zu tun ist, darf sich jeder selbst ausmalen.
    Wir werden ihnen ihren Herzenswunsch erfüllen, aber der Weg zu den 72 Huri wird verdammt lange dauern…

  54. @ Norbert Gehrig

    Ich denke, die Moslems werde es nicht wagen, ein Attentat in Deutschland zu verüben.

    Das Risiko wäre zu groß, ihren größten Stützpunkt in Europa verlieren. Sie werden weiter ihren Steuerfinanzierten Geburtendjihad führen.

    Das wäre so, hätten wir es mit Menschen zu tun, die in irgendeiner Weise logisch vorgehen würden. Doch so ist es nicht. Bemerkenswerterweise sind ja gerade die Länder am meisten gefährdet (Großbritannien/Anschläge von London etc. sowie Spanien), wo die Politik den moslemischen Belangen in fast jeder Hinsicht nachkommt. Hintergrund ist ja u. a. auch der, dass der Hass zwischen Moslems und Nichtmoslems aufgestachelt werden soll, also gezielt Desintegration herbeigeführt werden soll mit diesen Anschlägen. Außerdem wissen die Terroristen, dass Deutsche extrem leicht zu manipulieren sind und dass sie die deutsche Presse fast geschlossen auf ihrer Seite wissen.

    Diese ganze Taktik unserer Politiker (quer durch alle Parteien), wir würden hier verschont, solange man nur in jeden sich bietenden islamischen H… kriecht, wird nicht aufgehen. Woran mal mal wieder deutlich sieht, dass diese Politker keinen Kontakt haben zur Mentalität und Vorgehensweise/moslemischen Prägung, Stichwort Taquiyya.

    Leider muss man auch davon ausgehen, dass aus dem gleichen Einschleimgrund solange keinem Moslem Hartz IV gekürzt wird, solange es bei der autochthonen Bevölkerung noch was zu holen gibt, denn diese murrt vielleicht, randaliert aber nicht. Wir haben hier ein Jahr hinter uns, in dem keine zwei Wochen vergingen ohne eine versteckte Steuererhöhung, Gebührenanhebung, neu eingeführte Gebühren, Zwangsabgaben usw. Der Steinmeier braucht schließlich Kohle, um in Pakistan und über dem Gaza-Streifen Millionen abzuschmeißen und schließlich müssen Radelkurse für Kopftuchmusliminnen und die Krankenversorgung der Oma in Anatolien, die bei uns kostenfrei mitversichert ist, finanziert werden, nicht zu vergessen die von uns allen bezahlten Fertilitäts-Behandlungen von sterilen Importbräuten, damit sie auch in Zukunft HartzIV-Drillinge, Vierlinge und Sechslinge in die Welt setzen können, die wir dann ebenfalls lebenslang alimentieren.

    Bei jeder Beitragserhöhung oder Streichung einer Leistung sollte der Bürger dran denken, warum das so ist. Solange der Bürger den Spagat nicht hinbekommt, wird das hier nichts. Ich kenne Leute, die inzwischen Zweitjobs haben, weil sie mit dem Geld hinten und vorne nicht mehr auskommen, die aber immer noch grün oder SPD wählen, ohne zu kapieren, dass die massive Einwanderung von Nichtqualifizierten zu einer immer massiveren Belastung der arbeitenden Bevölkerung führt. Genau DA muss man ansetzen: dass die Menschen langsam den Zusammenhang kapieren und dafür auf die Straße gehen. Denn solange sie dies nicht tun, wird immer weiter bei denen gekürzt, die sich anständig verhalten und denen, die am lautesten brüllen und randalieren, denen wird alles in den Allerwertesten gesteckt. So ist es leider.

  55. Die Al Quaida übersieht etwas Wesentliches, wenn sie glaubt uns bedrohen zu können. Sie ist offensichtlich doch nicht in der Lage eine saubere Analyse anzufertigen und extrapoliert den Madrider Anschlag unzulässigerweise auf Deutschland.

    Wir zerlegen uns selber.

    Wir brauchen dazu keine Anschläge von irgendwem.

    Zur Zeit von Madrid war Angie noch nicht lange genug am Werk, um den Zentralstein unserer Wirtschaft, die Automobilindustrie, aus unserer Wohlstandspyramide herauszuziehen.

    Im Herbst dieses Jahres werden die Ergebnisse ihres Wirkens, trotz, hahaha, Abwrackprämie, sich über das Land ergossen haben.

    Das Automobil ist zukünftig bei uns nur noch Transportmittel, und nicht Gegenstand leidenschaftlicher Emotionen und Sehnsüchte.

    Wir sehen den Menschen jetzt nur noch aus der Sicht der SED.

    Gelingt es der Dressurelite zur Wahlzeit, einen neuen Buhmann durchs Dorf zu jagen, dem man die Verantwortung zuschieben wird – im Moment soll es das Finanzsystem sein, daß den Niedergang der Autoindustrie bei uns zu verantworten hat – dann haben wir als Alternative die Wahl zwischen Merkel, und … wie heißt dieser SPD-Stein ?

    Also, Al Quaida, den Sprengstöff könnt ihr Euch sparen.

    E.Ekat

  56. 67 Jorge Miguel (01. Feb 2009 11:13)
    Ähnlich sehe ich die Lage auch. Allerdings verspreche ich mir einigs von einem (relativen) Erfolg der Pro Parteien in NRW bei anstehenden Wahlen. Dort, wo in den Kommunen eine Pro Partei bereits existiert, ist eine gute Ausgangslage vorhanden. Erst recht nach islamischen Terroranschlägen, die wohl immer wahrscheinlicher werden (s. „Kofferbomber“), bieten Pro Parteien eine überzeugende Alternative. Gerade die momentan eher nachteilige Fokussierung auf Islamisierung und deren Folgen (eigentlich schon problematisch genug) wird dann zum Vorteil. Während bisher die PC-Parteien das Problem Islamisierung am liebsten leugnen und negieren wollen, würde bei zunehmender Terrorbedrohung das Thema in den Vordergrund rücken. Mit einem ersten Paukenschlag in den NRW-Kommunalwahlen sind bei zunehmender Bekanntheit dann im nächsten Jahr in den Landtagswahlen weitere Chancen.
    Die Rüttgers-CDU steht in ihrer Verbrauchtheit der SPD nicht viel nach, und die ist in NRW sowieso am Ende. Wieso soll also die FDP immer die „Proteststimmen“ einsammeln?

  57. @Paula,

    sehr interessante Gedanken von Ihnen…

    Ein weiteres Problem sehe ich aber langfristig gesehen in der demograhischen Entwicklung Europas. Diese duerfte noch eine der groessten Krisen in den naechsten Jahrzehnten mit noch unabsehbaren Folgen ausloesen.

    Ein derart steiler Bevoelkerungsrueckgang ist in dieser Form bisher in Europa nicht eingetreten. Es handelt sich um einen Praezedenzfall mit unabsehbarer Eigendynamik.
    Die nackten Zahlen der UNO sowie der EU-Statistikbehoerde Eurostat sprechen fuer sich:
    Nach deren Schaetzungen wird ohne Zuwanderung die Bevoelkerung Frankreichs ( ohne Muslime ! ) von gegenwaertig 60 Millionen auf 55 Millionen im Jahre 2050 zurueckgehen. Im Jahre 2100 sollen es 43 Millionen sein. Die Zahl der ethnischen Franzosen soll rapide sinken. Aehnlich soll es in Grossbritannien ablaufen. Dort sinkt die Zahl von gegenwaertig 60 Millionen auf 53 Millionen im Jahre 2050 und 45 Millionen im Jahr 2100. Noch schlimmer schaut es in Spanien und Italien aus.

    Wenn man sich den sog.islamischen youth bulge in den muslimischen Laendern bzw. in den europaeischen Parallelgesellschaften betrachtet ( vgl. G. Heinsohn in „Soehne und Weltmacht“ ), dann frage ich mich, wie das Alte Europa dagegen noch ankaempfen koennen wird ?

    Auch fuer Israel wird dieser Pali-youth bulge in Gaza sowie in Judaea und Samaria noch zu einer wachsenden Gefahr werden !

    Nach Heinsohn verspricht diese unheilvolle Entwicklung ein Zeitalter grosser wachsender Konflikte und blutiger Auseinandersetzungen. Ich halte deshalb fuer 2020 Buergerkriege in Europa fuer nicht mehr ausgeschlossen !

  58. Die sollen drohen wie’s ihnen gefällt. Mich beeindrucken sie nicht. Wenn ich sterbe, sterbe ich. Wenn ich nicht sterbe, sterbe ich nicht. Und irgendwann ist sowieso mal Schluss.
    Davon lass ich mir den Spass am Leben nicht nehmen.

  59. den spass am leben wollen ja alle nicht verlieren. deshalb verschliessen die meissten auch ohren, augen und die nase (ja es stinkt schon gewaltig! wie hat sich dieses deutschland verändert in den letzten 10-15 jahren! als ich nach dem mauerfall das erste mal hierher kam – ich glaub das war ein anderes land! jetzt reisst die polizei! schon israel-fahnen ab, und (fast) alle medien äussern verständnis. so viele kopftücher!)
    ansonsten frag ich mich, wieso man diese gefahr öffentlich macht? wo sie doch sonst die „heldentaten“ der barbaresken immer deckeln und grenzenlose empathie zeigen? wieso machen sie denn dann dem deutschen michel jetzt angst? oder sind das testläufe? was kann ich dem michel zumuten (inklusive anschlägen)? wie wehrlos ist er schon? regt er sich noch?

  60. ———————————————
    Aber Hallo #57 DMH das es Dich noch gibt, einen Zeitzeugen des Niedergang. Tja, die klugen Kommentatoren verdrücken sich hier oft zu Lasten der Schattenkrieger. Ein Vergleich zum kulturellen Status ist hierbei unbeabsichtigt.
    Ich habe mir Deinen Beitrag vom 25Mai noch mal abgerufen. Eine Diaspora Königsberg ist so utopisch keinesfalls. Wer die geopolitische Spannungslage und die Forcierung derer seitens der US Politik (Obama-Berater Zbigniew Brzezinski)betrachtet, muß als Deutscher logischerweise an Ostpreußen denken. Nein, nicht Tauroggen ist gemeint, aber auch, sowie die Tradition einen Kontinentalverbündeteten an seiner Seite zu wissen. Das Geringere dabei wäre wenigstens eine Bismarckpolitik.
    Der Westen als Feindbild ist mit der Wende nicht verschwunden. Es feiert sich gerade selbst in der Auferstehung der DDR2 und ihren Verbündeten dem Vehikel Islam. Da auch Du davon auszugehen scheinst, das nur eine Generation Erziehung ein tragendes Umdenken zur Veränderung notwendig macht, kann eben nur ein Rückzugsgebiet unter Protektion eine Lösung sein. Die Koordinaten dafür sind nicht schlecht und glaube mir, alleine steht Du nicht mit dieser Vorstellung, auch in Russland gibt es jede Menge Deutschfreundlichkeit auf hohem Niveau.

    Erinnert sei auch an meinem SF-Döntje #123 Plebiszit http://www.pi-news.net/2009/01/warum-tut-denn-niemand-etwas/?wpc=all#comments
    #PI-ratensender Königsberg
    ==========================================000

  61. #############################################
    #68 elch
    #67 Jorge Miguel
    Danke dafür das sich wenigsten einer meinen Gedanken anschließt.
    Eine NPD/DVU ist bei der Suche nach einer Partei im Verfassungsbogen generell auszuschließen. Ein Abziehen von Stimmen ist immer zu befürworten (Papst).
    Auch ich unterstütze die Pro-Bewegung, regional auf jeden Fall.
    Gretchenfrage aber bleibt, ob sie auch nur einen Hauch an Chance hat in 36 Wochen 5% Wähler hinter sich zu vereinen. Neben dem flächendeckenden Wahlkampf welche Voraussetzung ist, steht das Damokles Schwert der medialen Verleumdung, nämlich rechtsextrem zu sein und unter der Beobachtung des VS zu stehen.

    Aus diesem Bann haben sich die REP’s nach 25 Jahren Widerstand (gerichtlich) befreien können.

    Braucht die Pro ebenso lange ?

    Eine Preferenz ist konsequenterweise nur der chancenreichsten Partei zu geben.
    Allensbach wäre ein glaubwürdiger Indikator, es fehlt nicht nur ein Schill sondern auch der Glaube an einer Vision des Machbaren.

    Sucht euch was aus:
    Ab jetzt…Bündnis für Deutschland, Partei für
    Allianz Der Mitte – A D M – GenerationenPartei –
    Bürgerbewegung pro Deutschland (???)
    Republikaner
    CHRISTLICHE MITTE – Für ein
    Deutsche Zentrumspartei
    Die Grauen – Generationspartei
    Die Handwerkerpartei e.V. – Partei
    Die Rechte Partei für Ordnung Verdienst
    Familien-Partei Deutschlands Bundesverband –
    FP Deutsch HUMANWIRTSCHAFTSPARTEI –
    Liberale Demokraten – die Sozialliberalen
    ödp.de Startseite
    Partei Aufbruch
    Partei Demokraten
    Partei Demokratische-Liga

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_politischen_Parteien_in_Deutschland

    Bayernpartei, FW, pro Köln, SLS – Serbska Ludowa Strona, Sächsische Volkspartei
    und weitere zahlreiche regionale, auch die besonders von mir geschätze des Henry Nitzsche
    bringen es nicht in den Bund. Aber reden muß man über sie, daher siehe #48 Plebiszit letztes Drittel
    ===========================================

  62. Wenn man den neuesten Meldungen auf „Akte Islam“ glaubt, dann droht Deutschland von dem aus Marokka stammenden Nachwuchsterroristen kaum Gefahr. Ermittler bezeichnen den durch das Terrorvideo bekanntgewordenen Marrokaner als „verklemmten Wichser“ mit Ekel vor sich selbst und Minderwertigkeitskomplexen. Und wenn man sich das unverhüllte Gesicht des Jungen auf „Akte Islam“ anschaut, ist man geneigt, die Minderwertigkeitskomplexe zu verstehen.

    Die BKA-Führung hat Angst vor ihm, aber erfahrene Ermittler halten Bekkay Harrach nur für einen unbedeutenden „Wichser“

    … wurden bei der Durchsuchung einer früheren Wohnung zahlreiche schlimme Porno-DVDs sichergestellt. Und Bekay Harrach fuhr früher auch regelmäßig nach Bochum in eine Peep-Show. Er war Porno-süchtig und wusste finanziell nicht mehr ein noch aus.

    Deutsche Ermittler haben das Leben des Marokkaner-Buben studiert und nicht den geringsten Respekt vor Bekkay Harrach. Nach einem psychologischen Gutachten ist Bekkay Harrach extrem leicht zu beeinflussen, wenig selbstsicher und sehnt sich nach Anerkennung. Deutsche Ermittler nennen ihn wegen seiner früheren Porno-Sucht im Gespräch abschätzig den „kleinen Wichser“.

    Er gibt in seinem „Terror-Video“ vor, sich selbst in die Luft sprengen zu wollen. Aber deutsche Ermittler halten ihn für viel zu feige.

    Angetrieben – so heißt es – werde der Junge vom Ekel vor sich selbst. Er versuche, seine schlimmen Schuldgefühle als ständiger Versager, der in seinem Leben nichts geschafft habe, mit einem übersteigerten Islam-Bekenntnis zu kompensieren. (Quelle: Eigenbericht)

    http://www.akte-islam.de/3.html

  63. Das Bürgerkrieg90/Die GurkInnen-hörige Gutmenschentum wird diese Warnungen doch eh als Panikmache abtun und höchstens noch Lichterketten gegen Kriminalisierung und Generalverdacht der armen Muselchens bilden. Und nach dem Anschlag mit 150 Toten (Gott bewahre) schön weiter dem handelsüblichen 08/15-„Sind ja nur Einzelfälle, Islam ist Frieden“-Blabla frönen. Wäre ja seltsam, wenn’s anders wäre.

  64. @ Goldstein

    Danke sehr!

    @ Plebiszit

    Ebenfalls vielen Dank!

    Der 2. Satz aus dem Klarinettenkonzert bleibt irgendwie immer im Kopf, auch wenn man ihn nur einmal gehört hat und obwohl es ein so ruhiges Stück ist. Musikalisch bin ich ja sonst eher im Heavy Metal-Bereich verortet, aber früher habe ich mal Oboe gespielt und Mozart kenne ich außerdem sowieso fast in- und auswendig. Ganz herlichen Dank! Nur was war mit dem Schiller?

  65. Bei aller Panikmache hinsichtlich eines Terroranschlages in Deutschland nicht vergessen das auch Videos im Internet nicht immer von dem sein müssen, von dem diese sein sollen nach Angaben der Sicherheitsbehörden und der MSM. Die Bestrebungen unserer Eliten die Grundrechte des Michels weiter zu schmälern wären schon länger oder ist „Großer Lauschangriff“ und „Einsatz der Bundeswehr zur Aufrechterhaltung der Inneren Sicherheit“ schon vergessen ?? In den vergangen Jahrzehnten hat es kein Schwein interessiert wenn Einzelpersonen Hintergründe darüber aufgezeigt haben wie es um Deutschland in Wirklichkeit steht. Ein Beispiel ist der Schriftsteller und Publizist Jürgen Roth, wer hat den seine Bücher gelesen ?? Geschweige noch den Inhalt dieser Bücher als zumindest teilweise wahr akzeptiert oder soltte hier jemand sein der den „Deutschland-Clan“ gelesen hat. In diesem Buch sind fein, säuberlich die Ursachen niedergeschrieben über welche hier diskutiert wird. Ich habe dieses Buch seit mehreren Jahren, es ist heute noch verliehen. Die wahre Ursache für das Verhalten unserer Eliten dürfte wohl eher sein, dass es Deutschland im Superwahljahr nicht so gut gehen wird und mancher dämliche Michel bis zu den Wahlen noch aufwachen wird, weil sein Leben in der Spassgesellschaft ein Ende finden wird. Die neuesten, gefälschten Zahlen der BA sind nur der Anfang.

  66. Nach dem verzweifeltem Suchen hinsichtlich Alternativen zur Wahl fiel mir auch „PRO“ ein. Habe dann nach dem Beschäftigen mit den Führungspersönlichkeiten zB. Pro NRW den Gedanken begraben.

  67. @79 Plebiszit (01. Feb 2009 14:42)

    Fehlen trotzdem noch die Multimilliardäre. 😉

    Gegeben hat’s mich hier die ganze Zeit über noch – nur, was soll ich kommentieren, wenn ich nichts auszusagen habe. Zudem ist das meiste eh bereits geschrieben worden, und ich selber bin ohnehin nicht zum Redner/Politiker geboren, auch wenn ich Ende der 90er ja mal politisch aktiv war.

    Letzteres leitet über zum ebenfalls in diesem Thread erneut vorgebrachten Wunsch nach einem PI-empfohlenen und hier verlinkten Forum.

    Bis gerade eben ging ich nämlich bezüglich der wechselseitigen Kontaktaufnahme davon aus, daß jeder durchschnittliche VS-Praktikant binnen Minuten meine Identität ermitteln können sollte, da ich hier bei PI sowohl die Partei genannt habe, in der ich mal aktiv war, als auch die Großstadt, in der ich lebe. Ein kurzer Google-Test ergab jedoch, daß selbst mir, der ich ja weiß, welchen URL ich letztlich suche, das nicht so rasch gelingt.

    Insofern tut solch ein Forum – so heikel es für den Betreiber auch ist (man bedenke die Zahl der bedenklichen Kommentare, die es alleine jetzt schon hier bei PI gibt) – wirklich not. Denn selbst das Forum der DP Mannheim, bei dem ich vorübergehend mal registriert war, zählte ja nur eine Handvoll Mitglieder – und das, obgleich hierfür wiederholt eine Anzeige in der JF geschaltet worden war.

    Insofern führt m.E. zur Bündelung der Kräfte kein Weg daran vorbei, daß ein solches Forum entweder von PI selbst begründet oder aber zumindest ein bereits existierendes empfohlen wird, um die hiesige fünfstellige Besucherzahl gesammelt dorthin zu leiten.

  68. sogar die ARD-Lindenstrasse hat sich heute mit der Möglichkeit eines Terroranschlages befasst.

  69. Was nach einem Terroranschlag ablaufen würde, hat eine Bloggerin voriges Jahr mal auf den Punkt gebracht – lest selbst:

    Groenemeyer-Konzert, volle Halle, Giftgasanschlag durch die Klimaanlage. 3000 Opfer. Hamas Berlin uebernimmt Verantwortung.
    Und dann?
    Dann passiert genau das, was zu erwarten war.

    Zusätzlich wird bei einem PI-Artikel erstmalig die 1000-Kommentar-Marke überschritten und in Buchhandlungen werden Kondolenzbücher ausgelegt.
    Kerzen, Plüschtiere und Blumensträuße in Plastikfolie (warum machen die Leute die Folie nie ab?) stapeln sich zusammen mit DIN-A4-Pappkartons mit der Aufschrift : “Warum?”
    Befreundete ausländische Staatsoberhäupter drücken ihr tief empfundenes Beileid aus, Großbritannien nennt es eine bedauerliche anti-islamische Aktion und vielleicht schicken sogar die Chinesen eine bunte Kondolenzkarte mit Musik (Trauermarsch). Erdogan kondoliert auch, mahnt aber an, deswegen jetzt keinesfalls die wesentlich schlimmeren Anschläge von Ludwigshafen und Backnang auf türkische Friedensbringer zu vergessen. Al Kaida veröffentlicht ein Video, ein paar verirrte Linke, beschuldigen den CIA Achmadinejad die Zionisten. Die Palästinenser verteilen Süßigkeiten und das Fernsehen versucht, entsprechendes Filmmaterial nicht zu senden.
    Alle Politker kramen eiligst die für den Fall fertig in der Schublade liegende Rede hervor und hoffen, dass sie sie im Bundestag aufsagen dürfen.
    Noch bevor die Leichen unter dem Boden sind, setzt die Generalverdachts-Vermeidungs-Aktion ein. Zunächst werden beleidigte Visagen unter Kopftüchern auf den Fernsehschirmen erscheinen und verkünden, dass sie schief angesehen werden und “Angst haben”. Dann kommen die ungefähr 10.000 islamischen Organisationen in Deutschland mit Pressemeldungen, in denen sie den Anschlag verurteilen, weil er dem Islam (und seiner Ausbreitung) schadet und fordern das Einschreiten des Staates gegen Menschen, die behaupten, das hätte was mit dem Islam zu tun.
    Wenn die Gutmenschen-Mischpoke Glück hat, lässt sich ein verirrter Neonazi dazu hinreißen, Schweineblut auf ein Moscheegelände zu kippen. Dann kann man die Gelder für den Kampf gegen rechts erhöhen.
    Im Fernsehen erscheinen Personen mit der Bezeichnung “Terrorismus-Experte”, die ein wichtiges Gesicht machen und sagen, dass man nichts genaues weiß. Und man fragt sich, was diese Leute den ganzen Tag lang tun, wenn gerade kein Terroranschlag ist und was man wohl dafür machen muss, um zu einer solchen Berufsbezeichnung zu kommen.
    Dann tritt hoffentlich irgendwo ein Bach über die Ufer, drei Keller laufen voll und ein Auto schwimmt telegen weg… und dann kann man darüber berichten und vor der Klimakatastrophe warnen.
    Das wars dann.

Comments are closed.